Forschungsbericht 2009 - EBZ Business School

ebz.business.school.de

Forschungsbericht 2009 - EBZ Business School

__________________________________________________________________________________________

Sinnvoll ist es, mit Forschungsinstituten in den Zielländern zusammen zu arbeiten, um die Besonderheiten

der internationalen Märkte besser herausarbeiten zu können. Das InWIS verfügt

über Kontakte zu Forschungseinrichtungen im europäischen Ausland und zu einzelnen Forschern/Kontaktpersonen

in den USA.

Partner können Mitglieder aus dem Cecodhas- bzw. ENHR-Netzwerk sein, bspw:

• University of Birmingham: Centre for Urban and Regional Studies, Birmingham

Business School, Prof. Mullins

• Intstitute of Sociology, Academy of Sciences, Tschechien

• Centre for Research in Welfare Economis (CREB), University of Barcelona

8.6. Vorgehensweise zum Aufbau des Forschungsfeldes

Die Bearbeitung der Forschungsfragen kann in einem modular aufgebauten Handlungsrahmen

erfolgen, der entsprechend der aktuellen Forschungsergebnisse und des Diskussionsstandes des

Forschungsteams konsekutiv ergänzt wird:

Über einen Zeitraum von drei Jahren wird zunächst eine Stelle für einen wissenschaftlichen Mitarbeiter/eine

Mitarbeiterin eingerichtet. Die Stelle wird institutionell oder räumlich bspw. je zur

Hälfte am Lehrstuhl von Prof. Dr. Paul und am InWIS verankert. Das Forschungsfeld kann der

Mitarbeiter im Rahmen eines Dissertationsvorhabens mit betreuen. Die Suche nach einem geeigneten

Kandidaten kann ab Frühjahr 2010 eingeleitet werden (bspw. Ansprache eines aussichtsreichen

Examenskandidaten oder klassische Stellenausschreibung in einschlägigen Medien).

Die Finanzierung soll über einen breiten Kreis von Akteuren erfolgen:

• Banken, Bausparkassen, Versicherungen je nach konkretem Fokus auf den Immobilienmarkt;

• Wohnungsunternehmen,

schaften u.a.;

Wohnungsbaugesellschaften, Wohnungsbaugenossen-

• Verbände der Wohnungswirtschaft;

• Eigenmittel des InWIS durch die Verbreiterung der Basis der Fördermitglieder;

• Sponsoren der EBZ Business School;

• Verfügbare nationale und internationale Förderprogramme.

EBZ Business School und InWIS stellen jeweils eine halbe wissenschaftliche Mitarbeiterstelle zur

Verfügung, um das mittelfristige Forschungsprogramm voranzutreiben. Hauptaufgabe dieser beiden

Stellen ist, die einzelnen Forschungsaktivitäten zu koordinieren, internationale Partnerschaften

zu organisieren sowie die einzelnen Hochschullehrer/-innen bei der Entwicklung von Projektanträgen

zu unterstützen.

An der Forschung sollen sich inhaltlich – neben den genannten Beteiligten – auch das wissenschaftliche

Direktorium sowie die Professoren der EBZ Business School fallweise beteiligen bzw.

darin eingebunden sein.

_____________________________________________________________________________________________________

Forschungsbericht 2009 Seite 80

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine