downloaden (pdf) - Wiener Bildung

wiener.bildung.at

downloaden (pdf) - Wiener Bildung

ildungsprogramm

2012/2013

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

www.wiener-bildung.at


www.wiener-bildung.at

„Lernen ist wie Rudern gegen

den Strom. Hört man damit auf,

treibt man zurück“

Laotse

vorwort

Die Sozialdemokratische Partei hat sich nicht zufällig aus einer Bildungsbewegung entwickelt. Unsere

Vorfahren wussten, dass Wissen und Bildung einen sozialen Aufstieg ermöglichen würden. Das war

gegen Ende des 19. Jahrhunderts so. Und heute? Der Arbeitsmarkt des frühen 21. Jahrhunderts

ist ein globaler geworden, und die wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen haben sich

in den vergangenen Jahren drastisch verschärft. Dass Österreich im internationalen Wettbewerb

vergleichsweise gut abschneidet, liegt wohl auch daran, dass wir nach wie vor großes Augenmerk auf

Bildung und Ausbildung legen.

Wie auch die Ergebnisse der größten Umfrage in der Parteigeschichte der Wiener SPÖ zeigten, haben

Bildung und Ausbildung’ einen besonders hohen Stellenwert unter unseren Mitgliedern. Wir kommen

diesem Wunsch nach noch mehr Angeboten gerne nach, besonders auch in diesen Zeiten, wo die

Schere zwischen Arm und Reich nach wie vor, vielleicht sogar stärker denn je, auseinander klafft.

Bildung und Ausbildung bleiben die Schlüssel zum persönlichen Erfolg.

Die SPÖ Wiener Bildung will mit ihren zahlreichen Seminaren und Exkursionen, den Diskussionsabenden

und Vernissagen die lange Bildungstradition der Sozialdemokratie fortführen und gleichzeitig den

Zugang zur Bildung möglichst einfach gestalten.

Das hier vorliegende Programm beinhaltet ein großes Angebot an Themen und Veranstaltungen.

Wir würden uns freuen, Sie bei dem einen oder anderen Termin begrüßen zu dürfen.

Dr. Michael Häupl

Vorsitzender der SPÖ Wien

Ernst woller

Bildungsvorsitzender

der SPÖ Wien

Mag. Marcus Schober

Bildungssekretär der SPÖ Wien

360° POLITISCHE

KOMMUNIKATION


ilDungSprograMM 2012/13

iM übErblick

MoDularE auSbilDung – 360° politiScHE koMMunikation

MODUL 1: Politische Bildung .......................................................................................................................................................... 4

MODUL 2: Persönlichkeit und Charisma .....................................................................................................................................6

MODUL 3: Politische Rhetorik und Kommunikation ............................................................................................................... 7

MODUL 4: Stimme, Körper und Auftreten .................................................................................................................................. 8

MODUL 5: Öffentlichkeitsarbeit und Medien im politischen Bezug .................................................................................9

MODUL 6: Seminare für MandatarInnen der SPÖ Wien ......................................................................................................10

wiEnEr partEiScHulE – 35. lEHrgang .......................................................................................... 14

lEHrgängE

LG 1: Centrope, Europa und Internationales ...........................................................................................................................16

LG 2: Führung und Management ..............................................................................................................................................18

LG 3: Grundbegriffe der Linken ..................................................................................................................................................20

LG 4: Grundkurs Journalismus 1 ..................................................................................................................................................22

LG 5: Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit 2 .....................................................................................................................24

LG 6: Medien und Pressefotografie ............................................................................................................................................26

SEMinar für SEktionSMitarbEitErinnEn ................................................................................ 28

vEranStaltungEn

Roter Teppich für Junge Kunst ....................................................................................................................................................30

Filmreihe „Der politische Film“, gemeinsam mit der Jungen Generation Wien ..........................................................31

Gedenken an die Opfer des 12. Feburar 1934, gemeinsam mit dem Bund Sozialdemokratischer

FreiheitskämpferInnen .....................................................................................................................................................................32

21. Josef Hindels-Symposium, gemeinsam mit dem Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen .......32

Aktuelle politische Veranstaltungen ...........................................................................................................................................32

ExkurSionEn .................................................................................................................................................................. 33

DaS rotE wiEn iM waScHSalon karl-Marx-Hof ............................................................ 37

SEMinarE DEr wiEnEr SpÖ frauEn ................................................................................................... 39

wir SinD MEHr! ............................................................................................................................................................ 42

DEr jungE klub .......................................................................................................................................................... 44

präSiDiuM DEr SpÖ wiEnEr bilDung .............................................................................................. 46

tEaM DEr SpÖ wiEnEr bilDung.............................................................................................................. 47

SozialDEMokratiScHE organiSationEn

Mit bilDungSangEbotEn ............................................................................................................................... 49

360° POLITISCHE

KOMMUNIKATION

„360° politiScHE koMMunikation“

Das Programm „360° Politische Kommunikation“ richtet sich an alle, die aktiv in das politische Geschehen34

einsteigen und/oder ihre beruflichen wie auch persönlichen Qualifikationen erweitern möchten.

Die Ausbildung ist modular aufgebaut, d.h. mit dem Absolvieren der unten angeführten Einheiten erwirbt

man ein Zertifikat. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, alle Angebote einzeln zu besuchen,

mit Ausnahme der Seminare in den Lehrgängen.

Die Kurseinheiten werden in derselben Reihenfolge jährlich wiederholt, d.h. man kann non stopp einsteigen

und die Teilnahmedauer damit selbst bestimmen. Mit diesem System bieten wir berufstätigen

oder studierenden Menschen eine höchst mögliche Zeitflexibilität an. Wir empfehlen allerdings, den

Lehrgang innerhalb von zwei Jahren zu absolvieren.

Die Voraussetzung, „360° Politische Kommunikation“ mit einem Zertifikat abzuschließen, ist die

Teilnahme an insgesamt 10 Einheiten, die aus den folgenden Modulen auszuwählen sind:

Modul 1: 3-5 Einheiten

Modul 2: 1-2 Einheiten

Modul 3: 1-2 Einheiten

Modul 4: 1-2 Einheiten

Modul 5: 2-3 Einheiten

Modul 6: 0-4 Einheiten

Ein Abendtermin wochentags = 1 Einheit

Ein Seminar Freitag nachmittags/Samstag ganztags = 1 Einheit

Der Seminarort ist, wenn nicht anders angegeben, das

SPÖ Wiener Bildungszentrum (BIZ), Wien 2, Praterstraße 25 (U1, Station Nestroyplatz)

TeilnehmerInnenzahlen:

Methodische Seminare: maximal 12 TeilnehmerInnen

2 3


4

Modul 1

politiScHE bilDung

Geschichte und Partei

Ideengeschichte der Sozialdemokratie Kennziffer: M1.1

Im Unterschied zum Kommunismus wollte die Sozialdemokratie ihre Programme und Ideen nie durch

Revolutionen und Umstürze, sondern stets mit Hilfe demokratischer Prozesse umsetzen. Ihrem Selbstverständnis

nach waren die Sozialdemokratischen Parteien Europas von Beginn an internationale Bewegungen.

Die ersten Arbeitervereine entstanden in Österreich – so wie auch in Deutschland – bereits

nach der Märzrevolution von 1848.

Prof. Albrecht K. Konecny, Bundesrat a.D.

Donnerstag, 15.11.2012 und 29.11.2012, jeweils 18.30 Uhr

Das Rote Wien 1919-1934 Kennziffer: M1.2

„Das Neue Wien“ der 1920er und frühen 1930er Jahre hatte kein geringeres Ziel vor Augen, als die

Erschaffung eines „Neuen Menschen“ – einer politisch gebildeten und modernen Arbeiterschaft.

Zur Erreichung dieses Ziels setzte die sozialdemokratische Gemeindeverwaltung bahnbrechende Reformen

auf den Gebieten der Sozial- und Gesundheitspolitik, dem Bildungswesen und dem sozialen Wohnbau

um. Von all diesen Reformen profitieren die Wienerinnen und Wiener noch heute.

Lilli Bauer und Dr. Werner Bauer,

KuratorInnen der Daueraustellung „Sammlung Rotes Wien“

Donnerstag, 6.12,2012, 18.00 Uhr

Ort: Waschsalon Nr. 2, Karl-Marx.Hof, Wien 19, Halteraugasse 7

Der österreichische Widerstand 1934-1945 Kennziffer: M1.3

Während sozialdemokratische und kommunistische Gruppen bereits ab der Errichtung des autoritären

Ständestaats im Jahr 1934 Widerstand leisteten und versuchten, ihre politische Arbeit auch in der

Illegalität fortzuführen, entstand nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten auch ein bürgerlichkatholischer

Widerstand. Mit Fortdauer des NS-Herrschaft und des Krieges wurde der Widerstand

„überparteilicher“; daneben gab es aber auch immer individuell motivierten Widerstand.

Mag. Armin Puller, Universität Wien

Donnerstag, 24.1.2013, 18.30 Uhr

Geschichte der SPÖ 1945 bis heute Kennziffer: M1.4

Bereits in den letzten Kriegstagen 1945 wurde die ehemalige „Sozialdemokratische Arbeiterpartei“

(SDAP) wieder begründet – unter dem neuen Namen „Sozialistische Partei Österreichs (Sozialdemokraten

und Revolutionäre Sozialisten)“. Erster Vorsitzender der SPÖ war Adolf Schärf, gefolgt von Bruno

Pittermann. In den 1970er Jahren, die als „Kreisky-Ära“ in die Geschichtsbücher eingingen, erlebte

Österreich einen gewaltigen Modernisierungsschub. Unter dem Vorsitz von Franz Vranitzky erfolgte

1991 die Umbenennung in „Sozialdemokratische Partei Österreichs“.

Bezirksrat Herbert Wagner, Historiker

Donnerstag, 21.2.2013, 18.30 Uhr

Der Besuch der Abendeinheiten in diesem Modul ist kostenfrei.

Anmeldungen für dieses Modul an seminare@spw.at

Aufbau und Struktur der Partei Kennziffer: M1.5

Die SPÖ hat eine überaus breite Basis in 3589 Ortsorganisationen bzw. Sektionen. Die nächsthöhere

Organisationseinheit sind die 114 Bezirksorganisationen, 23 davon in Wien.

Auf allen Ebenen gibt es neben der Parteiorganisation die drei Referate Bildung, Frauen und Junge

Generation. Wie funktionieren die Strukturen? Welche sozialdemokratischen Organisationen gibt es?

Und wie kann man sich dort engagieren? Diese Fragen werden wir in diesem Seminar beantworten.

Einleitung: GR Ernst Woller

Mag. Marcus Schober, Bildungssekretär der SPÖ Wien

Donnerstag, 8.11.2012, 18.30 Uhr

Zum Erlangen des Zertifikats sind aus diesem Modul drei Einheiten zu absolvieren.

Es kann aber auch jeder Vortrag einzeln gebucht werden.

Der Besuch der Abendeinheiten in diesem Modul ist kostenfrei.

Anmeldungen für dieses Modul an seminare@spw.at

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

5


6

Modul 2

pErSÖnlicHkEit unD cHariSMa

Körperwahrnehmung und Stressbewältigung

Methoden und Techniken Kennziffer: M2.1

Bei diesem Seminar geht es darum, individuelle Stressoren zu erkennen, Stressenergie positiv zu nutzen,

kurzfristige Erleichterungstechniken einzuüben und auf langfristige Bewältigung hinzuarbeiten.

Eine der wirksamsten Methoden dazu ist die Kunst der Entspannung. Daher arbeiten wir auch mit

Körperwahrnehmungen und Vorstellungen. Von einer Kurzentspannung bis zur Zen-Meditation reicht

der Bogen. .Ziel ist es, sich individuell für die wirksamste Form zu entscheiden und Anregungen für

die weitere Arbeit mitzunehmen.

Freitag, 9.11.2012, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 10.11.2012, 9.00-17.00 Uhr

Trainer: GR Heinz Vettermann, Arbeitskreis für Sozialpsychologie und Gruppendynamik

360º Feedback- Persönliche Potenzialanalyse Kennziffer: M2.2

Welche Fähigkeiten und welches Wissen sind gefragt, wenn man in Politik, Beruf oder Wirtschaft Karriere

machen will? Wo stehst du mit deinen kommunikativen, politischen und organisatorischen Skills? Wie

kannst du das Meiste aus dir persönlich und beruflich herausholen? Welche unserer Bildungsangebote

bringen dich auf deinem beruflichen/persönlichen Weg weiter?

Diese Fragen werden im Laufe des Seminars behandelt. Neben theoretischem Input zu Politik, Management

und Strategietheorien geht es vor allem darum, den TeilnehmerInnen in praktischen Übungen

ein Feedback zu ihren politischen und beruflichen Potenzialen zu geben.

Politisches Management • Stress- und Selbstmanagement • Moderne Strategie- und Führungskonzepte

• Gruppen- und Individualübungen zur Selbsteinschätzung • Persönliches Feedback durch die Trainer.

Freitag, 16.11.2012, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 17.11.2012, 9.00-17.00 Uhr

Trainer: FH-Prof. Dr. Peter Grabner, FH Campus Wien

Mag. Marcus Schober, Bildungssekretär der SPÖ Wien

Wirkung, Charisma, selbstbewusstes Auftreten Kennziffer: M2.3

Wirkungs- und Kommunikationskompetenzen werden verfeinert und weiterentwickelt. Mediengerechtes

Auftreten und authentische Ausdrucksfähigkeit werden optimiert.

Impression Management • Erster Eindruck • keine 2. Chance, oder? • Wirkung professionell reflektieren •­

Charisma ausbauen • Bewusste und unbewusste Signale unseres Ausdrucks • Körpersprache • Haltung,

Mimik, Gestik, Authentizität und Glaubwürdigkeit • Selbstpräsentation vor unterschiedlichen

Zielgruppen • Selbstbewusstsein mobilisieren • „Nein sagen“ und Grenzen setzen • „Ja sagen zum per

sönlichen, natürlichen Ausdruck • Stärkung der Präsenz und Überzeugungskraft

Freitag, 18.1.2013, 17.00-20.0 Uhr und Samstag 19.1.2013, 9.00-17.00 Uhr

Trainerin: Dipl.-Soz. Elisabeth Preindl Keinrath, Coaching und Kommunikationstraining

Teilnahmebeitrag: Für SPÖ-Mitglieder kostenfrei

€ 60,–, SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende € 20,–

Zum Erlangen des Zertifikats sind aus diesem Modul ein bis zwei Einheiten zu absolvieren.

Es kann aber auch jeder Vortrag einzeln gebucht werden.

Anmeldungen für dieses Modul an seminare@spw.at.

Modul 3

politiScHE rHEtorik unD koMMunikation

Rhetorik und Kommunikation 1 Kennziffer: M3.1

Die Fähigkeit, effizient und wirkungsvoll zu kommunizieren, ist zu einem der wichtigsten Erfolgsfaktoren

geworden. Dieses Seminar beinhaltet die Grundelemente für die politische Kommunikation. Es ist

der Einstieg zum effizienten, wirkungsvollen und überzeugenden Kommunizieren. Und es bietet einen

ersten Überblick wie man rhetorische Mittel gekonnt einsetzt.

Freitag, 12.10.2012, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 13.10.2012, 9.00-17.00 Uhr

Trainer: Ivo Beran, Psychologisches Institut Dr. Beran

Rhetorik und Kommunikation 2 Kennziffer: M3.2

Dieses Seminar ist aufbauend auf das erste Angebot in diesem Modul. Mit dieser Ausbildung wird

es möglich sein, die Wirkung des persönlichen Auftritts deutlich zu verbessern und die persönliche

Überzeugungskraft zu steigern. Es geht darum, die bereits erworbenen kommunikativen Fähigkeiten

auszubauen, zu vertiefen und festigen.

Freitag, 16.11.2012 , 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 17.11.2012, 9.00-17.00 Uhr

Trainer: Mag. Kurt Rogan, Berater – Public Relations & Co

Präsentationstechniken Kennziffer: M3.3

Es stehen Dir in Zukunft vermehrt Vorträge und Präsentationen ins Haus? Du willst dabei voll punkten

und Dein Publikum nachhaltig auf deine Seite ziehen? Dann ist dieses Seminar vollkommen richtig für

Dich! Es beinhaltet die wichtigsten Grundlagen rund um das Thema Präsentation und Visualisierung

und macht dich mit zahlreichen weiteren Aspekten zu diesem Thema vertraut.

Freitag, 15.2.2013, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 16.2.2013 , 9.00-17.00 Uhr

Trainer: Mag. Christian Kraxner, Arbeitskreis für Sozialpsychologie und Gruppendynamik

Teilnahmebeitrag: Für SPÖ-Mitglieder kostenfrei, sonst € 60,–

SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende € 20,–

Zum Erlangen des Zertifikats sind aus diesem Modul ein bis zwei Einheiten zu absolvieren.

Es kann aber auch jeder Vortrag einzeln gebucht werden.

Anmeldungen für dieses Modul an seminare@spw.at

Teilnahmebeitrag: für SPÖ-Mitglieder kostenfrei, sonst € 60,– / Studierende, Lehrlinge: € 20,–

Anmeldungen für dieses Modul an seminare@spw.at

7


Modul 4

StiMME, kÖrpEr unD auftrEtEn

Sprechtechnik und Stimmbildung Kennziffer: M4.1

Das Seminar verfolgt drei wesentliche Ziele:

• Sicheres und kompetentes Auftreten

• Bewusster Umgang mit der Stimme

• Sprechen mit bewusst gesetzten Akzenten

Die Schritte dahin reichen von der Bewusstmachung der Regeln, dem bewussten Anwenden bis hin zur

unbewussten Verwendung, die in Folge zu einem größeren Selbstbewusstsein führt. Die Ausdrucksfähigkeit

der Inhalte beim Halten einer Rede kann durch die Anwendung einer bewussten Sprechtechnik

verbessert werden.

Die Inhalte der Sprechtechnik und Stimmbildung werden praxisbezogen und kompakt vermittelt:

• Umgang mit Stimme und Atmung

• Spüren der Stimme: Training, Aufbau, Grundregeln

• Modulation der Stimme

• Artikulation.

Freitag, 25.1.2013, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 26.1.2013, 9.00-17.00 Uhr

Trainerin: Mag. a Cornelia Harwanegg, Arbeitskreis für Sozialpsychologie und Gruppendynamik

TOI TOI TOI – damit dein Auftritt „über die Rampe“ kommt Kennziffer: M4.2

Das Seminar „TOI TOI TOI“ vermittelt den Weg zu einem professionellen Auftritt vor Publikum. Mit den

Mitteln der Schauspielausbildung, mit Tools aus Film und TV, gewinnen wir Erfahrung und verlieren

Ängste vor dem Moment, in dem „die Scheinwerfer angehen“. „TOI TOI TOI“ verhilft zu Sicherheit und

Entspanntheit vor Publikum, zur Lust am Auftritt. Das überträgt sich auf die ZuschauerInnen, steckt

an, nimmt ein und schafft den emotionalen Raum für optimale Aufnahme.

Freitag, 1.3.2013, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 2.3.2013 , 9.00-17.00 Uhr

Trainer: Peter Strauß, Schauspieler und Regisseur

Auftreten und Präsentation Kennziffer: M4.3

Was macht unsere Ausstrahlung aus?

Die Wahrnehmung einer Person läuft neben dem Inhalt und dem Hören, sehr stark über das Sehen.

Wie wir uns nach außen präsentieren, ist ein wichtiger Bestandteil unseres Auftretens und maßgeblich

dafür, dass unser Inhalt ankommt!

Kleidung, Körpersprache und Selbstbild setzen Signale.

Wir beschäftigen uns intensiv mit der eigenen Wirkung nach außen: Von „kleinen“ Vorträgen bis zu

„großen“ Medienauftritten.

Bitte einige Kleidungsstücke mitnehmen. Sich in der Kleidung wohlfühlen und Wissen um unsere

optischen Botschaften wirkt!

Freitag, 19.4.2013, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 20.4.2013, 9.00-17.00 Uhr

Trainerin: Dipl.-Soz. in Elisabeth Preindl Keinrath, Coaching und Kommunikationstraining

Zum Erlangen des Zertifikats sind aus diesem Modul ein bis zwei Einheiten zu absolvieren.

Es kann aber auch jeder Vortrag einzeln gebucht werden.

Teilnahmebeitrag: Für SPÖ-Mitglieder kostenfrei, sonst € 60,–

SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende € 20,–

Anmeldungen für dieses Modul an seminare@spw.at

Modul 5

ÖffEntlicHkEitSarbEit

iM politiScHEn bEzug

Journalistisches Schreiben Kennziffer: M5.1

Mit vielen praktischen Übungen zeigt dieses Seminar, wie man verständliche, anschauliche, knappe

und klare Texte zum Thema Politik schreibt. Die TeilnehmerInnen können schon vor Beginn eigene

Texte einsenden, die im Seminar analysiert werden.

Überblick über die journalistischen Stilformen • Inhalte eines Artikels • Wortwahl und Satzbau • Typische

Fehler und wie man sie vermeidet • Übungen: Kurmeldungen schreiben • Text-Strukturierung • Zitieren

• Übung: Titel und Vorspann

Freitag, 19.10.2012, 17.00-20.00 Uhr und Samstag, 20.10.2012, 9.00-17.00 Uhr

Trainer: Mag. Thomas Kvicala, Pressesprecher

Ort: ITZ

Die Verwendung neuer Medien im Netz (Facebook, Twitter, Web 2.0…)

Kennziffer: M5.2

Mache das Internet zu deinem Internet! Das Internet bietet viele, einfache Möglichkeiten, sich der

Öffentlichkeit zu präsentieren, mit Interessierten in Kontakt zu treten und Informationen für sich selbst

oder für Teams zu organisieren, die auch für wenig versierte Benutzer einfach zu handhaben sind.

Welche Tools sind wofür einsetzbar? Wie gehe ich mit dem Thema Datenschutz um? Wir setzen uns

mit den wichtigsten und am häufigsten eingesetzten Diensten auseinander – wie man damit arbeitet

und welche Möglichkeiten sie bieten

Freitag, 12.10.2012, 17.00-21.00 und Samstag, 13. 10. 2012, 9.00-17.00

Trainer: Bernd Herger, BSc und Roman Korecky

Ort: ITZ

Die Verwendung neuer Medien für die Parteiarbeit Kennziffer: M5.3

Die Verwendung neuer Medien für die Parteiarbeit

Für Menschen, die im Rampenlicht stehen, sind neue Medien, wie auch Social Media, die wichtigste

Kommunikationsschiene überhaupt. Wir vermitteln Ihnen Ideen und Fertigkeiten für diese wichtigen

Werzeuge:

Wie gehe ich am besten mit den neuen Medien um?

Welches Werkzeug ist für welche Aufgabe am besten geeignet?

Wie bekomme ich mehr Gäste zu meiner Sektionsveranstaltung?

Worauf muss ich achten bei der Kommunikation?

Was macht für deine Sektion Sinn und welche neuen Medien produzieren nur Kosten?

Wie kann ich das Internet für meine Organisation einsetzen?

Neue Begriffe und Technologien abwägen und einschätzen können.

Im Wald der neuen Medien kann man sich schnell verirren und ggf. Fehlinvestitionen starten. Wir

beschäftigen uns mit dem richtigen Einsatz von Neuen Medien (Social Media) in den Bereichen Kommunikation,

Werbung und Marketing für politische Veranstaltungen und die politische Arbeit allgemein.

Freitag, 9.11.2012, 17.00-21.00 Uhr und Samstag, 10.11.2012, 9.00-17.00 Uhr

Trainer: Bernd Herger, BSc und Mario Llevar

Ort: ITZ

8 9


10

Modul 5

ÖffEntlicHkEitSarbEit

iM politiScHEn bEzug

Word für wissenschaftliche Arbeiten Kennziffer: M5.4

Du arbeitest gerade an einer Diplom- oder einer Seminararbeit? Dann reicht nicht nur das Grundlagenwissen.

Microsoft Word ist ein mächtiges Werkzeug und bietet viele weitergehende Funktionalitäten

bei der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten. Schwerpunktmäßig werden in unserem Workshop genau

diese Funktionalitäten behandelt. Wir zeigen anhand vieler Beispiele, wie man Formatvorlagen erstellt,

Literaturverweise einbindet oder das Layout überarbeiten kann. Der Workshop ist für Word 2007 oder

(idealerweise) 2010 ausgerichtet. Nach einer kurzen Erklärung grundlegender Funktionen zur Einleitung

bzw. Auffrischung soll der Workshop individuell auf Fragen der TeilnehmerInnen eingehen. Wir bitten

euch eigene Laptops sowie Formatvorlagen bzw. Entwürfe eurer Arbeiten in den Workshop mitzunehmen.

Freitag, 14. 12. 2012, 17.00-21.00 Uhr und Samstag, 15. 12. 2012, 10.00-17.00 Uhr

Trainer: Bernd Herger, BSc und DI (FH) Alexander Sellner

Politische Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

anhand von Fallbeispielen Kennziffer: M5.5

Das Seminar beschäftigt sich mit der Definition, der Zielsetzung und den aktuellen Trends politischer

Öffentlichkeitsarbeit und zeigt einige praktische Möglichkeiten in diesem Bereich auf.

Donnerstag, 17.1.2013, 18.30 Uhr

Trainer: Mag. Marcus Schober, Bildungssekretär der SPÖ Wien

Zum Erlangen des Zertifikats sind aus diesem Modul zwei bis drei Einheiten zu absolvieren.

Es kann aber auch jeder Vortrag einzeln gebucht werden.

Teilnahmebeitrag: Für SPÖ-Mitglieder kostenfrei

€ 60,–, SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende € 20,–

Anmeldungen für dieses Modul an seminare@spw.at

Modul 6

SEMinarE für

ManDatarinnEn DEr SpÖ wiEn

Dipl. ing. rudi Schicker

Vorsitzender des SPÖ Gemeinderats- und Landtagsklub

„Jedes Jahr bietet der Wiener Rathausklub den MandatarInnen

der SPÖ Wien Seminare zu wichtigen politischen

Themenfeldern. Ziel dieser Aus- und Weiterbildung ist,

sich mit aktuellen politischen Entwicklungen auseinanderzusetzen

und das Wissen in einzelnen Bereichen zu

vertiefen. So können wir die Politik für unsere Stadt und

für alle Wienerinnen und Wiener bestmöglich gestalten.“

SonStigE wEitErbilDungSangEbotE

DES vErbanDS für ManDatarinnEn:

• MediatorInnenausbildung (Diplomlehrgang Gemeinwesenmediation)

• Beratungsangebot Rhetorik-Coaching und Einzel-Supervision

• Beratungsangebot Medien-Coaching und Last-Minute-Medien-Begleitung

Für Infos und Anmeldungen verantwortlich:

Mag. Bela Hollos Tina Hackenberg

Tel.: 01/4000-81463, Anmeldungen unter: verbandsseminare@spw.at

Sommerakademie 2012 „Zusammenleben in Wien“ Kennziffer: M6.1

Die Sommerakademie 2012 setzt sich mit jenen Bereichen des Zusammenlebens auseinander, die als

besonders wichtig für gesellschaftliche Integration erachtet werden, oder die als besonders problematisch

und konfliktträchtig gelten. Die vier Diskussionspanels werden zu den Themen „Good Practise Beispiele

in der Stadt“, „Integration durch gemeinsame Sprache, Bildung, Anerkennung von Berufsabschlüssen

und in den Betrieben“, „Solidarität und sozialer Zusammenhalt in der Krise“ sowie „Miteinander im

Verkehr“ veranstaltet.

Termin: 31.8.2012, 18-20:30 Uhr und 1.9.2012, 9-14 Uhr

Ort: Bruno-Gironcoli-Kristall, Donaucitystr. 9, 1220 Wien

ReferentInnen: Mitglieder der Bundesregierung, des Staatsenats, des Gemeinderats und ExpertInnen

Öffentliche Veranstaltung, die Teilnahme ist kostenlos.

Führung durch das Gartenbaumuseum und den Schulgarten Kagran

Kennziffer: M6.2

Termin: 5.9.2012, 15-17 Uhr

Treffpunkt: Siebeckstraße 14, 1220 Wien

Führung durch DI Gerhard Pledl (MA 42)

Für SPÖ-Mitglieder, TeilnehmerInnenzahl begrenzt, Teilnahme kostenlos.

Spezialseminar „Politik 3-dimensional“ Kennziffer: M6.3

In diesem Spezialseminar werden aktuelle politische Themen in einer dreidimensionalen Simulation im

Raum dargestellt. Durch diese Aufstellung kann ein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln anschaulich

beleuchtet werden. Eine Aufstellung macht Beziehungen, Querverbindungen, Einflussfaktoren erlebbar.

Ein Kreis engagierter Menschen setzt Anliegen in Szene und bringt Standpunkte in Bewegung. Ein

Thema steht im Raum: Daraus eröffnen sich ungewohnte Konstellationen, ergeben sich neue Bewegungsimpulse,

und „Probe-Handeln“ wird möglich.

Termin: 28.9.2012, 14-18 Uhr und 29.9.2012, 10-18 Uhr

Ort: Gartenhotel Altmannsdorf, Hoffingergasse 26-28, 1120 Wien

ReferentInnen: Mag. a Sonja Ramskogler, Dr. in Ruth Sander

TeilnehmerInnenzahl begrenzt, Teilnahmegebühr € 50,–

11


Modul 6

SEMinarE für ManDatarinnEn

DEr SpÖ wiEn

Kompaktseminar „Wien und Europa“ Kennziffer: M6.4

Wie vertritt die Stadt Wien ihre Interessen bei der EU-Kommission und im Ausschuss der Regionen? Was sind

die Aufgaben des EU-Ausschusses im Wiener Gemeinderat? Wie sieht die Donauraumstrategie der Österreichs

aus und was ist die Aufgabe und Wirkungsweise der Verbindungsbüros der Stadt Wien in Osteuropa?

Termin: 18.10.2012, 16-19 Uhr

Ort: BIZ, SPÖ Bildungszentrum, Praterstr. 25, 1020 Wien

ReferentInnen: Prof. Dr. Elisabeth Vitouch, BR Stefan Schennach, Mag. Roland Arbter

Teilnahmegebühr: € 5,–

Kompaktseminar „Barrierefreies Bauen –

Behindertengerechtes Bauen“ Kennziffer: M6.5

Was sind die Erfordernisse für barrierefreies- bzw. behindertengerechtes Bauen nach dem Stand der

Technik, was sind die gesetzlichen Grundlagen und Normen (insb. ÖNORM B 1600) und was sind die

Anforderungen und Erfordernisse für sehbehinderte und blinde Menschen? Positiven Lösungsansätzen

werden anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt.

Termin: 12.12.2012, 17-19 Uhr

Ort: Rathaus, Stiege 8, 1. Stock, Raum 319, 1082 Wien

Referenten: Ing. Peter Groiss, Wolfgang Kremser, OSR DI Werner Schuster (angefragt)

Teilnahmegebühr: € 5,–

Kompaktseminar „Augenscheinsverhandlungen“ Kennziffer: M6.6

Bei diesem Kompaktseminar sollen ExpertInnen das Hintergrundwissen für die erfolgreiche Absolvierung

von Augenscheinsverhandlungen („Kommissionierungen“) vermitteln. Erfahrene MandatarInnen

berichten ihre „Tipps und Kniffe“

Termin: 23.1.2013, 17-19 Uhr

Ort: Rathaus, Arkadenhof, Top 24, 1082 Wien

ReferentInnen: GR Siegi Lindenmayr, BV-Stv. Vlasta Osterauer-Novak MA, Bez.KV Mag. Thomas Ritt,

MA 46 (angefragt)

Teilnahmegebühr: € 5,–

Spezialseminar „Powerreading“ Kennziffer: M6.7

MandatarInnen müssen oft in kurzer Zeit große Textmengen lesen und beurteilen. In diesem Seminar

werden Techniken des raschen sinnerfassenden Lesens, Verstehens und Memorisierens vermittelt.

Termin: 16.2.2013, 9:30-17 Uhr

Ort: EGA, Windmühlg. 26, 1060 Wien

Referentin: Mag. a Birgit M. Ahlfeld-Ehrmann

TeilnehmerInnenzahl begrenzt, Teilnahmegebühr: € 30,–

Kompaktseminar „Vergabe von Leistungen

für Finanzausschüsse“ Kennziffer: M6.8

Dieses Kompaktseminar richtet sich an Mitglieder in den Finanzausschüssen und interessierte BezirksrätInnen.

Einerseits sollen die Rahmenbedingungen für die Vergabe von Leistungen und andererseits

die Abwicklungsdetails erläutert werden.

Termin: 5.3.2013, 17-19 Uhr

Ort: Rathaus, Arkadenhof, Top 24, 1082 Wien

ReferentInnen: Bez.R Mag. Stephan Stüger, SR DI Michael Möller (MB-BD), AR Michaela Schatz (MA 5)

Teilnahmegebühr: € 5,–

Spezialseminar „Argumentations-

und Verhandlungstechnik“ Kennziffer: M6.9

Themen sind das Testen und Üben von Argumentationsstrategien, um rascher ans Ziel zu gelangen, die

Verfeinerung der Argumentationsstärken, der Selbstwert in Diskussionen, der Umgang mit Störfaktoren

im Gespräch, Fragetechniken und aktives Zuhören und die Verbesserung der Stärken des individuellen

Verhandlungsstils, um noch überzeugender im Gespräch auftreten zu können.

Termin: 6.4.2013, 9:30-17 Uhr

Ort: EGA, Windmühlg. 26, 1060 Wien

Referentin: Mag. a Karin Norek-Frank, MA

TeilnehmerInnenzahl begrenzt, Teilnahmegebühr: € 50,–

Informationsgespräch „Wiener Linien –

1 Jahr nach der Tarifreform“ Kennziffer: M6.10

Bei diesem Informationsgespräch sollen die Auswirkungen der Tarifreform bei den Wiener Linien erläutert

werden.

Termin: Mai 2013

Ort: wird noch bekanntgegeben

Referent: Geschäftsführer DI Eduard Winter

Teilnahme kostenlos.

Spezialseminar „Politische Kommunikation“ Kennziffer: M6.11

Follow-up des letztjährigen Spezialseminars mit Elisabeth Wehling. Theoretischer Input zu Emotionen

und Framing in der Politik, Übungen zur Vertiefung der Begriffe und Anwendung auf heimische/europäische

Politik, Gruppenarbeiten mit aktuellen Inhalten.

Termin: 8.6.2013, 9:30-17 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Referent: Mag. Christoph Hofinger

TeilnehmerInnenzahl begrenzt, Teilnahmegebühr: € 50,–

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

LEHRGÄNGE &

SEMINARE

„Verkehrskommissionsabend“ Kennziffer: M6.12

Bei diesem Kommissionsabend sollen die politischen Rahmenbedingungen und die Aufgaben von BezirksrätInnen

bei ihrer Arbeit in Verkehrskommissionen erläutert werden.

Termin: 12.6.2013, 17-19.30

Ort: BIZ, SPÖ Bildungszentrum, Praterstr. 25, 1020 Wien

Referenten: GR Siegi Lindenmayr, GR Ernst Holzmann, TOAR Ing. Martin Schipany sen. (MA 46)

Teilnahmegebühr: € 5,–

Die Teilnahme bei „Klubseminaren„ ist – so nicht anders erwähnt – SPÖ-MandatarInnen vorbehalten.

Die Anmeldungen erfolgen ausschließlich an die E-Mailadresse verbandsseminare@spw.at. Durch die

Fassadenrenovierung des Wiener Rathauses können die meisten Veranstaltungen des Jahres 2012/13

nicht im SPÖ-Rathausklub abgehalten werden, bitte diesbezüglich auch die Mailaussendungen beachten.

Zum Erlangen des Zertifikats sind aus diesem Modul 0 bis vier Einheiten zu absolvieren. Es kann

aber auch jeder Vortrag einzeln gebucht werden.

12 13


14

PARTEISCHulE

wiEnEr partEiScHulE – 35. lEHrgang

Die Wiener Parteischule ist ein wichtiger Bestandteil der SPÖ Wiener Bildung. Die Hauptaufgaben

der durch Karl Czernetz 1947 gegründeten Parteischule liegen in der Aus- und Weiterbildung von

Vertrauenspersonen der SPÖ.

Die Ausbildung

Gerade der Bereich der politischen Bildung und Wissensvermittlung ist oftmals sehr schnelllebig.

Jeder unserer Lehrgänge ist der aktuellen Situation angepasst.

Unsere Stärke

Vor allem die Gemeinschaft sowie die Verbundenheit mit der SPÖ zeichnen die Lehrgänge der Wiener Parteischule

aus. Die TeilnehmerInnen kommen aus den verschiedensten Berufs- und Bildungsgruppen. Bisher

haben an die 1000 Vertrauenspersonen die Wiener Parteischule erfolgreich absolviert. Diese Menschen

bilden ein aktives Netzwerk und tragen somit zu einer Weiterentwicklung unserer politischen Bewegung bei.

Deine Chance

Die Wiener Parteischule ist offen für Mitglieder der sozialdemokratischen Bewegung. Großen Wert legen

wir auf deine Teilnahme, während der zwei Semester regelmäßig an den wöchentlichen Kursabenden und

Wochenendseminaren teilzunehmen.

Unsere Anforderungen

Die sinnvolle Nutzung unseres Angebots hängt von deiner Bereitschaft ab, neue Fähigkeiten zu erwerben.

Vor allem eine umfassende Ausbildung in Rhetorik und Kommunikation tragen zur Persönlichkeitsbildung

und Selbsterfahrung bei. Die Ausbildung wird es dir erleichtern, politische Aufgaben zu übernehmen.

Gerade in der heutigen Politik ist es notwendig über Wissen und Qualifikation zu verfügen. Die Ausbildung

umfasst folgende Bereiche:

• Ideengeschichte der Sozialdemokratie

• Grundsätze und Ziele des Parteiprogramms

• Geschichte der Arbeiterbewegung

• Faschismus, Neofaschismus und Neue Rechte

• Sozialistische Internationale und internationale Politik

• Grundfragen der Wirtschaftspolitik

• Das politische System Österreichs (Verfassung, Parlament, Gemeindeverwaltung, Bezirksvertretung,

andere politische Parteien, Interessensvertretungen)

• Wesentliche politische Themen des Parteiprogramms wie Bildungspolitik, Kulturpolitik, Sozialpolitik,

Rechtspolitik, Frauenpolitik, Jugendpolitik, Medienpolitik, Umweltpolitik, Energiepolitik, u.a.

• Aufgaben und Aufbau der Partei (Statut, Regulative, Gewerkschaftsfraktion, Referate und sozialdemokratische

Organisationen)

Bildungs- und Kulturarbeit

• Persönlichkeitsbildung/Selbsterfahrung

• Zeitmanagement

• Praktische politische Arbeit

• Rhetorik und Kommunikation

• Interviewtechnik

• Gruppendynamik und Psychologie

• Moderation, Präsentation und Öffentlichkeitsarbeit

• Themenbezogene Initiativen und Projektarbeit

Dein Einstieg

Voraussetzung für die Teilnahme am 35. Lehrgang der Wiener Parteischule ist die Tätigkeit in einer Organisation

der SPÖ (z.B.: Sektion, Bezirksorganisationen, Gewerkschaftsfraktion, Jugendorganisation, …)

und ein vorheriger Besuch mehrerer Seminare aus den Modulen 1 bis 5 oder ähnlicher Seminare von

sozialdemokratischen Organisationen.

Anmeldung

Die Plätze zur Teilnahme an einem Parteischullehrgang sind begrenzt. Alle Angemeldeten werden noch

vor Beginn des neuen Lehrgangs zu einer Vorbesprechung in das Wiener Bildungssekretariat eingeladen,

wo über die Teilnahme der Wiener Parteischule entschieden wird.

Bewerbungsfrist: 1.05.2013

Dauer: 08/2013 – 06/2014

Weitere Informationen unter 01/534 27-384 oder wolfgang.markytan@spoe.at

Weitere Informationen unter:

01/ 534 27-384 oder wolfgang.markytan@spoe.at

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

PARTEISCHULE

15


16

lEHRgAng 1

cEntropE – Europa – intErnationalES

Kennziffer: L1

Schwerpunkte des Lehrganges „Centrope – Europa – Internationales“ sind die Centrope-Region, die

Europäische Union sowie internationale Organisationen bzw. globale Zusammenhänge.

Die Centrope-Region stellt zweifelsohne ein großes Entwicklungspotenzial und noch weitere Möglichkeiten

der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit dar. Daher ist es auch überaus wichtig, die

Kenntnisse über die Partner in Zentraleuropa zu vertiefen.

Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn… Vier Mitgliedsstaaten in der Europäischen Union.

Die Region um Wien und die angrenzenden Nachbarstaaten im Osten Österreichs können in keiner

Weise losgelöst vom europäischen Einigungsprozess betrachtet werden. Es ist daher unumgänglich,

auch die Europäische Union, ihre Strukturen, Institutionen, Abläufe und die konkreten Schwerpunktsetzungen

genauer zu beleuchten. Diesem Themenbereich wird daher auch ein umfangreiches Ausmaß

an Lehreinheiten eingeräumt.

Einen Höhepunkt stellt eine Reise nach Brüssel dar, wo man die konkrete Arbeit in den Europäischen

Einrichtungen direkt mitverfolgen und die vermittelten Inhalte vor Ort mit europäischen PolitikerInnen

und VertreterInnen verschiedener Institutionen diskutieren kann. Überdies bietet eine derartige Reise

die Möglichkeit, Netzwerke in den europäischen Einrichtungen aufzubauen und jene innerhalb der

Gruppe zu stärken.

Wien, Österreich und Europa in einer vernetzten Welt mit globalen Herausforderungen. Unabdingbar

ist die Auseinandersetzung mit globalen Entwicklungen, internationalen Organisationen und die

Beleuchtung von konkreten Konfliktherden. Auch die europäische und internationale Vernetzung der

Sozialdemokratie soll aufgezeigt werden.

Die in weiterer Folge vorgestellten Inhalte werden von ReferentInnen vermittelt, die aus ihrer beruflichen

Tätigkeit Erfahrung aus europäischen und internationalen Institutionen und Organisationen

oder weltweit tätigen NGOs sowie Unternehmen mitbringen. EuropapolitikerInnen geben überdies

einen umfassenden Ein- und Überblick in aktuelle Diskussionsprozesse und Gesetzwerdungsabläufe.

Lehrgangspatenschaft: MEP Dr. Hannes Swoboda, Fraktionsvorsitzender der Progressiven Allianz der

Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament

Lehrgangsleiter: Mag. Günther Sidl

Geplante Vorträge, Themen und Inhalte:

• Hearing

• Einführungsabend

• Der Westsahara-Konflikt – Entstehung, Vermittlungsbemühungen, aktuelle Situation, Perspektiven

• Europäische Beiträge zu Demokratie und Friedenssicherung am Beispiel Wahlbeobachtung. Unterstützung

zur Wahrung der Menschenrechte und demokratischer Standards durch europäische Institutionen

(OSZE, Europarat, Europäische Kommission). Konzepte, Aufgaben und praktische Beispiele

internationaler Wahlbeobachtung

• Globale strategische Risiken – Politische und wirtschaftliche Herausforderungen und Lösungsansätze

in einer globalisierten Welt

• Die österreichische Entwicklungszusammenarbeit

• Wie funktioniert die Europäische Union? – Institutionen, Strukturen, Player, Abläufe, Gesetzwerdungsprozess,

Lobbying

• Meilensteine in der Entwicklung der Europäischen Union – Von den Römischen Verträgen bis zum

Reformvertrag

• Europäische und internationale Herausforderungen – Die Vernetzung der Sozialdemokratie

• Das Meinungsbild der Europäischen Union in der österreichischen Bevölkerung

• Grenzüberschreitender Umweltschutz – Die EU macht es möglich! Umweltschutzprojekte in der

Centrope-Region

• Die politischen und ökonomischen Beziehungen zwischen der Ukraine und der Europäischen Union

• Klimawandel – Eine zentrale Herausforderung für Europas Politik

• Besuch des Hauses der Europäischen Union - Die Tätigkeit der Europäischen Kommission und des

Europäischen Parlaments in Österreich

• Die europäische Dimension in den Medien – Chancen und Herausforderungen von EU-Themen für

und in österreichischen Medien

• Wie transportiere ich Europa? - Europapolitik vor Ort!

Ideensammlung für Aktionsvorschläge: Mögliche Aktivitäten für meine Sektion, meinen Bezirk und

mein Lebensumfeld!

• Die europäische Banken- und Finanzkrise – Ausgangssituation, aktuelle Maßnahmenpakete,

Zukunftsvisionen

• Die aktuelle politische Situation in der Centrope-Region - Zusammenarbeit am Beispiel gemeinsamer

gewerkschaftlicher Interessensvertretung

• Wien, Niederösterreich und das Burgenland in der Centrope-Region - Projekte, Herausforderungen

und Perspektiven

• Exkursion nach Brüssel (3 Tage)

• Abschlussfahrt nach Bratislava

• Zertifikatsverleihung

INFORMATION UND ANMELDUNG

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 25

Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Personen, die ihr Tätigkeitsfeld im Bereich Centrope oder

Europäische Union mit Schwerpunkt Wien haben.

Anmeldungen: Bitte ein kurzes Motivationsschreiben an seminare@spw.at. Nach dessen Einlagen

erfolgt die Einladung zum Hearing.

Bewerbungsfrist: 18. September 2012

Dauer: Oktober 2012 – Februar 2013

Teilnahmebeitrag: Der Lehrgang ist kostenfrei.

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

LEHRGÄNGE &

SEMINARE

Durch die geplante Exkursion nach Brüssel (verpflichtend) wird eine Kostenbeteiligung seitens der

TeilnehmerInnen notwendig, wobei wir versuchen, diese so gering wie möglich zu halten.

17


lEHRgAng 2

füHrung unD ManagEMEnt

Kennziffer: L2

Dein Nutzen/Was lernst du?

• Entscheidungsprozesse in Politik und Wirtschaft praxisnah erleben

• Stabsarbeit in politischen Kabinetten und Konzernen erlernen

• Analyse und Entscheidungsaufbereitung in komplexen Situationen für Top Führungskräfte erlernen

• Durch diesen Lehrgang lernst du von den besten und wichtigsten Unternehmen/Organisaitonen

Österreichs

• Best Practice Erlebnisse vor Ort (Flughafen Wien, E-Control, SPÖ Wien)

• EntscheidungsträgerInnen aus Politik und Wirtschaft in kleiner Runde kennenlernen

• Aktuelles Management Wissen wird praxisnah als Handlungswissen vermittelt

• Teil eines Führungskräfte Netzwerkes werden

• Individuelles Feedback auf deine Abschlussarbeit und Präsentation vor Top-EntscheidungsträgerInnen

Wir besuchen im Zuge dieses Lehrgangs die besten Unternehmen und wichtige politische Akteure

Österreichs. Wir bieten eine Vernetzung mit Entscheidern aus Politik und Wirtschaft. Inhaltlich liegt der

Schwerpunkt auf Führungs- und Managementmethoden in Unternehmen/Organisationen. Die Abschlussarbeit

(15 Seiten mit Praxisbezug) präsentierst du vor Entscheidern aus unseren Partnerorganisationen.

Lehrgangspatenschaft: LAbg. Christian Deutsch, Landesparteisekretär der SPÖ Wien

Lehrgangsleiter: FH-Prof. Dr. Peter Grabner

Partner: SPÖ Wien, Flughafen Wien, Wien Holding, E-Control, Sozialdemokratischer Wirtschafts verband

Wien

TERMINE und DETAILS

6 Module á 2 Tage von September 2012 bis Dezember 2012

Modul 1-5:

28.09.-29.09.2012

12.10.-13.10.2012

19.10.-20.10.2012

09.11.-10.11.2012

23.11.-24.11.2012

Modul 6:

Abschlusspräsentationen

7.12. und 21.12.2012

jeweils von 9.00-17.00 Uhr

Zertifikat: Zur Erlangung eines Zertifikats ist eine möglichst durchgängige Anwesenheit bei allen

Modulen notwendig sowie die bereits erwähnte Abschlussarbeit zu verfassen.

Schulungsorte: Die Schulungsorte werden beim Hearing bekannt gegeben.

INFORMATION UND ANMELDUNG

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 20

Zielgruppe: Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung,

High-Potentials von Universitäten oder aus Unternehmen, UnternehmerInnen

Anmeldung: Bitte die Termine prüfen, denn eine durchgängige Anwesenheit bei allen Modulen ist

notwendig, auch beim Hearingtermin. Danach ein kurzes Motivationsschreiben an seminare@spw.at.

Nach dessen Einlangen erfolgt die Einladung zum Hearing.

Hearingtermin: Donnerstag, 13. September 2012, 19.00 Uhr

Hearing-Kommission: FH-Prof. Dr. Peter Grabner, Mag. Marcus Schober

Kosten: Der Lehrgang ist kostenfrei.

©Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

LEHRGÄNGE &

SEMINARE

18 19


lEHRgAng 3

grunDbEgriffE DEr linkEn

Kennziffer: L3

Was heißt es heute links zu sein? Die Beantwortung dieser Frage setzt eine eingehende Auseinandersetzung

mit Geschichte und Politik der ArbeiterInnenbewegung samt der mit ihr verbundenen

Begriffsbildungen und Theorien genauso voraus wie die Diskussion aktueller linker Literatur. In diesem

Seminar wird daher an zehn Abenden der Versuch unternommen, Grundbegriffe der Linken zu erläutern,

um auch für aktuelle politische Auseinandersetzungen vorbereitet zu sein.

In welchem Zusammenhang stehen etwa Forderungen nach Umverteilung, Kritik an den Eigentumsverhältnissen

und die historische Theorie vom Klassenkampf? Inwiefern können wir angesichts der

Wirtschaftsordnung des Neoliberalismus nach wie vor von einem Klassengegensatz zwischen Bourgeoisie

und Proletariat ausgehen und warum ist dabei der Gegensatz von Kapital und Arbeit nach

wie vor nützlich? Wie lässt sich in der Gegenwart des 21. Jahrhunderts die globale Vernetzung des

kybernetischen Kapitalismus im Rückgriff auf die Marxsche Unterscheidung von abstraktem Tauschwert

und konkretem Gebrauchswert begreifen und was hat dies mit der Krise auf den Finanzmärkten bzw.

mit der Realwirtschaft zu tun? Weshalb ist die linke Kritik der politischen Ökonomie von Beginn an

um Begriffe wie Produktion und Produktionsbedingung aufgebaut? Welche Rolle spielen Begriffe wie

Revolte, Revolution und Widerstand für die Linke seit der Französischen Revolution von 1789?

Diese und andere Fragen sollen im Verlauf des Seminars Schritt für Schritt beantwortet werden,

indem im Rahmen eines Treffens und anhand einiger weniger Basistexte jeweils ein Begriffskomplex

hervorgehoben, analysiert und geklärt wird. Dabei wird nach dem Referat des Vortragenden genügend

Zeit zur Diskussion bleiben.

Literatur:

Das unsichtbare Komitee: Der kommende Aufstand, Hamburg: Edition Nautilus 2010.

Berardi, Franco „Bifo“: Precarious Rhapsody. Semiocapitalism and the pathologies of the post-alpha

generation, London: Minor Compositions 2009.

Tiqqun: Kybernetik und Revolte, Zürich/Berlin: Diaphanes 2007.

Hardt, Michael/Negri, Antonio: Empire. Die neue Weltordnung, Frankfurt/M.: Campus 2002.

Lehrgangsleiter: Mag. Alessandro Barberi

Termine:

Donnerstag, 13. September 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 27. September 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 08. November 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 22. November 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 06. Dezember 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 18:30 Uhr

Donnerstag, 10. Jänner 2013, 18:30 Uhr

Donnerstag, 24. Jänner 2013, 18:30 Uhr

Es empfiehlt sich, die gesamte Reihe zu absolvieren, es können aber auch einzelne Abende gebucht werden.

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 15

Zielgruppe: Politisch und an Geschichte interessierte Menschen

Anmeldung: seminare@spw.at

Kosten: Der Lehrgang ist kostenfrei.

lEHRgängE 4 und 5

journaliSMuS unD

ÖffEntlicHkEitSarbEit

INFORMATIONEN ZU DEN LEHRGÄNGEN

„Grundkurs Journalismus“

„Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit“

Ziel der beiden einsemestrigen, getrennt buchbaren Lehrgänge ist die Vermittlung von praxisbezogenem,

crossmedialem Know-how für Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Die TeilnehmerInnen erwerben

praktische Fähigkeiten in den Grundlagen von Journalismus und Public Relations. Weitere zentrale

Bestandteile sind die Vermittlung von Softskills für den Alltag in Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit

sowie Moderations- und Präsentationstraining.

Beide Lehrgänge sind berufsbegleitend und finden einmal wöchentlich abends sowie einmal pro Monat

an einem Wochenende statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Bewerbung mit einem Artikel

bzw. Pressetext, redaktionelle Erfahrung bzw. Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und journalistisches

Talent. Die Endauswahl der TeilnehmerInnen erfolgt durch ein Hearing, zu dem wir nach Erhalt der

Bewerbungsbögen einladen. Die Vortragenden sind erfahrende JournalistInnen, TV-ModeratorInnen,

PR-ExpertInnen, FH-LektorInnen und JournalismusausbildnerInnen.

Der Lehrgang setzt als Vermittlungsmethode auf blended Learning. Die gemeinsamen Unterrichtseinheiten

und Übungen umfassen ganz gezielt ein Ausmaß, das auch Berufstätigen eine Teilnahme ohne

Probleme zeitlich ermöglichen sollte. Bei freier Zeiteinteilung – aber engen Deadlines – haben die

TeilnehmerInnen zusätzliche Aufgaben außerhalb der Anwesenheitszeiten zu erledigen. Sie erhalten

dabei individuelles Feedback u. a. per E-Mail.

Inhalte: Journalistische Grundtechniken und Darstellungsformen (Print/Web/Radio/TV), Interviewtechnik,

Präsentationstechniken und TV-Moderation für JournalistInnen, Grundlagen der politischen Öffentlichkeitsarbeit,

Besuche von Redaktionen und Pressekonferenzen, Strategische Kommunikation, Web

2.0 im Journalismus. Abschlussprojekt: Gestaltung eines Magazins bzw. Konzeption einer integrierten

Kommunikationskampagne.

Für die AbsolventInnen der Lehrgänge gibt es ein Kontakt- und Karrierenetzwerk in Form eines Alumniclubs.

Lehrgangsleiter: Mag. Thomas Kvicala

INFORMATION UND ANMELDUNG

Maximale TeilnehmerInnenanzahl: 12

Zielgruppe: Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die ihr Tätigkeitsfeld im journalistischen Umfeld haben.

Anmeldungen: Den Fragebogen bitte an seminare@spw.at senden.

Bewerbungsfristen: 22.08.2012 (Grundkurs Journalismus)

31.12.12 bis 31.01.13 (Journalismus und ÖA)

Hearingtermin: Wird nach Einlangen des Fragebogens telefonisch vereinbart.

Seminarort: Wenn nicht anders angegeben: Wiener SPÖ Bildungszentrum, Wien 2, Praterstraße 25

Kosten: Der Lehrgang ist kostenfrei.

20 21


22

lEHRgAng 4

grunDkurS journaliSMuS

SEptEMbEr 2012 biS jännEr 2013

Kennziffer: L4

Vorstellung des Lehrgangs, Gegenseitiges Kennenlernen

Kurze Geschichte Massenmedien und Überblick über die österreichische Medienlandschaft.

MI, 12.9.2012, 18.30 Uhr

Ort: SPÖ Zentrale, Wien 1, Löwelstraße 18, 2. Stock

Journalistisches Schreiben

Die TeilnehmerInnen trainieren, wie man verständlich, knapp und interessant schreibt. Sie erhalten einen

Überblick über die journalistischen Darstellungsformen. Schwerpunkt: Schreiben von Kurzmeldungen.

FR+SA, 14. & 15.9.2012, Zeitraum: 16.00-20.00 Uhr und 9.00-18.00 Uhr

Ort: ITZ, (SPÖ EDV-Zentrum), Wien 6, Windmühlgasse 26

Umgang mit Meinungsumfragen

MI, 19.9.2012, 18.30 Uhr

Arbeitsweise von Redaktionen

DI, 25.9.2012, 9.00-18.00 Uhr, Ort: Redaktionsbesuche

Pressekonferenz 1

Besuch einer Pressekonferenz des Bürgermeisters.

Homework: Verfassen eines Artikels darüber

DI, 25.9.2012, 11.00-13.00 Uhr (zwischen den Redaktionsbesuchen)

Ort: Rathaus

Pressekonferenz 2

Analyse der Artikel über die Pressekonferenz und Vergleich mit Artikeln, die in Tageszeitungen über

die Pressekonferenz geschrieben wurden.

MI, 3.10.2012, 18.30 Uhr

Grundlagen moderner Zeitungs- und Magazin-Layouts, Typografie

Die TeilnehmerInnen lernen die Elemente modernen Layouts und typograifsche Grundlagen kennen.

Einführung in die Fachterminologie.

MI, 10.10.2012, 18.00 Uhr

Radio

Journalistische Gestaltungsformen im Radio, Einführung in Aufnahme und Schnitttechnik

MI, 17.10.2012, 18.00 Uhr,

Ort: ITZ, (SPÖ EDV-Zentrum), Wien 6, Windmühlgasse 26

Das Interview 1

Analyse der Darstellungsform Interview und von Beispielen für Interviews. Kurzinterviews mit

PolitikerInnen (6 TeilnehmerInnen Radio, 6 Print).

Homework: Verfassen des Interviews.

MI, 24.10.2012, 18.00 Uhr

Grundlagen der Fotografie

Umgang mit der Kamera, Bildrecherche, Bildauswahl und Bilddramaturgie, Bildbearbeitung.

MI, 31.10.2011, 18.00 Uhr

Ort: ITZ, (SPÖ EDV-Zentrum), Wien 6, Windmühlgasse 26

Das Interview 2

Die TeilnehmerInnen haben der Kursleitung vor diesem Teil ihre Interviews zugesendet. In der Gruppe

werden die Interviews analysiert. Arbeit an den Titel, Zwischentiteln, Infoboxen.

MI, 7.11.2012, 18.30 Uhr

Einführung in die Sprechtechnik

FR+SA, 9. & 10.11.2012

Zeitraum: 16.00-20.00 Uhr und 9.00-18.00 Uhr

Die Reportage 1

Analyse der Darstellungsform Reportage und von Reportage-Beispielen. Homework: Reportage zu

einem Thema nach freier Wahl (6 TeilnehmerInnen Radio, 6 Print).

MI, 14.11.2012, 18.30 Uhr

Online-Journalismus

Journalistische Gestaltung für das Internet

MI, 21.11.2012, 18.00 Uhr

Ort: ITZ, (SPÖ EDV-Zentrum), Wien 6, Windmühlgasse 26

Die Reportage 2

Die TeilnehmerInnen haben der Kursleitung vor diesem Teil ihre Reportagen zugesendet. In der

Gruppe werden die Reportagen analysiert. Arbeit an Dramaturgie, Zitaten, Titeln, Zwischentiteln.

Infoboxen.

MI, 28.11..2012, 18.00 Uhr

TV

Darstellungsformen im TV, Sendungsformate, Moderationsvorschläge (FR), Einführung in die Video-

Kameratechnik (echo)

FR+SA, 30.11 & 1.12.2011, Zeitraum: 16.00-20.00 Uhr und 9.00-18.00 Uhr

Ort: Echo TV, Wien 3, Maria Jacobi Gasse 1, Media Quarter Marx 3.2

Magazin-Konzeption

Einführung in die Planung, Konzeption und Themenfindung

MI, 5.12.2012, 18.00 Uhr

Abschlussprojekt Journalismus: Gestaltung eines 12-seitigen Magazins 1

Redaktionskonferenz: Themenfindung und Aufgabenverteilung

MI, 9.1.2013, 18.00 Uhr

Abschlussprojekt Journalismus: Gestaltung eines 12-seitigen Magazins 2

Zwischenmeeting

MI, 16.1.2013, 18.30 Uhr

Abschlussprojekt Journalismus: Gestaltung eines 12-seitigen Magazins 3

Gestaltung des Magazins, Schlussredaktion, Produktionsabwicklung

FR+SA, 25. & 26.1.2013, Zeitraum: 17.00-20.00 Uhr und 9.00-17.00 Uhr

Diplomverteilung, Abschlussempfang

MI, 30.1.2013, 18.00 Uhr

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

LEHRGÄNGE &

SEMINARE

23


24

lEHRgAng 5

journaliSMuS unD

ÖffEntlicHkEitSarbEit März biS juni 2013

Kennziffer: L5

Vorstellung des Lehrgangs, Gegenseitiges Kennenlernen

Kurze Geschichte der Werbung und PR, Überblick über die österreichische PR- und Werbelandschaft,

Werbemarkt

MI, 06.03.2013, 18.30 Uhr

Ort: SPÖ Zentrale, Wien 1, Löwelstraße 18, 2. Stock

Journalistisches Schreiben

Die TeilnehmerInnen trainieren, wie man verständlich, knapp und interessant schreibt.

Sie erhalten einen Überblick über die journalistischen Darstellungsformen.

Schwerpunkt: Schreiben von Kurzmeldungen

FR, 8.3.2013, 16.00-20.00 Uhr

Auftrittstraining

Die TeilnehmerInnen trainieren mit Videoanalyse ihren Auftritt vor Publikum in unterschiedlichen

Settings wie auf dem Podium sitzend, am Rednerpult oder Moderation mit Handmikrofon

SA, 9.3.2013, 9.00 18.00 Uhr

Strategische Kommunikation – Die langfristige Form der Kommunikation

Welche Tools in der Kommunikation gibt es und wie werden sie aufeinander abgestimmt eingesetzt?

Corporate Identity, Abgrenzungen zwischen Reputation / Image / Brand

MI, 13.03.2013, 18.30 Uhr

Aktuelle Best-Practice-Beispiele integrierter Kommunikation

MI, 20.03.2013, 18.30 Uhr

Visuelle Gestaltungsgrundlagen in klassischer Werbung und Advertorials

MI, 3.4..2013, 18.30 Uhr

Politische Öffentlichkeitsarbeit 1:

Was ist eine Geschichte? Zielgruppe Journalist (Radio, Fernsehen/ Print - wie funktionieren die

einzelnen Gruppen), Wahl der richtigen Mittel: Presseaussendung, Pressekonferenz, Pressegespräch,

Exklusivinterview

MI, 10.04.2013, 18.30 Uhr

Präsentations- und Moderationstraining: Grundlagen der Sprechtechnik

FR+SA, 12. & 13.4.2013

Zeitraum: 16.00-20.00 und 9.00-18.00 Uhr

Politische Öffentlichkeitsarbeit 2:

Guerilla-PR, Internationale Best-Practice-Beispiele integrierter Kommunikation

MI, 17.04.2013, 18.30 Uhr

Interviewtraining Print (Politik und Society)

MI, 24.4.2013, 18.30 Uhr

Medientraining

Die TeilnehmerInnen trainieren Interviewsituationen vor der Kamera

FR+SA, 3. & 4.5.2013

Zeitraum: 16.00-20.00 und 9.00-18.00 Uhr

Ort: Echo TV, Wien 3, Maria Jacobi Gasse 1, Media Quarter Marx 3.2

Das Kommunikationskonzept

Wie baue ich eine PR-Kampagne auf; Vorbereitung einer PR-Kampagne

MI, 08.05.2013, 18.30 Uhr

Social Media in integrierten Kampagnen

Die TeilnehmerInnen lernen die wesentlichen Tools und ihren Einsatz in der politischen Kampagnenführung

kennen

MI, 15.05.2013, 18.30 Uhr

Mediaplanung und Kampagnencontrolling

MI, 22.05.2013, 18.30 Uhr

Abschlussprojekt PR

Konzeption einer integrierten Kampagne

Konzeption der Kampagnenpräsentationen

FR+SA, 24. & 25.5.2013

Zeitraum: 16.00-20.00 und 9.00-18.00 Uhr

Abschlussprojekt PR

Präsentationstechniken als Vorbereitung auf die Wetterbewerbspräsentation

MI, 29.05.2013, 18.30 Uhr

Abschlussprojekt PR

Diplomverteilung und Abschlussempfang

Konzeption einer integrierten Kampagne - Der Pitch

Wettbewerbspräsentation der Kampagne und Detailkritik

MI, 05.06.2013, 18.30 Uhr

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

LEHRGÄNGE &

SEMINARE

25


lEHRgAng 6

lEHrgang MEDiEn unD prESSEfotografiE

Kennziffer: L6

Dieser Lehrgang bietet den perfekten Rahmen, um dir im Themenfeld Medien und Pressefotografie die

notwendigen technischen und gestalterischen Fähigkeiten anzueignen, um qualitativ hochwertige Fotos

zu produzieren und aufzubereiten. Ziel ist es, vor allem in Organisationen engagierten Menschen, das

Rüstzeug für perfekte Fotos bei Pressekonferenzen, Medienaktionen und sonstigen Veranstaltungen

zu vermitteln. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die digitale Nachbearbeitung und Aufbereitung der

Fotos für den professionellen Druck in Print-Medien , Flyern, Broschüren, Briefen, auf Transparenten

und Bogenplakaten und die Nutzung online, z.B. für Internetseiten oder Facebook.

Der Lehrgang setzt sich aus den Lehreinheiten und Aufgabenstellungen in der Freizeit zusammen.

Der Lehrgang ist berufsbegleitend und wird jede zweite Woche am Mittwoch abends und jedes zweite

Monat am Wochenende ganztags stattfinden. Die Auswahl der TeilnehmerInnen erfolgt durch ein

Hearing, zu dem wir nach Erhalt der Bewerbungsbögen einladen. Die Vortragenden setzen sich aus

einem Grundteam von drei Trainern – die hauptberuflich in relevanten Bereichen der Medien und

Pressefotografie tätig sind – und ExpertInnen aus dem Business zusammen.

Lehrgangsleiter: Markus Sibrawa

Team: Max Stohanzl und Alexander Müller

Inhalte:

• Fotografische Grundkenntnisse im Umgang mit den Werkzeugen, Kamera und Blitz

• Aufbereiten mit verschiedenen Bildbearbeitungstools (Photoshop, Lightroom)

• Ausgabemedium-gerechtes Aufbereiten für verschiedene Print- und Online-Medien

• Rechtliche Grundlagen Bildrecht, Bildaufbau, Umgang mit Agenturen, Druckereien (Stichwort

Abgabetermine), Umgang mit zu fotografierenden Menschen

Schulungsorte: Hauptsächlich Wiener SPÖ Bildungszentrum und ITZ Windmühlgasse aber auch verschiedene

andere Lokation , die während des Lehrgangs bekannt gegeben oder gemeinsam vereinbart

werden (z.B. bei Outdoor-Terminen)

Ressourcen:´Eine Spiegelreflexkamera mit Aufsteckblitz müssen wir für diese Art der Fotografie voraussetzen.

In den Bildbearbeitungsteilen werden wir einen PC-Schulungsraum im ITZ Windmühlgasse nützen.

PC´s werden zur verfügung gestellt, jedoch können eigene Laptops auch gerne genützt werden. Die

passenden Programme (Lightroom, Photoshop, oder andere) müssen vorhanden sein wenn ein eigener

Laptop verwendet wird. Etwaige Unkosten wie Fahrscheine oder andere kleine Investitionen müssen von

dir selber übernommen werden. Nötiges Equitment muss natürlich auch selbst bereit gestellt werden.

Vorkenntnisse: Sind im Großen und Ganzen nicht notwendig, aber gern gesehen.

Termine und Details:

Der Lehrgang startet am Mittwoch den 17. Oktober 2012 und Endet am Mittwoch den 8. Mai 2013.

Wir treffen einander in diesem Zeitraum ca. jeden Zweiten Mittwoch. Die fixen Termine und jeweiligen

Inhalte werden noch bekannt gegeben. Die Ausflüge und Hausübungen werden am Anfang des

Lehrganges bekannt gegeben

Zusätzliche Zeit für Hausübungen in Form von zB. Eine Veranstaltung außerhalb der Kurszeiten zu

dokumentieren oder andere fotografische Herausforderungen muss mit eingeplant werden. Für den

Abschluss mit Zertifikat ist es erforderlich nahezu 100% der geforderten Zeit, alle Hausübungen und

eine praktische Abschlussarbeit (zu dieser mehr im Lehrgang) vorzuweisen.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG:

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 12

Zielgruppe: Organisierte Personen, welche ihre Fotografische Tätigkeit professionalisieren wollen.

Anmeldung: bis 7. September 2012 unter seminare@spw.at. Bitte die Termine prüfen, denn eine nahezu

durchgängige Anwesenheit ist notwendig. Für die Anmeldung versenden wir ein Bewerbungsformular.

Hearing: Nach Einlangen des Fragebogens vereinbaren wir telefonisch einen Termin.

Kosten: Die Anmeldegebühr beträgt 50,- Euro, der Lehrgang selbst ist kostenlos.

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

LEHRGÄNGE &

SEMINARE

26 27


SEMInAR füR AkTIvE

SEkTIonSARbEIT

Die Sektionen stellen die Basis der Parteiarbeit dar. Die Aufgaben der Sektionen liegen in der Mitgliederbetreuung

und Mitgliederwerbung. Dabei geht es größtenteils um die kommunalpolitische Betreuung

der einzelnen Sektionsgebiete. Innerhalb der Sektionen gibt es regelmäßige politische Diskussionen

und Veranstaltungen. Sektionen erfüllen zahlreiche organisatorische Aufgaben des Bezirks und sind

in Wahlkämpfen der Schlüssel zum Erfolg. Dieses Seminar ist ein Beitrag zur Weiterentwicklung einer

zeitgemäßen Sektionsarbeit.

INFORMATIONEN

Sitzungsleitung

Moderation

Sensibilität gegenüber „stillen“ TeilnehmerInnen

„Sitzungskultur“

Rituale

Rechten und Pflichten einer Sektion

Statut

Delegierungen

Wahlen

usw.

Gruppendynamik & Leadership

Was tut sich in meiner Gruppe?

Wie erkenne ich Bedürfnisse?

Wie motiviere ich meine Leute?

INFO üBER BEZIRKSVERTRETUNG UND MAGISTRATSABTEILUNGEN IM BEZUG

AUF GRÄTZELTHEMEN

Aktionismus und Grätzel-Kampagnen

Mitgliederbetreuung

Infos über Mitgliederdatenbank

Betreuung von Neu-Mitgliedern

Rückholaktion von Austritten

Betreuung von SympathisantInnen

Best Practise-Foren

Was funktioniert in anderen Sektionen gut?

GESCHICHTE DER ARBEITERINNEN-BEWEGUNG (+PARTEITRADITIONEN UND

LIEDGUT)

Innerparteiliche Meinungsbildung und Meinungspluralität

Wie werden politische Ideen Realität?

Innerparteilicher Diskurs/Respekt gegenüber anderen Meinungen

Parteiarbeit – Life – Balance

Wie viel Engagement ist zu viel Engagement? Wo sind die Grenzen?

Trotz Misserfolge und Enttäuschungen motiviert bleiben?

Reflektion der ehrenamtlichen Engagements

Einleitung: GR Ernst Woller, Vorsitzender der SPÖ Wiener Bildung

Trainer: Mag. Marcus Schober, Bildungssekretär, Wolfgang Markytan, BA,

Mitarbeiter der SPÖ Wiener Bildung

Termine: Samstag, 8. September 2012, 9-00-17.00 Uhr, Samstag, 13. April 2013, 9.00-17.00 Uhr

Zielgruppe: Sektionsvorsitzende und StellverterInnen sowie BildungsfunktionärInnen

Kosten: Diese Ausbildung ist kostenfrei.

Anmeldung unter seminare@spw.at

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

LEHRGÄNGE &

SEMINARE

28 29


otEr tEppicH für jungE kunSt rEiHE „DEr politiScHE filM“

Der Kunstpreis „Roter Teppich für junge Kunst“ widmet sich der langfristigen Förderung junger Künstler-

Innen. Der Kunstpreis „Roter Teppich für junge Kunst“ ist ein Projekt, das über eine einmalige Förderung

hinausgeht und die PreisträgerInnen über 3 Jahre begleitet. Den Organisatoren Mag. Marcus Schober,

Manuel Gras und Mag. Karl Kilian ist nachhaltige Förderung der KünstlerInnen ein großes Anliegen.

Eine wechselnde Jury wählt jährlich vier KünstlerInnen aus, deren Werke im ersten Jahr in einer Einzelausstellung

und mehreren Gruppenausstellungen in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums und des

jährlichen Galeriepartners und in ausgesuchten Off-Spaces präsentiert werden. Darüber hinaus werden

auch Arbeiten der PreisträgerInnen angekauft und Fördermaßnahmen im Bereich PR und Marketing

ergriffen.

Nach einer zweijährigen Förderung im Inland werden die KünstlerInnen als die österreichische Zukunft

der Weltrangliste auf internationalen Messen und Ausstellungen präsentiert.

Studierende der österreichischen Kunstuniversitäten und AutodidaktInnen (bis 35 Jahre) sind jedes Jahr

aufgerufen, sich mit ihren Arbeiten für den Kunstpreis „Roter Teppich für junge Kunst“ zu bewerben.

Den Ehrenschutz über das Projekt hat Landtagspräsident Prof. Harry Kopietz übernommen.

Vernissagen und Ausstellungen im BIZ:

Mittwoch, 12. September 2012 (bis 18.10.2012) Einzelausstellung Jasmin Schaitl

Dienstag, 20. November 2012 Einzelausstellung Thomas Gänszler

Beginn: jeweils 20.00 Uhr

Ausstellungen im Wiener SPÖ Bildungszentrum können gegen telefonische Voranmeldung gerne besichtigt

werden, Telefon 01 53 427-200 0der 709 DW.

www.roterteppich.at

EinE koopEration Mit

DEr jungEn gEnEration wiEn

Die 2011 gestartete Filmreihe, die in Kooperation von JG und SPÖ Wiener Bildung organisiert wird,

bietet auch im Herbst 2012 cineastische Unterhaltung mit großartigen Filmen.

Im Bildungszentrum werden einige Höhepunkte des internationalen politischen Films gezeigt.

Im Anschluss ist Raum für Diskussionen gegeben.

Freitag, 7.9.2012, 19:00 Uhr, JG Penzing, „Nostalgie des Lichts“, Patricio Guzman

Freitag, 5.10.2012, 19:00 Uhr, JG Meidling, „Gegengerade“

Freitag, 9.11.2012, 19:00 Uhr, JG Innere Stadt „We want Sex“

Ort: SPÖ Wiener Bildungszentrum, Wien 2, Praterstraße 25

Kosten: Eintritt Frei

Anmeldung: seminare@spw.at

30 31


32

politiScHE vEranStaltungEn

gEDEnkEn an DiE opfEr

DES 12. fEbruar 1934

DiEnStag, 12. fEbruar 2013

Die Wiener SPÖ-Bildung, der Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, die Sozialistische

Jugend Wien laden ein zum Gedenken an die Opfer des 12. Februar 1934. Nach der Ausschaltung des

Parlaments durch den christlichsozialen Bundeskanzler Dollfuß im März 1933 befand sich die Sozialdemokratie

im Abwehrkampf gegen den autoritären Ständestaat. Eine Waffensuchaktion der Heimwehr

im Linzer Parteiheim der Sozialdemokraten stand am Beginn der Februarkämpfe 1934, in deren Verlauf

sich innerhalb weniger Stunden ein Flächenbrand ausbreitete, der ganz Österreich erfasste. Zentren

des Bürgerkriegs in Wien waren neben den Arbeiterheimen vor allem die großen Gemeindebauten.

21. joSEf HinDElS-SyMpoSiuM

SaMStag, 16. fEbruar 2013, 9.00 uHr

SPÖ Wiener Bildungszentrum, Wien 2, Praterstraße 25

Bereits zum 21. Mal wird das Symposium in Erinnerung an den bedeutenden Publizisten und Historiker,

den Bildungs- und Gewerkschaftsfunktionär Josef Hindels (1916 – 1990) abgehalten. Behandelt werden

Fragen, die Josef Hindels bestimmt zu anregenden Diskussionen genützt hätte. Schließlich war er von

1946-1951 Schulungs- und Bildungssekretär der Gewerkschaft der Privatangestellten und Redakteur

des Gewerkschaftsorgans „Der Privatangestellte“.

1934 –1945

360°

aktuEllE politiScHE vEranStaltungEn

Zusätzlich zu allen in dieser Broschüre beinhalteten Seminaren, Filmabenden, Vernissagen und Referent-

Innen-Abenden planen wir Veranstaltungen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen, deren

Termine man über unseren Newsletter, unsere Website oder Facebook erfährt. Der Besuch einer dieser

Veranstaltungen wird als Abendeinheit im Rahmen der modularen Ausbildung mit Zertifikat anerkannt.

Die SPÖ Wiener Bildung findest du im Netz unter www.wiener-bildung.at, du kannst dich via facebook

mit uns anfreunden oder auch unseren Newsletter auf der Startseite unserer Homepage abonnieren.

ExkurSionEn

FH Campus Wien mit Gemeinderat Heinz Vettermann Kennziffer: E1.1

Die Fachhochschule FH Campus Wien bietet im Studienjahr 2012/13 20 Bachelor-studiengänge, 16

Masterstudiengänge und 11 Masterlehrgänge in den Departments Applied Life Sciences, Technik,

Bautechnik, Gesundheit, Soziales sowie Public Sector. An der Schnittstelle zwischen den Disziplinen

entsteht Innovation in Lehre, Forschung und Praxis. Wir besuchen das Gelände des Campus Wien

und erfahren mehr über die neue Ausbildung der SPÖ Wiener Bildung.

Kosten: Diese Exkursion ist kostenfrei

Montag, 06. August 2012, 18:00 Uhr, Campus Wien

Besetzt – Ausstellung über besetzte Häuser in Wien

mit Gemeinderat Ernst Woller Kennziffer: E1.2

Die Ausstellung stellt Fragen nach den politischen Visionen und Erfolgen der BesetzerInnen verschiedener

Generationen und ihres Anspruchs auf eine andere Stadt. Sie fragt nach der Aktualität

der Forderungen und thematisiert auch die Mühen ihrer praktischen Umsetzung, die Taktiken der

Konfliktparteien sowie die Rolle der Medien.

Kosten: € 9,-

Freitag, 10. August 2012, 16:00 Uhr, Wien Museum

Fahrradfahren in Wien mit Gemeinderat Siegi Lindenmayr Kennziffer: E1.3

Gemeinsam mit der „Wir sind Mehr“- Gruppe Fahradfreunde unternehmen wir eine Radtour durch

die Stadt und erkunden die fahrradfreundliche Stadt Wien. Wir starten am Fahrradhaus hinter dem

Wiener Rathaus und fahren dann unter anderem zur autofreien Mustersiedlung im 20. Bezirk. Eine

Teilnahme an dieser Exkursion ist nur mit einem Rad möglich.

Kosten: Diese Exkursion ist kostenfrei.

Freitag, 31. August 2012, 15:00 Uhr

Verdrängte Jahre – Ausstellung der ÖBB

mit Marcus Schober, Bildungssekretär der SPÖ Wien Kennziffer: E1.4

Die ÖBB haben heute im Foyer der ÖBB Infrastruktur am Praterstern die Ausstellung“ „Verdrängte

Jahre – Eisenbahn und Nationalsozialismus in Österreich 1938 - 1945“ eröffnet. Die ÖBB hat sich

im Rahmen des Jubiläumsjahres „175 Jahre Eisenbahn für Österreich“ dazu entschlossen, die Zeit

von 1938 - 1945 in einer eigenen Ausstellung zu beleuchten, das ist der dunkelste Abschnitt der

Unternehmensgeschichte. Die ÖBB fühlen sind verpflichtet zu gedenken und möchten mit dieser

Dokumentation einen weiteren Beitrag zur historischen Aufarbeitung leisten. Lehrlinge des Unternehmens

haben sich in die Thematik eingearbeitet und führen durch die Ausstellung.

Kosten: Diese Exkursion ist kostenfrei.

Mittwoch 5. September, 15:00Uhr, Praterstern

„Die Botschaft von Astoria“ von Jura Soyfer

mit Gemeinderätin Elisabeth Vitouch Kennziffer: E1.5

Sein Geburtstag jährt sich heuer zum 100. Mal, was zum Anlass genommen werden soll, dieses

großartigen Dichters und Antifaschisten in seinem ehemaligen Heimatbezirk zu gedenken. Ein buntes

Wandertheater mit Schauspiel, Puppenspiel und Gypsy Music. Gespielt wird an Orten, an denen das

Volk und nicht das Finanzwesen beheimatet ist. Gespielt wird von einem interkulturellen Ensemble

aus sechs SchauspielerInnen, drei PuppenspielerInnen und drei MusikerInnen.

Kosten: € 13,-

Donnerstag, 06. September 2012, 19:00 Uhr, Joe Zawinul Park

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

EXKURSIONEN

33


ExkurSionEn

„Burschi-Safari“ mit Albrecht K. Konecny, BR a.D. Kennziffer: E1.6

Die Wiener Bildung lädt zu einer “Safari” der anderen Art. Nach einer kurzen Einführung zum Thema

“Burschenschaften und andere völkische Verbindungen” führt der Weg direkt durch die Wiener Innenstadt,

in der sich unzählige “Buden” diverser Burschenschaften befinden., Direkt vor Ort erfährt

man, was die jeweiligen Verbindungen voneinander unterscheidet, zu welchen Veranstaltungen sie

aufrufen, welche Kontakte sie pflegen und welche Gesinnung sie verfolgen. Ziel der „Safari“ ist es,

sich genauer mit den einzelnen Burschenschaften auseinanderzusetzen.

Kosten: Diese Exkursion ist kostenfrei.

Mittwoch, 12. September 2012,17:00 Uhr, Burschi Tour

Klimt - Die Sammlung des Wien Museums mit Marcus Schober,

Bildungs sekretär der SPÖ Wien Kennziffer: E1.7

Das Wien Museum besitzt die vielfälltigste Klimt- Sammlung. Sie umfasst alle Schaffensperioden

und reicht von der Studienzeit und den ersten Großaufträgen in den 1880er-Jahren bis ins Jahr vor

seinem Tod 1918.

Kosten: € 9,-

Freitag, 14. September 2012, 15:00 Uhr, Wien Museum

Das Rote Wien – Ein Stadtrundgang durch Margareten mit Kurt Wimmer,

Bezirksvorsteher Margareten Kennziffer: E1.8

Wir besuchen den Kreisky Park, den Verein für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung sowie die

wichtigsten kommunalen Wohnbauten im 5. Wiener Gemeindebezirk, wie den Metzleinstaler Hof,

den Reumannhof oder den Matteottihof.

Kosten: € 5,-

Sonntag, 16. September 2012, 10:00 Uhr, Margareten

Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes mit Gemeinderat

Kurt Stürzenbecher Kennziffer: E1.9

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) ist eine Stiftung, die gemeinsam

von der Republik Österreich, der Stadt Wien und dem Verein Dokumentationsarchiv getragen wird.

Der Verein betreibt Informationsarbeit und wertet Quellen zu folgenden Themen wissenschaftlich

aus: Widerstand, Verfolgung und Exil während des Nationalsozialismus, NS-Verbrechen, NS- und

Nachkriegsjustiz, Rechtsextremismus in Österreich und Deutschland nach 1945, Restitution und

Wiedergutmachung von NS-Unrecht. Neben Dokumentation, dem Bibliotheksbetrieb und der Archivierung

findet regelmäßige Beratungs- und Betreuungstätigkeit für Journalisten und Studenten

bei Recherchen und wissenschaftlichen Arbeiten statt.

Kosten: Diese Exkursion ist kostenfrei.

Freitag, 28. September 2012, 16:30 Uhr, DÖW

Europa Erleben: München mit Marcus Schober,

Bildungssekretär der SPÖ Wien Kennziffer: E1.10

Auf dieser Reise verbinden wir Besuche bei unseren Genossinnen und Genossen der Bayern SPD,

um die aktuelle politische Lage in Bayern vor der Landtagswahl 2013 kennen zu lernen, mit einem

Besuch am Münchner Oktoberfest Die Landeshauptstadt ist mit rund 1,35 Millionen Einwohnern

gleichzeitig die größte Stadt des Freistaates Bayern, die drittgrößte Stadt Deutschlands sowie die

zwölftgrößte der Europäischen Union. Die Stadt ist eines der wichtigsten Wirtschafts-, Verkehrs-

und Kulturzentren der Bundesrepublik und eine der prosperierendsten Städte Europas. München ist

Zentrum der Metropolregion München sowie Verwaltungssitz des Regierungsbezirks Oberbayern. Im

Reisebeitrag sind die Anreise im Autobus, die Übernachtung im Doppelzimmer sowie das gemeinsame

Programm enthalten.

Kosten: € 150,- im Doppelzimmer / Donnerstag, 04. Oktober 2012, 07:00 Uhr, München

Wiener Linien – Erdberg mit Gemeinderat Franz Ekkamp Kennziffer: E1.11

Die Wiener Linien beschäftigen rund 8.300 MitarbeiterInnen. Sie beförderten 838,7 Millionen Passagiere

im Jahr 2010, und 2,3 Millionen Fahrgäste pro Tag. Die Zahl steigt seit den 1970er-Jahren an.

Die Zahl der Jahreskartenbesitzer stieg 2010 auf den neuen Rekordwert von über 355.000 Personen

an. Wir besuchen die Leitstelle Erdberg und werfen einen Blick hinter die Kulissen der Wiener Linien.

Kosten: Diese Exkursion ist kostenfrei / Mittwoch 17. Oktober, 16:00 Uhr, Erdberg

Europa Erleben: Serbien - Belgrad und Sandzak

mit Gemeinderat Peko Baxant Kennziffer: E1.12

Nach unserer letzten Reise im Frühjahr 2011 besuchen wir diesmal wieder die Hauptstadt Serbiens,

Belgrad. Wir treffen dort VertreterInnen unserer Schwesterparteien und besuchen die wichtigsten

Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie das „Tito Museums“ und das „Jugoslawien Museum“. Danach geht

es weiter in die Region Sandzak. Es handelt sich um ein Gebiet mit einem hohen Anteil muslimischer

Bevölkerung im Grenzgebiet zwischen Serbien und Montenegro. Wir besuchen die größte Stadt der

Region, Novi Pazar und treffen dort auf Vertreter der Gewerkschaft sowie von Schwesterparteien

Kosten: € 455,- im Doppelzimmer / Freitag, 26. Oktober 2012, Europa erleben

Gustav Klimt und die Geburt der Moderne

im Oberen Belvedere mit Gemeinderat Ernst Woller Kennziffer: E1.13

Das Belvedere besitzt die weltweit größte Sammlung an Gemälden Gustav Klimts. Im heurigen

Jubiläumsjahr zeigt das Belvedere einen Überblick über Klimts Schaffensperioden und zeigt auf,

warum der Maler zur Symbolfigur der Österreichischen Kunst um 1900 schlechthin wurde.

Kosten: € 15,- / Montag, 05. November 2012, 16:00 Uhr, Oberes Belvedere

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

EXKURSIONEN

Jura Soyfer im Waschsalon mit Gemeinderat Ernst Woller Kennziffer: E1.14

Am 8. Dezember 2012 jährt sich der Geburtstag Jura Soyfers zum einhundertsten Mal. „Das Rote

Wien im Waschsalon Karl-Marx-Hof“ widmet dem jung verstorbenen Dichter eine Sonderausstellung,

die sich mit dem – immer noch brandaktuellen – Werk des Künstlers auseinandersetzt. Die Wiener

Zeichnerin Andrea Maria Dusl begegnet Soyfers Texten in großen Arbeiten.

Kosten: € 2,- / Dienstag, 13. November 2012, 17:30 Uhr, Waschsalon Karl Marx Hof

34 35


ExkurSionEn

Nackte Männer im Leopoldmuseum mit Marcus Schober, Bildungssekretär

der SPÖ Wien Kennziffer: E1.15

Ein Streifzug durch die Kunst von 1800 bis heute auf der Suche nach Männerbildern und der Neudefinition

des männlichen Rollenverständnisses.

Kosten: € 14,-

Mittwoch, 19. November 2012, 16.00 Uhr, Leopoldmuseum

Rapideum mit Gemeinderat Christoph Peschek Kennziffer: E1.16

Das Rapideum ist das Museum des österreichischen Rekordmeisters SK Rapid Wien. Unter dem

Motto „Gemeinsam – Kämpfen – Siegen“ wird die vielseitige Geschichte des Wiener Fußballvereins

präsentiert. Zu sehen gibt es unter anderem Vitrinen über die Rapid-Ikonen Hans Krankl , Josef

Uridil, Franz „Bimbo“ Binder, Ernst Happel, Michael Konsel und Steffen Hofmann. In der Mitte des

Rapideums steht eine Sitzbank der Pfarrwiese, Rapids früherer Heimstätte. Ausgestellt sind weiters

Kopien des „Viktoria“-Pokals, der von 1903 bis 1944 an den deutschen Meister vergeben wurde

(Rapid gewann 1941 den deutschen Titel), und des „Providentia“-Pokals für den Mitropacupsieg von

1930, sowie die Original-Trophäe des ÖFB-Cups von 1919.

Kosten: € 5,-

Mittwoch, 28. November 2012, 18:00 Uhr, Hanappi Stadion

MUSA – Museum auf Abruf Gemeinderat Ernst Woller Kennziffer: E1.17

MUSA ist der Name für die Sammlung zeitgenössischer Kunst der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Diese Institution umfasst den Präsentationsbereich für Themenausstellungen aus der Sammlung,

die Startgalerie für junge Wiener Kunstschaffende am Beginn ihrer Karriere und die Artothek, die

grafische Arbeiten an Wiener Privatpersonen verleiht. Das MUSA repräsentiert eine der größten

Sammlungen ihrer Art in Österreich und umfasst derzeit 23.000 Objekte sämtlicher Kunstsparten

von etwa 4.000 KünstlerInnen. Die Werke wurden im Rahmen von Förderankäufen ab 1951 von der

Kulturabteilung erworben und bieten einen veritablen Querschnitt durch die Wiener Kunstentwicklung

der letzten Jahrzehnte.

Kosten: Diese Exkursion ist kostenfrei.

Dienstag, 04. Dezember 2012, 16:00 Uhr, MUSA

Die letzte Exkursion mit Gemeinderat Peko Baxant Kennziffer: E1.18

Am 21.12.2012 endet nach 5200 Jahren die aktuelle Ära im Mayakalender. Viele sagen für diesen

Tag den Untergang der Welt voraus. Aber wer waren die Maya? Wie funktionierte ihr Kalender?

Und was wussten sie von der Astronomie? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen wir uns in

dieser Führung und zeigen, warum die Welt Ende 2012 doch nicht untergehen wird.

Kosten: € 7,-

Freitag, 21. Dezember 2012, 20:00 Uhr, Kuffner Sternwarte

Die Treffpunkte und genauen Adressen für die jeweiligen Exkursionen erhältst du mit der Anmeldebestätigung.

Anmeldung: Die Anmeldemodalitäten sowie ein Formular findest du am Ende dieser Broschüre

waScHSalon karl-Marx-Hof

DaS rotE wiEn iM waScHSalon

karl-Marx-Hof

Das „Neue Wien“ der 1920er- und frühen 1930er-Jahre war ein einzigartiges gesellschaftspolitisches

Experiment, das sämtliche Lebensbereiche der Menschen erfasste – von der Sozial- und Gesundheitspolitik

über das Bildungswesen bis zum Wohnbau.

Die Dauerausstellung „Das Rote Wien im Waschsalon Karl-Marx-Hof“ widmet sich dieser aufregenden

Epoche in der Geschichte Wiens.

Die permanente Ausstellung umfasst vier Themenbereiche:

• Die Geschichte des „Roten Wien“ von 1919 bis 1934

• Kommunaler Wohnbau und Folgeeinrichtungen

Bildungs- und Kulturarbeit

• Die Fest- und Feierkultur der Wiener Arbeiterbewegung

Waschsalon Karl-Marx-Hof | Ingo Pertramer

Waschsalon Nr. 2

Karl-Marx-Hof

19., Halteraugasse 7

+43 (0) 0664 885 40 888

info@dasrotewien-waschsalon.at

www.dasrotewien-waschsalon.at

Öffnungszeiten:

Donnerstag 13-18 Uhr

Sonntag 12-16 Uhr

Führungen für Gruppen nach Vereinbarung.

Eintritt: 3,– Euro (Erwachsene)

36 37


tErMinE iM waScHSalon

Tag des Denkmals

Unter dem Motto „Geschichte(n) im Denkmal“ veranstaltet das Bundesdenkmalamt am Sonntag, den

30. September 2012, den „Tag des Denkmals“. Die Eröffnung nehmen um 9 Uhr Wohnbaustadtrat Dr.

Michael Ludwig, Frau Dr. Barbara Neubauer, Präsidentin des Bundesdenkmalamtes und Dr. Friedrich

Dahm, Landeskonservator für Wien, im Waschsalon Karl-Marx-Hof vor. Von 10 bis 15 Uhr führen –

jeweils zur vollen Stunde – MitarbeiterInnen durch die Dauerausstellung, um 14 Uhr der Architekt

S.B.A. DI Peter Achhorner.

Zeit: Sonntag, 30. September 2012, 9 bis 16 Uhr

Der Eintritt ist frei.

www.tagdesdenkmals.at

ORF Lange Nacht der Museen

Am Samstag, den 6. Oktober, lädt der ORF wieder zur Langen Nacht der Museen. Von 18 bis 24 Uhr werden

– jeweils zur vollen Stunde – Gruppen von maximal 25 Personen durch die Dauerausstellung geführt.

Zeit: Samstag, 6. Oktober 2012, 18 bis 1 Uhr

http://langenacht.orf.at/

Gehn ma halt a bisserl unter... 100 Jahre Jura Soyfer

11. Oktober 2012 bis 2. Mai 2013

Am 8. Dezember 2012 jährt sich der Geburtstag Jura Soyfers zum einhundertsten Mal. „Das Rote

Wien im Waschsalon Karl-Marx-Hof“ widmet dem jung verstorbenen Dichter eine Sonderausstellung,

die sich mit dem – immer noch brandaktuellen – Werk des Künstlers auseinandersetzt. Die Wiener

Zeichnerin Andrea Maria Dusl begegnet Soyfers Texten in großen Arbeiten.

www.comandantina.com

Eröffnung: Mittwoch, 10. Oktober 2012, 19 Uhr, durch Gemeinderat Ernst Woller, Vorsitzender des

Wiener Bildungsausschusses der SPÖ.

Tipp: BesucherInnen der Ausstellung erhalten 20 Prozent Ermäßigung für das Soyfer-Stück

„Der Weltuntergang“, das ab November 2012 im Rabenhof Theater gezeigt wird.

www.rabenhoftheater.com

Franz Schuhmeier. Volkstribun aus Ottakring

Ab 2. Dezember 2012

Der wortgewaltige Gegner des damaligen Bürgermeisters Karl Lueger, Franz Schuhmeier, wurde

am 11. Februar 1913 ermordet. Zum 100. Jahrestag gedenkt der „Waschsalon Karl-Marx-Hof“ dem

„Volkstribun aus Ottakring“ mit einer kleinen Hommage.

Tipp: Anlässlich des 100. Todestages des populären Arbeiterführers findet das Gedenken an die Opfer

der Februarkämpfe 1934 am 12. Februar 2012, im Franz Schuhmeier-Hof in Ottakring statt.

wIEnER SPö fRAuEn

SEMinarE für 2012

Styling – Wirkung - Selbstvertrauen

Sa., 20. Oktober 2012 10.00 – 18.00 Uhr

Täglich entscheiden wir über unsere Wirkung (neu). Das „Wie wir Wirken wollen“ sollten wir uns

bewusst machen, denn wir teilen es täglich über Kleidung, Farben und Stil von der Frisur bis zu

den Schuhen mit. Jedes kleine Detail unseres Stylings sendet Botschaften an diejenigen, denen wir

begegnen und natürlich auch an uns selbst. Das eigene Wohlfühlen ist die Ausgangsbasis …nähere

Infos siehe www.wien.spoe-frauen.at

Teilnehmerinnen: min. 6 und max. 10

Seminarkosten: € 85,–

Trainerin: Dipl.-Soz. Elisabeth Preindl-Keinrath, www.elisabethpreindl.com

überzeugend Argumentieren

Argumentationstechnik

Fr., 9. November 2012 18.00 – 21.00 Uhr

Sa., 10. November 2012 09.00 – 17.00 Uhr

Oft reicht es nicht aus, selbst von einer Sache überzeugt zu sein. In vielen Gesprächen, Diskussionen

oder Präsentationen wollen wir auch andere von unserer Position überzeugen. Das Seminar bietet

Ihnen Gelegenheit Strategien zu entwickeln, um im Alltag und Beruf Ihre Standpunkte mit noch mehr

Überzeugung und Selbstsicherheit zu vertreten und Ihre kommunikative Kompetenz zu trainieren.

In diesem Seminar lernen Sie, sich auf Argumentationssituationen vorzubereiten, Argumente zu

finden und zu strukturieren, Ihre ZuhörerInnen emotional zu beteiligen, sowie auf Einwände oder

Widerstände zu reagieren. Um die Wirkung Ihrer Argumentation zu unterstreichen, wird anhand

von praxisnahen Übungen der Einsatz Ihrer Körpersprache trainiert (mit Videotraining). …nähere

Infos siehe www.wien.spoe-frauen.at

Teilnehmerinnen: min. 6 und max. 12

Seminarkosten: € 85,–

Trainerin: Mag. Gerda Miggitsch, www.btw.at/gerda_miggitsch.html

Frau ärgere dich nicht – Ärger ist Energieverschwendung

Teil 2: Sa., 24. November 2012 9.00 – 17.00 Uhr

Trainingsansatz und Ziel ist es, die Ärger- und Konfliktkultur positiv zu verändern, indem die Teilnehmerinnen

die rationale Voraussetzung für ehrliche Selbstreflexion und Objektivität in Konfliktsituationen

gewinnen. Die eigenen Gedanken (d.h. unsere subjektive Bewertung dessen was wir

wahrnehmen) bilden die Ursache für Ärger und Stress. Oft lassen sich Situationen nicht ändern –

jedoch die Einstellungen (Gedanken) zu Situationen sind immer änderbar. Wenn wir unsere Gedanken,

Intentionen und Verhalten in Ärger-/Stress-Situationen verstehen, sind diese auch änderbar.

Workshopinhalt – TEIL 1 am 17. November

Anti Ärger Training ist mentales Training, Ärger und Stress – die Stolpersteine des Lebens, meinen Körper

in Zeiten erhöhter Anspannung unterstützen, Ursache für Ärger (Stress) ist WIE wir eine Situation

bewerten, die Kraft unserer Gedanken (Tipps für Gedanken Wechsel), meine Ärger Anfälligkeit reduzieren

Workshopinhalt – TEIL 2 am 24. November

Was hindert mich am Loslassen des Ärgers? Mein Selbstbewusstsein und Selbstwert, die Macht der

Worte, Auflösen von Ärger, Anti Ärger Techniken und Psycho Hygiene, die Perfektionsfalle (die Falle

der Opfer-Rolle), Verzeihen und Vergeben …nähere Infos siehe www.wien.spoe-frauen.at

Teilnehmerinnen: min. 6 und max. 12

Seminarkosten: € 85,–

Trainerin: Michaela Dietmayer, www.dietmayer.com

38 39


wIEnER SPö fRAuEn

SEMinarE für 2012

Endlich Nein sagen können!

Kommunikationstraining

Fr., 23. November 2012 18.00 – 21.00 Uhr

Sa., 24. November 2012 9.00 – 17.00 Uhr

Ärgern Sie sich manchmal, dass Sie JA gesagt haben, obwohl Sie eigentlich NEIN sagen wollten?

Was hindert Sie daran NEIN zu sagen, wen Sie NEIN meinen? Wir gehen gemeinsam der Frage nach,

warum es leichter ist JA zu sagen. Um persönliche Interessen und Ziele zu verfolgen, müssen Sie

auch NEIN sagen können. Trainieren Sie in diesem Seminar, wie Sie sich besser abgrenzen, unangemessene

Bitten und Forderungen ablehnen und anderen gegenüber Ihre Wünsche äußern können

…nähere Infos siehe www.wien.spoe-frauen.at

Teilnehmerinnen: min. 6 und max. 12

Seminarkosten: € 85,–

Trainerin: Mag. Gerda Miggitsch, www.btw.at/gerda_miggitsch.html

Meine Ausstrahlung entfalten

Sa., 1. Dezember 2012 10.00 – 18.00 Uhr

Ziel ist es, uns unserer eigenen Ausstrahlung bewusst zu werden.

Wir alle haben Ausstrahlung und Charisma. Ausstrahlung ergibt sich aus einem Zusammenspiel

verschiedener Komponenten. Sie hat viel mit „Wirkung“ zu tun, denn wir tragen unsere innere

Einstellung nach außen.

Seminarinhalte

• Wissen um die eigene Wirkung: „Von Innen nach Außen“

• Die Kraft des ersten Eindrucks

• Selbstbild, Authentizität und Humor

• u.v.m. …nähere Infos siehe www.wien.spoe-frauen.at

Teilnehmerinnen: min. 6 und max. 12

Seminarkosten: € 85,–

Trainerin: Dipl.Soz. Elisabeth Preindl-Keinrath, www.elisabethpreindl.com

Qigong für Frauen

Der fliegende Kranich und die 5 Elemente

Terminmöglichkeit 1: jeweils Mittwoch 17.30 – 19.00 Uhr (insgesamt 14 Einheiten)

Terminmöglichkeit 2: jeweils Mittwoch 19.30 – 21.00 Uhr (insgesamt 14 Einheiten)

10., 17., 24. und 31. Okt., 7., 14., 21. und 28. Nov., 5. und 12. Dez. 2012, 9., 16., 23. und 30.

Jän. 2013

Der Kranich ist in China ein Symbol für langes Leben, Glück und Weisheit. Auch steht der Kranich

mit seinem weißen Gefieder für Reinheit. Seine Haltung ist majestätisch, er bewegt sich anmutig

und doch kraftvoll, ruhig und doch dynamisch, und ist bei allem gelassen, leicht und natürlich.

Die Form des „fliegenden Kranichs“ ist durch seine Vielfältigkeit besonders wirkungsvoll. Sie verbindet

bewegtes Qigong, stilles Qigong und freies Qigong in einem Ablauf.

Nähere Infos siehe www.wien.spoe-frauen.at

Teilnehmerinnen: min. 8 und max. 12

Seminarkosten: € 120,–

Trainerin: Mag. Maria Lanser

wIEnER SPö fRAuEn

SEMinarE für 2012

VERANSTALTUNGSORT

ega: frauen im zentrum

Windmühlgasse 26, 1060 Wien

ALLGEMEINE SEMINARINFOS

Wiener SPÖ-Frauen, Tel. 01 53427 – 229 oder 339, Fax: 01 53427 – 388

KINDERBETREUUNG

Wenn für ein Seminar*) drei oder mehr Kinder angemeldet sind, organisieren wir für den gesamten

Kurszeitraum – selbstverständlich kostenlos – eine Kinderbetreuung im ega.

Bitte geben Sie uns daher rechtzeitig mit der Seminaranmeldung bekannt, ob Sie unser Angebot nutzen

möchten.

KURSANMELDUNG

email: wien.frauen.seminare@spw.at

Nach Erhalt ihrer verbindlichen Anmeldung senden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung und einen

Zahlschein zu.

Ihr Seminarplatz ist ab diesem Zeitpunkt 10 Tage reserviert und wir ersuchen Sie um Überweisung des

Seminarbeitrages in diesem Zeitraum.

KURSABMELDUNG

Abmeldungen können wir nur akzeptieren, wenn sie rechtzeitig und schriftlich bekannt gegeben werden.

Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Stornobedingungen:

bis 2 Wochen vor Seminarbeginn: KEINE STORNOGEBÜHR

bis 1 Woche vor Seminarbeginn: 50 % der Kursgebühr

danach: 100 % der Kursgebühr

*) ausgenommen Qigong-Kurse

40 41


© Schiffl

„WIR sind mehr!“ – So heißt die neue Initiative der Wiener Sozialdemokratie, die Wienerinnen und

Wiener mit gleichen Interessen auf niederschwellige Art und Weise zusammenführt und bei gemeinsamen

Aktivitäten unterstützt.

Durch „WIR sind mehr!“-Gruppen können sich Menschen organisieren und als Gruppe eine Kraft werden,

die Veränderungen in ihrer persönlichen Umgebung, aber auch in der ganzen Stadt auslösen kann.

„WIR sind mehr!“ ist in diesem Sinne eine gesellschaftspolitische Innovation, ein Schritt der Neugestaltung

des gesellschaftlichen Lebens, weg von Vereinzelung und Egoismus hin zu mehr Miteinander und

Solidarität. Die Idee zu „WIR sind mehr!“ hat ihren Ursprung in den USA, wo sich bereits in den 60er

Jahren unter dem Schlagwort „Community Organizing“ Menschen in Kleingruppen zusammenfanden.

In Europa ist das innovative Projekt in dieser Form bisher einzigartig.

Die Inhalte, Themen und Aktivitäten kommen bei „WIR sind mehr!“ von den Gruppen selbst. Ob Schreibwerkstatt,

Computerclub, oder Künstlertreff – es gibt so vieles, das man mit Gleichgesinnten tun kann!

Oft braucht es nur einen kleinen Anstoß, einen Impuls. „WIR sind mehr“ bietet vielfältige Möglichkeiten,

sich gemeinsam in der Gruppe weiterzubilden oder ein neues Hobby zu erlernen. Was alle Gruppen

verbindet, ist der Spaß an der gemeinsamen Aktivität und das Bewusstsein Teil einer solidarischen

Bewegung zu sein. Denn gemeinsam geht vieles gleich viel leichter!

Die Organisation der Gruppen erfolgt über die Internet-Plattform www.wirsindmehr.at . Hier gibt

es die Möglichkeit sich einer bestehenden Gruppe anzuschließen oder selbst eine neue Gruppe ins

Leben zu rufen. „Viele verwenden heute Facebook & Co zur Flucht aus der realen Welt, wir hingegen

nutzen diese Medien um uns in der wirklichen Welt zu treffen und damit die reale Welt lebenswerter

und zukunftsfähiger zu machen“, erklärt Netzwerkexperte und Soziologe Dr. Harald Katzmair, der die

Initiative von Anfang an begleitet.

Mitmachen kann man bei „WIR sind mehr!“ auf verschiedene Arten:

• Mitmachen: Teil einer Gruppe sein.

• Mitarbeiten: aktiv an Gruppenzielen / Missionen mitwirken.

• Organisieren: für eine Gruppe verantwortlich sein.

• Trainieren: andere GruppenorganisatorInnen ausbilden,

Vernetzung von GruppenorganisatorInnen betreuen.

Unterstützung erhalten die Gruppen durch das „WIR sind mehr!“-Organisationsteam. Es gibt zahlreiche

Angebote zur Weiterbildung, wie zum Beispiel eine zertifizierte Leadership-Ausbildung zur

Gruppenleiterin / zum Gruppenleiter. Darüber hinaus unterstützt das „WIR sind mehr“-Team bei der

Gründung, Organisation und Vernetzung der Gruppen, genauso wie bei gemeinsamen Missionen oder

der Beschaffung von Infrastruktur und Ressourcen.

Bei über 100 Gruppen (Stand Juli 2012) finden sich für jede und jeden vielfältige Aktivitäten zur

Stärkung des Miteinanders. Hier eine Auswahl aus den bestehenden Gruppen:

Wir computern! – Der Computerclub

Der Computerclub für PensionistInnen. Die moderne Technologie soll für alle nützlich sein und

Kreativität fördern. Die Mitglieder des PensionistInnen-Clubs bleiben stets dem Grundsatz treu

„Wir wollen uns gegenseitig helfen und Erfahrungen austauschen“. Regelmäßige Clubabende im

Drei-Wochen-Rhythmus.

Wir schreiben! – Die Schreibwerkstatt

„Wir schreiben!“ ist eine Gruppe von Schreibbegeisterten, die sich in unregelmäßigen Abständen

trifft, um sich über ihr gemeinsames Hobby auszutauschen, eigene Texte vorzulesen und sich Tipps

und Anregungen von den anderen Gruppenmitgliedern zu holen.

Wir malen acryl! – Abstraktes Wien

Gemeinsames Malen, Erleben, Vertiefen für alle Kunstbegeisterten. Zweck ist die gemeinsame Ideenfindung

und Vertiefung der künstlerischen Leistung der Malgruppe, deren Werke auch gemeinsam

ausgestellt werden sollen.

Wir radeln! – Radfreundinnen und Radfreunde

Radfahren in Wien! Nicht einsam, sondern gemeinsam. Diese Gruppe möchte die Interessen der

Wiener Radlerinnen und Radler vertreten und organisiert gemeinsame Ausfahrten, die sogenannten

„urbane Radtouren“. Das Motto der Gruppe „Wir wollen Fahrradfahren sichtbarer machen, an vielen

Strecken Wiens radeln und somit stärken unsre Wadeln!“

Finde deine Gruppe oder gründe deine Gruppe auf www.wirsindmehr.at

Infos zu „Wir sind mehr!“ gibt es zudem per Mail an info@wirsindmehr.at

sowie telefonisch unter (01) 53 427 427.

42 43


DEr jungE klub

Der Junge Klub bietet engagierten KandidatInnen und MandatarInnen bis 38 die Möglichkeit zum

gemeinsamen Erfahrungsaustausch sowie die ideale Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und

Vernetzen über Bezirksgrenzen hinweg. Zusätzlich bietet er fachspezifische Inputs und Diskussionen zu

aktuellen kommunalen Themen und Fragestellungen, die insbesondere junge MandatarInnen bei Ihrer

Arbeit in den Bezirken unterstützen sollen. Auch der Kontakt zu SpitzenmandatarInnen der Stadt soll

durch den Jungen Klub erleichtert werden.

Organisiert werden die Veranstaltungen des Jungen Klub von der Jungen Generation Wien in enger

Kooperation mit dem SPÖ Rathausklub.

Vernetzen mit dem Bürgermeister bei der Auftaktveranstaltung des Jungen Klub

Der Junge Klub ist eine Veranstaltungsreihe, die speziell für junge FunktionärInnen der SPÖ Wien geschaffen

wurde. Das Programm besteht aus regelmäßigen Treffen, Aktivitäten und Seminaren. Vernetzungstreffen

finden bis zu vier Mal jährlich statt. Seminare werden in Kooperation mit dem SPÖ Rathausklub und

der Wiener Bildung angeboten.

TERMINE:

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

Busfahren in der Werkstätte der Wiener Linien, Freitag 24. August, 12:00 bis

16:00 Uhr, Simmeringer Hauptstraße 252

Der öffentliche Verkehr, vor allem Busse werden durch verschiedene Verkehrsmaßnahmen beeinflusst.

Um ein Gefühl für die Bedürfnisse des öffentlichen Verkehrs zu bekommen werden die TeilnehmerInnen

eine Runde mit einem Autobus drehen können. Weiters gibt es die Möglichkeit sich über die

Wiener Linien zu informieren.

„Good Practice Beispiele für eine offene und moderne Bezirkspolitik“, 08.

November, ab 18:30 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben

Kommunalpolitische Projekte, die auch für andere Bezirke von Interesse sind, werden aus dem Kreis

des Jungen Klubs vorgestellt und diskutiert. Die Auswahl der vorgestellten Projekte erfolgt im Modus

eines Bar-Camps.

Anmeldungen: für beide Termine bitte unter luise.wernisch@spw.at oder 01/534 27 233

44 45


DaS präSiDiuM DEr SpÖ wiEnEr bilDung DaS tEaM DEr wiEnEr SpÖ bilDung

gr Ernst woller

Bildungsvorsitzender

lt-präsidentin Marianne klicka

Stv. Vorsitzende

Str Dr. Michael ludwig

Stv. Vorsitzender

Str Dr. andreas Mailath-pokorny

Stv. Vorsitzender

gr Heinz vettermann

Stv. Vorsitzender

Str Mag. a Sonja wehsely

Stv. Vorsitzende

renate winklbauer

Stv. Vorsitzende

Mag. Marcus Schober

Bildungssekretär

Tel: 53 427-285 DW

marcus.schober@spw.at

lilli bauer

Online-Redaktion,

Internet-Lexikon dasrotewien.at

Tel: 53 427-710 DW

lilli.bauer@spw.at

Ema Dumani

Seminare und Lehrgänge

Tel: 53 427-200 DW

ema.dumani@spw.at

bernd Herger, bSc

Internationale Kontakte,

Wiener Parteischule, EDV

Tel: 53 427-385 DW

bernd.herger@spw.at

wolfgang Markytan, ba

Exkursionen, Wiener Parteischule

Tel: 53 427-384 DW

wolfgang.markytan@spw.at

Michaela Müllner

Seminare und Lehrgänge, Bildungszentrum

Tel: 53 427-200 DW

seminare@spw.at

gilda Semo

Konzepte und Veranstaltungen

Tel: 53 427-299 DW

gilda.semo@spw.at

andreas thalhammer

Bildungszentrum

Tel: 53 427-709 DW

andreas.thalhammer@spw.at

46 47


48

SEMinarE- unD

vEranStaltungSortE:

SPÖ Zentrale, Wien 1, Löwelstraße 18

U3, Station Herrengasse

SPÖ-Klub, Wien 8, Rathaus, Stiege 7, 2. Stock, Eingang Zimmer 420

U2, Station Rathaus

SPÖ Wiener Bildungszentrum, Wien 2, Praterstraße 25

U1, Station Nestroyplatz

ITZ – SPÖ EDV-Zentrum, Wien 6, Windmühlgasse 26

U3, Station Neubaugasse

Waschsalon im Karl-Marx-Hof, Wien 19, Halteraugasse 7, Waschsalon Nr. 2

U4, Heiligenstadt

ECHO-TV, Wien 3, Maria Jacobi-Gasse 1, Media Quarter Marx 3.2

SPÖ Wiener Bildungszentrum.

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

VERANSTALTUNGEN

SozialDEMokratiScHE organiSationEn

Mit bilDungSangEbotEn

Wiener SPÖ Bildung

Praterstraße 25, 1020 Wien

Tel.: 01/53 427-555

wien.bildung@spoe.at

www.wiener-bildung.at

Wiener SPÖ Frauen

ega, Windmühlgasse 26, 1060 Wien

Tel.: 01/535 35 35

direkt@spoe.at

www.ega.or.at

SPÖ Rathausklub

Wiener Rathaus, 1082 Wien

Tel.: 01/4000-81925

rathaus.klub@spw.at

www.rathausklub.at

Bund sozialdemokratischer

AkademikerInnen, Intellektueller und

KünstlerInnen

Landesgerichtsstraße 16/3, 1010 Wien

Tel.: 01/310 88 29

office@bsa.at

www.bsa.at

FSG Wien

Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Tel.: 01/53 444-39080

fsg@oegb.at, www.fsg.at

Wirtschaftsverband Wien

Mariahilfer Straße 32, 1070 Wien

Tel.: 01/522 47 66

www.swv.org

Junge Generation Wien

Löwelstraße 18, 1014 Wien

Tel.: 01/534 27-233

junge.generation@spw.at

www.wien.jg.spoe.at

SJ Wien

Landstraßer Hauptstraße 96/2, 1030 Wien

Tel.: 01/713 8 713

www.sj-wien.at

Junge Rote

Löwelstraße 18, 1014 Wien

Tel.: 01/534 27-0

WAT – Sport in Wien

Engerthstraße 267-269, 1020 Wien

Tel.: 01/804 85 32

office@wat.at, www.wat.at

Naturfreunde Wien

Erzherzog-Karl-Straße 108, 1220 Wien

Tel.: 01/893 61 41

wien@naturfreunde.at

www.wien.naturfreunde.at

Red Biker Wien

Löwelstraße 18, 1014 Wien

Tel.: 0699/10 76 65 39

office@redbiker.at, www.redbiker.at

Arbeiter Samariter Bund

Landesverband Wien

Pillergasse 24, 1150 Wien

info@samariterwien.at

www.samariterwien.at

Kinderfreunde Wien

Albertgasse 23, 1080 Wien

Tel.: 01/401 25-11

kind-und-co@wien.kinderfreunde.at

www.wien.kinderfreunde.at

Pensionistenverband Wien

Alserbachstraße 23/3, 1090 Wien

Tel.: 01/319 40 12

wien@pvoe.at, www.wien.pvoe.at

Team für Wien

Löwelstraße 18, 1014 Wien

Tel.: 01/534 27-0

wienteam@wienteam.at

www.wienteam.at

Karl Renner Institut

Khleslplatz 12, 1120 Wien

Tel.: 01/804 65 01

post@renner-institut.at

www.renner-institut.at

POLITISCHE

KOMMUNIKATION

49


50

anMElDung ExkurSionEn anMElDung MoDulE & lEHrgängE

Anmeldung per Post:

SPÖ Wiener Bildung

Wolfgang Markytan, BA

Löwelstraße 18, 1014 Wien

Anmeldung per E-Mail an: wolfgang.markytan@spw.at

per Fax: 01/534 27-760 oder per Telefon: 01/534 27-384

Wenn möglich, ersuchen wir um Anmeldungen per E-Mail.

Für die Anmeldung brauchen wir bitte folgende Informationen:

Name:

Adresse:

Geburtsdatum:

Telefonnummer:

E-Mail:

Bitte kreuze an, an welchen Terminen du teilnehmen möchtest:

kEnnz.: pErS. anz.:

E1.1 __________

E1.2 __________

E1.3 __________

E1.4 __________

E1.5 __________

E1.6 __________

E1.7 __________

E1.8 __________

E1.9 __________

kEnnz.: pErS. anz.:

E1.10 __________

E1.11 __________

E1.12 __________

E1.13 __________

E1.14 __________

E1.15 __________

E1.16 __________

E1.17 __________

E1.18 __________

Anmeldung per Post:

SPÖ Wiener Bildung

Michaela Müllner

Praterstraße 25, 1020 Wien

Anmeldung per E-Mail an: seminare@spw.at

Wenn möglich, ersuchen wir um Anmeldungen per E-Mail.

Für die Anmeldung brauchen wir bitte folgende Informationen:

Name:

Adresse:

Telefonnummer:

E-Mail:

Geburtsdatum:

SPÖ-Mitgliedsnummer, wenn vorhanden:

Funktion in der SPÖ:

Ich habe die Absicht ein Zertifikat zu erwerben und folgende Angebote aus den Modulen

zu absolvieren:

Informationen zum Erwerb eines Zertifikats befinden sich auf Seite 3.

Ich habe die Absicht lediglich einzelne Angebote zu absolvieren:

MoDulE kEnnziffErn:

aus Modul 1

aus Modul 2

aus Modul 3

aus Modul 4

aus Modul 5

aus Modul 6

lEHrgängE

Anmeldungen für Modul 6 per Mail an: verbandsseminare@spoe.at oder

telefonisch unter 01/4000-81934

L1 L2 L3

L4 L5 L6

51


54

Bildungskonferenz 2012

Bildungskonferenz 2012

Hindels-Symposium 2012

Bildungszentrum


„Sponsoring Post“

Impressum:

SPÖ Wiener-Bildung

Wien Info 9/12, ZLG-Nr.: 02Z033827 S

MHV: SPÖ Wiener Bildung, Löwelstraße 18, 1014 Wien

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Marcus Schober

Fotos: SPÖ Wien, SPÖ Wiener Bildung, Markus Sibrawa, Ludwig Schedl,

iStock, SPÖ Klub, Christian Jobst

Grafische Gestaltung: echokom werbeagentur ges.m.b.h, 1030 Wien,

DVR: 0689203, Verlagspostamt 1014 Wien, P.b.b.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine