Instrucciones de uso - Dohse Aquaristik KG

dohseaquaristik

Instrucciones de uso - Dohse Aquaristik KG

Instrucciones de uso

T-Control Pro

Art. Nr. 80696

Stand: 11/2012


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

1.1 Bedienteil und Schaltplatzleiste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

1.2 Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

1.3 Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

1.4 Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

2. Beschreibung der Grundfunktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.1 Funktionsüberwachung externer Geräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.2 Sicherheitsabschaltung während der Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.3 Überschreibfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.4 Schutzfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.5 Intervall Start . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.6 Rückkehrfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.7 Memoryfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2.8 Fehleranzeige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

3. Beschreibung der programmierbaren Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.1 Programmierung der Uhr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.1.1 Einstellung der Tageszeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.2 Programmierung der Temperatur 1 (Schaltplatz 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.2.1 Wahl des Modus HEAT / COOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.2.2 Einstellung der Temperatur 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.2.3 Alarmeinstellung der Temperatur 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.2.4 De-/Aktivierung des akustischen Alarms Temperatur 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.3 Programmierung der Temperatur 2 (Schaltplatz 2) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

3.3.1 Wahl des Modus HEAT / COOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.3.2 Einstellung der Temperatur 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.3.3 Alarmeinstellung der Temperatur 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.3.4 De-/Aktivierung des akustischen Alarms Temperatur 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.4 Programmierung der Zeitschaltfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.4.1 Betriebsmodi der Zeitschaltungsfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.4.2 Programmierung der Ein- und Ausschaltzeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.4.3 Programierung der Intervallfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.5 Manuelles Ein-/Ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.6 Display-Beleuchtung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3.7 Kalibrierung der Temperatursensoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

4. Kurzanleitung Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

5. Anleitung Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

5.1 Programmierung der Uhrzeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

5.1.1 Einstellung der Tageszeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

5.2 Programmierung der Temperatur 1 (Schaltplatz 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

5.2.1 Wahl des Modus HEAT / COOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

5.2.2 Untermenüstruktur Temperatur 1 Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

5.2.3 Einstellung der Temperatur 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

5.2.4 Alarmeinstellung der Temperatur 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

5.2.5 De-/Aktivierung des akustischen Alarms Temperatur 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

5.3 Programmierung der Temperatur 2 (Schaltplatz 2) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

5.4 Programmierung der Zeitschaltfunktion (alternativ zu 5.3) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

5.4.1 Betriebsmodi der Zeitschaltfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

5.4.2 Programmierung der Ein- und Ausschaltzeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

5.4.3 Programmierung der Intervallsteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

5.5 Manuelles Ein-/Ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

5.6 Display-Beleuchtung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

5.7 Kalibrierung der Temperatursensoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

6. Zurücksetzen auf Werkseinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

7. Parameter der Werkseinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

8. Fehlerursachen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

9. Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

10.

2

EG Konformitätserklärung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19


1. Einleitungg

1.1 Bedienteil u

1. Schalt

2. LED

3. Schalt

für St

4. Schalt

Tempe

5. Anschlusskabel

6. Befestigungsschiene

7. Schraubenset für Befestigungsschiene

8. Kabelbinder

9. Sauger zur Sensorbefestigung

10. Bedienteil

11. Temperatursensoren

2 x

3


1.2 Display

4

= Anzeige des Messwertes der Temperatur 1

= Anzeige des Messwertes der Temperatur 2

oder Anzeige einer programmierten Zeit

= Anzeige des Sollwertes der Temperatur 1

= Anzeige des Sollwertes der Temperatur 2

oder Anzeige einer programmierten Sollzeit

= Anzeige der Tageszeit

= Symbol für Temperatur 1 (Schaltplatz 1)

= Symbol für Temperatur 2 (Schaltplatz 2, alternativ zur Zeitschaltfunktion)

= Symbol für Zeitschaltfunktion (Schaltplatz 2, alternativ zu Temperatur 2)

= Symbol für programmierten Sollwert

= Symbol für Heizbetrieb

= Symbol für Kühlbetrieb

= Symbol für Alarm

= Symbol für Kalibrierung

1.3 Sicherheitshinweise

Der Dupla T-Control Pro ist ausschließlich für die Verwendung in geschlossenen Räumen vorgesehen. Alle elektronischen

Komponenten des Dupla T-Control Pro dürfen nur in einwandfreiem Zustand betrieben werden. Bei

Beschädigungen an der Netzzuleitung lassen Sie diese bitte vom Fachmann austauschen oder geben das Gerät an

Ihren Fachhändler zurück. Ein Weiterbetrieb kann lebensgefährliche Stromschläge verursachen. Stellen Sie sicher, dass

Bedienteil und Schaltplatzleiste nicht mit Wasser in Berührung kommen können.

Technische Produkte dürfen nur wie geliefert betrieben werden. Es darf keine Änderung an elektronischen Bauteilen

oder ein Kürzen von Leitungen vorgenommen werden. Abdeckungen oder Gehäuse dürfen nicht geöffnet werden.

Bei Beschädigungen darf das Produkt nicht eingesetzt bzw. muss durch Ziehen des Netzsteckers sofort außer Betrieb

genommen werden.

1.4 Montage

Bedienteil

Das Bedienteil hat auf der Rückseite Vertiefungen, in denen die Befestigungsschiene, die mit dem Schraubenset an

der Wand oder dem Aquarienunterschrank befestigt wird, eingerastet werden kann. Das Kabel zum Bedienteil ist mit

einem USB-Stecker ausgestattet, damit im Aquarienunterschrank kein Loch in der Größe des Bedienteils ausgesägt

werden muss. Der USB-Stecker ist nicht für einen Anschluss am Computer vorgesehen. Zwei Meter Kabellänge des


Bedienteils erlauben eine Positionierung außerhalb des Aquarienunterschranks, wo alle Werte und Schaltzustände

schnell einsehbar sind.

Schaltplatzleiste

Die Schaltplatzleiste sollte an der Wand oder Seitenwand des Aquarienunterschranks innen angeschraubt werden,

damit im Falle von Wasseraustritt aus dem Aquarium ein Kontakt mit dem Gerät ausgeschlossen wird.

Temperatursensoren

Der Dupla T-Control Pro ist mit zwei voneinander unabhängigen Temperatursensoren ausgestattet. Sie können so

Wasser- und Bodengrundtemperatur im gleichen Aquarium regeln. Alternativ können Sie die Wassertemperatur in

zwei verschiedenen Aquarien steuern. Positionieren Sie die Temperatursensoren nicht in der Nähe der Heizung. Befestigen

Sie sie derart, dass sie sich nicht lösen oder aus dem Wasser ragen können. Dies könnte ansonsten zu falschen

Anzeigewerten und Aquarienüberhitzung führen. Für den einfachen Austausch bei Defekt sind die Temperatursensoren

mit dem Bedienteil durch USB-Stecker verbunden.

2. Beschreibung der Grundfunktionen

2.1 Funktionsüberwachung externer Geräte

Die Schaltplatzleiste ist mit LEDs ausgestattet, deren Leuchten die aktive Regelung externer Geräte anzeigt.

2.2 Sicherheitsabschaltung während der Programmierung

Beim Wechsel in den Programmiermodus werden zur Sicherheit beide Schaltplätze abgeschaltet.

2.3 Überschreibfunktion

Der Dupla T-Control Pro kann wahlweise zur Temperatursteuerung auf Schaltplatz 1 in Kombination mit zweiter

Temperatur oder Zeitschaltfunktion auf Schaltplatz 2 betrieben werden. Auf Schaltplatz 2 überschreibt die Programmierung

einer zweiten Temperatur die Programmierung der Zeitsteuerung und umgekehrt.

2.4 Schutzfunktion

Zum Schutz elektronischer Komponenten ist zwischen 2 Schaltzuständen eine Verzögerung von 60 Sekunden eingestellt,

bevor der jeweilige Steckplatz wieder aktiv wird.

2.5 Intervall Start

Unabhängig von der Tageszeit starten programmierte Intervallzeiten umgehend, wenn das Gerät eingeschaltet oder

vom Programmier- in den Betriebsmodus gewechselt wird.

2.6 Rückkehrfunktion

Wird im Programmiermodus 90 Sekunden lang keine Taste gedrückt, wechselt der Dupla T-Control Pro automatisch in

den Betriebsmodus zurück.

2.7 Memoryfunktion

Gegen Datenverlust bei Stromausfall behält der Dupla T-Control Pro die programmierten Werte für Temperatur und

Zeitblöcke gespeichert. Die Uhrzeit wird bis zu fünf Stunden weiter berechnet, sodass bei nicht länger andauerndem

Stromausfall kein Nachstellen der Uhr erforderlich ist.

2.8 Fehleranzeige

Nicht angeschlossene Temperatursensoren, Bruch oder Kurzschluss der Temperatursensoren oder Programmierfehler

durch sich überschneidende Zeiten werden als Fehler angezeigt, siehe Punkt 8 der Gebrauchsanleitung. Zur Sicherheit

werden die Schaltplätze in diesem Fall abgeschaltet, damit sich zum Beispiel das Aquarium nicht durch eine unkontrollierte

Beheizung überhitzen kann. Dennoch empfiehlt sich grundsätzlich, nur Heizstäbe mit integriertem Thermostat

und Sicherheitsabschaltung zu verwenden.

5


3. Beschreibung der programmierbaren Funktionen

Schaltplatz 1 kann für die Steuerung der Temperatur 1 programmiert werden. Schaltplatz 2 kann entweder für die

Steuerung der Temperatur 2 oder die Zeitsteuerung programmiert werden. Dies erlaubt sechs verschiedene Kombinationen

der Nutzung des Dupla T-Control Pro für ein Aquarium oder zwei verschiedene Aquarien.

�������������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������

3.1 Programmierung der Uhr

3.1.1 Einstellung der Tageszeit

Werksmäßig ist die Uhrzeit auf 12:00:00 voreingestellt. Die Uhrzeit wird beim Reset nicht gelöscht.

3.2 Programmierung der Temperatur 1 (Schaltplatz 1)

Hinweis: Die Temperatur 1 (Schaltplatz 1) ist vorgesehen zur Regelung der Wasserbeheizung. Alternativ kann die

Wasserkühlung geregelt werden.

3.2.1 Wahl des Modus HEAT / COOL

Durch eine praktische Invertierungsfunktion kann von HEAT auf COOL umgestellt werden. Statt Beheizung

kann so ein externes Kühlgerät gegen Temperaturanstieg gesteuert werden.

3.2.2 Einstellung der Temperatur 1

Die Regelung der Temperatur erfolgt mit 0,1 °C Genauigkeit. Die Temperatur kann innerhalb des Bereiches von 10-

40 °C eingestellt werden. Werksmäßig sind 24 °C voreingestellt. Es können zwei Zeitblöcke programmiert werden,

um eine Nachtabsenkung der Temperatur zu simulieren. Der Dupla T-Control Pro verfügt über eine automatische

Sortierfunktion, sodass beim Verlassen des Programmiermodus die Blöcke in die zeitlich richtige Reihenfolge gebracht

werden.

3.2.3 Alarmeinstellung der Temperatur 1

Der visuelle Temperaturalarm zeigt durch Aufblinken von ein Über- oder Unterschreiten des programmierten Tempe-

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

10 °C eingestellt werden.

Beispiel: Temperatur 25 °C, Alarmfenster +/- 3 °C bedeutet unter 22 °C und über 28 °C wird ein Alarm ausgelöst.

3.2.4 De-/Aktivierung des akustischen Alarms Temperaturalarm 1

Der akustische Temperaturalarm lässt sich durch „ “ oder „ “, ein- bzw. abschalten. Werksmäßig ist die Funktion

auf „OFF“ gestellt. Das Gerät könnte sonst beim Ersteinsatz sofort Alarm schlagen, wenn der Fühler noch nicht

im Aquarium positioniert und die Temperatur zu hoch oder zu niedrig ist.

3.3 Programmierung der Temperatur 2 (Schaltplatz 2)

Hinweis: Die Temperatur 2 (Schaltplatz 2) ist vorgesehen zur Regelung der Substratbeheizung. Alternativ kann

die Wasserkühlung geregelt werden. Darüber hinaus kann sie zur Regelung der Wasserbeheizung oder der Wasserkühlung

in einem zweiten Aquarium verwendet werden.

6


3.3.1 Wahl des Modus HEAT / COOL

Durch eine praktische Invertierungsfunktion kann von HEAT auf COOL umgestellt werden. Statt Beheizung

kann so ein externes Kühlgerät gegen Temperaturanstieg gesteuert werden.

3.3.2 Einstellung der Temperatur 2

Die Regelung der Temperatur erfolgt mit 0,1 °C Genauigkeit. Die Temperatur kann innerhalb des Bereiches von 10-

40 °C eingestellt werden. Werksmäßig sind 25,5 °C voreingestellt. Es können 2 Zeitblöcke programmiert werden,

um eine Nachtabsenkung der Temperatur zu simulieren. Der Dupla T-Control Pro verfügt über eine automatische

Sortierfunktion, sodass beim Verlassen des Programmiermodus die Blöcke in die aufeinander folgende zeitlich richtige

Reihenfolge gebracht werden.

3.3.3 Alarmeinstellung der Temperatur 2

Bei Über- oder Unterschreiten des programmierten Temperatur Sollwertes erfolgt ein akustischer und visueller Alarm.

���������������������������������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������

ausgelöst.

3.3.4 De-/Aktivierung akustischer Temperaturalarm 2

Der akustische Temperaturalarm lässt sich durch „ “ oder „ “, ein- bzw. abschalten. Werksmäßig ist die Funktion

auf „OFF“ gestellt. Das Gerät könnte sonst beim Ersteinsatz sofort Alarm schlagen, wenn der Fühler noch nicht

im Aquarium positioniert und die Temperatur zu hoch oder zu niedrig ist.

3.4 Programmierung der Zeitschaltfunktion

3.4.1 Betriebsmodi der Zeitschaltfunktion

Alternativ zur Temperaturregelung können auf dem zweiten Schaltplatz externe Geräte per Zeitschaltfunktion mit

Sekundenschaltung gesteuert werden. Es werden drei verschiedene Betriebsmodi „ ������������������������

Schaltplatz 2 ist permanent eingeschaltet) „ “ (Automatik-Modus) und „ “ (Intervall-Modus) unterschieden.

3.4.2 Programmierung von Ein-/Ausschaltzeiten

Bei „ “ (Automatik-Modus) können bis zu 8 Ein-/Ausschaltzeiten programmiert werden. (Der Dupla T-Control Pro

verfügt über eine automatische Sortierfunktion, sodass beim Verlassen des Programmiermodus die Zeitblöcke in die

zeitlich richtige Reihenfolge gebracht werden.)

3.4.3 Programmierung der Intervallfunktion

Bei „ “ (Intervall-Modus) können externe Geräte im Intervall mit mindestens 1 Sekunde Dauer (Maximum 23

Stunden, 59 Minuten und 59 Sekunden) bei mindestens 30 Minuten Schaltabstand (Maxium 96 Stunden, 59 Minuten)

betrieben werden.

3.5 Manuelles Ein-/Ausschalten

Beide Schaltplätze können durch Tastenkombinationen manuell ein- und ausgeschaltet werden.

3.6 Display-Beleuchtung

Voreingestellt ist eine automatische Anpassung der Display-Beleuchtung. Beim Betätigen einer beliebigen Taste wird

die Beleuchtung eingeschaltet. 120 Sekunden nachdem keine Taste mehr betätigt wurde, wird die Display-Beleuchtung

automatisch gedimmt. Durch Tastenkombination lässt sich das Display auf Dauerbeleuchtung umstellen.

3.7 Kalibrierung der Temperatursensoren

������������������������������������������������������������������������������������������������������������werten

eines Referenzmessgerätes auszugleichen, ist eine Kalibrierung möglich.

7


4. Kurzanleitung Programmierung

������������������������ ��������������������������������������������������������������������������

mit einem langen Ton bestätigt.

��������������������������������� ��������������������������� gelangt man in die Hauptebene der der

Programmierung.

�������������������������������������� ������������������▲ oder ▼ bewegt man sich in der Hauptebene der

Programmierung. Durch (kurzen) Tastendruck auf bestätigt man eine

Auswahl und gelant in die Unterebene. Auch in dieser bewegt man sich

mit den Tasten ▲ oder ▼ und bestätigt eine Auswahl mit kurzem Tastedruck

auf .

8

Programmierung

der Uhrzeit (5.1)

Einstellung

der Tageszeit (5.1.1)

T-Control Pro Hauptmenü

Programmierung der

Temperatur 1 (Schaltplatz 1)

(5.2)

Wahl des Modus

HEAT / COOL (5.2.1)

Einstellung der

Temperatur 1 (5.2.3)

Alarmeinstellung

der Temperatur 1 (5.2.4)

De-/Aktivierung des akustischen

Alarms Temperatur 1 (5.2.5)

Programmierung der

Temperatur 2 (Schaltplatz 2)

(5.3)

Wahl des Modus

HEAT / COOL (5.2.1)

Einstellung der

Temperatur 2 (5.2.3)

Alarmeinstellung

der Temperatur 2 (5.2.4)

De-/Aktivierung des akustischen

Alarms Temperatur 2 (5.2.5)

Programmierung

Schaltplatz 2:

Temperatur 2

oder

Zeitschaltfunktion

Programmierung

der Intervallsteuerung (5.4.3)

Programmierung der

Zeitschaltfunktion

(alternativ zu 5.3)

(5.4)

Betriebsmodi der

Zeitschaltfunktionen

Entweder bis zu

8 An/Aus Zeiten

oder Intervallfunktion

oder Dauer An

(5.4.1)

Programmierung der

Ein- und Ausschaltzeiten (5.4.2)

��������������������������� ���������������������������������������������� ermöglicht deren

Änderung. D) Mit den Tasten ▲ oder ▼ gewünschte Werte erhöhen bzw.

senken E). Mit Betätigen der Taste bestätigen.

�������������������������� ����������������������������������������������������������������������geordneten

in eine übergeordnete Ebene zurück.

�������������������������������� ����������������������������������������������������������������

Sekunden Inaktivität. Aus der Hauptmenüebene kann man den Programmiermodus

auch durch Drücken und Halten der Taste verlassen. Alle

Einstellungen werden dabei gespeichert.

���������������������������� ������������������������������������▲ und ▼ Tasten kann die Programmierung

jederzeit abgebrochen werden ohne dass geänderte Einstellungen

gespeichert werden.


5. Anleitung g Programmierung

g g

Um in den Programmiermodus zu gelangen, Taste drücken.

5.1 Programmierung g g der Uhr

5.1.1 Einstellung der Tageszeit

Taste drücken, die Stundenanzeige „12“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Stunden zwischen 0 und 23 einstellen.

Taste drücken, die Minutenanzeige „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Minuten zwischen 0 und 59 einstellen.

Taste drücken, die Sekundenanzeige „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Sekunden zwischen 0 und 59 einstellen.

Mit der Taste bestätigen.

Nach Beendigung blinkt erneut. Mit der ▼ Tasten gelangen Sie zu den nächsten Menüpunkten „Temp 1“ (und

fahren fort ab 5.2), „Temp 2“ (und fahren fort ab 5.3) oder „Time“ (und fahren fort ab 5.4), deren Auswahl Sie mit

bestätigen müssen.

Hinweis: Wurde die Uhrzeit bereits einmal gestellt, können Sie durch die Tasten ▲ oder ▼ direkt in die Einstellungen

„Temp 1“, „Temp 2“ oder „Time“ springen.

Achtung: Der Dupla T-Control Pro verfügt nicht über eine automatische Sommer-/Winterzeitumschaltung. Dies

muss manuell vorgenommen werden.

.

9


5.2 Programmierung der Temperatur 1 (Schaltplatz 1)

5.2.1 Wahl des Modus HEAT / COOL

Nach Bestätigung der blinkenden Anzeige „Temp 1“, blinkt . Zur Wahl des HEAT Modus ( ���������������schlossener

Heizer) mit bestätigen. Alternativ mit der ▲ oder ▼ Taste den Kühlbetrieb ( ���������������schlossener

Kühlgeräte) auswählen und mit bestätigen.

5.2.2 Untermenüstruktur Temperatur 1 Programmierung

Wenn SET blinkt, Taste drücken, um die Temperatur 1 einzustellen und mit Menüpunkt 5.2.3 fortfahren.

Alternativ mit ▼ Taste Alarmeinstellung ( ) auswählen und mit Menüpunkt 5.2.4 fortfahren oder mit ▼ Taste zur

(De-)Aktivierung des akustischen Alarms (BEEP) springen und mit Menüpunkt 5.2.5 fortfahren.

5.2.3 Einstellung der Temperatur 1

Nach Bestätigung von SET, blinkt “P01“.

Taste drücken, um Programmplatz 1 zu programmieren.

(Durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ kann P02 ausgewählt werden.)

Wenn „CHA“ blinkt, kann mit den Tasten ▲ oder ▼ zwischen ‘CHA’ (ändern) oder ‘dEL’ (löschen) gewählt werden.

Wird „CHA“ gewählt, zur Bestätigung drücken, die Stundenanzeige „00“ blinkt.

10


Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Stunden zwischen 0 und 23 einstellen.

Taste drücken, die Minutenanzeige „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Minuten zwischen 0 und 59 einstellen.

Taste drücken, die Temperaturanzeige „24,0“ oder Ihr zuletzt abgespeicherter Wert blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ Sollwert Temperatur zwischen 10 und 40 °C einstellen und mit bestätigen.

Wenn „P02“ blinkt, können Sie einen weiteren Zeitblock programmieren, indem Sie die Taste kurz drücken.

Soll kein weiterer Zeitblock eingestellt werden, Taste drei Sekunden gedrückt halten, um das Untermenü zu

verlassen.

Hinweis: Es können keine Ausschaltzeiten eingegeben werden. Die Startzeit von z.B. P02 ist die Endzeit von

P01. Wird nur P01 eingestellt, werden die Werte über 24 Stunden gemäß Programmierung gleich geregelt. Es

empfiehlt sich mindestens zwei Zeitblöcke zu programmieren, um zwischen Tages- und Nachtwerten zu differenzieren.

Achtung: Wenn Sie die Uhrzeiten des Beginns der Temperatursteuerung von P01 und P02 gleich wählen, wird

der Fehler E03 im Display angezeigt.

5.2.4 Alarmeinstellung der Temperatur 1

Wenn das Symbo blinkt, drücken Sie die Taste zur Einstellung des Alarms oder springen mit der ▼ Taste zur

(De-)Aktivierung des akustischen Alarms und fahren mit Menüpunkt 5.2.5 der Gebrauchsanweisung fort.

Nach Bestätigung von mit , blinkt “0,0“. Nutzen Sie die ▲ oder ▼���������������������������������������

Grenzen von 0,1 und 10 °C einzustellen und bestätigen durch Drücken der Taste .

Hinweis: “0,0“ bedeutet, dass kein Alarm eingestellt ist.

11


5.2.5 De-/Aktivierung des akustischen Alarms Temperatur 1

Wenn „BEEP“ blinkt, drücken Sie die Taste. Nun blinkt „ “. Benutzen Sie die ▲ oder ▼ Tasten und wählen

„ “, wenn Sie den Alarm aktivieren möchten. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der Taste.

Wenn SET erneut blinkt, halten Sie die Taste für 3 Sekunden gedrückt, um die Unterebene der Programmierung

zu verlassen.

Wenn „Temp 1“ erneut blinkt, wählen Sie mit der ▼ Taste den Hauptmenüpunkt „Temp 2“ aus, bestätigen mit der

Taste und fahren mit Punkt 5.3 der Gebrauchsanweisung fort. Um die alternative Zeitschaltfunktion auf Schaltplatz

2 zu programmieren, wählen Sie mit der ▲ Taste den Hauptmenüpunkt „Time“ aus, mit der Taste und

fahren mit Punkt 5.4 der Gebrauchsanweisung fort.

5.3 Programmierung der Temperatur 2 (Schaltplatz 2)

12

Hinweis: Temperatur 2 ist eine alternative Programmierung zur Zeitschaltfunktion auf Schaltplatz 2.

Wenn “Temp 2” blinkt, drücken Sie und fahren mit der Programmierung der Temperatur 2 so fort, wie für

Temperatur 1 unter 5.2 dieser Gebrauchsanweisung beschrieben.

Um die alternative Zeitschaltfunktion zu programmieren, drücken Sie zuerst die ▼ Taste, bis „Time“ blinkt, bestätigen

dann mit und fahren mit 5.4 dieser Gebrauchsanweisung fort.


5.4 Programmierung der Zeitschaltfunktion

Achtung: Die Programmierung der Zeitsteuerung ist eine überschreibende Alternative zur Temperatur 2 auf

Schaltplatz 2.

5.4.1 Betriebsmodi der Zeitschaltfunktion

„Time“ blinkt.

Um zwischen den drei Zeitschaltfunktionen zu wählen, drücken Sie , sodass „ “ (Automatik Modus) im

Display blinkt.

Möchten Sie Schaltplatz 2 mit programmierten Ein- und Ausschaltzeiten betreiben, bei Blinken von „ “ ,

drücken. Fahren Sie ab Punkt 5.4.2 mit der Programmierung fort.

Möchten Sie Schaltplatz 2 per Intervallsteuerung betreiben, nutzen Sie die zunächst die ▲ Taste, um „ “ auszuwählen.

Bestätigen Sie dann mit und fahren Sie ab Punkt 5.4.3 mit der Programmierung fort.

Möchten Sie Schaltplatz 2 permanent aktiviert haben, nutzen Sie die zunächst die ▲ Taste, um „ “ auszuwählen

und bestätigen Sie dann mit . Wenn „Time“ blinkt, halten Sie die Taste für 3 Sekunden gedrückt, bis das

Display in den Betriebsmodus zurückkehrt.

13


5.4.2 Programmierung der Ein- und Ausschaltzeiten

„P01” (timer 1) und „ ” blinken.

Um Programmplatz 1 zu programmieren, Taste drücken (mit ▲ und ▼ P01 bis P08 anwählbar).

Wenn „CHA“ blinkt, kann mit den Tasten ▲ oder ▼ zwischen „CHA“ (ändern) oder „dEL“ (löschen) gewählt werden.

Wird „CHA“ gewählt, zur Bestätigung drücken, die Stundenanzeige der Einschaltzeit „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Stunden zwischen 0 und 23 einstellen.

Taste drücken, die Minutenanzeige der Einschaltzeit„00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Minuten zwischen 0 und 59 einstellen.

Taste drücken, die Sekundenanzeige der Einschaltzeit „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Sekunden zwischen 0 und 59 einstellen.

Mit bestätigen.

Als nächstes wird „P01 OFF“ angezeigt und die Stundenanzeige der Ausschaltzeit „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Stunden zwischen 0 und 23 einstellen.

Taste drücken, die Minutenanzeige der Ausschaltzeit „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Minuten zwischen 0 und 59 einstellen.

Taste drücken, die Sekundenanzeige der Ausschaltzeit „00“ blinkt.

Mit den Tasten ▲ oder ▼ die Sekunden zwischen 0 und 59 einstellen.

Mit bestätigen.

Möchten Sie keine weiteren Zeitblöcke programmieren, halten Sie für 3 Sekunden gedrückt, um die Unterebene

der Programmierung zu verlassen.

Andernfalls, wenn „P02“ und „ ” blinken, können Sie weitere Zeitblöcke auf die gleiche Art programmieren.

Wenn „Time“ erneut blinkt, halten Sie für 3 Sekunden gedrückt, um die Programmierung zu beenden und in

den Betriebsmodus zurückzukehren.

14

Achtung: Wenn Sie Uhrzeiten der Zeitblöcke P01 bis P08 gleich wählen, wird der Fehler E05 im Display angezeigt.


5.4.3 Programmierung der Intervallsteuerung

Nach Bestätigung des blinkenden „ “ durch Drücken der Taste,

werden „ “ und „ “ im Display angezeigt, während „00:“ blinkt.

Zur Einstellung der Intervall Einschaltzeiten,

benutzen Sie die ▲ oder ▼ Taste zur Auswahl der Stunden zwischen 0 and 23.

Nach Bestätigung durch blinkt die Minutenanzeige „00“.

Benutzen Sie die ▲ oder ▼ Taste zur Auswahl der Minuten zwischen 0 and 59.

Nach Bestätigung durch blinkt die Sekundenanzeige „05“.

Benutzen Sie die ▲ oder ▼ Taste zur Auswahl der Sekunden zwischen 0 and 59.

Nach Bestätigung mit ,

werden „ “ und „ “ im Display angezeigt, während „00:“ blinkt.

Zur Einstellung der Intervall Ausschaltzeiten, benutzen Sie die ▲ oder ▼ Taste zur Auswahl der Stunden

zwischen 0 und 96.

Hinweis: 24 bedeutet jeden Tag, 48 alle zwei Tage, 72 alle drei Tage, 96 alle vier Tage

Nach Bestätigung durch blinkt die Minutenanzeige „30“.

Benutzen Sie die ▲ oder ▼ Taste zur Auswahl der Minuten zwischen 30 und 59*.

Bestätigen Sie mit .

Wenn „Time“ erneut blinkt, halten Sie für 3 Sekunden gedrück, um die Programmierung zu beenden und in

den Betriebsmodus zurückzukehren.

* Einstellungen zwischen 0 und 59 Minuten nur möglich bei Intervallen von über 1 Stunde Dauer. Darunter sind

30 Minuten durch den Hersteller vorgegebenes Minimum zum Schutz elektronischer Komponenten.

Hinweis: Die erste Intervallsteuerung setzt sofort nach Wechsel in den Betriebsmodus ein.

15


5.5 Manuelles Ein-/Ausschalten

Zur Aktivierung Schaltplatz 1 ▲ Taste gedrückt halten, dann Taste drücken. „ “ wird in der obersten Zeile

angezeigt. Durch nochmaliges Drücken dieser Tasten wird Schaltplatz 1 ausgeschaltet. In diesem Fall wird „ “ in

der obersten Zeile angezeigt. Drücken Sie ein drittes Mal, wird die Programmierung für Schaltplatz 1 wieder aktiv. Auf

dem Display erscheint wieder Ihr programmierter Wert.

Für Aktivierung Schaltplatz 2 ▼ Taste gedrückt halten, dann Taste drücken. „ “ wird in der zweiten Zeile

angezeigt. Durch nochmaliges Drücken dieser Tasten wird Schaltplatz 2 ausgeschaltet. In diesem Fall wird „ “ in

der zweiten Zeile angezeigt. Drücken Sie ein drittes Mal, wird die Programmierung für Schaltplatz 2 wieder aktiv. Auf

dem Display erscheint wieder Ihr programmierter Wert. Regelt Schaltplatz 2 zeitgesteuert statt temperaturgesteuert,

erscheint im Display in der zweiten Zeile „ “ oder „ “ und in der dritten Zeile „P“, um permanente Ein- oder

Ausschaltung zu signalisieren.

5.6 Display-Beleuchtung

Zur Änderung der automatischen Displaydimmung auf Dauerbeleuchtung, drücken und halten Sie im Betriebsmodus

die ▲ Taste und drücken dann die ▼ Taste. Wenn es einmal piepst, bleibt die Hintergrundbeleuchtung dauerhaft eingeschaltet.

Drücken Sie die ▼ Taste erneut, geht die Beleuchtung aus und piepst das Gerät zwei Mal, befindet sich die

Displaybeleuchtung wieder im automatischen Modus (Hintergrundbeleuchtung geht automatisch nach 120 Sekunden

aus, wenn keine Bedienung erfolgt).

16


5.7 Kalibrierung der Temperatursensoren

Für genaueste Messungen, wie zum Beispiel im Laborbetrieb nötig, kann die Toleranz der beiden Temperatursensoren

��������������������������������������������������������������������

Drücken Sie dazu gleichzeitig die ▲ oder ▼ Tasten am Bedienteil bevor Sie den Netzstecker in die Steckdose stecken.

Wenn „Temp 1“ und „ “ blinken, drücken Sie die Taste, bevor das Gerät nach 3 Sekunden in den normalen

Betriebsmodus umschaltet.

Wenn „0,0“ blinkt, können Sie mit den ▲ oder ▼�������������������������������������������������������������������

Abweichung der Temperatursensoren des Dupla T-Control Pro zum Messwert eines externen Referenzmessgerätes

ausgleichen.

Bestätigen Sie Ihre Einstellung mit . Um das Kalibrierungsmenu zu verlassen und in den Betriebsmodus zu gelangen,

drücken und halten Sie für drei Sekunden.

Hinweis: Die Kalibrierung der Temperatursensoren bleibt auch nach dem Reset erhalten.

17


6. Zurücksetzen auf Werkseinstellung

��������������������������������������������������������������������������������������������������������

1. Netzstecker ziehen

2. Netzstecker mit gedrückter Taste wieder einstecken

3. Taste loslassen

18

Achtung: Alle programmierten Einstellungen mit Ausnahme der eingestellten Uhrzeit gehen verloren. Der Dupla

T-Control Pro pro arbeitet nun gemäß der Werksvoreinstellung.

7. Parameter der Werkseinstellung

�������������������������������������������

�������������������������������� )

�������������������

���������������������

������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

�������������������������� )

8. Fehlerursachen

Fehler Mögliche Ursache Lösung

Display Anzeige E01 Temperatursensor 1 nicht angeschlossen / Defekt

oder Kabelbruch des Temperatursensors 1

Display Anzeige E02 Temperatursensor 2 nicht angeschlossen / Defekt

oder Kabelbruch des Temperatursensors 2

Display Anzeige E03 Fehler Zeiteinstellung Temperaturregelung 1

für Schaltplatz 1

Display Anzeige E05 Fehler Zeiteinstellung Temperaturregelung 2 /

Zeitschaltfunktion für Schaltplatz 2

Temperatursensor 1 anschließen

bzw. ersetzen

Temperatursensor 2 anschließen

bzw. ersetzen

Programmierung der eingestellten Zeiten

auf Überschneidung kontrollieren

Programmierung der eingestellten Zeiten

auf Überschneidung kontrollieren

Im Garantie- oder Reparaturfall, Gerät bitte an den Händler zurückschicken, wo es erworben wurde.


9. Technische Daten

������������������ �����������

���������������������������������� ���������������������������

������������������������������������������������ ���������������������������

���������������������� �����

������������������������������������������ ���

��������������������������� �������������

������������������������� �������������

������������������������� ���������������������������

�������������������������������������� ������

����������������������������� ������

(Wert ab wann externe Geräte geschaltet werden)

���������������������������� �������������������������

����������������������������������������� ����������

������������������� ���

Zeitschaltfunktion ���������������������������� ���������������������������

Zeitschaltfunktion ������������������������������������ �����������������������������������������������������

Zeitschaltfunktion ��������������������������������������� ������������������������������������������

10. EG Konformitätserklärung

Der Hersteller erklärt, dass die Geräte mit den Anforderungen der entsprechenden EMV- und LVD Normen

übereinstimmen und damit den Bestimmungen der EG-Richtlinien 2004/108/EG und 2006/95/EG gerecht

werden.

19


Dohse Aquaristik GmbH & Co. KG

Otto-Hahn-Str. 9

D-53501 Gelsdorf

www.dupla.com

info@dohse-aquaristik.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine