Liebe allein genügt nicht - Achim Schad

achim.schad.de

Liebe allein genügt nicht - Achim Schad

Achim Schad

4

C A R L - AU E R

L e b e n s L u s t

Achim Schad, Studium der Sozialpädagogik,

Zusatzausbildung in

Systemischer Kurzzeittherapie

(Schwerpunkt Familientherapie).

Seit 2007 Fachbereichsleiter und

Projektleiter in der Bergischen VHS

Solingen/Wuppertal und seit 1990

freiberufliche Tätigkeit als Bildungsreferent

sowie als Paar- und Familientherapeut.

Liebe allein

genügt nicht

Wo Lehrer und Erzieher über Verhaltensauffälligkeiten, Unkonzentriertheit

und zunehmende Aggressivität klagen, geraten

Eltern gehörig unter Druck. Sind ihre Kinder Tyrannen? Wachsen

sie wirklich ohne Weg und Ziel auf? Beziehungs- und arbeitsunfähig?

Der Tenor der meisten Erziehungsratgeber lässt das

vermuten.

Achim Schad verabschiedet sich von einseitigen Schuldzu-

weisungen und nimmt statt dessen das „System Familie“ in den

Blick: Aus den Fugen geratene Strukturen, doppelte Botschaften

und Teufelskreise in der Kommunikation produzieren Probleme,

die dann als „schwierige Kinder“, „schwache Mütter“ oder „hilflose

Eltern“ wahrgenommen werden. Wer dagegen die typischen

Problemmuster und charakteristischen Strukturmerkmale in der

Familie identifizieren und sich bewusst machen kann, findet

leicht zu nachhaltigen Lösungen.

Dieses Kursbuch unterstützt Eltern auf dem Weg zu einem klaren

und effektiven Erziehungsstil. Es zeigt Vätern und Müttern,

wie sie vom Reden zum Handeln kommen, Machtkämpfe vermeiden

und Grenzen setzen, ohne zu verletzen. Die klar formulierten

Lösungswege sind in jahrzehntelanger Beratungspraxis des

Autors gereift und erfolgreich erprobt.


• Orientierung im Erziehungsdschungel

• Konsequent handeln ohne schlechtes Gewissen

• Überraschend einfache und wirksame Tipps

C A R L - AU E R

L e b e n s L u s t

Achim Schad

Kinder brauchen mehr als Liebe

Klarheit, Grenzen, Konsequenzen

ca. 140 Seiten, Kt, 2010

ca. u (D) 14,95/u (A) 15,40

Erscheint März 2010

ISBN 978-3-89670-733-8

9 783896 707338

Warengruppe: 1.484

Zielgruppe

• Eltern, Großeltern

• Erzieher, Lehrer

• Psychotherapeuten,

Psychologen, Ärzte

Weitere Titel

Michael Dobe / Boris Zernikow

Rote Karte für den Schmerz

Wie Kinder und ihre Eltern aus

dem Teufelskreis chronischer

Schmerzen ausbrechen

188 Seiten, Kt, 2009

u u (D) 16,95/u (A) 17,50

ISBN 978-3-89670-688-1

ISBN 978-3-89670-688-1

9 783896 706881

9 783896 706881

Christel Rech-Simon /

Fritz B. Simon

Survival-Tipps für Adoptiveltern

214 Seiten, Kt, 2008

u (D) 16,95/u (A) 17,50

ISBN 978-3-89670-654-6

ISBN 978-3-89670-654-6

9 783896 706546

9 783896 706546

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine