Blickpunkt - Ev. luth. Kirchengemeinde Uetze

kirche.uetze.de

Blickpunkt - Ev. luth. Kirchengemeinde Uetze

199

Blickpunkt

November 2012 - März 2013

Gottesdienst und Konzert

3 In Katensen aufgepasst

3 Winterkirche

3 Adventsmusik

Gemeindearbeit unterstützen

4 Hilfe für den Büchertisch gesucht

4 Gemeindebriefausträger gesucht

5 Erhaltung der zweiten Pfarstelle

Inhalt

Aus der Gemeinde

5 Wechsel im Kirchenvorstand

6-7 Ausstellung „Lichtblicke“

7 Bläserunterricht beginnt

Brot-für-die-Welt-Projekt

8 Der ewigen Dürre trotzen

Unsere Gruppen

16 Blaues Kreuz


GEISTLICHES WORT

Wenn Sie diesen Blickpunkt in den

Händen halten, hat es schon längst

wieder begonnen: seit Wochen liegen

die Weihnachtsauslagen in den

Geschäften, die Terminkalender sind

voll von Weihnachtsfeiern in den Betrieben,

Vereinen, Verbänden und Kirchen,

weihnachtlichen Konzerten

und Theaterveranstaltungen, besonderen

Gottesdiensten und Andachten

zur Adventszeit und den

Weih nachtsmärkten, einer stimmungsvoller

als der nächste, sodass man gar

nicht weiß, wohin man zuerst fahren

soll. Und dazu noch die Vorbereitungen

für das eigene Fest: Adventskalender,

Geschenke, Essen, Besuche, Kekse

backen ….. Das alles ist geeignet, zu

fühlen: nichts hat mehr seine Zeit. Ein

ketzerischer Gedanke drängt sich auf.

Und wenn man einfach mal aussteigen

würde? Nein, natürlich nicht komplett –

das hätte zu viel Enttäuschung zur Folge!

Aber jeden Tag für einen Moment, der

ausschließlich mir gehört: ohne alle

2

Alles hat seine Zeit ….

anderen, ohne Telefon, Computer, Handy

und andere unverzichtbare Accessoires

unseres täglichen Lebens. Dafür aber

mit meiner Lieblingsmusik, einer

großen Kanne Tee, einer Kerze und vielleicht

einem tollen Buch. Einfach einen

Augenblick entrückt sein - ganz bei mir

sein, das tut gut wie eine Massage, wie

Sauna oder ein duftendes Ölbad in der

Badewanne. Hinterher fühle ich mich

wie neu geboren, voller Kraft und in

guter Form. Ein Segen - geschenkte

Zeit, die ich dankbar annehme. Allein,

das Geschenk muss ich mir selber machen,

es sorgsam hüten, dass es nicht

verloren geht und jeden Tag wieder auspacken

- wie ein guter Adventskalender.

Das Schöne daran ist, dass es bis lange

nach Weihnachten anhält.

Vielleicht haben Sie ja auch Lust, jeden

Tag für eine halbe Stunde auszusteigen.

Ich freue mich auf die Erfahrungen, die

Sie damit machen!

Heidi Kück-Witzig

Schuldnerberatung

Der Diakonieverband Hannover-Land bietet in unserer

Gemeinde regel mäßig Beratungen an.

Telefonische Terminabsprache: (05136) 897310.

An jedem zweiten und vieren Montag im Monat,

immer von 14 bis 17 Uhr

Sitzungssaal, Kirchstraße 7 (Eingang Kirchenbüro)


In Katensen aufgepasst!

Gottesdienst am

1. Weihnachtstag um 17 Uhr

Langschläfer können sich freuen: Der

Gottesdienst am 1. Weihnachtstag beginnt

um 17 Uhr. Mit dieser Uhrzeit

möchte der Kirchenvorstand die Uetzer

und Katenser ermutigen, das Angebot

eines besinnlichen Gottes diens tes zum

ersten Weihnachtstag anzunehmen.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom

Posaunenchor gestaltet.

Andreas Kiebeler

Herzliche Einladung zur

Adventsfeier

der Kirchengemeinde

5. Dezember, 15 bis 16.30 Uhr

im Gemeindesaal, Kirchstr. 7

Winterkirche

werden wir auch im kommenden

Winter wieder haben.

Der Kirchenvorstand hat beschlossen,

dass der Altjahresabendgottesdienst

noch in der Kirche statt findet. Ab

Sonntag, den 6. Januar bis inklusive 3.

Februar laden wir in den Gemeindesaal

ein. Der Saal ist eben doch kostengünstiger

zu heizen. Zu den Vorstellungsgottes

diensten unserer Konfirmanden

sind wir dann wieder in der Kirche.

Heidi Kück-Witzig

AUS DER GEMEINDE

Sonntag, 2. Dezember

17 Uhr

Adventsmusik

Kantorei Leitung: Annegret von Collande

Posaunenchor Leitung: Ulrike Henze

Jugendkantorei Leitung: Andreas Kiebeler

Instrumentalkreis „Ultraschall“

Johannes der Täufer Kirche Uetze

- Eintritt frei -

Leitung: Matthias Witzig

����������������������������������

Leitung: Barbara Petschuleit

Bitte im Kirchenbüro erfragen

3


AUS DER GEMEINDE

4

Der Kirchenvorstand sagt Danke …

Herzlich danken möchten wir den 33 Spendern,

die schon aufgrund des Aufrufs in der

letzten Blickpunktausgabe 1.965 € für den

Per so nalfonds zusammengelegt haben. Das

sind fast 10 % der Summe, die wir jährlich

zur Aufrechterhaltung unserer zweiten

Pfarrstelle benötigen.

Im September hat der diesjährige Flohmarkt

stattgefunden. Wir danken herzlich für die Erlöse

in Höhe von 2.465 €, davon sind 1.465 € für die Ausgestaltung

unseres Gemeindesaales vorgesehen.

Seit einigen Jahren ist es ein schöner Brauch, die anlässlich der

Erntedankgottesdienste in Uetze und Katensen gespendeten Lebensmittel

und Geldbeträge der Uetzer Tafel zu überlassen. In

die sem Jahr hat uns die überaus großzügige Spendenbereitschaft

sehr gefreut. Für die Unterstützung unserer ehrenamtlichen Arbeit

sagt das gesamte Tafel-Team allen, die dazu beigetragen haben,

ein herzliches Dankeschön.

Unterstützung für Büchertisch und Gemeindebriefausteilung

Vielleicht möchten Sie uns nicht mit Geld, sondern mit Zeit unterstützen.

Wir brauchen Unterstützung für unseren adventlichen

Büchertisch! Die Aufgaben am Büchertisch sind bereichernd und

machen Freude. Nähere Informationen im Kirchenbüro oder bei

Marga Schepelmann (Tel. 05173/1208)

Fünfmal jährlich fi nden Sie den Blickpunkt in Ihrem Briefkasten

- dank der zahlreichen ehrenamtlichen Austräger. Aus gesundheitlichen

Gründen mussten in letzter Zeit mehrere Verteiler

diesen Dienst aufgeben. Wenn sie sich vorstellen können, alle

2 bis 3 Monate mit einem kleinen „Spaziergang mit nützlichem

Nebeneffekt“ etwas Gutes für Ihre Kirchengemeinde und die

Blickpunkt-Leser zu tun, würde sich das Kirchenbüro oder Gerhart

Henneicke (05173/7356) über Ihren Anruf freuen.

Karin Budde, Uwe Hoffmann, Karsten Gelin

Büchertisch in

der Adventszeit

Wie jedes Jahr im Advent steht der Büchertisch

in der Kirche, vor und nach den Gottesdiensten,

für Sie bereit. Kalender, Losungen, Bücher

der Jahreszeiten, Geschenkideen, sowie eine

Auswahl für Kinder werden angeboten. In

diesem Jahr steht der Büchertisch für sie bis

zum 3. Advent bereit.

Marga Schepelmann


AUS DER GEMEINDE

Alle sollen ihren Platz fi nden

Dank unserer guten Personalausstattung können wir Ak ti vi tä ten

für Menschen aller Altersstufen in unserer Gemeinde an bieten.

Besonders in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Konfi rmandenarbeit

konnten wir die Arbeit mit speziellen altersgerechten Gottesdienstgestaltungen,

Freizeitmaßnahmen, Gruppen und Projekten

ausbauen.

Der Bereich der Seniorenarbeit hat ein neues attraktives Gesicht

bekommen und die seelsorgerliche Begleitung und Betreuung unter

anderem in den Uetzer Pfl egeeinrichtungen haben einen hohen

Stellenwert.

Musikalische Projekte laden ein zum Mitmachen oder Zuhören

ebenso wie jahreszeitlich orientierte Gottesdienstangebote.

Diese Arbeit soll natürlich auch in Zukunft bestehen bleiben und

ausgebaut werden.

Damit weiterhin jeder seinen Platz in unserer Gemeinde fi nden

kann, brauchen wir Sie und Ihre Unterstützung:

Seit 2009 müssen wir als Kirchengemeinde einen Anteil an den

Personalkosten in Höhe einer ¼-Pfarrstelle selber fi nanzieren.

Dafür sind jährlich 18.000 €, demnächst sogar 20.000 € aufzubringen.

Dieser Betrag scheint zunächst sehr hoch, aber wenn Sie

mithelfen, können wir es schaffen.

Dank Ihrer Spendenbereitschaft ist es uns bisher schon gelungen,

diese fi nanziellen Mittel aufzubringen!

So bitten wir Sie auch in diesem Jahr, die Arbeit in Ihrer Kirchengemeinde

mit Ihrer Geldspende zu unterstützen, damit die Vielfalt

der Angebote in bewährter Weise aufrecht erhalten bleiben kann.

Wir danken Ihnen dafür schon jetzt von Herzen.

Heidi Kück-Witzig, Uwe Hoffmann

Ein lachendes und ein weinendes Auge

Herbert Kaiser

Aufgrund beruflicher Er for der nis se

musste Sa bi ne Sas se schwe ren Her -

zens ihr Man dat im Kir chen vorstand

zurückgeben. Dafür ist nach sechs

Jahren Abwesenheit Herbert Kaiser

wieder dabei.

Wir freuen uns über die Bereitschaft

von Herrn Kaiser zur Mitarbeit und

wünschen Frau Sasse alles Gute.

Uwe Hoffmann

5


AUS DER GEMEINDE

„Lichtblicke“ in der Johannes der Täufer Kirche

Am Freitag, dem 30. November um

18.00 Uhr findet die Eröffnungsfeier der

Ausstellung mit Fotos von Sonja

Trautmann in der Uetzer Kirche statt, zu

der alle Interessierten herzlich eingeladen

sind. Im Interwiew mit Karin

Lawrenz-Maier verriet Sonja Trautmann

im Vorfeld einige Hintergründe

zur Ausstellung.

KLM: Hallo Sonja, du bist ein vielseitiger

und kreativer Mensch. Immer wieder

ist in der Presse etwas von dir zu sehen

und zu lesen.

S.T.: Ja, ich bin journalistisch tätig bei

Uetze kompakt“, dann nähe ich

seit zwei Jahren unter meinem

Label „St. Flora“ Schönes und

Nützliches. Das Fotografieren

ist aber schon seit 10 Jahren

mein Hobby.

KLM: Was begeistert

dich so am Fotografieren?

S.T.: Es gefällt mir,

Stimmungen und

Erinnerungen fest-

6

Eltern und Kinder kochen gemeinsam

„Die Gemüselutscher schmeckten am

besten“, darüber sind sich die elf

Kinder einig, die gemeinsam mit ihren

Eltern - vier Mütter und fünf Väter - an

einem Kochkursus teilnehmen. Lecker,

preiswert und gesund sollen die

Gerichte sein, damit Familien Anregun

gen für ein kindgerechtes Essen

mit nach Hause nehmen können.

Aus unterschiedlichen Gründen haben

sich die Teilnehmenden angemeldet.

Einige kochen gerne gemeinsam, andere

wollen sich gesünder ernähren und weniger

Fertigprodukte verwenden, manche

wollen neue Rezepte ausprobieren. Auf

jeden Fall ist es für alle ein Spaß, gemeinsam

etwas Sinnvolles zu tun.

Patrizia Hauser leitet den Kochkursus.

Sie bringt viel organisatorische

Erfahrung und ein Händchen für die

Auswahl der richtigen Rezepte mit.

Karin Lawrenz-Maier

zuhalten. Die Kamera gehört mittlerweile

einfach zu mir. Ich bin Mitglied in

der Fotogruppe des Bahn sozial wer kes

in Han no ver. Wir organisieren

Ausstellungen und Wett bewerbe aber

vor allen Dingen besprechen wir die einzelnen

Fotos. Es gibt Kriterien dafür,

was ein gutes Foto ausmacht.

KLM: Welche Fotos bekommen die

Besucher in der Adventszeit in der

Kirche zu sehen?

S.T.: Überwiegend werde ich Landschaftsaufnahmen

zeigen. Das natürliche

Licht malt in Ihnen ganz besondere

Stimmungen. Der Reiz entsteht durch

besondere Lichteinfälle und dem

Gegensatz von Licht und Schatten.

Ich werde 8 Fotos im Format 80 x 80

cm, die auf Keilrahmen gezogen

sind, ausstellen.

KLM: Was bedeutet es für dich

in der Uetzer Kirche auszustellen?

S.T.: Mein zweijähriger Sohn

Jonas ist und ich bin auch vor

ca. 36 Jahren in der schönen


Kirche getauft worden. Ich freue mich

darüber, an solch einem besonderen Ort

meine Fotos ausstellen zu können.

KLM: Ich bin schon gespannt auf deine

Fotos und darauf wie sie in der

Kirche und wie die Kirche mit ihnen

wirken wird. Hab vielen Dank für dein

Engagement und das Gespräch.

Haste Töne?

Bläserunterricht beginnt!

Für Kinder ab neun Jahren,

Jugendliche und Er wachse

ne bietet der Posaunenchor

einen neuen An fängerkurs

an.

Beginn ist im Januar 2013 im

Gemeinde saal, Kirchstraße 7.

Im ersten Halbjahr findet der Unterricht

zwei mal wöchentlich

statt. Danach nur noch einmal

wöchentlich.

Wer Lust hat, ein Blechblasinstrument

wie Trompete oder Posaune

zu lernen, ist herzlich willkommen.

Einige Leih instrumente stehen zur

Verfügung.

Ziel der Ausbildung ist das gemeinsame

Musizieren im Posaunenchor, die Mitwirkung

in Gottesdiensten und bei Gemeindefesten.

Besondere Erlebnisse sind Probenfreizeiten

und Fahrten zu Landesposaunenfesten

und Kirchen ta gen.

Geleitet wird der Anfängerkurs von

Ulrike Henze. Anmeldung und nähere

Informationen bei Ulrike Henze, Tel.

922635; Mail: ulrike.henze@t-online.de

Ulrike Henze

VORSCHAU

Herzliche Einladung

zur

Fotoausstellung

„Lichtblicke“

von Sonja Trautmann

in der

Johannes der Täufer-Kirche

Eröffnung am

30. November um 18.00 Uhr

Musik:

Birgit Hentrich, Klavier und

Barbara Petschuleit, Flöte

Bildmeditation:

Karin Lawrenz-Maier

Im Anschluss an die Gottes diens te

in der Advents- und Weih nachtszeit

besteht die Gelegenheit, die

Ausstellung zu besuchen.

Kinderchor gewachsen

Kinder singen und spielen am

2. Advent und am Heiligen Abend

Der Kinderchor ist wieder gewachsen.

Vor den Herbstferien haben Johanna

und Andreas Kiebeler 180 Kinder zur

Mitwirkung im Kinderchor eingeladen.

“Jetzt singen 17 Kinder in diesem

Chor”, freut sich Chorleiterin Johanna

Kiebeler. “Es können auch gern noch

mehr dazu kommen.”

Im Gottesdienst am 2. Advent werden

sie zu hören sein. Am Heiligen Abend,

um 15 Uhr gestalten sie gemeinsam mit

Kindern der Kinderkirche ein musikalisches

Krippenspiel.

Gaby Pahls

7


VORSCHAU

Brot für die Welt-Projekt: Der ewigen Dürre trotzen

Unter der extremen Trockenheit am

Horn von Afrika leiden Millionen Menschen.

In Kenia bringt die Anglikanische

Kirche Kleinbauern in Selbsthilfegruppen

zusammen. Ge mein sam lernen sie,

wie sie mit besserer Wasserversorgung

und angepasster Landwirtschaft die

Dürren leichter überstehen.

Mutua Nganda aus dem Dorf Kakili ist

ein Mann mit nackten Füßen und einer

unter den Knien ausgefransten Hose.

Mit Ehefrau Agnes schläft er auf einer

grob gezimmerten Pritsche. Die Schar

der Kinder liegt auf Kunst stoffsäcken

auf dem Lehmboden. Wenn er morgens

eine Arbeit bekommt, verdient der

Tagelöhner bis zum Abend 300 Schilling,

knapp drei Euro: zu wenig für seine große

Familie. Immer schon gehörten sie zu

den Ärmsten im Dorf, aber die extreme

Trockenheit der vergangenen Jahre hat

ihre Situation noch weiter verschlimmert.

Ihre letzte nennenswerte Ernte an

Mais und Bohnen brachten sie im März

2009 ein.

Unterstützung kam von den „Ukamba

8

Kirchenbeleuchtung: Es geht voran

Nächster Bauabschnitt bei der Beleuch tungser neuerung vor der Umset zung

Im letzten Jahr hatte die Erneuerung der

Beleuchtung begonnen. Zunächst waren

die Leuchten des Mittelschiffs und

des Querschiffs ausgetauscht worden.

Nach dieser deutlichen Verbesserung

hat sich der Kirchenvorstand vorgenommen,

den Eingangsbereich freundlicher

zu gestalten. Geplant ist, die

dunklen Bretter hell zu lasieren sowie

die abgängigen Leuchten durch strom-

BROT FÜR DIE WELT

sparende und dimmbare LED-Leuchten

zu ersetzen. Das kostet erst einmal

Geld, bedeutet eine Investition in die

Zukunft. Wer sich an den Kosten von

ca. 6500 € gezielt beteiligen möchte,

kann die Kontonummer auf der

Rückseite des “Blickpunkts” dazu verwenden.

Andreas Kiebeler für den

Bauausschuss des Kirchenvorstands

Christian Community Services“ (UCCS),

einer Organisation, die zum Großteil

von „Brot für die Welt“ finanziert wird.

Über den Aufbau von Selbsthilfegruppen

professionalisiert und erweitert sie die

traditionelle Nachbarschaftshilfe. „Ziel

ist es vor allem, dem Boden langfristig

höhere Erträge abzuringen, etwa über

verbessertes Saatgut und angepasste

Anbaumethoden“, erklärt der Projekt-

verantwortliche Urbanus Mutua.

Konto 4 813 903 700,

Hann. Volksbank, BLZ 251900 01

Stichwort: ‚Brot für die Welt‘


Förderverein beim Erntedank

fest in Katensen:

Mit vereinten Kräften hatte

der Fördervereins vor stand

nebst Unterstüt zern reichlich

zu tun, um bei sonnigem

Wetter den Andrang am Grill

sowie Kaffe und Kuchentresen

zu bewältigen. Vielen

Dank an Spen der und

Helfer. Wir sehen uns im

nächsten Jahr wieder !

U.C. Fett

„Chormusik aus

Nordeuropa“ mit

Canticum Novum:

Der Kammerchor des

Kirchenkreises Burgdorf

bot unter der Leitung von

Kirchenkreiskantor Martin

Burzeya am 17. November

ein fantastisches Konzert.

BILDERBOGEN

Martinsandacht mit St.-Martins-

Spiel der Konfirmanden:

Die Konfirmandinnen und

Konfirmanden traten während der

Andacht mit einem St. Martin-

Spiel auf. Sie hatten dafür in den

Herbstferien geübt.

Hintere Reihe: Gerrit Sörgel, Tom

Pröve, Till Depner, Phillip Becker

Vordere Reihe: Johanna

Bethmann, Ellen Depenau, Rieka

Lampe, Janine Köneke

Flötentrio:

Im Abendgottesdienst am 4. November

begeisterte das Flötentrio Grit

Dietrich, Horst Jähne und Gerald

Pursche (v. links) aus Hannover die

Gottesdienstgemeinde mit Stücken

von François Devienne, Jacques

Castérède und Friedrich Kuhlau..

9


10

( (05173) 4 15

Fax 8 61 - Mobil (0171) 3 14 00 24

Heinrichstraße 12 - 31311 Uetze

Bestattungsinstitut Köther

Inh.: Anneliese Köther

Telefon und Fax 0 51 73 - 4 86

Baarsweg 11

31311 Uetze

Erd-, Feuer-, See-, Friedwald-

und anonyme Bestattungen

Auch mit Vorsorgevertrag

Erledigung aller Formalitäten

Erd-, Feuer-. Friedwald-

und Seebestattungen

Nah- und

Fernüberführungen

Erledigung sämtlicher

Formalitäten


Monatsspruch im Dezember

Mache dich auf,

werde licht;

denn dein Licht kommt,

und die Herrlichkeit

des HERRN

geht auf über dir!

Jes 60,1

Bestattungen

Monatsspruch im Februar

Schaue darauf,

dass nicht das Licht

in dir Finsternis sei.

Lk 11,35

FREUD UND LEID

Taufen

Monatsspruch im Januar

Du tust mir kund

den Weg zum Leben:

Vor dir ist Freude

die Fülle und Wonne

zu deiner Rechten ewiglich.

Ps 16,11

11


12

Installationen

Elektroheizungen

SAT-Anlagen

Elektromeister Jörg van Ditzhuyzen

VD Elektrik

Fachbetrieb für Gebäudetechnik

Lichttechnik

Hausgeräte/Klimaanlagen

Photovoltaik

Reparaturen

Materialverkauf

ElB/KNX/Alarm

Ihr Elektrofachmann

Burgdorfer Straße 85-89 · 31311 Uetze vdelektrik.uetze@t-online.de

Tel. 05173 922144 · Fax 05173 922145 www.vdelektrik-uetze.de

Grabdenkmale aus Granit und Mamor

Bahnhofstr. 13 38536 Meinersen/ Ohof

Tel.: 05372/ 5274 www.grabmale-Fonzykowska.de

Fax: 05372/ 958803 info@grabmale-fonzykowska.de


Posaunenchor

Dienstag, 19.30 Uhr

im Gemeindesaal, Kirchstraße 7

Kontakt: Ulrike Henze, Tel. 922635

Jungbläserausbildung

Montag, 17-19 Uhr

Dienstag, 18.15-19.15 Uhr

Kontakt: Ulrike Henze, Tel. 922635

Kantorei

Mittwoch, 20 Uhr

im Gemeindesaal, Kirchstr. 7

Kontakt: Annegret v. Collande, 05136-7037

Jugendkantorei

Donnerstag, 19.30 Uhr

im Gemeindesaal, Kirchstraße 7

Kontakt: Andreas Kiebeler, 922634

Kinderchor

Dienstag, 16–16.45 Uhr

im Gemeindesaal, Kirchstr. 7

Kontakt: Andreas Kiebeler, 922634

Andreas.Kiebeler@evlka.de

Instrumentalkreis ‚Ultraschall‘

Freitag, 18 Uhr

Pfarrhaus, Kirchstraße 7

Kontakt: Matthias Witzig, 9256525

Seniorenkreis Uetze

Mittwoch, 15 Uhr

im Gemeindesaal, Kirchstr. 7

Kontakt: Gisa Kobbe, 7496

Karin Budde, 2691

05. Dezember, Gemeinsame Adventsfeier

der Kirchengemeinde

02. Januar, Dr. David Schwarzer:

Wenn Viren gesund machen

06. Februar, Herbert Kaiser. Vor 150

Jahren brannte unsere Kirche

und das Dorf

GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN

Katenser Kirchenkaffee

05. Dezember, Gemeinsame Adventsfeier

der Kirchengemeinde in Uetze

16. Januar, 15 Uhr Sportheim

Kontakt: Dieter Hartenstein, 7760

Krabbelgruppe

Mi: 9.30 - 11.00 Uhr

Im Küsterhaus, Kirchstr. 8

Kontakt: Swetlana Schulz, 924875

Kindertanzgruppe

Montags, 15.30 Uhr: 5-10-Jährige

im Gemeindesaal, Kirchstraße 7

Kontakt: Gabriele Pahls, 0163-6169455

Hausaufgabenhilfe

Mo, Di, Mi: 13-15 Uhr

Im Küsterhaus, Kirchstr. 8

Kontakt: Sandra Körtke, 924037

Jugendgruppe

Mittwoch 17.30 Uhr

in den Jugendräumen, Kirchstr. 7

Kontakt: Heidrun Kück-Witzig, 922728

Christliche Pfadfi nder

(www.stamm-graf-von-zinzendorf.de)

Kontakt: Julia Elgert, 0175 3394316

E-Mail: Julia-e@web.de

Blaues Kreuz

Donnerstag, 19 Uhr

im Küstersaal, Kirchstraße 8

Kontakt: Volker Worthmann, 7270

Tanzkreis

Donnerstag, 13.15 Uhr

im Gemeindesaal, Kirchstraße 7

Kontakt: Christa Kruse, 7612

Hauskreis

letzter Donnerstag im Monat

Kontakt: Manfred Immohr, 924572

13


Passfotos

machen wir auch!

FOTO

MEISTERBETRIEB

DER FOTOGRAFIE

14

10 Minuten von

Uetze entfernt !!!

FOTOSTUDIO

Am Hagen 1

38536 Meinersen-Ahnsen

Tel. 0 53 72 - 14 50

www.foto-kammler.de


Uetze

02.12 10:00 1. Advent (Kück-Witzig) mit Abendmahl

02.12 17:00 1. Advent Adventsmusik

GOTTESDIENSTE

09.12 10:00 2. Advent (Lawrenz-M.) für Groß u. Klein mit Kinderchor erchor

15.12 16:30 Samstag (Kück-Witzig) Taufgottesdienst

16.12 10:00 3. Advent (Kück-Witzig)

23.12 10:00 4. Advent (Kiebeler)

24.12 15:00 Heiligabend (Lawrenz-Maier) Kinderchor / Kinderkirchee

24.12 16:30 Heiligabend (Kück-Witzig) mit Konfi rmanden

24.12 18:00 Heiligabend (Kück-Witzig) mit Kantorei

24.12 23:00 Heiligabend (Kiebeler) Posaunenchor / Jugendkantorei

26.12 10:00 2. Weihnachtstag (Kiebeler)

31.12 17:00 Silvester (Kiebeler) mit Abendmahl

06.01. 10:00 Epiphanias (Prof. Dr. Emmelius) Winterkirche

11.01. 18:00 Freitag (Kück-Witzig ) Jugendgottesdienst

13.01. 10:00 1. S. n. Epiph. (Kiebeler) Winterkirche; mit Abendmahl

20.01. 10:00 L. S. n. Epiph. (Kiebeler) Winterkirche; mit Taufen

27.01. 10:00 Septuagesimae (Kück-Witzig) Winterkirche, Abendmahl

03.02. 10:00 Sexagesimae (Kück-Witzig) Winterkirche; mit Taufen

08.02. 18:00 Freitag (Kück-Witzig) Jugendgottesdienst

10.02. 10:00 Estomihi (Lawrenz-Maier) Vorstellungsgottesd. Pfarrbez. I+II

17.02. 10:00 Invokavit (Kück-Witzig/Kiebeler/Lawrenz-Maier)

Begrüßung der neuen Konfi rmanden

24.02. 10:00 Reminiszere (Kiebeler) Vorstellungsgottesdienst Pfarrbez. II

01.03. 19:00 Freitag (Kück-Witzig ) Weltgebetstag Evg. Kirche

02.03. 16:30 Samstag (Kück-Witzig ) Taufgottesdienst

03.03. 10:00 Okuli (Kück-Witzig) Vorstellungsgottesdienst Pfarrbez. I

10.03. 10:00 Lätare (Kiebeler ) Konfi rmanden-Gospelprojekt

Kinderkirche: Samstag, monatlich von 10 bis 12 Uhr (ab 4 Jahre):

22. Dezember, 26. Januar, 23. Februar

Katensen

16.12. 09:00 3. Advent (Kück-Witzig)

24.12. 17:00 Heiligabend (Kiebeler)

25.12. 17:00 1. Weihnachtstag (Kiebeler) mit Posaunenchor

31.12. 16:00 Silvester (Kiebeler) mit Abendmahl

13.01. 09:00 1. S. n. Epiph. (Kiebeler)

03.02. 09:00 Sexagesimae (Kück-Witzig)

Kinderkirche: Samstag, monatlich von 10 bis 12 Uhr (ab 4 Jahre):

15. Dezember, 19. Januar, 16. Februar

15


UNSERE GRUPPEN STELLEN SICH VOR

Die Blaue-Kreuz-Gruppe betreut

alkoholkranke und tablettenabhängige

Menschen. Zu unseren Zusam

menkünften kommen auch regelmäßig

die Angehörigen dazu.

Jeder, der ein Suchtproblem hat,

ist bei uns herzlich willkommen.

Wir betreuen die Hilfesuchenden

und bieten ihnen unsere Hilfe an.

Wenn eine Entgiftung, Therapie,

Arztbesuch oder Verwaltungsangelegenheit

ansteht, sind die Betroffenen

nicht auf sich allein ge stellt.

Unsere Selbsthilfegruppe besteht

aus 22 Mitgliedern und wir sind

zwischen 25 und 70 Jahre alt.

Außerdem arbeiten wir sehr eng

mit der Diakonie und dem sozialmedizinischen

Dienst in Burgdorf

blaues kreuz in der

evangelischen Kirche

Bundesverband e.v.

Achtung: Geänderte Büro-Öffnungszeiten!

zusammen. Wenn eine ambulante

oder stationäre Therapie notwendig

ist, wird von diesen Stellen das

dazugehörige eingeleitet.

In unserer Freizeit treffen wir uns

auch gern zu gemeinsamen Radtouren,

Grillabenden oder wir unternehmen

mit dem Bus größere

Aus flugsfahrten.

Treffpunkt unserer Selbsthilfegrup

pe ist das Küsterhaus in der

Kirch straße 8, jeden Donnerstag

von 19.00 - 21.00 Uhr.

Volker Worthmann,

Tel. 05173/7270; Mail:

volker.worthmann@web.de

Volker Worthmann

Kirchenbüro: Kirchstr. 7, � (05173) 922727, e-mail: kg.uetze@evlka.de

Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr.: 10.00 bis 12.00 Uhr, Do.: 18.00 - 19.00 Uhr,

Homepage: www.kirche-uetze.de

Bankverbindung für Spenden: Kontonummer: 4 813 803 700,

Hannoversche Volksbank, BLZ 251 900 01

Empfänger: Kirchengemeinde Uetze

Sie erreichen uns:

Pastorin Heidrun Kück-Witzig: Kirchstr. 7, � 922728, e-mail: Heidrun.Kueck-Witzig@evlka.de

Pastor Andreas Kiebeler: Schmiedestr. 3, � 922634, e-mail: Andreas.Kiebeler@evlka.de

Diakonin Karin Lawrenz-Maier: Kirchstr. 8, � 240301 oder 7311, Karin.Lawrenz-Maier@kirchenkreis-burgdorf.de

Küsterin in Uetze: Ulrike Elgert, � 0160 - 92783603

Küsterin in Katensen: Simone Meyer, � 2201

Friedhof: � 0173-4021685

Förderverein: Ulrich Christian Fett (1. Vorsitzender) ��0162-5483662

Kontonummer: 578 921 400, Hannoversche Volksbank, BLZ 251 900 01, Empfänger: Förderverein

Redaktion: Andreas Kiebeler, Ulrike Elgert, Uwe Hoffmann und Karsten Gelin, Layout: Karsten Gelin

Der Blickpunkt wird herausgegeben vom Kirchenvorstand der ev.-luth. Kirchengemeinde Uetze-Katensen

Der nächste Blickpunkt erscheint am 5. März 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine