AMTSBLATT - FEN Free-Net Erlangen - Nürnberg

fen.net.de

AMTSBLATT - FEN Free-Net Erlangen - Nürnberg

AMTSBLATT

DES MARKTES

WEISENDORF

Herausgeber und Anzeigenverwaltung: Gemeindeverwaltung Weisendorf, Tel.: 09135/7120-28 Verantwortlich für Inhalt: Frau Süß

Fax: 09135/7120-44 E-Mail: amtsblatt@weisendorf.de

49. Jahrgang Mittwoch, 10. Dezember 2008 Nummer 50

ANZEIGENSCHLUSS

für das nächste Amtsblatt am Mittwoch, den

17.12.2008 ist der 11.12.2008 um 12.00 Uhr

Anzeigen, die später eingegangen sind, können leider nicht

berücksichtigt werden.

Sonstige Bekanntmachungen

Wir gratulieren

11.12.2008 Dellermann Andreas

Dorfstr. 2

16.12.2008 Heinlein Kunigunda

Weinleite 1

16.12.2008 Grim Anna

Finkenweg 13

18.12.2008 Söldenwagner Johann

Denglerweg 1

18.12.2008 Reiß Maria

Ringstr. 2

79 Jahre

75 Jahre

95 Jahre

76 Jahre

94 Jahre

Den Jubilaren unsere herzlichsten Glückwünsche !

Information der Amtsblattredaktion

Folgende Erscheinungstermine für das Amtsblatt des

Marktes Weisendorf sind über den Jahreswechsel

vorgesehen:

Kalenderwoche Erscheinungs- Anzeigenschluss

tag jeweils 12 Uhr

51/52

Weihnachtsausgabe

17.12.2008 11.12.2008

1/2/3 14.01.2009 08.01.2009

4 21.01.2009 15.01.2009

Um Beachtung wird gebeten!

___________________________________________

APOTHEKEN – NOTDIENST:

Freitag, 12.12. bis Donnerstag, 18.12.2008

Kapuziner-Apotheke, Höchstadt a.d.Aisch

Tel. 09193/8140

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 01805/191212

Passamt des Marktes Weisendorf

Die Personalausweise oder/und Reisepässe aus

folgendem Antragszeitraum können abgeholt werden:

Personalausweise: 21.11.2008

Reisepässe: 21.11.2008 – 24.11.2008

Die alten Ausweisdokumente sind bei der Abholung

mitzubringen.

Ausweispapiere müssen persönlich abgeholt werden

(oder mit einer schriftlichen Vollmacht - gilt auch für

Ehegatten !!!).

Fundsachen

1 Schal bordeaux mit bunten Motiven

FO: Baugebiet Gerbersleithe

1 Kinderfahrrad blau-gelb „Centano“

FO: Rewe-Fa. Brehm - Hecke

1 Haustürschlüssel

FO: Goethestraße

1 Fausthandschuh hell- und dunkelblau

FO: Martinsumzug Gerbersleite am 14.11.2008

Fundamt: Gemeinde Weisendorf

Zimmer Nr. 205, Tel. 09135/712027

DSL-Versorgung im Ortsteil Buch

Nach den Informationen der Deutschen Telekom AG

(T-Home) ist im Ortsteil Buch ab sofort die Nutzung

von DSL möglich. Nähere Informationen erteilt Herr

Holger Schmidt, T-Home Vertriebspartner, erreichbar

unter Telefonnummer 0931/334925. Antragsformulare

liegen im Rathaus Weisendorf bei Herrn Barth bereit.

___________________________________________


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf Wunsch einiger Reinersdorfer Bürgerinnen und

Bürger stehe ich Ihnen

am Freitag, den 12.12.2008, um 20.00 Uhr,

im Reinersdorfer Feuerwehrhaus,

für Ihre Anliegen und Fragen gerne zur Verfügung.

Hierzu lade ich Sie sehr herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Alexander Tritthart

1. Bürgermeister

Ablesung der Wasserzähler 2008

In den letzten Tagen wurden die Ablesebriefe für die

Wasserzähler versandt. Wir bitten darum, den Zählerstand

der Wasserzähler (und ggf. auch der Gartenwasserzähler)

abzulesen und bis spätestens

15. Dezember 2008

dem Markt Weisendorf mitzuteilen.

Hierzu haben Sie folgende Möglichkeiten:

- Ablesebrief ausfüllen und an den Markt Weisendorf

zurückschicken (Post oder Briefkasten

am Rathaus)

- Ablesebrief ausgefüllt per FAX an den Markt

Weisendorf schicken:

09135 / 7120-41 oder 09135 / 7120-40

- Mitteilung des Zählerstandes per E-Mail an

rainer.plaschko@weisendorf.de mit folgenden

Angaben: Name, Verbrauchsstelle, Kundennummer,

Ablesedatum, Zählernummer und

Zählerstand (Haupt- und ggf. Gartenzähler)

- Mitteilung des Zählerstandes per Telefon

an 09135 / 7120-24 mit folgenden Angaben:

Name, Verbrauchsstelle, Kundennummer, Ablesedatum,

Zählernummer und Zählerstand

(Haupt- und ggf. Gartenzähler)

Bitte helfen Sie durch die termingerechte Mitteilung

des Zählerstandes mit, die Jahresabrechnung zügig

abzuwickeln und Fehlabrechungen auf Grund von geschätzten

Zählerständen zu vermeiden.

Für Ihre Mitarbeit bereits im Voraus herzlichen

Dank!

Markt Weisendorf

___________________________________________

MARKT WEISENDORF

E i n l a d u n g

Sitzung: Gemeinderat

Tag: Montag, den 15.12.2008

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Rathauses

T a g e s o r d n u n g :

I. Öffentliche Sitzung

1. „Schwan“-Anwesen; Antrag von Bündnis

90/Die Grünen vom 03.12.2008

2. Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2009

3. Gebührenkalkulation für die Wasserversorgungsanlage

des Marktes Weisendorf

4. Erlass einer 1. Änderungssatzung zur Beitrags-

und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung

5. Gebührenkalkulation für die Abwasseranlage

des Marktes Weisendorf

6. Erlass einer 1. Änderungssatzung zur Beitrags-

und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung

(BGS-EWS)

7. Ausbau der Solarenergie Weisendorf; Antrag

der Freien Wähler Weisendorf vom 30.11.2008

Im Anschluss an die öffentliche Sitzung können von

den Bürgerinnen und Bürgern Anfragen an den 1.

Bürgermeister und an die Gemeinderatsmitglieder gestellt

werden.

Danach folgt die nichtöffentliche Gemeinderatssitzung.

___________________________________________

MARKT WEISENDORF

Niederschrift

Sitzung: Haupt- und Finanzausschuss

Tag: Montag, 24.11.2008

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Rathauses Weisendorf

I. Öffentliche Sitzung

zu 1)

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2009 – Vorberatung

Dem Ausschuss liegt der Entwurf der Haushaltssatzung

und des Haushaltsplans samt Anlagen für das

Haushaltsjahr 2009 zur Beratung vor. Der Haushaltsentwurf

wurde in den vergangenen Wochen vom

Kämmerer Herbert Barth und dem 1. Bürgermeister

2 ______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008


Alexander Tritthart erstellt. Der Haushaltsentwurf wurde

den Ausschussmitgliedern mit der Sitzungsladung

zugestellt.

Eingangs fasst 1. Bürgermeister Alexander Tritthart

die wichtigsten Daten des Haushaltsentwurfs 2009 in

einem kurzen Überblick zusammen. Demnach beträgt

das gesamte Haushaltsvolumen rund 14 Millionen

EURO und verteilt sich in einen Verwaltungshaushalt

mit etwa 8 Millionen EURO und einen Vermögenshaushalt

mit ca. 6 Millionen EURO. Positiv wertet der

Bürgermeister die Tatsache, dass die Zuführung an

den Vermögenshaushalt stets höher ausfällt, als der

vom Gesetzgeber vorgeschriebene Mindestbetrag. Bei

den Einnahmen des Verwaltungshaushalts ist die

Steigerung bei der Einkommensteuerbeteiligung und

der Gewerbesteuer besonders hervorzuheben. Der

höhere Ansatz der Gewerbesteuer beruht auf einer

einmaligen Nachzahlung, die im Haushaltsjahr 2009

zu erwarten ist, damit ist laut Bürgermeister Alexander

Tritthart der Markt Weisendorf in einer glücklicheren

Lage als viele andere Kommunen.

Insgesamt zufrieden stellend ist für den Bürgermeister

die Entwicklung der dauernden Leistungsfähigkeit des

Marktes Weisendorf, welche über den Finanzplanungszeitraum

durchwegs gewährleistet ist. Als bedenklich

stuft das Gemeindeoberhaupt die Entwicklung

der Schulden ein. Aufgrund der vorgesehenen

Kredite im Jahr 2009 wird sich die Pro-Kopf-

Verschuldung auf einen Stand, der rund 110 € über

dem Landesdurchschnitt gleichgroßer Gemeinden

liegt, entwickeln. Da ein großer Teil der Verschuldung

den Bereichen Abwasserbeseitigung und Erschließung

von Baugrundstücken zugerechnet werden

kann, ist zumindest die Rückzahlung der Darlehen

weitestgehend über die Abwassergebühren und den

Verkauf von Bauplätzen gesichert. Den Schuldenstand

im Auge zu behalten und einen Schuldenabbau kontinuierlich

zu verfolgen, ist für den Bürgermeister besonders

wichtig.

Unter Hinweis auf die derzeit schwierige Wirtschaftslage

ist es für Bürgermeister Alexander Tritthart unerlässlich,

dass die Kommunen im Rahmen ihrer finanziellen

Möglichkeiten weiterhin Investitionsmaßnahmen

durchführen. Mit dem hohen Investitionsvolumen

im aufgezeigten Finanzplanungszeitraum geht der

Markt Weisendorf mit einem guten Beispiel voran, so

Alexander Tritthart. Er betont jedoch, dass es sich bei

den anstehenden Maßnahmen überwiegend um

Pflichtaufgaben der Gemeinde handelt.

Zum Abschluss weist Bürgermeister Alexander Tritthart

darauf hin, dass bezüglich der derzeitigen weltweiten

Finanzkrise noch keine Aussagen gemacht

werden können, wie diese sich auf die Haushalte der

Kommunen auswirkt. Bei den Haushaltsplanungen

wurde keine diesbezügliche negative Darstellung vorgenommen.

Vor dem Einstieg in die Beratungen werden verschiedene

Anträge zum Haushalt behandelt, die Anträge

wurden den Ausschussmitgliedern mit der Sitzungsladung

zugesandt.

Antrag des „Netzwerk Aktiver Bürger“ vom

14.11.2007; Errichtung eines Bürgerhauses:

In dem Antrag wird um die Bereitstellung von Haushaltsmitteln

zur Errichtung eines Bürgerhauses im

Rahmen der mittelfristigen Finanzplanung gebeten.

Demnach sollen in den Jahren 2010 und 2011 jeweils

150.000 € eingestellt werden.

Der Antrag wurde bereits im Rahmen der Haushaltsberatungen

2008 im damaligen Haupt-, Finanz- und

Kulturausschuss beraten. Seinerzeit wurde einstimmig

beschlossen, dass dem Anliegen nicht entsprochen

werden kann und der Antrag im Rahmen der Haushaltsberatungen

2009 erneut behandelt werden soll.

Begründet wurde die Ablehnung mit der angespannten

Haushaltslage in den Jahren 2008 und 2009, in

denen jeweils größere Darlehensaufnahmen vorgesehen

waren und der nicht gesicherten Haushaltslage

in den Jahren 2010 und 2011.

Zum einen kann dem zur Beratung vorliegenden

Haushaltsentwurf 2009 entnommen werden, dass

sich die finanzielle Situation des Marktes Weisendorf

im Vergleich zu 2008 nicht wesentlich verändert hat.

Zum anderen hat sich durch das vom Bund geförderte

Mehrgenerationenhaus eine neue Situation ergeben.

Bisherige Gespräche zwischen der Evangelischen Kirche

Weisendorf, dem Netzwerk Aktiver Bürger und

dem Markt Weisendorf deuten darauf hin, dass sich

aus dem geplanten Bürgerhaus und dem bereits bestehenden

Mehrgenerationenhaus ein Kooperationsprojekt

entwickeln wird, die nächsten Beratungen

hierüber sind Anfang 2009 geplant. Erst nach Ausarbeitung

eines schlüssigen Konzeptes sollte seitens

des Marktes Weisendorf über die mögliche Bereitstellung

von Haushaltsmitteln beraten werden.

Ein Beschluss ist nicht erforderlich.

Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die Grünen

vom 10.11.2008; Haushalt 2009 - Kommunale

Jugendarbeit:

Folgender Antrag wurde gestellt: „Im Verwaltungshaushalt

wird unter der Haushaltsstelle 0.4600.6316

Jugendarbeit Sachmittel/Veranstaltungen ein Betrag

von 35.000 € eingestellt.“ Die Begründung kann dem

Antrag, welcher den Ausschussmitgliedern mit der Sitzungsladung

zugestellt wurde, entnommen werden.

Im heute zur Beratung vorliegenden Haushaltsentwurf

2009 wurde bereits vor der Antragstellung unter der

Haushaltsstelle 0.4600.6316 ein Betrag in Höhe von

25.000 € eingeplant. Der Ansatz wurde aus der Mittelanforderung

zum Haushalt 2009 der gemeindlichen

Jugendpflegerin Gudrun Ristow vom 01.10.2008 übernommen.

Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008___________________________________________________________________ 3


Dr. Christiane Kolbet plädiert für eine Aufstockung der

Finanzmittel der Kommune, um die Angebote noch

attraktiver zu gestalten und weitere Zielgruppen unter

älteren Kindern und Jugendlichen zu erreichen. Für

sie erscheinen Preisermäßigungen für Geschwisterkinder

oder Kinder aus sozial schwächeren Familien

und darüber hinaus eine generelle Reduzierung der

Eigenbeteiligung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

wünschenswert. Bisher waren nach Auffassung von

Dr. Christiane Kolbet die Angebote teilweise alles andere

als billig.

Bürgermeister Alexander Tritthart betont, dass auch

die Verantwortlichen des Marktes Weisendorf gehalten

sind, bei Ihren Entscheidungen wirtschaftlich zu

handeln. Neben den bereits eingeplanten Ausgaben

für Veranstaltungen und Maßnahmen im Bereich der

Kinder- und Jugendpflege trägt der Markt Weisendorf

noch die Personalkosten für eine Jugendpflegerin und

die Kosten für den Unterhalt der Jugendräume. Der

Bürgermeister vertritt die Auffassung, dass bei den

Kinder- und Jugendveranstaltungen, die mit Ausgaben

verbunden sind, eine angemessene Eigenbeteiligung

der Teilnehmer bleiben sollte. Weiter weist er darauf

hin, dass im Zuge der Etatplanungen Ermäßigungen,

z.B. für Geschwisterkinder, berücksichtigt wurden.

Klaus Albrecht bezeichnet die einzelnen Punkte des

Antrages zwar als wünschenswert, stellt aber die Frage,

wie sie finanziert werden sollen.

Für Heinrich Süß sind die im Haushaltsentwurf eingeplanten

25.000 € ausreichend, eine Aufstockung der

Mittel hält er vor allem mit Blick auf die hohe Verschuldung

nicht für angebracht. Er vertritt die Auffassung,

dass der Markt Weisendorf bereits jetzt schon

sehr viel für Kinder tut.

Den Antrag der Grünen bezeichnet Oliver Brehm als

einen charmanten Vorschlag, er bittet aber zu berücksichtigen,

dass Geld nicht immer das richtige Mittel ist.

Seiner Meinung mangelt es eher an Ideen als an Geld.

Grundsätzlich ist er aber dafür, dass vor allem Familien

geholfen werden sollte.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die

Grünen wird, soweit er über den bereits eingestellten

Ansatz in Höhe von 25.000 € hinausgeht, abgelehnt.

Abstimmungsergebnis: 7 : 2

Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die Grünen

vom 10.11.2008; Haushalt 2009 – Zuschuss für

Schulbücherei

Folgender Antrag wurde gestellt: „Im Verwaltungshaushalt

wird unter der Haushaltsstelle 0.2140.5723

Schulbücherei ein Betrag von 2.500 € eingestellt, der

zur Anschaffung neuer Bücher, zur Optimierung der

Ausleihe oder für literarische Veranstaltungen dienen

soll.“ Die Begründung kann dem Antrag, welcher den

Ausschussmitgliedern mit der Sitzungsladung zugestellt

wurde, entnommen werden.

Im heute zur Beratung vorliegenden Haushaltsentwurf

2009 wurde bereits vor der Antragstellung unter der

Haushaltsstelle 0.2140.5723 ein Betrag in Höhe von

500 € eingeplant. Die in den Vorjahren eingestellten

Haushaltsmittel von jährlich 500 € wurden von der

Schule nur zu einem geringen Teil in Anspruch genommen.

Außerdem steht aus einer zweckgebundenen

Spende aus dem Jahr 1997 in Höhe von 5.000

DM noch ein Restbetrag in Höhe von rund 800 € für

die Schülerbücherei zur Verfügung.

Dr. Christiane Kolbet ist der Meinung, dass die Schülerbücherei

im Moment überhaupt nicht funktioniert,

sie übte diesbezüglich deutliche Kritik an der Schulleitung.

Für sie ist ein attraktives Angebot an Lesestoff

in der Schülerbücherei unerlässlich, des Weiteren

sollte zur Optimierung der Ausleihe ein EDVgestütztes

System eingerichtet werden.

Bürgermeister Alexander Tritthart verweist auf eine

Stellungnahme der Schulleitung, wonach um eine

Aufstockung der Mittel auf 1.000 € gebeten wird. Somit

besteht für ihn kein Handlungsbedarf, da für 2009

bereits 1.300 € zur Verfügung stehen. Außerdem betont

der Bürgermeister, dass die Organisation der

Schülerbücherei in der Eigenverantwortung der Schule

steht und die Gemeinde für den Sachaufwand zuständig

ist.

Laut Heinrich Süß sollte mit der Schulleitung ein Konzept

für die Gestaltung der Schülerbücherei besprochen

werden, eine Aufstockung der Haushaltmittel

hält er derzeit nicht für erforderlich.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die

Grünen wird, soweit er über den bereits eingestellten

Ansatz in Höhe von 500 € hinausgeht, abgelehnt.

Abstimmungsergebnis: 8 : 1

Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die Grünen

vom 10.11.2008; Haushalt 2009 – Allgemeiner

Grunderwerb

Folgender Antrag wurde gestellt: „Im Vermögenshaushalt

wird unter der Haushaltsstelle 1.8800.9320

Allgemeiner Grunderwerb ein Betrag in Höhe von

300.000 € eingestellt.“ Die Begründung kann dem Antrag,

welcher den Ausschussmitgliedern mit der Sitzungsladung

zugestellt wurde, entnommen werden.

Im heute zur Beratung vorliegenden Haushaltsentwurf

2009 wurde bereits vor der Antragstellung unter der

Haushaltsstelle 1.8800.9320 ein Betrag in Höhe von

50.000 € eingeplant.

Die Sanierung der Staatsstraße 2263 fällt in den Zuständigkeitsbereich

des Freistaates Bayern, welcher

der zuständige Straßenbaulastträger ist. Somit fällt

der erforderliche Grunderwerb nicht in die Zuständigkeit

des Marktes Weisendorf.

4 ______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008


In Anbetracht der anstehenden Sanierung der Staatsstraße

und der ins Auge gefassten Dorfsanierung sollte

nach Auffassung von Dr. Christiane Kolbet die

Kommune handlungsfähig sein im Hinblick auf möglichen

oder nötigen Grunderwerb. Zur Finanzierung des

beantragen Betrages für den Grunderwerb könnte ihrer

Meinung auf die Umsetzung der Erschließung des

nächsten Bauabschnittes im Baugebiet Gerbersleithe

verzichtet werden, da zur Zeit viele Gemeinden auf ihren

Baugrundstücken sitzen bleiben würden.

Bürgermeister Alexander Tritthart weist darauf hin,

dass die Gemeinde keine Grundstücke für Einfamilienhäuser

mehr zu verkaufen hat. Außerdem benötigt

die Gemeinde den Erlös aus dem Verkauf von

Grundstücken im geplanten Erweiterungsgebiet, um

den Haushalt ausgleichen zu können. Der Vorschlag

von Dr. Christiane Kolbet, auf die Erweiterung im Baugebiet

Gerbersleithe zu verzichten, hätte zur Folge,

dass die Gemeinde noch mehr Schulden machen

müsste.

Bürgermeister Alexander Tritthart betont, dass weder

eine überarbeitete Planung für den Ausbau der

Staatsstraße noch ein konkretes Konzept des Arbeitskreises

für die Sanierung des Ortskerns vorliegen. Er

ist der Meinung, dass keine zusätzlichen Haushaltsmittel

eingestellt werden sollten. Für ihn handelt es

sich hier um Themen, die sich über die nächsten Jahre

hinstrecken werden.

Dergleichen Ansicht ist Heinrich Süß, Mittel sollten

erst eingestellt werden, wenn greifbare Planungen vorliegen.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die

Grünen wird, soweit er über den bereits eingestellten

Ansatz in Höhe von 50.000 € hinausgeht, abgelehnt.

Abstimmungsergebnis: 8 : 1

Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die Grünen

vom 10.11.2008; Haushalt 2009 – Einrichtung von

Spielplätzen

Folgender Antrag wurde gestellt: „Im Vermögenshaushalt

wird unter der Haushaltsstelle 1.4631.9500

Einrichtung von Spielplätzen ein Betrag in Höhe von

50.000 € eingestellt für

- den Umbau bestehender Spielplätze

- die Anschaffung neuer Spielgeräte

- die Planung eines Freizeitareals für Kinder

und Jugendliche ab ca. 10 Jahren (Skateranlage,

Kletternetz, Streetballkorb, etc.)

- die Planung eines „Bewegungsparks für alle

Generationen“ (=“Seniorenspielplatz“).“

Die Begründung kann dem Antrag, welcher den Ausschussmitgliedern

mit der Sitzungsladung zugestellt

wurde, entnommen werden.

Im heute zur Beratung vorliegenden Haushaltsentwurf

2009 wurde bereits vor der Antragstellung unter der

Haushaltsstelle 1.4631.9500 ein Betrag in Höhe von

30.000 € eingeplant. Wie den Erläuterungen zu dieser

Haushaltsstelle entnommen werden kann, soll der

veranschlagte Betrag für Ersatzbeschaffungen, die

Verlegung der Spielgeräte vom Spielplatz Grundschule

I in die Gerbersleithe sowie für die Einrichtung einer

weiteren Anlage verwendet werden. Des Weiteren ist

unter der Haushaltsstelle 1.4600.9500 ein Betrag in

Höhe von 10.000 € für die Errichtung eines Workcamp

veranschlagt.

Laut Bürgermeister Alexander Tritthart wurden die

Haushaltsmittel für Spielplätze bereits deutlich erhöht.

Die Umsetzung ist aber nicht immer einfach, in Neuenbürg

plant die Gemeinde bereits seit einiger Zeit einen

Spielplatz, es besteht aber von einigen Grundstückseigentümern

keine Bereitschaft, geeignete

Grundstücke zur Verfügung zu stellen.

Dr. Christiane Kolbet hält es für dringend erforderlich,

bestehende Spielplätze aufzumöbeln und in der Gerbersleithe

einen weiteren Spielplatz einzurichten, außerdem

fehlt immer noch eine Skateranlage.

Die Skaterbahn liegt auch Bürgermeister Alexander

Tritthart am Herzen, doch scheint es zurzeit von Seiten

der Jugendlichen keinen Bedarf für eine solche

Anlage zu geben. Der Bürgermeister verweist diesbezüglich

auf die demnächst stattfindende Jugendbefragung.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die

Grünen wird, soweit er über den bereits eingestellten

Ansatz in Höhe von 30.000 € und 10.000 € hinausgeht,

abgelehnt.

Abstimmungsergebnis: 8 : 1

Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die Grünen

vom 10.11.2008; Haushalt 2009 – Dorfsanierung

Folgender Antrag wurde gestellt: „Im Vermögenshaushalt

wird unter der Haushaltsstelle 1.3420.9870

ein Betrag in Höhe von 30.000 € für die Erstellung einer

vorbereitenden Untersuchung zur Beurteilung des

Sanierungsbedarfs durch ein Fachbüro für Städtebau

bereitgestellt.“ Die Begründung kann dem Antrag,

welcher den Ausschussmitgliedern mit der Sitzungsladung

zugestellt wurde, entnommen werden.

Im heute zur Beratung vorliegenden Haushaltsentwurf

2009 wurde bereits vor der Antragstellung unter der

Haushaltsstelle 1.3420.9870 ein Betrag in Höhe von

20.000 € eingeplant. In den folgenden Haushaltsjahren

sind jeweils 10.000 € vorgesehen. Wie den Erläuterungen

zu dieser Haushaltsstelle entnommen werden

kann, sind die Beträge für verschiedene Maßnahmen

zur Ortsverschönerung, welche vom Arbeitskreis

noch festzulegen sind, eingestellt.

Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008___________________________________________________________________ 5


Nach Ansicht von Dr. Christiane Kolbet würden die

veranschlagten 20.000 € nicht ausreichen, für eine

Dorfsanierung muss die Gemeinde tiefer in die Tasche

greifen.

Für Bürgermeister Alexander Tritthart ist im Moment

noch nicht ersichtlich, wo es mit der Dorfsanierung

hingehen wird. Fakt sei, dass der zuständige Arbeitskreis

erst ein einziges getagt hat. Da der Bürgermeister

nicht damit rechnet, dass auf die schnelle Lösungen

vorgelegt werden können, reichen ihm die bereits

veranschlagten Haushaltsmittel aus, um die weiteren

Schritte anzugehen.

Folgender Beschluss wird gefasst:

Der Antrag der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/Die

Grünen wird, soweit er über den bereits eingestellten

Ansatz in Höhe von 20.000 € hinausgeht, abgelehnt.

Abstimmungsergebnis: 8 : 1

Der Ausschuss ist sich darüber einig, gegenüber dem

mit der Sitzungsladung versandten Haushaltsentwurf

folgende Änderungen vorzunehmen:

Haushaltsstelle Änderung

0.7000.1111 Der bisherige Ansatz 2009 wird von

775.000 € um 6.000 € auf

769.000 € vermindert, die Finanzplanzahlen

werden ebenfalls

angepasst;

0.8151.2200 Der bisherige Ansatz 2009 wird von

275.000 € um 5.000 € auf

280.000 € erhöht, die Finanzplanzahlen

werden ebenfalls

angepasst;

0.8151.1171 Der bisherige Ansatz

2009 wird von 19.000 € um 600 € auf

19.600 € erhöht, die Finanzplanzahlen

werden ebenfalls angepasst;

0.8151.1558 Der bisherige Ansatz 2009 wird von

45.400 € um 600 € auf

44.800 € vermindert, die Finanzplanzahlen

werden ebenfalls

angepasst;

0.9000.0100 Der bisherige Ansatz 2009 wird von

2.999.000 € um 258.000 € auf

3.257.000 € erhöht, die Finanzplanzahlen

werden ebenfalls

angepasst;

0.9000.0120 Der bisherige Ansatz 2009 wird von

41.000 € um 6.000 € auf

47.000 € erhöht, die Finanzplanzahlen

werden ebenfalls angepasst;

0.9000.0615 Der bisherige Ansatz 2009 wird von

230.000 € um 16.000 € auf

246.000 € erhöht, die Finanzplanzahlen

werden ebenfalls angepasst;

1.1300.9450 Der bisherige Ansatz 2009 wird von

70.000 € um 95.000 € auf

165.000 € erhöht;

1.6300.3521 Der bisherige Ansatz 2010 wird von

259.000 € um 82.500 € auf

341.500 € erhöht;

1.6300.9589 Der bisherige Ansatz 2010 wird von 0

€ um 150.000 € auf

150.000 € erhöht.

Nach eingehender Beratung und Diskussion zum

Haushalt 2009 wird folgender Beschluss gefasst:

Der Haupt- und Finanzausschuss hat den Entwurf der

Haushaltssatzung und des Haushaltsplans samt Anlagen

für das Haushaltsjahr 2009 eingehend beraten

und zur Kenntnis genommen. Dem Gemeinderat wird

empfohlen, dem Haushalt 2009 mit den besprochenen

Änderungen zuzustimmen und die Haushaltssatzung

2009 zu beschließen.

Abstimmungsergebnis: 8 : 1

Ende der Sitzung: 22.00 Uhr

Alexander Tritthart Herbert Barth

1. Bürgermeister Schriftführer

Kirchliche Nachrichten

Kath. Pfarrgemeinde St. Josef

Freitag, 12. Dez.,

14.30 Uhr – 16.30 Uhr Beichte der EK

im Schloss: 18.oo Uhr AM, anschl. Gebet für die Mission

und Anbetung bis 19.30 Uhr

Samstag, 13. Dez., Kollekte für die indische Mission

10.00 Uhr,Treffen der Sternsinger im Pfarrsaal zur

Gruppeneinteilung und Gewänderausgabe

16.00 Uhr, Treffpunkt Mehrzweckhalle: Fackelwanderung

der Jugend nach Hannberg mit Übernachtung

17.30 Uhr VAM, Gebetsged. f. + Mutter Luise Meister

z.Todestag

Gebetsged. f. +Mann u.Vater Anton Nix, Eltern und Bruder

Gebetsged. f. Leb.u.Verst. Maier, Denglerweg 1

Gebetsged. f. +Katharina und Andreas Nagel u.alle +Verw.,

Nankendorferstr. 10

Gebetsged. f. + Anna Eisen und Verwandte

Sonntag, 14. Dez., 3. Adventssonntag, Kollekte für die

indische Mission

10.30 Uhr Familienmesse, Gebetsged. f. + Konrad und

Margareta Haagen und Verw., Dorfstraße 25

Dienstag, 16. Dez.

18.00 Uhr Abendmesse

Mittwoch, 17. Dez.

8.30 Uhr Hl. Messe, Gebetsged. f. + Mann und Vater Georg

Haagen zum Todestag

Donnerstag, 18. Dez.

18.00 Uhr Roratemesse, Gebetsged. f. + F. Haberzettl und

verst. -Verwandte

Freitag, 19. Dez., im Schloss

18.00 Uhr AM, anschl. Anbetung bis 19.30 Uhr

_______________________________________________

6 ______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008


Edith-Stein-Haus

Einladung zum meditativen Beten mit Texten des Apostel

Paulus am Dienstag, 16. Dezember von 20.00 – 21.00 Uhr

in der Kapelle des Edith-Stein-Hauses. Thema: „Als aber

die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von

einer Frau und dem Gesetz unterstellt“ (Brief an die Galater

4,4)

_______________________________________________

Evang. und Kath. Kirchengemeinden Weisendorf

Im Rahmen des Jubiläums

„650 Jahre Pfarrei Weisendorf“ laden die Evangelischen

und Katholischen Pfarreien

herzlich ein zu der nächsten Veranstaltung:

Weihnachts-Benefizkonzert

zu Gunsten des ökumenischen Jahresprojektes „Kindertagesstätte

in Odessa“

am Sonntag, 14. Dezember 2008 (3. Advent),

um 14.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Weisendorf

Mitwirkende:

Kinder der drei Weisendorfer Kindergärten,

Landrat Eberhard Irlinger

und Schüler des „Musikstudio Ekkehard Koch“

An verschiedenen Ständen bekommen Sie

musikalische Weihnachtsgeschenke ebenso wie Selbstgebasteltes.

Für weihnachtliche Verpflegung ist gesorgt.

Kartenvorverkauf in allen Weisendorfer Kindergärten

und im „Musikstudio Ekkehard Koch“.

Jugendliche (ab 12) und Erwachsene: 3,50 €

Kinder (3-11 Jahre): 2,50 €

Familienkarte (2 Erw. + 1 Kind): 8,-- €

_____________

Lebendiger Adventskalender 2008

Herzliche Einladung zur Teilnahme am „Lebendigen Adventskalender“.

Treffpunkt ist jeweils um 17.15 Uhr am

Haus der nachstehend aufgeführten Gastgeber:

Donnerstag, 11.12.

Am Holzacker 32, Mutter-Kind-Guppe, Fam. Glück

Freitag, 12.12.: Termin noch frei!

Samstag, 13.12.

Erlanger Straße 23b: Familie Schmeiko

Sonntag, 14.12.: Termin noch frei!

Montag, 15.12.

Hauptstr. 12 (Gemeindehaus), Kindergruppe MUGGE

Dienstag, 16.12.

Gerbersleite 9, Kindergarten der Lebenshilfe

Mittwoch, 17.12.

Kirchenstraße 25, Katholischer Kindergarten

Donnerstag, 18.12.: Termin noch frei!

Alle Kinder, die mit dabei sind, können gerne ihre Laternen

vom Martins-Tag mitbringen.

_______________________________________________

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Weisendorf

Sonntag, 14.12.2008 - 3. Advent -

9.00 Uhr Gottesdienst. Gleichzeitig Kindergottesdienst.

11.30 Uhr Taufe Jakob Neudecker

14.30 Uhr in der Mehrzweckhalle: „Weihnachts-

Benefizkonzert“ (s. eigener Artikel)

Montag, 15.12.2008

15.00 Uhr bis 16.30 Uhr Kindergruppe MUGGE,

im Gemeindehaus - für Kinder von 4 Jahren bis

zur 1. Klasse.

Freitag, 19.12.2008

11.15 Uhr Kindergarten-Gottesdienst, in der Kirche.

___________________________________________

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Rezelsdorf

Sonntag, 14.12.2008 - 3. Advent -

10.15 Uhr Gottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor.

Gleichzeitig Kindergottesdienst.

_______________________________________________

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kairlindach

Freitag, den 12.12. bis Sonntag, den 14.12.2008

Konfirmandenfreizeit in der Weihermühle Mainleus

(12.12.08 Busabfahrt um 15.30 Uhr am Gemeindehaus in

Großensseebach)

Sonntag, den 14.12.2008 – 3. Advent

9.30Uhr Gottesdienst in Kairlindach

Parallel Kindergottesdienst in der Pfarrscheune

11.00 Uhr Predigtgottesdienst mit Hl. Abendmahl in Großenseebach

Gleichzeitig findet Kindergottesdienst statt.

_______________________________________________

KREUZ & QUER - Gemeinde in Weisendorf

lädt Sie herzlich ein!

Freitag, 12.Dezember

18.30 Uhr Teentreff „CREAMAY“ ab 14 Jahre

Samstag, 13. Dezember

16.00 Uhr Teentreff „MAXXlife“ ab 12 Jahre

Sonntag, 14. Dezember

11.00 Uhr Gottesdienst

Kontakt: Thomas Alexi (09135/725322)

Die Gemeinderäume befinden sich im Gewerbegebiet Ost

15c

___________________________________________

Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008___________________________________________________________________ 7


Vereinsnachrichten

Sauerheimer Weg 1

91085 Weisendorf

Mittwoch 10. Dezember 16.30 bis 18.00 Uhr

Offene Sprechstunde der Erziehungsberatungsstelle

Herzogenaurach

Freitag 12. Dezember 10 – 12 Uhr „Weihnachtskarten

basteln

Bitte anmelden wegen Materialbeschaffung bei Heike

Bindner

Tel: 729664

Freitag 19. Dezember 10 – 12 Uhr „Advent für 5 Sinne“

Offener Treff

Montag

15.00 – 18.00 Uhr WeiSenTreff

(Weisendorfer SeniorenTreff)

Kaffee, Kuchen, Bewegung, Gedächtnistraining,

Denkspiele , Vorlesen und Lesen

Dienstag

9.00 – 12.00 Uhr WeiSenTreff

Frühstück, Spiele, Kunststricken

Mittwoch

10.00 -12.00 Uhr Sprechstunde MGH

15.00 – 17.00 Uhr Hausaufgabenbetreung in KOOP

Hauptschule

Donnerstag

9.00—11 Uhr Tanzen im Sitzen

mit Johanna Rath

11.30 –14.00 Uhr

„Einer kocht, die anderen Löffeln es aus“

Geselliger Mittagstisch für Alt und Jung und Mittelalt

15.00—17.00 Uhr

Brettspiele, Canasta, Patience, Schafkopf…

Freitag

10.00—12.00 Uhr Sprechstunde MGH

Kurzfristige Betreuung von Kindern oder Senioren ist

möglich

14.00—17.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung in KOOP

Hauptschule

___________________________________________

Bürgerliche Wählergemeinschaft

Markt Weisendorf e.V. – BWG-FW

Zu unserem nächsten Bürgertreff am Donnerstag, den

11.12.2008 laden wir alle Mitglieder und interessierte

Bürgerinnen und Bürger um 19.30 Uhr in das Restaurant

Cabire ein.

1. Vorsitzender

Günther Vogel

___________________________________________

ASV Weisendorf e.V.

Wir laden zu unserer Jahreshauptversamm-

lung alle Mitglieder am Sonntag, 11.01.2009

um 16.00 Uhr in das ASV-Vereinsheim recht herzlich

ein und hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen.

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Totenehrung

3. Bericht des 1. Vorstandes

4. Bericht der 1. und 2. Mannschaft

5. Bericht der Jugendabteilung

6. Bericht der Alten Herren

7. Kassenbericht und Entlastung

8. Wahl der neuen Hauptkassiererin

9. Ehrungen

10. Sonstiges

1. Vorstand

Walter Mayer

TC 98 Weisendorf e.V.

www.tc98weisendorf.de

Das Jahr neigt sich dem Ende zu!

Auch heuter wollen wir das Tennisjahr 2008

mit einem gemütlichen Abend beschließen.

Wir treffen uns am Freitag, 19.12.2008,

ab 19.00 Uhr in unserem Vereinshaus.

TC98 Vorstandschaft

___________________________________________

Rassegeflügelzuchtverein Rezelsdorf e.V.

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier mit Preisverteilung

zur Ausstellungssaison 2008 findet am Samstag,

den 13. Dezember 2008 um 20.00 Uhr im Saal des

Landgasthofes Lunz in Rezelsdorf statt.

Gestaltet wird diese von der Jugendgruppe, dem evangelischen

Posaunenchor Weisendorf sowie dem

Nikolaus.

Hierzu möchten wir alle Mitglieder und Freunde des

Vereins recht herzlich einladen.

Auf Ihren Besuch freut sich

RGZV Rezelsdorf e.V.

Die Vorstandschaft

___________________________________________

8 ______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008


Obst- und Gartenbauverein Weisendorf e.V.

Vereinsfahrt zum Schlosspark

Dennenlohe

Wir besuchen 23.05.2009 die Gartentage

im Schlosspark Dennenlohe, der seit 2006 unter den

20 schönsten Parks Deutschlands zählt.

Zur Hauptblütenzeit von Rhododendren und Azaleen

zeigen 90 Aussteller im Schlosspark alles Rund um

den Garten. Für Unterhaltung sorgt ein vielseitiges

Rahmenprogramm.

Außerdem gibt es im Schlosspark viele weiter Themengärten

zu entdecken.

Für Interessiert besteht auch die Möglichkeit das Oldtimermusem

mit über 80 Fahrzeugen und Motorrädern

zu besuchen.

Als Abschluss bekommen wir eine Führung durch den

Garten des Schlosses.

Abfahrt: 9:00

Ankunft: ca. 19:30

Busfahrt inkl. Eintritt zu den Gartentagen und Führung

Erwachsene: Mitglieder 30€ / Nichtmitglieder 35€

Kinder bis 18 Jahre:

Mitglieder 15€ / Nichtmitglieder 18€

Anmeldung bei

Friedrich Stark Tel. 8883 oder

Frank Münch Tel. 727436

Die Vorstandschaft

___________________________________________

Ortsgruppe Weisendorf – Seebachgrund im Bund

Naturschutz in Bayern

Unser Schaukasten

„Es ist nicht alles gut was brennt“!

Richtiges und verantwortungsvolles Heizen von Öfen

mit Brennmaterial.

Informationen dazu in unserem Schaukasten am Rewe-Markt.

Der Vorstand

___________________________________________

Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008___________________________________________________________________ 9


Neues und Infos aus dem Kinder- und Jugendbüro

- Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Interessierte-

Freitag, den 09.01.09

JFM 0109: Komm mit- H-Townrock nach

Herzogenaurach

für zwischen 14 und 18 Jahren

Gebühr: 3,00

Anmeldung erforderlich: ja

Dienstag, den 13.01 und Freitag, den 16.01.09

JFM 0209: Bewerbungs- Workshop

für zwischen 15 und 18 Jahren

Gebühr: kostenfrei

Anmeldung erforderlich: ja

Ab Freitag, den 16.01.09

JFM 0309: Auf die Bühne, fertig...los!

Denglish- Version

(10 Einheiten/Aufführung vorauss. Ende März 09)

für alle zwischen 11 und 14 Jahren

Gebühr: 35,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

Freitag, den 16.01.09

JFM 0409: Licht aus- Film ab!

für alle ab 6 Jahren

Gebühr: kostenfrei

Anmeldung erforderlich: nein

14.30 Uhr Hände weg von Missisippi

16.15 Uhr Die Kinder des Monsieur Mathieu

Sonntag, den 25.01.09

JFM 0509:Theater Kuckucksheim-

Der Wolf und die sieben Geißlein

für alle ab 5 Jahren

Gebühr: 5,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

Freitag, den 30.01.09

JFM 0609: Kino, Kino: Die wilden Hühner

und das Leben

für alle ab 8 Jahren

Gebühr: 6,00

Anmeldung erforderlich: ja

TN-Zahl: mind.5

Leitung: Gudrun Ristow

Freitag, den 30.01.09

JFM 0709: Komm mit- LIVE im rabatz

H-Townrock nach Herzogenaurach

für zwischen 14 und 18 Jahren

Gebühr: 4,00

Anmeldung erforderlich: ja

Aktuelles Programm Januar –März 2009

Jugendtreff Weisendorf

Mehrzweckhalle Weisendorf

Treff ab 10 Jahren

Mehrzweckhalle Weisendorf

Freitag, 13.02.09

JFM 0909: Be a Popstar: Musik

a.Computer

für zwischen 10 und 13 Jahren

Gebühr: kostenfrei

Anmeldung erforderlich: ja

Freitag, 13.02.09

JFM 1009: Be a Popstar: Musik

a.Computer

für zwischen 14 und 17 Jahren

Gebühr: kostenfrei

Anmeldung erforderlich: ja

Freitag, 20.02.09

JFM 1109: Licht aus- Film ab!

Bibi Blocksberg

Gebühr: kostenfrei

Anmeldung erforderlich: nein

Mittwoch, den 25.02.09

JFM 1209: Besuch im Kindermuseum- Die

alte Bäckerei

für zwischen 6 und 10 Jahren

Gebühr: 5,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

Donnerstag, den 26.02.09

JFM 1309: selbstgemacht- Lustige Schnecken

aus Pappmaché

für zwischen 7 und 11 Jahren

Gebühr: 6,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

Freitag, den 27.02.09

JFM 1409: Kletterkurs in der Kletterhalle

Magnesia und JFM 1509: Kletterkurs in der

Kletterhalle Magnesia

für zwischen 12 und 14 Jahren und

für zwischen 15 und 18 Jahren

Gebühr: 15,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

Freitag, den 20.03.09

JFM1809: Girls Day- Schminken, Pflegetipps

und Maniküre

für alle ab 11 Jahren

Gebühr: 3,00 €

Anmeldung erforderlich: ja

Sonntag, den 29.03.09

JFM 2009:Besuch des Familienkonzerts im Opernhaus

Nürnberg

für alle ab 6 Jahren

Gebühr: 12,50 €

Anmeldung erforderlich: ja

Adventsprogramm

Freitag, den 12.12.08

OND 2008: Kinobesuch

TINTENHERZ (FSK 12)

Samstag, den 13.12.08

OND 2108: Baumbehang aus

Holz selbst gemacht!

für alle zwischen 6 und 10 Jahren

Kinderfreizeit (6-10 Jahre)

Von Zwergen und anderen Riesen

14.04-17.04.09 in der Effelter Mühle

Jugendfreizeit (14-18 Jahren)

Fun und Action Woche

02.06-05.06.09 im Jugendhaus Knappenberg

Sommerfreizeit (ab 11 Jahren)

Wellen, Wind und Me(e)hr…

02.08-11.08.09, Westerhever am Leuchtturm

Kinder- und Jugendfreizeit

Action Wochenende mit Halloween

Party

30.10-01.11.09

Nähere Informationen zu den Freizeiten

erhalten Sie ab Anfang Dezember 08.

Reservierungen sind ab sofort möglich.

Bitte beachten Sie, die Plätze bei den

Fahrten sind begrenzt.

Samstag ab 18.00 Uhr

13.12., 20.12.08, 03.01.09

(die Termine zuvor müssen leider wg. Belegung der Mehrzweckhalle entfallen)

Wöchentlich seit Oktober!

Mittwoch von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr

10.12., 17.12.08, 07.01.09

Großes Kicker- Turnier am 21.01.09 (13-15 J. und 16-18 J.)

Monatlich ab November 2008

Freitag von 17.00-19.00 Uhr

23.01.09

Freizeiten 2009

JFM 0809:nachgefragt!

1.Hilfe Kurs für Jugendliche

(auf für den Führerschein nutzbar!)

ab 16 Jahren

Gebühr: 15,00 € (sonst 20,00 €)

Anmeldung erforderlich: ja

JAS 1609: nachgefragt! Mofa, Roller &

Co, was darf ich und was nicht?

für alle ab 14 Jahren

Gebühr: kostenfrei

Anmeldung erforderlich: nein

Kinder- und Jugendbüro Markt Weisendorf Gerbersleite 2, 91085 Weisendorf (Rathaus)

Fon: 09135/7120-0 oder -29, Fax: 09135/712040, E-Mail: jugendbuero@weisendorf.de; Ansprechpartnerin: Gudrun Ristow

10 ______________________________________________________________________Amtsblatt Weisendorf Nr. 50 / 10.12.2008

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine