WILLKOMMEN in der Gemeinde - Piberbach

piberbachooegv

WILLKOMMEN in der Gemeinde - Piberbach

Amtliche Mitteilung „Zugestellt durch Post.at“

GEMEINDE

GEMEINDE

Ausgabe 4 - Sept. 2010

Aus dem Inhalt

Aktuelles:

Trinkwasseruntersuchung -4

Alttextiliensammlung -5

Hundehaltekurs/Sachkundennachweis -4

Zivilschutz-Probealarm -7

Allgemeines:

Bauverhandlungstermine -3

Ärztedienst -9

Fundgegenstände -3

&

Bür Bür Bürger Bür Bür er

er

er

www.piberbach.at

Berichte:

Vandalenakte -6

Sängerrunde Kematen-Piberbach -13

Bürgergarde -14

Leseservice:

Lawog Schimmelbildung - 12

Kaufbasar -12

Forum Neuhofen -11

Theaterherbst -11

Mitteilungsblatt der Gemeinde Piberbach

4533 Piberbach * Dorfplatz 1 * Pol.Bezirk Linz-Land * Tel. 07228/8214 * Fax 07228/8214 -4

E-Mail: gemeinde@piberbach.ooe.gv.at


D e r B ü r g e r m e i s t e r i n f o r m i e r t

G e m e i n d e B ü r g e r

Liebe PiberbacherInnen !

In dieser Ausgabe möchte ich mein

Vorwort für einen Nachruf an unseren

verstorbenen Gemeinderat

und Feuerwehrkameraden Ferdinand

Itzinger-Penninger widmen.

Leider ist Ferdinand viel zu früh aus

seinem Leben geschieden. Ferdinand

war mit Leib und Seele bei

der Feuerwehr Neukematen, die er

28 Jahre lang als Kommandant geführt

hat. In dieser Zeit hat er außerordentlich

viel für die Feuerwehr

erreicht. Durch seinen persönlichen

Führungsstil konnte er auch

viele Kameraden für die Feuerwehr

begeistern. Ein ganz besonderes

Anliegen war ihm eine funktionierende

Kameradschaft innerhalb seiner

Wehr. Es war auch sein Verdienst,

dass es in Neukematen

wieder eine Jugendgruppe gibt.

Diese Gruppe hat auch schon bei

zahlreichen Wettbewerben schöne

Preise erzielt. In den letzten Monaten

musste Ferdinand mehrere

operative Eingriffe über sich ergehen

lassen, die ihn schwer gezeichnet

haben. Sein geselliges Wesen

und sein frohes Gemüt hat er aber

bis zum letzten Tag gelebt.

Auch im Gemeinderat war Ferdinand

immer ein stets korrekter Kollege.

Er setzte sich für eine ehrliche

und vertrauenswürdige Gemeindepolitik

ein. Seine Entscheidungen

traf er immer zum Wohle

der Gemeinde und seinen Bürger/

innen.

Lieber Ferdinand, ich darf mich ein

letztes Mal bei Dir im Namen aller

Gemeindevertreter sowie Feuerwehrkameraden

herzlichst für Deine

geleistete Arbeit, vor allem aber

für Deine Freundschaft und Kameradschaft

bedanken.

Die Gemeinde wird ihm stets

ein ehrendes Andenken bewahren.

Am Freitag, 27. August, hat die

FF-Neukematen einen neuen

Kommandanten sowie einen

neuen Stellvertreter gewählt. Es

ist erfreulich, dass diese Wahlen

so eindeutig ausgegangen

sind. Ich möchte auf diesem

Wege dem neuen Kommandanten,

Herrn Gerhard Schachner,

sowie seinem neuen Stellvertreter,

Herrn Leopold Mitterndorfer

jun., nochmals herzlichst

zur Wahl gratulieren.

Da viele Handwerksfirmen sehr

ausgelastet sind, wird sich der

Umzug in unser neues Amtshaus

ein wenig verzögern. Nach

heutigem Stand wird es voraussichtlich

November werden.

Die Eröffnungsfeier wurde

jedenfalls schon ins Frühjahr

2011 verschoben. Im Rahmen

eines Dorffestes sollen dann die

Kapelle sowie das neue Gemeindeamt

offiziell eingeweiht

und eröffnet werden.

Euer Bürgermeister

( Florian Kranawetter )


Bauverhandlungstermine:

Dienstag, den 21.Sept. 2010

Dienstag, den 12. Okt. 2010

Dienstag, den 16. Nov. 2010

Dienstag, den 14. Dez. 2010

Aus dem BAUAMT

BAUVERFAHREN......

Heller Herbert u. Regina

Dainhammer,

Fichtenweg 7

"Fertigteilgarage mit Carport“

Oberlehner Josef, Piberbach

„Errichtung einer Güllegrube“

Blaimschein Johann u.

Gertrude,

Pellndorf 24

"Errichtung einer Garage sowie

eines Heiz-u.Pelletslagerraumes

und Erweiterung der Wohnräume“

G e m e i n d e B ü r g e r

L E H R S T E L L E N I N S C H I E D L B E R G

Nächste

Gemeinderatssitzung

mit Bürgerfragestunde

23. Sept. 2010,

19.30 Uhr im Pibersaal

Der OÖ.

BAU-Beratungsscheck

Das Land OÖ. hilft Ihnen

bei der Planung!

Info-Telefon:

0732 7720 - 12 529

Rechtsberatung im Gde.-

Amt Neuhofen/Krems

Kostelose 1. anwaltliche

Auskunft jeden

2. Di von 16-18 Uhr im

Gemeindeamt Neuhofen,

EG. Zi. 7 - Voranmeldung jeweils

bis Di um 12. Uhr erforderlich:

Tel. 07227 / 42 55 - 28.

Fundgegenstände:

15. März 2010

Mountainbike,

Farbe: gelb-violett, 21-Gang

Fundort: Bahnhofstraße

08. Feb. 2010

Mountainbike,

Farbe: schwarz,

Fundort: Lawogstraße

09. Juli 2010

Kinderscooter

Farbe: rosa

Fundort: Dorfstraße

03. Aug. 2010

Kindermountainbike,

Farbe: gelb-rot, 21-Gang

Fundort: Piberbacher-Austraße

17. Aug. 2010

Mountainbike,

Farbe: schwarz-grün, 21-Gang

Fundort: Hörtenhuber

Lagermitarbeiter/in

(Teilzeit) gesucht:

Eintritt ab sofort möglich,

25 Std. pro Woche, Warenannahme,

Eingangskontrolle,

Kommissionieren der Ware;

Bewerbung an: Fritz Kirchmayr,

Fotoimporte,Linzer Str.42, 4501

Neuhofen;

Tel. 07227/ 47 170

1 Lehrling Bürokaufmann/frau, gute deutschkenntnisse, technisches Verständnis, wenn möglich mit FS B

(da die Verkehrsanbindung nach Schiedlberg nicht die beste ist), zum sofortigen Eintritt!

Gutes Betriebsklima, Gerne auch Jugendliche die ihren Ausbildungsplatz wechseln wollen.

Bewerbungen bitte per mail: tbau.mail@drei.at oder unter 0650/

660 888 0, Christian Rumpl, sowie 3 Lehrlinge für Ausbildung zum Trockenbauer!

Bewerbungen bitte telefonisch unter 0650/ 660 888 0, Christian Rumpl.

Der Firmensitz wird in den nächsten Wochen von Linz nach Schiedlberg verlegt, daher suchen wir Mitarbeiter

aus der näheren Umgebung!


Trinkwasseruntersuchung

für Hausbrunnen

D o n n e r s t a g,

23. Sept. 2010

G e m e i n d e B ü r g e r

Das Land OÖ. ist wieder mit

dem Messbus für unser Trinkwasser

unterwegs und bietet

den Brunnenbesitzern ein

preiswertes Service an.

Die Aktion wird von der Gemeinde

gefördert und organisiert.

Chemisch-Physikalische Prüfung (Auswertung

im Messbus) Euro 15,00

Bakteriologische Untersuchung (Auswertung im

Labor) Euro 25,00

Pestiziduntersuchung (Stichproben bzw. nur bei

Verdacht)

Mit der Bitte um Anmeldung bzw. Vormerkung

wird gebeten - Tel.07228 / 8214

Bitte Bäume,

Sträucher und Hecken

zurückschneiden !

Im Interesse der Verkehrssicherheit,besonders aber

der Fußgänger, werden die Liegenschaftseigentümer

gebeten, die in das öffentliche Gut bzw. auf Nachbargrundstücke

hineinragenden Äste und Zweige

von Bäumen und Sträuchern zu entfernen.

Besonders wichtig ist das Schneiden der Hecken

entlang von Gehsteigen, da diese bei Regen für die

Fußgänger eine unangenehme Belästigung bedeuten.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Fahr nicht fort, kauf im Ort!

Angebote der BH Linz-Land

Erweiterte Eltern-Mutterberatung

Wo erreichen

Sie uns?

Sie erreichen uns

in Neuhofen,

Römerweg 7, im

Bezirksaltenheim

Neuhofen während der

Mutterberatung:

an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat

von 14-16 Uhr

Stillberatung:

1. Montag im Monat von 9:30-11:30 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung. 2.

und 4. Dienstag im Monat von 16 -16:30

Uhr, oder nach Vereinbarung.

Babystunde/Spielstube/Elterntreff:

jeden Freitag von 8:30-11:30 Uhr

Sozialarbeiterische Einzelberatung:

telefonisch oder vor Ort nach Vereinbarung

07229 61 820.

Das gesamte Angebot der erweiterten

Eltern-Mutterberatung ist kostenlos und

es ist keine Anmeldung erforderlich.

Das Beratungsteam freut sich

auf Ihren Besuch

HUNDEHALTEKURS

Am Donnerstag, 23. 9. 2010 biete ich wieder

eine

Ausbildung für die allgemeine Sachkunde zur

Hundehaltung (Hundeführerschein)

in Zusammenarbeit mit Hr. Ing. Alois Auinger an.

Beginn: 19 Uhr, Gasthof Gundendorfer,

Kremstalstr. 62, 4501 Neuhofen

Kosten: 20,-

Der Kurs berechtigt zur Haltung eines Hundes

und Anmeldung bei der Gemeinde.

Anmeldung bei

Fachtierarzt für Kleintiere

Dr. Edgar Lehner

Kremstalstr. 21

4501 Neuhofen/Kr.

Tel: 07227 6338

Fax:07227 6338 20

tierarzt.lehner@utanet.at

www.tierarzt-lehner.at


Schulbeginnhilfe des Landes

Oberösterreich

Mittwoch, den 13. Okt. 2010

Sammelstelle:

Nur Bahnhof Kematen

(Auffahrtsrampe)

G e m e i n d e B ü r g e r

Mit 100 Euro Schulbeginnhilfe werden Familien,

deren Kinder erstmalig in die Pflichtschule eintreten,

finanziell unterstützt. Aufgrund der sehr teuren

Erstausstattung von Taferlklasslern wird auf diese

Weise jenen Familien geholfen, die diese Unterstützung

am dringendsten benötigen, erklärt LHStv.

Franz Hiesl.

Schulveranstaltungshilfe des Landes Oberösterreich

Deutlich angestiegen ist die Zahl der Bewilligungen für die Schulveranstaltungshilfe. "Mehrkindfamilien"

stoßen an ihre finanziellen Grenzen, wenn gleich zwei Schulveranstaltungen in einem

Schuljahr zusammenfallen", erläutert LHStv. Franz Hiesl die Beweggründe, warum das Land

OÖ. diese Familienunterstützung eingeführt hat. Ansuchen können alle Familien, bei denen

zumindest zwei Kinder in einem Schuljahr an mehrtägigen Schulveranstaltungen teilnehmen

(zusammengefasst mindestens 8 Schulveranstaltungstage). Anträge liegen in den Schulen und im

Gemeindeamt auf und zum Downloaden zu finden unter: www.familienkarte.at/Familienservice/

Förderungen).

A L T T E X T I L I E N S A M M L U N G

(Neu: Keine Sammelstelle mehr beim Gemeindeamt)

JA:

Damen-, Herren- und Kinderbekleidung

in sauberem Zustand

Tisch-, Bett- und Haushaltswäsche,

Stores und Vorhänge

Unterwäsche jeder Art, Socken

paarweise

Wolldecken, Bettfedern im Inlett

Schuhe unbedingt paarweise

bündeln

Taschen und Gürtel jeder Art

NEIN:

Nasse Textilien

Verschmutzte bzw. zerrissene

Kleidung

Matratzen, Teppiche

Industrie- und Schneiderabfälle

Nur tragbare Kleidung ist

wiederverwendbar !


Vandalenakte in Piberbach

Zahnärztlicher

Notdienst

wurde neu geordnet

Der zahnärztliche Notdienst für

den Bezirk Linz-Land wurde ab

1. Juli 2010 neu organisiert.

Im neuen Ambulatorium des

zahnärztlichen Notdienstzentrums

im Unfallkrankenhaus

Linz, Garnisonstraße 7, stehen

von

Montag bis Freitag von 20 bis

24 Uhr sowie

zusätzlich an Samstagen, Sonnund

Feiertagen zwischen 8 und

14 Uhr Spezialisten und Spezialistinnen

für Notfälle bereit.

G e m e i n d e B ü r g e r

In der Nacht von 14./15. August 2010 wurden wieder einige öffentliche Einrichtungen mutwillig bzw. durch

Vandalenakte beschädigt.

Es wurden eine Solarbeleuchtung in einem Buswartehaus zerstört, Leitpflöcke entlang der Weifersdorfer- u.

Piberbacher Austraße ausgerissen und in die Felder geworfen sowie Verkehrszeichen umgedreht. Auch das

neue Gemeindeamt ist nicht verschont geblieben, obwohl die Baustelle durch einen Bauzaun abgesperrt ist.

Die Täter drangen durch die Absperrung ein, warfen das Baustellen-WC um und schütteten einen Farbkübel

in den neuen Amtsräumen über den Fliesen- u. Parkettboden.

Die Gemeinde hat diese Sachschäden bei der Polizei angezeigt und wird den oder die Täter zur Verantwortung

ziehen.

Leider sind auch Schaukästen, Straßenlaternen sowie auch Schneestecken immer wieder ein beliebtes Ziel.

Da diese Vandalenakte immer mehr werden, weisen wir darauf hin, dass jede Sachbeschädigung ausnahmslos

zur Anzeige gebracht wird. Für Hinweise aus der Bevölkerung sind wir ebenfalls dankbar.

Ferienspaß in der Öffentlichen

Christlichen Bibliothek Neukematen

Heuer beteiligte sich unsere

Bibliothek erstmals bei den Aktionen

des Ferienpasses der Gemeinden

Piberbach und Kematen.

25 Kinder folgten unserer Einladung

zu dem Film "Verteidigt die Mühle".

Mit Popcorn und Cola konnte es

losgehen. Gespannt verfolgten die

Kinder das Geschehen auf der Leinwand.

Es war ein gelungener Nachmittag

und alle hatten ihren Spaß.


G e m e i n d e B ü r g e r


Jetzt die kostenlose Jugendkarte des Landes OÖ holen

4youCard – die Jugendkarte des Landes OÖ

4020 Linz, Pfarrplatz 1

Tel.: (0732) 771030, Fax: (0732) 771030-4

Mag. Simone Tischler

Kommunikationsmanagerin

Die 4youCard ist die kostenlose Jugendkarte des Landes OÖ für Jugendliche im

Alter von 12 bis 26 Jahren. Den Bestellkupon gibt es direkt im Gemeindeamt, der

Schule oder online auf www.4youcard.at. Diesen muss der Jugendliche nur

ausfüllen, bestätigen lassen und drei Wochen später kommt die 4youCard ins

Haus. Die 4youCard bietet Ermäßigungen bei 600 Geschäften und 400

Veranstaltungen in ganz OÖ. Sie ist ein Altersnachweis im Sinne des

Jugendschutzgesetzes und man bekommt viermal im Jahr das mag4you – das

Magazin zur 4youCard per Post.

Aktuelle Vorteile und Angebote:

G e m e i n d e B ü r g e r

• Das neue mag4you kommt ab 24. September per Post. Es ist gespickt mit

Angeboten, Musiknews, Trends und Gewinnspielen. Das mag4you als PDF

gibt es ab 22. September auf www.4youcard.at/presse4you zum

Download.

• Monatsvorteil4you im Oktober: Mit der 4youCard zahlt der Jugendliche nur

den halben Eintrittspreis* in das spritzig-nasse Paradies Aquapulco in Bad

Schallerbach. (*Gültig auf den Einzeleintritt)

• Am 30. Oktober ist 4youCard von 14 bis 22 Uhr im Aquapulco in Bad

Schallerbach zu Gast. Lustige Wasserspiele, Gewinnspiele und der

passende Sound von Life Radio sorgen neben den fünf Action-

Wasserrutschen und dem Meereswellenbecken für Vergnügen bei dem

Event Splash4you. Und mit der 4youCard zahlt man nur den halben

Eintritt!

• Monatsvorteil4you: Den ganzen November gibt es jedes Kinoticket im

Hollywood Megaplex in Pasching um 5,50 Euro*, ganz egal, welchen Tag

oder Sitzplatz. *Zuschläge bei Überlänge, Digitial und 3D.


G e m e i n d e B ü r g e r

Sonn- und Feiertagsdienste der Ärzte u . Apotheken

03. Okt - Dr. Rodemund / Dr. Kern

10. Okt - Dr. Suda / Dr. Mörwald

17. Okt - Dr. Luger / Dr. Hauser

24. Okt - Dr. Suda / Dr. Hauser

26. Okt - Dr. Luger / Dr. Kern

31. Okt - Dr. Rodemung / Dr. Paireder

01. Nov - Dr. Rodemund / Dr. Mörwald

07. Nov - Dr. Suda / Dr. Kern

14. Nov - Dr. Luger / Dr. Hauser

21. Nov - Dr. Rodemund / Dr. Mörwald

28. Nov - Dr. Luger / Dr. Kern

05. Dez - Dr. Suda / Dr. Kern

08. Dez - Dr. Suda / Dr. Paireder

12. Dez - Dr. Luger / Dr. Mörwald

19. Dez - Dr. Suda / Dr. Hauser

24. Dez - Dr. Rodemund / Dr.Kern

25. Dez - Dr. Rodemund / Dr. Kern

26. Dez - Dr. Rodemund / Dr. Paireder

31. Dez - Dr. Luger / Dr. Hauser

Dr. Luger (Di. frei)

Dr. Rodemund (Mi. frei)

Dr. Suda (Do. frei)

Dr. Kern (Sa.frei)

Dr. Paireder (Sa frei)

Dr. Mörwald (Sa.frei)

Dr. Hauser-Seidl

Dr. Milos

Telefonnummern:

Tel.: 07227 / 65 96

Tel.: 07227 / 43 40

Tel.: 07227 / 47 95

Tel.: 07228 / 72 64

Tel.: 07251 / 80 20

Tel.: 07227 / 20 990

Tel.: 07227 / 81 18

Tel. 07227 / 81 18

Ikarus-Apotheke,Hörsching, 07221-72116

Apotheke Center Haid, 07229-83250

Holler-Apotheke Oedt, 07229-61070

Christophorus Apotheke,Pluskaufh, 07229-61085

Holler-Apotheke Traun, 07229-76550

Holler-Apotheke Traun, 07229-76550

Christophorus Apotheke,Pluskaufh, 07229-61085

Apotheke St.Martin, 07229-72591

Apotheke hl.Dreifaltigkeit,Neuhofen, 07227-4218

Anton Bruckner-Apotheke,Haid, 07229-87501

Stadt-Apotheke Traun, 07229-773460

Ikarus-Apotheke,Hörsching, 07221-72116

Stadt-Apotheke Traun, 07229-773460

Apotheke Center Haid, 07229-83250

Holler-Apotheke Oedt, 07229-61070

Ikarus-Apotheke,Hörsching, 07221-72116

Christophorus Apotheke,Pluskaufh, 07229-61085

Christophorus Apotheke,Pluskaufh, 07229-61085

Apotheke Center Haid, 07229-83250

Derzeit bekannte Urlaubstermine

Dr. Hauser: 24.12.2010 bis 30.12.2010

Dr. Paireder 27.12.2010 bis 02.01.2011

Wochenenddienst: Beginn Samstag 7.00, Ende Montag 7.00

Der diensthabende Arzt hat die Ordination am Samstag, Sonntag bzw. Feiertag

von 9.00 bis 11.00 geöffnet !


G e m e i n d e B ü r g e r

D ä m m e r u n g s e i n b r ü c h e

Vor allem in den Herbst- und Wintermonaten steigt die Zahl der

sogenannten „Dämmerungseinbrüche“. Durch Selbstschutzmaßnahmen kann

man viele Einbrüche verhindern oder es zumindest den Einbrechern schwer

machen.

Erhöhte Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft ist eine Möglichkeit

Vorbereitungen von Einbrechern rechtzeitig zu erkennen und Schritte

einzuleiten. Nicht wegschauen wenn etwas Außergewöhnliches passiert,

sondern Zivilcourage beweisen und rechtzeitig die Exekutive verständigen.

Einbrecher scheuen das Licht, daher sind Beleuchtungen mit Bewegungsmelder

eine einfache Selbstschutzmaßnahme. Es gibt noch viele weitere Möglichkeit

den Schutz der Wohnung bzw. des Hauses zu verbessern. Die Kriminalpolizeiliche Beratung gibt gerne

fachmännische Auskunft. Tipps und Informationen der Kriminalpolizeilichen Beratung finden Sie auch auf

der homepage des Bundesministeriums für Inneres.

Die Adresse lautet:

http://www.bmi.gv.at/kbd/

J A Z Z D A N C E

- Spaß am Tanzen

- Choreografien einstudieren

- zur Musik bewegen

Kursbeginn: Donnerstag, 7. Oktober 2010

Zeit: 20-21 Uhr

Dauer: 8 Einheiten

Ort: Pibersaal

Kosten: 30 Euro

Du erhältst Einblick in verschiedene

Richtungen des Jazz Dance

und des künstlerischen Tanzes.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig

denn der Spaß am Bewegen

zur Musik ist die beste Voraussetzung

dafür.

Anleitung und Anmeldung bei

Roswitha Amatschek,

Tel: 0699/81385673


G e m e i n d e B ü r g e r

FORUM NEUHOFEN

Di, 21. Sept. 2010 - 20 Uhr

Kino im Forum - Salami Aleikum

Salami Aleikum - Eine bunte Culture-Clash-

Komödie über Perser, Ossis und Wessis. Intelligent,

politisch nicht ganz korrekt und zum Schreien

komisch - mit Michael Niavarani, Navid Akhavan,

Anna Böger, Wolfgang Stumph

In Zusammenarbeit und unterstützt von Raiba

Kematen-Neuhofen

Fr, 01. Oktober 2010 - 20 Uhr

Jessie Ann de Angelo-ABO Konzert

100 % Schokolade und noch mehr Glück“- die

Sängerin begeistert mit Temperament, Lebensfreude

und Natürlichkeit anschließend

Schokoladeverkostung vom Weltladen Vorchdorf

Do, 21. Oktober 2010 - 10 Uhr

Kinderkonzert mit Mai Cocopelli

Kinderkonzert im Forum mit Mai Cocopelli für alle

VS Kinder und Schulanfänger (Kindergarten)

Fr, 29. Oktober 2010 - 20 Uhr

Klezmer Connection - ABO Konzert

Klezmer Connection - „Meschúge“, jiddische

Lieder - wild, zärtlich, verrückt und witzig

Sa, 30. Oktober 2010 ab 16 Uhr

Spielenacht

Spielenacht im Forum Neuhofen mit Bertram

Deiningers rollender Ludothek. Für alle

Spielbegeisterten Menschen von 0-99 Jahren.

in Zusammenarbeit und unterstützt von Raiba

Kematen-Neuhofen

Kartenreservierungen für alle

Veranstaltungen und ABO-Bestellungen

im FORUM-Büro – Mo, Di, Do, Fr,

von 10 bis 12 Uhr

Tel.: 07227/5300, Fax: 07227/5750,

e-mail: office@forumneuhofen.at

www.forumneuhofen.at

Stammtisch Obst- und

Gartenbauverein

Thema: Richtiger Schnitt bei Sträuchern, dadurch

gute Erträge bei Beerenobst!

Theaterherbst 2010

Oscar von Claude Magnier

Wurde bekannt durch die Verfilmung mit Louis de

Funès

Spielplan:

Do. 23.09.2010

um 19.30 Uhr im GH Kirchenwirt

V o r a n k ü n d i g u n g :

Premiere:

Freitag, 5. November 2010 19 Uhr

Sonntag 7. November 18 Uhr

Freitag 12. November 20 Uhr

Samstag 13. November 20 Uhr

Sonntag 14. November 15 Uhr

Freitag 19. November 20 Uhr

Samstag 20. November 20 Uhr

Sonntag 21. November 18 Uhr

Mittwoch 24. November 20 Uhr

Freitag 26. November 20 Uhr

Samstag 27. November 20 Uhr

Kartenreservierungen (ab 18. Oktober 2010!)

bei/in der Sparkasse Kematen (07228/7611-13)

Weitere Informationen finden sie auf unserer

Homepage:

http://www.theater-kematen.at/

Die Theatergruppe Kematen freut sich auf ihren

Besuch!


G e m e i n d e B ü r g e r

Checkliste der Lawog zur Vermeidung von Schimmelbildung

An erster Stelle steht die Überprüfung der Lüftungsgewohnheiten

Richtiges Lüften:

In einem 4-Personen-Haushalt werden täglich bis zu 10 Liter Wasser abgegeben. Diese Feuchtigkeit ist auf

dem schnellsten Weg ins Freie abzuführen. Dafür lassen sich einfache Regeln aufstellen.

Die Belüftung der Wohnung:

mindestens 3 mal täglich morgens nach dem Aufstehen tagsüber oder bei Berufstätigen beim Eintreffen in

der Wohnung und vor dem Schlafengehen.

Belüftungsdauer:

Diese richtet sich nach der Außentemperatur. Ein Belüftungsvorgang sollte mindestens 5 bis 15 Minuten

dauern.

Faustregel:

zumindest solange Lüften, bis sich keine Feuchtigkeit mehr an der kalten Außenseite der geöffneten Fenster

niederschlägt.

Beste Lüftungsmethode:

Querlüftung: Bei weit geöffneten Fenstern und Türen gegenüberliegender Räume zieht eine kräftige Luftbewegung

(Durchzug) energiesparend auch Luftpolster aus Nischen oder Ecken ab.

Kippstellung der Fenster:

Die Energieverluste sind größer als bei der Stoßlüftung. Das Auskühlen der Räume erhöht die Wahrscheinlichkeit

der Feuchtigkeitsbildung durch Kondensation.

Raumlufttemperatur:

soll in keinem Raum unter 20 Grad Celsius betragen.

Entstehende Feuchtigkeit sofort unmittelbar ins Freie ableiten

Die beim Kochen, Duschen, Waschen etc. entstehende Feuchtigkeit ist ausschließlich ins Freie abzuleiten.

Nicht zulässig ist ein Weiterleiten der gesättigten Luft in andere Räume durch Öffnen der Innentüren.

Anschaffung eines Hygrometers zur Überprüfung der relativen Luftfeuchtigkeit

Die Überprüfung der ordnungsgemäßen Luftfeuchtigkeit kann ganz einfach selbst mittels eines Hygrometers

durchgeführt werden. Dabei sollte eine relative Luftfeuchtigkeit von 45-55% nicht überschritten werden.

Positionierung der Einrichtungsgegenstände

Sämtliche Einrichtungsgegenstände sind in einem Mindestabstand von 5 cm zu Außenwänden aufzustellen,

um eine ordnungsgemäße Zirkulation zwischen diesen und den Wandkonstruktionen zu gewährleisten. Daher

ist auch der Verbau von Möbelstücken mit Verblendungen hin zu Decken- bzw. Fußbodenkonstruktionen

nicht sinnvoll (Variante: Einbau Lüftungsgitter).

Die Positionierung der Vorhänge hat so zu erfolgen, dass ein Zuströmen der erwärmten Luft des Heizkörpers

hin zur Fensterkonstruktion möglich ist. Daher ist auch ein Verstellen der Fensterbank durch Blumen u.

ä. nicht vorteilhaft.

Vor Beginn der Heizsaison alle Heizkörper entlüften!

Regelmäßiges Lüften bringt eine Ersparnis an Heizkosten, da sich trockene Raumluft schneller erwärmt!

Tipp: Beschlagen sich die Fenstergläser (Anzeichen für zu hohe Raumluftfeuchtigkeit) so ist unbedingt zu

lüften.

Für die persönliche Beratung stehen Ihnen die MitarbeiterInnen der Lawog-Gebäudeverwaltung gerne zur

Verfügung.


Familienoskar 2010

Sängerrunde Kematen-Piberbach

Dresden ist eine Reise wert!

G e m e i n d e B ü r g e r

Die Familie ist für die Mehrheit der Menschen nach wie vor der

wichtigste Wert. Damit Familie "gelingen" kann, braucht es aber

einiges an Unterstützung, Beratung und vieles mehr. Deshalb

sind dieses Jahr alle Bürgerinnen und Bürger (sowohl Familien

als auch Einzelpersonen) und alle in Oberösterreich familienorientiert

arbeitenden Einrichtungen, Vereine, Non-Profit-

Organisationen sowie Schulen, Kindergärten, Heime, Pfarren

und kirchlichen Institutionen zur Teilnahme am Oö. Familienoskar

2010 eingeladen.

Projekte und Initiativen, die das Leben von Familien erleichtern

und verbessern – wie z.B. Schulwegsicherung, Errichtung einer Leihbücherei, einer Krabbelstube, Fest

der Vereine, etc. können bis 18. Oktober 2010 beim Familienreferat des Landes Oberösterreich eingereicht

werden. Der Sieger gewinnt den "Oö. Familienoskar" sowie einen Geldpreis in Höhe von 3.000,-

Euro. Nähere Informationen sowie den Ausschreibungsfolder finden Sie auf www.familienkarte.at bzw.

erhalten Sie unter der Telefonnummer 0732/7720-11584.

Bei der letzten Jahreshauptversammlung wurde Rückschau gehalten, wobei chorisch das Wunschkonzert

und die Adventsingen am wichtigsten waren. Gesellschaftlich war es die 3-Tages-Reise nach Dresden.

Zu den gesanglichen Darbietungen wollen wir auf einen „Klein“-Künstler aufmerksam machen, der in

Kematen schon öfters aufgetreten ist, nämlich Walter Martetschläger. Er hat das Wunschkonzert als

Humorist moderiert und ist bei 2 Geburtstagen, nämlich jenem von Friedrich Klausner „70“ und Walter

Dietinger „60“ als lustiger „Sandler“ beim Kirchenwirt aufgetreten.

Die diesjährige Sängerreise mit unseren Frauen nach Dresden zog auch einige Gäste an, die teilnahmen.

Die sächsische Landeshauptstadt ist als Reiseziel überaus beliebt. Bei schönem und heißem Wetter

besuchten wir bei der Hinfahrt das Elbsandsteingebirge und näherten uns mit einem Raddampfer auf der

Elbe dem Zentrum von „Elbflorenz“, wie Dresden auch genannt wird. Die Silhouette der Altstadt grüßte

schon von weitem, ehe wir das ****Hotel Ramada bezogen. Bei der Altstadtführung sahen wir den

Zwinger, die Semperoper, das Residenzschloß, den Fürstenzug, das grüne Gewölbe und die

Frauenkirche. Die aus dem 18 Jh. stammende Frauenkirche wurde im 2. Weltkrieg total zerstört und

unter ungeheurem Einsatz wieder originalgetreu aufgebaut, sie dient seit 2005 wieder als evang.

Gotteshaus – Dresden hat seine Seele wieder! Weiter ging es über die Moritzburg zur

Porzellanmanufaktur Meissen. Beim Abendessen im Sophienkeller gab es Bier aus 1 Liter Kelchgläsern!

Am Heimreisetag besuchten wir die Feengrotte in Saalfeld – ein aufgelassenes Bergwerk - und die

Johanneskirche. Über Passau ging es zum Abschluß in das Gasthaus Ziegler in Taiskirchen bei Ried, wo

wir zufällig bei einer Hochzeit unsere Lieder zum besten gaben. Rudi Obermayr hat mit der Fa. Platzl

diese Reise sorgfältig geplant und durchgeführt, sodaß alle Mitreisenden vollauf zufrieden waren.

Unseren Banken, Raiba und Sparkasse, danken wir für den festen und flüssigen Reiseproviant.


G e m e i n d e B ü r g e r

Ein großartiges Fest der Bürgergarde Kematen

Am 19. Juni 2010

Anläßlich des Wiedererrichtungsfestes - 20 Jahre Wiedererrichtung

Das Fest wurde eingeleitet durch einen Festakt, weiter ging es mit einem Exerzierbewerb und am Abend

mit einem Dämmerschoppen mit den Donautalern.

Nächsten Tag war noch ein Frühschoppen mit den Meraner Spitzbuben am Programm.

Beim Festakt nahmen als Ehrengäste teil: Nationalratsabgeordnete Klaudia Durchschlag, Landtagsabgeordnete

Gisela Peutlberger-Naderer und Mag. Helena Kirchmayr, die Bürgermeister DI. Mag. Günter

Seidler und Florian Kranawetter, sowie Kons. Herbert Scheiböck vom Forum Volkskultur.

Nach Flaggenparade und Festansprachen wurden die Fahnenbänder an die teilnehmenden Gruppen

verteilt.

Durch das Programm begleitete uns Peter Riegl.

Örtliche Vereine und Ehrengäste:

Musikkapelle Kematen-Piberbach

Abordnungen der Freiw. Feuerwehren

Sängerrunde, Goldhaubengruppe

Pfarrer, Ehrengäste, Bewerter

Bürgergarde Kematen

1.Zug:

Bürgerkorps Windhaag/Perg

Bürgerkorps Aigen/Schlägl

Unif. Privileg. Bürgerkorps Bad Leonflden

Bürgerkorps Freistadt

Bürgerkorps Haslach

Unif. Schützenkorps Traun

Bürgerkorps Vöklabruck

KuK. Dragonerregiment Nr.7 "Herzog von Lothringen u. Bar"

2. Zug:

Priv. Unif. Bürgerkorps Mattighofen

Priv. Unif. Bürgerkorps der Marktgem. Sierning

Traditionskorps Gmunden IR 42

Bürgerkorps Regau

Priv. Uniformiertes Bürgerkorps Hofkirchen i. Mühlkreis

Kameradschaftsbund Rohr i. Kremstal

Kameradschaftsbund Neuhofen

Beim ersten Exerzierbewerb nahmen folgende Gruppen teil:

Uniformiertes Bürgerkorps Kematen

Traditionskorps Gmunden IR 42

Bürgerkorps Windhaag/Perg

Bürgerkorps Aigen/Schlägl


Priv. Unif. Bürgerkorps der Marktgem. Sierning

Priv. Uniformiertes Bürgerkorps Hofkirchen i. Mühlkreis

unif. Privileg. Bürgerkorps Bad Leonfelden

Bürgerkorps Regau

Priv. Unif. Bürgerkorps Mattighofen

Bürgerkorps Freistadt

Bürgerkorps Haslach

Die Auswertung des Bewerbes wurde von erfahrenen Personen durchgeführt: Oberst Lt. Ing. Alfred

Wurmauer, Major Gerhard Utz, Oberst i. R. Franz Winzer,Oberst Lt. Hannes Poschinger und die Übergabe

der Urkunden fand beim anschließenden Dämmerschoppen statt.

Dämmerschoppen

Im Anschluss an den Exerzierbewerb sorgten "Die Donautaler" um 19 Uhr beim Dämmerschoppen durch

ihr Bühnenprogramm gewürzt mit Gaudi stets für eine Lachgarantie und beste Unterhaltung.

Im ehemaligen Haus "Bauer" konnten wir im Weinkeller, den uns die Hausherrin Gertraud Strigl zur

Verfügung gestellt hat, edle Weine ausschenken. Durch die gemütliche Atmosphäre hatten es so manche

Besucher nicht so eilig mit dem Nachhause gehen.

Frühschoppen

Am anschließenden Sonntag konnten wir uns über ein zahlreiches Publikum freuen. Für die musikalische

Umrahmung sorgten die Meraner Spitzbuam. Als Höhepunkt spielte die 10-jährige Lena Stögmüller auf

der steirischen Harmonika einige Stücke mit denen sie bei der österreichischen Staatsmeisterschaft der

steirischen Harmonika einen Platz unter den ersten zehn erreichte.

Da das Wetter nicht so schön war wie erhofft, fand der Dämmerschoppen und der Frühschoppen in den

Räumlichkeiten des Kirchenwirtes statt. Wir bedanken uns für die Bereitstellung der Räume bei Familie

Strigl.

Ebenfalls bedanken wir uns bei allen Helferinnen und Helfern, ohne deren Unterstützung wir ein solches

Fest nicht durchführen könnten. Besonders bedanken wir uns bei allen teilnehmenden Vereinen aus

Kematen, sowie bei allen auswärtigen Traditionsverbänden und bei den Gemeinden Kematen und

Piberbach.

Bei allen Firmen bedankt sich die Bürgergarde Kematen ebenfalls für die finanziellen Unterstützungen.


G e m e i n d e B ü r g e r

KAUFBASAR

Spiegeltreffpunkt Kematen

für gebrauchte Kinderbekleidung und Spielsachen Herbst u. Winter

Verkauf: Samstag, 16. Oktober 2010 Wo: Pfarrheim

von 9.00 – 12.00 Uhr Kematen/Krems

Annahme: Freitag, 15. Oktober 2010 Abholung: Samstag, 16. Oktober 2010

von 10.00 - 15.00 Uhr von 17.00 – 18.00 Uhr

ACHTUNG: Ware wird nur mit Kundennummer (begrenzte Anzahl), Artikelliste

und richtiger Beschriftung angenommen!!!

Kundennummer anfordern unter Tel.: 0680/3070838

Alle Waren müssen beschriftet werden. Beispiel:

(Kundennummer in rot, laufende Nummer,

Art der Ware, Größe, Preis, kein Name)

Artikelliste bleibt beim Kaufbasar.

1/1

Latzhose grün

Gr. 92 3,-

2 Euro Bearbeitungsgebühr wird bei der Anmeldung eingehoben.

15% des Verkaufserlöses verbleiben dem Spiegeltreffpunkt Kematen.


Öffentliche Bücherei

der Pfarre Kematen/Krems

� 0650/7413698

www.kematenooe.bvoe.at

G e m e i n d e B ü r g e r

Spiel und Spaß in der Bibliothek

Wir sind für Sie da:

Dienstag: 18.30 - 19.30 Uhr

Mittwoch: 08.30 - 09.30 Uhr

16.00 - 19.00 Uhr

Sonntag: 09.00 - 11.00 Uhr

Mit "Gruseln in der Bibliothek" lud die Bibliothek Kematen im

Rahmen des Ferienpasses zur Lesenacht ein.

Mit Spielen wie "Reise in die Geisterbibliothek", "Mitternachtsparty"

und einem "Fühlkino" verging die Zeit wie im Flug. Ein

Monster wurde gefilzt und gegen Ende las Julia eine

Gruselgeschichte hoch oben im Kirchturm vor.

Zur Erholung zwischendurch blieb immer auch Zeit sich ein

Buch zu suchen und darin zu lesen.

"Kniffel, Spaß und Action":

Mit Spielen wie z. B. "Blokus", "Fits" und "Ubongo" aus der

Bibliothek verbrachten 25 Kinder einen kurzweiligen Nachmittag.

Ludwig Laher liest aus "Einleben"

am Fr, 8. Oktober 2010 in der Bibliothek Kematen

Ginge es nach der Statistik, dann dürfte die kleine Steffi eigentlich gar nicht existieren: Dann hätte ein Arzt

im Rahmen des Schwangerenuntersuchungsprogramms die Diagnose "Down-Syndrom" gestellt und ihrer

Mutter Johanna eine Abtreibung nahegelegt. Doch Steffi, so scheint es, hat diese

Logik erfolgreich hintertrieben und ist da, samt ihrem atypischen Chromosom.

Das Einleben beider, des etwas anderen Kindes in diese Welt und seiner Mutter

in den Alltag mit Steffi samt allen Konsequenzen, die sich daran knüpfen, formt

Ludwig Laher zu einem vielschichtigen Roman, einem Geflecht aus eindringlichen

Momentaufnahmen, tastenden Reflexionen, unerwarteten Bezügen und

überraschenden Wendungen.

Ohne moralische Besserwisserei und sentimentale Ungenauigkeiten lädt Laher

die Leserschaft ein, ihn auf seiner abenteuerlichen Gratwanderung zu allerlei

Wägbarkeiten zu begleiten. Mit der ihm eigenen "mitreißenden Diskretion" - so

ein Kritiker über Ludwig Lahers letzten Roman Und nehmen was kommt - nähert

sich der Autor so einer der großen Herausforderungen, mit denen uns die

modernen Wissenschaften konfrontieren.

Veranstaltungsrückblick sowie Vorankündigungen finden Sie auf unserer

Homepage: www.kematenooe.bvoe.at

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag: 18.30 - 19.30 Uhr

Mittwoch: 08.30 - 09.30 Uhr

16.00 - 19.00 Uhr

Sonntag: 09.00 - 11.00 Uhr


21. 08. 2010

G e m e i n d e B ü r g e r

S T A N D E S A M T L I C H E N A C H R I C H T E N

Geheiratet haben

in Piberbach.....

Ulrike Sube und

Oliver Merkel

Die Gemeinde wünscht alles

Gute und viel Glück für den

gemeinsamen Lebensweg.

......Frau Frieda und Herrn Herbert Sigmund,

Auwiesenweg 10; (ohne Foto)

Wir trauern um .......

Herbert MAIR, Lawogstraße 2 65. Lj.

Anton TETKOVIC, Fichtenweg 57. Lj.

Ferdinand ITZINGER-PENNINGER, Pellndorf 15 57. Lj.

Ferdinand HAAS, Siedlung 7 87. Lj.

Ernst PÜHRINGER, Teichlehnerstraße 5 72. Lj.

Maria KALCHMAIR, Bahnhofstraße 16* 83. Lj.

Maria SCHÜTZENHOFER, Pachnerstraße 1 75. Lj.

Zum Fest der „Goldenen Hochzeit“gratulieren wir .......

......Frau Cäcilia und Herrn Erwin Klaffenböck,

Schiedlbegerstraße 18; (ohne Foto)

Zum Fest der „Eisernen Hochzeit“gratulieren wir .......

......Frau Rosa und Herrn Franz Aspetsberger,

Piberbach 20;


G e m e i n d e B ü r g e r

FIT IS A HIT

Wer von uns kennt nicht die berühmten „Bürokrankheiten“ wie Verspannungen im

Nacken- und Schulterbereich sowie div. Rückenbeschwerden???

Diese beeinträchtigen unsere Leistungsfähigkeit und unsere Lebensqualität, können

vielfach aber mit einfachen Übungen im wahrsten Sinne des Wortes weggezaubert

werden. Deshalb ……

RÜCKENFIT-GYMNASTIK FÜR DAMEN UND HERREN!!!

DIENSTAG: 18.30 Uhr + 20 Uhr im PIBERSAAL – bei jeweils 10 Teilnehmern pro Termin,

ansonsten findet der Kurs um 19 Uhr statt – Anmeldung erbeten!!!

MITTWOCH: 19.30 Uhr im Turnsaal der VS Kematen

EINSTIEG JEDERZEIT MÖGLICH!!! Dauer: Ca. 60 Minuten

ALL INKLUSIVE – PREIS: 5.10. bis Semester Feb. 2011 = 18 Wochen € 50,--

5.10. bis 13.4.2011 = 24 Wochen € 68,--

ZEHN TERMINE NACH WAHL = € 30,--

SUPERPARTNERTARIF !! =TEILNAHME AN ALLEN TERMINEN = € 20,--

Es kann sowohl an den Dienstagterminen als auch am Mittwoch geturnt werden – oder

Rücken-Fit-Gymnastik??

Energieübungen aus dem Qi Gong, Yoga und der Kinesiologie

Leichtes Herz- Kreislauftraining

Mobilisierungsübungen – RÜCKEN-FIT-PROGRAMM

Muskelfunktionstraining

PILATES – Übungen zur Kräftigung und Dehnung

Koordinationsschulung

Stretching – Dehnen

UNION DAMENGYMNASTIK

MONTAG 19.30 Uhr im Turnsaal der VS Kematen Dauer: ca. 90 Min.

Beginn: 4.10.2010 bis Sommerferien 2011 Preis: Unionmitgliedsbeitrag € 18,--

Wegen begrenzter Teilnehmeranzahl bitte um Anmeldung!

Über eine Teilnahme freut sich:

Sportunion Kematen – Piberbach

Gerlinde Schützenhofer

Telefon: 07228/20083


WILLKOMMEN in der Gemeinde“

Unsere neuen Gemeindebürger von Piberbach

stellen sich vor :

.....Alexander Baumgartner, Siedlung 37,

geb. am 01. Juni 2010

.....Lukas Gerstmair, Pellndorf 6,

geb. am 16. Juli 2010

G e m e i n d e B ü r g e r

.....Mia Klidis, Am Jägerbach 4,

geb. am 02. Juli 2010

.....Leo Tuller, Fichtenweg 3,

geb. am 17. Juni 2010

.....Marie Lach, Sandweg 5,

geb. am 06. Juli 2010

Die Gemeinde wünscht alles Gute

sowie viel Glück und Gesundheit für

die kleinen Erdenbürger.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine