weitere beschlüsse - Tourismusverband Pichl-Mandling

pichl.at

weitere beschlüsse - Tourismusverband Pichl-Mandling

2

GEMEINDENACHRICHTEN PICHL-PREUNEGG DEZEMBER 2005

Liebe Gemeindebürgerinnen und

Gemeindebürger!

Bereits 20 Jahre erscheinen die Gemeindenachrichten.

Wir bemühen uns stets, über

diese Zeitung die Bevölkerung umfassend

und ausführlich über das Gemeindegeschehen

zu informieren. Alle Bewohner unserer

Gemeinde sollen dabei einen Überblick

über die Aufgaben im Gemeindeamt

sowie aktuelle Informationen über Gemeinderatsbeschlüsse

bekommen. Es freut

mich, wenn ich höre, dass die Nachrichten

aufmerksam und interessiert gelesen werden.

Für dieses Verhalten bin ich sehr dankbar

und freue mich außerordentlich.

Durch die Eröffnungsfeierlichkeiten der neuen

8er-Gondelbahn stand unsere Gemeinde

einmal mehr im Mittelpunkt der Öffentlichkeit.

Ich möchte an dieser Stelle noch

einmal meine Freude über diese zukunftsweisende

Investition zum Ausdruck bringen.

Alle Gesellschafter können auf diese für unsere

Gemeinde so bedeutende Anlage stolz

sein. Sie gehört uns, nicht dem Land und

schon gar nicht irgend einem fremden

Investor, der mit unserem Unternehmen für

sich selbst mit Gewinnen spekuliert.

Kaum zu glauben, aber wahr – wir haben

nun doch noch einen Bankomaten bekommen.

Jahrelange Bemühungen bei unseren

Hausbanken blieben ohne Erfolg. Nach zähen

Verhandlungen im Zuge der Postamtschließung

ist es doch noch gelungen, einen

Geldausgabeautomaten zu bekom-

DER BÜRGERMEISTER

DER BÜRGERMEISTER

men. Freilich kein Ersatz für unser Postamt

– aber mit dem günstigen Standort im

Bereich der Hauptkasse der Reiteralm trotzdem

erfreulich.

Unsere Bildungswoche stand heuer im

Zeichen der Umwelt. Müll und Abwasser

wählten wir zum Thema. In einem sehr interessanten

Vortrag vom Geschäftsführer

des Abfallwirtschaftsverbandes Johann

Hinterschweiger und Abfallberater Wolfgang

Rüscher wurden wir über die Belange

der Entsorgung unserer Abfälle aufgeklärt.

Besonders wurde auf die Verteuerung der

Verarbeitung bei schlechter Trennung von

Verpackung und Hausmüll hingewiesen.

Mit dem „Tag der offenen Tür“ in unserer

Kläranlage boten wir einen Einblick in die

Technik unserer Anlage. BL. Trinker Erhard

und Buchsteiner Franz führten uns durch

den Betrieb und erklärten uns eindrucksvoll

die Funktion der Anlage. Über das saubere

Abwasser beim Abfluss in die Enns waren

dabei alle überrascht. 55 Personen nahmen

mit Interesse an unseren Umwelttagen

teil.

Der Kreuzungsknoten Mandling-Ost ist

plangemäß seit Anfang Oktober in Betrieb.

Mit der Linksabbiegespur im Ortsbereich ist

nun mehr Sicherheit für den Kindergartenverkehr,

den Betrieb des Sägewerkes,

sowie für Bewohner und Gäste gegeben.

Kurz vor Saisonbeginn konnte die Grießbachbrücke

im Bereich Rainerbauer fertig

gestellt werden. Dieses nun schon längere

Zeit geplante Bauvorhaben ist Voraussetzung

für die Schließung der absolut gefährlichen

oberen Zufahrt zum Gasthaus

Rainerbauer.

Mit dem Ausbau der beiden Kurven an der

Vorbergstraße im Bereich des Aignerhofes

wurde eine deutliche Verbesserung erreicht.

Schwerfahrzeuge, oder Autobusse

können nun speziell im Winter die Straße

besser und gefahrloser befahren.

Der Wohnhausbau in Mandling läuft plangemäß,

im Frühjahr sollen die vier Wohnungen

bezugsfertig sein.

Ebenso sind die Verbauungsarbeiten für

den Grießbach fast abgeschlossen .

Das kostenaufwendige Bauvorhaben soll

nun mehr Sicherheit für die Bewohner im

Bereich des Baches, die Bundesstraße und

Eisenbahn bringen.

Die 3. Bauetappe des Ötzerweges mussten

wir leider aus Kostengründen auf das

nächste Jahr verschieben.

Durch den Ankauf des Computergesteuerten

Streugerätes für den Fendt Xylon können

wir in Zukunft nun sparsamer und gezielter

den Splittverbrauch steuern.

Die Planung für das Projekt des Endausbaues

unserer Ortskanalisation ist nun abgeschlossen;

die Kosten von ca. 2,5 Mio.

werden in Zukunft unser Gemeindbudget

enorm belasten. Ausschreibung und Vergabe

der Bauarbeiten werden im Winter

stattfinden. Der Baubeginn für die Bereiche

Wachlbachdorf, Grubdorf, Mandling

Ramsner und Gleimingberg-West ist im

Jahr 2006 vorgesehen. Die Vorschreibungen

für die Anschlussgebühren sind wie bei

vorhergehenden Bauabschnitten in drei

Etappen vorgesehen.

Der Gemeinderat wird sich nächstes Jahr

intensiv mit der Revision des Flächenwidmungsplanes

beschäftigen. Alle Grundbesitzer

werden schriftlich aufgefordert Baulandwünsche

bekannt zu geben. Um langfristiges

Planen und Denken für die zukünftigen

Vorhaben wird jetzt schon gebeten.

Änderungsverfahren zwischen den Revisionen

belasten das Gemeindebudget und

sind mit Mehrkosten verbunden.

Im Gemeinderat herrscht eine vertrauensvolle,

sehr gute Zusammenarbeit. Fast alle

Beschlüsse wurden einstimmig gefasst. Ich

bedanke mich aufrichtig für das Vertrauen!

Weiters danke ich allen Mitarbeitern herzlichst

für Ihren gewissenhaften Einsatz.

Mit einem Gedanken möchte ich nun meinen

Bericht schließen.

„Die schönsten Tage sind nicht die, an denen

großartige aufregende Dinge passieren,

sondern die mit den einfachen netten

Augenblicken, die sich aneinanderreihen

wie Perlen auf einer Kette“.

Ich wünsche Euch allen Zeit, sich zu freuen

und zu lachen, jeden Tag als Glück zu empfinden

und das Gefühl zum Zufriedenseinkönnen.

Ein gesegnetes, frohes Weihnachtsfest

im Kreise Eurer Familie und ein

gesundes glückliches Jahr 2006.

Euer Bürgermeister Johann Spielbichler

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine