im Dietacher Jugendzentrum - ÖVP Dietach

dietach.ooevp.at

im Dietacher Jugendzentrum - ÖVP Dietach

Dietach

Liebe

Dietacherinnen,

liebe Dietacher!

Der Herbst hält bereits Einzug und die warmen

Sommermonate sind wieder vorbei.

Der Kindergarten und die Schule haben wieder

begonnen und der Alltag nimmt seinen Lauf.

Ein Jahr vergeht eigentlich viel zu schnell, aber in

unserer Gemeinde ist trotzdem sehr viel

geschehen.

Ein Jahr mit vielen Spatenstichen, Eröffnungen

und Fertigstellungen:

Im Frühjahr war die Eröffnung des neuen Styria

Baus in Dietachdorf, wo 17 Familien ein neues

Heim fanden.

Am 16. August Spatenstich der neuen Agip

Tankstelle am Heuberg statt.

Die Familie Schweinschwaller vom Wachtberg

errichtet hier eine neue Tankstelle mit Buffet,

einer Waschanlage und einem Shop für den

täglichen Gebrauch.

17. August 2010, Spatenstich der Firma Star

Movie und Constantin Film. Ein neues Kino wird

neben der Firma Bau Max entstehen.

Kinoerlebnis in 3D, 5 Säle mit insgesamt über

700 Sitzplätzen und zwei gastronomische

Topbetriebe. Die Eröffnung wird im Frühjahr

2011 sein. Dieses Projekt war im Gemeinderat

von einigen Fraktionen sehr umstritten und in

einer Parteizeitung in Frage gestellt worden, doch

bei der Spatenstichfeier waren die Kritiker

anwesend und gratulierten dem Kinobetreiber zu

seinem Entschluss, das Kino in Dietach zu bauen.

Wären alle Gemeinderäte so kritisch, hätte es

keine Spatenstichfeier gegeben und man hätte

auch nicht gratulieren können.

Immerhin entstehen durch das Kino neue

Arbeitsplätze in Dietach und die Gemeinde ist

natürlich über jede Kommunalsteuereinnahme

dankbar.

Ich konnte schon einige arbeitsuchende Dietacher

an den Kinobetreiber verweisen und hoffe, dass

sie hier eine geeignete Arbeit finden werden.

September 2010, ein neuer Trinkwasserbrunnen

wird im Dietachholz fertiggestellt. Hier wurde für

die nächsten Jahrzehnte die

Trinkwasserversorgung für unsere Gemeinde

sichergestellt. Ich glaube, es ist besonders

wichtig, auch in Zukunft genügend und qualitativ

hochwertiges Trinkwasser zu haben.

“LKWs raus aus Dietachdorf“

- diese Forderung verfolgt mich, seit ich

Bürgermeister bin.

„Da es eine Umfahrung gibt, soll diese auch von

den LKWs benützt werden“, eine Forderung

vieler Dietachdorf.

Nach langen Verhandlungen ist es uns nun

gelungen, eine Lösung zu finden, mit der die

Grundbesitzer einverstanden sind, keine

Arbeitsplätze gefährdet werden und auch die

Firma Engel und die Firma Bernegger zufrieden

sind.

Wir werden im Frühjahr 2011 eine neue Straße

von der Staningerstraße direkt zum

Kreuzungsbereich Heuberg der B 309 errichten,

sodass die LKWs direkt auf die

Umfahrungsstraße geleitet werden. Ganz werden

wir den LKW-Verkehr nicht aus dem Ort

bringen, denn ein geringer Teil aus Richtung

Wolfern wird auch in Zukunft durch Dietachdorf

rollen. Doch ich habe die Zusicherung von Kurt

Bernegger, dass die LKWs seiner Firma in

Zukunft die Umfahrung benützen werden. Ich

hoffe, dass mit dieser Lösung die Dietachdorfer

schon im nächsten Sommer etwas ruhigere

Sommerabende haben und den Feierabend im

Garten genießen können.

Sie sehen, in Dietach geht etwas weiter.

Mein ÖVP-Team und ich werden auch in Zukunft

verlässlich, mit viel Einsatz und Weitblick für

Dietach und seine Bürger arbeiten.

Ihr Bürgermeister

Johannes Kampenhuber


Neuer Trinkwasserbrunnen für Dietach

Unser neuer Trinkwasserbrunnen in Staning ist

nun endlich fertig.

Mit neun Bohrsonden haben wir nach langer

Suche den richtigen Standort für unsere neue

Brunnenanlage gefunden. In der

Gemeinderatssitzung am 28. August 2008 wurde

Dr. Hollub der Auftrag erteilt, das

wasserrechtliche Einreichprojekt für den Brunnen

und das neue Schutzgebiet zu erstellen.

Herr Ing. Hahn wurde mit der Planung der

Wasserleitung vom neuen Brunnen Staning bis

zum Hochbehälter betraut.

Heute, zwei Jahre später ist unser Brunnen fertig

und ich bin froh, dass wir einen eigenen

Trinkwasserbrunnen für Dietach errichtet haben.

Unsere neue Brunnenanlage für Dietach im

Dietachholz

Die Investition von 1,25 Mio € ist zwar nicht

gering, doch es ist eine Investition für die

nächsten Jahrzehnte und Trinkwasser wird sicher

nicht billiger werden.

Vor allem sind wir mit der Qualität unseres

Wassers sehr zufrieden, denn mit 18 mg Nitrat

und relativ niedrigem Kalkgehalt haben wir ein

sehr gutes Trinkwasser. Die Wasserstandshöhe an

unserer Brunnenanlage beträgt fünf Meter und

sichert für die nächsten Generationen die

Wasserversorgung.

Jetzt wird das Wasser von unserer neuen

Brunnenanlage zum Hochbehälter am Pfarrberg

Dietach

gepumpt und von dort in ganz Dietach bis

Stadlkirchen verteilt.

Trinkwasserfassung bei unserem neuen Brunnen

Bei unserer Grenzwanderung am 26. Oktober,

veranstaltet vom ÖAAB Dietach, werden wir an

unserem Hochbehälter und unserer neuen

Brunnenanlage vorbeimarschieren und es wird

die Möglichkeit geben, unsere Trinkwasseranlage

zu besichtigen. Ich lade sie zu dieser

Veranstaltung herzlich ein und bedanke mich bei

Erwin Sekyra für die Organisation dieser

Wanderung.

Eine eigenständige Gemeinde braucht auch ihr

eigenes Wasser und bei einem so wertvollen Gut

wollen wir nicht von anderen Gemeinden oder

Genossenschaften abhängig sein, denn auch dort

müsste Wasser teuer zugekauft werden.

Nur mit einer eigenen Brunnenanlage können wir

auch in Zukunft gesundes und qualitativ

hochwertiges Wasser für unsere Gemeindebürger

möglichst kostengünstig zur Verfügung stellen.

Ihr Bürgermeister

Johannes Kampenhuber


Dietach

Aktuelles aus dem Bauernbund Dietach

FERIENSCHECK

Auch dieses Jahr konnten wir an die 20 Kinder bei unserer Ferienscheckaktion begrüßen. Weil das

Wetter zu nass war, konnten wir leider nicht in den Feldern unterwegs sein, sondern stellten einen

Stationsbetrieb mit verschiedenen Maschinen und Geräten zusammen. Bei den Kindern kam große

Begeisterung auf. Sie konnten nicht nur alles bestaunen, sondern auch unter Aufsicht vieles selber

ausprobieren!

Begeisterte Kinder beim Ferienscheck

ERNTEDANKFEST

Gemeinsam mit der ganzen Pfarrgemeinde und der Musikkapelle feierten wir am 26. September das

Erntedankfest. Die Erntekrone wurde dafür frisch geschmückt und in die Kirche getragen. Nach dem

gemeinsamen Gottesdienst luden wir alle Besucher ins Pfarrheim ein. Dort gab es ein köstliches

Kistn-Brat´l und beste Mehlspeisen von unseren Bäuerinnen zur Stärkung.

Gemütliches Beisammensein beim Erntedankfest Unsere Ortsbäuerin Cilli Stögbauer beim

Servieren des köstlichen Kistn Brat´ls


EINFUHRBIER

Dietach

Am Sonntag den 22. August feierten wir gemeinsam bei Familie Thoma mit einem Fass Bier die

eingebrachte Getreideernte. Bei schönem Wetter konnten wir einige Stunden gemütlich

beisammensitzen, das Essen genießen und ein wenig plaudern.

Bild rechts: Unser Bürgermeister

Johannes Kampenhuber und GR Thoma

Karl bei den beiden Grillmeistern

GR Sekyra Erwin und Pöchhacker Dieter

Gemütliches Beisammensein beim

Einfuhrbier


Dietach

Bericht vom Standlfest 2010

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Viele Besucher konnten bei den Vereinen verschiedenste

Köstlichkeiten genießen und mit einem Gläschen anstoßen.

Die Dietacher Wirtschaft präsentierte sich auf der Wirtschaftsmeile und konnte dort ihre Produkte und

Dienstleistungen vorstellen.

Die JVP sowie der Seniorenbund Dietach beteiligten sich am diesjährigen Standlfest.

wurde auch die Gemeinschaft zwischen den Bewohnern

von Dietach und den Mitgliedern der JVP-Dietach

gestärkt. In diesem Sinne möchte ich mich nochmals bei

allen Besuchern, die bei unserem Stand vorbeigeschaut

haben, recht herzlich bedanken. Denn nur miteinander ist

es möglich, eine derart schöne und gelungene

Veranstaltung zu organisieren.

Das JVP-Team freut sich auf die nächste Veranstaltung

und auf Euren Besuch.

Philipp Niedermayr

JVP-Obmann Dietach

Zum ersten Mal hat sich die JVP-Dietach beim

„Standlfest“ am 11. und 12. September 2010

präsentiert.

Wieder einmal ist es dem Team der jungen ÖVP

gelungen, sich in das Vereinsleben von Dietach

einzubringen und ihr Engagement zu zeigen.

Bei dem Stand der JVP-Dietach, bekannt als

Gifthütte, wurde an diesen zwei Tagen ausgiebig

und in gemütlicher Atmosphäre gefeiert.

Kulinarisch verwöhnt wurden die zahlreichen

Gäste mit einer frischen Erdbeerbowle. Mit dem

„Nageln“ auf den Nagelstöcken wurden nicht nur

einige Runden Schnaps ausgespielt, sondern es


Wirtschaftsbund Obmann

Siegfried Zehetner

Qualität ist das beste Rezept

Dietach

Bei strahlendem Herbstwetter präsentierten 22 Dietacher Gewerbetreibende im Rahmen des

Standlfestes Anfang September in Dietach ihre Qualitätsprodukte.

Der Wirtschaftsbund Dietach unter Obmann Siegfried Zehetner organisierte auch heuer wieder die

Dietacher Wirtschaftsmeile“. Damit hat er sich zum Ziel gesetzt, der Bevölkerung neben der

Darstellung der wirtschaftlichen Vielfalt, die die Gemeinde zu bieten hat, auch die Bedeutung der

regionalen Wertschöpfung aufzuzeigen. Besonders die Nahversorgung soll für jede Gemeindebürgerin

und jeden Gemeindebürger von großer Bedeutung sein.

Die Aussteller reichten von „typischen“ Nahversorgern wie Wirt, Bäcker und Fleischer über Banken,

Autohändler, Handel bis hin zur Reinigungsfirma. „Alle Aussteller sehen die beständige hohe Qualität

ihrer Leistungen als wichtigstes Kriterium für die Bindung der Kundinnen und Kunden an ihr

Unternehmen“, zeigt der Wirtschaftsbund-Obmann auf.

„Häufig weiß man gar nicht, welche Betriebe es eigentlich in der Gemeinde gibt!“, so Zehetner. Mit

der Wirtschaftsmeile im Rahmen des Standlfestes sieht er eine sympathische Möglichkeit für die

Besucherinnen und Besucher, einerseits Geselligkeit zu erleben und andererseits die große Anzahl der

Unternehmen im Ort zu erfahren.

Die Aussteller zeigten sich sehr erfreut über die hohe Anzahl und das enorme Interesse der

Besucherinnen und Besucher. Als Rahmenprogramm gab es zahlreiche Aktivitäten: Tanzvorführungen,

Bieranstich durch Bgm. Johannes Kampenhuber und Präsentation einer jungen, neuen Band namens

„IMPRO“.

Bäckerei Steiner Raika Dietachdorf Gourmetfleischerei Zehetner


Dietach

Fa. Waizinger Fa. Winkler Geovinum Koppensteiner

Fa. Imrotech Gebäudereinigung Fink Foto Rußkäfer

Manfred Stegmüller Honda Hinterleitner Karin Freisais

Breitschopf Küchen Landgasthof Wirt im Feld Zweiradcenter Bühre

Gillys Fliesenladen Bioobst Zehetner-Mader


Aktuelles aus dem Strassenbauprogramm

Unser Straßenbauprogramm, das wir uns für

heuer vorgenommen haben, ist zum Großteil

abgeschlossen. Die Staningerstraße liegt bereits

östlich des Bauernhauses Putz und man muss nun

nicht mehr durch den Betrieb Bernegger fahren.

Im Frühjahr wird die Verbindung der

Staningerstraße zur Heubergkreuzung B 309 neu

errichtet, sodass auch in Dietachdorf nun endlich

weniger LKW-Verkehr sein wird und etwas Ruhe

einkehren

wird.

Bei der Verbreiterung der Veronikagasse und

Angelikagasse (280 m²) (Bild oben) sind die

Rohbauarbeiten ebenfalls abgeschlossen. Wenn

alle Kanalanschlüsse erledigt sind, werden diese

natürlich auch asphaltiert.

Die Zufahrt Krawinkler, die eine öffentliche

Straße ist, wurde neu asphaltiert.

Der Rohbau der Verlängerung der

Smaragdstraße- 1.080 m² von Zehetner bis

Passenbrunner - wurde ebenfalls notwendig,

Riadi Diadi Preis an Mathilde und Franz Eßl

Ein Ort lebt von und mit seinen Menschen. Ohne

diese würde es keine Gemeinschaft, keine Feste,

einfach kein Leben geben. Manche helfen im

Hintergrund. Beim Kirtag in Stadlkirchen wird

seit über 20 Jahren das Bauernhaus der Familie

Eßl benützt. Es ist nicht selbstverständlich, dass

jemand sein Privathaus der Allgemeinheit für

einen Tag zur Verfügung stellt. Oft wird es auch

nicht von den Mitbürgern als Geschenk

wahrgenommen und schon gar nicht denkt man

an den gebührenden Dank. Es ist einfach

selbstverständlich. Darum haben wir uns heuer

besonders gefreut, dass der Riadi- Diadi Preis

2010 an Mathilde und Franz Eßl überreicht

werden konnte.

Dietach

da hier neue Bauparzellen errichtet wurden.

Auch die Zufahrt Brandstetter in der Thann

(420m²), die schon lange versprochen war, ist

nun endlich asphaltiert worden.

Die Egelschacherstraße in Hilbern (750 m²)

(Bild oben), die sehr kaputt war und seit vorigem

Jahr im Straßenbauprogramm ist, ist nun auch

neu asphaltiert worden.

Diverse Reparaturen und Winterschäden schlagen

sich ebenfalls mit 12.700 € nieder.

Die Grundverhandlungen für den Gehsteig

Niedergleink vom Haus Wölfl bis zum

Bauernhaus Winklerebner sind ebenfalls

abgeschlossen und wir hoffen, dass wir mit den

Bauarbeiten noch heuer beginnen können. Auch

hier möchte ich mich bei allen Grundbesitzern für

ihr Verständnis sehr herzlich bedanken.

Wir sagen nochmals ein herzliches Dankeschön für

ihre Geduld und ihr Verständnis und hoffen, dass wir

noch viele lustige Kirtage in ihrem Gebäude erleben

dürfen!


Dietach

Neues Feuerwehrhaus endlich fertig

Am 1. Oktober hat die Feuerwehr ihr altes

Gebäude in Dietachdorf verlassen und ist in das

neue Feuerwehrhaus eingezogen.

Nach rund einjähriger Bauzeit sind die

Bauarbeiten im Wesentlichen abgeschlossen. Die

Restarbeiten im Inneren des Gebäudes werden

von der Feuerwehr im Laufe der nächsten Monate

fertig gestellt, sodass am 22. Mai 2011 die

offizielle Eröffnung und Segnung des Gebäudes

stattfinden kann.

Das neue Feuerwehrhaus verfügt über fünf

Stellplätze für die Fahrzeuge und Anhänger, zwei

Stellplätze für die Boote und eine Waschbox.

Die Boote unserer Feuerwehr haben auch einen

ordnungsgemäßen Stellplatz gefunden

Im Erdgeschoß befindet sich weiters der

Nachrichten- und Bereitschaftsraum, die

Umkleide- und Sanitärräume für Männer und

Frauen, ein kleine Werkstätte, der

Atemschutzpflegeraum, sowie ein Lagerraum für

Schläuche, Ölbindemittel, Schaummittel und

Bekleidung.

Die neue Leitzentrale

Im Obergeschoß sind der Schulungsraum, ein

Raum für die Feuerwehrjugend und ein kleines

Büro untergebracht.

Technisch ist das Gebäude natürlich am neuesten

Stand: Die Heizung, Lüftung und gesamte

Elektroinstallation wird über ein Bus-System

gesteuert. Durch diese Technik ist es zum

Beispiel möglich, immer nur jene Räume zu

heizen, die gerade benötigt werden. Im

Einsatzfall bewirkt die Alarmierung, dass sich die

Heizung einschaltet, Warmwasser zur Verfügung

gestellt und die erforderliche Beleuchtung

aktiviert wird. Vor einer Übung oder Schulung

kann die Heizung auch über Internet von der

Ferne bedient werden. Nach Ende eines Einsatzes

oder einer Übung kann über einen Zentralschalter

die gesamte Beleuchtung abgeschaltet und die

Heizung wieder in den Erhaltungsmodus

geschaltet werden. Dadurch ist gewährleistet,

dass mit Energie- und Betriebskosten sparsam

umgegangen wird.

Bei Stromausfall kann das gesamte Gebäude über

ein Notstromaggregat betrieben werden und so im

Katastrophenfall als Einsatzzentrale oder sogar

als Notunterkunft verwendet werden.

Die Fahrzeuge sind ständig an ein

Batterieüberwachungssystem und eine

Abgasabsauganlage angeschlossen. Dadurch ist

eine ständige Betriebsbereitschaft garantiert.

Von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr

wurden viele ehrenamtliche Stunden für

Eigenleistungen und erhebliche finanzielle Mittel


für die Einrichtung des Hauses eingebracht. So

wurde ein Großteil der Schlosserarbeiten für

Stiegen und Geländer und verschiedene

Unterkonstruktionen von der Feuerwehr

durchgeführt. Auch der Schlauchaufzug wurde in

Eigenregie hergestellt und damit rund € 15.000

eingespart.

Sämtliche Verfliesungen im Obergeschoß wurden

ebenfalls von der Feuerwehr als Eigenleistung

ausgeführt.

Dietach

Ein Wort noch zur Größe der neuen

Einsatzzentrale: Die Anzahl der Stellplätze und

die notwendigen Nebenräume sind durch die OÖ.

Brandbekämpfungsverordnung auf Grund der

Größe unserer Gemeinde genau geregelt und auf

Grund dieser Bestimmungen vom Land so

genehmigt.

In vielen Gemeinden ist es jedoch so, dass

mehrere Feuerwehren vorhanden sind und sich

dadurch die Flächen auf mehrere Gebäude

aufteilen. Da es in Dietach nur eine Feuerwehr

gibt, konzentriert sich die notwendige Fläche auf

einen Standort.


Dietach

[Reset] im Dietacher Jugendzentrum

Manchmal ist es einfach notwendig, ganz von

vorne zu beginnen. So wie es gerade im

Jugendzentrum in Dietach passiert. Nach langem

Suchen hat sich eine kleine Gruppe Jugendlicher

gefunden, die sich sofort bereit erklärt hat, das

Jugendzentrum wieder zu beleben und

ehrenamtlich zu führen. Wir haben im Ausschuss

für Jugend und Kultur kurzfristig auch überlegt,

die Leitung in professionelle Hände zu legen. Nach

Abwägen aller Vorteile, aber auch der Nachteile

dieser Neugestaltung kamen wir zu dem

einstimmigen Beschluss, es den Dietacher

Jugendlichen zu überlassen. Es gehört unserer

Meinung nach auch die Arbeit des Entstehens und

Gestaltens dazu. Beim Standlfest konnten wir

schon sehen, was alles in den letzten Monaten geschah.

Fleißig wurde im Jugendzentrum gearbeitet und die Räumlichkeiten waren kaum wieder zu erkennen.

Mit viel Liebe hat man alte Sitzgarnituren überzogen, Polster und Bilder sorgen für Gemütlichkeit.

Eröffnung Jugendzentrum

Ein herzliches Dankeschön möchten

wir der Firma Waizinger aussprechen.

Gottfried Waizinger hat eine

Mülltrennbox für das Dietacher

Jugendzentrum gespendet.

Unser junges Jugendzentrum-Team

In den letzten Wochen ist einfach eine kleine

Wohlfühloase mitten in Dietach entstanden.

Bei der Eröffnung im Rahmen des Standlfestes wurde

dies kräftig gefeiert.

Wir wünschen, dass der Neustart des Jugendzentrums gelingt und dass viele junge Dietacherinnen und

Dietacher schöne und spaßige Stunden erleben werden.


Startschuss zum 3D- Vergnügen in Dietach

Nach kurzen, aber sehr intensiven Verhandlungen

mit dem Betreiber der Star Movie Gruppe konnte

im Gemeindegebiet von Dietach ein passender

Standort für das Kino gefunden werden. Mit dem

Grundstück zwischen alter und neuer

Bundesstraße wurde verkehrstechnisch ein idealer

Standort gefunden. Durch die Nähe zum Auf- und

Abfahrtsknoten soll das Ortszentrum Dietachdorf

weitgehend von zusätzlichem Verkehr verschont

bleiben.

Spatenstich für den Bau des Kinos

Die neue Filmerlebniswelt in Dietach wird mit

modernster Digital- und 3D- Technologie

ausgestattet und bürgt somit für den höchsten

technischen Anspruch. 5 Kinosäle mit über 700

Sitzplätzen, Riesenleinwände mit freier Sicht von

allen Plätzen bieten gerade unseren jungen

Gemeindebürgern ein neues, vor allem sehr

attraktives Freizeitangebot. Weite Wege nach

Linz sind in Zukunft nicht mehr notwendig. Das

Konzept von Star Movie ist weit weg von

grellem, lautem Kinovergnügen. Es wird auf

Gemütlichkeit und Niveau gesetzt. Besonders die

Gastronomie soll zum Verweilen einladen. Die

Besucher können ihren Kinoabend in angenehmer

Atmosphäre ausklingen lassen.

Auch wenn einige unserer politischen

Mitbewerber anfangs große Bedenken gehabt

haben und sich nicht unserer Stimme im

Dietach

Gemeinderat anschließen konnten, sind die

größten Sorgen mittlerweile vom Tisch. Wir

konnten sie, sehr zu unserer Freude, von der

Sinnhaftigkeit dieses Projekts überzeugen. Neben

dem zusätzlichen Freizeitangebot werden auch

neue Arbeitsplätze geschaffen. Arbeitslosigkeit

kann das ganze familiäre Umfeld fatal verändern.

Besonders freut es uns, dass das neue Kino mit

erneuerbarer Energie beheizt wird. Auf Initiative

des Dietacher Landwirts Walter Winklerebner

konnten die Betreiber trotz der etwas höheren

Anschluss- und Investitionskosten von einer

Hackschnitzelheizung überzeugt werden. Bauern

aus der Region werden die Heizanlage mit Holz

aus ihrer Landwirtschaft versorgen.

Aktueller Baufortschritt Star Movie Kino

An diesem Projekt kann man besonders gut

erkennen, dass mit Geduld und

Verhandlungsgeschick viel erreicht werden kann.

Rechtzeitige und ehrliche Information und das

Entgegenkommen aller Vertragspartner kann

Ergebnisse liefern, die für alle gut sind. Wir

freuen uns schon auf die Eröffnung im Frühjahr

2011 und auf die ersten 3D-Filme im neuen Kino

in Dietach.


Dietach

Tankstelle Schweinschwaller in Stadlkirchen

Mit dem Spatenstich am Montag 16. August 2010 konnte sich in Dietach wieder ein neuer Betrieb

ansiedeln. Der Betreiber ist die Firma Schweinschwaller (vormalige Betreiber der Tankstelle am

Wachtberg).

Foto (Hannes Markovsky)

v.l.n. r.: Josef Schweinschwaller,

Jürgen Schweinschwaller,

Bürgermeister Johannes

Kampenhuber, Vizebürgermeisterin

Sabine Schröck, Gemeindevorstand DI

Johann Breitschopf,

Gemeindevorstand Kurt Reinhart,

Gemeinderat Martin Gilly

Die Tankstelle entsteht direkt beim Auf- und Abfahrtsknoten Stadlkirchen. 4 Waschboxen für PKW und

Kleinlastkraftwagen, 1 Portalwaschanlage und ein Shop mit einem Vollsortiment an Lebensmitteln

stehen den Gemeindebürgern ab Ende November 2010 zur Verfügung. Zusätzlich werden bäuerliche

Produkte aus der Region vertrieben. Getankt kann rund um die Uhr werden, tagsüber ist die Tankstelle

mit Personal besetzt, nachts kann mit Bankomatkarte bzw. Kreditkarte gezahlt werden.

Zusätzlich entstehen auf etwa 140m² ein Raucher- und Nichtrauchercafe. Dieser Betrieb ist eine ideale

Ergänzung zur bereits vorhandenen Tankstelle in Dietachdorf, die auch nach der Pensionierung des

Besitzers noch weiter in Betrieb ist.

Die Tankstelle Schweinschwaller in Stadlkirchen ergänzt das Angebot und bringt mit dem Shop auch

einen weiteren Nahversorger ins Gemeindegebiet.

Aktueller Baufortschritt bei der

Tankstelle Schweinschwaller

Wir freuen uns über den raschen und problemlosen Baufortschritt und sehen der Eröffnung im

November mit großer Freude entgegen.


Dietach


Dietach

10 jähriges Jubiläum

der

Grenzwanderung

(Josef Schröck Gedenkwanderung)

DIENSTAG, 26.10.2010

mit Gottesdienst um 09.00 Uhr in Dietach

anschließend (10.00 Uhr) Wanderung

Wir wandern gemeinsam mit unseren Nachbargemeinden Wolfern, Kronstorf,

Hargelsberg, Haidershofen und Steyr nach Staning zu unserer neuen Wasserversorgung

von Dietach, um diese zu besichtigen.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Reinerlös der Pausenstation auf der Strecke wird

der Kinderhilfe Region Steyr gespendet.

Auf Ihr Kommen, freut sich die ÖAAB Ortsgruppe Dietach.

ÖAAB Obmann Erwin Sekyra

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine