DorfZeITUNG Lermoos |Gemeinde - Gemeinde Lermoos - Land Tirol

lermoostirolgv

DorfZeITUNG Lermoos |Gemeinde - Gemeinde Lermoos - Land Tirol

Zugestellt durch Post.at

Ausgabe 01/2011

Lermoos

Das Informationsmagazin von Gemeinde, Vereinen und Tourismus

1. Weihnachtsmarkt

Panoramabad Lermoos Trans Germany 2011


1560 - 2011 MEHR ALS 450 JAHRE

GASTFREUNDSCHAFT IM HERZEN DER ALPEN.

D


DorfZeITUNG Lermoos | Vorwort & Inhalt

Liebe Leserinnen und Leser!

Ein halbes Jahr älter und an vielen Erfahrungen

reicher schlagen wir heute die zweite

Ausgabe der Lermooser Dorfzeitung auf.

Wurden wir doch alle Zeugen sehr turbulenter

Ereignisse im abgelaufenen halben

Jahr. So haben uns weltweite, furchtbare

Naturkatastrophen verbunden mit dem atomaren

Super-GAU in Japan die Grenzen von

Technologie- und Fortschrittsgläubigkeit

aufgezeigt. Demokratiebewegungen in der

arabischen Welt, die leider in Bürgerkriege

mit schrecklichem Blutvergießen ausgeartet

sind, führen uns deutlich vor Augen, wohin

Machtmissbrauch, Korruption und unermessliche

Gier Einzelner führen können.

Auch Österreich geriet durch die allseits

bekannte Lobbyisten Affäre, mit dubiosen

Geldflüssen, die ja bis nach Tirol reichen

sollen, in den Sog internationaler Politikerkorruption,

was zu einer tiefen Vertrauenskrise

in die Politik führte.

Ein weiterer, nicht gerade erfreulicher Dauerbrenner

in den Schlagzeilen stellt die

Eurokrise dar, hervorgerufen durch verantwortungslose

Schuldenpolitik einiger Euroländer.

All diese besorgniserregenden Entwicklungen

gingen sicher an keinem von uns spurlos

vorüber und wecken das Bedürfnis nach

wirtschaftlicher und politischer Sicherheit,

sowie gegenseitiger Unterstützung. Unter

diesem Aspekt kommt dem heurigen „Jahr

der Ehrenamtlichkeit“ eine besonders aktuelle

Bedeutung zu. Sind es doch die Vereine,

in denen Freiwillige sich in den Dienst der

guten Sache stellen und uns ein Gefühl der

Sicherheit vermitteln. Allen voran möchte

ich in diesem Zusammenhang die Freiwillige

Feuerwehr erwähnen, die in allen Notlagen

bereitsteht um dem Nächsten zu dienen.

Für diese uneigennützige Hilfsbereitschaft

möchte ich allen Feuerwehrkameraden im

Namen der Gemeinde Lermoos danken und

zu ihrem heurigen 125 Jahr Jubiläum herzlich

gratulieren. Selbstverständlich gebührt

auch großer Dank unseren Freiwilligen, die

sich beim Roten Kreuz, der Bergrettung, der

Aktion Essen auf Rädern und im Rahmen

aktiver Nachbarschaftshilfe in den Dienst

des Nächsten stellen. Ohne sie alle wären

wir ein „armes Dorf“. Die landesweit immer

hitziger geführte Agrardebatte hat auch

Lermoos nicht verschont und tiefe Gräben

in unsere Dorfgemeinschaft gerissen. Faktum

ist, dass alle vier Agrargemeinschaften

durch rechtswirksame Bescheide des Landesagrarsenates

zu Gemeindegutsagrar-

gemeinschaften erklärt wurden. Da diese

Entscheidungen keine aufschiebende Wirkung

haben, auch wenn sie beim Verwaltungsgerichtshof

bekämpft werden, kommt

das Tiroler Flurverfassungsgesetz, das den

Gemeinden den Substanzwert zuspricht,

voll zum Tragen. Die Holzbezugsrechte der

einzelnen Mitglieder bleiben von dieser

Maßnahme unberührt. Als Bürgermeisterin

habe ich Gesetze zu vollziehen und muss

die Interessen aller 1100 Lermooserinnen

und Lermooser vertreten. Ich lade alle verantwortungsbewussten

Agrarfunktionäre

ein, in weiteren Gesprächen mit Gemeindevertretern

konstruktive Lösungsansätze zu

erarbeiten. Was die wirtschaftliche Lage in

Europa betrifft, so scheint die Wirtschaftskrise

im Großen und Ganzen überwunden

zu sein. Die finanziellen Probleme einzelner

Staaten fordern jedoch die Solidarität

aller ein, was sich natürlich in der Finanzlage

jedes Landes niederschlägt. Knappe

Kassen der öffentlichen Hand machen den

Kampf um Fördergelder für die einzelnen

Gemeinden immer schwieriger. Ich freue

mich, dass es trotzdem gelungen ist, eine

großzügige finanzielle Unterstützung des

Landes auszuverhandeln, um unser Kindergartenprojekt

umsetzen zu können. Somit

entsprechen wir, in einer gemeindeübergreifenden

Kooperation mit Bichlbach und

Biberwier zu 100 % den Anforderungen des

neuen Kinderbetreuungsgesetzes. Was die

Finanzlage der Gemeinde betrifft, so wird

diese laufend von der Gemeindeaufsicht

kontrolliert. Die erst kürzlich durchgeführte

Gemeinderevision attestierte der Gemeinde

Lermoos eine vorbildliche Verwaltung,

sowie einen effizienten, verantwortungsbewussten

und sparsamen Umgang mit Steuergeldern.

Ich habe mich über dieses Lob

sehr gefreut, da es die Behauptung einiger

Agrarfunktionäre, die Gemeinde könne nicht

wirtschaften, widerlegt. Wir dürfen uns jedoch

nicht auf den Lorbeeren ausruhen und

müssen trotzdem auch in Zukunft sparsam

mit den vorhandenen Mitteln umgehen. Ich

bitte daher um Verständnis, wenn nicht jeder

Wunsch der Gemeindebürger sofort

umgesetzt werden kann. Trotzdem werden

wir weiterhin versuchen, die vorhandenen

finanziellen Mittel zum Wohle unserer Bürger

einzusetzen.

Abschließend möchte ich mich bei allen

Sponsoren für die Unterstützung dieser

Dorfzeitung recht herzlich bedanken und

wünsche allen viel Freude beim Lesen!

Eure Bürgermeisterin

Maria Zwölfer

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort 3

Gemeinde 4 - 11

Vereine

Bergrettung 13

Feuerwehr 15/16/17

Fußballclub 18/19

Jungschar 20

Krippenverein 22/23

Musikkapelle 24/25

Ortsbäurinnen 26

Skiklub 28/29

Schützenkompanie 30

Schützengilde 31

Sieben Bränd Tuifl 32

Tennisclub 33

Tourismus 34 - 39

Impressum:

Herausgeber:

Gemeinde Lermoos

redaktion:

Manfred Koch

Layout:

Artpress Grafik Studio

Druck:

Artpress Druckerei GmbH

erscheinungsweise:

halbjährlich

Ausgabe 01/2011 3


DorfZeITUNG Lermoos | Gemeinde

■ WILDbacHVerbaUUNG

Das neue Lussbachgerinne vor der Hofherr-Brücke

4

Ausgabe 01/2011

Seit März sind seitens der Wildbach-

und Lawinenverbauung umfangreiche

Arbeiten im Abschnitt vor der „Hofherr-Brücke“

im Gange. Es wurden

beidseits erhöhte Gerinneverbauungen

und Steinschlichtungen errichtet, die

Bachsohle wird erneuert und ein neuer

Fussgängerübergang angebracht.

■ KINDerGarTeNsaNIerUNG

UND erWeITerUNG

Da das Kindergartengebäude doch

sehr „in die Jahre“ gekommen ist und

aufgrund der neuen gesetzlichen Bestimmungen

(Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz,

Vorgaben über Barrierefreiheit,

etc.) haben wir uns zu einer

Generalsanierung und Erweiterung des

Kindergartengebäudes entschlossen.

Nach Abschluss der Arbeiten, geplant

mit Jahresende 2011, können wir eine

ganztägige und ganzjährige Betreuung

mit Mittagstisch anbieten. Die Nachmittags-

und Ferienbetreuung wird zudem

gemeindeübergreifend mit den Gemeinden

Biberwier und Bichlbach angeboten,

diese Gemeinden haben für die aus

Ansicht aus Westen, vom Tennisplatz

Ansicht aus Süden

diesen Gemeinden betreuten Kinder einen

entsprechenden Kostenbeitrag zu

leisten.

Folgende Arbeiten am Gebäude sind geplant.

• Teilweise Aufstockung – dort entste-

hen 2 Gruppenräume mit Sanitär-

anlagen und der Küchen-Essbereich;

die Aufstockung wird in Holzbauweise

in Passivhausstandard ausgeführt

• Anbau eines Stiegenhauses mit

Aufzug – brandschutztechnische

Maßnahmen

Seit dem Beginn der Verbauungsmaßnahmen

im Jahre 2002 hat die

Gemeinde bereits ca. E 1,05 Mio. in

Schutzbaumaßnahmen (Beitrag an

die Wildbach- und Lawinenverbauung

und Grundablösen) investiert. Dieses

Geld ist aber jedenfalls sehr gut investiert.

• Verlegung des Turnsaales vom Keller

ins Erdgeschoss

• Erneuerung aller Sanitäranlagen und

Elektroinstallationen

• Austausch der teilweise alten

Fenster und Isolierung des Gebäudes

Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca.

E 750.000,--, wobei wir für mehr als die

Hälfte dieser Summe Förderungen des

Landes erhalten.

Aufgrund dieser Bautätigkeiten wird der

Kindergarten bis Jahresende in das Untergeschoss

des Volksschul- und Kulturzentrums

ausweichen.

Gruppenfoto aus den Anfängen des Kindergartens am heutigen Standort

– ca. 1957/1958


DorfZeITUNG Lermoos | Gemeinde

■ räUmUNG GräNTaLbacH

Da die Fam. Künstner-Mantl für den

neuen Reithallenbau am Ortsende Richtung

Biberwier beträchtliche Mengen an

Geröllmaterial benötigt hat, konnte mit

der Räumung des Gräntalbaches eine

für die Bauwerber und für die Gemeinde

ideale Lösung gefunden werden. Die

Räumung des seit dem Hochwasser

1999 aufgefüllten Gräntalbaches, für

welche grundsätzlich die Gemeinde zuständig

wäre, hat somit für die Gemeinde

keinerlei Kosten mehr verursacht.

Gräntal im Bereich Höhenweg vor dem Ausbaggern Ausbaggerarbeiten im Bereich des Höhenweges

■ saNIerUNG baHNHof Lermoos

■ HUNDesTaTIoNeN

Gemeinsam mit dem Tourismusverband

wurden im Herbst 10 Hundestationen

aufgestellt. Nach diesem

Probewinter, die Stationen wurden

durchwegs sehr gut angenommen,

soll die Anzahl heuer noch erhöht

werden. Wer leere Säcke gerne vorrätig

hätte oder den Gästen schon im

Die Sanierungsarbeiten am Bahnhof

haben im Mai begonnen. Es wird ein

neuer Mittelbahnsteig zur Erleichterung

des Ein- und Aussteigens errichtet,

die Masten am Gelände wurden

gänzlich erneuert. Nach den Plänen

der ÖBB soll der öffentliche Weg zukünftig

abschnittsweise zweispurig

zwischen Bahnhofsgebäude und

Bahnsteig vorbeiführen, das Wegteilstück

vom Bahnhof bis zum Bahnviadukt

(Richtung Gries) wird ordentlich

beleuchtet und neu asphaltiert. Am

Bahnhof entsteht auch ein zusätzlicher

Wartebereich.

Alte und neue Masten am Bahnhof

Haus anbieten möchte, kann diese im

Tourismusbüro oder im Gemeindeamt

kostenlos abholen.

Ausgabe 01/2011 5


DorfZeITUNG Lermoos | Gemeinde

■ sTrasseNbaU

Seit Anfang Mai werden im Bereich der

Garmischerstraße (Mooskurve bis Hofherr-Brücke)

und zwischen Lermoos

und Ehrwald umfangreiche Straßenbauarbeiten

durchgeführt.

Maßnahmen im Bereich der Garmischerstraße:

• Neuer Gehsteig moosseitig von der

Mooseinfahrt bis zur Hofherr-Brücke

• Vergrößerung der zu klein dimensi-

onierten Grabenverrohrung unter-

halb der Bundesstraße

■ fINaNZeN

6

Ausgabe 01/2011

• Errichtung einer Straßenentwässe -

rung und Erneuerung des Unter-

baues

Die Gemeinde hat die Kosten des Gehsteiges

und anteilig die Kosten des

Randsteines und der Entwässerung zu

tragen. Die Kosten dafür belaufen sich

auf ca. E 24.000,--.

Den betroffenen Anrainern sei für deren

Verständnis und Entgegenkommen

während der Bauzeit gedankt.

Im Zuge des Straßenprojektes Lermoos-Ehrwald

mit Entschärfung von

zwei gefährlichen Unfallhäufungsstellen

wird das E-Werk die unschöne Freileitung

zwischen dem Ortsende und

dem Fussballplatz entfernen.

Diese Verkabelungsarbeiten haben wir

zum Anlass genommen, um die Wasserleitung

zum Fussballplatz kostengünstig

neu und frosttief zu verlegen

und die Dimension der Leitung zu vergrößern.

Die Jahresrechnung des Jahres 2010 wurde vom Gemeinderat am 05.04.2011 einstimmig genehmigt.

Einnahmen E 2.950.547,14

Ausgaben E 2.811.605,80

Jahresergebnis 2010 E 138.941,34

Darlehensstand Jahresbeginn 2010: E 1.996.423,63

Darlehensstand Jahresende 2010: E 1.891.755,87

Der Verschuldungsgrad liegt mit ca. 35% etwas höher als im Vorjahr, was einerseits auf die gesunkenen Bundeseinnahmen

zurückzuführen ist, zum anderen mußten für die in den letzten Jahren getätigten Investitionen (Sanierung

Gemeindehaus, Ankauf Greif-Anwesen, Parkplatz Turenanger, Gestaltung Kirchplatz) Darlehen aufgenommen werden.

Trotzdem liegt der Verschuldungsgrad vergleichsweise in einem niederen und durchaus vertretbaren Bereich.

■ ÖffeNTLIcHe beLeUcHTUNG

Der Gemeinderat hat die Erneuerung

und Erweiterung der Straßenbeleuchtung

in der Lussgasse (bis zur Hallen-

Nach der Schließung des Postamtes

im Gemeindehaus wurden die frei

gewordenen Räumlichkeiten an den

Tourismusverband Tiroler Zugspitz-

badbrücke) und die längst überfällige

Erneuerung der Beleuchtung des

Volksschul-Vorplatzes beschlossen.

arena vermietet. Unter Einbeziehung

der neuen Räumlichkeiten (alle Baukosten

werden vom Tourismusverband

getragen) entsteht nun ein modernes,

Diese Arbeiten werden im Sommer

umgesetzt.

■ ToUrIsmUsbüro Im GemeINDeHaUs

zeitgemäßes und sehr einladendes

Tourismusbüro.


KIDS

KIN

DER

SHOP

Lermoos im Kinderhotel

Alpenrose

SPORT

www.sport-hofherr.at

4x in LERMOOS 3x in BERWANG 1x in EHRWALD

Depot direkt in den Liftstationen

ch.hofherr@aon.at

www.hofherr-mode.at


Haus Sam 1932

Mötsche Haus (Klotz Adele) 1939

Kriegerbach Brücke (Fernpass) 1949

Tirolerhaus, Otto Poberschnigg 1935

EIN STARKER PARTNER DER

HEIMISCHEN WIRTSCHAFT!

Die Mitarbeiter der Bankstelle Lermoos stehen

Ihnen von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis

12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr für alle

Fragen rund um das Bankgeschäft gerne zur

Verfügung.

www.raiffeisen-ehrwald.at

100

JAHRE

Zimmerei • Holzbau

Poberschnigg

Fernwärmewerk 2009

FF Heiterwang 2008

Passivhaus Wacker 2006

Haas Pieter 1999

Nicola Geissler, Markus Perktold, Filialleiter Christof Guem


DorfZeITUNG Lermoos | Gemeinde

■ ÖffeNTLIcHe bücHereI IN Lermoos

Die Gemeinde Lermoos plant 2011 und

2012 eine öffentliche Bücherei in Lermoos

zu gründen und einzurichten.

Die öffentliche Bücherei in Lermoos

soll eine Plattform bieten, die ein lebendiges

und aktuelles Medienspektrum

weitergibt und vermittelt.

Mit dem Schul- und Kulturzentrum

steht ein barrierefreier und infrastrukturell

bereits ausgebauter Standort

zur Verfügung.

Das Lesen ist ein kultureller als auch

bildungsfördernder Motor in unserer

Gesellschaft.

Die Bücherei in Lermoos soll ein Treffpunkt

für die lesefreudige Bevölkerung

oder für jene, die es noch werden wol-

len, sein. Ebenso für die Gäste in unserem

Dorf ist eine Bücherei eine wertvolle

Bereicherung.

Eine Kombination aus Schul- und öffentlicher

Bücherei mit Standort Kulturzentrum

ist ein wertschöpferischer

Gewinn für unsere Jugend. Die Pisastudie

ist aussagekräftig genug, um

unsere Kinder und Jugendlichen in

diesem Bereich zu fördern und zu unterstützen.

Das Medienspektrum mit einem Umfang

von ca. 2000 Stk. reicht von aktuellen

Büchern, Spielen, DVD`s bis hin

zu Hörbüchern.

Eine Vernetzung mit anderen Büchereien

und Bibliotheken ermöglicht eine

beinahe endlose Möglichkeit Medien

zu beziehen.

■ saNIerUNGsarbeITeN beIm

PaNoramabaD Lermoos

Beim Freibad Lermoos, das je zur

Hälfte der Gemeinde und dem Tourismusverband

gehört, wurden einige

notwendige Sanierungsarbeiten

durchgeführt. Die gesamte Chlorgasanlage

wurde erneuert, da sie in die

Jahre gekommen ist. Ein Ausfall der

alten Anlage während des Sommers

■ DorfPUTZ

hätte die Einstellung des Badebetriebs

zur Folge gehabt. Die Versorgung mit

Ersatzteilen konnte nicht mehr garantiert

werden. Die neue Anlage wird nun

mit Chlorgranulat und nicht mehr mit

Chlorgas betrieben. An den Rutschen

wurden einige sicherheitstechnische

Verbesserungen vorgenommen. Da-

Dank der zahlreichen freiwilligen Helfer

beim heurigen Dorf- und Flurputz war

die Säuberungsaktion früher als üblich

fertig. Den Helfern sei für deren Beitrag

für ein sauberes Lermoos herzlich gedankt.

freiwillige Helfer am Dorfputz 2011

Ebenfalls sind im Rahmen der Bücherei

einige kulturelle Veranstaltungen

geplant wie Lesungen, Buchpräsentationen

und Lesungen speziell für Kinder.

Eine öffentliche Bücherei funktioniert

natürlich nur, wenn engagierte Personen

dahinter stehen. Eine Bücherei

benötigt ca. 5-8 Personen, um den laufenden

Betrieb zu gewährleisten.

Die Gemeinde Lermoos hofft somit ein

zusätzliches Angebot für Lermoos zu

schaffen.

Wer Interesse hat, aktiv bei der öffentlichen

Bücherei in Lermoos mitzuarbeiten

und diese aufzubauen, ist herzlich

eingeladen.

Interessierte werden gebeten, sich im

Gemeindeamt zu melden.

mit ist nun sichergestellt, dass wie

bisher auch weiterhin eine einwandfreie

Wasserqualität gegeben ist und

die Sicherheitsvorgaben eingehalten

werden. Die Gesamtkosten für diese

Investitionen und einige gestalterische

Maßnahmen werden sich auf ca.

E 70.000,-- belaufen.

Ausgabe 01/2011 9


DorfZeITUNG Lermoos | Gemeinde

■ KfZ-scHroTTeNTsorGUNGsaKTIoN 2011

Des beZIrKs-abfaLLWIrTscHafTs-

VerbaNDes

anmeldung:

Erfolgt im jeweiligen Gemeindeamt. Von

dort Weiterleitung von Name und Anschrift

des Schrottbesitzers (evtl. auf

Ortsplan gekennzeichnetem Standplatz

des Fahrzeuges) an Firma Ragg GmbH.

entsorgungstouren:

Die zu entsorgenden Fahrzeuge und Maschinen

sind an Ort und Stelle abzuholen,

sofern der Standplatz mit dem LKW

erreichbar ist. Allfällige Standplatzfragen

werden von der Fa. Ragg GmbH mit

den jeweiligen Gemeinden geklärt.

Die Entsorgungstouren werden von der

beauftragten Firma zusammengestellt

Leider wird wiederholt festgestellt,

dass entlang Wegen und Bächen unerlaubterweise

Astmaterial, Rindenreste

Den Eheleuten Brigitte und Bruno Koch

und Edeltrude und Alois Pineider zur

„Goldenen Hochzeit“.

Die Gemeinde Lermoos dankt Herrn

Gert Gerber für seine 50-jährige Tätigkeit

als Organist in der Pfarrkirche

Lermoos.

10

Ausgabe 01/2011

und rechtzeitig an die betroffenen Gemeinden

übermittelt. Die Verständigung

der Besitzer erfolgt durch die Gemeinden.

abrechnung bzw. bestätigung der entsorgung:

Die Fa. Ragg GmbH stellt für das ordnungsgemäß

entsorgte Fahrzeug eine

Bestätigung aus, aus welcher hervorgeht,

dass das Fahrzeug nach den Bestimmungen

der Altfahrzeugverordnung

entsorgt wurde.

Die Abrechnung der Entsorgung von

Reifen erfolgt von der Fa. Ragg GmbH

direkt mit dem Entsorger.

■ abLaGerUNGeN NebeN bäcHeN

UND WeGeN

etc. entsorgt werden. Reine Holzabfälle

(Äste, Rindenreste, Sägemehl,

etc.) können bei der Kompostieranlage

■ GraTULaTIoNeN UND DaNK

Seit der letzten Ausgabe unserer Dorfzeitung

heißen wir folgende neue Gemeindebürger

herzlich willkommen:

Bauer Valentino 09.12.2010

Bauer Sabrina und Bader Benjamin

Coppens Emma Lisa 23.05.2011

Coppens Caroline und Unsinn Gerhard

Name und Anschrift werden von der

Gemeinde übermittelt.

aktionszeitraum:

Vom 1. September – 31. Oktober 2011.

Die Anmeldung erfolgt bei den Gemeindeämtern.

Die Entsorgung für PKW, Kleinbusse,

Moped, Motorrad, landwirtschaftliche

Klein- und Großgeräte, Traktoren ist

kostenlos. Lediglich für Altreifen wird

ein Kleinbetrag verrechnet.

Wir hoffen wieder auf eine rege Beteiligung

der Bevölkerung sowie auf einen

reibungslosen Ablauf der Aktion.

kostenlos abgegeben werden.

Folgende Lermooser/innen konnten ihr

Studium erfolgreich abschließen:

Dipl. Ing. Bianca Schönherr

Mag. (FH) Saskia Pechtl

Mag. Tamina Tabelander


DorfZeITUNG Lermoos | Gemeinde

■ NeUes aUs Dem KINDerGarTeN

Das neue Jahr hat sportlich begonnen.

Die Skikurswoche mit Bobo und den

Lermooser Skilehrern hat wieder einmal

großen Spaß gemacht. Danke der

Skischule Lermoos, die den kostenlosen

Skikurs für alle Kindergartenkinder

ermöglicht hat!

Seit Februar freuen wir uns über eine

weitere pädagogische Fachkraft bei uns

im Kindergarten. Caroline Zabernig arbeitet

nun in der Milchzahngruppe mit.

Mittlerweile sind in jeder Gruppe 19

Kinder.

In der Faschingszeit ging es rund im

Kindergarten: Die Regenbogenkindern

feierten ein Märchenfest mit Elfen,

Trollen, Zwergen…usw. und die Milchzähne

haben als wilde Tiere verkleidet

eine Dschungelparty veranstaltet. Ein

buntes Faschingsfest für beide Gruppen

zusammen gab‘s am Faschingsdienstag.

Der Weihnachtsmarkt im Dezember

war ein großer Erfolg für uns. Von den

Einnahmen konnten wir unser Spielund

Bewegungsangebot im Kindergarten

erweitern und große Softbausteine

kaufen. Mit diesem vielseitig einsetzbaren

Material haben die Kinder viel Spaß

im Turnsaal und können damit spielen,

bauen, turnen,…

Danke nochmals allen, die beim Weihnachtsmarkt

mitgeholfen und uns unterstützt

haben!

Im März haben wir uns mit dem Thema

„Räuber und Polizei“ beschäftigt. Nach

einer Räubersuche im Wald haben wir

unsere „richtige“ Polizei besucht. Dort

wurde uns vieles erklärt, die Kinder

durften Fingerabdrücke machen und

außerdem noch das Polizeiauto genauer

unter die Lupe nehmen.

Bei unserm Elternbastelabend in der

Osterzeit haben Mamas und Papas fleißig

Baumstämme als Osterhasen bemalt.

Vor den Osterferien hat der Osterhase

den Kindern die selbstgebastelten Nester

im Lusspark versteckt während wir

mit dem Pastoralassistenten Thomas

Witsch bei unserer Osterfeier in der

Kirche waren.

Zum Muttertag waren alle Mamas und

Omas im Kindergarten eingeladen und

wir haben ihnen etwas vorgespielt. Die

Milchzahngruppe die Geschichte vom

Hasen „Hoppel“, der den Frühling sucht

und die Regenbogengruppe ein etwas

anderes Froschkönigmärchen, bei dem

sich die Prinzessin auch in einen Frosch

verwandelt. Passend zum Froschkönig

beobachteten die Regenbogenkinder

in einem Aquarium wie sich ein Frosch

entwickelt.

Die Milchzahnkinder beschäftigen sich

schon das ganze Jahr über mit unserer

Erde und fremden Kulturen. Passend

zum Kontinent „Australien“ wurde z. B.

mit Frank und Martin auf exotischen Instrumenten,

wie dem Didgeridoo musiziert.

Auch das Schießen der selbstbe-

malten Bumerangs (Danke der Familie

Marx fürs Ausschneiden!) bei einem

Moosspaziergang war sehr lustig. Bald

steht „Afrika“ auf dem Programm.

Seit Jänner bereiten wir unsere „Großen“

jeden Mittwoch Nachmittag auf die

Schule vor. Lange dauert es nicht mehr,

dann kommen die neun in die Schule:

Gabriel Köck, Jakob Zabernig, matthias

Zoller, eileen Tabelander, adam

Lawler, sarah simon, anna-Lena

Lagg, Lea Hundertpfund, eva Hofherr

Auf einen gemeinsamen Überraschungsabschlussausflug

sind wir

schon neugierig…

Auch ihre Mamas waren fleißig. Zum

Schultüten basteln haben wir sie in den

Kindergarten eingeladen. Das Ergebnis

kann sich sehen lassen:

In den letzten Wochen werden wir hoffentlich

bei schönem Wetter noch viele

Tage draußen verbringen und nach den

langen Sommerferien ab 9. Juli freuen

wir uns auf ein Wiedersehen im Herbst

und wünschen unseren „Großen“ einen

guten Start in der Schule!

Ausgabe 01/2011 11


Foto: Albin Niederstrasser


DorfZeITUNG Lermoos | bergrettung

■ HaLbJaHresberIcHT 2010/11

Der berGreTTUNG Lermoos

Höhepunkte von November

2010 bis april 2011

Bei der Jahreshauptversammlung am

26. November wurde der Ausschuss

neu gewählt:

obmann – Klaus Kerber

obmannstellvertreter – Werner Moser

Kassier – Gerhard Koch

schriftführer – Markus Hundertpfund

ausbildungsleiter – Martin Koch

sanitätswart – Christian Hofherr

Geräte- und Hüttenwart –

Gerhard Koch

Kurse/übungen

Als neuer Ausbildungsleiter absolvierte

Martin Koch im November die dafür erforderliche

Schulung in Telfs.

Die diesjährige Abseilübung fand am

Gams-Jet/Grubigstein statt.

Im Dezember wurde ein Auffrischungskurs

in Erste-Hilfe und eine Lawinenübung

gemeinsam mit der Bergrettung

Ehrwald im Skigebiet Ehrwald abgehalten.

Mitte Jänner fand in der Nähe der Bergrettungshütte

am Grubigstein noch eine

Pieps-Übung statt.

Im April folgte ein spezieller Lehrgang

zu Wiederbelebung mit dem Defibrillator

unter Anleitung von Dr. Martin Pöll.

Zudem starteten im April die Sommerübungen,

die in 5 Terminen über den

Frühsommer aufgeteilt sind.

einsätze

Im Skigebiet Grubigstein leistete die

Bergrettung an den Wochenenden und

Feiertagen ca. 500 Stunden Dienst als

Pistenrettung.

Mitte Dezember wurde eine deutsche

Familie aus dem steilen Gelände abseits

der Skipiste – Bereich Bertlstal –

unverletzt geborgen.

Ende Jänner unterstützten wir die

Bergrettung Ehrwald bei der Bergung

von 2 Personen in der „Neuen Welt“/

Wetterstein.

Veranstaltungen

Beim traditionellen Figlrennen waren

heuer 35 Teilnehmer bei schönstem

Wetter am Start.

Umweltschutz

Wie schon in den vergangenen Jahren

beteiligten wir uns wieder an der Aufforstung

des heimischen Waldes.

anwärter der bGr Lermoos

Künftige Bergrettungsmänner/-frauen

müssen ein Ausbildungsprogramm absolvieren.

1tägige Aufnahmeprüfung Sommer

bei Innsbruck/Martinswand – klettern,

Seiltechnik, …

1tägige Aufnahmeprüfung Winter im

Kühtai – Lawinenkunde, Tourengehen,

sicheres Schifahren, …

1wöchiger Sommerkurs im Jamtal und

1wöchiger Winterkurs im Jamtal

Von den 5 Anwärtern der BGR Lermoos

hat Roman Pirchheim bereits den

Großteil der Ausbildung abgeschlossen

und wird nach dem Sommerkurs als

vollwertiger Bergrettungsmann aufgenommen.

Für den Inhalt und die Fotos verantwortlich:

Hundertpfund Markus

Mit freundlichem Bergsteigergruß

Hundertpfund Markus

(Schriftführer)

Ausgabe 01/2011 13


14

Ausgabe 01/2011


DorfZeITUNG Lermoos | feuerwehr

■ feUerWeHr Lermoos

Jahreshauptversammlung

für 2010

Am 29.01.2011 fand im Gasthof „Juchhof“

die Jahreshauptversammlung für

das abgelaufene Jahr 2010 statt. Hier

einige Zahlen aus den vorgetragenen

Berichten:

38 einsätze

501 Einsatzstunden

642 gefahrene Einsatzkilometer

22 Absperrdienste

Gesamt somit 60 Einsätze im Jahr 2010

23 übungen

7 besuchte Kurse an der Landesfeuerwehrschule

in Telfs

6 Schulungen im holzbefeuerten Atemschutz-Übungscontainer

in Peissenberg/Bayern

einsätze – übungen –

schulungen 2011

(Stand Ende Mai):

11 technische einsätze

6 brandeinsätze

(brandmeldeanlagen und

Kaminbrände)

6 absperrdienste und

Verkehrsregelungen

Übung im Bereich Bahnhof Lermoos

Technische Übung im Bauhofgebäude

Technische Übung am Bauhofgelände

Im Frühjahr wurden 7 Hauptübungen

und einige Detailübungen (Maschinistenübung,

Bergeschereübung) durchgeführt.

Einsatz Verkehrsunfall Einfahrt Obergarten am

20.01.2011

Einige Kameraden haben am 16-stündigen

Erste-Hilfe Kurs des Abschnittes,

welcher in Lermoos von Mitterbauer Tobias

abgehalten wurde, teilgenommen.

Weiters fand durch den Polizeibeamten

Gebhard Fuchs eine Verkehrsschulung

statt. Diese ist rechtliche Voraussetzung

für die Durchführung von Absperrdiensten

und Verkehrsregelungen.

Vereinstätigkeit

Am 07. Mai wurden im Schober im

Auftrag der Agrargemeinschaft 2.000

Pflanzen gesetzt. Dank der zahlreichen

Helfer waren wir schon kurz vor Mittag

fertig. Unsere Kameradschaftskasse

wurde dadurch wieder aufgebessert.

Pflanzensetzen am 07.05.2011

Viele freiwillige Stunden wurden in den

Umbau und die Sanierung des ehemaligen

Gemeindebauhofes investiert.

Sämtliche mögliche Arbeiten wurden in

Eigenregie durchgeführt, um die finanzielle

Belastung der Gemeinde gering

zu halten. Die Umbauarbeiten wurden

auch vom Land Tirol gefördert, was die

Notwendigkeit dieses Vorhabens bestätigt.

Dank der nun zusätzlich zur Verfü-

Ausgabe 01/2011 15


DorfZeITUNG Lermoos | feuerwehr

gung stehenden Flächen sind wir nun

räumlich bestens und zeitgemäß für die

Zukunft gerüstet.

Entfernen des alten (zu hohen) Estrichs im alten

Bauhof

Vorderansicht ehemaliger Bauhof

feuerwehrjugend

11 Proben im Winter dienten der Vorbereitung

auf den Bezirks-Wissenstest,

welcher heuer in Tannheim stattfand.

Alle Teilnehmer unserer Feuerwehrjugend

haben den Test mit Erfolg bestanden.

Wissenstest bronze:

3 Jugendliche

Wissenstest silber:

6 Jugendliche

Wissenstest Gold:

5 Jugendliche

Zur Förderung und Belebung der Kameradschaft

innerhalb der Feuerwehrjugend

haben wir zu einem Rodelabend

auf der Mittelstation und zu

einem Spieleabend im Feuerwehrhaus

geladen. Bei einem Besuch des neuen

Hochseilgartens in Bichlbach wurde

unsere Jugend auf ihre körperliche Fitness

getestet.

16

Ausgabe 01/2011

Hochseilgarten Bichlbach

Da heuer der Landes-Jugendbewerb

im Bezirk Reutte stattfindet, haben wir

uns gemeinsam mit den Jugendlichen

zu einer Teilnahme mit 2 Gruppen entschlossen.

Ab Anfang Mai fanden dazu

wöchentliche Übungen im Lusspark

statt. Im Gegensatz zum Wissenstest

handelt es sich beim Landesbewerb

und einen Mannschaftsbewerb mit

hauptsächlich praktischen Aufgabenstellungen.

Vorschau

Heuer feiert die Freiw. Feuerwehr Lermoos

ihr 125-jähriges Bestehen. Die

Feierlichkeiten für dieses runde Jubiläum

finden im Rahmen unseres schon

bewährten Dorffestes im August statt.

Diesen Termin haben wir uns auch als

Ziel für die Fertigstellung der Umbauarbeiten

im Feuerwehrhaus gesetzt.

fesTProGramm

freitag, 12.08.2011:

19.00 Uhr Festbetrieb

20.30 Uhr Unterhaltung mit

„Sax-Martl“ aus Südtirol

samstag, 13.08.2011:

18.00 Uhr Festbetrieb

19.00 Uhr Unterhaltung mit den

„Arlberg-Buam“

sonntag, 14.08.2011:

08.45 Uhr Festmesse

in der Pfarrkirche Lermoos

anschließend Einzug zum

Feuerwehrhaus

11.00 Uhr Frühschoppen mit der

Musikkapelle Lermoos

13.30 Uhr Unterhaltung mit den

„Rieder Gipfelstürmern“

18.00 Uhr Festausklang mit dem Duo

„Two 4 You“

Die „Blaulicht-Bar“ hat am Freitag und

Samstag ab 20.30 Uhr geöffnet. Am

Sonntag (14.08.) bieten wir nachmittags

wieder ein buntes Kinderprogramm.


DorfZeITUNG Lermoos | feuerwehr

■ sIcHerHeIT Im TUNNeL

Infos und Tipps für Ihre sicherheit

im Tunnel sowie zum richtigen Verhalten

bei Pannen oder Unfällen hat

der ÖamTc hier für sie zusammengestellt:

Im Normalfall:

Vor der Einfahrt überprüfen, ob genug

Kraftstoff im Tank ist

Sonnenbrille abnehmen

Radio einschalten und Sender mit Verkehrsfunk

wählen. Die Frequenzen werden

meist vor dem Tunnel angezeigt

Abblendlicht einschalten

Höchstgeschwindigkeit beachten

Ausreichend Abstand zum vorausfahrenden

Fahrzeug einhalten.

- Pkw 50 Meter

- Lkw: 100 Meter

Verkehrszeichen und Ampelsignale beachten

Hinweise auf Fluchtausgänge, Pannenbuchten,

Feuerlöscher und andere Sicherheitseinrichtungen

einprägen

Am rechten Fahrbahnrand orientieren,

nie an der Mittellinie

bei stau:

Am rechten Fahrbahnrand anhalten

und dabei ausreichend Abstand zum

vorderen Fahrzeug einhalten (mindestens

50 Meter)

Bei Stillstand des Verkehrs Motor abstellen

und Warnblinkanlage einschalten

Im Fahrzeug bleiben, falls keine anderen

Anweisungen des Betreibers erfolgen

Auf Durchsagen im Verkehrsfunk beziehungsweise

Informationen auf den

Hinweistafeln achten

bei Pannen:

Fahrzeug möglichst in einer Pannenbucht

oder auf dem Standstreifen ab-

stellen, sonst so nah wie möglich am

rechten Fahrbahnrand

Motor abstellen und Warnblinkanlage

einschalten

Nächste Notrufstation aufsuchen und

Tunnelwarte informieren (nicht das

Mobiltelefon benutzen, denn bei Betätigung

des Notrufs wird sofort Ihr

Standort erkannt, und es werden häufig

auch automatisch weitere Schutzmaßnahmen

aktiviert, wie Aufschalten

einer Videokamera, Reduzierung der

Geschwindigkeit, Sperrung des Tunnels

und anderes)

bei Unfällen:

Am rechten Fahrbahnrand mit ausreichend

Abstand (mindestens 50 Meter)

zum vorderen Fahrzeug anhalten

Warnblinkanlage einschalten

Nächste Notrufstation aufsuchen und

Tunnelwarte informieren (nicht das Mobiltelefon

benutzen - siehe Verhalten

bei Pannen)

Wenn erforderlich, Erste Hilfe leisten

bei bränden:

Bei Brand des eigenen Fahrzeugs wenn

möglich noch selbst aus dem Tunnel

herausfahren

Sollte dies nicht mehr möglich sein, am

rechten Fahrbahnrand anhalten und

Motor abschalten. Fahrzeug verlassen

und Feuer mit Feuerlöschern, die meist

in den Notrufnischen zu finden sind, in

der Entstehungsphase löschen. Wenn

ein Löschen nicht mehr möglich ist,

sofort zum nächsten Fluchtausgang

gehen.

Bei Brand eines Fahrzeugs vor Ihnen

am rechten Fahrbahnrand mit ausreichend

Abstand zum vorderen Fahrzeug

(mindestens 50 Meter) anhalten

Warnblinkanlage einschalten und Zündschlüssel

stecken lassen

Auf Durchsagen im Verkehrsfunk beziehungsweise

Informationen auf den

Hinweistafeln achten

Ist Rauch und Feuer zu sehen, sofort

vom Feuer weg zügig zum nächsten

Fluchtausgang oder Portal gehen.

Bei starker Rauchentwicklung an der

Fluchtnotbeleuchtung orientieren oder

an der Tunnelwand entlang tasten

Quelle: ÖAMTC

Pannen- Abschlepp- und Bergedienst

HUNDERTPFUND

� 05673 2411

24h Notruf

Ausgabe 01/2011 17


DorfZeITUNG Lermoos | fußballclub

■ cHroNIK Des fc raIba Lermoos

1969 – 1990

Von den anfägen des fußballs bis zur

fertigstellung sportplatz und clubhaus

- geregelter spielbetrieb am

sportplatz

ab 1969

Beginn der Spiele der „Ledigen“ gegen

die „Verheirateten“. Damals noch auf

dem alten Sportplatz beim „Kindergarten“.

1974

Club mit dem Namen „1.FC Lermoos

wird gegründet.

Ausschussmitglieder des nichtgemeldeten

Clubs sind zu dieser Zeit:

Obmann: Sitz Walter

Obmann-Stellvertr.: Mott Franz

Kassier: Wacker Rudolf

Schriftführer: Stricker Rudolf

Trainer: Taylor Jim und Eberle Herbert

Betreuer: Posch Reinhard und Haas

Gerd

1975

Taylor Jim wird zum neuen Obmann gewählt.

1976

30.11.1976 – konstituierende Versammlung

zur offiziellen Gründung und

polizeilichen Anmeldung eines Fußballclubs

in Lermoos mit dem Namen

„FC Lermoos

1. offizieller Ausschuß:

Obmann: Haas Gerd

Obmann-Stellvertr.: Mitterbauer Fritz

Kassier: Wacker Rudolf

Kassier-Stellvertreter: Sonnweber Alfred

Schriftführer: Pohler Alois

Schriftführer-Stellvertr.: Sitz Walter

Trainer: Rauter Josef

Obmann Haas Gerd von 1976 – 1981

Der Ausschuß wurde zu dieser Zeit auf

1 Jahr gewählt.

Die ersten Dressen mit den heute noch

gültigen Vereinsfarben „Rot-Weiß-Blau“

18

Ausgabe 01/2011

werden von einigen privaten Gönnern

gekauft.

Der damalige Fußballplatz beim Kindergarten

fällt dem Tennissport

zum Opfer. (Bau der Tennisplätze)

1977

Med.Rat Dr. Karl Zangerl und seine Frau

Josefine werden mit Beschluß vom

19.07.1977 zu Ehrenmitgliedern des FC

Lermoos ernannt.

1977-1981

Spielbetrieb der Mannschaft des FC

Lermoos in Biberwier und Ehrwald.

1977

1. Zwischentorencup des FCL (Austragungsort:

Ehrwald)

1978

2. Zwischentorencup des FCL in Biberwier.

1979

3. Zwischentorencup des FCL in Biberwier.

1980

4. Zwischentorencup des FCL in Biberwier.

Spielbetrieb des FCL auch auf dem

Sportplatz in Berwang.

1980/1981

Bau des neuen Sportplatzes in Form eines

Hartplatzes am jetzigen Standort.

Sandplatz – „Wüstenplatz“

Dieser wurde erst durch nicht erfolgreichen

Probeschüttungen („Straße“ durch

das Moos Richtung Biberwier) ermöglicht.

1981

Fertigstellung des Platzes im Moos.

(Sportplatz in Biberwier wurde auf

Grund des Tunnelbaues aufgelöst)

Eröffnung des Platzes sowie 1.Pfingstturnier.

Gründung der Außerferner Bezirks-

Fußball-Liga. (April 1981)

Der FCL meldet seine Teilnahme an der

AFL.

1981/1982

Obmann - Rauter Josef

1982

2.Pfingstturnier in Lermoos.

1982/1983

Obmann – Jäger Gerhard

1983

Kein Pfingstturnier in Lermoos.

Bau der Holzhütte unterhalb des Platzes

zur Unterstellung von Geräten bzw.

„Umkleidekabine“.

1983/1984

Obmann – Koch Gerhard

1984

3.Pfingstturnier

Obmann Rauter Josef 1984 – 1987

Ausschuß wurde ab diesem Zeitpunkt

auf 3 Jahre gewählt.

1985

Kein Pfingstturnier in Lermoos.

1986/1987

Begrünung des damaligen Hartplatzes.

In den Jahren 1986 – 1987 wird der

Spielbetrieb in Heiterwang abgewickelt.

Kauf eines Mähtraktors und Aggregates

sowie diverser Geräte zur Erhaltung

und Pflege des Rasenplatzes.

1986 + 1987

Keine Turnier in Lermoos.

1987/1988

Obmann Sitz Walter 1987 – 1989

1988

Baubeginn des Clubhauses – Fertigstellung

Rohbau.


DorfZeITUNG Lermoos | fußballclub

Ausgabe und Verkauf von Baustein-Urkunden

zur Finanzierung des Clubhauses.

1. Sommerturnier des FCL

1988/1989

Bau der Wasserleitung von Lermoos bis

zum Sportplatz, sowie Verlegung

der Telefonleitung durch die Post.

1989

Fertigstellung des Vereinshauses

4.Pfingstturnier des FCL

Obmann Sitz Walter ist verstorben.

1989/1990

Obmann-Stellv. Lagg Manfred übernimmt

das Amt des verstorbenen bis

zur nächsten Wahl des Ausschusses.

Obmann Lagg Manfred 1989 – 1990

1990

5.Pfingstturnier des FCL

Hofherr Elmar sen. wird zum Ehrenmitglied

ernannt.

Fortsetzung der Chronik in einer der

nächsten Ausgaben der Vereinszeitung.

Ausgabe 01/2011 19


DorfZeITUNG Lermoos | Jungschar Lermoos

■ rücKbLIcK JUNGscHar

auch die letzten monate waren wieder

ereignisreich für die Jungschar Lermoos.

Dieses Jahr Weihnachten haben wir

nicht nur die Kindermette gestaltet,

sondern auch am Lermooser Weihnachtsmarkt

einen eigenen Stand eröffnet.

Dort gab es neben Kleinigkeiten

auch Waffeln, Tee und Schokospieße zu

kaufen. Wir möchten uns auch bei allen

bedanken die uns dort tatkräftig unterstützt

haben. Dank dieser Einnahmen

20

Ausgabe 01/2011

konnten wir uns wieder mit neuen Bastelsachen

ausstatten.

Wie immer nach Weinachten, das für

uns mit vielen Vorbereitungen verbunden

ist, haben wir unsere Jungscharkinder

mit einem Kinobesuch belohnt

und einige gemütliche Spielstunden

gemacht. Zu der Faschingszeit gab es

ein tolles Fest unter dem Motto „Superstar“,

das wir sehr genossen haben.

Wir haben uns sehr über einige sonnige

Samstage gefreut, die wir dann drau-

familie schwarz

6631 Lermoos • Unterdorf 14

Tel.: 05673 / 20 200

ßen mit Schnitzeljagd oder Verstecken

spielen verbracht haben. Bald darauf

begannen schon die Vorbereitungen für

Ostern & Muttertag: Kerzen bemalen

und verkaufen, Geschenke basteln und

einige Singproben für die diesjährige

Muttertagsmesse.

So vergehen die Wochen sehr schnell,

einmal mit Vorbereitungen, ein anderesmal

mit Spielstunden und wir freuen

uns immer sehr über jedes Jungscharkind

und auf jede Jungscharstunde.


DorfZeITUNG Lermoos | KrIPPeNVereIN

■ KrIPPeNVereIN “LoIsacHTaL“

beGINN Des KrIPPeNbaUeNs

ca. 1920, Beginn des Krippenbauens

in Lermoos unter Frühmesser Michael

Hofer mit jungen Lermooser Burschen,

die meisten davon sind im 2. Weltkrieg

gefallen. In dieser Zeit entstanden etliche

Hauskrippen und die große Kirchenkrippe

in Lermoos 6,00 x 2,00 m

wurde erbaut. Es ist anzunehmen, dass

die Krippenfiguren im Nazarenerstil

vom Ehrwalder Künstler Josef Spielmann

stammen.

VereINsGrüNDUNG

Im Jahre 1995 gründeten begeisterte

Krippeler durch die Initiative von Baumeister

Walter Bader den Krippenverein

“Loisachtal“. Er umfasst die drei Dörfer

Lermoos, Ehrwald und Biberwier. Zweck

und Ziel des Vereines ist die Erhaltung

alter und Schaffung neuer Krippen. Zurzeit

besteht der Krippenverein “Loisachtal“

aus ca. 8o Mitgliedern. Seit 1986

wurden ca. 135 kleinere und größere

Krippen gebaut. Untergebracht ist der

Werkraum des Krippenvereines im Untergeschoß

der Volksschule Lermoos.

Dieser Raum wurde von der Gemeinde

Lermoos zur Verfügung gestellt, herzlichen

Dank dafür.

22

Ausgabe 01/2011

Kirchenkrippe

In der Vollversammlung im Januar

2011 wurde turnusmäßig ein neuer

Ausschuss mit folgenden Mitgliedern

gewählt:

Obmann: Hans Mader

Obmann-Stellvertreter: Sebastian Wacker

Kassier: Monika Wörndle

Schriftführerin: Evi Sonnweber

Beisitzer: Helmut Schreyer,

Reinhard Schönherr, Alexander Haas,

Sonja Haas, und Silvia Lagg

Ein besonderer Dank gilt den bisherigen

Ausschussmitgliedern insbesondere

dem Obmann-Stellvertreter Walter

Bader und Max Hohenegg.

DorfKrIPPe

2001 wurde unsere Dorfkrippe erbaut.

Walter Bader gestaltete den Entwurf,

der vom Krippenverein “Loisachtal“

(Obmann Hans Mader, Max Hohenegg,

Sebastian Wacker, Anton Hundertpfund,

Josef Haas, Stefan Raich, Martin Koch)

in vielen Stunden ausgeführt wurde.

Geburtsszene, bestehend aus der Hl.

Familie, einem Engel und drei Hirten

(Höhe 75 cm) wurden vom Bildhauermeister

Mario Gasser aus Ehrwald

geschaffen. Gebhard Arzl aus Weißen-

bach, in Krippenkreisen als Fass- und

Hintergrundmaler bestens bekannt,

fasste die Figuren und umschloss Berg

und Figuren mit einem stimmungsvollen

Hintergrund.

Die Krippe im Ausmaß von 3,50 x 1,90 m

fand einen würdigen Aufstellungsplatz

gegenüber der Pfarrkirche, welcher

von der Familie Franz Dengg (Hotel

Post) kostenlos zur Verfügung gestellt

wurde. Durch die großzügigen Spenden

der Bevölkerung (Gemeinde Lermoos,

Tourismusverband Lermoos, Pfarre

Lermoos, Agrargemeinschaft Lermoos,

Schützenkompanie Lermoos, Raika

Ehrwald, Lermoos, Biberwier, Sparkasse

Reutte und Lermooser Frauen)

konnte dieses Vorhaben verwirklicht

werden. Der Wunsch des Vereines ist,

dass diese Krippe zum Anziehungspunkt

für Einheimische und Gäste in

der Weihnachtszeit wird. Sie sollte

nicht nur ein Schaustück von Kunst und

gekonnter handwerklicher Ausführung

sein, sondern vor allem den Betrachter

zur zentralen Aussage der Krippe

hinführen, wie es im weltweit bekannten

Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“

heißt:… Christus, der Retter ist da!

eHreNberGKrIPPe

Es war um 1750, also zur Zeit Maria

Theresias, als auf der Burg Ehrenberg

eine wertvolle Barockkrippe geschaffen

wurde. Bei der Aufteilung der Güter gelangte

die Krippe in den Besitz von Familie

Schreyer in Biberwier. Durch Gespräche

mit Otto Haudek aus Ehrwald

vor vielen Jahren sowie dem ständigen

Drängen von Architekt Walter Bader

aus Lermoos und im Bewusstsein, mit

der Krippe etwas ganz Besonderes zu

haben, hat sich der Familienrat Schreyer

entschlossen eine Restaurierung

zu versuchen. 2009 wurde bei der Ehrenbergkrippe

in Absprache mit dem

Denkmalamt mit dem Restaurieren begonnen,

insbesondere hat sich der Krippenverein

“Loisachtal“ mit der Wiederherstellung

des Krippenberges befasst.

Die Herausforderung lag darin, dass die

früheren “Baumethoden“ zum Einsatz

kamen (Verwendung von Holznägel,

Knochenleim, Leinen und Papierbäume).

Die restlichen Restaurierungsar-


DorfZeITUNG Lermoos | KrIPPeNVereIN

beiten inkl. der ca. 60 Figuren wurden

vom Denkmalamt an autorisierte Fachleute

vergeben. Diese nun restaurierte

Barockkrippe wird künftig als Leihgabe

in der Biberwierer Pfarrkirche aufgestellt

sein. Im Rahmen einer Messe

wurde diese am 19. Dezember 2010 im

Beisein von Krippenfreunden, dem Vorsitzenden

der Messerschmitt-Stiftung,

Hans Heinrich von Srbik und der Familie

Schreyer durch Herrn Pfarrer Herbert

Kassebacher gesegnet.

Dorfkrippe

Ehrenbergkrippe

soNsTIGes INTeressaNTes

- Krippenbaukurs 2011, heuer wird es

wieder einen Krippenbaukurs geben.

Voraussichtlicher Beginn ist der 03.

Oktober 2011. Anmeldungen bitte bis

Ende Juni 2011 an unseren Obmann

Hans Mader abgeben. Eine erste Zusammenkunft

ist für Anfang Juli 2011

geplant.

- Krippenausstellung aus dem diesjährigen

Kurs und Krippen von früher,

voraussichtlich ab 09. Dezember 2011

im Mehrzweckgebäude in Biberwier,

vielen Dank an den Bürgermeister von

Biberwier für die Bereitstellung der

Räumlichkeiten.

- besichtigung von Krippenausstellungen,

dem Verein ist bekannt, dass

es div. ausgezeichnete Krippenausstellungen

gibt, z.B. Krippenmuseum

Oberstadion in Oberschwaben

(www.krippen-museum.de), Krippenmuseum

Maranatha in Luttach im

Ahrntal, Südtirol, ggf. zur 100 Jahre-

Feier Krippenverein Thaur. Bei Interesse

kann der Verein Besichtigungen

organisieren.

- Wie werde ich mitglied beim Verein?

Neue Mitglieder sind immer herzlich

willkommen! Es können auch jene

Mitglieder beitreten, die nicht selber

Krippen bauen wollen, aber den Verein

mit seinen Idealen unterstützen. Mitgliedsbeitrag

beträgt zurzeit EUR 20,--,

darin inkludiert ist der jährliche Erhalt

der Österreichischen und Tiroler Krippenbroschüre,

in der immer sehr interessante

Beiträge rund um die Krippe

veröffentlich werden.

- DaNKe, einen herzlichen Dank an die

Bevölkerung und an die Wirtschaftstreibenden,

an die Gemeinden Ehrwald,

Biberwier und Lermoos, die in der

Vergangenheit und in der Zukunft den

Krippenverein “Loisachtal“ unterstützt

haben und weiterhin unterstützen werden.

Ausgabe 01/2011 23


DorfZeITUNG Lermoos | musikkapelle

■ mUsIKKaPeLLe Lermoos

Die Jubilarehrung…

wir hatten etwas zu feiern!

Das Mitwirken und Arbeiten in der Kapelle

ist oft recht zeitintensiv und erfordert

einige Freizeit dafür zu opfern.

Eine Tätigkeit im Ausschuss bedeutet

dabei auch stets ein bisschen mehr Organisation

und Verantwortung zu übernehmen

als andere. Der Obmann als

Spitze jeder Kapelle ist dabei nochmals

ganz speziell gefordert, verschiedene

Abläufe, Termine etc. zu koordinieren.

Deshalb war es für uns alle ein schöner

Anlass unseren nunmehr „Alt“ Obmann

Thomas Tabelander für seine 10-jährige

Tätigkeit als Obmann der „Lermooser

Musi“ zu ehren. Dafür nahmen eine

Abordnung der Kapelle sowie unsere

Bürgermeisterin an der Jubilarfeier in

Höfen teil und später spielten wir ihm

noch ein musikalisches Ständchen.

Die Zukunft der Kapelle…

unsere Jungmusikanten

Wenn die Jugend sich engagiert und

fortbildet so ist die Zukunft gesichert.

So freut es die ganze Musi und ganz

besonders mich als Jugendreferentin,

dass letztes Jahr wieder junge Musikanten

ein Leistungsabzeichen gemacht

haben. Euler Max und Scheiber

Anina haben die Prüfung zum Bronzenen

Leistungsabzeichen auf dem Flügelhorn

bzw. dem Tenorhorn absolviert.

24

Ausgabe 01/2011

Auch Sieprath Stefanie hat das „Silberne“

auf der Querflöte bestanden.

Außerdem gibt es das Junior-Leistungsabzeichen,

das fleißige Schüler

schon vor dem Bronzenen machen

können. Dieses hat Hofherr Paula auf

der Querflöte mit ausgezeichnetem

Erfolg bestanden.Mit den jungen Musikanten,

die noch nicht bei der Kapelle

dabei sind, waren wir auch heuer wieder

auf Ausflug. Dieses Mal ins Ötztal

zum Go-Kart Fahren. Auf dem Heimweg

machten wir noch einen Abstecher

zum Alpine Coaster in Imst. Ich glaube

den Kindern und auch mir hat es Spaß

gemacht, sodass wir auch dieses Jahr

wieder etwas unternehmen werden.

Da wir immer auf der Suche nach jungen,

begeisterten Musikanten sind haben

wir im Mai Musikschullehrer im

Fach Trompete, Posaune, Tenorhorn,

Saxophon und Klarinette zu uns in die

Volksschule eingeladen um Ihre Instrumente

vorzuführen und zu erklären.

Anschließend durften alle Kinder die

Instrumente ausprobieren. Ich hoffe

wir konnten ein paar fürs Musizieren

begeistern, wir freuen uns auf neue

Jungmusikanten!

Eure Jugendreferentin Martina

Veränderungen in der Kapelle…

der neue ausschuss

Bei uns, wie auch bei vielen anderen

Vereinen ist es so, dass gewisse Veränderungen

im Laufe der Zeit notwendig

werden und demzufolge als Lauf der

Dinge zu bezeichnen sind.

Für neuen Schwung in unserer Kapelle

sorgt seit einer Neuwahl nun folgender

Ausschuss:

Obmann: Paul Bader

Kapellmeisterin: Verena Ostheimer

Kapellmeister Stellvertreter & Stabführer:

Dominik Köck

Obmann Stellvertreter: Andreas Fischer

Gerätewart: Walter Haas


DorfZeITUNG Lermoos | musikkapelle

Bestehende Ausschussmitglieder:

Kassier-Kurt Tabelander, Schriftführerin-Michaela

Koch, Jugendreferentin-

Martina Koch, Medienreferentin-Andrea

Koller, Notenwart-Anina Scheiber,

Chronistin-Viktoria Zwölfer,

Beisitzer-Thomas Tabelander

Dem alten Ausschuss unter jahrelanger

Führung von Kapellmeister und

auch früherem Obmann Alfred Fasser

sei an dieser Stelle ein „Vergelt´s Gott“

auszusprechen!

Alfred´s Leistungen für die Kapelle in

den letzten Jahren verdienen dabei besondere

Anerkennung.

Bei der Nennung unserer neuen Kapellmeisterin

Verena Ostheimer fragen sich

jetzt sicherlich viele, wer dieses neue

Mitglied wohl ist und woher sie kommt.

Gut: Verena kommt aus dem Allgäu, genauer

gesagt aus Nesselwang. Sie studierte

am Konservatorium und ist nun

als Musikschullehrerin für Querflöte an

der Landesmusikschule in Reutte tätig.

Außerdem ist sie schon seit vielen Jahren

Kapellmeisterin. Durch das Zusammenspiel

ihrer langjährigen Erfahrung

als Kapellmeisterin sowie ihrer pädagogischen

Ausbildung und ihrer netten

Art im Umgang mit dem Musikanten,

hat sie bei uns schon in kürzester Zeit

Fuß gefasst.

Wir freuen uns alle sehr, dass sie nun

die musikalische Leitung unserer Kapelle

übernommen hat und uns hoffentlich

eine lange Zeit erhalten bleibt.

Nicht nur im Ausschuss hat es Veränderungen

gegeben, auch eine engagierte

Jungmusikerin auf der Querflöte

ist neu zu uns dazu gekommen: Lara

Jourez spielt seit Januar bei uns mit

und wir hoffen, dass auch sie recht lange

als Mitglied dabei bleibt.

Auch einen Austritt haben wir dieses

Jahr zu verzeichnen: nach über 50 Jahren

im Dienste der „Lermooser Musi“

hat sich unser Friedl in den verdienten

„Musi-Ruhestand“ begeben. Für so eine

lange Zeit, sei ihm ebenfalls ein besonderes

Dankeschön auszusprechen.

Der Dienstag…

neuer Termin für das Platzkonzert

Auch terminlich nehmen wir ab diesem

Jahr Änderungen vor.

Deshalb wird das Platzkonzert nicht wie

bisher immer am Donnerstag um 20:15

Uhr stattfinden, sondern vielmehr nun

immer dienstags, beginnend mit 21.

Juni bis einschließlich 27. September

immer ab 20:15 Uhr in der Aula bzw. bei

Schönwetter im Pavillon.

Zudem möchten wir auch gerne heuer

neu bei schönem Wetter für unsere

Zuhörer Kleinigkeiten zum Essen und

Trinken vor den Konzerten anbieten.

marketenderInnen gesucht!

Wir sind auf der Suche nach neuen

MarketenderInnen. Egal ob jung oder

alt, wir würden uns sehr freuen wenn

Du uns bei der Arbeit in der Kapelle unterstützen

würdest.

Bei Interesse meldet Euch doch einfach

bei unserem Obmann Paul.

Mit musikalischem Gruß

für die Musikkapelle Lermoos

Michaela Koch

(Schriftführerin)

Ausgabe 01/2011 25


DorfZeITUNG Lermoos | ortsbäurinnen

■ DIe bäUrINNeN LaDeN eIN ...

Teilnehmer des Pilates Kurses Frühjahr 2011

schüssler – salze

für mein Wohlbefinden

Die Mineralsalze nach Dr. Schüssler

beeinflussen den Säure-Basen-Haushalt

im Körper des Menschen. Durch

gezielte Einnahme kann das Wohlbefinden

jedes Einzelnen gesteigert werden.

Die Auswahl lässt sich durch Antlitzdiagnose

und Muskeltest erleichtern.

Termin: November 2011

Kursdauer: 3 Unterrichtseinheiten

Kursbeitrag: E 11,50.-

Ort: Lermoos, Volksschule

Anmeldung: Ortsbäuerin Johanna Hosp,

Tel. 0699/ 190 991 18

Referent/in: Mag. pharm. Irmgard

Rücklinger (Apothekerin)

26

Ausgabe 01/2011

Pilates

anfänger und fortgeschrittene

Pilates ist eine Methode zur Dehnung

und Kräftigung der Muskulatur.

Dabei wird besonders durch sanfte, intensive

Bewegungen die Rücken- und

Bauchmuskulatur gestärkt sowie Körperhaltung

und Körperbewusstsein gefördert.

Die Teilnehmer von 17 – 70 Jahren können

zwischen Anfänger- und Fortgeschrittenengruppen

wählen.

Termin: 26. September

bis 20. Oktober 2011

Kursdauer: 12 Unterrichtseinheiten

(8 Abende)

Kursbeitrag: E 75.-

Anmeldung: Ortsbäuerin Johanna Hosp,

Tel. 0699/ 190 991 18

Kursleitung: Mag. pharm. Irmgard

Rücklinger (Apothekerin)


Hotel Garni Alpenhof

• Gemütliche Atmosphäre

• Herrliche Lage

• Hochmooslift direkt hinter dem Haus

• Loipen in nächster Nähe

• Vitaloase mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabiene,

Whirelpool und Solarium

• Jedes Zimmer mit Balkon sowie Internetanschluss

• Frühstücksbuffet

Hotel Garni Alpenhof Familie Lagg

Innsbruckerstraße 28, A- 6631 Lermoos, Tel./ Fax: +43(0)5673-2182

www.alpenhof-lermoos.at; E-mail: info@alpenhof-lermoos.at

W

W

W

W

W

Mitten

am

Kirchplatz

von

Lermoos

Traumhafte Sonnenterrasse und

Wintergarten mit Zugspitzblick

NEU: Tiroler Küche, Steaks & Schnitzel,

Fischgerichte, Vegetarisches, Fondue,

Hax’n Essen, Toasts, Snacks.

Erlesenes und vielfältiges Weinangebot.

19 Kaffeespezialitäten, Kuchen, Süßes, Eis

Kinderspielraum

Feste & Feiern

Wir freuen uns auf euch, Lisi & Theo Zoller

Tel.: +43 (0) 5673 / 2161 • info@hotel-hubertushof.com

www.hotel-hubertushof.com


DorfZeITUNG Lermoos | skiklub

■ sKIKLUb Lermoos

Der sKIKLUb Lermoos veranstaltet

am sonntag, dem 3. Juli 2011 ein sommerfest

auf der schihütte und lädt

alle mitglieder, alle einheimischen

und Gäste herzlich dazu ein!

Wir beginnen am Vormittag mit einer

Bergmesse, gefolgt von einem Frühschoppen.

Musikalisch umrahmt wird

unser Sommerfest von der Musikkapelle

Lermoos. Für Speis und Trank

wird reichlich gesorgt sein, vielleicht

spendiert uns auch die eine oder andere

gute Fee einen Kuchen, den wir dann

gerne zum Nachmittags-Kaffee auftischen

werden.

Wir freuen uns darauf, mit Euch am 3.

Juli, hoffentlich bei Sonnenschein, ein

schönes Festl auf der SKIHÜTTE zu feiern!

Unsere Schihütte auf dem Grubigstein

hat bereits lange Tradition. Blicken

wir zurück ins Jahr 1937, als die Idee

zum Bau einer vereinseigenen Hütte

entstand. Es waren Paul Simon sen.,

Schuldirektor Othmar Koch und der

Tischlermeister Tobias Hofherr, die

die Idee zum Bau einer vereinseigenen

Hütte hatten. Das Holz wurde von der

Gemeinde Lermoos gratis zur Verfügung

gestellt. Das Holz für den nördlichen

Teil der Hütte wurde von Othmar

Koch und Paul Simon über dem „Bertl’s

Taleck“ geschlägert. Die Schindeln

wurden hinter dem „Gschwandtkreuz“

gemacht.

Im Jahr 1938 übergaben Othmar Koch

und Paul Simon das vorbereitete Holz

bzw. Schindeln dem damaligen Win-

28

Ausgabe 01/2011

tersportverein. Sie bekamen dafür das

lebenslange „Schlüsselrecht“ für die

Hütte.

Mit vielen freiwilligen Helfern wurde

daraufhin der nördliche Teil der Hütte

erbaut. Obmann war damals Albert

Sam.

Nach dem Krieg wurde der Zubau (südlicher

Teil) erbaut. Das Holz hierfür

stellte wiederum die Gemeinde Lermoos

zur Verfügung (in ca. 1600m Seehöhe).

Damals war natürlich kein Lift

vorhanden, und so musste alles mühsam

vom Ort herauf getragen werden.

Bei der feierlichen Einweihung am 21.

September 1947 war fast ganz Lermoos

um die Hütte versammelt. Die Musikkapelle

Lermoos und die Lermooser

Schuhplattlergruppe trugen zur Verschönerung

dieses Festtages wesentlich

bei.

1996 wurde, nachdem das Dach durchlässig

geworden war, eine neue Deckung

mit Lärchenschindeln aufgebracht.

Viele freiwillige Helfer, die Zimmerei

Poberschnigg, die Fa. Berglifte Langes,

die Agrargemeinschaft Lermoos beteiligten

sich am Werk.

Unter unserem Hüttenwart Helmut

Rauter und unter Mithilfe vieler freiwilliger

Helfer, wurde und wird die Hütte

auf modernen Stand gebracht, renoviert

wo es nötig ist, und ist heute mit

Wasseranschluss, Stromanschluss,

Isolierung und Abwasserleitung unseren

modernen Anforderungen gerecht.

Viele von Euch waren dabei, als wir am

Sonntag, 1. Juli 2007 das große Jubiläumsfest

„60 Jahre Schihütte Lermoos

feierten, und sich so mancher bei einem

Glas Wein an die alten Zeiten erinnerte.

Auch heute ist unsere Schihütte ein

beliebter Treffpunkt für viele Skifahrer,

und unsere SKIKLUB-Mitglieder werden

dort sicher noch viele schöne und

gemütliche Stunden verbringen.

Ein Blick in die jüngere Vergangenheit

unseres SKIKLUB, genau gesagt auf

die vergangene Wintersaison zeigt, wie

aktiv und erfolgreich unsere SKIKLUB-

Mitglieder mit sehr guten Ergebnissen

beeindrucken:

Im Rahmen unserer Vereinsmeisterschaft

2011 im März wurden bei

strahlend schönem Wetter unsere

diesjährigen Vereinsmeister und Vereinsmeisterinnen

ermittelt:

Wir gratulieren unserer Vereinsmeisterin

alpin DANIELA HUNDERTPFUND

und unserem Vereinsmeister alpin

ELGAR KÖCK!

Wir gratulieren unserer Schülermeisterin

LARA JOUREZ und unserem Schülermeister

DANIEL HAAS!

Unsere Gratulation gilt weiters der Vereinsmeisterin

im Snowboard DANIELA

HUNDERTPFUND sowie unserem Vereinsmeister

im Snowboard ROLAND

TABELANDER!

Einer, der es schon ganz nach oben, bis

an die Spitze geschafft hat, ist der Skibergsteiger

und unser SKIKLUB-Mitglied

ALEXANDER FASSER. Mit seinen

hervorragenden Leistungen im vergangenen

Winter ist er zufrieden, steckt

sich jedoch für die nächste Saison seine

Ziele noch höher, er möchte „unter

die Top 10, vielleicht sogar unter die Top


DorfZeITUNG Lermoos | skiklub

5 im Weltcup kommen!“ Wir sind stolz

auf ihn und halten ihm die Daumen!

Österreichischer meister 2011

4 Siege (Achensee Xtrem, Hochkönigstrophy,

Dammkarwurm/GER, Diabolo

Race)

7. Platz Weltmeisterschaft, 2er Teamrennen

(mit Jakob Herrmann,Slbg)

7. Platz Weltcup, Marmotta Trophy/ITA

8. Platz Weltcup, Zakopane/Polen

7. Platz Adamello Ski Raid/ITA

8. Platz Ski Alp Race/Madonna di Campiglio

14. Platz Weltmeisterschaft, Einzelrennen

Des Weiteren gratulieren wir unserem

SKIKLUB-Mitglied FLORIAN TABELAN-

DER zu einer erfolgreichen Wintersaison.

Er hat an 21 nationalen/internationalen

Rennen teilgenommen, darunter

besonders erwähnenswert ist der 4.

Platz in der österreichischen Jugendmeisterschaft

im Riesentorlauf!

Sieht man sich die Ergebnisse des vergangenen

ZUGSPITZCUPS an, so freuen

wir uns ganz besonders über die

beachtlichen Erfolge unserer jungen

Mannschaft und unserer jüngsten Mitglieder,

die bei den einzelnen Bezirksrennen

ganz schön gezeigt haben, wie

gut ihre Wadln trainiert sind und was sie

im SKIKLUB-Training gelernt haben:

Zugspitzcup

1te Plätze für Leitner Finn, Schönherr

Leoni, Fasser Eva und Strobl Rene,

2te Plätze für Hofherr Isabell, Haas

Florian und Haas Daniel

3te Plätze für Fasser Maximilian, Lagg

Martin, Hundertpfund Daniela und Tabelander

Armin

bezirkscup alpin

3te Plätze für Leitner Finn und Haas

Florian

bezirkscup Nordisch

1te Plätze für Haas Florian, Haas Dani-

el und Tabelander Armin

2te Platz für Fasser Maximilian

3te Platz für Tabelander Roland

bezirksstaffelrennen

1te Platz in der Klasse Kinder männlich

(Fasser Maximilian, Haas Florian und

Eberle Dominik)

1te Platz in der Klasse Schüler männlich

(Haas Daniel, Fasser Martin und

Lagg Martin)

2te Platz in der Klasse Schüler weiblich

(Fasser Eva, Posch Florentina und Fasser

Johanna)

4te Platz in der Klasse Erwachsene

männlich (Tabelander Armin, Schuster

Rainer und Poberschnigg Andreas)

Das internationale Mini Skitrail in

Tannheim gewann Haas Florian in seiner

Altersklasse.

Unsere diesjährige Feier der Vereinsmeisterschaft

fand im Sporthotel

Pechtl statt. Wir wollen uns bei dieser

Gelegenheit recht herzlich bei unserer

heimischen Wirtschaft bedanken und

sagen allen Firmen, Geschäften und

Institutionen, allen Hotels und Vermietern

für die geleisteten Sach- und Geldspenden

im vergangenen Vereinsjahr

DANKE UND EIN HERZLICHES

VERGELT’S GOTT!

Ausgabe 01/2011 29


DorfZeITUNG Lermoos | schützenkompanie

■ scHüTZeNKomPaNIe Lermoos

Nikolausabend 2010

Alljährlich versuchen die Schützen mit

dem Nikolausabend einen Betrag zur

Adventstimmung in Lermoos zu leisten.

Dieser Abend, welcher speziell für unsere

kleinen Bürger gedacht ist, findet

immer wieder großen Anklang. Beim

Nikolauseinzug versuchen wir bewusst

nur den Nikolaus mit Knecht Ruprecht

und die Engel auftreten zu lassen. Erst

nach der Geschenksverteilung und mit

genügend zeitlichem Abstand erscheinen

die Lermooser Krampusse. Wir

hoffen, dass in Zukunft weiterhin viele

Einheimische mit ihren Kindern an dieser

Feier teilnehmen. Speziell das Zusammenkommen

im Anschluss an den

Nikolauseinzug im Schützenlokal sorgt

immer für unterhaltsame Stunden. Wir

hoffen, dass sich auch heuer wieder

viele Einheimische und Gäste einfinden.

Der Nikolausabend 2011 findet heuer

am Samstag den 3. Dezember statt.

schützenkameradschaft Wolfratshausen

Die Gebirgsschützenkompanie Wolfratshausen

und die Schützenkompanie Lermoos

stehen zu einander schon lange

Hauptmann Brückl mit Hauptmann Georg Koch

30

Ausgabe 01/2011

in einer kameradschaftlichen Verbindung.

Dies wird durch die gegenseitige

Teilnahme an Kompaniefeierlichkeiten

gelebt. Zum Beispiel nehmen wir

jährlich im Jänner am Sebastiantag in

Wolfratshausen teil. Heuer wurde der

Gebirgsschützenkompanie Wolfratshausen

anlässlich der 25 jährigen Kameradschaftsbeziehung

ein Bild „Lermoos

in Alten Ansichten“ übergeben.

60 Jahre bund der Tiroler schützenkompanien

Im April 2011 war die Bundesversammlung

zum 60 Jahr Jubiläum Bund der

Tiroler Schützenkompanien im Kongresshaus

in Innsbruck. Die Fahnenabordnungen

aus ganz Tirol kamen nach

Innsbruck in die Dogana um dieses Jubiläum

zu feiern. Dies nahm man zum

Anlass, die Geschichte und Verteidigungsstruktur

des Tiroler Schützenwesens

zu verfilmen. Dieser Schützenfilm

wurde präsentiert und von den Anwesenden

begeistert aufgenommen. Er

gibt einen hervorragenden Einblick in

das Tiroler Schützenwesen, trägt zum

Geschichtsbewusstsein des Landes bei

und soll der Jugend Sinn und Zweck

des nahezu einzigartigen Tiroler Schützenwesens

vermitteln. Alle interessierte

können diese DVD von der Schützenkompanie

Lermoos ausleihen.

arbeitseinsatz maria opferungskapelle

obergarten

Am 16. Mai 2011 leisteten die Mitglieder

der Kompanie einen besonderen

Arbeitseinsatz. Der Weg zur Maria Opferungskapelle

in Obergarten war von

der Natur über die Jahre hinweg stark

in Mitleidenschaft gezogen. Der Weg

zur Kapelle hinauf wurde von Ästen und

Bäumen, welche den Weg versperrten,

befreit. Das Hauptaugenmerk bestand

dabei in der Instandsetzung des Schotterweges.

Nun ist die Obergartner Kapelle

für alle wieder leicht und ohne

Hindernisse zu erreichen. Bereits im

Jahre 1997, anlässlich der Neueinweihung

der Kapelle, leisteten wir einen

wesentlichen Beitrag bei den Renovierungsarbeiten

der Kapelle sowie der

Kreuzwegstationen.

feierlichkeit Landlibell 2011

Im Jahr 2011 wird der 500. Jahrestag

des Landlibell aus dem Jahre 1511 gefeiert.

Am 23. Juni 1511 wurde von Kaiser

Maximilian I. im Einvernehmen mit

den Tiroler Landständen das berühmte

Landlibell erlassen, jene Verteidigungsordnung,

die in ihren Grundzügen

bis ins 20. Jahrhundert Gültigkeit

hatte. Die wichtigste Bestimmung war

die Verpflichtung aller Stände, zur Verteidigung

des Landes Kriegsdienst zu

leisten, dies allerdings nur innerhalb

der Landesgrenzen. In einer Reihe von

Veranstaltungen und Festakten wird

heuer diesem einzigartigen Dokument

und kaiserlichen Privileg gedacht.

Homepage bund der Tirolerschützenkompanien

Informationen zu aktuellen Veranstaltungen

und zur Geschichte des Tiroler

Schützenwesens, findet Ihr auf der

Homepage des Tiroler Schützenbundes

unter www.tiroler-schuetzen.at. Dort

hat jede Kompanie die Möglichkeit sich

online zu präsentieren.

Zukünftig werden auch wir dieses Medium

nutzen und aktuelle Themen und

Termine veröffentlichen.


DorfZeITUNG Lermoos | schützengilde

■ scHüTZeNGILDe Lermoos

bezirksmeisterschaft Luftgewehr und Luftpistole

Bezirkssieger LG Sen I Bezirkssieger LP Sen II 3.Platz LG Sen II

Vorstand der schützengilde

oberschützenmeister

Poberschnigg Peter

1.schützenmeister

Poberschnigg Georg

2.schützenmeister

Bader Anton

Kassier

Luttinger Werner

schriftführer

Schönherr Elisabeth

sportliche erfolge

- mehrfach Österreichischer Meister

- mehrfach Tiroler Meister

- mehrfach Klassensiege bei den

Bezirksmeisterschaften

- mehrfach Gruppensiege bei den

Bezirksrundenwettkämpfen

Links

Tiroler Schützenbund: www.tlsb.at/

Schiess Sport TV: www.schiesssport.tv/

Termine

Jeden ersten Mittwoch eines Monates

Schützentreff im Schützenheim.

Die Schützengilde Lermoos freut sich

über neue Mitglieder aller Altersklassen,

auch Jungschützen. Einfach zum

Schnuppern vorbeikommen. Gemeindehaus

Lermoos , durch den hinteren Eingang

ins Untergeschoß.

Treffpunkt jeden Mittwoch ab 20.00 Uhr.

Gildenmeisterschaft

Ob Sommer oder

Winter...

... der "Grieserhof" am

Ortsanfang von Lermoos

bietet echte Tiroler Gastlichkeit

uns ist immer

einen Besuch im Hotel

oder Restaurant wert.

Fam. Jakob Schonger • Grieß 18 • A-6631 Lermoos

Tel. +43-5673-2325 • Fax DW 6 • www.grieserhof.com

Ausgabe 01/2011 31


DorfZeITUNG Lermoos | sieben bränd Tuifl

Lermooser sIebeN bräND TUIfL

Die acht Kilo schwere Maske lastet auf

seinen Schultern, er schwitzt trotz Minusgraden,

der eigentümliche Duft von

Schaffell umgibt seinen ganzen Körper,

vor ihm lodert Feuer, hinter ihm wird

gebrüllt und geschrien und trotzdem

fühlt Manuel sich richtig wohl. Als echter

„Bränd Tuifl“ ist er bei einem Krampusumzug

ganz in seinem Element.

Bei sechs Auftritten begeisterten und

gruselten die Sieben Bränd Tuifl vergangenen

Winter ihre Zuseher. Manuel

Koch, der Obmann der Lermooser Tuifl:

„In Börwang, in Deutschland, traten

wir beim Krampusumzug vor 16.000

Zusehern auf. Zudem waren unsere 50

Tuifl bei Umzügen in Heiterwang, Nesselwängle

und Reutte zu bestaunen. “

Das Highlight der Krampussaison bestand

zweifellos in der „Sieben Bränd

Tuifl Show“ am Hochmoos Express in

Lermoos. Dominik Lutz, der Obmann

des befreundeten Reuttener Tuifl Vereins,

gerät auch ein halbes Jahr später

noch ins Schwärmen, wenn er davon

berichtet: „Die Organisation war einfach

großartig. Die gut durchdachte

Vorbereitung, die ideal angesetzte Dauer

der Auftritte, die zahlreichen mitwirkenden

Gruppen, die Party danach

und die Musik – es passte einfach alles.

Vor allem die Show mit dem Feuerwerk

und den pyrotechnischen Effekten hat

mich nachhaltig beeindruckt.“ Manuel

Koch ergänzt: „Nach dem Auftritt in

Lermoos meldeten sich gleich 20 neue

Tuifl-Mitglieder bei uns an.“

Die innovative Idee der „Krampusengel“

wurde ins Leben gerufen, um Frauen

die Möglichkeit zu bieten, Teil des Umzugs

zu sein, ohne die schweren, un-

32

Ausgabe 01/2011

komfortablen Teufelsmasken und Felle

tragen zu müssen. Krampusengerl Pamela

Sam: „Ich wollte Teil des Vereins

sein. Als ich erfuhr, dass es auch Lermooser

Engel gibt, was, wie ich finde,

viel besser zu mir passt als ein Teufelskostüm,

meldete ich mich sofort an.“

Die Masken, die bis zu acht Kilo schwer

sind, werden von Thomas Koch und

Alois Kronthaler geschnitzt. Der Maskenstil

der Sieben Bränd Tuifl ist einzigartig.

Alois Kronthaler erklärt, warum:

„Ich werde oft gebeten, Masken

aus Filmen für Umzüge nachzuschnitzen.

Meistens fabriziere ich Orks, wie

aus dem Herrn der Ringe, oder blutverschmierte

Zombies. Was ich an den

Lermooser Tuifln so mag, ist, dass sie

die Tradition erhalten und ihre Masken

im Verhältnis sehr menschliche Züge

und kein Blut oder gewalttätige Details

aufweisen.“ Thomas Koch fügt hinzu:

„Anfangs versuchte ich alte Lermooser

Teufelsmasken zu finden, um diese

Schnitztradition aufrecht zu erhalten.

Doch keiner der älteren Einheimischen

wusste von früheren Umzügen.

Die ersten Krampusse im Ort traten in

den 70er Jahren auf und trugen Gummimasken.

Umso wichtiger, dass mittlerweile

ein Verein gegründet wurde,

wo ohne Gewalt, aber mit viel Aufwand

und zahlreichen Effekten der Teufelsbrauch

gefeiert wird.“

stimmen:

Seitner Marco (Lermoos): „Ich kenne

den Verein und finde es bewundernswert

wie schnell dieser Verein gewachsen

ist. Sehr gut finde ich, dass

sie von den Gummimasken zu den

traditionellen Holzmasken gewechselt

haben. Das Potenzial dieses Vereins

haben sie uns ja letztes Jahr bei

ihrem ersten Umzug gezeigt. Ich hoffe

das der Verein uns noch sehr lange

erhalten bleibt und freue mich schon

auf den nächsten Umzug der Sieben

bränd Tuifl.“

Fasser Christian: (Reutte) „Für das,

dass es der 1. Tuiflumzug in Lermoos

war fand ich es eine gelungene Veranstaltung.

Nur meiner Meinung

nach wird der Platz für den nächsten

Umzug zu klein werden.“

Sam Ramona (Lermoos):“ Also für

mich hat es nur positives gegeben,

sehr gut hat mir gefallen das die Tuifl

lange im Kreis gelaufen sind, so

hat man alle sehen können. Die Geschichte

vom Kobold fand ich sehr

spannend. Die Show war mal komplett

etwas anderes und neues...

bin richtig stolz auf unsere Tuifl“


DorfZeITUNG Lermoos | Tennisclub

■ TeNNIscLUb-raIffeIseN-Lermoos

Gegründet 1973 durch Dr. Oswald

Fischer, der dem Verein bis 1994 als

Obmann vorstand.

Weitere Obmänner:

Sonnweber Herbert 1994-95

Lagg Stefan 1997-2001

Kössler Othmar 1995-97 und

seit 2001

Im Jahre 2006 mussten die Sandplätze,

die durch das Hochwasser unbespielbar

geworden waren, um 35.000.- Euro

neu angelegt werden. Dabei wurde der

TC-Raiba Lermoos von der Gemeinde,

dem Tourismusverband, dem Land

Tirol und dem ASVÖ finanziell unterstützt.

Zur Zeit zählt der Verein 78 Mitglieder.

Ca. 40 Kinder nehmen jährlich

am Sommertraining, 20 davon auch am

Wintertraining teil.

Bei dem Bezirks-Jugend-Grand Slam

der letzten 2 Jahre waren die Kinder

sehr erfolgreich und konnten gleich in

mehreren Klassen die Sieger stellen.

Mit Schennach David haben wir auch einen

Bezirksmeister in der Klasse U10.

Heuer richtet der TC-Lermoos, gemeinsam

mit dem TC-Biberwier, am 03. August

2011 ein Jugend-Grand-Slam Turnier

in Lermoos aus.

Seit 2010 spielt wieder eine Damenmannschaft

bei den Tiroler Mannschaftsmeisterschaften

mit.

Heimspieltermine:

14.05. gegen Imst

11.06. gegen Kematen

25.06. gegen Breitenwang

Ein weiterer Höhepunkt ist unsere jährliche

Vereinsmeisterschaft.

Klassensieger 2010:

Damen: Lagg Alexandra

Herren: Wacker Markus

Doppel: Lagg Renate / Rauter Doris,

Kössler Othmar / Schuster Kurt

Mix: Rauter Doris / Wacker Markus

U8: Schönherr Leonie / Leitner Finn

U10: Wörz Katharina / Schennach David

U12: Fasser Eva / Schonger Fidelius

U15: Leopoldseder Jasmin / Sam Paul

Wir wünschen unseren Mitgliedern einen

erfolgreichen Tennissommer!

Ausgabe 01/2011 33


DorfZeITUNG Lermoos | Tourismus

■ rücKbLIcK WINTer 2010/2011

synchro ski Weltcup – Wettkampf,

spiel und show

Top-Teams zeigten am 28. Januar 2011

ausgefeilte Skitechnik am Liftle: es ging

darum im Gleichklang und so schnell

wie möglich ins Ziel zu kommen. Bereits

zum zweiten mal machten die Skifahrer

Station in Lermoos und zeigten

ihr Können. Sieger wurde das Team,

das den Kurs am synchronsten und

schnellsten bewältigte – die Synchronität

ging dabei mit 75%, die Zeit mit

25% in die Wertung ein. Unsere Lokalmatadoren

Thomas Kerber und Elgar

Köck (Team Hofherr-Lermoos-Zugspitz

Arena 1) erreichten den sehr guten 13.

Platz, Toni Donner und Walter Haas

(Team Lermoos-Zugspitz Arena 2) wurden

15. Wir gratulieren unseren Teams

und freuen uns schon auf die Synchro

Weltcup Saison 2011/2012.

34

Ausgabe 01/2011

Direkt am Kirchplatz

in Lermoos

Spannende Show am Liftle. © Fotostudio Rene

• Skiverleih • Skiservice • Skimode • Freizeitmode

Après Ski

am Skischulsammelplatz

täglich ab 14. 30 Uhr

Tel. 05673 / 2348 oder 0676 / 323 48 00 - www.sport-mader.at


DorfZeITUNG Lermoos | Tourismus

■ mTb sNoWsHoW – erÖffNUNG Der

bIKesaIsoN bereITs Im märZ

Am 14. März 2011 stürmten im Rahmen

der Skishow in Lermoos auch die Mountainbiker

die Piste. Wo die Skischule wöchentlich

in der Skishow die Zuschauer

begeistert, erlebten die Zuschauer die

MTB-Pros Andi Wittmann, Niki Leitner

und Matthias Garber bei einer spektakulären

Nacht-Show auf zwei Rädern.

10. bis 12. Juni:

Pfingstturnier

25. Juni:

Bergfeuer

26. Juni:

Almfest Tuftlalm

1. Juli:

Arlberg Classic Car Rally

3. Juli:

Bergmesse Skihütte

14. august:

Feuerwehrfest 125 Jahre

In Lermoos beginnt die Bikesaison schon im März © Fotostudio Rene

Damit startete Lermoos noch im Winter

in die Mountainbikesaison.

■ HIGHLIGHTs TermINe sommer 2011

© Tiroler Zugspitz Arena/Albin Niederstrasser

17. september:

Almabtrieb

17. september bis 16. oktober:

Bergerlebniswochen

22. bis 26. september:

Kulinarischer Erlebnismarkt

2. oktober:

Musikantentreffen Lermooser Alm

3. oktober:

Lermooser Krämersmarkt

Ausführliche Informationen finden Sie

auch auf www.lermoos.at

Ausgabe 01/2011 35


DorfZeITUNG Lermoos | Tourismus

■ crafT bIKe TraNs GermaNy –

ToUrsToPP IN Lermoos

Tourstopp der Trans Germany in Lermoos. © Linder

■ arLberG cLassIc car raLLy –

aLTe LIebe rosTeT NIcHT

Getreu dem Motto „mit Freunden durch

alpine Traumkulissen“ führt die Arlberg

Classic Car Rally auch 2011 wieder

durch unsere Region. Oldtimerfreunde

kommen am 1. Juli ins Staunen: 110

36

Ausgabe 01/2011

Autos werden zu sehen sein, von den

Anfängen der Motorisierung bis ins

Jahr 1979. Die Mittagspause werden

die Rally-Piloten von Nassereith kommend

im Mohr Life Resort einlegen,

Ein herzliches Danke, an das Wetterloch

unter der Führung von Josl Rieder

jun. für 17 Jahre und an Fam. Huber

„Luise und Hans“ für 28 Jahre Jones

Dorfstüberl.

Bereits zum zweiten mal war Lermoos

ein Etappenort der Trans Germany – ein

gewisser Bekanntheitsgrad und Affinität

zum Mountainbike-Sport waren dafür

Voraussetzung. Kein Wunder, dass

die Biker auch diesmal wieder durch

unsere Region fuhren. 2011 führte die

Route von Sonthofen über Pfronten,

Lermoos und Garmisch-Partenkirchen

an den Achensee. Am 2. Juni kamen die

Biker in Lermoos an, am 3. Juni ging

es wieder weiter nach Garmisch. 1200

Teilnehmer stellten sich der Herausforderung

und legen beim 4-tägigen

Etappenrennen ca. 300 km und 10.000

Höhenmeter zurück. Auch ein Team Tiroler

Zugspitz Arena war wieder Start.

danach geht es vom Kirchplatz aus weiter

durchs Moos nach Ehrwald und von

dort wieder retour durchs Moos Richtung

Berwang.

■ aU reVoIr JoNes DorfsTüberL UND

WeTTerLocH

Abschied Jones Dorfstüberl © Fam. Huber


DorfZeITUNG Lermoos | Tourismus

■ foToWeTTbeWerb

Wir gratulieren den Gewinnern!

Dorf Winter

Karl rauter

berge und Landschaft

alfred sonnweber

■ VorscHaU HerbsT 2011

berg erlebniswochen –

4 Wochen Herbstzauber

Der Herbst wird abwechslungsreich:

ganze 4 Wochen erleben Gäste in Lermoos

Natur pur. Von 17. September bis

16. Oktober wird ein interessantes Programm

geboten. Täglich kann man bei

Wanderungen und MTB-Touren, Hüttenabenden

und beim Bergfrühstück

Lermoos genießen. Bei allen Veranstaltungen

sind auch alle Einheimischen

herzlich willkommen! Von 22. bis 26.

September findet auch 2011 wieder der

Kulinarische Erlebnismarkt am Kirch-

Eine Fundgrube für originelle Geschenke.

Wenn sie sich oder ihren Lieben eine Freude machen wollen

finden sie bei uns

Dekoratives, Traditionelles, Praktisches, Ausgefallenes,

Modisches , Wunderbares -

Hauptsaison Nebensaison

Montag – Freitag 8.00 - 18.30 8.00 - 12.30 14.00 - 18.30

Samstag 8.00 - 17.00 8.00 - 13.00

Petz & Hosp Lermoos – Unterdorf 14 Telefon: 0043 / 56 73 / 22 28

Wintersport

alexander marx

platz statt. Weitere Highlights der Berg

Erlebniswochen sind zum Beispiel der

1. Zugspitz Seifenkisten Grand Prix ein

Musikantentreffen auf der Tuftl Alm

und das 1. Zugspitz Oldtimer Traktortreffen.

Ausgabe 01/2011 37


DorfZeITUNG Lermoos | Tourismus

■ UmbaU INfobüro Lermoos

Endlich wird unser Büro in Lermoos

attraktiver und dank der positiven Entscheidung

des Gemeinderates nun umgesetzt.

Dieser Umbau wird zur Gänze

vom Tourismusverband Tiroler Zugspitzarena

getragen wobei der Ortsausschuss

und die TZA diese Kosten sich

aufteilen.



■ eVeNTKaLeNDer für sommer 2011

Wöchentliche Veranstaltungen:

ab sofort - jeden SO Schnupper-Golf

Tiroler Zugspitz Golf

ab 30.05. - jeden MO Orchideenwanderung

mit Hr. Mag. Maroschek

ab 01.06. - jeden 2. MI Wanderung

entlang der Via Claudia Augusta mit

Hr. Robert Leitner

ab 21.06. - jeden DI Platzkonzert der

Musikkapelle Lermoos

ab 22.06. - jeden MI Führung durch

das „Drei Mohren Museum“ (Hotel

Mohr Life Resort)

Theater-Termine:

01.07. - 15.07. - 29.07. - 26.08. -

09.09. - 23.09. Premiere des Lustspiels

„Bauplatz sucht Bräutigam“ mit

der Theatergruppe „Die Zugspitzler“.

Jeweils im Hotel Edelweiss/Musikantenstadl

sommer-Highlights Lermoos:

14.05.-04.06. Days of ART im Hotel

Mohr Life Resort, www.days-of-art.at

38

����������� �������������

Plan Büro Aussen & Innen ©Architekturbüro Barbist

Ausgabe 01/2011

NEUGESTALTUNG

TOURISMUSBÜRO LERMOOS

�������

����������������������

Informator

28.02.2011 barbist architektur

02.06.-03.06. Trans-Germany Bike

Etappenziel Lermoos, Parkplatz Grubigsteinbahnen

10.06.-12.06. 21. Internat. Fussball-

Pfingstturnier 2011

12.06. Pfingstkonzert der Musikkapelle

Lermoos beim Kulturzentrum

23.06. Fronleichnams-Prozession in

Lermoos

25.06. Berge in Flammen - das traditionelle

„Bergfeuer“ im Talkessel

Ehrwald/Lermoos/Biberwier

26.06. Almsegnung und Almfestl

Tuftlalm (Lermooser Alm)

01.07. Arlberg Car Classic Rally - Mittagsstopp

in Lermoos beim Hotel Mohr

Life Resort

03.07. Bergmesse und Hütten-Festl

bei der Lermooser Skihütte

13.07. Musikalischer Abend mit Jan

van Thielen und Friends beim Kulturzentrum

Lermoos

16.07.-17.07. NEU - Gaudium Via

Salina - Mittelalterfest im Lusspark

Lermoos

� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �

� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �

Di e se Z ei ch nu ng b zw. Au sa rbei tu ng i st g ei sti ge s Eig en tum de r Arc hi tek ten u nd dami t ge se tzl ic h g esc hütz t . J e d e B e n ü t z u n g , V e r ö f f e n t l i c h u n g , V e r v i e l f ä l t i g ung , Be arb ei tun g, od er We i te rga be a n Dri tte i n V erb in du ng mi t ei n er an de ren A rb ei t ode r ei ne m and ere n P roj ek t bed arf d er sc hri ftli c hen Zu sti mmun g de r Arc hi tek ten.

Prospekte

Prospekte

Veranstaltungen

Umgebung

13,26 m2

TV / Livecam

Akten

TV / Livecam

TV / Livecam

Sitzbank

Internet Terminal

Ausstellungsvitrine

7,80 m2

75,12 m2

Gard.

Infos Lermoos

Hotels / Unterkunft

Teeküche

Variante 1

Fax / Kopierer Gard.

27.07. Orgelkonzert mit Paul Waerts in

der Pfarrkirche Lermoos

12.08.-14.08. 125 Jahre Freiwillige

Feuerwehr - Fest beim Feuerwehrhaus

28.08.-04.09. Bildhauersymposium im

Lusspark Lermoos

17.09.-16.10. Lermoos Berg-Erlebniswochen

2011 mit Lermooser Stammgastwoche

17.09. Almabtrieb

18.09. Lermooser Oktoberfest beim

Kulturzentrum

22.09.-26.09. Kulinarischer Erlebnismarkt

„... so schmeckt Lermoos“ am

Kirchplatz

01.10. 1. Zugspitz Seifenkisten Grand

Prix am Kirchplatz

02.10. Erntedank-Prozession

02.10. Musikanten-Huagart (Musikantentreffen)

auf der Tuftlalm (Lermooser

Alm)

03.10. Lermooser Krämersmarkt,

Parkplatz unterhalb Feuerwehrhaus

08.10. 1. Zugspitz Oldtimer Traktortreffen

am Kirchplatz

Frontdesk Frontdesk Frontdesk

Prospekte / Info

i

Sommer

21,70 m2

Frontoffice

Frontoffice

Akten

51,01 m2

i

Winter

Akten

Akten

4,35 m2


DorfZeITUNG Lermoos | Tourismus

■ GaUDIUm VIa saLINa -

ersTes mITTeLaLTerfesT IN Lermoos

Am 16./17. Juli 2011 wird in Lermoos

beim Gaudium Via Salina das Mittelalter

wieder aufleben. Händler bieten ihre

Ware feil, Handwerker gehen vor Ort

ihrer Arbeit nach, Spielleut, Zauberer,

Gaukler und Akrobaten sorgen für ein

buntes Programm. Auch Ritter werden

im Lusspark ihr Lager aufschlagen und

sich in der Kunst des Schwertkampfes

üben! Historische Kinderspiele laden

zum Mitmachen ein. Bei so viel Kurzweil

dürfen natürlich eine Schenke und

die Gaumenfreuden der Trossküche

nicht fehlen.

Auf dem Mittelaltermarkt wird es allerlei

Tand aus Naturmaterialien und

auch viel Handarbeit zu kaufen geben.

Geschmiedete Pfannen, Wolldecken,

Holzschalen, Messer (historische Replike),

Töpferware, Öllampen, leckere

Spezereyen, orientalische Teppiche,

Schmuck, Kinderkram, …

Wer lieber anderen bei der Arbeit zusieht

als seine Silberlinge zum Markt

zu tragen, dem sei eine Besichtigung

der Ritter- und Handwerkerlager empfohlen.

Dem Schmied, der Tuchfaerberin

oder dem Steinmetz etwa könnt ihr

über die Schulter schauen. Oder aber

Ihr lasst das bunte Treyben links liegen

und entspannt Euch im Badezuber bei

einem Becher Met. Von dort könnt Ihr

sicherlich auch den Klängen von Drehleier,

Dudelsack oder Zister lauschen…

Ob unsere Trommelfelle verwöhnt oder

beleidigt werden, wird die Gruppe RHI-

ANNON zu verantworten haben. Für

Partner- und Kraftakrobatik sowie für

die Samstag-abendliche Feuershow

konnten wir erstklassige Artisten des

Zirkus Meer gewinnen. Unser Eisen-

Hans wird mit seiner bloßen Muskelkraft

Eisenstangen verbiegen und Ketten

sprengen. Der Zauberer aus dem

„Ländle“ behauptet, er würde seine

magischen Künste üblicherweise in Las

Vegas zeigen – ein Ort, der wohl auf der

anderen Seite der Erdenscheibe liegen

muss? Nun denn, wir werden seine

Qualitäten testen. Wer zur Unterhaltung

des Publikums den versprochenen

Beitrag nicht leistet, dem steht womöglich

der Pranger bevor ;-)

Warum feiern wir das Gaudium

Via salina?

Veranstalter des Gaudium Via Salina ist

der Lermooser Mag. Tobias Hundertpfund

(www.zeitenwanderer.at): „Die

Salzstraßen (Via Salina) des Mittelalters

waren für viele Regionen eine Lebensader.

Auch Lermoos liegt an einer

dieser uralten Handelsstraßen. Bis vor

Kurzem hat der Lermooser Salzstadel

an jene Zeit erinnert, der ja ursprünglich

einmal am Luss gestanden hat.

Ich finde diese Geschichte spannend

und freue mich sehr darauf, im Lusspark

das Mittelalter wieder aufleben

zu lassen.“ Näheres zum Fest erfahren

Sie im Internet unter www.gaudiumvia-salina.at

oder auf unserer Seite

www.lermoos.at.

Freuet Euch auf ein gar unvergessliches

Gaudium Via Salina!

Ausgabe 01/2011 39


DorfZeITUNG Lermoos | Gemeinde

überschrift

Text

SKIERLEBNIS/ SOMMERERLEBNIS/ SNOWBOARDARENA WANDERARENA LERMOOS/ BIBERWIER LERMOOS/ BIBERWIER

40

Ausgabe 01/2011

LERMOOS/ GRUBIGSTEIN

■ Höhenwandergebiet · Gemütliche Hütten

■ Mountainbike-Area

■ Mountainbike-Freeridestrecke

■ Paragleit- und Tandemflüge

BIBERWIER/ MARIENBERG

■ Sommerrodelbahn Biberwier - 1.300 m Länge - 40 Kurven

■ Höhenwandergebiet Marienberg Mieminger Alm

■ Funsport-Rollgeräte auf speziellen Strecken

■ Gemütliche Hütten

Betriebszeiten Sommer/ Herbst 2011

■ LERMOOS/ GRUBIGSTEIN (1.000-2.060 m)

Kabinenbahn Grubig 1, Sesselbahnen Grubigalm + Gamsjet vom 2. Juni

(Gamsjet vom 18. Juni) bis 9. Oktober (Kabinenbahn Grubig 1 bis 16. Oktober),

täglich von 09.00 bis 16.30 Uhr.

■ BIBERWIER/ MARIENBERG (1.000-1.680 m)

Sesselbahnen 1. + 2. Sektion + Sommerrodelbahn Biberwier vom 11. Juni

bis 2. Oktober, täglich von 09.00 bis 16.30 Uhr.

©Albin Niederstrasser

Berglifte Giselher Langes GmbH&CoKG I Juch 3 · 6631 Lermoos I Telefon: +43/ (0)5673/ 2323 I Fax: +43/ (0)5673/ 2323-30 I www.bergbahnen-langes.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine