VDE-ZANGENGRIFFE: - DIETZ OHG

dietzohg

VDE-ZANGENGRIFFE: - DIETZ OHG

VDE-ZANGENGRIFFE:

VERBESSERTER KOMFORT IM

NEUEN DESIGN.

unverwechselbares VDE-Design

abgerundete Kragenkanten verringern

unangenehme Druckstellen

ausgeformte Kragenmulden für präzises

und sicheres Führen der Zange

dauerhafte, vertieft

eingespritzte Beschriftung

optimierte Anordnung

der Weich-/Hartkomponenten

gelbes, weicheres Material

für bessere Haftung, wenn

Kraft aufgebracht wird

rotes, härteres Material

verringert die Reibung,

wenn der Griff in der

Hand gleiten soll

154


155

ISOLIERTE WERKZEUGE

Bei Arbeiten an elektrischen Anlagen ist größtmögliche Sicherheit

gegeben, wenn diese Anlagen vorher spannungsfrei geschaltet

werden. Nur der ausgebildete Fachmann darf unter Beachtung der

einschlägigen Arbeitssicherheits-Standards (in Deutschland z. B. der

VDE 0105, international z. B. EN 50110 oder IEC 60364) Arbeiten

unter Spannung ausführen. Er muss hierzu besonderes, speziell für

diese Arbeiten hergestelltes und geprüftes Werkzeug verwenden.

KNIPEX isolierte Werkzeuge sind aus hochwertigen Werkstoffen

nach den Bestimmungen nationaler und internationaler Normen

gefertigt und geprüft.

Unter Beachtung der vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zum

Arbeiten unter Spannung (AuS), z. B. der DIN VDE 0105, EN 50110,

IEC 60364 bieten sie größtmöglichen Schutz, wenn unter Spannung

bis AC 1000 V (Wechselspannung) und DC 1500 V (Gleichspannung)

gearbeitet werden muss.

Die Anforderungs- und Prüfvorschrift IEC 60900 legt seit 1987 weltweit

die Anforderungen an Werkzeuge zum Arbeiten unter Spannung

fest, die DIN EN 60900 schreibt diese für die Länder der EU ab

dem 1.8.1995 zwingend vor. KNIPEX-Werkzeuge, die das Sonderzeichen

tragen, sind unter anderem mit 10.000 Volt auf

Durchschlagfestigkeit geprüft. Das heißt für den Anwender: mindestens

10fache Sicherheit beim Arbeiten unter Spannung.cal installations

needs to be performed live.

Das Zeichen weist KNIPEX isolierte Werkzeuge als geeignet

zum Arbeiten unter Spannung aus. Die angegebene Norm zeigt,

an welchen Vorschriften wir uns mit diesem Anspruch messen lassen.

Der Herstellername KNIPEX auf der Isolierung belegt, dass wir

die Verantwortung für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen.

Kennzeichnungen mit dem Zeichen belegen: Über die Einhaltung

dieser Vorschriften wacht nicht nur das KNIPEX Qualitätssicherungsteam

sondern beispielsweise auch der VDE.of German

Electricians).

Denn der Kauf von isolierten Handwerkzeugen ist Vertrauenssache.

Baumusterprüfung sowie

Fertigungs- und Lagerkontrolle

durch die neutrale VDEPrüfstelle.

Transportieren Sie Ihr Werkzeug für Arbeiten unter Spannung so,

dass Schäden an der Isolation vermieden werden.

Prüfen Sie vor jedem Gebrauch, ob die Isolation unbeschädigt ist;

defektes Werkzeug muss ausgemustert werden.

Halten Sie Ihr isoliertes Werkzeug sauber und trocken.

Bei der Arbeit mit schneidenden Zangen oder bei Arbeiten

über Kopf sollten Sie eine Schutzbrille tragen.

Tragen Sie bei AuS immer eine Schutzbrille oder einen

Gesichtsschutz

■ ■

■ ■


■ ■


HÜLLENISOLATION

(AUSFÜHRUNG 6)

KNIPEX-Zangen mit der zweifarbigen Mehrkomponenten-Griffhüllenisolation

erfüllen die Anforderungen der VDE 0682 Teil 201 und

entsprechender internationaler Normen (z. B. EN 60900 oder IEC

60900). Mit dem VDE/GS-Zeichen wird dieser Anspruch durch eine

�����������������������������������������������������

Der Handabgleitschutz ist so beschaffen, dass

die Hand nicht unbeabsichtigt auf leitende

Metallteile am Zangenkopf abrutschen kann.

TAUCHISOLATION

(AUSFÜHRUNG 7)

KNIPEX-Zangen mit Tauchisolation erfüllen alle Anforderungen der

VDE-Norm und entsprechender internationaler Normen (z. B. IEC

60900 oder DIN EN 60900). Sie tragen das VDE/GS-Zeichen. Auch

Werkzeuge wie Einmaul-/Einringschlüssel, Steckschlüssel, Knarren

usw. werden bei KNIPEX im Tauchverfahren mit Kunststoff beschichtet,

d. h. isoliert. Zur Sortimentsergänzung werden auch KNIPEX-

Zangen optisch und verfahrenstechnisch diesen Werkzeugen für

Arbeiten unter Spannung angepasst.

Die festhaftende, zweifache

Tauchisolation aus schadstofffreiem

Isolierstoff ist überall

mehr als 1 mm dick.

Extra dicke Isolierung an den

Griffenden. Dadurch wird die

Rissbildung bei einem Aufprall

ausgeschlossen.

Beachten Sie immer die gesetzlichen Bestimmungen und befolgen Sie die unten stehenden

SICHERHEITSHINWEISE:

Achten Sie auf Sauberkeit und Ordnung an dem Arbeitsplatz,

wo Sie unter Spannung arbeiten.

Benutzen Sie – vor allem bei engem Arbeitsraum – Schutzkleidung

und Schutzausrüstungen (z. B. Elektrikerhandschuhe, Abdecktücher,

Schutzhüllen).

Verwenden Sie nur Werkzeug mit passenden Abmessungen.

Das verhindert ein Abrutschen am Werkstück und ungewollten

Kontakt mit nicht isolierten Teilen.

■ Achten Sie darauf, dass gelöste Teile und abgeschnittene

Leiterenden nicht auf spannungführende Teile fallen.


KNIPEX ISOLIERTE WERKZEUGE –

STÜCK FÜR STÜCK SICHERHEITSGEPRÜFT

Spannungsprüfung Prüfung der Haftfähigkeit des Isolierstoffüberzuges

KNIPEX isolierte Werkzeuge sind Stück für Stück geprüft.

Diese Stückprüfung erfolgt mit einer Spannung von AC 10.000 V.

���������������������������������������������������������������

Spannung beim Arbeiten gibt dem Anwender Sicherheit.

Kälteschlagprüfung Prüfung des Brennverhaltens

Die Werkzeuge werden auf -25°C abgekühlt. Dabei muss das Isolationsmaterial

die Zähigkeit behalten, die notwendig ist, um bei

Schlägen und Stößen nicht zu brechen.

Prüfung der elektrischen Isoliereigenschaft Druckprüfung

Nach einer Unterwasserlagerung von 24 Stunden werden die Werkzeuge

mit AC 10.000 V, bei gleichzeitiger Messung des Arbeitsstromes

3 Minuten getestet. Die in den Normen festgelegten Obergrenzen

für Arbeitsströme müssen hierbei unterschritten werden.

Die Haftfähigkeit des Isolierüberzuges wird nach einer Lagerung von

168 Stunden bei 70°C z. B. bei Zangen mit einer Zugkraft von 500

N geprüft. Der Isolierstoff muss fest mit dem Grundwerkzeug verbunden

bleiben.

�������������������������������������������������������������

selbstverlöschende Kunststoffe.

Die auf 70°C aufgeheizte Isolierung muß unter genormten Testbedingungen

beweisen, dass sie auch in erwärmtem Zustand ausreichend

formstabil bleibt.

156

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine