Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

international.tu.braunschweig.de

Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

Technische Universität Braunschweig

PRAktIkumSPRoGRAmme

In euRoPA

Die Europäische Union fördert internationale

Zusammenarbeit nicht nur im Bereich der Universitäten.

Die Programme ERASMUS PLACE-

MENT und LEONARDO DA VINCI bieten finanzielle

und organisatorische Unterstützung für

Praktika im europäischen Ausland. Sie sind flexibel,

unbürokratisch in der Handhabung und

in der Regel der einfachste Weg, ein Auslandspraktikum

in Europa zu finanzieren. Gefördert

werden Praktika in Unternehmen, Berufsbildungseinrichtungen

und Forschungszentren

in den EU-Ländern, der Türkei, Kroatien, Island,

Norwegen und Liechtenstein. Ihren Praktikumsplatz

organisieren Sie in der Regel individuell,

in manchen Fällen kann er im Rahmen

des Programms vermittelt werden. Eine

Bewerbung ist jederzeit möglich.

42

ERASMUS PLACEMENT:

Unternehmenspraktika für Studierende

ERASMUS PLACEMENT fördert Unternehmenspraktika

von drei bis zwölf Monaten während

des Studiums. Abhängig von der Höhe Ihres

Gehalts im Gastland erhalten Sie ein monatliches

Stipendium von bis zu 400 €. Für das

Programm bewerben Sie sich über das International

Office der TU Braunschweig, Ihren

Praktikumsplatz suchen Sie individuell. Bewerbungsvoraussetzung

ist das abgeschlossene

dritte Fachsemester für Bachelor-Studierende

und das Vordiplom für Studierende in Diplomstudiengängen.

Die Bewerbung ist jederzeit

möglich, der späteste Zeitpunkt ist einen Monat

vor Beginn des Praktikums.

LEONARDO DA VINCI – Job gate:

Unternehmenspraktika für graduierte

LEONARDO DA VINCI ist das europäische Praktikumsprogramm

für Hochschulabsolventen.

Gefördert werden Auslandsaufenthalte von drei

bis sechs Monaten. Sie erhalten ein wöchentliches

Stipendium, das von Ihrem Zielland abhängig

ist. Außerdem werden Kosten für die

sprachliche und interkulturelle Vorbereitung

in Höhe von maximal 335 € übernommen. Das

LEONARDO-Programm wird für alle niedersächsischen

Absolventen zentral von der Universität

Hannover koordiniert und nennt sich

»Job Gate«. Ihren Praktikumsplatz können Sie

individuell oder über das Programm suchen:

»Job Gate« bietet eine eigene Praktikumsbörse

an und vermittelt Kontakt adressen von Firmen

im europäischen Ausland. Die Bewerbung erfolgt

über das International Office der TU Braunschweig

und ist jederzeit möglich. Der späteste

Zeitpunkt ist zwei Monate vor Beginn des

Praktikums.

LEONARDO DA VINCI–Building Europe:

Praktika für Architekten und Bauingenieure

Ein besonderes Projekt gibt es an der TU Braunschweig

für Absolventen der Studiengänge Architektur,

Bauingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen

Bau. »Building Europe« fördert

Auslandspraktika zwischen zwei und sechs Monaten

in Architektur- und Bauunternehmen im

europäischen Ausland. Absolventen im Fach Architektur

können im Rahmen dieses Programms

auch einen Teil der geforderten zweijährigen

berufspraktischen Tätigkeit erbringen. Die Praktika

werden von der Architektenkammer Niedersachsen

anerkannt.

Sie bewerben sich über das International Office

der TU Braunschweig, der späteste Bewerbungszeitpunkt

ist einen Monat vor Antritt Ihres

Auslandspraktikums.

www.tu-braunschweig.de/international/

ausland/praktikum

www.dezernat4.uni-hannover.de/

eu-praktika.html

International Office

PRAktIkA In üBeRSee

Praktikumsprogramme in Nicht-EU-Ländern

und in Übersee werden von vielen gemeinnützigen

und kommerziellen Organisationen angeboten.

Neben der Hilfestellung bei der Beschaffung

von Arbeitsgenehmigung und Unterkunft

kümmern sich einige Anbieter auch um vorbereitende

Sprachkurse, interkulturelle Trainings,

Support und feste Ansprechpartner vor Ort.

Dieser Service hat seinen Preis: Manche der angebotenen

Programme sind relativ teuer, einige

Organisationen jedoch vergeben Förderungen

und Stipendien.

IAESTE und AIESEC:

Völkerverständigung und gute

Wirtschaftskontakte

Die internationalen Studierendenorganisationen

IAESTE und AIESEC bieten Praktikumsprogramme

an. Die Organisationen, die ursprünglich

vor allem mit dem Ziel der Völkerverständigung

gegründet wurden, haben Mitglieder in über

80 Ländern rund um den Globus und verfügen

über gute Wirtschaftskontakte. Sie arbeiten nicht

gewinnorientiert, die Vermittlung eines Praktikumsplatzes

ist bei IAESTE kostenlos, AIESEC

erhebt eine Gebühr von circa 250 €.

43

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine