Qualifizierungsprogramm 2013 ElternService AWO OWL (2,48 MB

awo.owl.de

Qualifizierungsprogramm 2013 ElternService AWO OWL (2,48 MB

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

2


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Liebe Leserinnen und Leser,

Sie halten das aktuelle Qualifizierungsprogramm des ElternService AWO OWL

für das Jahr 2013 in Ihren Händen, in dem wir wieder zahlreiche Aus- und

Weiterbildungsangebote für bereits tätige und angehende Kindertagespflegepersonen

anbieten.

In diesem Jahr tritt der Rechtsanspruch, nach dem jedem Kind ab Vollendung des

ersten Lebensjahres ein Betreuungsplatz zusteht, in Kraft. Nicht nur fehlende

Plätze in Kindertageseinrichtungen, sondern vor allem das steigende Interesse

vieler Eltern an individuellen und familiären Betreuungsstrukturen, lassen den

Bedarf an gut ausgebildeten Kindertagespflegepersonen ständig wachsen. Viele

Eltern schätzen gerade die häusliche Kinderbetreuung im kleinen Kreis, vor allem

für ihre Kleinkinder unter drei Jahren, sehr.

Als tätige Kindertagespflegeperson gelten Sie als selbstständig tätige Person, das

heißt, Sie führen Ihr eigenes Unternehmen mit allen Freiheiten und Verpflichtungen.

Durch Ihre Arbeit leisten Sie einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag zur

Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf, und damit auch zur Gleichberechtigung

der Frauen.

Die vorliegenden Angebote möchten Sie dabei helfend unterstützen.

Unsere Qualifizierungsmaßnahmen entsprechen dem bundesweit gültigen Standard

DJI, sind also nach den bundesweit gültigen Qualifizierungsgrundlagen -

vom Deutschen Jugendinstitut entwickelt - aufgebaut. Sie entsprechen zudem der

Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Tagesmütter Bundesverbandes und den

Voraussetzungen des Gütesiegels Kindertagespflege zum Aktionsprogramm

BMFSF.

Die Grundqualifizierung zur Kindertagespflegeperson umfasst insgesamt 160

Unterrichtsstunden und kann ggf. auch praxisbegleitend besucht werden. Nach

einem erfolgreichen Abschluss-Fachgespräch erhalten Sie ein entsprechendes

Zertifikat. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem örtlichen Jugendamt, wie viele Qualifizierungsstunden

Sie benötigen, um in Kooperation mit dem jeweils örtlichen

Jugendamt durchzustarten.

3


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Die familiennahe Kindertagespflege genießt vor dem Gesetzgeber den gleichen

Stellenwert wie die Betreuung in öffentlichen Kindertagestätten. Um Ihre fachliche

Kompetenz weiterhin zu unterstützen, bieten wir zahlreiche zusätzliche Fort – und

Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Diese und viele weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Broschüre.

Sollte Ihnen etwas unklar erscheinen, so zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen.

Wir unterstützen Sie gern und freuen uns auf eine gute, erfolgreiche Zusammenarbeit

und ein interessantes und bildungsreiches Jahr.

Ihr Team vom ElternService AWO OWL

4


INHALTSVERZEICHNIS

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Grundqualifizierung von Tagespflegepersonen ............................................. 7

Basiskurs .............................................................................................................. 7

Basiskurs für Teilnehmer/innen mit pädagogischen Vorkenntnissen .................. 9

Aufbaukurs 1 ...................................................................................................... 10

Aufbaukurs 2 ...................................................................................................... 12

Aufbaukurs 3 ...................................................................................................... 14

Fachgespräche zur Zertifikatserlangung ........................................................... 16

Erste Hilfe am Kind .......................................................................................... 18

Erste Hilfe am Kind – Auffrischungskurs ........................................................... 19

Fortbildungskurse ab 18 Unterrichtsstunden ............................................... 20

Die Kindergruppe und Peer-Interaktionen in der Kindertagespflege ................. 20

Kinderbetreuung U3 ........................................................................................... 21

Kindliche Sprachentwicklung, Sprachstörungen und Fördermaßnahmen in der

Kindertagespflege .............................................................................................. 23

Große Pädagogen und „ihr Nachlass“ ............................................................... 24

Das konstruktive (Krisen) Gespräch .................................................................. 26

Beobachten und Dokumentation ....................................................................... 27

Der private Raum als lernanregende Umgebung in der Kindertagespflege ...... 28

Selbstbewusst arbeiten in der Kindertagespflege.............................................. 29

Fortbildungskurse unter 18 Unterrichtsstunden .......................................... 30

Geschichtensäckchen ........................................................................................ 30

Das packen wir…. .............................................................................................. 31

Gesundheit, Krankheit und Resilienz ................................................................. 32

Mit allen Sinnen…… .......................................................................................... 33

Geschlechtergerechte Erziehung, Bildung und Betreuung in der

Kindertagespflege .............................................................................................. 34

Praxistage Kindertagespflege ........................................................................ 35

Wie erstelle ich eine Steuererklärung? .............................................................. 35

Ich esse meine Suppe nicht, nein, meine Suppe ess` ich nicht! ....................... 36

Durch Bewegung die Natur erleben ................................................................... 37

„Jetzt endlich Unternehmer/in“! .......................................................................... 38

5


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Infektionskrankheiten im Kindesalter ................................................................. 39

Förderung der emotionalen Intelligenz .............................................................. 40

Zwischen Spannung und Entspannung ............................................................. 41

Spracherwerb unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit ........................... 42

Ein Schritt in die Selbstständigkeit ..................................................................... 43

Fachvorträge Kindertagespflege .................................................................... 44

Die homöopathische Hausapotheke .................................................................. 44

Literacy- das gemeinsame Anschauen von Bilderbüchern ............................... 45

Feste Bräuche Religionen .................................................................................. 46

Komm spiel` mit mir….! ...................................................................................... 47

Qualifizierungskurse für Kindertagespflegepersonen im Kreis Herford ... 48

Der ElternService AWO OWL stellt sich vor ................................................. 55

Allgemeine Geschäftsbedingungen ............................................................... 56

Dozentinnen und Dozenten Ihrer Qualifizierung .......................................... 59

Veranstaltungsorte .......................................................................................... 60

Anmeldeformular für das Qualifizierungsprogramm

Kindertagespflege ............................................................................................ 61

Haben Sie noch weitere Fragen? ................................................................... 63

6


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

GRUNDQUALIFIZIERUNG VON TAGESPFLEGEPERSONEN

Basiskurs

Der Basiskurs dient der Orientierung. Er informiert Sie über das Arbeitsfeld einer

Kindertagespflegeperson und beschäftigt sich mit möglichen Auswirkungen der

Tagespflege auf die eigene Familie. Erwartungen und Anforderungen, rechtliche

und finanzielle Rahmenbedingungen sowie die Gestaltung der Eingewöhnungsphase

werden geklärt. Des Weiteren wird auf die Förderung und Entwicklung von

Kindern eingegangen.

Wünschen Sie einen praktischen Einblick in das Aufgabenfeld einer Kindertagespflegeperson?

Sprechen Sie uns an. Wir sind Ihnen bei der Suche, nach einem

geeigneten Hospitationsplatz in einer unserer AWO Kindertagesstätten oder bei

einer tätigen Kindertagespflegeperson, gerne behilflich.

Erwartungen und Motivationsklärung

Rechtliche und finanzielle Grundlagen

Aufgaben und Alltag der Kindertagespflegeperson

Das Kind in zwei Familien

Gestaltung der Eingewöhnungsphase

Erstkontakt/Verständigung und Zusammenarbeit

Der Betreuungsvertrag

Kindeswohlgefährdung

Im Dialog mit Säuglingen und Kleinkindern

Eine gute Entwicklung – was gehört dazu?

Bildung beobachten und dokumentieren

Ansätze zum Umgang mit individuellen, geschlechtsspezifischen und kulturellen

Unterschieden

7


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kursnr.: BK1-BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 28. und 30.Januar, 1., 2., 4., 6., 8. und 9.Februar 2013

Zeit: wochentags von 18:00 bis 21:15 Uhr

samstags von 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 16.01.2013

Kursnr.: BK2-BI2013

Ort: Elfriede Eilers Zentrum, Bielefeld

Termine: 29. und 31.Januar, 5., 7., 12., 14., 19. und 21.Februar 2013

Zeit: jeweils von 08:45 bis 12:45 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 15.01.2013

Kursnr.: BK3-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 08.-10., 15.-17., 22.-24. und 29.April 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 25.03.2013

Kursnr.: BK4-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 16.-20. und 23.-27.September 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 02.09.2013

8


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Basiskurs für Teilnehmer/innen

mit pädagogischen Vorkenntnissen

Der folgende Basiskurs richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die über

pädagogische Vorkenntnisse (z.B. über eine ErzieherInnenausbildung) verfügen.

Unter Berücksichtigung der bereits vorhandenen pädagogischen Grundkenntnisse

befassen wir uns in diesem Kurs schwerpunktmäßig mit den Besonderheiten

des Arbeitsfeldes einer Kindertagespflegeperson und der damit verbundenen

beruflichen Selbstständigkeit. Das pädagogische Betreuungskonzept, die Entwicklungsdokumentation,

die Zusammenarbeit mit Eltern und dem Jugendamt

sowie die rechtlichen und finanziellen Grundlagen werden thematisiert.

Kursnr.: BKE-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers Zentrum, Bielefeld

Termine: 28.-29.Juni, 5.-6., 12.-13. und 19.-20.Juli 2013

Zeit: freitags von 18:00 bis 21:15 Uhr

samstags von 09:00 bis 14:00 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Anmeldeschluss: 14.06.2013

9


Aufbaukurs 1

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Im Basiskurs haben Sie eine erste Orientierung über das Arbeitsfeld einer Kindertagespflegeperson

bekommen und konnten ggf. bereits erste Erfahrungen in der

Praxis sammeln. Im Aufbaukurs 1 werden Ihre Kenntnisse insbesondere im Bereich

der Erziehung und Betreuung des Tageskindes weiter vertieft und Ihre Fähigkeit

als Kindertagespflegeperson verstärkt. Voraussetzung für die Teilnahme

ist daher der erfolgreiche Besuch eines Basiskurses.

Sicherheit drinnen und draußen

Gesund leben in der Kindertagespflege

Ernährung in der Kindertagespflege

Wie erziehe ich- wie wurde ich erzogen?

Die Beziehung zum Tageskind positiv gestalten

Bevor der Kragen platzt

Das Recht der Kinder auf gewaltfreie Erziehung

Schwierige Erziehungssituationen

Der Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung

10


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kursnr.: ABK1-1BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 11., 13., 15., 16., 18., 20., 22. und 23.Februar 2013

Zeit: wochentags von 18:00 bis 21:15 Uhr

samstags von 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 28.01.2013

Kursnr.: ABK1-2BI2013

Ort: Elfriede Eilers Zentrum, Bielefeld

Termine: 26. und 28.Februar, 5., 7., 12., 14., 19. und 21.März 2013

Zeit: jeweils von 08:45 bis 12:45 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 12.02.2013

Kursnr.: ABK1-3BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 06.-08., 13.-15., 22. und 27.-29.Mai 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 22.04.2013

Kursnr.: ABK1-4BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 07.-11. und 14.-18.Oktober 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 23.09.2013

11


Aufbaukurs 2

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Die Bildung von Kindern sowie der Umgang mit besonderen Herausforderungen

in der Kindertagespflege sind zentrale Themen dieses Qualifizierungskurses.

Rechtliche sowie finanzielle Grundlagen werden erarbeitet und wir werden uns

mit der Frage beschäftigen, wie wir im Kindertagespflegealltag konstruktiv mit

Stresssituationen umgehen können.

Im Aufbaukurs 2 erweitern und vertiefen Sie bereits erworbene Kenntnisse und

Fähigkeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist daher der erfolgreiche Besuch

eines Basiskurses.

Der Bildungsauftrag

Bildungsthemen und Bildungspläne

Kontakt und soziale Beziehungen im Spiel

Spielort und Entwicklungsräume

Im Alltag spielerisch das Kind fördern

Bücher und Medien in der Kindertagespflege

Tageskinder- eigene Kinder: Wie komme ich damit zurecht?

Kinder fördern- Haushalt managen

Abschied von den Tageskindern

Rechtliche und finanzielle Grundlagen

Aus welchen Quellen schöpfe ich?

12


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kursnr.: ABK2-1BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 25. und 27.Februar, 1., 2., 4., 6., 8. und 9.März 2013

Zeit: wochentags von 18:00 bis 21:15 Uhr

samstags von 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 11.02.2013

Kursnr.: ABK2-2BI2013

Ort: Elfriede Eilers Zentrum, Bielefeld

Termine: 03.-05., 10.-12., 17.-19. und 24.Juni 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 20.05.2013

Kursnr.: ABK2-3BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 04.- 08. und 11.-15.November 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 14.10.2013

13


Aufbaukurs 3

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Der Aufbaukurs 3 beinhaltet Aspekte der Kooperation und der Kommunikation

zwischen Kindertagespflegeperson und Eltern. Besondere Herausforderungen

sowie Vernetzungs- und Kooperationsmöglichkeiten sollen erarbeitet werden.

In diesem Kurs findet zusätzlich eine Vorbereitung auf ein mögliches Fachgespräch

statt, das nach erfolgreich absolvierten 160 Ustd. nach dem Curriculum

des Deutschen Jugendinstitutes (DJI) und deren Richtlinien absolviert werden

kann, um ein entsprechendes Abschlusszertifikat zu erlangen.

Eine separate Anmeldung zu dem Fachgespräch ist erforderlich.

Erziehungspartnerschaft

Beruf Kindertagespflegeperson

Vernetzung und Kooperation

Kooperation zwischen Nähe und Distanz

Mutterrollen

Kommunikation: zuhören mit offenen Ohren

Wie sage ich es: Gespräche mit Eltern

Kreativer und konstruktiver Umgang mit Konflikten

Schweigepflicht

Vorbereitung auf das Fachgespräch

14


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kursnr.: ABK3-1BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 11., 13., 15., 16., 18., 20., 22. und 23.März 2013

Zeit: wochentags von 18:00 bis 21:15 Uhr

samstags von 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 25.02.2013

Kursnr.: ABK3-2BI2013

Ort: Elfriede Eilers Zentrum, Bielefeld

Termine: 26.Juni, 1.-3., 8.-10. und 15.-17.Juli 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 12.06.2013

Kursnr.: ABK3-3BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 18.-22. und 25.-29.November 2013

Zeit: jeweils von 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 40

Gebühr: 130,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 04.11.2013

15


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Fachgespräche zur Zertifikatserlangung

Nach erfolgreicher Absolvierung von 160 Unterrichtsstunden (in aller Regel nach

Vollendung des Basiskurses sowie der Aufbaukurse 1-3) nach dem Curriculum

des Deutschen Jugendinstitutes (DJI) Qualifizierung in der Kindertagespflege

besteht die Möglichkeit an einem Fachgespräch teilzunehmen, um das Zertifikat

zur Kindertagespflegeperson nach den Richtlinien des DJI zu erhalten. Diese

Zertifizierung wird von vielen Jugendämtern oftmals als Voraussetzung für die

Erteilung der Pflegeerlaubnis angesehen.

Die Vorbereitungen auf die Fachgespräche finden jeweils im Rahmen des ABK3

statt, dem sich die Fachgesprächstermine anschließen. Sollten Sie über einen

anderen Qualifizierungsweg kommen bzw. nicht am vorherigen ABK3 teilnehmen,

setzen Sie sich bitte für weitere Absprachen rechtzeitig mit uns in Verbindung.

Als Zugangsvoraussetzung bitten wir um eine zeitige Zusendung der vollständigen

Qualifizierungsnachweise sowie um ein ausgearbeitetes individuell erstelltes

Konzept Ihres Betreuungsangebotes an den ElternService AWO OWL.

Das Fachgespräch dauert 30 Minuten pro Teilnehmer/in (ein Zusammenschluss

mit mehreren Teilnehmern/innen ist möglich). Hierbei stellen Sie uns die Eingewöhnungsphase,

sowie ein weiteres Thema aus dem DJI-Curriculum oder aber

ein frei gewähltes Thema aus Ihrem Kindertagespflegealltag vor. Die schriftliche

Ausarbeitung Ihres Vortrages ist hier einzureichen. An den Fachgesprächen

nimmt ihr/e Kursleiter/in, eine Mitarbeiterin des ElternService AWO OWL sowie

ein/e Vertreter/in des örtlichen Jugendamtes teil. Für weitere Fragen stehen wir

Ihnen gerne unter der Rufnummer: 0521/ 9216-467 zur Verfügung.

Wird zusätzlich zum Abschlusszertifikat das Zertifikat des „Bundesverbandes

Kindertagespflege“ gewünscht, benötigen wir eine Voranmeldung bis spätestens

vier Wochen vor dem gewünschten Fachgesprächstermin. Für das Bundeszertifikat

fallen weitere 20€ Gebühr an.

16


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kursnr.: FG1-BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 08.April 2013

Zeit: ab 16:00 Uhr

Gebühr: 15,00 €

Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Anmeldeschluss: 25.03.2013

Kursnr.: FG2-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 20.Juli 2013

Zeit: ab 09:00 Uhr

Gebühr: 15,00 €

Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Anmeldeschluss: 05.07.2013

Kursnr.: FG3-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 07.Dezember 2013

Zeit: ab 09:00 Uhr

Gebühr: 15,00 €

Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Anmeldeschluss: 22.11.2013

17


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

ERSTE HILFE AM KIND

Der Erste Hilfe Kurs am Kind thematisiert die typischen Notfälle im Säuglings-

und Kindesalter. Wie können Unfälle vermieden werden? Wie kann ich im Notfall

richtig und schnell reagieren? Wichtige Hilfsmaßnahmen bei Kindesnotfällen werden

in diesem Seminar praktisch geübt. Der Erste Hilfe Kurs am Kind gehört zu

den Grundvoraussetzungen für die Erteilung der Pflegeerlaubnis und findet daher

separat jeweils im Rahmen der hier im Heft stehenden Basiskurse statt.

Kursnr.: EH1-BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 24., 25. und 26.Januar 2013

Zeit: Do und Fr 18:00 bis 21:15 Uhr

Sa 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 16

Gebühr: 35,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 17.01.2013

Kursnr.: EH2-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 13. und 20.April 2013

Zeit: jeweils von 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 16

Gebühr: 35,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 29.03.2013

Kursnr.: EH3-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 05., 06. und 07.September 2013

Zeit: Do und Fr 18:00 bis 21:15 Uhr

Sa 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 16

Gebühr: 35,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 25.07.2013

18


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Erste Hilfe am Kind – Auffrischungskurs

Tätige Kindertagespflegepersonen sind verpflichtet, alle 2 Jahre einen Auffrischungskurs

in Erste Hilfe am Kind dem örtlichen Jugendamt in einem Umfang

von 8 Ustd. nachweisen.

Eine Förderung über die Landesunfallkasse ist möglich. Bitte informieren Sie sich

bei Ihrem örtlichen Jugendamt. Sollten Sie über einen Gutschein der Landesunfallkasse

verfügen, geben Sie uns bitte schon bei Ihrer Anmeldung einen entsprechenden

Hinweis.

Kursnr.: EHA1-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 08.Juni 2013

Zeit: 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 8

Gebühr: 25,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 21.01.2013

Kursnr.: EHA2-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 14.September 2013

Zeit: 09:00 bis 15:45 Uhr

Ustd.: 8

Gebühr: 25,00 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 26.08.2012

19


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

FORTBILDUNGSKURSE AB 18 UNTERRICHTSSTUNDEN

Die Kindergruppe und Peer-Interaktionen in der Kindertagespflege

Wenn Kinder unter drei Jahren in die Betreuung kommen, ist dieses eine große

Veränderung für sie. Meistens haben sie bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr

viel Zeit mit anderen Kindern verbracht. Sie müssen deshalb erst lernen, im Kontakt

mit anderen Kindern ein Gefühl für sie zu entwickeln. Dazu gehört, die anderen

Kinder zu erleben, mit ihnen ins Spiel zu kommen und sich mit ihnen zu vergleichen.

Sie müssen auch lernen, die eigenen Interessen von denen der Anderen

zu unterscheiden. Das Zusammensein mit anderen Kindern ist eine kindliche

Entwicklungsaufgabe, in der das Kind emotionale, intellektuelle und vor allem

soziale Kompetenzen entwickelt.

Dieses Qualifizierungsmodul möchte eine fachlich fundierte Grundlage der sozialemotionalen

Entwicklung von Kindern unter drei Jahren vermitteln. Persönlichkeitsentwicklung

beinhaltet, dass das Kind nach und nach ein Gefühl für und eine

Vorstellung von sich selbst aufbaut. Dabei spielt das Erlangen von Autonomie

und Kontrolle eine entscheidende Rolle. Desweiterem beschäftigen wir uns mit

Themen des sozialen Austausches zwischen Kindern und ihren Peer-Interaktion.

Wie können Kindertagespflegepersonen in diesem Prozess entwicklungsangemessen

reagieren? Welche förderlichen Bedingungen können wir bereitstellen?

Kursnr.: FK1-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 2., 9., 16. und 23.Februar 2013

Zeit: jeweils von 09:00 bis 14:15 Uhr

am 23.Februar bis 15:00 Uhr

Ustd.: 25

Gebühr: 81,25 €

Kursleitung: Jasmin Fröhlich

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 21.01.2013

Eine Förderung durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) ist evtl.

möglich. Bitte sprechen Sie uns an!

20


Kinderbetreuung U3

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

In keiner anderen Phase seines Lebens lernt der Mensch so begierig und schnell

wie in den ersten Lebensjahren. Neue Forschungsbefunde unterschiedlicher Disziplinen

machen dies deutlich und zeigen, dass die Entwicklung in den ersten

Lebensjahren noch beeindruckender verläuft als bislang vermutet. Da ist es besonders

wichtig, Kinder in dieser wichtigen Phase ihres Lebens zu unterstützen.

In unserem Seminar soll es vorerst schwerpunktmäßig um die motorische Entwicklung

gehen und um die Bewegungsunterstützung, die wir den Kindern in den

verschiedenen Entwicklungsphasen zukommen lassen und die uns das Handling

im Alltag erleichtern kann.

Entwicklungskalender der ersten drei Lebensjahren

Kinästhetik Infant Handling

Bewegungsunterstützung in den ersten Lebensjahren

Richtiges Tragen und Heben

Rückenschonendes Arbeiten, theoretische Grundlagen und praktische

Übungen

Entwicklungsverzögerungen und Auffälligkeiten in der Motorik

Mögliche Hilfsmittel

Das Essen, Trinken, Ausscheiden und Schlafen gehören zu den Grundbedürfnissen

eines Menschen. Gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf fördern sowohl

die körperliche als auch die geistige Entwicklung eines Kindes. Deswegen

ist es wichtig für Bezugs-und Betreuungspersonen neben der pädagogischen

Arbeit dem oft nebenbei stattfindende Füttern, Wickeln und Schlafenlegen genügend

Beachtung zu schenken. Wir beschäftigen uns daher mit folgenden Themen:

Säuglingsmilchnahrungen

Sauberkeit rund ums Fläschchen

von der Milch zum Brei zur festen Nahrung

Trinken ist das A&O

Was tun bei Schluckstörungen?

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien

Was tun bei Verdauungsschwierigkeiten (Durchfall und Erbrechen,

Verstopfung, Blähungen)?

21


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Wie viel Schlaf braucht das Kind?

Wie wichtig sind Rituale beim Schlafen legen?

Schlafstörungen

Reinlichkeitserziehung: von der Windel zum Töpfchen

Kinder nehmen eine liebevolle Körperpflege von Anfang an als einen wichtigen

Körperkontakt und Bindung zu ihren Bezugspersonen wahr. Später möchten sie

viel „selber machen“ und lieben das Planschen im Wasser. Neben dem

Körperkontakt ist bei der Pflege des Kindes auch die Hygiene, der Schutz vor

Krankheitserregern und das Wohlbefinden des Kindes wichtig. Wir setzen uns mit

folgenden Themen auseinander:

Der natürliche Säureschutzmantel der Haut

Wie sauber müssen Kinderhände sein?

Waschen, Pudern, Cremen – Wie oft und womit?

Richtiges Zähneputzen – ab wann und womit?

Augen- und Ohrenpflege

Nagelpflege

Allergien und Neurodermitis

Was tun bei Wundsein und Windelsoor

Kursnr.: FK2-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 09., 16. und 23.März 2013

Zeit: jeweils von 09:00 bis 14:15 Uhr

Ustd.: 18

Gebühr: 58,50 €

Kursleitung: Rita Albrecht

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 22.02.2013

22


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kindliche Sprachentwicklung, Sprachstörungen und Fördermaßnahmen

in der Kindertagespflege

Da die sprachlichen Kompetenzen eines Kindes eine wesentliche Voraussetzung

für seinen Entwicklungs- und somit späteren Bildungserfolg darstellen, fällt der

sprachlichen Förderung im Alltag eine besondere Rolle zu. Sprechen und Sprache

helfen dem Kind Kontakt zu seiner Umwelt aufzunehmen, Erlebnisse zu verarbeiten,

Zusammenhänge zu verstehen und Handlungen zu planen. Diesen Prozess

frühzeitig zu unterstützen, ist eine wesentliche Aufgabe der Kindertagespflege.

Dieser umfangreiche Kurs bietet Tageseltern die intensive Auseinandersetzung

mit zentralen Themenstellungen rund um den Prozess des kindlichen Spracherwerbs.

Wir beschäftigen uns mit folgenden theoretischen und praktischen Themen:

Verlauf der kindlichen Sprachentwicklung (Meilensteine)

Motorische Entwicklung und Sprache

Verspäteter Sprechbeginn

Merkmale / Kennzeichen verschiedener Sprachstörungen

Besonderheiten mehrsprachiger Entwicklung

Sprachförderung im Alltag / Bilderbücher / Vorlesen / Raumgestaltung

Praktische Tipps und Anregungen für den (sprach-) fördernden Alltag

Auseinandersetzung mit der eigenen Vorbildfunktion

Beratungs- und Anlaufstellen

Kursnr.: FK3-DT2013

Ort: AWO Kreisverband Lippe e.V., Detmold

Termine: 08., 15. und 22.Juni 2013

Zeit: jeweils von 09:00 bis 14:15 Uhr

Ustd.: 18

Gebühr: 58,50 €

Kursleitung: Barbara Bienert

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 24.05.2013

23


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Große Pädagogen und „ihr Nachlass“

Welche großen Pädagoginnen und Pädagogen faszinieren Sie und weshalb?

Auch auf meinen Lernwegen sind mir einige Pädagogenpersönlichkeiten besonders

wichtig geworden. Im Seminar haben wir die Möglichkeit Ihre und meine

„großen PädagogInnen“ gemeinsam zu betrachten:

Was sind zentrale Ideen, Erfahrungen und Methoden „großer PädagogInnen“?

Wie sind ihre Ansichten aus heutiger Sicht zu beurteilen?

Welche Anregungen sind daraus für den Alltag der Kindertagespflege zu

gewinnen?

Einige Beispiele:

Johann Heinrich Pestalozzi *1746

Er war ein Mann für Kopf, Hand und Herz, der sagt: „Glaube an dich selbst,

Mensch!“ Er fragt: „Wie kann man seine Kinder vom Morgen bis zum Abend mit

Rat und Tat wirklich unterstützen?“ Aus seiner Lebenspraxis erfahren wir, wie er

mit, von und für Kinder lernte. „Der erste Unterricht des Kindes sei nie Sache des

Kopfes oder Sache der Vernunft! Er sei ewig Sache der Sinne, Sache des Herzens!“

Maria Montessori *1870

„Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.“

Deshalb sagt uns das Kind: „Hilf mir, es selbst zu tun! Zeige mir, wie es geht. Tu

es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu

begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere

Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus

kann ich lernen.“

Janusz Korczak *1878

„Verteidigt die Kinder“ ruft er, und „Kinder darf man nicht im Stich lassen“. Das hat

er auch gelebt, als er die Kinder des Waisenhauses in Warschau auf ihrem Weg

in die Konzentrationslager begleitet hat. Ihr sagt: "Der Umgang mit Kindern ermüdet

uns." Ihr habt recht. Ihr sagt: "Denn wir müssen zu ihrer Begriffswelt hinuntersteigen.

Hinuntersteigen, uns herab neigen, beugen, kleiner machen." Ihr irrt

euch. Nicht das ermüdet uns. Sondern - dass wir zu ihren Gefühlen empor klim-

24


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

men müssen. Empor klimmen, uns ausstrecken, auf die Zehenspitzen stellen,

hinlangen. Um nicht zu verletzen.

Andreas Mehringer *1911

Wie soll jemand, der kein gelernter Heilpädagoge ist, mit Kindern umgehen, die

große Schwierigkeiten mit ihrem Leben haben? Wie ihnen Mut machen? Wie

nicht selbst den Mut verlieren? Dafür empfiehlt Andreas Mehringer seine „Kleine

Heilpädagogik“:

1. Das Kind in seiner Eigenart wahrnehmen und so akzeptieren, wie es ist

2. Ausverwahrlosen lassen

3. Dafür sorgen, dass das Kind auch in seiner Gruppe angenommen wird

4. Die Lebensperspektive für das Kind suchen

5. Keine Heilpädagogik ohne den musisch-künstlerischen Bereich

6. Keine Heilpädagogik ohne religiöse Bindung

7. Unter den heilpädagogischen Faktoren auch sich selbst bedenken

Wir freuen uns auf Debatten, Dialoge und gemeinsames Entdecken.

Kursnr.: FK4-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 13., 20. und 27.Juni sowie am 04.Juli 2013

Zeit: am 13. und 27.06. von 18:00 bis 21:15 Uhr

am 20.6. und 04.07. von 18:00 bis 22:00 Uhr

Ustd.: 18

Gebühr: 58,50 €

Kursleitung: Hans-Martin Gräßlin

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 30.05.2013

25


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Das konstruktive (Krisen) Gespräch

Es wäre schön, wenn die Zusammenarbeit im Beruf einfach mal ohne Störungen

der Kommunikation oder gar ohne persönliche Konflikte bliebe. Doch Kindertagespflegepersonen

sind in ihrem Alltag immer wieder gefordert, mit Menschen mit

ganz unterschiedlichen Interessen zusammen zu arbeiten. Das verlangt immer

wieder Krisenmanagement. Wer kennt sie nicht, die unterschwelligen Aggressionen,

die aufkommen, wenn „es“ schon wieder nicht so läuft, wie gewünscht und

erhofft? Wer kennt nicht das körperliche Unbehagen, das einem zu schaffen

macht, wenn man überlegt, wie weiter? Oder: Überhaupt noch weiter?

Perspektiven wirken nebelig. Mutlosigkeit macht sich breit. Das konstruktive Gespräch

kann der Königsweg zur Klärung und Weiterentwicklung von schwierig

erscheinenden Arbeitsbeziehungen sein. Anhand von Beispielen und Fallbeispielen,

die Teilnehmende einbringen, werden wir im Seminar

Ursachen für das Entstehen von schwierigen Situationen analysieren

(„Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“),

Methoden zur Planung und Durchführung von konstruktiven Gesprächen

kennenlernen erproben,

Wege zur persönlichen Stabilisierung markieren, die Sicherheit geben,

auch „wenn der Sturm über einen herfällt“,

in Kollegialer Beratung miteinander und voneinander lernen, mit schwierigen,

auch krisenhaften Arbeitssituationen lösungsorientiert umzugehen.

Kursnr.: FK5-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 23., 24. und 30.September sowie am 01.Oktober 2013

Zeit: am 23. und 30.09. von 18:00 bis 21:15 Uhr

am 24.9. und 01.10. von 18:00 bis 22:00 Uhr

Ustd.: 18

Gebühr: 58,50 €

Kursleitung: Hans-Martin Gräßlin

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 09.08.2013

26


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Beobachten und Dokumentation

Die Bildungs- und Lerngeschichten in der Kindertagespflege

Der Förderauftrag in der Kindertagespflege schließt das regelmäßige Beobachten

der Entwicklung der Bildungsprozesse des einzelnen Kindes sowie die Dokumentation

als unverzichtbaren Bestandteil der Betreuungsarbeit ein. Bildungsdokumentationen

und Portfolio sind hierbei sinnvolle und schlüssige Instrumente. Sie

ermöglichen die Ermittlung besonderer Begabungen und Förderbedarfe des Kindes

und greifen individuelle Entwicklungs- und Lernprozesse auf.

„ Der Mensch lernt nie mehr so viel wie in den ersten Lebensjahren.“

Wie kann eine sinnvolle Beobachtung im Kindertagespflegealltag gelingen? Wie

können wir die Entwicklung des Kindes sichtbar machen?

Das Qualifizierungsmodul „Beobachten und Dokumentation – Die Bildungs- und

Lerngeschichten in der Kindertagespflege“ ist im Kontext des „Aktionsprogramms

Kindertagespflege“ im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren,

Frauen und Jugend (BMFSFJ) vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) erarbeitet

worden. Ziel ist es, Kindertagespflegepersonen für Bildungsprozesse im Alltag zu

sensibilisieren.

Kursnr.: FK6-BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 21. und 28.September sowie 12.Oktober 2013

Zeit: jeweils von 09:00 bis 14:15 Uhr

Ustd.: 18

Gebühr: 58,50 €

Kursleitung: Jasmin Fröhlich

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 06.09.2013

27


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Der private Raum als lernanregende Umgebung in der Kindertagespflege

Wenn Kindertagespflege im Haushalt der Tagespflegeperson stattfindet, wird mit

der Betreuung von Kindern in Kindertagespflege die Privatwohnung der Tagespflegeperson

zu einer Tagespflegestelle.

Damit verändern sich die privaten Räume hin zu teilweise öffentlichen Räumen,

die von der Tagespflegeperson mit ihren Familienmitgliedern sowie von den Kindern

und ihren Eltern genutzt werden, jedoch unterschiedliche Funktionen haben.

Wie können die Potenziale der Wohnung der Tagespflegeperson entsprechend

der Leitidee des „Raums als Erzieher“ (Reggio-Pädagogik) bei der Begleitung von

kindlichen Bildungsprozessen erkannt, genutzt und gestaltet werden? Wie kann

ich dennoch den Charakter meiner Privatwohnung wahren?

Kursnr.: FK7-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 02., 09., 16. und 23.November 2013

Zeit: jeweils von 09:00 bis 14:15 Uhr

am 23.November bis 15:00 Uhr

Ustd.: 25

Gebühr: 81,25 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 18.10.2013

Eine Förderung durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) ist evtl.

möglich. Bitte sprechen Sie uns an!

28


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Ich leiste gute Arbeit….

Selbstbewusst arbeiten in der Kindertagespflege

„Zieh das Arme-Büßer-Hemd aus und besinne dich auf deine Fähigkeiten, deine

Intelligenz und deine Kraft“.

Unter diesem Motto bietet das Seminar den Teilnehmenden Raum und Anregungen,

um

Ursachen für das Gefühl „fehlendes Selbstbewusstsein“ zu ergründen,

mit sich besser ins Reine zu kommen,

Energiekiller und Hindernisse rauszuschmeißen,

Misserfolge unter die Lupe zu nehmen,

den Zugang zu den eigenen Kraftquellen zu optimieren,

wahrzunehmen, wenn etwas geglückt ist, um sich dann auch auf die

Schulter zu klopfen,

aufzuhören, sich selbst abzuwerten und

einzuüben heiter ganz ruhig und gelassen – trotz allem - seinen Weg zu

gehen.

Methoden:

Information, Reflexion, Anleitung zur Entwicklung und Einübung neuer Verhaltensweisen

sowie kollegialer Austausch.

Kursnr.: FK8-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 02., 05., 09. und 12.Dezember 2013

Zeit: montags von 18:00 bis 21:15 Uhr

donnerstags von 18:00 bis 22:00 Uhr

Ustd.: 18

Gebühr: 58,50 €

Kursleitung: Hans-Martin Gräßlin

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 18.11.2013

29


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

FORTBILDUNGSKURSE UNTER 18 UNTERRICHTSSTUNDEN

Geschichtensäckchen

Anregungen für die Arbeit mit U3-Kindern

„Es war einmal….“ Erinnert auch Sie dies an den tiefen Zauber frei erzählter Märchen

und Geschichten Ihrer Kindheit?

Die Methode der Geschichtensäckchen kann das freie, bildhafte Erzählen mit

darstellenden Spielmaterialien unterstützen und bietet uns und unseren Kleinen

hierdurch eine abwechslungsreiche und emotionale Alternative zum gängigen

Vorlesen und Betrachten von Bilderbüchern.

Lassen Sie durch das freie Erzählen und mit Hilfe Ihrer Geschichtensäckchen

Szenen zu abenteuerlichen Ereignissen werden!

Wir probieren uns nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch und kreativ aus.

Kursnr.: FKU1-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 13. und 20.März 2013

Zeit: 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 8

Gebühr: 26,00 €

Kursleitung: Andrea Brinkmann

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 27.02.2013

30


Das packen wir….

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Konstruktiver Umgang mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen

Die Aufgaben der Kindertagespflegepersonen sind in besonderer Weise reiz- und

anspruchsvoll. Die Begleitung von kleinen Kindern, „das Proletariat auf kurzen

Beinen, das mit der schwierigen Aufgabe des Wachsens beschäftigt ist“, im

Rahmen der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, aber auch dem Auftrag des

Kinderbildungsgesetzes, bringt viele Herausforderungen und beglückende Begegnungen.

Bei den vielerlei Interessen, Wünschen, Hoffnungen, aber auch Bedenken,

gerechtfertigten oder weniger gerechtfertigten Ansprüchen, ist die Tagespflegeperson

gefordert, wie ein Kapitän, auch „bei hoher See“, geschickt zu

navigieren. Wie kommt man „vom Feilschen um Positionen“ (das geht aber doch

nicht…meine Interessen, die gehen doch wohl vor) zu Lösungen, die für alle Beteiligten

gewinnbringend sind?

Im Seminar werden anhand von Beispielen aus der „Welt der Kindertagespflege“

Methoden zum konstruktiven Umgang mit schwierigen sozialen Situationen

vorgestellt und ausprobiert,

„Managementmethoden“ für das Unternehmen Kindertagespflege eingeübt,

und

.

auf Wunsch konkrete Sach- und Beziehungskonflikte im Rahmen von Kollegialem

Austausch reflektiert.

Kursnr.: FKU2-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 19. und 26.April 2013

Zeit: 17:15 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 10

Gebühr: 32,50 €

Kursleitung: Hans-Martin Gräßlin

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 05.04.2013

31


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Gesundheit, Krankheit und Resilienz

Gesundheitsförderung in der Kindertagespflege

In diesem Kurs wollen wir uns mit häufigen Krankheiten, dem Umgang mit Erkrankungen

im Kindesalter und mit der Sensibilisierung für die Wahrnehmung von

Stimmungen und Emotionen von Kindern als Indikatoren für Gesundheit und

Wohlbefinden beschäftigen. Unter dem Motto “Kinder durch Entwicklungsunterstützung

stark machen“ und unter Einbeziehung aktueller Ergebnisse aus der

Resilienzforschung möchten wir gemeinsam erarbeiten, welche Basiskompetenzen

Kinder heute brauchen und welche Fördermöglichkeiten die Kindertagespflege

ihnen bieten kann. Die eigene Vorbildfunktion am Beispiel des eigenen

Gesundheitsverhaltens, sowie im Umgang mit Stress und Entspannung wird hinterfragt.

Kursnr.: FKU3-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 14. und 21.Juni 2013

Zeit: jeweils von 17:15 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 10

Gebühr: 32,50 €

Kursleitung: Petra Wehmeier

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 31.05.2013

32


Mit allen Sinnen……

ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Mit unseren Augen sehen wir Farben, Formen und Bilder.

Unsere Ohren hören Klänge, Geräusche und Stimmen.

Mit unserer Nase riechen wir unterschiedliche Düfte.

Unserer Haut fühlt Wärme und Kälte.

Mit unserer Zunge schmecken wir Süßes und Salziges.

Kinder entdecken die Welt mit ihren Sinnen. Über diese Erfahrungen gewinnen

sie, schon bevor sie sich sprachlich mitteilen können, Wissen über räumliche

Beziehungen. Doch die Sinneswahrnehmung bildet sich nicht von alleine aus. In

einem reizarmen Umfeld kann sie in gewisser Weise sogar verkümmern.

„Sinneseindrücke sind unsere Brücke zur Außenwelt“.

Dieses Seminar möchte Ihre Sinne schärfen. Es möchte Ihnen Anregungen geben,

wie Sie die Sinneswahrnehmungen Ihrer Schützlinge im Kindertagespflegealltag

auf lustvolle Weise fördern können.

Kursnr.: FKU4-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 02. und 04.September 2013

Zeit: 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 8

Gebühr: 26,00 €

Kursleitung: Christa Gräßlin

Teilnehmerzahl: 12 Personen

Anmeldeschluss: 22.08.2013

33


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Geschlechtergerechte Erziehung, Bildung und Betreuung in

der Kindertagespflege

Erwerb von Gender-Kompetenz für Tagespflegepersonen

Die Entwicklung von Theorie und Praxis in Fragen einer geschlechterbezogenen

Pädagogik im Vorschulalter ist insbesondere in den letzten fünf Jahren deutlich

vorangegangen und hat zahlreiche neue Erkenntnisse gebracht.

Aussagen wie „Ein Indianer kennt keinen Schmerz!“ gehören aber leider auch

heute noch zum Repertoire von Erziehungseinstellungen, die negative Auswirkungen

auf die Entwicklung von Mädchen und Jungen nehmen (können).

Im folgenden Seminar werden wir u.a.:

Informationen zur weiblichen und männlichen Sozialisation auf dem

Hintergrund des Geschlechterverhältnisses erhalten.

das eigene, geschlechtliche „Gewordensein“ reflektieren

Impulse zur Entwicklung einer genderkompetenten (Erziehungs-) Haltung

bekommen

Situationen von allein erziehenden Müttern/Vätern, Auswirkungen von

Trennungen für Kinder und Eltern, von alleinverdienenden Müttern/ Familienernährerinnen…

besprechen

praktisches Handwerkszeug bekommen

die Gelegenheit haben, mit Hilfe einer Methodenvielfalt für Ihre Tätigkeit

motivierende Lernerfahrungen zu machen.

Kursnr.: FKU5-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 06. und 13.Dezember 2013

Zeit: am 06.12.2013 von 17:15 bis 21:15 Uhr

am 13.12.2013 von 17:15 bis 20:30 Uhr

Ustd.: 9

Gebühr: 29,25 €

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 22.11.2013

34


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

PRAXISTAGE KINDERTAGESPFLEGE

Wie erstelle ich eine Steuererklärung?

Dieses Seminar bietet Ihnen einen allgemeinen Überblick zum Thema Steuerrecht

in der Kindertagespflege. Gemeinsam werden wir uns mit verschiedenen

Einkommensarten, Gewinnermittlung, Abzugsbeträgen und Aspekten zur Steuerermittlung

vertraut machen.

Die Erstellung einer notwendigen Rentabilitätsberechnung für eine Zeitschiene

von 2 bis 3 Jahren ist vorgesehen.

Kursnr.: PT1-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 02.März 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Kersten Peter

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 15.02.2013

35


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Ich esse meine Suppe nicht, nein, meine Suppe ess` ich nicht!

Wer kennt sie nicht, diese Sätze, mit denen Kindern dieses Gemüse oder jenes

Fleisch kategorisch ablehnen?

Dieser Praxistag möchte Ihnen Anregungen darüber geben, wie eine gesunde,

saisonbedingte und abwechslungsreiche Ernährung aussehen kann und worauf

Sie bei der Nahrungszubereitung achten sollten. Aber auch, wie verschiedene

Nahrungsmittel und Gerichte interessanter, Kind gerecht und phantasievoll zubereitet

werden können. Warum nicht auch einmal ein „Picknick“ auf einer bunten

Decke im Spielzimmer, weil es gerade heute, fürchterlich regnet? Und wussten

Sie, dass es junge „Räuber“ lieben, ihre Beute unter dem Tisch in einer Höhle zu

verzehren? Warum kann der Gemüseteller nicht lachen und das Fleisch……?

Freuen Sie sich auf viele neue Ideen und Anregungen rund um die Nahrungszubereitung

im Kindertagespflegealltag.

Kursnr.: PT2-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 27.April 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Melanie Mattheis

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 12.04.2013

36


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Durch Bewegung die Natur erleben

Die Natur durch Bewegung zu erleben heißt, Kindern die Möglichkeit zu bieten,

sich durch ihren natürlichen Bewegungstrieb den abenteuerlichen Erlebnisraum

Wald, Wiese und Feld zu erschließen.

Im Rahmen dieser Fortbildung erleben Sie, was man alles mit Kindern im Wald

unternehmen und spielen kann z.B. Bewegungsspiele, Kletterangebote oder Seilschaukeln.

Worauf ist zu achten? Wo lauern mögliche Gefahren? Wie schützen wir uns und

unsere Kleinen am besten vor Nässe und Kälte?

Wir treffen uns am AWO Wald- und Naturkindergarten „Waldkauz“ in Werther.

Bitte denken Sie an witterungsgeeignete Kleidung, wie z.B. an Wanderschuhe/Gummistiefel,

lange Kleidung, ggf. an eine Regenhose bzw. Regenjacke und

evtl. an eine Mütze. Bei kalter Witterung ist es zu empfehlen, dass mehrere

Schichten angezogen werden.

Kursnr.: PT3-GT2013

Ort: AWO Waldkindergarten „Waldkauz“, Werther

Termine: 18.Mai 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 36,50 €

Kursleitung: Volker Dreessen

Teilnehmerzahl: 15 Personen

Anmeldeschluss: 03.05.2013

37


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

„Jetzt endlich Unternehmer/in“!

„Jede Errungenschaft, jeder Schritt vorwärts folgt aus dem Mut“ 1 : Kindertagespflege

– ein Unternehmen? Und wie! Dazu sind Tugenden wie Wagemut, Entschlusskraft,

Urteilsfähigkeit, Wendigkeit und Menschenkenntnis erforderlich,

Aber auch fachliche und soziale Kompetenz. Sie haben es gewagt. Glückwunsch!

Und der Rahmen? Da spielen die örtlichen, sachlichen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen

Verhältnisse und der Markt ebenfalls eine große Rolle.

Sie haben die Unternehmensgründung als Kindertagespflege schon hinter

sich und überlegen nun, wie Sie das Ganze geschickt und erfolgreich

weiter führen können?

Sie sind mitten in den Überlegungen, wie Sie Ihr künftiges Unternehmen

optimal an den Start bringen?

Dann ist dies für Sie ein interessantes Seminar. Wir werden Grundzüge einer

Unternehmensgründung und –führung erörtern, im kollegialen Austausch Erfahrungen

auswerten und fallweise nach konkreten Lösungen suchen.

Kursnr.: PT4-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 25.Mai 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Hans-Martin Gräßlin

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 10.05.2013

1 Drosdek, Andreas, Nietzsche für Manager, der Mut zum Erfolg; Frankfurt 2008

38


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Infektionskrankheiten im Kindesalter

Es gibt viele Infektionskrankheiten, die ein Kind im Laufe der Kindheit durchmachen

muss. Welche Krankheiten sind hochansteckend und müssen sofort behandelt

werden, welche kann und muss man „aussitzen“? Wann sind Medikamente

sinnvoll und wann helfen die altbewährten Hausmittel? Wann muss das Kind zu

Hause bleiben und wann kann es ohne Bedenken wieder in die Kindertagespflegestelle

gehen?

Der Vortrag soll ein wenig Licht in den Dschungel der Kinderkrankheiten bringen

und Tipps und Tricks für den Umgang und die Behandlung geben.

Kursnr.: PT5-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 01.Juni 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Rita Albrecht

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 17.05.2013

39


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Förderung der emotionalen Intelligenz

Schon der Säugling wird von Mutter Natur aus mit vielen Mitteln ausgestattet, um

eine gesunde emotionale Bindung mit anderen Menschen einzugehen. Kennen

Sie z.B. das unbewusste „ Engels-Lächeln“ mit dem ein Neugeborenes verzückt?

Bereits vor der Geburt beherrschen unsere Kleinen bis zu 19 Gesichtsausdrücke

wie Lachen oder Weinen. Und bereits beim Kleinstkind arbeiten alle Sinne mit,

um Emotionen zu erkennen und einzuordnen, Gefühle zu empfinden und nachzuempfinden

und empathisch auf andere Menschen zuzugehen.

Die emotionale Intelligenz zu fördern, ist genauso wichtig, wie die allgemeine

Intelligenz zu fördern. Der Erwachsene baut ein Leben lang auf diese frühkindlichen

Erfahrungen auf. Der Umgang mit den Gefühlen und Empfindungen bleibt

ein lebenslanger Lernprozess.

Wir lernen theoretische Zusammenhänge kennen, sammeln praktische Anregungen

in Form von Spielen für die Praxis und stellen Erziehungszusammenhänge

praxistauglich dar.

Kursnr.: PT6-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 21.September 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Brigitte Michalik

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 06.09.2013

40


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Zwischen Spannung und Entspannung

Als Kindertagespflegperson und Eltern haben Sie in Ihrem täglichen Erziehungsalltag

vielfältige und verantwortungsvolle Aufgaben zu bewältigen. Wer erfährt in

diesem turbulenten Zusammenhang nicht auch mal Spannungen?

Ein gesundes Maß an Spannungen gehört bekanntlich zum Alltag dazu, ist Helfer,

Gefahr und auch Chance, Risiko zugleich. Doch wie begegnen wir unserer

Anspannung im Alltag?

In diesem Seminar wollen wir uns genau diesem Thema nähern. Wir werden uns

austauschen, gemeinsam wahrnehmen und erfahren, wie wir uns im Alltag mit

Hilfe kleiner Tricks in eine gesunde Balance von Spannung und Entspannung

bringen können.

Mit Hilfe unterschiedlicher Methoden wollen wir erfahren, wie uns mehr Energie,

Ruhe und Gelassenheit im Alltag gelingt.

Kursnr.: PT7-GT2013

Ort: AWO Familienzentrum Laukshof, Steinhagen

Termine: 19.Oktober 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Petra Wehmeier

Teilnehmerzahl: 16 Personen

Anmeldeschluss: 04.10.2013

41


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Spracherwerb unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit

An diesem Praxistag wollen wir uns mit den Besonderheiten des Spracherwerbs

von Kindern mit einem Migrationshintergrund und deren Sprachentwicklung befassen.

Dabei setzen wir uns mit verschiedenen Aspekten des frühen „Zweitspracherwerbs“

auseinander und lernen im Hinblick auf gezielte sprachliche Förderungsmöglichkeiten

alltagstaugliche, leicht umsetzbare Spielideen kennen.

Kursnr.: PT8-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 30.November 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Barbara Bienert

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 15.11.2013

42


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Ein Schritt in die Selbstständigkeit

In diesem Kurs befassen wir uns mit den steuerlichen sowie versicherungsrechtlichen

Verpflichtungen im Kindertagespflegealltag wie beispielsweise der Kranken-

und Rentenversicherung. Die Ermittlung der steuerlichen Einkünfte einer Kindertagespflegeperson

sowie betriebswirtschaftliche Überlegungen werden thematisiert.

Welchen wirtschaftlichen Bedarf haben Sie als Betreuungsperson in Hinblick

auf einen Hinzuverdienst bzw. als Alleinverdiener/in? Wie viele Kinder müssen

betreut werden, um den voraussichtlichen Bedarf zu decken? Wie können

Versicherungsbeiträge kalkuliert werden? Wird eine Tätigkeit angestrebt, sind

weitere Schritte notwendig wie beispielsweise der Gang zum Finanzamt. Was ist

zu beachten? Kann ich ggf. beim Arbeitsamt einen Gründungszuschlag beantragen?

Vorüberlegungen zu einem individuellen Businessplan sind hilfreich.

Kursnr.: PT9-BO2013

Ort: Bad Oeynhausen

Termine: 14.Dezember 2013

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Ustd.: 7

Gebühr: 31,50 €

Kursleitung: Kersten Peter

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 29.11.2013

43


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

FACHVORTRÄGE KINDERTAGESPFLEGE

Die homöopathische Hausapotheke

Die Homöopathie wurde im 19. Jahrhundert von Samuel Hahnemann entwickelt,

dabei erfreut sich die sanfte Heilmethode von Jahr zu Jahr einer höheren Beliebtheit.

Die Kernaussage der Homöopathie lautet: „similia similibus curentur“ was so

viel bedeutet wie: „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“.

Die Homöopathie ist ein natürliches Heilverfahren, das auf die Selbstheilungskräfte

des Körpers setzt. Sie bietet uns einiges, um auf natürliche Weise wieder gesund

zu werden, vieles sogar schon im Vorfeld um gesund und fit zu bleiben.

Doch was verbirgt sich hinter den Namen wie „Ipecacuanha“ oder „Belladonna“?

Welches sind die 20 beliebtesten homöopathischen Hausmittel junger Familien,

wofür sind sie gut und wie werden sie angewendet?

In diesem Vortrag geht es um die Entdeckung der Homöopathie, um ihre Möglichkeiten

und ihre Grenzen und um die wichtigsten Mittel zur Erstellung einer

eigenen homöopathischen Hausapotheke.

Kursnr.: FV1-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 05.Februar 2013

Zeit: 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 4

Gebühr: 18,00 €

Kursleitung: Carola Mertz

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 22.01.2013

44


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Literacy- das gemeinsame Anschauen von Bilderbüchern

Es heißt: „Sprache ist der Schlüssel zur Welt“. Da überrascht es nicht, dass ein

wichtiges Bestreben in der Kinderziehung darin bestehen sollte, schon so früh wie

möglich, bereits im Kleinkindalter, ein Interesse an Sprache, Lesen und Schreiben

zu fördern. Aber was genau ist Literacy?

An diesem Abend beschäftigen wir uns mit der Frage, warum Bilderbücher für

unsere Kleinen so wichtig sind. Welche (Bilder)Bücher eignen sich in welchem

Alter? Welche besonderen Auswahlkriterien sind zu beachten und wie lässt sich

das gemeinsame Betrachten und Vorlesen von (Bilder)Büchern sowohl sprach-

als auch kommunikationsfördernd gestalten?

Kursnr.: FV2-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 11.April 2013

Zeit: 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 4

Gebühr: 18,00 €

Kursleitung: Barbara Bienert

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 28.03.2013

45


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Feste Bräuche Religionen

„Es soll nicht aufhören Saat und Ernte, Sommer und Winter, Frost und Hitze, Tag

und Nacht.“ Auch die Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter geben

dem Jahr einen Rhythmus.

Nicht nur die Natur hat ihre Zeiten, auch die Seele braucht Aktions- und Ruhephasen.

Aber wie viel Rhythmus braucht der Mensch, um gesund an Seele, Geist und

Körper zu leben? Welche Fastenzeiten und Festzeiten führen uns und unsere

Tageskinder durch das Jahr? Welche Jahresfeste haben einen jüdischchristlichen

Ursprung und welche Feste kommen aus dem moslemischen Bereich?

Wie viel Lebensbejahung, Zuspruch zum Leben steckt in den alten Traditionen

und in wieweit spielt diese in meinem Kindertagespflegealltag heute noch

eine Rolle?

Dieser Abend soll dazu dienen, zur Ruhe zu kommen, um Ausschau zu halten,

welche der Rhythmen ich für das innere Gleichgewicht neu entdecken möchte

und zu welchen Bräuchen ich wieder stärker (im Kindertagespflegealltag) zurückkehren

möchte.

Kursnr.: FV3-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 16.Mai 2013

Zeit: 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 4

Gebühr: 18,00 €

Kursleitung: Esther Wecke

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 02.05.2013

46


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Komm spiel` mit mir….!

Praktische Anregungen für Spiele zur Förderung verschiedener Basisfunktionen

des Spracherwerbs.

Dieser Abend bietet Ihnen unterschiedliche Spielideen, mit denen Sie einfach und

mit viel Spaß ganz nebenbei noch grundlegende Wahrnehmungsbereiche ihrer

Tageskinder (bis zu einem Alter von 4 Jahren) fördern können.

Wie lässt sich spielerisch die auditive, die optische oder aber die taktile Wahrnehmung

des Kindes fördern? Kann man auch die Mundmotorik und/ oder die

Atmung spielerisch stärken?

Lassen Sie sich überraschen.

Kursnr.: FV4-BI2013

Ort: Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

Termine: 12.September 2013

Zeit: 18:00 bis 21:15 Uhr

Ustd.: 4

Gebühr: 18,00 €

Kursleitung: Barbara Bienert

Teilnehmerzahl: 18 Personen

Anmeldeschluss: 31.09.2013

47


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

QUALIFIZIERUNGSKURSE FÜR KINDERTAGESPFLEGEPERSONEN

IM KREIS HERFORD

Im Kreis Herford kooperiert der ElternService OWL bei der Aus- und Weiterbildung

von Kindertagespflegepersonen mit dem AWO Familienbildungswerk. Wenn

Sie Veranstaltungen im Kreis Herford besuchen möchten, wenden Sie sich bitte

direkt an das AWO Familienbildungswerk, Tel: 05224/ 91234-17. Hier erhalten

Sie auch weitere Informationen. Es gelten die Teilnahmebedingungen des AWO

Familienbildungswerkes, siehe auch: www.awo-herford.de.

Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson

Kompakter Gesamtkurs als Teilzeitqualifizierung

Dieser Kompaktkurs umfasst die Inhalte der Basis- und Aufbaukurse 1 bis 3 entsprechend

des DJI-Curriculums, sowie den Kurs „Erste-Hilfe-am-Kind“, die Hygienebelehrung

und einen Unterrichtsteil zu neuen Formen der Tagespflege. Ergänzt wird er

durch ein dreitägiges Praktikum bei einer erfahrenen Tagespflegeperson oder in einer

Großtagespflegestelle.

Der Kurs schließt mit einem Fachgespräch und dem AWO-Zertifikat und dem bundesweit

anerkannten Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege ab. Der

Gesamtkurs wird entsprechend des Gütesiegels Kindertagespflege durchgeführt und

ist auch gemäß der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)

anerkannt, so dass eine Kostenübernahme durch die Bundesagentur für Arbeit

möglich ist.

Wir beraten Sie gerne, auch hinsichtlich der finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten.

Kursnr.: 68.01.113

Ort: AWO Berufskolleg, Herford

Beginn: bitte anfragen! (steht zum Zeitpunkt der Drucklegung noch

nicht fest)

Zeit: mo / di / mi / do, jeweils 16:30 bis 20:30 Uhr

180 Ustd. + Abschlusskolloquium

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

48


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kollegiale Begleitung

Dieses tätigkeitsbegleitende Weiterbildungsangebot richtet sich an diejenigen, die in

einer Gruppe verschiedene Fragestellungen lösungsorientiert bearbeiten möchten.

In sieben Einzelsitzungen, die über das Jahr verteilt sind, werden sowohl Arbeits- und

Alltagssituationen wie auch perspektivische Fragen der Zielorientierung und Weiterentwicklung

bearbeitet. Die Teilnehmer/Innen bestimmen die Themen der einzelnen

Sitzungen mit. Fragestellungen sind zum Beispiel, wie Sie Ihre Ziele erreichen, wie

Sie die Beziehungen zu den Eltern klären, oder auch, wie Sie motiviert und effektiv

arbeiten können, ohne sich zu verzetteln. Gearbeitet wird mit verschiedenen Techniken,

u.a. auch mit Methoden des Coaching.

Kursnr.: 68.03.613

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 05.03./ 23.04. / 11.06. / 09.07. / 24.09./ 15.10. / 05.11.2013

Zeit: jeweils dienstags von 18:00 bis 20:15 Uhr (7x3 Ustd)

Leitung/ Gebühr: Doris Ongsiek/ 68,25 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

Was Kinder stark macht (Modul 1)

Welche Kompetenzen brauchen Kinder heute und welche Möglichkeiten hat die Tagespflege,

Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu stärken?

Für die pädagogische Praxis bietet die Resilienzforschung einen interessanten Ansatz.

Resilienz meint die innere Widerstandskraft, die es Menschen ermöglicht, auf

die Selbstwirksamkeit zu vertrauen und auch schwierige Situationen unbeschadet zu

meistern. Was kann Tagespflege leisten, um Kinder in diesem Sinne stark zu machen,

wie kann sie Schutzfaktoren fördern und Risikofaktoren vermeiden helfen?

Kursnr.: 68.02.613

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 21.02. / 28.02. / 07.03.2013

Zeit: donnerstags von 18:00 bis 20:15 Uhr (3x3 Ustd.)

Leitung/ Gebühr: Petra Wehmeier/ 29,25 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

49


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Was Kinder stark macht (Modul 2)

Der achtsame Umgang mit der eigenen Gesundheit, dem eigenen Wohlbefinden und

den eigenen Ressourcen ist ein wesentlicher Baustein einer gesundheitsfördernden

Erziehung. Das gilt für Eltern und Tagespflegepersonen gleichermaßen. Wie erwachsene

Bezugspersonen mit den Anforderungen des Alltags und den eigenen Bedürfnissen

umgehen, hat einerseits direkten Einfluss auf die Gesundheit der Erwachsenen

und andererseits- durch den Vorbildcharakter- ebenso Einfluss auf die Verhaltensweisen

der Kinder. Grund genug, sich an diesem Seminartag einmal mit dem

eigenen „Stressmanagement“ zu beschäftigen und folgenden Fragen nachzugehen:

Wie gelingt es, eine Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden?

Welche Methoden und Strategien können dabei hilfreich sein? Die Module des Seminars

„Was Kinder stark macht“ können, je nach Interessenslage, auch unabhängig

voneinander belegt werden.

Kursnr.: 68.04.613

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 09.03.2013

Zeit: 9:30 bis 14:30 Uhr (6 Ustd.)

Leitung/ Gebühr: Petra Wehmeier/ 27,00 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

Bewegungsfördernde Spiele, Räume und Entspannung

Bewegung hat für die Gesundheit, aber auch für die Persönlichkeitsentwicklung eine

zentrale Bedeutung. Kinder haben von Anfang an ein Grundbedürfnis nach Bewegung,

Aktivität und handelnder Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt.

In diesem Kurs thematisieren wir

- die Bedeutung der Bewegung und Entwicklungsaufgaben im frühen Kindesalter

- Psychomotorik und psychomotorische Spielmöglichkeiten mit Alltagsmaterialien

- Wahrnehmung und Spiele zu den sieben Sinnen; Entspannungsmöglichkeiten

- Bewegungsfördernde Raumgestaltung und Spielmaterialien

Kursnr.: 68.07.613

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 15.05. / 22.05. / 05.06. / 12.06.2013

Zeit: jeweils mittwochs von 18:00 bis 20:30 Uhr (4x3 Ustd.)

Leitung/ Gebühr: Rosi Wiche/ 39,00 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

50


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

„Ich höre was, was Du nicht sagst…“

Wir Menschen kommunizieren ständig – und manches Mal kommt es zu Missverständnissen.

Wie kann es zunehmend besser gelingen, verständnisvoll, kooperativ

und lösungsorientiert miteinander zu kommunizieren?

Unter dieser leitenden Fragestellung wirft das Seminar einen besonderen Blick

auf die eigene Wahrnehmung – thematisiert Wirklichkeit und Wahrnehmung und

setzt sich mit dem Selbst- und dem Fremdbild auseinander.

Kursnr.: 68.11.623

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 14.09.2013 / 12.10.2013 (2x6 Ustd)

Zeit: jeweils samstags von 9:30 bis 14:30 Uhr

Leitung/ Gebühr: Doris Ongsiek/ 39.00 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

Spracherwerb unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit

Vielen Kindern ist die deutsche Sprache noch unbekannt, ebenso sind viele Rituale,

Sitten und Gebräuche noch nicht vertraut. An diesem Praxistag werden die

Besonderheiten des Spracherwerbs von Kindern mit Migrationshintergrund dargestellt

und unterschiedliche Aspekte des frühen Zweitspracherwerbs im Hinblick

auf gezielte sprachliche Förderung und Spiele im Tagepflegealltag dargestellt.

Kursnr.: 68.05.113

Ort: AWO-Berufskolleg, Herford

Termine: 16.03.2013 (7 Ustd.)

Zeit: 9:00 bis 15:00 Uhr

Leitung/ Gebühr: Barbara Bienert/ 31.50 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

51


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Gewaltfreie Erziehung – selbstverständlich!

„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung.“ So steht es nicht nur im BGB

(Bürgerliches Gesetzbuch), auch Eltern und Tageseltern sind sich fast immer

darin einig, Kinder gewaltfrei zu erziehen. Es gibt große Übereinstimmung, dass

ein positives Erziehungsverhalten die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes

unterstützt und fördert. Dazu zählen neben Wertschätzung und Anerkennung,

Wärme und Geborgenheit, Vorbild, Grenzen und Regeln auch ein konstruktives

Problem- und Konfliktlöseverhalten. In alltäglichen Erziehungssituationen, in den

kleinen Auseinandersetzungen des Alltags, entsteht jedoch manchmal Unsicherheit,

wie diese förderlich und gewaltfrei zu lösen sind.

Der Seminartag zum Thema Gewaltprävention will dazu beitragen, das Bewusstsein

für Gewalt zu schärfen, für die eigenen und beobachtete Haltungen und Einstellungen

sensibilisieren und so vielleicht auch neue Handlungsmöglichkeiten

eröffnen.

Kursnr.: 68.08.113

Ort: AWO-Berufskolleg, Herford

Termine: 08.06.2013 (6 Ustd.)

Zeit: 9:00 bis 14:00 Uhr

Leitung/ Gebühr: Katja Bartelt/ 27,00 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

Bewegungsentwicklung und Sprache bei Kindern bis 4 Jahren

Der Prozess des kindlichen Spracherwerbs steht innerhalb der Entwicklung der

Gesamtpersönlichkeit in Wechselwirkung mit anderen Bereichen – wie etwa Sehen

und Hören, Fein- und Grobmotorik. An diesem Praxistag für Kindertagespflegepersonen

wird die motorische und sprachliche Entwicklung von Kindern im

Hinblick auf wichtige „Meilensteine der Entwicklung“ gemeinsam erarbeitet. Anregungen

zur alltäglichen Sprachförderung werden aus den aufgezeigten Entwicklungsschritten

abgeleitet und praxisnah kennen gelernt.

Kursnr.: 68.12.123

Ort: AWO Berufskolleg, Herford

Termine: 28.09.2013 (7 Ustd.)

Zeit: 9:00 bis 15:00 Uhr

Leitung/ Gebühr: Barbara Bienert/ 31,50 €

Anmeldungen über das AWO Familienbildungswerk

52


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Die Steuererklärung in der Kindertagespflege

Der Seminartag bietet einen allgemeinen Überblick zum Thema Steuerrecht in

der Kindertagespflege. Auf dem Stundenplan stehen verschiedene Einkommensarten,

Gewinnermittlung, Abzugsbeträge und Aspekte zur Steuerermittlung. Weiterhin

wird gemeinsam eine Rentabilitätsberechnung für eine Zeitschiene von ca.

zwei bis drei Jahren erstellt.

Kursnr.: 68.13.623

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 09.11.2013 (7 Ustd.)

Zeit: 09:00 bis 15:00 Uhr

Leitung/ Gebühr: Kersten Peter/ 31,50 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

Ernährung im Kindesalter

An diesem Abend werden die aktuellen Wissensstandards der Weltgesundheitsorganisation

WHO zur Kinderernährung vorgestellt und insbesondere folgende

Fragen bearbeitet: Welche Nahrungsmittel können bzw. sollen ab welchem Alter

eingesetzt werden? Wie soll die Nährstoffzusammensetzung aussehen? Was tun

bei Ernährungsproblemen? Was ist bei vegetarischer Ernährung zu beachten?

Wie können allergiegefährdete Kinder richtig ernährt werden?

Kursnr.: 68.06.113

Ort: AWO Berufskolleg, Herford

Termine: 16.04.2013 (3 Ustd.)

Zeit: 18:30 bis 20:45 Uhr

Leitung/ Gebühr: Ann Christin Baumgärtner/ 13,50 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

Update: Versicherungen in der Kindertagespflege

Alterssicherung und Rentenversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung, Unfallversicherung,

Haftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeits- bzw. Erwerbsunfähigkeitsversicherung

– auch wenn sich alle „werdenden Tageseltern“ mit diesen Fragen beschäftigt

haben, entsteht manche Frage erst während der Tätigkeit. Der Abend bietet

eine Auffrischung zum Thema Versicherungen und bezieht neuere Entwicklungen

ein.

53


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Kursnr.: 68.09.623

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 20.06.2013 (3 Ustd.)

Zeit: 18:00 bis 20:15 Uhr

Leitung/ Gebühr: Birgit Schwinning/ 13,50 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

„Doktor Mama“

Tageseltern sind immer wieder einmal mit Krankheiten bei Kleinkindern konfrontiert.

An diesem Abend bietet eine Kinderkrankenschwester und Notfall-Trainerin

eine Auffrischung des Wissens über Erkrankungen im Kindesalter an. Das Erkennen

von Symptomen und die richtige Reaktion darauf stehen im Vordergrund.

Angesprochen werden auch Übertragungswege und Hygieneregeln, um Ansteckungen

einzudämmen bzw. zu verhindern.

Kursnr.: 68.10.123

Ort: AWO Berufskolleg, Herford

Termine: 02.07.2013 (3 Ustd.)

Zeit: 18:30 bis 20:45 Uhr

Leitung/ Gebühr: Ann Christin Baumgärtner/ 13,50 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

“Literacy“- das gemeinsame Anschauen von Bilderbüchern

In diesem Workshop gehen wir den Fragen nach, warum Bilderbücher für Kinder

wichtig sind, welche Bücher geeignet sind (Auswahlkriterien) und wie sich das

gemeinsame Betrachten und Vorlesen von Büchern sprach- und kommunikationsfördernd

gestalten lässt.

Kursnr.: 68.14.623

Ort: AWO-Zentrum Moorwiese, Enger

Termine: 18.11.2013 (4 Ustd.)

Zeit: 18:00 bis 21:15 Uhr

Leitung/ Gebühr: Barbara Bienert/ 18,00 €

Anmeldungen: über das AWO Familienbildungswerk

54


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

DER ELTERNSERVICE AWO OWL STELLT SICH VOR

Seit 1995 wirkt der ElternService AWO OWL aktiv daran mit, dass der örtliche

Bedarf an Betreuungsplätzen in Kindertagespflege gedeckt, die Vermittlung von

Kinderbetreuungspersonen organisiert sowie Qualifizierung von interessierten

Personen ermöglicht wird. Uns liegt sehr viel am Aufbau einer stabilen und umfassenden

Kindertagespflegestruktur in OWL. Das Interesse von Unternehmen,

sich an Kinderbetreuungsmodellen für Mitarbeiterkinder im Rahmen interner Einrichtungen

oder aber durch die Mithilfe von Agenturen zu beteiligen, wächst. Im

Rahmen von Dienstleistungsverträgen mit unterschiedlichen Partnerunternehmen

bietet der Elternservice AWO OWL z.B. Vermittlungs- und Agenturleistungen zur

Kinderbetreuung an. Auch Notfallbetreuungen für die Kinder der Beschäftigten

werden vermittelt.

Ein weiteres Ziel ist es, Kooperationen zwischen den derzeit 107 AWO Kindertageseinrichtungen

in OWL und Kindertagespflegepersonen zu schaffen, um die

Arbeit beider zu bereichern und für eine gut ausgebaute Vernetzungsstruktur zu

sorgen. Der ElternService AWO OWL hat daher großes Interesse daran, die örtliche

Kindertagespflege zu unterstützen und sich für eine qualitativ hochwertige

Ausbildung einzusetzen. Unsere OWL- weite Ausbildung erfolgt auf Grundlage

des Curriculums des Deutschen Jugendinstitutes (DJI).

Mit der Teilnahme an der Qualifizierung über den ElternServcie AWO OWL werden

Sie in unsere interne Vermittlungsdatenbank aufgenommen und erhalten so

die zusätzliche Möglichkeit einer Vermittlung. Das Team vom ElternService AWO

OWL steht Ihnen während und auch über Ihre Qualifizierung hinaus gerne unterstützend

zur Verfügung.

Der ElternService AWO OWL bietet:

Aus- und Weiterbildung für Kindertagespflegepersonen in OWL

Sicherung von Qualitätsstandards durch Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen

nach den Richtlinien des DJI und des Gütesiegels

des LWL

Fachliche Beratung und Vernetzung von Kindertagespflegepersonen

Vermittlung von Kindertagespflegeverhältnissen als Dienstleister von

Jugendämtern und Partnerunternehmen

Weiterentwicklung der Professionalisierung in der Kindertagespflege

in OWL

55


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Anmeldung

Eine Anmeldung zu den Qualifizierungskursen kann sowohl auf schriftlichem Weg

anhand des beiliegenden Anmeldeformulars als auch telefonisch, per E-Mail oder

über unsere Homepage www.elternservice-awo-owl.de erfolgen. Unsere Kontaktdaten

finden Sie in dieser Broschüre. Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung

eine schriftliche Anmeldebestätigung. Mit dem Erhalt der Anmeldebestätigung

sind Sie verbindlich für die jeweilige Fortbildung angemeldet. Wir bitten um eine

frühzeitige Anmeldung, damit wir Ihnen den gewünschten Kursplatz sichern können.

Teilnahmegebühr und Zahlung

Die Teilnahmegebühr finden Sie unter der jeweiligen Ausschreibung. Die Teilnahmegebühr

ist bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn zur Zahlung fällig

und muss von Ihnen per Überweisung entrichtet werden. Eine Rechnung liegt der

Anmeldebestätigung bei. Barzahlungen von Kursgebühren am Veranstaltungstag

und Gebühreneinzüge sind aufgrund des hohen Verwaltungsaufwandes nicht

möglich. Unsere Bankverbindung lautet:

AWO Bezirksverband OWL e.V.

Sparkasse Bielefeld

Konto-Nr. 43042

BLZ 480 501 61

Betreff: Rechnungsnummer sowie Vor- und Nachname

Selbstverständlich werden alle angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer

informiert, sollte es zu Änderungen kommen.

Teilnahmebescheinigung

Sie erhalten für jede bei uns besuchte Fortbildung eine Teilnahmebescheinigung.

Dies kann bis zu 14 Tage in Anspruch nehmen, da uns erst sämtliche für die

Ausstellung der Teilnahmegebühr relevanten Unterlagen vorliegen müssen. Die

Teilnahmebescheinigung enthält alle für Sie und das Jugendamt wesentlichen

Informationen. Bitte beachten Sie, dass Teilnahmebescheinigungen erst

nach Zahlung der vollständigen Kursgebühr versendet werden.

56


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Rücktritt

Abmeldungen für bereits bestätigte Fortbildungen müssen auf schriftlichem Weg

erfolgen. Wenn Sie von einer Anmeldung zurücktreten möchten, haben Sie die

Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen. Auch wir bemühen uns, frei gewordene

Plätze an andere Interessenten zu vermitteln. Sollte der Platz jedoch nicht neu

besetzt werden, gelten folgende Bedingungen:

Bei einem Rücktritt von der Anmeldung bis 21 Tage vor Kursbeginn wird auf eine

Gebühr (bei Vorab-Überweisung: abzüglich einer Bearbeitungspauschale von

3,00 €) verzichtet. Bei Abmeldungen, die zwischen dem 14. und dem 20. Tag vor

Kursbeginn bei uns eintreffen, beträgt die Ausfallgebühr 50 % der Kursgebühr

zuzüglich einer Bearbeitungspauschale von 3,00 €. (Diese Bearbeitungspauschale

wird bei Einzelveranstaltungen, deren Teilnahmegebühr weniger als

10,00 € beträgt, erlassen.). Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt abmelden,

bleibt die gesamte Kursgebühr fällig.

Gebührenermäßigung

Eine Ermäßigung der Teilnahmegebühr der Qualifizierungskurse (Fachvorträge

und Erste-Hilfe-Schulungen ausgeschlossen) ist möglich, wenn einer der folgenden

Aspekte auf Ihre Familie zutrifft und/oder Sie wirtschaftlich bedürftig sind.

Bitte sprechen Sie uns an.

Ein-Eltern-Familie

Von Arbeitslosigkeit / Kurzarbeit betroffene Familie

Haftung

Eine Haftung bei Unfällen, Schäden oder Verlust von Gegenständen kann nicht

übernommen werden.

Ausfall der Fortbildung:

Muss eine Veranstaltung aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl oder aufgrund

von Krankheit der Dozentin oder des Dozenten ausfallen, bitten wir um Ihr

Verständnis. Wir werden Sie unverzüglich benachrichtigen und bieten Ihnen,

wenn möglich, einen Ausweichtermin an. Bereits gezahlte Kursgebühren überweisen

wir umgehend zurück. Weitere Ansprüche sind hiermit ausgeschlossen.

57


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

Verschiedenes:

Die Dauer einer Unterrichtsstunde (Ustd.) beträgt 45 Minuten.

Die im Programmheft angekündigten Veranstaltungen werden durchgeführt, wenn

die Mindestteilnehmer/innenzahl (i.d.R. 10 Personen) erreicht ist. Ausnahme ist

die Erkrankung der Dozentin oder des Dozenten.

Für Veranstaltungen im Kreis Herford, die von unserem Kooperationspartner,

dem AWO Familienbildungswerk Herford durchgeführt werden, gelten die Anmelde-

und Teilnahmebedingungen des Familienbildungswerkes.

Programmänderungen oder Ergänzungen finden Sie im Internet unter:

www.tagesmuetter-owl.de sowie unter www.elternservice-awo-owl.de

58


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

DOZENTINNEN UND DOZENTEN IHRER QUALIFIZIERUNG

Rita Albrecht, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Barbara Bienert, Diplom-Pädagogin, Sprachheilpädagogin

Andrea Brinkmann, Diplom- Pädagogin

Volker Dreessen, Diplom-Pädagoge

Jasmin Fröhlich, Diplom- Sozialpädagogin, Erzieherin

Hans- Martin Gräßlin, Diplom-Pädagoge, Psychotherapeut, Coach, Supervisor

Christa Gräßlin, Diplom-Sozialarbeiterin

Andrea Hillebrandt, Rechtsanwältin

Stefan Klaßes, ASB, Ausbildungsleiter

Melanie Mattheis, Ernährungsberaterin

Carola Merz, Heilpraktikerin

Brigitte Michalik, Gesundheitspädagogin mit heilpäd. Zusatzausbildung

Kersten Peter, Steuerberaterin

Birgit Schwinning, Rechtsanwältin

Karl-Friedrich Tebbe, Ergotherapeut

Anne Vollmer, Diplom-Pädagogin

Esther Wecke, MTRA, Studium: Pädagogik der Kindheit

Petra Wehmeier, Diplom-Pädagogin

Rosa Viola Wiche, staatl. anerkannte Erzieherin, examinierte Ergotherapeutin

59


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

VERANSTALTUNGSORTE

Bad Oeynhausen

Den genauen Kursort entnehmen Sie bitte der Anmeldebestätigung.

Bielefeld

AWO-Bezirksverband OWL e.V.,

Elfriede-Eilers-Zentrum (Haus C)

Detmolder Str. 280, 33605 Bielefeld

Detmold

AWO-Kreisverband Lippe e.V.,

Elisabethstr. 45-47

32756 Detmold

Steinhagen

AWO-Kindertagesstätte Laukshof

Laukshof 15

33803 Steinhagen

Werther

AWO Wald- und Naturkindergarten „Waldkauz“

Teutoburgerwaldweg 7

33824 Werther

60


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

ANMELDEFORMULAR FÜR DAS QUALIFIZIERUNGSPROGRAMM

Teilnehmerdaten:

Name:

Vorname:

Geburtstag:

Straße:

PLZ, Ort:

Telefon:

E-Mail:

KINDERTAGESPFLEGE

Ermäßigung: � Nein Ja, weil: � Ein-Eltern-Familie

Verbindliche Anmeldung für folgende Kurse:

Kursnummer: Thema:

Kursnummer: Thema:

Kursnummer: Thema:

Kursnummer: Thema:

Kursnummer: Thema:

Kursnummer: Thema:

� Von Arbeitslosigkeit / Kurzarbeit betroffen

Bei Anmeldung Erste Hilfe Auffrischung: Gutschein liegt vor � Ja � Nein � In Klärung

� Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten elektronisch gespeichert werden. Eine

Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Ort, Datum Unterschrift

61


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

62


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

HABEN SIE NOCH WEITERE FRAGEN?

Elisabeth Lisi

Detmolder Str. 280

33605 Bielefeld

Tel.: 0521/9216-467

elisabeth.lisi@awo-owl.de

Bei fachlichen sowie organisatorischen Fragen rund um die Qualifizierungskurse,

die Fachgespräche sowie zur Kursanmeldung.

Anna Kalinowski

Detmolder Str. 280

33605 Bielefeld

Tel.: 0521/9216-461

anna.kalinowski@awo-owl.de

Bei Fragen rund um Teilnehmerbescheinigungen, Kursabrechnungen sowie das

Anmelde- und Abmeldeverfahren.

Brigitte Michalik

Eilshauser Str. 32

32120 Hiddenhausen

Tel.: 05221/67990

b.michalik@awo-owl.de

Bei allgemeinen sowie ortsspezifischen Fragen rund um die Kindertagespflege.

63


ElternService AWO OWLQualifizierungsprogramm 2013

AWO-Bezirksverband Ostwestfalen–Lippe e.V.

Detmolder Str. 280

33605 Bielefeld

Tel.: 0521/9216-467

Fax: 0521/9216-150

E-Mail: info@elternservice-awo-owl.de

www.elternservice-awo-owl.de

Anmeldungen bitte unter:

Elisabeth Lisi

Tel.: 0521/9216-467

Fax: 0521/9216-150

E-Mail: elisabeth.lisi@awo-owl.de

Anmeldungen für Veranstaltungen im Kreis Herford werden von unserem Kooperationspartner

entgegen genommen:

AWO-Familienbildungswerk im Kreis Herford

AWO-Kreisverband Herford e.V.

Hermannstraße 10, 32130 Enger

Tel.: 05224/91234-17,-18

Fax: 05224/91234-25

E-Mail: fbw@awo-herford.de

64

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine