07.01.2013 Aufrufe

1211_08_Bildungsangebote 2009 - Handwerkskammer Halle

1211_08_Bildungsangebote 2009 - Handwerkskammer Halle

1211_08_Bildungsangebote 2009 - Handwerkskammer Halle

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Aufstieg durch Weiterbildung<br />

Bildungs- und Technologiezentrum<br />

der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Straße der Handwerker 2<br />

06132 <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Telefon: 0345 7798-700<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

Internet: www.hwkhalle.de<br />

E-Mail: info@hwkhalle.de


Inhaltsverzeichnis<br />

Inhaltsverzeichnis 3<br />

Kalender <strong>2009</strong> 8<br />

Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk 10<br />

Fördermöglichkeiten 11<br />

Das Bildungszentrum der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Die Meisterausbildung<br />

12<br />

Die Meisterausbildung 18<br />

Teil I + II – fachpraktische und fachtheoretische Inhalte 19<br />

Teil III – betriebswirtschaftliche, kaufmännische und rechtliche Inhalte 21<br />

Teil IV – pädagogischer Inhalt 22<br />

Betriebswirtschaft<br />

Betriebswirt (HWK) 24<br />

Bilanzbuchhalter (HWK) 25<br />

Kaufmännischer Fachwirt (HWK) 26<br />

Technischer Fachwirt (HWK) 27<br />

Ausbildereignungsprüfung 28<br />

Kompaktseminare für Existenzgründer 29<br />

Workshop für Frauen 30<br />

Kurzlehrgänge - Finanzbuchhaltung 31<br />

Kurzlehrgänge - Planung und Organisation 32<br />

Kurzlehrgänge - Personalwesen 33<br />

Kurzlehrgänge - Recht, Steuern, Sozialversicherung 34<br />

Kurzlehrgänge - Marketing, Verkaufstechniken, Rhetorik 35<br />

Kurzlehrgänge - Persönlichkeitsseminare 36<br />

EDV-Kurse<br />

Grundlagen PC 38<br />

Grundkurs Microsoft Word 39<br />

Grundkurs Microsoft Excel 40<br />

Lexware 41<br />

Lexware 42<br />

Meisterbüro komplett 43<br />

Gewerblich-Technische Lehrgänge (gewerkübergreifend)<br />

Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten 46<br />

Gebäudeenergieberater im Handwerk 47<br />

Hydraulik-Fachkraft 48<br />

Pneumatik-Fachkraft 49<br />

Restaurator im Handwerk 50<br />

Programmierung mit Visual Basic 51<br />

VOB - Anwendung 52


4 Inhaltsverzeichnis<br />

Baubereich<br />

Bauen im Bestand 54<br />

Fachkraft im Trockenbau 55<br />

Feuchtigkeit und Salzschäden am Mauerwerk<br />

56<br />

Geprüfter Polier im Hochbau 57<br />

Sachkundelehrgang Asbest-Zement nach TRGS 519 58<br />

Verlegen von Natursteinpflaster 59<br />

Bodenleger<br />

Geprüfter Teamleiter 62<br />

CAD, CAM, CNC<br />

Einführung in die CAD-Technologie 64<br />

CAD-Fachkraft 65<br />

CAD-Technik im Metallhandwerk 66<br />

CAM-Organisator 67<br />

CNC-Fachkraft 68<br />

Dachdecker<br />

Dachbegrünung 70<br />

Deutsch eingebundene Kehldeckungen im Ziegeldach 71<br />

Flachdacheindeckung mit Kunststoffbahnen 72<br />

Flachdachsymposium 73<br />

Grundlagen der Dachziegel- und Dachsteindeckung 74<br />

Schieferlehrgang 75<br />

Vorarbeiterlehrgang 76<br />

Wandbekleidung mit Faserzementplatten 77<br />

Elektrobereich<br />

Abnahme elektrotechnischer Anlagen 80<br />

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten 81<br />

Sicherheitstechnik 82<br />

Analogwertverarbeitung und Regelungstechnik mit SPS 83<br />

Interessentenschulung in speziellen Bereichen der SPS 84<br />

SPS – Einführung S7 85<br />

SPS-Fachkraft 86<br />

Profibus in der Automatisierung 87<br />

Workshop für SPS-Ausbilder 88<br />

LCN Gebäudeleittechnik 89<br />

LCN-Workshop 90


Inhaltsverzeichnis 5<br />

Gebäudereiniger<br />

Innungsgeprüfter Objektleiter 92<br />

Maschinenkunde 93<br />

Professionelle Sanierung von Natur- und Kunststeinflächen 94<br />

Schadensvermeidung und Schadenssanierung an Glasflächen 95<br />

Taubenabwehr 96<br />

Qualitätssicherung durch kundenorientierte Objektleitung 97<br />

Informationstechnik<br />

Antennen- und Satellitentechnik 100<br />

Netzwerktechnik (Workshop) 102<br />

Telekommunikationstechnik 102<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

SHK-Kundendiensttechniker 104<br />

Elektrofachkraft –<br />

SHK<br />

105<br />

Elektrofachkraft – SHK - Nachschulung<br />

106<br />

Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 107<br />

Hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen 1<strong>08</strong><br />

Solarthermieanlagen 109<br />

Wärmepumpenanlagen 110<br />

Kraft-Wärme-Kopplung 111<br />

Wartung und Einstellung wandhängender Gasgeräte 112<br />

Heizkesseltechnik - Brennereinstellung 113<br />

Heizkessel - Regelgeräte 114<br />

Fachgerechte Kupferrohrinstallation 115<br />

Fachgerechte Stahlrohrverarbeitung 116<br />

Installationstechnik – Heizungsanlagen unter Verwendung von Stahlrohr 117<br />

Moderne Technik 118<br />

Kfz-Bereich<br />

Kfz-Servicetechniker 120<br />

Abgasuntersuchungslehrgänge Erstschulung - (AU-E) 121<br />

Abgasuntersuchungslehrgänge Wiederholungsschulung - (AU-W) 122<br />

Abgasuntersuchung Krad Erstschulung - (AUK-E) 123<br />

Abgasuntersuchung Krad Wiederholungsschulung - (AUK-W) 124<br />

Gasanlagenprüfung (GAP) 125<br />

Gassystemeinbauprüfung (GSP) inkl. GAP 126<br />

Klimaanlagenschulung 127<br />

Umgang mit Airbag und Gurtstraffer 128<br />

Sicherheitsprüfung (SP-E) 129<br />

Sicherheitsprüfung (SP-W) 130


6 Inhaltsverzeichnis<br />

Klempnerhandwerk<br />

Vorbereitungskurs - Blechbearbeitung 132<br />

Dachentwässerung 133<br />

Falztechnik-Kurs 134<br />

Eindecken von Flächen an Bauten mit Kunststoffbahnen 135<br />

Maler und Lackierer<br />

Airbrush I 138<br />

Airbrush II 139<br />

Dekorative Gestaltung I 140<br />

Dekorative Gestaltung II 141<br />

Dekorative Gestaltung III 142<br />

Historische Arbeitstechniken - Holzmaserierung, Mamorierung 143<br />

Historische Arbeitstechniken - Lehmbau, Sanierung von Lehmbauteilen 144<br />

Historische Arbeitstechniken - Denkmalgerechte Putzoberflächen 145<br />

Sachwertschutz im Maler- und Lackiererhandwerk 146<br />

Vergoldearbeiten 147<br />

Metallbauer<br />

Grundkurs handgeführte Drehmaschinen 150<br />

Grundkurs handgeführte Fräsmaschinen 151<br />

Grundkurs Schmieden 152<br />

Blechbearbeitung 153<br />

Technisches Zeichnen im Metallbau 154<br />

Schweißen<br />

Gasschweißen nach Richtlinie IIW/EWF 1111 156<br />

Lichbogenschweißen nach Richtlinie IIW/EWF 1111 157<br />

Metallschutzgasschweißen nach Richtlinie IIW/EWF 1111 158<br />

Wolfram-Schutzgasschweißen nach Richtlinie IIW/EWF 1111 159<br />

DVS-Lehrgang Dünnblechschweißen (Richtlinie IIW/EWF 1111) 160<br />

DVS-Lehrgang Brennschneiden (Richtlinie IIW/EWF 1185) 161<br />

DVS-Lehrgang Wiederholungsprüfung (DIN EN 287-1) 162<br />

Hartlöten in Theorie und Praxis 163<br />

Tischler<br />

Arbeitssicherheit und Unfallverhütung an Holzbearbeitungsmaschinen 166<br />

Holzschutzlehrgang 167<br />

Furniertechnik und Intarsien 168<br />

Oberflächenbehandlung im Tischlerhandwerk 169<br />

Traditionelle Vollholzverbindung 170


Inhaltsverzeichnis 7<br />

Zimmerer<br />

Anpassungsfortbildung vom Zimmerer- an das Dachdeckerhandwerk 173<br />

Dachausmittlung 173<br />

Dacheindeckung mit Dachziegeln und –steinen für Zimmerer 174<br />

SEMA, CAD Abbund 175<br />

SEMA, CAD Abbund 176<br />

Schiften 177<br />

Treppenbau 178<br />

Friseur und Kosmetik<br />

Visagie und Nägel 180<br />

Festliche Frisur am Medium 181<br />

Langhaarfrisur am Medium 182<br />

Technische Fönfrisur 183<br />

Zahntechnik<br />

Informationsveranstaltung 186<br />

Vorschaltkurs Teil I und Bewerber für Meistervorbereitungskurs 187<br />

Aufwachstechnik 188<br />

Lasertechnik 189<br />

Grundkurs Kieferorthopädie 190<br />

Lasertechnik 191<br />

Modellgusstechnik 192<br />

Vorbereitung auf die Gesellenprüfung<br />

Bürokaufleute 194<br />

Dachdecker 195<br />

Elektrotechniker 196<br />

Landmaschinenmechaniker 197<br />

Metallbauer 198<br />

Zahntechniker 199<br />

Beratungs- und Dienstleistungsangebot<br />

Abteilung Unternehmensförderung 202<br />

Abteilung Recht und Organisation 205


8 Allgemeine Hinweise<br />

Kalender <strong>2009</strong><br />

Januar Februar März April Mai Juni<br />

01 Do 01 So 01 So 01 Mi 01 Fr 01 Mo<br />

02 Fr 02 Mo 02 Mo 02 Do 02 Sa 02 Di<br />

03 Sa 03 Di 03 Di 03 Fr 03 So 03 Mi<br />

04 So 04 Mi 04 Mi 04 Sa 04 Mo 04 Do<br />

05 Mo 05 Do 05 Do 05 So 05 Di 05 Fr<br />

06 Di 06 Fr 06 Fr 06 Mo 06 Mi 06 Sa<br />

07 Mi 07 Sa 07 Sa 07 Di 07 Do 07 So<br />

<strong>08</strong> Do <strong>08</strong> So <strong>08</strong> So <strong>08</strong> Mi <strong>08</strong> Fr <strong>08</strong> Mo<br />

09 Fr 09 Mo 09 Mo 09 Do 09 Sa 09 Di<br />

10 Sa 10 Di 10 Di 10 Fr 10 So 10 Mi<br />

11 So 11 Mi 11 Mi 11 Sa 11 Mo 11 Do<br />

12 Mo 12 Do 12 Do 12 So 12 Di 12 Fr<br />

13 Di 13 Fr 13 Fr 13 Mo 13 Mi 13 Sa<br />

14 Mi 14 Sa 14 Sa 14 Di 14 Do 14 So<br />

15 Do 15 So 15 So 15 Mi 15 Fr 15 Mo<br />

16 Fr 16 Mo 16 Mo 16 Do 16 Sa 16 Di<br />

17 Sa 17 Di 17 Di 17 Fr 17 So 17 Mi<br />

18 So 18 Mi 18 Mi 18 Sa 18 Mo 18 Do<br />

19 Mo 19 Do 19 Do 19 So 19 Di 19 Fr<br />

20 Di 20 Fr 20 Fr 20 Mo 20 Mi 20 Sa<br />

21 Mi 21 Sa 21 Sa 21 Di 21 Do 21 So<br />

22 Do 22 So 22 So 22 Mi 22 Fr 22 Mo<br />

23 Fr 23 Mo 23 Mo 23 Do 23 Sa 23 Di<br />

24 Sa 24 Di 24 Di 24 Fr 24 So 24 Mi<br />

25 So 25 Mi 25 Mi 25 Sa 25 Mo 25 Do<br />

26 Mo 26 Do 26 Do 26 So 26 Di 26 Fr<br />

27 Di 27 Fr 27 Fr 27 Mo 27 Mi 27 Sa<br />

28 Mi 28 Sa 28 Sa 28 Di 28 Do 28 So<br />

29 Do 29 So 29 Mi 29 Fr 29 Mo<br />

30 Fr 30 Mo 30 Do 30 Sa 30 Di<br />

31 Sa 31 Di 31 So<br />

06.01.<strong>2009</strong> Heilige Drei Könige (Feiertag in Sachsen-Anhalt)<br />

10.04.<strong>2009</strong> Karfreitag<br />

13.04.<strong>2009</strong> Ostermontag<br />

01.05.<strong>2009</strong> Maifeiertag<br />

21.05.<strong>2009</strong> Christi Himmelfahrt<br />

01.06.<strong>2009</strong> Pfingstmontag


Allgemeine Hinweise 9<br />

Juli August September Oktober November Dezember<br />

01 Mi 01 Sa 01 Di 01 Do 01 So 01 Di<br />

02 Do 02 So 02 Mi 02 Fr 02 Mo 02 Mi<br />

03 Fr 03 Mo 03 Do 03 Sa 03 Di 03 Do<br />

04 Sa 04 Di 04 Fr 04 So 04 Mi 04 Fr<br />

05 So 05 Mi 05 Sa 05 Mo 05 Do 05 Sa<br />

06 Mo 06 Do 06 So 06 Di 06 Fr 06 So<br />

07 Di 07 Fr 07 Mo 07 Mi 07 Sa 07 Mo<br />

<strong>08</strong> Mi <strong>08</strong> Sa <strong>08</strong> Di <strong>08</strong> Do <strong>08</strong> So <strong>08</strong> Di<br />

09 Do 09 So 09 Mi 09 Fr 09 Mo 09 Mi<br />

10 Fr 10 Mo 10 Do 10 Sa 10 Di 10 Do<br />

11 Sa 11 Di 11 Fr 11 So 11 Mi 11 Fr<br />

12 So 12 Mi 12 Sa 12 Mo 12 Do 12 Sa<br />

13 Mo 13 Do 13 So 13 Di 13 Fr 13 So<br />

14 Di 14 Fr 14 Mo 14 Mi 14 Sa 14 Mo<br />

15 Mi 15 Sa 15 Di 15 Do 15 So 15 Di<br />

16 Do 16 So 16 Mi 16 Fr 16 Mo 16 Mi<br />

17 Fr 17 Mo 17 Do 17 Sa 17 Di 17 Do<br />

18 Sa 18 Di 18 Fr 18 So 18 Mi 18 Fr<br />

19 So 19 Mi 19 Sa 19 Mo 19 Do 19 Sa<br />

20 Mo 20 Do 20 So 20 Di 20 Fr 20 So<br />

21 Di 21 Fr 21 Mo 21 Mi 21 Sa 21 Mo<br />

22 Mi 22 Sa 22 Di 22 Do 22 So 22 Di<br />

23 Do 23 So 23 Mi 23 Fr 23 Mo 23 Mi<br />

24 Fr 24 Mo 24 Do 24 Sa 24 Di 24 Do<br />

25 Sa 25 Di 25 Fr 25 So 25 Mi 25 Fr<br />

26 So 26 Mi 26 Sa 26 Mo 26 Do 26 Sa<br />

27 Mo 27 Do 27 So 27 Di 27 Fr 27 So<br />

28 Di 28 Fr 28 Mo 28 Mi 28 Sa 28 Mo<br />

29 Mi 29 Sa 29 Di 29 Do 29 So 29 Di<br />

30 Do 30 So 30 Mi 30 Fr 30 Mo 30 Mi<br />

31 Fr 31 Mo 31 Sa 31 Do<br />

03.10.<strong>2009</strong> Tag der Deutschen Einheit<br />

31.10.<strong>2009</strong> Reformationstag<br />

25.12.<strong>2009</strong> 1. Weihnachtsfeiertag<br />

26.12.<strong>2009</strong> 2. Weihnachtsfeiertag


10 Allgemeine Hinweise<br />

Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk


Fördermöglichkeiten<br />

Staatliche Förderung<br />

Ausgewählte Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen<br />

werden durch Mittel des<br />

Bundes, des Landes und der EU gefördert.<br />

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass<br />

Sie sich Ihre individuelle Fort- oder Weiterbildung<br />

durch die Agentur für Arbeit im<br />

Rahmen einer Einzelförderung oder das<br />

Projekt Wegebau finanzieren lassen. Wir<br />

haben eine Vielzahl unserer Kurse dort<br />

für Sie listen lassen.<br />

Meister-BaFöG (nicht nur für Meisterkurse)<br />

Das "Meister-BAföG" (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz<br />

- AFBG) unterstützt<br />

die berufliche Aufstiegsfortbildung<br />

finanziell. Dabei geht es um die Förderung<br />

der beruflichen Fortbildung. Einzige<br />

Bedingung, die an diese Förderung gestellt<br />

ist, dass Sie durch diese Fortbildung<br />

eine höhere berufliche Qualifikation<br />

erlangen. Nähere Informationen dazu<br />

erhalten Sie im Internet unter<br />

www.meister-bafoeg.info.<br />

Förderung durch den Berufsförderungsdienst<br />

der Bundeswehr<br />

Lassen Sie sich dieses Geld nicht entgehen.<br />

Fragen Sie Ihren Berufsförderungsdienst<br />

der Bundeswehr über die Fördermöglichkeiten<br />

nach dem Soldatenversorgungsgesetz.<br />

Allgemeine Hinweise 11<br />

Begabtenförderung<br />

Das Förderprogramm der Bundesregierung<br />

„Begabtenförderung beruflicher<br />

Bildung“ unterstützt gezielt begabte junge<br />

Fachkräfte in ihrer Weiterbildung. Als<br />

Begabt gelten Sie nach diesem Gesetz,<br />

wenn Sie Ihre Gesellenprüfung mit einer<br />

Note besser als „gut“ abgeschlossen<br />

haben. Auch Preisträger des praktischen<br />

Leistungswettbewerbs oder Gesellen,<br />

die während der Ausbildung eine<br />

besondere Leistung erbracht haben,<br />

können gefördert werden. Nutzen Sie<br />

Ihre Chance zur Karriere mit Lehre.<br />

Durch dieses Programm bekommen Sie<br />

die Chance, sich gezielt beruflich und<br />

persönlich weiterzuqualifizieren – und<br />

das mit finanzieller Unterstützung. Für<br />

einen Zeitraum von drei Jahren erhalten<br />

Stipendiaten bis zu 5.100 Euro.<br />

Ansprechpartner:<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Steuertipp<br />

Handelt es sich bei Ihnen um eine berufliche<br />

Fortbildung? Dann nutzen Sie Ihren<br />

steuerlichen Fortteil und setzen Sie<br />

die Lehrgangsgebühren, Fahrt- und Nebenkosten<br />

von der Steuer ab.


12 Allgemeine Hinweise<br />

Das Bildungszentrum der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Die <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale) unterhält eine moderne Bildungsstätte mit vier<br />

Standorten:<br />

Im Bildungszentrum der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale) finden die überbetriebliche<br />

Lehrlingsausbildung sowie die Lehrgänge der Fort- und Weiterbildung auf höchstem<br />

Niveau statt.<br />

In modern ausgestatteten Unterrichtsräumen und Werkhallen bieten wir Ihnen eine<br />

Aus- und Weiterbildung auf dem neusten Stand der Technik.<br />

Gerne können Sie unsere Räume auch für firmeneigene Schulungen mieten. Auch<br />

Übernachtungsmöglichkeiten stehen Ihnen an den Standorten ausreichen zur Verfügung.


Bildungs- und Technologiezentrum – Standort <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Bildungs- und Technologiezentrum<br />

der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Standort <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Straße der Handwerker 2<br />

06132 <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Telefon: 0345 7798-700<br />

Fax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: btzhalle@hwkhalle.de<br />

Allgemeine Hinweise 13


14 Allgemeine Hinweise<br />

Bildungs- und Technologiezentrum – Standort Zahntechnik<br />

Bildungs- und Technologiezentrum<br />

der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Standort Zahntechnik<br />

Heinrich-Heine Str. 4<br />

06114 <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Fax: 0345 5233185<br />

E-Mail: bbz-zahntechnik@hwkhalle.de


Bildungs- und Technologiezentrum – Standort Stedten<br />

Bildungs- und Technologiezentrum<br />

der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Standort Stedten<br />

Karl-Marx-Straße 60a<br />

06317 Stedten<br />

Telefon: 034774 413-0<br />

Fax: 034774 413-05<br />

E-Mail: bbz-stedten@hwkhalle.de<br />

Allgemeine Hinweise 15


16 Allgemeine Hinweise<br />

Bildungs- und Technologiezentrum – Standort Wittenberg<br />

Bildungs- und Technologiezentrum<br />

der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Standort Wittenberg<br />

Möllensdorfer Straße 13a<br />

06886 Lutherstadt Wittenberg<br />

Telefon: 03491 6185-0<br />

Fax: 03491 6185-30<br />

E-Mail: bbz-wittenberg@hwkhalle.de


Meisterausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Gerald Lindau<br />

Telefon: 0345 7798-893<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: glindau@hwkhalle.de<br />

Meisterausbildung 17


18 Meisterausbildung<br />

Die Meisterausbildung<br />

Der Meister ist noch immer DER Abschluss<br />

im Handwerk. Er steht für das<br />

Qualitätssiegel des Handwerks und ist<br />

bekannt und geachtet, denn noch immer<br />

steht der Meisterbrief für garantierte Qualifikation<br />

und meisterliche Leistung. Nutzen<br />

Sie Ihre Chance – heben Sie sich<br />

von weniger qualifizierten Wettbewerbern<br />

ab.<br />

Durch diesen Abschluss können Sie neben<br />

Ihrem handwerklichen Können auch<br />

Ihr kaufmännisches Wissen unter Beweis<br />

stellen.<br />

Die Ausbildung zum Handwerksmeister<br />

untergliedert sich in vier Teile:<br />

Teil I: fachpraktische Inhalte<br />

Teil II: fachtheoretische Inhalte<br />

Teil III: betriebswirtschaftliche, kaufmännische,<br />

rechtliche Inhalte<br />

Teil IV: pädagogische Inhalte<br />

Dabei ist es Ihnen überlassen, in welcher<br />

Reihenfolge Sie die einzelnen Teile absolvieren.<br />

Wir bieten Ihnen die Meisterausbildung in<br />

verschiedenen Varianten an – Vollzeit<br />

und berufsbegleitend. Stellen Sie sich<br />

individuell Ihre Meisterausbildung zusammen.<br />

Eine Förderung durch das Meister-BAföG<br />

ist möglich. Nähere Informationen entnehmen<br />

Sie bitte der Seite 11.<br />

Zulassung zur Prüfung<br />

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer<br />

eine Gesellen- oder Facharbeiterprüfung<br />

bestanden hat, die dem beabsichtigten<br />

Meisterziel entspricht.<br />

Stimmt der nachgewiesene Berufsabschluss<br />

nicht mit dem angestrebten<br />

Meistergewerk überein, ist zusätzlich<br />

eine mehrjährige praktische Tätigkeit (24<br />

Monate) nachzuweisen.<br />

Die Zulassung zur Meisterprüfung ist<br />

nicht bereits durch den Besuch der Vorbereitungslehrgänge<br />

zur Meisterprüfung<br />

gegeben, sondern muss bei der <strong>Handwerkskammer</strong><br />

<strong>Halle</strong> (Saale) beantragt<br />

werden.


Meistervorbereitungskurs<br />

Teil I + II – fachpraktische und fachtheoretische Inhalte<br />

Bäckerhandwerk<br />

Termin: berufsbegleitend: 19.10.<strong>2009</strong> – 24.05.2010<br />

Ansprechpartner: Ralf Neuber, 0345 7798-800<br />

Dachdecker<br />

Termin: berufsbegleitend: 30.10.<strong>2009</strong> – 29.10.2011<br />

Ansprechpartner: Jürgen Striesenow, Telefon: 034774 413-17<br />

Elektrotechniker<br />

Termin: berufsbegleitend: 27.04.<strong>2009</strong><br />

Ansprechpartner: Christian Angermann, Telefon: 0345 7798-740<br />

Fleischerhandwerk<br />

Termin: berufsbegleitend: 09.02.<strong>2009</strong> – 07.09.<strong>2009</strong><br />

Ansprechpartner: Gerald Lindau, Telefon: 0345 7798-893<br />

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger<br />

Termin: berufsbegleitend: 09.09.<strong>2009</strong> – <strong>08</strong>.10.2010<br />

Ansprechpartner: Ralf Gonschorek, Telefon: 0345 7798-840<br />

Friseur<br />

Termin: berufsbegleitend: 11.05.<strong>2009</strong> – 30.04.2010<br />

Vollzeit: 17.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 04.12.<strong>2009</strong><br />

Ansprechpartner: Rica Mergner-Lehmann, Telefon: 0345 7798-810<br />

Gebäudereiniger<br />

Termin: berufsbegleitend: 10.03.<strong>2009</strong> – 22.03.2011<br />

Ansprechpartner: Nico Zmyslony, Telefon: 0345 7798-777<br />

Informationstechniker<br />

Termin: berufsbegleitend: 04.05.<strong>2009</strong><br />

Ansprechpartner: Christian Angermann, Telefon: 0345 7798-740<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Termin: berufsbegleitend: 27.03.<strong>2009</strong> – 24.09.2011<br />

Ansprechpartner: Reinhard Böttner, Telefon: 034774 413-10<br />

Kraftfahrzeugtechniker<br />

Termin: berufsbegleitend: 12.<strong>08</strong> <strong>2009</strong> – 09.06.2011<br />

Vollzeit: 10.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 30.04.2010<br />

Ansprechpartner: Ralf Niederlohmann, Telefon: 0345 7798-731<br />

Meisterausbildung 19


20 Meisterausbildung<br />

Maler und Lackierer<br />

Termin: berufsbegleitend: 01.09.<strong>2009</strong> – 28.02.2011<br />

Vollzeit: 02.03.<strong>2009</strong> – 02.04.2010<br />

Ansprechpartner: Jürgen Werner, Telefon: 0345 7798-774<br />

Maurer und Betonbauer<br />

Termin: berufsbegleitend: <strong>08</strong>.05.<strong>2009</strong> – 30.04.2011<br />

Vollzeit: 20.04.<strong>2009</strong> – 29.01.2010<br />

Ansprechpartner: Ralf Gonschorek, Telefon: 0345 7798-840<br />

Metallbauer<br />

Termin: berufsbegleitend: 30.10.<strong>2009</strong> – 22.10.2010<br />

Ansprechpartner: Thomas Schmidt, Telefon: 0345 7798-832<br />

Tischler<br />

Termin: berufsbegleitend: 12.01.<strong>2009</strong> – 30.11.2010<br />

Ansprechpartner: Jürgen Müller, Telefon: 0345 7798-750<br />

Zahntechniker<br />

Termin: Vollzeit: 18.05.<strong>2009</strong> – 17.05.2010<br />

19.10.<strong>2009</strong> – 18.10.2010<br />

Ansprechpartner: Ilona Geigenmüller-Rothe, Telefon: 0345 5233-184<br />

Zimmerer<br />

Termin: berufsbegleitend: 27.03.<strong>2009</strong> – 30.04.2011<br />

Ansprechpartner: Jürgen Müller, Telefon: 0345 7798-750<br />

Anmeldung<br />

Gerald Lindau<br />

Telefon: 0345 7798-893, Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong>, E-Mail: glindau@hwkhalle.de


Meisterausbildung 21<br />

Meistervorbereitungskurs<br />

Teil III – betriebswirtschaftliche, kaufmännische und rechtliche Inhalte<br />

Gemeinsam mit praxisorientierten Dozenten<br />

werden Ihnen in diesem Teil die für<br />

die Prüfung erforderlichen betriebswirtschaftlichen,<br />

kaufmännischen und rechtlichen<br />

Kenntnisse vermittelt.<br />

Sie möchten Ihre Sach- und Fachkundeprüfung<br />

ablegen? Dann nutzen Sie diesen<br />

Teil zur optimalen Vorbereitung für<br />

die Prüfungsteile Wirtschaft und Recht.<br />

Die Kursformen<br />

Vollzeit:<br />

Montag – Freitag <strong>08</strong>:00 Uhr – 14:15 Uhr<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen des Rechnungswesens<br />

und Controllings<br />

- Grundlagen wirtschaftlichen Handelns<br />

- Rechtliche und steuerliche Grundlagen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen aller Gewerke und Interessenten<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

lt. Meisterprüfungsordnung<br />

Berufsbegleitend:<br />

Dienstag/Donnerstag: jeweils von 15:00 Uhr – 20:00 Uhr<br />

Mittwoch/Samstag: Mittwoch 15:00 Uhr – 20:00 Uhr<br />

Samstag <strong>08</strong>:00 Uhr – 13:00 Uhr<br />

Freitag/Samstag: Freitag 14:00 Uhr – 19:00 Uhr,<br />

Samstag <strong>08</strong>:00 Uhr – 13:00 Uhr<br />

Termine:<br />

Vollzeit:<br />

02.02.09 - 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 - 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 - 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

Berufsbegleitend:<br />

16.01.09 - 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 - 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 - 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 - 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 - 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 - 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 240 Stunden<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Gerald Lindau<br />

Telefon: 0345 7798-893<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: glindau@hwkhalle.de<br />

www.hwkhalle.de<br />

Förderung durch das Meister-BAföG<br />

möglich. Nähere Informationen entnehmen<br />

Sie bitte der Seite 11.


22 Meisterausbildung<br />

Meistervorbereitungskurs<br />

Teil IV – pädagogischer Inhalt<br />

Es ist kein Geheimnis mehr – dem<br />

Handwerk gehen Fachkräfte aus. Sichern<br />

Sie Ihren Nachwuchs im Unternehmen<br />

rechtzeitig und bilden Sie die Fachkräfte<br />

für Ihr Unternehmen aus.<br />

Nutzen Sie dazu den Teil IV der Ausbildereignungsprüfung.<br />

Wir geben Ihnen die<br />

berufs- und arbeitspädagogischen Vorraussetzungen,<br />

damit Sie Lehrlinge auf<br />

hohem Niveau ausbilden können.<br />

Die Kursformen<br />

Vollzeit:<br />

Montag – Freitag <strong>08</strong>:00 Uhr – 14:15 Uhr<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen der Berufsausbildung<br />

- Planung der Ausbildung<br />

- Mitwirken bei der Einstellung von Auszubildenden<br />

- Ausbildung am Arbeitsplatz<br />

- Förderung des Lernprozesses<br />

- Ausbildung in der Gruppe<br />

- Abschluss der Ausbildung<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen aller Gewerke und Interessenten<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

lt. Meisterprüfungsordnung<br />

Berufsbegleitend:<br />

Dienstag/Donnerstag: jeweils von 15:00 Uhr – 20:00 Uhr<br />

Mittwoch/Samstag: Mittwoch 15:00 Uhr – 20:00 Uhr<br />

Samstag <strong>08</strong>:00 Uhr – 13:00 Uhr<br />

Freitag/Samstag: Freitag 14:00 Uhr – 19:00 Uhr,<br />

Samstag <strong>08</strong>:00 Uhr – 13:00 Uhr<br />

Termine:<br />

Vollzeit:<br />

06.04.09 – 07.05.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

<strong>08</strong>.06.09 – 30.06.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

19.10.09 – 09.11.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

Berufsbegleitend:<br />

18.09.09 – 21.11.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.03.09 – 13.06.09 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

Dauer 120 Stunden<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Gerald Lindau<br />

Telefon: 0345 7798-893<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: glindau@hwkhalle.de<br />

www.hwkhalle.de<br />

Förderung durch das Meister-BAföG<br />

möglich. Nähere Informationen entnehmen<br />

Sie bitte der Seite 11.


Betriebswirtschaft<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Betriebswirtschaft 23<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


24 Betriebswirtschaft<br />

Lehrgänge mit anerkannter Fortbildungsprüfung<br />

Betriebswirt (HWK)<br />

Die Zukunft hat viel Platz für dynamische<br />

Aufsteiger.<br />

Die Anforderungen an Unternehmer und<br />

Führungskräfte steigen in den Betrieben<br />

aller Wirtschaftszweige. Auch das Handwerk<br />

befindet sich in einem massiven<br />

Strukturwandel. Betriebsabläufe werden<br />

komplexer, Entscheidungen sind marktgerecht<br />

zu treffen. Damit Sie für diese<br />

Anforderungen gerüstet sind, bieten wir<br />

Ihnen eine umfassende und praxisnahe<br />

Weiterbildung. Ziel ist es, Ihnen das notwendige<br />

Wissen zu vermitteln, welches<br />

Sie für die Führung von kleinen und mittelständischen<br />

Unternehmen benötigen.<br />

Versetzen Sie sich gemeinsam mit unseren<br />

praxisorientierten Dozenten in die<br />

Lage, Betriebsabläufe in ihrem Gesamtzusammenhang<br />

zu erkennen und zu<br />

beurteilen.<br />

Dieser Kurs ist förderfähig. Lesen Sie<br />

dazu mehr auf Seite 11.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Vollzeit:<br />

26.01.<strong>2009</strong> – 29.05.<strong>2009</strong><br />

Berufsbegleitend:<br />

15.05.<strong>2009</strong> – 10.07.2010<br />

13.11.<strong>2009</strong> – <strong>08</strong>.01.2011<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

500 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Betriebswirtschaft (Organisation und<br />

Planung, Marketing, Finanz- und<br />

Rechnungswesen)<br />

- Recht Volkswirtschaftslehre<br />

- Personalführung und Personalentwicklung<br />

Die Module können auch einzeln gebucht<br />

werden.<br />

Zielgruppe<br />

Meister, leitende Angestellte, Führungsnachwuchs<br />

in Handwerksunternehmen<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

Zur Prüfung zugelassen wird, wer einen<br />

der folgenden Abschlüsse vorweisen<br />

kann:<br />

- Meisterabschluss<br />

- Technischer Fachwirt (HWK)<br />

- Kaufmännischer Gesellenabschluss<br />

mit zweijähriger Berufserfahrung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


Bilanzbuchhalter (HWK)<br />

Ziel des Lehrgangs ist es, Spezialisten<br />

für das betriebliche Finanz- und Rechnungswesen<br />

auszubilden, die in der<br />

Wirtschaft auch fachübergreifende Probleme<br />

erkennen und lösen können.<br />

Dafür sind fundierte Kenntnisse in Bilanzierung,<br />

Rechnungslegung, Steuerrecht,<br />

Jahresabschluss und Kosten- und Leistungsrechnung<br />

sowie in der Finanz- und<br />

Planungsrechnung besonders wichtig,<br />

welche Ihnen im Rahmen des Lehrganges<br />

vermittelt werden.<br />

Dieser Kurs ist förderfähig. Lesen Sie<br />

dazu mehr auf Seite 11.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

09.10.<strong>2009</strong> – 05.02.2011<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

600 Stunden<br />

Betriebswirtschaft 25<br />

Lehrgänge mit anerkannter Fortbildungsprüfung<br />

Kursinhalt<br />

funktionsübergreifender Teil<br />

Grundlagen der Volks- und Betriebswirtschaft,<br />

des Rechtes sowie der EDV<br />

funktionsspezifischer Teil<br />

Buchführung und Buchhaltungsorganisation,<br />

Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse,<br />

Steuerrecht und betriebliche<br />

Steuerlehre, Kosten- und<br />

Leistungsrechnung, Finanzwirtschaft<br />

der Unternehmung und Planungsrechnung<br />

Zielgruppe<br />

für Kaufleute aus dem Rechnungswesen<br />

bzw. der Buchhaltung oder Finanzbuchhaltung<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

Abgeschlossene, kaufmännische oder<br />

verwaltende Ausbildung mit mindestens<br />

dreijähriger Berufspraxis oder ein anderweitiger<br />

Abschluss mit mindestens<br />

sechsjähriger Berufspraxis<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


26 Betriebswirtschaft<br />

Lehrgänge mit anerkannter Fortbildungsprüfung<br />

Kaufmännischer Fachwirt (HWK)<br />

Ziel des Kurses ist, dass Sie Handwerksbetriebe<br />

unterschiedlicher Größe im<br />

kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen<br />

Bereich in Kooperation mit dem<br />

jeweiligen Handwerksmeister ertragsorientiert<br />

und rechtsbewusst leiten. Sie<br />

nehmen Sach-, Organisations-, Führungs-<br />

und Ausbildungsaufgaben wahr.<br />

Weiterhin werden Ihnen die berufs- und<br />

arbeitspädagogischen Kenntnisse vermittelt,<br />

damit Sie die Ausbildung der Auszubildenden<br />

in Ihrem Unternehmen wahrnehmen<br />

können. Somit werden Sie zum<br />

Bindeglied zwischen Kunden und Betrieb.<br />

Sie sind die Fachkraft für Finanz-, Buchführungs-<br />

und Personalfragen. Weiterhin<br />

können Sie die Gestaltung und die Koordination<br />

des Marketings übernehmen.<br />

Die erfolgreich abgelegte Prüfung wird<br />

Ihnen als Teil III und IV anerkannt.<br />

Dieser Kurs ist förderfähig. Lesen Sie<br />

dazu mehr auf Seite 11.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

19.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

600 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Recht<br />

- Finanz- und Rechnungswesen<br />

- Marketing<br />

- Personal<br />

- Ausbildereignungsprüfung<br />

- Existenzsicherung/Planung und Organisation<br />

Die Module können auch einzeln gebucht<br />

werden.<br />

Zielgruppe<br />

- kaufmännische Angestellte<br />

- mitarbeitende Familienangehörige<br />

- Personen, die einen kaufmännischen<br />

Berufsabschluss erlangen<br />

- Quereinsteiger/“Umsteiger“<br />

- gewerblich-technische Fachkräfte<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

Abgeschlossene kaufmännische oder<br />

verwaltende Berufsausbildung oder eine<br />

kaufmännische Vorbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Anett Gaedeke<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: agaedeke@hwkhalle.de


Technischer Fachwirt (HWK)<br />

Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen die<br />

kaufmännischen Grundkenntnisse zu<br />

vermitteln.<br />

Nach diesem Kurs werden Sie in der<br />

Lage sein, betriebliche Abläufe zu automatisieren.<br />

Sie verfügen über die<br />

Kompetenz, kaufmännische Aufgabenstellungen<br />

mit Hilfe der modernen Informationstechnologien<br />

zu lösen. Sie<br />

besitzen dann die erforderlichen Kenntnisse,<br />

um die betriebswirtschaftlichen<br />

Entscheidungskriterien im Zusammenhang<br />

mit Ihrem erlernten Beruf zu nutzen<br />

und zu beurteilen. Weiterhin haben<br />

Sie die Fähigkeit, mit Hilfe Ihres beruflichen<br />

Wissens Kunden fundiert zu beraten<br />

und mit Lieferanten qualifiziert zu<br />

verhandeln.<br />

Die erfolgreich abgelegte Prüfung wird<br />

Ihnen als Teil III der Meisterprüfung<br />

anerkannt.<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer<br />

Modul I: 40 Stunden<br />

Modul II: 240 Stunden<br />

Betriebswirtschaft 27<br />

Lehrgänge mit anerkannter Fortbildungsprüfung<br />

Kursinhalt<br />

- EDV<br />

- Rechnungswesen<br />

- Grundlagen wirtschaftlichen Handelns<br />

- Recht und Steuern<br />

Die Module können auch einzeln gebucht<br />

werden.<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und andere gewerblichtechnische<br />

Fachkräfte<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

Abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Dieser Kurs ist förderfähig. Lesen Sie<br />

dazu mehr auf Seite 11.<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Neuber<br />

Telefon: 0345 7798-800<br />

E-Mail: rneuber@hwkhalle.de


28 Betriebswirtschaft<br />

Lehrgänge mit anerkannter Fortbildungsprüfung<br />

Ausbildereignungsprüfung<br />

Mit diesem Kurs erlangen Sie die fachliche<br />

Eignung, die Sie für die Ausbildung<br />

von jungen Menschen benötigen. Ziel ist<br />

es, die berufs- und arbeitspädagogischen<br />

Voraussetzungen zu schaffen, damit Sie<br />

Ihre künftigen Lehrlinge auf einem hohen<br />

Niveau ausbilden können. Dieser Lehrgang<br />

ermöglicht es Ihnen auch, zukünftige<br />

Veränderungen in der Berufsausbildung<br />

erfolgreich bewältigen zu können.<br />

Die typischen Anforderungen an Ausbilder<br />

in der betrieblichen Praxis werden<br />

Ihnen in sieben Handlungsfeldern praxisorientiert<br />

vermittelt.<br />

Die erfolgreich abgelegte Prüfung wird<br />

Ihnen als Teil IV der Meisterprüfung anerkannt.<br />

Zum Festigen und Proben der praktischen<br />

Lehrunterweisung können Sie ein<br />

zusätzliches Training buchen.<br />

Termin<br />

06.04.09 – 07.05.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

<strong>08</strong>.06.09 – 30.06.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

19.10.09 – 09.11.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 21.11.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.03.09 – 13.06.09 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

Dauer<br />

120 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Allgemeine Grundlagen<br />

- Planung der Ausbildung<br />

- Mitwirkung bei der Einstellung von<br />

Auszubildenden<br />

- Ausbildung am Arbeitsplatz<br />

- Förderung des Lernprozesses<br />

- Ausbildung in der Gruppe<br />

- Abschluss der Ausbildung<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und andere gewerblichtechnische<br />

Fachkräfte<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

Abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Dieser Kurs ist förderfähig. Lesen Sie<br />

dazu mehr auf Seite 11.<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Neuber<br />

Telefon: 0345 7798-800<br />

E-Mail: rneuber@hwkhalle.de


Kompaktseminare für Existenzgründer<br />

Um am eng umkämpften Markt existieren<br />

zu können, reicht es heutzutage<br />

nicht mehr aus, nur hervorragende<br />

handwerkliche Arbeit zu leisten.<br />

Neben Ihren fachlichen Leistungen rücken<br />

immer mehr Ihre kaufmännischen<br />

und rechtlichen Kenntnisse in den Vordergrund.<br />

Gerne helfen wir Ihnen dabei,<br />

Ihr Wissen auf diesem Gebiet zu vertiefen.<br />

Wir bieten Ihnen mit dieser Kursreihe<br />

die Möglichkeit, Ihr Wissen in kompakter<br />

Form Ihren Bedürfnissen entsprechend<br />

zu vertiefen.<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 20 Stunden je Modul<br />

Betriebswirtschaft 29<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Kursinhalt<br />

- Fachgebiet Kapitalbeschaffung und<br />

-anlage<br />

- Fachgebiet Marketing<br />

- Fachgebiet Verkaufstechnik<br />

- Fachgebiet Kostenrechnung/Kalkulation<br />

- Fachgebiet Jahresabschluss<br />

- Fachgebiet Betriebsorganisation<br />

- Fachgebiet Mitarbeiterführung<br />

- Fachgebiet Recht und Steuern<br />

Weitere Themengebiete finden Sie unter<br />

den Kurzseminaren.<br />

Zielgruppe<br />

Existenzgründer<br />

Zulassungsvoraussetzung<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


30 Betriebswirtschaft<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Workshop für Frauen<br />

Nicht nur die Seminararbeit steht im Mittelpunkt<br />

dieser Fortbildungsreihe, sondern<br />

auch der Erfahrungsaustausch und<br />

der Netzwerkgedanke, sich untereinander<br />

zu helfen.<br />

Qualität, Schnelligkeit, Kompetenz und<br />

Flexibilität sind die Hauptsäulen, die unsere<br />

gute Zusammenarbeit mit den Meisterfrauen<br />

auch weiterhin tragen werden.<br />

Ergänzt wird diese Seminarreihe durch<br />

den Unternehmerinnenstammtisch.<br />

Termin<br />

22./23.01.<strong>2009</strong><br />

20./21.02.<strong>2009</strong><br />

12./13.03.<strong>2009</strong><br />

24./25.04.<strong>2009</strong><br />

15./16.05.<strong>2009</strong><br />

03./04.06.<strong>2009</strong><br />

01./02.07.<strong>2009</strong><br />

24./25.09.<strong>2009</strong><br />

28./29.11.<strong>2009</strong><br />

Dauer 20 Stunden<br />

Ort verschieden<br />

Kursinhalt<br />

- Buchführung, Lohnbuchhaltung, Kostenrechnung/Kalkulation<br />

- Steuern sparen im Handwerk<br />

- Arbeits- und Vertragsrecht, VOB<br />

- Büroorganisation mit EDV, Geschäftspost<br />

inkl. EDV, Ausschreibungsunterlagen<br />

- Kompetent sein und sich wohlfühlen<br />

- Telefonmarketing, Verkaufstechniken<br />

und Training, Entwicklung von Marketingkonzepten<br />

- Stress- und Konfliktbewältigung, Mitarbeiter-<br />

und Selbstmotivation, Zeitmanagement,<br />

Krisenmanagement,<br />

Persönlicher Erfolg, Gesundheitsseminare<br />

- Projektmanagement<br />

- Feng Shui<br />

- Rhetorik<br />

Zielgruppe<br />

Meisterfrauen<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


Kurzlehrgänge<br />

Finanzbuchhaltung<br />

Nicht immer benötigt man einen Abschluss,<br />

um beruflich weiterzukommen.<br />

Manchmal reicht es aus, sein Wissen<br />

auf einem bestimmten Gebiet zu vertiefen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge haben<br />

Sie die Möglichkeit, in kurzer Zeit umfassendes<br />

und praxisorientiertes Wissen<br />

zu erlangen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge im Rechnungswesen<br />

können Sie vom Buchen<br />

auf Geschäftskonten, über das Erstellen<br />

bis zur Auswertung der Bilanz alles erlernen.<br />

Auch Finanzierung, Investition<br />

und Kalkulation haben wir nicht vergessen.<br />

Neben der Vermittlung der theoretischen<br />

Kenntnisse haben Sie bei uns<br />

auch die Möglichkeit, die Buchführung<br />

am PC kennen zu lernen.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und stellen Sie<br />

sich Ihren individuellen Kursplan nach<br />

Ihren Bedürfnissen zusammen<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 10 - 30 Stunden<br />

Betriebswirtschaft 31<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen Buchführung<br />

- Grundlagen Kosten- und Leistungsrechnung,<br />

Controlling<br />

- Betriebsabrechnung und Kostenrechnung<br />

- Kostenmanagement<br />

- Controlling<br />

- Jahresabschluss und Grundzüge der<br />

Auswertung<br />

- Bilanzanalyse und Erfolgsrechnung<br />

- Grundlagen Finanzierung<br />

- Finanzierung<br />

- Wie lese ich eine Datev-BWA?<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im kaufmännischen Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


32 Betriebswirtschaft<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Kurzlehrgänge<br />

Planung und Organisation<br />

Nicht immer benötigt man einen Abschluss,<br />

um beruflich weiterzukommen.<br />

Manchmal reicht es aus, sein Wissen auf<br />

einem bestimmten Gebiet zu vertiefen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge haben Sie<br />

die Möglichkeit, in kurzer Zeit umfassendes<br />

und praxisorientiertes Wissen zu<br />

erlangen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge im Bereich<br />

Planung und Organisation lernen Sie, wie<br />

Sie Abläufe in Ihrem Unternehmen rationalisieren<br />

und Materialien effektiver einsetzen<br />

können.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und stellen Sie<br />

sich Ihren individuellen Kursplan nach<br />

Ihren Bedürfnissen zusammen.<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 10 - 30 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Gründung von Unternehmen<br />

- Organisation<br />

- Betriebsorganisation<br />

- Auftragsorganisation<br />

- Planung<br />

- Betriebsplanung<br />

- Materialwirtschaft<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im kaufmännischen Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


Kurzlehrgänge<br />

Personalwesen<br />

Nicht immer benötigt man einen Abschluss,<br />

um beruflich weiterzukommen.<br />

Manchmal reicht es aus, sein Wissen<br />

auf einem bestimmten Gebiet zu vertiefen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge haben<br />

Sie die Möglichkeit, in kurzer Zeit umfassendes<br />

und praxisorientiertes Wissen<br />

zu erlangen.<br />

Erfahren Sie in diesen Kursen alles zum<br />

Thema Personalauswahl, Personalführung<br />

sowie Mitarbeiterauswahl.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und stellen Sie<br />

sich Ihren individuellen Kursplan nach<br />

Ihren Bedürfnissen zusammen.<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 10 - 30 Stunden<br />

Betriebswirtschaft 33<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen des Personalwesens und<br />

der Mitarbeiterführung<br />

- Führung und Motivation der Mitarbeiter<br />

- Mitarbeiterauswahl und Entlohnung<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im kaufmännischen Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


34 Betriebswirtschaft<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Kurzlehrgänge<br />

Recht, Steuerrecht, Sozialversicherung<br />

Nicht immer benötigt man einen Abschluss,<br />

um beruflich weiterzukommen.<br />

Manchmal reicht es aus, sein Wissen auf<br />

einem bestimmten Gebiet zu vertiefen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge haben Sie<br />

die Möglichkeit, in kurzer Zeit umfassendes<br />

und praxisorientiertes Wissen zu<br />

erlangen.<br />

In diesen Kursen möchten wir Ihnen zeigen,<br />

was Recht ist, wie Sie Recht bekommen.<br />

Zu den Rechtsgebieten gehören<br />

Arbeits-, Privat-, Prozess-, Arbeits-<br />

und Steuerrecht. Weiterhin erfahren Sie<br />

alles zum Thema Sozialversicherung.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und stellen Sie<br />

sich Ihren individuellen Kursplan nach<br />

Ihren Bedürfnissen zusammen.<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 10 - 30 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Rechtliche Grundlagen<br />

- Arbeitsrecht<br />

- Privat- und Prozessrecht<br />

- Rechtliche Gestaltung des Betriebes<br />

- Sozial- und Privatversicherung<br />

- Steuerrecht und Sozialversicherung<br />

- Steuern<br />

- Besondere Aspekte des Steuerrechts<br />

- Nachfolgeregelung und Betriebsübergabe<br />

im Handwerksunternehmen<br />

- Mit Steuern steuern<br />

- Veränderte Rechts- und Steuerregelungen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im kaufmännischen Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


Kurzlehrgänge<br />

Marketing, Verkaufstechniken, Rhetorik<br />

Nicht immer benötigt man einen Abschluss,<br />

um beruflich weiterzukommen.<br />

Manchmal reicht es aus, sein Wissen<br />

auf einem bestimmten Gebiet zu vertiefen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge haben<br />

Sie die Möglichkeit, in kurzer Zeit umfassendes<br />

und praxisorientiertes Wissen<br />

zu erlangen.<br />

Lernen Sie in dieser Reihe der Kurzlehrgänge,<br />

wie Sie Ihre Kunden von<br />

Ihren Produkte und Leistungen überzeugen<br />

können.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und stellen Sie<br />

sich Ihren individuellen Kursplan nach<br />

Ihren Bedürfnissen zusammen.<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 10 - 30 Stunden<br />

Betriebswirtschaft 35<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen Marketing<br />

- Marktgestaltung<br />

- Marktanalyse, Marketingziele, Marketingstrategien<br />

- Rhetorik und Gesprächsführung<br />

- Verkaufstechniken<br />

- Telefontraining<br />

- Motivations- und Verkaufstraining für<br />

Verkäufer<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im kaufmännischen Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


36 Betriebswirtschaft<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Kurzlehrgänge<br />

Persönlichkeitsseminare<br />

Nicht immer benötigt man einen Abschluss,<br />

um beruflich weiterzukommen.<br />

Manchmal reicht es aus, sein Wissen auf<br />

einem bestimmten Gebiet zu vertiefen.<br />

Durch unsere Kurzlehrgänge haben Sie<br />

die Möglichkeit, in kurzer Zeit umfassendes<br />

und praxisorientiertes Wissen zu erlangen.<br />

Mit diesen Seminaren möchten wir Ihnen<br />

helfen, Ihren Alltag zu organisieren und<br />

Sie für die Herausforderungen, die daraus<br />

an Sie gestellt werden, zu stärken.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und stellen Sie<br />

sich Ihren individuellen Kursplan nach<br />

Ihren Bedürfnissen zusammen.<br />

Termin<br />

02.02.09 – 27.03.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

30.03.09 – 29.05.09 (Vollzeit - Stedten)<br />

17.<strong>08</strong>.09 – 09.10.09 (Vollzeit - <strong>Halle</strong>)<br />

16.01.09 – 04.09.09 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

02.06.09 – 03.12.09 (Di/Do - <strong>Halle</strong>)<br />

12.<strong>08</strong>.09 – 13.02.10 (Mi/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

11.09.09 – 19.03.10 (Fr/Sa - <strong>Halle</strong>)<br />

18.09.09 – 26.03.10 (Fr/Sa - Stedten)<br />

09.10.09 – 24.04.10 (Fr/Sa - Wittenberg)<br />

Dauer 10 - 30 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Persönlichkeitsentwicklung<br />

- Persönliche Zielfindung, Zielerreichung<br />

- Mit Stil ans Ziel<br />

- Zeitmanagement<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im kaufmännischen Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ellen Taubhorn<br />

Telefon: 0345 7798-805<br />

E-Mail: etaubhorn@hwkhalle.de


EDV-Kurse<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

EDV 37<br />

Fachliche Beratung<br />

Anett Gaedeke<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: agaedeke@hwkhalle.de


38 EDV<br />

Grundlagen PC<br />

Durch diesen Kurs erhalten Sie erste<br />

Basiskenntnisse zur erfolgreichen Benutzung<br />

und Anwendung von Computerprogrammen,<br />

die in Wirtschaft und<br />

Verwaltung bereits gängig sind. Erfahren<br />

Sie den Umgang mit modernen Softwareprodukten,<br />

welche Arbeitstechniken<br />

bei der computerunterstützenden Sachbearbeitung<br />

eingesetzt werden.<br />

Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie<br />

durch den Einsatz moderner Technik<br />

Arbeitsschritte rationell und effektiv ge-<br />

stalten und somit viel Zeit einsparen können.<br />

Durch praxisnahe Aufgaben haben<br />

Sie die Möglichkeit, das Gelernte sofort<br />

umzusetzen.<br />

Wir schulen an modernen Einzelarbeitsplätzen.<br />

Dabei haben Sie die Möglichkeit,<br />

sowohl die Microsoft Word-Version<br />

2003 als auch 2007 zu erlernen. Gerne<br />

zeigen wir Ihnen auch OpenSource-<br />

Lösungen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

09.02.<strong>2009</strong> – 13.02.<strong>2009</strong><br />

07.12.<strong>2009</strong> – 11.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Aufbau eines PCs<br />

- Arbeiten mit dem Betriebssystem<br />

Windows XP<br />

- Einführung in<br />

- Word<br />

- Excel<br />

- PowerPoint<br />

- Internet<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im EDV- Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Klaus Ruch<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: kruch@hwkhalle.de


Grundkurs Microsoft Word<br />

Windows 2003 sowie Windows 2007<br />

Sie möchten die Möglichkeiten von Microsoft<br />

Word kennenlernen? Dann ist dieser<br />

Kurs genau richtig für Sie! Schritt für Schritt<br />

werden wir Ihnen anhand praxisnaher Aufgaben<br />

die Vielfalt von Word zeigen. Dabei<br />

werden Sie schnell feststellen, wie viel Zeit<br />

Sie sich durch die effektive Nutzung Ihres<br />

Textverarbeitungsprogrammes sparen können.<br />

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, sowohl<br />

die Microsoft Word-Version 2003 als auch<br />

2007 zu erlernen. Gerne zeigen wir Ihnen<br />

auch OpenSource-Lösungen.<br />

Wir schulen an modernen Einzelarbeitsplätzen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

26.01.<strong>2009</strong> – 30.01.<strong>2009</strong><br />

07.09.<strong>2009</strong> – 11.09.<strong>2009</strong><br />

05.10.<strong>2009</strong> – 09.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

EDV 39<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen der Textverarbeitung<br />

- Texte bearbeiten und gestalten<br />

- Formatierung und Formatvorlage<br />

- Elemente (Grafiken, WordArts, Textfelder)<br />

einfügen<br />

- Referenzen (Querverweise, Fußnoten,<br />

Inhaltsverzeichnisse, Abbildungsbeschriftungen)<br />

einfügen<br />

- Tabellen in Word erstellen<br />

- Rechtschreibung, Silbentrennung<br />

- Serienbriefe<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im EDV- Bereich weiterbilden möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Anett Gaedeke<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: agaedeke@hwkhalle.de


40 EDV<br />

Grundkurs Microsoft Excel<br />

Windows 2003 sowie Windows 2007<br />

Neben Schnelligkeit ist die Genauigkeit<br />

in der Geschäftswelt ebenso wichtig<br />

geworden. Sei es eine Kalkulation, ein<br />

Angebot an Ihre Kunden oder eine Zusammenstellung<br />

der Zahlen für Ihre<br />

Hausbank. Wir zeigen Ihnen in diesem<br />

Kurs, wie Sie mit Excel schnell, genau<br />

und übersichtlich Zahlen berechnen und<br />

grafisch darstellen können. Nutzen Sie<br />

dazu die Möglichkeit von Excel Tabellen,<br />

Listen, Berechnungen und Diagramme<br />

wirkungsvoll darzustellen. Die praxisorientierten<br />

Aufgaben können Sie in den<br />

nächsten Tag in Ihrer Firma direkt umsetzen.<br />

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, sowohl<br />

die Microsoft Excel-Version 2003<br />

als auch 2007 zu erlernen. Gerne zeigen<br />

wir Ihnen auch OpenSource-Lösungen.<br />

Wir schulen an modernen Einzelarbeitsplätzen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

20.04.<strong>2009</strong> – 24.04.<strong>2009</strong><br />

29.06.<strong>2009</strong> – 03.07.<strong>2009</strong><br />

29.06.<strong>2009</strong> – 03.07.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Die Oberfläche von Microsoft Excel<br />

- Grundlegende Zellformatierungen<br />

- Tabellenbearbeitung<br />

- Eingabe von Formeln und Funktionen<br />

- Formeln und Zellen kopieren und verschieben<br />

- Diagrammerstellung<br />

- Drucken in Excel<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im EDV-Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Anett Gaedeke<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: agaedeke@hwkhalle.de


Lexware<br />

Buchhaltungsprogramm<br />

Wie wichtig die Buchführung und das<br />

genaue Erfassen der Daten in Ihrem<br />

Unternehmen ist, dass wissen Sie. Durch<br />

diesen Kurs bieten wir Ihnen die Möglichkeit,<br />

Ihre theoretischen Buchführungskenntnisse<br />

praktisch am Buchhaltungsprogramm<br />

Lexware umzusetzen.<br />

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die buchführungsrelevanten<br />

Daten Ihres Unternehmens<br />

erfassen und die dazugehörigen<br />

Belege verbuchen. Mit dem verwendeten<br />

Praxisbeispiel werden wir eine Jahresbuchhaltung<br />

durchführen, dazugehörige<br />

Konten und Kunden anlegen und den<br />

Jahresabschluss des Unternehmens<br />

vorbereiten.<br />

Wenn Sie noch theoretische Grundkenntnisse<br />

in Buchhaltung benötigen,<br />

können Sie diese bei uns erlernen.<br />

Wir schulen an modernen Einzelarbeitsplätzen.<br />

Selbstverständlich nutzen wir die<br />

aktuellste Version von Lexware.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

<strong>08</strong>.06.<strong>2009</strong> – 12.06.<strong>2009</strong><br />

07.09.<strong>2009</strong> – 11.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Geschäftsjahr festlegen<br />

- Konten und Kunden anlegen<br />

- Buchungen vornehmen<br />

- Journale erstellen<br />

- Jahresabschluss vorbereiten<br />

EDV 41<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im EDV- Bereich weiterbilden möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Theoretische Grundkenntnisse Buchführung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Klaus Ruch<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: kruch@hwkhalle.de


42 EDV<br />

Lexware<br />

Lohn und Gehalt<br />

Neben der Einführung in die Software<br />

erwerben Sie Basiswissen in der Theorie<br />

der Lohnbuchhaltung. Sie lernen<br />

systematisch die wichtigsten Funktionen<br />

und Auswertungsmöglichkeiten des<br />

Programms kennen und vollziehen anhand<br />

von Musterbeispielen die einzel-<br />

nen Schritte selbstständig am PC nach.<br />

Mit der bedienerfreundlichen Software<br />

berechnen Sie alle Löhne (außer Baulohn),<br />

Gehälter und Minijobs ganz einfach<br />

selbst ab. Das Programm begleitet<br />

Sie von der Anlage der Firma bis zur<br />

Abrechnung.<br />

Zusätzlich können Sie bei uns die theoretischen<br />

Grundlagen über die Mitarbeiterauswahl<br />

und deren Entlohnung erwerben.<br />

Wir schulen an modernen Einzelarbeitsplätzen.<br />

Selbstverständlich nutzen wir<br />

die aktuellste Version von Lexware.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

11.05.<strong>2009</strong> – 15.05.<strong>2009</strong><br />

19.10.<strong>2009</strong> – 23.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Lohn- und Gehaltsrechnung (außer<br />

Baulohn)<br />

- Geringverdiener, Mehrfachbeschäftigte,<br />

Mini-Jobs<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Interessierte, die<br />

sich im EDV- Bereich weiterbilden<br />

möchten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Klaus Ruch<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: kruch@hwkhalle.de


Meisterbüro komplett<br />

Es handelt sich bei dieser Software um<br />

eine Komplettlösung für Handwerksunternehmen.<br />

Lösen Sie damit all Ihre<br />

kaufmännischen Angelegenheiten – von<br />

der Auftragsabwicklung, über Finanzbuchhaltung<br />

bis hin zur Gehaltsabrechnung.<br />

Diese Software wurde durch die <strong>Handwerkskammer</strong>n<br />

und die Firma Buhl-Data<br />

gemeinsam entwickelt. Sie ist speziell auf<br />

kleine und mittelständische Handwerksunternehmen<br />

ausgelegt. Innungsmitglieder<br />

bzw. Versicherte des Versorgungswerks<br />

oder der Signal Iduna erhalten<br />

diese Software kostenlos.<br />

Wir werden Ihnen die einzelnen Module<br />

der Software Schritt-für-Schritt näher<br />

bringen.<br />

Wir schulen an modernen Einzelarbeitsplätzen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

07./<strong>08</strong>.03.<strong>2009</strong><br />

05./06.06.<strong>2009</strong><br />

04./05.09.<strong>2009</strong><br />

04./05.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

EDV 43<br />

Kursinhalt<br />

- Modul Einkauf und Produktion<br />

- Modul Verkauf, Marketing und Vertrieb<br />

- Modul Lohn und Gehalt<br />

- Modul Buchhaltung<br />

- Modul Technik und Ausstattung<br />

Zielgruppe<br />

Existenzgründer und Betriebsinhaber<br />

von Handwerksunternehmen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Klaus Ruch<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: kruch@hwkhalle.de


Gewerblich-Technische Lehrgänge 45<br />

Gewerblich-Technische Lehrgänge


46 Gewerblich-technische Lehrgänge (gewerkübergreifend)<br />

Lehrgänge mit Fortbildungsprüfung<br />

Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten<br />

Der Bedarf an qualifizierten Handwerkern<br />

steigt. Nicht nur, dass in den letzten<br />

Jahren die Reparatur an Gebäuden<br />

vernachlässigt wurde, nun kommt auch<br />

der Wunsch nach Energieeinsparungen<br />

hinzu. Greifen Sie diese Chance auf und<br />

festigen Sie Ihr praktisches Wissen auf<br />

diesem Gebiet.<br />

Ziel dieses Lehrganges ist es, Ihnen die<br />

Anforderungen der Denkmalpflege und<br />

Altbausanierung zu vermitteln. Sie erhalten<br />

Kenntnisse, die Sie als Berater von<br />

Kunden, Mitarbeitern und Kollegen qualifiziert.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

02.02.<strong>2009</strong> – 29.03.2010<br />

01.10.<strong>2009</strong> – 25.11.2010<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

360 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Sanierungs-, Restaurierungs- und<br />

Rekonstruktionstechniken<br />

- Historische Holzbautechniken<br />

- Fachwerkkonstruktionen und verschiedene<br />

Holzbauweisen<br />

- Ausfachung im Lehmbau<br />

- Bauen im Bestand<br />

- Holzschutz<br />

- Beschlag von Rundholz<br />

Zielgruppe<br />

Bau-, Ausbau-, SHK- und Elektrogewerbe<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Meisterabschluss<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge (gewerkübergreifend) 47<br />

Lehrgänge mit Fortbildungsprüfung<br />

Gebäudeenergieberater im Handwerk<br />

Ziel des Lehrgangs ist es, sich für Energie- Kursinhalt<br />

beratung in Privathaushalten und bei ge- - Energieeinsparverordnung (EnEV)<br />

werblichen Kunden zu qualifizieren.<br />

- Bauwerk und Baukonstruktionen<br />

- Umweltschutz/Baustoffrecycling<br />

Nach dem Kurs sind Sie in der Lage, - Wärmeschutz, Feuchtschutz, Schall-<br />

Kunden zu Fragen der energiesparenden schutz, Brandschutz<br />

Ausstattung von Gebäuden kompetent zu - Energie- und Umwelttechnik<br />

beraten und umfassende Konzepte zur - Anlagentechnik, Lüftungstechnik<br />

Energieeinsparung zu entwickeln. Zudem - Berechnung und Beurteilung des Bau-<br />

werden Sie erlernen und erkennen, wie bestandes<br />

das Angebot von Energieberatungen - Konzepte zur Verbesserung der Ener-<br />

gezielt als Marketinginstrument genutzt<br />

werden kann.<br />

giebilanz<br />

Zielgruppe<br />

Bau-, Ausbau-, SHK- und Elektrogewerbe<br />

Auf der Grundlage der neuen Energiesparverordnung<br />

werden Modernisierungskonzepte<br />

unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit<br />

entwickelt sowie Energieausweise für<br />

bestehende Wohngebäude ausgestellt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

13.02.<strong>2009</strong> – 26.09.<strong>2009</strong><br />

23.10.<strong>2009</strong> – 03.04.2010<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

240 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Meisterabschluss<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


48 Gewerblich-technische Lehrgänge (gewerkübergreifend)<br />

Lehrgänge mit Fortbildungsprüfung<br />

Hydraulik-Fachkraft<br />

Technische Geräte und Anlagen entwickeln<br />

sich in rasender Geschwindigkeit.<br />

Durch diese Entwicklung kommt es<br />

mehr und mehr zum Einsatz von Hydraulikanlagen.<br />

Ziel des Seminars ist es, die Aufgaben<br />

und Ausführungen von Komponenten<br />

und Systemen zu erlernen, Hydraulik<br />

zu verstehen, selbstständig Fehler zu<br />

erkennen und diese zu beheben. Ausgehend<br />

von den Grundfunktionen werden<br />

aktuelle Ausführungen beschrieben,<br />

bewertet und anhand praktischer<br />

Übungen nachvollzogen. Entwicklungstendenzen<br />

werden aufgezeigt.<br />

Diese Weiterbildung besteht aus vier<br />

Blöcken. Diese Blöcke können einzeln<br />

besucht oder als Gesamtschulung gebucht<br />

werden. Nachdem Sie alle Blöcke<br />

besucht haben, können Sie die<br />

Prüfung zur Hydraulik-Fachkraft ablegen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

20.03.<strong>2009</strong> – 19.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

300 Stunden (gesamt)<br />

Kursinhalt<br />

- Block I: physikalische Grundlagen,<br />

Schaltzeichen, Funktionsdiagramme,<br />

Schaltpläne, Grundsteuerungen<br />

- Block: II: Hydraulikpumpen, Schaltung<br />

zur Geschwindigkeitssteuerung,<br />

Sperr- und Druckventile, Hydraulikmotoren,<br />

Schaltungsarten<br />

- Block: III: Verstellpumpen, Hydraulikspeicher,<br />

Energiesparung, Verbindungstechniken<br />

von Ventilen, Lesen<br />

komplexer Schaltpläne, Inbetriebnahme<br />

und Instandhaltung von Hydrauliksystemen<br />

- Block IV: Elektrotechnische Grundlagen,<br />

elektr. Schaltung, Verbindung<br />

Elektrik mit Hydraulik, Geräte- und<br />

Proportionaltechnik, Servoventiltechnik<br />

Zielgruppe<br />

Meister, Gesellen oder Facharbeiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


Pneumatik-Fachkraft<br />

Noch vor ein paar Jahren dominierte die<br />

Pneumatik ausschließlich die Steuerungstechnik.<br />

Inzwischen findet man<br />

komplexere Systeme aus Pneumatik<br />

Elektropneumatik, Elektronik und Datenverarbeitung.<br />

Ziel dieses Seminars ist es, diese komplexen<br />

Strukturen zu untersuchen, Neues<br />

herauszuarbeiten und das Bekannte<br />

wieder zu finden. Es geht um die Auffrischung<br />

der Grundlagen der Drucklufttechniken,<br />

das Aufbauen sowie die Erweiterung<br />

und Optimierung von Anlagen.<br />

Auch die Fehleranalyse und –behebung<br />

wird behandelt.<br />

Diese Weiterbildung besteht aus drei<br />

Blöcken á 80 Stunden. Diese Blöcke<br />

können einzeln besucht oder als Gesamtschulung<br />

gebucht werden. Entscheiden<br />

Sie sich, alle Teile zu belegen,<br />

können Sie am Ende die Prüfung zur<br />

Pneumatik-Fachkraft ablegen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Gewerblich-technische Lehrgänge (gewerkübergreifend) 49<br />

Lehrgänge mit Fortbildungsprüfung<br />

25.05.<strong>2009</strong> – 19.02.2010<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

240 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Block I: physikalische Grundlagen,<br />

Arbeits- und Steuerungselemente,<br />

Weg-Schnitt-Diagramme, Schaltzeichen<br />

(ISO 1219), Schaltplanerstellung,<br />

Drucklufterzeugung<br />

- Block II: elektrotechnische Grundlagen,<br />

Aufbau und Funktion von elektropneumatischen<br />

Ventilen und elektrische<br />

Schaltgeräte, Ablaufsteuerung,<br />

Steuerung mit Zeitverhalten, Schaltpläne<br />

entwickeln<br />

- Block III: konventionelle und speicherprogrammierbare<br />

Steuerungen, Komponenten<br />

der SPS, Verknüpfungs- und<br />

Ablaufsteuerungen, Programmerstellung,<br />

Kontakt- und Funktionsplan, Anweisungslisten<br />

Zielgruppe<br />

Meister, Gesellen oder Facharbeiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


50 Gewerblich-technische Lehrgänge (gewerkübergreifend)<br />

Lehrgänge mit Fortbildungsprüfung<br />

Restaurator im Handwerk<br />

Durch diese Weiterbildung erhalten Sie<br />

einerseits als Meister eine ideale Ergänzung<br />

zu Ihrer Tätigkeit, andererseits vertiefen<br />

Sie Ihr Wissen mit historischen<br />

Techniken und überliefertem Wissen.<br />

Dazu gehört auch grundlegendes Wissen<br />

über die kunst- und kulturgeschichtlichen<br />

Zusammenhänge an Objekten, insbesondere<br />

die Bauform und die Konstruktionsweise.<br />

Erweitern Sie Ihr Wissen auf<br />

dem Gebiet der Denkmalpflege. Sie werden<br />

als Restaurator im Handwerk in der<br />

Lage sein, Originalsubstanzen zu konservieren,<br />

restaurieren, renovieren und<br />

ggf. zu rekonstruieren.<br />

Die zusätzliche Berufsbezeichnung ist<br />

nur im Zusammenhang mit dem jeweiligen<br />

Handwerksberuf zu führen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

02.02.<strong>2009</strong> – 29.03.2010<br />

01.10.<strong>2009</strong> – 25.11.2010<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

500 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Fachübergreifender Teil und fachspezifischer<br />

Teil<br />

- Historische Materialkunde und Anwendungstechniken<br />

- Restaurierungs- und Konstruktionstechniken<br />

- Praktische Anwendung historischer<br />

Arbeitstechniken<br />

- Restaurierung, Sanierungsmethoden<br />

im Fachbereich<br />

Zielgruppe<br />

Maler und Lackierer, Maurer, Metallbauer,<br />

Parkettleger, Raumausstatter,<br />

Steinmetz- und Steinbildhauer, Stuckateure,<br />

Tischler, Zimmerer<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Meisterabschluss oder einen dem<br />

Meistertitel gleichgestellten Abschluss<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Programmierung mit Visual Basic<br />

Durch dieses Seminar erhalten Sie eine<br />

Einführung in die Programmierung mit<br />

Visual Basic. Wir bieten Ihnen einen<br />

detaillierten Einstieg in die objektorientierte<br />

und ereignisgesteuerte Softwareentwicklung<br />

sowie die Programmiersprache<br />

VB.<br />

Erwerben Sie Kenntnisse über den Aufbau<br />

und die Befehle der Programmiersprache,<br />

sammeln Sie praktische Erfahrungen<br />

in der Handhabung der Entwicklungsumgebung<br />

und bei der Erstellung<br />

von Applikationen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge (gewerkübergreifend) 51<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

20.04.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Stedten<br />

Wittenberg<br />

Kursinhalt<br />

- Eigenschaften und Ereignisse von<br />

Steuerelementen<br />

- Möglichkeitsabfragen (If Then Else)<br />

- Auswahlabfrage (Select Case)<br />

- Eingabekontrolle (Zahl oder Buchstabe)<br />

- Erstellung einer ausführbaren Datei<br />

- Verwenden von Schleifen (For To<br />

Next)<br />

- Automatisches Erstellen von Grafiken<br />

- Auslesen von Systemwerten (Datum,<br />

Uhrzeit)<br />

- Deklaration von Variablen und Konstanten<br />

- Gültigkeit von Variablen<br />

- Erstellung eines Setup-Programms<br />

- Erstellung einer eigenen Applikation<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


52 Gewerblich-technische Lehrgänge (gewerkübergreifend)<br />

Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

VOB-Anwendung<br />

Vereinbaren Sie Ihre Bauverträge/Werksverträge<br />

auf der Grundlage der<br />

Vergabe- und Vertragsordnung (VOB)?<br />

Beteiligen Sie sich an Ausschreibungen?<br />

Dann wissen Sie, wie wichtig detaillierte<br />

Kenntnisse über die Vergabe und Ausführung<br />

von Bauleistungen sind, um die<br />

Haken des Bauvertrages zu erkennen.<br />

Erfahren Sie in unserem Seminar die<br />

allgemeinen Bestimmungen für die Vergabe<br />

von Bauleistungen, um Unstimmigkeiten<br />

bei der Vertragsabwicklung von<br />

Anfang an zu vermeiden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

24. – 25.04.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Stedten<br />

Wittenberg<br />

Kursinhalt<br />

- VOB/A (Vertragsarten, Verdingungsunterlagen,<br />

Verfahren zum Einholen<br />

und Prüfen der Angebote, Zuschlagserteilung)<br />

- VOB/B (Art und Umfang der Leistung,<br />

Ausführungsunterlagen, Vergütung,<br />

Ausführung, Gewährleistung,<br />

Abrechnung, Zahlung, Sicherheitsleistung)<br />

- VOB/C (Nebenleistungen, besondere<br />

Leistungen, Abrechnung)<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


Baubereich<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 53<br />

Baubereich<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


54 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Baubereich<br />

Bauen im Bestand<br />

Bauen im Bestand hat für die gesamte<br />

Bauwirtschaft eine große Bedeutung.<br />

Immerhin macht es mehr als die Hälfte<br />

des gesamten Bauvolumens aus. Instand<br />

halten und Instand setzen, Renovieren<br />

und Modernisieren, energetische Verbesserung<br />

und Umnutzung bestehender<br />

Gebäude erfordern spezielles Wissen<br />

und Kenntnisse über geeignete Methoden<br />

und Verfahren.<br />

Wir bieten Ihnen mit diesem Seminar die<br />

Möglichkeit, die notwendigen Kenntnisse<br />

zur statischen Sicherung und Sanierung<br />

von Mauerwerken, die dazugehörigen<br />

Arbeitsvorbereitung sowie die Vorbereitung,<br />

Durchführung und Dokumentation<br />

Ihrer Bau- und Planungsaufgaben im<br />

Bestand zu erlernen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

14.02.<strong>2009</strong><br />

16.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Anwendungsbereiche z.B.: Risse,<br />

Querschnittsschwächungen, Gebäudesetzungen<br />

u. a.<br />

- Technische Ausführungen<br />

- Fallbeispiele<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


Fachkraft im Trockenbau<br />

Sie möchten raumabschließende Konstruktionen<br />

an Wänden, Decken und<br />

Böden vornehmen?<br />

Dann werden Sie Fachkraft im Trockenbau<br />

und erfahren Sie bei uns alles über<br />

Montagewände mit unterschiedlichen<br />

Materialien und Systeme, Unterdecken<br />

sowie Deckenbekleidungen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

09.02.<strong>2009</strong> – 06.03.<strong>2009</strong><br />

(Vollzeit)<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

200 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 55<br />

Baubereich<br />

Kursinhalt<br />

- Eigenschaften und Verwendung von<br />

Werkstoffen im Akustik- und Trockenbau<br />

- Konstruktionssysteme, Bauphysik<br />

- Fachmathematik, VOB<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


56 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Baubereich<br />

Feuchtigkeit und Salzschäden am Mauerwerk<br />

Feuchtigkeit und Salzgschäden am Mauerwerk<br />

stellt seit jeher eine Herausforderung<br />

für die Sanierung dar. Denn Feuchtigkeit<br />

und Salze bleiben ständig aktiv.<br />

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen mit<br />

diesem Seminar die Möglichkeit, die<br />

notwendigen Kenntnisse, die Sie zur<br />

Sanierung des geschädigten Mauerwerks<br />

benötigen, sich anzueignen. Erlernen Sie<br />

die Fertigkeiten zur Verarbeitung der<br />

verschiedenen Materialien unter Berücksichtigung<br />

der möglichen Sanierungsverfahren.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

06.03.<strong>2009</strong> - 07.03.<strong>2009</strong><br />

06.11.<strong>2009</strong> - 07.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

18 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Schadensdiagnose<br />

- Sanierung von geschädigtem Mauerwerk<br />

- Sanierungsverfahren<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


Geprüfter Polier im Hochbau<br />

Übernehmen Sie verantwortungsvolle<br />

Fach- und Führungsaufgaben auf einer<br />

Baustelle!<br />

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen die praktischen<br />

Erfahrungen zu vermitteln, um<br />

die fachgerechte Ausführung aller Arbeiten<br />

durch Planung, Organisation und<br />

Überwachung zu gewährleisten.<br />

Daneben werden wir Ihnen die notwendigen<br />

betriebswirtschaftlichen Kenntnisse<br />

vermitteln, die Sie für den rationellen<br />

Einsatz der Betriebsmittel und Anlagen<br />

benötigen. Lernen Sie das Erstellen von<br />

Bauberichten sowie das Organisieren der<br />

Einarbeitung und Anleitung von Mitarbeitern.<br />

Auch die Kostenentwicklung, Unfallverhütung<br />

und Qualitätssicherung werden<br />

im Rahmen der Weiterbildung behandelt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

06.03.<strong>2009</strong> – 27.02.2010<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

500 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 57<br />

Baubereich<br />

Kursinhalt<br />

- Volks- und Betriebswirtschaft<br />

- Bautechnische Grundlagen<br />

- Baustellensicherung, Bauausführung,<br />

Baubetriebstechnik<br />

- Planung und Durchführung der Ausbildung<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen des Bauhandwerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


58 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Baubereich<br />

Sachkundelehrgang Asbest-Zement nach TRGS 519<br />

Beim Umgang mit Asbest, bei Abbruch-,<br />

Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten<br />

von Asbestzementprodukten und bei der<br />

Asbest-Abfallentsorgung müssen seit<br />

dem 10.10.1992 besondere Schutzmaßnahmen<br />

eingehalten werden. Jeder Betrieb,<br />

der diese Arbeiten ausführen möchte,<br />

muss über einen sachkundigen Verantwortlichen<br />

verfügen.<br />

Mit Hilfe des Lehrgangs vermitteln wir<br />

Ihnen die notwendigen Kenntnisse über<br />

die einschlägigen Vorschriften und Bearbeitungsverfahren.<br />

Am Ende erhalten Sie<br />

eine Teilnahmebescheinigung nach<br />

TRGS 519.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

25.02.<strong>2009</strong> - 26.02.<strong>2009</strong><br />

24.05.<strong>2009</strong> - 25.05.<strong>2009</strong><br />

04.11.<strong>2009</strong> - 05.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Abbruch, Sanierung und Instandhaltung<br />

von Asbestzementprodukten<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen aller Gewerke<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Arbeitsmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


Verlegen von Natursteinpflaster<br />

Sie möchten das Verlegen von Natursteinpflaster<br />

erlernen?<br />

Egal ob geradlinig oder Bögen – wir zeigen<br />

Ihnen die alten Handwerksregeln,<br />

damit Sie auf die verstärkte Nachfrage<br />

nach Pflasterarbeiten reagieren und die<br />

Arbeiten ausführen können.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

20.02.<strong>2009</strong> - 21.02.<strong>2009</strong><br />

27.11.<strong>2009</strong> - 28.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 59<br />

Baubereich<br />

Kursinhalt<br />

- Verlegen von Natursteinpflaster in verschiedenen<br />

Verbänden, Segmentbogen,<br />

Schuppe u. a. Ausführungsbeispiele<br />

in Theorie und Praxis<br />

- Fugenausbildung und Fugenverschluss<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen aller Gewerke<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Grundlagen im Verlegen von Naturstein<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Gonschorek<br />

Telefon: 0345 7798-840<br />

E-Mail: rgonschorek@hwkhalle.de


Bodenleger<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 61<br />

Bodenleger<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


62 Gewerblich-technische Lehrgänge ohne Fortbildungsprüfung<br />

Bodenleger<br />

Geprüfter Teamleiter<br />

Bodenbelag<br />

Besuchen Sie als einer der ersten Teilnehmer<br />

diesen neuen Kurs! Erfahren Sie<br />

im praxisorientierten Seminar alles, was<br />

Sie in Bezug auf Bodenbeläge, Untergründe,<br />

die Rohstoffe, Herstellarten und<br />

deren Eigenschaften wissen müssen.<br />

Durch den erfolgreichen Abschluss sind<br />

die Teilnehmer in der Lage, Bauvorhaben<br />

im Bereich Bodenbelag vom Angebot<br />

über die Materialbestellung und die Vorbereitung<br />

der entsprechenden Produkte<br />

bis hin zur Abnahme der Leistung sicher<br />

auszuführen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

02.02.<strong>2009</strong> – 06.02.<strong>2009</strong><br />

02.03.<strong>2009</strong> – 06.03.<strong>2009</strong><br />

30.03.<strong>2009</strong> – 03.04.<strong>2009</strong><br />

04.05.<strong>2009</strong> – <strong>08</strong>.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Prüfung:<br />

11.05.<strong>2009</strong> – 14.05.<strong>2009</strong><br />

250 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Fachtheoretischer Teil: Untergründe,<br />

Bodenbeläge, Arbeitsorganisation<br />

und Personalführung<br />

- Fachpraktischer Teil: Vorbereitung<br />

des Untergrundes, Verlegen von<br />

elastischen und textilen Bodenbelägen<br />

und Schichtwerkstoffen<br />

Zielgruppe<br />

- Bodenleger<br />

- Estrichleger<br />

- Fliesenleger<br />

- Raumausstatter<br />

- Tischler<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgelegte Gesellenprüfung als Bodenleger<br />

oder mindestens fünfjährige Berufspraxis<br />

als Bodenleger<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


CAD, CAM, CNC<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 63<br />

CAD, CAM, CNC<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


64 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

CAD, CAM, CNC<br />

Einführung in die CAD-Technologie<br />

(gewerkübergreifend)<br />

Projektzeichnungen werden heute kaum<br />

noch am Reißbrett gefertigt. Nutzen Sie<br />

die Vorteile der Computertechnik. Allerdings<br />

sollte man sich in der Bedienung<br />

der Darstellungsprogramme schon ein<br />

bisschen auskennen.<br />

In unserem CAD-Einführungsseminar<br />

lernen Sie, wie Sie die Einstellungen des<br />

Programms vornehmen können, welche<br />

Befehle Sie für die zweidimensionale<br />

Darstellung von technischen Objekten<br />

benötigen und mit welchen Befehlen Sie<br />

die Zeichnungen in mehreren Ebenen<br />

übereinander legen können.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

jeden 1. Montag im Monat<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Planen und Zeichnen von Fertigungsunterlagen<br />

Zielgruppe<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

PC-Grundkenntnisse<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


CAD-Fachkraft<br />

Sie möchten Ihre Konstruktionen computergestützt<br />

mit einem CAD-System erstellen?<br />

Dann absolvieren Sie bei uns die<br />

einzelnen Module auf dem Weg zur<br />

CAD-Fachkraft.<br />

Erlernen Sie das zukunftsorientierte und<br />

rationelle Arbeiten mit der CAD-Technik<br />

und erfahren Sie mehr über die flexiblere<br />

Arbeitsgestaltung. Sehen Sie, wie Sie<br />

Planänderungen in kurzer Zeit umsetzen<br />

können und wie Sie Zeichnungen per E-<br />

Mail austauschen können.<br />

Module können auch einzeln belegt werden.<br />

Nach Abschluss des Grund- und<br />

Aufbaulehrgangs kann die Prüfung zur<br />

CAD-Fachkraft abgelegt werden.<br />

Grundkurs: 84 Stunden<br />

Aufbaulehrgang 84 Stunden<br />

Vorbereitungslehrgang 76 Stunden<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

06.04.<strong>2009</strong><br />

07.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

mindestens 240 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 65<br />

CAD, CAM, CNC<br />

Kursinhalt<br />

- CAD-Grundkurs: Grundkenntnisse<br />

über CAD-Systeme, Elementeerzeugung,<br />

Elementeänderung, Manipulations-<br />

und Hilfsfunktionen, Bemaßung,<br />

Schraffur, Texte, Makrotechnik, Einzelund<br />

Gruppenzeichnungen, Datensicherung<br />

- CAD-Aufbaulehrgang: Betriebssysteme,<br />

einfache Systemanpassung,<br />

Schnittstellen, Erstellen komplexer<br />

technischer Zeichnungen<br />

- Vorbereitungskurs auf die CAD-<br />

Fachkraftprüfung: Intensive Vorbereitung<br />

auf die Prüfungsanforderungen<br />

für die Fachrichtung Metall, Bau, Elektrotechnik<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

EDV-Grundkenntnisse<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


66 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

CAD, CAM, CNC<br />

CAD-Technik im Metallhandwerk<br />

Die zu planenden Objekte werden immer<br />

komplexer. Die Datenverwaltung nimmt<br />

zu. Nutzen Sie den Fortschritt der Technik<br />

und planen Sie Ihre Objekte direkt am<br />

Computer.<br />

Nutzen Sie die Chance, Pläne schnell an<br />

die veränderten Kundenwünsche anzupassen<br />

oder verschicken Sie diese gleich<br />

per E-Mail.<br />

Wir zeigen Ihnen, wie es geht.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

06.04.<strong>2009</strong><br />

07.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

160 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Grundbegriffe aus der CAD-Technik<br />

- Betriebssysteme und Systemanpassungen<br />

- Elementeerzeugung<br />

- Elementeänderung<br />

- Manipulations- und Hilfsfunktionen<br />

- Bemaßung<br />

- Schraffur<br />

- Beschriftung<br />

- Makro- und Variantentechnik<br />

- Erstellen von Einzel- und Gruppenzeichnungen<br />

- Datenverwaltung<br />

- genormte Formate der Geometriedatenverarbeitung<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

PC-Grundkenntnisse<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


CAM-Organisator<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und erlangen<br />

Sie den höchsten Abschluss im Rahmen<br />

der CNC-Ausbildung.<br />

Durch diesen Abschluss haben Sie die<br />

Möglichkeit, in Produktionsbetrieben der<br />

Feinmechanik, des Metall-, Maschinen-<br />

und Werkzeugbaus, der Elektrotechnik<br />

und des Fahrzeugbaus zu arbeiten.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

12.01.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

720 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 67<br />

CAD, CAM, CNC<br />

Kursinhalt<br />

- CNC-Fachkraft<br />

- CAD-Konstruktion<br />

- CAM-Technologie<br />

- Qualitätsmanagement<br />

- Arbeitsorganisation<br />

- Technische EDV und Netzwerktechnik<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

PC-Grundkenntnisse<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


68 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

CAD, CAM, CNC<br />

CNC-Fachkraft<br />

Um im metallverarbeitenden Handwerk<br />

konkurrenzfähig zu bleiben, benötigen<br />

Sie die Kenntnisse im Bereich der CNC-<br />

Technik.<br />

In drei Modulen erlernen Sie bei uns die<br />

Arbeit, das Programmieren sowie den<br />

Umgang mit den CNC-Programmen.<br />

Gerne können Sie die Module auch einzeln<br />

belegen. Jedes Modul umfasst 120<br />

Stunden. Nach Abschluss des Grund-<br />

und Aufbaulehrgangs kann die Prüfung<br />

zur CNC-Fachkraft abgelegt werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

12.01.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

300 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- CNC-Grundkurs: konstruktive Merkmale<br />

heutiger CNC-Maschinen,<br />

Grundlagen des Programmierens<br />

(DIN 66025), Erstellen von Programmen<br />

für verschiedene CNC-<br />

Frässteuerungen, Vermessen der<br />

Werkzeuge, Grafiklauf und Kollisionsbetrachtung,<br />

Einrichten und Spanen<br />

auf CNC-Fräsmaschinen<br />

- CNC-Aufbaulehrgang: Programmerstellung<br />

von einfachen bis komplexen<br />

Teilen, Grafiklauf und Kollisionsbetrachtung,<br />

Vermessen der Werkzeuge,<br />

Einrichten und Spanen, Vergleich<br />

der Fertigungsverfahren, Erstellung<br />

der Programme und Fertigung<br />

auf CNC-Drehmaschinen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

PC-Grundkenntnisse<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


Dachdecker<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 69<br />

Dachdecker<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


70 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Dachdecker<br />

Dachbegrünung<br />

Seminar<br />

In diesem Seminar zeigen wir Ihnen die<br />

Vor- und Nachteile einer Dachbegrünung<br />

bei Flachdächern.<br />

Erfahren Sie, was bei der Begrünung von<br />

Dächern zu berücksichtigen ist, welche<br />

Pflanzen geeignet sind und was Sie in<br />

Bezug auf Gewicht und Wärmedämmung<br />

berücksichtigen müssen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

22.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Flachdächer und ihre Einbindung in<br />

die Ökologie der Umwelt<br />

Zielgruppe<br />

Dachdeckergesellen und Dachdeckermeister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 71<br />

Dachdecker<br />

Deutsch eingebundene Kehldeckungen im Ziegeldach<br />

Bei der Erhaltung unserer Altbausubstanzen<br />

an Gebäuden ist das Eindecken<br />

von Kehlen unter denkmalpflegerischen<br />

Maßnahmen verbindlich!<br />

Hier ist wichtig, dass der Dachdecker in<br />

der Lage ist, alle Techniken der Kehldeckung<br />

auf der Baustelle umzusetzen.<br />

Durch die erfolgreiche Teilnahme am<br />

Kurs sind Sie in der Lage, fachliche Ausführungen<br />

von Kehldeckungen in hoher<br />

Qualität auf der Baustelle auszuführen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

09.02.<strong>2009</strong> – 25.02.<strong>2009</strong><br />

(Montag – Mittwoch)<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

72 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Konstruktion und Ausführung der<br />

Kehldeckung (gleichhüftig) in der Doppel-<br />

und Kronendeckung (einschließlich<br />

Übung)<br />

Zielgruppe<br />

Dachdeckergesellen und Dachdeckermeister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Vorkenntnisse in der Biberschwanzdeckung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


72 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Dachdecker<br />

Flachdacheindeckung mit Kunststoffbahnen<br />

Grundlagen<br />

Der Trend, bei Flachdächern mehr und<br />

mehr Kunststoffbahnen sowohl im Neubaubereich<br />

als auch im Sanierungsmarkt<br />

einzusetzen, hält unvermindert an. Von<br />

den über 90 Mio. m² Flachdachflächen,<br />

welche in Deutschland jährlich abgedichtet<br />

werden, sind annähernd zwei Drittel<br />

Sanierungen. Auch im industriellen Neubau<br />

ist es die herausragende Alternative<br />

zu traditionellen Abdichtungssystemen.<br />

Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Verbindungstechniken<br />

im Einsatz auf dem<br />

Flachdach.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

15.10.<strong>2009</strong> – 16.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

12 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Praktische Übung mit Kunststoffbahnen<br />

(Verbindungstechniken) im Einsatz<br />

auf dem Flachdach<br />

Zielgruppe<br />

Dachdeckergesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


Flachdachsymposium<br />

Seminar<br />

In dem Flachdachsymposium geht es um<br />

die technischen und rechtlichen Neuerungen<br />

im Bereich Flachdach.<br />

Neben dem fachlichem Teil steht der<br />

Erfahrungsaustausch im Vordergrund.<br />

Termin 06.04.<strong>2009</strong> und 20.04.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Dauer<br />

8 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 73<br />

Dachdecker<br />

Kursinhalt<br />

- Kalt- und Warmdächer aus Bituminösen-<br />

und Kunststoffdachbahnen<br />

Zielgruppe<br />

Dachdeckergesellen und Dachdeckermeister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


74 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Dachdecker<br />

Grundlagen der Dachziegel- und Dachsteindeckung<br />

In diesem Kurs werden Umschüler auf<br />

die fachlichen Ausführungen von Dachziegel-<br />

und Dachsteindeckungen vorbereitet.<br />

Grundlagen sind die Unterschiede zwischen<br />

Dachziegeln und Dachsteinen in<br />

Verbindung von Dachneigungen und<br />

Regensicherheit der Dachkonstruktionen.<br />

Ihnen wird klar, welche Aufgaben die<br />

einzelnen Schichten im Dach übernehmen<br />

müssen, um eine regelgerechte<br />

Dacheindeckung herzustellen.<br />

In Verbindung mit weiteren Kursen ist<br />

dieser Kurs Grundlage zur Vorbereitung<br />

auf eine mögliche Gesellenprüfung. Weitere<br />

Vorbereitungskurse finden Sie im<br />

Bereich der Prüfungsvorbereitungslehrgänge<br />

in diesem Heft auf Seite 195.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

19.02.<strong>2009</strong> - 12.03.<strong>2009</strong><br />

(donnerstags)<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

32 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Konstruktion und Ausführung in der<br />

Doppel- und Kronendeckung (einschließlich<br />

der Übungen)<br />

- Flächeneindeckung mit Dachstein,<br />

einschließlich der Anschlussdeckung<br />

Zielgruppe<br />

Umschüler<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


Schieferlehrgang<br />

Grundkurs und Aufbaulehrgang<br />

In Teil I werden Ihnen die Grundkenntnisse<br />

der Schieferdeckung vermittelt.<br />

Die Schwerpunkte sollen Sie in die Lage<br />

versetzen, Deckungen mit Schiefer im<br />

Bereich der Wand- (Schornstein/Fassade<br />

usw.) bzw. auf Dachflächen herzustellen.<br />

Damit ist ein weiteres Einsatzgebiet des<br />

Teilnehmers, auf den Baustellen des<br />

Dachdeckerhandwerks möglich.<br />

Im Teil II werden dem Teilnehmer höher<br />

wertige Aufgaben, wie der Kehldeckungen<br />

und der Schieferdeckung vermittelt.<br />

Um am Teil II teilzunehmen, ist die Teilnahme<br />

am Teil I notwendig.<br />

Termin<br />

Teil I: 02. - 11.03.<strong>2009</strong><br />

(Montag – Mittwoch)<br />

Teil II: 07. - 23.09.<strong>2009</strong><br />

(Montag – Mittwoch)<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Dauer Teil I: 48 Stunden<br />

Teil II: 72 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 75<br />

Dachdecker<br />

Kursinhalt<br />

Allgemeine und spezielle Verarbeitungskenntnisse<br />

in der altdeutschen Schieferdeckung:<br />

- Schieferlehrgang I: ermitteln der Gebindesteigung,<br />

bearbeiten und befestigen<br />

der Dachschiefer, anlegen von<br />

Fußgebinden, Anfangs- und Endortdeckung/eindecken<br />

der Dachfläche<br />

- Schieferlehrgang II: Deckung der<br />

Schieferkehle (Herzkehle)<br />

Zielgruppe<br />

Teil I: Dachdeckergesellen und Umschüler<br />

Teil II: Dachdeckergesellen und Dachdeckermeister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Teil I: keine<br />

Teil II: Teil I<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


76 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Dachdecker<br />

Vorarbeiterlehrgang<br />

Aufgaben des Vorarbeiters im Dachdeckerhandwerk<br />

Beim Bauen kommt es immer wieder<br />

anders als kalkuliert und geplant. Die<br />

Ursachen sind vielfältig – Veränderung<br />

des Bauentwurfs, Behinderungen und<br />

Unterbrechungen. Diese Faktoren beeinflussen<br />

den Bauablauf und natürlich die<br />

Kosten.<br />

Deshalb ist es wichtig, dass einer auf der<br />

Baustelle den Überblick bewahrt. Seien<br />

Sie derjenige!<br />

In drei Teilen machen wir Sie mit den<br />

Aufgaben des Vorarbeiters, der baustellenbezogenen<br />

Materialberechnung sowie<br />

dem Aufmaß und der Abrechnung vertraut.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Teil I: 29.01.<strong>2009</strong><br />

Teil II: 05.02.<strong>2009</strong><br />

Teil III: 12.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

je 8 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Teil I: Grundlagen, Aufgaben des<br />

Vorarbeiters<br />

- Teil II: Materialberechnung - baustellenbezogen<br />

- Teil III: Aufmaß und Abrechnung<br />

von Dachdeckerleistungen<br />

Zielgruppe<br />

Dachdeckergesellen und Vorarbeiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


Wandbekleidung mit Faserzementplatten<br />

In diesem Kurs werden Ihnen Konstruktionsarten<br />

sowie die Ausführung von<br />

Wanddeckungen mit Faserzementplatten<br />

vermittelt.<br />

Schwerpunkte sind unterschiedliche<br />

Deckbilder zur Wandgestaltung unter<br />

Berücksichtigung von An- und Abschlüssen<br />

an Fenstern/Gebäudeecken usw.<br />

Bei eigenständigen Übungen werden wir<br />

Ihnen die Bearbeitungstechniken unter<br />

Verwendung der notwendigen Werkzeuge<br />

und Geräte vorstellen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

06.11.<strong>2009</strong> und 13.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 77<br />

Dachdecker<br />

Kursinhalt<br />

- Konstruktion und Ausführung der<br />

Wandbekleidung mit eigener Übung<br />

Zielgruppe<br />

Dachdeckergesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


Elektrobereich<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 79<br />

Elektrobereich<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


80 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Elektrobereich<br />

Abnahme elektrotechnischer Anlagen<br />

(nach den neusten VDE-Bestimmungen)<br />

Sie möchten elektrotechnische Anlagen<br />

nach den VDE-Bestimmungen abnehmen?<br />

Dann erwerben Sie bei uns die fachliche<br />

Sicherheit für die Durchführung der Erst-<br />

und Wiederholungsprüfung von elektrotechnischen<br />

Anlagen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

19.03.<strong>2009</strong> – 21.03.<strong>2009</strong><br />

15.10.<strong>2009</strong> – 17.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

20 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Erläuterung der neusten VDE-<br />

Bestimmungen<br />

- Praktikum mit modernsten Messinstrumenten<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

elektrotechnischer Bereich<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten<br />

Sie sind kein Elektriker, möchten aber<br />

trotzdem den ordnungsgemäßen Zustand<br />

von elektrischen Anlagen prüfen und<br />

einfache Installationen vornehmen?<br />

Dann benötigen Sie die Qualifikation zur<br />

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten.<br />

Wir helfen Ihnen, dass Sie diese<br />

erwerben können!<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

02.11.<strong>2009</strong> – 13.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

80 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 81<br />

Elektrobereich<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen der Elektrotechnik<br />

- Gefahren und Wirkung des elektrischen<br />

Stromes auf den Menschen<br />

- Schutz gegen elektrischen Schlag<br />

- Maßnahmen zur Unfallverhütung<br />

- betriebsspezifische, elektrotechnische<br />

Anforderungen<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


82 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Elektrobereich<br />

Sicherheitstechnik<br />

(Einsteiger- und Fortgeschrittenenkurs)<br />

Sie möchten neben Ihren Tätigkeiten als<br />

Elektriker Sicherheitstechnik installieren?<br />

In diesem Seminar erhalten Sie die Befähigung,<br />

VDS-gerechte Einbruch-, Melde-<br />

und Sicherheitsanlagen zu errichten,<br />

diese zu betreiben, zu warten sowie die<br />

Instandhaltung vorzunehmen.<br />

Weiterhin lernen Sie, wie Sie Brandmel-<br />

deanlagen errichten, wie Sie diese erweitern<br />

und instand halten.<br />

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Kunden<br />

von der Sicherheitstechnik überzeugen.<br />

Mit diesem Seminar erhalten Sie die<br />

Zugangsberechtigung für den VDS-<br />

Lehrgang.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

19.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

jeweils 40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Einsteigerkurs: struktureller Aufbau<br />

von Einbruchmeldeanlagen, Klassifizierungsmerkmale<br />

nach VDS, elek-<br />

trische Grundlagen, Überwachungs-<br />

kriterien und Formen, Melder, Sensoren,<br />

Aktoren, Zwangsläufigkeit, Inbetriebnahme<br />

und Programmierung,<br />

Führung des Pflichtenheftes, Wartung<br />

- Fortgeschrittenenkurs: Projektierung<br />

von Einbruchmeldeanlagen nach<br />

VDS, technische Meldegruppen, Alarmierungsarten(Sicherheitsdienste),<br />

berührungslose Scharfschalteinrichtungen,<br />

Anlagenaufbau, Inbetriebnahme,<br />

Wartung, Führung des<br />

Pflichtenheftes<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Gesellenabschluss (Elektro- oder Metallhandwerk)<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 83<br />

Elektrobereich<br />

Analogwertverarbeitung und Regelungstechnik mit SPS<br />

Steuerungs- und regelungstechnische<br />

Aufgabenstellungen nehmen durch die<br />

Anwendung im alltäglichen Gebrauch –<br />

Wäschetrockner mit automatischer Trockenerkennung,<br />

Koch- und Mikrowellenherd<br />

mit Garzeitautomatik usw. - an Bedeutung<br />

zu.<br />

Deshalb bieten wir Ihnen mit diesem<br />

Lehrgang die Möglichkeit, die Grundlagen<br />

der Steuerungs- und Regelungstechnik,<br />

die Möglichkeiten zur Analyse<br />

von Regelstrecken im Zeit- und Frequenzbereich<br />

und Entwurfs- und Optimierungsverfahren<br />

für Regler kennen zu<br />

lernen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

<strong>08</strong>.06.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Umwandlung von Digitalsignalen<br />

in Analogwerte und deren Umkehrung<br />

- Analogwerte einlesen<br />

- Analogwerte ausgeben<br />

- Grundlagen der Regelung mit speicherprogrammierbaren<br />

Steuerungen<br />

(SPS)<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


84 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Elektrobereich<br />

Interessentenschulung in speziellen Bereichen der SPS<br />

(spezifische Firmenschulung)<br />

Die Automatisierungstechnik spielt heute<br />

bei Produktion, Qualitätsmanagement<br />

und Prozessführung eine herausragende<br />

Rolle. Mess- und steuerungstechnische<br />

Geräte sind mit den auf der<br />

IT-Technik basierenden Systemen zur<br />

Prozessführung und Qualitätssicherung<br />

über Bussysteme verknüpft.<br />

Wir zeigen Ihnen die Einsatzmöglichkeiten<br />

und stellen Ihnen in praktischen<br />

Übungen die verschiedenen Steuerungen<br />

vor.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

12.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

2x5 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlage: Einsatzmöglichkeiten,<br />

Marktüberblick<br />

- Anwender-Erfahrungsberichte<br />

- praktische Übungen mit verschiedenen<br />

Steuerungen<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


SPS – Einführung S7<br />

Die Automatisierungstechnik spielt heute<br />

bei Produktion, Qualitätsmanagement<br />

und Prozessführung eine herausragende<br />

Rolle. Mess- und steuerungstechnische<br />

Geräte sind mit den auf der<br />

IT-Technik basierenden Systemen zur<br />

Prozessführung und Qualitätssicherung<br />

über Bussysteme verknüpft.<br />

Wir bieten Ihnen mit diesem Lehrgang<br />

die Möglichkeit, sich diese Kenntnisse<br />

über den Aufbau, die Funktion und Arbeitsweise<br />

solcher Systeme kennen zu<br />

lernen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

15.06.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 85<br />

Elektrobereich<br />

Kursinhalt<br />

- Aufbau und Funktion einer SPS<br />

- logische Grundverknüpfungen<br />

- Speicherfunktionen<br />

- Zeitfunktionen<br />

- Zählfunktionen<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


86 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Elektrobereich<br />

SPS-Fachkraft<br />

Die konventionell verdrahtete Steuerung<br />

wird durch die technische Entwicklung<br />

durch speicherprogrammierbare Steuerungen<br />

(SPS) abgelöst.<br />

Stellen Sie sich dieser Herausforderung<br />

an die neue Technik im Handwerk und<br />

der Industrie und werden Sie mit diesen<br />

drei Modulen SPS-Fachkraft:<br />

Grundlagen S7 (SPS I) 80 Std.<br />

Projektierung (SPS II) 80 Std.<br />

Steuern und Regeln (SPS III) 120 Std.<br />

Nachdem Sie die drei Module besucht<br />

haben, können Sie die Prüfung zur SPS-<br />

Fachkraft ablegen.<br />

Termin<br />

07.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Dauer 80 – 120 Stunden pro<br />

Modul<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- SPS I: Aufbau und Funktion einer<br />

SPS, logische Grundverknüpfungen,<br />

Speicher-, Zeit- und Zählerfunktionen,<br />

Grundlagen der Ablaufsteuerung,<br />

Projektierungen<br />

- SPS II: Programmstruktur, erweiterte<br />

Zeit- und Zählerfunktion sowie Ablaufsteuerungen,Programmerstellung<br />

nach IEC 1131-3,<br />

Projektieren einer Anlage, Inbetriebsetzung<br />

des Anwendungsprogramms,<br />

Dokumentieren<br />

- SPS III: Grundlagen der Datenverarbeitung,<br />

Programmieren von komplexen<br />

Verknüpfungen, Wortverarbeitung,<br />

Prozessdatenerfassung,<br />

Positionierung u. Vernetzung<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


Profi-Bus in der Automatisierung<br />

In der Praxis wird zum Datenaustausch<br />

häufig die Vernetzung von mehreren<br />

Steuerungen über den Profi-Bus realisiert.<br />

Wir zeigen Ihnen in diesem Seminar die<br />

Vernetzung über Profi-Bus für die individuellen<br />

Automatisierungen. Lernen Sie,<br />

wie Sie die unterschiedlichen Herstellersteuerungen<br />

und Komponenten miteinander<br />

verbinden können und was Sie<br />

machen können, damit der Signalaustausch<br />

zwischen den Steuerungen reibungslos<br />

funktioniert.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

28.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

24 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 87<br />

Elektrobereich<br />

Kursinhalt<br />

- Elektrosicherheit in elektrotechnischen<br />

Anlagen<br />

- Erläuterung der neuesten VDE- Be-<br />

stimmungen<br />

- Praktikum mit modernsten Messinstrumenten<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


88 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Elektrobereich<br />

Workshop für SPS-Ausbilder<br />

Die Automatisierungstechnik spielt heute<br />

bei Produktion, Qualitätsmanagement<br />

und Prozessführung eine herausragende<br />

Rolle. Mess- und steuerungstechnische<br />

Geräte sind mit den auf der<br />

IT-Technik basierenden Systemen zur<br />

Prozessführung und Qualitätssicherung<br />

über Bussysteme verknüpft.<br />

Wir zeigen Ihnen die Einsatzmöglichkeiten<br />

und stellen Ihnen in praktischen<br />

Übungen die verschiedenen Steuerungen<br />

vor.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

12.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

10 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Hard- und Softwarevoraussetzungen<br />

S5 100U bzw. S7-300<br />

- praktische Anwendung von Funktionsmodulen<br />

- Projektarbeit<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


LCN Gebäudeleittechnik<br />

(Grund- und Aufbaukurs)<br />

Die Technik in Wohngebäuden hat in den<br />

letzten Jahren große Fortschritte gemacht.<br />

Der Wohnkomfort wird durch<br />

moderne Gebäudeleittechnik leichter und<br />

angenehmer gemacht. Grund dafür ist<br />

die Gebäudeleittechnik.<br />

In unserem zweiteiligen Seminar werden<br />

wir Ihnen die Technik und die Möglichkeiten<br />

von Gebäudeleittechnik mit LCN<br />

näher bringen.<br />

Dieser Kurs besteht aus zwei Modulen,<br />

welche separat voneinander gebucht<br />

werden können.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

27.11.<strong>2009</strong> – 28.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

je 10 Stunden je Modul<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 89<br />

Elektrobereich<br />

Kursinhalt<br />

- Grundseminar: Einführung in die<br />

LCN-Technik, Systemkomponenten,<br />

Installation der Baugruppen, Programmierung<br />

anhand von Praxisbeispielen<br />

- Aufbauseminar: Energiemanagement,<br />

Verknüpfungen, Temperaturregelung,<br />

Ablaufsteuerungen, Zugangskontrolle<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Grundkurs: keine<br />

Aufbaukurs: Grundseminar LCN<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


90 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Elektrobereich<br />

LCN-Workshop<br />

Die Technik in Wohngebäuden hat in<br />

den letzten Jahren große Fortschritte<br />

gemacht. Der Wohnkomfort wird durch<br />

moderne Gebäudeleittechnik leichter<br />

und angenehmer gemacht. Grund dafür<br />

ist die LCN-Gebäudeleittechnik.<br />

In einem Intensivkurs werden wir Sie mit<br />

den Grundlagen der LCN-Technik vertraut<br />

machen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

20.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen und Funktionsprinzip des<br />

LCN-Systems<br />

- Vorstellung verschiedener LCN-<br />

Module sowie deren praktischer Einsatz<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


Gebäudereiniger<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 91<br />

Gebäudereiniger<br />

Fachliche Beratung<br />

Nico Zmyslony<br />

Telefon: 0345 7703025<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: nzmyslony@hwkhalle.de


92 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Gebäudereiniger<br />

Innungsgeprüfter Objektleiter<br />

Anerkannte Ausbildung nach den Richtlinien des Qualitätsverbundes<br />

Gebäudedienste<br />

Werden Sie zum kompetenten Ansprechpartner<br />

für Ihre Kunden!<br />

Wir vermitteln Ihnen mit diesem Seminar<br />

die nötigen fachlichen Kenntnisse.<br />

Weiterhin zeigen wir Ihnen, wie Sie<br />

sicher gegenüber den Kunden und den<br />

Mitarbeitern auftreten können.<br />

Am Ende des Lehrganges findet eine<br />

zweistündige Prüfung statt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.02.<strong>2009</strong> – 21.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

18 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen der Gebäudereinigung<br />

- Mitarbeiterführung<br />

- Motivation<br />

- Kundenumgang<br />

- Reklamationsmanagement<br />

- Arbeitszeiterfassung<br />

- rechtliche Grundlagen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Helfer mit Vorarbeitertätigkeit<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Nico Zmyslony<br />

Telefon: 0345 7703025<br />

E-Mail: nzmyslony@hwkhalle.de


Maschinenkunde<br />

Die eingesetzte Technik im Gebäudereiniger-Handwerk<br />

wird immer komplexer und<br />

vielseitiger.<br />

Wir zeigen Ihnen die Handhabung sowie<br />

die technischen Funktionen der verschiedenen<br />

Reinigungsmaschinen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

30.01.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

6 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 93<br />

Gebäudereiniger<br />

Kursinhalt<br />

- Einscheibenmaschine<br />

- Kombinationssauger<br />

- Bürstsauger<br />

- contrarotierende Bürstwalzmaschine<br />

- Strahlgerät<br />

- High-Speed-Maschine<br />

- Sprühextraktionsgerät<br />

- Scheuersaugautomat<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Nico Zmyslony<br />

Telefon: 0345 7703025<br />

E-Mail: nzmyslony@hwkhalle.de


94 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Gebäudereiniger<br />

Professionelle Sanierung von Natur- und Kunststeinflächen<br />

Stein ist nicht gleich Stein!<br />

In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen<br />

die Fähigkeiten, Natur- und Kunststein<br />

zu erkennen und zeigen Ihnen die Möglichkeiten<br />

der Reinigung, Pflege und<br />

Sanierung auf.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

11.05.<strong>2009</strong> – 15.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

18 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Vermitteln theoretischer Grundkenntnisse<br />

von Gesteinen<br />

- Umgang mit Natur- und Kunststeinen<br />

- Erkennen von Schadensarten und<br />

–formen<br />

- Beseitigung und Verhinderung von<br />

Schäden<br />

- Handhabung verschiedener Schleifmaschinen<br />

- verschiedene Möglichkeiten der Steinsanierung<br />

auf unterschiedlichen Materialien<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Nico Zmyslony<br />

Telefon: 0345 7703025<br />

E-Mail: nzmyslony@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 95<br />

Gebäudereiniger<br />

Schadensvermeidung und Schadenssanierung an Glasflächen<br />

insbesondere ESG<br />

Einer der am häufigsten verbauten Rohstoffe<br />

in einem Gebäude ist Glas. Dieses<br />

unterliegt der natürlichen und baubedingten<br />

Verschmutzung. Daher bedarf es<br />

einer regelmäßigen Reinigung. Aber wie<br />

sind die unterschiedlichen Glasarten mit<br />

den verschiedenen Oberflächen zu behandeln?<br />

Erlangen Sie in unserem Lehrgang das<br />

notwendige Fachwissen über Glas und<br />

Glasarten. Außerdem zeigen wir Ihnen<br />

die Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen<br />

Verfahren zur Glasschadensanierung.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

24.04.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

6 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Erkennen unterschiedlicher Glasarten,<br />

z. B. ESG<br />

- Einsatzgebiet verschiedener Glasarten<br />

- Herstellverfahren<br />

- Aufzeigen von Schadensbildern und<br />

deren Ursachen<br />

- Schadensvermeidung<br />

- Möglichkeiten der Schadensanierung<br />

in Theorie und Praxis<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Nico Zmyslony<br />

Telefon: 0345 7703025<br />

E-Mail: nzmyslony@hwkhalle.de


96 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Gebäudereiniger<br />

Taubenabwehr<br />

Tauben sind zu einer echten Plage<br />

geworden. Nicht nur, dass sie morgens<br />

aufdringlich gurren, sondern sie zerstören<br />

mit ihrem Kot Bausubstanzen und<br />

sind Verbreiter von einer Vielzahl von<br />

Parasiten und Krankheitserregern.<br />

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Tauben abwehren,<br />

Gebäude schützen und welche<br />

Sicherheitsmaßnahmen Sie dabei berücksichtigten<br />

müssen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

06.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

4 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Schutz von Gebäuden – Warum?<br />

- Welcher Belastung sind Mitarbeiter<br />

ausgesetzt?<br />

- Welche Schädlinge sind im Zusammenhang<br />

mit Tauben noch zu beachten?<br />

- Vergrämungsmaßnahmen, Sicherheitsmaßnahmen<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Nico Zmyslony<br />

Telefon: 0345 7703025<br />

E-Mail: nzmyslony@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 97<br />

Gebäudereiniger<br />

Qualitätssicherung durch kundenorientierte Objektleitung<br />

Wie schaffen Sie es, dass ein zufriedener<br />

Kunde zufrieden bleibt?<br />

Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten<br />

Sie haben, schnell und effektiv Reinigungsergebnisse<br />

zu kontrollieren und<br />

eventuell zu optimieren.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

17.06.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

6 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- allgemeine Anforderungen an die Gebäudereinigung<br />

- Normenübersicht in der Gebäudereinigung<br />

- Leistungsverzeichnisse als Voraussetzung<br />

zur Qualitätsprüfung<br />

- Möglichkeiten der Reinigungskontrolle<br />

unter zu Hilfenahme von Checklisten<br />

- Erarbeiten von Arbeitsanweisungen<br />

- Aufstellen von Reinigungs- und Desinfektionsplänen<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Nico Zmyslony<br />

Telefon: 0345 7703025<br />

E-Mail: nzmyslony@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 99<br />

Informationstechnik<br />

Informationstechnik<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


100 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Informationstechnik<br />

Antennen- und Satellitentechnik<br />

Wir leben in einer Gesellschaft, in der<br />

die Technik rasend schnell voranschreitet.<br />

Wir helfen Ihnen, dass Sie auf dem<br />

neuesten Stand der Technik im Bereich<br />

der Antennen- und Satellitentechnik<br />

bleiben – vom Aufbau, über die Wirkungsweise<br />

bis hin zur Programmierung<br />

neuer digitaler Satelliten- und<br />

digitaler terrestrischer Antennenanlagen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

25.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Ausbreitung von Wellen<br />

- HF-Leitungen<br />

- Antennen und Kennwerte<br />

- Bauelemente im Antennenbau<br />

- Pegel<br />

- Dämpfung<br />

- Verstärkung<br />

- Windlastberechnung und Projektierung<br />

von Hausverteileranlagen<br />

- Vorschriften<br />

- Antennenmessgeräte<br />

- Satellitentechnik<br />

- praktische Übungen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


Netzwerktechnik (Workshop)<br />

Sie möchten Netzwerke errichten?<br />

Erlangen Sie mit uns die Befähigung,<br />

Netzwerke nach nationalen und internationalen<br />

Normen zu installieren, sie zu<br />

prüfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fehler<br />

in Netzwerken finden und diese beheben<br />

können.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 101<br />

Informationstechnik<br />

Kursinhalt<br />

- Aufbau<br />

- Wirkungsweise und Konfiguration von<br />

Peer-to-Peer Netzwerken unter Windows<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


102 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Informationstechnik<br />

Telekommunikationstechnik<br />

Wir leben in einer Gesellschaft, in der<br />

die Technik rasend schnell voranschreitet.<br />

Wir helfen Ihnen, dass Sie auf dem<br />

neusten Stand der Technik im Bereich<br />

der Telekommunikationstechniken bleiben<br />

– vom Aufbau, über die Wirkungsweise<br />

bis hin zur Programmierung neuer<br />

TK-Anlagen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Aufbau<br />

- Wirkungsweise und Konfiguration von<br />

analogen und digitalen Telefon- und<br />

Datennetzen<br />

- Programmierung von TK-Anlagen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 103<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

Telfax: 034774 30505<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


104 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

SHK-Kundendiensttechniker<br />

bundeseinheitlicher Weiterbildungslehrgang<br />

Ergreifen Sie Ihre Chance und werden<br />

Sie Bindeglied zwischen Ihrer Fachfirma<br />

und den Kunden.<br />

Wir zeigen Ihnen alles, was Sie dafür<br />

benötigen – sowohl die Anforderungen<br />

an die Technik als auch den Umgang<br />

mit den Kunden.<br />

Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie<br />

das bundeseinheitliche Zertifikat „SHK-<br />

Kundendiensttechniker“.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

18.09.<strong>2009</strong> – 06.03.2010<br />

weitere Termine auf<br />

Anfrage<br />

240 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- allgemeine und spezielle technische<br />

Kenntnisse, Einstellung, Wartung und<br />

Fehleranalyse an Öl- und Gasfeuerungsanlagen<br />

- Anlagentechnik, Kundenbetreuung,<br />

Betriebswirtschaft<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen (Sanitär, Heizung)<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung im<br />

Bereich Sanitär/Heizung und mindestens<br />

zweijährige Berufserfahrung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Elektrofachkraft - SHK<br />

bundeseinheitlicher Weiterbildungslehrgang<br />

Sie sind kein Elektriker, möchten aber<br />

trotzdem den vorschriftsmäßigen Anschluss<br />

der SHK-Anlage an ein vorhandenes<br />

elektrisches Verteilungsnetz herstellen?<br />

Dann benötigen Sie die Qualifikation zur<br />

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten.<br />

Wir helfen Ihnen, dass Sie diese<br />

erwerben können!<br />

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie<br />

ein bundeseinheitliches Zertifikat.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

23.02.<strong>2009</strong> – 27.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

46 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 105<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen der Elektrotechnik<br />

- Normen, Vorschriften, Gesetzte<br />

- Schutzarten, Schutzmaßnahmen<br />

- System-, Material- und Stoffkunde<br />

- Messgeräte, Messübungen<br />

- Dokumentation<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich<br />

Sanitär/Heizung und min. dreijährige<br />

Berufserfahrung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


106 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Elektrofachkraft – SHK - Nachschulung<br />

bundeseinheitlicher Weiterbildungslehrgang<br />

Das Lehrgangskonzept für „Elektrofachkräfte<br />

für festgelegte Tätigkeiten im<br />

SHK-Handwerk“ beinhaltet eine verbindliche<br />

Nachschulung, die in der Regel<br />

drei Jahre nach der Erstprüfung durchzuführen<br />

ist. Der Inhaber dieses Zertifikates<br />

ist verpflichtet, sich in diesem<br />

Fachbereich weiterzubilden. Bei fehlender<br />

Nachqualifizierung erfüllt der Teilnehmer<br />

nicht mehr die Voraussetzungen<br />

für eine Fachkraft, und die dem Zertifikat<br />

bescheinigte Qualifizierung ist hinfällig.<br />

Das bundeseinheitliche Zertifikat über<br />

die Nachschulung wird nach erfolgreich<br />

abgelegter schriftlicher und praktischer<br />

Prüfung ausgestellt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

18.02.<strong>2009</strong> – 20.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Vorstellung der Werkzeuge und<br />

Messgeräte der Teilnehmer<br />

- Sicherheitsunterweisung<br />

- Aktuelle Informationen<br />

- Messübungen<br />

- schriftlicher Test<br />

- praktischer Test mit drei Messaufgaben<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister, welche das Zertifikat<br />

„Elektrofachkraft für festgelegte<br />

Tätigkeiten im SHK-Handwerk“ vor<br />

mehr als drei Jahren erworben haben<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Prüfung Elektrofachkraft – SHK<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Heizlastberechnung nach DIN EN 12831<br />

Grundlagen für die Auslegung einer Heizungsanlage<br />

ist die Heizlastberechnung.<br />

In Deutschland wird die Heizlast nach<br />

DIN EN c12832 bestimmt.<br />

Anhand eines Berechnungsbeispieles<br />

machen wir Sie mit dem Anwendungsgebiet,<br />

den Besonderheiten und dem Berechnungsverfahren<br />

vertraut.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

10.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 107<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Kursinhalt<br />

- Anwendungsbereich<br />

- Begriffsbestimmungen<br />

- nationale Besonderheiten<br />

- Beiblatt 1, Juli 20<strong>08</strong><br />

- Erläuterung zu den Berechnungsverfahren<br />

und Formblättern<br />

- Vergleiche zur alten DIN 4701 - Was hat<br />

sich geändert?<br />

- Berechnungsbeispiel Einfamilienhaus<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister, Inhaber von SHK-<br />

Betrieben<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


1<strong>08</strong> Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen<br />

Der hydraulische Abgleich von Rohrnetzen<br />

wird vom Gesetzgeber gefordert<br />

und ist in der Energiesparverordnung<br />

sowie der VOB, Teil C DIN 18380 verankert.<br />

In diesem Lehrgang werden wir Ihnen<br />

die Möglichkeiten des hydraulischen<br />

Abgleichs aufzeigen sowie ein Berechnungsbeispiel<br />

für eine Heizungsanlage<br />

vorführen.<br />

Sie werden nach dem Lehrgang in der<br />

Lage sein, den hydraulischen Abgleich<br />

durchzuführen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

17.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Anlagen- und Rohrnetzsysteme<br />

- Umwälzpumpen<br />

- Pumpen- und Rohrnetzkennlinie<br />

- Armaturen zum Abgleich von Durchfluss,<br />

Druck und Temperatur<br />

- Druckverlustberechnung und hydraulischer<br />

Abgleich (Berechnungsbeispiel)<br />

- hydraulische Schaltungen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister, Inhaber von SHK-<br />

Betrieben<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Solarthermieanlagen<br />

Aufgrund steigender Energiekosten und<br />

durch zunehmenden Klimaschutz gewinnt<br />

das Thema Solar zunehmend an<br />

Bedeutung.<br />

Wir zeigen Ihnen alles, was Sie zum<br />

Thema Sonnenenergie und Solaranlagen<br />

wissen müssen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

09.02.<strong>2009</strong> – 10.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 109<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Kursinhalt<br />

- Umwelt- und Klimaschutz<br />

- Wirtschaftlichkeit<br />

- Sonnenenergie<br />

- Aufbau und Funktion von Solarkollektoren<br />

- Speicherarten und Speicherschaltungen<br />

- Anlagenkonzepte und Systemkonfiguration<br />

- Planung und Dimensionierung von Gesamtanlagen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


110 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Wärmepumpenanlagen<br />

Der erfolgreiche Einsatz von Wärmepumpen<br />

erfordert eine genaue Kenntnis<br />

über Einsatzbedingungen und Einsatzgrenzen,<br />

Wärmequellen, Wärmeverteilungen<br />

und erzielbare Jahresarbeitszahlen.<br />

Lernen Sie bei uns alles über Wärmepumpen<br />

– von den allgemeinen Grundlagen<br />

der Wärmepumpentechnik, über<br />

die Anlagenkonfiguration bis hin zur<br />

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

11.02.<strong>2009</strong> – 12.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

10 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- allgemeine Grundlagen der Wärmepumpentechnik<br />

- Wärmequellen und Betriebsweisen<br />

- Betriebsverhalten von Wärmepumpen<br />

- Anlagenkonfiguration für monoenergetischen<br />

Betrieb<br />

- Einflussgrößen auf die Effizienz von<br />

Wärmepumpenanlagen<br />

- Planungshinweise für Alt- und Neubauten<br />

- Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Kraft-Wärme-Kopplung<br />

Lernen Sie diese effiziente und umweltfreundliche<br />

Alternative zur herkömmlichen<br />

Energieerzeugung kennen.<br />

Erfahren Sie alles über Kraft-Wärme-<br />

Kopplungen, von den allgemeinen<br />

Grundlagen, den Vorteilen bis hin zum<br />

Einsatzgebiet und dem Aufbau. Der<br />

Kursinhalt wird praxisnah an einem gasbetriebenen<br />

Mini-BHKW vermittelt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

23.01.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 111<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Kursinhalt<br />

- allgemeine Grundlagen und Vorteile der<br />

Kraft-Wärme-Kopplung<br />

- Einsatzgebiet und Wirtschaftlichkeit von<br />

Mini-BHKW<br />

- Aufbau und Funktionsweise ecopower<br />

Mini-BHKW<br />

- Einbindung in das Heiz- und Stromnetz<br />

- regeltechnischer Anschluss<br />

- Einstell- und Wartungsarbeiten<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


112 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Wartung und Einstellung wandhängender Gasgeräte<br />

Gasgeräte und deren Zubehör sind<br />

entsprechend der Normen, Richtlinien,<br />

Bestimmungen und Vorschriften zu<br />

installieren, einzustellen und zu warten.<br />

Wir zeigen Ihnen den Aufbau, die Funktion,<br />

Einstellung und Wartung der gängigsten<br />

Heiz-, Kombi- und Brennwertgeräte.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

28.01.<strong>2009</strong> – 29.01.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Aufbau, Funktion, Einstellung und<br />

Wartung von wandhängenden Gasgeräten<br />

verschiedener namhafter Hersteller,<br />

Heizgeräte, Kombigeräte,<br />

Brennwertgeräte<br />

- Begrenzung der Abgasverluste, Abgasverlustmessung<br />

- Fehlersimulation und Fehlersuche<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Heizkesseltechnik - Brennereinstellung<br />

Dieser Lehrgang vermittelt das Wissen<br />

rund um die Ölfeuerungsanlage mit<br />

Schwerpunkt Wartung und Einstellung<br />

des Ölbrenners mit den erforderlichen<br />

Abgasanalysemessungen. Es werden<br />

Fehlermöglichkeiten an Ölfeuerungsanlagen<br />

simuliert, die es zu analysieren gilt.<br />

Im Lehrgang erhalten Sie die notwendigen<br />

Kenntnisse über Ölfeuerungsanlagen,<br />

damit Sie die jährlich durchzuführenden<br />

Wartungsarbeiten beim Kunden<br />

fachgerecht und sicher ausführen können.<br />

Für die Durchführung des Lehrganges<br />

steht Ihnen ein modern eingerichtetes<br />

Heizkessellabor mit Geräten verschiedener<br />

Hersteller sowie moderner elektronischer<br />

Messtechnik zur Verfügung.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

19.01.<strong>2009</strong> – 20.01.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 113<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Kursinhalt<br />

- Aufbau und Funktion von Öl- und Gasgebläsebrennern<br />

verschiedener namhafter<br />

Hersteller<br />

- Brennerleistungsbestimmung<br />

- Brennereinstellung an betriebsbereiten<br />

Feuerungsanlagen<br />

- Messungen an Feuerungsanlagen mit<br />

modernen Abgasanalysegeräten<br />

- Einhaltung der Bundesimmissionsschutzverordnung<br />

- Wartungsarbeiten<br />

- Fehlersimulation, Fehlersuche<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


114 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Heizkessel - Regelgeräte<br />

Sie erlernen an Regelgeräten verschiedener<br />

Hersteller unterschiedliche Einstellungen<br />

- von der Bedienebene bis<br />

zur Heizungsfachmannebene. Ferner<br />

werden Sie Fehlermöglichkeiten an den<br />

Regelgeräten analysieren. Dabei werden<br />

Sie sowohl an neueren als auch an<br />

älteren Modellen arbeiten.<br />

Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie<br />

in der Lage, die Reglereinstellungen<br />

von der Werkseinstellung auf die Besonderheiten<br />

der Heizungsanlagen vor<br />

Ort einzustellen und zu optimieren.<br />

Dadurch kann ein erheblicher Prozentsatz<br />

an Energiekosten eingespart werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

21.01.<strong>2009</strong> – 22.01.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen der Regelungstechnik<br />

- Programmierung von Heizungsreglern<br />

namhafter Hersteller (Viessmann, Vaillant,<br />

Buderus, Landis & Staefa)<br />

- allgemeine Bedienebene, Zeitebene,<br />

Diagnoseebene, Heizungsfachmannebene,<br />

Fühlerkennlinien<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Fachgerechte Kupferrohrinstallation<br />

Der Einsatz von Kupferrohren in der<br />

Haustechnik bietet zahlreiche Vorteile –<br />

Alterungs- und Korrosionsbeständigkeit,<br />

einfache und zügige Verarbeitung, Montagefreundlichkeit.<br />

Nutzen Sie die Vorteile von Kupferrohren<br />

und erfahren Sie alles über die fachgerechte<br />

Bearbeitung und Installation.<br />

Selbstverständlich werden dabei die<br />

technischen Regeln und Vorschriften des<br />

DVGW berücksichtigt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

13.03.<strong>2009</strong> – 14.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 115<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Kursinhalt<br />

- Weich- und Hartlöten von Kupferrohren<br />

- fachgerechte Verarbeitungs- und Verbindungstechnik<br />

von Kupferrohren<br />

- Werkzeuge für die Verarbeitung von<br />

Kupferrohren<br />

- technische Regeln und Vorschriften des<br />

DVGW<br />

- Anwendung des WICU-Systems<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


116 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Fachgerechte Stahlrohrverarbeitung<br />

In größeren Gebäuden werden Heizungsanlagen<br />

aus Kostengründen vielfach<br />

unter Anwendung von Stahlrohr<br />

installiert. Dies erfordert besondere<br />

Kenntnisse und Verarbeitung.<br />

Erlernen Sie in diesem Lehrgang die<br />

Grundkenntnisse über Umgang und<br />

Verarbeitung von Stahlrohren in Heizungsanlagen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

20.03.<strong>2009</strong> – 21.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Rohre aus Stahl einziehen, aufweiten<br />

und aushalsen<br />

- in mehreren Ebenen kalt- und warm-<br />

biegen<br />

- Herstellen von Rohrbögen in verschiedenen<br />

Rohrdimensionen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Hilfskräfte des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 117<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Installationstechnik – Heizungsanlagen unter Verwendung von<br />

Stahlrohr<br />

In größeren Gebäuden werden Heizungsanlagen<br />

aus Kostengründen vielfach<br />

unter Anwendung von Stahlrohr<br />

installiert. Dies erfordert besondere<br />

Kenntnisse der Verarbeitung.<br />

Der Kurs baut auf bereits vorhandene<br />

Kenntnisse des Gasschweißens sowie<br />

der fachgerechten Stahlrohrverarbeitung<br />

auf. Weiterhin werden Sie mit der Technik<br />

des Spiegelschweißens vertraut gemacht.<br />

Derart ausgebildete Fachkräfte werden in<br />

der Wirtschaft stark gesucht.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

27.03.<strong>2009</strong> – 28.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Installation von Heizungsanlagen aus<br />

Stahlrohr unter Anwendung des Warmbiegens<br />

und der Schweißtechnik (insbesondere<br />

Spiegelschweißen) in der Montagekabine<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Hilfskräfte des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Grundkurs Gasschweißen, Kenntnisse der<br />

fachgerechten Stahlrohrverarbeitung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


118 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Installateur und Heizungsbauer<br />

Moderne Technik<br />

von wasserführenden Armaturen, Fertigbauelementen, Sanitärobjektmontage,<br />

Schall- und Wärmeschutzmaßnahmen<br />

Wir leben in einer Zeit, in der die Technik<br />

schnell voranschreitet.<br />

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand<br />

der Technik – von wasserführenden<br />

Armaturen, Fertigbauelementen, Sanitärmontage<br />

bis hin zu Schall- und Wärmeschutzmaßnahmen.<br />

Wir helfen Ihnen<br />

dabei.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

03.04.<strong>2009</strong> – 04.04.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- verschiedenartige wasser- und energiesparende<br />

Sanitärarmaturen -<br />

Einsatzbereitschaft, Wartung, Instandhaltung,<br />

Instandsetzung<br />

- vorgefertigte Sanitär-Installationsele-<br />

mente, Konstruktionssysteme, Einsatzgebiete<br />

im Neu- und Altbau<br />

- Einmessung, Ausrichtung und Befestigung<br />

der Elemente auf dem Montageuntergrund<br />

unter Berücksichtigung der<br />

erforderlichen Schallschutzmaßnahmen<br />

- Verbinden vorgefertigter Installationselemente<br />

mit den Ver- und Entsorgungsleistungen<br />

unter Berücksichtigung<br />

der erforderlichen Schall- und<br />

Wärmeschutzmaßnahmen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Hilfskräfte des<br />

SHK-Gewerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Kfz-Bereich<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 119<br />

Kfz-Bereich<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


120 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Kfz-Bereich<br />

Kfz-Servicetechniker<br />

Kundenorientierung und neue Technologien<br />

haben in den Werkstätten und in<br />

den Kraftfahrzeugen Einzug gehalten.<br />

Damit ist der Anspruch an das Werkstattpersonal<br />

gestiegen.<br />

Durch diese Weiterbildung qualifizieren<br />

Sie sich für eine verantwortungsvolle<br />

Tätigkeit. dazu gehören die Instandhaltung<br />

und Diagnose von Kraftfahrzeugen,<br />

die Unterstützung des Ausbildungsmeisters<br />

sowie die Kundendienstberatung.<br />

Ergreifen Sie Ihre Chance und werden<br />

Sie Kfz-Servicetechniker. Diesen Abschluss<br />

können Sie sich auch als Teil I<br />

der Kfz-Technikermeisterprüfung anerkennen<br />

lassen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

20.04.<strong>2009</strong> – 12.06.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

288 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Service-Kommunikation und Service-<br />

Qualität<br />

- Grundlagen der Fahrzeugtechnik<br />

- Grundlagen der Kfz-Elektrik/Kfz-<br />

Elektronik<br />

- Motormanagement<br />

- Komfort- und Sicherheits-Elektronik<br />

- Diagnose<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Zur Prüfung wird zugelassen, wer eine<br />

erfolgreiche Abschlussprüfung in einem<br />

Kfz-Ausbildungsberuf hat oder in einem<br />

anderen fahrzeugtechnischen Beruf mit<br />

einem Jahr Berufspraxis in der Kfz-<br />

Instandhaltung oder in einem Metall-<br />

bzw. Elektroberuf mit drei Jahren Berufspraxis<br />

in der Kfz-Instandhaltung gearbeitet<br />

hat.<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 121<br />

Kfz-Bereich<br />

Abgasuntersuchungslehrgänge Erstschulung - (AU-E)<br />

Ottomotor, Dieselmotor Pkw, Dieselmotor Lkw<br />

Dieser Prüfungslehrgang gilt zum Nachweis<br />

der fachlichen Schulungen nach<br />

ZDK-Vorgaben.<br />

Nach erfolgreicher Prüfung können<br />

Gesellen als AU-Prüfer ohne Unterschriftsberechtigung<br />

und<br />

Meister als AU-Prüfer mit Unterschriftsberechtigung<br />

nach erfolgter Anerkennung<br />

durch die zuständige Innung eingesetzt<br />

werden.<br />

AU-Prüfungslehrgang (A) – Ottomotor<br />

(Fremdzündungsmotor mit G-Kat-OBD)<br />

AU-Prüfungslehrgang (B) – Dieselmotor<br />

Pkw (Kompressionszündungsmotor,<br />

Diesel bis 7,5t)<br />

AU-Prüfungslehrgang (C) – Dieselmotor<br />

Lkw (Kompressionszündungsmotor,<br />

Diesel über 2,8t)<br />

Die Schulung ist auch in Kombination der<br />

einzelnen Module möglich.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.02.<strong>2009</strong> - 17.02.<strong>2009</strong><br />

06.05.<strong>2009</strong> - 07.05.<strong>2009</strong><br />

31.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> - 01.09.<strong>2009</strong><br />

09.11.<strong>2009</strong> - 10.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

A/B/C je 1 Tag<br />

A+B 2 Tage<br />

B+C 1 Tag<br />

A+B+C 2 Tage<br />

Kursinhalt<br />

- rechtliche und technische Grundlagen;<br />

Vorschriften und Richtlinien<br />

- Spezielle technische Merkmale und<br />

Sachverhalte<br />

- Zusammenhänge zwischen Technik und<br />

Emission<br />

- Technische Sachverhalte der Schad-<br />

stoffemission von Pkw und Lkw<br />

- Handhabung des Abgasmessgerätes<br />

- Durchführung einer Untersuchung des<br />

Motormanagement-/Abgasreinigungssystems<br />

inkl. On-Board-Diagnose (OBD)<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen und Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


122 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Kfz-Bereich<br />

Abgasuntersuchungslehrgänge Wiederholungsschulung - (AU-W)<br />

Ottomotor, Dieselmotor Pkw, Dieselmotor Lkw<br />

Dieser Prüfungslehrgang gilt zum wiederholten<br />

Nachweis der fachlichen<br />

Schulungen nach § 47 Abs. 5 StVZO.<br />

Nach erfolgreicher Prüfung können<br />

Gesellen als AU-Prüfer ohne Unterschriftsberechtigung<br />

und<br />

Meister als AU-Prüfer mit Unterschriftsberechtigung<br />

nach erfolgter<br />

Anerkennung durch die zuständige<br />

Innung eingesetzt werden.<br />

AU-Prüfungslehrgang (A) – Ottomotor<br />

(Fremdzündungsmotor mit G-Kat-OBD)<br />

AU-Prüfungslehrgang (B) – Dieselmo-<br />

tor Pkw (Kompressionszündungsmotor,<br />

Diesel mit 7,5t)<br />

AU-Prüfungslehrgang (C) – Dieselmotor<br />

Lkw (Kompressionszündungsmotor,<br />

Diesel über 2,8t)<br />

Die Schulung ist auch in Kombination<br />

der einzelnen Module möglich.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

in den geraden Kalenderwochen<br />

montags und<br />

dienstags<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

A/B/C je 1 Tag<br />

A+B 2 Tage<br />

B+C 1 Tag<br />

A+B+C 2 Tage<br />

Kursinhalt<br />

- rechtliche und technische Grundlagen;<br />

Vorschriften und Richtlinien<br />

- Qualitätssicherung und Bedeutung der<br />

amtlichen Untersuchung<br />

- Einfluss neuer Kraftstoffqualitäten<br />

(inkl. alternativer Kraftstoffe) auf die<br />

Schadstoffzusammensetzung<br />

- neue Motorkonzepte zur Verbrauchs-/<br />

Schadstoffminimierung<br />

- Nachrüstsysteme und alternative Antriebssysteme<br />

- On-Board-Diagnosesysteme (OBD)<br />

- Erfahrungsaustausch zur praktischen<br />

Durchführung der AU<br />

- Durchführung einer Abgasuntersuchung<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen und Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

letzte erfolgreiche Schulung vor Ablauf<br />

von 36 Monaten<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 123<br />

Kfz-Bereich<br />

Abgasuntersuchung Krad Erstschulung - (AUK-E)<br />

AU-Prüfungslehrgang für Motorräder<br />

Im Rahmen der Neuordnung der technischen<br />

Fahrzeugüberwachung ist seit<br />

dem 01.04.2006 die Untersuchung der<br />

Abgase an Krafträdern (AUK) vorgeschrieben.<br />

Eine wesentliche Voraussetzung für die<br />

AUK-Anerkennung ist die erfolgreiche<br />

Teilnahme der verantwortlichen Personen<br />

und Fachkräfte an einer Schulung.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und legen Sie<br />

die Prüfung zur Abgasuntersuchung von<br />

Motorrädern ab.<br />

Nach erfolgreicher Prüfung können<br />

Gesellen als AUK-Prüfer ohne Unterschriftsberechtigung<br />

und<br />

Meister als AUK-Prüfer mit Unterschriftsberechtigung<br />

nach erfolgter Anerkennung<br />

durch die zuständige Innung<br />

eingesetzt werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

22.04.<strong>2009</strong><br />

24.06.<strong>2009</strong><br />

09.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

1 Tag<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Einführung in die Vorschriften und Richtlinien<br />

- Darstellung und Bedeutung der amtlichen<br />

Prüfung<br />

- Fahrzeugidentifizierung<br />

- spezielle technische Merkmale und<br />

Sachverhalte<br />

- Zusammenhänge zwischen Technik und<br />

Emission<br />

- technische Sachverhalte der Schadstoffemission<br />

von motorischen Zweirädern<br />

- Handhabung des Abgasmessgerätes<br />

- Durchführung einer Abgasuntersuchung<br />

- Dokumentation und Qualitätssicherung<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


124 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Kfz-Bereich<br />

Abgasuntersuchung Krad Wiederholungsschulung - (AUK-W)<br />

AU-Prüfungslehrgang für Motorräder<br />

Im Rahmen der Neuordnung der technischen<br />

Fahrzeugüberwachung ist seit<br />

dem 01.04.2006 die Untersuchung der<br />

Abgase an Krafträdern (AUK) vorgeschrieben.<br />

Eine wesentliche Voraussetzung für die<br />

AUK-Anerkennung ist die erfolgreiche<br />

Teilnahme der verantwortlichen Personen<br />

und Fachkräfte an einer Schulung.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und legen Sie<br />

die Prüfung zur Abgasuntersuchung<br />

von Motorrädern ab.<br />

Nach erfolgreicher Prüfung können<br />

Gesellen als AUK-Prüfer ohne Unterschriftsberechtigung<br />

und<br />

Meister als AUK-Prüfer mit Unterschriftsberechtigung<br />

nach erfolgter<br />

Anerkennung durch die zuständige<br />

Innung eingesetzt werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

22.04.<strong>2009</strong><br />

24.06.<strong>2009</strong><br />

09.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

1 Tag<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Einführung in die Vorschriften und<br />

Richtlinien<br />

- Darstellung und Bedeutung der amtlichen<br />

Prüfung<br />

- Fahrzeugidentifizierung<br />

- spezielle technische Merkmale und<br />

Sachverhalte<br />

- Zusammenhänge zwischen Technik<br />

und Emission<br />

- technische Sachverhalte der Schadstoffemission<br />

von motorischen Zweirädern<br />

- Handhabung des Abgasmessgerätes<br />

- Durchführung einer Abgasuntersuchung<br />

- Dokumentation, Qualitätssicherung<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

letzte erfolgreiche Schulung vor Ablauf<br />

von 36 Monaten<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


Gasanlagenprüfung (GAP)<br />

Erstschulung, Wiederholungsschulung<br />

Seien Sie die Person in Ihrem Unternehmen,<br />

die die Gasanlagenprüfung<br />

(GAP) durchführen kann. Damit Sie dazu<br />

berechtigt sind, benötigen Sie seit der<br />

Neuregelung am 01.04.2006 eine mindestens<br />

eintägige Grundschulung (GAP-<br />

Schulung).<br />

Die Schulung wird auf Grundlage der<br />

GSP/GAP-Schulungsrichtlinie durchgeführt<br />

und schließt mit einer Prüfung über<br />

die Fachkunde nach § 41a StVZI und<br />

Anlagen VIIId, XVII sowie XVIIa ab.<br />

Nach erfolgreicher Prüfung können<br />

Gesellen als GAP-Prüfer ohne Unterschriftsberechtigung<br />

und<br />

Meister als GAP-Prüfer mit Unterschriftsberechtigung<br />

nach erfolgter Anerkennung<br />

durch die zuständige Innung<br />

eingesetzt werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

20.01.<strong>2009</strong>, 10.03.<strong>2009</strong><br />

12.05.<strong>2009</strong>, 18.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

22.09.<strong>2009</strong> (nur Wiederhol.)<br />

20.10.<strong>2009</strong>, 01.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

je 1 Tag<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 125<br />

Kfz-Bereich<br />

Kursinhalt<br />

- rechtliche Grundlagen<br />

- Technik der Gasanlagen<br />

- Durchführung einer Gasanlagenprüfung<br />

- Dokumentation und Qualitätssicherung<br />

- Einbaubeschreibung von Gasanlagen<br />

- Softwareerklärung und Justierung von<br />

Gasanlagen<br />

- Abstimmung und Kalibrierung von Gasanlagen<br />

- Datenblatt zur Fehlererkennung und<br />

Fehlersuche<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Wiederholungsschulung: letzte erfolgreiche<br />

Schulung vor Ablauf von 36 Monaten<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


126 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Kfz-Bereich<br />

Gassystemeinbauprüfung (GSP) inkl. GAP<br />

Erstschulung mit Einbauschulung, Wiederholungsschulung<br />

Seien Sie die Person in Ihrem Unternehmen,<br />

die berechtigt ist, die Gasanlagen<br />

einzubauen, zu reparieren und zu<br />

warten. Dieses setzt voraus, dass Sie<br />

sich in dem Bereich weitergebildet haben,<br />

denn nach dem Einbau dieser<br />

Anlage ist seit dem 01.04.2006 eine<br />

Gassystemeinbauprüfung erforderlich.<br />

Nutzen Sie Ihre Chance und besuchen<br />

Sie diese Schulung.<br />

Die Schulung wird auf Grundlage der<br />

GSP/GAP-Schulungsrichtlinie durchgeführt<br />

und schließt mit einer Prüfung ab.<br />

Nur Meister dürfen eine GSP an einer<br />

in Ihrer Firma eingebauten Gasanlage<br />

durchführen. Gesellen erhalten anstelle<br />

des GSP-Zertifikates ein Einbauzertifikat.<br />

Termin<br />

20.01.<strong>2009</strong> – 22.01.<strong>2009</strong><br />

10.03.<strong>2009</strong> – 12.03.<strong>2009</strong><br />

12.05.<strong>2009</strong> – 14.05.<strong>2009</strong><br />

18.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 20.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

22.09.<strong>2009</strong> (nur Wiederh.)<br />

20.10.<strong>2009</strong> – 22.10.<strong>2009</strong><br />

01.12.<strong>2009</strong> – 03.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Kursinhalt<br />

- rechtliche Grundlagen<br />

- nationale und internationale Vorschriften<br />

- Technik der Gasanlagen<br />

- Durchführung einer Gasanlagenprüfung<br />

- Identifizierung der Komponenten eines<br />

Gasnachrüstsystems bzw. einzelner<br />

Komponenten<br />

- Einbau eines Gasnachrüstsystems<br />

bzw. einzelner Komponenten<br />

- Gassystemeinbauprüfung<br />

- Dokumentation und Qualitätssicherung<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

letzte erfolgreiche Schulung vor Ablauf<br />

von 36 Monaten<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Dauer Erstschulung<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

3 Tage agE-Mail:<br />

rniederlohmann@hwkhalle.de<br />

Wiederholung 1 Tag<br />

ag<br />

Ort <strong>Halle</strong>


Klimaanlagenschulung<br />

Sachkunde nach (EG) Nr. 842/2006 Art. 4 und 5<br />

Das Klima wandelt sich. Und das nicht<br />

nur am Südpol, sondern auch mitten in<br />

Ihrer Werkstatt. Klimaanlagen sind in<br />

Fahrzeugen kein Luxus mehr. Sie sind<br />

zum Standard geworden, welcher gepflegt<br />

und gewartet werden muss.<br />

Aber - Sachkunde ist Voraussetzung!<br />

Wenn Sie den Einbau, eine Wartung<br />

oder Reparatur von Kfz-Klimaanlagen mit<br />

Kältemittel vornehmen, oder Sie in den<br />

Kältemittelkreislauf eingreifen, müssen<br />

Sie Ihre Sachkunde auf diesem Gebiet<br />

nachweisen.<br />

Mit diesem Seminar vermitteln wir Ihnen<br />

die vom Gesetzgeber geforderte Sachkunde.<br />

Am Ende des Seminars erhalten<br />

Sie ein Teilnehmerzertifikat.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

23.06.<strong>2009</strong><br />

15.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

1 Tag<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 127<br />

Kfz-Bereich<br />

Kursinhalt<br />

- rechtliche Vorschriften und Verordnungen<br />

- Aufbau und Funktion der Klimaanlagen<br />

- Kältemittel, Kreislauf, Regelverhalten<br />

- Klimaanlagenelektrik und elektronische<br />

Steuerung<br />

- Evakuieren und Befüllen der Klimaanlagen<br />

- Einbaulage der Komponenten<br />

- Systemüberwachung, Überprüfung<br />

- Verordnung (EG) 2037/2000 und (EG)<br />

842/2006, Richtlinie 2006/40 EG<br />

- Betriebssicherheitsverordnung, Kreislaufwirtschafts-<br />

und Abfallgesetz<br />

- allgemeine Sicherheitsvorschriften<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


128 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Kfz-Bereich<br />

Umgang mit Airbag und Gurtstraffer<br />

Schulung zum Nachweis der Sachkunde<br />

Beim Umgang mit pyrotechnischen<br />

Systemen wie Airbag und Gurtstraffer<br />

verlangen die staatlichen Gewerbeaufsichtsämter<br />

einschlägiges Fachwissen<br />

von Auto-Reparaturbetrieben. Der Umgang<br />

mit pyrotechnischen Systemen ist<br />

beim Gewerbeaufsichtsamt anzeigepflichtig.<br />

In diesem Seminar werden wir Ihnen<br />

die Arbeitsweise sowie den Aufbau der<br />

Sicherheitssysteme zeigen. Erkennen<br />

Sie systemspezifische Störungen und<br />

lernen Sie, diese zu beheben. Ebenso<br />

werden wir Sie mit den gesetzlichen<br />

Bestimmungen vertraut machen.<br />

Mit diesem Seminar vermitteln wir Ihnen<br />

die vom Gesetzgeber geforderte<br />

Sachkunde. Am Ende des Seminars<br />

erhalten Sie ein Teilnehmerzertifikat.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

28.04.<strong>2009</strong><br />

24.06.<strong>2009</strong><br />

24.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

1 Tag<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Handhabung der pyrotechnischen Systeme<br />

- Arbeitsweise und Aufbau der Sicherheitssysteme<br />

- mögliche Funktionsfehler und Methoden<br />

zu ihrer Behebung<br />

- rechtliche Handhabung (Sprengstoffrecht,<br />

2. Verordnung zum Sprengstoffgesetz)<br />

- Zuständigkeit in diesem Bereich<br />

- Lagerung pyrotechnischer Gegenstände<br />

- Anzeigeverfahren und Ordnungswidrigkeitsgesetz<br />

- praktische Anwendung am Fahrzeug<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


Sicherheitsprüfung (SP-E)<br />

Erstschulung<br />

Prüfungslehrgang nach ZDK-Vorgabe<br />

zum Nachweis der fachlichen Schulung.<br />

Der Lehrgang endet mit einer Prüfung lt.<br />

§ 29 i. V. m. Anlage VIII und Anlage VIIIc<br />

StVO.<br />

Nach erfolgreicher Prüfung können<br />

Gesellen als SP-Prüfer ohne Unterschriftsberechtigung<br />

und<br />

Meister als SP-Prüfer mit Unterschriftsberechtigung<br />

nach erfolgter Anerkennung<br />

durch die zuständige Innung eingesetzt<br />

werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

09.02.<strong>2009</strong> – 12.02.<strong>2009</strong><br />

23.11.<strong>2009</strong> – 26.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Einsteigerkurs 4 Ta ge<br />

e<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 129<br />

Kfz-Bereich<br />

Kursinhalt<br />

- Einführung in die Vorschriften und Richtlinien<br />

- Vermittlung spezieller Fahrzeugtechniken,<br />

die für die Durchführung der SP von<br />

Bedeutung sind<br />

- Ausbildung nach den in der Richtlinie für<br />

die Durchführung von SP vorgeschriebenen<br />

Prüfpunkte<br />

- Unterweisung in die einzusetzenden<br />

Mess- und Prüfgeräte<br />

- Durchführung von Sicht-, Funktions- und<br />

Wirkungsprüfungen<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Ralf Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


130 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Kfz-Bereich<br />

Sicherheitsprüfung (SP-W)<br />

Wiederholungsschulung<br />

Prüfungslehrgang nach ZDK-Vorgabe<br />

zum Nachweis der fachlichen Schulung.<br />

Der Lehrgang endet mit einer Prüfung<br />

lt. § 29 i. V. m. Anlage VIII und Anlage<br />

VIIIc StVO.<br />

Nach erfolgreicher Prüfung können<br />

Gesellen als SP-Prüfer ohne Unterschriftsberechtigung<br />

und<br />

Meister als SP-Prüfer mit Unterschriftsberechtigung<br />

nach erfolgter<br />

Anerkennung durch die zuständige<br />

Innung eingesetzt werden.<br />

Termin<br />

02.02.<strong>2009</strong> – 03.02.<strong>2009</strong><br />

07.04.<strong>2009</strong> – <strong>08</strong>.04.<strong>2009</strong><br />

03.06.<strong>2009</strong> – 04.06.<strong>2009</strong><br />

28.10.<strong>2009</strong> – 29.10.<strong>2009</strong><br />

19.10.<strong>2009</strong> – 20.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Kursinhalt<br />

- Einführung in die Vorschriften und<br />

Richtlinien<br />

- Vermittlung spezieller Fahrzeugtechniken,<br />

die für die Durchführung der SP<br />

von Bedeutung sind<br />

- Ausbildung nach den in der Richtlinie<br />

für die Durchführung von SP vorgeschriebenen<br />

Prüfpunkten<br />

- Unterweisung in die einzusetzenden<br />

Mess- und Prüfgeräte<br />

- Durchführung von Sicht-, Funktions-<br />

und Wirkungsprüfungen<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Gesellen, Kfz-Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

letzte erfolgreiche Schulung vor Ablauf<br />

von 36 Monaten<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Dauer Wiederholer 2 Tage<br />

geRalf<br />

Niederlohmann<br />

Telefon: 0345 7798-730<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

E-Mail: rniederlohmann@hwkhalle.de


Klempnerhandwerk<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 131<br />

Klempnerhandwerk<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


132 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Klempnerhandwerk<br />

Vorbereitungskurs - Blechbearbeitung<br />

Sie möchten Blech bearbeiten?<br />

Wir zeigen Ihnen, welche Werkzeuge<br />

und Maschinen Sie dafür benötigen.<br />

Weiterhin machen wir Sie mit den verschiedenen<br />

Arbeitstechniken bekannt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

13.03.<strong>2009</strong> – 14.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

14 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Werkzeuge, Maschinen der Blechbearbeitung<br />

- Arbeitstechniken (Kanten, Runden,<br />

Bördeln, Schweifen, Sicken, Löten)<br />

- Herstellen von Längsfalzen, Querfalzen,<br />

Abwicklungen<br />

Zielgruppe<br />

Anfänger und als Vorbereitung auf<br />

klempnertechnische Kurse<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Dachentwässerung<br />

Jedes Haus benötigt ein System der<br />

Dachentwässerung.<br />

Wir geben Ihnen alle technischen Informationen,<br />

zeigen Ihnen die verschiedenen<br />

Techniken sowie die unterschiedlichen<br />

Materialien und deren Verarbeitung.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

24.04.<strong>2009</strong> – 25.04.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

14 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 133<br />

Klempnerhandwerk<br />

Kursinhalt<br />

- Verbindungstechniken Löten, Nieten<br />

- Arbeit an Maschinen<br />

- Abkanten, Runden, Sicken, Wulsten<br />

- Falzen von Rohren (Längsfalzen)<br />

- Verbinden von Rohren (Querfalzen)<br />

- Löten von Titanzink und Kupfer<br />

- Herstellen von Teilen der Dachentwässerung<br />

(Etagen, Rohrwinkel,<br />

Segmentbogen, Schweizer Bogen,<br />

Schwanenhals, Rinnenböden, Stutzen,<br />

Rinnenschiebestücke)<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des Klempner-<br />

und Dachdeckerhandwerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


134 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Klempnerhandwerk<br />

Falztechnik-Kurs<br />

Sie möchten Falzen lernen?<br />

Wir zeigen Ihnen die verschiedenen<br />

Techniken und die Möglichkeiten, die<br />

sich dadurch für Sie eröffnen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

16.03.<strong>2009</strong> – 20.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Schweifen, Bördeln, Falzen an gerundeten<br />

und quadratischen Teilen<br />

- Erstellung von Modellen und Abwicklungen<br />

- Löttechnik in der Blechbearbeitung<br />

- Detailpunkte in der Dachentwässerung<br />

- Rinnenwinkel Innenecke/Außenecke<br />

- Rinneneinläufe, -böden und -ausläufe<br />

- Delitationen<br />

- Detailpunkte in der Dachbekleidung in<br />

Doppelstehfalzsystem/Winkelfalzsystem<br />

- An-/Abschlüsse an Traufe und Wand<br />

- Quetschfalten<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des Klempner-<br />

und Dachdeckerhandwerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Vorkenntnisse und praktische Erfahrungen<br />

in der Bauklempnertechnik<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 135<br />

Klempnerhandwerk<br />

Eindecken von Flächen an Bauten mit Kunststoffbahnen<br />

Ein wichtiger Markt für Dachdecker sind<br />

die Flachdächer – davon werden jährlich<br />

90 Millionen Quadratmeter gedeckt. Immer<br />

häufiger werden dafür Kunststoffbahnen<br />

verwendet. Sowohl bei Neubauten<br />

als auch bei der Sanierung.<br />

Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten, die<br />

Verarbeitungsformen und die unterschiedlichen<br />

Materialtypen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

<strong>08</strong>.05.<strong>2009</strong> – 09.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

14 Stunden<br />

Ort Stedten<br />

Kursinhalt<br />

- Anwendungsbereiche, Materialtypen,<br />

Lieferformen, Werkzeuge, Maschinen<br />

- Verarbeitung verschiedener Materialtypen<br />

(Thermoplaste, Elastomere)<br />

- Verbindungstechniken (Quellschweißen,<br />

Heißluftschweißen)<br />

- Verarbeiten von Verbundblechen<br />

- Herstellen von Innen- und Außenecken<br />

an Modellen<br />

- Längs- und Querstöße, T-Stöße,<br />

Herstellen von Dachdurchdringungen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister des Klempner-<br />

und Dachdeckerhandwerks<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Reinhard Böttner<br />

Telefon: 034774 413-13<br />

E-Mail: rboettner@hwkhalle.de


Maler und Lackierer<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 137<br />

Maler und Lackierer<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


138 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Maler und Lackierer<br />

Airbrush I<br />

Airbrush ist eine moderne Form der<br />

Gestaltung. Es gibt nichts, was Sie<br />

damit nicht kreativ verschönern können.<br />

In unserem Airbrush-Grundkurs werden<br />

Ihnen die Grundlagen der Gestaltungsmöglichkeiten<br />

mit der Airbrushpistole<br />

vorgestellt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

26.02.<strong>2009</strong><br />

28.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

4x5 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen Airbrush<br />

- Materialien und Ausrüstung<br />

- gestalterische Übungen<br />

Zielgruppe<br />

jeder der Interesse hat<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Airbrush II<br />

Airbrush ist eine moderne Form der Gestaltung.<br />

Es gibt nichts, was Sie damit<br />

nicht kreativ verschönern können.<br />

In unserem zweiten Airbrushkurs werden<br />

Ihnen gestalterische Möglichkeiten an<br />

Fahrzeugteilen aufgezeigt. Dazu werden<br />

wir Ihnen helfen, Ihre eigene Kreativität<br />

zu finden und diese umzusetzen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

09.03.<strong>2009</strong><br />

26.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

4x6 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 139<br />

Maler und Lackierer<br />

Kursinhalt<br />

- Gestaltung auf Fahrzeugteilen und<br />

Flächen<br />

- eigene Kreativität finden<br />

- Umsetzung anspruchvoller Bilder<br />

Zielgruppe<br />

jeder der Interesse hat<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Grundlagen aus Airbrush I<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


140 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Maler und Lackierer<br />

Dekorative Gestaltung I<br />

Es wird Ihnen die Bearbeitung von<br />

Oberflächen mit verschiedenen Gestaltungstechniken<br />

wie Modellieren, Lasieren,<br />

Patinieren und Reliefbearbeitung<br />

näher gebracht.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

26.01.<strong>2009</strong><br />

10.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

02.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

6x5 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen für die Gestaltung<br />

- Materialien und Werkzeuge<br />

- gestalterische Übungen<br />

Zielgruppe<br />

jeder der Interesse hat<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Dekorative Gestaltung II<br />

Hier werden Ihnen gestalterische Möglichkeiten<br />

auf Glas mit Sandstrahltechnik,<br />

Vergoldung auf Glas und andere Designarten<br />

auf Glas übermittelt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

30.03.<strong>2009</strong><br />

24.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

4x5 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 141<br />

Maler und Lackierer<br />

Kursinhalt<br />

- Erstellung von Motiven<br />

- Schneiden von Sandstrahlfolie<br />

- Sandstrahlen der Glasgestaltung<br />

- Auf- oder Hinterglasvergoldung<br />

Zielgruppe<br />

jeder der Interesse hat<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


142 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Maler und Lackierer<br />

Dekorative Gestaltung III<br />

Es wird Ihnen die Schönheit der Graumalerei<br />

und Illusionsmalerei mit verschiedenen<br />

Materialien in Leimfarbe,<br />

Dispersionsfarbe, Mineralfarben und<br />

Acrylfarben näher gebracht.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

09.02.<strong>2009</strong><br />

09.11.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

4x6 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen für die Gestaltung<br />

- Materialien und Werkzeuge<br />

- gestalterische Übungen<br />

Zielgruppe<br />

jeder der Interesse hat<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Historische Arbeitstechniken<br />

Holzmaserierung, Marmorierung<br />

Bei der Arbeit an denkmalgeschützten<br />

sowie historischen Gebäuden ist es wichtig,<br />

dass Sie die ursprünglichen Materialien<br />

erkennen und mit traditionellen Arbeitstechniken<br />

bearbeiten können.<br />

In diesem Lehrgang werden wir Ihnen die<br />

historischen Holzmaserierungen sowie<br />

Marmorierungen vorstellen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

03.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

je 3x8 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 143<br />

Maler und Lackierer<br />

Kursinhalt<br />

- Holzmaserierung: Holzimitation in<br />

verschiedenen Holzarten, Warmverformung,<br />

praktische Übung<br />

- Marmorierung: Marmor- und Steinimitation<br />

nach natürlichen Vorbildern<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


144 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Maler und Lackierer<br />

Historische Arbeitstechniken<br />

Lehmbau, Sanierung von Lehmbauteilen<br />

Bei der Arbeit an denkmalgeschützten<br />

sowie historischen Gebäuden ist es<br />

wichtig, dass Sie die ursprünglichen<br />

Materialien erkennen und mit traditionellen<br />

Arbeitstechniken bearbeiten<br />

können.<br />

In diesem Lehrgang werden wir Ihnen<br />

die Sanierung von Lehmbauteilen,<br />

Oberflächen und Anstrichen zeigen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

<strong>08</strong>.06.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

je 18 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Lehmbau: Sanierung von Lehmbauteilen,<br />

Oberflächen und Anstriche auf<br />

Lehmbauteilen, Putz und Anstrich auf<br />

Lehm<br />

- Sanierung von Lehmbauteilen: Lehmbaupraxis,<br />

Lehmausfachungen historischer<br />

Art<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Historische Arbeitstechniken<br />

Denkmalgerechte Putzoberflächen<br />

Bei der Arbeit an denkmalgeschützten<br />

sowie historischen Gebäuden ist es wichtig,<br />

dass Sie die ursprünglichen Materialien<br />

erkennen und mit traditionellen Arbeitstechniken<br />

bearbeiten können.<br />

In diesem Lehrgang werden wir Ihnen<br />

denkmalgerechte Putze und deren<br />

Oberflächen vorstellen und Ihnen zeigen,<br />

wie Sie diese erhalten können.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

17.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 145<br />

Maler und Lackierer<br />

Kursinhalt<br />

- Putze<br />

- Oberflächen<br />

- Strukturen und Anstriche in mineralischen<br />

denkmalgerechten Ausführungen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


146 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Maler und Lackierer<br />

Sachwertschutz im Maler- und Lackiererhandwerk<br />

Korrosion und Korrosionsschutz ist für<br />

viele Unternehmen zu einem wichtigen<br />

Thema geworden. Um die Korrosionsschäden<br />

und die Ihnen daraus entstehenden<br />

finanziellen Schäden zu vermeiden,<br />

vermitteln wir Ihnen die<br />

Grundkenntnisse zum Korrosionsschutz.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

02.02.<strong>2009</strong> – 03.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

02.11.<strong>2009</strong> – 03.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

200 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Instandsetzung und Schützen von<br />

Oberflächen<br />

- Untergrundvorbereitung – Metall- und<br />

Betonsanierung<br />

- Korrosionsschutz<br />

- Material- und Maschinenkunde<br />

- Geräte und Anlagen<br />

- Gerüstbau<br />

- Arbeitsschutz<br />

- evtl. Gabelstapler-Schein<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Grundlagen im Maler-, Lackierer- und<br />

Baugewerbe<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Vergoldearbeiten<br />

Gold beflügelt von jeher die Phantasien<br />

der Menschen. Es diente schon in sehr<br />

frühen Kulturen der Veredelung von<br />

Kunstgegenständen. Jedoch stößt die<br />

Verarbeitung des wertvollen Materials<br />

schnell an die Grenzen des Machbaren.<br />

Die Lösung des Problems: Vergolden.<br />

Wir zeigen Ihnen in unserem Seminar,<br />

wie es geht. Lernen Sie die verschiedenen<br />

Verfahren, Werkzeuge und Materialien<br />

kennen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

19.01.<strong>2009</strong><br />

15.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

18 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 147<br />

Maler und Lackierer<br />

Kursinhalt<br />

- Ölvergoldung<br />

- Hinterglas<br />

- Pollmentvergoldung<br />

- Werkzeuge<br />

- Materialien<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und jeder der Interesse<br />

hat<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Werner<br />

Telefon: 0345 7798-774<br />

E-Mail: jwerner@hwkhalle.de


Metallbereich<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 149<br />

Metallbauer<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


150 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Metallbauer<br />

Grundkurs handgeführte Drehmaschinen<br />

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit handgeführten<br />

Drehmaschinen arbeiten und<br />

wie Sie das Arbeitsergebnis bewerten<br />

können. Dabei werden wir Ihnen verschiedene<br />

Bearbeitungsverfahren vorstellen,<br />

mit denen Sie auch komplexe<br />

Werkstücke herstellen können.<br />

Selbstverständlich werden die Punkte<br />

Arbeitssicherheit und Umweltschutz<br />

berücksichtigt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.02.<strong>2009</strong> – 27.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

80 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Planen und Vorbereiten des Arbeitsablaufes<br />

sowie Kontrollieren und Bewerten<br />

der Arbeitsergebnisse<br />

- Herstellen von komplexen Werkstücken<br />

mit Innen- und Außengewinde<br />

- Bearbeitungsverfahren sowie Kühl-<br />

und Schmiermittel<br />

- Arbeitssicherheit<br />

- Umweltschutz<br />

- rationelle Energieanwendung<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter des<br />

Metallbaubereichs<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


Grundkurs handgeführte Fräsmaschinen<br />

(Deckel FP1)<br />

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit handgeführten<br />

Fräsmaschinen arbeiten und wie<br />

Sie das Arbeitsergebnis bewerten können.<br />

Dabei werden wir Ihnen verschiedene<br />

Bearbeitungsverfahren vorstellen, mit<br />

denen Sie auch komplexe Werkstücke<br />

herstellen können.<br />

Dabei arbeiten wir mit Deckel-<br />

Fräsmaschinen (konventionell und gesteuert).<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.02.<strong>2009</strong> – 27.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

80 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 151<br />

Metallbauer<br />

Kursinhalt<br />

- Planen und Vorbereiten des Arbeitskreislaufes<br />

sowie Kontrollieren und<br />

Bewerten des Arbeitsprozesses<br />

- Herstellen komplexer Werkstücke<br />

durch Umfangs-, Walzen- und Planfräsen<br />

im Gleich- und Gegenlauf für<br />

Bohrer und Ausspindeln mit Koemt<br />

ABS an Universalfräsmaschine Typ<br />

Deckel FP1 (konventionell und gesteuert)<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter<br />

des Metallbaubereichs<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


152 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Metallbauer<br />

Grundkurs Schmieden<br />

Das Schmieden gehört zu den ältesten<br />

Handwerken in Deutschland.<br />

Damit dieses alte Handwerk nicht in<br />

Vergessenheit gerät, bieten wir Ihnen<br />

diesen Kurs an. Lernen Sie die Grundlagen<br />

und die verschiedenen Techniken<br />

des Schmiedens sowie den richtigen<br />

Umgang mit Feuer, Wasser und<br />

Erde kennen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

09.03.<strong>2009</strong> – 13.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen Schmieden<br />

- Schmiedefeuerbehandlung<br />

- Erwerb von Fertigkeiten, z. B. Spitzen,<br />

Stauchen, Absetzen, Breitziehen,<br />

Strecken und Lochen<br />

- Härten<br />

- Schmieden von kunsthandwerklichen<br />

Gegenständen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen und Facharbeiter des Metallbaubereichs<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


Blechbearbeitung<br />

Sie möchten Blech bearbeiten?<br />

Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Verarbeitungsformen<br />

und wie das Material<br />

auf diese Bearbeitung reagiert.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

11.05.<strong>2009</strong> – 15.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Wittenberg<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 153<br />

Metallbauer<br />

Kursinhalt<br />

- Biegen<br />

- Falzen<br />

- Bördeln<br />

- Freiformen von einfachen und komplizierten<br />

Werkstücken<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter<br />

des Metallbaubereichs<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


154 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Metallbauer<br />

Technisches Zeichnen im Metallbau<br />

Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen<br />

die Grundlagen des technischen Zeichnens.<br />

Nachdem Sie dieses Seminar besucht<br />

haben, empfehlen wir Ihnen den Kurs<br />

„CAD-Technik im Metallhandwerk“.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

<strong>08</strong>.06.<strong>2009</strong> – 12.06.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Zeichnungsformen<br />

- Schnitt- und Gewindedarstellung<br />

- Toleranz- und Passungsangeben<br />

- Arbeiten am Computer<br />

- Einführung in die CAD-Technologie<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister und Facharbeiter des<br />

Metallbaubereichs<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


Schweißen<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 155<br />

Schweißen<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


156 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Schweißen<br />

DVS-Schweißerausbildung<br />

Gasschweißen nach Richtlinie IIW/EWF 1111<br />

Die schweißtechnische Ausbildung<br />

erfolgt in der anerkannten DVS-<br />

Kursstätte des Bildungszentrums der<br />

<strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale).<br />

Daneben können auch Außenlehrgänge<br />

vereinbart werden.<br />

Das Gasschweißen eignet sich für unlegierte<br />

und niedrig legierte Stähle sowie<br />

NE-Metalle. Die zu schweißenden<br />

Wanddicken sollten kleiner als 6 mm<br />

sein. Der Anwendungsbereich umfasst<br />

den allgemeinen Rohrleitungs-,<br />

Kessel-, Karosserie- und Apparatebau.<br />

Für alle Schweißverfahren kann die<br />

Prüfung nach DVS-Richtlinien oder<br />

nach DIN EN 287-1/2 erfolgen. Bei<br />

Vorkenntnissen ist es Ihnen möglich, in<br />

jede Stufe als Quereinsteiger zu gelangen<br />

oder auch nach jeder Prüfung die<br />

Maßnahme zu verlassen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Stedten<br />

Wittenberg<br />

Kursinhalt<br />

- Blechschweißer (G3)<br />

- Internationaler Blechschweißer (G4)<br />

- Rohrschweißer (G5)<br />

- Internationaler Rohrschweißer (G6)<br />

Zielgruppe<br />

Anlagenmechaniker, Metallbauer,<br />

Schweißer, Karosseriebauer<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf von Vorteil<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong> Beratung und Anmeldung<br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> Helga Grawunder<br />

weitere Termine auf Anfrage Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

G3, G4, G5 je 80 Stunden G6 E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


DVS-Schweißerausbildung<br />

Lichtbogen nach Richtlinie IIW/EWF 1111<br />

Die schweißtechnische Ausbildung erfolgt<br />

in der anerkannten DVS-Kursstätte<br />

des Bildungszentrums der <strong>Handwerkskammer</strong><br />

<strong>Halle</strong> (Saale). Daneben können<br />

auch Außenlehrgänge vereinbart werden.<br />

Das Verfahren eignet sich für das<br />

Schweißen unlegierter, niedrig legierter<br />

und hoch legierter Stähle. Der wirtschaftliche<br />

Werkstückdickenbereich liegt zwischen<br />

3 und 15 mm. Der Anwendungsbereich<br />

umfasst: Stahl-, Brücken- und<br />

Kranbau, Maschinen-, Behälter- und<br />

Apparatebau, Schiff-, Rohrleitungs- und<br />

Fahrzeugbau.<br />

Für alle Schweißverfahren kann die Prüfung<br />

nach DVS-Richtlinien oder nach DIN<br />

EN 287-1/2 erfolgen. Bei Vorkenntnissen<br />

ist es Ihnen möglich, in jede Stufe als<br />

Quereinsteiger zu gelangen oder auch<br />

nach jeder Prüfung die Maßnahme zu<br />

verlassen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

E1, E4 je 96 Stunden<br />

E2, E3 je 80 Stunden<br />

E5 144 Stunden<br />

E6 104 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Wittenberg<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 157<br />

Schweißen<br />

Kursinhalt<br />

- Basisqualifikation (E1)<br />

- Internationaler Kehlnahtschweißer<br />

(E2)<br />

- Blechschweißer (E3)<br />

- Internationaler Blechschweißer (E4)<br />

- Rohrschweißer (E5)<br />

- Internationaler Rohrschweißer (E6)<br />

Zielgruppe<br />

Metallbauer, Industriemechaniker,<br />

Schweißer<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf von Vorteil<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


158 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Schweißen<br />

DVS-Schweißerausbildung<br />

Metallschutzgasschweißen nach Richtlinie IIW/EWF 1111<br />

Die schweißtechnische Ausbildung<br />

erfolgt in der anerkannten DVS-<br />

Kursstätte des Bildungszentrums der<br />

<strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale).<br />

Daneben können auch Außenlehrgänge<br />

vereinbart werden.<br />

Das Metallschutzgasschweißen wird in<br />

vielen Fertigungsbereichen angewendet.<br />

Es reicht vom Schweißen dünner<br />

Bleche im Fahrzeugbau über das Verbinden<br />

von Profilen in Schlossereien<br />

bis zum Herstellen dickwandiger Bauteile<br />

im Stahl- und Maschinenbau. Auch<br />

bei den Werkstoffen gibt es kaum Begrenzung.<br />

Für alle Schweißverfahren kann die<br />

Prüfung nach DVS-Richtlinien oder<br />

nach DIN EN 287-1/2 erfolgen. Bei<br />

Vorkenntnissen ist es Ihnen möglich, in<br />

jede Stufe als Quereinsteiger zu gelangen<br />

oder auch nach jeder Prüfung die<br />

Maßnahme zu verlassen.<br />

Alle Stufen werden auch in CrNi angeboten.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

MAG St 1 96 Stunden<br />

MAG St 2 112 Stunden<br />

MAG St 3 80 Stunden<br />

MAG St 4 104 Stunden<br />

MAG St 5 88 Stunden<br />

MAG St 6 80 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Wittenberg<br />

Kursinhalt<br />

- Basisqualifikation (MAG St 1)<br />

- Internationaler Kehlnahtschweißer<br />

(MAG St 2)<br />

- Blechschweißer (MAG St 3)<br />

- Internationaler Blechschweißer (MAG<br />

St 4)<br />

- Rohrschweißer (MAG St 5)<br />

- Internationaler Rohrschweißer (MAG<br />

ST 6)<br />

Zielgruppe<br />

Metallbauer, Industriemechaniker,<br />

Schweißer, Fahrzeugbauer<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf von Vorteil<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


Gewerblich-technische Lehrgänge 159<br />

Schweißen<br />

DVS-Schweißerausbildung<br />

Wolfram-Schutzgasschweißen nach Richtlinie IIW/EWF 1111<br />

Die schweißtechnische Ausbildung erfolgt<br />

in der anerkannten DVS-Kursstätte<br />

des Bildungszentrums der <strong>Handwerkskammer</strong><br />

<strong>Halle</strong> (Saale). Daneben können<br />

auch Außenlehrgänge vereinbart werden.<br />

Das Wolfram- Schutzgasschweißen,<br />

WIG, wird vorwiegend zum Schweißen<br />

von niedrig legierten bis hoch legierten<br />

Stählen bis etwa 6 mm Werkstückdicke<br />

an Blechen und Rohren eingesetzt. Es ist<br />

für alle Schweißpositionen in der Werkstatt<br />

einsetzbar. Bei Baustellenbetrieb<br />

muss für werkstattgleiche Verhältnisse<br />

gesorgt werden.<br />

Für alle Schweißverfahren kann die Prüfung<br />

nach DVS-Richtlinien oder nach DIN<br />

EN 287-1/2 erfolgen. Bei Vorkenntnissen<br />

ist es Ihnen möglich, in jede Stufe als<br />

Quereinsteiger zu gelangen oder auch<br />

nach jeder Prüfung die Maßnahme zu<br />

verlassen.<br />

Alle Stufen werden auch in CrNi angeboten.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

WIG St 1, WIG St 2,<br />

WIG St 4 je 80 Stunden<br />

WIG St 3 56 Stunden<br />

WIG St 5 120 Stunden<br />

WIG St 6 64 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Wittenberg<br />

Kursinhalt<br />

- Basisqualifikation (WIG St 1)<br />

- Internationaler Kehlnahtschweißer<br />

(WIG St 2)<br />

- Blechschweißer (WIG St 3)<br />

- Internationaler Blechschweißer<br />

(WIG St 4)<br />

- Rohrschweißer (WIG St 5)<br />

- Internationaler Rohrschweißer<br />

(WIG St 6)<br />

Zielgruppe<br />

Metallbauer, Industriemechaniker,<br />

Schweißer<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf von Vorteil<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


160 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Schweißen<br />

DVS-Lehrgang Dünnblechschweißen<br />

DVS-Richtlinie IIW/EWF 1111<br />

Die schweißtechnische Ausbildung<br />

erfolgt in der anerkannten DVS-<br />

Kursstätte des Bildungszentrums der<br />

<strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale).<br />

Daneben können auch Außenlehrgänge<br />

vereinbart werden.<br />

Das Dünnblechschweißen eignet sich<br />

für Bleche bis 2 mm. Daher ist dieses<br />

insbesondere im Kfz-Handwerk geeignet.<br />

Es handelt sich dabei um die Aus-<br />

bildungsstufe MAG-St D.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

80 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Wittenberg<br />

Kursinhalt<br />

- Dünnblechschweißen bis 2 mm<br />

Zielgruppe<br />

Kfz-Handwerk und Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Metallberuf von Vorteil<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


DVS-Lehrgang Brennschneiden<br />

DVS-Richtlinie IIW/EWF 1185<br />

Die schweißtechnische Ausbildung erfolgt<br />

in der anerkannten DVS-Kursstätte<br />

des Bildungszentrums der <strong>Handwerkskammer</strong><br />

<strong>Halle</strong> (Saale). Daneben können<br />

auch Außenlehrgänge vereinbart werden.<br />

Wir geben Ihnen die grundlegenden<br />

praktischen Fertigkeiten im Bereich des<br />

Brennschneidens mit.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Wittenberg<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 161<br />

Schweißen<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlegende praktische Fertigkeiten<br />

und fachkundliche Kenntnisse für das<br />

Brennschneiden von Blechen, Rohren<br />

und Profilen aus Stahl<br />

Zielgruppe<br />

Metallbauer<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Technisches Verständnis<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


162 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Schweißen<br />

DVS-Lehrgang Wiederholungsprüfung<br />

DIN EN 287-1<br />

Die schweißtechnische Ausbildung<br />

erfolgt in der anerkannten DVS-<br />

Kursstätte des Bildungszentrums der<br />

<strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale).<br />

Daneben können auch Außenlehrgänge<br />

vereinbart werden.<br />

Die erforderlichen Wiederholungsprüfungen<br />

sind für folgende Verfahren<br />

möglich:<br />

- Gasschweißen<br />

- Lichtbogenhandschweißen<br />

- Metallschutzgasschweißen<br />

- Wolfram-Schutzgasschweißen<br />

Die Prüfung nach DIN EN 287 kann<br />

ohne Vorbereitungslehrgang oder nach<br />

einer vereinbarten Dauer des Vorbereitungslehrganges<br />

abgelegt werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Stedten<br />

Wittenberg<br />

Kursinhalt<br />

- Vorbereitung auf die Wiederholungsprüfung<br />

Zielgruppe<br />

Wiederholungspflichtige<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Vorkenntnisse im jeweiligen Schweißverfahren<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


Hartlöten in Theorie und Praxis<br />

Neben der schweißtechnischen Ausbildung<br />

können Sie bei uns auch das Hartlöten<br />

in Theorie und Praxis erlernen.<br />

Wir zeigen Ihnen die unterschiedlichen<br />

Lötmethoden an verschiedenen Materialien.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

12.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

27.07.<strong>2009</strong> – 07.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Stedten<br />

Wittenberg<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 163<br />

Schweißen<br />

Kursinhalt<br />

- Hartlöten von Stahl, Kupfer, Messing,<br />

Aluminium, verzinkten Stahlrohren<br />

- verschiedene Lötmethoden<br />

- Auswahlkriterien für Lote und Flussmittel<br />

- praktische Übungen<br />

Zielgruppe<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Kenntnisse und Fertigkeiten im Gasschweißen<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Wolfgang Ackermann<br />

Telefon: 0345 7798-820<br />

E-Mail: wackermann@hwkhalle.de


Tischler<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 165<br />

Tischler<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


166 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Tischler<br />

Arbeitssicherheit und Unfallverhütung an Holzbearbeitungsmaschinen<br />

Nicht die Maschinen sind gefährlich<br />

sondern die Benutzung dieser ohne die<br />

notwendigen Kenntnisse!<br />

Lernen Sie bei diesem Lehrgang den<br />

Umgang mit den modernsten Holzverarbeitungsmaschinen<br />

kennen. Wir vermitteln<br />

Ihnen die Kenntnisse über den<br />

Werkstoff Holz und seiner Zerspanung.<br />

Weiterhin zeigen wir Ihnen den Aufbau<br />

und die Funktion von Maschinen und<br />

Werkzeugen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

15.06.<strong>2009</strong> – 26.06.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

18 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- sicheres Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen<br />

nach den geltenden<br />

Vorschriften<br />

- fachgerechtes Bedienen der Handmaschinen<br />

wie Oberfräse, Hobel, Stich-<br />

und Handkreissäge, Bohrmaschine,<br />

elektrische Kettensäge<br />

- Projektarbeit<br />

- Schablonen- und Vorrichtungsbau<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister, Ingenieure<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


Holzschutzlehrgang<br />

Holzschutz fängt beim Konstruieren an!<br />

Erst, wenn der baulich-konstruktive Holzschutz<br />

nicht den erforderlichen Erfolg mit<br />

sich bringt, müssen entsprechende vorbeugende<br />

chemische Holzschutzmaßnahmen<br />

ergriffen werden.<br />

Dieser Lehrgang bereitet alle auf Anforderungen<br />

der praxisüblichen Fragestellung<br />

zum Holzschutz vor.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

30.03.<strong>2009</strong> – 03.04.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

20 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 167<br />

Tischler<br />

Kursinhalt<br />

- Holzabbau<br />

- Baulich-konstruktiver Holzschutz<br />

- Umgang mit Holzschutzmitteln<br />

- Imprägnieranlagen und –verfahren<br />

- Bekämpfungsmaßnahmen bei Schädlingsbefall<br />

- Umwelt- und Arbeitsschutz<br />

- Verwertung und Entsorgung<br />

Zielgruppe<br />

Betriebsinhaber, Meister, Poliere, Gesellen,<br />

interessierte Personen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


168 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Tischler<br />

Furniertechnik und Intarsien<br />

Über Jahrhunderte war das Furnieren<br />

mit Knochenleim und Furnierhammer<br />

die gebräuchlichste Methode, um<br />

hochwertige oder dekorative Oberflächen<br />

im Möbel- und Innenausbau zu<br />

schaffen.<br />

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich<br />

mit der Instandsetzung und der Herstellung<br />

neuer Furnierflächen in traditioneller<br />

Weise zu befassen.<br />

Erlernen Sie in diesem Kurs die verschiedenen<br />

Furnierarten und deren<br />

Umgang sowie die Techniken der Furnierarbeit<br />

kennen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

04.05.<strong>2009</strong> – 13.05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

18 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Teile und Erzeugnisse für Oberflächenveredelung<br />

herstellen<br />

- Herstellen furnierter Flächen unter Berücksichtigung<br />

des Verwendungszweckes,<br />

der Furnierbilder, der Struktur,<br />

Farbe, des Klebstoffes und der Betriebsmittel<br />

- Durchführen von Einlegearbeiten,<br />

Schachbrett, Windrose, Adern und Intarsien<br />

- beschädigte Oberflächen zum Ausbessern<br />

vorbereiten und Fehlstellen<br />

ausbessern<br />

- neue Beschichtung aufbringen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen der Holzbranche<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


Oberflächenbehandlung im Tischlerhandwerk<br />

Sind Sie auch auf der Suche nach Oberflächenbehandlungsstoffen<br />

bzw. Produkten,<br />

welche weniger gesundheitsschädliche<br />

und umweltbelastende Stoffe beinhalten.<br />

Das Vorstellen und Anwenden wird Sie<br />

zu einer kritischen Auseinandersetzung<br />

mit dem Thema Gefahrenstoffe und<br />

Grenzwerte führen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

15.05.<strong>2009</strong> – 23 .05.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

18 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 169<br />

Tischler<br />

Kursinhalt<br />

- Behandlung von Oberflächen nach<br />

traditionellen Verfahren<br />

- beizen und färben von Oberflächen<br />

- Arbeiten mit unterschiedlichen Furnieren<br />

und deren Behandlung<br />

- Beschichtungsmaterialien zur Verwendung<br />

im Innen- und Außenbereich<br />

- Verarbeitungsvorschriften<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte der Holzbranche<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


170 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Tischler<br />

Traditionelle Vollholzverbindung<br />

Wir möchten mit Ihnen alte Techniken<br />

wieder mit neuem Leben füllen.<br />

Frischen Sie Ihr Wissen auf und erfahren<br />

Sie mehr über die traditionellen<br />

Verfahren der Vollholzverbindung.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

24.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 04.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Handhabung, Behandlung und Pflege<br />

von Bank- und Gemeinschaftswerkzeugen<br />

- Darstellen der gebräuchlichsten<br />

Holzarten und deren Eigenschaften<br />

unter dem Gesichtspunkt der Bearbeitung<br />

- Herstellung von Trichtern, schräger,<br />

halbverdeckter und durchgehender<br />

Zinkung<br />

- Kreuzsprosse<br />

- Schaurahmenecke<br />

- deutscher und französischer Keil<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte der Holzbranche<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


Zimmerer<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 171<br />

Zimmerer<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


172 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Zimmerer<br />

Anpassung vom Zimmerer- an das Dachdeckerhandwerk<br />

Bei Baumaßnahmen am Dach sind die<br />

Arbeiten des Dachdeckerhandwerks<br />

und des Zimmererhandwerks eng miteinander<br />

verknüpft.<br />

Um besser auf die Bau- und Reparaturwünsche<br />

der Kunden am Dach eingehen<br />

zu können, benötigen Dachdecker<br />

auch das Wissen von Zimmerern.<br />

Wir bieten Ihnen in diesem Kurs die<br />

Möglichkeit, dieses Wissen zu erlangen.<br />

Finden Sie mit uns den schnellen<br />

Einstieg in die Zimmererarbeiten.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.11.<strong>2009</strong> – 04.12.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

120 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Konstruktion und Ausführung der<br />

Dachziegel- und Dachsteindeckung<br />

mit eigener Übung<br />

Zielgruppe<br />

Zimmerergesellen<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Berufsausbildung<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


Dachausmittlung<br />

Grund- und Aufbaukurs<br />

Bevor ein Dach gebaut werden kann,<br />

muss feststehen, wo und wie die Grat-<br />

und Kehlsparren liegen sollen. Dazu<br />

nutzt man die Dachausmittlung.<br />

Wir zeigen Ihnen in zwei Kursen die Leitsätze<br />

der Dachausmittlung – von einfachen<br />

Grundrissen bis im Holzbau vorkommende<br />

Dachformen und Dachaufbauten.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

21.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 25.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

je 40 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 173<br />

Zimmerer<br />

Kursinhalt<br />

- Teil I: Grundlagen (Grundlagen, Leitsätze,<br />

einfache Grundrisse)<br />

- Teil II: Aufbaukurs (Leitsätze, im Holzbau<br />

vorkommende Dachformen und<br />

Dachaufbauten)<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen. Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


174 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Zimmerer<br />

Dacheindeckung mit Dachziegeln und –steinen für Zimmerer<br />

Der Arbeitsbereich der Dacheindeckung<br />

mit Dachziegel gehört mittlerweile in das<br />

Berufsfeld des Zimmerers. In der Ausbildung<br />

wird dieses jedoch nicht so umfangreich<br />

vermittelt, dass Objekte mängelfrei<br />

erstellt werden können.<br />

Dieser Intensivkurs soll Zimmerermeistern<br />

und –gesellen das nötige<br />

Fachwissen zur Dacheindeckung vermitteln.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

11.05.<strong>2009</strong> – 15.05.209<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Fachpraxis (Lattung und Eindeckung<br />

von Dachflächen, Grat- und Kehlausbildung,<br />

An- und Abschlüsse,<br />

Wärmedämmung Steildach, Metallarbeiten)<br />

- Fachtheorie (Grund- und Fachregeln<br />

des Dachdeckerhandwerks, Deckunterlagen,<br />

Vordeckung, An- und Abschlüsse,<br />

Dachzubehör und Einbauteile,<br />

Aufbau gedämmter geneigter<br />

Dächer, Werkstoffkunde, Arbeitsschutz,<br />

Unfallverhütungsvorschrift,<br />

Gerüste, Kalkulation)<br />

Zielgruppe<br />

Zimmerergesellen und -meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


SEMA, CAD Abbund<br />

(Grundkurs)<br />

Halten Sie mit der aktuellen Entwicklung<br />

mit und lernen Sie das zeitgemäße und<br />

rasche CAD-Zeichnen für Zimmerer.<br />

Im Grundkurs lernen Sie den Umgang<br />

mit dem Programm und werden erste<br />

Konstruktionen vornehmen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

02.02.<strong>2009</strong> – 06.02.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 175<br />

Zimmerer<br />

Kursinhalt<br />

- Aufbau, Inhalt Bauvorhabenverwaltung<br />

- Programmstruktur, -aufbau<br />

- Erzeugungs-, Bearbeitungs- und Markierfunktion<br />

Eingabe<br />

- Grundriss, Profilassistent, Dachausmittlung,<br />

Sparrenlage (Gaube, Pfosten,<br />

Wechsel)<br />

- Balkenlage<br />

- Überblick der Anzeige Option F7<br />

- Übergabe der Daten, Materialliste,<br />

Blitzkalkulation<br />

- Schnitte erzeugen und Ausgabe<br />

von Abbundzeichnungen<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister, Technische Leiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Grundkenntnisse Windows<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


176 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Zimmerer<br />

SEMA, CAD Abbund<br />

(Aufbaukurs)<br />

Halten Sie mit der aktuellen Entwicklung<br />

mit und lernen Sie das zeitgemäße und<br />

rasche CAD-Zeichnen für Zimmerer.<br />

Aufbauend auf den Grundkurs werden<br />

Sie in diesem Aufbaukurs aufwändigere<br />

Konstruktionen erstellen sowie das Einstellen<br />

der Materiallisten erlernen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.03.<strong>2009</strong> – 20.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Aufwändige Dachausbaumittlungen<br />

mit manuellem Bearbeiten<br />

- Sparrenlage mit schrägen, steigenden,<br />

fallenden Hölzern<br />

- Konstruktionsebene mit Bindererstellung<br />

- Bausteintechnik<br />

- CAD-Funktionalitäten<br />

- Bemaßungsmöglichkeiten<br />

- Übergabe an Abbundanlage<br />

- Einstellungen der Materiallisten<br />

Zielgruppe<br />

Gesellen, Meister, Technische Leiter<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Grundkenntnisse Windows<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


Schiften<br />

Schiften ist wie eine Fremdsprache.<br />

Spricht man sie nicht täglich, verlernt<br />

man sie.<br />

Damit Ihnen das nicht passiert, bieten wir<br />

Ihnen Grund-, Auffrischungs- und Vertiefungskurse<br />

zum Thema Schiften an.<br />

Schiften A: Schiften schon verlernt?<br />

(40 Stunden)<br />

Schiften 1: Grundkurs (Profilschiftung)<br />

(40 Stunden)<br />

Schiften 2: Aufbaukurs<br />

(80 Stunden)<br />

Schiften 3: Anspruchsvolle Dachaufbauten<br />

(40 Stunden)<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

A: 12.01.<strong>2009</strong> – 16.01.<strong>2009</strong><br />

1: 23.02.<strong>2009</strong> – 27.02.<strong>2009</strong><br />

2: 26.01.<strong>2009</strong> – 30.01.<strong>2009</strong><br />

02.03.<strong>2009</strong> – 06.03.<strong>2009</strong><br />

3: 09.03.<strong>2009</strong> – 13.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Siehe Beschreibung<br />

Gewerblich-technische Lehrgänge 177<br />

Zimmerer<br />

Kursinhalt<br />

- Schiften A (Dächer gleich geneigt)<br />

- Schiften 1 (Dächer ungleich geneigt,<br />

Profile von Dachflächen ausklappen,<br />

Grat- und Kehlsparren, Bohlenschiftung)<br />

- Schiften 2 (Dächer ungleich geneigt<br />

und schiefwinklige Grundrisse, Dachausmittlung<br />

und Aufklappen von Flächen<br />

mit Flächenverscheidungen –<br />

Flächenschiftung)<br />

- Schiften 3 (anspruchsvolle Dachaufbauten:<br />

Fledermausgauben, Zwiebeltürme)<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen, Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

Schiften A: keine<br />

Schiften 1: Schiften A-Kurs<br />

Schiften 2: Schiften 1 (Grundkurs)<br />

Schiften 3: Schiften 2 (Aufbaukurs)<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


178 Gewerblich-technische Lehrgänge<br />

Zimmerer<br />

Treppenbau<br />

Treppenbauen will gelernt sein!<br />

In zwei Kursen bieten wir Ihnen die Möglichkeit,<br />

die verschiedenen Treppenarten<br />

und Geländer sowie die verschiedenen<br />

Materialien kennenzulernen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

23.03.<strong>2009</strong> – 27.03.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

je 40 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Teil I: Grundlagen (Grundbegriffe<br />

von Treppen und Geländern, Treppenarten<br />

und ihre Verziehungsmethoden,<br />

viertel- und halbgewendelte<br />

Treppen)<br />

- Teil II: Aufbaukurs (Spindel- und<br />

Wendeltreppen, zeichnerische und<br />

rechnerische Verziehungsmethode,<br />

Krümmlingsansicht, Verstreckungsschablone,<br />

Außen- und Innenwange<br />

austragen und auf Holz übertragen)<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen. Interessierte<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Grit Berner<br />

Telefon: 0345 7798-801<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: gberner@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Hans-Jürgen Müller<br />

Telefon: 0345 7798-750<br />

E-Mail: hjmüller@hwkhalle.de


Friseur und Kosmetik<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Friseur und Kosmetik 179<br />

Fachliche Beratung<br />

Rica Mergner-Lehmann<br />

Telefon: 0345 7798-810<br />

Telefax: 0345 7798-850<br />

E-Mail: rmergnerlehman@hwkhalle.de


180 Friseur und Kosmetik<br />

Visagie und Nägel<br />

Gestalten Sie für Ihre Kunden Ihr Dienstleistungsangebot<br />

attraktiver.<br />

Wir zeigen Ihnen in dieser Fortbildung<br />

verschiedene Make-up-Techniken Schritt<br />

für Schritt.<br />

Auch das Thema Nagelmodellage wird in<br />

diesem Seminar vertieft werden.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

19./20.01.<strong>2009</strong><br />

20./21.04.<strong>2009</strong><br />

15./16.06.<strong>2009</strong><br />

05./06.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden (Vollzeit)<br />

Kursinhalt<br />

- Service-Make-up<br />

- Tages-Make-up<br />

- Abend-Make-up<br />

- Camouflage<br />

- Arbeitsablauf der Nagelmodellage<br />

mit Tippsystem und/oder Gel<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Rica Mergner-Lehmann<br />

Telefon: 0345 7798-810<br />

E-Mail: rmergnerlehmann@hwkhalle.de


Festliche Frisur am Medium<br />

Die Arbeit am Medium ist eine gute Variante,<br />

klassische Arbeiten zu trainieren.<br />

So können Sie sich persönlich fortbilden<br />

und Ihre Ausbildung optimieren.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

21.01.<strong>2009</strong><br />

22.04.<strong>2009</strong><br />

17.06.<strong>2009</strong><br />

07.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden (Vollzeit)<br />

Friseur und Kosmetik 181<br />

Kursinhalt<br />

- verschiedene Einlege- und Frisiertechniken<br />

zur festlichen Frisur am Medium<br />

- Einarbeiten von Haarersatz und Haarschmuck<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Rica Mergner-Lehmann<br />

Telefon: 0345 7798-810<br />

E-Mail: rmergnerlehmann@hwkhalle.de


182 Friseur und Kosmetik<br />

Langhaarfrisur am Medium<br />

Sie können mit klassischen und modernen<br />

Langhaarfrisuren Ihr Dienstleistungsangebot<br />

erweitern.<br />

Wir helfen Ihnen gerne dabei.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

22.01.<strong>2009</strong><br />

23.04.<strong>2009</strong><br />

18.06.<strong>2009</strong><br />

<strong>08</strong>.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden (Vollzeit)<br />

Kursinhalt<br />

- verschiedene Langhaartechniken<br />

werden am Medium erarbeitet<br />

- auf Wunsch auch mit Unterbau und<br />

Haarteilen, Einarbeitung von Haarschmuck<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Rica Mergner-Lehmann<br />

Telefon: 0345 7798-810<br />

E-Mail: rmergnerlehmann@hwkhalle.de


Technische Fönfrisur<br />

Diese künstlerische Arbeit ist gut geeignet,<br />

um Ihre Finish-Techniken zu trainieren.<br />

Geben Sie dieses Wissen an Ihre<br />

Auszubildenden weiter.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

23.01.<strong>2009</strong><br />

24.04.<strong>2009</strong><br />

19.06.<strong>2009</strong><br />

09.10.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden (Vollzeit)<br />

Friseur und Kosmetik 183<br />

Kursinhalt<br />

- trainieren von Föntechniken für technische<br />

Arbeiten am gefärbten und in<br />

Messertechnik geschnittenem Medium<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Rica Mergner-Lehmann<br />

Telefon: 0345 7798-810<br />

E-Mail: rmergnerlehmann@hwkhalle.de


Zahntechnik<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Zahntechnik 185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


186 Zahntechnik<br />

Informationsveranstaltung<br />

Sie überlegen, ob Sie Zahntechnikermeister<br />

werden möchten?<br />

Kommen Sie zu unserer Informationsveranstaltung.<br />

Wir informieren Sie über<br />

die Inhalte und die Organisation des<br />

Meister-Vorbereitungskurses.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

20.02.<strong>2009</strong><br />

04.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

4 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Kursinhalt<br />

- Informationen über die Meisterausbildung<br />

Teil I - IV<br />

Zielgruppe<br />

Interessierte am Meistervorbereitungskurs<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

abgeschlossene Ausbildung als Zahntechniker<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


Zahntechnik 187<br />

Vorschaltkurs Teil I und Bewerber für Meistervorbereitungskurs<br />

Sie möchten sich auf die Meisterprüfung<br />

im Zahntechnikerhandwerk vorbereiten?<br />

Wir helfen Ihnen dabei!<br />

Teil I - Praxis<br />

Totalprothetik (8 Stunden)<br />

16.01.<strong>2009</strong>, 26.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

Kronen- und Brückentechnik (24 Stunden)<br />

21.01.<strong>2009</strong> – 23.01.<strong>2009</strong><br />

24.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 26.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

Modellguss (16 Stunden)<br />

29.01.<strong>2009</strong> – 30.01.<strong>2009</strong><br />

31.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 01.09.<strong>2009</strong><br />

Kieferorthopädische Geräte (16 Stunden)<br />

05.01.<strong>2009</strong> – 06.09.<strong>2009</strong><br />

05.10.<strong>2009</strong> – 06.10.<strong>2009</strong><br />

Teil II – Theorie<br />

23.02.<strong>2009</strong> – 24.02.<strong>2009</strong><br />

24.09.<strong>2009</strong> – 25.09.<strong>2009</strong><br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

siehe oben<br />

siehe oben<br />

Kursinhalt<br />

- Aufwachsen von oberen und unteren<br />

Zahnreihen nach Jochen Peters<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


188 Zahntechnik<br />

Aufwachstechnik<br />

In dem Kurs wird die rationelle Aufwachstechnik<br />

nach Jochen Peters vermittelt.<br />

Es handelt sich hierbei um eine leicht<br />

nachvollziehbare und effiziente Arbeitstechnik,<br />

die es ermöglicht, Qualität und<br />

Schnelligkeit für höchste Ansprüche unter<br />

Berücksichtigung aller wichtigen Aspekte<br />

für Form, Funktion und Ästhetik zu<br />

vereinigen.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

16.02.<strong>2009</strong> – 17.02.<strong>2009</strong><br />

01.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong> – 02.09.<strong>2009</strong><br />

(je <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr)<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Aufwachsen von oberen und unteren<br />

Zahnreihen nach Jochen Peters<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


Lasertechnik<br />

Einführungskurs<br />

Die Lasertechnik gehört heute in den<br />

zahntechnischen Laboratorien bereits<br />

zum Standard.<br />

In dem Einführungskurs werden die Möglichkeiten<br />

aufgezeigt, welche sich durch<br />

das Schweißen mit einem Lasergerät<br />

ergeben.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

<strong>08</strong>.04.<strong>2009</strong><br />

<strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Zahntechnik 189<br />

Kursinhalt<br />

- Grundlagen der Fügetechnik<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


190 Zahntechnik<br />

Grundkurs Kieferorthopädie<br />

In diesem Kurs werden die Grundlagen<br />

zur Herstellung von kieferorthopädischen<br />

Behandlungsgeräten mit zentraler Dehnschraube<br />

vermittelt.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

28.05.<strong>2009</strong> – 29.05.<strong>2009</strong><br />

<strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Oberkiefer- und Unterkiefer-<br />

Dehnplatten<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


Lasertechnik<br />

Anwendungsmöglichkeiten<br />

Die Lasertechnik gehört heute in den<br />

zahntechnischen Laboratorien bereits<br />

zum Standard.<br />

In dem Aufbaukurs werden weiterführende<br />

spezielle Anwendungsmöglichkeiten<br />

und die damit verbundenen Vorteile der<br />

Lasertechnik im zahntechnischen Labor<br />

gezeigt<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

24.04.<strong>2009</strong> – 25.04.<strong>2009</strong><br />

<strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

16 Stunden<br />

Zahntechnik 191<br />

Kursinhalt<br />

- Anwendungsmöglichkeiten der Lasertechnik<br />

in zahntechnischen Laboratorien<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


192 Zahntechnik<br />

Modellgusstechnik<br />

Modellgusstechnik I und II<br />

In dem Modellgusstechnik-Kurs I werden<br />

Grundlagen für die Herstellung von herausnehmbarem<br />

Zahnersatz vermittelt. Es<br />

wird insbesondere auf Modellvermessung,<br />

Klammerauswahl, Modellation,<br />

Gussverfahren und Metallbearbeitung<br />

eingegangen.<br />

In dem Aufbaukurs werden herausnehmbare<br />

Kombinationsarbeiten mit Konstruktionselementen<br />

geübt. Schwerpunkt wird<br />

dabei auf das Fräsen in Wachs/Metall,<br />

das Ansetzen eines Stabgeschiebes und<br />

die Passung von Primär- und Sekundärteilen<br />

gelegt.<br />

Termin<br />

Dauer 8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Modellgusstechnik I:<br />

19.02.<strong>2009</strong> – 20.02.<strong>2009</strong><br />

02.09.<strong>2009</strong> – 03.09.<strong>2009</strong><br />

Modellgusstechnik II:<br />

02.03.<strong>2009</strong> – 03.03.<strong>2009</strong><br />

17.09.<strong>2009</strong> – 18.09.<strong>2009</strong><br />

weitere Termine auf Anfrage<br />

Kursinhalt<br />

- Modellgusstechnik I: Grundlagen der<br />

Modellgusstechnik<br />

- Modellgusstechnik II: Kombinationsarbeit<br />

mit Stabgeschiebe<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge, Gesellen und Meister<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


Vorbereitung auf die Gesellenprüfung 193<br />

Vorbereitung auf die Gesellenprüfung


194 Vorbereitung auf die Gesellenprüfung<br />

Bürokaufleute<br />

Bereite Dich gemeinsam mit uns auf<br />

Deine Gesellenprüfung vor.<br />

Kläre letzte offene Fragen oder festige<br />

Dein Können im Umgang mit dem PC.<br />

Wir bieten auch für die Zwischenprüfung<br />

einen Vorbereitungslehrgang an. (Termin:<br />

27.02.<strong>2009</strong> und 28.02.<strong>2009</strong>)<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Vollzeit:<br />

06.04.<strong>2009</strong> – 14.04.<strong>2009</strong><br />

Berufsbegleitend:<br />

21.03.<strong>2009</strong> – 25.04.<strong>2009</strong><br />

(Fr. 14:00 Uhr – 19:00 Uhr<br />

Sa <strong>08</strong>:00 Uhr – 13:00 Uhr )<br />

je 6 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- Modul Rechnungswesen (RW)<br />

- Modul Bürowirtschaft (Büro)<br />

- Modul Wirtschaft- und Sozialkunde<br />

(WISO)<br />

- Modul EDV<br />

- Modul mündliche Prüfung (mündl.)<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Petra Scholz<br />

Telefon: 0345 7798-806<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: pscholz@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Anett Gaedeke<br />

Telefon: 0345 7798-790<br />

E-Mail: agaedeke@hwkhalle.de


Dachdecker<br />

Bereite Dich gemeinsam mit uns auf<br />

Deine Gesellenprüfung vor.<br />

Kläre letzte offene Fragen oder festige<br />

Deine handwerklichen Fertigkeiten, damit<br />

Du an Deinem großen Tag optimal vorbereitet<br />

bist.<br />

Termin<br />

praktische Prüfung<br />

06.07.<strong>2009</strong> – 09.07.<strong>2009</strong><br />

Konsultation:<br />

22.02.<strong>2009</strong> – 10.<strong>08</strong>.<strong>2009</strong><br />

Dauer je nach Bedarf:<br />

praktische: 8 – 32 Stunden<br />

Konsultation: 75 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Vorbereitung auf die Gesellenprüfung 195<br />

Kursinhalt<br />

- praktische Prüfung: praktische Übungen<br />

in der Dachziegel- und Schieferdeckung<br />

sowie der Flachdacheindeckung<br />

und Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk<br />

- Konsultationslehrgang: Fachkunde/Fachtechnologie,<br />

Fachrechnen<br />

(Technische Mathematik), Werkstoffkunde,<br />

Wirtschaft- und Sozialkunde<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Helga Grawunder<br />

Telefon: 034774 413-10<br />

Telefax: 034774 30505<br />

E-Mail: hgrawunder@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Jürgen Striesenow<br />

Telefon: 034774 413-17<br />

E-Mail: jstriesenow@hwkhalle.de


196 Vorbereitung auf die Gesellenprüfung<br />

Elektrotechniker<br />

Bereite Dich gemeinsam mit uns auf<br />

Deine Gesellenprüfung vor.<br />

Kläre letzte offene Fragen oder festige<br />

Deine handwerklichen Fertigkeiten, damit<br />

Du an Deinem großen Tag optimal vorbereitet<br />

bist.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

07.01.<strong>2009</strong><br />

12.01.<strong>2009</strong><br />

16 Stunden<br />

Kursinhalt<br />

- theoretische und praktische Vorbereitung<br />

auf die Gesellenprüfung<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Christian Angermann<br />

Telefon: 0345 7798-740<br />

E-Mail: cangermann@hwkhalle.de


Landmaschinenmechaniker<br />

Bereite Dich gemeinsam mit uns auf<br />

Deine Gesellenprüfung vor.<br />

Kläre letzte offene Fragen oder festige<br />

Deine handwerklichen Fertigkeiten, damit<br />

Du an Deinem großen Tag optimal vorbereitet<br />

bist. Weiterhin erfolgt eine Vorbereitung<br />

im Bereich der Hydraulik.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Dezember <strong>2009</strong><br />

(samstags)<br />

8 Stunden<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Vorbereitung auf die Gesellenprüfung 197<br />

Kursinhalt<br />

- theoretische und praktische Vorbereitung<br />

auf die Gesellenprüfung<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


198 Vorbereitung auf die Gesellenprüfung<br />

Metallbauer<br />

Bereite Dich gemeinsam mit uns auf<br />

Deine Gesellenprüfung vor.<br />

Kläre letzte offene Fragen oder festige<br />

Deine handwerklichen Fertigkeiten, damit<br />

Du an Deinem großen Tag optimal vorbereitet<br />

bist.<br />

Termin<br />

Dauer<br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Dezember <strong>2009</strong><br />

(je <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr)<br />

16 Stunden Mo, Di Do, Fr<br />

Kursinhalt<br />

- theoretische und praktische Vorbereitung<br />

auf die Gesellenprüfung<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Sylke Reinke<br />

Telefon: 0345 7798-802<br />

Telefax: 0345 7798-8<strong>08</strong><br />

E-Mail: sreinke@hwkhalle.de<br />

Fachliche Beratung<br />

Thomas Schmidt<br />

Telefon: 0345 7798-832<br />

E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de


Zahntechniker<br />

Totale Prothese (8 Stunden)<br />

05.11.<strong>2009</strong>, <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

07.11.<strong>2009</strong>, <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

Frästechnik (16 Stunden)<br />

07.12.<strong>2009</strong>, <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

<strong>08</strong>.12.<strong>2009</strong>, <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

11.12.<strong>2009</strong>, <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

12.12.<strong>2009</strong>, <strong>08</strong>:00 Uhr – 16:00 Uhr<br />

Keramische Verblendetechnik (16 Stunden)<br />

23.11.<strong>2009</strong><br />

24.11.<strong>2009</strong><br />

Modellgusstechnik (16 Stunden)<br />

23.10.<strong>2009</strong><br />

24.10.<strong>2009</strong><br />

02.11.<strong>2009</strong><br />

03.11.<strong>2009</strong><br />

Ort <strong>Halle</strong><br />

Vorbereitung auf die Gesellenprüfung 199<br />

Kursinhalt<br />

- Modul: Totale Prothese<br />

- Modul: Frästechnik<br />

- Modul: Keramische Verblendetechnik<br />

- Modul: Modellgusstechnik<br />

Zielgruppe<br />

Lehrlinge<br />

Zugangsvoraussetzungen<br />

keine<br />

Beratung und Anmeldung<br />

Ingrid Zwanzig<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

Telefax: 0345 5233185<br />

Fachliche Beratung<br />

Ilona Geigenmüller-Rothe<br />

Telefon: 0345 5233184<br />

E-Mail: igeigenmueller@hwkhalle.de


Beratungs- und Dienstleistungsangebot 201<br />

Beratungs- und Dienstleistungs-<br />

angebot<br />

Telefon: 0345 2999-0


202 Beratungs- und Dienstleistungsangebot<br />

Abteilung Unternehmensförderung<br />

Abteilung Unternehmensförderung<br />

Sie haben Fragen zu betriebwirtschaftlichen Problemen, zu technischen Entwicklungen,<br />

zu Umweltschutzthemen sowie zur Beteiligung an Messen und Ausstellungen, oder Sie<br />

wollen eine Existenz im Handwerk gründen? Die Abteilung Unternehmensförderung der<br />

<strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale) steht Ihnen mit einem umfangreichen Wissen zur<br />

Verfügung!<br />

Die kostenfreie Beratung erfolgt auf Ihre Anforderung<br />

- vor Ort im Betrieb<br />

- in den Beratungsstellen Weißenfels und Naumburg<br />

- im Haus des Handwerks Dessau<br />

- in Innungsversammlungen<br />

- in den Räumen der <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Ansprechpartner:<br />

Gabriele Kraft<br />

Telefon: 0345 2999-220, E-Mail: gkraft@hwkhalle.de<br />

Betriebswirtschaftliche Beratung<br />

Wir bieten Ihnen Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben der Betriebsführung:<br />

- Anforderungen bei einer Existenzgründung<br />

- Finanzierung/Investition/Fördermittel<br />

- Unternehmensstruktur/-führung<br />

- Marketing<br />

- Rechnungswesen/Kostenrechnung<br />

- Betriebsübernahme/Betriebsübergabe<br />

Ansprechpartner:<br />

Regina Werner<br />

Telefon: 0345 2999-224, E-Mail: rwerner@hwkhalle.de<br />

Antje Leuoth<br />

Telefon: 0345 2999-223, E-Mail: aleuoth@hwkhalle.de<br />

Michael Hirsch (Handwerkszentrum Sachsen-Anhalt Süd)<br />

Telefon: 0345 2999-226, E-Mail: mhirsch@hwkhalle.de<br />

Elke Kolb (Haus des Handwerks Dessau)<br />

Telefon: 0345 2999-225 oder 0340 56<strong>08</strong>69,<br />

E-Mail: ekolb@hwkhalle.de


Technische Beratung<br />

Beratungs- und Dienstleistungsangebot 203<br />

Abteilung Unternehmensförderung<br />

Wir stehen Ihnen mit Informationen und Hinweisen zu folgenden Schwerpunkten zur<br />

Verfügung:<br />

- Betriebsbewertungen/Wertermittlungen<br />

- Betriebsplanung und –einrichtungen<br />

- Arbeitsraum- und Arbeitsplatzgestaltung nach der Arbeitsstättenverordnung<br />

- Qualitätssicherungsmanagement<br />

- Öffentliches Auftragswesen (VOB und VOL)<br />

Ansprechpartner:<br />

Detlef Polzin (Beratungsstelle Weißenfels und Naumburg)<br />

Telefon: 0345 2999-226, E-Mail: dpolzin@hwkhalle.de<br />

Karl-Heinz Grimm (Haus des Handwerks Dessau)<br />

Telefon: 0345 2999-225, E-Mail: kgrimm@hwkhalle.de<br />

Umweltschutzberatung<br />

Wir beantworten Ihre Fragen zu Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien im Bereich des<br />

Umweltschutzes. Dabei informieren wir u. a. über:<br />

- Emissions- und Abfallrecht<br />

- Altlasten und Abwasserrecht<br />

- Förderungsmaßnahmen im Umweltschutz<br />

- Umweltallianz und Umweltsiegel<br />

Ansprechpartner:<br />

Hans-Joachim Ernst<br />

Telefon: 0345 2999-222, E-Mail: hernst@hwkhalle.de<br />

Beratung zu Messen und Ausstellungen<br />

Ihre Absatzaktivitäten unterstützen wir durch Informationen zu:<br />

- Spezifik von Messen<br />

- Teilnahmemöglichkeiten und –bedingungen<br />

- Kosten und Fördermöglichkeiten<br />

- Gestaltung von Messeständen<br />

- Vermittlung von Gemeinschaftsständen<br />

Ansprechpartner:<br />

Angelika Stelzer<br />

Telefon: 0345 2999-221, E-Mail: astelzer@hwkhalle.de


204 Beratungs- und Dienstleistungsangebot<br />

Abteilung Unternehmensförderung<br />

Innovations- und Technologieberatung<br />

Ihre innovativen Ideen bekommen reale Gestalt mit unserer Hilfe durch:<br />

- herstellerneutrale Produkt- und Technologieberatung<br />

- Information und Beratung zu technischen Trends und innovativen Entwicklungen<br />

- Produktentwicklung und Überprüfung der Schutzrechtsfähigkeit<br />

- Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten, Seminare, Vorführungen u. a. m.<br />

- Vermittlung und Pflege von Kooperationen zwischen Handwerk, Industrie- und Forschungseinrichtungen<br />

- Traditionelle und innovative Füge- und Trenntechnik<br />

- Vorortberatung in Ihrer Firma, um den spezifischen Besonderheiten gerecht zu<br />

werden<br />

In den einzelnen Schwerpunktthemen bieten wir Workshops, Seminare, Präsentationen<br />

von Herstellern sowie herstellerneutrale Informationsveranstaltungen an.<br />

Ansprechpartner:<br />

Norbert Roennecke<br />

Telefon: 0345 7798-835, E-Mail: nroennecke@hwkhalle.de<br />

Reinhard Böttner (Spezialgebiet Energieberatung)<br />

Telefon: 064774 413-13, E-Mail: rboettner@hwkhalle.de<br />

Beratung zu Informations- und Kommunikationstechnologien<br />

Wir stehen Ihnen mit Informationen und Hilfen zu folgenden Schwerpunkten zur<br />

Verfügung:<br />

- Einführung von EDV in Handwerksbetrieben<br />

- Wahl der effektivsten Ausstattung<br />

- Erstellung von Internetpräsentationen<br />

- Optimierung von Internetauftritten, Webmarketing und Erfolgsauswertung<br />

- Providerwahl und Nutzung verschiedener angebotener Funktionalitäten<br />

- Sicherheitsfragen im elektronischen Geschäftsverkehr und Datensicherheit in Netzwerken<br />

und lokalen Systemen<br />

- Einsatz anderer elektronischer Medien (z. B. CD)<br />

Ansprechpartner:<br />

Sven Sommer<br />

Telefon: 0345 2999-28, E-Mail: ssommer@hwkhalle.de


Beratungs- und Dienstleistungsangebot 205<br />

Abteilung Recht und Organisation<br />

Referat Handwerksrolle<br />

�<br />

Die Mitarbeiterinnern des Referates Handwerksrolle beraten Sie gerne über die Voraussetzungen<br />

zur Ausübung handwerklicher Dienstleistungen.<br />

Ansprechpartner:<br />

Heike Meyer, Telefon: 0345 2999-167, E-Mail: hmeyer@hwkhalle.de<br />

Birgit Schibilla, Telefon: 0345 2999-166, E-Mail: bschibilla@hwkhalle.de<br />

Ursula Gehrmann, Telefon: 0345 2999-164, E-Mail: ugehrman@hwkhalle.de<br />

- Beratung und Information erfolgt zu folgenden Schwerpunkten:<br />

- Eintragungsvoraussetzungen<br />

- Ausnahmebewilligungs-/Ausübungsberechtigungsverfahren<br />

- Stellungsnahmen zu Eintragungen im Handelsregister<br />

- Ausstellen von EU-Bescheinigungen für Tätigkeiten in den Mitgliesstaaten<br />

- Ausstellen der Handwerks/Gewerbekarte<br />

- Unerlaubte Handwerksausübung<br />

- Änderungen in der Handwerksrolle (z.B. Betriebsleiter, Geschäftsführer,<br />

Leistungsprofil)<br />

- Löschung aus der Handwerksrolle und dem Verzeichnis der zulassungsfreien<br />

Handwerke und Handwerksähnlichen Gewerbe<br />

Abteilung Berufsbildung<br />

- Beratung der Betriebe zur betrieblichen Ausbildung<br />

- Beratung der Meister, Gesellen und Lehrlinge zu allen Fragen<br />

der beruflichen Bildung<br />

- Beratung von Jugendlichen und Eltern, die sich für eine Ausbildung<br />

im Handwerk interessieren<br />

Telefon: 0345 2999 181<br />

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit<br />

- “Deutsche Handwerkszeitung”<br />

- Hilfe bei Veröffentlichungen<br />

- Werbung durch Anzeigen<br />

- Vermittlung von Kontakten zur Presse<br />

- Presseinformationen<br />

- Newsletter - “HWK-aktuell“<br />

- HWK-Shop<br />

Telefon: 0345 2999 113/114


Impressum<br />

Herausgeber: <strong>Handwerkskammer</strong> <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

Graefestraße 24 • 06110 <strong>Halle</strong> (Saale)<br />

� 0345 2999-0 � 0345 2999-200<br />

Autoren: Abteilung Berufsbildungszentrum<br />

Stand: Dezember 20<strong>08</strong><br />

Druck: Elbe Druckerei Wittenberg GmbH

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!