Oktober - November 2009 - Evangelische Stiftskirchengemeinde ...

gemeinde.backnang.stiftskirche.elk.wue.de

Oktober - November 2009 - Evangelische Stiftskirchengemeinde ...

www.stiftskirche-backnang.de

Oktober - November 2009


Stiftskirche Mitte

Pfarrer Thomas Mann

Heininger Weg 31/1 Tel.: 9521822

E-Mail: Pfarramt.Backnang.

Stiftskirche-Mitte@elk-wue.de

Pfarrbüro: Inge Schmidt Tel: 9521818

oder

Ausbildungsvikar Sönke Finnern

Melanchthonweg 47, Tel. 367365

E-Mail: vikar@stiftskirche-backnang.de

Stiftskirche Süd

Pfarrerin z.A. Maja Hack

Maubacher Str. 51, Tel.: 930569

E-Mail: Pfarramt.Backnang.

Stiftskirche-Sued@elk-wue.de

Pfarrbüro: Ursula Böhm, Tel: 9521819

Stiftskirche West

Dekan Wolfgang Traub

Stiftshof 9 Tel.: 321810

E-Mail: Dekanatamt.Backnang@

elk-wue.de

oder

Pfarrerin z.A. Stefanie Hoffmann

Schöntaler Str. 16 Tel. 3677657

Email: Pfarramt_zA@stiftskirchebacknang.de

Krankenhauspfarrer

Gotthilf Stein

Tel.: 332110 oder 899880

Bezirkskantor

Hans-Joachim Renz, Tel.: 953151

Mesner

Michael Szegedi, Tel.: 64418

2

Wichtige Adressen der Stiftskirchengemeinde

Gemeindehaus Heininger Weg 31

Maria Löprich

Tel.: 95218-12 oder 95218-13

Kindergarten und

Tagheim Am Kalten Wasser

Eduard-Breuninger-Str. 47 Tel.: 8122

Diakonische Bezirksstelle Backnang

Paar-, Familien-, Lebensberatung,

Kurvermittlung, Sozialberatung,

Eduard-Breuninger-Str. 47

Tel.: 95890

Diakoniestation Backnang

Häusliche Kranken- und Altenpflege,

Essen auf Rädern,Nachbarschaftshilfe,

Unterstützung für Familien, Staigacker 12

Tel.: 146-800

Kinder- und Jugendbücherei

im Gemeindehaus Heininger Weg

geöffnet Mo, Mi, Do 14.30-16 Uhr.

Mo 15-16 Uhr: Lesestunde für Kinder

zwischen 5 und 8 Jahren

Gemeindebüro

Stiftskirchengemeinde BK

Heininger Weg 31/1, Tel.: 9521818 oder

9521819 od. 321810 (Dekanat)

Öffnungszeiten

Montag 10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch 14.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr

Freitag 10.00 - 12.00 Uhr

www.stiftskirche-backnang.de


Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Liebe Leserin, lieber Leser,

am 4. Oktober feiern wir wieder

Erntedank – ein Fest, das sich nicht

nur auf dem Land, sondern auch in

den Städten als einziges direkt auf

das Naturjahr bezogenes Fest

erhalten hat.

„Dieses Fest“, so heißt es in einem

Lexikon, „bedenkt in besonderer

Weise unsere Verantwortung für

Gottes gute Schöpfung und wird

wie kaum ein anderes Fest als Fest

von Christen- und Bürgergemeinde

(Stadtteil- oder Dorffest)

gefeiert. Dazu gehören als

besondere festliche Elemente

Umzug (Verteilung der Gaben)

und Tanz.“

Das Erntedankfest ist eines der

ältesten Feste überhaupt und

wurde bereits in vorchristlicher

Zeit gefeiert – als die Menschen

den Göttern beim Abschluss des

Einbringens der Ernte ihren Dank

für die Reifung der Pflanzen

darbrachten. Die alten Israeliten

feierten bereits das sogenannte

„Laubhüttenfest“. Wie viele alte

Bräuche wurden dann auch

Ernterituale von der Kirche

übernommen: So wurde im

Mittelalter aus dem ersten geernteten

Mais am 1. August die

Hostie gemacht. Wenn die ganze

Ernte eingefahren war, wurde dies

bei einem der Bauern gefeiert.

Nach dem Brauchtum wurde das

letzte Strohbüschel dazu verwendet,

eine Puppe daraus zu

machen. Sie wurde als Symbol

über den Kopf gehalten und

feierlich zum Fest getragen. Man

glaubte damals nämlich, dass der

Geist des Getreides in der Puppe

steckt. Deshalb wurde sie nach

dem Fest auch wieder mit nach

Hause genommen und dort bis

zum nächsten Erntedankfest

aufbewahrt.

In Großbritannien wurde das

Erntedankfest in der Mitte des 19.

Jahrhunderts von einem Vikar aus

Cornwall eingeführt. Seit dieser

Zeit dekoriert man die Kirchen mit

Getreide, Früchten, Gemüse und

Produkten aller Art. Manchmal ist

auch die Kornpuppe ein Teil der

Dekoration. Nach dem Erntedankgottesdienst

werden die

Produkte an Wohltätigkeitsorganisationen

verteilt. In den

USA wird am vierten Novemberdonnerstag

der „Thanksgiving

Day“ (Dank-Tag) gefeiert.

In manchen Teilen Deutschlands

wird bei den Erntedankfeierlichkeiten

eine Erntekrone,

die einer Kornpuppe ähnelt,

feierlich zum Fest getragen. Die

Feldfrüchte, die den Altar

schmücken, werden nach dem

Gottesdienst verschenkt (die

Erntegaben der Stiftskirchengemeinde

gehen jedes Jahr an die

Missionsschule nach Unterweissach).

Der Dank steht bei

diesem Fest im Vordergrund. Dank

nicht nur für die Erntegaben,

sondern allgemein dafür, dass

Menschen mit ihren Gaben an

Gottes Schöpfung mitarbeiten

dürfen.

Thomas Mann

3


4

..

Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Schopfungsgottesdienst am 10. Mai 2009

Energie sparen –

Schöpfung

bewahren

Unter diesem Motto

stand der diesjährige

Schöpfungsgottesdienst

am 10. Mai

2009, der vom

Umweltteam der

Stiftskirche gestaltet

w u r d e . D i e

Mitglieder des

Umweltteams,

Günter Eberle, Peter Förch, Dr.

Roland Idler und Hans Ritter,

stellten mit Pfr. Thomas Mann in

einer Bildpräsentation die

verschiedenen – erneuerbaren

und nicht erneuerbaren – Energiequellen

vor und kommentierten

die ökologischen Vor- und

Nachteile.

Vikar Sönke Finnern schlug in

seiner Predigt einen Bogen von

der Schöpfungsgeschichte „Gott

setzte den Menschen in den

Garten Eden, dass er ihn bebaute

und bewahrte“ (Gen 2,15) über

den Psalm 104 – ein Loblied auf

Gottes großartige Schöpfung – zu

den heutigen Herausforderungen,

mit den Ressourcen verantwortungsvoll

und sparsam im

Sinne der Schöpfung umzugehen.

Als Rahmenprogramm zum

Ständerling gab es noch eine

kleine Ausstellung zum Thema

„Energie“ und „Energiesparen“.

Besondere Exponate warn eine

Klein-Fotovoltaikanlage und ein

Solarkocher.

Peter Förch


Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Herzlich willkommen in Backnang:

Stefanie Hoffmann ist neue Pfarrerin

zur Dienstaushilfe beim Dekan

Seit Anfang September arbeite ich

als Pfarrerin zur Dienstaushilfe bei

Dekan Traub in der Stiftskirchengemeinde

und im Kirchenbezirk

Backnang. Mein Name ist Stefanie

Hoffmann, ich bin 30 Jahre alt und

komme ursprünglich aus Ellrichshausen,

einem kleinen Dorf in

der Nähe von Crailsheim. Mein

Engagement in der Jugendarbeit

und ein interessanter Religionsunterricht

in der Oberstufe

brachten mich zum Theologiestudium.

Nach dem Abitur machte

ich zunächst ein Freiwilliges

Soziales Jahr im Frauen- und

Kinderschutzhaus Schwäbisch Hall,

wo Opfer häuslicher Gewalt eine

erste Bleibe finden. Das Studium

führte mich nach Neuendettelsau,

Tübingen und Straßburg. Die

letzten zweieinhalb Jahre war ich

als Vikarin in Stuttgart-Giebel

tätig. Besonderen Spaß bereiteten

mir dort die Konfirmandenarbeit

und die Gestaltung

von

Familiengottesdiensten.

Nun bin ich

gespannt auf

alles Neue, das

mich in Backnang

erwartet.

Mit meinem

Mann Sascha,

der als Arzt am

Klinikum Bad

Cannstatt arbeitet,

wohne

ich in der Schöntaler

Straße. Vom

Spaziergang bis

zur Bergtour – in

unserer Freizeit

sind wir gerne in

der Natur unterwegs. Ganz

bestimmt werden wir auch die

erkunden. Ich freue mich auf die

Zeit hier, auf die Begegnung mit

Ihnen und auf gute Gespräche

über Gott und die Welt.

Stefanie Hoffmann

5


6

Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Pfarrer z.A. Klaus Anthes

verabschiedet sich in die Elternzeit

Liebe Gemeinde,

„wenn alles gut geht, dann

kommen wir zu dritt.“ So habe ich

vor vier Jahren meine Vorstellung

im Gemeindebrief beendet. Und

es ist alles gut gegangen. Wir sind

im September 2005 hier in

Backnang gut angekommen und

am Einzugstag ist auch unsere

Tochter Merle zur Welt gekommen.

Merle ist inzwischen vier

Jahre alt und hat zwei kleine

Geschwister: Lisa, die im Juni 2007

geboren wurde, und Finja, die im

August dieses Jahres in Backnang

das Licht der Welt erblickte.

In den vergangenen vier Jahren

hat sich aber nicht nur familiär

einiges bei mir getan, sondern

auch beruflich habe ich vieles

erlebt. Vertretungsdienste in

Sachsenweiler/Steinbach, Althütte

und Oppenweiler, Visitationsbegleitung

in vielen Gemeinden

im Kirchenbezirk, Arbeit in den

Teams von “Kirche im Dialog” und

beim Kreuz&quer Gottesdienst

der Gesamtkirchengemeinde,

Mitarbeit in der Stiftskirchengemeinde

und die Begleitung von

Menschen in meinem Seelsorgebezirk

in der Südstraße.

Damit meine Frau ihr Vikariat in

Großaspach weiter führen kann,

werde ich nun ab 1. Oktober in

Elternzeit gehen. Bis zum Ende des

Vikariats werden wir allerdings

noch in Backnang wohnen bleiben,

so dass sich vielleicht auch

weiterhin die eine oder andere

Gelegenheit zur Begegnung

ergibt.

Herzlich danken möchte ich vor

allem Dekan Wolfgang Traub für

die gute Zusammenarbeit und

seine hilfreiche Unterstützung,

sowie Pfarrer Thomas Mann und

Dr. Ute Ulfert. Mit ihnen hat die

gemeinsame Arbeit in der

Stiftskirchengemeinde viel Freude

bereitet.

Klaus Anthes


Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Chagall-Ausstellung in Backnang

„Fenster zur Bibel“, so lautet das

Thema einer Chagall-Ausstellung,

die vom 16. bis 23. Oktober 2009 in

Backnang stattfindet. Es werden

ca. 70 Original-Lithografien und

Kunstdrucke des jüdischen

Künstlers Marc Chagall zu sehen

sein, die vorwiegend biblische

Themen zur Grundlage haben.

Veranstaltungsort ist das Gemeindezentrum

der Matthäusgemeinde,

Häfnersweg 84 in

Backnang, organisiert wird die

Ausstellung von Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern der ACK

(Arbeitsgemeinschaft christlicher

Kirchen) Backnang.

Zu den besonderen Veranstaltungen

im Rahmen der Ausstellung

gehören Führungen mit

Heiner Eberhardt von der

Missionsgemeinschaft der Fackelträger

e.V., ein musikalischer

Abend am 17. Oktober mit Liedern

aus dem Musical „Anatevka“ mit

dem Gesangverein Eintracht Grab,

sowie ein Abend mit Schirmherr

Robert Antretter, der persönliche

Eindrücke vom biblischen Werk

Marc Chagalls schildert.

Gerne können sich auch Gruppen

aus den Gemeinden, Konfirmandenkurse

und Schulklassen zu

den Führungen anmelden (Tel.

07191 / 8 86 15 oder 07191 / 97 02

65).

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei,

um eine Spende zur Deckung der

Kosten wird gebeten. Weitere

Informationen finden Sie in der

Tagespresse oder im Internet unter

www.chagall-backnang.de.

7


8

Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Treffpunkt Frauen auf Berlin-Fahrt

Auf Einladung

unseres SPD-

Bundestagsabgeord

neten Christian

Lange fuhren zwölf

ehrenamtlich

engagierte bzw.

politisch interessierte

Frauen des

Treffpunkt Frauen

im Juli dieses Jahres

zur politischen Bildungsreise

nach

Berlin.

Nach der Ankunft

am Berliner

Hauptbahnhof holte uns der Bus

zur Fahrt durchs Regierungsviertel

ab. Interessant war es, die vielen

bauart-verschiedenen Botschaftsgebäude

anzusehen. Nach dem

Abendessen ging´s zu Fuß zum

Brandenburger Tor, wo ein Teil von

uns mit einem 7-sitzigen, fahrradähnlichen

Gefährt und großem

Vergnügen eine Runde drehte.

Den Abend ließen wir unter dem

bunt beleuchteten Dach des Sony-

Centers ausklingen.

Am zweiten Tag ging es nach dem

zweiten Teil der Stadtrundfahrt

zur Gedenkstätte des Deutschen

Widerstands. Dieser Gebäudeblock

war das Zentrum des

Umsturzversuches gegen das

nationalsozialistische Regime am

20. Juli 1944. Hier erfuhren wir

vieles über Motive, Methoden und

Ziele des Kampfes gegen den

nationalsozialistischen Unrechtsstaat.

Beim Bundesministerium für

Gesundheit versuchte man uns die

verwirrenden Strukturen des

Gesundheitswesens nahezu-


Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

bringen. Ein Besuch des Reichstagsgebäudes

und ein Gespräch

mit MdB Christian Lange schloss

sich an. Herr Lange erklärte uns

seine Aufgaben und welche Ämter

er im Rahmen seiner politischen

Tätigkeit wahrnimmt; u.a. ist er

Vorsitzender der SPD-Landesgruppe

Baden-Württemberg

sowie Mitglied im Ältestenrat. Bei

dieser Gelegenheit konnten wir

uns bei ihm und bei Frau Heyer, der

Organisatorin der Reise, mit einem

kleinen Präsent für die Einladung

bedanken.

Beeindruckend war auch

der Rundgang auf der

Kuppel des Reichstagsgebäudes

sowie die

Besichtigung des

Plenarsaales.

Am dritten Tag unseres

Aufenthaltes ging es bei

herrlichem Wetter nach

Potsdam zur Gedenkstätte

Potsdamer Abkommen

im Schloss

Cecilienhof. Ein kleiner

Abstecher führte uns nach

Sanssouci zu den wunderschönen

Außenanlagen des

Schlosses.

Am Nachmittag versammelten

wir uns zu einem

Informationsgespräch im

Bundesministerium für

Arbeit und Soziales.

Als letzter Programmpunkt

unserer Reise stand der

Besuch mit Führung und

Diskussion im Willy-Brandt-

Haus an. Als wir schon auf

dem Weg zum Bus waren,

trafen wir noch unseren

Außenminister und Vize-Kanzler

Frank-Walter Steinmeier.

Freundlich und geduldig stellte er

sich uns für Fragen und Fotos zur

Verfügung.

Trotz des umfangreichen

Programms kam das Vergnügen

und das gemütliche Beisammensein,

auch mit den anderen

Backnanger und Schwäbisch

Gmünder Mitreisenden nicht zu

kurz.

Margarete Benschuweit

9


10

Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Wir laden ein...

GHW = Gemeindehaus Heininger

Weg 31

Gottesdienste in der Stiftskirche,

wenn nicht anders angegeben,

jeden Sonntag immer um 10 Uhr

Gottesdienste mit Abendmahl

Andachtsraum Krankenhaus

4. Oktober, 18. Oktober

(Erntedankgottesdienst), 1.

November, 15. November, 29.

November, immer um 10.30 Uhr

Gottesdienst im Totenkirchle

25. Oktober mit Abendmahl, 15.

November, jeweils um 11.15 Uhr

Taufsonntage

4. Oktober und 20. Dezember

um 10.00 Uhr

in der Stiftskirche

Kinderkirchaktionstag

für Kinder von 3 – 14 Jahren

jüngere Kinder in Begleitung

eines Erwachsenen

4. Oktober, 11. Oktober (mit

Gemeindefest GHW), 22.

November

9.30 – 11.30 Uhr im GHW

Gottesdienst zum

Erntedankfest

Sonntag, 4. Oktober

10.00 Uhr Stiftskirche

Verabschiedung von Pfarrer Klaus

Anthes. anschließend Ständerling

Familiengottesdienst

mit Kinder-Abendmahl

Sonntag, 11. Oktober

10.00 Uhr Stiftskirche

anschließend Gemeindefest

im Heininger Weg

Ökumenische Tage

im Rems-Murr-Kreis

Freitag, 16. Oktober bis

Sonntag, 18. Oktober

Bastelkreis in der

Stiftskirchengemeinde /

Gemeindehaus Heininger Weg

Ganz herzliche Einladung an

bastelfreudige Gemeindeglieder.

Wir treffen uns jeden 3. Dienstag

im Monat um 20 Uhr im

Jungscharraum im Gemeindehaus

Heininger Weg und basteln

für den nächsten Adventsmarkt.

Die nächsten Termine:

20.10. und 17.11.

Sa. 28.11. und So, 29.11.: Standdienst

auf dem Adventsmarkt

Di. 15.12., 20.00 Uhr: Nachbesprechung,

Evaluation,

Planung 2010

Jeder, der Lust hat, darf kommen.

Bitte vorher kurz anmelden unter

343780 ( Wilborn ).

Es grüßt Sie herzlich das Bastelteam:

Regine Gruber-Drexler,

Angelika Österle, Ulrike Wilborn


Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Stunde der Kirchenmusik

Konzert „Horn & Pipe“

Jazz, Klassik, Kirchenlieder

und eigene Kompositionen

für Saxophon und Kirchenorgel

Samstag, 17. Oktober

19.00 Uhr Stiftskirche

Ausführende:

Peter Dußling, Saxophon

Stefan Lenz, Orgel

FamOs-Gottesdienst

(von Familien für die Gemeinde)

Sonntag, 18. Oktober

10.00 Uhr Stiftskirche,

anschließend Ständerling

Bezirksbläser-Gottesdienst

Sonntag, 25. Oktober

10.00 Uhr Stiftskirche

Gottesdienst zum

Reformationstag

Samstag, 31. Oktober

18.00 Uhr Stiftskirche

Gottesdienst

mit dem Arbeitskreis Asyl

Sonntag, 8. November

10.00 Uhr Stiftskirche

Gottesdienst für kleine Leute

Sonntag, 8. November

16.30 Uhr Stiftskirche

FamOs-Gottesdienst

(von Familien für die Gemeinde)

Sonntag, 15. November

10.00 Uhr Stiftskirche

anschließend Ständerling

Gottesdienst mit Abendmahl

am Buß- und Bettag

Mittwoch, 18. November

19.00 Uhr Stiftskirche

Gottesdienst am

Ewigkeitssonntag

22. November

10.00 Uhr Stiftskirche

Andachten auf den Friedhöfen:

Waldfriedhof: 14.00 Uhr

Stadtfriedhof: 15.00 Uhr

Stunde der Kirchenmusik

Orgelkonzert zum

Ewigkeitssonntag

Werke von J.S.Bach, M. Reger, u.a.

Sonntag, 22. November

17.00 Uhr Stiftskirche

Jugendgottesdienst

mit Taufen

Sonntag, 29. November,

10.00 Uhr Stiftskirche

Advents- und Weihnachtslieder

Offenes gemeinsames Singen

Sonntag, 29. November

15.00 Uhr Stiftskirche

Ausführende:

Wichtelchöre und

Kinderkantorei,

Streicher-Ensemble,

Panflöten-Ensemble

Leitung: Hans-Joachim

Renz

11


12

Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Wir gratulieren...

Oktober November

Zum 70. Geburtstag

Frieda Birkert,

Stuttgarter Straße 63;

Peter Skowronek,

Hasenhälde 7;

Anni Degler,

Weissacher Straße 87/1;

Eva-Maria Schalk,

Friedrich-List-Straße 46

Zum 75. Geburtstag

Werner Butsch,

Talstraße 63;

Ingrid Bosler,

Scheffelstraße 24

Zum 80. Geburtstag

Erich Barthau,

Zwischenäckerle 49;

Paul Pulvermüller,

Kantstraße 25

Zum 85. Geburtstag

Robert Difflipp,

Eugen-Adolff-Straße 90

Zum 90. Geburtstag und darüber

Elisabeth Rosenbaum,

Lerchenstraße 20, 90 J.,

Albert Wurst,

Am Koppenberg 4, 91 J.,

Ausschlussmöglichkeit:

Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr

Geburtstag im Gemeindebrief

bekannt gegeben wird, geben Sie

bitte Gemeindesekretärin Ursula

Böhm Bescheid: Tel. 9521819.

Zum 70. Geburtstag

Karl Weiand,

Südstraße 46;

Ingrid Kubach,

Gartenstraße 53;

Dieter Grund,

Sulzbacher Straße 45

Zum 75. Geburtstag

Elsbeth Braun,

Zwischenäckerle 43;

Hilde Mandl,

Südstraße 85

Zum 80. Geburtstag

Fred Henschel,

Etzwiesenberg 28

Zum 85. Geburtstag

Elisabete Thumm,

Friedrich-List-Straße 29;

Lore Kerim-Sade,

Eugen-Adolff-Straße 90

Zum 90. Geburtstag und darüber

Gerda Rettenmaier-Deterding

Hohenheimer Straße 49, 91 J.,

Irma Neundorf,

Eugen-Adolff-Straße 92, 96 J.;

Hilde Redweik,

Eugen-Adolff-Straße 90, 95 J.;

Elsa Stieger,

Lerchenstraße 9, 94 J.


Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

..

Personliche Nachrichten

Getauft wurden:

Alina Pfeffer,

Gartenstraße 46;

Alma-Luise Ade,

Herzogstraße 14;

Anna Maria Beutelspacher,

Schönblickstraße 13/1;

Ole Frank Seyboldt,

Hasenhälde 12;

Natalie Sophie Schall,

Robert-Kaess-Straße 8

Getraut wurden:

Melanie Kauer und Thomas

Andergassen,

Erbstetten;

Nicole Müller und Timo Reichert,

Backnang;

Neele Koch und Thomas Mayer,

Tilsiter Straße 11;

Dominique Angela Wichmann und

Markus Grammel, Weissach im Tal;

Heike Kienzle und Thomas

Kaltenecker,

Auenwald-Unterbrüden;

Regine Rehan, Backnang und

Tobias Kielwein, Schorndorf;

Andrea Hettinger und Andreas

Schall, Robert-Kaess-Straße 8;

Claudia Hytrek,

Mayrhofener Weg 8

und Peter Vaclavicek, Stuttgart;

Sigrid Göttlich und Michael Braun,

Größeweg 13;

Stefanie Suppan und Andreas Kirn,

Spreeweg 4;

Yvonne Halblaub und Sebastian

Pescht,

Löwensteiner Weg 13;

Jennifer Amann und Markus

Ortloff, Steinrain 9

Bestattet wurden:

Ruth Hampele-Spatz, geb. Hampele,

Dahlienweg 21, 78 J.;

Elisabeth Lieder, Lörrach, 28 J.;

Karl Krautter, Nelkenweg 4, 83 J.;

Oskar Klöpfer,

Im Blütengarten 17, 68 J.;

Max Koch,

Am Koppenberg 17, 89 J.;

Else Harnisch, geb. Beerkircher,

Gartenstraße 50, 88 J.;

Anneliese Einsele, geb. Seyffer,

früher Stuttgarter Straße 120, 85 J.;

Kurt Erlenbusch,

Friedrich-List-Straße 30, 78 J.;

Florian Kerler,

Wilhelmstraße 15, 30 J.;

Paul Klein, Südstraße 81, 80 J.;

Martin Hubert Findeis,

Karl-Krische-Straße 24, 57 J.;

Irmgard Riemeyer, geb. Jägert,

Theodor-Körner-Straße 24, 69 J.;

Elisabeth Suppes, geb. Rawinski,

Lerchenstraße 20, 86 J.

(Redaktionsschluss: 4. September

2009)

13


14

Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009


Gemeindebrief der Evangelischen Stiftskirchengemeinde Backnang | Oktober - November 2009

Es wird Sie sicher

interessieren, dass ...

- bei der Leerung des Opfer-

Schmalzhafens am 5. Juli beim

Gottesdienst im Grünen in

Germannsweiler 302 Euro für die

Neugestaltung des Altarraums in

der Stiftskirche gezählt werden

konnten. Ein herzliches Dankeschön

allen Besuchern des Gottesdienstes

sowie allen fleißigen

Helferinnen und Helfern!

- Familie Anthes am 11. August zum

dritten Mal Nachwuchs bekommen

hat: Finja Lotta.

Herzlichen Glückwunsch!

- unsere nunmehr ehemaligen

Konfirmanden am 20. Juni in

Stuttgart an der Endrunde um den

Titel des Landesmeisters im

Konficup teilnahmen. Als

Gruppenzweite hinter dem

späteren Meister aus Neckarsulm

hat unsere Stiftskirchenauswahl

das Halbfinale zwar verpasst,

gehörte mit dieser Platzierung

jedoch zu den acht besten der

insgesamt 24 teilnehmenden

Mannschaften, bei denen jeweils

immer auch mindestens zwei

Mädchen mit von der Partie

waren. Es spielten: Maya

Bernhard, Mirjam Schoch, Loris

Hoffmann, Max Müller, Lukas

Schmidt, Marvin Schygulla, Moritz

Toth und Thilo Gruber (als Gast)

- die Stiftskirchengemeinde

wieder mit einen Stand auf dem

Backnanger Weihnachtsmarkt

vertreten ist. Schauen Sie bei uns

vorbei und lassen Sie sich

überraschen, welche Köstlichkeiten

auch in diesem Jahr

wieder angeboten werden!

- am 9. Mai 2010 28 Jungen und

Mädchen in der Stiftskirche

konfirmiert werden

- Martin Punkhardt, dem Gewinner

des Preisrätsels vom Treffpunkt

Ehrenamt, ein Kuchen überreicht

und ein Ständchen gespielt wurde.

Impressum

Herausgegeben von der Evang.

Stiftskirchengemeinde Backnang

Redaktion:

Margarete Benschuweit, Thomas

Mann, Klaus Anthes

Anschrift der Redaktion:

Heininger Weg 31/1

71522 Backnang

Bankverbindung:

Evangelische Kirchenpflege

Konto-Nr.: 3519

Kreissparkasse Waiblingen

BLZ 60250010

Gestaltung und Layout:

Dirk Jonas

Fotos: privat

Titelbild: Eric Biller,

Erntedankaltar vom Blumenteam

Druck: Druckerei Feil, Backnang

Auflage: 2400

Redaktionsschluss: 04.09.09

Redaktionsschluss Ausgabe

Dez.‘09 - Feb.‘10: 09.11.09

15


Pfingste n is t am 3 1. Mai

Gottesdien st um 10 Uh r

in der Stiftskirche (mit Feier des Heilige n Abendmah ls)