Kunst und aktuelle Medienkultur in der Schule kiss - Universität ...

mms.uni.hamburg.de

Kunst und aktuelle Medienkultur in der Schule kiss - Universität ...

64 / 65 kiss

Britta Mertens / Unterrichtsmaterialien

Dellbrügge & de Moll

1961 Christiane Dellbrügge geboren in Moline/USA. Ralf de Moll

geboren in Saarlouis

Studium an der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe

Seit 1984 Zusammenarbeit

1988 Arbeitsstipendium Kunststiftung Baden-Württemberg;

Arbeitsstipendium Kunstfonds Bonn

1988/89 Artists in Residence, Künstlerhaus Bethanien, Berlin

1992 Arbeitsstipendium Centre National des Arts Plastiques, Paris

1993 Artists in Residence ZKM, Karlsruhe

1993/94 Artists in Residence Kunst-Werke, Berlin

1995 Auslandsstipendium des Berliner Senats für das Institute of

Contemporary Art, Moskau

1996 Kunstpreis Villa Romana, Florenz

2002 EMARE – European Media Artists in Residence, Dundee;

Kunstpreis Berlin, Förderpreis Bildende Kunst

2006 DIVA, Danish International Visual Art Exchange Program;

CRiR, Christiania Researcher in Residence, Kopenhagen

Veröffentlichungen

Dellbrügge & de Moll

Wer einen Stuhl bauen kann, kann auch eine Stadt bauen

Berlin 2008

Dellbrügge & de Moll

In Quest of the Perfect Location

Kopenhagen 2007

Dellbrügge & de Moll

New Harmony

Berlin 2007

Dellbrügge & de Moll

Artist Migration Berlin

Heidelberg 2006

Dellbrügge & de Moll

Morse by Horse. Manual

Stuttgart/Berlin 2006

Dellbrügge & de Moll

Morse by Horse. Mit Texten von Dieter Daniels,

Stefan Münker, Claudia Emmert, Ulrich Mellitzer

Stuttgart /Berlin 2006

Literatur

Kämpf-Jansen, Helga

Ästhetische Forschung. Wege durch den Alltag,

Kunst und Wissenschaft. Zu einem innovativen

Konzept ästhetischer Bildung

Köln 2000

Peez, Georg

Einführung in die Kunstpädagogik

Stuttgart 2005

Internetquellen

Dellbrügge und de Moll

www.workworkwork.de

Lehrer-Online

www.lehrer-online.de/kontextkunst.php

Prestel

www.prestel-kuenstlerlexikon.de/search.php?

type=detail&id=1366&searchkey=Kontextkunst

Ausstellungen (Auswahl)

1991 Ein Leben für die Kunst, Museum für Neue Kunst, Freiburg

(Einzelausstellung)

1993 Parlare d’arte, AOC F58, Rom (Einzelausstellung)

1994 Kunstkonsumentenprofile, Contemporary Art Center, Moskau

(Einzelausstellung)

1996 Substitute@ICA, Institute of Contemporary Art, Moskau

(Einzelausstellung)

T-Salon, Kunstraum München (Einzelausstellung)

1998 Modell, Haus am Waldsee Berlin; k3 Hamburg

(Einzelausstellung)

1999 Der Kunst im öffentlichen Raum gehört die Zukunft,

Galerie SIMA, Nürnberg (Einzelausstellung)

2000 log.in – netz | kunst | werke, greater Nürnberg, Fürth,

Erlangen, Schwabach

Models of Resistance, Overgaden, Kopenhagen

ein | räumen, Hamburger Kunsthalle

cITy Daten zur Stadt, ZKM Karlsruhe

Pilot. The Audience from a Distance, Museum van Bommel

van Dam, Venlo, Niederlande

2001 Plug-In. Einheit und Mobilität, Westfälisches Landesmuseum,

Münster

Space and Time in Megalopolis, Mestská knihovna, Prag

2002 Kunstwerke 93 – Sparwasser HQ 02, Sparwasser HQ Berlin

(Einzelausstellung)

How do you feel?, Visual Research Centre Dundee, GB

(Einzelausstellung)

2004 Trotzmodell, Kunsthaus Baselland (Einzelausstellung)

Sommerfrische, Hamburger Kunsthalle

Berlin North, Hamburger Bahnhof, Berlin

2005 Science + Fiction – Zwischen Nanowelt und globaler Kultur,

Miraikan Museum Tokyo, Sprengel Museum Hannover,

ZKM Karlsruhe et al.

Wittgenstein in New York, Kupferstichkabinett, Staatliche

Museen zu Berlin

Artrónica III Muestra Internacional de Artes Electrónicas,

Bogotá, Kolumbien

City Rumble, Overgaden, Institute of Contemporary Art,

Kopenhagen, DK

X Wohnungen, HAU – Hebbel am Ufer et al., Märkisches

Viertel, Berlin

2006 Artist Migration Berlin, Kunstverein Heidelberg

(Einzelausstellung)

40jahrevideokunst.de, K21 Kunstsammlung Nordrhein-

Westfalen, Düsseldorf

DESTROYED WORLDS and the Utopia of Reconstruction,

Århus Kunstbygning, Århus, DK

2007 New Harmony, Künstlerhaus Bethanien, Berlin

(Einzelausstellung)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine