06.01.2013 Aufrufe

Zucht, Ausbildung - Klosterhof Medingen

Zucht, Ausbildung - Klosterhof Medingen

Zucht, Ausbildung - Klosterhof Medingen

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

KLOSTERHOF MEDINGEN 2013


Quantensprung

Prämienhengst - Verden 2012


De Niro steht als weltbester Dressurpferde-

vererber an erster Stelle im WBFSH-Ranking.

Grund genug, ihn von dem renommierten

Pferdemaler Klaus Philipp porträtieren

zu lassen, und zum neuen Titelhelden zu machen.

Das Olympia-Debüt der De Niro Nachkommen war

sehr beeindruckend und hat dem Hengst

weltweit höchste Anerkennung gebracht.

Die nationalen und internationalen Erfolge

bestätigen uns in dem Streben,

rittige und dynamische Sportpferde zu züchten.

Für 2013 setzen wir große Hoffnungen auf unsere

neuen Hengste Sarkander, Quantensprung und den

HLP-Sieger Cascadello.

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihr Vertrauen

und gratulieren Ihnen auf diesem Wege zu den

großartigen gemeinsamen Erfolgen!

Qualität und Kontinuität

in Beratung und Vermarktung!

Diesem hohen Anspruch wollen wir gerecht werden.

Hengstvorführung:

Sonntag, 27. Jan., 14.00 Uhr Klosterhof Medingen

De Niro - die Nr. 1


Abendtanz

Trakehner, Rappe, geb. 2007, 167 cm Stockmaß

Anerkannt für Trakehner, Rheinland, Westfalen

Ein besonders charmanter, harmonischer Prämienhengst mit herausragender Doppelveranlagung.

Abendtanz ist ausgestattet mit drei überdurchschnittlichen Grundgangarten

und sensationellem Springvermögen, mit optimaler Technik und Bascule.

Sein Vater Hirtentanz erhielt 2010, als erster Trakehner Hengst nach 40 Jahren, die Deck-

erlaubnis des Holsteiner Verbandes. Der Grand Prix-Hengst Axis war unter Terhi Stegars

erfolgreich auf der Europameisterschaft in Rotterdam und qualifiziert für die Olympischen

Spiele in London. Die Mutter, Elitestute Herzlani, absolvierte eine erstklassige Stutenprüfung

mit der Wertnote 8,74 und ist eine bedeutende Vertreterin der „Herzchen-Familie“

aus dem Hause von Schöning.

Amazing, die dreifach prämierte Mutter (SLP 8,70) von Abendtanz, war im Springsport bis

zur Klasse M/A erfolgreich. Amazing stammt, wie Herzlani, von Kostolany ab, der 2009

zum „Hengst des Jahres“ gekürt wurde und als Großvater des Weltmeisters Totilas großartige

züchterische Erfolge feiert.

2010 erreicht Abendtanz im 70-Tage-Test einen Springindex von 123,56 Punkten und

114,02 Punkte im Gesamtindex.

2011 war Abendtanz mehrfach siegreich in Springpferdeprüfungen der Klasse A.

Sein erster Fohlenjahrgang war sehr überzeugend und

wurde mit hohen Noten eingetragen.

2012 war Abendtanz siegreich in Springpferdeprüfungen der

Klasse L. Abendtanz war mit etlichen Spitzenfohlen auf

Fohlenschauen vertreten und stellte das Siegerhengst-

fohlen auf der großen Klosterhof Schau.

Abendtanz: Züchterisch und sportlich besonders wertvoll!

Züchter: Heinrich Behr, Buchholz

Decktaxe: 800 Euro

Hirtentanz

St.Pr.,Pr.u.E.St.

Amazing

Axis

St.Pr.,Pr.u.E.St.

Herzlani

Kostolany

St.Pr.St. Astrid II

E.H. Sixtus Habicht

Akansas Angard

Kostolany Enrico Caruso

St.Pr.,Pr.u.E.St. Herzchen Ginster

Enrico Caruso Mahagoni

Kapstadt Falke

Kassiber Ibikus

Astoria Totilas


Caprimond

Trakehner, Braun, geb. 1985, 167 cm Stockmaß

Anerkannt für Trakehner, Hannover, Oldenburg, Baden-Württemberg, Bayern,

Hessen, Sachsen-Anhalt, Rheinland, Westfalen, Schweden, Frankreich und die Schweiz.

Auch mit 28 Jahren hat Caprimond nichts von seinem Charme, seiner Ausstrahlung

und seiner Typbrillanz verloren.

1994 stellte er die beeindruckende Siegerfamilie auf der Bundesstutenschau

in Warendorf.

1995 wurde Caprimond zum Elitehengst gekürt.

1998 wurde Caprimond zum Hengst des Jahres proklamiert.

Bis zu seinem 19. Lebensjahr war Caprimond mit Theresa Wahler im Grand

Prix-Sport erfolgreich.

Wir sind Caprimond für eine reiterliche und züchterische Grundprägung

dankbar, wie sie vor ihm noch kein Trakehner Beschäler erreichen konnte.

Vom Trakehner Zuchtleiter Lars Gehrmann wurde Caprimond als

“Pythagoras der Neuzeit” geehrt.

Caprimond: Schon zu Lebzeiten eine Legende!

Züchter: Jürgen Hanke, Hameln

Nur über TG verfügbar

Karon

St.Pr.St. Capri VI

E.H. Arogno

Flaneur

E.St. Arcticonius xx

Maharadscha

Apollonius

Karben

Ibikus

Pr.St. Kaprice II

Hertilas

Impuls

E.H. Mackensen

Patron

Pr.St. Maharani II

Tranzyt

Flaneur

Pr.St. Coeur-As

Herzbube

Cora

Gunnar

Loretto


Cascadello

Holsteiner, Braun, geb. 2009, 170 cm Stockmaß

Anerkannt für Holstein, Oldenburg, OS-International, Rheinland und Westfalen, Hannover beantragt.

Cascadello begeisterte 2011 in Neumünster mit seinem spektakulären Auftritt. Sein überragendes,

mit viel Vermögen und Schnellkraft ausgestattetes Springen war nicht zu überbieten,

so erreichte Cascadello den Rekordpreis von 600.000 Euro. Der 1. Reservesieger zeigt seine

Extraklasse in exzellenter Typausprägung, modern, großrahmig und mit einer perfekten Oberlinie

ausgestattet. Sein Interieur macht den Umgang mit ihm zur reinen Freude.

Der Stamm 4847 brachte viele hoch erfolgreiche Springpferde. Halbbruder der Mutter Irana ist

der Hengst „Con Love“ (von Con Air), der mit Dirk Schröder international erfolgreich ist. Ein weiterer

Nachkomme seiner Mutter (v. Cash and Carry) wird in der internationalen Youngster Tour

erfolgreich unter der Britin Vicky Young vorgestellt. Seine Großmutter Zilia brachte mit Lord den

mit Ann Kursinski bis in Grand Prix Springen erfolgreichen Indeed (Le Viveur). Die Hengste Lancer

I-III, Cachas, L`Esprit und Camkano kommen ebenfalls aus dem Stamm 4847.

Der Vater Casall ist nicht erst seit diesem Jahr in aller Munde. Unter Rolf-Göran Bengtsson

war er im vergangenen Jahr hoch erfolgreich. U.a. gewannen die Beiden in Hamburg und

Monte Carlo das Springen der Global Champions-Tour, in Lyon das Weltcup Springen, in Genf

beendeten sie das Weltcup Springen als Zweiter. In Elmshorn stellte Casall 2011 die

Siegerstute aus der Zucht von Uwe Pahl und auf der Körung in Neumünster

wurden drei Söhne gekört.

2012 absolviert Cascadello seinen 70-Tage-Test in Marbach als Sieger

Caretino

mit der Note 9,38 im Springen. Sein Vollbruder wurde in

Casall

Neumünster gekört und für 450.000 Euro verkauft.

Kira XVII

Cascadello: Springen ohne Grenzen!

Züchter: Reimer-Detlef Hennings, Bendorf

Besitzer: Prof. Bernd Heicke, Haßloch

Decktaxe: 1.000 Euro

Viviana

Clearway

Irana

Caletto II Cor de la Bryère

Isidor Metellus

Lavall I Landgraf I

Maltia Rainmond

Capitol I Capitano

Wodka II Lord

I love you A.N. Almè

Zilia Silvester


Clinton I

Holsteiner, Schimmel, geb. 1990, 172 cm Stockmaß

Anerkannt für Holstein, Hannover, Oldenburg, OS- International, Rheinland, Westfalen,

Dänemark, Frankreich und Italien, weitere Verbände auf Anfrage.

In wunderschöner Aufmachung, mit intelligentem Auge und optimal proportioniert präsentiert

sich Clinton I als echter Hauptbeschäler.

Clintons Vater Carolus war selber bis Klasse S siegreich. Der Vollbruder Carolus II hat

eine Gewinnsumme von mehr als 200.000 Euro. Fünf direkte Nachkommen der Mutter

Waage sind bis Klasse S erfolgreich. Die Vollschwester von Clinton, Chica Bay, war im

S*** siegreich. Sie ist die Mutter von Levisto, der seine HLP mit einem Gesamtindex

von 156 Punkten (Dressur 150, Springen 137) siegreich absolvierte und beim Stuttgarter

Masters im Weltcupspringen den siebten Platz belegte. Aus dem Mutterstamm 4965

sind des Weiteren die Springpferde Padua-Ralf Schneider, Sonora la Silla-Jan Tops und

Poor Bay-Beat Mändli.

Clintons sportliche Erfolge unter Thomas Voss sind herausragend: Zweimal Sieger im

schwedischen Derby, erfolgreich in Weltcup-Qualifikationen und Finals, Vierter der Deutschen

Meisterschaft und Vierter im Großen Preis von Aachen, Nationenpreissieger.

Clintons Lebensgewinnsumme liegt über 200.000 Euro.

Die aktuelle FN-Zuchtwertschätzung für Clinton I beträgt 148 Punkte.

Clinton I: Eine einzigartige Erfolgsstory!

Züchter: Helga und Werner Brügge, Plunkau

Decktaxe: 1.200 Euro

Carolus I

Waage

Capitol I

Lacq

Calypso II

Lorettchen

Capitano Corporal

Folia Maximus

Roman Ramzes AA

Cordelia Ladykiller xx

Cor de la Bryère Rantzau xx

Tabelle Heißsporn

Royal Wash xx Sovereignpath xx

Bandonia Colibri


Come Close

Trakehner, Rappe, geb. 2007, 170 cm Stockmaß

Anerkannt für Trakehner, Rheinland und Westfalen.

Ein großrahmiger Sportsmann mit einem konsolidierten Trakehner Pedigree, der beweist, dass auch Trakehner

überragend springen können, wenn man züchterisch konsequent anpaart.

Sein Vater Heops war mehrfach in Großen Preisen siegreich, Großvater Almox Prints J über Jahre im internationalen

Springsport erfolgreich (dreimal Olympiateilnehmer, Vierter im Großen Preis von Aachen etc.) und

Urgroßvater Sokrates lieferte zahlreiche S-Springpferde.

Die Mutter Charts hat bereits einen in S-Springen erfolgreichen Sohn und ist Mutter des Vielseitigkeitspferdes

Candle Light, die unter Isabell Wahler Teilnehmerin an der Deutschen Meisterschaft der Junioren war.

Die Großmutter Charisma ( SLP 8,81) ist sowohl Vollschwester zum S-Springpferd Caprice, hoch erfolgreich

unter Dolf-Dietram Keller, als auch Mutter des Hengstes Chronist und Großmutter zum Reservesieger

der Körung 2004, C’est Bon. Ein absolut durchgezüchteter Leistungsstamm.

2010 beendet Come Close den 70-Tage-Test in Schlieckau mit 105,16

Punkten Gesamtindex und 106,04 Punkten im Springen.

2011 ist Come Close siegreich in Springpferde- und Eignungsprüfungen.

2012 fällt Come Close mit sehr sportiven, typvollen Fohlen auf.

Come Close: Grenzenloses Vermögen!

Nur über TG verfügbar

Heops

Charts

vom Klosterhof

Herson

Olimpiada

Almox Prints J

Pr.St. Charisma

vom Klosterhof

Eol Ostrjak

Chasa Chrisolit

Pawitsch Wek

OkrugaII Almanach I

Hockey Pomeranets ox

Pawana W Welt

E.H. Sokrates Patron

Caravelli Atlas I


Danone

Hannoveraner, Braun, geb. 2000, 171 cm Stockmaß

Anerkannt für Hannover, Oldenburg, Westfalen, Rheinland und Schweden.

Der Siegerhengst der schwedischen Körung 2003 ist ein kapitaler Bewegungskönig.

Bildschön, mit optimal bergauf formierter Halsung, ideal in der Oberlinie, langbeinig

und korrekt im Fundament. Das Pedigree ist an Aktualität kaum zu überbieten: Die

Verbindung von De Niro mit Edelblut über Weltmeyer-Absatz und Bolero garantiert

höchste Dressurveranlagung. Seine Bewegungsmechanik muss als phänomenal

bezeichnet werden. In allen drei Grundgangarten bewegt sich Danone mit viel Ausdruck

und Aktion im Vorderbein, sowie einem phantastisch arbeitenden Hinterbein.

Die hohe Versammlungsbereitschaft ist ihm dabei in jeder Phase anzusehen.

2006 Danone ist qualifiziert zum Bundeschampionat und Finalist bei der

Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden.

2008 erste Erfolge in S-Dressuren.

2009 Danone stellt in Verden einen Prämienhengst, der für 320.000 Euro nach

Österreich verkauft wird, in Vechta den Reservesieger Dante Weltino, verkauft

für 130.000 Euro und in Westfalen den gekörten Hengst Dankeschön,

zugeschlagen für 60.000 Euro an das Landgestüt Warendorf.

2010 wird die Danone-Konsequent-Caprimond-Tochter Denina mit

270.000 Euro Spitzenpferd der Auktion in Medingen.

Der Danone-Sohn Dankeschön gewinnt die Hengstleistungsprüfung

in Warendorf.

2011 Danone steht mit etlichen Auktionsspitzen im Rampen-

Donnerhall

licht. Sein Sohn Delioh von Buchmatt gewinnt die

De Niro

Schweizer Hengstleistungsprüfung mit der Note 9,5 für

Trab, Galopp, Rittigkeit und Dressurveranlagung.

Alicante

2012 sind Danone und Theresa Wahler siegreich im Grand Prix.

Danone: Auf der Erfolgsspur seines Vaters!

Züchter: Dr. Bianca Helmcke, Jameln

Decktaxe: 1.000 Euro

St.Pr.St.

Well Done

Weltmeyer

St.Pr.St. Bellis

Donnerwetter Disput

Ninette Markus

Akzent II Absatz

Wiesenelfe Wiesenbaum xx

World Cup I Woermann

St.Pr.St. Anka Absatz

Bolero Black Sky xx

Walküre Windhuk


Danone II

Hannoveraner, Rappe, geb. 2002, 167 cm Stockmaß

Anerkannt für Hannover, Oldenburg, Westfalen, Rheinland und Dänemark.

Der Vollbruder des Spitzenhengstes Danone I steht diesem in Nichts nach: Wunderschön und

mit großzügiger Bergaufformation besticht dieser Glanzrappe bei seinen spektakulären Auftritten.

Imponierend ist die exzellente Reitqualität und die De Niro-typische Versammlungsbereitschaft.

Die Kombination De Niro-Weltmeyer garantiert erstklassige Dressurveranlagung. Auch

bei diesem Hengst wird deutlich, dass wir uns nicht von Modetrends verleiten lassen, sondern

nur Hengste mit tragfähigem Hinterbein aus konsolidierten Mutterstämmen einsetzen.

2006 absolviert Danone II seinen 30-Tage-Test als Rittigkeitssieger mit der Wertnote 9,75 und

ist platziert in Dressurpferdeprüfungen.

2007 siegreich in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L und qualifiziert zum BC.

2008 erfolgreich in Dressurpferdeprüfungen der Klasse M.

2009 stellt Danone II das Sieger-Stutfohlen der Klosterhof Fohlenschau am 1. Mai.

2010 erzielt Danone II die ersten Erfolge in S-Dressuren.

2011 Theresa Wahler und Danone II sind in Isernhagen siegreich in der

Qualifikationsprüfung zum Nürnberger Burgpokal 2011.

2012 sind Danone II und Theresa Wahler erfolgreich in Prüfungen

bis Intermediaire II. Mehrere hochveranlagte Danone II

Donnerhall

Nachkommen werden auf Auktionen zu guten Preisen verkauft.

De Niro

Danone II: Ein wunderschöner Hengst in der begehrten Rappfarbe!

Alicante

Züchter: Dr. Bianca Helmcke, Jameln

Decktaxe: 900 Euro

St.Pr.St.

Well Done

Weltmeyer

St.Pr.St. Bellis

Donnerwetter Disput

Ninette Markus

Akzent II Absatz

Wiesenelfe Wiesenbaum xx

World Cup I Woermann

St.Pr.St. Anka Absatz

Bolero Black Sky xx

Walküre Windhuk


De Niro

Hannoveraner, Rappe, geb. 1993, 170 cm Stockmaß

Anerkannt für Hannover, Oldenburg, Westfalen, Rheinland, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern,

Holstein, Schweden, Dänemark, Frankreich, Holland beantragt.

1997 wird De Niro Reservesieger der Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf mit

141,93 Punkten und Rittigkeitssieger mit 145,41 Punkten.

2000 7-jährig ist De Niro bereits siegreich im Grand Prix.

2001 siegt De Niro unter Dolf-D. Keller bei der Deutschen Meisterschaft der Berufsreiter.

2002 international siegreich im Grand Prix und Grand Prix Special in Saumur und Berlin.

2003 Sieg im Deutschen Dressur Derby in Hamburg.

2004 stellt De Niro, nach zwei Reservesiegern, mit Dancier den Siegerhengst in Verden.

2005 bringt De Niro als Muttervater den Siegerhengst in Verden.

2006 De Niro stellt mit 14 Nachkommen das größte Kontingent auf dem BC in Warendorf.

2007 der De Niro-Sohn Deveraux wird Weltmeister der 6-jährigen Dressurpferde.

Mehrere De Niro Nachkommen sind bereits siegreich in Grand Prix-Prüfungen.

2008 De Niro wird vom Hannoveraner Verband zum Hengst des Jahres gekürt.

2009 De Niro stellt zwei Europameister und mit Dablino das erfolgreichste

Grand Prix Nachwuchspferd.

2010 De Niro erreicht Platz 5 der World Breeding Federation for Sporthorses mit

10 im Internationalen Grand Prix Sport erfolgreichen Nachkommen. Sein Sohn

Dablino gewinnt unter Anabel Balkenhol Mannschafts-Bronze bei den Weltreiterspielen in Kentucky.

Desperados v. De Niro und Falk Rosenbauer gewinnen das Deutsche Dressur Derby in Hamburg.

2011 erreichen De Niro Nachkommen eine Jahresgewinnsumme

von über 230.000 Euro, damit übersteigt die Lebensgewinn-

summe seiner Nachkommen 1.000.000 Euro.

2012 übernimmt De Niro die Spitzenposition in der Rangliste der

World Breeding Federation for Sport Horses und ist

somit der beste Dressurpferdevererber der Welt.

De Niro: Ein Ausnahmehengst der Superlative!

Züchter: Brigitte Pahl, Fockbeck

Decktaxe: 1.750 Euro

Donnerhall

Alicante

Donnerwetter

Ninette

Akzent II

Wiesenelfe

Disput Diskant

Melli Matador

Markus Manolete xx

Negola Carnot

Absatz Abglanz

Wega Waidmannsdank xx

Wiesenbaum xx Birkhahn xx

Feldeiche Ferdinand


Duke of Oldenburg

Oldenburger, Rappe, geb. 2004, 171 cm Stockmaß

Anerkannt für Oldenburg, Hannover, Westfalen und Rheinland.

Wunderschöner Rapphengst mit herrlichem Typ, Auge und Ausstrahlung. Züchterisch

ist die bewährte Anpaarung von De Niro mit Caprimond hochinteressant.

Caprimond ist gleich zweimal im Mutterstamm vertreten, ebenso wie die bedeutende

und legendäre Mutterlinie der Weißena. Mit Vollkorn xx, Futuro und Chronos

stehen die tragenden Säulen der modernen Oldenburger Sportpferdezucht auf der

Mutterseite. Die dritte Mutter, Elitestute Wega (vierfache Hengstmutter - Inselfürst

etc.) brachte mit dem Vollblüter Vollkorn xx die Elitestute Wega Weissena, die 1984

den 1d–Preis der Elitestutenschau in Rastede erhielt. Wega Weissena lieferte die

beiden S-Dressur Hengste Canaster I und II. Ebenfalls aus dieser Mutterlinie stammen

die Oldenburger Siegerhengste Triumphator und Top of Class.

2009 absolviert Duke of Oldenburg seinen 70-Tage-Test in Schlieckau als Sieger mit

einem Gesamtindex von 130,19 und einem Dressurindex von 136,28 Punkten

und wird Spitzenpferd der Auktion auf dem Klosterhof.

2010 ist Duke of Oldenburg siegreich in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L und M.

2011 Duke of Oldenburg ist mehrfach hochplatziert in Dressurprüfungen der Klasse S.

2012 bereits im Alter von 8 Jahren hat Duke of Oldenburg die Grand-Prix-Reife erreicht.

Seine Vollschwester Donatella Versace wird als Spitzenpferd der

Auktion in Medingen für 167.000 Euro nach Canada verkauft.

Das Stutfohlen Duchesse v. Duke of Oldenburg wird

Donnerhall

Reservesiegerin der Fohlenschau und für 18.000 Euro über die De Niro

Auktion verkauft.

Alicante

Duke of Oldenburg: Ein Name der verpflichtet!

Züchter: Hergen Schweers GbR, Butjadingen

Besitzer: Horst Grüner, Bad Überkingen

Decktaxe: 900 Euro

St.Pr.St.

Weidenkätzchen

Canaster

St.Pr.u.E.St.

Wegas Tochter

Donnerwetter Disput

Ninette Markus

Akzent II Absatz

Wiesenelfe Wiesenbaum xx

E.H. Caprimond Karon

St.Pr.u.E.St. Wega Weissena Vollkorn xx

E.H. Caprimond Karon

St.Pr.u.E.St. Wega Futuro


Diane Creech und Devon L

v. De Niro - Wolkenstein II

Reserve für Canada

De Niro....

Beatriz Ferrer-Salat und Delgado

v. De Niro - Weltmeyer

Nominiert für Spanien

Fabienne Lütkemeier und D‘Agostino

v. De Niro - Shogun xx

Reserve für Deutschland


Claudia Fassaert und Donnerfee

v. De Niro - Rosenkavalier,

für Belgien bei den

Olympischen Spielen in London

...olympisch!

Anabel Balkenhol und Dablino

v. De Niro - Wanderbursch II,

Einzelreiterin für Deutschland bei den

Olympischen Spielen in London

Kristina Sprehe und Desperados

v. De Niro - Wolkenstein II,

Mannschaftssilbermedaille bei den

Olympischen Spielen in London


Feuerspiel

Hannoveraner, Dkl.-Fuchs, geb. 2007, 170 cm Stockmaß

Anerkannt für Hannover, Westfalen, Rheinland und Oldenburg.

Nach dem goldenen Schnitt konstruiert erscheint Feuerspiel in wunderbarer Selbsthaltung,

immer gelassen und souverän. Großlinig, langbeinig und bewegungsoptimal

verbindet er in nahezu vollkommener Weise die Dressurlinien F wie Fidertanz –

Florestan mit D wie De Niro – Donnerhall.

Vater Fidertanz dominierte auch seinen zweiten Körjahrgang in punkto Bewegungsdynamik

und Tragkraft. Der Hauptbeschäler De Niro, Hengst des Jahres 2008, untermauert

einmal mehr seine züchterische Ausnahmestellung. Auf nahezu allen Auktionen,

Körungen und Dressurplätzen glänzen die Nachkommen des De Niro. Wie bei Feuerspiel

hat sich De Niro auch als Vater vieler guter Stuten einen exzellenten Namen

gemacht. Aus Feuerspiels Mutterstamm sind zahlreiche S-Dressurpferde wie z. B.

Highway v. Hohenstein (unter Thea-Felicitas Müller Europameister der Jungen Reiter

2008 und Vize-Europameister 2009) und das Grand Prix-Pferd Giron, aber auch der

Springpferdevererber Stakkato geht zurück auf diese Mutterlinie.

2010 absolviert Feuerspiel seinen 30-Tage-Test mit einem Gesamtindex von 8,49 Punkten.

2011 Feuerspiel erzielt Siege und Platzierungen in Reit- und Dressurpferdeprüfungen.

Seine ersten Fohlen werden über die Auktionen in Verden und Medingen verkauft.

Der Feuerspiel-Sohn Fanelli wird in Medingen für 15.500 Euro zugeschlagen.

2012 Feuerspiel qualifiziert sich für das Bundeschampionat der 5-jährigen Dressurpferde.

Feuerspiel: Eine Ausnahmeerscheinung!

Züchter:

Thomas Heuer, Varendorf

Decktaxe: 900 Euro

Fidertanz

Despina

Fidermark

St.Pr.St.

ReineFreude

De Niro

St.Pr.St. Jamena

Florestan I Fidelio

Watonga Werther

Ravallo Raphael

St.Pr.St. Frühlingssonne Frühlingstraum II

Donnerhall Donnerwetter

Alicante Akzent II

Jet Stream xx Nelcius xx

St.Pr.St. Avisa Absatz


Herbstkönig

Trakehner, Braun, geb. 2008, 167 cm Stockmaß

Anerkannt für Trakehner, Oldenburg, Baden-Württemberg, Westfalen, Rheinland, Hannover beantragt.

Mit seiner eleganten Erscheinung eroberte Herbstkönig, 1. Reservesieger der Trakehner Körung 2010,

die Herzen der Züchter im Sturm. Der braune Prämienhengst steht im Idealtypus des sportlichen

Veredlers. „Typ, Interieur, blutgeprägtes Exterieur, Grundgangarten, Springen - alles bringt er mit. Er

ist der kompletteste Hengst des Jahrgangs“, kommentierte Zuchtleiter Lars Gehrmann im Körbericht.

Herbstkönig geht aus einem der besten Leistungsstämme der Trakehner Zucht hervor: Blutgeprägt

über seinen Großvater Consul v. Swazi xx und ingezogen über seine Urgroßväter, die Vollbrüder

Mahagoni und Marlon, auf den einflussreichen englischen Vollblüter Pasteur xx, weist Herbstkönigs

Pedigree über 36 Prozent Vollblutanteil auf. Herbstkönig stammt aus der Familie der Herbstlicht

(T14O1), die auf eine der bedeutungsvollsten Stutenfamilien des ehemaligen Hauptgestüts Trakehnen

zurückgeht. Die bewegungsstarke Stute Herbstlicht wurde als eine der wenigen Trakehner Töchter

des angesehenen hannoverschen Linienbegründers Semper Idem züchterisch als besonders wertvoll

angesehen; ihre Familie zählt gesamtzüchterisch zu den besten Leistungsstämmen. Die mütterliche

Abstammung wird durch die S-Springhengste Timber und Caanitz, sowie die Springvererber Carajan

und Gunnar wertvoll ergänzt. Herbstkönigs Mutter Herbstlied V brachte den gekörten Hengst Herbstklang

v. Kasimir, der im Jahr 2010 dreijährig in Reitpferdechampionaten hoch platziert war.

2011 wird Herbstkönig Trakehner Bundeschampion und absolviert seinen 70-Tage-Test in Marbach

mit einem Gesamtindex von 8,17 Punkten und 8,58 Punkten für die Dressur.

2012 Herbstkönig wird mit der Wertnote 9,2 erneut Trakehner Bundeschampion

und qualifiziert sich für das Bundeschampionat in Warendorf.

Der erste Fohlenjahrgang war sehr positiv mit langbeinigen,

E.H. Consul

bewegungsstarken Fohlen, die sehr hoch bonitiert wurden.

Interconti

Mehrere Fohlen wurden auf den Auktionen zu Spitzenpreisen verkauft.

Pr.St. Irene VI

Herbstkönig: Der richtige Hengst zur richtigen Zeit!

Timber

Herbstlied V

Züchter: Gisela Gunia, Uslar

Herbstjagd III

Decktaxe: 900 Euro

Swazi xx Herero xx

Pr.u.E.St. Cornau Lothar

Mahagoni Pasteur xx

Ironie V Kastellan

Marlon Pasteur xx

Pr.St. Tertia III Heros

Caanitz Aron

Herbstfahrt Marengo


Hohenstein

Trakehner, Rappe, geb. 1991, 168 cm Stockmaß

Anerkannt für Trakehner, Hannover, Oldenburg, Rheinland, Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schweden,

Frankreich und Schweiz.

1993 in Neumünster als Prämienhengst herausgestellt, macht dieser Spitzenvererber eine brillante Karriere.

1994 Hohenstein beendet seine HLP als Zweiter mit 134,05 Punkten und wird Rittigkeitssieger mit 148,29 Punkten.

1995 Trakehner Champion und Dritter auf dem Bundeschampionat.

1997 aus seinem ersten Körjahrgang stellt Hohenstein den Siegerhengst Münchhausen (350.000 DM).

1998 erste Siege in S-Dressuren.

1999 Hohenstein wird zum Elitehengst proklamiert.

2002 Hohenstein wird “Hengst des Jahres” und sein Sohn His Highness wird Siegerhengst in Verden.

2005 der Hohenstein-Sohn Insterburg wird 3. bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden.

2006 drei Prämienhengste der Trakehner Körung führen das Hohensteinblut.

2007 Hohenstein stellt zwei Prämienhengste auf der Körung in Neumünster und mit Hohenstaufen den

Europa- und Deutschen Meister der Jungen Reiter unter Kristin Schütte.

2008 Muttervater vom Trakehner Siegerhengst Iskander. Thea-Felicitas Müller gewinnt mit dem Hohenstein-Sohn

Highway die Mannschaftsgoldmedaille bei der Europameisterschaft der Dressur-Junioren in Portugal.

2009 der Hohenstein-Sohn Insterburg TSF gewinnt unter Carola Koppelmann Grand Prix und Grand Prix-Kür beim Hallenturnier in Hannover.

2010 als Muttervater des Siegerhengstes Imhotep (300.000 Euro) untermauert Hohenstein seine züchterische Dominanz eindrucksvoll.

2012 Die Trakehner Jahressiergerstute stammt von Le Rouge aus einer Stute von Hohenstein.

Hohenstein: Bewährt und begehrt!

Züchter:

Harry Bartsch, Göttingen

Decktaxe: 1.350 Euro

E.H. Caprimond

E.St. Helena XIV

Karon

E.H. Arogno

Karben

Flaneur

Ibikus

St.Pr.St. Capri VI

E.H. Mackensen

Pr.St. Coeur-As

Patron

Herzbube

Matador

Donauwind

Pr.St. Maritza

Pregel

Gobelin

Pr.St. Harpune II

Grimsel

Harda

Kassio

Prince Rouge xx


Lord Fauntleroy

Hannoveraner, Braun, geb. 2009, 169 cm Stockmaß

Anerkannt für Hannover, Rheinland, Westfalen und Sachsen.

Lord Fauntleroy stammt von dem Lacros-Sohn Lord Pezi, der einer der erfolgreichsten jüngeren

Springpferdevererber ist. Im Jahre 2000 legte Lord Pezi als Springsieger die Leistungsprüfung in

Neustadt/Dosse ab. Die Contendro-Tochter Clivia, Mutter des Hengstes, brachte bereits einen

gekörten Hengst zur Süddeutschen Körung. Aus der Großmutter der Staatsprämienstute Annika

v. Argentinus kamen drei dressurerfolgreiche Pferde. Im Weiteren sind aus dem Stutenstamm

sowohl Spring- als auch Dressur- und Vielseitigkeitspferde hervorgegangen sowie der Siegerhengst

der Körung 2006 Lauda v. Lauries Crusador xx. Lord Fauntleroy zeigte sich an allen Tagen der

Körung in Verden mit selbstbewusstem Auftreten, guter Aufrichtung und taktvollen Bewegungen.

Er überwand auch höchste Abmessungen im Freispringen mühelos und gehörte hinsichtlich seiner

Springmanier und Galoppade mit zu den Besten der Körung. Der Hengst wurde mit einer Prämie

geehrt und als eine der Preisspitzen des Springlots versteigert.

2012 wurde Lord Fauntleroy 3. in seinem 30-Tage-Test und erhielt die Note 9,0 für das Springen.

Lord Fauntleroy: Ein Ausnahme-Springhengst!

Züchter: ZG Kern, Neuhausen

Besitzer: Reitsport GmbH, RSZ Massener Heide, Unna

Decktaxe: 500 Euro

Lord Pezi

Clivia

Lacros

Miss Playback

Contendro I

St.Pr.St. Annika

Landgraf I Ladykiller xx

Bisene Ernö

Zymbal I Zeus

Wichtelfe Wicht

Contender Calypso II

Bravo Reichsgraf

Argentinus Argentan

St.Pr.St. Agatha Christie Akzent II


Quantensprung

Hannoveraner, Dkl.-Fuchs, geb. 2010, 168 cm Stockmaß

Anerkannt für Hannover, Rheinland, Westfalen, Oldenburg beantragt.

In der Donnerhall Farbe begeistert Quantensprung mit seinen großen Partien

schon auf den ersten Blick. In allen Grundgangarten bewegt sich dieser herrliche

Junghengst phänomenal mit viel Dynamik und hohem Ablauf.

Quando-Quando war HLP-Sieger 1998 und zählte unter Kristy Oatly-Nist viele

Jahre zur Spitze der internationalen Dressurpferde. Für Australien startete er 2006

bei den Weltreiterspielen in Aachen und 2008 bei den Olympischen Spielen in

Hongkong. Sein Vater Quattro stammt väterlicherseits von Qredo de Paulstra, der

im Großen Preis von Bordeaux siegreich war, mütterlicherseits vom legendären

Vererber Furioso xx und war selber im Springsport international erfolgreich.

Auf der Mutterseite von Quantensprung komplettiert der Jahrhunderthengst

Donnerhall das Pedigree, dass weiter zurück geht auf den herausragenden

Stutenstamm von Friedrich-W. Maack, Glücksstadt. Die Urgroßmutter St.Pr.St.

Juwel ist Mutter der beeindruckenden Bundessiegerstute 1990, Pik Bubes Girl.

Ebenfalls aus diesem Stamm kommen die Landbeschäler Don Crusador und Don

Bosco, sowie mehrere hocherfolgreiche Springpferde wie z.B.

P.B. Lungau v. Landklassiker mit Erfolgen in S***** und

P.B. Ramiro‘s Son v. Ramiro, unter Sören von Rönne in S***

Qredo de Paulstra Galoubet A

erfolgreich.

Quattro B

Une Americane Pandore du Thot

Quando-Quando

Akzent II Absatz

Quantensprung: Ihm gehört die Zukunft!

St.Pr.St. Schickeria

St.Pr.St. Schirokko Matador

Donnerwetter Disput

Donnerhall

Ninette Markus

Donna Laura

Züchter: Gabriele Berner, Bienenbüttel

Lauries Crusador xx Welsh Pageant xx

Hexentanz

St.Pr.St. Juwel Moltke I

Decktaxe: 900 Euro


Sarkander

Trakehner, Dkl.-Fuchs, geb. 2010, 167 cm Stockmaß

Anerkannt für Trakehner, Rheinland und Westfalen.

In leistungspointierter Aufmachung besticht dieser großlinige Hengst mit

markantem Gesicht, trockener Textur und kraftvoller Rückenpartie.

Sarkander weiß sich sehr sportlich zu bewegen und war auf der Körung

im Freispringen einer der Besten.

Vater Iskander war selber Siegerhengst und stellt in seinem ersten Körjahrgang

diesen beeindruckenden Junghengst. Auch Großvater Le Rouge

war Siegerhengst in Neumünster und hat eine eindrucksvolle Dressur-

und Vererberkarriere begonnen.

Mütterlicherseits bürgt der internationale

Vielseitigkeitssieger und Leistungsträger

Habicht für hochwertige Sportveranlagung,

die durch den HLP-Sieger Zauberklang sowohl in punkto Dressurveranlagung, wie

auch im Springvermögen genetisch abgesichert ist.

Sarkander ist ein Hengst mit guter Doppelveranlagung und hochinteressantem Pedigree.

Sarkander: Das beste Beispiel für Trakehner Vielfalt!

Züchter: Georg Pleister, Melle

Decktaxe: 700 Euro

Iskander

Sarabande XI

Le Rouge

Prêt à Porter

St.Pr.u.Pr.St. Lantana V

Ivernel

Tycoon

Ira XIII

E.H. Hohenstein

Insterna

E.H. Caprimond

E.H. Leonardo

Germanicus Rex

Habicht

Germania

Burnus AA

Irland

Salome IX

Turnus

Serina

Zauberklang

Facetto


Sommelier

Oldenburger, Dkl.-Braun, geb. 2009, 167 cm Stockmaß

Anerkannt für Oldenburg, Rheinland und Westfalen

In exklusiver sportlicher Aufmachung weiß dieser Prämienhengst sofort zu gefallen.

Mit taktsicheren Spitzenbewegungen untermauert er sein wertvolles Pedigree.

Der Vater San Amour absolvierte seinen 70-Tage-Test mit einem Dressurindex von

135,74 Punkten als Sieger. Seine Nachkommen waren 2011 in Rastede sowohl bei

der Stutenprämierung, als auch beim Oldenburger Landeschampionat bestens vertreten

und brillierten 2012 auf dem Bundeschampionat.

Der elitäre Diamond Hit führt nicht nur das wertvolle Don Schufro-Blut, sondern

ist im Pedigree von Sommelier für die Rückkopplung auf die Ausnahme Elitestute

Loretta verantwortlich. Aber auch die doppelte Donnerhallpräsenz im Mutterstamm

ist besonders interessant und wertvoll.

Sommelier, ein vielversprechender Junghengst mit sensationeller Bewegungsgüte

und hervorragendem Schritt.

2012 war Sommelier mehrfach siegreich in Reitpferdeprüfungen und absolvierte

einen 70-Tage-Test mit der Note 7,96 für die Dressur und

einer 8,0 für die Rittigkeit.

Sommelier: Ein Hengst mit allen Möglickeiten!

Züchter: Eva Möller, Zehdenick

Decktaxe: 700 Euro

San Amour

Donja M

Sandro Hit

St.Pr.u.E.St.

Puppenfee

Diamond Hit

Donny M

Sandro Song Sandro

E.St. Loretta Ramino

Plaisir d‘Amour Pik Bube I

Ariola Figaro

Don Schufro Donnerhall

E.St. Loretta Ramino

Donnerhall Donnerwetter

Glorika Glanz


Le Rouge

Trakehner, Fuchs, geb. 2002, 169 cm Stockmaß

Anerkannt für Trakehner, Oldenburg, Hannover, Rheinland, Westfalen,

Dänemark und Schweden.

Der glänzende Siegerhengst der Körung in Neumünster 2004, der vom ersten Tag an zu begeistern

wusste. Züchter und Presse waren sich einig: Der beste Siegerhengst seit Langem!

Der Vater Prêt à Porter war selbst Prämienhengst und stammt aus der erfolgreichen Sportfamilie

der Perlmuschel vom Klosterhof. Die St.Pr.St. Lantana war 2000 Bundessiegerstute und Preisspitze

in Neumünster. Ihr Vater Tycoon ist auch Muttervater des Reservesiegers C’est Bon.

2005 Le Rouge absolviert einen hervorragenden 30-Tage-Test in Vechta und erhält mit 9,01 die

zweithöchste dressurbetonte Note. Le Rouge wird Trakehner Bundeschampion und ist

Finalist beim Bundeschampionat in Warendorf.

2006 entscheidet Le Rouge das Trakehner Championat für sich und ist wiederum zum BC

qualifiziert. Mit einem Zuschlagspreis von 25.000 Euro stellt er das teuerste Fohlen der

Trakehner-Auktion in Neumünster.

2007 zweiter Platz in der Qualifikation zum BC in Warendorf.

2008 Le Rouge wird Trakehner Champion und erreicht den 10. Platz im Finale beim BC in Warendorf.

Aus seinem ersten Jahrgang erhalten gleich drei Hengste das Körprädikat. Iskander

v. Le Rouge-Hohenstein wird Siegerhengst der Trakehner Körung.

2009 ist Le Rouge siegreich in Dressurprüfungen der Klasse S.

2010 Siege und Platzierungen in S-Dressuren. Le Rouge stellt in Neumünster den

Prämienhengst Banderas, der an das Landgestüt Warendorf verkauft wird.

2011 Le Rouge und Vera Nass belegen den zweiten Rang in der Prüfung mit

Pferdewechsel beim Deutschen Dressur Derby in Hamburg.

2012 ist Le Rouge unter Paula de Boer mehrfach siegreich in S-Dressuren. Prêt à Porter

Le Rouge stellt die bedeutende Jahressiegerstute in Neumünster,

die mit Abstand hochbonitierteste Stute ihres Jahrgangs.

Le Rouge: Erfolgsgarant für alle Zuchtgebiete!

Züchter: Geert Brenninkmeyer, Hamburg

Besitzer: Renate Weber, Hamburg

Nur über TG verfügbar

St.Pr.u.Pr.St.

Lantana

Ivernel

Pr.St. Pontresina

vom Klosterhof

Tycoon

Louisiana V

E.H. Arogno Flaneur

Isola II Marlo

E.H. Sokrates Patron

Pr.St. Parchim Valentin

Donaumonarch Sir Shostakovich xx

Titania II Damaskus

E.H. Michelangelo Pasteur xx

St.Pr.St. Linsterrose Mackensen


Sie erhalten bei uns TG der Hengste:

Depardieu v. De Niro - Luciano

Donauzauber v. Distelzar - Sokrates

Farewell v. Fidermark - Rosenkavalier

Fidertanz v. Fidermark - Ravallo

Friendship v. Florestan I - Diamantino

Heinrich der Löwe v. Enrico Caruso - Seeadler

Key West v. Stradivari - Inschallah AA

Latimer v. Saint Cloud - Caprimond

Laurentio v. Lauries Crusador xx - Wanderbursch II

Light and Easy v. Laurentio - Weltmeyer

Tycoon v. Donaumonarch - Damaskus

Weitere Hengste auf Anfrage, sprechen Sie uns an!

Latimer und Theresa Wahler

Tiefgefriersperma

Besondere Bestimmungen:

• Die Abrechnung und der Versand von TG-

Sperma erfolgt portionsweise .

• Die Versandkosten werden gesondert in Rechnung

gestellt.

• Der für den Transport benötigte TG-Behälter

wird vom Kunden gestellt. In Ausnahmefällen

kann ein Einmalversandcontainer von uns

erworben werden, hierfür fallen zusätzliche

Kosten an.

• Der Weiterverkauf von TG-Sperma ist grundsätzlich

verboten. Soll TG-Sperma verkauft

werden, ist in jedem Fall vorher eine schriftliche

Genehmigung des Gestüts einzuholen.

• Alle weiteren Bestimmungen für die Verwendung

und den Versand von TG-Sperma erfragen

Sie bitte bei der EU-Besamungsstation,

Telefon +49 (0) 5821 98 68 19 oder per Mail an

deckstation@klosterhof-medingen.de


Das Klosterhof-Konzept: Zucht, Ausbildung,

Hengstschau

Ende Januar präsentieren wir die renommierten

Deckhengste und hoffnungsvollen Youngster im Rahmen

der großen Hengstschau.

Hier sehen Sie Deutschlands Dressurpferdevererber

Nr. 1 live! Unter dem Dressur- oder Springsattel präsentieren

wir die Hengste in einem bunten Programm,

erfolgreiche Züchter werden geehrt und unter allen

Besuchern wird jährlich ein Freisprung verlost.

Termin: 27. Januar 2013

Ausbildung

Der Klosterhof Medingen

steht Ihnen selbstverständlich in allen züchterischen

Fragen gerne beratend zur Seite. Auch bei Fragen

bezüglich der Ausbildung, Vorbereitung zur Körung,

sportlichen Förderung oder zum Verkauf Ihres

Pferdes, sind wir gern für Sie da. Vereinbaren Sie einen

Termin – und nach der Vorstellung Ihres Pferdes

beraten wir gemeinsam über das weitere Vorgehen.

Fohlenschauen

Zweimal pro Jahr sind die Züchter zum Klosterhof

Fohlen Championat eingeladen.

An diesen Tagen können sich interessierte Züchter

über die Vererbungsleistung der Klosterhof-Hengste

informieren und haben gleichzeitig die Möglichkeit,

ihr eigenes Fohlen zu präsentieren.

Ein sehr wichtiger Aspekt ist die Fohlenvermarktung.

Bei den Fohlenschauen gibt es für kaufinteressierte

Fohlenaufzüchter die einmalige Chance, aus ca. 200

Fohlen ihren Favoriten auszusuchen.

Die Fohlenschauen sind zugleich Musterungstermine

für die Auktionen in Verden und Medingen und bilden

damit eine Brücke zwischen Zucht und Vermarktung.

Am 1. Mai ist die Fohlenschau eingebunden in den

Tag der offenen Tür. Die Qualifikation zum Deutschen

Fohlen Championat in Lienen ist fester Bestandteil

der 2. Schau Ende Juni.

Termine: 1. Mai 2013

29. Juni 2013


Sport und Vermarktung Hand in Hand!

Medinger Auktions Cup

Bereits zum 13. Mal findet im Rahmen der Herbstauktion

der Medinger Auktions Cup statt.

In hochdotierten Prüfungen bis Grand Prix werden

ehemalige Auktionspferde und Nachkommen der

Klosterhof-Hengste von

ihren Reitern vorgestellt.

Highlight ist die Grand

Prix Kür vor ausverkauftem

Haus im Rahmen

der Gala-Präsentation

der Auktionspferde.

Hoch erfolgreiche Dressurreiter wie Anabel Balkenhol,

Fabienne Lütkemeier, Alexandra Bimschas oder

Andrea Timpe haben diesen Termin schon seit Jahren

fest in ihren Turnierplan aufgenommen.

2012 wurde das Turnier erstmals ergänzt durch das

Finale des Norddeutschen Amateur Cup.

Termin: 25.-27. September 2013

Auktion - Elite im Herbst

Das Jahreshighlight auf dem Klosterhof ist die

Herbstauktion, mit der wir unseren Züchtern eine exklusive

Vermarktungsplattform bieten.

Jährlich wechseln 25 Elite Reitpferde und 30 Spitzenfohlen

der Klosterhof-Vererber ihren Besitzer und

machen die „Elite im Herbst“ damit zu einer der weltweit

größten und bedeutendsten Privatauktionen für

Dressurpferde und Fohlen.

Etliche namhafte Dressurreiter

und Fohlenaufzüchter

aus dem In- und

Ausland sind Stammkunden

unserer Auktion

und finden bei uns das

ganz Besondere.

Auch nach dem Zuschlag sind wir für Sie da. Mit umfangreichem

After-Sales-Service stehen wir Ihnen bei

der Ausbildung und Förderung Ihres Pferdes gerne

zur Seite.

Termin: 27. & 28. September 2013


Das Team der EU-Besamungsstation Anfahrt

Regine Graf Carsten Rieckmann Jessica Löb Bronco Peggy Schreiber

Unsere Servicenummern:

Samenbestellung und Kundenbetreuung: 05821 - 98 68 19

Fragen zu eingestallten Stuten: ab 16. 00 Uhr

Buchhaltung: 05821 - 98 68 16 Mo - Fr. von 8. 00 - 10. 00 Uhr - Regine Graf

Klosterhof Medingen 29549 Bad Bevensen

Tel. 05821 9868 19 Fax 05821 9868 27 Internet: www.klosterhof-medingen.de E-mail: deckstation@klosterhof-medingen.de

Fotos: Klaus Philipp (Titel), Ahlmann, Bauernschmitt, Beelitz, Bugtrup, C.B. Foto, Ernst, Eylers, Frieler, F&K Fotodesign, Graf, Huber,

Huck, Lafrentz, LL-Foto, von Korff, Oellrich, Richterich, Rick, Rüchel, Schamper, Schnell, Schreiner, Stickle, Strohner, Toffi, Westmann

Unsere Ansprechpartner im Ausland finden Sie im Internet unter:

www.klosterhof-medingen.de


Deckbedingungen für Frischsperma:

Es gelten die Deckbedingungen des jeweiligen

Verbandes.

Im Besonderen:

Die Decksaison beginnt am 1. Januar und endet

am 15. August.

Samenbestellung:

Ihre Samenbestellung erbitten wir nur telefonisch,

Mo.-Fr. bis 10.00 Uhr und Sa. bis 9.30

Uhr, für den Versand am gleichen Tag.

Aus der Samenbestellung müssen folgende

Angaben ersichtlich sein (liegen diese Angaben

nicht vollständig vor, ist kein Samenversand

möglich): Gewünschter Hengst, Name und vollständige

Anschrift des Stutenbesitzers, Zuchtverband,

dem die Besamung gemeldet werden

soll, Versandanschrift (Name und Anschrift des

Tierarztes), Angaben zur Stute: Name u. Lebensnummer,

Abstammung, Alter, Farbe u. Abzeichen.

Die entsprechenden Deckscheine sind

zu Beginn der Decksaison beim Hengsthalter

(nicht beim Tierarzt) einzureichen.

Der Züchter verpflichtet sich vor der ersten

Besamung anzugeben, ob ein Embryotransfer

vorgenommen werden soll. Bitte beachten Sie,

dass beim Embryotransfer, das Deckgeld für

jeden gespülten Embryo zu entrichten ist.

Die Bedeckung kann ohne Deckschein nicht an

den Verband gemeldet werden.

Für nach dem 1. 8. eingereichte Deckscheine

wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben.

Das Deckgeld ist vor dem Spermaversand

zu entrichten. Die in diesem Katalog angegebenen

Decktaxen verstehen sich inkl. der

gesetzlichen MwSt.

Bei einem evtl. Turniereinsatz der Hengste wird

auf TG-Sperma zurückgegriffen. Die besonderen

Bedingungen für TG-Sperma erfragen Sie bitte

bei der Besamungsstation.

Bei stark frequentierten Hengsten bitten wir um

Vorreservierung des Spermas.

Sollte ein Hengst während der Decksaison ausscheiden,

besteht kein Anspruch auf Rückzahlung

des Deckgeldes. Das gezahlte Deckgeld

kann auf einen anderen Hengst angerechnet

werden.

Sie erhalten über den Klosterhof den Samen

aller Hengste der Station Ahlmann, Vierthstr.

82, 25593 Reher

Tel.: 04876-900 915, Fax: 04876-900 917

Internet: www.stall-ahlmann.de.

Als EU anerkannte Besamungsstation versenden

wir auf Anforderung Frischsamen unserer

Hengste. Die Kosten für den Spermaversand

werden gesondert in Rechnung gestellt. Zustellungen

am Wochenende sind nach vorheriger

Absprache möglich. Die Frachtkosten sind

entsprechend höher und müssen im Einzelfall

erfragt werden. Für Hengste die nicht auf dem

Klosterhof stationiert sind, fallen in jedem Fall

Versandkosten an. Container erbitten wir ausreichend

frankiert zurückzusenden, da diese

ansonsten in Rechnung gestellt werden.

Sollte eine Samenlieferung nicht fristgerecht

eintreffen, bitten wir um sofortige Mitteilung,

da wir andernfalls die Frachtkosten berechnen.

Für die veterinärmedizinische Betreuung steht

uns Herr Dr. Ekrod zur Verfügung.

Der Tagessatz für die Unterstellung von Stuten

beträgt 10,00 Euro, bei Stuten mit Fohlen

12,00 Euro. Die Unterstellung erfolgt auf Gefahr

des Eigentümers. Der Stuteneigentümer erklärt

sich einverstanden, dass ein Tierarzt zu seinen

Lasten hinzugezogen wird, sofern es der

Hengsthalter für zweckdienlich hält.

Mit der Anlieferung der Stute bzw. der Spermabestellung

erkennen Sie unsere Deck- und

Haftungsbedingungen an.

Sonderregelungen:

Für Stuten, die nicht aufgenommen bzw. resorbiert

haben, wird in der folgenden Decksaison

das halbe gezahlte Deckgeld des Vorjahres

angerechnet, sofern bis zum 1.12. eine tierärztliche

Bescheinigung vorliegt. Liegt diese

Bescheinigung nicht im genannten Zeitraum

vor, ist eine Anrechnung leider nicht möglich.

Stuten, die nach dem 1.7. des jeweiligen Jahres

erstmalig gedeckt bzw. besamt und nicht

tragend wurden, erhalten im Folgejahr volle

Deckgeldfreiheit (in der jeweiligen Preisklasse).

Beachten Sie bitte, dass auch hier die tierärztliche

Bescheinigung bis zum 1.12. vorliegen

muss.

Die Hengste können täglich nach Voranmeldung

besichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis,

dass wir an Wochenenden nur in der Zeit

von 10.00 - 12.00 Uhr erreichbar sind.

Bankverbindung: Sparkasse Uelzen Lüchow

Dannenberg, BLZ 258 501 10, Konto 100

6550, IBAN: DE91 2585 0110 0001 0065 50

BIC:NOLADE21UEL

Wir bitten, Überweisungen aus dem Ausland

immer über die IBAN Nummer auszuführen.

Gerichtsstand: Uelzen


Züchten heißt: Denken in Generationen!

De Niro Danone II Duke of Oldenburg Danone

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!