Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

international.tu.braunschweig.de

Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

Technische Universität Braunschweig

Praktika in den USA

Für Praktika in Ländern außerhalb Europas

brauchen Sie in der Regel ein Arbeitsvisum,

auch wenn Ihr Praktikum nicht bezahlt wird.

In den europäischen Nicht-EU-Ländern und

in Asien ist die Visumsbeschaffung meist unproblematisch.

Bei Praktika in den USA ist die

Beschaffung eines Visums mit Arbeitsgenehmigung

oft nur über eine Vermittlungsorganisation

wie zum Beispiel Inwent möglich. Diese

Organisationen sind die offiziellen Ansprechpartner

der jeweiligen Botschaften und verfügen

über ein Kontingent von Arbeitsvisa, mit denen

Praktika durchgeführt werden können. Dieser

Visumsservice ist teuer, aber meist ist die einzige

legale Möglichkeit, ein Praktikum in den

USA zu absolvieren. Die Visa müssen zwischen

zwei und vier Monaten im Voraus beantragt werden.

Von der Durchführung eines Praktikums

mit einem Touristenvisum raten wir Ihnen dringend

ab!

44

Praktika in Kanada, Australien,

Neuseeland und Japan

Für Praktika in Kanada, Australien, Neuseeland

und Japan gibt es die Möglichkeit, direkt bei den

Botschaften ein Working Holiday Visa zu beantragen.

Die Kontingente sind allerdings limitiert,

für Kanada sind sie häufig schon zum Jahresanfang

erschöpft. Wenn Sie auf diesem Weg

nicht erfolgreich sind oder sich zu spät beworben

haben, können Sie Ihr Visum alternativ

wieder über eine Vermittlungsorganisation beantragen.

Diese Organisationen verfügen in der

Regel über zusätzliche Kontingente. Auch in diesen

Ländern sollten Sie auf keinen Fall mit einem

Touristen visum ein Praktikum absolvieren.

Überprüfen Sie kommerzielle

Agenturen genau!

Neben den aufgeführten gemeinnützigen Praktikumsvermittlungen

gibt es auch eine Menge

kommerzielle Agenturen. Die Unterschiede in

Preis und Qualität der angebotenen Leistungen

sind erheblich, und neben vielen seriösen Anbietern

finden sich auch zahlreiche schwarze

Schafe. Bevor Sie sich für eine solche Agentur

entscheiden, sollten Sie die Referenzen in jedem

Fall genau prüfen.

www.inwent.org/portal/ins_ausland/pull/

deutschamerikanisches_

praktikantenprogramm/index.php.de

www.iaeste.de

www.aiesec.de

FRemDSPRAchenASSIStenZ

Eine besondere Möglichkeit des Auslandspraktikums

gibt es für Studierende in den Studiengängen

English Studies und Lehramt: Im Rahmen

einer Fremdsprachenassistenz unterrichten Sie

als angehender Lehrer Deutsch an Schulen oder

in Erwachsenenbildungseinrichtungen im Ausland.

Die Programme richten sich vor allem an

zukünftige Fremdsprachenlehrer, teilnehmen

können aber auch Lehramtsstudierende aus allen

anderen Fachrichtungen, die gute Kenntnisse

der Sprache im jeweiligen Gastland mitbringen.

Ziel der Programme ist die praxisnahe Ausbildung

von Fremdsprachenlehrern. Sie assistieren

im Deutschunterricht an Schulen, in der Regel

im Sekundarbereich. Dadurch sind Sie auch

Botschafter für die deutsche Sprache und Kultur,

die Sie Ihren Schülern lebendig und authentisch

näher bringen sollen.

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD)

Der Pädagogische Austauschdienst fördert

Fremdsprachenassistenzen zwischen sieben und

elf Monaten in Europa und Übersee. Zielländer

in Europa sind Belgien, Frankreich, Irland, Italien,

Spanien, Großbritannien und die Schweiz,

in Übersee die USA, Kanada, Mexiko, Australien,

Neuseeland und China. Bewerbungsvoraussetzung

für einen Auslandsaufenthalt in Ländern

der EU und China ist das abgeschlossene vierte

Fachsemester, für die Schweiz, Kanada, Mexiko

und die USA das abgeschlossene sechste Fachsemester.

Für Australien und Neuseeland müssen

Sie das erste Staatsexamen oder den Masterabschluss

nachweisen. Bewerbungstermin

International Office

für die USA ist der 1. November, für Länder der

EU, Kanada, Australien und Neuseeland der

1. Dezember für einen Auslandsaufenthalt im

folgenden Wintersemester.

Das EU-Schulprogramm COMENIUS

COMENIUS ist ein EU-Programm für zukünftige

Lehrer, die eine europäische Sprache als

Fremdsprache unterrichten oder fremdsprachigen

Unterricht in anderen Fächern erteilen

werden. Gefördert werden Auslandsaufenthalte

in Ländern der EU, der Türkei, Norwegen, Island

oder Liechtenstein. Sie werden vorzugsweise

in Ländern eingesetzt, in denen die zukünftige

Unterrichtssprache gesprochen wird. Die Dauer

des Aufenthaltes liegt zwischen drei und acht

Monaten. Bewerbungsvoraussetzung ist das abgeschlossene

vierte Fachsemester. Bewerbungstermin

ist Ende Januar für einen Auslandsaufenthalt

im folgenden Wintersemester.

www.kmk-pad.org/programme.html

www.kmk-pad.org/programme/comeniusassistenzkraft-in-europa.html

45

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine