Anlage B: genauere Ausführung der Risikoprävention

gefaehrdungsbeurteilung.de

Anlage B: genauere Ausführung der Risikoprävention

Aix-Quasigeum

Qualitätmanagement, Arbeitssicherheit, Gesundheitschutz, Umweltschutz

Mitglied im Verband der Sicherheits- und Gesundheitschutzkoordinatoren Deutschlands e.V.

Aix-Quasigeum - Höfchensweg 6a - 52066 Aachen

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Ref. III b 2- Focal Point Deutschland

Herr Reinhard Gerber

Wilhelstrasse 49

10117 Berlin

USt-IdNr.: DE250388447

Bankverbindung:

Sparkasse Aachen / BLZ: 39050000 / Kto: 1071599961

Mitglied im Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V

Anlage B a : genauere Ausführung der Risikoprävention

Bevor ich zur Thematik überleite eine kurze Vorstellung der Unternehmen:

Inhaber Werner Reinke

Höfchensweg 6a

52066 Aachen

Telefon: 0241 / 6011- 17

Mobil: 0177 / 4302160

Fax: 03221 / 2358- 509

nesseler grünzig bau ist ein über 90-jähriger moderner Baubetrieb mit Sitz in Aachen und

Tätigkeitsschwerpunkt Rheinland. Das inhabergeführte, mittelständische Unternehmen arbeitet

schwerpunktmäßig in den Bereichen Handel, Gewerbe und Bürobauten sowie im Wohnungsbau. Projekte

werden vor allem schlüsselfertig mit eigenem Rohbau und eigener Produktion von Stahlbetonfertigteilen

errichtet.

Das Unternehmensprofil und die Firmenphilosophie setzen auf einen fairen Umgang mit- und untereinander,

Stärkung des Einsatzwillen und die Eigenverantwortung der Mitarbeiter sowie auf eine qualitativ

bestmögliche Umsetzung der Gebäudekonzepte. Gleichzeitig sind sie Orientierungsrahmen für unsere

Auftraggeber und Kunden.

Das Profil der Unternehmensgruppe veröffentlicht somit, welche Normen und Werte das Unternehmen

vertritt- und es macht deutlich, für welchen Arbeitsstil es steht. Das Unternehmen nesseler grünzig bau

gmbh zeichnet sich schon über Jahrzehnte durch die innovativen Einstellungen im Bereich der

Bauwirtschaft aus. 1984 war das Unternehmen eines der Ersten in unserer Region, dass eine Zertifizierung

nach DIN EN 9001 bestand. 2005 kam die Zertifizierung im Bereich des Arbeits- und

Gesundheitsschutzmanagement (AMS Bau der BG Bau) hinzu.

Mitarbeiter : 150 Geschäftsführer Joachim Nesseler

http://www.nesselergruenzigbau.de info@nesseler-bau.de

05.08.2008

Aix-Quasigeum ist ein Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Arbeits- und

Gesundheitsschutz sowie dem Umweltschutz. Im Rahmen der kundenorientierten Tätigkeit versuchen wir

die Unternehmer bzw. Geschäftsführer an den Themen zu beteiligen. Egal im welchen Themenbereich wir

unsere Arbeit ausführen, wichtig ist das die Botschaften in den Köpfen der Verantwortlichen ankommen.

Wir machen keinen Arbeitsschutz, wir führen Unternehmen systematisch und zielorientiert auf den Weg,

E-Mail: info@aix-quasigeum.de

www.aix-quasigeum.de


Seite 2 von 3

der für die Zielerreichung das höchste Maß von Effizienz verspricht. Das Qualitätsmanagement, den

Arbeits- und Gesundheitsschutz oder den Umweltschutz im Unternehmen, müssen die Verantwortlichen

selber umsetzen. Nach Projektabschluss, im Ziel, muss es immer zwei Sieger geben!

Mitarbeiter 2 Inhaber Werner Reinke

http://www.aix-quasigeum.de info@aix-quasigeum.de

Zum Projekt:

Ich möchte als externe Sicherheitsfachkraft vorstellen, wie es von der Geschäftsführung der nesseler

grünzig bau gmbh und meinem Unternehmen realisiert worden ist, die Gefährdungsbeurteilungen mit Leben

zu füllen. Hier möchte ich dies anhand der Prozessphasen 5. "Durchführen" und 6. "Überprüfen" (Anhang C)

zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung darstellen. In diesem Prozessabschnitt ist in vielen anderen

Unternehmen der Bruch zwischen Theorie und praktischer Umsetzung auf der Baustelle oder in der

Betriebshalle gegeben. Mit der Beteiligung der Mitarbeiter auf der Baustelle ist der Prozess aber

weiterzuführen. Durch eine klare und systematische Übertragung der Unternehmerpflichten für den

Bereich Arbeitssicherheit auf Baustellen ist es gelungen, die verantwortlichen Mitarbeiter in die Thematik

einzubeziehen.

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der arbeitstäglichen Wirksamkeitskontrolle der vorgegebenen

Firmenstandards, die auf gesetzlichen und autonomen Vorgaben zum Arbeitsschutz aufbauen. Ziel ist es,

den Führungskräften, und hier insbesondere denen vor Ort, die Pflichten und vor allem Kompetenzen an die

Hand zu geben, diese Vorgaben auch durchsetzen zu können. Hierbei sind ganz eindeutige Prioritäten auf

den Arbeitsschutz gesetzt, die im schlechtesten Fall mit einem Baustellenverweis für den Mitarbeiter oder

Nachunternehmer enden können. Diese Konsequenz wird von der Geschäftsführung verlangt und im Rahmen

des Baustellencontrollings überwacht.

Das Verständnis für den Arbeitsschutz wird durch regelmäßige Unterweisungen und persönliche Gespräche

mit den Mitarbeitern aller Hierachiestufen in den Arbeitsalltag integriert. Unterweisungen werden

dokumentiert und Begehungen in den Betriebsstätten und auf den Baustellen in Protokollen festgehalten.

Werden Mängel festgestellt, so sind diese schriftlich abzumelden.

Um diese festgestellten Mängel zu beseitigen, braucht die operative Schiene des Unternehmens nun

gewisse Kompetenzen, die sie in die Lage versetzt, Maßnahmen zu treffen. Um diese Situation

vorausschauend bewerkstelligen zu können hat die Geschäftsführung in einem Kompetenzplan die monitären

Grenzen für die verschiedenen Hierarchiestufen im Unternehmen festgeschrieben. Diese sind auch

Bestandteil der Pflichtenübertragung auf die Aufsichtsführenden. Über diese finanziellen Festlegung der

Pflichtenübertragung hinaus, werden den Aufsichtsführenden eindeutige Verhaltensweisen mit beauftragt.

Bei Überschreitung der organisatorischen als auch finanziellen Kompetenzen ist der Gefahrenbereich zu

sichern und die Entscheidung des Vorgesetzen einzuholen. (Anlage D)

Bei der täglichen Wirksamkeitskontrolle auf der Baustelle stehen zum einen die gesetzlichen

Anforderungen (Mindestlohnbescheinigung, Soka- Mitgliedschaft usw.) sowie die firmenspezifischen

Anforderungen, die in einer Baustellenordnung niedergeschrieben sind, zur Überprüfung an.

Dies beginnt in der Regel mit den Maßnahmen, die den Mitarbeitern zum einen Zustehen, aber auch aus


Seite 3 von 3

menschlichen Aspekten von der Geschäftsführung eingefordert werden. Jede der Baustellen wird mit

Mannschaftsunterkünften, Toiletten und Waschgelegenheiten ausgestattet. Die Mitarbeiter werden

bezüglich der Besonderheiten auf der Baustelle unterwiesen. Die Unterweisungen und ggf. Einweisungen

werden dokumentiert ( Anlage )

Schwerpunkt des Handelns auf der Baustelle ist die Anforderung, zuerst eine technische Schutzmaßnahme

zu finden, bevor über organisatorische oder personenbezogene Maßnahmen nachgedacht wird.

Um zu verhindern, dass Maßnahmen oder Entscheidungen bei der Belegschaft nicht auf Akzeptanz treffen,

werden mindestens zweimal pro Jahr Arbeitsausschusssitzungen im Hauptsitz des Unternehmens nesseler

grünzig bau gmbh einberufen. Neben der Geschäftsleitung, den Sicherheitsbeauftragten nehmen auch

Vertreter des Betriebsrates sowie der zuständigen Arbeitsmediziner und die SIFA teil. Ergebnisse werden

mit Unterstützung der Geschäftsführung zeitnah umgesetzt. Des weiteren finden regelmäßige

Sicherheitsgespräche zwischen Geschäftsführung und der SiFa statt.

Prävention ist keine Frage des Geldes, sondern viel mehr der Einstellung und der konsequenten Umsetzung

im Betrieb. Dies kann aber nur gelingen, wenn die Geschäftsführung mit Geist und Willen hinter der

Herausforderung “Arbeits- und Gesundheitsschutz” steht. Dieser Wille ist Bestandteil einer über Jahren

gefestigten Unternehmenskultur, die nicht durch Gesetze und Vorschriften ins Unternehmen kommt. Die

Identifikation der Geschäftsführung mit den Werten des Arbeitsschutzes und der Wille die eigenen

Mitarbeiter jeden Tag gesund nach Hause gehen zu lassen, sind Ausdruck dieser Kultur.

Werner Reinke

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine