Ausgabe 03/2012 - Saarländischer Rundfunk

sr.online.de

Ausgabe 03/2012 - Saarländischer Rundfunk

Das neue SR-Tatort-Team Seiten 4 – 5

SR 3-Wohnzimmerkonzerte Seite 5

Landtagswahl im SR-Programm Seiten 6 – 7

3 | 2012


AKTUELL

Konstituierende

Sitzung des SR-

Rundfunkrates

Volker Giersch und Wolfgang

Krause wiedergewählt

Der SR-Rundfunkrat wählte am 13. Februar in

seiner konstituierenden Sitzung erneut Volker

Giersch (61) zum Vorsitzenden und Wolfgang

Krause (63) zum stellvertretenden Vorsitzenden

des Gremiums.

Volker Giersch ist Hauptgeschäftsführer der Industrieund

Handelskammer des Saarlandes, Wolfgang Krause ist

Landesgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtverbandes

Rheinland-Pfalz/Saarland und Vorsitzender der

Verbraucherzentrale des Saarlandes. Beide führen in diesen

Funktionen den SR-Rundfunkrat seit dem Jahr 2004

und gehen damit in ihre jeweils dritte Amtsperiode.

Volker Giersch, der alte und neue Vorsitzende des Rundfunkrates,

dankte den Mitgliedern des Gremiums für das

ihm entgegen gebrachte Vertrauen und sagte: „Der Rundfunkrat

wird dem SR auch weiterhin ein konstruktiver

2

und kritischer Partner sein. Gemeinsam wollen wir dazu

beitragen, den SR als eigenständige und leistungsfähige

Landesrundfunkanstalt zu erhalten, die trotz aller Sparzwänge

auch in Zukunft ein attraktives und vielseitiges

Programm anbietet.“

SR-Intendant Thomas Kleist sagte: „Volker Giersch und

Wolfgang Krause stehen für hohe Medienkompetenz

und Kontinuität in diesem für den saarländischen Rundfunk

so wichtigen Kontrollorgan. Sie stehen aber auch für

Kompetenz und Kontinuität in einem gemeinsamen, kritisch-konstruktiven

Miteinander von Rundfunkrat und SR.

Dieses Miteinander ist wichtig, um den Saarländischen

Rundfunk als Medium und Institution im Saarland und in

der digitalen Welt weiter fest zu verankern.“

Als Vertreter des SR im Programmbeirat Das Erste/ARD

wurde Marliese Klees gewählt. Der Programmbeirat berät

den ARD-Programmdirektor. SR-Rundfunkrat wählte außerdem

drei Mitglieder des Verwaltungsrates neu.

Dr. Axel Spies kandidierte nach zehnjähriger Zugehörigkeit

zum SR-Verwaltungsrat nicht mehr. Sein Nachfolger

wird Karl Rauber ab 1. April 2012. Bettina Altesleben und

Sigrid Morsch wurden für vier Jahre wieder gewählt.

Die 1941 geborene Kommunalpolitikerin Sigrid Morsch

gehört seit dem 1. April 2004 dem SR-Verwaltungsrat an.

Die ehemalige Bürgermeisterin der Gemeinde Oberthal

ist Vorsitzende im Prüfungsausschuss der Saarländischen

Verwaltungsschule und daneben Mitglied in zahlreichen

Gremien und Ausschüssen der öffentlichen Verwaltung

auf Landes- und Bundesebene.

Bettina Altesleben ist seit September 2011 Mitglied des

Verwaltungsrates als Nachfolgerin des SR-Intendanten

Thomas Kleist. Zuvor war sie seit Januar 1994 stellvertretendes

Mitglied des SR-Rundfunkrats für den Deutschen

Gewerkschaftsbund Saar.

Karl Rauber war von Oktober 1999 bis August 2011 Chef

der Staatkanzlei und von 1994 bis 2011 Minister für Bundes-

und Europaangelegenheiten. Von 2009 bis 2011 war

er zudem Kulturminister. Rauber war bereits von 1999 bis

2011 für die Landesregierung des Saarlandes in den SR-

Verwaltungsrat entsandt.


Auf ein Wort

Nach eineinhalb Jahren kehrt die

Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken

Kaiserslautern wieder an

ihre ursprüngliche Spielstätte im

Großen Sendesaal des SR zurück. Dieser

liegt im Hörfunkgebäude B, das

zum größten Teil entkernt, von Grund

auf saniert und modernisiert wurde.

Einige Neuerungen erwarten die

4-5

INHALT

Aktuelles aus dem SR-Rundfunkrat 2

SR-Berichterstattung zur Landtagswahl 6 – 7

Radio- und TV-Programmtipps 9 – 23

Veranstaltungen 24

Festival „Tage Alter Musik im Saarland“ 26

Das neue SR-Tatort-Team

SR auf der Buchmesse

in Leipzig

8

8

Konzertbesucher: beispielsweise ein

neuer, barrierefreier Haupteingang,

daran anschließend das neu gestaltete

Foyer mit Catering-Bereich und

interessanten Lichtinstallationen

für alle Veranstaltungen und nicht

zuletzt der Große Sendesaal selbst.

Auch hier wurde die gesamte Lichtanlage

erneuert, einerseits,um ein angemessenes

Arbeitslicht auf der Bühne

zu erzeugen und andererseits um

eine stimmungsvollere Atmosphäre

im Zuschauerraum zu erreichen. Hinzu

kommt eine Teilerneuerung der

Wandbekleidung, die durch 50 Jahre

intensiver Nutzung des Saales sehr

in Mitleidenschaft gezogen worden

war. Schließlich erhielt der Saal ein

neues Parkett, das den Besuchern bereits

am Eingang hell und warm entgegen

strahlt.

Neu ist auch die gesamte Hörfunktechnik

und die Tonregie backstage.

Jazzfestival

Sankt Ingbert

EDITORIAL | INHALT

Sie ermöglicht hochwertigste Aufnahmen

und Live-Übertragungen der

Konzerte der DRP.

So ist der SR nun besser noch als

zuvor in der Lage, Ihnen interessante

Veranstaltungen in einem stimmungsvollen

Rahmen zu bieten. Das

feierliche Eröffnungskonzert der DRP

findet am 9. März ab 20:00 Uhr statt.

Zuvor gab es bereits am 24. Februar

den ersten Gesellschaftsabend für

dieses Jahr. Ich lade Sie herzlich dazu

ein, eine unserer Veranstaltungen im

Großen Sendesaal auf dem Saarbrücker

Halberg zu besuchen und sich

vom neuen Ambiente selbst zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Kleist, Intendant

Tickets für SR 1-Konzert-Highlights 27

Stars und „Junge Wilde“ zum Anfassen 29

SR-Fundstücke 30

Günter Herbig zum 80. Geburtstag 30

Persönlich 31

SR 1-Hörerreise

27

28

5 Monate ARD-Hitnacht

3


AKTUELL

Pressekonferenz auf der Berlinale (v. l.): SR-Intendant Thomas Kleist, Devid Striesow, Elisabeth Brück, Hartmut Volle,

SR-Tatort-Redakteur Christian Bauer

Jens Stellbrink ermittelt

Das neue SR-Tatort-Team: Devid Striesow, Elisabeth Brück und

Hartmut Volle

Jens Stellbrink heißt der neue

Hauptkommissar, der künftig

im Zentrum der Ermittlungen

des saarländischen Tatorts

steht. Die Figur, die mit einer

besonderen empathischen

Gabe ausgestattet ist, wird von

Devid Striesow verkörpert.

Auf der Berlinale hat der SR am 15.

Februar sein neues Tatort-Team präsentiert.

Hauptkommissar Jens Stellbrink

wird in seiner Ermittlungsarbeit

unterstützt von der Hauptkommissarin

Lisa Marx, die als Figur besondere

analytische Fähigkeiten besitzt und

von Elisabeth Brück dargestellt wird

sowie von der bereits aus den SR-Tatorten

bekannten Figur des KTU-Chefs

Horst Jordan, der weiterhin mit Hartmut

Volle besetzt ist.

SR-Intendant Thomas Kleist sagte:

„Wir sind froh, dass wir mit Devid

4

Striesow einen großartigen Schauspieler

für unseren Tatort gewonnen

haben, der bei Kritik und Publikum

gleichermaßen hohes Ansehen besitzt.

Die hohe Qualität seiner Arbeit

ist bekannt. Diese dürfen wir künftig

auch im neuen SR-Tatort bewundern.

Mit Elisabeth Brück und Hartmut

Volle bekommt er ein Team an seine

Seite, das gemeinsam viele Facetten

besitzt und mit der nötigen Prise Humor

und Witz Fälle lösen wird, die aktuell

sind und auch regionale Aspekte

enthalten.“

Devid Striesow freut sich auf die

künftige Arbeit in Saarbrücken: „Jens

Stellbrink ist ein Typ, der das Publikum

immer wieder überraschen wird.

Er kann manchmal ganz schön sarkastisch

sein, dann aber auch wieder

liebevoll und emotional.“

Mit der Verkleinerung des Teams

auf drei feste Figuren gewinnt der

Foto: sonymusic

Fotos: SR/O. Ziebe

SR mehr dramaturgische Freiheiten

bei der Entwicklung der Stoffe. Das

ist der Redaktion besonders deshalb

wichtig, weil der SR-Tatort verglichen

mit den Tatorten der anderen Landesrundfunkanstalten

weniger Folgen

hat. SR-Tatort-Redakteur Christian

Bauer sagte: „Wir haben jetzt eine

klar profilierte, zentrale Ermittlerfigur

und ein starkes kleines Team. Da

wir nicht so viele Rollen ständig bedienen

müssen, gewinnen wir Freiheiten

in der Erzählweise unserer

Stoffe. Was das bedeutet, wird man

schon bei den ersten beiden neuen

Geschichten deutlich sehen.“

Die ersten beiden Fälle mit Devid

Striesow und dem neuen Team sollen

im Sommer 2012 gedreht werden. Autoren

des Eröffnungsfalles (Arbeitstitel:

„Melinda“) sind Lars Montag

und Dirk Kämper. Den zweiten Fall

(Arbeitstitel: „Das Ende der Straße“)


schreibt Felice Götze, mit dem der SR

außerdem an der Realisierung seines

Debütfilms arbeitet. Regie bei den

ersten beiden Tatort-Folgen mit Devid

Striesow wird wieder der Finne

Hannu Salonen führen. Produzent

ist Martin Hofmann, Geschäftsführer

der ProSaar Medienproduktion.

Devid Striesow (geboren 1973 in Bergen

auf Rügen) wuchs in Rostock

auf und absolvierte die Hochschule

für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in

Berlin. Bereits seit 1991 ist er als Theaterschauspieler

unter anderem am

Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

und am Düsseldorfer Schauspielhaus

tätig. Sein Kinodebüt gab

er 2000. Eine Nominierung für den

„Deutschen Filmpreis“ erhielt er für

die Darstellung eines erfolglosen

Kleinunternehmers in Hans-Christian

Schmids Film „Lichter“. In der österreichischen

Produktion „Die Fälscher“

war er 2007 zu sehen und wurde mit

dem Deutschen Filmpreis als „Beste

männliche Nebenrolle“ ausgezeichnet.

Elisabeth Brück (geboren 1972 in Saarlouis)

absolvierte ihre Schauspielausbildung

am staatlichen Conservatorium

de la Ville de Luxembourg und

in der Masterclass von Bernard Hiller,

Los Angeles. Sie spielte am Grand

Théâtre Luxembourg an der Seite

von Maximilian Schell (Regie: Frank

Hoffmann), in Kinofilmen von Andy

Bausch („Deepfrozen“) und aktuell in

Laura Schroeders „Die Schatzritter“.

www.sr-online.de/fernsehen

www.daserste.de/tatort

UKW 95,5 | www.SR3.de

Wohnzimmer-Konzert live!

Mit Annett Louisan.

Musik privat und hautnah erleben.

Jetzt gewinnen auf SR 3 Saarlandwelle.

In Vergangenheit ist es SR 3

Saarlandwelle immer wieder

gelungen, Künstler für sogenannte„Wohnzimmer-Konzerte“

zu engagieren. So konzertierten

in der Vergangenheit

zum Beispiel „Marshall & Alexander“

oder „Roland Bless“ zu

Hause bei Hörerinnen und Hörern

von SR 3 Saarlandwelle.

Jetzt kann man in einer großen Plakataktion

im März solche Konzerte

gewinnen: Ein Konzert zu Hause mit

einem der Großen der deutschen Musik.

SR 3 Saarlandwelle konnte hochkarätige

Künstler verpflichten. Zugesagt

haben Annett Louisan, Stefan

Gwildis, Heinz Rudolf Kunze und Pe

Werner. SR 3 Saarlandwelle bietet die

Möglichkeit, ein solches exklusives

Erlebnis „Ein Künstler ganz für sich al-

UKW 95,5 | www.SR3.de

AKTUELL | AKTION

Wohnzimmer-Konzert live!

Mit Stefan Gwildis.

Musik privat und hautnah erleben.

Jetzt gewinnen auf SR 3 Saarlandwelle.

Ein Star für sich allein!

SR 3-Wohnzimmerkonzerte zu gewinnen

Foto: SR

leine – in den eigenen vier Wänden“

zu gewinnen,

Wer mitmachen möchte, der kann

sich über Internet bewerben und „einen

Star nur für sich“ gewinnen. Dabei

sollte man aber nicht vergessen,

den Wunschkünstler für das Konzert

im heimischen Wohnzimmer zu benennen.

Wer Glück hat und ausgelost

wird, zu dem kommt einer der Künstler

nach Hause und gibt ein ganz privates

Wohnzimmerkonzert.

Ein Konzert mit Annett Louisan,

Stefan Gwildis, Heinz Rudolf Kunze

oder Pe Werner (siehe Titelbild) und

das noch zu Hause – so etwas gibt

es nur bei SR 3 Saarlandwelle. SR 3

Saarlandwelle – Hören, was ein Land

fühlt. ws

www.SR3.de

5


AKTUELL

Der Countdown läuft

Landtagswahl im Saarland: Die SR-Programme berichten umfassend

Die vorgezogene Landtagswahl

im Saarland findet am 25. März

statt. Für die Berichterstattung

vor und nach der Landtagswahl

2012 sowie am Wahlabend

selbst sind alle SR-Programme,

SR-Online und der SAARTEXT

bestens gerüstet.

SR Fernsehen – Vor der Wahl

Wer die Wahl hat, hat die Qual!

„mag’s“, das Magazin Saar (donnerstags,

20.15 Uhr, SR Fernsehen) will den

Saarländern die Entscheidung erleichtern.

Die Programme der einzelnen

Parteien sollen in den Sendungen am

1. und 8. März vorgestellt werden. Was

liegt den Politikern der verschiedenen

Parteien wirklich am Herzen? Was

wollen sie unbedingt erreichen, was

unbedingt verhindern? Welche mögliche

Koalition steht für welche Inhalte?

Am 15. März ab 20.15 Uhr wollen die

6

SR-Moderatoren Roman Bonnaire und

Norbert Klein daher den Spitzenkandidaten

der im Landtag vertretenen Parteien

90 Minuten lang auf den Zahn

fühlen: der saarländischen Ministerpräsidentin

Annegret Kramp-Karrenbauer,

CDU, dem SPD-Parteichef Heiko

Maas, dem Fraktionsvorsitzenden

der LINKEN, Oskar Lafontaine, dem

FDP-Landesvorsitzenden Oliver Luksic

und der Spitzenkandidatin von Bündnis

90/Grüne, Simone Peter. Auch die

Zuschauer der Sendung können den

Kandidaten ihre Fragen stellen über

01803 665533 oder wahl@sr-online.de.

Am 22. März wird über die Endphase

des Wahlkapfs berichtet.

Wahltag im Fernsehen – und

danach

Aus dem SR-Wahlstudio in Messehalle

1 und von den Außenstellen

bringen die SR-Moderatoren Norbert

Foto: SR

Klein und Jörg Schönenborn sowie die

SR-Reporter die neuesten Hochrechnungen,

Interviews und Analysen für

ARD – Das Erste (17.40 Uhr und 19.20

Uhr). Die Moderation der Sendungen

im SR Fernsehen übermehmen Sonja

Marx und Joachim Weyand (17.45 Uhr,

19.45 Uhr und 20.15 Uhr).

Am 26. März gibt es im SR Fernsehen

um 13.00 Uhr im „aktuellen bericht

extra“ eine Wahlnachlese mit der

Aufarbeitung der Ergebnisse aus der

Nacht. „saartalk.“ um 18.15 Uhr diskutiert

mit den Studiogästen Peter Dausend,

Die Zeit und Simone Kaiser, Der

Spiegel den Ausgang der Wahl. Auch

das Magazin Saar „mag’s“ hat eine

Nachwahlsendung am 29. März um

20.15 Uhr im SR Fernsehen geplant.

SR 1 Europawelle

Im Vorfeld der Landtagswahl gibt es

ein „Radio-Frühstück“ mit den Spit-


zenkandidaten der Parteien – jeweils

zwischen 7.03 und 8.00 Uhr: am 8. 3.

mit Oliver Luksic, FDP, am 9. 3. mit Simone

Peter, Grüne, am 13. 3. mit Heiko

Maas, SPD, am 14. 3. mit Oskar Lafontaine,

Die Linke und am 15. 3. mit Annegret

Kramp-Karrenbauer, CDU.

Am Wahlabend bringt SR 1 die Sondersendung

„Stand der Dinge spezial

– das Saarland hat gewählt“ von

18.04 bis 21.00 Uhr mit Jessica Henkel

und Stefan Schmidt: Es gibt Live-

Schaltungenen in die Halle 1 des Messegeländes

mit Politikerstatements

und zu den Wahlpartys der Parteien,

dazu Umfragen und Reaktionen

der SR 1-Hörerinnen und -Hörer und

bundespolitische Reaktionen. Meinungen,

Reaktionen, Spekulationen

werden in den Tagen nach der Wahl

aufbereitet.

SR 2 KulturRadio

SR 2 macht mit allen Spitzenkandiaten

ein „Interview der Woche“ (samstags,

12.45 Uhr). In der Wahl-Sondersendung

„Jazz und Politik“ am 25.

März um 18.04 Uhr gibt es Interviews

und Analysen.

SR 3 Saarlandwelle

Auch SR 3 plant ein „Radio-Frühstück“

ab 8. März, jeweils ab 8.00 Uhr, mit

den Spitzenkandidaten der Parteien

(Daten und Reihenfolge wie SR 1). Die

Hörer haben vorab die Möglichkeit,

Fragen per E-Mail, Telefon oder Post

zu stellen. Parallel zum SR Fernsehen

wird am 15. März die „Elefantenrunde“

ab 20.15 Uhr direkt übernommen.

Am Wahlabend kommt eine Wahl-

Sondersendung mit Michael Thieser

und Gabor Filipp B 17.45 Uhr live aus

der Messehalle 1 mit Schaltungen zu

den Wahlpartys der Parteien, Kommentaren

und Analysen. Eine Nachberichterstattung

findet am Tag nach

der Wahl statt.

103.7 UnserDing

Im Vorfeld der Landtagswahl fragt

103.7 UnserDing nach: Worum geht’s

bei der Landtagswahl? Was sind die

Positionen der relevanten Parteien zu

jugendrelevanten Themen wie Ausbildung,

Schule, Universität, Jugendkultur?

Wie sprechen Parteien über

Facebook, Twitter oder youtube junge

Wähler und Erstwähler an? Dazu

werden Interviews mit den Spitzenkandidaten

der einzelnen Parteien

geführt. Via Reporterhandy werden

Statements der Saarländer eingeholt

und die Spitzenkandidaten im Interview

damit konfrontiert.

Am Wahltag gibt es eine multimediale

Sondersendung ab 18.00 Uhr. Am Tag

danach wird erklärt, was das Wahlergebnis

für Deutschland, das Saarland

und den einzelnen bedeutet.

Die Wahl auf SR-online und im

SAARTEXT

SR-online und SAARTEXT berichten

vor der Wahl, am Wahlabend und an

den Tagen danach aktuell über alles

rund um die Landtagswahl im Saarland.

Themen der Vorwahlberichterstattung

sind u. a. das Wahlrecht, die

politische Ausgangslage und die Koalitionsoptionen,

Wahlkampfthemen

und Ziele der Parteien. Dazu gehört

AKTUELL

auch die Vorstellung der Spitzenkandidaten.

Der SAARTEXT begleitet die „Elefantenrunde“

am 15. März mit den

Spitzenkandidaten der Parteien mit

einem Live-Ticker. Ausgewählte Aussagen

der Diskussionsteilnehmer

werden bereits während der Sendung

auf Seite 777 veröffentlicht.

Zudem werden über Twitter (twitter.

com/saartext) wichtige Statements

gepostet. Außerdem wird die Sendung

live gestreamt.

Am Wahlabend informieren SR-online

und SAARTEXT mit Nachrichten,

Reportagen, Hintergründe, grafisch

aufbereiteten Prognosen und

Hochrechnungen über sämtliche

Ergebnisse aus den Gemeinden und

Wahlkreisen unmittelbar nach deren

Bekanntgabe (bei SAARTEXT ab Seite

700). Dazu gehört auch die Berichterstattung

über wichtige Politikerreaktionen

nach der Wahl.

Die neuesten Infos werden am Wahlabend

im SAARTEXT-Ticker auf Seite

777 sofort veröffentlicht. Alle Infos

sind abrufbar unter SR-online.de und

saartext.de.

Alle Sendungen im SR Fernsehen am

Wahlabend werden live gestreamt

und in die SR-Mediathek gestellt,

ebenso die Hörfunk-Beiträge.

Umfangreiche Begleitung findet am

Wahlabend auch auf Facebook und

Twitter statt (facebook.com/sronline.

de und twitter.com/saartext). So werden

die Follower der SAARTEXT-Tweets

ständig auf den neuesten Stand gebracht

und über alle eingegangenen

Wahlergebnisse informiert.

7


UNTERWEGS

Jürgen Albers (r.) mit „Fragen an den Autor“ „SR 2 für junge Ohren“ mit Barbara Renno Ralph Schock (r.) mit „BücherLese Spezial“

Buch-Hör-Tipps

Leipzig liest wieder – SR 2 KulturRadio hört auch wieder mit

Von 14. bis 18. März öffnen sich

in Leipzig wieder die Tore für die

Buchmesse. Seit vielen Jahren

präsentiert sich auch SR 2 KulturRadio

zusammen mit den

Kulturradios der anderen ARD-

Landesrundfunkanstalten in

Halle 3 im ARD-Hörbuchforum.

Neben einem Infostand gehören

zum Angebot des SR für die

Besucherinnen und Besucher

vor Ort auch Sendungen zum

Thema Hörbuch und Buch auf

der Forumbühne. Diese informieren

auch die Hörerinnen

und Hörer von SR 2 KulturRadio

über Neuerscheinungen, Autoren

und auch über das Lesefest

in der Innenstadt, „Leipzig liest“.

„Wer hören kann, der liest auch“ – das

Motto von „SR 2 für junge Ohren“, hat

sich bewährt. Nachwuchskritiker haben

ein gewichtiges Wörtchen mitzureden,

wenn es um Auswahl und

8

Foto: Verlag Hoffmann Foto: P. d’Angiolillo

und Campe

Beurteilung des „richtigen“ Lese- und

Vorlesestoffes für sich und andere

geht – und präsentieren oft verblüffende

Erkenntnisse im Gespräch mit

den „Großen“ aus der Branche. Daher

veranstaltet SR 2 KulturRadio im Hörbuchforum

der Leipziger Buchmesse

am Freitag, 16. 3, ab 10.30 Uhr „SR 2

für junge Ohren“ mit Buchtipps zum

Hören und Hörbuchtipps zum Lesen:

Im Gespräch mit Autoren, Schauspielern,

Kritikern und Schülern aus Leipzig

wird die Kinder- und Jugendbuchliste

Frühjahr 2012 vorgestellt. Mit

dabei sind u. a. Elke Schmitter, Rolf

Lappert, Maris Putnis, Wulf Dorn und

Susanne Koppe. Barbara Renno moderiert.

Ausschnitte der öffentlichen

Veranstaltung gibt’s am Samstag,

17. März in der Sendung „Der lange

Samstag“ ab 13.20 Uhr; der komplette

Mitschnitt ist nachzuhören im Netz

(siehe unten).

Ebenfalls innerhalb der Sendung „Der

lange Samstag“ kommt die „Bücher-

Fotos: R. Buhl

Lese“ live aus dem Hörbuchforum ab

15.04 Uhr. Jürgen Albers und Ralph

Schock sprechen dort mit den Autoren

Peter Heine, Christopher Ecker,

Jörg W. Gronius, Werner Fuld, Ines

Geipel, Hannes Koch und Peter Unfried

(siehe Seite 17).

Auch „Fragen an den Autor“ am Sonntag,

18. März, kommt wieder live von

der Leipziger Buchmesse. Diesmal

gehen die Fragen des Leipziger Publikums

an Konny Gellenbeck zu ihrem

Buch „Gewinn für alle! Wie wir mit

Genossenschaften den Kapitalismus

überwinden“ (siehe Seite 18).

„Die schönsten Romane werden erlebt

und nicht geschrieben“ heißt es

dann im Kulturmagazin „Länge Sieben“

am 18. März ab 14.04 Uhr. Moderator

Kai Schmieding informiert

über Neuigkeiten vom Buch- und

Hörbuchmarkt.

www.SR2.de

www.sr-online.de/kinder/1870


Do 1. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Todestag des Forstwissenschaftlers

Karl Gayer (1. 3. 1907)

Von Marko Rösseler

„Der deutsche Wald“ gilt als heilig – ein Kultur-

und Naturgut. Dabei gleicht das nationale

Heiligtum längst in großen Teilen mehr schnell

wachsenden Nadelholz-Monokulturen in Reih

und Glied als einem naturnahen Forst. Vor den

Folgen dieser Misswirtschaft hat bereits im 19.

Jahrhundert Karl Gayer vergeblich gewarnt:

ein Revolutionär der Forstwirtschaft.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Kindheits-Splitter

Erinnerungen von Gidon Kremer

Werke von Mozart, J. S. Bach, Beethoven,

Schnittke, Tschaikowsky, Schumann, Chaplin

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement

Jonathan Harvey

Komponistenporträt

Fr 2. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Geburtstag des amerikanischen

Schriftstellers John Irving (2. 3. 1942)

Von Almut Finck

Bären und Sex. Kein Irving-Roman ohne. Dazu

schräge Figuren: ein Orgelspieler mit einer Vorliebe

für Tätowierungen; ein Journalist, dem ein

Löwe vor laufender Kamera die Hand abbeißt;

eine Krankenschwester, die einen hirngeschädigten

Soldaten besteigt, um schwanger zu

werden. Das Ergebnis war Garp, der Held jenes

Buches, mit dem Irving weltberühmt wurde.

14.50 Uhr | 3sat

Wellnessoasen, da will ich hin!

Von Julia Leiendecker

Wellness – das Schlagwort unserer Zeit. Jeder

will etwas für seine Wellness tun, aber wie

Foto: J. Leiendecker

Michael Friemel in der Kneippanlage im

Kurviertel von Bad Kreuznach

genau geht das eigentlich? Michael Friemel

macht sich auf die Suche nach dem Lebenskonzept

Wellness. Auf die Suche nach Wohlbefinden,

Spaß und guter körperlicher Verfassung.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Auf Pilgerschaft

Werke von Günter Raphael, Federico García

Lorca, Giuseppe Verdi, Franz Liszt, Camille Jaquemin

und Johann Strauß (Vater)

17.35 | EinsFestival

Insel der Düfte

Die Komoren

Von Wilfried Dittmar

Die Komoren sind eine Inselgruppe vor der Ostküste

Afrikas. Als Urlaubsziel fast unbekannt,

garantiert ihr Tropenklima ganzjährig Badeferien.

Vorgestellt wird die größte der Inseln,

„Grande Comore.

Foto: O. Dietze

Manuel Andrack (r.) und sein Fahrlehrer

18.50 Uhr | SR Fernsehen

Andrack macht den Führerschein

Seit über 20 Jahren erntet Manuel Andrack

mitleidige Blicke, wenn er kundtut, keinen

Führerschein zu haben. Nun macht er mit 45

Jahren seinen Führerschein auf den Straßen

des Saarlandes. Peter Schorr – de Schorrpit – ist

sein Fahrlehrer. Ein „kloorer“ Typ aus St. Wendel

mit Zwirbelbart und Glatze.

Andrack holt sich Unterstützung. Sein alter

Kumpel Helmut Zerlett, der Bandleader der

Harald Schmidt Show, übt mit ihm auf dem

Verkehrsübungsplatz in Dudweiler. Mit einem

knallroten Ferrari. Andrack trotzt dem Winter.

Er muss mit dem Schorrpit auf den Erbeskopf

im Hunsrück fahren und dort Schneeketten an-

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

legen. Bei allem bekommt er praktische Tipps

von Stefan Kuntz, Jan Frodeno und Alfons.

Eine Dokusoap über praktische Fahrstunden,

Büffeln der Theorie, die Aufregung vor den Prüfungen.

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Diskurs

Der Finanzmarktreigen

Wie sicher ist unser Geld?

Podiumsdiskussion mit Dr. Jan-Stephan Hillebrand,

Hamburg, Autor des Stücks „Finanzmarktreigen“

und Ottmar Schreiner, SPD-Bundestagsabgeordneter

und Bundesvorsitzender

der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen

in der SPD

Moderation: Jürgen Albers

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: 4. Soirée

Günther Herbig zum 80. Geburtstag

Deutsche Radio Philharmonie

Leitung: Günther Herbig

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 5

(Siehe Seite 30)

23.25 Uhr | SR Fernsehen

ALFONS und Gäste

Mit Margie Kinsky und Arnulf Rating

Margie Kinsky – auf der Bühne ist sie Abend

für Abend „Frauentausch“, „Supernanny“, „Hotel

Mama“ und „Endlich schuldenfrei“ in einer

Person: Es wird gelacht, geweint, getratscht

und Dampf abgelassen.

Im aktuellen Programm macht Arnulf Rating

den „Stresstest Deutschland“: Es ist das Land,

wo Arbeit alles ist. Sie bestimmt den Wert des

Menschen. Die Arbeit wird nicht weniger. Aber

sie wird weniger wert. Also auch der Mensch?

Sa 3. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

FeatureZeit

Großbaustelle Russland

Mit einem neuen Anstrich ist es selbst

unter Putin nicht mehr getan

Von Christina Nagel, Heide Rasche und

Stephan Laack

Ein Weiter wie bisher kann und wird es für

Russland nicht geben, selbst wenn der Sieger

der Präsidentschaftswahl Wladimir Putin

heißt. Das Kapital wandert ab. Junge, gut

ausgebildete Leute verlassen das Land. Die

Industrie ist nur in wenigen Bereichen wirklich

konkurrenzfähig. Und das Volk demonstriert

eindrucksvoll, dass es nicht länger als willfähriges

Stimmvieh behandelt werden will. Das

System bröckelt und auch der Kreml weiß, dass

es mit kosmetischen Reparaturen nicht mehr

getan ist.

9


RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

14.30 Uhr | 3sat

Vom Schweizer Meer an die

österreichische Riviera

Der grüne Weg durch die Alpen

Von Carsten Heider

Der klassische Winterurlaub ist alles andere

als klimafreundlich. Die Anreise erfolgt meist

mit dem eigenen Wagen. In den Skigebieten

verbrauchen Liftanlagen und Schneefabriken

eine Unmenge Energie und Wasser. Auf diesem

Reiseweg durch die Alpen geht es nicht nur um

Glamour, Gletscher und Gebirge, sondern auch

darum, wie man im Urlaub Pluspunkte fürs

Öko-Gewissen sammeln kann.

13.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

Der lange Samstag

13.20 Uhr: Kultur aktuell

14.20 Uhr: MedienWelt

15.20 Uhr: BücherLese (siehe unten)

16.20 Uhr: MusikWelt

17.20 Uhr: KabarettZeit

15.20 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese

Katarina Poladjan: „In einer Nacht,

woanders“

Vorgestellt von Christa Schmidt

Beinahe schon hatte Mascha ihre Kindheit in

Russland vergessen, da reißt ein Anruf sie in die

Vergangenheit zurück: Die junge Frau soll das

Haus ihrer verstorbenen Großmutter verkaufen,

das Haus ihres Kindheitsglücks, aus dem

sie vertrieben wurde, als ihre Eltern die Sowjetunion

verließen. Längst hat das graue Berliner

Leben Maschas Erinnerungen verschüttet –

und auch die Rätsel ihrer Familie: Was trieb die

schöne, lebensuntüchtige Mutter damals fort?

Warum ließ der Vater sie im Westen so bald im

Stich? Und was wurde wirklich aus Maschas

geliebter Großmutter Tamara, einer Raumfahrtingenieurin

mit höchsten Verbindungen?

Überstürzt bricht Mascha auf ins winterliche

Russland. Was als Fahrt in eine fremd gewor-

Katarina Poladjan

10

Foto: C. Fenzl

dene Welt beginnt, wird zu einer Reise in die

Kindheit, zu einer Flucht, zur Möglichkeit eines

anderen Lebens. Doch als sie Pjotr begegnet,

der für Tamara mehr als nur ein Hausgehilfe

war, brechen ungestellte Fragen auf.

Foto: G. Wewel

Günter Wewel und Anna Maria Kaufmann

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Capri – Die blaue Perle im Mittelmeer

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

Capri gilt als atemberaubende Naturschönheit

im Mittelmeer. Seiner großen Faszination erlagen

schon vor Jahrtausenden die Kulturvölker

des Mittelmeerraumes.

Moderator Günter Wewel wandert auf den

spannenden Spuren der Geschichte. Auch das

musikalische Angebot ist diesem einzigartigen

Reiseziel angemessen.

16.15 Uhr | SR Fernsehen

Im Golf von Salerno

Am grünen Meer der Zitronenküste

Von Birgitta Ashoff

Im Rücken des Golfes von Neapel eröffnet sich

eine ungestüme Küste mit einem unvergleichlichen

Formen- und Farbenspiel: smaragdgrünes

Wasser, bizarr zerklüftete Felsklippen,

dunkelgrüne Macchie und Zitronengärten,

leuchtende Kakteen und dunkle Pinien. In die

fast fünfzig Kilometer lange extreme Steilküste

haben sich in tiefen Felsnischen und versteckten

Buchten arabisch anmutende, übereinander

geschachtelte Würfelhäuser gestapelt.

Zwischen Salerno und der Insel Capri betört

eine Landschaft mit dem aufregendsten Steilufer

des italienischen Mittelmeerraumes.

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Musik an der Saar

Studierende der Hochschule für Musik

Saar stellen sich vor

Alte Musik als Passion: Ein Porträt der

DRP-Cellistin und Gambistin Elisabeth

Woll

18.15 Uhr | SR Fernsehen

Landfrauenküche

Margit Hausmann aus Mittelfranken

Sieben Landfrauen aus den sieben Regionen

Bayerns kommen zusammen, um mit ihren

Kochkünsten zu wetteifern; in der letzten Sendung

wird dann die Siegerin gekürt.

Die erste Folge führt nach Mittelfranken zu

Margit Hausmann. Sie und ihr Mann betreiben

gemeinsam eine Fischwirtschaft mit Direktvermarktung

im Großraum Nürnberg.

19.00 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENUE – SR 2 LIVE

Aida

Oper in vier Akten von Guiseppe Verdi

Mit Violeta Urmana, James Morris u. a.

Chor und Orchester der Metropolitan Opera

Leitung: Marco Armiliato

Direktübertragung aus der MET in New York

22.55 Uhr | ARD – Das Erste

Das Wort zum Sonntag

Gesprochen von Adelheid Ruck-Schröder,

Saarbrücken

So 4. 3.

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Der Tenor Carlo Bergonzi

Werke von Verdi, Puccini und Bellini

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fragen an den Autor

Wätzold Plaum: Die Wiki-Revolution

Absturz und Neustart der westlichen

Demokratie

Ob der Erfolg der Piratenpartei, die wieder entflammte

Anti-Atombewegung oder der Protest

gegen „Stuttgart 21“ – mehr und mehr Men-


schen bekunden ihren Unmut über die Politik

der etablierten Parteien. Über allem schweben

die Schatten der größten Staatsschuldenkrise

seit Jahrzehnten. Heute ermöglicht das Internet

neue Formen der Demokratie, WikiLeaks

und Wikipedia versinnbildlichen dieses Prinzip.

Sind das alles eher chaotische und unberechenbare

Bewegungen? Können neue Gruppierungen

klar sagen, was sie wollen und wie

sie es umsetzen möchten?

Studio-Telefon: 0681 65100

E-Mail: fragen-an-den-autor@sr-online.de

12.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

SR-Konzert

Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken

Dirigent: Günther Herbig

Isabelle Faust, Violine

Peter Eben: Vox clamantis

Antonín Dvorák: Violinkonzert a-moll op. 53

Johannes Brahms: 2. Sinfonie

13.45 Uhr | EinsPlus

Sonntagstour

Fahr mal hin

Zur Trüffeltour nach Lothringen

Von Katharina Fiedler

14.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben – Kulturmagazin

Die die Strippen ziehen

Macht- und Funktionseliten in unserer

Gesellschaft

und andere Themen

14.45 Uhr | EinsPlus

Sonntagstour

Wellnessoasen, da will ich hin!

(Siehe 2. 3., 14.50 Uhr)

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Berchtesgaden, da will ich hin!

Von Carsten Heider

Königssee, Königsschloss und königliches

Panorama. Berchtesgaden liegt in einer Bilderbuchlandschaft,

gekrönt von einem der

bekanntesten Berge Deutschlands: dem Watzmann.

Moderator Michael Friemel will es wissen: Wie

viel Spaß findet ein Skimuffel in einer typischen

Wintersport-Destination. Dafür steigt er

aufs Ski-Bike und misst sich an den Pisten auf

dem Jenner, dem schönsten Aussichtsberg im

Skigebiet am Königssee. Ebenfalls wintersportlich:

ein Ausflug auf die Bobbahn. Und zeitlich

passend zur Weltmeisterschaft versucht sich

unser Moderator am Eisstockschießen.

Zur Erholung geht es unter die Erde. Ein Wellnessprogramm

im Salzheilstollen und eine

Führung durch das Salzbergwerk machen das

Sportprogramm in großer Höhe vergessen.

Für neue Kraft sorgt die kulinarische Seite des

Berchtesgadener Landes.

17.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

HörspielZeit

Wir waren

Von William Pellier

Regie: Daniela Kletzke (SR 2012)

Ein altes Ehepaar, er war Arbeiter, sie Hausfrau.

Kinder haben sie keine, aber einen Pudel. Und

sie haben das Einfamilienhaus in der Banlieue,

um das im Laufe der Jahrzehnte ein Wald von

Hochhäusern gewachsen ist. Mit ihnen kamen

die Ausländer, die Einbrüche, der Vandalismus.

Und sie haben den blassrosa Bungalow, in einer

Ferienparkanlage, mit vielen lärmenden

Kindern. Sie haben immer noch sich – und

trotzdem immer weniger Freude am Leben. Am

Ende ihres Urlaubs wollen sie nicht nach Hause

zurückfahren, sondern in den See, um dort gemeinsam

zu ertrinken.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Orientierung

Gesundheit für alle?

Geld und Ethik in der Medizin

Von Ludger Fittkau

Eine gute Krankenbehandlung ist wie ein funktionierendes

Bildungssystem ein hohes öffentliches

Gut. Wir lassen uns deshalb das Gesundheitssystem

einiges kosten. Niemandem sollen

die medizinischen Leistungen vorenthalten

werden, die nötig sind – das gilt hierzulande

als humanitärer Grundkonsens. Doch werden

wir auch künftig alles finanzieren können, was

technisch möglich ist? Längst gibt es eine internationale

Debatte über „Rationierung“ oder

„Priorisierung“ medizinischer Dienstleistungen,

um die Kosten zu deckeln. Auch deutsche

Medizinethiker sowie die Bundesärztekammer

denken darüber nach. Eine heikle Debatte, wie

Ludger Fittkau in seinem Feature aufzeigt.

Mo 5. 3.

3.05 Uhr | SR Fernsehen

Java

Vulkaninsel zwischen Mythos und

Moderne

Von Ute Werner

Java ist die zentrale Insel des indonesischen Archipels,

hier liegt auch die Hauptstadt Jakarta.

Rund 30 Vulkane gibt es auf Java. Die Kultur ist

äußerst komplex. Alte Königreiche und auch

die Kolonialzeit haben Spuren hinterlassen.

Die Reise führt von Zentraljava nach Ostjava

und weiter auf die Nachbarinsel Madura.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Geburtstag des Schriftstellers und

Regisseurs Pier Paolo Pasolini (5. 3. 1922)

Von Jürgen Werth

Wie kaum einer seiner Zeitgenossen verfügte

Pasolini über ein Füllhorn an Ausdrucksmög-

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

lichkeiten. Er war Lyriker und Filmemacher,

Dramatiker und Erzähler – und Provokateur.

Unter noch immer ungeklärten Umständen

fand er den Tod 1975 am Strand von Ostia.

15.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fortsetzung folgt …

Der Briefwechsel zwischen Paul Celan

und Gisèle Celan-Lestrange

Eine Auswahl, in 9 Teilen gelesen von

Eva Garg und Bodo Primus

Der Briefwechsel zwischen Paul Celan und seiner

Frau Gisèle aus den Jahren 1951 bis 1970

ist ein einzigartiges Zeugnis. Paul Celan, ein

Dichter von großer Diskretion, öffnet sich hier

in der privatesten seiner Beziehungen. Entstehung

und Hintergrund vieler seiner Gedichte

werden klarer, außerdem Celans Verhältnis zu

Deutschland, jenem Land, das ihm trotz seiner

deutschen Muttersprache so fremd blieb. Zugleich

dokumentieren die Briefe den Lebensweg

der Künstlerin Gisèle Celan-Lestrange.

Paul Celan

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

KlassikKompass

„a cappella“: Vom reinen Klang der

menschlichen Stimme

18.50 Uhr | SR Fernsehen

SaarLorLüx

Geschichten von nebenan

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Konzert aus Jerusalem

Jerusalem Symphony Orchestra

Leitung: Frédéric Chaslin

Gila Bashari, Gesang

Hagai Shaham, Violine

B. Olivero: Chariots

O. Zehavi: Adama, Song cycle

N. Glanzberg: Chagall Suite

F. David: 5. Violinkonzert

J. Offenbach: Auszüge aus Gaîté parisienne

Foto: Archiv

11

Foto: K.-H. Walter


RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

23.30 Uhr | SR Fernsehen

Die 4. Revolution

Freie Energie für alle – Ein Jahr nach der

Katastrophe in Japan am 11. 3. 2011

Von Carl-A. Fechner

Eine Vision: Die Energie der Welt speist sich zu

100 Prozent aus regenerativen Quellen. Diese

Vision kann schon bald Wirklichkeit werden.

Machbar ist es, sagen Wissenschaftler, wenn

es zu einem globalen und radikalen Umdenken

kommt.

Die zehn Protagonisten im Film haben ihre

Vision einer Welt mit erneuerbarer Energie

längst in die Tat umgesetzt. Ob Nobelpreisträger,

Politiker oder Unternehmer, sie alle wussten

schon lange, dass die Energiewende sofort

machbar wäre – wenn die Erkenntnis und der

politische Wille nur stark genug sind.

Der Film lief im März 2010 in den Kinos auf

mehreren Kontinenten und war 2010 Deutschlands

erfolgreichster Kinodokumentarfilm.

Di 6. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Geburtstag des Optikers Joseph von

Fraunhofer (6. 3. 1787)

Von Martina Meißner

Fraunhofer arbeitete als Optiker in der Werkstatt

des bekannten Erfinders Georg von Reichenbach.

Hier entwickelte er neue Glassorten

für optische Gläser, perfektionierte den Bau

von Fernrohren, Mikroskopen oder Lupen. Seine

wissenschaftlichen Leistungen und seine

Erfindungen brachten ihm national und international

großen Ruhm und viele Ehrungen ein.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

„Ich schreibe nicht Folklore, ich bin

Folklore“

Der Komponist Heitor Villa-Lobos

(125. Geburtstag am 5. März)

Foto: Archiv

Heitor Villa-Lobos

12

18.45 Uhr | SR Fernsehen

vor-ab

Das Thema im Netz

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Weltblick

Auslandskorrespondenten berichten

Jörg W. Gronius

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Jörg W. Gronius: „Horch“

Lesung und Gespräch mit Ralph Schock

Horch hat sich von allem verabschiedet: vom

Beruf, von Frau und Kind. Familie widert ihn

an. Nun, mit Ende Vierzig, ist er in einer Werbeagentur

in Hannover gelandet. Die Stadt ist

Baustelle und fiebert der Weltausstellung entgegen.

Horch jobbt als Texter von Politreklame

für den Wahlkampf zur Kanzlerwahl. Freiberuflich

und unverbindlich. Auf einer Vortragsreise,

die ihn nach Wien führt, spricht ihn ein junges

Mädchen an: „Du sollst der Vater meiner Kinder

sein.“ So ganz aus heiterem Himmel. Diese

Begegnung – eine Szene wie im Kitschfilm –

lockt ihn noch einmal ins wirkliche Leben zurück.

Doch der Himmel über der Donau bleibt

nicht heiter. Bedrohliche Flugbewegungen

künden vom Balkankrieg. Das Experiment einer

neuen, jungen Liebe erweist sich als tierischer

Fehlgriff. Am Ende ist Horch wieder nur

als Werbetexter gefragt, doch die politischen

Verhältnisse haben sich verschärft. Das Kapital

hat die Lufthoheit errungen. Da bleibt nur

noch die Flucht auf eine einsame Insel.

Mi 7. 3.

Foto: F. Brunner

5.35 Uhr | 3sat

Der Santa Fe Trail

Vom Missouri in den Wilden Westen

Von Karl Teuschl

Im 19. Jahrhundert war der Santa Fe Trail der

wichtigste Handelsweg in den Westen Amerikas.

Heute ist er ein U. S. National Historic Trail,

der die Route der Planwagenzüge vom Missouri

westwärts zu den einstigen spanisch-mexikanischen

Kolonien am Rio Grande markiert.

Der Film folgt dem Trail auf modernen Highways

und staubigen Schotterstraßen 1500 Kilometer

weit vom Missouri River nach Westen.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Todestag des deutschen Künstlers

Martin Kippenberger (7. 3. 1997)

Von Ralph Erdenberger

Es gibt nicht viele Künstler, deren Kunstwerke

aus Versehen weggeputzt werden. Vor wenigen

Monaten erlitt nun auch eine Installation

des gebürtigen Dortmunders Martin Kippenberger

dieses Schicksal. Im Dortmunder Museum

am Ostwall reinigte eine Putzfrau einen

Trog von seiner Patina. Seitdem ist das Kunstwerk

„Wenn’s anfängt durch die Decke zu tropfen“

für immer verdorben. Der Künstler selbst

erlebte es zum Glück nicht mehr: Er starb 1997

in Wien – im Alter von nur 44 Jahren.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Jahrhundertdirigenten

Ferdinand Leitner

(100. Geburtstag am 4. März 2012)

Werke von Mozart, Orff, Händel, Pfitzner und

Wagner

18.50 Uhr | SR Fernsehen

kulturspiegel

Kulturberichte aus der Region

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Kontinent

Das europäische Magazin

Zwischen Russland und den USA – Wo ist

Europas Platz?

und andere Themen

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Saarbrücker Kammerkonzert

Julian Steckel, Violoncello

Lauma Skride, Klavier

Claude Debussy: Violoncellosonate

F. Liszt: „Die Zelle von Nonnenwerth“ für Violoncello

und Klavier; „La lugubre gondola“ für

Klavier und Violoncello

C. Saint-Saëns: Violoncellosonate c-moll op. 32

J. Brahms: Violoncellosonate F-Dur op. 99

21.00 Uhr | SR Fernsehen

weitweitweg

Berlin Power

Über Leben in einer großen Stadt

Von Wolfgang Felk

Berlin, so sagt man, sei die innovativste und

experimentierfreudigste Metropole Deutschlands,

Magnet für kreativ-chaotische Quer-

und sozial angehauchte Zukunftsdenker. Und


Foto: W. Felk

Berliner Guerilla-Gärtner

die findet man nicht auf dem Ku-Damm, im

Regierungsviertel und anderen touristischen

Hauptrennstrecken, sondern eher in den quirligen

Kiezen von Mitte, Kreuzberg, Neukölln

und Friedrichshain. Dort begegnet man zum

Beispiel zwei jungen Design-Studenten, die

bislang nutzlos verpuffende Energie wie Großstadtlärm,

das Licht aus Schaufenstern oder

die Zugluft in den U-Bahn-Schächten, auffangen

und speichern wollen. In Berlin-Mitte, auf

den Dächern des Berliner Doms, hat ein Imker

seine Bienenstöcke stehen. „Guerilla-Gärtner“

pflanzen in tristen Hinterhöfen und auf Baubrachen

Gemüse, Obst und Blumen.

Menschen und Geschichten aus einem Berlin,

weit weg vom touristischen Mainstream. Leute

mit Power, Ideen und Visionen, wie eine Metropole

der Zukunft aussehen könnte.

22.00 Uhr | SR Fernsehen

Schlaglicht

Zur OP nach Bangkok

Deutsche Medizintouristen in Thailand

Von Christian Jentzsch

Der Patient kommt aus Deutschland, aber der

OP-Tisch steht mitten in Bangkok. Warum legt

man sich ausgerechnet im fernen Thailand unters

Messer?

SR-Autor Christian Jentzsch und sein Team haben

zwei wagemutige OP-Kandidaten mit der

Kamera begleitet.

Do 8. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Die deutsche Entwicklungshelferin Elisabeth

Käsemann wird in Buenos Aires entführt

(8. 3. 1977)

Von Anne Herrberg

Für ein Praktikum reist Elisabeth Käsemann

mit Anfang 20 nach Südamerika – und bleibt in

Buenos Aires, Argentinien. Studiert, engagiert

sich, kämpft in linken Bewegungen für das Ide-

al einer gerechteren Welt. Der Militärputsch

1976 bereitet diesem Traum ein grausames

Ende. Käsemann gilt als „Subversive“. Am 8.

März 1977 wird sie entführt, grausam gefoltert

und im Mai schließlich erschossen. Das Auswärtige

Amt setze sich damals wenig für seine

Staatsbürgerin ein, gleichzeitig machten deutsche

Unternehmen Milliardengeschäfte mit

der Junta. Elisabeths Vater, der bekannte Theologe

Ernst Käsemann, fand klare Worte für die

Ausrichtung der deutschen Diplomatie: „Ein

verkaufter Mercedes wiegt zweifellos mehr

als ein Leben.“ Ein Vorwurf, den sich das Auswärtige

Amt heute nicht mehr machen lassen

will. Im Juli 2011, 34 Jahre nach dem Verbrechen,

wurden die Mörder von Elisabeth Käsemann zu

lebenslangen Haftstrafen verurteilt.

13.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Konzert à la carte aus Kaiserslautern

Deutsche Radio Philharmonie

Leitung: Lan Shui

Julian Steckel, Violoncello

Gabriel Fauré: Pelléas et Mélisande – Suite

Dimitrij Schostakowitsch: 1. Violinkonzert

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Italienisches Feuer und viel Innigkeit

Das Oratorium „Gioas“ von A. Cartellieri

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Mouvement

CD-Neuheiten mit Neuer Musik

Sofia Gubaidulina: Galgenlieder à 5

Joanna Wozny – Porträt-CD

Harald Muenz: „nearly-fast“ u. a. – Porträt-CD

Witold Lutoslawski: Orchesterwerke

Fr 9. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Hörspielpreis der Kriegesblinden

wird erstmals verliehen (9. 3. 1952)

Von Daniela Wakonigg

Er ist der bedeutendste Preis der deutschsprachigen

Hörspiel-Welt: der Hörspielpreis

der Kriegsblinden. Die Liste seiner Preisträger

liest sich wie das „Who is Who“ der neuen

deutschen Literatur: Günter Eich, Friedrich Dürrenmatt,

Ingeborg Bachmann, Ernst Jandl und

viele mehr. Die prämierten Stücke spiegeln

hierbei nicht nur die wechselnden Befindlichkeiten

der bundesdeutschen Geschichte wider,

sie schreiben selbst Geschichte.

14.50 Uhr | 3sat

Bonn, da will ich hin!

Von Kerstin Woldt

Eine ganze Reihe der ehemaligen Regierungsgebäude

können sich Bonn-Urlauber im

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

Altes Rathaus in Bonn

Foto: Archiv

Rahmen einer Führung anschauen, inklusive

interessanter und lustiger Anekdoten über

legendäre Politiker. Bonn ist auch Beethoven-

Stadt. Sein Geburtshaus ist heute ein Museum.

Moderatorin Armgard Müller-Adams darf aber

auch schlemmen: rheinischen Sauerbraten

etwa, „Halver Hahn“ oder „Himmel un Äd“, typisch

rheinische Gerichte, deren Zubereitungsgeheimnisse

sie auf der Bonner Brau- und

Wirtshaustour erfährt.

Bonn ist auch ein reizvolles Ziel für Wanderer,

verläuft doch der Rheinsteig direkt vor der

Haustür durch das Siebengebirge. Sollte das

Wetter für Wandertouren nicht mitspielen,

hat die Stadt unzählige spannende Museen zu

bieten.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Zu Tisch bitte!

Tafelmusik aller Arten

18.50 Uhr | SR Fernsehen

Andrack macht den Führerschein

(Siehe 2. 3., 18.50 Uhr)

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Das Kulturgespräch

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Studiokonzert Extra

Wiedereröffnung des Großen Sendesaals

Deutsche Radio Philharmonie

Leitung: Lan Shui

Julian Steckel, Violoncello; Fenxia Xu, Zheng;

Wu Wei, Sheng

Lin Wang: Neues Werk für Sheng, Zheng und

Orchester

Dmitrij Schostakowitsch: 1. Violoncellokonzert

Gabriel Fauré: „Pelléas et Mélisande“ – Suite

für Orchester

Sergej Prokofjew: 1. Sinfonie – „Symphonie

classique“

(Siehe Editorial Seite 3)

13


RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

Sa 10. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

FeatureZeit

Ernüchterung statt „Hope“ und „Change“

US-Präsidentschafts-Wahlkampf im

Schatten der Wirtschaftskrise

Von Sabine Müller

Nichts ist mehr mit „Hope“ und „Change“ –

statt Begeisterung wie im Jahr 2008 herrscht

im aktuellen Präsidentschafts-Wahlkampf Ernüchterung.

Vom Amtsinhaber Barack Obama

haben sich viele Anhänger enttäuscht abgewandt,

und auf seine Gegner, die Republikaner,

schauen die Wähler ebenfalls mit viel Skepsis.

Wird es für die Amerikaner im November 2012

darum gehen, das kleinere Übel zu wählen?

14.30 Uhr | 3sat

Reisewege

Cortina d’Ampezzo

Sage von der Schönheit

Von Nikolaus Wiesner

Königin der Dolomiten, Olympiaort, Treffpunkt

des internationalen Jet-Sets, Cortina d’Ampezzo

ist eines der renommiertesten Reiseziele der

Welt. Doch die wenigsten wissen, was hinter

Klischee und Glitzerfassade steckt. Nikolaus

Wiesner ist für diesen Reiseweg im Ampezzo

auf Spurensuche gegangen, um der Lebensart

und den Geheimnissen der weltberühmten Dolomitenstadt

auf den Grund zu gehen.

15.20 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese

Apostel der Kokosnuss

Christian Kracht erzählt vom „Imperium“

eines frühen Hippies

Von Michael Braun

Im Jahr 1902 erwarb der damals 24-jährige

Glückssucher August Engelhardt auf einer

Foto: P. d’Angiolillo

14

abgelegenen Südseeinsel eine Kokosplantage,

mit deren Erträgen er ein neues antibürgerliches

Paradies errichten wollte. Diesen Fundamentalisten

der Lebensreformbewegung hat nun der

Literatur-Dandy Christian Kracht als Antihelden

seines neuen Romans „Imperium“ installiert. Das

Scheitern der Kokosnuss-Verehrer steht symbolisch

für das Desaster aller kulturrevolutionären

Entwürfe, die im 20. Jahrhundert eine antibürgerliche

Gegenwelt verwirklichen wollten.

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Bodensee – Von der Mainau bis Stein am

Rhein

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

Der größte Binnensee Deutschlands bietet mit

seinen Inseln, Uferlandschaften, Städten und

Baudenkmälern eine so große Vielfalt an Attraktionen,

dass eine einzige Sendung dies gar

nicht fassen kann. Und so bereisen Moderator

und Kammersänger Günter Wewel und sein

Team den westlichen Teil mit dem Überlinger

See, dem Gnadensee, dem Zeller See und dem

Untersee.

Diese Reise wird wie immer serviert mit einer

bunten Mischung unterhaltsamer Musik.

16.15 Uhr | SR Fernsehen

Der Bodensee

An helvetischen Ufern

Von Hans Emmerling

Das Schweizer Ufer des Bodensees ist bei Touristen

weniger bekannt als die attraktiven Ziele

des deutschen Ufers. Doch gerade diese Seite

mit Blick auf die Voralpen hat ein reiches Hinterland

und bedeutende Kulturdenkmäler zu

bieten.

17.30 Uhr | 3sat

Kapverden

Die wieder entdeckten Inseln

Von Andreas Lueg

Der Film fängt die dramatische Vielseitigkeit

der Kapverden ein: die schroffe Kargheit der

Landschaft, ihre spröde Schönheit, den unauslöschlichen

Optimismus der Bewohner.

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Musik an der Saar

Alte Musik mit regionalen und anderen

Ensembles

con passione: Die evangelische Chorgemeinschaft

an der Saar

Von Denise Dreyer

18.15 Uhr | SR Fernsehen

Landfrauenküche

Christine Schmidkonz aus der Oberpfalz

Christines Familie betreibt nahe der tschechischen

Grenze einen konventionellen Milchviehbetrieb

und vermietet Ferienwohnungen.

Die sieben Landfrauen in der Oberpfalz

Sie möchte den Hof später übernehmen. Die

taffe Oberpfälzerin ist mit 27 Jahren die Jüngste

in der Runde der Landfrauen.

18.45 Uhr | SR Fernsehen

Die schönsten Bauernhöfe im Saarland

Die Sendung erzählt tolle Geschichten und

zeigt wunderschöne Höfe, authentische Menschen

und atemberaubende Landschaften. Es

ist ein Schwelgen in Bildern – Heimat im Hochglanzformat.

In dieser Folge werden zwei der

schönsten Bauernhöfe vorgestellt.

Einzigartig auf seine Art ist der Wintringer Hof

in Kleinblittersdorf. Seine Geschichte geht bis

in das Mittelalter zurück. Er wird heute von der

„Lebenshilfe-Obere-Saar“ bewirtschaftet. 90

geistig behinderte Menschen arbeiten nach

Bioland-Richtlinien.

Der Landgasthof Paulus mit seinem Hofladen

in Sitzerath im Nordsaarland hat ebenfalls

eine bewegte Geschichte. Heute ist er ein Genusszentrum

mit Bio-Spitzenküche.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENUE – SR 2 LIVE

Die Sulzbacher Salzmühle

Deutsch-Französischer Chanson- und

Liedermacherpreis

23.10 Uhr | ARD – Das Erste

Das Wort zum Sonntag

Gesprochen von Adelheid Ruck-Schröder,

Saarbrücken

So 11. 3.

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Der Pianist Walter Gieseking

Werke von Ludwig van Beethoven, Edvard

Grieg und Felix Mendelssohn Bartholdy

9.45 Uhr | SR Fernsehen

faszination musik

Tschaikowsky total

Sinfonie Nr. 5

Deutsche Radio Philharmonie

Dirigent: Karel Mark Chichon

Foto: SR/BR/megaherz


11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fragen an den Autor

Carsten Jasner: Mut proben!

Das Leben ist tödlich. Aber es muss nicht

sterbenslangweilig sein

Angesichts von Wirtschaftskrisen und Abbau

sozialer Systeme wie der staatlich garantierten

Rente ist es verständlich, dass sich die Menschen

nach Sicherheit sehnen. Das ist aber nur

die eine Seite der Problematik: Der Mensch

sucht auch die Herausforderung, das Risiko,

die Grenzüberschreitung. Gibt es in unserem

Leben noch Platz für das Abenteuer? Haben Arbeitssuchende,

Chirurgen oder Musiker nicht

Abenteuer genug? Wie erlangen wir Risikokompetenz?

Studio-Telefon: 0681 65100

E-Mail: fragen-an-den-autor@sr-online.de

12.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

SR-Konzert

Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken

Dirigent: Marc Soustrot

Alina Ibragimova, Violine

Maurice Duruflé: 3 Tänze für Orchester op. 6

Ernest Chausson: Poème für Violine und Orchester

Es-Dur op. 25

Maurice Ravel: Tzigane – Konzert-Rhapsodie

für Violine und Orchester

Albert Roussel: 3. Sinfonie

14.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben

Um jeden Preis?

Was uns lieb und teuer ist

und andere Themen

14.45 Uhr | EinsPlus

Sonntagstour

Bonn, da will ich hin!

(Siehe 9. 3., 14.50 Uhr)

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Monte Carlo, da will ich hin!

Von Maria C. Schmitt

17.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

HörspielZeit

Der Mann, der Hadleyburg korrumpierte

Von Mark Twain

Musik: Raimond Erbe

Bearbeitung: Wolfgang Beck

Regie: Wolfgang Brunecker

(Rundfunk der DDR 1980)

Hadleyburg ist eine amerikanische Kleinstadt,

die für die Rechtschaffenheit ihrer Bewohner

bekannt ist. Eines Tages kommt ein Fremder

in die Stadt zu Mary Richards und überreicht

ihr einen Sack mit Geld im Wert von 40.000

$. Das Geld ist für denjenigen bestimmt, der

ihm einst – als er hungrig und ohne einen Cent

in der Tasche – 20 $ schenkte und damit sein

Leben rettete. Die Worte, die der Unbekannte

ihm mit auf den Weg gab, befinden sich im

Sack; sie sollen der eindeutige Beleg dafür sein,

welcher Bürger Hadleyburgs der rechtmäßige

Besitzer des Geldes ist.

Die Geschichte kommt in Gang und damit eine

spannende Entwicklung unter den Bürgern

von Hadleyburg. Mark Twain stellt ihre Redlichkeit

und Unbestechlichkeit auf die Probe –

Geld dient hier zur Aufdeckung von Moral.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Orientierung

Müzeyyens Liebesbrief

Eine christlich-muslimische Ehe

Von Hedwig Gafka

Sich ganz für den anderen zu entscheiden, ist

eine Herausforderung. Besonders für Thomas

und Müzeyyen. Denn Thomas will Pfarrer werden,

Müzeyyen ist gläubige Muslimin. Was

Kirche und Moschee zu ihrer Heirat sagen, ist

ihnen wichtig. Noch mehr zählt für sie, wie

ihre Familien dazu stehen. Aber die Probe aufs

Exempel kommt erst nach der Hochzeit. Liebe

allein ist nicht genug. Immer wieder müssen

sie für ihr Lebensmodell kämpfen: dem andersgläubigen

Partner, aber auch der eigenen Identität

treu zu bleiben.

Mo 12. 3.

2.40 Uhr | SR Fernsehen

Kalabrien

Italiens vergessene Region

Von Stephan Düfel

Kalabrien ist eine der ärmsten Regionen Italiens.

Außerdem sorgt die kalabresische Mafia

immer wieder für Schlagzeilen. Trotzdem ist

Kalabrien ein wunderschöner Landstrich voller

dichter Wälder, hoher Berge und malerischer

Buchten; der Massentourismus hat die Region

noch nicht erreicht.

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Geburtstag des amerikanischen

Schriftstellers Jack Kerouac (12. 3. 1922)

Von Thomas Pfaff

Kerouacs eigenes Leben bleibt untrennbar mit

seinem großen Erfolg „On the road“ (Unterwegs),

ein autobiographisches Buch, das heute

als Beginn der Popkultur gilt, verbunden. Fast

scheint es, als habe hier nicht etwa ein Autor

ein Buch geschrieben – das Buch hat ihn geschrieben.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

KlassikKompass

Herzstück einer Komposition: Das Thema

Werke von Brahms, Beethoven, Saint-Saens,

Bruckner und Elgar

18.18 Uhr | SR Fernsehen

saartalk.

Der Polit- und Gesellschaftstalk

Mit Norbert Klein (SR) und Peter Stefan

Herbst (SZ)

Norbert Klein (l.) und Peter Stefan Herbst

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Andruck

Das Magazin für politische Literatur

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Kopenhagen

hr-Sinfonieorchester

Leitung: Paavo Järvi

Alisa Weilerstein, Violoncello

Strawinsky: Feuervogel

Mozart: 41. Sinfonie („Jupitersinfonie“)

Prokofjew: Violoncellokonzert e-moll op. 125

Foto: P. d’Angiolillo

21.00 Uhr | 3sat

kabarett.com/margie kinsky

Römisches Herz und kölsches Blut – auf der

Bühne ist Margie Kinsky ein echtes Energiebündel.

Überhebliche Lehrer, schlecht erzogene

Kinder, überforderte Eltern, Supermodels

und falsche Prinzen – alle kriegen sie ihr Fett

weg!

15


RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

Di 13. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Todestag des Pianisten Gerald Moore

(13. 3. 1987)

Von Christoph Vratz

Gerald Moore bildete mit Dietrich Fischer-Dieskau

mehrere Jahrzehnte ein Gespann, das die

Geschichte der Lied-Interpretation nachhaltig

beeinflusst hat. Denn der 1899 im englischen

Watford geborene Moore hat den Prozess der

Gleichberechtigung zwischen Sänger und Pianist

Wirklichkeit werden lassen.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Le Tombeau

Werke von Marais, Ravel, de Falla, Debussy,

Rébel und Gallot

18.45 Uhr | SR Fernsehen

vor-ab

Das Thema im Netz

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Weltblick

Auslandskorrespondenten berichten

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Detlef Kuhlbrodt: „Morgens leicht, später

laut – Singles“

Lesung und Gespräch

Gesprächspartner: Ralph Schock

„Berliner Szenen“ ist eine bis heute bestehende

Rubrik auf der Seite „BerlinKultur“ der

„Tageszeitung“. Die Vorgaben sind vor allem

formal: 1800 Zeichen, und die Texte sollten Alltagsfenster

sein mit kleinen Beobachtungen.

Detlef Kuhlbrodt hat seit 2001 etwa 300 dieser

Miniaturen geschrieben, eine Auswahl davon

ist als Buch erschienen. Anlass bzw. Thema der

Betrachtungen kann alles sein: Kopfschmerzen

oder der Rhythmus der Kratzer auf einer

Schallplatte, ein Frühlingseinbruch im Januar

Foto: privat

Detlef Kuhlbrodt

16

oder die Begegnung mit einem Igel – also ein

Gedanke, eine Verwunderung, eine Begeisterung,

eine Erschütterung.

Mi 14. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Todestag des Königs Enzio von

Sardinien (14. 3. 1272)

Von Maren Gottschalk

Enzio war der uneheliche Lieblingssohn Kaiser

Friedrichs II. Als König von Sardinien unterstützte

er die Italienpolitik seines Vaters erfolgreich,

bis er 1249 in Gefangenschaft geriet.

Obwohl Friedrich II. seine sofortige Freilassung

forderte, hat die Stadt Bologna den Kaisersohn

23 Jahre lang bis zu seinem Tod eingesperrt.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Jahrhundertdirigenten

Ferdinand Leitner

Werke von Ludwig van Beethoven, Peter Tschaikowsky

und Johannes Brahms

18.50 Uhr | SR Fernsehen

kulturspiegel

Kulturberichte aus der Region

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Kontinent

Das europäische Magazin

Heimatlos zwischen Italien und Deutschland

– Flüchtlingselend in Europa

und andere Themen

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

5. Ensemblekonzert

Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie

spielen Werke von Kaminski, Dvorák, Schulhoff,

Gidon Klein und Smetana

20.05 Uhr | AntenneSaar

Deutscher Hörbuchpreis 2012

Gala der Preisverleihung

Für den Deutschen Hörbuchpreis, der 2012 zum

zehnten Mal verliehen wird, sind 18 Hörbücher

des vergangenen Produktionsjahres sowie drei

Verlagsprogramme nominiert worden. Die

Nominierungsjury mit Vertretern aus Buchhandel,

Presse und Medienwissenschaft traf

die Vorauswahl unter 275 Titeln aus rund 60

Verlagen.

21.00 Uhr | SR Fernsehen

weitweitweg

Im Dschungel von West Papua

Von Burkhard Vorländer

Silke und Andreas aus Erfurt sind schon zum

dritten Mal in Papua unterwegs, diesmal auf

den Spuren des österreichischen Entdeckers

Heinrich Harrer. Der legendäre Abenteuerreisende

hatte vor 50 Jahren verschiedene Expeditionen

in Papua geleitet, darunter auch eine

zum sagenumwobenen Jä-li-me, der Quelle

der Steinäxte. Jahrhunderte lang wurden die

Steinäxte aus Jä-li-me in fast ganz Papua gehandelt,

und Die Quelle der Steinäxte wurde

zum Mythos. Doch was war das besondere an

diesem Stein, den es nur im Fluss Jä geben soll?

Dieses Rätsel führte Harrer in ein gewagtes

Abenteuer.

50 Jahre später macht sich eine Expedition unter

Leitung des deutschen Papua Kenners Dr.

Werner Weiglein auf die Spuren des Abenteurers

Harrer. Die Expedition hat mit denselben

Schwierigkeiten zu kämpfen wie damals Harrer:

extreme körperliche Anstrengung, mangelhafte

Verpflegung und ständige Probleme mit

den Trägern.

Do 15. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Todestag des römischen Feldherrn

Gaius Julius Caesar (15. 3. 44 v. Chr.)

Von Marko Rösseler

Foto: Archiv

Büste von Julius Caesar

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

„So nah wie möglich bei der Musik“

Der polnische Pianist Rafal Blechacz

Werke von Joseph Haydn, Frédéric Chopin,

Claude Debussy und Karol Szymanowski

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Politisches Magazin

20.15 Uhr | SR Fernsehen

mag’s spezial

Endspurt

Spitzenkandidaten der Landtagswahl

diskutieren


Fr 16. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Geburtstag des Mediziners

Alexander Solomon Wiener (16. 3. 1907)

Von Jörg Beuthner

Er leistete Pionierarbeit bei der Bestimmung

des genetischen Blut-Fingerabdrucks und entdeckte

die Bedeutung des Rhesusfaktors für

die Gesundheit Neugeborener.

Die Kirche Sagrada Familia in Barcelona

14.55 Uhr | 3sat

Barcelona, da will ich hin!

Von Norman Striegel

Sie ist hitzig, quirlig, südländisch – Barcelona,

Spaniens zweitgrößte Stadt. Und auch außerhalb

der sommerlichen Feriensaison pulsiert

Barcelona weiter. So ist die Metropole am Mittelmeer

auch im Winter einen Besuch Wert.

Armgard Müller-Adams zeigt auf ihrer Erkundungstour

eine Stadt, in der es neben Altbekanntem

immer wieder Neues und Überraschendes

zu entdecken gibt, sogar Schnee und

Eis, mitten in Barcelona.

Foto: Archiv

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

„Zierlichkeit, Genie und erstaunliche

Präzision“

Die Komponistin Marianna Martines

(1744 – 1812)

Welt-Erstaufnahmen mit der spanischen Sopranistin

Nuria Rial und dem Ensemble La Floridiana

18.50 Uhr | SR Fernsehen

Andrack macht den Führerschein

(Siehe 2. 3., 18.50 Uhr)

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Diskurs

Wissen, wissen, wissen

Was heißt Bildung heute?

Diskussion mit: Prof. Dr. Andreas Gruschka, Erziehungswissenschaftler,

Universität Frankfurt/

Main; Marion Schick, Kultusministerin a. D.,

künftig Telekom Personalvorstand, München;

Prof. Dr. Peter Ullrich, Universität Koblenz-

Landau, Vizepräsident für Studium und Lehre

Moderation: Holger Gohla

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Berlin

Berliner Philharmoniker

Leitung: Sir Simon Rattle

Evgeny Kissin, Klavier

Antonin Dvorák: 1. und 7. Slawischer Tanz

Edvard Grieg: 2. Sinfonischer Tanz; Klavierkonzert

a-moll op. 16

Maurice Ravel: Alborada del gracioso

Richard Strauss: Salomes Tanz

Igor Strawinsky: Auszüge aus dem Feuervogel

Johannes Brahms: 1. Ungarischer Tanz

22.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: WDR 5 Literaturmarathon

100 Lieblingsbücher

Der WDR Literaturmarathon – die längste Lesung

der lit.COLOGNE – wird zehn: Gefeiert

wird das Jubiläum mit 100 Lieblingsbüchern.

Mit Büchern, die inspirieren, bereichern, Horizonte

eröffnen – oder einfach glücklich machen.

Als VorleserInnen dabei sind u. a. Cordula

Stratmann, Gerd Köster, Elke Heidenreich, Konrad

Beikircher, Katty Salié, Ranga Yogeshwar,

Wilfried Schmickler, Roger Willemsen und viele

andere.

Musikalisch umrahmt wird die 24 Stunden

Non Stopp Veranstaltung mit Livemusik von

Jazz bis Lounge u. a. von Erdmöbel (unplugged)

und den Floorjivers. SR 2 KulturRadio überträgt

live bis 17. 3., 6.00 Uhr.

Sa 17. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

FeatureZeit

Rechtsextremismus in Deutschland

Verharrren in überkommenen Denkstrukturen

Von Stefan Schölermann

Die Mordserie der Terrorzelle NSU hat die

rechtsextreme Gewalt wieder in den Brennpunkt

des Interesses gerückt. Wer sind die

Rechten, welches Gedankengut herrscht in der

Szene? Stefan Schölermann hat Stimmen von

Neonazis und Aussteigern eingefangen – und

er war bei denen, die sich den Braunen entgegenstellen.

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

sprochenen Bücher ist der Roman „Fahlmann“

von Christopher Ecker. Georg Fahlmann steht

unter Druck. Das Studium, die Ehe, der zermürbende

Job im Bestattungsunternehmen

seines Onkels und insbesondere die Frauen.

Viel lieber schreibt er an seinem historischen

Kriminalroman, der vom Käferforscher Carl

Richard Bahlow auf einer paläontologischen

Expedition in Deutsch-Ostafrika handelt. Aber

je länger Fahlmann an seinem Roman arbeitet,

desto brüchiger wird das, was er bis dahin für

Realität hielt.

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Lanzarote

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

Lanzarote gehört zu den Kanaren und ist damit

eine der Inseln des „ewigen Frühlings“. Aber

Lanzarote hat weit mehr zu bieten als Sonne,

Meer und Strand. Bizarr ragen die Vulkane im

Nationalpark Timanfaya in den azurblauen

Himmel. Einer Mondlandschaft gleich öffnen

sich Krater im spektakulären Lavameer, einer

abenteuerlichen Urlandschaft, die je nach Sonneneinstrahlung

ihre Farben wechselt.

Dazu gibt’s die typische Folklore von Lanzarote,

temperamentvoll, lebendig, mitreißend.

16.15 Uhr | SR Fernsehen

Teneriffa

Zwischen Bauboom und Naturschutz

Von Karl-Heinz Walter

Bis zum Mittelalter lagen die „Insel der Glückseligen“

jenseits der „Säulen des Heracles“, der

Meerenge von Gibraltar und damit außerhalb

der bekannten Welt. Heute ist Teneriffa die

„Badewanne Europas“ mit 6 Millionen sonnenhungrigen

Gästen pro Jahr. Ganze Küstenstriche

wurden mit Hotelanlagen zubetoniert.

Dabei ist der Südteil der Insel um Playa de las

Americas und Los Cristianos besonders betroffen.

Der Norden um Puerto de la Cruz hat seine

Bausünden schon länger hinter sich und hat

inzwischen viel dafür getan, das Bild zu verbessern.

15.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese Spezial

Live von der Leipziger Buchmesse

Jürgen Albers und Ralph Schock berichten

Folgende Gesprächspartner sind eingeladen:

Peter Heine, Christopher Ecker, Jörg W. Gronius,

Werner Fuld, Ines Geipel, Hannes Koch und

Peter Unfried. Eines der in der Sendung be- Küstenlandschaft bei Puerto de la Cruz

Foto: spain.info.de

17


RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

17.40 Uhr | 3sat

Kolumbien

Von den Anden zur Karibik

Von Karl-Heinz Walter

Die filmische Rundreise wurde nicht nur nach

touristischen Aspekten ausgewählt. Er bringt

uns immer ganz dicht zu den Menschen der

verschiedenen Regionen und versucht einen

kleinen Einblick in ihr Leben und ein Gefühl für

das Land zu geben, das dabei ist, die Wirren der

jüngsten Vergangenheit abzuschütteln.

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Musik an der Saar

„mors et vita“ – Die Tage Alter Musik im Saarland

(siehe Seite 26); Stimmgewaltig und weltumspannend

– Karl Jenkins’ Stabat Mater im

Dillinger Lokschuppen

und andere Themen

18.15 Uhr | SR Fernsehen

Landfrauenküche

Barbara Neuner aus Oberbayern

Barbara Neuner bewirtschaftet gemeinsam

mit ihrem Mann einen Biobetrieb mit hofeigener

Käserei. Sie vertreibt ihren Käse über umliegende

Bauernmärkte. Sie ist vielseitig engagiert;

auf ihrem Hof wird viel musiziert.

18.45 Uhr | SR Fernsehen

Stimme für Stimme

Unterwegs im Wahlkampf

Von Marko Muhar

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENU – SR 2 LIVE

Chowanschtschina

Musikalisches Volksdrama in fünf

Aufzügen von Modest Mussorgskij

Mit Anatoli Kotscherga, Maria Gavrilova u. a.

Chor der Metropolitan Opera/Leitung: Donald

Palumbo

Kinderchor/Leitung: Anthony Piccolo

Stage Band/Leitung: Jeffrey Goldberg

Orchester der Metropolitan Opera/Leitung: Kirill

Petrenko

Zeitversetzte Direktübertragung aus der Metropolitan

Opera in New York

21.45 Uhr | EinsExtra

Hollands sonniger Süd

Ferien an der Nordseeküste von Zeeland

Von Wolfgang Felk

So 18. 3.

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Der Geiger Wolfgang Schneiderhan

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Haydn,

Brahms, Beethoven

18

Konny Gellenbeck

Foto: Westend Verlag/A. Weber

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live aus dem ARD-Hörbuchforum auf der

Leipziger Buchmesse: Fragen an den Autor

Konny Gellenbeck: Gewinn für alle!

Wie wir mit Genossenschaften den

Kapitalismus überwinden

Konny Gellenbeck ist seit 1996 für die taz Genossenschaft

und ihre über 10.000 Mitglieder

zuständig. 2008 kam die gemeinnützige taz

Panter Stiftung dazu, deren Aufbau sie maßgleich

gestaltete. Was können wir von solchen

Modellen lernen? Können Genossenschaften

wirklich eine Alternative zum radikalen Konkurrenz-

und Wettbewerbskapitalismus sein?

Handelt es sich nicht eher um exotische Inseln

– ohne großen Einfluss auf ihre Umgebung?

Gibt es ein richtiges Wirtschaften im Falschen?

12.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

6. Matinée

Deutsche Radio Philharmonie

Leitung: Christian Vásquez

Jonathan Biss, Klavier

Patrick Ruyters, Bariton

Wolfgang Rihm: „Ernster Gesang mit Lied“

Ludwig van Beethoven: 4. Klavierkonzert; 6.

Sinfonie („Pastorale“)

14.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben

„Die schönsten Romane werden erlebt

und nicht geschrieben“

Neues von der Leipziger Buchmesse 2012

und andere Themen

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Tessin, da will ich hin!

Von Claas Vorhoff

Das Tessin ist sehr abwechslungsreich. In den

Städten Ascona, Locarno und Lugano und an

den Seen findet man mildes Klima und mediterranes

Flair. Ein paar Kilometer landeinwärts

ist die Alpenlandschaft rau und wild. Bei Wan-

derungen trifft man auf pittoreske, authentische

Dörfer und kann ansonsten viele Sportmöglichkeiten

nutzen, z. B. Gleitschirmfliegen

oder Raften.

Moderator Michael Friemel beschränkt sich

aufs Segeln und Fahrradfahren. Außerdem

besucht er die wohl nördlichste Teeplantage

Europas, hilft bei der Herstellung von Zincarlinkäse

und kauft alles ein, was er für die Herstellung

der Tessiner Spezialität „Geschmorter

Hase mit Polenta“ braucht.

17.00 Uhr | EinsPlus

Schwerpunkt Neuseeland

Reiseerlebnisse auf der Nordinsel

Von Alexander M. Groß

Die filmische Reise beginnt in Auckland, der

größten Stadt der Nordinsel. An deren Ostküste

werden die art-deco Stadt Napier und der

New Zealand Wine Trail vorgestellt. Nach einem

Stadtportrait von Wellington geht es zum

Tongariro Nationalpark.

17.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

ARD Radio Tatort

Noch nicht mal Mord

Hörspiel von Dirk Schmidt

Musik: Rainer Quade

Regie: Claudia Johanna Leist (WDR 2012)

Kommissar Nadir Taraki ist nach seiner HIV-

Infektion vorerst aus dem aktiven Dienst geschieden.

Sein Kollege und Rivale Felix Lenz

wird strafversetzt. Ein kaum zu leugnendes Alkoholproblem

und seine Ausfälle gegen Taraki

bringen ihn nach Hamm. Hierher, an den nordöstlichen

Rand des Ruhrgebiets, verschlägt es

so manchen, der für den normalen Dienst nicht

mehr tragbar erscheint. Und dennoch gibt es

auch hier Aufklärungsbedarf: Im Klärwerk

schwimmt eine Leiche. Erste Ermittlungen der

merkwürdigen Hammer-Eingreiftruppe fördern

gleich drei Identitäten zu Tage. Der Tote

hieß entweder Juri Mittag, Dr. Rechlin oder

schlicht Blanke. Ermittlungen in der Provinz

mit komischen Zwischenfällen, über die Lenz

allerdings kaum lachen kann.

Foto: WDR/S. v. Donat

ARD Radio Tatort mit Uwe Ochsenknecht

und Matthias Leja (v. l.)


20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Orientierung

Was zählt, ist die Güte des Herzens

Eine Reise durch das unbekannte Burma

Von Corinna Mühlstedt

Während eines halben Jahrhunderts Militär-

Diktatur war Myanmar weitgehend von der

Außenwelt isoliert. Aus Protest gegen die nicht

endende Unterdrückung zogen 2007 Zehntausende

buddhistische Mönche in friedlichen Demonstrationen

durch die Straßen. Das Regime

reagierte damals mit brutaler Gewalt. Doch in

jüngster Zeit beginnt die Regierung vorsichtig,

Reformen umzusetzen und fördert gleichzeitig

den Tourismus. Corinna Mühlstedt hat die Gelegenheit

ergriffen und in Myanmar buddhistische

und christliche Klöster besucht. Kaum

bekannt ist, dass in Burma seit Jahrhunderten

auch eine christliche Minderheit lebt. In jüngster

Zeit wächst zwischen den Angehörigen beider

Religionen ein konstruktiver Austausch.

Mo 19. 3.

6.00 Uhr | SR 3 Saarlandwelle

Guten Morgen

Täglich bis 23. 3.: Bewerbung für das SR 3 Reisequiz

„Ab und fort …“ am 25. 3. Diesmal geht es

um und nach Panama.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der erste moderne Wasalauf wird

veranstaltet (19. 3. 1922)

Von Andrea Kath

Der Wasalauf gilt als der härteste Skilanglauf

der Welt und ist für die Schweden ein nationales

Ereignis. Durchschnittlich 16.000 Teilnehmer

begeben sich an jedem ersten Sonntag

im März auf die rund 90 km lange Strecke in

Mittelschweden.

15.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fortsetzung folgt ...

Honoré de Balzac: „Verlorene Illusionen“

Zweite Staffel in 30 Teilen gelesen von

Christian Brückner

Dieses Werk, einer der bedeutendsten Romane

des französischen Realismus. Erzählt werden

Aufstieg und Niedergang von Lucien Chardon,

einem auffallend schönen und talentierten,

zugleich äußerst ehrgeizigen jungen Dichter

aus Angoulême, der in Paris eine Karriere als

Journalist macht und in den höchsten Kreisen

der Stadt verkehrt; es folgen sein Absturz und

die Rückkehr nach Südfrankreich. Der Roman

ist nicht zuletzt eine glänzende Satire auf die

Presse der Restaurationszeit unter Ludwig

XVIII. ist.

Christian Brückner, der den Roman „Verlorene

Illusionen“ für SR 2 KulturRadio gelesen hat,

erhält am 14. März den Deutschen Hörbuch-

Foto: S. Schmidt

Christian Brückner

preis für sein Lebenswerk. Der „Sonderpreis für

herausragende Leistungen im Hörbuchgenre“

wird 2012 erstmals vergeben. Mehr dazu in der

April-Ausgabe der „SRinfo“.

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Hans-Christoph Rademann und der

Dresdner Kammerchor

Werke von Schütz, Heinichen, J. S. Bach, Brahms

und Händel

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Tallinn

Bei dem Konzert in der estnischen Hauptstadt

Tallinn kommt es in der Nikolaikirche zu einer

besonderen musikalischen Begegnung: Werke

der jüdischen und arabischen Tradition treffen

auf gregorianische Gesänge. Der palästinensische

Oud-Virtuose und Geiger Yair Dalal singt

und spielt zusammen mit seinem vierköpfigen

„Al Ol Ensemble“ traditionelle jüdische

und arabische Musik. Das estnische Gesangsensemble

„Vox Clamantis“ unter Leitung von

Jaan Eik Tulve bietet gregorianische Gesänge.

Di 20. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Die Gründung des Leipziger

Thomanerchors (20. 3. 1212)

Von Hildburg Heider

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Mel Bonis

Schönheit, Geliebte, Stiefmutter, Sekretärin

und Komponistin

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Weltblick

Auslandskorrespondenten berichten

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Martin Walser: „Ein springender Brunnen“

Am 24. März 2012 feiert Martin Walser seinen

85. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird seine

Lesung vom 12. November 1998 im Großen

Sendesaal des Saarländischen Rundfunks wiederholt.

„Ein springender Brunnen“ ist ein Zeit- und

Lebensroman, ein Buch, das von der Genese eines

Schriftstellers erzählt: von einem, der lernt,

sein Leben in die Hand zu nehmen, seinen in

Kindertagen gepflanzten Wörterbaum zu pflegen

und nur noch sich, „seinen“ Büchern und

„seiner“ Sprache zu vertrauen.

Martin Walser erinnert sich, vergegenwärtigt,

enthebt die Zeit ihrer Pflicht.

Mi 21. 3.

8.55 Uhr | ARTE

Wunderwelten

Curry

Würze des Lebens, Farbe der Seele

Von Christian und Dorlie Fuchs

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Geburtstag des Architekten

Erich Mendelsohn (21. 3. 1887)

Von Hildegard Schulte

Erich Mendelsohn baute Fabriken, Geschäftshäuser

und Villen in Deutschland. Sein Berliner

Büro gehörte schnell zu den bedeutendsten in

Europa. Nach seiner Flucht vor den Nationalsozialisten

1933 lebte und arbeitete er in London,

Jerusalem und San Francisco.

18.50 Uhr | SR Fernsehen

kulturspiegel

Kulturberichte aus der Region

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Jahrhundertdirigenten

Ferdinand Leitner

Werke von Emil Nikolaus von Reznicek, Georges

Bizet, Ferruccio Busoni und Igor Strawinsky

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Kontinent

Das europäische Magazin

Austausch und Bildung – Europas Wissenschaftstransfer

floriert

und andere Themen

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Tage Alter Musik im Saarland 2012

Förderpreis Alte Musik

Finale und Preisträgerkonzert

(Siehe Seite 26)

19


RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

Pragser Wildsee

21.00 Uhr | SR Fernsehen

weitweitweg

Annas Spurensuche in Südtirol

Von Hubert Schönegger

Anna ist 29 Jahre alt, neugierig, immer bereit,

Neues zu erleben. Eine Recherchearbeit führt

die junge Fotojournalistin aus Kärnten eher zufällig

in die Heimat ihrer Vorfahren, nach Südtirol.

Nun ist Anna auf Spurensuche im Land

ihrer Großeltern. Land und Leute, Landschaft

und Kultur des Südtiroler Pustertales nehmen

sie mehr und mehr gefangen. Sie lernt verstehen,

warum die Menschen den Verlust dieser

Heimat ein Leben lang nicht verschmerzen

konnten, warum sie dieses Land liebten, trotz

der harten Lebensbedingungen.

22.00 Uhr | SR Fernsehen

Schlaglicht

Die modernen Tagelöhner

Was Leiharbeit für die Familien bedeutet

Von Sarah Moll

Sie machen die gleiche Arbeit wie Festangestellte,

bekommen aber viel weniger Geld.

Für geringen Lohn pendeln sie quer durch die

Republik. Leiharbeiter hangeln sich von einem

befristeten Vertrag zum nächsten – billig und

jederzeit kündbar. Aus Sicht der Arbeitsgeber

eine wichtige Reserve auf dem Arbeitsmarkt.

Viel zu selten wird gefragt: Wie lebt es sich als

Leiharbeiter und Leiharbeiterin? Wie wirken

sich diese Arbeitsbedingungen auf das private

Leben und die Familien aus?

Do 22. 3.

20

Foto: H. Schönegger

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Todestag des französischen Komponisten

Jean-Baptiste Lully (22. 3. 1687)

Von Sabine Mann

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Ein Leben für die Bühne

Zum 100. Geburtstag der Mezzosopranistin

Martha Mödl

Fr 23. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Skandalroman „Gefährliche

Liebschaften“ erscheint (23. 3. 1782)

Von Christiane Kopka

Der Artillerieoffizier Choderlos de Laclos langweilte

sich in seiner Garnison. So beschloss

er zu schreiben und nichts Geringeres als ein

Werk zu schaffen, „das vom gewöhnlichen Weg

abweicht, das Aufsehen erregt und noch über

die Erde widerhallt, wenn ich schon längst von

ihr verschwunden sein werde“. Dieses Vorhaben

ist ihm geglückt.

14.50 Uhr | 3sat

Bodensee, da will ich hin!

Von Alexander M. Groß

Moderator Michael Friemel entdeckt den größten

See Deutschlands und lässt sich unter anderem

im Weltkulturerbe Pfahlbautenmuseum

Unteruhldingen wie ein Steinzeitmensch

einkleiden und versucht sich im Mehl mahlen.

Außerdem besucht er das Zeppelin-Museum in

Friedrichshafen, Er begibt sich in Lichtenstein

mit Falkner Norman Vögeli auf eine Adlerwanderung,

macht Station im Hotel Wartegg in

der Schweiz und stattet der österreichischen

Kunststadt Bregenz einen Besuch ab.

Foto: A. M. Groß

Micheal Friemel vor der Meersburg

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Im Farbenrausch

Bach-Werke in Orchestertranskriptionen

berühmter Dirigenten

Stanislaw Skrowaczewski, Otto Klemperer,

Henry Wood, Dimitri Mitropoulos

17.30 Uhr | 3sat

Bunte Wüste Westaustralien

Pilbara und Pinnacles

Von Peter M. Kruchten

Westaustralien ist ein Land der Naturwunder.

Die Pilbara im Nordwesten, eine glühend

heiße, rote Wüstenlandschaft, ist von tiefen

Schluchten durchzogen, an deren Boden ein

ganz besonderes Mikroklima herrscht. Seen

tief in den Gorges der Hamersley Range. Richtung

Süden wechselt das Land zweimal die

Farbe. Die Pinnacles-Wüste ist ein knallgelbes

Meer von Sanddünen und Kalksteinsäulen.

Manuel Andrack

18.50 Uhr | SR Fernsehen

Andrack macht den Führerschein

(Siehe 2. 3., 18.50 Uhr)

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Konzert aus Leipzig

Olli Mustonen, Klavier

Gewandhausorchester Leipzig

Leitung: Herbert Blomstedt

Béla Bartók: 3. Klavierkonzert

Anton Bruckner: 2. Sinfonie

23.30 Uhr | SR Fernsehen

ALFONS und Gäste

Nico Semsrott

Nico Semsrott ist ein Trendsetter, denn er ist

sehr schlecht drauf, steht auf der Bühne rum

und liest seine tragisch skurrilen Texte vom

Zettel ab. Fürs Auswendiglernen fehlt ihm

schlicht die Motivation. Die von ihm entwickelte

moderne Kabarettform der Stand-Up Tragedy

ist in der deutschsprachigen Kleinkunstwelt

einzigartig.

Sa 24. 3.

Foto: O. Dietze

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

das ARD radiofeature

Der Anführer

Von Bettina Rühl (WDR 2012)

In Stuttgart steht seit Mai 2011 ein mutmaßlicher

Kriegsverbrecher aus Ruanda vor Gericht.

Ignace Murwanashyaka soll von Deutschland

aus eine Miliz befehligt haben, die im Kongo

Verbrechen gegen die Menschlichkeit begeht.

Milizionäre der „Demokratischen Kräfte zur


Befreiung Ruandas“, überfallen seit Jahren

Dörfer, brandschatzen, plündern, vergewaltigen,

morden. Kamen die Befehle dafür aus

Deutschland? Der 48-jährige Murwanashyaka

hat in Bonn studiert, ist mit einer deutschen

Frau in Mannheim verheiratet und geht regelmäßig

zum christlichen Gottesdienst. Kann so

jemand Täter sein? Eine Spurensuche.

15.20 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese

John Banville: „Unendlichkeiten“

Vorgestellt von Thomas Plaul

Als sich die Familie eines bekannten irischen

Mathematikers um dessen Sterbebett versammelt

und ihr Leben Revue passieren lässt,

schalten sich plötzlich die Götter in diese Erinnerungsarbeit

ein. Sobald aber Götter auf

Menschen treffen, treten auch deren eigenen

menschlichen Seiten und v. a. Schwächen zutage.

So sind die alten griechischen Gottheiten

in John Banvilles neuem Roman „Unendlichkeiten“

z. B. darin uneins, wie und in welchem

Maße sie in das Leben und Denken ihrer „Kleinen“

eingreifen sollen. Der irische Man-Booker-Preisträger

des Jahres 2005 widmet sich

in seinem jüngsten Roman in gewohnt poetischer

Sprache und mit viel Menschen- und

Götterkenntnis sowie hintergründigem Humor

dem Rätsel der Endlichkeit der menschlichen

Existenz.

John Banville

Foto: D. Banville

14.30 Uhr | 3sat

Reisewege Champagne

Eine Reise für die Sinne

Von Julia Leiendecker

Reims ist im Ausnahmezustand. Zwei Tage

lang feiert die Stadt ihre „Fêtes Johanniques“.

Ein mittelalterliches Spektakel zu Ehren der

Jungfrau von Orléans.

Die Champagne – das sind endlose Weinfelder,

tiefrote Mohnblumen und sanfte Hügellandschaften.

Eindrücke wie gemalt und von unglaublicher

Weite.

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Florenz

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

Günter Wewel und das „Kein-schöner-Land-

Team“ tauchen ein in die Kunstmetropole Florenz

mit ihrem unentrinnbaren Zauber. Wie

immer gibt es dabei viel hervorragende Musik.

16.15 Uhr | SR Fernsehen

Italienische Gartenträume

Die herrschaftlichen Parks um Rom und

Florenz

Von Christian Otterbach

Der Film bietet einen Einblick in die Gärten, die

von Fürsten, Kardinälen und Päpsten in der Zeit

von Renaissance und Barock angelegt wurden.

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Musik an der Saar

DRP-Musiker einmal anders: Beethoven, Oberkrainer,

Comic-Soundtracks – Die vielen Seiten

des Südtiroler Trompeters Robert Neumair;

„Die Basis ist die Melodie“ – Gespräch mit dem

Jazzgitarristen Jan Schröder

und andere Themen

18.15 Uhr | SR Fernsehen

Landfrauenküche

Dagmar Lutzenberger aus Schwaben

Die Bäuerin und Hauswirtschafterin Dagmar

Lutzenberger bewirtschaftet gemeinsam mit

ihrem Mann den Hof mit Biogasanlage und

Milchvieh und kümmert sich um die fünf Töchter.

In ihrer Freizeit gerne kreativ.

18.45 Uhr | SR Fernsehen

Die Schöne und der Hai

Mit Wolke Hegenbarth in Südafrika

Wolke Hegenbarth begleitet Haiforscher Richard

Fitzpatrick und sein Team auf eine mehrwöchige

Expedition von Kapstadt bis fast nach

Mozambique. Das Ziel ist ein Rundumschlag,

um die Herrscher der Meere zu verstehen, zu

retten und endlich positive Emotionen für die

angeblichen Killer zu wecken.

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

BIENVENUE – SR 2 LIVE

SR-Gesellschaftsabend Nr. 225

Gastgeber: ALFONS

Mit den Gästen Bernd Regenauer, Nico Semsrott,

Wolfgang Trepper und Danny Dziuk

Live aus dem Funkhaus (siehe Seite 24)

So 25. 3.

9.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

KlassikLegenden

Die Mezzosopranistin Martha Mödl

Werke von Bizet, Verdi, Beethoven und Wagner

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

11.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Fragen an den Autor

Michael von Brück/(Regina von Brück):

Leben in der Kraft der Rituale

Religion und Spiritualität in Indien

Unsere Hektik und unser Stress kommen unter

anderem auch daher, dass wir den natürlichen

Rhythmus verloren und Rituale aufgegeben

haben. Wie können wir neue Rituale aufbauen

und von anderen Kulturen lernen? Können

uns Religionen und Philosophien bei der Suche

nach dem Sinn des Lebens helfen? Wie kann

man eine menschliche Ordnung aufbauen,

ohne neue Zwänge zu erzeugen?

12.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

SR-Konzert

Orchester Deutsche Radio Philharmonie

Dirigent: Pietari Inkinen

Kari Kriikku, Klarinette

Hector Berlioz: Le corsaire – Konzertouvertüre

Magnus Lindberg: Klarinettenkonzert

Hector Berlioz: Symphonie fantastique

13.04 Uhr | SR 3 Saarlandwelle

Sonntagscafé: Ab und fort …

… nach Panama

Das SR 3 Reisequiz – Finale

14.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Länge Sieben – Kulturmagazin

„Am besten immer besser!“

Unsere Optimierungs-Gesellschaft

und andere Themen

15.30 Uhr | SR Fernsehen

München, da will ich hin!

Von Julia Leiendecker

Moderatorin Armgard Müller-Adams geht dorthin,

wo sich die Schickeria zelebriert! Ganz feudal

lässt sie sich darum im Oldtimer durch die

Maximilianstraße chauffieren. Sie sieht sich die

teuerste Suite Deutschlands an, präsentiert die

angesagte Wiesnkollektion und stemmt Krüge

im Hofbräuhaus. München bietet aber auch

Nervenkitzel bei einer Zeltdachtour im Olympiastadion,

kindisches Vergnügen im neuen

„Bullyversum“ und welche Gefühle auch immer

beim „Car Petting“ in der BMW Welt.

Auf Oldtimertour in München

Foto: J. Leiendecker

21


RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

17.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

HörspielZeit: Arbeitswelten

Das Fischglas

Von Mariannick Bellot

Regie: Mariannick Bellot, Philippe Bruehl

und Christophe Rault (WDR/RBB 2010)

Johanna arbeitet in einer renommierten Kulturinstitution.

Immerhin hat sie einen befristeten

Vertrag, während die Empfangsdamen und

Reinigungskräfte alle von Leiharbeitsfirmen

gestellt werden. Ihr fensterloses Büro teilt sie

mit ihrem Kollegen, den sie Tintenfisch nennt,

denn er weigert sich, mit ihr zu sprechen. Der

Tintenfisch hat einen unbefristeten Vertrag

und einen großen Machthunger – er macht ihr

das Leben im Büro zur Hölle, dazu kommen die

Tücken des Systems. Desillusioniert und eingeschüchtert

vom Mobbing beschreibt sie ihren

Alltag und die Angst aller Angestellten, ihren

Arbeitsplatz zu verlieren, sie flüchtet sich in

kleine zynische Tagträumereien.

Mariannick Bellot zaubert mit ihrer Regie

und kunstvollen Geräuschen Leichtigkeit und

Comic-haftem Witz in Johannas Arbeits- und

Lebenssituation.

Annahof in Niederwürzbach

17.15 Uhr | SR Fernsehen

Fahr mal hin

Auf der Barockstraße Saar-Pfalz

Von Lust und Last in turbulenten Zeiten

Von Wolfgang Felk

Der fürstliche Baumeister Stengel macht die

Residenzstadt Saarbrücken zu einem Kleinod

des südwestdeutschen Barock. Kleiner und bescheidener,

doch mit einer illustren Gräfin dagegen

kommt die Residenz Blieskastel daher.

Als ausgesprochene Gartenliebhaberin legt

Gräfin von der Leyen einen großen englischen

Garten an, fördert Landwirtschaft und Gartenbau

des kleinen Mannes. Im Herzogtum nebenan

lässt derweil der „Hundskarl“ genannte

Herzog sein überdimensionales Traumschloss

errichten, größer als Versailles oder Potsdam,

das schon bald in einem Riesenfeuer untergeht.

17.45 Uhr | ARD – Das Erste

Wahl 2012

Landtagswahl im Saarland

22

Foto:W. Felk

17.45 Uhr | SR Fernsehen

Landtagswahl im Saarland

Live aus dem SR Wahlstudio

18.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Jazz und Politik

Landtagswahlen im Saarland

20 15 Uhr | SR Fernsehen

Das Saarland hat gewählt

Reportagen, Reaktionen, Analysen nach

der Landtagswahl

21.15 Uhr | SR Fernsehen

„Spirit“

Gala des Deutschen Turnerbundes

Von Thomas Braml

20.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

JazzNow

Jazzfest Berlin 2011

Michael Wollny’s (em)

Mo 26. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

John Harrisons Schiffsuhr H4 kehrt von

ihrer Testreise zurück (26. 3. 1762)

Von Wolfgang Burgmer

13.00 Uhr | SR Fernsehen

aktueller bericht extra

Landtagswahl 2012

18.18 Uhr | SR Fernsehen

saartalk.

Analysen zur Wahl

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Live: Konzert aus Prag

Berg Orchestra

Leitung: Peter Vrábel

Irvin Venys, Klarinette

und andere

Osvaldo Golijov: The Dreams and Prayers of

Isaac the blind

Jan Dusek: Jewish Dreams

Sheila Silver: Song of Sarah

21.00 Uhr | 3sat

kabarett.com/bernd regenauer

(Siehe Seite 24)

21.30 Uhr | 3sat

kabarett.com/henning schmidtke

Henning Schmidtke ist ein Kabarett-Allrounder,

der Standardsituationen des Kabaretts

ungeahnte Wendungen geben kann. Seine Mischung

aus Klavierkabarett und Stand-Up trifft

genau den Nerv des Publikums.

Di 27. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

In Berlin wird das „Kaufhaus des

Westens“ eröffnet (27. 3. 1907)

Von Thomas Klug

16.45 Uhr | ARTE

Wunderwelten

Ghana

Wie das Sein, so der Sarg

Von Philippe Lespinasse

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Ici et là

Das deutsch-französische Magazin

Péter Nádas

Foto: B. Burger

20.04 Uhr | SR 2 KulturRadio

Literatur im Gespräch

Péter Nádas: „Parallelgeschichten“

1989, im Jahr des Mauerfalls, findet der Student

Döhring beim Joggen im Berliner Tiergarten

eine Leiche. Mit dieser kriminalistischen

Szene beginnt der Roman, eröffnet zugleich

aber auch die weitgespannte Suche nach dem

düsteren Geheimnis einer Familie. Es ist die

Geschichte der Budapester Familie Demén und

ihrer Freunde, deren persönliche Schicksale mit

der ungarischen und deutschen Vergangenheit

verknüpft werden. Die historischen Markierungen

sind die ungarische Revolution 1956,

die nachrevolutionäre Zeit, der ungarische

Nationalfeiertag am 15. März 1961 und, rückblickend,

die Deportation der ungarischen Juden

1944/45 und die Vorkriegszeit der dreißiger

Jahre in Berlin. Die eine große Metaerzählung

des Romans jedoch bilden die Geschichten der

Körper, die für Nádas zum Schauplatz der Ereignisse

werden. Der männliche und weibliche

Körper und seine Sexualität prägen die Lebenswirklichkeit

der Personen, sie sind das „glühende

Magma“, das „in der Tiefe ihrer Seele oder

ihres Geistes ruhende Zündmaterial“, das die

Parallelgeschichten zur Explosion bringt.


Mi 28. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Die Hinrichtung des Attentäters

Robert François Damiens (28. 3. 1757)

Von Christoph Vormweg

15.30 Uhr | SR 2 KulturRadio

AprèsMidi – Klassik am Nachmittag

Jahrhundertdirigenten

Ferdinand Leitner

Werke von Schumann, Wolf, Bruckner

19.15 Uhr | SR 2 KulturRadio

Kontinent

Das europäische Magazin

Heimatlos zwischen Italien und Deutschland

– Flüchtlingselend in Europa

und andere Themen

21.00 Uhr | SR Fernsehen

weitweitweg

Leben am Abgrund in Südtirol (Teil 2)

Von Hubert Schönegger

Die Geschichte der Brüder Friedl und Hansl

wurde bereits in der Reihe „weitweitweg“ ausgestrahlt.

Hansl, der ältere Bruder, war schon

schwer krank – im letzten Sommer ist er im Altenheim

gestorben. Zurück bleibt Friedl. Er lebt

nun allein in den Bergen.

Im Film nehmen wir Abschied von Hansl und

tauchen noch einmal ein in das außergewöhnliche

Leben der Wieserbrüder.

Foto: SR/geosfilm

Friedl Wieser

Do 29. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Geburtstag der Fliegerin

Hanna Reitsch (29. 3. 1912)

Von Veronika Bock und Ulrich Biermann

Mit 25 flog sie als erste mit einem Segelflugzeug

über die Alpen hinweg. Noch im gleichen

Jahr 1937 probierte sie die erste deutsche Hubschrauber-Konstruktion

aus. Sie wurde der erste

weibliche Flugkapitän der Welt.

Fr 30. 3.

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

ZeitZeichen

Der Todestag des Schriftstellers Karl May

(30. 3. 1912)

Von Monika Buschey

Die Kirche Temple Neuf in Metz

14.50 Uhr | 3sat

Metz, da will ich hin!

Von Julia Leiendecker

Metz liegt keine Stunde hinter der Grenze, ist

überschaubar groß und bietet dennoch alles,

was französisches „Savoir Vivre“ ausmacht.

Moderatorin Armgard Müller-Adams nimmt

die Zuschauer mit auf Shoppingtour, zeigt ausgefallene

Läden und echte Geheimtipps.

Aber Metz ist weit mehr als eine Einkaufsstadt.

An jeder Ecke begegnet man Zeugen der Vergangenheit.

Sa 31. 3.

Foto: SR

9.05 Uhr | SR 2 KulturRadio

FeatureZeit

Vermeidbare Katastrophen?

Der Kampf gegen den Hunger in Ostafrika

Von Antje Diekhans

Ostafrika leidet darunter, dass immer wieder

Regenzeiten ausfallen, die Ernten auf den Feldern

verdorren und das Vieh stirbt. Im vorigen

Jahr hat das zu der schlimmsten Hungerkatastrophe

seit Jahrzehnten geführt. Wäre sie vermeidbar

gewesen? In der Region Nord-Äthiopiens

lernen die Bauern heute, was nachhaltige

Landwirtschaft bedeutet. In Kenia forschen Experten,

wie auch das Saatgut den veränderten

Klimabedingungen angepasst werden kann.

Denn die nächste Dürre kommt bestimmt.

15.20 Uhr | SR 2 KulturRadio

BücherLese

Jörg Albrecht: „Beim Anblick eines Bildes

vom Wolf“

Rezensiert von Detlef Grumbach

Ein Freundeskreis Anfang dreißig, zehn Jahre

nach dem Jahrtausendwechsel: Thies, seine

RADIO- UND TV-PROGRAMMTIPPS

Exfreundin Wanda, Jasper und die Zwillinge

Jonte und Pelle. Sie leben als free lancer in

einer großen Stadt, die von Werbung, Gentrifizierung

und der Kreativwirtschaft bestimmt

wird. Immer knapp bei Kasse nehmen sie jeden

Auftrag an, auch wenn sie kaum daran verdienen

– denn: Sichtbarkeit ist alles! Aber neben

der Arbeit am eigenen Image geht es auch

noch um die große Liebe, die allerdings auch

nicht so einfach ist. Überhaupt haben sich die

großen Versprechen von Freiheit und Selbstverwirklichung

eher in Selbstausbeutung und

prekäre Existenzen aufgelöst. Thies unternimmt

Recherchen zur Kreativbranche, führt

Interviews mit denen, die in ihr tätig zu sein

glauben, und dreht mit seinen Freunden einen

Film über die Geschichte der Stadt und die eigene

Vergangenheit. Dunkle Schatten werden

sichtbar, eine Blutspur scheint sich durch alles

zu ziehen. Ist es ein Spiel? Ein Theaterstück?

Oder gar das eigene Leben?

14.30 Uhr | 3sat

Sardinien

Insel der Feen und Hirten

Von Peter M. Kruchten

Smaragdgrün und glasklar ist das Wasser fast

um die ganze Insel herum, Badeurlauber machen

einen Großteil der Touristen aus. Aber

sehen die Sonnenhungrigen das wahre Sardinien?

Wer die Insel wirklich kennenlernen will,

muss vor allem die Menschen besuchen.

15.15 Uhr | 3sat

Ländermagazin

Heute aus dem Saarland

15.30 Uhr | SR Fernsehen

Kein schöner Land

Trauminsel Korfu

Lieder, Landschaften, Musikanten –

vorgestellt von Günter Wewel

Korfu ist die grünste Insel Griechenlands. Dort

gedeihen viereinhalb Millionen Olivenbäume,

es gibt herrliche Strände, kristallklares Wasser,

ursprüngliche Bauerndörfer, eine bezauberndlebhafte

Hauptstadt und traditionsreiche Musik.

16.15 Uhr | SR Fernsehen

Griechenland

Von Insel zu Insel im Ionischen Meer

Von Alexander M. Groß

18.15 Uhr | SR Fernsehen

Landfrauenküche

Dagmar Hartleb aus Oberfranken

Dagmar Hartleb betreibt eine kleine Mischlandwirtschaft

mit Kühen, Ackerbau und Geflügel

wie beispielsweise Perlhühnern in einem

ehemals großen Betrieb in der Nähe von

Coburg. Ein großer Stall mit Milchvieh ist verpachtet,

auch dort arbeitet Dagmar mit.

23


VERANSTALTUNGEN

Fr 2. 3.

4. Soirée

20.00 Uhr, Saarbrücken, Congresshalle

Günther Herbig zum 80. Geburtstag

(Siehe Seite 30)

So 4. 3.

4. Ensemblekonzert

11.00 Uhr, Kaiserslautern, SWR Studio,

Emmerich-Smola-Saal

Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie

Moderation: Gabi Szarvas

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Carl

Nielsen, Heitor Villa-Lobos, Johannes Brahms

Mi 7. 3.

Jazz live with friends

20.00 Uhr, Saarbrücken, Funkhaus,

Studio Eins

Barbara Barth Quintett

Olivia Trummer Trio

Barbara Barth ist eine junge Sängerin aus dieser

Region. Im Oktober letzten Jahres hatte sie

mit ihrer Band, auf dem Festival „Jazz in den

Ministergärten“ in Berlin ein so großartiges

Konzert gegeben, dass sie direkt für „Jazz live

with friends“ engagiert wurde.

Olivia Trummer ist Jazzpianistin mit klassischem

Background. Ihre Songs textet und komponiert

sie selbst und das in deutscher Sprache.

Bis vor wenigen Jahren waren deutsche

Texte im Jazz die absolute Ausnahme. Doch

nun ist daraus ein ernst zu nehmender Trend

geworden. Mit ihrem an Bill Evans geschultem

Klavierspiel versteht sie es, ihren Liedtexten romantischen

Tiefgang zu geben.

Foto: Agentur

Olivia Trummer

24

Do 8. 3.

4. Konzert „A la Carte“

13.00 Uhr, Kaiserslautern, Fruchthalle

Deutsche Radio Philharmonie; Dirigent: Lan Shui

Moderation: Sabine Fallenstein

Live auf SR 2 KulturRadio – siehe Seite 13

Sa 10. 3.

Studiokonzert Extra

20.00 Uhr, Saarbrücken, Funkhaus,

Großer Sendesaal

Wiedereröffnung des Großen Sendesaals

Sendung: 9. 3. live auf SR 2 – siehe Seite 13

So 11. 3.

Musikbühne Saar

19.00 Uhr, Saarbrücken, Funkhaus,

Großer Sendesaal

Bühnenshow mit: Revueorchester 1920, Jazzchor

United Voices, Suzanne Dowaliby u. a.

Mi 14. 3.

5. Ensemblekonzert

20.00 Uhr, Saarbrücken, Hochschule für

Musik Saar

Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie

Werke von Kaminski, Dvorak, Schulhoff u. a.

Live auf SR 2 KulturRadio

Do 15. 3.

Treffpunkt Ü-Wagen

Ganztags in Illingen-Hüttigweiler

SR 3 Saarlandwelle im Kontakt mit Hörern

Fr 16. 3.

Musik für jungen Ohren

9.30 Uhr, Saarbrücken, Congresshalle

Klassik Jazz für junge Menschen ab 12

Deutsche Radio Philharmonie

Dirigent: Christian Vásquez

Moderation: Roland Kunz

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6

So 18. 3.

6. Matinée

11.00 Uhr, Saarbrücken, Congresshalle

„Musik baut Brücken – Wolfgang Rihm“

Deutsche Radio Philharmonie

Dirigent: Christian Vásquez

Sendung: 12.05 Uhr, SR 2 – siehe Seite 18

Fr 23. 3.

ALFONS und GÄSTE

20.00 Uhr, Saarbrücken, Funkhaus,

Studio Eins

Gäste: Bernd Regenauer, Nico Semsrott,

Wolfgang Trepper

Gastgeber: ALFONS

Bernd Regenauer ist seit fast 30 Jahren „on

stage“. Mittlerweile hat er 20 Kabarett- und

Theaterprogramme geschrieben und bespielte

alle namhaften Bühnen, Rundfunkhäuser

und Fernsehstudios und tourt mit drei Soloprogrammen

durch Deutschland. „Regenauer

verquirlt Philosophisches, Gesellschaftliches,

Globales und Provinzielles zu einer verqueren

Mixtur, bei der fast alles möglich wird.“ (Donaukurier)

Wolfgang Trepper ist gelernter Hörfunkjournalist.

Seine Geschichten sind witzig, auf den

Punkt gebracht, nachdenklich und feinsinnig.

Wenn er nicht als Opa Schlönzke mit dem Musical

„Kein Pardon“ von Hape Kerkeling auf der

Bühne steht, tourt er mit seinen Programmen

durch Deutschland und reflektiert das Jahr

2011.

Nico Semsrott ist ein Trendsetter, denn er ist

sehr schlecht drauf, steht auf der Bühne rum

und liest seine tragisch skurrilen Texte vom

Zettel ab. Mit diesem „Konzept“ gewann er

bis heute über 100 Poetry Slams auf deutschsprachigen

Bühnen und ist somit einer der erfolgreichsten

Poetry Slamer. Die von ihm entwickelte,

moderne Kabarettform der Standup

Tragedy ist in der deutschsprachigen Kleinkunstwelt

einzigartig.

Sendung: 23. 3., 29. 6., 23.30 Uhr, SR Fernsehen

Sa 24. 3.

SR-Gesellschaftsabend Nr. 225

20.00 Uhr, Saarbrücken, Funkhaus,

Großer Sendesaal

Gäste: Bernd Regenauer, Nico Semsrott,

Wolfgang Trepper, Danny Dziuk

Moderation: ALFONS

Danny Dziuk ist ein deutscher Songwriter und

Musiker. Er spielt mit anderen Künstlern wie z.

B. Stoppok, Wiglaf Droste, Ulla Meinecke und

Annett Louisan. Als Komponist schreibt er diverse

Filmmusiken u. a. für den Tatort.

Live auf SR 2

Fr 30. 3.

Studiokonzert

20.00 Uhr, Saarbrücken, Stiftskirche

Saarbrücken-St. Arnual

Im Rahmen der „Tage Alter Musik im

Saarland – TAMIS 2012

(Siehe Seite 26)


Fotos: M. Meyer

Das Tingvall Trio

Der Klang der Großregion

Internationales Jazz Festival Sankt Ingbert

Vom 28. März bis 1. April findet

in diesem Jahr zum 26. Mal

das Internationale Jazzfestival

Sant Ingbert statt. Höhepunkt

wird das Projekt „Jazzkantine“

sein. Wie in den Jahren zuvor

ist SR-Jazzredakteur Peter Kleiß

der künstlerische Leiter des

Festivals.

Formationen, die die Großregion in

ihrer personellen Zusammensetzung

repräsentieren, die den Klang der

Großregion definieren und grenzüberschreitend

neue und alte Gemeinsamkeiten

formulieren, fanden

in St. Ingbert stets ein begeistertes

Publikum. Projekte wie „Coal-Jazz“,

Oliver Strauchs Regio Jazz Group,

Foto: S. Haberland

im letzten Jahr das Johannes Müller

Quartett feat. Ernie Hammes und

viele andere – sie sind ein fester Programmpunkt

des Festivals. In diesem

Jahr hat Pascal Schumacher, einer der

großen Jazzmusiker Luxemburgs, den

belgischen Gitarristen Philip Catherine

als Gast zu seinem Quartett gebeten,

und auch diese Formation definiert

ihre ganz eigene Vorstellung

vom Klang unserer Großregion.

Grenzüberschreitungen und Neudefinitionen

dessen, was heute Jazz

sein kann, kann man bei allen Formationen

des diesjährigen Festivals erleben.

Mathias Eick kontrastiert sein

sensibles Trompetenspiel mit wuchtigem

Schlagzeugspiel, Randy Tityngvag

ihren Gesang mit folkloristischen

Karin Hammar

FESTIVAL

Geigen-Klängen, die Tingvall-Jungs

haben Grenzen sowieso noch nie akzeptiert,

Ida Sand lotet den Bereich

zwischen Jazz und Soul neu aus, Jazzkantine

wagt sich an deutsche Folkslieder,

Karin Hammar zeigt ein ganz

eigenes, neues Format und die UMO

Bigband erweitert ihr Klangspektrum

um interessante Solisten.

Die Musik wird überraschen, teilweise

auch provozieren aber vor allem

macht sie eines: sehr viel Spaß! Alle

Konzerte werden aufgezeichnet und

im Rahmen der Sendung „JazzNow“

(sonntags, 20.30 Uhr, SR 2) gesendet.

www.SR2.de

www.experience-jazz.de

Karten auch bei SR am Markt

Foto: Jazz Festival Sankt Ingbert

25


FESTIVAL

Festivalleiter Joachim Fontaine

26

Foto: J. Fontaine

Der Dresdner Kammerchor singt im SR-Studiokonzert Passionsmusik

Händel, Bach und Unbekanntes

„Tage Alter Musik im Saarland“ mit Förderpreis und SR-Konzert

Große Meisterwerke wie Händels

„Messias“ oder Bachs

„Matthäuspassion“ enthält

das Programm der diesjährigen

„Tage Alter Musik im Saarland“

(TAMIS), aber auch Erstaufführungen

unbekannter Musik

von Christian Ernst Graaf oder

José de Nebra.

Vom 11. März bis zum 1. April hat die

Fritz Neumeyer Akademie für Alte

Musik insgesamt 14 Veranstaltungen

zu einem vielfältigen Festivalprogramm

unter dem Motto „mors et

vita“ zusammengestellt, in Kooperation

mit Partnern wie dem Saarländischen

Rundfunk, der Vereinigung für

Musik in der Ludwigskirche und der

Stiftung Historische Musik.

Zum siebten Mal vergeben der Saarländische

Rundfunk und die Fritz

Neumeyer Akademie gemeinsam den

Förderpreis Alte Musik. Drei Ensembles

– zwei gemischte Consorts aus Basel

und ein Blockflötenquartett aus

Bremen – sind ins Finale gekommen

und werden als Stipendiaten an einem

Meisterkurs teilnehmen, den der

renommierte Renaissance-Experte

Peter Van Heyghen leiten wird. Im Finalkonzert

am Donnerstag, 15. März,

um 19.00 Uhr in der Alten Kirche St.

Johann wird die Jury das Preisträger-

Ensemble küren. Es gewinnt neben

einem Geldbetrag auch eine Produktion

beim SR und eine Einladung zu

einem Konzert der Fritz Neumeyer

Akademie.

Wie in jedem Jahr bringt der SR ein

Studiokonzert mit Alter Musik ins

Festival ein. Passionsmusik von Heinrich

Schütz singt der Dresdner Kammerchor

am Freitag, 30. März, in der

Saarbrücker Stiftskirche St. Arnual

unter seinem renommierten Dirigen-

Fotos: O.Dietze

Foto: netzwerk projektziel

ten Hans-Christoph Rademann: Mit

dabei sind Hille Perls „Sirius Viols“,

der Organist Ludger Rémy und die

Gesangssolisten Ulrike Hofbauer, Jan

Kobow und Felix Rumpf. Das Konzert

wird am Karfreitag, 6. April, um 16.05

Uhr auf SR 2 KulturRadio gesendet.

In der aktuellen Ausgabe des TAMIS-

Festivals setzt der diesjährige Festivalleiter

Joachim Fontaine neben

spannenden Konzerten insbesondere

auch auf Angebote, die Begegnungen

schaffen und neues Publikum ansprechen

– darunter ein Musikkabarett-

Abend mit Detlef Schönauer, ein Vortrag

über die Glockenlandschaft links

und rechts der Saar oder ein Konzert,

in der die historische Blockflöte ihre

Jazz-Tauglichkeit beweist. nk

Vollständiges Programm unter

www.alte-musik-saarland.de


Foto: SR 1

Auf der Insel St. Nikolaus

Party, Kultur und Meer

SR 1-Hörerreise in den türkischen Frühling

Vom 5. bis 12. Mai geht’s mit SR 1

Europawelle wieder südostwärts.

Die diesjährige SR 1-Hörerreise führt

an die türkische Mittelmeerküste bei

Fethiye, ins antike Telmessos mit einem

wunderschönen Hafen und einer

Altstadt, in der sich Zeit und Raum verlieren.

Dort steht die Fünf- Sterne-Ultra-All-Inclusive

Ferienanlage „Majesty

Tuana Club & Park“, die für acht Tage

die „Heimat“ der SR 1-Gäste ist.

Seine Faszination erfährt diese Küstenregion

durch die bezaubernde

Natur mit den besonders grünen

Landschaften, den 3000 Meter hohen

Bergen und traumhaften Buchten,

seinem milden Klima und den zahlreichen

Kulturdenkmälern.

Drei wunderschöne Ausflüge ins antike

Lykien stehen auf dem Programm:

eine Bootswandertour ins „Butterfly

Valley“ mit seinem Wasserfall

und der bis zu 400 m hohen Felsenschlucht;

außerdem eine Wanderung

auf den Spuren des Heiligen Nikolaus

auf der ruinenübersäten Nikolausinsel

und ein Ausflug nach Kadyanda,

auf 1000 Metern Höhe im Pinienwald

versteckt, mit seinen weltberühmten

Schlammbädern.

SR 1-Moderator Thomas Rosch begleitet

diese Reise in den türkischen

Frühling. Die SR 1-Gäste erwartet ein

abwechslungsreiches Programm mit

Cocktail-Empfang, Sport und Spielen

und die schon legendäre SR 1-Party in

der Freiluft-Disco. Die SR 1-Hörerreise

kann ab sofort gebucht werden. tr

Infos beim Veranstalter unter

www.sportpartner-travel.de

oder auf www.SR1.de

UNTERWEGS | AKTION

Wer die

Wahl hat …

… hat die Qual

Am Montag, 12. März, finden

zwei große SR 1 Konzerte an

einem Tag statt: STING in Eschsur-Alzette

und Rea Garvey in

Saarbrücken. Aber: beide sind

sie schon ausverkauft!

Die Veranstalter des SR 1-Konzerts

von STING am 12. März in der Rockhal

in Esch-sur-Alzette meldeten schon

dreieinhalb Stunden (!) nach dem

Start des Vorverkaufs „No Tickets!“.

Zur gleichen Zeit steht Rea Garvey,

Kopf und Stimme von Reamonn, auf

der SR 1-Bühne in der Garage Saarbrücken.

Auch hier hieß es nach wenigen

Tagen: „Keine Tickets mehr!“.

Seither erreichen SR 1 Europawelle

täglich viele E-Mails und Anrufe „besorgter“

Hörerinnen und Hörer – in

der Hoffnung, dass SR 1 das Unmögliche

doch noch möglich macht …

Aber selbstverständlich! Noch bis

zum 9. März verlost SR 1 Europawelle

täglich Tickets für die beiden restlos

ausverkauften Konzert-Highlights.

Die SR 1-Hörerinnen und -Hörer haben

die „Qual der Wahl“: Entweder

STING oder Rea Garvey.

So oder so: zwei große Konzertabende

unter den Fahnen von SR 1 Europawelle.

tr

www.SR1.de

27


AUF SENDUNG

Foto: B. Stigulinszky

Nadja Dominik während der ARD-Hitnacht im SR 3-Studio

Macht weiter so!

Bilanz der ARD-Hitnacht nach fünf Monaten

Seit dem 4. Oktober kommt die

ARD-Hitnacht von SR 3 Saarlandwelle,

die von den Radioprogrammen

Bayern 1, Antenne

Brandeburg, hr 4, SWR 4 und

WDR 4 übernommen wird. Die

drei Moderatoren Nadja Dominik,

Dieter Exter und Frank Hofmann

schreiben hier über ihre

ersten Eindrücke.

„Es ist überwältigend, wie viel Zuspruch

die ARD-Hitnacht von Hörern

erhält. Die zahlreichen E-Mails zeigen,

wie breit gefächert das Publikum ist:

Der 25-jährige Stahlarbeiter in Iserlohn

hört ebenso die Hitnacht wie die

Zeitungsausträgerin im brandenburgischen

Netzeband, der Nachtportier

aus dem baden-württembergischen

Pfullendorf, die Nachtschwester im

rheinland-pfälzischen Speyer und

der Brummifahrer aus Überherrn, der

quer durch die Republik fährt. Nachtarbeit

ist anstrengend, keine Frage,

28

aber die Hitnacht zu moderieren

macht ungeheuer viel Freude. Und

nach nunmehr fünf Monaten sind

Arbeitszeiten und Biorhythmus gute

Freunde geworden.“ Frank Hofmann

„Ich hätte nie gedacht, dass unser Konzept

für die ARD-Hitnacht so schnell

aufgehen würde. Unsere Aktionen

kommen genauso gut an, wie die musikalische

Mischung. Die Hörer, die ansonsten

nur mit deutschen Schlagern

unterhalten werden, akzeptieren auch

unsere internationalen Klassiker, die

Popfans ziehen auch bei Hits von Helene

Fischer oder bei Liedermachern

wie Roger Cicero mit. Dazu gibt es

jede Nacht interessante Themen am

Telefon, die sich so kein Redakteur am

Schreibtisch ausdenken könnte. Die

Nachtarbeit ist nicht ganz einfach,

aber mit so einem tollen Publikum

am Radio vergisst man die Müdigkeit

schnell.“ Dieter Exter

„Punkt 00.00 Uhr – das Rotlicht geht

an – fünf Stunden ARD- Hitnacht

beginnen. Eine Nacht voller Musik,

interessanter Gespräche und vielen

Hörer-Aktionen. Mit so viel positivem

Feedback hätten wir nie gerechnet

und es freut uns natürlich unheimlich,

wie viel Anteil man in ganz Deutschland

an unserem Programm nimmt.

Und nicht nur hierzulande. Oft bekommen

wir Mails aus der ganzen Welt:

Florida, Kanada, Mexiko, Polen, sogar

aus der Mongolei hat uns eine Mail

erreicht. Erst gestern hatte ich einen

Hörer in der Leitung, der scherzhaft

meinte: „Frau Dominik, seitdem der SR

die ARD-Hitnacht übernommen hat,

komme ich gar nicht mehr ins Bett“.

Welch schöneres Kompliment kann

man sich wünschen? Nadja Dominik

Und das meinen die Hörerinnen und

Hörer (Auszüge aus E-Mails):

„An dieser Stelle möchte ich mich bei

Ihnen und dem gesamten Team des

SR 3 ganz herzlich für die traumhaften

ARD-Hitnächte bedanken. Als ich

von der ARD-Hitnacht erfuhr, war ich

erst einmal bedient. Nun habe ich mir

allerdings ein Herz gefasst und ins

Programm der Hitnacht reingehört.

Schon nach kurzer Zeit stand fest,

dass mein Radio anbleibt.“

„Ich freue mich schon jetzt wieder

auf die Zeit, die ich heute Nacht am

Radio verbringe und Ihnen zuhöre.“

„Ich bin regelmäßig in der Nacht arbeiten

und freue mich schon jedes

mal ab 0.00 Uhr, wenn Sie und Ihr

Team uns ,Nachteulen‘ mit ihrer Sendung

die Zeit verkürzen. Macht weiter

so und alles Gute!“

www.ard.de/hitnacht


Fotos: privat

Foto: K. Neuschwender

Alex Senzig Die Sängerin Saskia Mertens von „41 Grad“ Tobias Rößler

Alle Stars zum Anfassen

Die Headliner der „Jungen Wilden“ kamen aus der Region

„SR 1 Unplugged: Die jungen

Wilden“, das hieß: 9 Bands und

Künstler an drei Tagen im Februar

im Studio Eins: „Glasperlenspiel“,

Revolverheld-Sänger

Johannes Strate und „The Boss-

Hoss“, dazu drei Newcomer

aus ganz Deutschland sowie

die „Jungen Wilden“ aus der

Region, die in Saarbrücken ihre

noch unbekannten Songs vorstellen

wollten.

Für viele SR 1-Gewinner waren die

echten Headliner der „jungen Wilden“

die Bands, die die SR 1-Jury aus

87 Bewerbungen aus der ganzen Region

ausgesucht hat. Tobias Rößler aus

Saarwellingen-Reisbach, Alex Senzig

aus Saarlouis und die Band „41 Grad“

aus St. Wendel und Umgebung hatten

dann die Chance mit den großen Vorbildern

gemeinsam auf einer Bühne

zu stehen. Und keiner der Musiker aus

dem Saarland musste sich verstecken.

Foto: E. Raisig

Tobias Rößler hat mit seiner Band

seine erste Single „Gib nicht auf“ vorgestellt.

Alex Senzig war ganz mutig

und kam allein mit seiner Gitarre auf

die Bühne. Der Singer/Songwriter

hatte schon mit der ersten Ansage

(„So. Gut’n Omend!“) bei den Zuhörern

einen Stein im Brett, und als er

zu singen anfing, waren alle hin und

weg. „41 Grad“ waren die Opener am

dritten Tag. Auch hier gab es ohne

viel Schnickschnack klasse neue Rockmusik

– mit deutschen Texten.

Florian Ostertag aus Baden-Württemberg,

Enno Bunger aus Ostfriesland

und Maxim aus Bonn hatten sich

bei SR 1 alle so gut präsentiert, dass

sich ganz viele der „SR 1 Unplugged“-

Gewinner in der Pause deren CDs gekauft

haben. Alle drei waren hoch erfreut

über die Offenheit der Zuhörer

und über die Begeisterungsfähigkeit

im Saarland. Nach den absolut überzeugenden

Auftritten ist klar: SR 1

bleibt an den Bands dran, und das

EVENT

Saarland wird diese Künstler sicher

noch einmal „live“ erleben!

„Glasperlenspiel“ hatten ihre Songs

für SR 1-Unplugged (ihre erste Akustikshow

überhaupt!) ganz neu arrangiert.

Johannes Strate hat sich für einige

Zeit von seiner Band „Revolverheld“

gelöst, um seine Visionen, seine ganz

persönlichen Songs alleine umzusetzen.

Er stellte seine erste Solo-CD „Die

Zeichen stehen auf Sturm“ vor. Das

war ein Auftritt für die Ewigkeit.

Höhepunkt der drei Tage und eine

wahre Rock-’n’-Roll-Show gab es zum

Finale von den 7 Cowboys aus Berlin:

„The BossHoss“! Das war eine Privatparty

im großen Kreis mit einer ganzen

Menge Cowboyhüte im Publikum.

The BossHoss, DIE deutschen Shootingstars

des Jahres – bei „SR 1 Unplugged:

Die jungen Wilden“ waren

sie „zum Anfassen“! Thomas Marx

www.SR1.de

Fotos: D. Guldner

29


SR-GESCHICHTE | KURZ NOTIERT | SPEZIAL

Tontechniker Peter Blattner in der

Wartburg

Fundstücke zur SR-

Geschichte

Vor 50 Jahren hatte die „Wartburg“

als Funkhaus ausgedient. Die damals

zwei Radio-Programme kamen vom 5.

September 1962 an vom neuen Funkhaus

Halberg.

Für das ehemalige evangelische Gemeindehaus

„Wartburg“ in der Saarbrücker

Martin-Luther-Straße hatte

die Radio-Zeit im Zeichen des Hakenkreuzes

begonnen. Am 4. Dezember

1935 weihte dort Propaganda-Minister

Joseph Goebbels den Reichssender

Saarbrücken ein. Der Gemeindesaal

wurde dafür zum großen Radio-Sendesaal.

Schon elf Jahre später, am 5.

März 1946, fand darin wieder eine

Radio-Eröffnung statt: die von Radio

Saarbrücken. Damit war die Wartburg

dann ein „richtiges“ Funkhaus.

Denn fortan gab es dort auch (fast)

alle anderen Studios, die Redaktionen,

Verwaltung und die Technik. Bei

der begann Peter Blattner 1954 seine

Ausbildung – als dritter Lehrling. 1957

wurde aus „Radio Saarbrücken“ der

SR. Die „Wartburg“ blieb noch knapp

sechs Jahre sein Funkhaus. Blattners

Erinnerungen unter www.sr-online.

de/fundstuecke. ab

30

Foto: SR/P. Blattner

Lutz Semmelrogge

ist Stellvertretender

SR-Intendant

Auf Vorschlag des Intendanten Tho-

mas Kleist hat der SR-Rundfunkrat

der Bestellung von Programmdirektor

Lutz Semmelrogge zum Stellvertretenden

Intendanten in seiner Sitzung

am 13. Februar zugestimmt.

Lutz Semmelrogge ist seit 1. November

2011 trimedialer Programmdirektor

des Saarländischen Rundfunks.

Davor war er Programmchef von SR 3

Saarlandwelle.

Günter Herbig zum

80. Geburtstag

Er ist ein Solitär in der schnelllebigen,

international vernetzten und marketingorientierten

Musikwelt, hält er

doch die soliden deutschen Grundtugenden

der Orchesterarbeit aufrecht:

Ein Orchester nach vorne bringen,

indem man – wie er es ausdrückt –

„an der ständigen Verbesserung der

‚Orchesterküche‘ arbeitet: am Zusammenspiel,

an der Stimmung, der

rhythmischen Klarheit und der Balance

zwischen den einzelnen Gruppen

des Klangkörpers.“ – Tugenden,

von denen das Rundfunk-Sinfonieorchester

Saarbrücken während seiner

Chefdirigentenzeit von 2001 bis 2006

immens profitierte. Wie gut sich das

Orchester unter Herbig entfaltet hat,

lässt sich an zahlreichen Aufnahmen,

an einem Repertoire, das von Joseph

Haydn bis Aribert Reimann reicht,

festmachen. Die Kinder- und Jugend-

projekte, die er damals initiiert hat

– darunter der „Orchesterspielplatz“

und „Musik für junge Ohren“ – sind

heute nicht mehr wegzudenken.

Mit einer Sonderedition der beiden

Bruckner-Sinfonien Nr. 7 und 8 ehrt

die Deutsche Radio Philharmonie den

ehemaligen Chefdirigenten des RSO

Saarbrücken anlässlich seines 80.

Geburtstags. Die 4. Soirée zu seinen

Ehren findet am Freitag, 2. März, um

20.00 Uhr mit Bruckners 5. Sinfonie in

der Congresshalle Saarbrücken statt.

Sie wird live auf SR 2 übertragen. bf

IMPRESSUM

Herausgeber: Saarländischer Rundfunk

Erscheinungsweise: monatlich,

ISSN 1433-822X

Redaktion: Peter Meyer und Reiner Buhl

(verantwortlich), Eva Röder (Gesamtorganisation),

Anja Geis, Petra Jochum, Thomas

Rosch, Julia Scheibe, Dieter Schmitt, Wolfgang

Schmitt, Thomas Sick

Titelbild: Haag Marketing & Design

Redaktionsanschrift: SR-Kommunikation,

Funkhaus Halberg, 66100 Saarbrücken

Telefon (06 81) 6 02 20 40-43

Telefax (06 81) 6 02 20 49

E-Mail: info@SR-online.de

Satz, Druck und Vertrieb:

reha gmbh – DruckCenter

Dudweilerstraße 72,

66111 Saarbrücken,

Telefon (0 68 1) 93621-0

Telefax (0 681) 93621-900

Programmänderungen vorbehalten

Foto: SR


SAARTEXT auf Twitter

Seit Ende Januar „zwitschert“ der

SAARTEXT. Das SAARTEXT-Team veröffentlicht

während seiner Redaktionszeiten

gewohnt seriös und aktuell

interessante Schlagzeilen aus dem

Saarland bei Twitter. Dabei werden

SAARTEXT-Meldungen aus Politik,

Sport und Gesellschaft, aber auch

Persönlich:

Nike Keisinger

Nike Keisinger ist Musikredakteurin, Programmgestal-

terin und Produzentin bei SR 2 KulturRadio. Derzeit

moderiert sie Sendungen wie „Musik an der Saar“ und

„AprèsMidi – Klassik am Nachmittag“.

Was hast Du vor Deiner Arbeit beim SR gemacht?

Studiert und gejobbt – bei der Zeitung, an der Uni und

in der Kneipe.

Was liebst Du an Deinem Job?

Die Vielseitigkeit.

Wetterschlagzeilen auf das Wesentliche

gekürzt und so für die Follower,

also die Twitter-Nutzer, auf den Punkt

gebracht. Mehr als 140 Zeichen darf

ein Tweet (Nachricht) nicht haben.

Das SAARTEXT-Team verspricht sich

von diesem zusätzlichen digitalen

Ausspielweg seiner Inhalte in gekürz-

Foto: privat

Worauf reagierst Du allergisch?

AKTUELL | PERSÖNLICH

Eitelkeit, Dummheit und Arroganz – vor allem, wenn

sie im Dreierpack daherkommen.

Was tust Du gegen schlechte Laune?

Nix. Meistens merke ich’s gar nicht – meint jedenfalls

meine Tochter.

Was ist Deine bevorzugte Website?

Tja, wohl www.google.de.

Welche Bücher liest Du gerade?

„Die Frau im Tal“ von Ketil Bjørnstad und „Schiffbruch mit

Tiger“ von Yann Martel.

Welche Filme würdest Du keinesfalls verpassen?

Leider verpasse ich fast alle …

Für welches Essen lässt Du sogar Mamas Spaghetti stehen?

Zu Hause gab’s nie Spaghetti. Dabei mag ich sie in fast

allen Varianten.

Was wäre für Dich eine kleine Sünde wert?

Mmh. Ich bin doch gar nicht katholisch! – Vielleicht

George Clooney auf meinem Bettrand? Oder ist das

dann eine große Sünde?

Wem würdest Du gerne auf einer einsamen Insel

begegnen?

Meinem Liebsten.

Wo siehst Du dich in 10 Jahren?

ter Form, diejenigen noch besser und

schneller zu erreichen, die sich vor allem

per Smartphone einen schnellen

Überblick über aktuelle regional interessante

Neuigkeiten verschaffen

wollen.

twitter.com/saartext

Hoffentlich immer noch mit ein bisschen Herzblut bei

der Arbeit.

31


Absender:

Saarländischer Rundfunk

Funkhaus Halberg

66100 Saarbrücken

Postvertriebsstück

Gebühr bezahlt

G 6771

Das Wetter wird Ihnen

präsentiert von ...

Bei Wetter-, Verkehrs- oder

Sportnachrichten im Radio

hören die meisten Menschen

genauer hin – hier bietet

Sponsoring Ihrem Unternehmen

die Möglichkeit, als

Presenter aufzutreten. Die

exklusive Platzierung garan-

tiert Ihrer Markenbotschaft

besondere Aufmerksamkeit!

Sie möchten dabei sein?

Gerne infomiert Sie unser

SR Sponsoring-Team unter

0681 / 68792 - 83.

www.werbefunk-saar.de

www.werbefunk-saar.d

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine