Flyer Denkanstöße 2010.indd - BdB OWL

bdb.owl.de

Flyer Denkanstöße 2010.indd - BdB OWL

Exkursion: „Komm zur Ruhr“

Denk anstöße

Freitag 02.07.2010, Abfahrt 9:00 Uhr

(Hbf Bielefeld) – ca. 17:00 Uhr

„In Zukunft bauen...!“

2010

Denkanstöße 2010 wird als Fortbildungsveranstaltung anerkannt für

Einladung

Mitglieder der AKNW. Mit dem Besuch von einem Vortrag wird der

Fortbildungsnachweis von 1 Unterrichtsstunde zu 45 Min. erworben.

Museum Folkwang in Essen

Ende Januar 2010 eröffnete der Neubau – entworfen von David

Chipperfi eld Architects, London/Berlin. Das Museum verfügt nun

über Räume auf höchstem architekton ischen und technischen

Niveau, die seinen hervorragenden Sammlungen und seiner

internationalen Ausstell ungs tätigkeit gerecht werden.

Die Ausstellung: „Das schönste Museum der Welt, 20. März bis

25. Juli 2010, „

16.02.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Prof. Dr. Friedrich von Borries,

Büro raumtaktik, Berlin

100 Projekte für eine bessere Zukunft

„Updating Germany – Projekte für eine Bessere Zukunft“ - das Thema von

Borries und Böttger als Kuratoren des Deutschen Pavillons der Architekturbiennale

2008. Ihr Büro „raumtaktik – Agentur für räumliche Aufklärung und

Intervention“(!) beschäftigt sich u. A. mit Globalisierung, Migration, ökonomische

Transformation und Kommerzialisierung. Von Borries ist Professor

an der HfBK, Hamburg.

SANAA-Gebäude auf dem Welterbe Zollverein, Essen:

„Ruhrblicke“

Der architektonisch innovative Kubus wurde von dem japanischen

Architekturbüro „Sanaa“, geleitet von Kazuyo Sejima und Ryue

Nishizawa, gestaltet, die mit ihrem Entwurf im Jahr 2002 den

Architektenwettbewerb gewannen.

Elf herausragende deutsche Foto grafen entwerfen speziell für

„Ruhr blicke“ neue künstlerische Doku mentar fotografi en, die

vom 24. April bis 24. Oktober 2010 im SANAA-Kubus auf dem

Welterbe Zollverein gezeigt werden.

BDB - Denkanstöße 2010

Die Vortragsreihe „Denkanstöße“, in der Kunsthalle Bielefeld

geht in das 8. Jahr! Hochkarätige Referenten widmen sich auch

in diesem Jahr aktuellen Themen.

Die sich gegenwärtig addierenden Krisen – Klima und Umwelt,

Energie, Ressourcen und Finanzen machen deutlich, dass wir

es an vielen Fronten mit einem uferlosen Nichtwissen, und

Nichtbeachten, der Konsequenzen unseres Handelns zu tun

haben.

20.04.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Prof. Wilfried Kühn, Büro Kühn Malvezzi, Berlin

Die heimlichen Gewinner des

„Stadtschloss-Wettbewerbes“ in Berlin

Der Schwerpunkt von Kühn Malvezzi ist Museums- und

Ausstellungsarchi tektur. Das Büro realisierte u.a. Bauten der Documenta

11 und die Erweiterung des Museums für Gegenwart im Hamburger

Bahnhof, Berlin sowie das Foyer der Schirn-Kunsthalle, Frankfurt. Kühn

ist Professor für Ausstellungsdesign und kuratorische Praxis an der

Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.

Bei Bedarf/Wunsch zusätzlich möglich: das ´Ruhr Museum´

auf Zollverein …

Mind. Teilnehmer: 20 Personen (max. 40 Pers.); 36,- € /

erm. 30,- € (BDB-Mitglieder, Schüler und Studenten) Der

Teilnahmebeitrag beinhaltet sämtliche Museumseintritte und

Führungen (Sonderausstellung) sowie Zug- und Busfahrt.

Es ist nicht einfach nach Kopenhagen 2009 seinen Kindern zu

erklären, was es nützt Aluminiumverpackung zu recyceln, wenn

gleichzeitig in unserem Land 17 neue Kohlekraftwerke geplant

und 9 z. Z. gebaut werden. Es ist schwer, als mittel-europäischer

Mülltrennnomade die Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns vor sich

selbst zu begründen.

Nachdem die so lang vorbereitete Konferenz wie ein

improvisiertes Laientheater endete, erkennen wir, dass auch

unsere Regierung nur ein paar Monate Zeit hat für unpopuläre

Maßnahmen, dann wird die Politik wieder an den nächsten

Landtagswahlen ausgerichtet.

Wie können Architektur und Stadt planung einen Beitrag dazu

leisten, dass unser ökologischer Fußabdruck ein paar Nummern

kleiner wird? Neben Dämmung, Carsharing, Wärmepumpen und

Klima-Manifesten, brauchen wir vor Allem neue Konzepte, neue

Strategien und Systemveränderungen.

08.06.2010 19:00 Uhr Lichtwerk im Ravensberger Park

Niemeyer – Das Leben ist ein Hauch, Film

Legendärer Baumeister, 103(!) Jahre alt, und Freund von

Fidel Castro

Oscar Niemeyer gilt als einer der Wegbereiter unserer modernen Architektur

und ist für seine Werke, besonders für die architektonische Gestaltung von

Brasiliens Hauptstadt Brasília, international bekannt. Anlässlich seines 100.

Geburtstages führt der Künstler selbst den Zuschauer zu den Schauplätzen

seiner Vergangenheit und erzählt von seinen großen Bauprojekten.

Anmeldung bis 15.05.2010 z.B. per E-Mail an:

info@bdb-owl.de

21.09.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Thomas Jansen, Büro RKW Rhode

Kellermann Wawrowsky, Düsseldorf

Mit 250 Mitarbeitern eines der

größeren Büros, wird 60 Jahre alt

Thomas Jansen, assoziierter Partner im Büro RKW, hat seinen Schwerpunkt

im Bereich von Gebäuden für die Automobilindustrie. Das international tätige

Büro baut u. a. Verwaltungsbauten, Hochhausprojekte, Shopping Center und

Infrastrukturprojekte sowie städtebauliche Planungen und Produktdesign. Bis

heute gehen nahezu zwei Drittel der großen Aufträge auf Wettbewerbe zurück.

Friedrich von Borries nennt es „Updates“. Schritt für Schritt,

Update für Update, Verhaltensweisen und Lebensvorstellung

erneuern – kleine Schritte mit großer Wirkung.

So habe ich meinem Sohn das mit der Aluverpackung erklärt:

ein kleines Update – unser Kopenhagen.

Michael Pappert, Architekt BDB

16.11.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Päivi Kataikko,

Büro RE.FLEX architects_urbanists, Essen

Vermittlung von Architekturverständnis:

eine Zukunftsaufgabe

RE.FLEX architects_urbanists heißt das Büro der fi nnischen Architektin, und

Mitarbeiterin am Fachgebiet Städtebau der TU Dortmund, Päivi Kataikko. Sie

arbeitet in Deutschland und Finnland im Bereich der Architekturvermittlung

und Stadtwahrnehmung und hat 2004 das internationale Netzwerk PLAYCE

und den gemeinnützigen Vereins „JAS – Jugend Architektur Stadt e.V.“ mit

begründet.


Erfolgreiches Bauen

lebt von Kooperation

BDB Studentenförderung 2010:

Wir verschenken

20 Studentenmitglied schaften

Die gute Zusammenarbeit zwischen Archi tekten, Ingenieuren

und Unternehmern trägt wesentlich zum Gelingen

eines Projektes bei. Deutschlands mitgliederstärkster

Berufsverband setzt diesen hohen Anspruch erfolgreich um:

durch die Verbindung von Architekten und Ingenieuren.

Ein starkes Bauteam für die Interessen des Bauherrn.

für mindestens 1 Jahr

(Verlängerung nicht ausgeschlossen…)

Sie bekommen:

12x:

DBZ Deutsche Bauzeitschrift

Verantwortlich für die Vortragsreihe:

Dipl.-Ing. Architekt Michael Pappert

Detmolder Straße 98

33604 Bielefeld

Fon: 0521 – 560 46-0

fax: 0521 – 560 46-26

E-mail: info@pw-architekten.de

Homepage: www.bdb-owl.de

Bund Deutscher Baumeister

Architekten und Ingenieure e.V.

Der größte Berufsverband von Architekten und Ingenieuren

des Bauwesens in der Bundesrepublik:

Im BDB sind über 23.000 Mitglieder organisiert



Der Bundesverband ist in 16 Landesverbände mit 220

Bezirksgruppen gegliedert. Dadurch besteht überall in der

Bundesrepublik die Möglichkeit zu Kontakten und zum

Erfahrungsaustausch

Der BDB umfasst Angestellte, BeamtInnen,

Freischaffende, Selbständige, UnternehmerInnen und

StudentInnen in einem Verband


4

3

2

1

Der BDB ist in allen Architekten- und Ingenieurkammern

vertreten und war wesentlich an ihrer Gründung beteiligt.


Einzelpreis: 4,- €, Studenten: 3,- €

Mit Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung pauschal 30,- € für

4 Vorträge (4Vorträge = 4 Std. Fortbildung), für BDB Mitglieder 15,- €

Veranstaltungsort: Vortragssaal der Kunsthalle Bielefeld,

Artur-Ladebeck-Straße 5, 33602 Bielefeld

Ziele und Aufgaben

16.11.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Päivi Kataikko, Essen

21.09.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Thomas Jansen, Düsseldorf

08.06.2010 19:00 Uhr Lichtwerk im Ravensberger Park,

Ravensberger Park 7, 33607 Bielefeld

Niemeyer – Das Leben ist ein Hauch, Film

Interessenvertretung der Mitglieder



20.04.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Prof. Wilfried Kühn, Berlin

16.02.2010 19:00 Uhr Kunsthalle Bielefeld

Prof. Dr. Friedrich von Borries, Berlin

Mitwirkung bei der das Bauwesen und die

Umweltgestaltung berührenden Gesetzgebung durch

Teilnahme am Entscheidungsprozess.

Programmübersicht 2010

Einfl ussnahme auf die Ausbildung von Architekten und

Ingenieuren an Hochschulen und Fachhochschulen im

Sinne einer gleichwertigen Verbindung von Theorie und

Praxis im Studium.


Seit ihrer Gründung im Jahr 1953 hat sich die DBZ Deutsche

Bauzeitschrift zu einer der meistbeachteten und unab hängigen

Architekturfachzeitschriften entwickelt. Mit den Schwerpunktbereichen

ARCHITEKTUR, BAUTECHNIK und PRODUKTE

wird sie jeden Monat neu dem Wunsch von Architekten und

Bauingenieuren nach praxisnaher Unterstützung bei der Lösung

der täglichen Arbeitsaufgaben gerecht. Ein umfassendes

Themenspektrum deckt dabei alle relevanten Segmente der

Hochbauplanung ab.

Vertretung und Mitarbeit in den bestehenden Architekten -

und Ingenieurkammern


Sie bekommen weiter:

günstigen Eintritt zu den „Denkanstößen“, Exkursionen und

sonstigen Vorträgen und Veranstaltungen, und eine warme

Mahlzeit zum Nikolaus.

BDB – der Verband der Verbindet

Wir bekommen:

Ihre Immatrikulationsbescheinigung + Adresse an: info@bdbowl.de.

Vorraussetzung: Sie sind eingeschriebener Student

mit Wohnsitz in Bielefeld, Gütersloh oder Herford bzw. Kreis

GT/HF.

Bei mehr wie 20 Bewerbern entscheidet das Eingangsdatum.

Bund Deutscher Baumeister

Architekten und Ingenieure e.V.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine