Gedanken auf dem Weg - Kirchgemeinde Wünnewil Flamatt Überstorf

wfue.ch

Gedanken auf dem Weg - Kirchgemeinde Wünnewil Flamatt Überstorf

MITTEILUNGSBLATT DER

REFORMIERTEN KIRCHGEMEINDEN

DES SENSEBEZIRKS

AUF DEM WEG …

Nr. 11

NOV 2011


Impressum

Monatliches Mitteilungsblatt der

fünf reformierten Kirchgemeinden

des Sensebezirks.

WEMF beglaubigte Auflage: 4600

Verteilt an alle reformierten Haushalte

des Sensebezirks

Redaktoren

Bösingen Michael Roth

Düdingen Rosmarie Krähenbühl

Wünnewil-

Flamatt-Überstorf Peter Wüthrich

St. Antoni Emanuel Gasser

Weissenstein/

Rechthalten Praxed Liechti

Allgemeine Seiten Kurt Maurer

Die Adressen der Redaktoren finden sie auf

der letzten Seite. Für Beiträge, Artikel oder

Inserate wenden Sie sich an die zuständige

Kirchgemeinde

Für die allgemeinen Seiten an

Ref. Pfarramt, Sekretariat, 3175 Flamatt

E-Mail: km404@bluewin.ch

Layout und Druck

Sensia AG

Bonnstrasse 22, 3186 Düdingen

2

Inhaltsverzeichnis

Gedanken auf dem Weg 3

Kirchgemeinde Bösingen 4

Kirchgemeinde Düdingen 7

Kirchgemeinde Wünnewil-

Flamatt-Ueberstorf 10

Kirchgemeinde St.Antoni 14

Kirchgemeinde Weissenstein/

Rechthalten 18

Kultur aus der Region 21

Stelleninserat KG Flamatt/ Chronik 23

Adressen Pfarrämter und Sekretariate 24

Die VerfasserInnen der Rubrik Gedanken

auf dem Weg und Blickpunkt wählen ihr

Thema selbständig. Die von ihnen geäusserte

Meinung muss sich nicht mit jener der

Redaktionskommission decken

Redaktionsschluss

Jeweils am 10. des Vormonats

Später eintreffende Beiträge können

nicht mehr berücksichtigt werden


Gedanken auf dem Weg

Liebeslied zum Reformationssonntag von Martin Luther

Sie ist mir lieb, die werte Magd

und kann ihr nicht vergessen,

Lob, Ehr und Zucht von ihr man sagt,

sie hat mein Herz besessen.

Ich bin ihr hold,

und wenn ich sollt

groß Unglück han,

da liegt nicht an;

sie will mich des ergetzen

mit ihrer Lieb und Treu an mir,

die sie zu mir will setzen

und tun all mein Begier.

Das tut dem alten Drachen Zorn

und will das Kind verschlingen,

sein Toben ist doch ganz verlorn,

es kann ihm nicht gelingen.

Das Kind ist doch

gen Himmel hoch

genommen hin

und lässet ihn

auf Erden fast sehr wüten.

Die Mutter muss gar sein allein;

doch will sie Gott behüten

und der recht Vater sein.

Sie trägt von Gold so rein ein Kron,

da leuchten inn zwölf Sterne,

ihr Kleid ist wie die Sonne schon,

das glänzet hell und ferne;

und auf dem Mon

ihr Füße stohn;

sie ist die Braut,

dem Herrn vertraut.

Ihr ist weh und muss gebären

ein schönes Kind, den edlen Sohn

und aller Welt ein Herren,

dem sie ist unterton.

Dieses Lutherlied, veröffentlicht im Jahre 1535, findet man kaum in einem neuen, deutschen oder

schweizerischen Kirchgesangbuch. Dem Lied liegt der Bibeltext aus der Offenbarung, Kapitel 12,

zu Grunde.

Schon der Bibeltext ist nicht leicht zu verstehen und damit auch das Lied nicht.

Ein Liebeslied auf die Kirche ist es. Martin Luther, der so Mühe hatte mit den damaligen Zuständen

in der Kirche klagt nicht und schimpft nicht.

Er wollte wie alle anderen Reformatoren die Kirche «entwurmen».

Die Kirche auf die Grundlagen zurückführen – evangelisch sein.

Aus Liebe zur Kiche – die Kirche erneuern, dass sie wieder die «Braut Jesu» ist, dies trieb ihn zu

den Reformen an.

Wie könnte ein heutiger Liebeslied-Text auf die Kirche aussehen?

Sollen wir ganz schlicht mit den Unser Vater Bitten «dein Reich komme, dein Wille geschehe wie

im Himmel so auf Erden» unseren Taufauftrag als Kirchendienst versehen?

Emanuel Gasser

3


Agenda November

10.11. Labyrinth Donnerstag

19.30-21.30

Uhr

13.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

Arche

23.11. Labyrinth Mittwoch

19.30–21.30

Uhr

24.11. Fiire mit de Chline Donnerstag

17.00 Uhr

Arche

27.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

Arche

4

29.11. Kirchgemeindeversammlung

Dienstag

20.00 Uhr

Arche

Fiire mit de Chline

Herzlich willkommen sind

uns alle Kinder mit ihren Eltern

– wie immer in ökumenischer

Offenheit!

Das Vorbereitungsteam:

Regina Lindemann-Strehle, Jolanda Naegelin,

Conny Riedwyl, Sandra Scarton

und Michael Roth, Pfr.

Letzter Termin im Jahr 2011:

Donnerstag, 24.11., 17.00 Uhr

(Anmeldung nicht notwendig…)

Bösingen

Pfarramt Bösingen Tel. 031 747 04 60

Fendringenstrasse 2 Fax 031 747 04 61

3178 Bösingen

Pfarrer: Michael Roth michael.roth@fr.ref.ch

Präsident: Tel. 026 496 25 84

Walter Krummen,

Litzistorf

Internet: www.ref.ch/boesingen

Erwachsenenbildungsreihe

«Das Labyrinth, ein Ursymbol der Menschheit –

eine Ganzheitserfahrung» (siehe unten)

Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag

Gestaltung: Michael Roth, Pfarrer

Erwachsenenbildungsreihe

«Tanz im Labyrinth – eine alte Gebetsform neu

belebt» (siehe unten)

Kleinkinderfeier

Gestaltung: Team

Weitere Angaben siehe unten

Gottesdienst zum 1. Advent

Gestaltung: Michael Roth, Pfarrer

Musikalische Gestaltung: Seeland Singers

Kirchgemeindeversammlung Budget 2012

Genaue Traktanden siehe unten

Gottesdienste im November 2010

Wie gewohnt denken wir in unserem letzten Gottesdienst

des alten Kirchenjahres an die Verstorbenen

aus unserer Kirchgemeinde (13.11.11).

Am ersten Sonntag des neuen Kirchenjahrs,

am 1. Advent, feiern wir einen Gottesdienst,

musikalisch wie immer gestaltet von den Seeland

Singers, die wir auch in diesem Jahr gerne

wieder bei uns begrüssen (27.11.11).

Seniorennachmittage Winter

2011/12

Mittwoch, 16. November 2011, 13.30 Uhr

Schulhaus Pfandmatt, Heitenried

Schärischlifer´s Grit besucht uns – Lach-Muskelkater

garantiert!


Einladung zur ordentlichen

Kirchgemeindeversammlung

Dienstag, 29. November 2011

um 20.00 Uhr in der Arche

Begrüssung und Eröffnung; Besinnung

Traktanden:

1. Protokoll der Kirchgemeindeversammlung

vom 31. März 2011

2. Budget Kirchgemeinde 2012

a. Beitrag für Mission und Entwicklung

b. Steuerfuss der ref. Kirchgemeinde

Bösingen

c. Budget 2012

d. Bericht der Rechnungsprüfungskommission

e. Genehmigung

3. Budget Fonds Schule Fendringen 2012

4. Informationen aus den Synoden und aus

dem Kirchgemeinderat

5. Verschiedenes

Alle Stimmberechtigten der evangelisch-

reformierten Kirchgemeinde Bösingen sind zu

dieser Versammlung freundlich eingeladen.

Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung

vom 31.03.2011 wird Ihnen auf Anfrage

vom Sekretariat der Kirchgemeinde gerne zugestellt

(katharina.ducrey@fr.ref.ch / Telefon

031 747 04 62).

«Zäme sii – u ässe»

Mittwoch 02.11.2011,

um 11.30 Uhr

in den Gemeinschaftsräumen

des alten Schulhauses.

Anmeldung bitte über:

Frau Erika Mooser (Tel. 031 747 89 15)

oder

Frau Brigitte Zollet (Tel. 079 761 14 53)

Tanz als Meditation

Bösingen

Donnerstag, 03. November, 20.00–22.00 Uhr

in der Arche (Fendringenstrasse 2)

Leitung:

Ursula Kiener, Musik- und Tanztherapeutin;

Lydia Graf, Sängerin

Kosten pro Person: Fr. 20.-

Landfrauen Bösingen

Mittwoch, 2. November

«Selbstbewusst seinen Weg gehen»

Referentin: Frau Renata Bürki

20.00 Uhr, Aula Schulhaus Bösingen

Donnerstag, 3. November

Tag der Pausenmilch

Mittwoch, 9. November

Messe für verstorbene Mitglieder des Landfrauenvereins

und der Frauengemeinschaft

Freitag, 18. – Sonntag, 20.November

Wellnesswochenende des FBLV in Sigriswil

Samstag, 19. November 7.30 – 10.00 Uhr

Wir backen Brot und Züpfe im Ofenhus an der

Bachtelastrasse, danach Verkauf im Dorfladen

Frauengemeinschaft

Mittwoch, 09.11.

8.00 Uhr Heilige Messe in der Kirche für die

verstorbenen Vereinsmitglieder

Dienstag, 22.11.

Einstimmung in den Advent:

19.30 Uhr im BZ Burgbühl, organisiert von

Kath. Frauenbund FR

Besammlung 19.00 Uhr auf dem Schulhausplatz

Gemischter Chor Fendringen

Unterhaltungsabende im November 2011

Genaue Angaben siehe auf Seite 22

5


6

Bösingen

Labyrinth

Lebenssymbol – Glaubenssymbol

Eine Erwachsenenbildungsreihe zum Thema:

Donnerstag, 10. November 2011 19.30 Uhr – 21.30 Uhr

«Das Labyrinth, ein Ursymbol der Menschheit – eine Ganzheitserfahrung»

Mittwoch, 23. November 2011 19.30 Uhr – 21.30 Uhr

«Tanz im Labyrinth – eine alte Gebetsform neu belebt»

mit Ursula Kiener (Fachfrau für spirituellen Tanz)

Freitag, 09. Dezember 2011 19.30 Uhr – 21.30 Uhr

«Advent im Labyrinth – ein Weg der Besinnung und des Innehaltens»

Ort: Arche Bösingen, je nach Witterung finden Teilbereiche des

Kurses im Labyrinth an der Lourdeskapelle statt.

Leitung: Anita Imwinkelried (Religionspädagogin i.A.)

Dieses Angebot findet im Rahmen meiner Diplomarbeit statt.

Organisation: kath. Pfarrei Bösingen

Kontakt: Anita Imwinkelried, 031 747 98 79

ref. Kirchgemeinde Bösingen

Kontakt: Michael Roth, 031 747 04 60

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Abende können auch als Einzelveranstaltungen besucht werden.


Agenda November

4./5.11. Kids Night Freitag

17.00 Uhr

6.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

13.11. Kultur in der

Kirche

16.11. Seniorennachmittag

20.11. Gottesdienst zum

Ewigkeitssonntag

25.11. Kultur in der

Kirche

29.11. Adventsfeier

ökumenisch

30.11. Kirchgemeindeversammmlung

Sonntag

10.00 Uhr

Mittwoch

13.30 Uhr

Sonntag

10.00 Uhr

Freitag

20.00 Uhr

Dienstag

10.15 Uhr

Mittwoch

20.00 Uhr

Ökumenisches Trauerseminar

Jeweils am Donnerstag

3. / 10. / 17. / 24. November 2011,

19.30 – 21.30 Uhr

im Reformierten Zentrum

Leitung:

Monique Schmutz, Lebens- und Trauer-

begleitung IFAH, Pastoralassistentin, Spitalseelsorgerin

Christoph Riedo, Pastoralassistent

Sabine Handrick, Pfarrerin

Düdingen

Reformiertes Pfarramt, Hasliweg 4

Pfarrerin:

Sabine Handrick Tel. 026 493 35 85

pfarramt@refdue.ch Fax 026 493 55 88

Sekretariat Tel. 026 493 55 85

Reservationen Mo–Fr 12.30–13.30 Uhr

Jeannette Charmey Tel. 079 456 46 51

Präsident:

Erich Tschannen Tel. 026 493 37 63

Kirchentaxi Tel. 026 493 13 67

Internet: www.refdue.ch

für Kinder von 9 - 12 Jahren, Thema: «Lichtnacht»,

bis Samstag 11.00 Uhr

mit Abendmahl am Reformationstag,

Predigt und Liturgie von Pfarrerin Sabine Handrick,

Mitwirkung des Männerchors Neuenegg

Matinée: Melodien und Duette, H. Housseini,

S. Savoy, M. Mülhauser, Eintritt Fr. 25.–

Schärischlifer’s Grit garantiert Lach-Muskelkater

Schulhaus Pfandmatt, Heitenried

mit Gedenken an die Verstorbenen des letzten

Kirchenjahres, Predigt und Liturgie von

Sabine Handrick,

Mitwirkung des Singkreises, Kinderbetreuung

Philipp Galizia & Erich Strebel; «Roti Rösli», eine musikalische

Wurzelbehandlung, Abendkasse Fr. 25.–

in der Spitalkapelle Tafers,

Predigt und Liturgie von Marianne C. Briner

Einzelheiten auf Seite 8.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Starkoch kocht für alle

Während der ökumenischen Kampagne von

Brot für alle und Fastenopfer führen Kirchgemeinden

und Pfarreien über Tausend Suppentage

durch. Unzählige Suppenköche kaufen

ein, kochen, dekorieren, servieren, waschen

ab und leisten somit mehr als 250’000 Stunden

Freiwilligenarbeit. Als Dank bereitet und

serviert Starkoch Anton Mosimann allen Freiwilligen

eine feine Suppe!

11. November 2011, 11.00 – 15.00 Uhr

Waisenhausplatz Bern

7


Düdingen

Kultur in der Kirche

Matinée: Lieder, Duette und Melodien

Sonntag, 13.11.2011, 10.00 Uhr

Die zwölfte Saison wird eröffnet mit dem

Auftritt von Haïda Housseini (Sopran),

Michel Mülhauser (Tenor) und Simon Savoy

(Klavier). Die drei Freiburger interpretieren

Lieder, Duette und Melodien aus Werken von

Fanny und Felix Mendelssohn, Clara Schumann,

Gounod, Fauré und Duparc.

Philipp Galizia und Erich Strebel

’Roti Rösli’, eine musikalische Wurzelbehandlung

Freitag, 25.11.2011, 20.00 Uhr

Auf Gran Canaria am Bierstrand hat Röbi Rösli

neben einem Sonnenbrand die Erleuchtung. Er

reist nach Hause, tritt in den Männerchor ein

und macht dort versteckte therapeutische Versuche.

Röbi ist mehr und mehr überzeugt, dass

Lieder aus der Kindheit ein wichtiger Schlüssel

zu persönlichen Problemen sind, und dass

man sich singend von Altlasten befreien kann,

ganz nach den Worten des Dichters Eichendorff:

«Schläft ein Lied in allen Menschen, die

da träumen fort und fort und die Welt hebt an

zu singen, triffst du nur das Zauberwort.»

Philipp Galizia gehört zu den Originalen in der

Schweizer Kleinkunstszene. Im musikalischen

Kabarett «Roti Rösli» steht er nicht nur mit

seinem Kontrabass, sondern im Duo mit dem

Pianisten Erich Strebel auf der Bühne. Sehen

und hören Sie sein gewohnt eigenwilliges Programm,

knochentrocken, bissig, verschmitzt.

8

Kirchgemeindeversammlung

Mittwoch, 30. November 2011, 20.00 Uhr,

Reformiertes Zentrum Düdingen

Traktandenliste:

1. Begrüssung

2. Protokolle der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung

vom 13. April

2011 und der a. o. Kirchgemeindeversammlung

vom 4. September 2011

3. Budget 2012

a) Steuersatz

b) Beitrag für Mission und Entwicklung

c) Budget 2012

d) Bericht der Rechnungsprüfungskommission

e) Genehmigung

4. Wahlen

Kirchgemeinderat: Ersatzwahl von einem

Mitglied

5. Renovation Pfarramt

a) Bericht

b) Abrechnung

6. Berichte

a) aus der Synode

b) aus dem Kirchgemeinderat

7. Verschiedenes

Protokoll und Budget 2012 können ab dem

10. November 2011 im Sekretariat über

Tel. 026 493 55 85 angefordert werden. Sie

liegen auch in der Kirche auf und sind auf

www.refdue.ch publiziert.

Alle Gemeindeglieder ab dem 16. Altersjahr

sind zu dieser Versammlung herzlich

eingeladen.

Der Kirchgemeinderat

Forum für das Alter

7. November 2011, 14.00 Uhr,

Begegnungszentrum Düdingen

Was passiert mit unserem Abfall

Erstaunliches über den Abfall als Rohstoff und

als Energiequelle von Gabriel Nussbaumer,

Fachmann der Saidef AG


Kollekte der Kinderkirche und der

Familiengottesdienste

Immer am Lach-mit-Tag wird jeweils die Kollekte/Geldsammlung

für das neue Unterstützungsprojekt

für ein Jahr bestimmt. Letztes Jahr

war es das Projekt «Gib e Geiss» des HEKS (Hilfwerk

der Evangelischen Kirchen der Schweiz).

Wir sind sehr stolz, dass wir für das Projekt

115 Geissen finanzieren konnten. Auch im

Religionsunterricht wurde über diese Art von

Entwicklungshilfe gesprochen und die Kinder

hatten grosses Interesse am lebensunterstützenden

Kreislauf dank den Geissen!

Für das kommende Jahr wollen wir, entsprechend

dem Lach-mit-Tags Motto («Wo di

Schatz isch, isch o dis Härz») den Tierpark

vom Pflegeheim Jeuss/FR unterstützen.

Die 120 Tiere sind wie ein Schatz für die Pensionäre

und umgekehrt und ein Lächeln der

Zuwendung liegt auf den Gesichtern der BesucherInnen.

Mit unserer Kollekte wollen wir

auch einen menschlichen Kontakt zu den

Menschen im Pflegeheim aufbauen und planen

verschiedene Begegnungsmöglichkeiten

im Rahmen unserer Angebote wie Religionsunterricht,

Kinderkirche und Jugendarbeit.

Wir danken Ihnen von Herzen für alles was Sie

geben und freuen uns, sie bei einem Anlass

mit den Tieren von Jeuss begrüssen zu dürfen.

Martina Zurkinden, Katechetin

Düdingen

Impressionen vom fröhlichen Treiben am Lach-mit-

Tag 2011

Türen öffnen im Advent

vom 1. bis 23. Dezember

zwischen 19.00 und 21.00 Uhr

Seit 1996 pflegt das Seelsorgeteam der katholischen

Pfarrei den schönen Brauch, einen

«Adventskalender der Begegnung» zu gestalten

und freut sich, wenn auch Mitglieder der

reformierten Kirchgemeinde sich anschliessen.

Wir laden Sie ein, mit einem einfachen Fensterschmuck

anzuzeigen, dass bei Ihnen an

einem Abend in der Adventszeit die Tür zu Ihrer

Wohnung von 19.00 – 21.00 Uhr einladend

für Gäste offen steht. Ihre Gastfreundschaft bei

einem Tee oder Kaffee soll Gelegenheit bieten

zum Plaudern, Kennenlernen und Austauschen.

Sind auch Sie bereit, mit einem adventlich

geschmückten Fenster Gäste willkommen

zu heissen?

Dann melden Sie sich bis am 15. November

beim katholischen Pfarramt

(Tel. 026 492 96 20 oder E-Mail:

kath.pfarramt@pfarrei-duedingen.ch)

Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Das Seelsorgeteam der katholischen Pfarrei

9


Agenda November

30.10. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

31.10. Reformationsfest Montag

Ab 18.00

Uhr

6.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

9.11. Gottesdienst Mittwoch

10.00 Uhr

13.11. JUGODI Sonntag

19.00 Uhr

15.11. Bibelkreis Dienstag

20.00 Uhr

10

Wünnewil-Flamatt-Überstorf

Pfarramt Wünnewil-Flamatt-Überstorf

Freiburgstrasse 10

3175 Flamatt Tel. 031 741 14 24

Pfarrer: Marco Jaiza Tel. 031 741 14 73

Pfarrer: Peter Wüthrich Tel. 031 741 06 07

Präsident:

Hans Ulrich Marti Tel. 026 496 31 56

Homepage: www.refkg.wfue.ch

Gottesdienst, gestaltet von Peter Wüthrich.

Gesang: Andreas Schmutz, Flamatt

Orgel: Madeleine Aebersold

Wir essen gemeinsam Kürbissuppe im Singsaal

des Begegnungszentrums und sehen uns den

Film über das Leben Martin Luthers an. Der Film

beginnt um 19.30 Uhr und ist für Kinder ab 12

Jahren frei.

Reformationsgottesdienst mit Abendmahl,

gestaltet von Marco Jaiza.

Mitwirkung: Musikgesellschaft Überstorf

Gottesdienst im Pflegeheim Auried, gestaltet von

Marco Jaiza

Jugendgottesdienst, gestaltet von Peter Wüthrich

Thema: «Läbe usem Chüehlschrank»

Mit Pfarrer Marco Jaiza

17.11. Seniorenausflug Donnerstag Ausflug nach Martigny in die Monet-Ausstellung

Mit Marco Jaiza. Anmeldung siehe unten

20.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

27.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

4.12. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

Amtswochen

24.10. – 13.11.: Pfr. Peter Wüthrich

14.11. – 4.12.: Pfr. Marco Jaiza

Erntedanksonntag

Es grosses vergäuts Gott

Für die schöne Frücht u das feine Gmües

Für die viele Gabe am Aerntedanksunntig

U am Gottesdienscht mithäufe

Danke viu mau.

Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag, gestaltet von

Marco Jaiza.

Mitwirkung Chor Kessibrunnholz.

Gottesdienst mit Taufe von Elena Dick,

gestaltet von Peter Wüthrich

Gottesdienst zum 2. Advent, gestaltet von

Marco Jaiza

Die beiden Kollekten ergaben total Fr. 521.05

Davon gehen an die Berghilfe Fr. 302.50

und an das HEKS für Georgien Fr. 218.55

Herzlichen Dank für diese Spenden.

Ruth Scheidegger

Taufsonntage

11. Dezember / 8. Januar


Jeden Mittwoch 8.00 Uhr – ca. 8.30 Uhr:

Nach einer einfachen Liturgie Morgengebet in

der Davidkirche. Wenn Sie mitten in der Woche

einen Moment des gemeinsamen Gebetes

und der Besinnung suchen, sind Sie herzlich

willkommen.

Peter Wüthrich und Marco Jaiza

Fiire mit de Chline

Freitag, 2. Dezember

17.00 Uhr

Gemeinsam feiern wir

das Kommen des Adventes

und Winters zusammen

mit Kindern ab

3 Jahren in Begleitung.

Wir freuen uns!

Die Feier dauert ca. 35 Minuten.

Peter Wüthrich

Wandern

Wir wandern jeweils am Mittwoch in zwei

Gruppen

Treffpunkt: um 10.00 Uhr vor dem Begegnungszentrum.

Neue Mitwanderer sind herzlich willkommen.

Auskunft:

Kürzere Strecken und ebene Wege:

Erna Hänggeli, Flamatt,

Tel. 031 741 28 47

Längere Strecken mit Auf- und Abstiegen:

Meja Zürcher, Buchholz,

Tel. 026 496 23 59

Wünnewil-Flamatt-Überstorf

Velofahren

Velofahren findet im November nicht statt.

Stattdessen gibt es ab Dezember Langlauf.

Andere Aktivitäten

Gemäss sep. Programm (s. Pfarrblatt)

Auskunft: Reformiertes Pfarramt Wünnewil-

Flamatt-Überstorf, Pfr. Marco Jaiza

Tel. 031 741 14 73

Spielnachmittag

im Pflegeheim Auried

Der Spielnachmittag im Pflegeheim Auried

wird vom Verein «Dienste für Senioren»

organisiert.

Er findet jeden letzten Donnerstag von

14.00 Uhr – 17.00 Uhr statt.

Auskunft: Hanny Gyger, Tel. 026 496 06 03

Gemeinsam die Bibel lesen

am 15. November 20.00 Uhr

Im Begegnungszentrum

(Pfarramt),

Freiburgstrasse 10, Flamatt.

Geleitet von Marco Jaiza

Kirchen-Café

Im November 2011 haben

wir an folgenden

Donnerstagen von

14.00 Uhr – 16.30 Uhr

geöffnet: 3., 10., 17., und

24. November 2011.

Programm:

Am 10. November 2011 musikalische Unterhaltung

mit Therese Bernhard (Schwyzerörgeli).

Wo: Im Begegnungszentrum Flamatt, an der

Freiburgstrasse 10.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Kirchen-Café Team

11


Wünnewil-Flamatt-Überstorf

Einladung zur

Kirchgemeindeversammlung

Donnerstag, 1. Dezember 2011

20.00 Uhr, im Begegnungszentrum Flamatt

(Singsaal)

Traktanden:

Besinnung

1. Protokoll der KGV vom 14.04.2011

2. Festlegen des Betrags für Mission und

Entwicklung

3. Budget 2012

a) Kirchgemeinde

b) Fonds FöS (BGZ)

4. Ersatzwahl in den Kirchgemeinderat

5. Renovation der Kirche

a) Information

b) Kredit Gesamtrenovation

6. Bericht der Kantonalkirche

7. Verschiedenes

Das Protokoll und die Budgets 2012 können

ca. 30 Tage vor der Versammlung im Sekretariat

und in der Kirche eingesehen werden

(zusätzlich ist das Protokoll auf unserer Homepage

nachzulesen).

Vorgeschlagene Kandidatinnen und Kandidaten

für die Wahl in den Kirchgemeinderat

(Traktandum 4) sind versehen mit der eigenen

sowie zehn Unterschriften von stimmberechtigten

Gemeindegliedern bis am 1. November

2011 auf dem Sekretariat einzureichen.

Alle stimmberechtigten Gemeindeglieder mit

vollendetem 16. Altersjahr sind zu dieser Versammlung

recht herzlich eingeladen.

12

Der Kirchgemeinderat

Botschaft zum Traktandum 5

Renovation der Kirche

a) Information

An der letzten Kirchgemeindeversammlung

vom 14. April 2011 wurde unter der Rubrik

«Ausgangslage» ausführlich über die Gesamtrenovation

der Kirche orientiert und als

Sofortmassnahme die Renovation der undichten

Flachdächer und die Erneuerung der Wasserabläufe

beschlossen. Die Ausführung der

Arbeiten erfolgte im Oktober 2011.

b) Gesamtprojekt Kirche

- Erneuerung des Dachs plus optimale Isolation

- Ersetzen der Fenster (Isolierglas)

- Erneuerung des Eingangsbereichs

- Rollstuhlnotausgänge (Tavernaseite)

- Mauerwerk Neuanstrich

- Erneuerung des Turmdachs

- Turmmauerwerk Neuanstrich

Mit der Gesamtrenovation der Kirche und des

Turms beabsichtigt der Kirchgemeinderat,

den Wärmeverlust möglichst optimal einzudämmen

und damit die Heizkosten zu senken,

ebenfalls soll das Raumklima angenehmer

werden. Eine Rückvergütung aus dem Gebäudeprogramm

ist zugesichert.

Kosten

Gestützt auf die Offerten ist mit folgenden

Kosten zu rechnen:

- Kirche CHF 470’700.00

- Turm CHF 87’500.00

Finanzierung

Die Sanierung wird über vorhandene Bankguthaben

finanziert und direkt abgeschrieben.

Antrag

Der Kirchgemeinderat beantragt Ihnen, sehr

geehrte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger,

dem Kreditbegehren

a) Kirche von CHF 470’700.00

b) Turm von CHF 87’500.00

Total CHF 558’200.00

zuzustimmen.

Die Sanierung wird über vorhandene Bankguthaben

finanziert und direkt abgeschrieben.

Die Pläne und die detaillierten Kostenzusammenstellungen

können im Sekretariat während

den Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung

eingesehen werden.


Gespräch und Kaffee mit fremdsprachigen

Frauen

Die Gemeinde Wünnewil-Flamatt bietet seit

einigen Jahren Deutschkurse für fremdsprachige

Frauen an. Da viele dieser Frauen bereits

gute Deutschkenntnisse haben, arbeitet

die Gemeinde zurzeit an einem Nachfolgeprojekt

zu diesem Deutschkurs. Die «Kommission

für die Integration der Ausländer/innen» plant,

ab Januar 2012 ein

Interkulturelles Deutsch-Café

anzubieten. Ziel dieses Projektes ist es, dass

sich fremdsprachige und deutschsprachige

Frauen zu Kaffee und Gespräch treffen. Alltagssituationen,

aktuelle Themen und Fragen

werden diskutiert, und damit die Deutschkenntnisse

praktisch angewendet.

Für dieses Deutsch-Café suchen wir aufgestellte

und kontaktfreudige deutschsprachige

Frauen.

Das Deutsch-Café findet ab Januar 2012 jeweils

am Dienstag von 08.30 – 10.30 Uhr im

Begegnungszentrum Flamatt statt (ausser

während den Schulferien!). Geplant ist, dass

jeweils zwei bis drei deutschsprachige Frauen

anwesend sind.

Für weitere Auskünfte und für die Anmeldung

wenden Sie sich bitte an unser Kommissionsmitglied:

Andreas Schmutz,

Gfellerstrasse 30, 3175 Flamatt,

Tel 031 741 56 20

E-Mail: andreas.schmutz@fr.ref.ch

Kommission für die Integration von

Ausländer/innen, Gemeinde Wünnewil-Flamatt

Anmeldung für den Seniorenausflug nach Martigny

Name: ……………………………………….

Vorname: ……………………………………….

Adresse: …………………………………….…

PLZ: …… Wohnort:………………………….…

Wünnewil-Flamatt-Überstorf

Ausflug für Senioren in die Fondation

Giannada nach Martigny

Wir machen uns auf, um uns die Bilder von

Claude Monet anzuschauen. Seine Bilder

sind wunderschön und sie besitzen eine unendliche

Tiefe. Sie strahlen eine grosse Ruhe

und Harmonie aus. Monet versteht es, den

Moment einzufangen, und er ist ein Meister

des Lichts. Sein Farbenspiel ist phantastisch.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, denn die Ausstellung

schliesst am 20. November 2011 ihre

Tore definitiv. Ich würde mich freuen, wenn Sie

auch nach Martigny kommen würden.

Datum: Donnerstag, 17. November 2011

Ort: Bahnhof SBB Flamatt, Abfahrt 7.58 Uhr,

Ankunft 10.07 in Martigny

Kosten: Einzelbillett mit Halbtaxabo und ermässigtem

Eintritt für Senioren Fr. 63.–.

(Für Vergünstigungen bitte mit mir Kontakt

aufnehmen. Bei einem Kollektivbillett wird es

auch etwas günstiger werden).

Anmeldungen mit ausgefülltem Talon bis spätestens

7. November 2011 sind erbeten an:

Pfr. M. Jaiza, Freiburgstrasse 10,

3175 Flamatt, Tel. 031 741 14 73


Telefon: ………………………………………

Ich besitze ein Halbtax: ja / nein

Ich besitze ein GA: ja / nein

(bitte nicht zutreffendes durchstreichen!)

13


Agenda November

30.10. Gottesdienst Sonntag

10.15 Uhr

Spitalkapelle

Tafers

6.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

St. Antoni

13.11. Gottesdienst Sonntag

10.00 Uhr

Schmitten

20.11. Gottesdienst Sonntag

9.30 Uhr

St. Antoni

27.11. Gottesdienst Sonntag

9.30 Uhr

St. Antoni

30.11. Abendfeier Mittwoch

19.00 Uhr

St. Antoni

Wochengottesdienste

Pflegeheim Sonnmatt, Schmitten

Donnerstag, 3. Nov. 10.00 Uhr

Pflegeheim St. Martin, Tafers

Dienstag, 8. Nov. 10.00 Uhr

14

St. Antoni

Die Kirchgemeinde umfasst die Gemeinden

Heitenried, Alterswil, St. Antoni, Tafers, Schmitten

und die Weiler Bäriswil und Gerendach.

Pfarramt 1713 St. Antoni

Diakon: Emanuel Gasser Tel. 026 495 11 28

Präsidentin:

Heidi Engemann Tel. 026 495 03 31

Gottesdient mit Abendmahl

Gestaltung: Frau M.Briner Lavater

Spitalseelsorgerin

Reformationssonntag

«Wir gehen auf Schatzsuche»

Gestaltung: Katechetinnen der 3.-6. Klasse

und Emanuel Gasser, Diakon

Musikalische Umrahmung durch das

Musikensemble Canto Classico

Gottesdienst in der Dachkapelle des

Pflegeheims Sonnmatt

Gestaltung: Emanuel Gasser, Diakon

Ewigkeitssonntag

Gottesdienst mit Abendmahl

Die Namen, der in diesem Kirchenjahr

Verstorbenen, werden verlesen.

Mitwirkung: Rohrblatttrio, Schmitten

Gestaltung: Emanuel Gasser, Diakon

1. Advent

Gottesdienst zum 1. Advent

Mitwirkung: Gerhard Handrick, Gitarre

Gestaltung: Emanuel Gasser, Diakon

Besinnliche Feier zu der vorweihnächtlichen

Krippe in der Kirche.

Mitwirkung: Saitenensemble «Les Friandises»

Hackbrett, Harfe, Konzertzither, Akkordzither)

Gestaltung: Emanuel Gasser, Diakon

Mittagstisch

Mittwoch, 23.November im Pfarreizentrum

St.Antoni. Ab 11.45 Uhr ist der Tisch gedeckt

und lädt ein zum gemeinsamen Essen.

Alle SeniorInnen und Alleinstehnde sind herzlich

Willkommen.

Voranmeldung bei E. Gasser, 026 495 11 28


Alterswiler Mittagstisch «a Tüsch»

Freitag, 4. November im Suppenlokal im

Dorfschulhaus.

Anmeldung Sekretariat :Pfarrei Alterswil,

026 494 13 38 / 026 494 12 02

Seniorennachmittag

Mittwoch, 16. November,13.30 Uhr Schulhaus

Pfandmatt, Heitenried. Schärischlifer’s Grit

besucht uns, Lach-Muskelkater garantiert!

Kinderkirche

Fiire mit de Chliine

Kleinkindergottesdienst

Für Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren in

Begleitung einer erwachsenen Person.

Samstag, 26. November, 9.30 Uhr

in der ref. Kirche St. Antoni.

Anschliessend Chile-Znüni.

Das Vorbereitungsteam lädt alle ein den kurzen

Gottesdienst mitzufeiern.

Wer macht mit beim

Weihnachts-Familiengottesdienst?

Diese Feier findet am Sonntag, 18. Dezember

in der Kirche St. Antoni statt.

Grosse und Kleine, jedes mit seinen Talenten,

können mithelfen.

Wir erzählen diesmal die Weihnachtsgeschichte

als Schattenspiel.

Vorbereitungs-Samstagnachmittage:

26. November

10. Dezember

17. Dezember

Zeit: 13.30 bis 16.30 Uhr mit Zvieri.

Anmeldung bis zum 20. November

bei Daisy Gasser, 026 495 11 28

Kirchenchor

St. Antoni

Wir bereiten uns für die Adventsfeier der Senioren

vor und werden am gleichen Sonntag in

Albligen im Gottesdienst singen.

Übungsabende: Donnerstag, 20.00 Uhr

Sigristenhaus, St. Antoni.

Einladung zur

Kirchgemeindeversammlung

vom Freitag, 11. November 2011 um 20.00 Uhr

im Schulhaus Pfandmatt Heitenried.

Traktanden:

1. Protokoll der KGV vom 6. April 2011

2. Budget 2012

a) Steuerfuss

b) Beitrag an Mission und Entwicklungshilfe

c) Budget 2012

3. Informationen aus der Kantonalkirche

(Synode)

4. Informationen und Verschiedenes

Das Protokoll der letzten Kirchgemeindeversammlung

kann im Sekretariat eingesehen

werden.

Alle stimmberechtigten der Gemeinden Alterswil,

Heitenried, St. Antoni, Tafers, Schmitten,

Geretach und Bäriswil sind zur Teilnahme obgenannter

Versammlung freundlich eingeladen.

Der Kirchgemeinderat

15


St. Antoni

Aus dem Kirchgemeinderat

Der Kirchgemeinderat verabschiedet

das Budget 2012.

Die zwei neuen Mitglieder des

Kirchgemeinderates stellen sich vor:

Hallo ich bin Marc Beetschen und wohne seit

14 Jahren im Kanton Freiburg. Ursprünglich

aus St. Stephan im Simmental stammend. Seit

vier Jahren wohnen wir im schönen Santoni.

Meine Frau Brigitte, ledig Aegerter aus der

Lenk i./S., und ich haben 2008 in der Kirche

von Santoni geheiratet und unsere Tochter

Aline – Marie getauft. Nun wohnen wir schon

zwei Jahre in unserem Haus an der Cheerstrasse

44. Zwei Söhne wurden uns in dieser

Zeit noch geschenkt: Théo – Fynn 2010 und

Louis – Fabrice 2011.

Meine Frau arbeitet im Pflegeheim Maggenberg

als diplomierte Krankenschwester. Ich

bin seit 6 Jahren als selbstständiger Bauleiter

im Hochbau tätig. Zusammen versuchen wir

zu je 50% für die Familie zu sorgen, respektive

zu arbeiten.

Weshalb ist dir die Kirche heute wichtig?

Ich finde, dass in dieser schnelllebigen Zeit

die Kirche sehr wichtig ist. Die geistige Besinnung,

die kirchlichen Wertvorstellungen und

die Demut vor dem göttlichen Schaffen helfen

uns im Alltag sehr.

Welches sind die Aufgaben der Kirche in

unserer Gesellschaft?

Die Kirche sollte meiner Meinung nach Möglichkeiten

schaffen, um die Gemeinde zu mobilisieren,

in die Kirche zu gehen. Für ältere

Gläubige wird heute schon viel geboten. Mein

Anliegen ist, die Jüngeren wieder in die Kirche

zu bringen.

16

Was möchtest du als Kirchgemeinderat im

Ressort Liegenschaften erreichen?

Ich wurde von meinem Vorgänger, Herrn Hemmer,

zirka vor einem Jahr über die damals vorhandenen

Pläne der Kirchgemeinde informiert.

Dieses Gespräch war sehr interessant. Heute

sehe ich, dass die drei Gebäude der Gemeinde

(Kirche, Schule, Pfarrhaus) in renovierungsbedürftigem

Zustand sind. Weiter können diese

Gebäude die Bedürfnisse nicht zur vollen

Zufriedenheit decken.

Ich denke, dass in den nächsten Jahren viel

Veränderung bevorsteht, und dass ich hier mit

meiner bald 20-jährigen Erfahrung im Hochbau

zu den wichtigen Entscheidungen beitragen

kann.

Was sind deine Wünsche als neuer Kirchgemeinderat?

Ich wünsche mir eine konstruktive Zusammenarbeit

mit den anderen Ratsmitgliedern.

Mein Name ist Fränzi Mathys ich bin verheiratet

mit Roland Mathys. Gemeinsam führen wir

ein Bauernbetrieb.

Wir haben 2 Kinder , unser Sohn besucht die

6. Klasse und unsere Tochter besucht die 3.

Klasse in Heitenried.

Ich arbeite als Floristin aushilfsweise bei der

Firma Grieb in Düdingen.

Seid 2008 bin ich in der Kikkommision und

mache Schulbesuche.


Nun freue ich mich auf die Arbeit mit meinen

Ratsmitgliedern in der Kirchgemeinde St. Antoni.

Weshalb ist dir die Kirche wichtig?

Sie gibt dem Leben einen tieferen Sinn.

Welches sind die Aufgaben der Kirche in

unserer Gesellschaft?

Ich finde die Kirche kann auch in der heutigen

Zeit den Menschen eine Stütze sein und Halt

geben.

Was möchtest du als Kirchgemeinderätin

im Ressort Bildung/Unterricht erreichen?

Als Mitglied der Kikkommision habe ich bereits

Einblick in die Religionsstunden und stelle

fest, dass die Kinder diese gerne besuchen.

Ich hoffe eine Lösung für die fehlende Katechetin

zu finden damit die zwei Katechetinnen

in Heitenried etwas entlastet werden können.

Was sind deine Wünsche als neue Kirchgemeinderätin?

Ich wünsche mir ein gutes harmonisches

Team und eine produktive Zusammenarbeit im

Kirchgemeinderat.

St. Antoni

Wir gratulieren

zu folgenden Geburtstagen

Anna Gilgen, Unterdorf 54, Alterswil feiert am

16.11. ihren 85. Geburtstag.

Hedwig Hostettler, Alpenblick 10, Alterswil feiert

am 12.11. ihren 85. Geburtstag

Hermann Nydegger, Ober Beniwil 6, Alterswil

feiert am 12.11. seinen 80. Geburtstag

Weihnachtskrippe

Die Krippenfiguren erfüllen die reformierte Kirche

St. Antoni vom ersten Adventssonntag,

27. November bis Anfang Januar mit ihrer

Weihnachtsbotschaft.

Am 30. November, um 19.00 Uhr, wird die

Krippenszene zusätzlich mit Zitherklängen

und Texten zur Adventszeit bereichert. Wir

wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit

und freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Kirchgemeinderat St.Antoni

17


Agenda November

05.11. Religionsunterricht

Weissenstein

06.11. Gottesdienst

Weissenstein

20.11. Gottesdienst

Weissenstein

23.11. Mittagstisch

Weissenstein

24.11. Kirchgemeindeversammlung

Weissenstein

26.11. Ökumenischer

Gottesdienst

Weissenstein

Mitfahrgelegenheit

18

Samstag

8.30 Uhr bis

11.30 Uhr

Sonntag

09.30 Uhr

Sonntag

09.30 Uhr

Mittwoch

12.00 Uhr

Donnerstag

20.00 Uhr

Samstag

17.00 Uhr

Für Kirchgemeindemitglieder, welche keine

Fahrgelegenheit haben, bieten wir zum Gottesdienstbesuch

oder anderen kirchlichen

Veranstaltungen einen Mitfahrdienst an. Dieser

kostet selbstverständlich nichts. Melden

Sie sich bitte frühzeitig bei Heidi und Paul

Zbinden, Zumholz, Telefon 026 419 15 33.

Reformationsgottesdienst

Herzlich laden wir zum Reformationsgottesdienst

am Sonntag, 6. November 2011 um

Weissenstein

Rechthalten

Die Kirchgemeinde umfasst die Gemeinden

Brünisried, Giffers, Oberschrot, Plasselb,

Plaffeien, Rechthalten, St. Silvester, St. Ursen,

Tentlingen und Zumholz.

Pfarrerin:

Irene B. Richheimer Tel. 026 418 11 71

Präsidentin:

Elisabeth Moser Tel. 026 418 13 63

Internet: www.ref.ch/Weissenstein

Für PrimarschülerInnen der 1. bis 6. Klasse

Gottesdienst zum Reformationssonntag mit

Abendmahl, gestaltet von Pfrn. Irene Richheimer,

musikalische Umrahmung durch den Männerchor

St. Antoni-Heitenried, mit Apéro (Hinweis S. 18)

Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag, gestaltet

von Pfrn. Irene Richheimer (Hinweis S. 18)

Gemeinsames Mittagessen für Alleinstehende und

AHV-BezügerInnen (Hinweis S. 19)

Eingeladen sind alle stimmberechtigten Kirchgemeindemitglieder

(Hinweis S. 19)

Ökumenischer Gottesdienst gestaltet von

Pfr. Martin Thöni, Behindertenseelsorge

Deutschfreiburg und den Pfarreien des Oberlandes

– im Anschluss Imbiss (Hinweis S. 19)

09.30 Uhr ein. Der Gottesdienst (mit Abendmahl),

gestaltet von Pfrn. Irene B. Richheimer,

wird durch den Männerchor St. Antoni-Heitenried

musikalisch umrahmt und im Anschluss

wird ein Aperitif serviert.

An diesem Sonntag wird anlässlich der Reformationskollekte

schweizweit gesammelt.

Ewigkeitssonntag

Zu unserer Tradition gehört die Feier des

Ewigkeitssonntags im November. An diesem

Sonntag gedenken wir der Verstorbenen des


vergangenen Jahres. Zusammen mit den Angehörigen

wollen wir uns noch einmal an die

Toten erinnern und im Gottesdienst Trauer zulassen,

Trost und Hoffnung zusprechen.

Den Gottesdienst feiern wir am Sonntag,

20. November um 09.30 Uhr in der Kirche

Weissenstein.

Mittagstisch

Alle Alleinstehenden und AHV-BezügerInnen

sind am Mittwoch, 23. November um 12.00 Uhr

herzlich zum Mittagessen eingeladen. Das

Kochteam freut sich auf bekannte und neue

Gäste. Serviert wird jeweils ein Mittagessen

mit Dessert und Kaffee. Nach dem Essen wird

noch ausgiebig geplaudert und gelacht. Anmeldungen

bitte bis Montag, 21. November an

Elisabeth Moser, Tel. 026 418 13 63.

Gutscheine Mittagstisch

Wenn Sie jemandem einen oder mehrere Gutscheine

schenken möchten, können sie diese

im Sekretariat bestellen.

Preis Fr. 10.–/Mittagessen.

Kirchgmeindeversammlung

Einladung zur Kirchgemeindeversammlung

vom Donnerstag,

24. November 2011 um 20.00 Uhr im

Zentrum Weissenstein/Rechthalten

Traktanden:

1. Protokoll der KGV vom 14.04.2011*

2. Information bauliche Massnahmen

3. Budget

a) Festlegung Steuerfuss 2012

b) Beitrag Mission und Entwicklungs-

zusammenarbeit

c) Präsentation Budget 2012

d) Präsentation Investitionen 2012

e) Stellungnahme Finanzkommission

f) Genehmigung

4. Verschiedenes

Weissenstein

Rechthalten

Alle stimmberechtigten Mitglieder der

Kirchgemeinde Weissenstein / Rechthalten,

sind herzlich zu dieser Versammlung

eingeladen. Nach der Versammlung wird

ein Imbiss serviert.

Der Kirchgemeinderat

*Das Protokoll liegt zur Einsicht im Sekretariat

auf. Es wird nicht verlesen, sondern

nur kurz zusammengefasst vorgetragen.

Ökumenischer Gottesdienst im

Zentrum Weissenstein

Am Samstag, 26. November lädt das Team

der katholischen und reformierten Behindertenseelsorge

mit der Pfarrei Rechthalten-Brünisried

und der Kirchgemeinde Weissenstein

um 17.00 Uhr in die Kirche Weissenstein zu

einem ökumenischen Gottesdienst ein.

Im Anschluss an die Feier wird ein kleiner Imbiss

serviert.

Das Vorbereitungsteam freut sich auf zahlreiche

GottesdienstbesucherInnen.

Aus dem Kirchgemeinderat

Pfarramt

Das Arbeitsverhältnis zwischen unserer Kirchgemeinde

und Frau Pfrn. Richheimer wurde

bis zum 30. April 2012 verlängert.

Frau Pfrn. Richheimer wird ab dem 1. November

2011 zu 33% für unsere Kirchgemeinde

tätig sein und weiterhin im Pfarrhaus wohnen.

Sie wird hauptsächlich die Gottesdienste,

Taufen und Abdankungen gestalten, bei Bedarf

Krankenbesuche und seelsorgerische Betreuung

übernehmen.

Für den Unterricht an der OS wird eine Stellvertretung

gesucht, die auch die Konfirmationsfeier

gestalten wird.

19


Weissenstein

Rechthalten

Der Kirchgemeinderat übernimmt zusätzliche

Aufgaben und bemüht sich, die Zeit bis ein/e

neue/r Amtsträger/in gefunden ist, möglichst

gut über die Runden zu bringen.

Sekretariat/Kassiererin

Die Stelle als Sekretärin/Kassiererin wird aufgeteilt.

Ab sofort übernimmt Sandra Zihlmann

das Amt als Kassiererin. Praxed Liechti führt

das Sekretariat wie bis anhin weiter.

Herzlichen Dank an Sandra Zihlmann für Ihre

Bereitschaft, die Aufgaben als Kassiererin zu

übernehmen.

Kollekten Juli bis September 2011

3. Juli 2011, Fr. 100.00

Suchtpräventionsstelle Freiburg

17. Juli 2011, Fr 115.50

Frauenhaus Freiburg

21. August 2011, Fr. 102.60

Reformierte Kirche Neuenburg

30. August 2011, Trauergottesdienst, Fr. 328.90

Lungenliga Schweiz

4. September 2011, Synodalrat, Fr. 146.55

Schweizerische Bibelgesellschaft

18. September 2011, ökumenischer Gottesdienst

Bettag, Fr. 216.00

Pro Senectute

Rückblick Chrabbelgottesdienst

vom 2. Oktober 2011

Im letzten Chrabbelgottesdienst wurde die

Geschichte «Der gelbrote Kürbis», vom Wachsen

und Werden des Kürbis, wie er als Kern

vom Wachsen träumt, wie sich die Erde warm

und weich anfühlt, erzählt.

Gespannt hörten die Kleinen der Geschichte

zu. Gemeinsam wurde gesungen und gebetet

und am Schluss konnten die Kleinen ein

«B’haltis» mit nach Hause nehmen.

20

Verabschiedet wurde in diesem Gottesdienst

Ursula Piller, welche seit einigen Jahren im

Chrabbelgottesdienst-Team mitgeholfen hat.

Ein herzliches DANKE an Ursula Piller für den

grossen Einsatz, alles Beste und Gottes Segen!

«Mit de Bübla i d’Stuba»…

…eine gemeinsame Aktion der Kirchen

Die Idee hinter dieser Aktion ist, während dem

kommenden Kirchenjahr das Markusevangelium

gemeinsam – in kleinen Gruppen, in Familien,

mit Freunden – zu lesen. Man möchte

überlegen, was uns die Botschaft sagen und

darüber diskutieren, was sie uns im täglichen

Leben geben will.

Zusätzliche Informationen folgen oder sind unter

www.bueblaidstuba.ch zu finden.

Spätherbst

Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,

Reseden und Astern im Verblühn,

Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,

Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht –

Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!

Banne die Sorge, genieße, was frommt,

Eh Stille, Schnee und Winter kommt.

Theodor Fontane


Kultur aus der Region

Gemischter Chor Kessibrunnholz

Pfarreimusik Wünnewil-Flamatt

in concert

Samstag, 5. November 2011 | 20 h

Aula Orientierungsschule Wünnewil

Sonntag, 6. November 2011 | 17 h

Aula Orientierungsschule Wünnewil

Eintritt frei, Kollekte zur Deckung der Unkosten

Türöffnung: 45 Minuten vor Konzertbeginn

Auf dem Weg – November 2011 – Seiten Sensebezirk

INSERAT

„Winterspaziergang“

Besinnliche Feier zur vorweihnächtlichen Krippe in der Kirche

mit stimmungsvollen Saitenklängen aus dem Alpenraum

Mittwoch, 30. November 2011

19.00 in der reformierten Kirche St. Antoni

mit dem

Saiten-Ensemble „Les Friandises“

(Hackbrett, Harfe, Konzertzither, Akkordzither, Gitarre)

Gestaltung:

Emanuel Gasser, Diakon

21


Kultur aus der Region

Der «Gemischte Chor Fendringen»

Der gemischte Chor Fendringen ist einer der Chöre, die im Verlaufe des vergangenen Jahrhunderts

in unseren reformierten Schulgemeinden im Bezirk entstanden sind. Nachdem es schon 1917 bis

1932 in Fendringen einen gemischten Chor gab (von 1912 bis 1917 war es ein Männerchor), wurde

der derzeitige Verein im August 1942 gegründet. Chorleiter waren in den ersten Jahrzehnten die

jeweiligen Lehrer der Schule Fendringen. Eingeübt wurden hauptsächlich Volks- und Heimatlieder.

Auch der Kirchengesang kam nicht zu kurz, denn der Chor wirkt auch heute noch regelmässig an

Gottesdiensten mit. Selbstverständlich wird bei der Beerdigung aktiver und ehemaliger Sängerinnen

und Sänger und Mitglieder der Schulgemeinde gesungen. Früher auf dem Friedhof in Fendringen,

heute in den Kirchen der Umgebung.

Wichtig war den Fendringern immer der Singsonntag in St. Antoni im Juni, der einzige Tag im Jahr,

an dem sich Leute aus der ganzen Kirchgemeinde des Sensebezirks trafen. Unvergesslich bleiben

uns die gemeinsamen Liederabende mit dem Singkreis Züschen aus Hessen. Dreimal zwischen

1977 und 1994 kamen die Gäste aus Deutschland zu uns, und viermal waren wir zu Gast in Hessen.

Viele bleibende Freundschaften sind entstanden, und neues Liedgut hat unser Repertoire erweitert.

Höhepunkte im Vereinsleben bleiben auch heute noch die Familienabende mit Liedervorträgen

und Theateraufführungen. Früher fanden die Anlässe in einem Gasthaus statt, ab 1964 bis in die

1990er Jahre im Schulhaus. Seither sind wir immer im grossen Saal des Restaurants «Drei Eidgenossen»

in Bösingen zu Gast.

Unsere Liedvorträge und ein Lustspiel in 3 Akten «Öppe e Million» von Gottfried Schenk finden statt

Samstag, 12. November 2011 um 20.00 Uhr

Sonntag, 13. November 2011 um 13.30 Uhr

Freitag, 18. November 2011 um 20.00 Uhr

Im Restaurant Drei Eidgenossen in Bösingen

Geprobt wird jeden Donnerstag von 20.00 Uhr bis 21.45 Uhr im Schulhaus Fendringen. Neue Sängerinnen

und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen.

Nähere Auskunft erteilen gerne:

Alice Jost Otto Zahnd

Leimackerstrasse 2 Elswil 19

Bösingen Wünnewil

031 747 70 80 026 496 11 46

22


In unserer Kirchgemeinde im

Sensebezirk, die gut 2200

Mitglieder zählt, sind zwei

Pfarrer zu je 70% tätig. Infolge

Stellenwechsels des einen

Amtsträgers suchen wir per

1. Juni 2012 oder nach Vereinbarung

eine Pfarrerin oder

einen Pfarrer (70%)

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

• Betreuung eines Pfarrkreises

• Gottesdienste und Amtshandlungen

• Seelsorge, Besuche in Heimen und bei

Jubilaren

• Erwachsenenbildung

• Religionsunterricht Oberstufe und Konfirmationsunterricht

• Ökumene

Wir erwarten von Ihnen:

• ein abgeschlossenes Theologiestudium,

vorzugsweise mit Gemeindeerfahrung

• eine klare, lebensnahe Auslegung der Bibel

• Kontaktfreudigkeit und Offenheit im Umgang

mit Menschen aller Altersstufen und

Nationalitäten

• Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Eigeninitiative

• Bereitschaft zur regionalen und ökumenischen

Zusammenarbeit

Wir bieten Ihnen:

• eine aktive und zukunftsorientierte Kirchgemeinde

in einem zweisprachigen Kanton

• ein motiviertes Team bestehend aus einem

weiteren Pfarrer, Katechetinnen und

einer sozialdiakonischen Mitarbeiterin in

Ausbildung

• einen engagierten Kirchgemeinderat, ein Sekretariat

und freiwillige Helferinnen und Helfer

• Anstellungsbedingungen nach Kantonal

Freiburgischen Richtlinien

• Weiterbildungsmöglichkeiten

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung

bis zum 30. November 2011 an die

Reformierte Kirchgemeinde

Wünnewil-Flamatt-Überstorf

Präsident Hans-Ulrich Marti

Freiburgstrasse 10

3175 Flamatt

Auskünfte erteilt unser Kirchgemeindepräsident

Hans-Ulrich Marti, Natel 079 690 40 92.

Weitere Informationen über unsere Kirchgemeinde

finden Sie unter www.refkg.wfue.ch

Chronik der fünf Kirchgemeinden

Taufen:

4. September

Simon Jonas Zahnd, wohnhaft in Wünnewil,

Sohn des Walter und der Rosina Zahnd,

getauft in der Davidkirche Flamatt

Trauungen:

16. Juli

Peter Zbinden und Eveline Zbinden-Bürdel,

wohnhaft in Plasselb, getraut in St. Silvester

24. September

Mario Zenhäusern und Kathrin Zenhäusern-

Battaglia, wohnhaft in Wünnewil-Flamatt, getraut

in Schwarzsee

Ruedi und Stefanie Dick Udry, wohnhaft im

Geretsried Überstorf, getraut in der Kirche

Überstorf

Abdankungen:

29. September

Hans Kohler, geboren 1953, wohnhaft gewesen

in Plasselb, bestattet in Plasselb

23


Pfarrämter und Sekretariate:

Bösingen:

Pfarrer Michael Roth

Telefon 031 747 04 60

Fax 031 747 04 61

Telefon Privat und Fax 031 747 69 01

michael.roth@fr.ref.ch

Sekretariat:

Katharina Ducrey-Reinhard

Fendringenstrasse 2

Telefon 031 747 04 62

Fax 031 747 04 61

katharina.ducrey@fr.ref.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag 8.30–11.00 Uhr

Düdingen:

Pfarrerin Sabine Handrick

Telefon 026 493 35 85

Fax 026 493 55 88

pfarramt@refdue.ch

Sekretariat:

Rosmarie Krähenbühl-Spack

Telefon 026 493 55 85

sekretariat@refdue.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag; Freitag 8.30 Uhr–11.30 Uhr

Reformierte Seelsorge im Spital und

Pflegheim Tafers:

Pfarrerin Marianne C. Briner Lavater

Jeweils am Montag, Dienstag, Mittwoch

Telefon 026 494 44 18

Natel 079 630 40 86

m.c.briner@bluewin.ch

Spital und Pflegeheim in Tafers

24

Wünnewil-Flamatt-Überstorf:

Pfarrer Peter Wüthrich

Telefon 031 741 06 07

Pfarrer Marco Jaiza

Telefon 031 741 14 73

Sekretariat:

Brigitte Linder

Telefon 031 741 14 24

refkg.flamatt@bluewin.ch

Öffnungszeiten: Dienstag 8.30–11.00 Uhr

St. Antoni:

Diakon Emanuel Gasser

Telefon 026 495 11 28

Fax 026 495 11 50

emanuel.gasser@fr.ref.ch

Sekretariat:

Agnes Haueter

Telefon 026 494 36 42

Fax 026 494 36 15

ahaueter@bluewin.ch

Öffnungszeiten:

Montag, Donnertag 17.00–19.00 Uhr

Mittwoch 13.30–19.00 Uhr

Weissenstein / Rechthalten:

AZB / JAB

3186 Düdingen

Pfarramt:

Weissenstein 55,

Pfarrerin Irene B. Richheimer

Telefon 026 418 11 71

irene@richheimer.org

Sekretariat:

Weissenstein 57,

Praxed Liechti

Telefon 026 418 39 59

kg.weissenstein@bluewin.ch

Öffnungszeiten: Donnerstag 13.30–17.00 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine