Karl Plagge - Darmstädter Geschichtswerkstatt

darmstaedter.geschichtswerkstatt.de

Karl Plagge - Darmstädter Geschichtswerkstatt

(l.): Schulhof mit Strashun-Bibliothek um

1929; (r.): Die Große Synagoge um 1930

13./14. Jahrhundert

Aufstieg Litauens zur Großmacht

1385

Personalunion Polen-Litauen –

ab 1569 Doppelstaat

1700–1720

Verwüstung Litauens im „Nordischen

Krieg“

1772–1795

Drei „Polnische Teilungen“ – Aufteilung

des litauisch-polnischen

Territoriums unter Österreich,

Preußen und Russland

1812

Verwüstung Litauens im Russlandfeldzug

Napoleons

1831

Repressionen wegen Unterstützung

des polnischen Aufstands

1863

Niederschlagung eines polnisch-litauischen

Aufstands – verschärfte

Russifizierung – Verbot der lateinisch-litauischen

Schrift

1880er Jahre

Aufschwung der nationalen Bewegung

Tafel 3: Litauen und Wilna

„Es gibt Städte, die zerstört sind, obgleich sie unversehrt erscheinen;

es gibt Stadträume, über denen sich die Kuppeln

von Kirchen, Klöstern, Synagogen, Moscheen zu einer

gleichsam schützenden und bergenden Höhle auftürmen, und

doch sind sie machtlos; es gibt Städte, deren enge Gassen

verraten, dass sie einst Herberge für eine dicht gedrängte

Menschenmasse waren. Es gibt Städte, denen auf dem Weg

der Orts- und Reisebeschreibung nicht beizukommen ist. Das

Wissen über sie steht nicht in Reiseführern, sondern in

Prozessdokumenten, Aufzeichnungen verbrannter Menschen,

nie abgeschickten Briefen. Wilna ist eine solche Stadt.“ 3

Litauische Geschichte in Stichworten

1905

Forderung nach Autonomie – Zulassung

der litauischen Sprache

1914–1918

Erster Weltkrieg – 1915: Besetzung

durch Deutschland – 1917:

Russische Revolution, Zerfall des

Zarenreichs – 1918: Niederlage

Deutschlands und Österreichs,

Gründung der unabhängigen Republik

mit der Hauptstadt Wilna

1920/23

Annexion Wilnas und Südlitauens

durch Polen – Litauen erhält das

Memelgebiet

1926

Militärputsch, Auflösung des Parlaments,

autoritäre Regierung

Antanas Smetona – starke Auswanderung

auch von Juden

1939

Beginn 2. Weltkrieg

Erpresste Abtretung des Memelgebiets

an Deutschland – deutscher

Überfall auf Polen – Hitler-

Stalin-Pakt

1940

Eingliederung in die Sowjetunion –

Deportation „antisowjetischer

Elemente“

1941

Deutscher Überfall auf die Sowjetunion

– die Baltischen Staaten und

Weißrussland werden „Reichskommissariat

Ostland“ – Litauen

wird Generalkommissariat Litauen

1944

Befreiung – Litauische Sozialistische

Sowjetrepublik – Säuberungswelle,

Internierungen, Deportationen

1944–1953

Aktivität und Zerschlagung des

antikommunistischen Widerstands

1970–1990

Langsame politische Öffnung

1990/91

Freie Wahlen – Wiederherstellung

der Unabhängigkeit

2004

Mitglied der Europäischen Union

„Es gibt Städte, die zerstört sind, obgleich sie unversehrt erscheinen.“

(Karl Schlögel) 4

– 17 –

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine