johannespassion js bach - Kreuzkirche Bonn

kreuzkirche.bonn.de

johannespassion js bach - Kreuzkirche Bonn

20

Johannes-Evangelium.

Entstehung

Das Johannes-Evangelium entstand ca. um 100 n. Chr.

und gilt als das jüngste der vier Evangelien im Neuen

Testament. Sein Entstehungsort ist nicht sicher festzulegen,

der altkirchlichen Tradition nach ist es Ephesus.

Autor

Das Evangelium nennt nicht direkt den Namen des

Verfassers. In der altkirchlichen Tradition wurde es dem

“Lieblingsjünger Jesu” Johannes zugeschrieben, auf den

ein Zusatz am Ende des Evangeliums verweist (Joh 21,24).

Die neutestamentliche Forschung schließt allerdings eine

einzelne Person als Autor aus. Es wird eher von einer

“Johanneischen Schule” ausgegangen, in deren Umkreis

auch die Johannes-Briefe und die Offenbarung entstanden

sind.

Besonderheiten

1. Das Johannes-Evangelium ist weniger eine

chronologische Biographie als eine kunstvoll durchkomponierte

theologische “Novelle”, die die Lehre und das

Heilshandeln Jesu für die Menschen verdeutlicht. Große

Reden, sieben sich steigernde Wundertaten, Gespräche

und symbolische Handlungen wechseln einander ab.

2. Am Beginn steht keine - wie von Matthäus und Lukas

berichtete - Geburtsgeschichte, sondern ein kunstvoller

Prolog: “Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei

Gott, und Gott war das Wort. [...] Und das Wort ward

Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit,

eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom

Vater, voller Gnade und Wahrheit.” (Joh 1,1.14)

3. Das Johannes-Evangelium basiert auf dem Verständnis,

dass Jesus aus Gottes Ewigkeit in unserer irdischen

Endlichkeit erscheint, eine Zeit lang wirkt und dann

wieder in Gottes Ewigkeit zurückkehrt. Nur ein Teil der

Menschheit erkennt dies. Diejenigen, die daraufhin an

Jesus glauben, werden in Jesus hineingenommen in die

göttliche Ewigkeit und Herrlichkeit.

4. Jesus wird anders als in den anderen Evangelien von

Beginn an als souveräner Gesandter des himmlischen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine