Apr. 2012 - Offene Kirche Elisabethen

offenekirche.ch

Apr. 2012 - Offene Kirche Elisabethen

Gestaltung: Schärrer + Bachmann graphic design, Basel

Offene Kirche Elisabethen

Ereignisort im Basler Zentrum – vielfältig, offen, belebt

www.offenekirche.ch

Programm

Februar

do 02. 02. 18.00 h das Licht in mir – KerzenLichtFeier zu maria Lichtmess

do 02. 02. 20.00 h gedenkstunde zum nationalen gedenktag für drogenopfer •

Sa 04. 02. 20.00 h tale of the gael and Special irish guests – Konzert •

So 05. 02. 10.30 h himmlisch! – gottesdienst zusammen mit geistig behinderten menschen

di 07. 02. 18.30 h Öffentliche Führung durch Kirche und Krypta

do 16. 02. 19.00 h Lieder des herzens – tänze des Friedens

So 19. 02. 18.00 h Öffentlicher gottesdienst der Lesbischen und Schwulen basiskirche

So 26. 02. 10.30 h gäll de kennsch mi nit? gottesdienstliche Feier am Sonntag vor dem

morgenstreich

So 26./27. 02. nachtöffnung der Kirche vor und nach dem morgenstreich

m ä r Z

do 01. 03. 18.30 h Öffentliche Führung zur merklin-orgel

So 04. 03. 18.00 h heilungsfeier mit handauflegen

Fr 09. 03. 18.00 h Feierabendmahl – agapefeier

mo 12. 03. 19.00 h gebet für die Welt •

Sa 17. 03. 19.30 h die Prüfung der Seele – mysteriendrama von rudolf Steiner •

So 25. 03. 11.00 –13.00 h Frauenkleider-tauschbörse

di 27. 03. 19.00 h gerechtigkeit schmeckt! tanja grandits deckt das tischlein •

aPriL

do 05. 04. 19.30 h J.S. bach: matthäus-Passion – chorProjekt Singbach •

Fr 06. 04. 17.00 h Liturgische Karfreitagsfeier der Kirchgemeinde St. elisabethen •

Fr 06. 04. 18.30 h Kreuzweg durch basel

So 08. 04. 05.30 h Ökumenische auferstehungsfeier

So 15. 04. 18.00 h Öffentlicher gottesdienst der Lesbischen und Schwulen basiskirche

mo 30. 04. 20.00 h Walpurgisnacht

L i e b e F r e u n d i n n e n u n d F r e u n d e

• Die Offene Kirche Elisabethen ist Gastgeberin. Die Inhalte dieser Veranstaltungen müssen nicht in allen

Punkten mit den Grundsätzen der OKE übereinstimmen.

StiLLe, meditation, geSPräch...

Für einmal keine Ausstellung, keine besondere Veranstaltung, sondern das, was in der Offenen

Kirche Elisabethen auch wichtig ist: Ruhe, Stille, einfach Da-Sein. Das können die Besucherinnen

und Besucher auf ganz unterschiedliche Weise erleben: Während der Zeiten, in denen keine

Veranstaltung statt findet zum Beispiel – die Ruhe in der Kirche geniessen. Oder während der

Meditationen ganz achtsam nichts tun. Im Gespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin das zu

erzählen, was Sie bewegt – im Gespräch neue Wege entdecken. Oder beim Handauflegen am

Donnerstag erfahren, dass eine der Heilerinnen sich Zeit nimmt, ganz für Sie da ist. Angebote,

Situationen und Begegnungen, die durchaus ein Schwerpunkt für die Offene Kirche sind. Und

auch dazu sind Sie herzlich eingeladen.

gotteSdienSte

KreuZWeg durch baSeL

Freitag 6. April, 18.30 Uhr

FEBRUAR–APRiL 2012

Seit über zwanzig Jahren findet jeweils am Karfreitag der Kreuzweg durch Basel statt.

Karfreitag erinnert an die Kreuzigung Jesu; aber auch heute leiden Menschen in unserer Stadt,

leidet die Schöpfung. An diese Leiden wird gedacht in einem stillen Spaziergang mit Kreuz –

dieses Jahr durch Kleinhüningen. An verschiedenen Stationen wird Halt gemacht und des Leidens

in Basel gedacht.

Treffpunkt: Kirche St. Christophorus, (Kleinhüninger-Anlage, Endstation Tram 8), 18.30 Uhr

Schlussandacht: Dorfkirche Kleinhüningen ca. 20 Uhr

Veranstalter/innen: Frauenstelle RKK BS, Offene Kirche Elisabethen u.a.

ÖKumeniSche auFerStehungSFeier

Sonntag, 8.April, 05.30 Uhr (Besammlung 05.15 Uhr beim Feuer vor der Kirche)

Es geschah am frühen Morgen … Die Frauen kamen mit ihren Salben zum Grab.

Das Grab war leer.

Ostern wird traditionellerweise in der Osternacht und am Ostertag gefeiert.

Doch das Aufstehen zur Auferstehungsfeier ganz früh am Morgen, wenn es noch dunkel ist, ist

etwas Besonderes: sich vor der Kirche am Feuer versammeln, mit Kerzen in die Kirche einziehen,

der Musik des anbrechenden Tages lauschen und Geschichten der Hoffnung hören.

Z.B. aus Chile, wo Daniel Frei sechs Jahre mit seiner Familie gelebt und als Theologe mit Pfingstlern

und Pfingstlerinnen gearbeitet hat!

Und dann gemeinsam in der Kirche zMorge essen, lachen, plaudern – auch so kann Ostern

aussehen!

Mit Pfr. Dr. Daniel Frei, Pfarramt für weltweite Kirche BL/BS, Monika Hungerbühler, röm.-kath.

Theologin (Liturgie) und Susanne Kern (Orgel)

Eintritt frei, Kollekte.

Vielleicht entsteht auch bei Ihnen manchmal dieser Eindruck: Es geht alles Schlag auf Schlag.

Eben war noch Sommer, Herbst, die Weihnachtszeit – jetzt stehen schon wieder Frühling,

Ostern, Pfingsten vor der Tür. Von einem Programm zum nächsten. Und so vergehen die

Jahre, so vergeht die Zeit.

Ab und zu – so scheint es uns – ist es wichtig anzuhalten, innezuhalten, auszuruhen. Im

Alltag, aber auch bei besonderen Veranstaltungen. Die Ruhe geniessen und die Stille, ein Bild

betrachten, seinen Blick nach Innen zu wenden, die Veränderungen wahrzunehmen und

nicht nur geschehen zu lassen – und so den Blick zu schärfen für das, was uns im Leben

wichtig ist.

Wir hoffen, dass die Veranstaltungen in diesem Quartal dafür Hilfe bieten: Gottesdienste und

Feiern, Konzerte, Führungen, aber auch die Meditationen, die Seelsorge oder das Handauflegen.

Ihr André Feuz Ihre Monika Hungerbühler

ref. Pfarrer kath. Theologin


gotteSdienSte und Feiern

das Licht in mir – KerzenLichtFeier zu maria Lichtmess

Donnerstag 2. Februar, 18 Uhr

Ein KerzenLichtRitual in der dunklen Kirche, Musik, Marien-Lieder, biblische

und poetische Texte zeigen einen Neuzugang zu diesem alten Marienfest.

Liturgie: Dorothee Dieterich, evang.-ref. Pfarrerin, Monika Hungerbühler,

röm.-kath. Theologin; Klavier: Denise Frey

gedenkstunde zum nationalen gedenktag für drogenopfer

Donnerstag 2. Februar, 20 Uhr

Wir gedenken der Menschen, die Opfer einer Drogensucht sind oder gewesen

waren. Margrit Näpfer Rohrer liest aus ihrem Buch «Herzstich», das

von der Biographie ihrer Tochter Miriam erzählt.

Gesang: Marble Bags; anschliessend Apéro.

Durchgeführt vom Ökumenischen Aids-Pfarramt beider Basel.

himmlisch!

gottesdienst zusammen mit geistig behinderten menschen

Sonntag 5. Februar, 10.30 Uhr

Eine fröhliche Feier für alle, gemeinsam gestaltet mit Menschen mit einer

geistigen Behinderung. Unter Mitwirkung von SchauspielerInnen aus

Wohngruppen und den «Konzertanten».

Vorbereitungsteam: Therese Stillhard, röm. Kath. Seelsorgerin und Bernhard

Joss-Dubach, evang-ref. Behindertenseelsorger BS.

Eintritt frei, Kollekte. Anschliessend Apéro.

Öffentlicher gottesdienst der Lesbischen und Schwulen

basiskirche

Sonntag 19. Februar, 18 Uhr und Sonntag 15. April, 18 Uhr

Die Lesbische und Schwule Basiskirche ist eine ökumenische Gottesdienstgemeinschaft,

in der verschiedene Glaubensrichtungen Platz haben, lebendige

Spiritualität gelebt wird und gegenseitige Annahme selbstverständlich ist.

gäll de kennsch mi nit?

Sonntag 26. Februar, 10.30 Uhr

Gottesdienstliche Feier am Sonntag vor dem Morgenstreich.

Eine fröhlich-besinnliche Einstimmung auf die

drei schönsten Tage im Jahr. Unter Mitwirkung von

Comité-Schnitzelbängg, Pfeifern, Trommlern und einem

Überraschungsgast.

Liturgie: André Feuz, Offene Kirche Elisabethen.

Eintritt frei, Kollekte. Anschliessend Apéro.

heilungsfeier mit handauflegen

Sonntag 4. März, 18 Uhr

Besinnliche Feier mit Segnung, Salbung und Handauflegen zur seelischen

und körperlichen Unterstützung einer ganzheitlichen Genesung. Durch die

Zärtlichkeit der Salbung, Gottes Zärtlichkeit spüren. Durch das pflegende

Öl, Gottes Fürsorge für Körper, Geist und Seele wahrnehmen. Für gesunde

und kranke Menschen jeden Alters. Unter Mitwirkung von Heilerinnen.

Liturgie: André Feuz. Musik: Dominic Stahl. Eintritt frei, Kollekte

Feierabendmahl – agapefeier

Freitag 9. März, 18 Uhr

Im Teilen von Brot und Wein, im Wiedererzählen und Wiederhören der

biblischen Erzählungen geschieht Rückbindung an die christlichen Wurzeln,

denen wir uns mit befreiungstheologisch-feministischen Augen und

Ohren nähern.

Thema: Baum des Lebens.

Liturgie: Monika Hungerbühler, Simone Rudiger, röm.-kath. Theologinnen,

Verena Senn, evang.-ref. Pfarrerin. Musik: Carmen Ehinger.

Eintritt frei. Kollekte.

gebet für die Welt

Montag 12. März, 19 Uhr

Seit dem 11. September 2001 findet im Katharina-Werk monatlich ein

Friedensgebet für die Welt statt, vier davon in der Offenen Kirche Elisabethen.

Während in den täglichen Weltnachrichten die negativen Schlagzeilen dominieren,

stehen beim Gebet für die Welt die guten Nachrichten im Mittelpunkt.

Durch das monatliche Gebet für die Welt knüpfen wir ausdrücklich

mit am weltweiten Netz der Hoffnung für Frieden und Versöhnung und

schöpfen je neu Kraft und Ermutigung für unseren eigenen Alltag. Lieder,

Gebete und Rituale helfen uns, die Welt, für deren Frieden wir beten, ins

Bewusstsein zu rücken.

Veranstalter: Katharina-Werk Basel, Ökumenische Gemeinschaft mit interreligiöser

Ausrichtung, Holeestr. 123, 4015 Basel, Tel.: 061 307 23 23

www.katharina-werk.org – Eintritt frei. Kollekte.

Liturgische Karfreitagsfeier der Kirchgemeinde St. elisabethen

Freitag 6. April, 17 Uhr

Mit meditativer Musik, Lesungen aus der Passionsgeschichte nach Johannes,

mit besinnlichen Betrachtungen und der Feier des Abendmahls vergegenwärtigen

wir uns die heilsame Kraft des Leidens Jesu.

Liturgie: Pfarrer Andreas Möri, Lesungen: Alexandra Kopf, Musik: Tiziana

Fanelli, Orgel, und Solisten

Walpurgisnacht – «Von der heiligen Walpurga, hexen

und himmlischen Kräften…»

Montag 30. April, 20 Uhr

anLäSSe

Ein kraftvolles Ritual mit Feuer, Texten, Tanz und Musik.

Erinnerung an politisch verfolgte Frauen, Vergegenwärtigung

weiblicher Wut und Kraft, Feier von

Erotik und Lebensbejahung.

Liturgie: Monika Hungerbühler und Simone Rudiger,

röm.-kath. Theologinnen.

Musik: Ariane Rufino dos Santos, Monika Esslinger,

Tanz: Janine Henner , Corinne Sohn, Ramona Ramer

Öffentliche Führung durch Kirche und Krypta

Dienstag 7. Februar, 18.30 Uhr

Der Historiker André Salvisberg gibt einen Einblick in die Entstehungsgeschichte

des neugotischen Kirchenbaus, Pfr. André Feuz stellt die heutige

Nutzung und das theologische Konzept der Offenen Kirche dar. Mit Besichtigung

der Krypta, die sonst nicht öffentlich zugänglich ist.

Dauer: ca. 1 Stunde. Eintritt frei, Kollekte

Öffentliche Führung zur merklin-orgel

Donnerstag 1. März, 18.30 Uhr

Die Führung ermöglicht einen Blick in das Innenleben der 1864 eingeweihten

Merklin Orgel. Nicola Cittadin erzählt, wie die Orgel über die Jahrzehnte

der Zeit angepasst wurde und lässt die Pfeifen der Orgel erklingen.

Eintritt frei, Kollekte

Frauenkleider-tauschbörse

Sonntag 25. März, 11–13 Uhr

Mit Stilberaterin, moderierter Modeschau und Musik.

Gut erhaltene Kleider, Schuhe, Hüte, Schals, Taschen, Accessoires können

ab 10.30 Uhr gebracht werden. Sie werden von Helferinnen aufgehängt.

Ab 11 Uhr beginnt der Tausch. Frauen jeden Alters und jeder Kleidergrösse

können mitmachen. Willkommen sind auch Frauen, die keine Kleider mitbringen.

Die Rest-Kleider gelangen ins Second-Hand-Sortiment des Vereins

SAHARA in Basel oder können wieder mitgenommen werden. Eintritt frei.

Spende erwünscht für «Clean Clothes Campaign» (+/- CHF 10.–).

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Amt für Umwelt und Energie und

der Frauenstelle RKK BS.

Mehr Infos: www.aue.bs.ch/frauenkleider-tauschboerse

gerechtigkeit schmeckt! tanja grandits deckt das tischlein

Dienstag 27. März, 19 Uhr

Tanja Grandits, die Spitzenköchin aus dem Restaurant

Stucki in Basel, kocht anlässlich der ökumenischen

Kampagne von Brot für alle und Fastenopfer zum Thema

«Mehr Gleichberechtigung heisst weniger Hunger».

70% aller Hungernden in der Welt sind Frauen.

Zwischen den drei Gängen mit Produkten aus der Region und Gewürzen

aus dem Süden – gekocht von Frauen, serviert von Männern – werden Informationshäppchen

zur Kampagne geboten.

Kosten: Fr. 99.– pro Person. Anmeldung bis 15. Februar (es hat 80 Plätze!)

unter: weltweite.kirche@refbl.ch oder 061 260 22 47

OFFEnE KirchE ElisAbEthEn

BRAUCHT OFFENE MENSCHEN

Name/Vorname: ...................................................................................................

Adresse: ...............................................................................................................

Telefon: ................................................................................................................

E-Mail: .................................................................................................................

ich möchte Mitglied des Fördervereins werden

ich bestelle das monatlich aktualisierte Programm per E-Mail

Ich möchte dieses Programm regelmässig zugeschickt bekommen

Ich interessiere mich für die Freiwilligenarbeit: ..............................................

Ich bitte um die Mietbedingungen Elisabethenkirche/Refektorium

Ich möchte das Programm nicht mehr zugesandt bekommen

KurS

das haus des Körpers neu bewohnen – Fastenkurs

Samstag 10. – Freitag 16. März

Die Fastenzeit ist eine siebenwöchige Vorbereitungszeit auf Ostern, auf den

Frühling, auf neues Leben. Im Zuviel und Zuschnell des Alltags bietet das

Kirchenjahr Raum zum Loslassen, zum Innehalten, zur Neuorientierung.

Eine körperliche und seelische «Entrümpelungsaktion» ist möglich. Einfache

Körperarbeit, spirituelle Impulse und viel Stille unterstützen und

ergänzen den Fastenprozess.

Voraussetzung zum Mitmachen ist körperliche Gesundheit.

Leitung/Begleitung: Monika Hungerbühler, Theologin, Seelsorgerin,

Leiterin Frauenstelle der RKK BS und Leiterin der

Offenen Kirche Elisabethen

Körperwahrnehmung: Ruth Schlegel, Lehrerin für Alexander Technik

Vorbereitungsabend: Mittwoch 15. Februar, 19.30 – 21.00 Uhr

Fastentreffen: Mo–Fr 12.–16. März 12–14 Uhr,

ausser Mi 14. März 18 – 20 Uhr

Evaluation: Donnerstag 22. März, 18 – 20 Uhr

Kosten: CHF 110.–

Anmeldung: bis 1. Februar an:

Offene Kirche Elisabethen, Elisabethenstr. 10,

4051 Basel, Tel. 061 272 03 43 oder info@oke-bs.ch

muSiK

tale of the gael and Special irish guests

Samstag 4. Februar, 20.00 Uhr

Es erwartet Sie ein Abend voller Atmosphäre mit vitaler

Musik, die von einigen der besten irischen Volksmusikern

vorgetragen wird; Sie werden die ältesten

heiligen Plätze Irlands besuchen, alte Geschichten und

magische Melodien hören. Mit dem legendären Geigenspieler

Paddy Ryan als «Special Guest», mit der

Stimme von Brendan Wade und dem archaischen Sound der mittelalterlichen

Metallsaiten-Harfe von Paul Dooley wird dies ein seltenes Ereignis,

welches einen musikalischen Einblick in das alte Irland erlauben wird.

Infos unter www.irelandharp.net.

Abendkasse: 18.15 Uhr. Tickets CHF 35.–/17.–

Lieder des herzens – tänze des Friedens

Donnerstag 16. Februar, 19 Uhr

An diesem Abend werden Gesänge, Chants und Mantren aus verschiedenen

spirituellen Traditionen gesungen und getanzt. Die Melodien und

Bewegungen im Kreis sind ursprünglich-einfach. Sie wecken Freude,

Dankbarkeit und eine Friedenskraft, die ins Herz und in die Welt hinein

wirken. Eintritt frei, Kollekte.

die Prüfung der Seele

Samstag 17. März, 19.30 Uhr

Mysteriendrama von Rudolf Steiner, in musikalischer Fassung für Sprache,

Chor, und Kammerorchester.

Die Inhalte des II. Mysteriendramas von Rudolf Steiner, sind so umfassend,

dass sie die Verständnismöglichkeit unserer Zeit herausfordern.

Auf neuartige Weise wird in dieser Inszenierung durch Musik, welche ins

Drama einverwoben ist und Inhalte musikalisch ausdrückt, das Drama in

seiner Essenz erlebbar. Musik und Text spielen eine gleichwertige Rolle, ja

ergänzen sich. So kann der Zuschauer in das Drama ganz eintauchen und

in der Empfindung umgreifen.

Abendkasse: 18.30 Uhr, 35.–/25.–, Vorverkauf: 061 534 79 92,

projektmysteriendrama@hotmail.com

J.S. bach: matthäus-Passion, Version F. mendelssohn-bartholdy

Donnerstag 5. April, 19.30 Uhr

Das ChorProjekt SingBach 2012 unter der Leitung von

Martin von Rütte lädt ein, die Matthäus-Passion in einer

etwas anderen Art zu erleben. Mendelssohn hat als

18-jähriger dieses Monumentalwerk von Bach wiederentdeckt.

Um es der damaligen Wahrnehmung anzupassen,

nahm er Kürzungen vor, die die dramatische

Handlung der Passionsgeschichte konzentriert. Wie

Christoph Spering (Dirigent der 1. Aufnahme) schrieb:

«Die Version von Mendelssohn ermöglicht uns, die

Stimmungen Bachs als Emotionen im heutigen Sinne

wahrzunehmen». Genau das ist das Anliegen der

ChorProjekte SingBach: die Musikwelt Bachs zu «ersingen»,

ohne Mitglied einer grossen fest verankerten

Chorgemeinschaft zu sein.

Evangelist: Jakob Pilgram, Basel. Sängerensemble aus der Region.

Orchester: Mitglieder der sinfonietta Basel. Chor I: Projektchor, Probeort

Bubendorf BL, Chor II: Gem. Chor Bennwil BL mit ProjektsängerInnen.

(Dauer gut 2 Std.) Erwünschter Austritt: CHF 35.–

Weitere Infos unter: www.MartinVOICE.com

regeLmäSSige angebote

mittwoch-mittag-Konzert

Jeden Mittwoch 12.15 –12.45 Uhr.

Detailprogramm siehe www.mimiko.ch

Seelsorge-angebot: gespräch mit dem/der Pfarrer/in

jeden Mittwoch von 17–19 Uhr

Gesprächsangebot mit einer Seelsorgerin/einem Seelsorger über religiösspirituelle

Themen, Lebensfragen und über praktische Fragen.

Dorothee Becker, Janique Behmann, André Feuz, Daniel Frei, Anna-Marie

Fürst, Monika Hungerbühler, Beat Müller

handauflegen und gespräch

jeden Do 14 –18 Uhr, durch Heilerinnen. Keine Voranmeldung nötig.

tischlein deck dich!

jeden Dienstag, 10 –11 Uhr

Lebensmittelhilfe für Unterstützungsbedürftige (mit Ausweis der Sozialhilfestellen).

Auskunft unter Telefon 061 272 03 43

meditations-angebote

Zazen: Di 12.15 –12.45 Uhr , Kirche

Achtsamkeits-Meditation: Sa 11–12 Uhr, Kapelle

Meditation nach Thich Nhat Hanh: So 19.00 – 21 Uhr

Kapelle, Elisabethenstrasse 10 •

Zenmeditation: jeden 1. Mittwoch im Monat 19.30-21.30 Uhr

Kapelle, Elisabethenstrasse 10 •

GEsucht: Freiwillige/n Mitarbeiter/in für:

sonntags-Präsenzteam:

Am Sonntag (So 13 –15.30/15.30 –18 Uhr) Anwesenheit in der Kirche,

Umgang mit BesucherInnen.

Anforderungen: Freude am Umgang mit Menschen, Selbständigkeit.

Zeitaufwand: 1– 2 Einsätze im Monat.

Auskünfte: 061 272 03 43 (Di – Fr: 9 –12 uhr).

DiE OFFEnE KirchE ElisAbEthEn

Das team: André Feuz, reformierter Pfarrer | Monika Hungerbühler, katholische Theologin

Beat Müller, Sekretariat + Sigrist

Elisabethenstrasse 10 | 4051 Basel | PC 40-7225-5

T. 061 272 03 43 (Di–Fr: 9–12) | F. 061 272 04 01 | info@oke-bs.ch | www.offenekirche.ch

Café-Bar, T. 061 271 12 25

Öffnungszeiten: Kirchenöffnung: Di–Fr: 10–21 h | Sa: 10–18 h | So: 13–18 h

Gesprächsangebot: Di–Fr: 10–21 h | Sa: 10–18 h | Seelsorge: jeden Mi 17–19 h

Café-Bar: Di–Fr: 7–19 h | Sa/So 10–18 h | Turmbesteigung: Di–Sa: 10.30–17 h

Förderverein: unterstützen sie die Offene Kirche Elisabethen kontinuierlich:

Werden sie Mitglied des Fördervereins!

iMPrEssuM

Das Programm der Offenen Kirche Elisabethen erscheint 4 x jährlich. Auflage: 8500 Ex.

Das nächste Programm erscheint Ende April 2012. Redaktionsschluss: 17. Februar 2012.

Die Offene Kirche Elisabethen ist als selbständiger Verein

organisiert und wird von den reformierten und katholischen

Kirchen mitgetragen und mitfinanziert.

Bitte frankieren

Offene Kirche Elisabethen

Elisabethenstrasse 10

CH-4051 Basel

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine