06.01.2013 Aufrufe

Kostenlos Bungeerun Kostenlos Hüpfburg ... - Althengstett

Kostenlos Bungeerun Kostenlos Hüpfburg ... - Althengstett

Kostenlos Bungeerun Kostenlos Hüpfburg ... - Althengstett

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Kostenlos</strong><br />

<strong>Bungeerun</strong><br />

Nummer 20<br />

Freitag, 21. Mai 2010<br />

Erlebnistage Pfingsten 2010<br />

Freitag:<br />

21.05.<br />

ab 19.00 Uhr<br />

Samstag:<br />

22.05.<br />

ab 9.30 Uhr<br />

Sonntag:<br />

23.05.<br />

ab 9.30 Uhr<br />

Montag:<br />

24.05.<br />

ab 9.30 Uhr<br />

Festakt Sportheimeinweihung<br />

Cheerleader (Georgii Allianz)<br />

Musical (Klasse 6a RSA)<br />

Live-Musik: HaartRockner<br />

GWO Schnitzel<br />

GWO-Uhlsport-Cup-Junioren<br />

Elfmeterturnier ab 16.00 Uhr<br />

GWO-Night mit DJ Ulli<br />

Bei uns Champions League LIVE!<br />

GWO-Uhlsport-Cup<br />

Frauen/Juniorinnen<br />

Frühschoppen MV Neuhengstett<br />

Schwäbischer Mittagstisch<br />

GWO-Uhlsport-Cup<br />

Finalspiele<br />

Eintritt frei! Eintritt 5 €<br />

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!<br />

<strong>Kostenlos</strong><br />

<strong>Hüpfburg</strong>


2<br />

Nummer 20<br />

Freitag, 21. Mai 2010<br />

2. <strong>Althengstett</strong>er Wirtschaftsgespräch<br />

Das 2. <strong>Althengstett</strong>er Wirtschaftsgespräch am Mittwoch, 12. Mai<br />

2010, führte zahlreiche Unternehmer, Handwerker und freiberuflich<br />

Tätige in die Fertigungsräume der Gemeinnützigen Werkstätten<br />

und Wohnstätten GmbH Calw (GWW) in <strong>Althengstett</strong>, Industriestraße<br />

28,.<br />

Sie waren der Einladung von Bürgermeister Dr. Götz gefolgt, der<br />

die Anwesenden bei der Veranstaltung begrüßte und willkommen<br />

hieß. Anschließend stellte er anhand einer Unternehmensbefragung<br />

im Kreis Calw die <strong>Althengstett</strong>er Situation dar und ging auf<br />

anstehende Probleme wie die Änderung bei den Abwassergebühren<br />

ein. Regionalleiterin Andrea Perschke von der GWW präsentierte<br />

zusammen mit ihrem Stellvertreter Hartmut Schwämmle, der<br />

in unserem Bereich die Produktion betreut, die Arbeit der GWW.<br />

Anschließend ergaben sich viele Gespräche mit den Abgeordneten<br />

Frau Beate Fauser und Herrn Dr. Rainer Prewo und der ersten<br />

Landesbeamtin in Landkreises Calw Frau Dr. Claudia Stöckle,<br />

Auch fand ein reger Austausch mit Frau Claudia Stöhrle, Wirtschaftsförderung<br />

Nordschwarzwald, Herrn Vizepräsident Eckart<br />

Bauer und Herrn Mark Dahl von der IHK Nordschwarzwald, Frau<br />

Roswitha Keppler von der Kreishandwerkerschaft, den Vertretern<br />

der Banken, des Gemeinderats und der Schulen statt.<br />

Allen Teilnehmern an diesem interessanten und informativen Wirtschaftsgespräch<br />

und vor allem der gastgebenden GWW gilt ein<br />

herzliches Dankeschön.<br />

Amtliche<br />

Bekanntmachungen<br />

Aus der Arbeit des Ortschaftsrates<br />

Ottenbronn<br />

- Sitzung vom 02. Mai 2010<br />

Der Ortschaftsrat befasste sich in seiner Sitzung mit den Planungen<br />

des Fördervereins, der auf dem Schulgelände in Ottenbronn<br />

auf dem Grünstreifen auf der Südseite eine Kletterpyramide und<br />

einen Schwebebalken errichten möchte. Die Kosten hierfür übernimmt<br />

der Förderverein, der die beiden Geräte anschließend dem<br />

Schulträger überlassen wird. Im Rahmen dieser Maßnahme soll<br />

auch die defekte Sprunggrube neu hergestellt werden. Vorgesehen<br />

ist, die Geräte im Mai dieses Jahres unter der Anleitung des<br />

Bauamts mit Fachleuten und der Elternschaft aufzustellen<br />

Der Ortschaftsrat begrüßt diese Aktion des Fördervereins einstimmig.<br />

Verschiedenes:<br />

Hier wird der derzeitige Sachstand bei der Anlage des Blühstreifens<br />

in der Wasenstraße angesprochen. Ortschaftsrat Prof. Dr.<br />

Dipper verdeutlicht noch einmal, warum das Anlegen solcher<br />

Blühstreifen eine ökologisch sinnvolle Maßnahme sei, die der Unterstützung<br />

bedürfe. Beschlossen wird daraufhin, einen weiteren<br />

Blühstreifen im Bereich der beiden neu gepflanzten Vogel-Kir-<br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

schen (Baum des Jahres 2010) anzulegen.<br />

Des Weiteren berichtet Ortsvorsteher Fink über die beabsichtigte<br />

Sanierung der ehemaligen Deponie Fuchsklinge undteilt dem Gremium<br />

den im Gemeinderat am 28. April 2010 hierzu fraktionsübergreifend<br />

getroffenenBeschluss mit. Ortschaftsrat Prof. Dr. Dipper<br />

erläutert die Sachlage im Einzelnen.<br />

Seitens des Vorsitzenden wird auf die Sitzung des Technischen<br />

Ausschusses am 11. Mai 2010 hingewiesen. In dieser Sitzung<br />

sollen u.a. auch die Beschlussempfehlungen der Ortschaftsräte<br />

Ottenbronn und Neuhengstett zu den Konzepten der beiden Arbeitskreise<br />

Verkehr beraten und entschieden werden. Der Ortschaftsrat<br />

Ottenbronn hatte sich im Juli 2009 für eine Unterstützung<br />

des Vorschlags des Arbeitskreises Ottenbronn ausgesprochen.<br />

Dieser sieht vor, die bestehende 70er-Beschränkung im<br />

Bereich der Einmündung Hirsauer Straße (Fußgängerquerung mit<br />

Ampel) um 500 m über die Einmündung am Mädigweg hinaus zu<br />

verlängern. Kritisiert wird insbesondere die Lärmbelästigung durch<br />

die Kreisstraße 4308. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70<br />

Kilometer pro Stunde, so die beiden Sprecher des Arbeitskreises,<br />

die Herren Hahn und Englert, könne die Lärmbelästigung deutlich<br />

minimieren.<br />

Angesprochen wird erneut die Situation beim Jugendtreff Ottenbronn.<br />

Der Ortschaftsrat vertritt hier nach wir vor die Auffassung,<br />

dass der Jugendtreff nur dann wieder eröffnen könne, wenn die<br />

verantwortlichen Ehrenamtlichen ausreichend geschult seien.<br />

Der Ortsvorsteher verweist hier auf die anstehende Schulung<br />

durch Herrn Borkenstein in KW 20.<br />

Der öffentlichen Sitzung ging eine nichtöffentliche voraus.<br />

Aus der Arbeit des Ortschaftsrates Neuhengstett<br />

- Sitzung am 06. Mai 2010<br />

Bürgerfragestunde<br />

In der Bürgerfragestunde werden der "löchrige" Fahrbahnbelag, die<br />

Laubansammlung und die an die Fahrbahn angrenzende Baumreihe<br />

im Eulert angesprochen. Ortsvorsteher Fink sagt eine Klärung dieser<br />

Punkte zu.<br />

Angefragt wird auch wegen desgeplanten Verkaufs eines Grundstücks<br />

im Clauseweg - dieser konnte, so Ortsvorsteher Fink, bisher noch<br />

nicht erfolgen.<br />

Auf die Frage einer Zusammenarbeit im Gemeindeverwaltungsverband<br />

in den Bereichen Bauhof, Standesamt und Rentenberatung wird vom<br />

Vorsitzenden auf die Verbandsversammlung verwiesen. Ortsvorsteher<br />

Fink stellt auf eine weitere Anfrage hinsichtlich der beschlossenen Minderausgaben<br />

klar, dass die vom Gemeinderat beschlossene pauschale<br />

Kürzung von 10 % der Ausgaben im Verwaltungshaushalt die Unterhaltungs-<br />

und Bewirtschaftungskosten, die Geschäftsausgaben und die<br />

freiwilligen Vereinsleistungen betreffe.<br />

Arbeitskreis Verkehr Neuhengstett<br />

Der Arbeitskreis Verkehr, vertreten durch Herrn Rohbeck und Herrn<br />

Wolff, stellt in der Sitzung nochmals sein Verkehrskonzept vor, nachdem<br />

am 02. April 2009 dieses bereits beraten worden ist und Beschlussempfehlungen<br />

gefasst. Ursächlich für die erneute Beratung ist<br />

das Ergebnis der Kommunalwahl 2009, die zu einer 75% igen Neubesetzung<br />

des Gremiums führte.<br />

Unter Beachtung der vorgeschriebenen Frist von 6 Monaten für eine<br />

erneute Beratung werden zum Konzept u.a. folgende Beschlussempfehlungen<br />

getroffen, die anschließend einer Entscheidung im Technischen<br />

Ausschuss bedürfen:<br />

1. Im Bereich der Mühle (L 179) soll eine Druckampel installiert<br />

werden<br />

2. Wegen des Parkens soll zwischen Verkehrsbehörde und Firma<br />

Sessler ein Gespräch erfolgen, die Anlage eines Wanderparkplatzes<br />

findet keine Zustimmung, die Bedienung der Schranke<br />

soll durch die Firma Sessler erfolgen.<br />

3. Bei der nächsten Verkehrsschau sollte ein Vertreter des Ortschaftsrates<br />

und des Ortschaftsrates zugegen sein.<br />

4. Zwischen geplantem Kreisverkehr und Waldenserstein sollte<br />

die zulässige Geschwindigkeit auf Tempo 50 reduziert und bis<br />

zum Übergang Waldkindergarten fortgeführt werden, dabeisoll<br />

die Überganssituation verbessert werden (Achtung: Radfahrer<br />

queren! ); gleichzeitig werden Lärmschutzmaßnahmen zwischen<br />

Schillerstraße und Möttlinger Straße empfohlen.<br />

5. Zur Geschwindigkeitsüberwachung innersorts wird der Einsatz<br />

von mobilen Blitzgeräten empfohlen


Nummer 20<br />

Amtsblatt<br />

Freitag, 21. Mai 2010 <strong>Althengstett</strong> 3<br />

6. Die sog. "Niederbordsteine" (z.B. im Waidgang, Clauseweg<br />

und Talweg) sollen verbleiben, Folge hiervon: hier gilt keine<br />

rechts-vor-links-Regelung.<br />

7. Im Bereich des Waldensersteins soll die Wegebeschilderung<br />

verbessert werden (auf der Höhe Stallung Schmidt wäre die<br />

Querung zum Hörnle, nach Simmozheim und Möttlingen ergänzend<br />

anzubringen).<br />

8. Der Ortschaftsrat befürwortet die Umsetzung des neuen Radwegkonzeptes<br />

des Landkreises (Querung der L 179 auf Höhe<br />

Brunnenstraße, Anlage eines Radwegs entlang der L 179<br />

Richtung ehemaliger Standort des Waldensersteins und Fortführung<br />

Richtung Hörnle).<br />

9. Unterhalb der Einfahrt Eulert soll - wenn grundstücksrechtlich<br />

möglich - entlang der L 179 eine direkte Rad- und Fußwegverbindung<br />

bis zur Unterführung der der L 179 herbeigeführt<br />

werden.<br />

10. Im Bereich der Kreuzung Rote Erde / Rad- und Fußweg von<br />

und nach <strong>Althengstett</strong> soll auf dem Radweg eine Markierung<br />

mit Vorfahrt achten! angebracht werden.<br />

11. Zwischen Durchgang Schillerstraße und Waldenserstraße sollen<br />

die Sperrelemente dauerhaft entfernt bleiben.<br />

12. Eine Überprüfung der Drainage auf dem Radweg hinter der<br />

Schnellbushaltestelle wird empfohlen, außerdem sollte der<br />

Weg bis Einmündung Rote Erde im winter geräumt werden.<br />

13. Die Einhaltung des Sonntagsfahrverbots der Waldstraße sollte<br />

verstärkt kontrolliert werden.<br />

14. Der Ortschaftrat spricht sich dafür aus, einen Lösungsvorschlag<br />

zur Vermeidung des LKW-Parkens in der Roten Erde<br />

seitens der Verwaltung zu erarbeiten.<br />

15. Die Bushaltestelle in der Möttlinger Straße soll zugunsten der<br />

Haltestelle Backhaus aufgegeben und über die Ottenbronner<br />

Straße anstelle der Möttlinger Straße angefahren werden.<br />

16. Die Markierung im Mühleweg bei der KSK soll verlängert, die<br />

Ecke Kreuzweg/Mühlweg entfernt werden.<br />

17. Der Ortschild in der Möttlinger Straße sollte wieder angebracht<br />

werden<br />

18. Die entlang der L 179 eingepflanzten Bäume sollen vom Landkreis<br />

gepflegt werden.<br />

Verschiedenes<br />

Ortsvorsteher Fink informiert über die beabsichtigte Sanierung der ehemaligen<br />

Deponie Fuchsklinge und teilt dem Gremium den im Gemeinderat<br />

am 28. April 2010 hierzu fraktionsübergreifend getroffenen Beschluss<br />

mit.<br />

Der Ortschaftsrat unterstütztdiese Entscheidung vehement und spricht<br />

sich einstimmig für eine Beratung dieses Themas in der nächsten Ortschaftsratssitzung<br />

aus.<br />

Mit der Forderung des Gremiums, den Punkt Nahwärmeversorgung<br />

Neuhengstett in der nächsten Ortschaftsratssitzung zu behandeln endet<br />

die öffentliche Sitzung, eine nichtöffentliche folgt.<br />

Jubilare<br />

Wir gratulieren<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Frau Erna Pfeiffer-Fronz,Bahnhofstraße 10, am 21. Mai 2010 -<br />

76 Jahre,<br />

Herr Werner Mast, Waldenserstraße 68, am 21. Mai 2010 - 75 Jahre,<br />

Herr Roland Emmrich, Mittlere Gasse 8, am 21. Mai 2010 - 71 Jahre,<br />

Herr Vladimir Pispek, Kirchgasse 11, am 21. Mai 2010 - 71 Jahre,<br />

Herr Kurt Schmidt, Hauptstraße 28, am 21. Mai 2010 - 70 Jahre,<br />

Herr Gerd Schröder, Tunnelstraße 11, am 22. Mai 2010 - 72 Jahre,<br />

Frau Martha Zeyher, Bergstraße 5, am 23. Mai 2010 - 72 Jahre,<br />

Herr Kurt Wörner, Steinweg 6, am 25. Mai 2010 - 84 Jahre;<br />

Neuhengstett<br />

Herr Hansjörgen Reutter, Tulpenstraße 29, am 26. Mai 2010 -<br />

75 Jahre,<br />

Frau Gisela Weißer, Mühlweg 16, am 26. Mai 2010 - 70 Jahre,<br />

Herr Walter Talmon l’Armée, Ahornstraße 16, am 27. Mai 2010 -<br />

71 Jahre;<br />

Ottenbronn<br />

Herr Erich Jakob, Hofäckerweg 8, am 26. Mai 2010 - 70 Jahre.<br />

Herzlichen Glückwunsch!<br />

Standesamtliche<br />

Mitteilungen<br />

Eheschließung:<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Alexander Schinkel und Sandra Petra Schinkel geborene Straile, Stuttgarter<br />

Straße 2,<br />

Frank Oliver Storzer und Diana Storzer geborene Karl, Industriestraße<br />

35.<br />

Geburt:<br />

Ottenbronn<br />

Colin Franjo, Sohn der Eheleute Aco Bilic und Sabine Bilic geborene<br />

Keck, Weidenweg 20,<br />

Salome Jasmin, Tochter der Eheleute Tobias Großhans und Kristin<br />

geborene Braun, Hofäckerweg 5.<br />

Gestorben ist:<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Herr Vladimir Predanic, Igelweg 10.<br />

Fundsachen<br />

Rathaus <strong>Althengstett</strong>, Tel. 1684-55<br />

Sonnenschirm mit Ständer<br />

Geldschein<br />

Wer vermisst Katze (mausgrau mit weiß)?<br />

Tel. 9352108<br />

Ortsverwaltung Neuhengstett, Tel. 2322<br />

Perlenkette mit Anhänger<br />

BKS-Schlüssel<br />

goldene Halskette mit 2 Anhängern<br />

Sonnenbrille<br />

Ortsverwaltung Ottenbronn, Tel. 2478<br />

großer Metallbolzen (evtl. von landwirtschaftlichem Gerät oder Anhänger)<br />

Umwelt aktuell<br />

zu verschenken<br />

- Gartenhaus mit Schuppen (Selbstabbau), Tel. 7639<br />

- Blumenkübel (Holz), Tel. 0152 28970176<br />

- Wohnzimmerschrank (Eiche furniert), Couch (3-Sitzer, beigebraun),<br />

Sessel, Esstisch und 4 Stühle (hell gepolstert, helles Holz),<br />

gr. Schlafzimmerschrank (Eiche furniert, hell), Doppelbett mit Überbau,<br />

Tel. 806233<br />

Übrige, noch brauchbare Gegenstände nicht in den Müll, sondern verschenken!<br />

Das Bürgermeisteramt <strong>Althengstett</strong> nimmt Anrufe über die zu verschenkenden<br />

Gegenstände unter der Telefonnummer 07051 1684-<br />

11 entgegen.<br />

Suche - Suche - Suche - Suche - Suche - Suche - Suche<br />

Holzspeichenräder ca. 30 cm oder Bollerwagen, Tel. 3817<br />

Aus unserer Bücherei:<br />

Öffnungszeiten:<br />

Dienstags, 16.30 bis 18.30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung<br />

Tel. 07051 1684-11 (Büro) oder 07051 1684-52 (Bücherei, nur am<br />

Dienstag ab 16.30 Uhr)


4<br />

Nummer 20<br />

Freitag, 21. Mai 2010<br />

Hallenbad <strong>Althengstett</strong><br />

Tel. 930070<br />

Sich wohlfühlen wie ein Fisch im Wasser<br />

Öffnungszeiten über die Pfingstferien:<br />

Freitag, 21. Mai 2010 13.00 bis 22.00 Uhr<br />

Samstag, 22. Mai 2010 07.30 bis 18.00 Uhr<br />

Sonntag,23. Mai 2010 (Pfingsten) - geschlossen -<br />

Montag, 24. Mai 2010 (Pfingsten) 07.30 bis 18.00 Uhr<br />

Mittwoch, 26. Mai 2010 (Pfingstferien) 10.30 bis 21.30 Uhr<br />

Donnerstag,27. Mai 2010 (Pfingstferien) 13.00 bis 21.30 Uhr<br />

Freitag,28. Mai 2010 (Pfingstferien) 13.00 bis 22.00 Uhr<br />

Samstag,29. Mai 2010 (Pfingstferien) 07.30 bis 18.00 Uhr<br />

Sonntag,30. Mai 2010 (Pfingstferien) 07.30 bis 18.00 Uhr<br />

Montag,31. Mai 2010 (Pfingstferien) 13.00 bis 21.30 Uhr<br />

Mittwoch, 02. Juni 2010 (Pfingstferien) 10.30 bis 21.30 Uhr<br />

Donnerstag,03. Juni 2010 (Fronleichnam) 07.30 bis 18.00 Uhr<br />

Freitag,04. Juni 2010 (Pfingstferien) 13.00 bis 22.00 Uhr<br />

Samstag, 05. Juni 2010 07.30 bis 18.00 Uhr<br />

Sauna<br />

Tel. 1679125<br />

Öffnungszeiten<br />

An Sonn- und Feiertagen geschlossen.<br />

Dienstag, Herrensauna 16.45 - 20.45 Uhr<br />

Mittwoch, Damensauna 15.00 - 22.00 Uhr<br />

Donnerstag, gemischte Sauna 16.45 - 21.00 Uhr<br />

Freitag, gemischte Sauna 17.00 - 22.00 Uhr<br />

Jeden 1. Freitag im Monat, Mitternachtssauna bis 24.00 Uhr<br />

Müllabfuhrtermine<br />

Neuhengstett<br />

Freitag, 21. Mai 2010 - Glas-Abfuhr<br />

Ottenbronn<br />

Freitag, 21. Mai 2010 - Glas-Abfuhr<br />

Längere Öffnungszeiten der Entsorgungsanlagen<br />

Simmozheim und Walddorf<br />

Samstag ist Gartentag - darauf reagiert die AWG Abfallwirtschaft<br />

Landkreis Calw GmbH (AWG). Die Entsorgungsanlagen<br />

Simmozheim und Walddorf haben von Juni bis Oktober<br />

jeden ersten Samstag im Monat bis 14.00 Uhr geöffnet.<br />

Bei schönem Wetter wird samstags im Garten gearbeitet. Da fällt<br />

natürlich einiges an Grünabfällen an, die auch noch entsorgt sein<br />

wollen. Bisher musste dann manchmal richtig Gas gegeben werden,<br />

um dies vor Schließung der Entsorgungsanlagen erledigen<br />

zu können, weil Simmozheim und Walddorf samstags nur bis<br />

12.00 Uhr geöffnet haben. "Wir reagieren nun auf den Wunsch<br />

unserer Kunden und werden die beiden Anlagen von Juni bis<br />

Oktober versuchsweise an jedem ersten Samstag im Monat bis<br />

14.00 Uhr geöffnet halten", erläutert Anja Brinkmeyer, technische<br />

Leiterin der AWG. "Bisher hat es sich immer kurz vor 12 Uhr auf<br />

den beiden Anlagen gestaut, besonders wenn Gartenwetter war.<br />

Wir hoffen, durch diese Verlängerung bis 14 Uhr eine bessere<br />

Verteilung der Anlieferungen und auch neue Kunden zu erreichen."<br />

Die Ergebnisse der verlängerten Öffnungszeiten werden genau<br />

dokumentiert. "Sollte sich der diesjährige Versuch bewähren,<br />

könnte dies nächstes Jahr fortgesetzt werden", so Brinkmeyer.<br />

"Allerdings werden wir genau beobachten, ob der Bedarf tatsächlich<br />

da ist. Verlängerte Öffnungszeiten sind nun einmal auch mit<br />

Mehrkosten verbunden, dies darf man nicht vergessen."<br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Die Abfallberatung der AWG weist zudem darauf hin, dass der Recyclinghof<br />

in Nagold bereits jetzt jeden Samstag für Anlieferungen<br />

aller Art bis 14 Uhr geöffnet ist.<br />

Bei Fragen zu den Öffnungszeiten der Entsorgungsanlagen und Recyclinghöfe<br />

gibt die Abfallberatung unter der kostenlosen Servicenummer<br />

0800 3030839 oder der E-Mail-Adresse kontakt@awg-info.de<br />

gerne Auskunft. Allgemeine Informationen rund um das Thema<br />

Abfall können auch über Internet www.awg-info.de eingeholt<br />

werden.<br />

Kindergarten<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

TOP SE - was sich wohl hinter dieser Abkürzung verbirgt?<br />

Sie dürfen Ihrer Fantasie gerne freien Lauf lassen und vielleicht auch<br />

kreativ und erfinderisch sein.<br />

TOP SE - darunter verstehen die Lehrer und SchülerInnen der Realschule<br />

das " T hemen o rientierte P rojekt S oziales E ngagement",<br />

eine Unterrichtseinheit, die zu den Inhalten des neuen Bildungsplans<br />

gehört. Ziel dieses Praktikums, das in der Schule gut vorbereitet und<br />

in verschiedenen sozialen Einrichtungen durchgeführt wird, ist es,<br />

das Verantwortungsbewusstsein der Schüler im Umgang mit Menschen,<br />

also im weitesten Sinn deren soziale Kompetenz, zu stärken.<br />

Da im Unterricht im Wesentlichen<br />

nur Wissen<br />

vermittelt werden kann,<br />

ist es wichtig, praktische<br />

Erfahrungen im Umgang<br />

mit kleinen und großen<br />

Menschen außerhalb der<br />

Schule zu sammeln.<br />

Diese Möglichkeit hatten<br />

und haben Schüler immer<br />

wieder in den Gruppen<br />

der Kindergärten.<br />

Mit großem Engagement<br />

sind die Schüler oft bei<br />

der Sache, bereiten ihre<br />

Praxistage vor, begeistern<br />

die Kinder und<br />

schreiben ihren Ab-


Nummer 20<br />

Amtsblatt<br />

Freitag, 21. Mai 2010 <strong>Althengstett</strong> 5<br />

schlussbericht, in dem dann manchesmal steht: Es hat uns gefallen<br />

und Spaß gemacht, doch es war auch ganz schön anstrengend.<br />

Für die Kindergartenkinder ist es auf jeden Fall immer wieder eine<br />

Bereicherung, wenn gerade auch Jungs sich mit ihren Spielideen in<br />

den Kindergartenalltag einbringen.<br />

Freiwillige Feuerwehr<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Gesamtwehr<br />

Die für heute angesetzte Atemschutzübung findet nicht statt.<br />

Ein Ersatztermin wird noch bekannt gegeben.<br />

Abteilung <strong>Althengstett</strong><br />

Am Dienstag, 25.05.2010, findet eine Übung für den zweiten Zug<br />

statt.<br />

Beginn: 19.30 Uhr / Thema: Brandbekämpfung<br />

Besuchen Sie uns im Internet unter<br />

www.feuerwehr-althengstett.de<br />

Die Feuerwehr <strong>Althengstett</strong> möchte sich bei allen Besuchern der<br />

Mai-Hocketse recht herzlich bedanken. Sie alle haben dazu beigetragen,<br />

dass unsere Veranstaltung wieder ein Erfolg wurde.<br />

Leider wurde an diesem Tag an einem Fahrzeug (Ford-Galaxy), welches<br />

auf dem Parkplatz zum Sportplatz abgestellt war, ein Schaden<br />

an der hinteren Beifahrerseite von einem Unbekannten verursacht.<br />

Hierzu suchen wir noch Hinweise und Zeugen, da der Schaden<br />

einiges über 1000 E beträgt.<br />

Wir bitten auf diesem Weg nun um Hinweise. Falls Sie zu diesem<br />

Fall Angaben machen können oder Sie etwas in der Sache gesehen<br />

haben, melden Sie sich bitte bei der Polizei <strong>Althengstett</strong> oder bei der<br />

Feuerwehr <strong>Althengstett</strong>.<br />

Danke für Ihre Mithilfe.<br />

Schulnachrichten<br />

Volkshochschule Calw<br />

Außenstelle <strong>Althengstett</strong><br />

KursNr. 102073 Malen in Aquarell und Acryl<br />

Wochenend-Workshop<br />

Der Kurs ist ideal für Anfänger und Fortgeschrittene. Gestaltung der<br />

Bilder nach eigenen Vorstellungen, Vorlagen oder abstrakt.<br />

Bitte mitbringen: Acryl- oder Aquarellfarben, Pastell- und/oder Ölkreiden,<br />

Stifte, Papier, Malkarton oder Leinwände (keine Großformate)<br />

Ingrid Wolff-Hamm, Samstag, 12. und Sonntag, 13.06.2010, jeweils<br />

von 10.00 - 17.00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>, Schulzentrum, Schulstraße, Ende<br />

Bushaltestelle, 64,00 E (ermäßigt 52,00 E)<br />

KursNr. 103134 Eine Berührung durch Klang<br />

Klangschalenmeditation<br />

Die Schwingungen des Klangs berühren jede Zelle. Sie wirken sanft,<br />

beruhigen und entspannen. Des Weiteren erfahren Sie mehr über<br />

die Entstehung und den Einsatz der Klangschalen. Mit Klangschalen<br />

und Zimbeln werden Neugierige und erfahrene "Genießer" an diesem<br />

Abend immer wieder neue Klangeindrücke erleben. Bitte mitbringen:<br />

Decke, dicke Socken, evtl. kleines Kissen<br />

Heike Schuster, Mittwoch, 16.06.2010, 20.00 - 22.00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>,<br />

Fronäckerhaus, Fronäckerstraße, Ecke Friedhofstraße, 10,00 E<br />

(ermäßigt 8,00 E)<br />

Kurs auch am 21.07.2010 Kurs Nr. 103135<br />

KursNr. 102136 Gepflegte Traumnägel<br />

In diesem Kurs wird eine komplette Maniküre durchgeführt und alle<br />

Fragen zum Thema "Nagelpflege" beantwortet. Bitte mitbringen: Nagelfeile<br />

(kann bei Bedarf auch im Kurs erworben werden).<br />

Gerda Lutz, Kosmetikerin, Donnerstag, 17.06.2010, 17.30 - 20.30<br />

Uhr, <strong>Althengstett</strong>, Schulzentrum, Schulstraße, Ende Bushaltestelle,<br />

16,00 E (ermäßigt 13,00E), zzgl. Materialkosten 4,50 E für Pflegeprodukte<br />

Anmeldungen und Anfragen zu den o.g. Kursen nimmt das<br />

Rathaus <strong>Althengstett</strong>, Tel.: 1684-55 oder die Geschäftsstelle<br />

dervhs Calw, Tel.: 9365-0 entgegen. Auch überdieInternetseite<br />

www.vhs-calw.de kann eine Anmeldung vorgenommen<br />

werden. Genaue Informationen zu den einzelnen Kursen finden<br />

Sie auch im aktuellen Heft der vhs.<br />

Mitteilung anderer Ämter<br />

Gemeinschaft der Energieberater<br />

im Landkreis Calw e.V.<br />

Gebäudeenergieberatung<br />

- kostenlose, qualifizierte und neutrale Erstberatung<br />

Ein Gebäude sollte immer als Gesamtheit aus Gebäudehülle und<br />

Haustechnik betrachtet werden. Alles, was mit Energie zu tun hat,<br />

von der Heizung bis zum Fenster, vom Dach bis zum Keller, muss<br />

berücksichtigt werden, um eine technisch optimale und wirtschaftlich<br />

sinnvolle energetische Sanierung umsetzen zu können.<br />

In einem 30 Minuten umfassenden kostenlosen Beratungsgespräch<br />

erhalten Sie Informationen über eine gezielte Wärmedämmung<br />

von Wohngebäuden, den Einsatz erneuerbarer Energien bei<br />

der Strom- und Wärmeerzeugung, die Modernisierung ineffizienter<br />

Heizanlagen sowie aktuelle Förderprogramme. Verschaffen Sie<br />

sich einen ersten Überblick über die Verbesserungs- und Einsparpotentiale<br />

Ihrer Immobilie.<br />

Unser Energieberater ist für Sie in <strong>Althengstett</strong> am<br />

Dienstag, 1. Juni ab 16.00 Uhr<br />

im Rathaus, Raum A05.<br />

<strong>Kostenlos</strong>e Erstberatung nur nach Voranmeldung. Termine<br />

vereinbaren Sie über unsere Geschäftsstelle in Calw unter Tel.<br />

07051 9686100, Montag bis Freitagvon 8.00 bis 12.00 Uhr.<br />

VdK<br />

Sozialverband <strong>Althengstett</strong><br />

Der Sozialverband VdK informiert<br />

SOZIALVERBAND<br />

Hotelführer für Rollifahrer<br />

Wer mit dem Rollstuhl auf Reisen geht, ist auf barrierefreie Unterkünfte<br />

angewiesen. Seit vielen Jahren gibt "Handicapped-Reisen"<br />

einen guten Überblick über barrierefreie Hotels, Gasthöfe und andere<br />

Unterkünfte. So beschreibt der aktuelle Ratgeber auf 440<br />

Seiten rollstuhlgerechte Urlaubsdomizile in Deutschland und Europa.<br />

Außerdem gibt es Informationen über barrierefreie Ausflugsmöglichkeiten,<br />

Restaurants oder über Strände, die mit dem Rollstuhl<br />

zugänglich sind.<br />

Fortsetzung Seite 7!


6<br />

Nummer 20<br />

Freitag, 21. Mai 2010<br />

Spruch der Woche<br />

Achtung und Respekt vor dem<br />

Anderen und seinen Gefühlen<br />

sind Teil der tiefen, umfassenden<br />

Liebe.<br />

Petra Kelly<br />

Notrufe<br />

Polizei 110<br />

Feuerwehr 112<br />

Rettungsdienst/Notarzt 19222<br />

Sonstige<br />

Bereitschaftsdienste<br />

NWS - Bereitschaftsdienst Gas<br />

Betriebsstelle Calw 07051 7903-12<br />

EnBW Regional AG<br />

Bezirksservice Calw<br />

-Störungsmeldestelle- 07032 13-0<br />

Ärztlicher Notfalldienst<br />

Tel.: 01805 19292-150<br />

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag<br />

ab jeweils 19 Uhr bis zum Folgetag<br />

8 Uhr<br />

Freitag ab 19 Uhr bis Montag 8 Uhr<br />

Gynäkologischer<br />

Notfalldienst<br />

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag<br />

ab jeweils 19 Uhr bis zum Folgetag<br />

8 Uhr<br />

Freitag ab 19 Uhr bis Montag 8 Uhr<br />

Gynäkologischer Notfalldienst für<br />

Calw und Nagold jeweils mit Umgebung<br />

unter der neuen einheitlichen<br />

Rufnummer 01805 19292-170<br />

HNO-ärztlicher<br />

Bereitschaftsdienst<br />

Tel.: 01805 19292-127<br />

Der HNO-ärztliche Bereitschaftsdienst<br />

steht den Patienten in Notfällen zu folgenden<br />

Kernzeiten zur Verfügung:<br />

Freitag, 19 Uhr bis Montag , 7Uhr<br />

sowie<br />

vor Feiertagen, 19 Uhr bis zum Folgetag,<br />

7Uhr<br />

Zahnärztlicher<br />

Bereitschaftsdienst<br />

Samstag, 22. Mai und Sonntag, 23.<br />

Mai 2010<br />

Dr. Sigmund Schroff, Calwer Straße 11,<br />

Ostelsheim<br />

Tel. 07033 42400<br />

Montag, 24. Mai 2010<br />

Dipl.-Stom. Thomas Rethfeldt, Calwer<br />

Straße 51, Neuweiler<br />

Tel. 07055 92910<br />

Der Dienst habende Zahnarzt ist von 10 bis<br />

11 Uhr und von 16 bis 17 Uhr in der Praxis<br />

anwesend. In der übrigen Zeit istder Dienst<br />

habende Zahnarzt in dringenden Fällen telefonisch<br />

erreichbar.<br />

Der Notfalldienstplan kann auch übers Internet<br />

unter<br />

http://www.zahn-forum.de/opencms/<br />

opencms/patienten/notdienst/<br />

karlsruhe/index.html abgerufen werden.<br />

Kinderärztlicher<br />

Bereitschaftsdienst<br />

Tel.: 01805 19292-160<br />

In den sprechstundenfreien Zeiten:<br />

Freitag, 19 bis Montag, 8 Uhr<br />

Feiertage<br />

Vorabend Feiertag, 19 Uhr bis Folgetag<br />

Feiertag, 7Uhr<br />

Tierärztlicher<br />

Bereitschaftsdienst<br />

Für Groß- und Kleintiere ab Freitag, 20<br />

Uhr, bis einschließlich Sonntag sowie<br />

am Pfingstmontag, falls Ihr Haustierarzt<br />

nicht erreichbar ist:<br />

TA Dr. Matthias Richter, Gottlieb-Braun-<br />

Straße 7, <strong>Althengstett</strong><br />

Tel.: 07051 12853<br />

Bereitschaftsdienst<br />

der Apotheken<br />

Freitag, 21. Mai 2010<br />

Alte Apotheke Calw, Marktstraße 11<br />

Tel.: 07051 2133<br />

Samstag, 22. Mai 2010<br />

Calwer Rathaus-Apotheke, Salzgasse 11<br />

Tel.: 07051 30071<br />

Sonntag, 23. Mai 2010<br />

Enz-Apotheke Calmbach, Altwiesenstraße<br />

2<br />

Tel.: 07081 95310<br />

Eichen-Apotheke Stammheim, Gartenstraße<br />

1<br />

Tel.: 07051 30709<br />

Montag, 24. Mai 2010<br />

Stadt-Apotheke Calw, Lederstraße 35<br />

Tel.: 07051 30193<br />

Dienstag, 25. Mai 2010<br />

Quellen-Apotheke Bad Liebenzell, Quellenpassage<br />

Tel.: 07052 1385<br />

Stadt-Apotheke Neubulach, Julius-Heuss-<br />

Straße 21<br />

Tel.: 07053 6000<br />

Mittwoch, 26. Mai 2010<br />

Waldenser-Apotheke Neuhengstett, Schillerstraße<br />

9<br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Tel.: 07051 30300<br />

Schwarzwald-Apotheke Schömberg, Lindenstraße<br />

22<br />

Tel.: 07084 6900<br />

Donnerstag, 27. Mai 2010<br />

Kloster-Apotheke Hirsau, Liebenzeller<br />

Straße 30<br />

Tel.: 07051 51444<br />

Redaktionsschluss<br />

Der Redaktionsschluss für das<br />

Amtsblatt ist mittwochs, 9.00 Uhr.<br />

Manuskripte können bis zu diesem<br />

Zeitpunkt auf dem Rathaus <strong>Althengstett</strong><br />

und den Ortsverwaltungen<br />

Neuhengstett und Ottenbronn abgegeben<br />

werden.<br />

Es besteht auch die Möglichkeit,<br />

uns die Manuskripte per Fax (Nr.<br />

1684-49) oder am besten per E-Mail<br />

(blaettle@althengstett.de) zukommen<br />

zu lassen.<br />

Schmunzelecke<br />

Hansi sagt am Mittagstisch seinen ersten<br />

Satz. "Die Suppe ist versalzen." Die Eltern<br />

erstaunt: "Junge, jetzt bist du drei Jahre<br />

alt. Warum hast du bis jetzt nicht gesprochen?"<br />

Hansi: "Bis jetzt hat alles gestimmt."<br />

Impressum<br />

Herausgeber:<br />

Gemeinde <strong>Althengstett</strong><br />

Druck und Verlag: Nussbaum Medien<br />

Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger<br />

Str. 20, 71263 Weil der Stadt,<br />

Telefon 07033 525-0, Telefax-Nr.<br />

07033 2048. www.nussbaum-wds.de<br />

Verantwortlich für den amtlichen Teil,<br />

alle sonstigen Verlautbarungen und<br />

Mitteilungen: Bürgermeister Dr. Clemens<br />

Götz, Simmozheimer Str. 16,<br />

75382 <strong>Althengstett</strong> - für "Was sonst<br />

noch interessiert" und den Anzeigenteil:<br />

Brigitte Nussbaum, Merklinger Str.<br />

20, 71263 Weil der Stadt.<br />

E-Mail: anzeigen@nussbaum-wds.de,<br />

info@nussbaum-wds.de<br />

Einzelversand nur gegen Bezahlung<br />

der vierteljährlich zu entrichtenden<br />

Abonnementgebühr.<br />

Vertrieb (Abonnement und Zustellung):<br />

WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-<br />

Beyerle-Straße 9a, 71263 Weil der Stadt,<br />

Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.<br />

E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de<br />

Internet: www.wdspressevertrieb.de


Nummer 20<br />

Amtsblatt<br />

Freitag, 21. Mai 2010 <strong>Althengstett</strong> 7<br />

Des Weiteren finden sich in dem umfangreichen Rolli-Reiseratgeber<br />

Angaben zu etwaigen höhenverstellbaren Betten, Notrufsystemen,<br />

Hilfsmitteln oder Pflegediensten im Urlaubsdomiziel. Erhältlich<br />

ist das Handbuch im Buchhandel oder direkt beim Escales-<br />

Verlag, Telefon (07841) 6841133.<br />

Landratsamt Calw<br />

Abteilung Verbraucherschutz und Veterinärdienst<br />

Bienenwanderung und Zukauf von Bienen nur mit Gesundheitsbescheinigung<br />

Besitzer von Bienen, welche vorübergehend Bienenvölker an einen<br />

anderen Ort verbringen ( "wandern" ) oder Bienen zukaufen,<br />

haben unverzüglich nach dem Eintreffen der Bienenvölker am neuen<br />

Standort dem hierfür zuständigen Bienensachverständigen<br />

die Gesundheitsbescheinigung für die Bienenvölker vorzulegen.<br />

Eine solche Gesundheitsbescheinigung kann von dem für<br />

den Herkunftsort zuständigen Amtstierarzt oder dessen Beauftragten<br />

(zum Beispiel im Landkreis Calw dem Bienensachverständigen)<br />

ausgestellt werden. Diese Regelung gilt immer dann, wenn<br />

der neue Standort in einer anderen (Teil-) Gemeinde liegt.<br />

Von den Wanderimkern werden als Standorte für ihre Bienenvölker<br />

im Landkreis bevorzugt Waldgebiete gewählt. Grundstücksbesitzer<br />

oder deren Beauftragte, die auswärtigen Imkern<br />

Standorte zur Verfügung stellen, werden gebeten, die Bienenhalter<br />

auf diese Verpflichtung hinzuweisen.<br />

Im Landkreis Calw sind insgesamt 40 amtlich bestellte Bienensachverständige<br />

tätig. Ihnen wurde jeweils in bestimmten (Teil-)<br />

Gemeinden die Aufgabe der Bekämpfung von Bienenseuchen<br />

vom Landratsamt übertragen. Hierzu zählen unter anderem die<br />

Kontrolle der von den Imkern mitzuführenden Gesundheitsbescheinigungen<br />

sowie die Kontrolle des Gesundheitszustandes<br />

der Bienenvölker.<br />

Auskunft über die Bienensachverständigen, welche für die einzelnen<br />

(Teil-) Gemeinden jeweils zuständig sind, erteilt Ihnen die Abteilung<br />

Verbraucherschutz und Veterinärdienst des Landratsamtes<br />

Calw (Tel. 07051 160-121) oder Ihr Bürgermeisteramt. Wir<br />

weisen darauf hin, dass derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig<br />

der Vorschrift über die Vorlage der Bescheinigung beim zuständigen<br />

Bienensachverständigen zuwiderhandelt, eine Ordnungswidrigkeit<br />

nach § 26 der Bienenseuchen-Verordnung begeht.<br />

Calw, den 07.05.2010<br />

Geschwindigkeitskontrollen<br />

Am Samstag, 8. Mai 2010, wurde in <strong>Althengstett</strong>, Gechinger Straße,<br />

in der Zeit von 07.42 Uhr bis 11.54 Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle<br />

durchgeführt.<br />

Die Kontrolle erbrachte folgendes Ergebnis:<br />

Gemessene Fahrzeuge: 314<br />

Erlaubte Geschwindigkeit: 50 km/h<br />

Eingestellter Grenzwert: 59 km/h<br />

Überschreitungen bis zu 10 km/h: 8<br />

Überschreitungen von 11 bis zu 15 km/h: 6<br />

Überschreitungen von 16 bis zu 20 km/h: 1<br />

Überschreitungen von mehr als 20 km/h:-<br />

314 Fahrzeuge in Fahrtrichtung: Gechingen<br />

Am Samstag, 8. Mai 2010, wurde in <strong>Althengstett</strong>, L 179 vor der<br />

Getreidemühle, in der Zeit von 12.31 Uhr bis 14.06 Uhr, eine<br />

Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.<br />

Die Kontrolle erbrachte folgendes Ergebnis:<br />

Gemessene Fahrzeuge: 333<br />

Erlaubte Geschwindigkeit: 60 km/h<br />

Eingestellter Grenzwert: 69 km/h<br />

Überschreitungen bis zu 10 km/h:-<br />

Überschreitungen von 11 bis zu 15 km/h:-<br />

Überschreitungen von 16 bis zu 20 km/h:-<br />

Überschreitungen von mehr als 20 km/h:-<br />

333 Fahrzeuge in Fahrtrichtung: <strong>Althengstett</strong><br />

Am Samstag, 8. Mai 2010, wurde in <strong>Althengstett</strong>, B 295 Abzw.<br />

Aral-Tankstelle, in der Zeit von 14.50 Uhr bis 16.31 Uhr, eine<br />

Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.<br />

Die Kontrolle erbrachte folgendes Ergebnis:<br />

Gemessene Fahrzeuge: 684<br />

Erlaubte Geschwindigkeit: 60 km/h<br />

Eingestellter Grenzwert: 69 km/h<br />

Überschreitungen bis zu 10 km/h: 8<br />

Überschreitungen von 11 bis zu 15 km/h: 2<br />

Überschreitungen von 16 bis zu 20 km/h:-<br />

Überschreitungen von mehr als 20 km/h: 1<br />

684 Fahrzeuge in Fahrtrichtung: Simmozheim

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!