RATGEBER AQUARIEN BELEUCHTUNG - Dohse Aquaristik KG

dohseaquaristik

RATGEBER AQUARIEN BELEUCHTUNG - Dohse Aquaristik KG

RATGEBER

AQUARIEN

BELEUCHTUNG

Fachgerechte

Beleuchtung mit

HOBBY Leuchtstoffröhren


2

Licht

Licht ist eine energiereiche Materie-/Teilchenstrahlung.

Sie breitet sich wellenförmig von einer Strahlungsquelle

wie zum Beispiel der Sonne oder künstlicher

Beleuchtung aus. Lichtfarben entsprechen bestimmten

Wellenlängen, wobei meist verschiedene Farben

gemischt sind.

Unser menschliches Auge kann zwischen dem

Infrarot- und Ultraviolettbereich nur einen kleinen

Teil im Bereich von ungefähr 390 bis 760 Nanometer

wahrnehmen. Diesen Bereich bezeichnet man als

Weißlicht. Er entsteht aus der Überlagerung vieler

Spektralfarben. Im Regenbogen oder bei Verwendung

eines Prismas lassen sich die verschiedenen Farben

einzeln betrachten.

Je niedriger die Wellenlänge eines Lichtteilchens ist,

desto höher ist sein energetisches Potential. Rotes

Licht hat weniger Energie als blaues Licht. Wir kennen

das aus der Unterwasserwelt im Meer, wo rotes Licht

nur etwa in Tiefen von bis zu 5 Metern, blaues Licht

aber bis in Tiefen von 400 Metern vordringt.

Photosynthese

Im Süßwasseraquarium ist Licht ganz besonders für

Pflanzen wichtig. Diese haben im Aquarium nicht nur

eine dekorative sondern vielmehr lebensnotwendige

Funktion.

Unter Lichteinwirkung bauen Pflanzen durch den

Prozess der Photosynthese aus den Bausteinen Kohlendioxid

und Wasser Kohlenhydrate und Zucker auf, die

Hauptbestandteile der Pflanze. Als Abfallprodukt entsteht

Sauerstoff, lebenswichtig für Fische und andere

tierische Organismen.

Für das Auffangen der Lichtenergie haben Pflanzen

bestimmte Antennenpigmente entwickelt. Vorzugsweise

absorbieren diese Rot- und Blautöne.


Dies führte zu einseitiger Konzentration früherer

Leuchtenproduktion auf diese Farbbereiche.

Heute weiß man, dass Pflanzen Wellenlängen umwandeln

und so Energiepotentiale erniedrigen können,

das heißt sich auch einseitiges Licht nutzbar machen

können. Nach neuesten Erkenntnissen nehmen Pflanzen

das Licht nicht nur objektiver als das menschliche

Auge wahr sondern können alle spektralen Bereiche

des sichtbaren Lichts für ihr Wachstum einsetzen.

Algenprophylaxe

Algen und Pflanzen stehen in ständiger Nahrungskonkurrenz.

Im eingefahrenen Aquarium mit niedrigen

Nitrat- und Phosphatwerten, ausreichendem Pflanzenbesatz,

richtiger Düngung und Beleuchtung, hält das

Pflanzenwachstum die Algenverbreitung in Schach.

Ändert sich - auch bei gleich bleibendem Nährstoffangebot

- die Beleuchtung, können die sich besser an

die Lichtverhältnisse anpassenden Algen die Oberhand

gewinnen. Dies kann nicht nur bei langsam schlechter

werdendem Licht durch Überalterung der Lampe

vorkommen. Es kann auch durch den kompletten

Austausch aller Leuchtmittel ausgelöst werden, da

Algen zusätzliche Pigmentsysteme entwickelt haben,

mit denen sie kurzfristig veränderte Spektren spontan

nutzen können.

Es gibt zwar Pflanzen, die ohne erkennbare Reaktion

auf veränderte Beleuchtung ungestört weiter wachsen

(z.B. Anubias, Microsorum oder Lobelia) aber andere

Pflanzen (z.B. Alternanthera, Ceratophyllum oder

Hygrophilia) brauchen über sechs Wochen, um sich an

neue Lichtverhältnisse zu gewöhnen. Wieder andere

(z.B. Cabomba oder Rotala) tun sich derart schwer,

dass es zu Stagnation oder gar zum Pflanzenverlust

kommt.

3


4

Es kommt darauf an, Leuchtmittel auszuwählen oder

zu kombinieren, die das geeignetste Farbspektrum

umfassen und dem altersbedingten Leistungsabfall

durch regelmäßigen Austausch vorzubeugen.

In Zeiten strenger angewendeter Biozidrichtlinien und

Vermarktungseinschränkungen von algenbekämpfenden

Mitteln, nimmt die lichtabhängige Algenprophylaxe

durch Auswahl geeigneter Beleuchtungsmittel

in der Aquaristik deutlich zu.

Technische Begriffe

Die Lichtzusammensetzung der Aquarien- und Terrarienbeleuchtung

sollte dem natürlichen Sonnenlicht

so nah wie möglich kommen. Vergleichsgrößen sind

Farbtemperatur und Farbwiedergabe.

Die Farbtemperatur wird in Kelvin (K) gemessen.

Weißes, kaltes Licht mit größeren, Grün-, Blau- und

Violett-Anteilen hat hohe Kelvin-Werte. Warmes Licht

mit mehr orangen und roten Anteilen hat niedrige Kelvin-Werte.

Die Werte des Tageslichts liegen zwischen

4500 und 6500 Kelvin.

Die Farbwiedergabe wird mit dem Ra-Index auf einer

Scala von 0-100 gemessen. Je höher der Ra-Wert,

desto besser ist die Farbwiedergabe.

Der Lichtstrom wird in Lumen (lm) gemessen.

Diese Angabe ist wichtig, um die Beleuchtungsstärke

Lux zu berechnen

(Beleuchtungsstärke = Lichtstrom/m²)

und die Lichtausbeute in Lumen pro Watt

(Lichtausbeute = Lichtstrom / Watt).


T8 Leuchtstofflampen

Die Industrie hat unter anderen mit Metalldampf-,

Quecksilberdampf-, Leuchtstoff- und Kompaktleuchtstofflampen

eine Bandbreite unterschiedlicher künstlicher

Beleuchtungsmittel geschaffen.

Wünschen wir optimalen Pflanzenwuchs im Aquarium,

ist die Übereinstimmung des Spektrums der Beleuchtung

mit den spektralen Nutzungsmöglichkeiten aller

Pigmentsysteme der Pflanzen wichtigstes Auswahlkriterium.

Bis heute bieten die größte Übereinstimmung

die Vollspektrumleuchtstofflampen der T8-Technologie.

Bei diesen Leuchtmitteln wird UV-Licht durch innen

auf den Lampenkörper aufgetragene Leuchtstoffe

in sichtbares Licht umgewandelt. Lichtausbeute und

vor allem das abgestrahlte Spektrum werden nur

durch die Art und Zusammensetzung der Leuchtstoffe

definiert.

Das HOBBY Leuchtstoffröhren

Sortiment

Das Sortiment an Leuchtstoffröhren der Marke

HOBBY aus dem Hause Dohse Aquaristik besteht aus

hochqualitativen Produkten aus deutscher Produktion.

In Zusammenarbeit mit einem der führenden Beleuchtungsmittelhersteller

wurden drei Süßwasser-, zwei

Seewasser und eine Reptilienlampe konzipiert.

In jeder Packung von HOBBY Leuchtstoffröhren befindet

sich ein Starter, der für die Röhreneinzelschaltung

verwendet werden kann. Beim Austausch jeder Lampe

sollte zeitgleich auch der Starter ersetzt werden, um

eine möglichst lange Lebensdauer der Lampe sicherzustellen.

5


6

Als Hilfe, wann die HOBBY Leuchtstoffröhren erneuert

werden sollten, befindet sich ein zweiteiliger Aufkleber

auf der Packungsrückseite. Diesen können Sie sichtbar

in der Nähe der Leuchtstoffröhren z.B. an der Aquarienabdeckung

festkleben.

Beim Betrieb mit herkömmlichen Startern haben die

Leuchtstoffröhren die kürzeste Lebensdauer, da der

Kaltstart beim Einschalten mit mehreren Zündimpulsen

und Flackern starken Verschleiß bedeutet.

Bei Verwendung elektronsicher Vorschaltgeräte haben

die HOBBY Leuchtstoffröhren eine Lebensdauer von

bis zu 15.000 Stunden, was bei durchschnittlicher

Aquarienbeleuchtungsdauer einem Betrieb von bis zu

3 Jahren entsprechen würde.

Der Leistungsabfall der Beleuchtung und das Verschieben

des Leuchtspektrums sind für das menschliche

Auge zwar nicht sichtbar, werden von Fischen und

Pflanzen aber sehr wohl wahrgenommen. Vor allem,

um im Süßwasseraquarium das Wachstum der Pflanzen

sicherzustellen und der Entstehung von Algen

vorzubeugen, sollten die Leuchtstoffröhren jährlich

ausgetauscht werden.


Leuchtintensität /

Luminous intensity:

PLANT-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

3.400 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

69 Ra (2B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 600 lm

18 W 900 lm

30 W 1400 lm

36 W 2100 lm

38 W 2050 lm

Energy

A

B B

C

D

E

F

G

Energy

A

B B

C

D

E

F

G

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

69 Ra (2B)

Energy

A

B B

C

D

E

Energy

A

Colour temperature:

3.400 Kelvin

F

G

plant

PLANT-LIGHT

Farbtemperatur /

Energy

A

B B

C

D

E

F

Aquarien

Energy

A Pflanzenlampe

B B

C

• pflanzenwuchsfördernd D

und

photosynthese-stimulierend

E

F • farbverstärkend durch hohe Rot-

G

und Blauanteile

• für die Kombination mit Freshwater-Light

oder Solar-Light

• auch geeignet für bepflanzte Terrarien

• Lebensdauer über 15.000 Stunden

(bei Verwendung eines elektronischen

Vorschaltgerätes)

Die HOBBY Plant-Light bildet genau

den speziellen Teil des Sonnenlichtes

ab, der für die Photosynthese wichtig

ist und gezielt das Pflanzenwachstum

fördert. Die starke Betonung der Rot-

und Blauanteile des Lichts geben

dem Aquarium nicht nur ein warmes

Erscheinungsbild sondern verstärken

zudem die natürlichen Farben der

bestrahlten Fische. Um übermäßiger

Algenentwicklung vorzubeugen

sollte die Plant-Light möglichst in

Kombination mit der Freshwater-

Light oder bei hohen Becken mit der

Solar-Light betrieben werden.

7


8

Vollspektrumlampe

für Süßwasser-

aquarien

• natürliche Farben durch Farbwiedergabeindex

1A

• algenhemmend durch naturnahes

Farbspektrum

• alleinig einsetzbar, ideal für wenig

bepflanzte Becken

plant

• kombinierbar mit Plant-Light für bepflanzte

Becken

• ideal auch für Terrarientiere ohne

UV-B Bedarf

• Lebensdauer über 15.000 Stunden

(bei Verwendung eines elektronischen

Vorschaltgerätes)

Die Vollspektrumlampe Freshwater-Light

fresh

wird bei den meisten normal hohen,

wenig bepflanzten Aquarien verwendet.

Algenhemmend durch das naturnahe

Farbspektrum ist diese Leuchtstoffröhre

die ideale Kombination mit der Plant-

Light bei normal bis stark bepflanzten

Aquarien. Der Farbeindruck entspricht

dem natürlichen Licht eines Sonnen-

tages zur späten Vormittagszeit SOLAR mit

kräftigen Pflanzenfarben und frischem,

klarem Wasser werden.

ACTINIC

PLANT-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

3.400 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

69 Ra (2B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 600 lm

18 W 900 lm

30 W 1400 lm

36 W 2100 lm

38 W 2050 lm

FRESHWATER-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

5.200 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

93 Ra (1A)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 650 lm

18 W 1000 lm

30 W 1600 lm

36 W 2350 lm

38 W 2300 lm

SOLAR-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

9.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

85 Ra (1B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 750 lm

18 W 1150 lm

30 W 1900 lm

36 W 2800 lm

38 W 2750 lm

ACTINIC-LIGHT

plant

fresh FRESHWATER-LIGHT

SOLAR

ACTINIC

marine

REPTILE

PLANT-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

3.400 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

69 Ra (2B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 600 lm

18 W 900 lm

30 W 1400 lm

36 W 2100 lm

38 W 2050 lm

Farbtemperatur /

Colour temperature:

5.200 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

93 Ra (1A)

Energy

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 650 lm

18 W 1000 lm

30 W 1600 lm

36 W 2350 lm

38 W 2300 lm

FRESHWATER-LIGHT

SOLAR-LIGHT

Energy

Farbtemperatur /

Colour A temperature:

9.000 B Kelvin B

Farbwiedergabe C /

Colour rendition:

D

85 Ra (1B)

E

Leuchtintensität /

Luminous Fintensity:

15 W G750

lm

18 W 1150 lm

30 W 1900 lm

36 W 2800 lm

38 W 2750 lm

fresh

A

Farbtemperatur /

Colour temperature:

5.200 Kelvin

Energy ACTINIC-LIGHT

Leuchtintensität /

ALuminous

intensity:

15 BW 85 Blm

18 CW

120 lm

30 W 210 lm

36 W D 300 lm

38 W E 290 lm

F

G

MARINE-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

20.000 Kelvin

Energy

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

A84

Ra (1B)

Leuchtintensität B B/

Luminous C intensity:

15 W D 700 lm

18 W 1050 lm

30 W E 1800 lm

36 W F 2500 lm

38 W G2450

lm

REPTILE-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

7.000 Kelvin

Energy

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

B B

C

D

E

F

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

93 Ra (1A)

Leuchtintensität /


69 Ra (2B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 600 lm

18 W 900 lm

30 W 1400 lm

36 W 2100 lm

38 W 2050 lm

FRESHWATER-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

5.200 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

93 Ra (1A)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 650 lm

18 W 1000 lm

30 W 1600 lm

36 W 2350 lm

38 W 2300 lm

SOLAR-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

9.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

85 Ra (1B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 750 lm

18 W 1150 lm

30 W 1900 lm

36 W 2800 lm

38 W 2750 lm

Energy ACTINIC-LIGHT

ALeuchtintensität

/

Luminous intensity:

B B

15 W 85 lm

18 CW

120 lm

30 W D 210 lm

36 W 300 lm

38 W E 290 lm

F

G

MARINE-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

20.000 Kelvin

Energy

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

A84

Ra (1B)

BLeuchtintensität B/

Luminous intensity:

C

15 W 700 lm

D

18 W 1050 lm

30 W E 1800 lm

36 W F 2500 lm

G

REPTILE-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

7.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

85 Ra (1B)

Leuchtintensität /

38 W 2450 lm SOLAR

Energy

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

92 A Ra (1A)

B B

Leuchtintensität /

Luminous C intensity:

15 W D 500 lm

18 W 600 lm

E

30 W 1100 lm

36 W F1400

lm

38 W G1350

lm

Energy

Farbtemperatur /

Colour temperature:

9.000 Kelvin

SOLAR-LIGHT

Energy

A

B B

C

D

E

F

E

F

G

Energy

A

B B

C

D

E

F

G

Aquarien

Energy

A Universal-Lampe

B B

C

• imitiert D sonnendurchflutete Ge-

E wässer wie die Seen Ost-afrikas

F

• algenhemmend G durch naturnahes

Farbspektrum

• alleinig einsetzbar für hohe, wenig

bepflanzte Becken

• kombinierbar mit Plant-Light für

Energy

hohe bepflanzte Becken

A

• Lebensdauer B B über 15.000 Stunden

C

(bei Verwendung eines elektro-

D

nischen E Vorschaltgerätes)

F

G

Die Universallampe Solar-Light eignet

sich Energy vor allem für hohe, wenig

A bepflanzte Becken. Algenhemmend

B B

durch Cdas

naturnahe Farbspektrum

D ist diese Leuchtstoffröhre die ideale

E

Kombination F mit der Plant-Light bei

G hohen, normal bis stark bepflanzten

Aquarien. Das Licht entspricht

sonnendurchfluteten Gewässern wie

den Seen Ostafrikas oder dem eines

sonnigen Energy Tropentages in Gewässern

A mit geringer Wassertiefe.

B B

C

D

E

F

G

9


10

Aktinischblaue

Speziallampe

• aktiviert die Photosynthese der

für Korallen lebenswichtigen

Zooxanthellen

• fördert Entwicklung und Aktivität von

Korallen und Wirbellosen

• entspricht in Kombination mit Marine-Light

dem Licht in natürlichen

Korallenriffen

plant

• in Süßwasserbecken auch zur Mondlichtsimulation

• Lebensdauer über 15.000 Stunden

(bei Verwendung eines elektronischen

Vorschaltgerätes)

Im Meerwasserbecken schafft das

aktinisch blaue Licht in Kombination

fresh

mit der Leuchtstoffröhre Marine-Light

eine naturrealistische Beleuchtung. In

den Wassertiefen von 5-10 Metern, in

denen der Großteil der Korallen und

Wirbellosen angesiedelt ist, werden

bestimmte Wellenlängen - vor allem die

Rottöne – ausgefiltert, so dass es zur

typisch blaubetonten Färbung kommt.

In Süßwasserbecken und Terrarien SOLAR stellt

die Actinic-Light eine ideale Mondlichtsimulation

dar.

ACTINIC

PLANT-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

3.400 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

69 Ra (2B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 600 lm

18 W 900 lm

30 W 1400 lm

36 W 2100 lm

38 W 2050 lm

FRESHWATER-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

5.200 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

93 Ra (1A)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 650 lm

18 W 1000 lm

30 W 1600 lm

36 W 2350 lm

38 W 2300 lm

SOLAR-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

9.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

85 Ra (1B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 750 lm

18 W 1150 lm

30 W 1900 lm

36 W 2800 lm

38 W 2750 lm

ACTINIC-LIGHT

SOLAR

ACTINIC

marine

REPTILE

93 Ra (1A)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 650 lm

18 W 1000 lm

30 W 1600 lm

36 W 2350 lm

38 W 2300 lm

ACTINIC

SOLAR-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

9.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

85 Ra (1B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 750 lm

18 W 1150 lm

30 W 1900 lm

36 W 2800 lm

38 W 2750 lm

ACTINIC-LIGHT

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 85 lm

18 W 120 lm

30 W 210 lm

36 W 300 lm

38 W 290 lm

Energy

A

B B

C

D

E

F

MARINE-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

20.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Energy

Colour rendition:

84 Ra (1B)

A

Leuchtintensität /

BLuminous intensity: B

15 CW

700 lm

18 W D 1050 lm

30 W 1800 lm

E

36 W 2500 lm

38 W F 2450 lm

G

ACTINIC-LIGHT

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 85 lm

18 W 120 lm

30 W 210 lm

36 W 300 lm

38 W 290 lm

REPTILE-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

7.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Energy

Colour rendition:

92 Ra (1A)

A

Leuchtintensität /

Luminous B intensity: B

15 W C 500 lm

18 W D 600 lm

30 W 1100 lm

36 W E 1400 lm

38 W F1350

lm

G

Energy

A

B B

C

D

E

F

G

Energy


Energy

A

B B

C

D

E

F

Colour temperature:

9.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

85 Ra (1B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 750 lm

18 W 1150 lm

30 W 1900 lm

36 W 2800 lm

38 W 2750 lm

ACTINIC-LIGHT

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 85 lm

18 W 120 lm

30 W 210 lm

36 W 300 lm

38 W 290 lm

MARINE-LIGHT

Farbtemperatur /

Colour temperature:

20.000 Kelvin

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

84 Ra (1B)

Leuchtintensität /

Luminous intensity:

15 W 700 lm

18 W 1050 lm

30 W 1800 lm

36 W 2500 lm

38 W 2450 lm

REPTILE-LIGHT

Energy

Farbtemperatur /

AColour

temperature:

7.000 Kelvin

B B

Farbwiedergabe C

/

Colour rendition:

92 Ra D(1A)

E

Leuchtintensität /

Luminous Fintensity:

15 W G500

lm

18 W 600 lm

30 W 1100 lm

36 W 1400 lm

38 W 1350 lm

Energy

A

B B

C

D

E

F

G

Energy

Farbwiedergabe /

Colour rendition:

84 Ra (1B)

Leuchtintensität /

A

B B

C

D

E

F

G

Energy

Farbtemperatur /

Colour temperature:

20.000 Kelvin

marine

MARINE-LIGHT

B B

C

D

E

F

G

Energy

A

B B

C

D

E

F

G

Tageslichtlampe

Energy

A

für BSeewasser B

C

• kaltweiße D Speziallampe mit hoher

E

Farbtemperatur F und Lichtausbeute

• verstärkt G die Korallenfarben durch

Förderung der Photosynthese der

Symbiosealgen

• entspricht in Kombination mit

Actinic-Light Energy dem Licht in natürlichen

A Korallenriffen

B B

• Lebensdauer C über 15.000 Stunden

(bei DVerwendung

eines elektro-

E

nischen Vorschaltgerätes)

F

G

Um die intensive Sonneneinstrahlung

in der Nähe von Korallenriffen im

Aquarium zu simulieren, bedarf es

Leuchtmitteln mit höchsten Lumen-

und Kelvinwerten. Die HOBBY

Marine-Light gibt hohe Lichtmengen

ab und hat eine Farbtemperatur von

20.000 Kelvin. Die hervorragende

Farbwiedergabe setzt zudem Fische,

Korallen und Wirbellose ins rechte

Licht. Dem natürlichen Licht in Korallenriffen

entspricht die Kombination

mit der HOBBY Actinic-Light.

11


12

Auswahl von HOBBY

Leuchtstoffröhren

Bei Leuchtstoffröhren korrespondieren Wattstärke und

Röhrenlänge. Folgende Tabelle gibt Ihnen die zu den

Standard Beckenlängen von Aquarien und Terrarien

passenden Leuchtstoffröhren an.

Wattage 15 W 18 W 30 W 36 W 38 W

LampenlängeBeckenlänge

45 cm 60cm 90 cm 120 cm 105 cm

ab

60 cm

ab

80 cm

ab ab

100 cm 130 cm

ab

120 cm

Als grobe Richtlinie auf die Frage, wie viele Röhren in

Abhängigkeit von der Beckenhöhe verwendet werden

sollen, dient nachfolgende Tabelle. Wichtiger ist neben

dem Lichtbedarf und der Menge der Pflanzen im

Aquarium aber nicht nur die Quantität sondern die

Qualität der verwendeten Leuchtstoffröhren.

Höhe des Beckens Räumliche Tiefe

des Beckens

Anzahl der Röhren

bis zu 40 cm bis zu 40 cm 2

bis zu 50 cm bis zu 50 cm 2-4

über 50 cm über 50 cm 4


Ein einzelnes Leuchtmittel, dass nahezu dem natürlichen

Sonnenlicht entspricht, lässt sich bis heute

technisch nicht umsetzen. Für die Aquaristik stellt dies

jedoch kein Problem dar. Abhängig vom Herkunftsgebiet

der Fische und Pflanzen finden sich in der Natur

völlig unterschiedliche Beleuchtungsverhältnisse.

Sonnendurchflutete Gewässer wie die Seen Ostafrikas

haben einen sehr intensiven Lichteinfall. Tropische

Bäche erreicht nur durch dichte Urwaldvegetation

gedämpftes Licht. Auch Huminsäuren oder Trübungen

durch Schwebeteilchen können bestimmte Spektralanteile

des natürlichen Sonnenlichts selektiv ausfiltern.

Diesen natürlichen Gegebenheiten werden durch

verschiedene Modelle oder deren Kombination bei

den HOBBY Leuchtstoffröhren mit unterschiedlichen

Lichtspektren Rechnung getragen.

13


14

Beckentyp

Süßwasseraquarium mit

überwiegend Pflanzen

Hohes Süßwasseraquarium

mit überwiegend

Pflanzen

Süßwasseraquarium mit

wenig Pflanzen

Hohes Süßwasseraquarium

mit wenig Pflanzen

Süßwasseraquarium

mit wenig Pflanzen und

farbprächtigen Fischen

(z.B. Malawicichliden)

Hohes Süßwasseraquarium

mit wenig Pflanzen

und farbprächtigen

Fischen

(z.B. Malawicichliden)

1 Röhre

2 Röhren

PL FL

PL

PL SL

PL

FL FL

FL

SL SL

SL

FL PL

FL

SL PL

SL

Seewasseraquarium ML ML

AL

3 Röhren

FL

PL

PL

SL

PL

PL

FL

PL

FL

SL

PL

SL

PL

FL

FL

PL

SL

SL

ML

AL

ML

4 Röhren

FL

PL

FL

PL

SL

PL

SL

PL

FL

FL

PL

FL

SL

SL

PL

SL

PL

FL

PL

FL

PL

SL

PL

SL

ML

ML

AL

ML

Bei mehreren Lampen Reihenfolge von vorn nach hinten.

PL = Plant-Light, FL = Freshwater-Light, SL = Solar-Light,

AL = Actinic-Light, ML = Marine-Light und RL = Reptile-Light.


Ab dem Einsatz von mindestens zwei Leuchtstoffröhren

kann durch verzögertes Ein- und Ausschalten

sowie Kombination unterschiedlicher Leuchten der

natürliche Tagesverlauf simuliert werden. Die tägliche

Beleuchtungsdauer von mindestens 12 Stunden wird

als optimal angesehen. Die ersten und letzten zwei

Stunden sollte nur ein Drittel oder die Hälfte der

Röhren eingeschaltet werden. Die höchste Farbtemperatur

sollte zur Mitte des Tages erreicht werden.

Zur Mondlichtsimulation lässt sich in allen Becken die

HOBBY Actinic-Light verwenden.

15


Eine Marke der Dohse Aquaristik KG

Dohse Aquaristik KG

Otto-Hahn-Str. 9

D-53501 Grafschaft Gelsdorf

Telefon 0049-(0)2225-9415-0

Fax 0049-(0)2225-946494

info@dohse-aquaristik.de

www.dohse-aquaristik.com

Abbildungen von Produkten und Verpackungen können druckbedingt

vom Original abweichen. Technische Änderungen, Druckfehler und

Irrtümer vorbehalten.

Art. Nr. 73025

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine