Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

international.tu.braunschweig.de

Wege ins Ausland - International Office - Technische Universität ...

Technische Universität Braunschweig

unteRkunFt

Viele ausländische Universitäten bieten Hilfe bei

der Suche nach einer Unterkunft an. Das gilt vor

allem, wenn Sie im Rahmen eines Austauschprogramms

ins Ausland gehen oder wenn Sie an

einer Hochschule in Nordamerika, Australien,

Neuseeland oder Asien studieren.

An manchen hochschulen gibt es Wohnheime

für ausländische Studierende

Die Hochschulen vermitteln im Allgemeinen

Zimmer in Studentenwohnheimen. An manchen

Hochschulen gibt es spezielle Wohnheime für

ausländische Studierende. Das ist praktisch, weil

Sie hier in jedem Fall ein Zimmer erhalten können,

aber nicht unbedingt nach jedermanns

Geschmack, da Sie hier nur Ausländer kennen

lernen. Wenn Sie den Mietvertrag unterzeichnen,

beachten Sie bitte, dass die Verträge im Allgemeinen

bindend sind und häufig semesterweise,

in manchen Fällen auch für das gesamte

akademische Jahr abgeschlossen werden. Eine

Vertragsauflösung ist dann nur zum Ende des

Semesters möglich. Sie können sich also nicht

kurzfristig überlegen, dass Sie doch anderswo

wohnen möchten.

70

Wohnungssuche auf eigene Faust

Dort wo es keinen Wohnraum-Service gibt, müssen

Sie selbst auf die Suche gehen. Da Sie am

Semesteranfang nicht allein auf Zimmersuche

sind, sollten Sie relativ früh, also zwei bis vier

Wochen vor Studienbeginn anreisen. Oft helfen

Kontakte zu Austauschstudierenden weiter, die

gerade aus dem Ausland zurückkommen und

Ihnen ihr Zimmer »weitervererben« können.

Auch das Internet ist eine gute Möglichkeit, ein

Zimmer zu finden. Ihre Ansprechpartner an der

Gastuniversität können Ihnen in jedem Fall mitteilen,

wo Sie die richtigen Internetadressen

oder die erfolgversprechendsten schwarzen Bretter

in der Uni finden.

Auch Arbeitgeber helfen bei der

Wohnungssuche

Wenn Sie ein Praktikum im Ausland machen,

hilft häufig der Arbeitgeber bei der Suche nach

einer Unterkunft. Er wird Ihnen zumindest eine

Bleibe für die erste Zeit vermitteln können. Auch

hier helfen Kontakte zu Studierenden weiter, die

schon einmal dort waren: Wenn Sie selbst niemanden

kennen, fragen Sie beim International

Office nach, wir können Ihnen oft einen entsprechenden

Kontakt vermitteln.

AnkunFt Im GAStlAnD

Viele ausländische Universitäten bieten ein

umfangreiches Betreuungsprogramm für ausländische

Studierende. Es gibt Buddy- oder

Patenprogramme, Einführungsveranstaltungen

oder eine Orientierungswoche vor Beginn

des Semesters.

Studentische Ansprechpartner vor Ort

Im Rahmen eines Buddy-Programms wird Ihnen

der Kontakt zu einem Studierenden an Ihrer

Gasthochschule vermittelt. In manchen Programmen

steht Ihnen dieser Student schon im

Vorfeld zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Er holt Sie bei Ihrer Ankunft eventuell

vom Bahnhof oder Flughafen ab und hilft Ihnen

in der ersten Zeit bei der Orientierung an der

Universität. Wenn es ein solches Programm gibt,

sollten Sie es auf jeden Fall nutzen!

Orientierungswoche und Einführungsveranstaltungen…

Das gleiche gilt für Orientierungswochen oder

Einführungsveranstaltungen: Sie sind eine sehr

gute Möglichkeit, erste Kontakte zu Ihren neuen

Kommilitonen und Professoren zu knüpfen

und Universität und Stadt besser kennen zu

lernen. Auch alle administrativen Belange, wie

Anmeldung bei den örtlichen Behörden, Abschluss

von Pflichtversicherungen, Eröffnung

eines Bankkontos und Anmeldung zu bestimmten

Lehrveranstaltungen werden häufig im Rahmen

einer Orientierungswoche erledigt.

International Office

… sind an amerikanischen und australischen

Universitäten obligatorisch

An nordamerikanischen und australischen Universitäten

ist die Orientation Week obligatorisch.

In ihrem Verlauf werden Sie in die Lehrveranstaltungen

eingestuft. Wenn Sie an dieser Einführungswoche

nicht teilnehmen, dürfen Sie Ihr

Studium in der Regel nicht antreten. Bitte beachten

Sie das bei Ihrer Reiseplanung und beantragen

rechtzeitig Ihr Visum.

Wichtige Ansprechpartner vor Ort

Wenn Ihre Gastuniversität kein Orientierungsprogramm

anbietet, sind das International Office

oder Ihr akademischer Betreuer die wichtigsten

Ansprechpartner vor Ort. Hier erfahren

Sie, welche administrativen Notwendigkeiten

Sie beachten müssen, wo Sie sich für was anmelden

und was Sie dafür mitbringen müssen.

71

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine