Spezial - Weleda

weleda.de

Spezial - Weleda

Schön, was diese Babypflege

alles hat. Beruhigend, was nicht.

WELEDA BABY & KIND

SCHÜTZT ZARTE HAUT MIT DEM WERTVOLLSTEN AUS DER NATUR. Die Haut der

Kleinsten ist fünfmal dünner als die eines Erwachsenen. Deshalb verwenden wir für unsere Pfl egeserie nur

reine Pfl anzenöle und Heilpfl anzenauszüge aus kontrolliert-biologischem Anbau. Die Pfl ege ist völlig frei von

synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen sowie Inhaltsstoffen auf Mineralölbasis. Und wird auch

bei hochsensibler Haut und Neurodermitis hervorragend vertragen. Weitere Informationen unter www.weleda.de

Die Hebammenempfehlung Nr. 1

(Unabhängige Marktforschungsstudie, Deutschland)

w w w . w e l e d a . d e

Die ersten Kinderjahre

Spezial

BaByhaut

Was sie von Beginn an braucht

arzneimittel

So können Eltern sicher sein

heilpflanzen

Wie sie ihre Wirkung entfalten


1/1-Anzeige

Globuli in Weleda-Qualität.

Da bin ich mir sicher.

Vertrauen Sie auf die hohe Qualität von Weleda mit

der Erfahrung aus 85 Jahren Arzneimittelherstellung.

Jetzt neu: 12 Einzelmittel als Globuli in je 3 Potenzen.

Chamomilla D6 Streukügelchen

Enthält Sucrose (Saccharose) – bitte Packungsbeilage beachten.

Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne e

Angabe einer therapeutischen Indikation.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie

Ihren Arzt oder Apotheker.

Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

NEU

von Weleda

Titelbild: Barbara von Woellwarth; Fotos: Barbara von Woellwarth; Weleda

22

16

04 willkommen

Worauf wir bei Weleda achten.

06 heilen

Der Kinderarzt Alfred Längler im Gespräch über

den richtigen Umgang mit Arzneimitteln für Kinder.

16 wachsen

Damit Heilpflanzen gut gedeihen, brauchen sie viel

Zuwendung. Ein Besuch im Weleda Heilpflanzengarten.

26 mitmachen

Warum Vorsingen Kindern so gut tut. Erfahrungen

aus der Musiktherapie.

weleda welt

12 arzneimittel

Die neuen Globuli für die Hausapotheke.

22 naturkosmetik

Was Babyhaut von Anfang an braucht.

2

editorial/inhalt

Was ist Ihnen

wichtig?

Wer zum ersten Mal Mutter oder

Vater wird, für den verschiebt sich

so einiges von heute auf morgen.

Was gestern noch wichtig war im

Leben, relativiert sich in Anbetracht

des kleinen Neulings oft gehörig.

Kinder geben ihren Eltern einen

neuen Lebensmittelpunkt. Und

trotz Vorbereitung auf das Kinderglück

bringt das Leben mit Kindern

täglich neue Überraschungen.

Schöne meist. Manchmal haben

Eltern aber auch Fragen, etwa,

wenn Kinder krank werden.

Damit sich Kinder gesund entwickeln

können, arbeiten wir bei

Weleda mit großer Sorgfalt daran,

in unseren Arzneimitteln und Naturkosmetikprodukten

Heilpflanzen

in bestmöglicher Qualität zu verarbeiten.

Nach den Methoden des

biologisch­dynamischen Anbaus

kultivieren wir seit über 85 Jahren

Heilpflanzen, die eine der schönsten

Fähigkeiten des Menschen fördern

sollen: die Selbstheilungskraft.

So lernen schon die Kleinsten,

sich selbst zu helfen. Auf eine ganz

natürliche Art und Weise.

Viel Freude mit

dieser Ausgabe

Christoph Möldner


WillKommeN

Aus der NAtur

Die Rohstoffe für Weleda Arzneimittel

und Naturkosmetik

finden wir in der Natur. Dabei

achten wir auf einen nachhaltigen

Umgang und helfen

mit, die Vielfalt der Natur zu

erhalten. Zum Beispiel durch

Artenschutzprojekte oder kontrollierte

Wildsammlung.

gesuNder ANbAu

Im Weleda Heilpflanzengarten

bauen wir Heilpflanzen nach den

Kriterien des biologisch­dynamischen

Landbaus an. Das Ganze:

ein einzigartiges Ökosystem.

Das große Sortiment einerseits und die Spezialisierung auf

einzelnen Gebieten ist das Besondere an Weleda Arzneimitteln

und Naturkosmetik. Mehr als 90 Naturkosmetik­

Produkte wie Haarpflege, Körperöle, Duschgels bis Spezialprodukte

wie Lippenpflege umfasst das Sortiment. Spezia­

lisiert ist Weleda Naturkosmetik in der Gesichtspflege,

W E L E D A M A G A Z I N S p E Z I A L

regenerativen Hautpflege und Baby­ und Kinderpflege. Verbraucherschutzorganisationen

wie Öko­Test bescheinigen

Weleda regelmäßig beste Qualität. In der Baby­ und Kinder­

Franke

pflege ist Weleda seit Jahren Hebammenempfehlung Nr. 1.

Weil die Anthroposophische Medizin davon ausgeht,

Angela

dass jeder Mensch und damit auch seine Gesundheit indi­ Foto:

WirKuNg

Wir schauen auf den einzelnen

Menschen und entwickeln

Produkte, die helfen, langfristig

gesund zu bleiben. Auf natürliche

Weise.

PhArmAzeutische KomPeteNz

Bei der Herstellung unserer Produkte gehen wir gerne einen Schritt

weiter. Die hohen Anforderungen, die für die Herstellung von Arzneimitteln

gelten, wenden wir auch bei der Weleda Naturkosmetik an. Und

für uns selbstverständlich übertreffen wir die Anforderungen so weit,

bis wir von der Qualität wirklich überzeugt sind. Die pharmazeutische

Kompetenz von Weleda ist dabei entscheidend.

Im Einklang

Weleda Arzneimittel und Naturkosmetik fördern die Gesundheit des Menschen

auf natürliche Weise. Was wir dazu brauchen, finden wir in der Natur.

viduell ist, hält Weleda mehr als 1400 Arzneimittel zur Behandlung

aller wichtigen Erkrankungen bereit. Weleda Arzneimittel

haben eine mehr als 85­jährige Tradition und

bleiben hochaktuell. Ein Beispiel: Auf der Grundlage von

Weleda Arzneimitteln entwickelten Ärzte des Gemeinschaftskrankenhauses

Herdecke jetzt einen neuen Thera­

pieansatz bei Bluthochdruck. Neben der differenzierten

ärztlichen Therapie ist auch die Selbstmedikation unser

Spezialgebiet: Bei Erkrankungen wie Erkältungen, Allergien,

Hautverletzungen, Augenleiden oder Verdauungsbeschwerden

finden Patienten natürliche Arzneimittel für die Selbstmedikation,

die oft auch für Kinder geeignet sind.


heilen

Arzneimittel

für Kinder

Wenn Kinder krank sind, ist für Eltern ein sicherer Umgang mit Arzneimitteln

wichtig. Der Kinderarzt Alfred Längler über die wichtigsten Regeln am Kinderkrankenbett

und die Rolle der Anthroposophischen Medizin.

I n t e r v I e w C h r i s t o p h M ö l d n e r f o to s B a r B a r a v o n W o e l lW a r t h

W e l e d a M a G a Z i n s p e Z i a l

natürliche arzneimittel

regen die selbstheilungskräfte

kleiner patienten an.


hausmittel wie tees helfen unterstützend bei erkrankungen wie erkältungen.

Bewährt haben sich auflagen, Wickel und einreibungen.

W e l e d a M a G a Z i n s p e Z i a l

as sind häufige erkrankungen im säuglings-,

Baby- und Kindesalter? Im neugeborenen- und

säuglingsalter stehen diejenigen erkrankungen im vordergrund,

die mit dem Ankommen in der welt in Zusammenhang

stehen. Das neugeborene muss sich erst auf die

neue Umgebung einstellen, dabei kann es zu Anpassungsstörungen

kommen. etwa von Atmung und Kreislauf

direkt nach der Geburt oder in den ersten tagen und

wochen bis zu Abweichungen von normalen Anpassungsvorgängen

wie etwa der neugeborenengelbsucht oder

schwierigkeiten mit der verdauung, den Drei-Monats-Koliken.

später sind es dann oft Zahnungsbeschwerden, die

nicht selten auch schon mal mit dem ersten fieberhaften

Infekt (meist der oberen Luftwege) einhergehen. Im

Kleinkindalter herrschen dann typischerweise die fieberhaften

erkrankungen vor, allen voran die klassischen

Kinderkrankheiten. Mit der Zeit der schulreife, also nach

den ersten sechs bis sieben Jahren, haben die meisten

Kinder im übertragenen sinne ihr eigenes Haus gebaut und

treten nun in das Lebensalter der größten Gesundheit ein.

schwere krisenhaft verlaufende unvorhergesehene erkrankungen

können individuell natürlich in jedem Lebensalter

auftreten und bedürfen einer besonderen Betrachtung.

Worüber sollten sich eltern generell informieren? Aus

meiner sicht ist es wichtig, dass sich eltern ein eigenes

Urteil zu den fragen der Prophylaxen, den sogenannten

vorbeugenden Maßnahmen bilden. Dies beginnt schon vor

der Geburt des Kindes mit der frage, ob und wenn ja,

welche form von vitamin-K-Prophylaxe gegeben werden

soll. Ähnlich verhält es sich mit der Gabe von vitamin D

zur sogenannten rachitis-Prophylaxe.

Im Alter von drei Monaten wird von der ständigen Impfkommission

die erste -fach-Impfung empfohlen. eine

Impfpflicht gibt es in Deutschland nicht. eltern sollten sich

über die Hintergründe der empfehlungen informieren,

vor allem aber auch über den natürlichen verlauf der jeweiligen

Krankheit, gegen die geimpft werden soll, und eventuell

damit verbundener Gefahren oder auch Chancen.

Woher wissen eltern, dass arzneimittel für Kinder überhaupt

geeignet sind? wenn ein Arzt einem Kind ein Arzneimittel

verordnet, wird er beachten, dass es für das entsprechende

Kind geeignet ist. eltern sollten sich davor hüten, ein Medikament,

welches sie zum Beispiel für eine bestimmte

erkrankung für sich selbst verordnet bekommen haben,

ohne rücksprache mit einem Arzt für ähnliche Beschwerden

ihrem Kind zu geben. nicht verschreibungspflichtige

Medikamente können direkt in der Apotheke gekauft

werden. Hier sollten die eltern den Apotheker immer darauf

hinweisen, dass sie ein Medikament für ein Kind benötigen.

Im Zweifelsfall enthält auch der

Beipackzettel die entsprechenden

Informationen.

Manchmal ist auf dem Beipackzettel

eine altersbeschränkung ausgewiesen.

Zum Beispiel „sollte bei Kindern

unter 3 Jahren wegen nicht ausreichend

dokumentierter erfahrungen

nicht angewendet werden.“. Was heißt

das? Diesen Hinweis findet man

vor allem auch bei einigen homöopathischen

und anthroposophischen

Arzneimitteln. Meist bedeutet dies,

dass es für diese Altersgruppe aus

sicht der Zulassungsbehörden keine

ausreichend dokumentierte erfahrung

zur Anwendung unterhalb der

genannten Altersgrenze gibt. Das

ruhe ist für das Gesundwerden wichtig. Zum Beispiel mit

vorlesestunden auf dem sofa.

bedeutet aber nicht, dass das Arzneimittel unter keinen

Umständen auch unter 3-Jährigen gegeben werden darf.

wenn der verordnende Arzt entsprechende erfahrung in

dieser Altersklasse hat, kann er es verordnen. ohne ärztliche

Anordnung rate ich eltern ab, solche Medikamente

außerhalb der zugelassenen Altersgruppe zu geben.

Wie werden diese „Kinderarzneimittel“ entwickelt? Grundsätzlich

gibt es zwei wege der entwicklung von Kinderarzneimitteln.

Meist werden Medikamente erst bei erwachsenen

im rahmen von klinischen studien getestet.

wenn sie sich dort zunächst als sicher und im zweiten

schritt als wirksam erwiesen haben und die betreffende

erkrankung auch bei Kindern vorkommt, werden dann

unter der speziellen Berücksichtigung des kindlichen

Weiterführende informationen

anthroposophische medizin

Anthroposophische Ärzte in Ihrer Nähe finden Sie über die Internet-

Seiten des Dachverbandes Anthroposophische Medizin in Deutschland

(DAMiD) www.damid.de oder Info-Hotline 01803 30 50 55 (9 Cent/

Minute aus dem deutschen Festnetz). Informationen zum Thema Impfen:

www.individuelle-impfentscheidung.de

Eltern-Ratgeber Kinderapotheke

Wirksame Naturarzneimittel für Erkrankungen im Kindesalter

heilen A r Z n e I M I t t e L f ü r K I n D e r

Zum nachlesen

Einen Überblick über Arzneimittel für Kinder für

die Selbstmedikation bietet der Weleda Eltern-Ratgeber

Kinderapotheke. Mit zahlreichen nützlichen Zusatztipps.

Als download auf www.weleda.de


heilen A r Z n e I M I t t e L f ü r K I n D e r

nicht immer nehmen Kinder arzneimittel ohne protest ein. Mit Globuli haben eltern jedoch meist

keine probleme. säuglingen kann man sie in die Backentasche verabreichen.

organismus die Medikamente für die Anwendung bei

Kindern weiterentwickelt. Da Kinder bekanntermaßen

eben keine kleinen erwachsenen sind, sondern ihre teilweise

ganz eigenen Gesetzmäßigkeiten etwa in der verstoffwechselung

und Ausscheidung von pharmakologisch

wirksamen substanzen haben, ist dieser Prozess oft

sehr aufwendig und teuer und wird deshalb von manchen

Herstellern gescheut. Der andere weg ist der, dass eine

bestimmte erkrankung nur bei Kindern vorkommt.

Dann muss das Arzneimittel primär für und an Kindern

entwickelt werden.

Was ist für anthroposophische arzneimittel typisch?

Chemische Arzneimittel wirken in der regel so, dass sie

eine erkrankung direkt angehen und sie sozusagen

abstellen. Anthroposophische Arzneimittel helfen dem

organismus, dass er sich selbst helfen kann und seinen

eigenen weg aus der erkrankung findet.

hat die art der herstellung einfluss auf die Qualität? neben

den offiziellen Qualitätsanforderungen, zu denen jeder

Arzneimittelhersteller verpflichtet ist, hängt für mich

selbstverständlich die Qualität des fertigen Arzneimittels

ganz wesentlich sowohl von den verwendeten Ausgangssubstanzen

als auch vom eigentlichen pharmazeutischen

Prozess ab. es macht es aus meiner sicht einen qualitativen

Unterschied, ob eine Heilpflanze konventionell

oder biologisch angebaut ist. Ähnliches gilt auch für den

eigentlichen Herstellungsprozess. In der Anthroposophischen

Medizin ist der pharmazeutische Prozess bewusst

so ausgewählt, dass er die therapeutische Idee

des Arzneimittels unterstützt.

Was, wenn Kinder arzneimittel verweigern? wenn es sich

um vom Arzt verordnete Arzneimittel handelt, sollte man

rücksprache mit dem verordnenden Arzt halten. eventuell

gibt es eine andere Darreichungsform oder ein alternatives

Präparat, welches vom Kind besser angenommen

wird. wenn es sich um Medikamente der selbstmedikation

handelt, sollte man überprüfen, ob es nicht auch andere,

für das Kind akzeptablere nicht-medikamentöse hilfreiche

Hausmittel gibt. Manchmal hilft es auch ganz einfach,

wenn man die Medikamente in spielerischer form oder

geschmacklich verpackt zu verabreichen versucht. Zum

Beispiel in fruchtjoghurt.

Welche darreichungsformen sind für Kinder am besten

geeignet? Die Darreichungsform kann ein Problem sein,

denn Kinder mögen es oft nicht, große Kapseln einzunehmen.

tabletten werden je nach Größe, Konsistenz und Geschmack

mal mehr, mal weniger gut von Kindern genommen.

Bei tropfen und saft ist der Geschmack entscheidend.

streukügelchen werden meist gerne genommen und

können auch schon bei noch sehr kleinen Kindern in die

Backentasche gegeben werden.

sind natürliche arzneimittel immer für Kinder geeignet?

Der Begriff „natürlich“ wird oft mit harmlos in verbindung

gebracht. Dabei gibt es die stärksten wirkstoffe gerade in

der natur. Das heißt, dass für natürliche Arzneimittel die

gleichen regeln zur Anwendung bei Kindern gelten wie für

chemische Arzneimittel.

Wo liegen die Grenzen der selbstmedikation? Immer dann,

wenn die eltern ein ungutes Gefühl haben, sollten sie

mit ihrem Kind einen Arzt aufsuchen. Aber auch dann,

wenn zum Beispiel fieber länger als drei tage anhält oder

ein Kind zunehmend schlapper oder gar apathisch wird.

Welche hausmittel haben sich bewährt? es gibt eine vielzahl

bewährter Hausmittel, die auch heute noch bei kranken

Kindern zur Anwendung kommen. Dies fängt mit

wadenwickeln bei fieber an, geht über Quarkwickel bei eitrigen

Abszessen oder entzündeten Brüsten bei stillenden

Müttern bis hin zu eichenrindentee-Umschlägen bei schwerer

windeldermatitis. Je nach schwere der erkrankung sollte

jedoch eine Absprache mit dem Arzt erfolgen. Bewährt

haben sich auch teezubereitungen oder einreibungen.

Brauchen Kinder Unterstützung durch vitamine oder nahrungsergänzungsmittel?

es gibt einige seltenere chronische

erkrankungen, bei denen die Gabe zum Beispiel

von bestimmten vitaminen oder enzymen notwendig ist.

Gesunde Kinder brauchen keine nahrungsergänzungsmittel.

vielmehr benötigen sie eine gesunde, ausgewogene

und schadstoffarme ernährung.

Globuli haben meist keine indikation. Woher weiß ich, wie

ich sie einsetzen kann? entweder wurden sie von einem

Arzt für eine bestimmte Indikation verordnet oder aber

ich informiere mich in entsprechenden ratgebern über für

die Hausapotheke geeignete „typische Globuli für typische

Krankheitssituationen“, in denen selbstmedikation im

ersten schritt angezeigt ist.

W e l e d a M a G a Z i n s p e Z i a l 10

foto: Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Kind gesund:

freut sich die

Mutter. oft bewirken

bewährte

hausmittel

Wunder.

alfred längler

ist leitender arzt

der abteilung

für Kinder- und

Jugendmedizin

am Gemeinschaftskrankenhaus

herdecke.

11

tipps bei erkältung

ansteigende fußbäder

Wenn Kinder frösteln, hilft es, das

Immunsystem zu aktivieren. Zum

Beispiel mit einem ansteigenden

Fußbad. Die Füße dabei bis über die

Fußknöchel in einen Eimer mit lauwarmem

Wasser (ca. 35 ºC) halten.

Nach und nach wärmeres Wasser

hinzugeben, bis die Wassertemperatur

ca. 38 – 40 ºC erreicht hat. Wichtig:

Wassertemperatur dabei kontinuierlich

mit einem Thermometer

überprüfen. Anschließend die Füße

gründlich abtrocknen und warme

Socken anziehen.

lindenblütentee

Unterstützt zusätzlich die Abwehrkräfte

des Kindes. Lindenblüten

fördern die Durchwärmung und

unterstützen so Stoffwechsel und

Immunsystem dabei, eine Erkältung

auszuheilen.

optimales raumklima

Um die Schutzfunktionen der Nasenschleimhaut

zu unterstützen, sollte

in beheizten Räumen ca. 50 % Luftfeuchtigkeit

herrschen: Luftbefeuchter

oder Wasserschalen auf der Heizung

schaffen ein gutes Raumklima.


Weleda Welt

Globuli mit

besonderer

Qualität

Foto: Angela Franke

Das neue Globuli-

Sortiment umfasst

12 Produkte, jeweils

in den Potenzen

D6, D12, D30.

Was bestimmt die Qualität eines Arzneimittels? Neben

den Inhaltsstoffen wie Heilpflanzen und Mineralien sind

es die Menschen, die Weleda Arzneimitteln ihre besondere

Qualität geben. Wie Ina Abele und Erika Matussek, die

im pharmazeutischen Labor Tinkturen potenzieren.

V o N S u S a n n e S i e b e l

W e l e D a M a G a Z i n S P e Z i a l 12

amuel Hahnemann, Arzt, Apotheker und

Begründer der Homöopathie, entdeckte vor mehr als 200

Jahren, dass die Wirkkräfte einer Substanz mit steigender

„Verdünnung“ und durch Verschüttelung nicht geringer

werden, sondern sich verstärken. Daher auch der Begriff:

Potenzieren.

Über das Potenzieren werden Kräfte freigesetzt,

die in der Urtinktur zwar vorhanden, aber noch nicht aktiv

sind. Weleda hat ein eigenes Potenzierverfahren entwickelt,

bei dem der Mensch und seine Tätigkeit im Mittelpunkt

stehen. Anders als üblich, übernehmen nicht Maschinen

das Potenzieren, sondern speziell geschulte Mitarbeiter

sorgen dafür, dass zum Beispiel aus einer Arnica Urtinktur

Neues entsteht: etwa die Potenz Arnica D6.

Das Mitwirken des Menschen ist bei dem Weleda

Potenzierverfahren wichtig. Denn aus der Überzeugung

heraus, dass nicht nur die Inhaltsstoffe wie Heilpflanzenauszüge

oder Mineralien die Qualität und Wirkung eines

Arzneimittels bestimmen, sondern auch die Art der Herstellung,

versucht Weleda diesen Prozess so harmonisch

wie möglich zu gestalten.

Weleda Mitarbeiter potenzieren deshalb in ruhigen

Räumen mit Tageslicht und ohne Telefone und Computer.

Der Vorgang wird bewusst begonnen, ausgeführt und beendet.

Die Schüttelbewegung ist dann harmonisch und im

Gleichmaß, wenn der ausführende Mensch innerlich ausgeglichen

und konzentriert den Prozess begleitet. Darauf

legen Weleda Mitarbeiter besonderen Wert.

13


Weleda Welt A R N Z E I M I T T E L

Diese und andere Heilpflanzen

sind im neuen Globuli-

Sortiment verarbeitet:

arnika

Arnika, aus der Familie der Korbblütler, wächst auf

ungedüngten Bergwiesen und kalkarmen Moorböden.

Obwohl sie recht zierlich aussieht, ist sie eine sehr kräftige

Pflanze. Jede Arnika-Blüte ist anders, jede ist individuell

– eine „Persönlichkeit“. Wurzel und Grünpflanze

sind gleichermaßen wichtig und regen im menschlichen

Organismus Form- und Stoffwechselprozesse an.

ina abele ist PTa und potenziert seit zweieinhalb Jahren

bei Weleda Arzneimittel. Die absolute Ruhe in der Abteilung

sterile Arzneimittel genießt die 31-Jährige. „Dass mich

keiner anspricht, ich nicht spreche, hier kein Telefon klingelt

und kein Computer brummt ist wunderbar“, lacht

sie. „Ich konzentriere mich ganz auf die Potenz, nichts anderes

geht mich etwas an“, sagt sie. Während ihrer Einarbeitungszeit

lernte sie Methoden, um mit unterschiedlich

großen Flaschengrößen zu potenzieren sowie das unterschiedliche

Verhalten von Wasser- und Alkoholgemischen

zu erspüren. Dass ihre Tätigkeit von keiner Maschine

ersetzt werden kann, erfüllt sie mit Stolz. Vor allem,

wenn sie eines „ihrer“ Arzneimittel in einer Apotheke

stehen sieht. „Augentropfen waren mein erstes Arznei-

mittel, das ich potenziert habe“, sagt sie. Von Natur aus

ist Ina Abele eine ruhige, ausgeglichene Persönlichkeit

und kann sich deshalb gut konzentrieren. Stellt sie eine

ganze Reihe von Potenzen mit mehreren Zwischenprodukten

her, steht sie – natürlich mit Pausen – bis zu fünf

eisenhut

Der Eisenhut (Aconitum napellus)

gehört zu den Hahnenfußgewächsen.

Die markante

Form der dunkelblau-violetten

Blüten erinnert an einen Helm

mit Visier. Sie gibt der Pflanze

ihren Namen. Der Eisenhut

ist eine unserer stärksten

Giftpflanzen. Durch intensive

Homöopathisierung wird die giftige

Substanz in ein heilsames

Gegenteil umgewandelt.

Stunden an der Potenzierschaukel. Ihre innere Ruhe

findet sie in der Natur. Und bei ihren Bienen: Ina Abele ist

Hobby-Imkerin.

Wenn erika Matussek in rhythmischen bewegungen die

Glasflaschen mit den Tinkturen zur Potenz verschüttelt,

empfindet sie eine tiefe Zufriedenheit. „Ich weiß, etwas

Neues entsteht“, sagt die Apothekenhelferin, die schon seit

15 Jahren bei Weleda Arzneimittel potenziert. „Es fühlt

sich gut an, Menschen helfen zu können. Ganz besonders

hat es mich berührt, als ich meiner Tochter, die erkältet

war, ein von mir potenziertes Arzneimittel aus der Apotheke

geben konnte“, erzählt die 45-Jährige. Regelmäßig ist

sie mit ihren Kolleginnen im firmeneigenen Heilpflanzengarten.

Dort machen sie sich ein genaues Bild davon, wie

die Pflanzen wachsen und zu den Tinkturen verarbeitet

werden, die sie später potenzieren. Wann potenziert wird,

steht in einem Herstellungsplan. Es gibt auch Zeiten am

Tag und im Jahr, die als ungünstig erachtet werden. „Und

Potenzieren

ist bei Weleda

Handarbeit.

ausgleich ist für

ina abele und erika

Matussek wichtig.

nur so können sie

sich auf ihre arbeit

konzentrieren.

Fotos: Neil Fletcher & Matthew Ward / Getty Images; Naturbildportal; Neil Fletcher / Getty Images; istockphoto; Barbara von Woellwarth(3)

Bryonia

Der deutsche Name Zaunrübe bezieht sich auf die rübenartig verdickte

Wurzel der Pflanze und ihren bevorzugten Standort an Zäunen und Hecken.

Für den Menschen allerdings sind die Beeren giftig. Vor allem bei Kindern

ist Vorsicht geboten. Bryonia gehört zur Familie der Kürbisgewächse

(Curcubitacea), die „Kürbisbildung“ erfolgt hier schon unter der Erde.

In der voluminösen, kompakten Wurzel ist die Pflanze in der Lage, sehr viel

Wasser zu binden. Trotz des hohen Wassergehalts fault die Wurzel nicht,

sie gibt dem Wasser mit ihrer Struktur und ihrer Fähigkeit es aufzunehmen

eine Form. Diese besondere Eigenschaft der Pflanze, den Flüssigkeitsstoffwechsel

zu regulieren, wird in homöopathischer Dosierung gerne genutzt.

wir potenzieren auch nur, wenn wir uns körperlich und

mental fit fühlen“, sagt Erika Matussek, die ihren Ausgleich

im Sport findet: „Ich schwimme fast täglich, fahre Rad,

jogge. Und mir tut regelmäßig Eurythmie gut.“

Zwölf Produkte in je drei Potenzen umfasst das neue

Weleda Globuli-Sortiment. Wegen der Darreichungsform

sind die Streukügelchen besonders für Kinder, die Hausapotheke

und für unterwegs geeignet.

Aconitum D6 (D12, D30) Streukügelchen, Apis mellifica D6 (D12,

D30) Streukügelchen, Arnica, Planta tota D6 (D12, D30) Streukügelchen,

Belladonna D6 (D12, D30) Streukügelchen, Bryonia D6 (D12,

D30) Streukügelchen, Chamomilla D6 (D12, D30) Streukügelchen,

Drosera D6 (D12, D30) Streukügelchen, Gelsemium, ethanol.

Decoctum D6 (D12, D30) Streukügelchen, Hypericum D6 (D12, D30)

Streukügelchen, Ipecacuanha D6 (D12, D30) Streukügelchen, Ledum

D6 (D12, D30) Streukügelchen, Ruta D6 (D12, D30) Streukügelchen

Für alle oben genannten Produkte gilt:

Warnhinweis: Enthält Sucrose ( Saccharose) – Packungsbeilage beachten.

Anwendungsgebiete: Homöopathisches Arzneimittel der anthroposophischen

Therapierichtung. Registriertes homöopathisches

Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder

fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

W e l e D a M a G a Z i n S P e Z i a l 14 15

Potenzieren Bei Weleda

kamille

Die Kamille (Matricaria chamomilla)

gehört zu der Pflanzenfamilie

der Korbblütler, einer

der artenreichsten Pflanzenfamilien.

Sie zählt zu den meistgebrauchten

und bekanntesten

Heilpflanzen. Die Kamille sucht

sich lehmige Böden mit genügend

Feuchte und voller Sonneneinstrahlung.

Vor allem aus

den Blüten wird das ätherische

Öl mit seiner charakteristischen

blauen Farbe gewonnen.

Weleda hat ein eigenes Potenzierverfahren entwickelt,

das sich an das klassische Verfahren nach Hahnemann

anlehnt. Flüssige Verdünnungen werden von speziell

geschulten Mitarbeitern rhythmisch geschüttelt,

um eine Potenz fertigzustellen. Jede dieser Potenzen

entsteht durch Handarbeit. Die Kamillen-Urtinktur

z. B. wird mit einem Medium (Wasser-/Alkohol-Gemisch)

vermischt. Anschließend wird die Mischung

horizontal verschüttelt. Nach der konzentrierten Arbeit

ist die Potenzstufe D1 entstanden. Hiervon wird

wieder ein Teil mit neun Teilen Medium gemischt und

verschüttelt, so entsteht die D2. Nach dieser Methode

wird die gewünschte Potenz hergestellt und auf die

Streukügelchen, die aus Saccharose bestehen, aufgebracht.

Das neue Weleda Globuli-Sortiment:

Aconitum D6 (D12, D30) Streukügelchen

Apis mellifica D6 (D12, D30) Streukügelchen

Arnica, Planta tota D6 (D12, D30) Streukügelchen

Belladonna D6 (D12, D30) Streukügelchen

Bryonia D6 (D12, D30) Streukügelchen

Chamomilla D6 (D12, D30) Streukügelchen

Drosera D6 (D12, D30) Streukügelchen

Gelsemium, ethanol. Decoctum D6 (D12, D30) Streukügelchen

Hypericum D6 (D12, D30) Streukügelchen

Ipecacuanha D6 (D12, D30) Streukügelchen

Ledum D6 (D12, D30) Streukügelchen

Ruta D6 (D12, D30) Streukügelchen


Wachsen

Was brauchen junge Heilpflanzen?

Gesunden Boden und liebevolle Zuwendung.

Hier bleibt alles

in der Familie

Sind sie durstig? Von unten zu feucht? Brauchen sie mehr Nahrung? Etwas Schatten?

Fürsorglich kümmern sich Eva Maria Walle und Benjamin Sattler im Weleda Gewächshaus

um ihre kleinen Schützlinge. Fast hunderttausend Jungpflanzen bereiten die beiden jedes

Jahr auf eine kräftige, gesunde Freiluftsaison vor.

T e x T I n G r I d r e I S S n e r F o To s B A r B A r A v o n W o e l lW A r t H

Junge Schlüsselblumen

üben für den großen Auftritt

draußen auf dem Feld.

W e l e d A M A G A Z I n S p e Z I A l 16 17


wachsen U N S E R P F L A N Z E N K i N D E R G A R T E N

in paar Körner Quarzsand bröseln auf

einen riesigen Gewächshaustisch und 200 kleine grüne

Blattbüschel wackeln leise, als Eva Maria Walle eine Anzuchtplatte

voller Löffelkrautpflänzchen seitlich anhebt.

Von unten tastet sie mit den Fingern, ob die zarten Wurzeln

feucht genug sind. „Die brauchen Wasser“, stellt sie

fest. Die Agraringenieurin holt die große Brause und duscht

vorsichtig alle Sprösslinge, die es nötig haben. Das sind

derzeit mehr als tausend im Weleda Gewächshaus, auf einer

Fläche von ungefähr acht Tischtennisplatten. Die

Rolltische sind nicht ganz voll geräumt, denn die Anzuchtplatten

brauchen manchmal mehr oder weniger Abstand

voneinander. Zum Beispiel, damit die einzelnen Pflänzchen

je nach Bedarf auch Licht von der Seite bekommen und

die kleinen Blätter sich optimal entwickeln können.

Eva Maria Walle ist verantwortlich für gesunden Nachwuchs

im Weleda Heilpflanzengarten und nimmt damit, verglichen

mit den Verhältnissen bei Menschenkindern, die

Rolle von Hebamme, Säuglingsschwester, Pflegemutter,

Ernährerin und Erzieherin ein. Alles allein? Zum Glück gibt

es noch den Kollegen Benjamin Sattler. „Er verrichtet einen

großen Teil der praktischen Arbeit an den kleinen Pflanzen

und ist eine unentbehrliche Hilfe“, betont Eva Maria Walle.

Sie selbst verbringt auch viel Zeit am Schreibtisch vor

dem Rechner, wo die Jungpflanzenaufzucht anfängt.

Familienplanung

Wie ein Kindergartenjahr mit den Neuanmeldungen beginnt,

fängt die Arbeit mit Jungpflanzen für Eva Maria Walle

immer im Dezember mit einer großen Jahresbestellung

aus der Abteilung für Tinkturenherstellung an. Tinkturen,

angefertigt aus frischen oder getrockneten Pflanzenteilen,

Jede noch so kleine Pflanze verhält

sich ganz individuell. Eva Maria Walle

sind wichtigster Bestandteil pflanzlicher Arzneimittel.

Erst, wenn sie weiß, welche Mengen beispielsweise an

Kleiner Brennnessel, an Primula, an Adonisröschen oder Archangelika

verarbeitet werden müssen, plant Eva Maria

Walle ebenfalls Mengen, Standorte, Sä­ und Keimzeiten und

Personal für das ganze Folgejahr. „Jedes Samenkorn

braucht ganz spezielle Bedingungen, um möglichst natürlich

zu keimen. Jede noch so kleine Pflanze verhält sich individuell“,

erklärt die Agraringenieurin. Weil Weleda Wert

darauf legt, auch bei in Kultur genommenen Pflanzen die Eigenschaften

von Wildformen zu erhalten, genügt es nicht,

einfach die bei der vorigen Ernte gesammelten Samen zu

verwenden. „Wir dokumentieren sehr genau Samenalter und

Eigenschaften der Mutterpflanzen, von denen die Samen

stammen. Wenn wir spezielle Ausprägungen einer Pflanze

unterstützen oder erhalten wollen, bringen wir bewusst

ganz bestimmte, aufbewahrte Jahrgänge wieder zum Keimen“,

gibt Eva Maria Walle Einblick in die spezifischen Methoden

des biologisch­dynamischen Heilpflanzenanbaus.

Ordnung muss sein

Während der ganzen Saison ernten die Mitarbeiter Samen

und sammeln Saatgut. Für gesundes und vitales Pflanzenwachstum

ist ein breites genetisches Spektrum wichtig.

Das Reinigen, Wiegen, Abpacken und Beschriften des Saatguts

eines Jahres ist, so Eva Maria Walle, eine typische

Novemberarbeit. „Morgens ist es noch dunkel und wir

können noch nicht hinaus.“

Warum kauft man nicht einfach bereits vorgezogene

Pflanzen ein und spart so Personal, Platz und viel Arbeit?

„Hier bleibt sozusagen alles in der Familie, und zwar über

mehrere Generationen“, erklärt Eva Maria Walle. Weleda

verarbeitet Heilpflanzen zu Arzneimitteln, die ihre Wirkung

im menschlichen Organismus entfalten. „Uns ist es

sehr wichtig, die genaue Herkunft unserer Pflanzen zu

kennen. Weleda kauft im Allgemeinen überhaupt keine

Jungpflanzen ein, das wirkt sich enorm auf die Pflanzengesundheit

aus. Auch unser Saatgut gewinnen wir zu achtzig

Prozent im eigenen Heilpflanzengarten.“

Direktaussaat?

Keimen, hegen. pflegen, immer wieder individuell optimale

Bedingungen für die kleinen Pflanzenbabys schaffen –

das ist oft mühsam. Warum sät man die Samen nicht

Im Weleda Heilpflanzengarten trifft Tradition auf Fortschritt. Auf Grundlage des biologischdynamischen

Landbaus entwickeln die Mitarbeiter Anbaumethoden stetig weiter.

W E L E D A M A G A Z I N s p E Z I A L 18 19


Jede der 250 pflanzenarten im Weleda Heilpflanzengarten stellt ihre ganz eigenen Bedingungen.

eine Herausforderung, der sich eva Maria Walle und Benjamin Sattler mit Freude stellen.

Fotos: German Lokotskii /Fotolia; Weleda

grundsätzlich direkt auf dem Feld aus? „Auch das tun wir.

Mit vitalen samen wie bei Calendula oder Kamille geht

das sehr gut“, erklärt eva Maria Walle. Bereits wenige Tage

nach der Direktsaat keimen die gebogenen, gezackten

Calendula­samen, die während vier Monaten zu einem

kräftigen, orange leuchtenden Blütenmeer reifen. Bei vielen

anderen Pflanzen schafft man sich durch die Vorzucht

auch einen gewissen Vorsprung für das Feld. Bei einer

Direktaussaat entstehen oft große Lücken auf Beeten und

Feldern, weil längst nicht jedes samenkorn keimt und der

Keimling die ersten Wochen nicht übersteht. Dort siedelt

sich gerne Beikraut an, das die Gärtner mühsam immer

wieder entfernen müssen. Gesunde, gut durchwurzelte

Pflanzen setzen die Mitarbeiter direkt ein, so bedecken sie

schneller den Boden und wachsen kräftig. Wucherndes

Unkraut hat dann wenig Chancen, auch Bodenerosionen,

zum Beispiel durch Regen und Wind abgetragene erde,

treten weniger auf.

Von der Wiege ins Kinderbett

in welchen schritten entwickelt sich ein samenkorn zur

gut überlebensfähigen Jungpflanze und worauf kommt

es an? Tatsächlich geht es, ähnlich wie bei einem Baby,

zunächst nur um Zuwendung, Nahrung und eine gute

Umgebung. in flachen saatschalen mit nährstoffarmem,

sandhaltigem, leichtem, luftdurchlässigem substrat (erdmischung)

quellen die samen und bilden, dadurch angeregt,

ein erstes Keimblatt und zarte Würzelchen aus.

Zu Beginn ernährt sich der Keim von stärke, eiweiß und

anderen stoffen, die er in seinem inneren trägt, kurz

danach aus dem substrat. Nach zwei

bis vier Wochen, je nach Pflanzenart,

tragen die Pflänzchen erste Laubblätter

und ziehen um in sogenannte

Quickpots. Von der Wiege ins Kinderbett

sozusagen. Jeweils zwanzig bis

hundert kleine Blumentöpfe hängen,

ähnlich wie die Dellen eines eierkartons,

zusammen, gefüllt mit passendem

substrat. Wie ein Baby irgendwann

Beikost braucht, gedeihen

die kleinen Pflanzen nun in auf sie

abgestimmter erde, angereichert zum

Beispiel mit organischem Dünger,

GesunDer KreislauF

Wachsen U N s e R P F L A N Z e N K i N D e R G A R T e N

Kalk, einem Pilz, der die Durchwurzelung fördert. „Das

substrat ist genau auf das entwicklungsstadium abgestimmt.

Unser eigener Pflanzenkompost, vorbereitet mit

bio­dynamischen Kompostpräparaten, trägt viel zum

harmonischen Wachstum bei.“ Davon ist die Agraringenieurin

überzeugt.

Trainingslager

Wenn sich nach sechs bis acht Wochen ein Wurzelballen

gebildet hat, müssen die kleinen Zöglinge noch einen letzten

großen Test bestehen: Zehn Tage lang dürfen sie sich

an einem schattenplatz an das Leben in freier Natur gewöhnen.

Umgang mit Temperaturwechseln, sonne, Wind,

Regen, Tag und Nacht werden trainiert. Jetzt passen Benjamin

sattler und eva Maria Walle noch einmal besonders

gut auf: Wie weit sind ihre kleinen schützlinge, wie gut

passen sich die Pflanzen an?

hinaus in die natur

Dann ist es so weit: Aus Keimblättchenbabys sind stattliche

Jungpflanzen geworden. sie sind gesund und kräftig.

„Wir warten für das Auspflanzen einen passenden Tag ab.

Auf dem Feld können wir nicht angießen, also muss es

bald regnen“, erklärt eva Maria Walle. Geht alles gut, freut

sie sich. Wenn bei schwierigen saaten manchmal Pflänzchen

eingehen, geht es ihr nahe. Am meisten beeindruckt

sie jedoch wieder und wieder, wie schnell aus einem trockenen

samenkorn etwas Lebendiges wird, wenn ein winziger

Keim erscheint. „ich spüre dann jedes Mal so eine

unbeirrbare, lebendige Kraft!“

Aus Samen wachsen Pflanzen heran, die wieder Samen für das Folgejahr

abgeben. So sichert Weleda seine besondere Qualität.

Verblühte

Pflanze mit

Samen

W e l e d A M A G A Z I n S p e Z I A l 2 0

21

Samen

Blühende Calendula

Sprössling


Weleda Welt

Woellwarth

von

Babys nehmen ihre Umwelt vor allem

Barbara

auch über ihre Haut wahr. Foto:

Schutz und Wärme

für Babyhaut

Babyhaut – zart und weich. Streicheln und beschützen wollen wir sie.

Was braucht sie wirklich? Weleda Hebamme Christina Hinderlich über

Wärme, Sinnesreize, Entwicklungsphasen und natürlich den Windelpopo.

I N T E R V I E W I N G R I D R E I S S N E R

s ist immer wieder ein großes Wunder,

wenn ein Baby das Licht der Welt erblickt. Nach den neun

Monaten im schützenden Bauch der Mutter begegnen die

Kleinen ganz plötzlich einer neuen Umgebung, zu der sie

vor allem auch über ihre Haut Kontakt aufnehmen. Dabei

muss die Haut erst lernen, damit richtig umzugehen.

Was braucht ein Baby überhaupt am Anfang? Ein kleiner

Erdenbürger braucht, auch wenn er gesund und munter

ist, ganz am Anfang vor allem eins: Wärme. Eine wärmende,

schützende Hülle, die ihm den Übergang von der

Geborgenheit des Mutterleibs auf die Welt in der Langsamkeit,

die er braucht, möglich macht. Eine Hülle, die

das zarte Wesen vor allem schützt, was noch zu viel wäre.

Und alles zulässt, was es braucht. Sanfte und sichere

Berührungen, die dem Neugeborenen Halt geben und mitteilen,

dass es umsorgt wird und ihm nichts Schlimmes

geschieht, geben dem kleinen Neuankömmling Sicherheit

und Vertrauen. Das bleibt auch wichtig, wenn aus ihm ein

krabbelndes Baby und später ein Kleinkind wird.

W E L E D A M A G A Z I N S p E Z I A L 2 2 23

Was ist an Babyhaut besonders? Das Neugeborene nimmt

fast alle Außenreize über seine Haut auf. Sie ist besonders

in dieser Zeit verbindendes Sinnesorgan zwischen innen

und außen: Berührung, Schmerz, Temperaturwechsel,

unterschiedliche Materialien nimmt der kleine Säugling

überdeutlich wahr. Dabei ist seine Haut noch nicht vollständig

entwickelt. Sie ist wesentlich dünner als die eines

Erwachsenen, die Hautoberfläche ist im Verhältnis zum

Körpergewicht viel größer, das Fettgewebe in der Unterhaut

ist noch nicht vollständig gebildet, Talg- und

Schweißdrüsen und der Säureschutzmantel stellen sich

erst langsam auf ihre Funktion außerhalb des Mutterleibs

ein. Die Folgen: Babys können ihre Körpertemperatur

noch nicht vollkommen selbstständig regulieren und kühlen

leicht aus. Nachdem die anfängliche Käseschmiere

aufgebraucht ist, benötigt die zarte Haut eine pflegende

Hülle, denn sie neigt zu Trockenheit und hat noch keine

Schutzbarriere gegen negative äußere Einflüsse.

Was verrät die Haut bei ganzheitlicher Betrachtung? Auch

innerhalb der Haut erkennt man die sogenannte Dreigliederung,

mit der man gemäß dem anthroposophischen

Menschenbild den ganzen Organismus betrachtet. Dabei

wird das System von Nerven und Sinnen durch Atmung,

Herz und Kreislauf mit dem Stoffwechsel- und Gliedmaßensystem

verbunden. So stellen die wärmespeichernden

Fettzellen der Unterhaut Energie für Stoffwechselprozesse

zur Verfügung. Die Oberhaut mit ihren feinen Nerven

ermöglicht die differenzierte Wahrnehmung von Sinneseindrücken.

Dazwischen liegt die Lederhaut mit


Weleda Welt N AT U R K O S M E T I K

besonders vielen Blutgefäßen. Die Lederhaut macht

seelisch-geistige Veränderungen an der Haut sichtbar,

indem sie schwach oder stark durchblutet, blass oder

gerötet ist. Die Hautbeschaffenheit sagt oft auch viel

über die kindliche Konstitution aus: Jeder kennt etwa die

sprichwörtlich dünnhäutigen Kinder, bei denen eine

feine, fast transparente Haut das sensible Wesen dieser

Kinder spiegelt.

Was macht Calendula speziell für Kinderhaut so wertvoll?

Die Eigenschaften der Calendula sind wie geschaffen für

sich entwickelnde Kinderhaut. Die frühmorgens geernteten

Blüten tragen ein Höchstmaß an vitalen, wertvollen

Substanzen, die der Haut besonders während intensiver

Entwicklungsphasen zugutekommen. Die Calendula

besitzt ordnende Heilkräfte und ist für ihre lindernde Wirkung

bekannt. Im Gegensatz zu den meisten Pflanzen der

Familie der Korbblütler konnten bei der Ringelblume keine

Sesquiterpenlactone nachgewiesen werden. Dadurch ist

ihr allergenes Potenzial extrem gering und sie eignet sich

für die Anwendung bei Neugeborenen und generell Menschen

mit sehr empfindlicher Haut. Zu den Inhaltsstoffen

zählen unter anderem Flavonoide, Carotinoide, Polysaccharide,

Bitterstoffe, Saponine, Fermente.

Wann und warum wurden Arzneimittel und pflegende produkte

mit Calendula für Kinder entwickelt? Das Unternehmen

Weleda wurde 1921 gegründet, weil Ärzte und

Apotheker für ihre Patienten Arzneimittel der Anthroposophischen

Medizin benötigten, die es zuvor so nicht gab.

Im Mittelpunkt stand und steht der Mensch und dessen

Gesundheit. Aus diesem Impuls heraus wurde auch

die Kinderpflege entwickelt. Calendula Kinderöl-Flaschen

standen bereits vor rund 50 Jahren in den Regalen.

problemzone Windelbereich – was hilft? Für den Windelbereich

eignet sich als normaler Hautschutz Calendula-

Pflegecreme ohne Zinkoxid sehr gut. Das enthaltene

Wollwachs schützt die zarte Haut optimal, ohne die Hautatmung

zu beeinträchtigen. Es ist dem menschlichen

Hautfett sehr ähnlich. Kommt es immer wieder zu Wundsein,

bietet die Calendula-Babycreme mit Zinkoxid wirksamen

Schutz. Zinkoxid und Wollwachs pflegen zuverlässig

bei kleinen Rötungen.

Christina Hinderlich ist Hebamme,

Dipl.-pflegewissenschaftlerin und

Mutter von drei Kindern. Sie arbeitet bei

Weleda und war zuvor 15 Jahre lang in

der Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe

und Wochenbettnachsorge tätig.

Fotos: Angela Franke; Irmin Eitel

Natürliche Pflege für ihr KiNd

1 calendula Pflegecreme

pflegt intensiv und schützt reich-

haltig.

Reines Pflanzenöl, Bienenwachs

und hautverwandtes Wollwachs

schützen und pflegen, ohne die

Hautatmung zu beeinträchtigen.

Calendula und Kamille beruhigen

die Haut. Für die Pflege trockener

Hautstellen und als Schutz im

Windelbereich.

2 calendula Pflegeöl

Mit zartem Duft.

Ideal für die tägliche Hautpflege

und zur sanften Babymassage.

Das Pflegeöl unterstützt die natürlichen

Hautfunktionen und

hüllt wohlig warm ein.

1

2

3 calendula

Pflegeöl

Unparfümiert.

Für die tägliche Hautpflege

und die milde

Reinigung im Windelbereich.

Es hilft

Hautreizungen und

Wundwerden vorzubeugen.

Wie alle

Weleda Babypflegeprodukte

frei von

synthetischen Duft-,

Farb- und Konservierungsstoffen

sowie

Rohstoffen auf Mineralölbasis.

3

4

5

4 calendula gesichtscreme

pflegt, schützt und spendet Feuchtigkeit.

Die speziell für das Gesicht entwickelte

Creme bewahrt die Haut vor dem Austrocknen.

Die Creme lässt sich leicht und schnell

auftragen und zieht gut ein. Sehr gute Verträglichkeit

bei hochsensibler Haut.

5 calendula Wind- und Wetterbalsam

Schützt intensiv bei Kälte und rauer Witterung.

Reines Bienenwachs und hautverwandtes

Wollwachs bilden eine natürliche

Schutzbarriere, ohne die Hautatmung zu

beeinträchtigen.

6 calendula Pflegemilch

pflegt intensiv und spendet Feuchtigkeit.

Wertvolles Mandelöl aus kontrolliert-biologischem

Anbau hält die Haut weich und

geschmeidig und schützt vor dem Austrocknen.

Calendula wirkt hautberuhigend

und lindernd.

6

7

8

7 Baby

Bäuchleinöl

pflegt und entspannt.

Die fein

abgestimmte

Komposition auf

Grundlage von

mildem Mandelöl

ist gezielt

konzipiert für

entspannende

Bauchmassagen.

Die natürlichen

ätherischen Öle

von Majoran, römischer

Kamille

und Kardamom

werden traditionell

zur Verdauungsförderung

eingesetzt.

W E L E D A M A G A Z I N S p E Z I A L 24 25

9 10

8 calendula Babycreme

pflegt und schützt wirksam vor Wundsein.

Beugt dem Wundwerden vor und pflegt wirksam bei

gereizter und geröteter Haut. Mandelöl und Sesamöl

aus kontrolliert-biologischem Anbau pflegen die Haut

sanft und fördern die Hautregeneration.

9 calendula Waschlotion & Shampoo

Reinigt schonend und pflegt.

Milde Waschsubstanzen auf pflanzlicher Basis reinigen

Haut und Haare besonders schonend und sind extra mild

zu den Augen.

10 calendula Bad

pflegt und beruhigt Ihr Kind.

Das sanft durchwärmende

Bad wirkt ausgleichend und

fördert auch bei überreizten

Babys und Kindern einen

ruhigen Schlaf.

11

11 calendula cremebad

Reinigt zart und pflegt sanft.

Die milde Rezeptur

schützt vor dem Austrocknen

und unterstützt den

natürlichen Schutzmantel

der Haut.


Das klingt so schön! Singend

und summend fühlen sich

Eltern und Kinder geborgen.

V O N I N G r I D r e I s s N e r






� �

Häs

Häschen in der Grube




Häschen in der Grube




Häs



chen



- in



der Gru




� � � �

� � � �

- be saß und schlief,

� �




� �

� � � � � �

� �

� �

� �


� �

� �








Häs



chen



- in



der Gru




� � � �

� � � �

- be saß und schlief,

� �




� �

� � � � �

saß und schlief, Ar



mes



- Häs



chen,




- bist


� �







� �

� � � � �

saß und schlief, Ar



mes



- Häs



chen,




- bist


� �


� �

��

� �

� �

� �

� �


� � � � � � �

Häschen in der Grube




� �

� �



Häs



chen



- in



der Gru




� � � �

� � � �

- be saß und schlief,

dass

saß

��

und


Häschen in der Grube


� �

� �


� �

� �


� �

schlief,

Ar - mes Häs - chen, bist

� �

��

� �

� �

� �

� �


� � � � �




dass



du



nicht



mehr



hüp

� �

- fen kannst?

� �

� �


� �



� �

� � �





� �

� � � � �

saß und schlief, Ar



mes



- Häs


� �

� � ��


� � �

Häs

� �

- chen in

du

nicht

Häschen in der Grube

der Gru

mehr

hüp


- be saß

- fen kannst?

und

Häs

� �

� �

� �


� � � � � � �

- chen hüpf! Häs - chen hüpf!

©2008 digitalsheetmusic.eu // 504-08

schlief,

du krank,

du krank,

- chen hüpf!

du krank,

� � �


� �

� �



� �


usik ist ein Grundbedürfnis

des Menschen“, erklärt Monica

Bissegger, Musiktherapeutin. „Ich staune

immer wieder, wie sehr schon sehr kleine,

zarte Frühgeborene zwischen den

Tönen unterscheiden und die veränderte

Stimmung wahrnehmen können“,

beschreibt sie ihre Erfahrungen. Dass

Schwangere, Mütter und Väter mit ihren

Kinder viel Singen, ist ihr ein wichtiges

Anliegen. Mit ihrer Stimme können sie

besonders gut Kontakt zu ihrem Kleinen

aufnehmen. Sie sind entspannt und

spüren, wie etwas Schönes geschieht.

Das Kind fühlt sich ebenfalls geborgen

und wendet sich zu. Monica Bissegger:

„In der Musik hat man viele, differenzierte

und feine Möglichkeiten, etwas zum

Klingen zu bringen. Sie ist wie eine andere

Sprache.“ Dabei ist es zu Beginn gar

nicht wichtig, ob die Stimme einfach eine

spontan entstehende kleine Melodie

summt oder ein richtiges Kinderlied

singt– immer entsteht eine positive

Seelenschwingung.

monica Bissegger

ist musiktherapeutin

an der Filderklinik,

Gemeinschaftskrankenhaus

für

Akut­ und Ganzheitsmedizin nahe stuttgart.

Das Interview zum Thema in der

Weleda magazin Online­Ausgabe auf

www.weleda.de

Illustration: Elena Conti-Wiesinger; Titelbild: Hans Hansen für Greenpeace Magazin; Foto: Ingrid Reissner/Weleda; Noten: 2008 digitalsheetmusic.eu//504-08

JA, iCH MöCHte DAS WeLeDA MAGAzin

GRAtiS LeSen.

mitmachen V O R S I N G E N 0001


� �

� �

� �

Frau Herr

Vorname

Nachname

Straße, Hausnummer

Postleitzahl, Ort

Persönliche Daten behandeln wir grundsätzlich gemäß unserer Datenschutzerklärung und

dem Datenschutzgesetz vertraulich. Der Verwendung der Daten kann jeder Zeit wiedersprochen

werden. Das Abonnement ist jederzeit per Telefon oder per Post kündbar. Versand nur

innerhalb Deutschlands.

4. 09 w w w . w e l e d a . d e

ENTWICKLUNG wie wir den Freiraum gestalten

wachsen Biologisch-dynamisch anbauen

LeBen sich selbst begegnen

enTDecKen Vertrauen für die Familie

Unser

Geschenk

an Sie!

Die spannendsten Geschichten schreibt das Leben. Wir notieren regelmäßig

mit und veröffentlichen im Weleda Magazin, was uns das Leben mit der

Natur erzählt. Vier Mal im Jahr berichten wir über Neues und Bewährtes

aus Naturkosmetik und Anthroposophischer Medizin. Unterstützt von

Menschen, die davon überzeugt sind, dass die Welt mehr ist als die Summe

ihrer Teile. Und weil wir das Weleda Magazin so sehr mögen, freuen wir uns,

wenn wir es auch Ihnen schenken dürfen. Also einfach gratis anfordern

per Antwortpostkarte oder auf www.weleda.de

An

Weleda AG

Kundenbetreuung

Postfach 1320

73503 Schwäbisch Gmünd

Bitte mit

45 Cent

freimachen.

Weleda

Magazin

online

In der Online-Ausgabe des

Weleda Magazins warten

auf Sie weitere spannende

Inhalte wie extra Interviews,

Hintergrundberichte und

natürlich das ganze Weleda

Magazin Archiv zum Nachlesen.

www.weleda.de

I m p r e s s u m Herausgeber Weleda AG, Postfach 1320, 73503 Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171 919414, www.weleda.de;

Chefredakteur Christoph Möldner; Redaktion Kristina Hartmann, Sophia Pirsch, Joachim Pfitzer, Ingrid Reißner, Susanne Siebel;

Mitarbeiter dieser Ausgabe Andrea Wojtovicz; Grafisches Konzept und Gestaltung Büro Hamburg / Jürgen Kaffer, Katja Kleinebrecht,

Dirk Kleinschmidt, Mareike Krause, Bettina Rosenow, Inka Schnettler; Schlusskorrektur Agentur für Sprache und Sprachen / Waltraud Ries;

Koordination Jessica Köhler; Artikelnummer 50300300; Litho Digitalprint GmbH; Druck Westermann Druck, Braunschweig


dass du nicht mehr hüp - fen kannst? Häs


Häs -


chen hüpf!

Häs - chen hüpf! Häs - chen

- chen, bist du krank, �

� � �

� hüpf!

Das Papier des Weleda Magazins ist mit dem Umweltzeichen Blauer Engel

zertifiziert worden. Das Gütezeichen erhalten nur besonders umweltverträgliche

Produkte. Das Papier ist zu 100 Prozent aus Altpapier hergestellt.


W e L e D A m A G A Z I N �s p e Z I A L �



-


chen hüpf!

2 6 27

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine