Jahresbericht 2009/2010 - Wirtschaftsförderung Kreis Soest

wfg.kreis.soest.de

Jahresbericht 2009/2010 - Wirtschaftsförderung Kreis Soest

wfg.informativ

Leistungen.Ereignisse.Ergebnisse erfahren!

Jahresbericht 2009/2010

wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH


Editorial

Editorial

Die Wirtschaftsstruktur des Kreises Soest ist geprägt

durch eine vielfältige Mischung unterschiedlichster

Branchen. Zahlreiche mittelständische und familiengeführte

Unternehmen prägen unseren starken Wirtschaftsstandort

und haben den Wandel in den letzten

Jahrzehnten erfolgreich gemeistert. Prognosen zeigen

jedoch, dass dem Kreis Soest auch zukünftig Herausforderungen

bevorstehen. Demografischer Wandel,

Fachkräftebedarf sowie zunehmender Wettbewerbs -

druck durch Globalisierung und durch voranschrei tendes

Innovationstempo sind nur einige Hürden, denen wir

uns stellen müssen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, die heimische

Wirtschaft tatkräftig zu unterstützen. Dazu gehören u.a.

die Akquisition und Begleitung von Investoren sowie die

touristische Attraktivierung des Kreises, aber vor allem

auch die Existenzgründungsberatung und die Bestandsförderung

ansässiger Unternehmen. Durch die Einrichtung

eines wfg.Förderlotsen erhalten nun Unternehmer

schnelleren Zugang zu Fördertöpfen. Mit der Gründung

eines regionalen Transferverbundes werden Innovationen

gefördert. Die Ernennung der Region Südwestfalen als

6. Gesundheitsregion in NRW unterstützt darüber hinaus

die Bildung von Netzwerken in der Gesundheitswirtschaft.

Impressum

Eva Irrgang

Vorsitzende der

Gesellschafterversammlung

Durch den erstmals veröffentlichten Jahresbericht der

wfg können sich Unternehmensvertreter, wirtschaftlich

Interessierte und politische Entscheidungsträger über das

breite Leistungsangebot und die wichtigsten Ergebnisse

der wfg informieren und Impulse für eigenes Handeln

erhalten. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH

Ihre

Eva Irrgang

Vorsitzende der Gesellschafterversammlung

Volker Ruff

Geschäftsführer der wfg

Herausgeber: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, Hoher Weg 1-3, 59494 Soest, www.wfg-kreis-soest.de

Koordination: Artjom Hahn, Telefon 02921 30-2265, artjom.hahn@kreis-soest.de, Volker Ruff (verantwortlich)

Fotos: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH; Effizienz-Agentur NRW; Kreis Soest; Südwestfalen Agentur GmbH

Grafische Umsetzung: s + l medien GmbH, Möhnesee

Druck: Althoff Druck - Wolfgang Althoff e. K.

Alle Rechte zur weiteren Verwendung liegen beim Herausgeber.

Abdruck, auch auszugsweise, nur mit vorheriger, schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Volker Ruff

Geschäftsführer der wfg

2


Strukturdaten

Kreis Soest

Bildung, Wissenschaft und Technologie

Studenten (Winter-Semester 10/11)

FH SWF, Standort Soest 2.216

HSHL 428

Berufskollegs

Börde-Berufskolleg, Soest

Hubertus-Schwartz-Berufskolleg, Soest

Lippe-Berufskolleg, Lippstadt

Schüler/-innen (Schuljahr 09/10):

inkl. Berufskollegs

Bewerber für Berufsausbildungsstellen:

Tourismus

Arbeitsmarkt

40.450

2.425

Anzahl der Gäste Trend

Ankünfte: 332.678

Übernachtungen: 1,383 Mio.

� Aufenthaltsdauer: 4,2 Tage

Bettenauslastung: 45,3 %

Gewerbliche Beherbergungsbetriebe

ab 9 Betten:

Gesundheitsbäder:

Bad Sassendorf, Bad Waldliesborn,

Bad Westernkotten

161

Stand: 31.12.2009

Arbeitslose: 10.582

davon unter 20 Jahre: 1,3 %

20 bis unter 50 Jahre: 66,5 %

50 bis unter 65 Jahre: 32,2 %

Stand: 31.12.2009

Einpendler: 21.362

Auspendler: 27.874

Stand: 30.06.2010

Wirtschaftsstruktur

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Insgesamt: 93.566

Betriebsstätten: 7.093

SVB nach Wirtschaftsabteilungen

Primärer Sektor: 2 %

Sekundärer Sektor: 40 %

Tertiärer Sektor: 58 %

4

3 %

%

4 %

5 %

6 %

15 %

Verarbeitendes Gewerbe

Gesundheits- und Sozialwesen

Handel; Instandhaltung und

Reparatur von Kraftfahrzeugen

Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen

Dienstleistungen

Menschen

15 %

14 %

Stand: 31.03.2010

34 %

Baugewerbe

Öffentliche Verwaltung, Ver

teidigung; Sozialversicherung

Verkehr und Lagerei

Erziehung und Unterricht

Sonstige

Einwohner gesamt: 305.097

davon unter 20 Jahre: 21 %

20 bis 50 Jahre 40 %

50 Jahre und mehr: 39 %

Bevölkerungsdichte: 230 Einwohner/m²

Kaufkraft pro Kopf: 18.513 €

gesamt: 5.642,4 Mio. €

Stand: 31.12.2009

Bevölkerungsentwicklung in NRW und

Kreis Soest (KrS) nach Altersstruktur (Prognose)

55 %

KrS 50 Jahre und mehr:

50 %

45 %

40 %

35 %

30 %

25 %

20 %

15 %

KrS unter 20 Jahre

NRW unter 20 Jahre

NRW 50 Jahre und mehr:

NRW 20 bis unter 50 Jahre

KrS 20 bis unter 50 Jahre

2005 2010 2015 2020 2025 2030


Der Kreis Soest

eine Chance in Südwestfalen

Standorte sehen sich aktuell einem verstärkten

Regionenwettbewerb ausgesetzt. Konkurrenz hilft, das

eigene Profil zu schärfen, verbraucht langfristig aber notwendige

Ressourcen und ist auf Dauer kontraproduktiv.

Daher bekennt sich der Kreis Soest mit seinen Einzigartigkeiten

und ausgeprägten Wirtschaftsstrukturen zum

Wirtschaftsstandort Südwestfalen und unterstützt das

Strukturförderprogramm Regionale 2013. Hier haben sich

alle gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen

Akteure in Südwestfalen das Ziel gesetzt, gemeinsam den

Herausforderungen der Globalisierung und des demografischen

Wandels und konkret dem „Kampf um Köpfe“ zu

begegnen.

Bereits in 2008 wurden gemeinsam von den Wirtschaftsförderern

in der Region Kompetenzschwerpunkte

für Südwestfalen herausgearbeitet. Die Brancheninitiative

Gesundheitswirtschaft SWF mit den herausragenden

Potentialen des Kreises Soest wird von der wfg seit Beginn

mit gesteuert.

Meilensteine 09/10

März 2009

Das gemeinsam erarbeitete „regionale Entwicklungskonzept“

Südwestfalen führte im Mai 2008 zum ersten

ausgezeichneten und geförderten Projekt der Regionale

2013 „Branchenkompetenzen – Zukunft mit Industrie“.

Technologiescouts und Marktlotsen unterstützen seitdem

kleine und mittlere Unternehmen im harten Innovationswettkampf.

Die Gründung des „Transferverbund Südwestfalen“ und

die Ausarbeitung des ersten südwestfälischen Immobilienmarktberichts,

jeweils unter maßgeblicher Initiative

der wfg, stehen ebenso für erfolgreiches Agieren auf

regionaler Ebene mit größeren Zielen.

Die wfg Kreis Soest führt diesen Weg konsequent weiter,

denn „Südwestfalen bündelt seine Kraft und spricht

mit einer starken Stimme nach außen. Interessen werden

effizienter vertreten. Synergie-Effekte bringen die Region

mit ihren starken Kreisen und Teilregionen nach vorne,

da durch die abgestimmte Zusammenarbeit mehr für die

Region erreicht werden kann“ (Iserlohner Runde).

Ihr Ansprechpartner: Volker Ruff

wfg im Dialog mit Unternehmen

Am 26. März startet die erste Veranstaltungsreihe der wfg mit dem

wfg.Unternehmerfrühstück bei der Firma Infineon Technologies AG in Warstein. Weitere Formate

wie wfg.konkret und Kaminabende folgen.

Mit insgesamt 20 Veranstaltungen wurden im Jahr 2009 und 2010 über 600 teilnehmende Unternehmer

u.a. über Themen wie Regionalmarketing, Kennzahlensysteme, Innovationsfähigkeit, internationaler

Einkauf sowie Marktchancen im Ausland informiert. Dabei waren Förderprogramme und der

Zugang zu den Fördertöpfen ein ständig präsentes Thema.

Ebenfalls stand der Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen

im Vordergrund.

4


Immobilien und Standorte

Ein gutes Industrie- und Gewerbeflächenangebot ist

Garant und Grundlage für eine positive wirtschaftliche

Entwicklung – so auch im Kreis Soest. Auch die Immobilienbranche

als Wirtschaftsfaktor steht im Fokus der wfg, denn

sie zählt zu den am stärksten wachsenden Branchen der

deutschen Volkswirtschaft. Im Kreis Soest agieren mehr als

1.000 Betriebsstätten in diesem Tätigkeitsfeld – das sind

15 % aller Betriebsstätten mit 7 % aller sozialversicherungspflichtig

Beschäftigten kreisweit.

Regionen stehen im Wettbewerb

Die zunehmende Notwendigkeit einer abgestimmten

Standortpositionierung und eines transparenten Informationsangebotes

erfordert neue Wege der Kommunikation. Die

interaktive grafische Darstellung „sight-board“ ist ein zeitgemäßes

Beispiel dafür, wie sich Investoren, Unternehmen

und Projektentwickler authentische und dreidimensionale

Überblicke über Standorte sowie Gewerbe- und Industrieflächen

und -immobilien verschaffen können.

Auf der EXPO REAL präsentiert Südwestfalen seit vier

Jahren seine Stärken als Investitionsstandort – im Jahr 2010

erstmalig gemeinsam mit privaten Partnern aus der Region.

5

Mai 2009 Juni 2009

Auftritt im neuen Gewand

als wfg

Die Mitte 2008 in eine GmbH

umgewidmete Wirtschaftsförderung

des Kreises Soest tritt

mit einem neuen Corporate

Design auf. Unter der neuen

Geschäftsleitung entsteht auch

ein neuer Internetauftritt sowie

zwei Newsletter, die über das

Leistungsangebot der wfg, den

Tourismus, die Wirtschaftsregion

Kreis Soest und weitere regionale

Themen informieren.

Der Kreis Soest als Investitionsstandort

Transparenz im Immobiliensektor und die Ermittlung

grundlegender Marktkenntnisse bilden die entscheidende

Basis für Investitionen und Standortentscheidungen. Die

immobilienwirtschaftlichen Potentiale herauszustellen,

stellt daher ein immer wichtigeres Themenfeld für Wirtschaftsförderung

und Regionalentwicklung dar.

Der Immobilienmarktbericht Südwestfalen, der 2010

unter Federführung der wfg erstmalig veröffentlicht wurde,

bildet die differenzierte Immobilienstruktur der Region ab.

Darüber hinaus widmet sich die dritte Ausgabe der Publikationsreihe

wfg.branchenreport gezielt den Besonderheiten

der Immobilienbranche im Kreis Soest.

Es ist ein zentrales Anliegen der wfg, den Kreis Soest

in seiner Rolle in Südwestfalen zu stärken und die Region

als dynamischen und leistungsstarken Standort zu positionieren.

Ihre Ansprechpartnerin: Kyra Pfeil

STARTERCENTER NRW Hellweg

zertifiziert

Das bei der wfg angesiedelte

STARTERCENTER wird auf Herz

und Nieren geprüft. Auch diesmal

bestätigen externe Kontrolleure

anhand von 33 vom Land NRW

vorgegebenen Kriterien der Beratungsinstitution

für Existenzgründer

eine hohe Qualität. Nur wer

diese Prüfung besteht, darf sich

STARTERCENTER NRW nennen.


Erfolgreiche Unternehmensentwicklung –

Förderlotse weist den Weg

durch den Förderdschungel

Um den globalen Wettbewerb meistern zu können,

sind spezifisches Know-how, Innovationskraft und

ein qualifizierter Mitarbeiterstamm von entscheidender

Bedeutung. Die Entwicklung neuer Produkte, das

Herausarbeiten von Stärken und Schwächen sowie

die zielgerichtete Marktbearbeitung spielen für die

Zukunftsfähigkeit von Unternehmen in der heutigen

Ökonomie daher eine große Rolle. Unterstützend dafür

stehen Unternehmern zahlreiche Förderprogramme zur

Verfügung. Vor allem kleinen und mittleren Unternehmen

wird ein umfangreiches Angebot an EU-,

Bundes- und Landesmitteln geboten.

Mit einer Erteilungsquote von 80% liegen geförderte

Patentanmeldungen deutlich über der Durchschnittsquote

des Deutschen Patent- und Markenamtes.

Dies zeigt das Beispiel am Förder programm „SIGNO

KMU-Patentaktion“. Auch ergab eine bundesweite

Umfrage bei 1.100 Unternehmen, dass die KMU-Patentaktion

maßgeblich zur Schaffung von 1.450 Arbeitsplätzen

beigetragen hat.

Oktober 2009

Zentraler Ansprechpartner

für Förderprogramme

Unternehmen aus dem

Kreis Soest erhalten mehr

Transparenz auf dem komplexen

Gebiet öffentlicher Förderung.

Artjom Hahn übernimmt die

Aufgabe als Förderlotse bei der

wfg. Durch zahlreiche Veranstaltungen

und über 70 persönliche

Vor-Ort-Beratungen, fließen

so im ersten Jahr zusätzlich

über 100.000 Euro an Fördergeldern

in den Kreis Soest.

Dass Unternehmen aus der Förderung profi tieren

können, wird am Fall eines Spritzgießwerks aus Warstein

ersichtlich. Um seine Kunden weiterhin erfolgreich

mit Hightech-Produkten zu beliefern, nutzte der Kunststoffspezialist

bereits zum zweiten Mal die Förderung

des Beratungsschecks „Potentialberatung“ durch die

Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland zur Erstellung

eines Stärken-/Schwächenprofils. Aus diesen Ergebnissen

konnte sich das Unternehmen den neu entwickelten

Geschäftsfeldern „Regenerative Energien“ und „Medizintechnik“

zuwenden.

Dies zeigt, dass Förderprogramme verstärkt

Wachstum, Arbeitsplätze und damit auch Wohlstand

schaffen. Deshalb ist es für die wfg und für den

Kreis Soest von höchster Bedeutung, die regionale

Wirtschaft über die Fördermöglichkeiten zu informieren

und den Zugang zu Fördertöpfen zu ermöglichen.

Die Vielzahl der Förderprogramme, einhergehend mit

verschiedenen Förderinstitutionen sowie Anlaufstellen,

Internationale Gewerbeimmobilienmesse

EXPO REAL

Der Kreis Soest präsentiert sich

gemeinsam mit vier weiteren

Kreisen als Region Südwestfalen

in München. Neben Wirtschaftsförderungsgesellschaften

der

Kreise und Städte sind erstmals

auch private Partner mit auf dem

Stand vertreten. Vorgestellt werden

auch im Jahr 2010 regionale

Projekte.

6


ist für so manches Unternehmen eine Herausforderung.

Um Transparenz herzustellen, bietet die wfg eine

Aufschließungsberatung an. Als zentraler Ansprechpartner

steht Unternehmen im Kreis Soest, aber auch

den Städten und Gemeinden, ein Förderlotse beratend

zur Verfügung, um Anliegen oder angestrebte Projekte

auf ihre Förderfähigkeit zu analysieren. Bereits über

70 Mal wurde das Angebot in Anspruch genommen.

So bekamen Interessenten einen Überblick über mögliche

und auch passende Fördermaßnahmen, Informationen

zum Antragsverfahren sowie Kontaktdaten von Experten

zu einzelnen Fachthemen.

Ihr Ansprechpartner: Artjom Hahn

7

Südwestfalen ­ 6. Gesundheitsregion

in NRW

Südwestfalen verfügt in unterschiedlichen

Bereichen der

Gesundheitswirtschaft über

eine herausragende Leistungsfähigkeit.

Auf dem 1. Forum

Gesundheitswirtschaft Südwestfalen

am 30. Oktober verkündet

Karl-Josef Laumann, Minister für

Arbeit, Gesundheit und Soziales

des Landes NRW, es offiziell:

Südwestfalen ist Gesundheitsregion!

Potentialberatung

Um Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung

zukunftsorientiert zu sichern und auszubauen

unterstützt die Potentialberatung Unternehmen

und deren Beschäftigte. Es handelt sich hierbei

um ein Förderinstrument, mit dem einzelbetriebliche

Beratungsprozesse gefördert werden.

Berufliche Weiterbildung

Mit dem Bildungsscheck und der Bildungsprämie

werden Weiterbildungsmaßnahmen gefördert

um den Beschäftigten Qualifikationen zu

vermitteln und somit den Fachkräftebedarf im

Unternehmen zu sichern.

Innovationen

Neue Produkte, neue Verfahren und neue Dienstleistungen

sind wichtige Motoren wirtschaftlichen

Wachstums. Mit Personal- und Beratungskostenzuschüssen

können Unternehmen im Kreis Soest

innovative Projekte fördern lassen.

November 2009

wfg bei Unternehmen vor Ort

Am 9. November findet im

Gewerbegebiet Erwitte Nord bei

der Firma BTM Europe - Blechverbindungstechnik

GmbH die

Auftaktveranstaltung der wfg.

Gewerbegebietsgespräche statt.

Diskutiert werden Fördermöglichkeiten

und vor allem Anliegen

ansässiger Unternehmen. Weitere

Treffen in 2010 folgen.


Impulse für Ressourceneffizienz

Durch innovative Verfahren und Techniken können die

Umwelt entlastet und der Vorsprung der Unternehmen

im Markt gesichert werden. Gemeinsam mit weiteren

Partnern gelang es der wfg und der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung

und Stadtentwicklung mbH Werl (GWS),

2010 ein weiteres EFA-Regionalbüro in Werl zu eröffnen.

Mit dem Büro steht auch produzierenden Unternehmen

im Kreis Soest und Südwestfalen ein direkter Ansprechpartner

zu allen Fragen des effizienten Material- und

Energieeinsatzes zur Verfügung.

Die Effizienz-Agentur NRW bietet mit ihrer Toolbox

zum ressourceneffizienten Wirtschaften erprobte

Instrumente zur Potentialaufdeckung und -nutzung an,

welche die unternehmerischen Kernbereiche Produktion,

Produkt und Kostenrechnung abdecken und einen einfachen

Einstieg ins ressourceneffizientere Wirtschaften

ermöglichen. Über 1.000 Projekte wurden seit 2000 in

und mit kleinen und mittleren Unternehmen umgesetzt.

Darüber hinaus initiiert und begleitet die EFA Netzwerke

zum ressourceneffizienten Wirtschaften und sorgt für den

Wissenstransfer auf nationaler und internationaler Ebene.

Dezember 2009

Anflug auf Gewerbegebiete

Wo gibt es im Kreis Soest

attraktive Gewerbeflächen, wie

sehen sie aus und wer ist der

jeweilige Ansprechpartner?

Ein neues Tool auf der Website

der wfg bietet Investoren

authentische, weil dreidimensionale

Ein- und Überblicke im

so genannten „sight-board“.

Kontakt: Henning H. Sittel, EFA-Regionalbüro Werl

Tel.: 02922 80345-48, werl@efanrw.de

Energieeffizienzberatung

Damit Unternehmen die Möglichkeiten des effizienten

Umgangs mit Strom und Wärme kennenlernen,

fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau

(KfW) im Auftrag des Bundesministeriums für

Wirtschaft und Technologie die Energieberatung in

Unternehmen durch einen Zuschuss. Die Beratung

gliedert sich in eine Initial- und Detailberatung.

Die Beratungskosten werden dabei zu 80 bzw.

60 % gefördert.

Als Regionalpartner der KfW berät die wfg zum

Förderprogramm sowie Finanzierungsmöglichkeit

von Umweltschutzinvestitionen und nimmt die

Anträge zur Energieeffizienzberatung entgegen.

Ihr Ansprechpartner: Artjom Hahn

Auf dem Weg

zum beruflichen Erfolg

Anne Westhaus führt die

218. Weiterbildungsberatung

durch. Insgesamt wurden

Arbeitnehmern und Unternehmen

in den Jahren 2009 und 2010

zur beruflichen Weiterbildung

mehr als 700 Bildungsschecks

und Bildungsprämien von der

wfg ausgestellt. Diese fördern

berufliche Weiterbildungen zu

50 Prozent.

8


Existenzgründungen schaffen Arbeitsplätze und

unterstützen den Strukturwandel, indem sie innovative

Ideen umsetzen und nicht mehr wettbewerbsfähige

Angebote verdrängen. Daher gehört ein gründungsfreundliches

Wirtschaftsklima und Dienstleistungen

für Existenzgründer in das Aufgabenspektrum einer

Wirtschaftsförderung.

Um eine gute Beratung und Begleitung von Existenzgründern

gewährleisten zu können, wurde in 2007 ein

STARTERCENTER NRW in der wfg Wirtschaftsförderung

Kreis Soest eingerichtet. Während die Wirtschaftsförderungen

in Lippstadt und Soest eigene STARTERCEN-

TER NRW betreiben, konzentriert sich die wfg auf die

Betreuung der Gründer aus den übrigen kreisangehörigen

Städten und Gemeinden. Gemeinsam mit der IHK

Arnsberg und der Handwerkskammer Dortmund werden

so alle Gründungsinteressierten aus dem Kreis Soest umfassend

betreut.

Wie gut die Dienstleistungen in Anspruch genommen

werden, erkennt man an den Beratungszahlen. In 2009

und 2010 wurden allein bei der wfg fast 400 Erstkontakte

und etwa 250 Beratungen gezählt. Hinzu kommt

9

1. wfg.branchenreport:

Automotive­Wirtschaft im

Kreis Soest

Der wfg.branchenreport 1/2010

bildet den Auftakt zu einer

neuen Publikationsreihe der wfg,

die regionale Kompetenzfelder

in den Mittelpunkt stellt und

sich an Unternehmensvertreter,

politische Entscheidungsträger

und wirtschaftlich Interessierte

wendet. Die zweite Ausgabe

2010 beleuchtet die Bildungsbranche

im Kreis Soest.

Wegweiser zur

Existenzgründung

Januar 2010 März 2010

die Beantragung von Beratungskostenförderungen in

75 Fällen. Das NRW.EU-Mikrodarlehen wird ebenfalls

im STARTERCENTER NRW beantragt und wurde in den

beiden Jahren zehnmal in Anspruch genommen. Durch

diese zahlreichen Unterstützungsmöglichkeiten wird den

Existenzgründern eine sehr konkrete Hilfe beim Start

in die Selbstständigkeit geboten. Dies wurde von den

Beratungsempfängern in einer Umfrage bestätigt und

mit einer sehr guten Note beurteilt.

Um die Beratungsaktivitäten zu flankieren, wurden

eine Beratungsreihe in den Kommunen vor Ort, die Beteiligung

an der Unternehmerinnen-Messe des Frauennetzwerk

Hellweg sowie der Gründertag im CARTEC in

Lippstadt gemeinsam mit den Partnern im STARTERCEN-

TER NRW Hellweg durchgeführt. Durch die Herausgabe

eines Wegweisers für Existenzgründer werden erstmals

die Potentiale für Unternehmensgründungen verdeutlicht

und zahlreiche Hinweise für die Umsetzung im

Kreis Soest gegeben.

Ihre Ansprechpartnerinnen: Heike Jungmann,

Kyra Pfeil, Susanne Bracht, Tel. 02921 30-3040.

1. Ausgabe des Radmagazins für

den Kreis Soest veröffentlicht

Das erste Radmagazin für den

Kreis Soest bietet fahrradinteressierten

Lesern auf 28 Seiten einen

Überblick über die radtouristischen

Angebote zwischen Möhne

und Lippe. Bekannte Fern- und

Themenrouten, die den Kreis

Soest durchqueren, Fahrradveranstaltungen,

Bett & Bike-

Betriebe und abwechslungsreiche

Tourentipps werden ausführlich

vorgestellt.


Zertifikat Familienfreundliches

Unternehmen

Familienfreundlichkeit als Standortfaktor

Immer mehr Unternehmen realisieren, dass Vereinbarkeit

von Familienleben und echten Karrierechancen

die Schlüsselfrage für die Rekrutierung von Fachkräften

ist und somit heute schon einen wichtigen Wettbewerbsvorteil

bietet.

Auf Initiative der wfg und der Arbeitsgruppe „Familienfreundliche

Unternehmen“ des Lokalen Bündnisses für

Familie im Kreis Soest sowie mit finanzieller Unterstützung

der Stiftung für Bildung, Wissenschaft und

Technologie wurde das Zertifikat „Familienfreundliches

Unternehmen im Kreis Soest“ entwickelt.

Mit dem Zertifikat wird den lokalen Unternehmen

ein Beratungsangebot zur familienbewussten Personalpolitik

angeboten. Das Ziel besteht darin, den Betrieben

Maßnahmen zur optimalen Vereinbarkeit von Beruf und

Familie aufzuzeigen, sie bei der Umsetzung von Maßnahmen

zu unterstützen, um langfristig die Zufriedenheit

der Mitarbeiter und somit die eigene Wettbewerbsfähigkeit

zu sichern.

April 2010 Mai 2010

Ansiedlung der Effizienz­

Agentur NRW (EFA)

im Kreis Soest

NRW-Umweltminister Eckhard

Uhlenberg und Eva Irrgang,

Landrätin des Kreises Soest,

eröffnen im Technologiezentrum

KonWerl das EFA-Regionalbüro.

Unternehmern aus der Region

steht nun ein direkter Ansprechpartner

zu allen Fragen des

effizienten Material- und Energieeinsatzes

zur Verfügung.

Die Maßnahmen in den aktuell ausgezeichneten

Unternehmen sind sehr vielfältig. Sie reichen von

verschiedenen flexiblen Arbeitszeitmodellen über die

Durchsage „Für heute ist wirklich Schluss, Sie sind schon

viel zu lange hier“, welche die Beschäftigten zum „Nach-

Hause-Gehen“ auffordert, bis zur Einrichtung eines

„Eltern-Kind-Büros“.

Ausgezeichnete Unternehmen 2010

Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG

Kreisverwaltung Soest

Symann Hörgeräte

Actebis Peacock GmbH

Kleintierpraxis Dr. Silke Andrae

Infineon Technologies AG und

Infineon Technologies Bipolar GmbH & Co. KG

Die wfg informiert und begleitet Sie gerne auf dem

Weg zur Auszeichnung als familienfreundliches Unternehmen.

Ihre Ansprechpartnerin: Kirsten Tischer

Transferverbund SWF gegründet

Innovationen fördern und Wissen

austauschen – das sind Ziele des

„Transferverbundes Südwestfalen“.

Zur Umsetzung dieser Ziele wurde

eine Kooperationsvereinbarung

unterzeichnet. Neben den Hochschulen

der Region engagieren sich

auch die Industrie- und Handelskammern,

die Handwerkskammern

sowie die Wirtschaftsförderungen

der fünf südwestfälischen Kreise

im Transferverbund.

10


Südwestfalen und somit auch der Kreis Soest verfügt

in unterschiedlichen Bereichen der Gesundheitswirtschaft

über eine herausragende Leistungsfähigkeit. Die offizielle

Anerkennung als sechste Gesundheitsregion in NRW war

somit nur eine Frage der Zeit.

Anerkennung als Gesundheitsregion in NRW

Auf dem 1. Forum Gesundheitswirtschaft Südwestfalen

am 30. Oktober 2009 in Bad Sassendorf verkündete

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann es offiziell:

Südwestfalen ist Gesundheitsregion!

Das 1. Forum Gesundheitswirtschaft Südwestfalen

habe in diesem Zusammenhang eine ausgezeichnete

Möglichkeit für alle regionalen Akteure der Gesundheitswirtschaft

geboten, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Fachleute und Interessierte aus dem Gesundheitswesen,

aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nutzten

dabei die Gelegenheit, sich persönlich zu informieren und

auszutauschen.

Kerngesund. Die Gesundheits -

region Südwestfalen

Technologie­Scouts und Marktlotse:

Den Fortschritt im Blick

Das erste Projekt der REGIONALE

2013 wird von der wfg umgesetzt.

Dr. Jens Baganz, Staatssekretär

im NRW-Ministerium,

übergibt den Förderbescheid in

Höhe von 600.000 Euro an die

Projektträger. Mit dem Geld wird

ein Projekt gestartet, von dem

kleine und mittlere Unternehmen

aus der Region Unterstützung

beim Eintritt in neue Märkte und

Technologien erfahren.

Hauptstadtkongress „Medizin und

Gesundheit“ in Berlin

Selbstbewusst und leistungsstark – so präsentierte

sich auch in diesem Jahr die Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft

Südwestfalen im Mai auf dem Hauptstadtkongress

„Medizin und Gesundheit“ in Berlin. Der

Kongress ist eine wichtige Plattform für Entscheider

aus Verbänden, Wirtschaft und Wissenschaft sowie für

Dienstleister der Gesundheitswirtschaft.

Neben der Brancheninitiative, die 2010 zum zweiten

Mal in Berlin die Gesundheitsregion Südwestfalen

repräsentiert, war erstmalig auch die Bad Sassendorfer

Westfälische Gesundheitszentrum Holding GmbH mit

ihren Heilbadgesellschaften, Sole-Thermalbädern sowie

den angeschlossenen Therapiezentren als Ausstellerin

vertreten.

Die wfg wird ihre Position im Rahmen der Initiative

künftig weiter stärken und als wichtige Schnittstelle zu

den heimischen Unternehmen und Einrichtungen agieren.

Ihre Ansprechpartnerin: Kirsten Tischer

Schulwettkampf „Gedankenblitz“

erfolgreich abgeschlossen

Ein Live-Konzert der Berliner

Pop-Band Culcha Candela auf

dem Schulhof der Realschule

Anröchte bildet den glanzvollen

Abschluss des erstmals von der

wfg und der Stiftung BWT durchgeführten

Schulwettbewerbs.

Das Konzert ist der Hauptpreis

des Wettkampfs der kreativen

Köpfe, an dem über 480 Schüler

aus 33 Schulen im Kreis Soest

teilnahmen.


Gedankenblitz –

Kreative Köpfe im Schulwettkampf

„Fachkräftemangel bedroht Standort Deutschland“

(Handelsblatt) oder „IHK beklagt Fachkräftemangel“ (Die

Welt), so lauten nach der Krise 2009 bereits wieder die

Schlagzeilen. Mit eindringlichen Worten rufen Politiker,

Verbandsfunktionäre, Unternehmen und Gewerkschaften

dazu auf, Fachkräftesicherung in den Fokus wirtschaftspolitischer

Diskussionen zu stellen.

Die wfg und die Stiftung zur Förderung von Bildung,

Wissenschaft und Technologie sind im vergangenen

Schuljahr 2009/2010 mit dem regionalen Schulwettkampf

„Gedankenblitz“ das Thema in besonderer Weise angegangen.

Das erklärte Ziel war es, Mädchen und Jungen

frühzeitig Interesse an naturwissenschaftlich-technischen

Fragestellungen zu vermitteln. Unternehmen aus dem

Kreis Soest sollen somit in Zukunft ein ausreichendes

Potential an qualifizierten und interessierten jungen

Menschen für sich gewinnen können.

Die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen und die Entwicklung

einer Region sind zu einem nicht unerheblichen

Teil davon abhängig, junge Menschen nach der ersten

Juni 2010

wfg.Messeservice

zahlt sich aus

Erstmals bietet die wfg auf der

Proform in Dortmund einen

Gemeinschaftsstand an. Drei Unternehmen

aus dem Kreis Soest

nutzen das Angebot und präsentieren

sich auf der Fachmesse für

Verfahrensintegration von Stanz-,

Dreh- und Spritzgießtechnik.

Weitere Auftritte auf der Zuliefermesse

Z und der Maschinenbaumesse

Südwestfalen folgen in

den kommenden Jahren.

Ausbildung zum Bleiben zu bewegen. Entwickeln Jugendliche

ein frühzeitiges Interesse an regionalspezifischen

Themen, kann es gelingen, eine engere Bindung zum

regionalen Umfeld aufzubauen und somit Abwanderung

einzudämmen.

Auch Schulleitungen und Lehrer haben den Wettbewerb

von Anfang an unterstützt. Die Initiative zum

Mitmachen ging vielfach von den Schülern aus, denn

als besonderer Anreiz galt der Hauptpreis: Ein exklusives

Schulhofkonzert der deutschen Pop-Band Culcha Candela.

Zur Premiere bildeten 486 Mädchen und Jungen der

Sek. I (Klassen 5 bis 10) insgesamt 33 Schulteams. Bei der

Lösung der Aufgaben – die in enger Zusammenarbeit mit

den Hochschulen im Kreis entwickelt wurden – war Kreativität,

handwerkliches Geschick und Originalität gefragt.

Unter anderem mussten 3D-Bilder erstellt, Bootsantriebe

und Brücken gebaut, Nachrichten gemorst oder Eier

transportiert werden, ohne dass diese beschädigt wurden.

Für die faire Beurteilung wurde eine kompetente Jury

gewonnen. Sie bestand u. a. aus Professoren der Hoch-

Zertifikat „Familienfreundliches

Unternehmen im Kreis Soest

verliehen

Im Rahmen eines wfg.Unter neh mer -

frühstücks werden erstmals sechs

Unternehmen für ihre Familienfreundlichkeit

ausgezeichnet. Sie

setzen vor bildlich Maßnahmen zur

Verein barkeit von Beruf und Familie

um. Beim Zertifikat handelt es sich

um eine Initiative der wfg, des

Lokalen Bündnisses für Familie im

Kreis Soest und der Stiftung BWT.

12


schulen und Vertretern großer und kleinerer Wirtschaftsunternehmen

aus dem Kreisgebiet.

Nach zwei Vorrunden hatten drei Teams das große

Live-Finale erreicht. Die Schüler einer Gesamtschule,

einer Realschule und eines Gymnasiums traten vor

Zuschauern gegeneinander in den Wettbewerb. Nachdem

drei Aufgaben gelöst wurden, stand der Sieger fest – das

Gedankenblitz-Team der Realschule Anröchte.

Darüber hinaus wurden noch weitere Preise für die

Schüler bereitgestellt. So wurden alle Teilnehmer zu

Broschüre „Freizeitziele im

Kreis Soest“ veröffentlicht

Auf 128 Seiten werden die

schönsten und interessantesten

Ausflugs- und Freizeitangebote

in der Region ausführlich und

übersichtlich in Wort und Bild

beschrieben. Von der Brauereibesichtigung

über Museen und

Kirchen bis hin zu Natur- und

Sportangeboten sind in der

Broschüre mehr als 50 Ziele

mit Öffnungszeiten und Preisen

sowie Expertentipps vorgestellt.

einer Schülervorlesung zum Thema 3D-Effekte und die

besten elf Teams von der Lippstädter Firma Hella zu einer

Firmenführung eingeladen.

Eine Video-Dokumentation des gesamten Wettbewerbs

ist auf der Internetseite www.gedankenblitz-schulwettkampf.de

zu sehen. Auch 2011 wird die wfg zusammen

mit ihren Partnern den Gedankenblitz-Schulwettkampf

durchführen.

Ihr Ansprechpartner: Tim Nolte

August 2010

Der Kreis Soest und die Region

Toledo stärken den internationalen

Schüleraustausch

Das COMENIUS-Regio Projekt

„Netzwerk zur Verbesserung und

Professionalisierung von Betriebspraktika“

fördert die europäische

Zusammenarbeit im schulischen

Bereich. Dabei können regionale

Netzwerke Partnerschaften mit

anderen europäischen Regionen

eingehen. Die wfg ist Partnerin im

Netzwerk.


Tourismus im Kreis Soest

Potential und Perspektive

Ein attraktiver Landschafts- und Lebensraum wie der

Kreis Soest hat Einwohnern und Gästen viel zu bieten.

Starke Fremdenverkehrsorte wie Möhnesee, Soest und

Bad Sassendorf offerieren seit Jahrzehnten ein buntes

Portfolio an Möglichkeiten und müssen sich doch immer

wieder neu definieren, um am Puls der Zeit zu bleiben.

Jedoch haben auch alle anderen Städte und Gemeinden

Oktober 2010

1. Immobilienmarktbericht

Südwestfalen veröffentlicht

Der Immobilienmarktbericht

ist der Auftakt zur Schaffung

von mehr Transparenz im

südwestfälischen Immobiliensektor.

Zielgruppe sind alle, die

räumliche Perspektiven für ihre

eigene Entwicklung suchen.

Der unter Federführung der wfg

erstellte Bericht informiert über

immobilienwirtschaftliche Kennzahlen,

Akteure und Projekte in

Südwestfalen.

im Kreis Soest die Chance, sich touristisch einzubringen

und vom Tourismus zu profitieren.

Zielgruppengerechtes Marketing bietet die Grundlage

zur Gewinnung, Stabilisierung und Steigerung der

Gästezahlen, die Erhöhung des Freizeitwertes einer

Region hält Einwohner und schafft Arbeitsplätze vor Ort.

1. Newsletter „wfg.Tourismus

News“ versendet

Ab sofort versendet die wfg

neben dem Wirtschaftsnewsletter

auch einen regelmäßigen

Newsletter an die touristischen

Leistungsträger im Kreis Soest.

Dieser informiert über aktuelle

Veranstaltungen, gibt Anregungen

zu Ausflugszielen sowie zu

weiteren attraktiven touristischen

Angeboten aus dem Kreis Soest.

14


Mit 432 Millionen Euro Bruttoumsatz ist der Tourismus

ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der im Kreis Soest

mehr als 6.500 Beschäftigungsverhältnisse in mehreren

Branchen bedingt. Neben der Gastronomie profitieren

auch noch der Dienstleistungs- und Unterhaltungssektor

sowie das Transportwesen und der Einzelhandel von

diesem Wirtschaftszweig.

Die in 2010 in enger Abstimmung mit den Touristikern

der Region erarbeitete „Tourismusstrategie für

den Kreis Soest“ arbeitet die regionalwirtschaftliche

Bedeutung des Tourismus im Kreis Soest deutlich heraus

und stellt die starken touristischen Kernthemen der

Region in den Mittelpunkt.

Durch die vielfältigen landschaftlichen Gegebenheiten

sind aktive Trendthemen wie Wandern und

Radfahren, erweitert durch das 2010 von der wfg

begründete E-Bike-Netzwerk, im Fokus der touristischen

Akteure. Als Basisprodukte für den Bereich Radfahren

liegen neben der aktuellen Radwanderkarte das jährlich

erscheinende, kostenlose „Radmagazin für den Kreis

Soest“ vor. Auf der Grundlage des großen Erfolges des

Radmagazins plant die wfg für 2011 die Aufarbeitung

der Wandermöglichkeiten im Kreis in Form eines

Wandermagazins.

Die steigende Zahl thematisch zertifizierter Beherbergungsbetriebe

wie „Bett & Bike“ und „Qualitätsgastgeber

November 2010

Gründertag im CARTEC

Gemeinsam mit den Partnern im

STARTERCENTER NRW Hellweg

führt die wfg den vom Wirtschaftsminister

Harry Voigtsberger

eröffneten Gründertag durch.

Zahlreiche Interessenten informieren

sich in Vorträgen und

an Ständen über Finanzierungsmöglichkeiten,

Förderprogramme

und weitere Fragestellungen der

Existenzgründung.

Wanderbares Deutschland“ ist ein wichtiges Signal mit

hoher Kundenwirkung, welches es weiter auszubauen gilt.

Die verkehrsgünstige Lage nahe den Autobahnen

und Flughäfen schafft optimale Voraussetzungen

für den aufstrebenden Tagungstourismus. Führende

Tagungsstätten der Region haben sich daher Ende 2010

auf Initiative der wfg zusammengeschlossen, um sich

künftig stärker gemeinsam zu positionieren.

Mit den Altstädten, den weit über die Kreisgrenzen

hinaus bekannten Großveranstaltungen sowie den

Wallfahrtsstätten und Pilgerwegen bietet der Kreis Soest

zudem beeindruckendes Potential im Veranstaltungs-

und kulturellen Bereich. Thematische Aktionen wie das

Anradeln im Frühjahr oder die Gartentage, bei denen

sich private und öffentliche Gärten an ausgewählten

Wochenenden interessierten Besuchern öffnen,

komplettieren die Reihe der Veranstaltungen und runden

das jeweilige Kernthema ab.

Ziel für die kommenden Jahre bleibt Stärkung

und Ausbau der in der „Tourismusstrategie für den

Kreis Soest“ abgebildeten touristischen Kernthemen.

Sie bilden die Grundlage für touristische Produkte und

Aktionen auch der wfg und sind wichtiges Arbeitsfeld,

ebenfalls in Hinsicht auf Erhaltung und Steigerung der

Lebensqualität im Kreis Soest.

Ihre Ansprechpartnerin: Kirsten Tischer

Wegweiser zur Existenzgründung

im Kreis Soest

Zum Gründertag veröffentlicht

die wfg die Broschüre „Wegweiser

zur Existenzgründung im Kreis

Soest“, die Existenzgründern als

regionaler Leitfaden dient und

neben zuständigen Ansprechpartnern

einen Überblick über

Wissenswertes auf den Weg in

die Selbstständigkeit gibt.


wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH

Hoher Weg 1-3

59494 Soest

Telefon 02921 30-2259

Telefax 02921 30-2585

wirtschaftsfoerderung@kreis-soest.de

www.wfg-kreis-soest.de

www.tourismus-kreis-soest.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine