Original sozial. Kommunalwahlprogramm der Partei DIE LINKE in ...

dielinkehavelland

Original sozial. Kommunalwahlprogramm der Partei DIE LINKE in ...

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die

Stadtverordnetenversammlung

Mathias Noack, Henry Schwedler (1. Reihe), Dr. Karl-Heinz

Kühnau, Horst Stolze, Renate Stolze (2. Reihe), Johanna

Maltzahn, Angela Maltzahn, Karin Heckert (3. Reihe)

(v.l.n.r.)

Mathias Noack und Henry Schwedler bewerben sich auch

um ein Mandat im Kreistag Havelland.

Kontakt

DIE LINKE. Friesack

Horst Stolze

Am Schillerpark 6

14662 Friesack

Telefon: 033235/21352

E-Mail:

www.dielinke-havelland.de

Original sozial.

Kommunalwahlprogramm

der Partei DIE LINKE

in der Stadt Friesack


Liebe Wählerinnen und Wähler,

mit dem vorliegenden Wahlprogramm unterbreitet Ihnen DIE

LINKE in Friesack ein Angebot, wie in den kommenden fünf Jahren

die Politik in der Stadt Friesack bürgerfreundlich, sozial gerecht

und ökologisch gestaltet werden kann.

Mehr Transparenz und Bürgerfreundlichkeit

DIE LINKE in Friesack tritt ein für:

frühzeitige Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungen

der Stadt

öffentliche Sitzungen der SVV in den Ortsteilen

Einbeziehung der Ausschüsse der SVV in Beratungen über

beabsichtigte Entscheidungen der einzelnen Fachressorts

breitere und ausführlichere öffentliche Bekanntgabe der Tagesordnung

der SVV und ihrer Ausschüsse

Rederecht der Bürgerinnen und Bürger zu allen Tagesordnungspunkten

in den öffentlichen Sitzungen der SVV

Gewinnung von Jugendlichen für die Mitarbeit als sachkundige

Bürger im Ausschuss für Jugend, Bildung, Kultur und

Sport

Einbeziehung der Ortsvorsteher in Beratungen der SVV,

ihrer Ausschüsse und der Fachorgane des Amtes, soweit

die Belange der Ortsteile berührt werden

Bildung von Ortsteilbeiräten

Wohnen, Lebensqualität und Umwelt

Die Linke in Friesack tritt ein für:

den Erhalt von kommunalem Wohneigentum

Beachtung von Vorschlägen der Bevölkerung zur Ausgestaltung

der Freiflächen in der Stadt und den Ortsteilen

inhaltliche, materielle und finanzielle Unterstützung der

Ortsteile

finanzielle und personelle Absicherung der Stadtbibliothek

Erhalt und Ausbau der Kinderspielplätze durch vertragliche

Vereinbarungen der SVV/des Amtes mit entsprechenden

Unternehmen (Kommunalverträge)

Unterstützung der Tätigkeit der Vereine entsprechend den

finanziellen Möglichkeiten der Stadt

Unterstützung des Jugendklubs, der Jugendfeuerwehr und

der AWO bei der Gestaltung eines inhaltlich interessanten

Jugendlebens

die vorrangige Vergabe von Aufträgen durch das Amt

an Friesacker Unternehmen, die Tarif- oder Mindestlohn

zahlen

Ausbau des Fußgänger/Radweges an der B5 in Richtung

Klessener Straße

einen jährlichen Aufruf durch das Amt für die Initiative

„Friesack soll schöner werden“

Pflege, Erhalt und Ausbau der Grünanlagen in der Stadt und

in den Ortsteilen

Sicherheit und Ordnung

Die Linke Friesack fordert:

mehr Präsenz des Ordnungsamtes an Brennpunkten des

Vandalismus

regelmäßige Sicherheitschecks der Fuß- und Radwege

periodische Geschwindigkeitskontrollen, vorrangig auf den

von Kindern stark frequentierten Straßen

regelmäßige Ortsbegehungen durch das Ordnungsamt und

konsequente Umsetzung der Ortssatzung

Familien- und kinderfreundliche Stadt

Die Linke Friesack fordert:

geringe Nutzungsgebühren für Sportstätten, wobei Kinder

möglichst kostenfrei der Zugang zu allen Sportstätten gewährt

werden sollte

Sicherung eines kostenlosen Mittagessens für Kinder von

sozial Benachteiligten

Gewährung eines Zuschusses für Schulmaterialien für Kinder

von sozial Benachteiligten

Für eine bürgerinnen- und bürgerfreundliche, sozial gerechte

und ökologisch nachhaltige Kommunalpolitik in

Friesack benötigen wir am 28.09.2008 Ihre Stimme.

Deshalb: Bei der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung

und zum Kreistag haben Sie jeweils drei Stimmen,

die Sie beliebig verteilen können. Wir bitten Sie, alle drei

Stimmen den Kandidatinnen und Kandidaten der Partei

DIE LINKE zu geben.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine