2 Bau aktuell 02/2009 - Die Bauindustrie NRW

bauindustrie.nrw.de

2 Bau aktuell 02/2009 - Die Bauindustrie NRW

Herzlichen glückwunsch!

90 Jahre Brall Nachfolger GmbH & Co. kG

Dinslaken. Seit neun Jahrzehnten ist die Brall Nachfolger

GmbH ein familiengeführtes Spezialunternehmen

im Bereich Gleisbau, das Karl Brall im Jahr 1919

in Duisburg gründete. 1984 übernahm Gerd Atrops

von den Eheleuten Ferbeck, die seit 1954 für das Unternehmen

verantwortlich waren, die Leitung. Das traditionelle

und zukunftsorientierte Gleisbauunternehmen

beschäftigt 20 Mitarbeiter und verfügt über einen

modernen Maschinenpark. Die umfassenden Arbeitsbereiche

konzentrieren sich rund um das Thema

Schienenverkehr. Dazu gehört insbesondere der Neubau

und die Erweiterung von Gleisanlagen, besonders

bei Gleisanschließern mit ihren speziellen Anforderungen,

einschließlich der Planung und Antragstellung

bei den Behörden. Selbstverständlich kümmern sich

die Fachleute auch um die Reparatur und Instandsetzung

von alten Gleisanlagen mit Schienen und Weichenformen

aller Art. Zum Dienstleistungsangebot

des Unternehmens gehören auch ingenieurmäßige

Dienstleistungen wie Vermessungen, Aufnahme der

Weichen, Erstellung von Weichenkarteikarten, Begehungen

gemäß BOA §24 sowie die Ausführung von

Betonarbeiten, Wege- und Straßenbau sowie Kabelleitungsbau

im Zusammenhang mit Gleisanlagen.

Die fachgerechte Ausführung der Arbeiten ist belegt

durch die Zertifizierung gem. ISO 9001, außerdem ist

das Unternehmen Mitglied in der Überwachungsgemeinschaft

Gleisbau. Brall Nachfolger GmbH ist seit

1924 Mitglied im Bauindustrieverband.

90 Jahre Brückner Grundbau

essen. Am 15. Mai 1919 wurde von August Brückner

bei der Berufsgenossenschaft in Essen ein Unternehmen

für Tätigkeiten im Schachtbau angemeldet. Ein

solider Ruf und zuverlässige Arbeit waren Voraussetzung,

um für die Ruhr-Industrie tätig zu werden. Unter

Heinrich Brückner, der die Firma 1929 von seinem Bruder

übernommen hatte, erfolgte der Einstieg in den

Spezialtiefbau. Die Firma expandierte und wurde im

Jahr 1964 von einem Baukonzern erworben. Im Jahre

1972 erhielt die Brückner Grundbau GmbH mit der

Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft ihre heutige

Firmenstruktur. Zum 1. Januar 1998 wurde die Firma

Teil einer auf die Sparten Grundbau, Wasserbau und

Umwelttechnik ausgerichteten Unternehmensgruppe,

Gesellschafter ist die GEWAG Bauholding AG. Brückner

Grundbau GmbH - das ist heute der Name für eines

der führenden Unternehmen im Spezialtiefbau.

Mit einer Kompetenz, erwachsen aus 90 Jahren Marktpräsenz,

deckt das mittelständische Unternehmen die

breite Palette von Grundbau, Wasserbau und Umwelttechnik

ab. Die Essener haben sich mit einer konsequenten

Ausrichtung auf das Marktsegment Spezialtiefbau

rechtzeitig auf die veränderten Marktbedingungen

in der Bauwirtschaft eingestellt und damit ei-

BWi BAu

Fernlehrgang Baufachwirt

lernmethode mit erfolg

Düsseldorf. Seit 1989 führt das Betriebswirtschaftliche

Institut der Bauindustrie (BWI-Bau), Düsseldorf,

Vorbereitungslehrgänge auf die IHK-Prüfung zum Baufachwirt

durch. Zum 20-jährigen Lehrgangs-Jubiläum

ist es dem BWI-Bau erstmals gelungen, zwei erfolgreiche

Absolventen dieser bundesweit einzigartigen

Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Angestellte

in bauausführenden Unternehmen für den „Fernstudienpreis

2009“ zu nominieren.

Mit dem Fernstudienpreis zeichnet das Forum DistancE-Learning

als deutscher Fernschulverband –gemeinsam

mit dem Bundesministerium für Bildung und

Forschung (BMBF) − einmal jährlich erfolgreiche Ab-

ne zukunftsweisende Unternehmensstruktur geschaffen.

Das Unternehmen verfügt über qualifizierte und

motivierte Fachkräfte und hält eine Vielzahl von Patenten

und Zulassungen. Die für die Bauausführung

benötigten Maschinen und Werkzeuge sind in einem

großen Maschinenpark zentral zusammengefasst und

befinden sich im Firmeneigentum. Mit der Zertifizierung

nach DIN EN ISO 9001 ff belegt Brückner Grundbau

seine Kompetenz in Bezug auf verbesserte Werkstoffe,

Produkte und Verfahren. Seit 2000 ist Brückner

Mitglied im Bauindustrieverband NRW.

90 Jahre Sandkamp GmbH

tief- und Rohrleitungsbau in Gronau

Gronau. Bereits seit dem Jahre 1919 steht der Name

Sandkamp in Gronau und Umgebung für Zuverlässigkeit

und Qualität in Sachen Tiefbau. Die Wurzeln

des Unternehmens gehen aber noch weiter zurück.

Der Sprengmeister Heinrich Sandkamp gründete seine

Firma, die hauptsächlich im Gewässerbau tätig war,

bereits 1913. Eingetragen wurde sie aber erst im Jahr

1919, vermutlich wegen der Wirren des 1. Weltkriegs.

Sandkamp zeichnet sich von Anfang an als reines Familienunternehmen

aus. Der Gründer Heinrich und

seine Schwester, die ihn im Büro unterstützte, beschäftigten

damals insgesamt 70 Mitarbeiter und führten

das Unternehmen erfolgreich durch schwere Zeiten

wie die Weltwirtschaftskrise und den zweiten Weltkrieg.

Seit 1977 lag die alleinige Leitung des Tiefbauspezialisten

beim Sohn des Firmengründers Hermann

Sandkamp und Vater der jetzigen Geschäftsführer Johannes,

40, und Reinhard, 47. Die beiden Söhne führen

den Familienbetrieb nun in der dritten Generation

und teilen sich die kaufmännische und technische

Verantwortung. Im Laufe der Jahre entwickelte sich

das Unternehmen dem technischen Fortschritt entsprechend

immer weiter, von den ersten Schaufeln

und Spitzhacken bis hin zu den heutigen hochtechnisierten,

teilweise computergesteuerten Baumaschinen

und Baugeräten. Zur Zeit beschäftigt Sandkamp

15 Mitarbeiter, die sich um die Aufträge im Bereich

Tiefbau, Kanalbau sowie Versorgungs- und Kabelleitungstiefbau

kümmern. Konstanz in der Belegschaft,

das zeichnet das Familienunternehmen aus und darauf

sind auch die beiden Geschäftsführer stolz. Bei der

Verlegung von Gas- und Wasserleitungen sowie von

Kabelleitungen für die Stromversorgung gilt das Familienunternehmen

seit vielen Jahren als starker Partner

der umliegenden Kommunen und Energieversorger.

Neben den Kommunen und öffentlichen Versorgungsbetrieben

gehören aber auch private Bauherrn

zum Auftraggeberkreis. Sandkamp ist nach DIN EN ISO

9001 : 2000 zertifiziert. Seit 1961 ist Sandkamp Mitglied

im Bauindustrieverband.

solventen aus, die durch ihre Lebensumstände und

Ziele typisch für die Mehrzahl der jährlich über 350.000

Fernlernenden sind. Sie geben durch ihren Lernerfolg

Beispiel für die Leistungsfähigkeit der Lernmethode

oder beeindrucken durch ihren hohen persönlichen

Lerneinsatz unter schwierigen Lebensumständen.

Herzlichen Glückwunsch. Elke Richter, Prokuristin bei

der BIT Bauwerkserhaltung GmbH, Hamburg, und Florian

Löffler, Ed. Züblin AG, Karlsruhe, belegten jeweils

den dritten Platz in den Kategorien Fernschülerin und

Fernschüler des Jahres 2009.

Günstige konditionen. Am 19. September 2009 findet

eine BWI-Bau-Tagung zur Baubetriebswirtschaft

in Kerpen statt. Aus Anlass der Fernstudienpreis-Auszeichnung

können alle Baufachwirte zu stark vergüns-

80 Jahre Rohrmann-Bau GmbH in Gladbeck

Gladbeck. Im Jahr 1929 legte der Baumeister Rudolf

Rohrmann in Essen den Grundstein für sein Unternehmen,

die Firma Rudolf Rohrmann Ingenieurbüro

und Bauunternehmung, mit Schwerpunkt im Eisenbahnoberbau,

Kanalisations- und Straßenbau sowie

Kabelverlegungsarbeiten. Durch die Mitwirkung

am Bau des Baldeney-Sees in Essen machte sich das

Unternehmen schon zu dieser Zeit einen guten Namen

weit über die Grenzen der Region hinaus. 1945

wurde der Betrieb von Essen nach Gladbeck verlegt,

nachdem er durch Bomben zerstört worden war. 1950

übernahm der jüngste Sohn des Gründers, Bauingenieur

Wilhelm Rohrmann, die Leitung der Firma, seit

1987 ist in dritter Generation dessen jüngster Sohn,

Joachim, für die Geschicke der Bauunternehmung

verantwortlich. Seit 80 Jahren ist Rohrmann-Bau in

den Bereichen Abbruch, Altbausanierung, Isolierarbeiten,

Brandschutz, Betonbau bzw. Betonsanierung,

Diamantkernbohrungsarbeiten, Leitungstiefbau für

Gas, Frischwasser, Kabel und Fernwärme, Industriebau,

Straßen-, Kanal-, Landschaftsbau, Hausanschlusssanierung

sowie grabenloser Rohrvortrieb im Räum-, Verdrängungs-

und Bohrspülverfahren tätig.

Rohrmann Bau ist Gründungsmitglied der Gütegemeinschaft

Leitungstiefbau e.V. in Düsseldorf und Mitglied

im Güteschutz Kanalbau e.V. in Bad Honnef. Darüber

hinaus engagiert sich Joachim Rohrmann ehrenamtlich

für die nordrhein-westfälische Bauindustrie als

Vorsitzender des Verbandsbezirks Gelsenkirchen des

Bauindustrieverbandes NRW. Nach dem Eintritt von

Heinz-Werner Rohda als geschäftsführender Gesellschafter

im Jahre 2000 firmierte das Unternehmen zur

Rohrmann-Bau GmbH um. Im Dezember 2004 zog das

Unternehmen in den verkehrsgünstig gelegenen Gewerbepark

Brauck an der Brüsseler Straße. Rohrmann-

Bau ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

60 Jahre Hoch- u. tiefbau Ing. H. Nordhorn

Greven. Das Hoch- und Tiefbauunternehmen Ing. H.

Nordhorn wurde am 1. März 1949 von Heinrich Nordhorn

mit anfänglich rund 60 Mitarbeitern in Greven

gegründet und ist seitdem dort ansässig. Nordhorn

wird derzeit in der zweiten Generation von den Söhnen

des Firmengründers, Jürgen und Robert Nordhorn

geleitet. Durch die Konzentration auf die Marktnische

Bauen im Bestand“ verfügt das Unternehmen mit seinen

aktuell acht Mitarbeitern über eine gute Auftragslage.

Nordhorn bietet Renovierung und den Umbau

von Gebäuden als Generalunternehmer komplett aus

einer Hand. Bereits seit 1951 ist der Familienbetrieb

Mitglied im Bauindustrieverband. s

tigten Konditionen teilnehmen. Der nächste Baufachwirt-Lehrgang

startet am 19. November 2009. Interessenten

finden die aktuelle Ausschreibung unter

www.bwi-bau.de/Veranstaltungen.

Stimmen aus der Praxis:

Das Kombi-Studium zum Baufachwirt empfehlen

hochrangige Führungskräfte der Bauwirtschaft ihren

kaufmännischen Nachwuchsführungskräften, unabhängig

von der Unternehmensgröße:

„Das Kombi-Studium zum Baufachwirt bildete exakt

die richtige Wissensplattform für meine persönliche

Weiterentwicklung in der Bauindustrie. Zielgerichtet

auf die Aufgabenstellung von Führungskräften in der

Baubranche unterstützt die Fortbildung die notwendigen

Entwicklungsschritte. Der IHK-Abschluss ge-

JuBiläeN

Gerd Atrops freut sich über die Urkunde des Bauindustrieverbandes,

die ihm Beate Wiemann überreichte.

Urkundenübergabe: Michael Knöfel (rechts),

Geschäftsführer Brückner Grundbau und Beate

Wiemann

v.l. Johannes Sandkamp, Reinhard Sandkamp und

Beate Wiemann

Urkundenübergabe bei Rohrmann-Bau in Gladbeck.

Die Geschäftsführer Joachim Rohrmann (links) und

Heinz-Werner Rohda erhielten aus der Hand von

Beate Wiemann die Urkunde des Bauindustrieverbandes.

v.l.: Beate Wiemann, Jürgen Nordhorn,

Astrid Reddemann

nießt als Zertifikat eine hohe Wertschätzung in der

Bauwirtschaft. Die Organisationsform des BWI-Bau-

Vorbereitungslehrganges als Fernstudium ermöglichte

eine qualifizierte Weiterbildung, ohne Ausfallzeiten

in der praktischen Berufsentwicklung hinnehmen zu

müssen.“

Andreas Gräf,

Niederlassungsleiter HOCHTIEF Construction AG

kontakt:

Elvira Bodenmüller

Tel: 0211/67 03-290, e.bodenmueller@bwi-bau.de

Bau aktuell 04/2008 7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine