400 Fortbildung LehrerInnen, KindergartenpädagogInnen und ...

kphgraz.at

400 Fortbildung LehrerInnen, KindergartenpädagogInnen und ...

400

Fortbildung LehrerInnen,

KindergartenpädagogInnen

und HortpädagogInnen


24

U

nser Fortbildungsangebot dient der Professionalisierung von Pädagoginnen und Pädagogen in verschiedenen pädagogischen

Handlungsfeldern. Dazu entwickeln wir bedarfsorientierte Angebote auf zentraler, regionaler und lokaler Ebene.

Nach Möglichkeit wird Fortbildung mit berufsfeldbezogener Forschung verknüpft.

• Anmeldezeitraum: 15.06.2011 bis 21.09.2011

Nach dem Anmeldezeitraum erfolgt der sogenannte Befassungszeitraum (22.09. bis 12.10.2011) des Landesschulrates für

Steiermark. Dieser dient Ihrer Schulleitung und den Dienstbehörden zur Genehmigung (Erteilung des Dienstauftrages) oder

Ablehnung der Fortbildungsanmeldung.

Fortbildung LehrerInnen

zentral 400

MultiplikatorInnenfortbildung

MultiplikatorInnenfortbildung Lese-/Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche

4001000

4002261

KPH Graz

Mi 23.11.2011

Mi 14.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Theoretische Inputphasen - Latest News, Bewusstwerden und Vertiefung

der eigenen Arbeitsschwerpunkte zum Thema, kollegialer

Austausch, Arbeit an Fallstudien, Argumentationstraining, Entwicklung

geeigneter Medien, Coaching

• Vortragende: SOL Norbert Holzer, Dipl.-Päd. Ursula Grasser

Leiterin: Dipl.-Päd. Ursula Grasser

AbsolventInnen der Akademielehrgänge „Förderung bei Lese- und

Rechtschreibschwäche“ und „Förderung bei Rechenschwäche“; Fortbildung

besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz

Persönlichkeitsbildung, Gewaltprävention

Einführung in die Mediation

4001040

KPH Graz

Do 17.11.2011

Do 24.11.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Mediation bietet die Möglichkeit an Konflikte und Probleme beziehungsfördernd und

eigenverantwortlich heranzugehen. LehrerInnen bzw. SchülerInnen können durch die

Übernahme der Position eines/r neutralen VermittlerIn nicht nur eine konstruktive, zukunftsorientierte

Konfliktlösungsstrategie einsetzen lernen, sondern auch eine Kultur des

Miteinander fördern. Geplante Themen: Bausteine des wertschätzenden Zusammenlebens;

Haltung und Rolle in der Mediation; Phasen des Mediationsgespräches; was hat sich

im Konfliktmanagement von Kindern und Jugendlichen schon bewährt – Best Practices.

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiterin: Anneliese Franz

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS, BMHS

Norbert Holzer, Ursula Grasser

................................................................................

Ich pack‘s - Selbstmanagement nach dem Züricher Ressourcenmodell (ZRM)

4001041

KPH Graz

Fr 13.01.2012

Sa 14.01.2012

jeweils 9:00 - 17:30

Das ZRM-Training zielt darauf ab, die Fähigkeiten der TeilnehmerInnen zur Selbstorganisation

zu steigern. Die Trainingsmethode beruht auf neuesten neurobiologischen Erkenntnissen

zum menschlichen Lernen und bezieht kognitive, emotionale und psychologische

Aspekte in den Entwicklungsprozess ein. Das ZRM ist auf aktive Mitarbeit ausgelegt und

misst den Transfer des Erlernten auf berufliche, sportliche und/ oder private Alltagssituationen

große Bedeutung bei.

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiter: Prof. Mag. Erich Sammer

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS, BMHS

Bequeme Kleidung; das Seminar ist prozessorientiert, daher ist die durchgehende

Anwesenheit erforderlich.

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL

2011/2012

400

Erich Sammer

Erich Sammer


„So kannst du mich erreichen“ – Prozesskommunikation im Unterricht

4001042

KPH Graz

Mo 17.10.2011

Mo 24.10.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Das Process Communication Model (PCM®) ist ein von Dr. Taibi

Kahler entwickeltes Persönlichkeits- und Kommunikationsmodell. Ziel

des Einsatzes von PCM® im Schulalltag ist die Qualität des Unterrichts

und der Beziehungen wesentlich zu verbessern. Nach PCM® gibt es

sechs Persönlichkeitstypen mit ihren Stärken und Misserfolgsmustern,

unterschiedlichen Präferenzen betreffend Wahrnehmung (Gedanken,

Gefühle oder Handlungen) und Kommunikations- und Lernstilen.

Lehrstoff muss daher typengerecht vermittelt, Lernende typengerecht

angesprochen und motiviert werden. Flexible Kommunikation ist der

Schlüssel erfolgreichen Lernens und kleine Änderungen im Interaktionsstil

entspannen Stresssituationen. PCM® ermutigt Lehrende und

Lernende in einer menschlichen, interaktiven, werte- und erfolgsorientierten

Schule mit Spaß, Freude und Ruhepausen das zu ermöglichen,

was dort stattfinden soll – das Lernen.

• Vortragende: Sonja Rauschütz, MPA, Ursula Kern-Schmeiser

Leiterin: Prof. Maria Petek

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS, BMHS

................................................................................

Berühr.punkt – zur Gewaltprävention in der Schule

4001043

KPH Graz

Di 15.12.2011

9:00 - 17:30

Kinder außer Rand und Band?! Zahlen/Fakten zur Jugendgewalt; Was ist Jugendgewalt?;

Einblicke in die Musterverteilung im Lehrberuf; Mobbing – Bullying: Täter stoppen, Opfer

schützen, Zuschauer aktivieren

• Vortragender: Horst Lehner

Leiterin: Anneliese Franz

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS, BMHS

................................................................................

Leben und Lernen zwischen den Kulturen

4002040

KPH Graz

Fr 20.04.2012

Sa 21.04.2012

jeweils 9:00 - 17:00

Übungen zu Sensibilisierung und Aufzeigen von Vorurteilen; Kooperationsspiele,

Rollenspiele; Beispiele zu erfolgreichen Projekten in

der Schule, die die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler

stärken; Diversity Management; Erarbeiten von Projektkonzepten zur

Förderung der Persönlichkeit und interkulturellen Kompetenz; Experimentieren

mit unterschiedlichen Übungen aus der Theaterpädagogik

zu kreativen Lösungsstrategien bei (interkulturellen) Konflikten; Provokation

und Intervention

• Vortragende: Mag. Andrea Motamedi, Andre Blau

Leiterin: Anneliese Franz

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS, BMHS

................................................................................

Methoden und Settings für Konfliktsituationen im schulischen und pädagogischen Kontext

4002041

KPH Graz

Do 29.03.2012

08:30 - 16:30

Grundzüge der Konfliktentstehung: Einblicke in die Konfliktbearbeitung, Vermittlung der

Methode „Tandem“, Konflikte als Chance zur Veränderung

• Vortragender: Rupert Wackerle

Leiterin: Maria Soukup-Giendl

VS, Soz.-Päd.

Max. 15 TeilnehmerInnen, Konfliktfälle aus dem eigenen Arbeitsumfeld.

Aufgrund der Nachfrage wird die Lehrveranstaltung mehrmals angeboten:

4002042, Fr 30.03.2012 oder 4002043, Do 12.04.2012 oder 4002044,

Fr 13.04.2012, jeweils KPH Graz 08:30 - 16:30

Sonja Rauschütz, Ursula Kern-

Schmeiser

Horst Lehner

Andrea Motamedi, Andre Blau

Rupert Wackerle

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL 25

400 FoRtBILDUnG LEHRERinnEn


26

Werken

Lenkung von Fahrzeugen an Land, in der Luft und im Wasser

4001020

KPH Graz

Do 19.01.2012

14:30 - 17:45

Lenkungsmöglichkeiten von Land-, Luft- und Wasserfahrzeugen und Umsetzungsmöglichkeiten

im Werkunterricht der Grundstufe II

• Vortragender: Prof. Bernhard Böhmer

Leiter: Prof. Bernhard Böhmer

VS

Materialbeitrag € 5,--

................................................................................

Rakukeramik

4002020

KPH Graz

Do 03.05.2012

14:30 - 17:45

Södingberg 7,

8561 Attendorf

Di 24.05.2012

14:30 - 17:45

Bewegung und Sport

Rakukeramik als möglicher Unterrichtsinhalt der technischen Werkerziehung und

ganzheitliches Sinneserlebnis

• Vortragender: Prof. Bernhard Böhmer

Leiter: Prof. Bernhard Böhmer

VS

Materialbeitrag € 15,--

Bewegungsstunden für den Frühling und die osterzeit

4001030

KPH Graz

Mo 12.03.2012

14:30 - 18:00

Bewegungslandschaften: Mit lustigen Spielen und Aufbauten sollen die Kinder auf den

Frühling und die Osterzeit eingestimmt werden.

• Vortragende: Katrin Ahlf-Seiwald

Leiterin: Katrin Ahlf-Seiwald

VS

Sportliche Kleidung, kleiner Kopierkostenanteil für Skript

................................................................................

Bewegungsstunden für den Winter und die Weihnachtszeit

4001031

KPH Graz

Mo 14.11.2011

14:30 - 18:00

Leicht durchführbare Bewegungslandschaften, die ohne allzu großen Aufwand auch in

kleinen Turnsälen umsetzbar sind.

• Vortragende: Katrin Ahlf-Seiwald

Leiterin: Katrin Ahlf-Seiwald

VS

Sportliche Kleidung, kleiner Kopierkostenanteil für Skript

................................................................................

Bewegungsbaustelle mit Alltagsmaterialien

4001032

KPH Graz

Di 17.01.2012

14:30 - 18:00

Lustbetonte Bewegungseinheiten mit einfachsten Materialien und Gebrauchsgegenständen

kennen lernen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sigrid Wölkhart

Leiterin: Dipl.-Päd. Sigrid Wölkhart

VS

Bequeme Kleidung und Sportschuhe

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL

2011/2012

Bernhard Böhmer

Bernhard Böhmer

Katrin Ahlf-Seiwald

Katrin Ahlf-Seiwald

Sigrid Wölkhart


Richtig trainieren mit Fitnessgeräten

4001033

KPH Graz

Do 20.10.2011

15:00 - 18:30

Nachdem die theoretischen Grundlagen des Trainierens im Rahmen einer Präsentation

vermittelt worden sind, versuchen wir gemeinsam das Erlernte in die Praxis umzusetzen.

Dazu steht der Fitnessraum des Augustinum zur Verfügung. Schwerpunkte: Krafttraining,

Ausdauertraining

• Vortragender: Mag. Christian Barones

Leiter: Mag. Christian Barones

alle Schultypen

Sportkleidung, Hallenschuhe mitnehmen

................................................................................

Das chronisch kranke Kind

4001038

KPH Graz

Mo 21.11.2011

14:30 - 18:00

Chronische Krankheiten im Kindesalter und ihre Bedeutung im Unterricht für Bewegung

und Sport

• Vortragender: MMag. Dr. Günter Polt

Leiter: MMag. Dr. Günter Polt

HS, NMS, PTS, AHS, BHMS BewegungserzieherInnen

Im Auftrag des BMUKK

................................................................................

Das chronisch kranke Kind

4001039

Roseggerhauptschule

Roseggergasse 2,

8720 Knittetlfeld

Mi 09.11.2011

14:30 - 18:00

Chronische Krankheiten im Kindesalter und ihre Bedeutung im Unterricht für Bewegung

und Sport

• Vortragender: MMag. Dr. Günter Polt

Leiter: MMag. Dr. Günter Polt

HS, NMS, PTS, AHS, BHMS BewegungserzieherInnen

Im Auftrag des BMUKK

................................................................................

Dancehits für Kids

4002030

VS Schulschwestern,

Bewegungsraum,

Georgigasse 84,

8020 Graz

Do 19.04.2012

15:00 - 18:30

Erweiterung der Kompetenz zur praktischen Umsetzung von Tanzchoreografien im

Klassenzimmer und der Gestaltung von Festen.

• Vortragende: VOL Dipl.-Päd. Renate Fuchs

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

VS

Bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschuhe

................................................................................

UGotCHI – Die bewegte Schulstunde

4002033

Sportunion Stmk.,

Gaußgasse 3,

8010 Graz

Di 24.04.2012

15:00 - 18:30

Warum ”bewegter Unterricht” und ”bewegtes Lernen”? Vorstellen des Übungskataloges

für den direkten Einsatz in bestimmten Unterrichtsfächern. Umsetzung in die Praxis und

Durchführung von unterschiedlichsten Bewegungsformen im Klassenraum oder auch im

Turnsaal.

• Vortragende: Mag. Petra Lukas

Leiter: Herwig Reupichler

VS, HS

Utensilien zum Mitschreiben

In Kooperation mit der Union Steiermark

Christian Barones

Günter Polt

Günter Polt

Renate Fuchs

Petra Lukas

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL 27

400 FoRtBILDUnG LEHRERinnEn


28

UGotCHI – Der turnsaal im Freien

4002034

Sportunion Stmk.,

Gaußgasse 3,

8010 Graz

Fr 01.06.2012

15:00 - 18:30

Lesen, Lernen, Spielen

Outdoor-Aktivitäten rund um die Schule, wie Wiese, Hartplatz, Schulhof u.v.m.; Vermittlung

von Bewegungsspielen, auch nach der Turnstunde in der täglichen Pause, Freistunde

oder Nachmittagsbetreuung (Skripten für alle TeilnehmerInnen gratis); Einsatz von einfachsten

Materialien bei diesem 3-stündigen Praxis-Workshop.

• Vortragende: Mag. Petra Lukas

Leiter: Herwig Reupichler

VS, HS

Sportkleidung, Utensilien zum Mitschreiben

In Kooperation mit der Union Steiermark

Gebrauchsanleitung für Gehirnbenutzer – Kommunikation und Lernen aus dem

Blickwinkel der neurobiologie

4001180

KPH Graz

Do 19.01.2012

14:30 - 18:00

Ausgehend von den neuesten Erkenntnissen der neurobiologischen Gehirnforschung

werden verschiedene Möglichkeiten und Strategien vorgestellt, die biologisch zu persönlicher

Leistungssteigerung, verbesserter Kommunikation sowie höherer Kompetenz und

Effizienz beim Lernen und Lehren führen können.

• Vortragender: Dr. Andreas Niggler

Leiter: Dr. Andreas Niggler

VS, ASO/SPZ, Sek 1

................................................................................

Spiele rund ums Lernen

4002031

KPH Graz

Di 17.01.2012

14:30 - 18:00

Lernspiele als lustvolle Ergänzungen zur Unterrichtseinheit laden Schülerinnen und Schüler

zum Mitmachen, Wiederholen und Vertiefen ein. Gemeinsam werden Spiele rund um

das Lernen und verschiedene Varianten für Volksschulkinder vorgestellt und ausprobiert.

• Vortragende: Mag. Daniela Jörgler

Leiterin: Mag. Daniela Jörgler

VS

................................................................................

Ballspiele für drinnen und draußen

4002032

KPH Graz

Fr 13.04.2012

14:30 – 18:00

Integration

Bälle haben für Kinder einen hohen Aufforderungscharakter und sind meist schnell bei der

Hand. Gemeinsam werden Klassiker und neue Ballspiele für Volksschulkinder gespielt.

• Vortragende: Mag. Daniela Jörgler

Leiterin: Mag. Daniela Jörgler

VS

Autismus - Grundlagen und pädagogische Herausforderung

4001060

KPH Graz

Mo 23.01.2012

15:00 - 17:30

Nach einer Einführung in das Thema der Störungen aus dem autistischen Formenkreis

sollen konkrete Schwierigkeiten und Problemsituationen im Schulalltag näher beleuchtet

werden. In weiterer Folge sollen auch konkrete Lösungsmöglichkeiten vorgestellt und

aufgezeigt werden.

• Vortragende: Mag. Katharina Kaschnitz

Leiterin: Prof. Maria Petek

VS, HS, NMS, ASO/SPZ

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL

2011/2012

Petra Lukas

Andreas Niggler

Daniela Jörgler

Daniela Jörgler

Katharina Kaschnitz


Bildungsstandards, Kompetenzorientierung

Mathematische Kernkompetenzen der VS und der Sekundarstufe als

Grundlage der Lebensgestaltung

4001160

4002260

KPH Graz

Di 08.11.2011

Mi 16.11.2011

Fr 18.11.2011

Mo 07.03.2012

jeweils 08:30 - 18:30

Was sind Kernkompetenzen, die in der VS nachhaltig vermittelt werden sollen? Wie

können Lücken aus der VS in der Sekundarstufe nachentwickelt werden? Was sind

die notwendigen, zeitbedingten Schwerpunktverschiebungen in der mathematischen

Bildung?

• Vortragender: SOL Norbert Holzer

Leiter: SOL Norbert Holzer

VS, Sek 1

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz.

................................................................................

Mathematik in der Sekundarstufe II kompetenzorientiert unterrichten

4001161

KPH Graz

Do 17.11.2011

15:00 - 18:30

Nachhaltige Vermittlung von mathematischen Grundkompetenzen für die Sekundar-

stufe II. Wie können Lücken aus der Sekundarstufe 1 in der Sekundarstufe II nachentwickelt

werden? Entwicklung von Aufgaben, die speziell auf den Grundkompetenzenteil der

neuen zentralen Reifeprüfung vorbereiten.

• Vortragende: Mag. Michaela Kraker

Leiter: SOL Norbert Holzer

AHS

Ein weiterer Termin im Wintersemester wird mit den TeilnehmerInnen vereinbart. Der

zweite Teil dieser LV beginnt im Sommersemester am 01.03.2012 und muss unter der

Nr. 4002262 in PH-Online inskribiert werden.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz

tagung: Kompetenzorientiertes Unterrichten in mathematisch-naturwissenschaftlichen

Fächern in der Volksschule und der Sekundarstufe 1

Impulse für den kompetenzorientierten Unterricht.

600t000

KPH Graz

Do 15.03.2012

15:00 - 19:30

Impulse zur Veränderung der Lernkultur in mathematisch-naturwissenschaftlichen

Fächern in der Volksschule und der Sekundarstufe 1. Impulse

für erfahrungsorientiertes Lernen. Ausgewählte Experimente aus

den Bereichen Physik, Chemie und Sachunterricht der Grundschule.

Workshop I – Titel: Forschendes Lernen mit neuen Materialien und

Stoffen bzw. Experimenten (Hans Eck).

Workshop II – Titel: Vernetztes Lernen mit neuen Technologien (Birgit

Swoboda, Anton Lanz).

Workshop III – Titel: Kompetenzorientiertes Unterrichten am Beispiel

PAPIER (Dipl.-Päd. Peter Holl, Andreas Niggler).

Workshop IV - Titel: Raumvorstellung und Raumdarstellung (Roman

Krautwaschl).

• Vortragende: Univ.-Doz. Mag. Dr. Herbert Schwetz,

Mag. Marion Gartlgruber, HOL Dipl.-Päd. Hans Eck,

HOL Dipl.-Päd. Birgit Swoboda, Mag. Anton Lanz,

Dipl.-Päd. Peter Holl, Prof. Mag. Dr. Andreas Niggler

Leiter: Univ.-Doz. Mag. Dr. Herbert Schwetz

VS, HS, NMS, PTS

USB-Stick mitbringen

Norbert Holzer

Norbert Holzer

Herbert Schwetz, Marion Gartlgruber,

Hans Eck, Birgit Swoboda, Anton

Lanz, Peter Holl, Andreas Niggler

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL 29

400 FoRtBILDUnG LEHRERinnEn


30

MultiplikatorInnen- und ReferentInnen-Tagung: Theorie und Praxis von

kompetenzorientiertem Unterricht

4001001

Hotel Liebmann,

Liebmannweg 23,

8301 Laßnitzhöhe

Fr 11.11.2011

15:00 bis

12.11.2011,

14:00

Reformpädagogik

Theorie und Praxis der Veränderung der Lernkultur und eines erfahrungsorientierten und

konstruktivistisch basierten Lernens in mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern in

der VS und der Sekundarstufe I.

• Vortragender: Univ.-Doz. Mag. Dr. Herbert Schwetz

Leiter: Univ.-Doz. Mag. Dr. Herbert Schwetz

MultiplikatorInnen, ReferentInnen und Interessierte an einem erfahrungsorientierten, experimentalbasierten

und neugierdeweckenden Mathematik-, Informatik-, Sach-, Physik-

und Chemieunterricht

Jenaplan-Pädagogik – Möglichkeiten der praktischen Umsetzung

4002080

KPH Graz

Praxisschule

Mo 05.03.2012

Mi 07.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Sachunterricht

Vermittlung der Bildungsgrundformen des Jenaplans. Kinder zu selbstständigem

Handeln motivieren – die Bedeutung der Frage. Offene

Lernprozesse strukturieren sowie die praktische Umsetzung des Jenaplans.

Lernen in altersheterogenen Gruppen. Die Bedeutung des Jenaplans

in der aktuellen Schulentwicklung.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Mag. Klemens Karner, Dipl.-Päd. Elisabeth

Reitbichler

Leiter: Dipl.-Päd. Mag. Klemens Karner

VS

neue Materialien für den Sachunterricht der Grundschule

4001090

KPH Graz

Di 15.11.2011

15:00 - 18:30

Vorstellen des neu adaptierten Schulatlases, der auf die Lern- und

Erfahrungsbereiche Raum und Zeit in der vierten Schulstufe eingeht.

Durchleuchten der veränderten Anforderungen des Sachunterrichts

durch den nun gültigen Lehrplan.

• Vortragende: Mag. Ingeborg Holzmann; Mag. Michael Krobath

Leiterin: Mag. Ingeborg Holzmann

VS, ASO/SPZ

................................................................................

Forscherwerkstatt – Farben des Herbstes

4001091

KPH Graz

Mi 09.11.2011

Mi 23.11.2011

jeweils 15:00 - 18:30

Die Jahreszeiten aus biologischer und astronomischer Sicht kennenlernen.

Einblick in den Farbenreichtum der Natur gewinnen und durch

Erlebnisse und Experimente die Bedeutung der Farben für Pflanzen,

Tiere und Menschen erleben.

• Vortragender: Dipl.-Päd. Peter Holl, Prof. Mag. Dr. Andreas Niggler

Leiter: Prof. Mag. Dr. Andreas Niggler

VS, ASO/SPZ, Sek 1

Anmeldung ist nur für beide Termine gemeinsam möglich!

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL

Klemens Karner, Elisabeth Reitbichler

Ingeborg Holzmann, Michael Krobath

Peter Holl, Andreas Niggler

2011/2012

Herbert Schwetz


Lernwerkstatt “Zeitsprünge”

4001091

VS Engelsdorf,

Liebenauer

Hauptstraße 177,

8041 Graz

Mi 23.11.2011

Do 24.11.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Praktisches Herstellen von vorbereiteten Materialien für den differenzierten

Sachunterricht:

Wie war es vor 100 Jahren, vor 1000 Jahren, …

• Vortragende: Dipl.-Päd. Anita Mayer,

VOL Dipl.-Päd. Gerhild Niggler

Leiterin: VOL Dipl.-Päd. Gerhild Niggler

VS, ASO/SPZ

Materialbeitrag von ca. € 38,-- (Kopien etc.) wird vor Ort eingehoben.

................................................................................

Geld und Glauben: Was sie teilen – was sie trennt

4001182

KPH Graz

Do 10.11.2011

08:30 - 17:00

Anhand von drei konkreten Beispielen soll die Entwicklung der Religion und Wirtschaft im

gesellschaftlichen Kontext prägnant nachgezeichnet und Gemeinsames und Trennendes

erarbeitet werden. Es wird ein pädagogisches Konzept verfolgt, das von der Lebensdienlichkeit

der Wirtschaft und der Religion ausgeht: Wirtschaft und Religion sollen dem

Menschen dienen, nicht umgekehrt. Die didaktische Umsetzung der Inhalte ist Bestandteil

der Veranstaltung.

• Vortragender: Univ.-Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

Leiterin: Dipl.-Päd. Mag. Kerstin Öttl

HS,NMS, AHS, BMS, BHS, RL

Bitte Bibel mitnehmen, Materialkosten ca. € 2,--

................................................................................

In Vielfalt geeint - Europa im Unterricht

4001183

KPH Graz

Do 20.10.2011

08:30 - 12:30

Der Lehrplan der VS fordert in den Allgemeinen Bildungszielen sowohl europäisches

Bewusstsein und Weltoffenheit als auch die Auseinandersetzung mit der “europäischen

Gemeinschaft” ein. Stellt sich die Frage, wie dies in der Volksschule überhaupt vermittelt

werden kann. Das Seminar möchte einerseits die wesentlichen Grundlagen zum Thema

Europa und die EU erarbeiten und andererseits in konkreten Beispielen aufzeigen, wie

im Unterricht Europa zum Thema gemacht werden kann.

• Vortragender: Univ.-Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

Leiter: Univ. Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

VS

................................................................................

Lernwerkstatt “Steiermarkreise”

4002090

VS Engelsdorf,

Liebenauer

Hauptstraße 177,

8041 Graz

Di 24.04.2012

14:30 - 18:00

Praktisches Herstellen von vorbereiteten Materialien für den differenzierten

Sachunterricht.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Anita Mayer, VOL Dipl.-Päd. Gerhild Niggler

Leiterin: VOL Dipl.-Päd. Gerhild Niggler

VS, ASO/SPZ

Materialbeitrag von ca. € 38,-- (Kopien etc.) wird vor Ort eingehoben.

................................................................................

Forscherwerkstatt – Gewässergütebestimmung

4002091

Rettenbachklamm

Mi 09.05.2012

Mi 23.05.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Bestimmung der biologischen und physikalischen Gewässergüte am

Beispiel des Rettenbaches/Mariatrost.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Peter Holl, Prof. Mag. Dr. Andreas Niggler

Leiter: Prof. Mag. Dr. Andreas Niggler

VS, ASO/SPZ, Sek 1

Anmeldung ist nur für beide Termine gemeinsam möglich! Digitalkamera,

USB Stick, evtl. USB-Kabel, Kartenlesegerät

Anita Mayer, Gerhild Niggler

Georg Tafner

Georg Tafner

Anita Mayer, Gerhild Niggler

Peter Holl, Andreas Niggler

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL 31

400 FoRtBILDUnG LEHRERinnEn


32

oje, EU – Aha, EU!

4002280

KPH Graz

Di 17.04.2012

08:30 - 17:00

Meilensteine und Stolpersteine der europäischen Integration kennen lernen. Europapädagogik

als einen Ansatz erkennen, der die EU mit Kopf, Herz und Hand vermittelt. Im

Seminar wird erarbeitet, was die EU denn eigentlich ist und wie sie funktioniert, ohne mit

juristischen und ökonomischen Details zu langweilen oder zu überfordern.

• Vortragender: Univ.-Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

Leiter: Univ. Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

HS, NMS, AHS, BMS, BHS

................................................................................

“Demokratie-Bausteine: Mein Land. Dein Land. Unsere Union.”

Ein Planspiel über Interkulturalität, Identität, Demokratie und Kooperation

4002281

KPH Graz

Do 19.01.2012

08:30 - 17:00

Die TeilnehmerInnen des Workshops steigen in die Welt eines Planspieles ein und erfahren

Ziel- und Interessenskonflikte, die sie als VerterterInnen verschiedener fiktiver

Länder und selbst geschaffener Kulturen lösen müssen. Sie werden dabei positiven und

negativen Erfahrungen ausgesetzt und müssen in Kooperation und Kommunikation versuchen,

gemeinsame Lösungen zu finden. Das Planspiel beginnt mit einer Einführung und

endet mit einer pädagogischen Nachbetrachtung.

• Vortragender: Univ.-Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

Leiter: Univ. Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

HS,NMS, AHS, BMS, BHS, RL

Für Material bitte ca. € 5,-- mitnehmen.

................................................................................

Unterrichtsprinzip Wirtschaftserziehung konkret umsetzen

4002282

KPH Graz

Mo 26.04.2012

08:30 - 12:30

Deutsch

“Geld regiert die Welt”, sagt man. Tatsächlich hat die Ökonomisierung unserer Gesellschaft

ein Ausmaß erreicht, das sozial nicht immer erwünscht ist. Im Lehrplan wird das

Unterrichtsprinzip “Wirtschaftserziehung” eingefordert. Wie kann dieses Prinzip konkret

im Unterricht umgesetzt werden? Wie kann Wirtschaft sinnvoll vermittelt werden? Im

Seminar wird von einem Wirtschaftsbegriff ausgegangen, der den Menschen in den Mittelpunkt

rückt. Verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen kann und soll auch in

der Volksschule vermittelt werden.

• Vortragender: Univ.-Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

Leiter: Univ.Ass. Mag. Dr. Georg Tafner, M.E.S., M. phil.

VS

“Gedichteküche” – Differenzierung im Bereich Deutsch für die Grundstufe 1 und II

4001140

KPH Graz

Mi 09.11.2011

14:30 - 17:45

Möglichkeiten der Binnendifferenzierung im Bereich Deutsch/Text durch kreative Schreib-

und Gestaltungsmöglichkeiten, wie z.B. Sinnes- und Vergleichsgedichte, Rondell, Kreisgeschichten

u.ä.m. Praxisorientiertes, das sowohl in offenen als auch in gebundenen Unterrichtsformen

dirket eingesetzt werden kann.

• Vortragende: VOL Brigitte Palmstorfer, MSc

Leiterin: Dr.phil. Bärbel Hausberger

VS

Papier und Bleistift mitbringen

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL

2011/2012

Georg Tafner

Georg Tafner

Georg Tafner

Brigitte Palmstorfer


Musik

Musik-Aufwecker

4001131

KPH Graz

Mi 19.10.2011

14:30 - 18:00

Lieder mit Bewegung, rhythmische Sprechstücke mit Bodypercussion, Stimmgeschichten,

Raps und musikalisch-rhythmische Spiele können uns dabei helfen, den Tag harmonisch

zu beginnen und auch zwischendurch wieder konzentriert weiterzuarbeiten.

• Vortragende: Dip.-Päd. Sandra Böhler

Leiterin: Mag. Dipl.-Päd. Daniela Schwarzl

VS

................................................................................

Rhythmische Muntermacher zu Stundenbeginn

4001132

KPH Graz

Mi 09.11.2011

14:30 - 18:00

Diese Veranstaltung ist für alle LehrerInnen gedacht, welche die Kinder am Morgen bzw.

vor einer Unterrichtsstunde zu Konzentration und Leistungsbereitschaft vorbereiten

wollen. Es handelt sich um verschiedene musikalische Ideen, welche sich zum „Muntermachen“

für LehrerIn und SchülerIn bewährt haben. Einfache Rhythmicals, Ohrwürmer

oder kurze Tänze für jedermann (nicht nur für MusiklehrerInnen oder so genannte „musikalische“

Kinder). Diese kurzen Sequenzen sind lustbetont und aktivieren den Geist,

somit ideal als Ablenkung, Auflockerung und Vorbereitung für das Lernen geeignet.

• Vortragende: Dip.-Päd. Andrea Henickl, BEd, M.A.

Leiterin: Mag. Dipl.-Päd. Daniela Schwarzl

VS

................................................................................

“Mein Körper ein Instrument“

Rhythmus erleben – Rhythmus erzeugen – Rhythmus weitergeben

4001133

PVS Schulschwestern,

Georgigasse 84,

8020 Graz

Do 10.11.2011

14:30 - 18:00

Sprechgesang, rhythmische Sprachspiele, rhythmische warm-ups mit Stimme und Körper,

Body-percussion, rhythmische Orff-Begleitung

• Vortragende: Dip.-Päd. Birgit Hochstrasser

Leiterin: Dipl.-Päd. Birgit Hochstrasser

VS

................................................................................

Liederwerkstatt: Spielend die Singfreude wecken. Die Lust am Singen wieder entdecken

4002231

PVS Schulschwestern,

Georgigasse 84,

8020 Graz

Do 08.03.2012

14:30 - 18:00

Kurze theoretische Einführung in die Kinderstimmbildung, Warm-ups: praktische Übungen

zur Körperlockerung, Atmung, Rhythmus, Stimm- und Gehörbildung, Liederarbeitung

und Einsatz im Unterricht (inhaltliche Aufbereitung- Liedersammlung), einfache

Rhythmus- und Orff-Begleitung zu den Liedern

• Vortragende: Dip.-Päd. Birgit Hochstrasser

Leiterin: Dipl.-Päd. Birgit Hochstrasser

VS

................................................................................

Klangexperimente

4002232

KPH Graz

Mi 25.04.2012

14:30 - 18:00

Experimentieren mit Klängen (Stabspiele, Boomwhackers, ORFF-Instrumente, Alltagsinstrumente,

Bodypercussion), Begleiten von Liedern, Begleiten von Bewegungen,

Begleiten von Sprechstücken u.v.m.

• Vortragende: Dip.-Päd. Sandra Böhler

Leiterin: Mag. Dipl.-Päd. Daniela Schwarzl

VS

Sandra Böhler

Andrea Henickl

Birgit Hochstrasser

Birgit Hochstrasser

Sandra Böhler

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL 33

400 FoRtBILDUnG LEHRERinnEn


34

Schulschach

Basiskurs Schulschach

4001181

KPH Graz

Mo 24.10.2011

Mo 07.11.2011

jeweils 15:30 - 19:00

In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie eine Schulschachgruppe leiten, wie Sie Kindern das

faszinierende Spiel Schach auf interessante Weise vermitteln können. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich. Die AbsolventInnen bekommen ein Schulschachdiplom des steirischen

Schach-Landesverbandes. Die Lehrveranstaltung teilt sich in 3 Blöcke. Der erste und der

dritte Block sind Präsenzeinheiten. Der zweite Block teilt sich in eine Übungseinheit mit

Ihren SchülerInnen, sowie eine Einheit im Internet (Termin wird mit den TeilnehmerInnen

vereinbart).

• Vortragender: Gert Schnider

Leiterin: Dipl.-Päd. Mag. Kerstin Öttl

LehrerInnen aller Schultypen

Gert Schnider ist Grazer Stadtmeister 2011, FIDE-Meister und staatlich geprüfter

Schachtrainer. Ein Skriptum wird von ihm zur Verfügung gestellt.

In Zusammenarbeit mit dem Steirischen Schachverband

................................................................................

Schulschach für Fortgeschrittene

4002283

KPH Graz

Mo 16.04.2012

Mo 23.04.2012

jeweils 15:30 - 19:00

JunglehrerInnen

Supervision für JunglehrerInnen

4001190

4002290

KPH Graz

Mi 30.11.2011

Mi 01.02.2012

Mi 22.03.2012

Mi 25.04.2012

jeweils 15:00 - 18:15

Religion, Spiritualität

Schach ist Wettkampfsport! Wie kann ich meine Schachkenntnisse verbessern und dieses

Wissen an meine SchülerInnen weitervermitteln? Lernen Sie typische strategische und

taktische Ideen kennen.

• Vortragender: Gert Schnider

Leiter: Gert Schnider

LehrerInnen aller Schultypen

Gert Schnider ist Grazer Stadtmeister 2011, FIDE-Meister und staatlich geprüfter

Schachtrainer. Ein Skriptum wird von ihm zur Verfügung gestellt. Grundlegende

Schachkenntnisse sind erforderlich.

In Zusammenarbeit mit dem Steirischen Schachverband

Einander Stütze und Halt geben: Supervision Austausch von Erfahrungen und Tipps,

Möglichkeiten von Problemlösung in einer Gruppe, in der man sich verstanden fühlt, ist

die Devise dieser Veranstaltung. Diese personbezogene Berufsbegleitung ist über alle

Schultypen hinweg gedacht.

• Vortragender: Mag. Dr. Ludwig Zeier

Leiter: Mag. Dr. Ludwig Zeier

JunglehrerInnen

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

Das Christentum – ein Spaziergang mit Hinführung zu zentralen Glaubensinhalten

4001195

Dompfarrhof,

Burggasse 3,

8010 Graz

Mo 12.12.2011

15:00 - 18:30

Bei einem thematischem Gang durch die Grazer Innenstadt werden an teils für die Öffentlichkeit

unzugänglichen Orten der katholischen Kirche (Dom, Alte Domsakristei,

Mausoleum, Barockstiege, Priesterseminarkapelle, Bischofskapelle im Bischofshof usw.)

zentrale Glaubensinhalte des Christentums näher gebracht.

• Vortragender: Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler

Leiter: Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler

LehrerInnen aller Schultypen

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN ZENTRAL

2011/2012

Gert Schnider

Gert Schnider

Ludwig Zeier

Christian Brunnthaler


Kunst und Glaube am Beispiel modernen Kirchenbaues in Graz

4002295

St. Andrä Kirche,

Kernstockgasse 9,

8020 Graz

Di 17.04.2012

15:00 - 18:00

Landwirtschaftliche Schulen

Kennenlernen und Auseinandersetzung mit der „Neuen Kunst“ im

Sakralraum am Beispiel (Besuch) der St. Andrä-Kirche und der St.

Lukas-Kirche in Graz. Kunst baue Brücken, über die die Menschen Zugang

zur Welt des Glaubens bekämen, so die Grundthese. Durch die

sichtbare Kunst wird die unsichtbare Welt Gottes berührt. Kunst und

Glaube sind Geschwister. Wir wollen diesem Phänomen nachgehen.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler,

MMag. Hermann Glettler

Leiter: Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler

LehrerInnen aller Schultypen

Yes – we know, we can, we want! Kompetenzorientierter Englischunterricht

400lws1

Schloss St. Martin,

Kehlbergstraße 35,

8054 Graz

Mi 07.09.2011

09:00 - 16:30

Kennenlernen eines Modells für einen kompetenzorientierten Englischunterricht. Mit

dem Werkzeug des GERS, Input über die Ingredienzien des Task Design, prototypischen

Unterrichtsbeispielen und den reichhalten Erfahrungen der TeilnehmerInnen werden wir

selbst Aufgaben auf dem Niveau B1 erstellen und in der Gruppe vorstellen.

• Vortragende: Mag. Beate Kralicek

Leiter: AK-Leiter DI Stefan Hagn

Englisch-LehrerInnen an landwirtschaftlichen Schulen

Lehrbücher und Texte, die Sie im Unterricht verwenden, bitte mitbringen!

In Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

Mathematik: Kompetenzorientiertes Unterrichten

400lws2

Schloss St. Martin,

Kehlbergstraße 35,

8054 Graz

Mi 07.09.2011

09:00 - 16:30

Was ist kompetenzorientierter Unterricht? Welche Kompetenzen sollten die SchülerInnen

im Laufe ihrer Schullaufbahn erwerben? Kurzer Überblick über die Bildungsstandards im

Mathematikunterricht. Gemeinsames Ausprobieren handlungs- und kompetenzorientierter

Ansätze im Mathematikunterricht anhand von Beispielen aus verschiedenen Bereichen.

• Vortragende: Mag. Petra Kern

Leiter: Ing. Franz Färber

Mathematik-LehrerInnen an landwirtschaftlichen Schulen

In Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

VielFach Deutsch! Kompetenzorientierung und Differenzierung

Dem grundsätzlich informierenden Input zu Kompetenzmodellen und zur Weiterentwicklung

von Kompetenzen im Deutschunterricht folgt die kollegiale, praxisnahe Arbeit

an aktuellen Beispielen aus der Unterrichtspraxis in Fachschulen. Forschungsergebnisse

aus der Fachdidaktik Deutsch sollen anlassbezogen und praxisnah in die gemeinsame

Arbeit einfließen, eine Literaturliste zu den Themen Kompetenzorientierung und Differenzierung

sowie ein Materialpool und Best-Practice-Beispiele für die differenzierende

Arbeit in Deutsch an Fachschulen werden den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt.

• Vortragende: Mag. Marlies Breuss

Leiterin: Dir. Mag. Ingeborg Muster

Deutsch-LehrerInnen an landwirtschaftlichen Schulen

In Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

Christian Brunnthaler, Hermann

Glettler

Fortbildung LehrerInnen

regional 400

400lws3

Schloss St. Martin,

Kehlbergstraße 35,

8054 Graz

Mi 07.09.2011

09:00 - 16:30

400

40R

Beate Kralicek

Petra Kern

Marlies Breuss

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 35

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


36

Region Graz AB I, Graz AB 2

Bezirk Graz AB I + AB II:

Bewegungstagebuch: Was Kinder in Bewegung und Sport können (sollen)

40RGZ02

KPH Graz

Mo 05.12.2011

14:30 - 18:00

Aktuelle Entwicklungen im Gegenstand Bewegung und Sport in der VS (Bewegungstagebuch,

Lehrplan, …). Informationen zur Entstehung, Handhabung und zum Einsatz

des Bewegungstagebuches. Vorstellen der Begleitmedien (LehrerInnenhandbuch, DVD,

Web-Seite). Exemplarischer Einblick in die praktische Arbeit.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

Eleonore Krenn

VS

Turnkleidung erforderlich

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I, Graz AB II

................................................................................

Bezirk Graz AB I + AB II: Experimentieren mit KiNT-Boxen zum Thema „Luft“

40RGZ03

KPH Graz

Di 18.10.2011

14:30 - 18:00

Grundlage der LV sind die KiNT-Boxen zum Thema Luft. In diesem Workshop entdeckt

man mit verschiedensten Experimenten aus der „KiNT-Box Luft“, dass auch Luft Platz

benötigt und Kraft ausüben kann. Der Luft-Workshop wird uns in die vielschichtige Dimension

des Luft-Elementes führen.

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I, Graz AB II

................................................................................

Bezirk Graz AB I + AB II: niG naturwissenschaften in der Grundschule

40RGZ04

KPH Graz

Di 18.10.2011

Di 25.10.2011

Di 08.11.2011

Di 15.11.2011

jeweils 14:00 - 17:30

Es wird mit den TeilnehmerInnen ein Versuchsset zusammengestellt und die Versuche

durchgeführt. Begleitmaterial wird zur Verfügung gestellt (Forscherheft mit Anleitung und

Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen für LehrerInnen zu den entsprechenden Themen).

Themenbereiche: Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom

• Vortragende: Dipl.-Päd. Rosina Haider

Leiterin: Dipl.-Päd. Rosina Haider

VS, ASO/SPZ

€ 40,-- Materialkosten

In Zusammenarbeit mit dem BSR GrazAB I, Graz AB II

................................................................................

Bezirk Graz AB I + AB II: niG naturwissenschaften in der Grundschule

40RGZ50

KPH Graz

Do 01.03.2012

Do 08.03.2012

Do 22.03.2012

Do 29.03.2012

jeweils 14:00 - 17:30

Es wird mit den TeilnehmerInnen ein Versuchsset zusammengestellt und die Versuche

durchgeführt. Begleitmaterial wird zur Verfügung gestellt (Forscherheft mit Anleitung und

Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen für LehrerInnen zu den entsprechenden Themen).

Themenbereiche: Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom

• Vortragende: Dipl.-Päd. Rosina Haider

Leiterin: Dipl.-Päd. Rosina Haider

VS, ASO/SPZ

€ 40,-- Materialkosten

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I, Graz AB II

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Hans Eck

Rosina Haider

Rosina Haider


Bezirk Graz AB 1

SCHILF VS Graz-Jägergrund: Kunst und Fotografie in Theorie und Praxis

40RGZ05

Galerie Marenzi,

Bahnhofstraße 14,

8430 Leibnitz,

Fr 12.11.2011

09:00 - 17:00

Anhand von vielfältigen Beispielen werden theoretische Aspekte von Kunst und Fotografie

besprochen (inkl. Galeriebesuch) – der zweite Teil widmet sich der praktischen Arbeit

im Rahmen des Themas – Möglichkeiten der künstlerischen Bearbeitung in der Praxis

werden erprobt und für den Unterricht aufbereitet.

• Vortragender: VDir. OSR Klaus Hartl

Leiterin: VDir. OSR Mag. Wilhelmine Riedl

LehrerInnen der VS Jägergrund

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I

................................................................................

SCHILF VS Gabelsberger: Kritisieren ohne zu verletzen – Gewaltfreie Kommunikation

40RGZ06

VS Gabelsberger,

Gabelsbergerstraße 1,

8020 Graz

Mo 03.10.2011

Di 04.10.2011

jeweis 13:00 - 16:00

Mit professioneller Kritik erreichen Sie eine wirksame Kommunikation. Typische Fehler

beim Kritisieren und wie man sie vermeidet. Was eine wirksame und wertschätzende

Kritik ausmacht. Ein Kritikgespräch zielgerichtet vorbereiten. Wie Sie auf Abwehr in Kritikgesprächen

reagieren und wie Sie mit unbelehrbaren MitarbeiterInnen oder Eltern

umgehen. Kritisierte – Opferfalle?

• Vortragender: DI Josef Starman

Leiter: VDir. Bruno Leitner

LehrerInnen der VS Gabelsberger

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I

................................................................................

SCHILF VS Puntigam: Bildungsstandards Mathematik

40RGZ07

VS Puntigam,

Gradnerstraße 24,

8055 Graz

Di 15.11.2011

14:30 - 18:00

Allgemeine und inhaltliche Kompetenzen; Modellieren – Operieren – Kommunizieren

– Problemlösung; Praktische Beispiele; Umsetzung im Unterricht

• Vortragender: FL David Wohlhart

Leiterin: VDir. OSR Margit Schütky

LehrerInnen der VS Puntigam

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I

................................................................................

SCHILF VS neuhart: Bildungsstandards im Mathematikunterricht der Volksschule

40RGZ08

VS Neuhart,

Kapellenstraße 100,

8053 Graz

Do 17.11.2011

14:30 - 18:00

Vorstellen des Kompetenzmodells der Bildungsstandards in Mathematik. Arbeiten mit

Zahlen, Operationen, Größen und mit Ebenen und Raum. Es wird anhand praktischer

Beispiele gearbeitet, die helfen sollen die SchülerInnen darauf vorzubereiten, noch unbekannte

Aufgaben in Angriff zu nehmen. Mathematische Sachverhalte in der Umwelt

wahrnehmen und Mittel und Wege zur rechnerischen Lösung finden.

• Vortragender: FL David Wohlhart

Leiterin: VDir. SOL Dipl.-Päd. Ursula Pucher

LehrerInnen der VS Neuhart

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I

................................................................................

SCHILF VS neuhart: Bildungsstandards im Deutschunterricht der Volksschule

40RGZ51

VS Neuhart,

Kapellenstraße 100,

8053 Graz

Di 27.03.2012

14:30 - 18:00

Bildungsstandards allgemein; Kompetenzbereiche; Sprechen - Schreiben - Lesen; Arbeit

mit praktischen Beispielen

• Vortragende: VDir. SOL Dipl.-Päd. Ursula Pucher

Leiterin: VDir. SOL Dipl.-Päd. Ursula Pucher

LehrerInnen der VS Neuhart

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I

Klaus Hartl

Josef Starman

David Wohlhart

David Wohlhart

Ursula Pucher

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 37

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


38

SCHILF VS Gösting: Schwierige Elterngespräche

40RGZ52

VS Gösting,

A. Kleinoscheg-Str. 44,

8051 Graz

Di 27.03.2012

10:00 - 13:00

Bezirk Graz AB II

Die wichtigsten Medien für eine lebendige Kommunikation zwischen Elternhaus und

Schule sind das persönliche Gespräch und die ausreichenden Kontaktmöglichkeiten

zwischen Eltern und Lehrern.

Das professionelle LehrerInnen-Eltern-Gespräch stellt sozusagen eine Brücke zwischen

diesen beiden Medien dar.

• Vortragende: Prof. Dr. Luise Hollerer

Leiter: VDir. Dipl.-Päd. Armin Czubik

LehrerInnen der VS Gösting

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB I

Bezirk Graz AB II: Jenaplan-Pädagogik – kein Widerspruch zu den Bildungsstandards

40RGZ25

NMS St. Johann,

Mariatrosterstr. 128,

8043 Graz

Do 24.11.2011

Do 22.03.2012

jeweils 14:00 - 17:30

Das offene pädagogische Konzept von Peter Petersen sieht eine jahrgangsübergreifende

Stammgruppe über drei bis vier Jahre als Ausgangslage individuell fördernden Unterrichts

vor. Diese Heterogenität bildet die Basis dieses Schulkonzeptes.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Susanne Herker

Leiterin: Sabine Haucinger

VS, HS, NMS, ASO/SPZ

Der letzte Termin dieser Lehrveranstaltung findet am 22.03.2012 statt und muss unter

der Nummer 40RGZ75 in PH-Online inskribiert werden.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB II

................................................................................

SCHILF VS neufeld: Bildungsstandards im Mathematikunterricht der Volksschule

40RGZ26

VS Neufeld,

Brucknerstraße 51,

8010 Graz

Di 08.11.2011

15:00 - 18:30

Vorstellen des Kompetenzmodells der Bildungsstandards in Mathematik. Arbeiten mit

Zahlen, Operationen, Größen und mit Ebenen und Raum. Es wird anhand praktischer

Beispiele gearbeitet, die helfen sollen die SchülerInnen darauf vorzubereiten, noch unbekannte

Aufgaben in Angriff zu nehmen. Mathematische Sachverhalte in der Umwelt

wahrnehmen und Mittel und Wege zur rechnerischen Lösung finden.

• Vortragender: FL David Wohlhart

Leiterin: VDir. Helga Schreiner

LehrerInnen der VS Neufeld

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB II

................................................................................

SCHILF VS Berlinerring: CLIL in der Grundschule

40RGZ27

VS Berlingerring,

Rudolfstraße 242,

8047 Graz-Ragnitz

Mi 16.11.2011

Mi 18.01.2012

Di 06.03.2012

Mi 02.05.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die VS Berlinerring wird im kommenden Jahr die erste VS in Graz sein, die alle Schulstufen

als CLIL Klassen führt. Absichern und Weiterentwickeln der CLIL Schiene. Theoretische

Grundlagen festigen, Materialien sichten und neue erstellen. Sprachkompetenz in

der Fremdsprache Englisch aktualisieren.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Evelin Fuchs

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Evelin Fuchs

LehrerInnen der VS Berlinerring

Die letzten beiden Termine dieser Lehrveranstaltung finden am 06.03.2012 und

02.05.2012 statt und müssen unter den Nummern 40RGZ76 und 40RGZ77 in PH-

Online inskribiert werden.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB II

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Luise Hollerer

Susanne Herker

David Wohlhart

Evelin Fuchs


SCHILF VS St. Peter: Bildungsstandards DEUtSCH

40RGZ28

VS Graz-St. Peter,

Thomas Arbeiter-

Gasse 12

8042 Graz,

Di 25.10.2011

14:00 -17:30

Bildungsstandards allgemein; Kompetenzbereiche; Sprechen – Schreiben – Lesen;

Arbeit mit praktischen Beispielen

• Vortragende: VDir. SOL Dipl.-Päd. Ursula Pucher

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd.Maria Wacker

LehrerInnen der VS St. Peter

In Zusammenarbeit mit dem BSR Graz AB II

Region Graz-Umgebung: Graz-Umgebung AB I, Graz-Umgebung AB II, Voitsberg

Region Graz-Umgebung AB I + AB II, Voitsberg: Experimentieren mit KiNT-Boxen

zum thema Luft

40RGU01

VS Hitzendorf,

8151 Hitzendorf 4

Di 08.11.2011

14:30 - 18:00

Bezirk Graz-Umgebung AB 1

Die Steirische Industrie hat zahlreichen Volksschulen Experimentierboxen zum Thema

Luft (KiNT-Boxen) zur Verfügung gestellt. Ohne Luft kein Leben: Mensch und Tier brauchen

sie zum Atmen, Pflanzen ihren Sauerstoff. Aber wie kommt die Luft in die Lungen,

warum kann man Luft nicht sehen, warum ist Luft nicht „Nichts“? Auf alle diese Fragen

bekommen LehrerInnen im Workshop Luft eine Antwort. In diesem Workshop entdeckt

man mit verschiedensten Experimenten aus der „KiNT-Box Luft“, dass auch Luft

Platz benötigt und Kraft ausüben kann. Der Luft-Workshop wird uns in die vielschichtige

Dimension des Luft-Elementes führen.

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB I, Graz-Umgebung AB II, Voitsberg

Bezirk Graz-Umgebung AB I: niG – naturwissenschaften in der Grundschule

40RGU02

VS Hitzendorf,

8151 Hitzendorf 4

Mi 09.11.2011

Do 24.11.2011

Mi 07.12.2011

Do 15.12.2011

jeweils 14:00 - 17:30

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen; Erproben

des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert; Begleitmaterial

wird zur Verfügung gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen); Themenbereiche

Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom; Online Information: http://www.

nawi-netz-voitsberg.stsnet.at/joomla/...Arbeitsunterlagen NiG-Naturwissenschaft in der

Grundschule

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ

Materialkosten für 1 Experimentierset € 40,--

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB I

................................................................................

SCHILF HS Eggersdorf: Verbesserung der Eigenkompetenz am Computer

40RGU03

HS Eggersdorf,

Schulgasse 3,

8063 Eggersdorf

Mi 19.10.2011

15:00 - 18:30

Die Inhalte werden mit den TeilnehmerInnen vorab abgeklärt.

• Vortragende: HOL Dipl.-Päd. Birgit Swoboda, Dipl.-Päd. Peter Holl

Leiter: HDir. Karl Gottmann

LehrerInnen der HS Eggersdorf

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB I

Ursula Pucher

Hans Eck

Hans Eck

Birgit Swoboda, Peter Holl

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 39

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


40

SCHILF HS Eggersdorf: Vernetztes Lernen

40RGU50

HS Eggersdorf,

Schulgasse 3,

8063 Eggersdorf

Mi 18.04.2012

15:00 - 18:30

Aktuelle und innovative didaktische Konzepte zum Computereinsatz in

den Hauptfächern.

• Vortragende: HOL Dipl.-Päd. Birgit Swoboda, Dipl.-Päd. Peter Holl

Leiter: HDir. Karl Gottmann

LehrerInnen der HS Eggersdorf

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB I

................................................................................

SCHILF VS Zwaring-Pöls: Aufbau einer Reflexionskultur im selbstgesteuerten Lernprozess

40RGU51

VS Zwaring-Pöls,

Zwaring 86,

8142 Zwaring-Pöls

Mo 05.03.2012

15:00 - 18:30

Eigenverantwortliches, selbstgesteuertes Lernen setzt Reflexionsfähigkeit voraus. Der im

dialogischen Lernen unverzichtbare Reflexionsprozess wird von den Anfängen in Sesselkreisgesprächen

über Partnerreflexionen hin zu qualitätsvollen schriftlichen Reflexionen

vorgestellt.

• Vortragende: HOL Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Edeltraut Foller

LehrerInnen der VS Zwaring-Pöls

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB I

................................................................................

SCHILF VS Raaba: Aufbau einer Reflexionskultur im selbstgesteuerten Lernprozess

40RGU52

VS Raaba,

Franz Schnedlbauer-

Weg 37-39

8047 Raaba

Di 06.03.2012

15:00 - 18:30

Eigenverantwortliches, selbstgesteuertes Lernen setzt Reflexionsfähigkeit voraus. Der im

dialogischen Lernen unverzichtbare Reflexionsprozess wird von den Anfängen in Sesselkreisgesprächen

über Partnerreflexionen hin zu qualitätsvollen schriftlichen Reflexionen

vorgestellt.

• Vortragende: HOL Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Edeltraut Foller

LehrerInnen der VS Raaba

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB I

................................................................................

SCHILF VS Hausmannstätten: Aufbau einer Reflexionskultur im selbstgesteuerten

Lernprozess

40RGU53

VS Hausmannstätten,

Kirchweg 7, 8071

Hausmannstätten

Mi 07.03.2012

15:00 - 18:30

Eigenverantwortliches, selbstgesteuertes Lernen setzt Reflexionsfähigkeit voraus. Der im

dialogischen Lernen unverzichtbare Reflexionsprozess wird von den Anfängen in Sesselkreisgesprächen

über Partnerreflexionen hin zu qualitätsvollen schriftlichen Reflexionen

vorgestellt.

• Vortragende: HOL Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Edeltraut Foller

LehrerInnen der VS Hausmannstätten

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB I

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

Birgit Swoboda, Peter Holl

2011/2012

Eva Theissl

Eva Theissl

Eva Theissl


Bezirk Graz-Umgebung AB II

Bezirk Graz-Umgebung AB II: niG – naturwissenschaften in der Grundschule

40RGU75

KPH Graz

Do 01.03.2012

Do 08.03.2012

Do 22.03.2012

Do 29.03.2012

jeweils 14:00 -17:30

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen; Erproben

des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert; Begleitmaterial wird zur Verfügung

gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen); Themenbereiche Luft, Wasser,

Licht, Magnete, elektrischer Strom; Online Information: http://www.nawi-netz-voitsberg.

stsnet.at/joomla/...Arbeitsunterlagen NiG-Naturwissenschaft in der Grundschule

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB II

................................................................................

Bezirk Graz-Umgebung AB II: Einführung in das gehirnfreundliche Lernen

40RGU76

SPB Gratwein,

Schulgasse 9,

8112 Gratwein

Mo 16.04.2012

14:30 – 18:00

Di 17.04.2012

09:00 – 18:00

Einführung in die Suggestopädie; Theoretische Hintergründe für das gehirngerechte

Lernen; Überblick über die Phasen einer suggestopädisch aufbereiteten Unterrichtseinheit.

• Vortragende: Pearl Nitsche, B.A.

Leiterin: SDir. Ingrid Bauer-Ebner

Alle Schultypen

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB II

................................................................................

SCHILF nMS Kalsdorf: Personbezogene Supervision

40RGU77

NMS Kalsdorf,

Fritz Matzner-Weg 5,

8401 Kalsdorf

Di 11.10.2011

14:00 - 15:30

Bezirk Voitsberg

Systematische Reflexion des eigenen, professionellen Handelns; Zusammenwirken organisatorischer,

teambezogener und individueller Strukturmomente – systemischer Ansatz;

Umgang mit beruflichen Herausforderungen und Belastungen; Psychohygiene und

Ressourcenarbeit; Feedbackkultur; Problemfelder der Team- und Gruppenarbeit sowie

der Kooperation.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Franziska Lackner

Leiter: HDir. Gerhard Lenz

LehrerInnen der NMS Kalsdorf

In Kooperation mit dem BSR Graz-Umgebung AB II

Bezirk Voitsberg: Koordination Schilauf

40RVO01

Hebalm Schizentrum

Do 15.12.2012

13:00 - 16:30

News vom Interskikongress; Optionen, die Wintersportwoche für alle

SchülerInnen zu ermöglichen und auch interessant zu machen; der

schnelle Weg zum Schilauf.

• Vortragende: HOL Richard Wagenröder, HOL Michael Draxler

Leiter: HOL Richard Wagenröder

Alle Schultypen

In Kooperation mit dem BSR Voitsberg

Hans Eck

Pearl Nitsche

Franziska Lackner

Richard Wagenröder, Michael

Draxler

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 41

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


42

Region Voitsberg, Deutschlandsberg: Bewegungstagebuch: Was Kinder in Bewegung

und Sport können (sollen)

40RVO02

VS II Voitsberg,

Helmut Glaser-Str. 5,

8570 Voitsberg

Di 29.11.2011

14:30 - 18:00

Aktuelle Entwicklungen im Gegenstand Bewegung und Sport in der Volksschule (Bewegungstagebuch,

Lehrplan, …); Informationen zur Entstehung, Handhabung und zum Einsatz

des Bewegungstagebuches; Vorstellen der Begleitmedien (LehrerInnenhandbuch,

DVD, Web-Seite); Exemplarischer Einblick in die praktische Arbeit.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

VS

Turnbekleidung erforderlich

Region Mur/Mürztal: Leoben AB 1, Leoben AB II, Bruck/Mur, Mürzzuschlag

Region Bruck/Mur, Leoben AB I: Geometrie in der Grundschule – der Geometriekoffer

40RBM01

VS Dr. Th. Körner,

Lannerstraße 1,

8605 Kapfenberg

Di 29.11.2011

Mo 06.02.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Erprobung eines Geometriekoffers mit inhaltlicher Ausrichtung am Lehrplan für die

Volksschule. Folgende Inhalte sind vorgesehen: Raumpuzzle; Geometrie erfahren beim

Papierfalten; Randsicht-Aufgaben; Spiegelungen; Geometrie-Sack; Geo Brett; Nikitin Material.

• Vortragender: HOL Roman Krautwaschl

Leiter: HOL Roman Krautwaschl

VS

Der Geometriekoffer wird bereitgestellt. Bei Erwerb des Geometriekoffers und der

Dokumentationsmappe betragen die Sachkosten € 200,--, die Dokumentationsmappe

kostet € 60,--.

In Kooperation mit dem BSR Bruck/Mur, Leoben AB I

................................................................................

Region Bruck/Mur, Mürzzuschlag: Elternarbeit/Elterngespräche. Modelle der Beratung

im transitionsbereich

40RBM02

VS Dr. Th. Körner,

Lannerstraße 1,

8605 Kapfenberg

Do 26.01.2012

14:30 - 18:00

Elternarbeit/Elterngespräche – Modelle der Beratung im Transitionsbereich; Effektive

Zusammenarbeit mit den Eltern und Basics der Gesprächsführung werden vermittelt,

geübt und reflektiert.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Dr. Elfriede Amtmann, MSc

Leiterin: BSI Elisabeth Schwendenwein

Alle Schultypen. Speziell für JunglehrerInnen

In Kooperation mit dem BSR Bruck/Mur, Mürzzuschlag

................................................................................

Region Bruck/Mur, Leoben AB I + AB II, Mürzzuschlag: Lernen in zwei Sprachen –

Weiterführung

40RLE51

VS Leoben-Göss,

8707 Leoben-Göss,

Teichgasse 3

Mi 14.03.2012

Di 24.04.2012

jeweils 14:00 - 17:30

Part III: Activate your English with a Native Speaker; Part IV: Let‘s be

creative: Unter Anwendung bildnerischer Ausdrucksmittel werden

eine Vielfalt an Materialien geboten, mit welchen sie vorgegebene

Themen bearbeiten können. Sprachliches Ziel: Den TeilnehmerInnen

werden ihre Englischkenntnisse im Bereich Wortschatz und Aussprache

erweitern und auffrischen und darüber hinaus grundlegende Englischkenntnisse

für die praxisorientierte Umsetzung im Klassenzimmer

im Rahmen der bildnerischen Erziehung erwerben und neue Aspekte

des integrierten Sprachenerwerbs kennenlernen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Michelle Schuhmacher, Dipl.-Päd. Gail

Blahowsky

Leiterin: Dipl.-Päd. Kathrin Ressler

In Kooperation mit der PH Steiermark und dem BSR Bruck/Mur,

Leoben AB I, Leoben AB II, Mürzzuschlag

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Eleonore Krenn

Roman Krautwaschl

Elfriede Amtmann

Michelle Schuhmacher, Gail Blahowsky


Region Bruck/Mur, Leoben AB I + AB II, Mürzzuschlag: Einführung in die Arbeit

mit dem PC an der VS

40RMZ01

VS Langenwang,

Bahnhofstraße 4,

8665 Langenwang

Do 27.10.2011

14:30 - 18:00

Üben der Grundkenntnisse am PC (Arbeiten mit Lernprogrammen für die SchülerInnen

bzw. Recherche im Internet)

• Vortragende: Dipl.-Päd. Corinna Paar

Leiter: OSR VDir. Ehrenfried Schweighofer

VS

In Kooperation mit dem BSR Bruck/Mur, Leoben AB I, Leoben AB II, Mürzzuschlag

Region Leoben AB I, Leoben AB 2

Bezirk Leoben AB I + AB II: Pädagogischer tag – Kompetenz Lernen mit all seinen Facetten

40RLN00

Congress Leoben,

Hauptplatz 1,

8700 Leoben

Mo 21.11.2011

13:30 - 17:00

Bezirk Bruck

Dr. Michael Lemberger: Bildung ist die größte Ressource Österreichs;

„Kompetenz Lernen® mit all seinen Facetten“ oder „Nicht für die

Schule lernen wir…“; HDir. Alfred Lehner: „... hier ist der Platz, wo

ich wachse und lerne. NMS Markt Allhau - Ein Erfolgsmodell macht

Schule“; Mag. Doris Puschitz: “Literacy - von frühen Vorläuferfertigkeiten

über elementare Leseförderung bis hin zur Lesekompetenz”; Mag.

Dr. Susanne Herker: „Kindgerechte Pädagogik und Bildungsstandards

– kein Widerspruch.

• Vortragende: HOL Mag. Dr. Michael Lemberger, HDir. Alfred

Lehner, Prof. Mag. Dr. Susanne Herker, Mag. Doris Puschitz

Leiter: BSI Wolfgang Pojer

VS, HS, PTS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Leoben AB I, Leoben AB II

Bezirk Bruck/Mur: niG – naturwissenschaften in der Grundschule

40RBM03

VS Dr. F. Jonas,

Karl. H. Waggerl-

Gasse 4-6,

8605 Kapfenberg

Do 20.10.2011

Mi 09.11.2011

Mi 16.11.2011

Di 22.11.2011

jeweils 14:00 - 17:30

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen; Erproben

des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert; Begleitmaterial

wird zur Verfügung gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen); Themenbereiche

Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom; Online Information: http://www.

nawi-netz-voitsberg.stsnet.at/joomla/...Arbeitsunterlagen NiG-Naturwissenschaft in der

Grundschule

• Vortragende: Dipl.-Päd. Rosina Haider

Leiterin: Dipl.-Päd. Rosina Haider

VS, ASO/SPZ

€ 40,-- Materialkosten

In Kooperation mit dem BSR Bruck/Mur

................................................................................

Bezirk Bruck/Mur: Active Board (Promethean) – Grundlagen und fächerbezogenes Arbeiten

40RBM04

Dr. Lauda Hauptschule

St. Jakob 33,

8614 Breitenau

Do 20.10.2011

Do 03.11.2011

jeweils 15:00 - 18:30

Teil 1: Grundlagen für die Arbeit am Promethean Active Board;

Teil 2: Praktische Anleitungen für fächerbezogenes Arbeiten am Active

Board

• Vortragende: Dipl.-Päd. Peter Holl, HOL Dipl.-Päd. Birgit Swoboda

Leiterin: HDir. Waltraut Gissing

HS

In Kooperation mit dem BSR Bruck/Mur

Corinna Paar

Michael Lemberger, Alfred Lehner,

Susanne Herker, Doris Puschitz

Rosina Haider

Peter Holl, Birgit Swoboda

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 43

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


44

Bezirk Bruck/Mur: Bildungskongress – Schule neu denken, neu

(er)leben, neu gestalten

40RBM05

VS St. Lorenzen,

Hauptstraße 11,

8642 St. Lorenzen im

Mürztal

Mi 19.10.2011

08:15 - 15:00

Schule neu denken, neu (er)leben, neu gestalten; Impulsreferat: Mag.

Dr. Susanne Herker; Workshop REL: Irene Pack: Was denken Steine?;

Workshop A: Sigrid Pizzera: Heterogenität – Im Klassenzimmer praktisch

gelebt; Workshop B: Dipl.-Päd. Mag. Klemens Karner: BIST und

offene Lernformen

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Susanne Herker, Dipl.-Päd. Irene Pack,

Dipl.-Päd. Mag. Klemens Karner, Prof. Sigrid Pizzera

Leiterin: BSI Elisabeth Schwendenwein

VS, RL, WE-LehrerInnen

In Kooperation mit dem BSR Bruck/Mur

................................................................................

SCHILF VS Dr.-theodor-Körner-Straße Bruck/Mur: Rhythmische Muntermacher

zu Stundenbeginn

40RBM50

VS Dr.-Th.-Körner,

Dr. Th. Körner-Str. 15,

8600 Bruck /Mur

Do 08.03.2012

14:30 - 18:00

Bezirk Leoben AB 1

Verschiedene musikalische Ideen, welche sich zum Muntermachen für LehrerInnen und

SchülerInnen bewährt haben. Einfache Rhythmicals, Ohrwürmer oder kurze Tänze für

jedermann aktivieren den Geist und sind somit ideal als Ablenkung, Auflockerung und

Vorbereitung für das Lernen geeignet.

• Vortragende: Andrea Henickl, BEd, M.A.

Leiterin: VDir. Hildegard Zwettler

LehrerInnen der VS Dr.-Theodor-Körner Bruck/Mur

Beitrag für Kopien

In Kooperation mit dem BSR Bruck/Mur

Bezirk Leoben AB I: Heterogenität – im Klassenzimmer praktisch gelebt

40RLE01

VS Leoben-Donawitz,

Lorberaustraße 9,

8700 Leoben-D.

Mi 11.01.2012

15:00 - 18:30

Lernen in altersheterogenen Klassen basierend auf der Grundlage großer ReformpädagogInnen;

Organisation des Unterrichts in offenen Lernphasen; Schritt für Schritt zur

Freiarbeit - Vom traditionellen zum offenen Unterricht; Mit der Vielfalt der Heterogenität

in Familienklassen praktisch gelebt.

• Vortragende: Prof. Sigrid Pizzera

Leiterin: VDir. Petra Kail

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Leoben AB I

................................................................................

Bezirk Leoben AB I: Leseunterricht als Gesamtkonzept auf der Grundlage von

Kinder- und Jugendliteratur

40RLE02

VS Leoben-Donawitz,

Lorberaustraße 9,

8700 Leoben-D.

Di 17.01.2012

14:00 - 17:30

Mit Kinder- und Jugendliteratur Wege finden zu einem Lesevergnügen des Verstehens,

das die LeserInnen anregt zu einem eigenständigen Weiterdenken, zum Weiterreden,

Weitererzählen, Weiterlesen – eine staunende Welterkundung und Entwerfen neuer

Gedankenhorizonte – ganzheitliche Leseförderung mit Leseheften, Leseplänen, leeren

Blättern, ... Das „weiße Blatt“ – aktives Handeln, Rhythmus und Struktur – ein dynamischer

Prozess, um individuelle Lernwege der Kinder, Sprach- und Lesekompetenz

bewusst und sichtbar zu machen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sonja Vucsina

Leiterin: VDir. Petra Kail

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Leoben AB I

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

Susanne Herker, Irene Pack,

Klemens Karner, Sigrid Pizzera

2011/2012

Andrea Henickl

Sigrid Pizzera

Sonja Vucsina


Bezirk Leoben AB I: Kritisieren ohne zu verletzen – Gewaltfreie Kommunikation

40RLE50

VS Leoben-Donawitz,

Lorberaustraße 9,

8700 Leoben-D.

Di 20.03.2012

09:00 - 17:30

Bezirk Leoben AB II

Wirksames Feedback geben; Kritikgespräche zielgerichtet vorbereiten und auf Erfolgsfaktoren

achten; Reaktion bei Abwehr und Trotz in Kritikgesprächen; Umgang mit unbelehrbaren

KollegInnen; Umgang mit der Opferfalle; Die Selbstverantwortung der KollegInnen

und die eigene Führungskraft stärken durch Feedback und Kritik.

• Vortragender: DI Josef Starman

Leiterin: VDir. Petra Kail

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Leoben AB I

Bezirk Leoben AB II: Leben und Lernen zwischen den Kulturen

40RLN02

SPZ Leoben,

Kohlstattgasse 4,

8700 Leoben

Mi 01.02.2012

09:00 - 17:30

Übungen zu Sensibilisierung und Aufzeigen von Vorurteilen; Kooperationsspiele,

Rollenspiele; Beispiele zu erfolgreichen Projekten in der

Schule, die die soziale Kompetenz der SchülerInnen stärken; Diversity

Management; Erarbeiten von Projektkonzepten zur Förderung

der Persönlichkeit und interkulturellen Kompetenz; Experimentieren

mit unterschiedlichen Übungen aus der Theterpädagogik zu kreativen

Lösungsstrategien bei (interkulturellen) Konflikten; Provokation und

Intervention.

• Vortragende: Mag. Andrea Motamedi, Andre Blau

Leiterin: Petra Winterer

VS, HS, PTS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Leoben AB II

................................................................................

Bezirk Leoben AB II: Brush up your English in Art – Spring is coming

40RLN50

SPZ Leoben,

Kohlstattgasse 4,

8700 Leoben

Di 23.01.2012

14:00 - 17:30

Bezirk Mürzzuschlag

Mit Hilfe verschiedener künstlerischer Mittel werden Themen aus den Bereichen des

Sachunterrichts – Blumen/Pflanzen bildnerisch umgesetzt und können so neu entdeckt

werden. Die Themen Pflanzenfarben selber machen, Malen mit färbigen Pflanzensäften,

Drucken mit Pflanzen, Zeichnen mit Naturmaterialien und „Land Art“ werden durch die

Fremdsprache erarbeitet. Jede/r TeilnehmerIn wird eine Reihe von bildnerischen Arbeiten

(die als Vorlage dienen) anfertigen können.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Gail Blahowsky

Leiterin: Dipl.-Päd. Kathrin Ressler

VS, ASO/SPZ

Materialbeitrag € 3,--. Mitzubringen: frische Blätter (nicht gepresst), Schere, Schürze,

Schreibzeug, Notizpapier, Zeitungspapier, eventuell auch Klarsichtsfolien für fertige

Arbeiten und eine Kamera zum Dokumentieren.

In Kooperation mit dem BSR Leoben AB II

Bezirk Mürzzuschlag: Patchwork für Weihnachten

40RMZ02

HS Krieglach,

Steinfeldstraße 8,

8670 Krieglach

Mo 17.10.2011

14:30 - 18:15

Patchwork für alle. Es werden verschiedene Werkstücke für Weihnachten angeboten.

Dieses Seminar sollte die WerklehrerInnen motivieren, mehr in der Patchworktechnik

zu arbeiten, damit diese alte Technik nicht verloren geht.

• Vortragende: Gerlinde Fürstner

Leiterin: Barbara Gruber

WerklehrerInnen (Textile Werkerziehung)

Fortsetzung zum Seminar vom 18.01.2011 in Krieglach

In Kooperation mit dem BSR Mürzzuschlag

Josef Starman

Andrea Motamedi, Andre Blau

Gail Blahowsky

Gerlinde Fürstner

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 45

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


46

Bezirk Mürzzuschlag: Bewegungstagebuch: Was Kinder in Bewegung und

Sport können (sollen)

40RMZ03

VS Krieglach,

Bürstadtstraße 5,

8670 Krieglach

Di 08.11.2011

14:30 - 18:00

40RMZ50

VS Kindberg,

Schulplatz 3,

8650 Kindberg

Di 28.02.2012

Di 13.03.2012

Di 20.03.2012

Di 27.03.2012

jeweils 14:00 - 17:30

40RMZ04

HS Krieglach,

Steinfeldstraße 8,

8670 Krieglach

Mi 30.11.2011

14:30 - 18:00

40RMZ05

VS Langenwang,

Bahnhofstraße 4,

8665 Langenwang

Mi 16.11.2011

14:30 - 18:00

40RMZ06

Peter Rosegger HS/RS

Roseggergasse 2,

8680 Mürzzuschlag

Mi 12.10.2011

14:00 - 18:00

Aktuelle Entwicklungen im Gegenstand Bewegung und Sport in der Volksschule

(Bewegungstagebuch, Lehrplan, …); Informationen zur Entstehung, Handhabung und

zum Einsatz des Bewegungstagebuches; Vorstellen der Begleitmedien (LehrerInnenhandbuch,

DVD, Web-Seite); Exemplarischer Einblick in die praktische Arbeit.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

VS

Turnkleidung erforderlich

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

Eleonore Krenn

................................................................................

Bezirk Mürzzuschlag: niG – naturwissenschaften in der Grundschule

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen;

Erproben des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert; Begleitmaterial

wird zur Verfügung gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen); Themenbereiche

Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom; Online Information: http://

www.nawi-netz-voitsberg.stsnet.at/joomla/...Arbeitsunterlagen NiG-Naturwissenschaft

in der Grundschule

• Vortragende: Dipl.-Päd. Rosina Haider

Leiterin: Dipl.-Päd. Rosina Haider

VS, ASO/SPZ

€ 40,-- Materialkosten

In Kooperation mit dem BSR Mürzzuschlag

Rosina Haider

................................................................................

SCHILF HS Krieglach: Krisensituationen an der Schule

Richtiges Verhalten bzw. Hilfestellungen für LehrerInnen bei z.B. Selbstmorddrohungen,

Tod eines Elternteils, schwere Krankheit eines/r Mitschülers/in, Verweigerung des Schulbesuchs,

Amoklauf.

• Vortragende: SOL Sigrid Fleischhacker-Diernberger

Leiter: HDir. Rudolf Knöbelreiter

LehrerInnen der HS Krieglach

In Kooperation mit dem BSR Mürzzuschlag

Sigrid Fleischhacker-

Diernberger

................................................................................

SCHILF VS Langenwang: Bildungsstandards „Deutsch, Lesen, Schreiben“

Welche Bildungsstandards in „Deutsch, Lesen, Schreiben“ nach der

4. Klasse der VS erwartet werden; Aufgabenbeispiele; Methoden zur

Erreichung; Bisherige Erfahrungen; Überprüfung der Standards

• Vortragende: Dipl.-Päd. Elisabeth Pöll, SOL Dipl.-Päd. Ursula Pucher

Leiter: OSR VDir. Ehrenfried Schweighofer

LehrerInnen der VS Langenwang

In Kooperation mit dem BSR Mürzzuschlag

Elisabeth Pöll, Ursula Pucher

................................................................................

SCHILF Peter Rosegger Haupt- und Realschule Mürzzuschlag: CooL

Das Konzept des kooperativen offenen Lernens – COOL; Vorstellung des Konzepts;

Organisatorisches (Arbeitsauftrag, …); Rahmenbedingungen; Arbeiten mit einem

Arbeitsauftrag (Selbsterfahrung); Tipps zum Arbeiten mit Arbeitsaufträgen.

• Vortragende: Anita Hofer

Leiterin: Anita Hofer

LehrerInnen der Peter Rosegger HS und RS Mürzzuschlag

In Kooperation mit dem BSR Mürzzuschlag

2011/2012

Anita Hofer


SCHILF SPZ/ASo Krieglach: Erste Hilfe

40RMZ07

SPZ/ ASO Krieglach;

Bürstadtstraße 1 - 5,

8670 Krieglach

Mi 19.10.2011

14:00 - 18:00

Erwerben und Auffrischen der Kenntnisse in Erster Hilfe.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Gabriele Teufl

Leiterin: OSR VDir. Dipl.-Päd. Andrea Tiefengraber

LehrerInnen des SPZ/ASO Krieglach

In Kooperation mit dem BSR Mürzzuschlag

................................................................................

SCHILF Peter Rosegger Haupt- und Realschule Mürzzuschlag: neue trends in der It

40RMZ51

Peter Rosegger HS/RS

Roseggergasse 2,

8680 Mürzzuschlag

Do 15.03.2012

14:00 - 18:00

Neue Trends in der IT; Social Software und Web 2.0; Einsatz im Blickwinkel der Schule;

Personal Learning Environments; Second Life und Facebook als Lernumgebung.

• Vortragender: Kurt Schafzahl

Leiter: Kurt Schafzahl

LehrerInnen der Peter Rosegger HS und RS Mürzzuschlag

In Kooperation mit dem BSR Mürzzuschlag

Region Murtal: Judenburg, Knittelfeld, Murau

Region Murau, Judenburg, Knittelfeld: Kindorientierte Pädagogik und

Bildungsstandards – kein Widerspruch

40RMU01

NMS II Murau,

Friedhofgasse 3,

8850 Murau

Mo 28.11.2011

15:00 - 18:30

Anhand der Grundprinzipien kindgerechter pädagogischer Konzepte und somit auch

gehirngerechten Lernens wird gezeigt, dass ein kindgerechter, binnendifferenzierter

Unterricht nicht im Widerspruch zum Bildungsstandarderlass steht. Ansprüche flexiblen

Arbeitens werden nicht durch Normvorgaben ad absurdum geführt. Es ist eine Herausforderung,

der professionell begegnet werden kann und muss. Konzepte und Materialien

werden vorgestellt, die PraktikerInnen bei der Bewältigung der methodisch-didaktischen

Herausforderungen, die mit der Einführung der Bildungsstandards verbunden sind, unterstützen

sollen. Eine Kompetenzorientierung versus inhaltlicher Zielorientierung steht

im Mittelpunkt inhaltlicher Auseinandersetzung. Reformpädagogische Konzepte bieten

dazu ausreichende Erfahrungsräume.

• Vortragende: Mag. Dr. Susanne Herker

Leiterin: Dipl.-Päd. Edith Berger

Alle Schultypen

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

................................................................................

Region Murau, Judenburg, Knittelfeld: Wie viel Lesekompetenz braucht das Leben?

40RMU02

NMS II Murau,

Friedhofgasse 3,

8850 Murau

Fr 11.11.2011

14:00 - 18:30

Sa 12.11.2011

08:30 - 12:00

Grundlagen für das Lesen lernen (Was passiert im Gehirn); Voraussetzungen

für das Lesen lernen; Stufenmodelle des Leselern-Prozesses;

Phonologische Bewusstheit; Pädagogische Diagnoseinstrumente;

Risikofaktoren zur Entstehung einer SES/LRS; LeserInnenbeobachtung

– Analyse; Förderdiagnostische Ansätze; Lesetraining (spezielle Tipps

für die SEK 1); Fächerübergreifendes Lesen; Sachlesen; Literaturtipps.

• Vortragende: SOL Dipl.-Päd. Petra Bauer, SOL Dipl.-Päd. Romana

Hollinsky

Leiterin: Dipl.-Päd. Edith Berger

HS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

Gabriele Teufl

Kurt Schafzahl

Susanne Herker

Petra Bauer, Romana Hollinsky

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 47

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


48

Region Murau, Judenburg, Knittelfeld: Vom Laut zum Wort – Von den Möglichkeiten

im Umgang mit einer Lautiertabelle

40RMU03

NMS II Murau,

Friedhofgasse 3,

8850 Murau

Mo 24.10.2011

14:30 - 18:00

Hintergrund und Umgang mit der Lautiertabelle als Mittel zur Individualisierung im

Bereich des Schriftspracherwerbs.

• Vortragende: VDir. Dipl.-Päd. Waltraud Panzer

Leiterin: Dipl.-Päd. Edith Berger

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

................................................................................

Region Murau, Judenburg, Knittelfeld: Graphomotorik - Von der Freude an der Bewegung

mit Blei(?)stiften am Papier

40RMU50

NMS II Murau,

Friedhofgasse 3,

8850 Murau

Di 08.05.2012

14:30 - 18:00

Über das Kind: Welche motorischen Fähigkeiten sollte es mitbringen, woran fehlt es

häufig heutzutage, wie kann ich Defizite auszugleichen versuchen?; Über den Stift: Die

Auswahl, Vor- und Nachteile verschiedenster Bleistifte/Füllfedern, Schreibhilfen und

Hilfsmittel; Über das Papier: Von der Freude am Berühren, von der Beschaffenheit und

Oberfläche, von Weite und Begrenzung; Über sich selber: Bewege ich mich gerne und

wie, wie schreibe ich, welche Stifte mag ich gerne?

• Vortragende: Ulrike Fürst-Telsnig

Leiterin: Dipl.-Päd. Edith Berger

VS, ASO/SPZ, WerklehrerInnen

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

................................................................................

Region Knittelfeld, Judenburg, Murau: Chemie aus dem Koffer

40RKF01

Roseggerhauptschule

Knittelfeld,

Roseggergasse 2,

8720 Knittelfeld

Mo 07.11.2011

08:00 - 17:00

“Chemie aus dem Koffer” steht für die Idee, den Chemieunterricht für SchülerInnen

aus der Sekundarstufe I auf experimenteller Basis zu unterstützen. Es soll dabei darauf

geachtet werden, dass der Bezug zum Alltag immer im Vordergrund steht. Die Materialien

sollen zum größten Teil für den/die SchülerIn bekannt sein. Eine wichtige Vorgabe

ist es aber auch, dass alle Materialien und Utensilien in einem Koffer Platz finden sollen

und dieser fernab von allen Vorteilen des Chemiesaals funktionieren soll. Dadurch wird

es besser möglich, die Chemie als einen Bestandteil des Alltags zu sehen. In einer Zusammenarbeit

mit der TU-Graz (Anorganisches Institut) waren über 100 SchülerInnen

an der Erprobung des Koffers beteiligt und man kann resümierend durchaus von einer

Motivationssteigerung für den Chemieunterricht sprechen. Der gesamte Koffer wird in

einem Seminar an einem Halbtag zusammengebaut. Der zweite Halbtag wird für die

Erprobung der Experimente verwendet.

• Vortragender: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

Leiterin: Dipl.-Päd. Claudia Thum-Ritter

HS, NMS, PTS

Materialkosten: € 80,--

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

................................................................................

Region Knittelfeld, Judenburg, Murau: niG – naturwissenschaften in der Grundschule

40RKF02

Abteigymnasium

Seckau,

8732 Seckau 1

Mi 11.01.2012

14:00 - 19:00

Mi 25.01.2012

Mi 01.02.2012

jeweils 14:00 - 18:15

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen;

Erproben des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert. Begleitmaterial

wird zur Verfügung gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern; Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen). Themenbereiche:

Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom.

• Vortragender: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

Leiter: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

VS

Materialbeitrag (Skripten, Materialien): € 50,--

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Waltraud Panzer

Ulrike Fürst-Telsnig

Wilhelm Pichler

Wilhelm Pichler


Region Knittelfeld, Judenburg: Bewegungstagebuch – Was Kinder in Bewegung und

Sport können (sollen)

40RKF03

VS St. Marein

Hauptstraße 12,

8733 St. Marein bei

Knittelfeld

Di 18.10.2011

14:30 - 18:00

Aktuelle Entwicklungen im Gegenstand Bewegung und Sport in der Volksschule (Bewegungstagebuch,

Lehrplan,…); Informationen zur Entstehung, Handhabung und zum Einsatz

des Bewegungstagebuches; Vorstellen der Begleitmedien (LehrerInnenhandbuch,

DVD, Web-Seite); Exemplarischer Einblick in die praktische Arbeit.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

VS

Turnkleidung erforderlich

................................................................................

Region Knittelfeld, Judenburg, Murau: Physik aus dem Koffer

40RKF50

Roseggerhauptschule

Knittelfeld,

Roseggergasse 2,

8720 Knittelfeld

Mo 08.10.2012

Di 09.10.2012

jeweils 08:00 - 17:00

Die Motivation für die Erstellung des Physikkoffers war der flexible Einsatz dessen und die

Einfachheit der Materialien. Physik im Alltag zu erfahren und Materialien aus unserer unmittelbaren

Umgebung zu verwenden, war mein oberstes Gebot. Zum Einsatz soll dieser

Koffer in der Ausbildung der SchülerInnen kommen, wobei die Altersstufe eigentlich

keine Rolle spielt. Er kann sowohl beim ersten Zugang zum physikalischen Sachverhalt

Verwendung finden, da man auch bei scheinbar einfachen Experimenten immer tiefer

in die Materie einsteigen kann, oder auch im späteren Unterrichtsprozess. Die kleinen

„Spielsachen“ sollen zum Staunen, Nachdenken, Nachbauen, Verbessern anregen und

somit die Motivation im Physikunterricht fördern. Nebenbei soll der Koffer eine kompakte

Einheit bilden, die es ermöglicht, aus den Bereichen Mechanik, Elektrizität und

Optik schnell und einfach Praktisches zu zeigen. In einem 2-Tagesseminar werden die

Experimente selbst gebaut und erprobt.

• Vortragender: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

Leiterin: Dipl.-Päd. Claudia Thum-Ritter

HS, NMS, PTS

Materialkosten: € 100,--

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

................................................................................

Region Knittelfeld, Judenburg, Murau: Jenaplan-Pädagogik – eine strukturierte Antwort

auf heterogene SchülerInnengruppen

40RKF51

SPZ Knittelfeld,

Anton Regnerstr.17a,

8720 Knittelfeld

Jenaplan-Pädagogik – eine strukturierte Antwort auf heterogene SchülerInnengruppen.

Die Entwicklung der (Volks-)Schule von der Buchschule zur Lebens- und Gemeinschaftsschule

durch Öffnung des Unterrichts (Gruppenarbeit, Freiarbeit, Wochenplan, Projektarbeit,

Lernspiele...) gilt in den letzten Jahren als natürliche und notwendige Antwort

auf Erkenntnisse und Überzeugungen kindgemäßen Lernens. Vieles wird mit großem

Mo 12.03.2012

14:30 - 18:00

Einsatz von Seiten der LehrerInnen mit mehr oder weniger großem Erfolg ausprobiert.

Reformpädagogische Bemühungen finden weiters in zahlreich erschienen Büchern ihre

Unterstützung und so manche vage Fragestellung wird darin beantwortet. Nicht nur die

Idee einer Gemeinschafts- und Lebensgemeinschaftsschule, sondern auch deren Verwirklichung

hat Peter Petersen ( 1884 -1952) mit seinem Jena-Plan bewiesen. Das pädagogische

Konzept Peter Petersens basiert auf vier Säulen: Gespräch, Spiel, Arbeit, Feier.

Diese Säulen, welche an sich als Selbstverständlichkeiten mehr oder weniger in jeder

Volksschulklasse gelebt werden, werden in der Jenaplan-Pädagogik nicht nur kultiviert,

sondern auch konsequent strukturiert und beeinflussen daher auch systematisch positiv

die Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Kindes. Die Jenaplan-Schule in Jena gewann

2007 den Deutschen Staatsschulpreis.

Susanne Herker

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Susanne Herker

Leiterin: SDir. Dipl.-Päd. Heidemarie Krainz-Papst

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Murau, Judenburg, Knittelfeld

Eleonore Krenn

Wilhelm Pichler

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 49

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


50

Bezirk Judenburg

Bezirk Judenburg: Entwicklung und Sicherung von Qualität in Schule und Unterricht

40RJU01

Hotel Der Klugbauer,

8563 Reinischkogel 28

Do 20.10.2011

14:00 - 18:30

Fr 21.10.2011

09:00 - 17:00

Qualität von Schule und Unterricht ist ein zentrales Thema in politischen und wissenschaftlichen

Diskussionen. Teil dieses Diskurses sind die Fragen, welche Kriterien dieser

Qualität zu Grunde liegen und wie Qualität erreicht, überprüft oder gesichert werden

kann. Was ist eine gute Schule, was ist guter Unterricht? Was kann (Selbst-) Evaluation

dazu beitragen? Im Rahmen der Veranstaltung werden diese Fragen aufgenommen und

konkrete Lösungsansätze erarbeitet.

• Vortragender: Ass.-Prof. Mag. Dr. Stefan Zehetmeier

Leiterin: VDir. OSR Gudrun Köfl

VS-LeiterInnen

In Kooperation mit dem BSR Judenburg

................................................................................

SCHÜLF VS Fohnsdorf Dietersdorf, VS Judenburg-Lindfeld: Individualisierender

Unterricht zur Vermeidung von Verhaltensauffälligkeiten in der Volksschule

40RJU02

VS Judenburg-Lindfeld

Lindfeldgasse 7,

8750 Judenburg

Mi 16.11.2011

14:30 - 18:00

Anhand von praktischen Beispielen werden notwendige Rahmenbedingungen und mögliche

Organisationsformen eines individuellen Unterrichts vorgestellt. Durch das Kennenlernen

einfacher Diagnoseverfahren kann auf individuelle Entwicklungsstände innerhalb

einer heterogenen Lerngruppe rasch und effektiv reagiert werden.

• Vortragende: HOL Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: VDir. OSR Gudrun Köfl

LehrerInnen der VS Fohnsdorf Dietersdorf, VS Judenburg-Lindfeld

In Kooperation mit dem BSR Judenburg

................................................................................

SCHÜLF VS Weißkirchen bei Judenburg, VS obdach: Heterogenität – im Klassenzimmer

praktisch gelebt

40RJU03

VS Weißkirchen,

Kärntnerstraße 18,

8741 Weißkirchen bei

Judenburg

Mo 07.11.2011

15:00 - 18:30

Lernen in altersheterogenen Klassen basierend auf der Grundlage großer ReformpädagogInnen;

Organisation des Unterrichts in offenen Lernphasen; Schritt für Schritt zur

Freiarbeit - Vom traditionellen zum offenen Unterricht; Mit der Vielfalt der Heterogenität

in Familienklassen praktisch gelebt.

• Vortragende: Prof. Sigrid Pizzera

Leiter: VDir. Mag. Klaus Raffold

LehrerInnen der VS Weißkirchen bei Judenburg, VS Obdach

In Kooperation mit dem BSR Judenburg

................................................................................

SCHÜLF VS Pöls, VS St. Peter ob Judenburg, VS St. Georgen ob Judenburg, VS Pusterwald,

VS Bretstein, VS Hohentauern, VS oberzeiring, VS Unzmarkt, VS Möderbrugg:

„Sommersprossen auf den Knien“ – Leseunterricht als Gesamtkonzept auf der Grundlage

von Kinder- und Jugendliteratur

40RJU04

VS Pöls,

Schulgasse 3,

8761 Pöls

Di 08.11.2011

14:30 - 18:00

Mit Kinder- und Jugendliteratur Wege finden zu einem Lesevergnügen des Verstehens,

das die LeserInnen anregt zu einem eigenständigen Weiterdenken, zum Weiterreden,

Weitererzählen, Weiterlesen – eine staunende Welterkundung und Entwerfen neuer

Gedankenhorizonte – ganzheitliche Leseförderung mit Leseheften, Leseplänen, leeren

Blättern. ... Das „weiße Blatt“ – aktives Handeln, Rhythmus und Struktur – ein dynamischer

Prozess, um individuelle Lernwege der Kinder, Sprach- und Lesekompetenz

bewusst und sichtbar zu machen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sonja Vucsina

Leiterin: VDir. OSR Ilse Tschachler

LehrerInnen der VS Pöls, VS St. Peter ob Judenburg, VS St. Georgen ob Judenburg, VS

Pusterwald, VS Bretstein, VS Hohentauern, VS Oberzeiring, VS Unzmarkt, VS Möderbrugg

In Kooperation mit dem BSR Judenburg

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Stefan Zehetmeier

Eva Theissl

Sigrid Pizzera

Sonja Vucsina


SCHILF Zeltweg: Mit dem Zufall gestalten. Zufallsverfahren in der Grundschule

40RJU05

VS Zeltweg,

Schulgasse 15,

8750 Zeltweg

Mo 28.11.2011

14:30 - 18:00

Anstöße zum experimentellen Lernen; Umgang mit dem gelenkten Zufall; Spiel und

Aktion; Einführung von experimentellen künstlerischen Techniken und Verfahren.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Mag. Daniela Schwarzl

Leiterin: Dipl.-Päd. Mag. Daniela Schwarzl

LehrerInnen der VS Zeltweg

................................................................................

SCHÜLF VS Weißkirchen bei Judenburg, VS obdach: „Sommersprossen auf den Knien“ –

Leseunterricht als Gesamtkonzept auf der Grundlage von Kinder- und Jugendliteratur

40RJU50

VS Weißkirchen,

Kärntnerstraße 18,

8741 Weißkirchen bei

Judenburg

Di 06.03.2012

14:30 - 18:00

Bezirk Knittelfeld

Mit Kinder- und Jugendliteratur Wege finden zu einem Lesevergnügen des Verstehens,

das die LeserInnen anregt zu einem eigenständigen Weiterdenken, zum Weiterreden,

Weitererzählen, Weiterlesen – eine staunende Welterkundung und Entwerfen neuer

Gedankenhorizonte – ganzheitliche Leseförderung mit Leseheften, Leseplänen, leeren

Blättern. ... Das „weiße Blatt“ – aktives Handeln, Rhythmus und Struktur – individuelle

Lernwege der Kinder, Sprach- und Lesekompetenz bewusst und sichtbar machen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sonja Vucsina

Leiter: VDir. Mag. Klaus Raffold

LehrerInnen der VS Weißkirchen bei Judenburg, VS Obdach

In Kooperation mit dem BSR Judenburg

Bezirk Knittelfeld: „Hurra, ich kann rechnen und lesen!“ Begleitung in den ersten Lese-,

Schreib- und Rechenanfängen

40RKF04

Kärntner-VS,

Gaaler Straße 7,

8720 Knittelfeld

Di 22.11.2011

15:00 - 18:30

Methodisch-didaktisch gestaltete Passagen aus der Schulstube (im Schuleingangsbereich)

werden durch handlungsorientiertes Lernen vorgestellt und ausprobiert. Dies geschieht

im Sinne des ganzheitlichen, differenzierten Lernens in den Bereichen: Grafische Schulung,

Vorbereitung auf das Lesen/Schreiben, Schreibmotivationen, Einführung in Buchstaben

und Laute, vorzahlige Mathematik, Aufbau der natürlichen Zahlen, Größen, Geometrie.

• Vortragende: Prof. Sigrid Pizzera

Leiter: VDir. Wolfgang Gärtner

VS.

In Kooperation mit dem BSR Knittelfeld

................................................................................

Bezirk Knittelfeld: Lese-Rechtschreib-Schwäche / Legasthenie: Einführung in Prävention,

Erkennung und Förderung

40RKF05

SPZ Knittelfeld,

Anton Regnerstr. 17a,

8720 Knittelfeld

Di 22.11.2011

Di 29.11.2011

Di 13.12.2011

jeweils 15:00 - 18:30

• Teil 1: Schriftspracherwerbsforschung, Entwicklungs- und Prozessmodelle;

Zuordnung der Schriftproben von Kindern zu den entsprechenden

Entwicklungsstufen des Schriftspracherwerbs; Salzburger

Rechtschreibtest, Salzburger Lesescreening: Unterstützung bei der Intervention;

Relevante Vorläuferfähigkeiten für den Schriftspracherwerb.

• Teil 2: Linguistisches Basiswissen: Beziehungen zwischen gesprochener

Sprache und Schriftsprache, Silbenstruktur etc.; Phonologische

Bewusstheit und Förderangebote; Erkennen didaktischer Mängel bei

Arbeitsblättern und Materialien; Angebote zur Förderung auf der alphabetischen

Stufe. • Teil 3: Förderung von Rechtschreibstrategien,

Angebote zur Förderung auf der orthografischen Stufe; Fördernde Angebote

im Bereich des Lesens auf den jeweiligen Entwicklungsstufen,

Fallbeispiele und Förderangebote; Salzburger Rechtschreibtest, Salzburger

Lesescreening: Klassenprofil.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Ursula Skrabitz, Anneliese Franz

Leiterin: SDir. Dipl-Päd. Heidemarie Krainz-Papst

VS.

In Kooperation mit dem BSR Knittelfeld

Daniela Schwarzl

Sonja Vucsina

Sigrid Pizzera

Ursula Skrabitz, Anneliese Franz

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 51

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


52

Bezirk Knittelfeld: Brush up your English in Art – Winter theme

40RKF06

Landschacher-VS

Landschacherg. 17,

8720 Knittelfeld

Di 08.11.2011

14:45 - 18:00

Mit Hilfe verschiedener künstlerischer Mittel werden Themen aus den Bereichen des

Sachunterrichts – Tiere im Herbst/Winter und Wintersport bildnerisch umgesetzt und

können so neu entdeckt werden. Die Themen Winterschlaf, Zugvogel und Wintersport

werden durch die Fremdsprache Englisch erarbeitet. Jede/r TeilnehmerIn wird eine Reihe

von bildnerischen Arbeiten (die als Vorlage dienen) anfertigen können. Zusätzlich zu den

kleineren Arbeiten werden wir großformatige Wandlösungen für Gruppenarbeiten besprechen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Gail Blahowsky

Leiterin: VDir. SR Dipl.-Päd. Maria Högler

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Knittelfeld

Materialbeitrag: € 3,--

Mitzubringen: Schere, Schürze, Schreibzeug, Notizpapier, Zeitungspapier, Klarsichtsfolien,

Kamera zum Dokumentieren

................................................................................

Bezirk Knittelfeld: Bildungsstandards und offene Lernformen

40RKF07

VS St. Marein,

Hauptstraße 12,

8733 St. Marein bei

Knittelfeld

Do 19.01.2012

15:00 - 18:30

Vereinbarkeit von Bildungsstandards und offenen Lernformen; Aufbereitung eines

Unterrichtsthemas nach reformpädagogischen Grundsätzen; Bildungsstandards konkret

– Beispiele reformpädagogischer Unterrichtspraxis; Von der LehrerInnenzentrierung zur

SchülerInnenzentrierung – Anregungen zur Öffnung des Unterrichts.

• Vortragender: Dipl.-Päd. Mag. Klemens Karner

Leiterin: VDir. Maria Greiner

VS

In Kooperation mit dem BSR Knittelfeld

................................................................................

Bezirk Knittelfeld: Heterogenität – im Klassenzimmer praktisch gelebt

40RKF08

VS Kleinlobming,

Dorfstraße 34,

8734 Kleinlobming

Di 15.11.2011

15:00 - 18:30

Lernen in altersheterogenen Klassen basierend auf der Grundlage großer ReformpädagogInnen;

Organisation des Unterrichts in offenen Lernphasen; Schritt für Schritt zur

Freiarbeit - Vom traditionellen zum offenen Unterricht; Mit der Vielfalt der Heterogenität

in Familienklassen praktisch gelebt.

• Vortragende: Prof. Sigrid Pizzera

Leiterin: VDir. Ingrid Kreditsch

VS

In Kooperation mit dem BSR Knittelfeld

................................................................................

Bezirk Knittelfeld: Brush up your English in Art – Spring theme

40RKF52

Landschacher-VS,

Landschacherg. 17,

8720 Knittelfeld

Mi 02.05.2012

14:45 - 18:00

Mit Hilfe verschiedener künstlerischer Mittel werden Themen aus den Bereichen des

Sachunterrichts – Blumen/Pflanzen bildnerisch umgesetzt und können so neu entdeckt

werden. Die Themen Pflanzenfarben selber machen, Malen mit färbigen Pflanzensäften,

Drucken mit Pflanzen, Zeichnen mit Naturmaterialien und „Land Art“ werden durch die

Fremdsprache erarbeitet. Jede/r TeilnehmerIn wird eine Reihe von bildnerischen Arbeiten

(die als Vorlage dienen) anfertigen können.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Gail Blahowsky

Leiterin: VDir. SR Dipl.-Päd. Maria Högler

VS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Knittelfeld

Materialbeitrag: € 3,--

Mitzubringen: frische Blüten und Blätter (nicht gepresst), Schere, Schürze, Schreibzeug,

Notizpapier, Klarsichtsfolien, Kamera zum Dokumentieren

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Gail Blahowsky

Klemens Karner

Sigrid Pizzera

Gail Blahowsky


Bezirk Murau

Bezirk Murau: niG – naturwissenschaft in der Grundschule

40RMU04

VS Teufenbach,

8833 Teufenbach 19

Mi 30.11.2011

14:30 - 19:30

Mi 07.12.2011

Mi 14.12.2011

jeweils 14:30 - 18:45

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen;

Erproben des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert. Begleitmaterial

wird zur Verfügung gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern; Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen). Themenbereiche:

Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom.

• Vortragender: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

Leiter: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

VS

Materialbeitrag (Skripten, Materialien): € 50,--

In Kooperation mit dem BSR Murau

................................................................................

Bezirk Murau: Musikaufwecker

40RMU51

VS St. Georgen,

Dorfstraße 18,

8861 St. Georgen ob

Murau

Mi 21.03.2012

14:30 - 18:00

Diese Veranstaltung ist für LehrerInnen gedacht, welche die Kinder am Morgen bzw. vor

einer Unterrichtsstunde zu Konzentration und Leistungsbereitschaft vorbereiten wollen.

Es handelt sich um verschiedene musikalische Ideen, welche sich zum „Muntermacher“

für LehrerIn und SchülerIn bewährt haben. Einfache Rhythmicals, Ohrwürmer oder kurze

Tänze für jedermann (nicht nur für MusiklehrerInnen oder sog. „musikalische Kinder“).

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sandra Böhler

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Erika Seidl

VS

In Kooperation mit dem BSR Murau

Region obersteiermark: Gröbming, Liezen

Region Gröbming, Liezen: Bewegungstagebuch – Was Kinder in Bewegung und

Sport können (sollen)

40RGB01

VS Stainach,

Kirchengasse 159,

8950 Stainach

Do 20.10.2011

14:30 – 18:00

Aktuelle Entwicklungen im Gegenstand Bewegung und Sport in der Volksschule (Bewegungstagebuch,

Lehrplan, …); Informationen zur Entstehung, Handhabung und zum Einsatz

des Bewegungstagebuches; Vorstellen der Begleitmedien (LehrerInnenhandbuch,

DVD, Web-Seite); exemplarischer Einblick in die praktische Arbeit

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

VS

Turnkleidung erforderlich.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming und Liezen

................................................................................

Region Gröbming, Liezen: Verhaltensauffälligkeiten als gemeinsame Herausforderung für

Schule und Elternhaus

40RLI01

BH Liezen,

Hauptplatz 12,

8940 Liezen

Do 10.11.2011

14:30 - 18:00

Nach einem theoretischen Input haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit auch konkrete

Schwierigkeiten und Herausforderungen aus ihrer Praxis zu reflektieren.

• Vortragender: Univ.-Doz. Dr. Johannes Brandau

Leiterin: Dipl.-Päd. Sigrid Bacher

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming und Liezen

Wilhelm Pichler

Sandra Böhler

Eleonore Krenn

Johannes Brandau

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 53

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


54

Region Gröbming, Liezen: niG Plus – naturwissenschaften in der Grundschule

(Fortsetzungsmodul 1): Die Zitrone mit der Schwimmweste

40RLI02

VS Liezen,

Kulturhausplatz 2,

8940 Liezen

Mo 07.11.2011

15:00 - 18:30

Mi 11.01.2012

14:30 - 18:00

Weitere spannende, ergänzende, einfache und lustige Versuche zu NiG sollen zu Einsichten

in naturwissenschaftliche Phänomene führen. Der Workshop soll zeigen, aus

welchem besonderen Blickwinkel Naturwissenschaftler die Welt betrachten, wie man

Fragen an die Natur mit Hilfe von Beobachtungen und Versuchen beantworten kann und

welche Arbeitstechniken und Methoden ein Forscher einsetzt

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiterin: Dipl.-Päd. Regina Raffetseder

VS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming und Liezen

................................................................................

Region Gröbming, Liezen: Experimentieren mit KiNT-Boxen zum Thema „Luft“

40RGB50

VS Gröbming,

Schulstraße 355,

8962 Gröbming

Do 12.04.2012

14:30 - 18:00

Die Steirische Industrie hat zahlreichen Volksschulen Experimentierboxen zum Thema

Luft (KiNT-Boxen) zur Verfügung gestellt. Ohne Luft kein Leben: Mensch und Tier brauchen

sie zum Atmen, Pflanzen ihren Sauerstoff. Aber wie kommt die Luft in die Lungen,

warum kann man Luft nicht sehen, warum ist Luft nicht „Nichts“? Auf alle diese Fragen bekommen

Lehrerinnen und Lehrer im Workshop Luft eine Antwort. In diesem Workshop

entdeckt man mit verschiedensten Experimenten aus der „KiNT-Box Luft“, dass auch Luft

Platz benötigt und Kraft ausüben kann. Der Luft-Workshop wird uns in die vielschichtige

Dimension des Luft-Elementes führen.

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming und Liezen

................................................................................

Region Gröbming, Liezen: Aufleuchten statt ausbrennen – motiviert leben und

arbeiten ohne Burnoutgefährdung

40RLI50

BH Liezen,

Hauptplatz 12,

8940 Liezen

Di 27.03.2012

14:30 - 18:00

Ein bestimmtes Maß an Stress wirkt positiv für die Umsetzung von Vorhaben und das

Erreichen von Zielen. Ein Zuviel (auch an Motivation) ist Hindernis am Weg zum Erfolg.

Inhalte sind: Umgang mit Widerständen, „Persönliche Antreiber“, Resilienzfaktoren,

ressourcenorientiertes Arbeiten, „Launologie“ und emotionale Faktoren von Selbstmanagement

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiter: Dipl.-Päd. Erich Knapp

VS, HS, NMS, PTS; ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming und Liezen

................................................................................

Region Gröbming, Liezen: Musik im Blut

40RLI51

VS Lassing,

8903 Lassing 35

Mo 26.03.2012

14:30 - 18:00

Ein bunter Mix aus musikalischen Anregungen für die Praxis: Lieder und Singspiele, Tanzspiele

und Kreistänze, Klang-Experimente (vom Stabspiel bis zu Alltagsinstrumenten),

Rhythmus-Baukasten (Klanggesten und Body-Percussion)

• Vortragender: Mag. Werner Rohrer

Leiterin: Dipl.-Päd. Elke Schattauer

VS, HS, NMS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming und Liezen

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Hans Eck

Hans Eck

Erich Sammer

Werner Rohrer


Bezirk Gröbming

Bezirk Gröbming: Alternative Leistungsbeurteilung in der Grundschule

40RGB02

VS Irdning,

8952 Irdning 107

Do 27.10.2011

14:30 - 18:00

In dieser Veranstaltung werden die Problematik der Ziffernbeurteilung analysiert und kritisch

betrachtet und mögliche Formen alternativer Leistungsbeurteilung vorgestellt. Der

Übergang von der summativen zur formativen Leistungsbeurteilung soll näher betrachtet

werden. Authentisches Lernen und authentisches Evaluieren soll dabei näher gebracht

werden.

• Vortragender: Dipl.-Päd. Mag. Klemens Karner

Leiterin: VDir. Walpurga Weitgasser

VS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

................................................................................

Bezirk Gröbming: offenes Lernen im Englischunterricht (Sekundarstufe 1)

40RGB03

HS Irdning,

Falkenburg

Lindenallee 38,

8952 Irdning

Fr 03.02.2012

14:00 - 17:30

Organisation von offenem Lernen (OL) - Entwicklung von Arbeitsplänen auf Basis von

Lernzielen, Beurteilung auf Basis von Lernzielen; Tipps und Trick bei der Einführung und

Abwicklung – Vorstellung zweier Systeme (OL Stunden alternierend mit „normalem“

Unterricht / OL-basierter Unterricht mit Input Einheiten in der Kleingruppe); Inhalte

– was kann offen unterrichtet werden, wo ist der Input vom Lehrer notwendig?; regelmäßiges

Skills Training im offenen Lernen in der dritten und vierten Klasse – mit OL reif

für die Bildungsstandards werden.

• Vortragende: Mag. Laura Bergmann

Leiterin: Christina Fuchs BEd

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

................................................................................

Bezirk Gröbming: Deutschunterricht in der Sekundarstufe I – offen und/oder

kompetenzorientiert?

40RGB04

HS Bad Mitterndorf,

Nr. 309,

8983 Bad Mitterndorf

Di 18.10.2011

14:30 - 18:00

Deutschunterricht offen und kompetenzorientiert? Ist das ein Widerspruch? Offener

Unterricht – kleine Schritte führen zum Ziel; Lesen – Sachlesen – Entwicklung von

Lesekompetenz; Schreibdidaktik: Verfassen von Texten oder Aufsatzerziehung; Schreibkompetenz,

Bewertung von Texten

• Vortragender: Prof. Karl Wiedner

Leiter: Dipl.-Päd. Hannes Preßl

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

................................................................................

Bezirk Gröbming: Deutschunterricht in der Sekundarstufe I – offen und/oder

kompetenzorientiert?

40RGB05

HS Gröbming,

Wiesackstraße 470,

8962 Gröbming

Do 20.10.2011

14:30 - 18:00

Deutschunterricht offen und kompetenzorientiert? Ist das ein Widerspruch? Offener

Unterricht – kleine Schritte führen zum Ziel; Lesen – Sachlesen – Entwicklung von

Lesekompetenz; Schreibdidaktik: Verfassen von Texten oder Aufsatzerziehung; Schreibkompetenz,

Bewertung von Texten

• Vortragender: Prof. Karl Wiedner

Leiter: Dipl.-Päd. Hannes Preßl

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

Klemens Karner

Laura Bergmann

Karl Wiedner

Karl Wiedner

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 55

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


56

Bezirk Gröbming: Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen im Mathematikunterricht

der Sekundarstufe

40RGB06

HS Bad Mitterndorf,

Nr. 309,

8983 Bad Mitterndorf

Do 01.12.2011

14:30 - 18:00

Eine vorbereitete Lernumgebung im Mathematikunterricht (frei zugängliche Lernmaterialien,

individualisierte Arbeitsplätze) und Teamteaching ermöglichen individuelles Eingehen

auf Stärken und Schwächen der Kinder und Jugendlichen. Durch selbstverantwortliches

Lernen in Frei- und Planarbeit erwerben die Kinder einen hohen Grad an Selbstständigkeit.

Diverse Varianten des offenen Lernens werden mit Materialien vorgestellt, so dass

man manche der Konzepte bereits ab der nächsten Mathematikstunde ausprobieren

kann. Ergänzend werden alternative Formen der Leistungsfeststellung präsentiert.

• Vortragende: BEd. Sandra Zirke

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Norman Sambs

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

................................................................................

Bezirk Gröbming: Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen im Mathematikunterricht

der Sekundarstufe

40RGB07

HS Gröbming,

Wiesackstraße 470,

8962 Gröbming

Mi 11.01.2012

14:30 - 18:00

Eine vorbereitete Lernumgebung im Mathematikunterricht (frei zugängliche Lernmaterialien,

individualisierte Arbeitsplätze) und Teamteaching ermöglichen individuelles Eingehen

auf Stärken und Schwächen der Kinder und Jugendlichen. Durch selbstverantwortliches

Lernen in Frei- und Planarbeit erwerben die Kinder einen hohen Grad an Selbstständigkeit.

Diverse Varianten des offenen Lernens werden mit Materialien vorgestellt, so dass

man manche der Konzepte bereits ab der nächsten Mathematikstunde ausprobieren

kann. Ergänzend werden alternative Formen der Leistungsfeststellung präsentiert.

• Vortragende: BEd. Sandra Zirke

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Norman Sambs

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

................................................................................

Bezirk Gröbming: Herstellen einfacher Werkstücke in der technischen Werkerziehung

40RGB08

HS Gröbming,

Wiesackstraße 470,

8962 Gröbming

Do 26.01.2012

14:30 - 18:00

Diese Fortbildungsveranstaltung soll den Problemlösungsansatz der

technischen Werkerziehung und dessen Auswirkungen auf den gesamten

Unterricht bewusst machen. Kompetenzorientierter und handlungsorientierter

technischer Werkunterricht wird an je einem Beispiel

aus der Maschinentechnik und der Produktgestaltung verdeutlicht.

• Vortragende: Prof. Bernd Böhmer, Dipl.-Päd. Nikolaj Oczko

Leiter: Dipl.-Päd. Franz Amon

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

................................................................................

Bezirk Gröbming: Handlungsorientierter Unterricht in der technischen Werkerziehung –

praktisch gelebt

40RGB09

HS Bad Mitterndorf,

Nr. 309

8983 Bad Mitterndorf

Do 02.02.2012

14:30 - 18:00

Diese Fortbildungsveranstaltung soll den Problemlösungsansatz der

technischen Werkerziehung und dessen Auswirkungen auf den gesamten

Unterricht bewusst machen. Kompetenzorientierter und handlungsorientierter

technischer Werkunterricht wird an je einem Beispiel

aus der Maschinentechnik und der Produktgestaltung verdeutlicht.

• Vortragende: Prof. Bernd Böhmer, Dipl.-Päd. Nikolaj Oczko

Leiter: Dipl.-Päd. Franz Amon

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Sandra Zirke

Sandra Zirke

Bernd Böhmer, Nikolaj Oczko

Bernd Böhmer, Nikolaj Oczko


Bezirk Gröbming: niG – naturwissenschaften in der Grundschule:

Spannendes Experimentieren – forschendes Lernen

40RGB51

VS Stein / Enns,

8961 Stein/ Enns

Do 22.03.2012

Mi 11.04.2012

Do 19.04.2012

Mi 02.05.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen; Erproben

des Experimentiersets; bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche werden ausprobiert. Begleitmaterial wird

zur Verfügung gestellt. Themenbereiche: Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom.

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiterin: VDir. Eleonore Huber

VS

Die Kosten für ein Experimentierset betragen € 40,--.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

................................................................................

Bezirk Gröbming: Klangerlebnisse

40RGB52

VS Irdning,

Schulgasse 107,

8952 Irdning

Mi 02.05.2012

14:30 - 18:00

Bezirk Liezen

Klangexperimente auch für LehrerInnen mit wenig Erfahrung: Experimentieren mit Klängen

(Stabspiele, Boomwhackers, ORFF-Instrumente, Alltagsinstrumente, Bodypercussion),

Begleiten von Liedern, von Bewegungen, von Sprechstücken u.v.m

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sandra Böhler

Leiter: Dipl.-Päd. Josef Schiefer

VS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Gröbming

Bezirk Liezen: Individualisierung und Schriftspracherwerb

40RLI03

BH Liezen,

Hauptplatz 12,

8940 Liezen

Mi 09.11.2011

14:30- 18:00

Schriftspracherwerbsforschung, Entwicklungs- und Prozessmodelle, Zuordnung von

Schriftproben zu den entsprechenden Entwicklungsstufen des Schriftspracherwerbs;

aktuelle Positionen aus der Forschung (Medizin/Psychologie, Pädagogik/Fachdidaktik);

mögliche Störungsbilder einer Lese-Rechtschreib-Schwäche; Diagnosemöglichkeiten

(strukturierte Beobachtung, standardisierte Testverfahren für die Bereiche Rechtschreiben

und Lesen – Testkonstruktion, Anwendung, Interpretation); Vermeiden von „Fallen“

im Unterricht (Ähnlichkeitshemmung ...)

• Vortragende: Mag. Friederike Lenart

Leiterin: Dipl.-Päd. Regina Christof-Singer

VS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

................................................................................

Bezirk Liezen: offene Lernformen im Mathematikunterricht

40RLI04

BH Liezen,

Hauptplatz 12,

8940 Liezen

Mo 09.01.2012

14:30 - 18:00

Organisation von offenen Lernphasen; Vorstellen von unterschiedlichen Methoden zur

inneren Differenzierung; anhand von praktischen Beispielen werden Erarbeitungs- und

Festigungsphasen im Mathematikunterricht gemeinsam geplant.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: Dipl.-Päd. Sonja Vucsina

HS, PTS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

................................................................................

Bezirk Liezen: Aufbau eines kompetenzorientierten Unterrichts in Mathematik

40RLI52

BH Liezen,

Hauptplatz 12,

8940 Liezen

Do 15.03.2012

14:30 - 18:00

Vorstellen von verschiedenen Diagnosemöglichkeiten, um die individuellen Entwicklungsstände

der Schülerinnen und Schüler zu bestimmen; Gemeinsame Erarbeitung einfacher

Kompetenzanzeiger für mathematische und überfachliche Kompetenzen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: Dipl.-Päd. Sonja Vucsina

HS, PTS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

Hans Eck

Sandra Böhler

Friederike Lenart

Eva Theissl

Eva Theissl

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 57

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


58

Bezirk Liezen: offene Lernformen im Englischunterricht (Sekundarstufe I)

40RLI05

HS Admont,

Schulstraße 80,

8911 Admont

Mo 13.02.2012

14:30 - 18:00

Verschiedene Ebenen offenen Lernens betrachten und verstehen lernen; Kennenlernen

und Erproben von Unterrichtsbeispielen aus der Sekundarstufe I: Free Homework/

Workshops/Magazine Work/Open Reading Projects

• Vortragende: Dr. Elisabeth Pölzleitner

Leiterin: Dipl.-Päd. Liselotte Fritsch

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

................................................................................

Bezirk Liezen: Assessment FoR Learning: Moderne motivationsfördernde Formen der

Leistungsbeurteilung im Fach Englisch

40RLI53

HS Admont,

Schulstraße 80,

8911 Admont

Mo 16.04.2012

14:30 - 18:00

Verschiedene Formen der Leistungsbeurteilung kennenlernen, die für das Lernen förderlich

sind. Wie wichtig sind Fehler? Welche Rolle spielen Fehler beim Sprachenlernen?

Konstruktives Feedback und Verbesserung von Fehlern; Arbeiten mit Assessment

Scales und dem Europäischen Referenzrahmen; Peer Feedback; Beurteilungskonzepte

die Schüler zur Mehrarbeit motivieren

• Vortragende: Dr. Elisabeth Pölzleitner

Leiterin: Dipl.-Päd. Liselotte Fritsch

HS, NMS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

................................................................................

SCHILF HS Weißenbach: Individualisierter Unterricht in der Sekundarstufe I

40RLI06

HS Weißenbach,

8932 Weißenbach an

der Enns 80

Mo 17.10.2011

14:00 - 17:30

Anhand von praktischen Beispielen werden Unterrichtsmodelle für offene Lernphasen

vorgestellt. Die dafür notwendigen Rahmenbedingungen werden gemeinsam entwickelt

und auf die Ressourcen der jeweiligen Schule abgestimmt. Dabei werden verschiedene

Organisationsformen von themenzentrierten Phasen, Epochenunterricht, Planarbeit und

Projektunterricht besprochen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiter: HDir. Eduard Grießl

LehrerInnen an der HS Weißenbach

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

................................................................................

SCHILF HS Admont: Individualisierter Unterricht in der Sekundarstufe I

40RLI07

HS Admont,

Schulstraße 80,

8911 Admont

Do 03.11.2011

14:00 - 17:30

Anhand von praktischen Beispielen werden Unterrichtsmodelle für offene Lernphasen

vorgestellt. Die dafür notwendigen Rahmenbedingungen werden gemeinsam entwickelt

und auf die Ressourcen der jeweiligen Schule abgestimmt. Dabei werden verschiedene

Organisationsformen von themenzentrierten Phasen, Epochenunterricht, Planarbeit und

Projektunterricht besprochen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiter: HDir. Werner Zöchmann

LehrerInnen an der HS Admont

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

................................................................................

SCHILF HS Liezen: Individualisierter Unterricht in der Sekundarstufe I

40RLI08

HS Liezen,

Kulturhausplatz 3,

8940 Liezen

Mo 07.11.2011

14:00 - 17:30

Anhand von praktischen Beispielen werden Unterrichtsmodelle für offene Lernphasen

vorgestellt. Die dafür notwendigen Rahmenbedingungen werden gemeinsam entwickelt

und auf die Ressourcen der jeweiligen Schule abgestimmt. Dabei werden verschiedene

Organisationsformen von themenzentrierten Phasen, Epochenunterricht, Planarbeit und

Projektunterricht besprochen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiter: HDir. Ernst Karner

LehrerInnen an der HS Liezen

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Elisabeth Pölzleitner

Elisabeth Pölzleitner

Eva Theissl

Eva Theissl

Eva Theissl


SCHILF HS Rottenmann: Individualisierter Unterricht in der Sekundarstufe I

40RLI09

HS Rottenmann,

Pestalozzistraße 147,

8786 Rottenmann

Mo 14.11.2011

14:00 - 17:30

Anhand von praktischen Beispielen werden Unterrichtsmodelle für offene Lernphasen

vorgestellt. Die dafür notwendigen Rahmenbedingungen werden gemeinsam entwickelt

und auf die Ressourcen der jeweiligen Schule abgestimmt. Dabei werden verschiedene

Organisationsformen von themenzentrierten Phasen, Epochenunterricht, Planarbeit und

Projektunterricht besprochen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: HDir. Ursula Cimzar

LehrerInnen an der HS Rottenmann

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

................................................................................

SCHILF HS trieben: Individualisierter Unterricht in der Sekundarstufe I

40RLI10

HS Trieben,

Dr. Adolf-Schärf-Pl. 7,

8784 Trieben

Di 15.11.2011

14:00 - 17:30

Anhand von praktischen Beispielen werden Unterrichtsmodelle für offene Lernphasen

vorgestellt. Die dafür notwendigen Rahmenbedingungen werden gemeinsam entwickelt

und auf die Ressourcen der jeweiligen Schule abgestimmt. Dabei werden verschiedene

Organisationsformen von themenzentrierten Phasen, Epochenunterricht, Planarbeit und

Projektunterricht besprochen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Eva Theissl

Leiterin: HDir. Isolde Leitner

LehrerInnen an der HS Trieben

In Zusammenarbeit mit dem BSR Liezen

Region oststeiermark: Hartberg, Weiz AB I, Weiz AB II

Region Weiz AB I + AB II, Hartberg: Experimentieren mit KiNT-Boxen zum Thema Luft

40RHB50

VS Pöllau,

Grazerstraße 195,

8225 Pöllau

Mi 09.05.2012

14:30 - 18:00

Bezirk Hartberg

Die Steirische Industrie hat zahlreichen Volksschulen Experimentierboxen zum Thema

Luft (KiNT-Boxen) zur Verfügung gestellt. Ohne Luft kein Leben: Mensch und Tier brauchen

sie zum Atmen, Pflanzen ihren Sauerstoff. Aber wie kommt die Luft in die Lungen,

warum kann man Luft nicht sehen, warum ist Luft nicht „Nichts“? Auf alle diese Fragen bekommen

Lehrerinnen und Lehrer im Workshop Luft eine Antwort. In diesem Workshop

entdeckt man mit verschiedensten Experimenten aus der „KiNT-Box Luft“, dass auch Luft

Platz benötigt und Kraft ausüben kann. Der Luft-Workshop wird uns in die vielschichtige

Dimension des Luft-Elementes führen.

• Vortragender: Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/ SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1, Weiz AB II und Hartberg

Bezirk Hartberg: Was sind Mathematische Kernkompetenzen der Volksschule?

40RHB01

BH Hartberg,

Rochusplatz 2,

8200 Hartberg

Mo 17.10.2011

Mo 07.11.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Entwicklung des Zahlverständnisses; Aufbau eines tragfähigen Stellenwertverständnisses;

Was ist wichtig bei der Einführung der Rechenoperationen?; Halbschriftliche Verfahren;

Runden und Überschlagsrechnungen; Textaufgaben richtig erarbeiten („Problemlösekreislauf“);

Praktischer Zugang für das Arbeiten mit Größen

• Vortragende: Dipl.-Päd. Ursula Grasser

Leiterin: VDir. Gabriele Saurer

VS, ASO/ SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

Eva Theissl

Eva Theissl

Hans Eck

Ursula Grasser

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 59

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


60

Bezirk Hartberg: VIA_MAtH II: Impulse für eine neue Lern- und Aufgabenkultur im

Mathematikunterricht aus der Perspektive der Bildungsstandards

40RHB02

BH Hartberg,

Rochusplatz 2,

8200 Hartberg

Di 25.10.2011

14:30 - 18:00

Inhaltliche Kompetenzen von M4; Allgemeine Kompetenzen von M4;

inhaltliche Kompetenzen von M8; Allgemeine Kompetenzen von M8

Betreute Fortbildungsarbeit in Gruppen:

Gruppe A: Kollegiale Hospitation

Do 03.11.2011 10:30 - 14:00 VS Kalkleiten

Di 22.11.2011 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Mi 17.01.2012 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Gruppe B: Kollegiale Hospitation

Do 03.11.2011 10:30 - 14:00 KLEX Graz

Di 22.11.2011 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Mi 17.01.2012 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Gruppe C: Neue Impulse für einen bildungsnahen Geometrieunterricht

Do 03.11.2011 HS Gerlitz Hartberg

Di 15.11.2011 HS Gerlitz Hartberg

Mi 30.11.2011 HS Gerlitz Hartberg

Gruppe D: Erprobung und Reflexion einer verstärkten Individualisierung

und einer transparenten Leistungsbeurteilung

Do 03.11.2011 10:30 - 14:00 VS Kalkleiten

Di 22.11.2011 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Mi 17.01.2012 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Gruppe E: Veränderung der Lernkultur im Mathematikunterricht durch

eine neue Aufgabenkultur an der Schnittstelle zwischen VS und HS

Di 22.11.2011 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Di 13.12.2011 14:00 - 16:15 BH Hartberg

Mi 17.01.2012 14:00 - 16:15 BH Hartberg

• Vortragende: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz, Mag. Marion

Gartlgruber, Dipl.-Päd. Susanne Moosbrugger, Dipl.-Päd. Brigitta

Hribernig, Johann Seidl

Leiter: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS, BMHS.

Nur zusammen mit LV 40RHB51 buchbar!

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

................................................................................

Bezirk Hartberg: VIA_MAtH II – Impulse für eine neue Lern- und Aufgabenkultur im

Mathematikunterricht aus der Perspektive der Bildungsstandards

40RHB51

BH Hartberg,

Rochusplatz 2,

8200 Hartberg

Do 01.03.2012

Di 08.05.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Inhaltliche Kompetenzen von M4; Allgemeine Kompetenzen von M4;

Inhaltliche Kompetenzen von M8; Allgemeine Kompetenzen von M8

• Vortragende: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz, Mag. Marion Gartlgruber,

Dipl.-Päd. Susanne Moosbrugger, Dipl.-Päd. Brigitta Hribernigg

Leiter: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz

VS, HS, NMS, PTS

Nur zusammen mit LV 40RHB02 buchbar!

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN 2011/2012

Herbert Schwetz, Marion Gartlgruber,

Susanne Moosbrugger, Brigitta Hribernig

Herbert Schwetz, Marion Gartlgruber,

Susanne Moosbrugger, Brigitta Hribernig


Bezirk Hartberg: Lese-Rechtschreib-Schwäche-Legasthenie: Einführung in Prävention,

Erkennung und Förderung

40RHB03

VS Stubenberg,

8181 Stubenberg 149

Do 24.11.2011

Do 01.12.2011

Do 26.01.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Teil 1: Schriftspracherwerbsforschung, Entwicklungs- und Prozessmodelle;

Zuordnung der Schriftproben von Kindern zu den entsprechenden

Entwicklungsstufen des Schriftspracherwerbs: Salzburger Rechtschreibtest,

Salzburger Lesescreening: Unterstützung bei der Interpretation;

Relevante Vorläuferfähigkeiten für den Schriftspracherwerb

Teil 2: Linguistisches Basiswissen: Beziehungen zwischen gesprochener

Sprache und Schriftsprache, Silbenstruktur etc.; Phonologische

Bewusstheit und Förderangebote; Erkennen didaktischer Mängel

bei Arbeitsblättern und Materialien; Angebote zur Förderung auf der

alphabetischen Stufe Inhalte

Teil 3: Förderung von Rechtschreibstrategien, Angebote zur Förderung

auf der orthografischen Stufe; Fördernde Angebote im Bereich des

Lesens auf den jeweiligen Entwicklungsstufen, Fallbeispiele und Förderangebote;

Salzburger Rechtschreibtest, Salzburger Lesescreening:

Klassenprofil

• Vortragende: Marion Opitz-Leopold, Anneliese Franz

Leiterin: Dipl.-Päd. Ilse Rechberger

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

................................................................................

Bezirk Hartberg: Konflikte als Chance – Konfliktbewältigung in der Klasse

40RHB04

VS Kernstock,

Kernstockplatz 2,

8230 Hartberg

Di 06.12.2011

Di 13.12.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Konflikte sind nicht nur unvermeidlich und manchmal bedrohlich. Sie zeigen auch

Chancen auf, wie wir gemeinsam Herausforderungen bewältigen können. LehrerInnen

können viel dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche Konflikte als Chance begreifen

und lernen, sie selbst aktiv und konstruktiv zu bearbeiten. Je früher und konsequenter

dies geschieht, desto weniger belastet wird das Leben in einer Schulgemeinschaft sein.

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiterin: Dipl.-Päd. Maria Winkler

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

................................................................................

Bezirk Hartberg: niG – naturwissenschaften in der Grundschule

40RHB52

VS Neudau,

8292 Neudau 212

Do 01.03.2012

Do 08.03.2011

Do 22.03.2012

Do 29.03.2012

jeweils 14:00 - 17:30

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen; Erproben

des Experimentiersets; bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert. Begleitmaterial wird

zur Verfügung gestellt. (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern; Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen.) Themenbereiche:

Luft, Wasser, Licht, Magnete, elektrischer Strom

• Vortragende: Dipl.-Päd. Rosina Haider

Leiterin: Dipl.-Päd. Rosina Haider

VS, ASO/ SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

Marion Opitz-Leopold, Anneliese

Franz

Erich Sammer

Rosina Haider

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

61

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


62

SCHÜLF Vorau: naturwissenschaften zum Anfassen

40RHB05

VS Vorau,

Gerichtsgasse 200,

8250 Vorau

Fr 04.11.2011

16:00 - 20:00

Ausgewählte Experimente aus den Bereichen Mechanik, Chemie,

Elektrostatik und Optik sollen zeigen, dass der naturwissenschaftliche

Erkenntnisprozess mit interessanten Experimenten beginnen kann, die

Staunen, Neugier und die Bereitschaft zum Fragen auslösen können.

Weiters soll vermittelt werden, dass jeder Erkenntnisprozess mit einer

Vermutung beginnt und mit einer Antwort zum Abschluss kommt. Es

kommt das Pub Science-Format zum Einsatz!

• Vortragende: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz, Prof. Eduard

Schittelkopf, Dipl.-Päd. Rosina Haider, HOL Dipl.-Päd. Hans Eck,

Mag. Dieter Winkler, Dipl.-Päd. Roswitha Pötz, Dipl.-Päd. Herta

Ferstl

Leiter: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz

LehrerInnen der APS Dechantskirchen, Eichberg, Festenburg, Lafnitz,

Rohrbach/Lafnitz, St. Lorenzen/Wechsel, Waldbach, Wenigzell

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

..........................................................

SCHÜLF neudau: naturwissenschaften zum Anfassen

40RHB06

VS Neudau,

8292 Neudau 212

Fr 20.01.2012

16:00 - 20:00

Bezirk Weiz AB 1

Ausgewählte Experimente aus den Bereichen Mechanik, Chemie,

Elektrostatik und Optik sollen zeigen, dass der naturwissenschaftliche

Erkenntnisprozess mit interessanten Experimenten beginnen kann, die

Staunen, Neugier und die Bereitschaft zum Fragen auslösen können.

Weiters soll vermittelt werden, dass jeder Erkenntnisprozess mit einer

Vermutung beginnt und mit einer Antwort zum Abschluss kommt. Es

kommt das Pub Science-Format zum Einsatz!

• Vortragende: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz, Prof. Eduard Schittelkopf,

Dipl.-Päd. Rosina Haider, HOL Dipl.-Päd. Hans Eck, Mag. Dieter

Winkler, Dipl.-Päd. Roswitha Pötz, Dipl.-Päd. Herta Ferstl,

Leiter: Univ.-Doz. Dr. Herbert Schwetz

LehrerInnen der APS Unterrohr, Ebersdorf, Bad Waltersdorf, Auffen,

St. Johann/Haide, St. Magdalena/Lemberg

In Zusammenarbeit mit dem BSR Hartberg

Bezirk Weiz AB 1: Safer Internet in der Schule

40RWZ02

HS Anger,

Pettauer Straße 10,

8184 Anger

Di 08.11.2011

14:30 - 18:00

In diesem Workshop werden die wichtigsten Themen und aktuellen Entwicklungen im

Bezug auf den sicheren Umgang mit Internet und Handy im schulischen Kontext besprochen

und diskutiert, u.a. Quellenkritik und Urheberrechte im Internet, Datenschutz

in der Schule, Gewalt und jugendgefährdende Inhalte, Cyber-Mobbing, Verunglimpfung

von Lehrenden im Internet, Online-Lebenswelt(en) der SchülerInnen, das Handy in der

Schule, Internet-Policys an der Schule, Safer Internet unterrichten, Schulcomputer schützen.

LehrerInnen lernen die wichtigsten Anwendungen im Internet kennen. In der Diskussion

werden Handlungsoptionen für LehrerInnen erörtert

• Vortragender: Klaus Strassegger

Leiterin: HDir. Ulrike Wasserbauer

HS, PTS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

Herbert Schwetz, Eduard Schittelkopf,

Rosina Haider, Hans Eck, Dieter Winkler,

Roswitha Pötz, Herta Ferstl

2011/2012

Klaus Strassegger


Bezirk Weiz AB 1: Humorvoller Umgang mit Konflikten im LehrerInnen- und Elternbereich

40RWZ03

HS Anger,

Pettauer Straße 10,

8184 Anger

Di 15.11.2011

Mi 16.11.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Konflikte aus einem distanzierteren Abstand betrachten, gemeinsames Tun als Lösungsstrategie

für neue Arbeitsimpulse und eine motivierte Sichtweise des Schulgeschehens

• Vortragender: Hannes Urdl

Leiter: Dipl.-Päd. Gerhard Almer

HS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Berühr.punkt – zur Gewaltprävention in der Schule

40RWZ04

MHS Birkfeld,

Edelseestraße 17,

8190 Birkfeld

Mi 14.12.2011

10:45 - 17:00

Kinder außer Rand und Band?! Zahlen/Fakten zur Jugendgewalt, Begriffsklärung: Was ist

Jugendgewalt?, Einblicke in die Musterverteilung im Lehrberuf, Mobbing – Bullying: Täter

stoppen, Opfer schützen, aktivieren

• Vortragender: Horst Lehner

Leiter: Dipl.-Päd. Siegfried Rohrhofer

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Erfolgreicher Schriftspracherwerb – Diagnostik und Förderung der

phonologischen Bewusstheit

40RWZ05

VS Naas,

8160 Naas 109

Mo 17.10.2011

Do 27.10.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Begriffsklärung „Phonologische Bewusstheit“; Bedeutung der phonologischen Bewusstheit

als Voraussetzung und Begleitprozess für einen erfolgreichen Schriftspracherwerb;

Erhebungsverfahren zur phonologischen Bewusstheit; Förderangebote; Konzepte zur

präventiven Förderung und Begleitung im Unterricht und in der Kleingruppe

• Vortragende: Anneliese Franz

Leiterin: VDir. Karin Dörfler

VS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Was denken Kinder über Zahlen? – Mathematische Vorläuferfähigkeiten

im Schuleingangsunterricht

40RWZ06

VS Naas,

8160 Naas 109

Mo, 14.11.2011

Di 29.11.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Anbahnung rationaler Denkprozesse; vom Mengen-Wissen des Kleinkindes zum Zahlen-

Wissen des Schulkindes (mathematische Vorläuferfähigkeiten); Mengen-Wissen (Zählen,

Zahlen-Wissen); das Entwicklungsmodell mathematischer Teilfertigkeiten; Risikofaktoren;

Diagnostik: ERT0+ und Leitfaden für eine vertiefende Einzeldiagnose; Literaturempfehlung

• Vortragende: Mag. Notburga Santner

Leiterin: VDir. Karin Dörfler

VS, ASO/ SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Bezirksnetzwerk Weiz I – Bildungsstandards im Physikunterricht

40RWZ07

HS Anger,

Pettauer Straße 10,

8184 Anger

Do 10.11.2011

14:00 - 17:30

Welche Kompetenzen sollen unsere SchülerInnen aus dem naturwissenschaftlichen

Unterricht mitnehmen? Zur Beantwortung dieser Frage wurde ein Kompetenzmodell

für die Naturwissenschaften entworfen, das Grundlage für einen Vorschlag für naturwissenschaftliche

Standards dient. Die Veranstaltung soll Antworten auf folgende Fragen

geben: Welche Kompetenzen sollen unsere SchülerInnen erwerben? Wie kann man

diese Kompetenzen im naturwissenschaftlichen Unterricht entwickeln? Wie kann ein

kompetenzorientierter Physikunterricht aussehen? Dabei wird besonders das forschend-

entdeckende Lernen betont, welches eine Reihe von Basiskompetenzen abdeckt.

• Vortragender: Dr. Erich Reichel

Leiterin: Dipl.-Päd. Rosina Haider

HS, NMS, ASO/SPZ.

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

Hannes Urdl

Horst Lehner

Anneliese Franz

Notburga Santner

Erich Reichel

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 63

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


64

Bezirk Weiz AB 1: Durch Musik wird alles besser (teil 2)

40RWZ08

VS Ratten,

Kirchenviertel 11,

8673 Ratten

Do 20.10.2011

14:00 - 17:30

Themen dieser Veranstaltung sind: Übungsreihen auf einfachen Instrumenten; Strukturen

im rhythmischen Lesen; Jonglieren; Zusammenhang zwischen Sprechen und Hören;

Frühkindliche Reflexe; Bedeutung des Musizierens im Kindesalter

• Vortragender: Mag. Dr. Emmerich Frühwirt

Leiterin: Dipl.-Päd. Edith Schrank

VS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: English for your classroom

40RWZ09

SHS Weiz I,

Offenburgergasse 17,

8160 Weiz

Di 13.12.2011

14:00 - 17:30

Games and activities that can be used to make the children enthusiastic

to want to learn English. Workable English, English for the classroom,

games, activities, web-tools …Teachers will acquire hands-on methodologies

for the everyday language classroom, regardless of learners‘

level of language competence

• Vortragende: Dipl.-Päd. Andrea Köstenbauer, Dipl.-Päd. Margit

Holzschuster

Leiterin: VOL Dipl.-Päd. Margit Oblak

VS, HS, NMS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Planungskonferenz des Pädagogischen

Beirates AB Weiz 1

40RWZ10

HS Anger,

Pettauer Straße 10,

8184 Anger

Mo 24.10.2011

11:00 - 15:00

Erarbeitung der Grundlagen und Richtlinien für die Planung regionaler

Fortbildungsveranstaltungen; Informationen der PHSt und der KPH

Graz; Grobplanung der Fortbildungsveranstaltungen für das Schuljahr

2012/13

• Vortragende: Dipl.-Päd. Rosina Haider, Dipl.-Päd. Karl Gschaider,

Dipl.-Päd. Karin Dörfler, Dipl.-Päd. Siegfried Rohrhofer

Leiter: Dipl.-Päd. Siegfried Rohrhofer

Mitglieder des Pädagogischen Beirates AB 1 Weiz

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Stressmanagement zur Burnout-Prophylaxe

40RWZ51

SPZ Weiz,

Europa Allee 5,

8160 Weiz

Mo 05.03.2012

12:00 - 17:00

Im Workshop werden kurze theoretische Stresskonzepte und konkrete Übungen zum

Stressmanagement vorgestellt: Information über Stress und individuelle Stressanalyse;

Wahrnehmungsschulung und Sensibilisierung bezüglich Stress in Schule und Privatleben;

Bewusst werden ungünstiger Bewältigungsmaßnahmen; Verbesserung des aktiven Umgangs

mit alltäglichen Belastungen; Förderung des körperlichen und subjektiven Wohlbefindens

• Vortragende: Dr. Liselotte Mäni Kogler

Leiterin: SDir. Barbara Schmidt-Maier

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Emmerich Frühwirt

Andrea Köstenbauer, Margit

Holzschuster

Rosina Haider, Karl Gschaider,

Karin Dörfler, Siegfried Rohrhofer

Lieselotte Mäni Kogler


Bezirk Weiz AB 1: Bezirksnetzwerk Weiz I: Molekulare Küche – Geschmack im

Wandel der Zeit

40RWZ52

HS Anger,

Pettauer Straße 10,

8184 Anger

Do 26.04.2012

14:00 - 17:30

Folgende Fragen werden in dieser Veranstaltung beantwortet: Was ist molekulare Küche?

Was versteht man unter den „chemischen“ Sinnen Geruch und Geschmack? Wovon

hängt die Geschmacksempfindung ab (Farbe, Konsistenz, etc.)? Kann man Geschmack

und Geruch trennen oder nur gemeinsam wahrnehmen? Welche Auswirkung hat die

Molekülstruktur auf Geschmack und Geruch? Sind wir noch in der Lage Grundgeschmäcker

zu erkennen? Welchen Einfluss haben „veränderte“ Lebensmittel bzw. Gerichte auf

unseren Geschmackssinn?

• Vortragender: Mag. Christian Zach

Leiterin: Dipl.-Päd. Rosina Haider

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

€ 20,-- Unkostenbeitrag für Lebensmittel/Zutaten für die molekulare Küche .

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Lass die Farben erzählen!

40RWZ53

VS Strallegg,

8192 Strallegg 36

Do 22.03.2012

14:30 - 18:00

Vorstellen von Unterrichtseinheiten für den BE Unterricht (Malerei, Collagen, Drucke, plastisches

Gestalten, Verfremden, Fotografie, …); Themenliste für kreative Gestaltungsideen;

praktisches Arbeiten mit verschiedensten Techniken, Farben, Materialien und Formaten

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sylvia Lechthaler-Gschaider

Leiterin: Dipl.-Päd. Sylvia Lechthaler-Gschaider

VS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

SCHILF HS Ratten: Erfolgreiche Schulentwicklung

40RWZ12

HS Ratten,

Kirchenviertel 52,

8673 Ratten

termin wird mit

den teilnehmerInnen

vereinbart.

Ein Motivationsseminar für erfolgreiche Schulentwicklung durch partnerschaftlichen

Umgang, Stärkenprofile und Wertschätzung

• Vortragender: OSR Rupert Mayr

Leiterin: HDir. Karla Luegger

LehrerInnen der HS Ratten

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

SCHILF PtS Weiz: Motiviertes Miteinander

40RWZ13

PTS Weiz,

Europa-Allee 9,

8160 Weiz

Do 20.10.2011

Inhalte der Veranstaltung sind: Eigene Motivation (und deren „Schwachstellen“), theoretischer

Input zum Stand der aktuellen Motivationspsychologie, Beispiele motivierten

kooperativen Arbeitens, Modelle von ressourcenorientiertem Konflikt- und Problemmanagement

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiter: Dir. Erwin Eggenreich

LehrerInnen der PTS Weiz

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

SCHILF HS Birkfeld I: Einsatz interaktiver Whiteboards im Unterricht

40RWZ14

HS Birkfeld I,

Edelseestraße 15,

8190 Birkfeld

Mo 17.10.2011

9:00 - 13:00

Diese Veranstaltung soll die pädagogisch-didaktischen Vorteile eines interaktiven Whiteboards

und die optimale Einbindung in den Unterricht zeigen. Weiters sollen die Vorteile

des allgemeinen Einsatzes von interaktiven Medien im Unterricht näher beleuchtet werden.

• Vortragender: Philipp Wurzer

Leiterin: HDir. Hermine Röthel

LehrerInnen der HS Birkfeld I

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

Christian Zach

Sylvia Lechthaler-

Gschaider

Rupert Mayr

Erich Sammer

Philipp Wurzer

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 65

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


66

SCHILF HS Anger: Einschulung in die neuen Programme am PC – Umstellung auf Windows 7

40RWZ15

HS Anger,

Pettauer Straße 10,

8184 Anger

Mo 22.11.2011

Di 23.11.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Die neue Software soll mit allen LehrerInnen so eingeführt werden, dass die PCs in

jedem Unterrichtsgegenstand zum Einsatz kommen können.

• Vortragender: Dipl.-Päd. Werner Thaler

Leiterin: HDir. Anna Buchgraber

LehrerInnen an der HS Anger

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

SCHILF HS 1 Passail: Schulisches Krisenmanagement

40RWZ16

HS und RS 1 Passail,

Weizerstraße 274,

8162 Passail

Mi 19.10.2011

13:00 - 16:30

Verhalten und Maßnahmen in der Akutsituation

• Vortragender: HR Dr. Josef Zollneritsch

Leiterin: HDir. Hermine Buchgraber

LehrerInnen der HS und RS 1 Passail

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

Bezirk Weiz AB 1: Fortbildungsreihe „Miteinander 3“

Bezirk Weiz AB 1: Miteinander 3 – Autismus

40RWZ11

Hotel - Restaurant

Hasenwirt,

8430 Seggauberg

Do 24.11.2011

09:00 bis

Sa 26.11.2011

12:00

Den TeilnehmerInnen soll zu Beginn eine umfassende Einführung in

das Thema der Autismus-Spektrums-Störungen gegeben werden. Im

Anschluss sollen folgende Themen bearbeitet werden: Wie können

Störungen aus dem autistischen Formenkreis erkannt werden?; Vorstellung

standardisierter Diagnoseverfahren; Grundlagen der Intervention

mit betroffenen SchülerInnen; spezielle Problemstellungen im schulischen

Alltag und Lösungsmöglichkeiten; Wie kann Training sozialer Fertigkeiten

gestaltet werden?; verschiedene therapeutische Methoden im

Überblick; Verhaltensmanagement. Die erarbeiteten Inhalte werden

durch Fallbeispiele und Videodemonstrationen veranschaulicht. Zusätzlich

soll genügend Zeit für konkrete Fragen der TeilnehmerInnen

und Diskussion sein.

• Vortragende: Mag. Katharina Kaschnitz, Clemens Engelhardt,

Rebecca Bogen, Bakk. phil.

Leiterin: Dipl.-Päd. Nicole Gradwohl

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ

Teilnahme mit Nächtigung, Anmeldung für alle drei Tage

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

................................................................................

Bezirk Weiz AB 1: Miteinander 3 – Aggressionsentstehung, Mobbing, Borderline, sexueller

Kindesmissbrauch: Herausforderung für PädagogInnen

40RWZ54

Schloss Seggauberg,

Seggauberg 1,

8430 Leibnitz

Mo 05.03.2012

9:00 bis

Mi 07.03.2012

12:00

Aus der Sicht einer Ärztin und juristischen Einblick in diese Thematik;

Merkmale der Borderline Erkrankung, Entstehung, Fallbeispiele

aus dem pädagogischen Bereich, Wie gehe ich als LehrerIn damit

um?; Das Phänomen des sexuellen Kindesmissbrauch, Fallbeispiele,

Pädophilie,Erkennen der Opfer, Vorbeugemaßnahmen und Umgang.

• Vortragende: Dr. Christa Lopatka, Dr. Brigitte Leitner

Leiterin: Dipl.-Päd. Nicole Gradwohl

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ

Teilnahme mit Nächtigung, Anmeldung für alle drei Tage

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Werner Thaler

Josef Zollneritsch

Katharina Kaschnitz, Clemens

Engelhardt, Rebecca Bogen

Christa Lopatka, Brigitte Leitner


Bezirk Weiz AB 1: Miteinander 3 – Brennpunkt ADS-ADHS-Verhaltensauffälligkeiten

40RWZ55

Hotel - Restaurant

Hasenwirt,

8430 Seggauberg

Do 10.05.2012

09:00 bis

Sa 12.05.2012

12:00

Bezirk Weiz AB II

Was versteht man unter ADHS? – Symptome; Wie entsteht ADHS?

Einzelne Faktoren, die das Auftreten von ADHS begünstigen; Wie kann

man ADHS diagnostizieren? Aufklärung und Beratung von Eltern und

LehrerInnen; Pharmakotherapie mit Ritalin; Behandlung im Schulalter;

psychotherapeutische Intervention, Intervention in der Schule, Tipps

für LehrerInnen

• Vortragende: Univ.-Doz. Dr. Johannes Brandau, Mag. Dr. Sonja

Hutter, Dipl.-Päd. Nicole Gradwohl

Leiterin: Dipl.-Päd. Nicole Gradwohl

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ

Teilnahme mit Nächtigung, Anmeldung für alle drei Tage

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1

Bezirk Weiz AB II: Heterogenität zulassen – Eröffnung der Bezirkspädagogica

40RWZ25

Forum Kloster,

Rathausplatz 5,

8200 Gleisdorf

Mo 24.10.2011

14:00 - 16:00

„Pädagogik der Vielfalt“, einer der wichtigsten Schlüsselbegriffe der Schulpädagogik; Impulse

für die tägliche LehrerInnenarbeit; da zu sein für jedes einzelne Kind mit seiner Verschiedenheit

und Einmaligkeit; Akzeptanz der Andersartigkeit jeder einzelnen Schülerin/

jedes einzelnen Schülers – das sind Inhalte des Auftaktreferats zur Bezirkspädagogica.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Susanne Herker

Leiterin: VDir. Sonja Wolf

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB II

................................................................................

Bezirk Weiz AB II: Erste Hilfe Wiederholungskurs – Grundlagen der Ersten Hilfe

40RWZ26

VS Flöcking,

Flöcking 1,

8200 Ludersdorf-

Wilfersdorf

Do 17.11.2011

Do 24.11.2011

jeweils 14:30 - 18:00

Notfallcheck; Notfalldiagnose „Bewusstlosigkeit“ – Stabile Seitenlagerung (prakt. Übungen);

Ursachen für Bewusstlosigkeit; Notfalldiagnose „Atem-Kreislaufstillstand“ – CPR

(prakt. Übungen); Einsatz des halbautomatischen Defibrillators; Ursachen für Atem-

Kreislaufstillstand; Gefahrenzone; Starke Blutung; Schock ; Wunden / spezielle Wunden;

Knochen und Gelenkverletzung; Vergiftungen

• Vortragende: Mag. DDr. Renate Straßegger-Einfalt

Leiterin: VDir. Elisabeth Klammer

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ, AHS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB II

................................................................................

Bezirk Weiz AB II: GiG – Geometrie in der Grundschule; der Geometriekoffer

40RWZ27

VS St. Ruprecht/Raab,

Flurgasse 329,

8181 St. Ruprecht/R.

Di 06.12.2011

Di 31.01.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Erprobung eines Geometriekoffers mit inhaltlicher Ausrichtung am Lehrplan für die

Volksschule. Folgende Inhalte sind vorgesehen: Raumpuzzle, Geometrie erfahren beim

Papierfalten, Randsicht-Aufgaben, Spiegelungen, Geometrie-Sack, Geo Brett, Nikitin Material

• Vortragender: HOL Karl Brottrager

Leiter: HOL Karl Brottrager

VS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB II

Der Geometriekoffer wird bereitgestellt. Bei Erwerb des Geometriekoffers und der

Dokumentationsmappe betragen die Sachkosten € 200,--, die Dokumentationsmappe

kostet € 60,--.

Johannes Brandau, Sonja Hutter,

Nicole Gradwohl

Susanne Herker

Renate

Straßegger-Einfalt

Karl Brottrager

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 67

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


68

Bezirk Weiz AB II: turnen im Jahreskreis – Spannende Bewegungslandschaften, umsetzbar

auch in kleinen turnsälen und mit wenig Material

40RWZ28

VS St. Ruprecht/Raab,

Flurgasse 329,

8181 St. Ruprecht/R.

Mi 18.01.2012

14:30 - 18:00

Zu jeder Jahreszeit wird gemeinsam mit den TeilnehmerInnen eine Bewegungslandschaft

aufgebaut, ausprobiert und besprochen. Passend zur jeweiligen Jahreszeit wird es ein

Aufwärmspiel und einen Abschluss geben.

• Vortragende: Katrin Ahlf-Seiwald

Leiterin: VDir. Margit Schweighofer

VS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB II

................................................................................

Bezirk Weiz AB 2: Wann geht Unterricht nicht ins Leere?

40RWZ75

ASO Gleisdorf,

A.-Grogger-G. 12a,

8200 Gleisdorf

Do 15.03.2012

14:30 - 18:00

Bei dieser Veranstaltung wird kritisch das „Zeitgemäße“ von Unterricht hinterfragt mit

dem Ziel, eine Neugier auf die Welt beim Kind zu erreichen. Facetten wie Unterrichtsgestaltung,

Heterogenität der Kinder annehmen lernen werden genauso angesprochen wie

das veränderte LehrerInnenbild in der Rolle des Gestalters von Lernumgebungen.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Susanne Herker

Leiterin: Dir. Sylvia Schmalhart

VS, HS, NMS, PTS, ASO/SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB II

................................................................................

Bezirk Weiz AB II: Erste Hilfe – Unfallverhütung in der Volksschule

40RWZ76

VS M. Hartmannsdorf,

Feldbacherstraße 166,

8311 Markt

Hartmannsdorf

Mo 12.03.2012

14:00 - 17:30

Kenntnis über das Faktenmaterial, Sensibilisierung für den psychischen und physischen

Entwicklungsstand des Kindes und seiner daraus resultierenden Probleme in der Welt

der Erwachsenen; Ein- und Abschätzenkönnen der Gratwanderung von „das Kind unter

einen Glassturz stellen“ bis „risikofreies Erfahrenkönnen von Gefahr“; Kennenlernen von

altersspezifischen Gefahrenbereichen, Unfallursachen und Präventionsmethoden; Kategorisierung

und Bewertung von Gefahr, Beinaheunfall und Unfall, Analyse von Unfällen

mit dem Unfalldomino, Auseinandersetzung mit dem Phänomen Risiko – Sicherheit und

den Einflussfaktoren auf Risikosituationen; Erarbeiten eines Metarasters für die Umsetzung

eines Unfallverhütungsprojektes für ein ausgewähltes Thema und Zielgruppe.

• Vortragender: Mag. Dr. Peter Spitzer

Leiterin: VDir. Elisabeth Klammer

VS

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB II und der Bärenburg Graz

................................................................................

Bezirk Weiz AB II: Musikaufwecker für den Schulalltag

40RWZ77

VS St. Ruprecht/Raab,

Flurgasse 329,

8181 St. Ruprecht/R.

Mi 07.03.2012

14:30 - 18:00

„Musik-Aufwecker“: Lieder mit Bewegung, rhythmische Sprechstücke mit Bodypercussion,

Stimmgeschichten, Raps und musikalisch-rhythmische Spiele können uns dabei

helfen, den Tag harmonisch zu beginnen und auch zwischendurch wieder konzentriert

weiterzuarbeiten.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Sandra Böhler

Leiterin: VDir. Margit Schweighofer

VS, ASO/ SPZ

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB II

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Katrin Ahlf-Seiwald

Susanne Herker

Peter Spitzer

Sandra Böhler


Region: Feldbach, Hartberg, Weiz AB I, Weiz AB II

Region Feldbach, Hartberg, Weiz AB I + AB II: Lernen in zwei Sprachen – Content and

Language Integrated Learning (CLIL) in the Primary Classroom

40RWZ01

VS Peesen,

Peesen 3,

8160 Thannhausen

Do 24.11.2011

11:30 - 15:00

Di 07.02.2012

14:30 - 18:00

Part 1: Teachers watching teachers – observing a CLIL lesson: CLIL – Content and Langugae

Integrated Learning – entwickelte sich in jüngster Zeit als ein wichtiger Ansatz des

Fremdsprachenlernens. Dabei wird der Schwerpunkt auf das Lernen von Inhalten aus

dem Sachunterricht/Gesamtunterricht durch die Fremdsprache als Medium gelegt. Dieser

neue Ansatz soll anhand einer Unterrichtsvorführung in der Praxis erlebt werden.

Part II: Planning CLIL Lessons: Basierend auf dem ersten Teil der Veranstaltung können

LehrerInnen, die sich mit diesem neuen Ansatz auseinandersetzen wollen, aus den

Pflichtfächern des Lehrplans, die sie verwenden, CLIL-Unterricht planen, Materialien

entwickeln und so über den Sprachunterricht hinaus die Fremdsprache einsetzen.

• Vortragende: Dr. Evelin Fuchs

Leiterin: VDir. Irmgard Praßl

VS

Nur zusammen mit LV 40RWZ50 buchbar!

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1, Weiz AB II, Hartberg und Feldbach

................................................................................

Region Feldbach, Hartberg, Weiz AB I + AB II: Lernen in zwei Sprachen – Content and

Language Integrated Learning (CLIL) in the Primary Classroom (Fortsetzung)

40RWZ50

VS Preßguts,

Preßguts 46,

8211 Großpesendorf

Do 19.04.2012

14:30 - 18:00

VS Stubenberg,

8223 Stubenberg 149

Do 26.04.2012

14:30 - 18:00

Part III: Activate your English with a Native Speaker: Auffrischung der

Englischkenntnisse im Bereich Wortschatz und Aussprache

Part IV: Let‘s be creative: Unter Anwendung bildnerischer Ausdrucksmittel

werden Projekte für den Einsatz im Volksschulunterricht in der

Fremdsprache Englisch erarbeitet. Die Integration der englischen Sprache

in den Grundschulbereich der bildnerischen Erziehung wird kreativ

umgesetzt und erprobt.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Natasha Flicker, Dipl.-Päd. Gail Blahowsky

Leiterin: Dipl.-Päd. Maria Scheiblhofer

VS

Nur zusammen mit LV 40RWZ01 buchbar!

In Zusammenarbeit mit dem BSR Weiz AB 1, Weiz AB II, Hartberg

und Feldbach

Region Südoststeiermark: Feldbach, Fürstenfeld, Radkersburg

Region Feldbach, Fürstenfeld, Radkersburg: Verbesserung der Eigenkompetenz am Computer

40RFB01

VS Kirchberg/Raab,

Lindenallee 121,

8324 Kirchberg/Raab

Di 18.10.2011

15:00 - 18:30

Die Eigenkompetenz im Arbeiten mit dem PC vor allem im Bereich

Textverarbeitung, Präsentation und Internetrecherche steigern.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Peter Holl, HOL Dipl.-Päd. Birgit Swoboda

Leiter: VDir. Peter Sinnitsch

VS, HS

Konkrete Inhalte werden mit den TeilnehmerInnen vorab abgeklärt.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach, Fürstenfeld, Radkersburg

Evelin Fuchs

Natasha Flicker, Gail Blahowsky

Peter Holl, Birgit Swoboda

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 69

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


70

Region Feldbach, Fürstenfeld, Radkersburg: Praxisorientierter

Computereinsatz in der VS

40RFB50

VS Kirchberg/Raab,

Lindenallee 121,

8324 Kirchberg/Raab

Do 19.04.2012

15:00 - 18:30

Aufbau des Nachmittags: Eine Einheit Überblick und Einführung zum

Arbeiten mit neuen Technologien im Unterricht der Volksschule; drei

Einheiten praktisches Arbeiten im Stationenbetrieb

• Vortragende: Dipl.-Päd. Peter Holl, Mag. Anton Lanz,

HOL Dipl.-Päd. Birgit Swoboda

Leiter: VDir. Peter Sinnitsch

VS

In Kooperation mit dem BSR Feldbach, Fürstenfeld, Radkersburg

................................................................................

Region Fürstenfeld, Feldbach, Radkersburg: Experimentieren mit den KiNT-Boxen

40RFF01

VS Altenmarkt,

8280 Altenmarkt 2

Do 20.10.2011

14:30 - 18:00

Die Steirische Industrie hat zahlreichen Volksschulen Experimentierboxen zum Thema

Luft (KiNT-Boxen) zur Verfügung gestellt. Ohne Luft kein Leben: Mensch und Tier brauchen

sie zum Atmen, Pflanzen ihren Sauerstoff. Aber wie kommt die Luft in die Lungen,

warum kann man Luft nicht sehen, warum ist Luft nicht „Nichts“? Auf alle diese Fragen

bekommen LehrerInnen im Workshop Luft eine Antwort. In diesem Workshop entdeckt

man mit verschiedensten Experimenten aus der „KiNT-Box Luft“, dass auch Luft

Platz benötigt und Kraft ausüben kann. Der Luft-Workshop wird uns in die vielschichtige

Dimension des Luft-Elementes führen.

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ

Wenn möglich, die KiNT-Box Luft mitbringen.

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld, Feldbach, Radkersburg

................................................................................

Region Fürstenfeld, Feldbach, Radkersburg: „Musik im Blut“

40RFF50

VS Bad Blumau,

8283 Bad Blumau 130

Mo 07.05.2012

15:00 - 18:30

Ein bunter Mix aus musikalischen Anregungen für die Praxis: Lieder und Singspiele; Tanzspiele

und Kreistänze; Klang-Experimente (vom Stabspiel bis zu Alltagsinstrumenten);

Rhythmus-Baukasten (Klanggesten und Body-Percussion).

• Vortragender: Mag. Werner Rohrer

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Erna Erhart

VS, ASO/SPZ

Bitte ein Lieblingslied und ein (auch selbstgebautes) Instrument mitbringen.

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld, Feldbach, Radkersburg

................................................................................

Region Radkersburg, Feldbach, Fürstenfeld: Rhythmus als Element des Lebens /

Wege in die Stille

40RRA55

HS St. Peter/Ottersb.

Siedlung 34,

8093 St. Peter am

Ottersbach

Di 24.04.2012

09:00 - 17:30

Musikbaukasten – Musikwerkstatt; Das Pulsphänomen – Puls als Ursprung

des Rhythmus – Herzschlag der Musik; Rhythmen mit Bausteinen

entstehen lassen; Spiele zum Eingrooven und Puls finden; Spiele

zur rhythmischen freien Improvisation; Spiele nach dem Motto „Einer

für alle, alle für einen“; Einfache Wege zur rhythmischen Improvisation

kennen lernen, Klangurwald - Musik erfinden; Melodien legen und finden;

Wege in die Stille; Stilleübungen für den Schulalltag.

• Vortragende: Maria Zeisler, Gottfried Jaufenthaler

Leiterin: HOL Dipl.-Päd. Renate Haring

VS, HS, PTS, ASO/SPZ

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg, Feldbach, Fürstenfeld

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

Peter Holl, Anton Lanz,

Birgit Swoboda

2011/2012

Hans Eck

Werner Rohrer

Maria Zeisler, Gottfried Jaufenthaler


Bezirk Feldbach

Bezirk Feldbach: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Beitrag der Schulleitung

und Schulentwicklung (teil 1 und teil 2)

40RFB02

40RFB51

VS Feldbach I,

Ringstraße 21,

8330 Feldbach

Di 29.11.2011

Mi 28.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen

Kompetenzen. Beiträge der Schulleitung zu einem kompetenzorientierten

Unterricht: Innerschulische Teamentwicklung und Unterrichtsentwicklung

einleiten, begleiten und evaluieren können; Etablierung

einer Rückmeldekultur; Gezielte schulinterne Fortbildung organisieren

und anbieten können; Änderungen im Unterrichtsverhalten beim

kompetenzorientierten Unterricht erkennen; Unterstützung der KollegInnen

beim Erkennen und Diagnostizieren von Fördernotwendigkeiten

und Lernausgangslagen; Auswahl geeigneter Lehrwerke und Materialien;

Schulpartnerschaft – Information und Involvierung der Eltern;

Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

VS-LeiterInnen

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

................................................................................

Bezirk Feldbach: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung und

-gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFB03

40RFB52

VS Feldbach I,

Ringstraße 21,

8330 Feldbach

Fr 18.11.2011

Fr 16.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen,

Unterrichtsbeispiele und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen

Kompetenzen: Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise

sehen – Mathematik im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen,

Größen und Operationen flexibel umgehen können; Problemlösen (ab

der ersten Klasse) – Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum

mathematischen Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden,

die Sprache der Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die

den Aufbau von Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene

Aufgabenformate; Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik

und Sprache; Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen,

Diagnoseinstrumente, Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards

M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiter: FL David Wohlhart

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 71

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


72

Bezirk Feldbach: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung und

-gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFB04

40RFB53

VS Kirchberg/Raab,

Lindenallee 121,

8324 Kirchberg/Raab

Mo 21.11.2011

Di 20.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine Kompetenzen;

Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht: Systematischer

und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen Kompetenzen:

Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise sehen – Mathematik

im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen, Größen und Operationen

flexibel umgehen können; Problemlösen (ab der ersten Klasse)

– Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum mathematischen

Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden, die Sprache der

Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die den Aufbau von

Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene Aufgabenformate;

Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik und Sprache;

Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente,

Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiter: VDir. Peter Sinnitsch

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

................................................................................

Bezirk Feldbach: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung und

-gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFB05

40RFB54

VS St. Stefan im

Rosental,

Schulstraße 23,

8023 St. Stefan im

Rosental

Di 22.11.2011

Mi 21.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen,

Unterrichtsbeispiele und -strategien für die Vermittlung der

allgemeinen Kompetenzen: Modellieren – Die Welt auf mathematische

Weise sehen – Mathematik im Alltag entdecken; Operieren –

Mit Zahlen, Größen und Operationen flexibel umgehen können; Pro-

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

blemlösen (ab der ersten Klasse) – Mit offenen Aufgabenstellungen auf

dem Weg zum mathematischen Denken; Kommunizieren – Über Mathematik

reden, die Sprache der Mathematik sprechen; Element einer

Lernkultur, die den Aufbau von Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau

durch offene Aufgabenformate; Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur;

Mathematik und Sprache; Überprüfung von Lernausgangslagen

und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente, Materialien und Unterlagen

zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: VDir. Waltraud Rauch

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

2011/2012


Bezirk Feldbach: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung und

-gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFB06

40RFB55

VS Kirchbach,

8082 Kirchbach 29

Mi 23.11.2011

Do 22.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine Kompetenzen;

Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht: Systematischer

und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen Kompetenzen:

Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise sehen – Mathematik

im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen, Größen und Operationen

flexibel umgehen können; Problemlösen (ab der ersten Klasse)

– Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum mathematischen

Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden, die Sprache der

Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die den Aufbau von

Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene Aufgabenformate;

Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik und Sprache;

Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente,

Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Barbara Leitner

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

................................................................................

Bezirk Feldbach: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht - Unterrichtsplanung und

-gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFB07

40RFB56

VS Fehring,

Hans Kampel-Platz 1,

8350 Fehring

Do 24.11.2011

Fr 23.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine Kompetenzen;

Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht: Systematischer

und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen Kompetenzen:

Modellieren –- Die Welt auf mathematische Weise sehen – Mathematik

im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen, Größen und Operationen

flexibel umgehen können; Problemlösen (ab der ersten Klasse)

– Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum mathematischen

Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden, die Sprache der

Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die den Aufbau von

Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene Aufgabenformate;

Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik und Sprache;

Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente,

Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Helga Kröpfl

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 73

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


74

Bezirk Feldbach: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung und

-gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFB08

40RFB57

VS Riegersburg,

8333 Riegersburg 33

Fr 25.11.2011

Mo 26.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine Kompetenzen;

Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht: Systematischer

und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen Kompetenzen:

Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise sehen – Mathematik

im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen, Größen und Operationen

flexibel umgehen können; Problemlösen (ab der ersten Klasse)

– Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum mathematischen

Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden, die Sprache der

Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die den Aufbau von

Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene Aufgabenformate;

Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik und Sprache;

Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente,

Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiter: VDir. Dipl.-Päd. Manfred Maurer

VS. Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

................................................................................

Bezirk Feldbach: niG – naturwissenschaften in der Grundschule – Spannendes

Experimentieren – Forschendes Lernen

40RFB58

VS Kirchberg/Raab,

Lindenallee 121,

8324 Kirchberg/Raab

Mi 14.03.2012

Mi 18.04.2012

Do 03.05.2012

Do 24.05.2012

jeweils 14:00 - 17:30

Bezirk Fürstenfeld

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen; Erproben

des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert; Begleitmaterial wird zur Verfügung

gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen); Themenbereiche Luft, Wasser,

Licht, Magnete, elektrischer Strom; Online Information: http://www.nawi-netz-voitsberg.

stsnet.at/joomla/...Arbeitsunterlagen NiG-Naturwissenschaft in der Grundschule

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ. Die Workshopreihe beinhaltet 4 Nachmittage

Die Materialkosten für 1 Experimentierset betragen € 40,--.

In Kooperation mit dem BSR Feldbach

Bezirk Fürstenfeld: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Beitrag der

Schulleitung und Schulentwicklung (teil 1 und teil 2)

40RFF02

40RFF51

HS Schillerplatz,

Schillerplatz 2,

8280 Fürstenfeld

Mi 30.11.2011

Do 29.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen

Kompetenzen. Beiträge der Schulleitung zu einem kompetenzorientierten

Unterricht: Innerschulische Teamentwicklung und Unterrichtsentwicklung

einleiten, begleiten und evaluieren können; Etablierung einer

Rückmeldekultur; Gezielte schulinterne Fortbildung organisieren und

anbieten können; Änderungen im Unterrichtsverhalten beim kompetenzorientierten

Unterricht erkennen; Unterstützung der KollegInnen

beim Erkennen und Diagnostizieren von Fördernotwendigkeiten und

Lernausgangslagen; Auswahl geeigneter Lehrwerke und Materialien;

Schulpartnerschaft – Information und Involvierung der Eltern; Materialien

und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Erna Erhart

VS-LeiterInnen. Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

2011/2012

Hans Eck

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner


Bezirk Fürstenfeld: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung

und -gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFF03

40RFF52

HS Schillerplatz,

Schillerplatz 2,

8280 Fürstenfeld

Mi 16.11.2011

Mi 21.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine Kompetenzen;

Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht: Systematischer

und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen Kompetenzen:

Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise sehen – Mathematik

im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen, Größen und Operationen

flexibel umgehen können; Problemlösen (ab der ersten Klasse)

– Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum mathematischen

Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden, die Sprache der

Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die den Aufbau von

Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene Aufgabenformate;

Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik und Sprache;

Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente,

Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Ingrid Perl, RR BSI i.R. Franz Nösterer

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Erna Erhart

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld

................................................................................

Bezirk Fürstenfeld: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung

und -gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RFF04

40RFF53

VS Ilz,

8262 Ilz 214

Do 17.11.2011

Do 22.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine Kompetenzen;

Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht: Systematischer

und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen Kompetenzen:

Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise sehen – Mathematik

im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen, Größen und Operationen

flexibel umgehen können; Problemlösen (ab der ersten Klasse)

– Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum mathematischen

Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden, die Sprache der

Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die den Aufbau von

Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene Aufgabenformate;

Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik und Sprache;

Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente,

Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Ingrid Perl, RR BSI i.R. Franz Nösterer

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Erna Erhart

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld

................................................................................

Bezirk Fürstenfeld: Geometrie in der Grundschule – der Geometriekoffer

40RFF05

HS Schillerplatz,

Schillerplatz 2,

8280 Fürstenfeld

Di 13.12.2011

Mi 29.02.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Erprobung eines Geometriekoffers mit inhaltlicher Ausrichtung am Lehrplan für die

Volksschule. Folgende Inhalte sind vorgesehen: Raumpuzzle; Geometrie erfahren beim

Papierfalten; Randsicht-Aufgaben; Spiegelungen; Geometrie-Sack; Geo Brett; Nikitin Material.

• Vortragender: HOL Karl Brottrager

Leiter: HOL Karl Brottrager

VS

Der Geometriekoffer wird bereitgestellt. Bei Erwerb des Geometriekoffers und der

Dokumentationsmappe betragen die Sachkosten € 200,--, die Dokumentationsmappe

kostet € 60,--.

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld

Ingrid Perl, Franz Nösterer

Ingrid Perl, Franz Nösterer

Karl Brottrager

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 75

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


76

Bezirk Fürstenfeld: niG – naturwissenschaften in der Grundschule – Spannendes

Experimentieren – Forschendes Lernen

40RFF06

VS Übersbach,

8362 Übersbach 154

Do 17.11.2011

Mi 30.11.2011

jeweils 14:00 - 17:30

VS Ilz,

8262 Ilz 214

Mi 14.12.2011

Mi 25.01.2012

jeweils 14:00 - 17:30

Angeleitete Zusammenstellung des Experimentiersets durch die TeilnehmerInnen; Erproben

des Experimentiersets; Bei der Fortbildung wird ein Versuchsset mit den LehrerInnen

gemeinsam zusammengestellt und die Versuche ausprobiert; Begleitmaterial wird zur Verfügung

gestellt (Forscherhefte mit Anleitung und Arbeitsblättern, Hintergrundinformationen

für die LehrerInnen zu den entsprechenden Themen); Themenbereiche Luft, Wasser,

Licht, Magnete, elektrischer Strom; Online Information: http://www.nawi-netz-voitsberg.

stsnet.at/joomla/...Arbeitsunterlagen NiG-Naturwissenschaft in der Grundschule

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS, ASO/SPZ

Die Materialkosten für 1 Experimentierset betragen € 40,--

Die Workshopreihe beinhaltet 4 Nachmittage.

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld

................................................................................

SCHILF SPZ Fürstenfeld: Konfliktmanagement, Mediation, Motivation

40RFF07

SPZ Fürstenfeld,

Parkstraße 1a,

8280 Fürstenfeld

Di 24.01.2012

Di 14.02.2012

Di 17.04.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Bezirk Radkersburg

1. Termin: Konstruktive Konfliktbearbeitung, Bausteine gelungener Kooperation, Kommunikation

in herausfordernden Situationen, Kommunikationswiderstände reduzieren;

2. Termin: Motiviertes und motivierendes Arbeiten, eigene Motivationen (und deren

„Schwachstellen“), Persönliche „Antreiber“;

3. Termin: Zwischen Aufleuchten und Ausbrennen, Modelle von ressourcenorientiertem

Arbeiten, Resilienzfaktoren

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiter: SDir. OSR Dipl.-Päd. Manfred Hafner

LehrerInnen des SPZ Fürstenfeld

In Kooperation mit dem BSR Fürstenfeld

Bezirksfortbildungstag Radkersburg: Mobbing

40RRA01

HS/PTS St. Peter am

Ottersbach,

Siedlung 34,

8093 St. Peter am

Ottersbach

Di 08.11.2011

08:30 - 15:00

Mobbing kommt vom englischen „mob“ für Meute, randalierender Haufen; „to mob“

heißt pöbeln. Doch nicht jeder Krach, jede Streiterei, Schikane oder Ungerechtigkeit

ist Mobbing. Der Begriff des „Mobbings“ bezeichnet eine Art Psychoterror, also einen

Prozess der systematischen Ausgrenzung und schwerwiegende Erniedrigung eines anderen

Menschen, die von einer oder mehreren Personen fortwährend betrieben werden,

was meist auch unter der Rubrik „Machtmissbrauch“ einzuordnen ist. Diese feindseligen

Handlungen geschehen mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Dieses Phänomen wird im

Blick auf die Schulwirklichkeit und deren Kontextualität in verschiedenen Workshops reflektiert

und bearbeitet.

• Vortragende: Dr. Christa Lopatka

Leiter: HDir. Klaus Unger

Alle Schultypen

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Hans Eck

Erich Sammer

Christa Lopatka


Bezirk Radkersburg: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Beitrag der

Schulleitung und Schulentwicklung (teil 1 und teil 2)

40RRA02

40RRA50

VS Bad Radkersburg,

Grazer Straße 4,

8490 B. Radkersburg

Mo 28.11.2011

Di 27.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen, Unterrichtsbeispiele

und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen

Kompetenzen. Beiträge der Schulleitung zu einem kompetenzorientierten

Unterricht: Innerschulische Teamentwicklung und Unterrichtsentwicklung

einleiten, begleiten und evaluieren können; Etablierung einer

Rückmeldekultur; Gezielte schulinterne Fortbildung organisieren und

anbieten können; Änderungen im Unterrichtsverhalten beim kompetenzorientierten

Unterricht erkennen; Unterstützung der KollegInnen

beim Erkennen und Diagnostizieren von Fördernotwendigkeiten und

Lernausgangslagen; Auswahl geeigneter Lehrwerke und Materialien;

Schulpartnerschaft – Information und Involvierung der Eltern; Materialien

und Unterlagen zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Nina Prelec

VS-LeiterInnen

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

Bezirk Radkersburg: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung

und -gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RRA03

40RRA51

VS Bad Radkersburg,

Grazer Straße 4,

8490 B. Radkersburg

Mo 14.11.2011

Mo 12.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen,

Unterrichtsbeispiele und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen

Kompetenzen: Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise

sehen – Mathematik im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen,

Größen und Operationen flexibel umgehen können; Problemlösen

(ab der ersten Klasse) – Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg

zum mathematischen Denken; Kommunizieren – Über Mathematik

reden, die Sprache der Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur,

die den Aufbau von Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau

durch offene Aufgabenformate; Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur;

Mathematik und Sprache; Überprüfung von Lernausgangslagen

und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente, Materialien und Unterlagen

zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Nina Prelec

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 77

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


78

Bezirk Radkersburg: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung

und -gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RRA04

40RRA52

VS Mureck,

Grazer Straße 22,

8480 Mureck

Mi 09.11.2011

Do 08.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen,

Unterrichtsbeispiele und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen

Kompetenzen: Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise

sehen – Mathematik im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen,

Größen und Operationen flexibel umgehen können; Problemlösen (ab

der ersten Klasse) – Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg zum

mathematischen Denken; Kommunizieren – Über Mathematik reden,

die Sprache der Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur, die

den Aufbau von Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau durch offene

Aufgabenformate; Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur; Mathematik

und Sprache; Überprüfung von Lernausgangslagen und Lernerfolgen,

Diagnoseinstrumente, Materialien und Unterlagen zu den Bildungsstandards

M4.

• Vortragende: FL David Wohlhart, Dipl.-Päd. MMag. Elisabeth Kleißner

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Hermine Trummer

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

Bezirk Radkersburg: Kompetenzorientierter Mathematikunterricht – Unterrichtsplanung

und -gestaltung auf Basis der Bildungsstandards (teil 1 und teil 2)

40RRA05

40RRA53

VS Straden,

8345 Straden 2

Di 15.11.2011

Di 20.03.2012

jeweils 15:00 - 18:30

Die Struktur der Bildungsstandards M4: Inhaltliche und allgemeine

Kompetenzen; Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht:

Systematischer und nachhaltiger Aufbau von Kompetenzen,

Unterrichtsbeispiele und -strategien für die Vermittlung der allgemeinen

Kompetenzen: Modellieren – Die Welt auf mathematische Weise

sehen – Mathematik im Alltag entdecken; Operieren – Mit Zahlen,

Größen und Operationen flexibel umgehen können; Problemlösen

(ab der ersten Klasse) – Mit offenen Aufgabenstellungen auf dem Weg

zum mathematischen Denken; Kommunizieren – Über Mathematik

reden, die Sprache der Mathematik sprechen; Element einer Lernkultur,

die den Aufbau von Kompetenzen fördert: Kompetenzaufbau

durch offene Aufgabenformate; Paradigmenwechsel in der Fehlerkultur;

Mathematik und Sprache; Überprüfung von Lernausgangslagen

und Lernerfolgen, Diagnoseinstrumente, Materialien und Unterlagen

zu den Bildungsstandards M4.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Ingrid Perl, RR BSI i.R. Franz Nösterer

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Anneliese Puntigam

VS

Fortbildung besteht aus zwei Teilen, es sind beide Teile zu inskribieren.

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

Bezirk Radkersburg: Konflikte als Chance – Konfliktbewältigung in der Klasse

40RRA06

VS Straden,

8345 Straden 2

Di 17.01.2012

Di 07.02.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Konflikte sind nicht nur unvermeidlich und manchmal bedrohlich. Sie zeigen auch Chancen

auf, wie wir gemeinsam Herausforderungen bewältigen können. LehrerInnen können

viel dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche Konflikte als Chance begreifen und

lernen, sie selbst aktiv und konstruktiv zu bearbeiten. Je früher und konsequenter dies

geschieht, desto weniger belastet wird das Leben in einer Schulgemeinschaft sein.

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Anneliese Puntigam

Alle Schultypen

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

David Wohlhart, Elisabeth Kleißner

Ingrid Perl, Franz Nösterer

2011/2012

Erich Sammer


Bezirk Radkersburg: Reformpädagogik als Impuls und Motor für die Unterrichts- und

Schulentwicklung

40RRA07

VS St. Peter am

Ottersbach,

8093 St. Peter 22

Mi 18.01.2012

Mi 25.01.2012

Do 02.02.2012

jeweils 14:30 - 18:45

Offenes Lernen basierend auf der Grundlage von Montessoripädagogik

und Jenaplanpädagogik; Offenheit im Unterricht – Was ist das?; Schritt

für Schritt zur Freiarbeit – Vom traditionellen zum offenen Unterricht;

Umsetzungsmöglichkeiten, Tipps und Anregungen für eine differenzierte

Unterrichtsgestaltung; Erfahrungen aus der Arbeit mit Mehrstufenklassen;

Schulentwicklung auf reformpädagogischer Basis.

• Vortragende: Prof. Sigrid Pizzera, Dipl.-Päd. Mag. Klemens Karner

Leiter: VDir. Dipl.-Päd. Reinhard Kirchengast

VS. In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

Bezirk Radkersburg: Musik, Rhythmik, tanz – Verbesserung der Wahrnehmungs- und

Bewegungsprozesse

40RRA08

VS Straden,

8345 Straden 2

Mo 06.02.1012

Mi 08.02.1012

jeweils 14:00 - 18:00

Ausdrucks- und Kreativitätsschulung; Körper- und Erlebnisförderung; Sinneserfahrung;

Entspannungs- und Ruheübungen; Erlebnispädagogik (Handlungslernen); Körperspezifische

Problembereiche.

• Vortragende: Mag. Birgit Trummer

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Anneliese Puntigam

Turnkleidung, Hallen- und Outdoorschuhe, ev. eigene Matte für die Körperübungen,

Handtuch als Unterlage

VS. In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

Bezirk Radkersburg: Lese-Rechtschreib-Schwäche / Legasthenie: Einführung in Prävention,

Erkennung und Förderung

40RRA54

SPZ Mureck,

Grazer Straße 22,

8480 Mureck

Do 12.04.2012

Do 19.04.2012

Do 26.04.2012

jeweils 15:00 - 18:30

• Teil 1: Schriftspracherwerbsforschung, Entwicklungs- und Prozessmodelle;

Zuordnung der Schriftproben von Kindern zu den entsprechenden

Entwicklungsstufen des Schriftspracherwerbs; Salzburger Rechtschreibtest,

Salzburger Lesescreening: Unterstützung bei der Intervention; Relevante

Vorläuferfähigkeiten für den Schriftspracherwerb. • Teil 2: Linguistisches

Basiswissen: Beziehungen zwischen gesprochener Sprache und

Schriftsprache, Silbenstruktur etc.; Phonologische Bewusstheit und Förderangebote;

Erkennen didaktischer Mängel bei Arbeitsblättern und Materialien;

Angebote zur Förderung auf der alphabetischen Stufe. • Teil 3:

Förderung von Rechtschreibstrategien, Angebote zur Förderung auf der

orthografischen Stufe; Fördernde Angebote im Bereich des Lesens auf

den jeweiligen Entwicklungsstufen, Fallbeispiele und Förderangebote;

Salzburger Rechtschreibtest, Salzburger Lesescreening: Klassenprofil.

• Vortragende: Marion Opitz-Leopold, Anneliese Franz

Leiterin: SOL Dipl.-Päd. Christine Rehorska

VS. In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

SCHILF HS Mureck: Medienkompetenz

40RRA09

HS Mureck,

Grazer Straße 37,

8480 Mureck

Do 03.11.2011

14:00 - 17:30

Medienkompetenz im Stationenbetrieb: Einsatzmöglichkeiten des

Sharepoints im Unterricht; Bearbeiten und Verwalten von Bildern am

PC; Gestalten von individuellen Arbeitsunterlagen am PC; Einsatz multimedialer

Unterrichtsmittel.

• Vortragende: HOL Dipl.-Päd. Brigitte Fleischhacker, Dipl.-Päd.Romana

Herbst-Fischer, HOL Dipl.-Päd. Hermann Platzer, HDir. Dipl.-Päd.

Martha Weiß

Leiterin: HDir. Dipl.-Päd. Martha Weiß

LehrerInnen der HS Mureck

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

Sigrid Pizzera, Klemens Karner

Birgit Trummer

Marion Opitz-Leopold, Anneliese

Franz

Brigitte Fleischhacker, Romana

Herbst-Fischer, Hermann Platzer,

Martha Weiß

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 79

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


80

SCHILF HS Mureck: Schulentwicklung

40RRA10

HS Mureck,

Grazer Straße 37,

8480 Mureck

Mo 24.10.2011

Mo 05.12.2011

jeweils 14:00 - 17:30

Schulentwicklung: Im Anschluss an die Erstellung des Leitbildes sollen nun die Themen,

die bei der Evaluation des Ist-Standes erhoben wurden, bearbeitet werden. Geplanter

Ablauf: Sichten der Themen; Priorisieren der Themen; Bilden von Projektgruppen; Funktion

und Aufgaben der Projektgruppe; Ableitung von Zielen und Schwerpunkten für den

folgenden Prozess – Entwerfen eines Prozessplanes; Festlegen von Verantwortlichkeiten

und Terminen; Umsetzung der vereinbarten Ziele.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Dr. Elfriede Amtmann, MSc

Leiterin: VDir. Dipl.-Päd. Martha Weiß

LehrerInnen der HS Mureck. In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

SCHÜLF VS Lichendorf, VS Brunnsee; VS Weinburg: Motivierendes Lernen und Lehren

40RRA11

VS Lichendorf,

Lichendorf 80,

8473 Murfeld

Di 22.11.2011

14:30 - 18:00

In der Schule leben und arbeiten Menschen in unterschiedlichen Motivationslagen zusammen.

Dieses Seminar lädt dazu ein, sich eigener „Antreiber“ bewusst zu werden und

sich auf motivierende Lern- und Problembewältigungsverfahren einzulassen.

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiterin: VDir. Ilse Leber

LehrerInnen der VS Lichendorf, VS Brunnsee, VS Weinburg

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

Bezirk Radkersburg: neurobasics der Begabung – Helle Köpfe sind keine Frage des Alters

400RRA56

SPZ Mureck,

Grazer Straße 22,

8480 Mureck

Mi 14.03.2012

14:30 - 18:00

Neuropsychologische Facts zur Entwicklung von Begabung; Ergebnisse aus der Nature-

Nature-Diskussion; Erkennungsmöglichkeiten; Bandbreiten von Begabung.

• Vortragende: Prof. Dr. Luise Hollerer

Leiterin: SOL Dipl.-Päd. Christine Rehorska

Alle Schultypen, Kiga

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

Region Weststeiermark: Deutschlandsberg, Leibnitz AB 1, Leibnitz AB II

Region Deutschlandsbg., Leibnitz AB I+AB II: Experimentieren mit KiNT-Boxen zum Thema Luft

40RDL04

VS Lannach,

Schulgasse 8,

8502 Lannach

Mo 21.11.2011

14:30 - 18:00

Die Steirische Industrie hat zahlreichen Volksschulen Experimentierboxen zum Thema

Luft (KiNT-Boxen) zur Verfügung gestellt. Ohne Luft kein Leben: Mensch und Tier brauchen

sie zum Atmen, Pflanzen ihren Sauerstoff. Aber wie kommt die Luft in die Lungen,

warum kann man Luft nicht sehen, warum ist Luft nicht „Nichts“? Auf alle diese Fragen

bekommen LehrerInnen im Workshop Luft eine Antwort. In diesem Workshop entdeckt

man mit verschiedensten Experimenten aus der „KiNT-Box Luft“, dass auch Luft

Platz benötigt und Kraft ausüben kann. Der Luft-Workshop wird uns in die vielschichtige

Dimension des Luft-Elementes führen.

• Vortragender: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

Leiter: HOL Dipl.-Päd. Hans Eck

VS. In Kooperation mit dem BSR Deutschlandsberg, Leibnitz AB I, Leibnitz AB II

................................................................................

Region Leibnitz AB I + AB II, Radkersburg: Bewegungstagebuch: Was Kinder in Bewegung

und Sport können (sollen)

40RLB26

VS Leibnitz I,

Lastenstraße 12,

8430 Leibnitz

Di 22.11.2011

14:30 - 18:00

Aktuelle Entwicklungen im Gegenstand Bewegung und Sport in der Volksschule (Bewegungstagebuch,

Lehrplan, …), Informationen zur Entstehung, Handhabung und zum Einsatz

des Bewegungstagebuches, Vorstellen der Begleitmedien (LehrerInnenhandbuch,

DVD, Web-Seite), Exemplarischer Einblick in die praktische Arbeit

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

Leiterin: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn

VS

Turnbekleidung erforderlich

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Elfriede Amtmann

Erich Sammer

Luise Hollerer

Hans Eck

Eleonore Krenn


Bezirk Deutschlandsberg

Bezirk Deutschlandsberg: Geometrie in der Grundschule – der Geometriekoffer

40RDL01

Volksschule

Deutschlandsberg,

Schulgasse 10,

8530 Deutschlandsbg.

Mi 19.10.2011

Di 17.01.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Erprobung eines Geometriekoffers mit inhaltlicher Ausrichtung am Lehrplan für die Volksschule.

Folgende Inhalte sind vorgesehen: Raumpuzzle, Geometrie beim Papierfalten erfahren,

Ransicht-Aufgaben, Spiegelungen, Geometrie-Sack, Geo Brett, Nikitin Material

• Vortragender: HOL Karl Brottrager

Leiterin: Dir. Monika Schirgi

VS. In Kooperation mit dem BSR Deutschlandsberg

Der Geometriekoffer wird bereitgestellt. Bei Erwerb des Geometriekoffers und der

Dokumentationsmappe betragen die Sachkosten € 200,--, die Dokumentationsmappe

kostet € 60,--.

................................................................................

Bezirk Deutschlandsberg: Lernen ist nicht das Ergebnis von Lehren. Wie kommt das

kompetenzorientierte Denken in die Schule?

40RDL02

VS Deutschlandsberg,

Schulgasse 10,

8530 Deutschlandsbg.

Mi 16.11.2011

14:30 - 18:00

Anhand der Grundprinzipien kindgerechter pädagogischer Konzepte und somit auch

gehirngerechten Lernens wird gezeigt, dass ein kindgerechter, binnendifferenzierter

Unterricht nicht im Widerspruch zum Bildungsstandarderlass steht. Ansprüche flexiblen

Arbeitens werden nicht durch Normvorgaben ad absurdum geführt. Es ist eine Herausforderung,

der professionell begegnet werden kann und muss. Konzepte und Materialien

werden vorgestellt, die PraktikerInnen bei der Bewältigung der methodisch-didaktischen

Herausforderungen, die mit der Einführung der Bildungsstandards verbunden sind, unterstützen

sollen. Eine Kompetenzorientierung versus inhaltlicher Zielorientierung steht

im Mittelpunkt inhaltlicher Auseinandersetzung. Reformpädagogische Konzepte bieten

dazu ausreichende Erfahrungsräume.

• Vortragende: Prof. Mag. Dr. Susanne Herker

Leiterin: Dir. Monika Schirgi

VS. In Kooperation mit dem BSR Deutschlandsberg

................................................................................

Bezirk Deutschlandsberg: Klassenklima – Klassengemeinschaft

40RDL03

Hauptschule 1

Schulgasse 16,

8530 Deutschlandsbg.

Mi 09.11.2011

Do 10.11.2011

jeweils 09:00 - 18:00

Gruppendynamik in Schulklassen, Phasen von Gruppenentwicklung, Interaktionsübungen

für jede Phase, Reflexion des LehrerInnenführungsverhalten

• Vortragende: Mag. Renate Reisch

Leiterin: BSI Helene Pilko

VS, HS

€ 5,-- für Materialien und Unterlagen

In Kooperation mit dem BSR Deutschlandsberg

................................................................................

Bezrik DL: Einführung in das gehirnfreundliche Lernen (Superlearning & Suggestopädie)

40RDL50

HS Groß St. Florian,

Am Schulweg 11,

8522 Groß St. Florian

Mo 14.05.2012

14:00 bis

Mi 16.05.2012

13:00

Jede Lehrkraft, die Wissen ganzheitlich, gehirngerecht und motivierend vermitteln möchte,

kann diese Techniken, die teilweise auch unter den Namen Superlearning bzw. „Accelerated

Learning“ bekannt sind, in den Unterricht integrieren. Das Resultat? Schnelleres, effizienteres

und interessanteres Lernen. Die Kreativität, das Sozialverhalten und das körperliche

Wohlbefinden steigern sich. Ganzheitliches Lernen in einer angstfreien Umgebung

führt zu hoher Motivation sowohl beim Lernenden wie auch bei der Lehrperson. Und

Motivation ist der Schlüssel zum Lernerfolg. Die Grundlagen von Superlearning – die Präsentation

von neuem Stoff mit Fantasiereisen untermalt mit Musik und die anschließende

Aktivierung dieses nun passiv erlernten Stoffes mit kreativen, spielerischen Lerntechniken

– werden vorgestellt, von den TeilnehmerInnen eingeübt und können sofort am nächsten

Schultag in die Praxis umgesetzt werden. Diese Veranstaltung ist Bestandteil und Voraussetzung

für den Besuch des zertifizierten DGSL Ausbildungslehrgangs für Superlearning

und verwandte ganzheitliche Lernmethoden.

• Vortragende: BA Pearl Nitsche

Leiterin: BSI Helene Pilko

VS, HS, NMS, ASO/SPZ. In Kooperation mit dem BSR Deutschlandsberg

Karl Brottrager

Susanne Herker

Renate Reisch

Pearl Nitsche

www.kphgraz.at FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL 81

40R FoRtBILDUnG LEHRERinnEn REGIonAL


82

Bezirk Leibnitz AB I, Leibnitz AB II

Bezirk Leibnitz AB I + AB II: Geometrie in der Grundschule – der Geometriekoffer

40RLB01

Volksschule Wagna,

Gemeindehausstr. 7,

8435 Wagna

Di 22.11.2011

Di 28.02.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Erprobung eines Geometriekoffers mit inhaltlicher Ausrichtung am Lehrplan für die Volksschule.

Folgende Inhalte sind vorgesehen: Raumpuzzle, Geometrie beim Papierfalten erfahren,

Ransicht-Aufgaben, Spiegelungen, Geometrie-Sack, Geo Brett, Nikitin Material

• Vortragender: HOL Roman Krautwaschl

Leiter: Dir. Wolfgang Suppan

VS

Der Geometriekoffer wird bereitgestellt. Bei Erwerb des Geometriekoffers und der

Dokumentationsmappe betragen die Sachkosten € 200,--, die Dokumentationsmappe

kostet € 60,--.

In Kooperation mit dem BSR Leibnitz AB I, Leibnitz AB II

................................................................................

Bezirk Leibnitz AB I + AB II: Lese-Rechtschreibschwäche/Legasthenie: Einführung in

Prävention, Erkennung und Förderung – dreiteilige Fortbildungsreihe

40RLB75

SPZ/ ASO und VS

Leibnitz,

Lastenstraße 12,

8430 Leibnitz

Mi 07.03.2012

Mi 28.03.2012

Mi 25.04.2012

14:30 - 18:00

• Teil 1: a) Schriftspracherwerbsforschung, Entwicklungs- und Prozessmodelle;

b) Zuordnung der Schriftproben von Kindern zu den

entsprechenden Entwicklungsstufen des Schriftspracherwerbs; c) Salzburger

Rechtschreibtest, Salzburger Lesescreening: Unterstützung bei

der Interpretation; d) Relevante Vorläuferfähigkeiten für den Schriftspracherwerb

• Teil 2: a) Linguistisches Basiswissen: Beziehungen

zwischen gesprochener Sprache und Schriftsprache, Silbenstruktur

etc.; b) Phonologische Bewusstheit und Förderangebote; c) Erkennen

didaktischer Mängel bei Arbeitsblättern und Materialien; d) Angebote

zur Förderung auf der alphabetischen Stufe • Teil 3: a) Förderung von

Rechtschreibstrategien; Angebote zur Förderung auf der orthografischen

Stufe; b) Fördernde Angebote im Bereich des Lesens auf den

jeweiligen Entwicklungsstufen; c) Fallbeispiele und Förderangebote; d)

Salzburger Rechtschreibtest, Salzburger Lesescreening: Klassenprofil;

e) Ergänzende Informationen zu Lese-Rechtschreibschwäche/Legasthenie,

Zusammenfassung

• Vortragende: Mag. Friederike Lenart, SOL Norbert Holzer

Leiterin: Dipl.-Päd. Marion Süsser

VS, SL

In Kooperation mit dem BSR Leibnitz AB I, Leibnitz AB II

................................................................................

Bezirk Leibnitz AB I + AB II: Rechenschwäche / Dyskalkulie: Einführung in Prävention,

Erkennung und Förderung – dreiteilige Fortbildungsreihe

40RLB25

SPZ/ ASO und VS

Leibnitz,

Lastenstraße 12,

8430 Leibnitz

Do 03.11.2011

Mi 30.11.2011

Mi 11.01.2012

jeweils 14:30 - 18:00

Basisinformationen zum Problembereich Dyskalkulie in der Grundschule, Entwicklung

mathematischer Konzepte vom Mengen-Wissen des Kleinkindes zum Zahlen-Wissen des

Schulkindes, Relevante Vorläuferfähigkeiten für den Erwerb mathematischer Kompetenzen,

Didaktische Überlegungen zur Vermittlung wichtiger mathematischer Inhalte; richtiger

Einsatz von Materialien, Einführung in die ERT (inkl. Durchführung und Auswertung),

Erstellen von Klassenprofilen und Modellen zur gezielten Förderung von SchülerInnen.

• Vortragender: SOL Norbert Holzer

Leiterin: Dipl.-Päd. Marion Süsser

VS, SL

In Kooperation mit dem BSR Leibnitz AB I, Leibnitz AB II

FORTBILDUNG LEHRERiNNEN REGIONAL

2011/2012

Roman Krautwaschl

Friederike Lenart, Norbert Holzer

Norbert Holzer


SCHILF VS Heiligenkreuz: Heterogenität im Klassenzimmer – praktisch gelebt

40RLB76

VS Heiligenkreuz/W.

Schulstraße 28,

8081 Heiligenkreuz

am Waasen

Di 06.03.2012

15:00 - 18:30

LehrerInnentage

Offenes Lernen basierend auf der Grundlage großer ReformpädagogInnen; Offenheit

im Unterricht – Was ist das? Schritt für Schritt zur Freiarbeit – Vom traditionellen zum

offenen Unterricht; Organisation des Unterrichts in offenen Lernphasen; Umsetzungsmöglichkeiten,

Tipps und Anregungen für eine differenzierte Unterrichtsgestaltung

• Vortragende: Prof. Sigrid Pizzera

Leiter: Dir. Bernd Lexner

LehrerInnen der VS Heiligenkreuz am Waasen

In Kooperation mit dem BSR Leibnitz

Fortbildung Katholische

Privatschulen und Heime

Lt des Abteigymnasiums Seckau: Ganztagsschule

420r100

Abteigymnasium

Seckau

Seckau 1

8732 Seckau

Fr 07.10.2011

08:00 - 16:30

Das Kind mit seinen individuellen Lernvoraussetzungen und Wesensmerkmalen steht im

Mittelpunkt der pädagogischen Überlegungen und soll in seiner Gesamtpersönlichkeit

gefördert werden.

• Vortragender: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

Leiter: Dir. Mag. Wilhelm Pichler

LehrerInnen des Abteigymnasiums Seckau

................................................................................

Lt der Privaten Allgemeinen Sonderschule der Kreuzschwestern Pius-Institut: Schule als

pastoraler ort

420r104

Private Allgemeine

Sonderschule

Pius-Institut

Kirchplatz 1

8600 Bruck’/Mur

Fr 07.10.2011

09:00 - 14:00

Trotz Krise in der Kirche arbeiten; Kritische Kirchenthemen offen ansprechen

• Vortragender: Mag. Karl Veitschegger

Leiter: Dipl.-Päd. Hermann Kicker

LehrerInnen der Privaten Allgemeinen Sonderschule der Kreuzschwestern Pius-Institut

................................................................................

Lt der Bildungseinrichtungen des Sacre Coeur: Gemeinsam unterwegs

420r102

Pfarrsaal St. Leonhard

Leonhardplatz 12

8010 Graz

Sa 15.10.2011

08:15 - 13:00

Intensivierung von Kooperationsstrukturen am Bildungsstandort Sacre Coeur Graz

• Vortragende: Sr. Evelyne Ender

Leiterin: OSTR Mag. Rosa Hirzabauer

PadagogInnen des Kindergartens, der Volksschule, des Gymnasiums und der

Tagesheimschule des Sacre Coeur

Sigrid Pizzera

420

Wilhelm Pichler

Karl Veitschegger

Sr. Evelyne Ender

www.kphgraz.at FORTBILDUNG KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN UND HEIME 83

420 FoRtBILDUnG KAtHoLISCHE PRIVAtSCHULEn UnD HEIME


84

Lt der Volksschule, der neuen Mittelschule und des Gymnasiums der

Ursulinen: Die Spiritualität durch Wandern entdecken

420r103

St. Ulrich im Greith

Sa 15.10.2011

08:00 - 17:00

Meditative Pilgerwanderung auf dem Eugen-Roth-Weg in St. Ulrich im Greith mit abschließendem

Gottesdienst

• Vortragende: OStR Mag. Ursula Mayerl, Mag. Eva Prattes

Leiterin: OStR Mag. Ursula Mayerl

LehrerInnen der VS, NMS und des Gymnasiums der Ursulinen Graz

................................................................................

Lt für alle JunglehrerInnen an Katholischen Privatschulen: Jede Reise beginnt mit dem

ersten Schritt

420r106

KPH Graz

Mo 07.11.2011

09:00 - 16:00

LehrerInnen, die im Schulahr 2011/12 neu an einer Katholischen

Privatschule ihren Dienst beginnen, werden die vielfältige Landschaft

der Katholischen Privatschulen kennenlernen. Weiters werden sie

vom Schulerhalter informiert, warum die Kirche Schulen führt und

was das Privatschulrecht zum Inhalt hat. Begleitend wird dazu auch

Einsicht gehalten in die wichtigsten kirchlichen Dokumente. Am Nachmittag

werden Aspekte eines christlichen Menschenbildes erarbeitet

werden.

• Vortragende: Dr. Johannes Lienhart, Dr. Monika Prettenthaler

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

JunglehrerInnen an Katholischen Privatschulen

................................................................................

Lt der Fachschule für wirtschaftliche Berufe der Caritas: Persönlichkeitsbildung durch

Emotional theatre

420r105

Schulzentrum der

Caritas

Grabenstraße 41

8010 Graz

Di 08.11.2011

13:00 - 17:00

Übungen aus dem Impro- und Playbacktheater; Kreative Impulse zur

Motivation und Selbstmotivation; Kooperationsspiele zur Teambildung;

Theaterpädagogische Übungen zur Förderung der sozialen und interkulturellen

Kompetenz; Angewandtes Theater als Kommunikationstraining

und Methode zur Sensibilisierung und Stärkung der Empathie

• Vortragende: Mag. Andrea Motamedi, Andre Blau

Leiterin: Dir. Mag. Evelyn Awad

LehrerInnen der Fachschule für wirtschaftliche Berufe der Caritas

................................................................................

Lt des Kollegs für Sozialpädagogik der KPH Graz : Focus on Kolleg III

420r107

Bildungshaus St. Martin

Kehlbergstraße 35

8054 Graz

Sa 17.11.2011

09:00 - 17:00

Reflexion der Höhepunkte und Stolpersteine in der Ausbildung

• Vortragender: Mag. Michael Weber

Leiterin: Mag. Karin Erhart-Auner

LehrerInnen des Kollegs für Sozialpädagogik

................................................................................

Lt der Volksschule odilien und der Schule für sehbehinderte und blinde Kinder: Zeit für

Ruhe, Zeit für Stille

420r108

Haus der Stille

Rosental 50

8081 Heiligenkreuz

am Waasen

Do 29.11.2011

12:30 - 18:00

Zu Beginn der Adventzeit wollen wir in die Stille eintauchen und bei uns selbst ankommen

– damit wir auch das Ankommen und Dasein Gottes in uns wahrnehmen können.

Stilleübungen, einfache Wahrnehmungsübungen und meditative Tänze begleiten uns auf

dem Weg in die Stille.

• Vortragende: Barbara Koren

Leiterin: Dipl.-Päd. Irene Pack

LehrerInnen der Volksschule Odilien und der Schule für sehbehinderte und blinde

Kinder

FORTBILDUNG KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN UND HEIME

2011/2012

Ursula Mayerl

Johannes Lienhart, Monika

Prettenthaler

Andrea Motamedi, Andre Blau

Michael Weber

Barbara Koren


LT der Beruflichen Lehranstalt für Sehbehinderte und Blinde odilieninstitut:

Auf dem Weg sein – Wallfahrt nach Alpl

420r109

Alpl

Fr 23.12.2011

07:45 - 17:00

Wir stimmen uns auf das Geburtsfest Jesu ein.

• Vortragender: Mag. Rudolf Glettler

Leiter: Mag. Georg Feßler

LehrerInnen der Beruflichen Lehranstalt für Sehbehinderte und Blinde Odilieninstitut

................................................................................

Lt des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese Graz-Seckau: Einführung in das

Qualitätsmanagement

420r110

Augustinum

Lange Gasse 2

8010 Graz

Sa 21.01.2012

09:00 - 14:00

Vorstellung von Qualitätsmanagementsystemen im Bildungsbereich; Begleitung der

Entscheidungsfindung für einen Qualitätsmanagementprozess am Konservatorium für

Kirchenmusik

• Vortragende: DI Sabine Pelzmann-Knafl

Leiter: Dir. Mag. Karl Dorneger

LehrerInnen des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese Graz-Seckau

................................................................................

Lt des Stiftsgymnasiums Admont: Schule im benediktinischen Umfeld

420r111

Stiftsgymnasium

Admont

Kirchplatz 1

8911 Admont

termin wird mit

teilnehmerInnen

vereinbart.

08:30 - 16:00

Information des Wirtschaftsdirektors über stiftische Aufgaben und Tätigkeiten in den

Betrieben; “Benedikt für LehrerInnen

• Vortragender: Wirtschaftsdirektor DI Helmut Neuner

Leiter: Mag. Werner Fasching

LehrerInnen des Stiftsgymnasiums Admont

................................................................................

Lt der Volksschule und der Hauptschule des Schulvereins der Barmherzigen Schwestern

Schloss Dobl: Zeit für Gott ist auch Zeit für mich

420r112

Exerzitienhaus

der Barmherzigen

Schwestern

Mariengasse 6a

8020 Graz

Di 27.03.2012

13:00 - 19:00

• Vortragende: Sr. Angelika Pauer

Leiterin: Dir. Maria Krestel-Leinholz

LehrerInnen der Volksschule und der Hauptschule des Schulvereins der Barmherzigen

Schwestern Schloss Dobl

................................................................................

Lt der BAKIP Bruck/Mur der Caritas: Klösterkultur in der Steiermark

420r113

Stift Göss,

Stift Seckau,

St. Georgen,

St. Lambrecht

Sa 21.04.2012

09:00 - 17:00

Die Klösterkultur Österreichs soll dieses Jahr anhand einiger steirischer Klöster vermittelt

werden.

• Vortragender: Mag. Dr. Franz Fink

Leiter: Mag. Dr. Franz Fink

LehrerInnen der BAKIP Bruck/Mur

Rudolf Glettler

Sabine Pelzmann-

Knafl

Helmut Neuner

Franz Fink

www.kphgraz.at FORTBILDUNG KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN UND HEIME 85

420 FoRtBILDUnG KAtHoLISCHE PRIVAtSCHULEn UnD HEIME


86

LT des Bischöflichen Gymnasiums: Das neue Augustinum

420r114

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Mi 11.04. 2012

09:00 - 16:00

Inhaltliche Schwerpunkte, Ausrichtungen und Zielvorstellungen für das Gesamt des

Augustinums. Beiträge des Gymnasiums sollen erarbeitet und diskutiert werden.

• Vortragender: Mag. Ulrich Straßegger

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

................................................................................

Lt der Bildungseinrichtungen der Schulschwestern Eggenberg: Getragen und tragend sein –

Bezeugte Spiritualität als Basis der katholischen Schule

420r115

Schulzentrum der

Schulschwestern

Eggenberg

Georgigasse 84

8020 Graz

Mo 30.04.2012

08:30 - 16:00

Zugänge zu einer Spiritualität, die alltagsbedeutsam das pädagogische Handeln von

LehrerInnen prägen kann; Konturen eines christlichen Menschenbildes sowie dessen

Relevanz und Konsequenzen für das LehrerInnen-Sein

• Vortragende: Dr. Monika Prettenthaler

Leiterin: Dir. Dipl.-Päd. Christa Kellner

LehrerInnen der VS, HS/NMS, des ORG, der HLW, HLA, des Internates und der VS

Klara Fietz der Schulschwestern

Katholische Privatschulen: SCHILF

SCHILF der nMS der Ursulinen: e-learning II

40RGZ28

NMS Ursulinen

Leonhardstraße 62

8010 Graz

Di 27.09.2011

14:00 - 17:30

Eine Lernplattform bzw. Learning Management System (LMS) errichten, das der Bereitstellung

von Lerninhalten und der Organisation von Lernvorgängen dient.

• Vortragender: Mag. Michael Wiedenhofer

Leiter: Dir. Walter Färber

LehrerInnen der NMS der Ursulinen

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Neue Spiele und Übungen für das Soziale Lernen – MOK

40RGZ09

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Mo 03.10.2011

14:30 - 18:00

Neue Methoden für das Soziale Lernen werden selbst ausprobiert und reflektiert.

• Vortragender: Dipl.-Päd. Alexander Resch

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Krisenintervention in der Schule

40RGZ10

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Do 27.10.2011

14:30 - 18:00

Angebot des KIT Steiermark und der Notfallseelsorge wird vorgestellt; Coaching des

schulinternen “Kriseninterventionsteams”

• Vortragende: Mag. Elisabeth Lienhart

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

FORTBILDUNG KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN UND HEIME

2011/2012

Ulrich Straßegger

Monika Prettenthaler

Michael Wiedenhofer

Alexander Resch

Elisabeth Lienhart


SCHILF der Priv. VS der Schulschwestern Eggenberg: Mathematikstandards –

Möglichkeiten und Grenzen

40RGZ29

Private VS der

Schulschwestern

Georgigasse 84

8020 Graz

Mi 09.11.2011

15:00 - 18:30

Analyse des Kompetenzmodells und Vergleich mit dem Lehrplan: Was ist wirklich neu?;

Aufgabenstellungen aus dem in der Klasse verwendeten Mathematikbuch im Kompetenzmodell

einordnen können; Veränderte Anforderungen im Bereich Mathematik aufgrund

gesellschaftlicher und technischer Entwicklungen

• Vortragender: Mag. Norbert Holzer

Leiterin: Dir. Dipl.-Päd. Christa Kellner

LehrerInnen der Priv. VS der Schulschwestern Eggenberg

................................................................................

SCHILF des Privatgymnasiums Sacre Coeur: Intensivierung der Aspekte der

Gesprächsführung und Gruppencoachings

40RGZ11

Privatgymnasium

Sacre Coeur

Petersgasse 1

8010 Graz

Mi 09.11.2011

Mi 25.04.2012

jeweils 14:00 - 17:30

Gesprächsführung mit Eltern/SchülerInnen und Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen

• Vortragende: Dr. Anita Reinbacher

Leiterin: Dr. Anita Reinbacher

LehrerInnen des Privatgymnasiums Sacre Coeur

................................................................................

SCHILF der Privatvolksschule tagesheim Sacre Coeur: Gesprächsführung Intensivierung

40RGZ30

Privatvolksschule

Sacre Coeur

Petersgasse 1

8010 Graz

Mi 09.11.2011

Mi 23.11.2011

jeweils 08:00 - 11:30

Gesprächsführung mit Eltern/SchülerInnen und Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen

• Vortragende: Dr. Anita Reinbacher

Leiterin: Dr. Anita Reinbacher

LehrerInnen des Tagesheims der Privatvolksschule Sacre Coeur

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Exkursion in die Sir Karl Popper Schule und des

österreichischen Zentrums für Begabtenförderung

40RGZ12

Sir Karl Popper Schule

Wiedner Gürtel 68

1040 Wien

Österreichisches

Zentrum für

Begabtenförderung

Wipplingerstraße 28

1010 Wien

Mo 14.11. 2011

07:30 - 20:30

Besuch der Sir Karl Popper Schule und Gespräch mit verantwortlichen KollegInnen, um

Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für das Bischöfliche Gymnasiums konkret werden

zu lassen.

• Vortragender: Mag. Ulrich Straßegger

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

Norbert Holzer

Anita Reinbacher

Anita Reinbacher

Ulrich Straßegger

www.kphgraz.at FORTBILDUNG KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN UND HEIME 87

40R FoRtBILDUnG KAtHoLISCHE PRIVAtSCHULEn UnD HEIME


88

SCHILF des Privatkindergartens Sacre Coeur Graz: Gesprächsführung II

40RGZ31

Privatkindergarten

Sacre Coeur Graz

Petergasse 1

8010 Graz

Mi 23.11.2011

Mi 07.03.2012

jeweils 17:30 - 20:30

Vertiefung der Seminarinhalte vom Schuljahr 2010/11 anhand konkreter Inhalte aus dem

Kindergartenalltag

• Vortragende: Dr. Anita Reinbacher

Leiterin: Dr. Anita Reinbacher

Kindergarten-Team des Privatkindergartens Sacre Coeur Graz

................................................................................

SCHILF der Privatvolksschule Sacre Coeur: Gesprächsführung Intensivierung

40RGZ32

Privatvolksschule

Sacre Coeur

Petersgasse 1

8010 Graz

Do 01.12.2011

Mi 29.02.1012

13:00 - 16:30

Gesprächsführung mit Eltern/SchülerInnen und Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen

• Vortragende: Dr. Anita Reinbacher

Leiterin: Dr. Anita Reinbacher

LehrerInnen der Privatvolksschule Sacre Coeur

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Begabungsförderung im Sozialen Lernen / MOK

40RGZ13

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Fr 02.12.2011

14:30 - 18:00

Mit welchen Spielen, Übungen und Experimenten kann man spezielle Begabungen bei

SchülerInnen wahrnehmen?

• Vortragende: Dr. Christa Bauer

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Facebook und Co

40RGZ14

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Di 10.01.2012

14:30 - 18:00

Soziale Netzwerke (Facebook und Co) werden kritisch unter die Lupe genommen und

die Medienkompetenz der LehrerInnen wird gestärkt.

• Vortragende: Veronika Strauß

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Begabungsförderung und Leistungsbeurteilung

40RGZ15

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Di 07.02.2012

14:30 - 18:00

Aspekt einer “fähigkeitsorientierten Leistungsbeschreibung”: Welche alternativen Formen

der Leistungsbeurteilung sind in Sachen Begabungsförderung möglich? Wie schauen dazu

die gesetzlichen Vorgaben aus?

• Vortragende: Dr. Christa Bauer

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gmynasiums

FORTBILDUNG KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN UND HEIME

2011/2012

Anita Reinbacher

Anita Reinbacher

Christa Bauer

Veronika Strauß

Christa Bauer


SCHILF der Priv. VS der Schulschwestern Eggenberg: Spielerisch die Singfreude wecken –

Rhythmus bewegt

40RGZ52

Private VS der

Schulschwestern

Georgigasse 84

8020 Graz

Mi 07.03.2012

15:00 - 17:15

Warm ups: Praktische Übungen zur Körperlockerung, Atmung, Rhythmus, Stimm- und

Gehörbildung; Liederarbeitung und Einsatz im Unterricht (inhaltliche Aufbereitung – Liedersammlung);

Sprechgesang; Rhythmische Sprachspiele; Rhythmische Warm ups mit

Stimme und Körper; Body-Percussion

• Vortragende: Dipl.-Päd. Birgit Hochstrasser

Leiterin: Dir. Dipl.-Päd. Christa Kellner

LehrerInnen der Priv. VS der Schulschwestern Eggenberg

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Die Vorwissenschaftliche Arbeit der neuen

Matura 2014

40RGZ16

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Mi 28.03.2012

14:30 - 18:00

Die Vorwissenschaftliche Arbeit alsTeil der neuen Matura soll nach ihren inhaltlichen und

formalen Kriterien besprochen werden.

• Vortragende: Mag. Ursula Rinner

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

................................................................................

SCHILF des Bischöflichen Gymnasiums: Die Vorwissenschaftliche Arbeit der neuen

Matura 2014

40RGZ17

Bischöfliches

Gymnasium

Lange Gasse 2

8010 Graz

Mo 16.04.2012

14:30 - 18:00

Die Vorwissenschaftliche Arbeit alsTeil der neuen Matura soll nach ihren inhaltlichen und

formalen Kriterien besprochen werden.

• Vortragende: Mag. Ursula Rinner

Leiter: Mag. Ulrich Straßegger

LehrerInnen des Bischöflichen Gymnasiums

................................................................................

SCHILF des Privatgymnasiums Sacre Coeur: Führen von Elterngesprächen

40RGZ18

Gymnasium

Sacre Coeur

Petersgasse 1

8010 Graz

Gestaltung eines Elternabends, Reflexion der bisherigen Gestaltung und gemeinsame

Entwicklung eines optimalen Ablaufes.

• Vortragender: Prof. Mag. Erich Sammer

Leiterin: Dr. Anita Reinbacher

LehrerInnen des Privatgymasiums Sacre Coeur

................................................................................

Entwicklung des Schulprofils der Praxisschule NEU

40RGZ19

KPH Graz

termine werden mit

den teilnehmerInnen

vereinbart

• Vortragende: DI Sabine Pelzmann-Knafl

Leiter: Dipl.-Päd. Clemens Bernhardt

LehrerInnen der Praxisschule

Birgit Hochstrasser

Ursula Rinner

Ursula Rinner

Erich Sammer

Sabine Pelzmann-

Knafl

www.kphgraz.at FORTBILDUNG KATHOLISCHE PRIVATSCHULEN UND HEIME 89

40R FoRtBILDUnG KAtHoLISCHE PRIVAtSCHULEn UnD HEIME


90

SCHÜLF VS, nMS Gymnasium der Ursulinen: Coaching für Lehrerinnen und Lehrer

40RGZ20

Haus der Ursulinen,

Leonhardstraße 64,

8010 Graz

Mi 05.10.2011

Die weiteren termine

werden mit den

teilnehmerInnen

ausgemacht.

Modul 1: Was ist Coaching? Systemisches Denken und Führen; Ziele

und Grundhaltungen im Coaching

Modul 2: Systemisches Fragen; Aktives Zuhören

Modul 3: Potentiale entdecken und einsetzen; Motivation; Arbeiten

mit Bildern, Geschichten und Ritualen

Modul 4: Was sind Kriterien einer guten Lösung? Umgang mit Zielen;

Reflexion

• Vortragende: Dr. Elfriede Amtmann, MSc. Prof. Mag. Dr. Ludwig Zeier

Leiterin: Dir. Dr. Gerda Lichtberger

LehrerInnen der Ursulinen Graz

Fortbildung

Kindergarten- und HortpädagogInnen

neuer Religionspädagogischer BildungsRahmenplan

430r100

BAKIP Bruck/Mur,

Lichtensteinstr. 10

8600 Bruck/Mur

Mi 05.10.2011

14:30 - 17:45

Ausgehend von der Entstehungsgeschichte des Religionspädagogischen BildungsRahmenPlanes

werden religionspädagogische Orientierungsimpulse gegeben.

• Vortragender: FI Mag. Dietmar Krausneker

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Der RPP kann um € 4,90 erworben werden.

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

neuer Religionspädagogischer BildungsRahmenplan

430r101

Kindergarten

Teufenbach,

8833 Teufenbach 1a

Do 06.10.2011

14:30 - 17:45

Ausgehend von der Entstehungsgeschichte des Religionspädagogischen BildungsRahmenPlanes

werden religionspädagogische Orientierungsimpulse gegeben.

• Vortragender: FI Mag. Dietmar Krausneker

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Der RPP kann um € 4,90 erworben werden.

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“Entrümpeln und Entschleunigen” Strukturmodelle in der Religionspädagogischen Praxis

430r102

Pfarrkindergarten

Pöllau,

Remigasse 316,

8225 Pöllau

Do 26.01.2012

14:30 - 17:45

Übersichtliche und klare Planungsstruktur, bewusste Umsetzung effizienter und effektiver

Planung mit Augenmerk auf den Religionspädagogischen BildungsRahmenPlanes. Aktionsformen:

Erstellung einer MindMap, Arbeiten mit dem Lotusplan.

• Vortragende: OStR. Edith Stuhlpfarrer

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Hort/ Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

FORTBILDUNG KINDERGARTEN- UND HORTPÄDAGOGiNNEN

Elfriede Amtmann, Ludwig Zeier

2011/2012

430

Dietmar Krausneker

Dietmar Krausneker

Edith Stuhlpfarrer


neuer Religionspädagogischer BildungsRahmenplan

430r103

Pfarrzentrum

Gleisdorf,

Franz-Bloder-G. 3,

8200 Gleisdorf

Di 11.10.2011

14:30 - 17:45

Ausgehend von der Entstehungsgeschichte des Religionspädagogischen BildungsRahmenPlanes

werden religionspädagogische Orientierungsimpulse gegeben.

• Vortragender: FI Mag. Dietmar Krausneker

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Der RPP kann um € 4,90 erworben werden.

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“Entrümpeln und Entschleunigen” mit Hilfe des ReligionspädagogischenRahmenPlanes

430r104

Kiga, Seniorenbegegnungsstätte

Kalsdorf,

Johann-Pauker-G. 21,

8401 Klasdorf b. Graz

Do 13.10.2012

14:30 - 17:45

Übersichtliche und klare Planungsstruktur, bewusste Umsetzung effizienter und effektiver

Planung mit Augenmerk auf den Religionspädagogischen BildungsRahmenPlanes.

Aktionsformen: Erstellung einer MindMap, Arbeiten mit dem Lotusplan.

• Vortragende: OStR Edith Stuhlpfarrer

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Der RPP kann um € 4,90 erworben werden. Farbstifte, DIN A 4 Blätter für die Erstellung

einer mind map. € 2,--

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

Musikgeschichten zum themenkreis Erntedank – St.Martin – Advent – nikolaus – Weihnachten

430r105

Seminar-Schulungsraum

Raiffeisenplatz

Nr. 333/9

8442 Gleinstätten

Sa 15.10.2011

09:00 - 16:30

Vorstellen von Geschichten und neuen Liedern, die von der ganzen Gruppe mit wenig

Aufwand gespielt werden können. Umwandlung von aktuellen Bilderbüchern, Bibelgeschichten

und sonstigen aktuellen Themen in spiel- und vorspielbare Musikgeschichten.

Einsatz von Liedern und gereimten Geschichten in der religiösen Erziehung.

• Vortragende: Karin Maitz

Leiterin: Barbara Habenbacher

Kiga

€ 20,-- für Liedermappe und CD’s

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“Mitten in der nacht ist ein Stern erwacht”(Franz Kett)

430r106

BAKIP Bruck/Mur,

8600 Bruck,

Lichtensteinstr. 10

Sa 22.10.2012

09:00 - 16:30

Eine Einstimmung in den Advent, im Sinne der ganzheitlichen Pädagogik. Wir wollen zur

Ruhe kommen und uns auf die Suche nach dem Weihnachtsgeheimnis machen.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Petra Ostermann

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

Musikgeschichten zum themenkreis Erntedank – St.Martin – Advent – nikolaus – Weihnachten

430r107

Kindergarten

Steirisch Laßnitz 26,

8850 Murau

Sa.22.10.2012

09:00 - 16:30

Vorstellen von Geschichten und neuen Liedern, die von der ganzen Gruppe mit wenig

Aufwand gespielt werden können. Umwandlung von aktuellen Bilderbüchern, Bibelgeschichten

und sonstigen aktuellen Themen in spiel- und vorspielbare Musikgeschichten.

Einsatz von Liedern und gereimten Geschichten in der religiösen Erziehung.

• Vortragende: Karin Maitz

Leiterin: Eva Maria Bäckenberger

Kiga

€ 20,-- für Liedermappe und CD’s

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

Dietmar Krausneker

Edith Stuhlpfarrer

Karin Maitz

Petra Ostermann

Karin Maitz

www.kphgraz.at FORTBILDUNG KINDERGARTEN- UND HORTPÄDAGOGiNNEN

91

430 FoRtBILDUnG KInDERGARtEn- UnD HoRtPäDAGoGinnEn


92

Adventschmuck – gebunden und gesteckt

430r108

BAKIP Bruck/Mur,

8600 Bruck,

Lichtensteinstr. 10

Do 24.11.2011

14:30 - 17:45

Binden von Advent und Türkränzen. Stecken individueller Adventdekoration mit verschiedenen

grünen Zweigen und anderen Naturmaterialien.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Gabriele Mislivecek

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Gesammeltes und getrocknetes Naturmaterial, Kerzen, Bänder, Schere, Gartenschere,

Klebepistole, Steckschalen usw.

Materialverbrauch wird nach Bedarf verrechnet

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“let it groove …“ Musik und mehr

430r109

Pfarrhof

Weizberg 13,

8160 Weizberg

Do 29.01.2012

14:30 - 17:45

Inputs: Übungen für kreative und verbesserte Schlagtechnik an der Gitarre, einfache

Begleitungen und Übungen in der Improvisation an Orff Instrumenten für den Einsatz

im Kiga. Neue religiöse Lieder für Kinder, Elemente und Übungen aus der musikalischen

Früherziehung.

• Vortragender: Dipl.-Päd. Dietmar Bresnig

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“Ein Lied kommt selten allein”

430r110

BAKIP Bruck/Mur,

Lichtensteinstr. 10,

8600 Bruck

Mo 23.01.2012

14:30 - 17:45

Musik, Tanz, Bewegung und Improvisation: Musikalische Zugänge; Bewegungsspiele,

religiöse Lieder, Tanzideen und Anregungen für Kinder ab zwei Jahren.

• Vortragender: Mag. Werner Rohrer

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“ostern mit allen Sinnen entgegen gehen”

430r111

Pfarrhof Stainach,

Kirchengasse 230,

8950 Stainach

MI 29.02.2012

14:30 - 17:45

Fastenzeit, Karwoche und verschiedene Ostersymboliken werden erarbeitet. Die Orientierung

am Lebensbeispiel Jesu, die Besinnung auf Werte der Nächstenliebe und die fundamentale

Hoffnung, dass Leid, Unrecht und Tod nicht das letzte Wort haben, sondern

dass durch Gott ein neuer Anfang, ein neues Leben geschenkt wird.

• Vortragende: Mag. Eva Maria Größing

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

Auferstehung gestalten

430r112

Kindergarten Lieboch,

Josef-Michalitsstr.10,

8501 Lieboch

Do 06.03.2012

15:00 - 18:00

Das höchste Fest im Kirchenjahr und die wichtigste Botschaft des Christentums möchten

auch dementsprechend gestaltet werden. In dieser Kreativwerkstatt werden Gestaltungsmöglichkeiten

von der Ostergrußkarte bis zu Großflächigem vorgestellt und erarbeitet .

Einem bunten Osterfest, in dessen Zentrum die Auferstehung Jesu Christi steht, soll nach

diesem Nachmittag nichts mehr im Wege stehen.

• Vortragender: Mag. Herbert Kohlmaier

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

FORTBILDUNG KINDERGARTEN- UND HORTPÄDAGOGiNNEN

2011/2012

Gabriele Mislivecek

Dietmar Bresnig

Werner Rohrer

Eva Maria Größing

Herbert Kohlmaier


“Mit Kindern durch die Fastenzeit bis hin zum ostersonntag gehen” (Franz Kett)

430r113

BAKIP Bruck/Mur,

Lichtensteinstr. 10,

8600 Bruck

Sa 10.03.2012

09:00 - 16:30

In diesem Seminar wollen wir uns gemeinsam auf den Weg durch die Fastenzeit machen

und dem Ostersonntag entgegengehen, im Sinne der ganzheitlich sinnorientierten

Pädagogik.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Petra Ostermann

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“Die Schöpfung mit Kindern erleben, gestalten und feiern” (Franz Kett)

430r114

Seminar-Schulungsraum

Raiffeisenplatz

Nr.333/9

8442 Gleinstätten

Sa 28.04.2012

09:00 -16:30

In diesem Seminar wollen wir gemeinsam die Schöpfung, das Wunderwerk Gottes

schauen, dies im Sinne der ganzheitlich sinnorientierten Pädagogik.

• Vortragende: Dipl.-Päd. Petra Ostermann

Leiterin: Barbara Habenbacher

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

“Wo sind die Menschen, wenn sie gestorben sind?”

430r115

BAKIP Bruck/Mur,

Lichtensteinstr. 10,

8600 Bruck,

Do 15.03.2012

19:00 - 22:00

Die TeilnehmerInnen setzen sich mit dem eigenen Verständnis zum Thema Tod auseinander.

Entwicklungsvorstellungen der Kinder werden vorgestellt. Impulse für Gespräche

über Tod und Trauer werden gegeben.

• Vortragender: FI Mag. Dietmar Krausneker

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

Wertewandel als Herausforderung für Erziehung

430r116

Josefinum,

Erzherzog Johannstr.1

8700 Leoben

Sa 19.11.2011

09:00 - 12:30

Ausgehend von der Analyse von Wertewandelsträngen werden Perspektiven, auf die

Erziehung im Hort wertlegen sollten, eingegangen. Der Wertewandel wird dabei als

Herausforderung nicht als Verfall dargestellt.

• Vortragender: Prof. Mag. Dr. Leopold Neuhold

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Hort/Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

MS Word für den Alltagsgebrauch im Kindergarten

430r117

BAKIP Bruck/Mur,

Lichtensteinstr. 10,

8600 Bruck

Di 22.11.2011

15:00 - 18:30

Praktische Anwendungsbeispiele im Alltag des Kindergartens – von der Spruchkarte bis

zur Einladung. Kreative Verarbeitung von Bildern.

• Vortragender: Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler

Leiter: Prof. Mag. Dr. Christian Brunnthaler

Hort/Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

Petra Ostermann

Petra Ostermann

Dietmar Krausneker

Leopold Neuhold

Christian

Brunnthaler

www.kphgraz.at FORTBILDUNG KINDERGARTEN- UND HORTPÄDAGOGiNNEN 93

430 FoRtBILDUnG KInDERGARtEn- UnD HoRtPäDAGoGinnEn


94

Von Drachen, Mäusen und Laternen

4301000

KPH Graz

Mi 05.10.2011

15:00 - 18:30

Bilderbücher und Materialien als DVD-komplett. Es wird ein neues Materialpaket als

DVD-Rom vorgestellt. Speziell Bilderbücher sind Ressource für die personelle und kulturelle

Entwicklung von Kindern. Sie unterstützen den Aufbau literarischer Kompetenz in

mehrfacher Hinsicht.

• Vortragender: Mag. Herbert Stiegler

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Hort/Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

................................................................................

Herzlich willkommen im Planungsteam für Kindergarten- und HortpädagogInnen

4301001

KPH Graz

Fr 13.01.2012

14:30 - 17:45

“Kreativität, Dynamik und Praxisnähe” – ein Team aus der ganzen Steiermark, das an

der inhaltlichen Planung der Fortbildungsveranstaltungen für Kiga und HortpädagogInnen

mitwirkt.

• Vortragende: Mag. Eva Maria Größing

Leiterin: Mag. Eva Maria Größing

Hort/Kiga

Kooperation mit dem Amt der Stmk. Landesregierung, FA 6E

Weitere Angebote für KindergartenpädagogInnen, HortpädagogInnen und LehrerInnen

Interessensstern – Ein Screening um kindliche Entwicklung zu erfassen und zu begleiten

6001040 Kindergarten Lebring, Kindergartenplatz 1, 8403 Lebring

Mo 17.10.2011, Mo 30.01.2012, Mo 26.03.2012

jeweils 14:30 - 18:00

• Vortragende: Prof. Dr. Luise Hollerer, Dipl.-Päd. Dr. Elfriede

Amtmann, MSc.

Leiterin: Gertrude Nepel

VS, Kiga

................................................................................

Gestalten einfacher „Kindermusicals“ für Feste und für den Alltag zum themenkreis

Herbst – Erntedank – St. Martin

6001041 KPH Graz

Di 18.10.2011, 14:30 - 18:00

• Vortragende: Karin Maitz

Leiterin: Dipl.-Päd. Mag. Daniela Schwarzl

VS, Kiga

................................................................................

Frühes Forschen – Freude am Experimentieren

6001042 A. Paar Kindergarten, Anton-Paar-Straße 20, 8054 Graz

Mi 19.10.2011, 14:30 - 18:00

KPH Graz

Mi 18.01.2012, 14:30 - 18:00

• Vortragende: Elisabeth Flachs, Dipl.-Päd. Rosina Haider

Leiterin: Prof. Dr. Luise Hollerer

VS, Kiga

FORTBILDUNG KINDERGARTEN- UND HORTPÄDAGOGiNNEN

2011/2012

Herbert Stiegler

Eva Maria Größing

Luise Hollerer, Elfriede Amtmann

Karin Maitz

Elisabeth Flachs, Rosina Haider


Sensorische Integration

6001043 Kindergarten Lebring, Kindergartenplatz 1, 8403 Lebring

Mo 21.11.2011, Mo 28.11.2011, jeweils 14:30 - 18:00

• Vortragende: Margot Höller, Silvia Walter, Leiterin: Gertrude Nepel

VS, SL, Kiga

................................................................................

Gestalten einfacher „Kindermusicals“ für Feste und für den Alltag zum

themenkreis Winter – Frühling – ostern

6001044 KPH Graz

Do 17.01.2012, 14:30 - 18:00

• Vortragende: Karin Maitz, Leiterin: Dipl.-Päd. Mag. Daniela Schwarzl

VS, Kiga

................................................................................

Bezirk Radkersburg: neurobasics der Begabung – Helle Köpfe sind keine

Frage des Alters

6002040 SPZ Mureck, Grazer Straße 22, 8480 Mureck

Mi 14.03.2012, 14:30 - 18:00

• Vortragende: Prof. Dr. Luise Hollerer, Leiterin: SOL Dipl.-Päd. Christine Rehorska

Alle Schultypen, Kiga

In Kooperation mit dem BSR Radkersburg

................................................................................

“Moderne Bewegungshits für Kinder” Musik, tanz, Improvisation und Bewegung –

tanzspiele und tanzideen mit Musik über Pop – Rock – Rap für Kinder

6002041 KPH Graz

Do 22.03.2012, 14:30 - 18:00

• Vortragender: Mag. Werner Rohrer

Leiterin: Dipl.-Päd. Mag. Daniela Schwarzl

VS, SL, Kiga

Wir möchten Sie auf die im Wintersemester 2011/2012 sowie im Sommersemester 2012 neu beginnenden Lehrgänge hinweisen,

die auch für KindergartenpädagogInnen und HortpädagogInnen offen sind. Bei Interesse bitten wir Sie, so rasch wie möglich mit dem

Sekretariat für die Weiterbildung Kontakt aufzunehmen, damit die weiteren Schritte für die Inskription in die Wege geleitet werden

können (Datenerhebung, Immatrikulation, Nachweis der Zulassungsvoraussetzungen etc.).

Sekretariat für Weiterbildung: T: +43 316 581670-28 (Rosa Weingartmann), M: igp@kphgraz.at

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.kphgraz.at.

ästhetische Elementarerziehung

Dauer / Credits: 2 Semester / 18 EC

Leitung: Mag. Daniela Schwarzl, E: daniela.schwarzl@kphgraz.at

Informationsveranstaltung: Dienstag, 31.01.2012, 16.00 Uhr

Erste Lehrveranstaltung: 06.03.2012, 16.00 Uhr

Margot Höller, Silvia Walter

Lehrgänge für

KindergartenpädagogInnen und HortpädagogInnen

Karin Maitz

Luise Hollerer

Werner Rohrer

Daniela Schwarzl

www.kphgraz.at LEHRGÄNGE KINDERGARTEN- UND HORTPÄDAGOGiNNEN 95

430 FoRtBILDUnG KInDERGARtEn- UnD HoRtPäDAGoGinnEn


96

Erlebnispädagogische In- und outdooraktivitäten

Dauer / Credits: 3 Semester / 18 EC

Leitung: Mag. Gerhild Pacher, gerhild.pacher@kphgraz.at

Vorbesprechung am Mittwoch, 08.02.2012, 16.45 - 18.00 Uhr

Erste Lehrveranstaltung: Donnerstag, 29.03.2012, 17.45 - 21.00 Uhr

................................................................................

Montessoripädagogik – Grundkurs

Dauer / Credits: 2 Semester / 18 EC

Leitung: Prof. Karl Wiedner, karl.wiedner@kphgraz.at

Erste Lehrveranstaltung: Mittwoch, 05.10.2011, 16.30-19.30 Uhr

................................................................................

Motopädagogik: Entwicklungsförderung durch Bewegung

Dauer / Credits: 2 Semester / 18 EC

Leitung: Prof. Mag. Dr. Eleonore Krenn, eleonore.krenn@kphgraz.at

Informationsveranstaltung: Mittwoch, 05.10.2011, 16.00 - 17.00 Uhr

Erste Lehrveranstaltung: Mittwoch, 05.10.2011, 17.15 - 19.45 Uhr

................................................................................

transition: Kindergarten – Grundschule, Entwicklungsstufe 4 bis 8

Dauer / Credits: 3 Semester / 33 EC

Leitung: Prof. Dr. Luise Hollerer, aloisia.hollerer@kphgraz.at

Erste Lehrveranstaltung: 11.10.2011, 17.45-21.00 Uhr

................................................................................

Dienstagabend – Elementare Bildung. Forschungsergebnisse für Eltern und PädagogInnen

Kostenlose Vorträge, jeweils Dienstag, 17.45 - 19.15 Uhr. Die genauen Termine werden per E-Mail bekannt

gegeben.

Wintersemester 2011/12

• Univ.-Prof. Dr. Conny Wustmann: Kinder am Übergang zur Leistungsinstitution

• Europäische Dimension im Transitionsbereich Kindergarten – Schule oder Europäische Bildungstendenzen im

elementaren und primaren Bildungsbereich

• Univ.-Prof. Dr. Karin Landerl: Frühe erkennbare Störungen des Lesens, Rechtschreibens und Rechnens

• Prof. Mag. Dr. Susanne Herker: Schulentwicklung – wie reagiert ein Leistungssystem auf Heterogenität?

• HR Dr. Josef Zollneritsch/Landesschulinspektorin Helga Thomann: Transition – Was bietet Schule, wenn nicht

alles glatt läuft

• Dr. Bärbel Hausberger: Begaben wir? Begabungsförderung in der Steiermark

• Dipl.-Päd. Dr. Elfriede Amtmann, MSc./Prof. Dr. Luise Hollerer + AbsolventInnen: Interessen erfassen – Entwicklung

begleiten PRÄSENTATION

Sommersemester 2012

• Univ.-Doz. Dr. Hannes Brandau: Gut beraten! Theoriekonzepte der Beratung

• Dipl.-Päd. Dr. Elfriede Amtmann, MSc.: Interdisziplinäre Kooperation bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen

• Kindergartenleiterin Waltraut Hösele: Beratungssituationen schaffen – Begleitung ermöglichen

• Prof. Dr. Evelin Fuchs: Zweitsprachen lernen im Kindergarten – ein Kinderspiel

• Mag. Karin Schönstein-Müller/Prof. Maria Petek: Sprachlernprozesse – Sprachschwierigkeiten

LEHRGÄNGE FÜR KINDERGARTEN- UND HORTPÄDAGOGiNNEN

2011/2012

Gerhild Pacher

Karl Wiedner

Eleonore Krenn

Luise Hollerer

Luise Hollerer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine