Topographie und Geschichte der Insel Euboia

booksnow2.scholarsportal.info

Topographie und Geschichte der Insel Euboia

81

die Athener um die Mitte des Ö. Jahrhunderts beteiligten i). Athen

wird wohl zu Gunsten des Demos gegen die Ritter, welche schon

506 seine heftigsten Gegner gewesen waren (s. Kap. II 1), einge-

griffen haben. Trotzdem aber benutzten die Euboier die erste sich

bietende Gelegenheit zum Abfall. Nach der Schlacht bei Koroneia,

als der athenische Staat in seinen Grundfesten erschüttert schien,

und auch Megara sich frei machte, hielten sie den günstigen Zeitpunkt

für gekommen: 446. Perikles setzte sofort mit einem Heere nach

Euboia über; aber der Einfall des Pleistoanax rief ihn nach Attika

zurück. Nachdem er die Lakedaimonier zum Abzug bewogen hatte,

gelang ihm die Niederwerfung Euboias mit leichter Mühe 2). Jedoch

scheint der Aufstand noch einige Jahre unter der Asche fortgeglommen

zu haben, da 442/1 noch Geiseln aus Eretria fortgeführt

wurden (s. Kap. II 2). Die Einwohner von Histiaia, welche sich

besonders vergangen hatten, wurden ausgetrieben (s. Kap. III 1), das

Verhältnis zu den übrigen Städten durch Volksbeschlüsse geregelt

Kleruchieen wurden nach Histiaia, Chalkis und Eretria gesandt, die

Städte auch rechtlich zu Untertanen herabgedrückt, das Zeichen der

Autonomie, dasMünzrecht, ihnen genommen. Zur weiteren Schwächung

der Chalkidier wurde das mittlere Gebirgsland von ihrem Gebiet ab-

getrennt: Ataxp7j$ h:b XaXxiSewv (s. Kap. II 1). Wie gross seitdem

der unmittelbare athenische Besitz auf Euboia war, geht aus mehreren

Stellen hervor '). Seitdem hörte Euboia 30 Jahre lang aut, eine selb-

ständige Rolle zu spielen; bis zum Jahre 411 bildete es nur eine

Dependenz von Athen. Damals scheint man auch den Euboiern, die

man eben ganz als Athener betrachtete, die bciya^xCa gewährt zu

haben: Lysias XXXIV 3.

') Thak. 1 113 werden ooter den] Bondesgenossen der Boioter bei Koronaia

aaeh Eößocuv >pcid^>, ht\ tfiv totc xPt,oi|m*v, {xatov [it* h* EOßoif itXi&pa "fffi icc9VTtu|iivTic

ISoaav, {«atov 8c 4^t^

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine