Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

international.tu.braunschweig.de

Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

Technische Universität Braunschweig

mexIko

Mexiko ist eine junge Wirtschaftsnation mit

einem starken Bezug zu Deutschland: Die Bundesrepublik

ist der zweitgrößte Handelspartner

nach den USA, und viele deutsche Firmen haben

Niederlassungen in Mexiko aufgebaut. Mexiko

gehört zu den industriell fortgeschrittensten

Ländern Lateinamerikas mit einer stabilen Volkswirtschaft.

Die mexikanische Hochschulbildung

orientiert sich eng am US-amerikanischen Modell.

Mexikos staatliche Universitäten bieten eine

gute Ausbildung auf internationalem Niveau

in der Welt- und Handelssprache Spanisch.

Austauschprogramm für alle

Fachrichtungen

Die Universidad de Guadalajara ist eine der drei

renommiertesten Universitäten Mexikos und die

zweitälteste Hochschule in ganz Lateinamerika.

Im Rahmen der Austauschvereinbarungen mit

der TU Braunschweig sind Studienaufenthalte

von ein und zwei Semestern in allen Fachrichtungen

im Bachelor- und im Master-Bereich

möglich. Sie können auch eine Studien- oder

Diplomarbeit schreiben.

20

Bewerbung

Das Studium in Mexiko gliedert sich in ein

Grundstudium, das nach vier bis fünf Studienjahren

mit der Licenciatura abschließt, und ein

Hauptstudium, das nach zwei weiteren Jahren

Hauptstudium zur Maestría führt. Das Grundstudium

in Mexiko ist sehr verschult und in den

ersten Jahren eher ein Studium Generale, das

Hauptstudium ist forschungsorientierter. Das

Studienjahr im Mexiko teilt sich in zwei Semester

und beginnt im August.

Um in Mexiko zu studieren, müssen Sie gute

Spanischkenntnisse nachweisen können.

Die Bewerbung erfolgt über die TU Braunschweig.

Die Bewerbungsfrist ist der 30. November

für den Studienbeginn im folgenden

August.

www.tu-braunschweig.de/austausch >>>

Stichwort: Partnerhochschulen > Lateinamerika

www.edumexico.net

Studienführer »Lateinamerika« des DAAD

(kann im International Office ausgeliehen

werden)

oStASIen

Der ostasiatische Raum wurde in den letzten

Jahren zu einer der bedeutendsten Wirtschaftsregionen

der Welt. Viele deutsche Firmen sehen

Ostasien als Zukunftsmarkt und bauen Repräsentanzen

und Niederlassungen in diesen Ländern

auf. Der Bedarf an Fachkräften mit Sprachkenntnissen

und interkulturellem Know-How

ist groß. Die TU Braunschweig bietet Ihnen verschiedene

Möglichkeiten, in Asien zu studieren.

International Office

JAPAN

Japans Universitäten sind attraktiv für ausländische

Studierende. Wer den Sprung an eine

der Elite-Universitäten schafft, dem stehen weltweit

viele Türen offen. Das japanische Bildungsministerium

bemüht sich um die zunehmende

Internationalisierung der Hochschulen. Dabei

sollen vor allem mehr Europäer den Weg nach

Japan finden.

Studieren in der Expostadt

An der TU Braunschweig gibt es eine Kooperationsvereinbarung

mit der Nagoya University.

Im Rahmen des NUPACE–Programms (Nagoya

University Programme for Academic Exchange)

besuchen Sie ein bis zwei Semester Lehrveranstaltungen

in Ihrem Studienfach an der Nagoya

University und lernen parallel Japanisch. Wie

viele fachliche Kurse Sie besuchen, hängt vor

allem von Ihren japanischen Vorkenntnissen ab:

Für die Teilnahme am Sprachunterricht reichen

gute Englischkenntnisse aus, die regulären Lehrveranstaltungen

finden jedoch zum größten Teil

auf Japanisch statt.

21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine