Frohe Weihnachten! - St. Veit an der Glan

stveit.carinthia.at

Frohe Weihnachten! - St. Veit an der Glan

Geschenks-Tipp

Neujahrskonzert!

AMTLICHE MITTEILUNGEN 6/2012

Frohe Weihnachten!


9300 St.Veit/Glan, Völkermarkter Str.28

Tel.: 04212/2196 • E-Mail: office@bt-rupprecht.at

St. Veiter Tenniswinter

in beiden Tennishallen!

Restabos frei u. 10er-Block um € 145,--

(gültig in beiden Hallen)!

Info-Tel. 04212 28722 (Halle Kölnhof)

04212 33160 (Halle Hallenbad)


6|2012 Editoriales 1

I N H A L T

AKTUELLES

Weihnachten in St. Veit

Weihnachtsprogramm auf einen Blick

KOMMUNALES

Hallenbad-Öffnungszeiten zu Weihnachten und Neujahr

Silvesterparty am Hauptplatz

Aktuelles aus dem Gemeinderat

ÖKONOMISCHES

Attraktive Weihnachtslose-Aktion

Christoph Rossmann: Staatsmeister im Kunstschmieden

ÖKOLOGISCHES

Alle Sammelinfos für 2013 im Überblick

KULTURELLES

Karten sichern! Neujahrskonzert am 6. Jänner

“Weihnachtszauber aus den Dolomiten”

Ausstellung von Dietrich Schnepf im Rathaus

Aktuelles aus der Bücherei

AMTLICHES

Aus dem Standesamt

Kundmachung anlässlich Volksbefragung

Neue Wahllokale

Richtige Hundehaltung

Pflichten im Rahmen der Schneeräumung

und vieles mehr

2-3

4-6

Impressum:

Medieninhaber und Herausgeber: Stadtgemeinde St. Veit an der Glan.

9300 St. Veit an der Glan, Hauptplatz 1, Rathaus.

Redaktion: Fritz Orasch & Mag. Nina Schabkar; Büro Bürgermeister Gerhard Mock.

St. Veit an der Glan, Rathaus, Telefon 5555-77 & 5555-9804; Telefax 5555-80.

e-mail: fritz.orasch@stveit.com & nina.schabkar@stveit.com

Internet-Adresse: http://www.stveit.com

Hersteller: Glandruckerei Marzi, Klagenfurter Str. 23, 9300 St. Veit/Glan.

Verlags- und Herstellungsort: St. Veit an der Glan.

7

8-9

13-14

17-19

Foto: Sissi Furgler

AUS MEINER SICHT

Advent heißt Ankunft. Die Adventszeit ist deshalb die

Zeit der Erwartung, die Zeit der Vorfreude.

In St. Veit gehört zur adventlichen Tradition ein Weih -

nachtsmarkt. Und es wäre nicht St. Veit, würden wir

nicht einen Weihnachtsmarkt der besonderen Art

bieten: Wie schon im Vorjahr werden die Geschäfte der

Innenstadt zum Weihnachtsmarkt!

Völlig neu gestaltet haben wir das gastronomische

Angebot am Hauptplatz - am 24. November wird die

“Christmas Lounge” eröffnet. Dort sind Sie herzlich

eingeladen, sich im Innenhof der “Lounge” aufzu -

halten oder in einem der drei “Wintergärten” Platz zu

nehmen.

Auch die Dekoration wurde geändert. Der Hauptplatz

wird mittels moderner Lichttechnik in eine Winterlandschaft

verwandelt, Häuserfassaden dienen als

“Spielplatz” für verschiedene Videoproduktionen,

die den Platz themenabhängig in ein Lichtermeer

verwandeln werden!

Daher lade ich Sie ein, ab 24. November die viel fäl -

tigen Angebote wahrzunehmen. Tauchen Sie ein in

unsere kleine Weihnachtswelt, die neben aller

Geschäftigkeit auch Raum für Besinnlichkeit lässt.

Früh wie selten wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben

an dieser Stelle Frohe Weihnachten und ein gutes

Neues Jahr!

Ihr

Der aktuelle

Kommentar von

Bürgermeister

Gerhard Mock


2 Aktuelles 6|2012

Viele Innenstadtgeschäfte

präsentieren sich auch heuer

als "Christkindlmarkt"! Die

Idee dahinter ist, dass die City

als Ganzes zum "Christkindlmarkt"

wird und damit den

konventionellen Christkindlmarkt

ersetzt. Unter dem Motto

"Eine Stadt ist Christkindlmarkt"

werden die Geschäfte

zu "Marktstandln". Dekorationselemente

an den Fassaden

und Kerzen vor den Eingängen

lassen die Besucher auf den ersten

Blick erkennen, bei welchem

Geschäft es sich um ein

"Christkindlmarkstandl" handelt.

Dadurch wird ein Portal

geschaffen, welches in Kombination

mit weihnachtlichen Angeboten

direkt ins Geschäft

lockt und zu einem einheitlichen

Erscheinungsbild des

"Christkindlmarktes" beiträgt.

Die Idee, eine ganze Stadt als

"Christkindlmarkt" zu präsentieren,

erzeugt Einzigartigkeit

und fördert mittels der vorhandenen

Infrastruktur und dem

St. Veiter Branchenmix die

Innenstadtgeschäfte. An die

innerstädtischen Hausfassaden

der Betriebe werden, rund um die

Schaufenster, rahmenförmig

Grüngirlanden angebracht. Vor

den Eingängen der Betriebe

leuchten Kerzen. Dadurch wird

ein weihnachtliches Portal geschaffen,

das die Besucher des

"Christkindlmarktes" ins weih -

nachtliche Geschäft einlädt!

Neue Gastronomie

__________________

Die neu gestaltete "Christmas

Lounge" im Bereich des großen

Christbaums am Hauptplatz

Weihnachten in St. Veit:

Das wird ein Fest!

Weihnachten in St. Veit ist anders! Die Stadt verfolgt ein Konzept für Christkindlmarkt & Co.,

welches Einzigartigkeit und Einigkeit suggeriert, wobei auf Tradition keinesfalls vergessen wird. Eine ganze Innenstadt als

"Christkindlmarkt", mit mehr als 50 Marktständen - so präsentiert sich St. Veit auch dieses Jahr zur Weihnachtszeit. Ein Konzept,

das den "Christkindlmarkt" in seiner ursprünglichen Form innerhalb der Stadtmauern verschwinden lässt und somit für die Belebung der

Innenstadt und der Geschäfte während der Weihnachtszeit sorgen soll. Völlig neu sind die Gastronomie und die Dekoration am Hauptplatz!

Montagen (2)

wird weihnachtliches Flair versprühen

und durch das vielseitige

kulinarische Angebot zum

Verweilen einladen. Die

"Lounge" bringt drei Gastronomen

unter ein Dach. Der Gast

hat die Wahl, sich im Innenhof

der "Lounge" aufzuhalten oder

in einem der drei "Wintergärten"

Platz zu nehmen. Das Angebot

umfasst neben typischen

Glühwein- und Mostvarianten

auch Weihnachtsnaschereien

und italienische Jausenspezialitäten.

Das dynamisch luftige

und transparente Design trägt

dazu bei, dass der Gast nach

wie vor das Gefühl hat, im

Freien zu sein, wodurch das typische

Winterflair, getragen

von weihnachtlichen Düften,

erhalten bleibt.

Die "Christmas Lounge" sperrt

am 24. November um 10 Uhr

auf und lädt täglich von 10 bis

20 Uhr zum Entspannen und

Genießen ein!

Neue Dekoration

__________________

Auch die Dekoration unterliegt

in St. Veit dem neu eingeschlagenen,

modernen Weg. Der

Hauptplatz wird ab dem 24. November

mittels moderner Lichttechnik

in eine Winterlandschaft

verwandelt. Häuserfassaden dienen

als "Spielplatz" für verschiedene

Videoprojektionen (Schaubilder

oben), welche den Platz

themenabhängig in ein Lichtermeer

verwandeln. Themen sind

u. a.: Sternenhimmel, Schneefall,

Geschenke, und passend zum traditionellen

"Bartlumzug" wird

ein Flammenmeer die Nacht

erhellen.


6|2012 Aktuelles 3

EVENTS UND KONZERTE

SPIRITUELLES

NEUJAHR

Zur besinnlichsten Zeit in St. Veit

• Benefizkonzert zugunsten eines krebskranken Kindes aus St. Veit.

01. Dezember I 17 Uhr I evangelische Kirche.

• Jahreszeitensingen Winter.

01. Dezember I 20 Uhr I Rathaushof.

• AVS-Advent-Benefiz-Konzert.

02. Dezember I 16 Uhr I Stadtpfarrkirche St. Veit.

• Weihnachtskasperltheater Wutzlkanutzl.

04. Dezember I 16 Uhr I Rathaushof.

• Bartlumzug.

05. Dezember I 19 Uhr I Innenstadt. Details S.11.

• Weihnachtszauber aus den Dolomiten.

08. Dezember I 20 Uhr I Blumenhalle. Details S.13.

• Advent-Benefizkonzert für Familien in Not.

14. Dezember I 18 Uhr I Pfarrkirche Projern.

• “Sternebus” für Licht in´s Dunkel.

15. Dezember I ab 9 Uhr I Hauptplatz.

• Adventkonzert MGV Eisenbahnerchor St. Veit.

15. Dezember I 19 Uhr I Rathaushof.

• Christmas meets pop. Weihnachts-Event des Modern Music College.

16. Dezember I 18 Uhr I Blumenhalle. Details S.11.

• Dimitri´s Weihnachtscircus.

22. Dezember I 17 Uhr I Rathaushof. Details S.11.

• Weihnachtliche Gedenkstunde am Soldatenfriedhof.

24. Dezember I 14 Uhr I Friedhof. Details S.4.

• Drakensberg Boys Choir.

26. Dezember I 19.30 Uhr I Rathaushof.

• Laternderl - Stadtspaziergänge mit Helga Tripp.

An den Adventsamstagen I 16.30 Uhr I Fuchspalast. Details S.11.

• “CSODAVARAS - WARTEN AUF DAS WUNDER” (Kultur.Raum.Kirche).

02. Dezember I 16 Uhr I Seminarkirche Tanzenberg.

• Hl. Messen und Veranstaltungen der Kath. Pfarre.

Alle Termine finden Sie auf S.10.

• Silvesterparty mit Bürgermeister Gerhard Mock.

31. Dezember I 10 Uhr I Hauptplatz. Details S.4.

• Neujahrskonzert.

6. Jänner 2013 I 17 Uhr I Blumenhalle. Details S.13.

Eislaufplatz: Der Eislaufplatz vor dem Rathaus ist ganztägig und gratis benützbar (temperaturabhängig).

Eishockeyspielen ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Christbaumverkauf: Bis einschließlich 24. Dezember werden an verschiedenen Plätzen in der

Innenstadt Christbäume zum Kauf angeboten.

Informationen: Informationen zu den St. Veiter Weihnachtsaktivitäten gibt´s

unter 04212/4660 oder im Internet unter www.clubsanktveit.at.


4 Kommunales 6|2012

Ein Prosit 2013!!! Am Montag, den 31.12.

2012, lädt Bürgermeister Gerhard Mock alle Sankt Veiter zur traditionellen

Silversterparty am Hauptplatz in Sankt Veit mit Beginn

um 10 Uhr. Happy New Year, Feliz Año Nuevo, felice anno nuovo,

gelukkig nieuwjaar, gott nytt år…..

Auf der ganzen Welt wird das neue Jahr 2013 gefeiert. Natürlich

auch in Sankt Veit. Ein Rauchfangkehrer soll für Glück sorgen.

Schon Tradition haben die Neujahrswünsche des Bürgermeisters

für “seine” St. VeiterInnen!

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, somit kann unbeschwert

bei flotter Musik ins neue Jahr getanzt werden….

Gedenken am Soldatenfriedhof! Die

St. Veiter Ortsgruppe des österreichischen Kameradschaftsbundes

und die Stadtgemeinde veranstalten auch in diesem Jahr

die traditionelle, musikalisch und gesanglich umrahmte

Gedenkstunde für die gefallenen Soldaten am Soldatenfriedhof.

Beginn am 24. Dezember ist um 14 Uhr.

Hallenbad und Sauna sind am 24. Dezember

geschlossen, am Silvestertag allerdings von 9 bis

17 Uhr geöffnet! Am Christtag sowie am Neujahrstag sind

die Öffnungszeiten von 13 bis 22 Uhr. Info-Tel.:

04212/33160.

Bessere Noten!

Anzeige


6|2012 Kommunales 5

sun-spa:

“Wir schreiben

Gesundheit groß”

Das Thema Gesundheit wird im

sun-spa groß geschrieben!

Im Themenschwerpunkt "Massagen"

bieten wir Ihnen ein breitgefächertes

Angebot von der klassischen

Entspannungsmassage, über

die Aromaöl- und Akupunktmassage

bis hin zur Fußrefelxzonenmassage

und Lymphdrainagen.

Im Winter wird es ein neues Angebot

im sun-spa geben - wir geben

Ihnen die Sonne retour mit der "La

Stone" sun-spa Massage, eine speziell

entwickelte Massage, die Sie

eine Stunde lang den Alltag vergessen

lässt. Machen Sie einen Termin

aus, und genießen Sie das persönliche

Flair in unserem sun-spa.

Massagen: Jeden Mittwoch, ab

14.00 Uhr.

Physiotherapie: Bei uns werden

alle Kassen akzeptiert. Kommen

Sie mit Ihrer ärztlichen Überwei-

sung, und beginnen Sie im sun-spa

Ihre Therapie. Je nach Kasse bekommen

Sie 30-60% von den Therapiekosten

rückerstattet. Unser

Team berät Sie gerne bei allen Fragen

und hilft

Ihnen bei

der Einreichung

der

Unterlagen.

Physiotherapie:Jed

e n

Dienstag, ab

14 Uhr und

Freitag vormittags.

Shiatsu:

Shiatsu ist

eine fernöstliche Behandlungsmethode!

Die japanische Übersetzung

lautet Fingerdruck und impliziert

verschiedenste Techniken der Körperarbeit

wie Drücken, Dehnen

und Arbeit am Muskel - Meridiansystem!

Shiatsu hat sich unter

anderem bewährt bei Stress, Rheuma,

Allergien, Verspannungen,

Schlafstörungen, Rückenschmerzen,

Gelenksproblemen, Verdau-

ungsstörungen,Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen &

Migräne, Müdigkeit & Vitalitätsmangel.

Shiatsu ist auch für Kinder

und als Unterstützung in der

Schwangerschaft geeignet.

SHIATSU - jeden Donnerstag, ab

14 Uhr.

Schenken Sie Erholung! Wir erarbeiten

gerne mit Ihnen einen persönlichen

Wohlfühl-Gutschein!

Ob ein Zehnerblock in der Wohlfühloase,

ob Infrarotbehandlungen,

ob Massagen und Therapien,

natürlich alles miteinander kom-

binierbar, oder mieten Sie unseren

SUN SPA für sich zu zweit, Ihre

Saunarunde oder Ihr Unternehmen

mit einem anschließenden gemütlichen

Beisammensein in unserem

Café. Rufen Sie uns einfach an,

oder besuchen Sie uns - wir beraten

Sie gerne bei einem persönlichen

Treffen in unserem Lounge-

Café!

Selbstverständlich bieten wir auch

im Umkleidebereich ein umfassendes

Service: Umkleidekabinen

- persönliche, absperrbare Spinde,

Bademantel & Slipper Service,

Fön & kosmetische Produkte von

Müller Drogerie!

Ein Besuch im SUN SPA ist also

auch ein Erlebnis für alle Kurzentschlossenen,

die nach der Arbeit

eine Auszeit brauchen und danach

wieder einen Termin wahrnehmen

müssen. Wir freuen uns

auf SIE und bitten bei jedem Besuch

um eine telefonische Voranmeldung

unter 0664/929 13 49

oder info@sun-spa.at

Auf Ihren geschätzten Besuch

freuen sich Daniela Eigensperger

& ihr Team!

Anzeige


6 Kommunales 6|2012

Pizzeria:

Da

Corrado

Am 14. November hat

im Fuchspalast (Seite

Friesacher Straße) eine

neue Pizzeria - “Da Corrado”

- eröffnet.

Die typisch italienisch

eingerichtete Pizzeria

bietet angenehme Sitzplätze

zum Verweilen

ebenso wie Pizza zum

Mitnehmen.

Corrado und Co sind telefonisch

unter 0699 103 80

116 erreichbar. Die Pizzeria

ist täglich von 11 bis

14 Uhr sowie von 17 bis

21 Uhr geöffnet (Montag

und Dienstag Ruhetag).

Corrado Taboga ist gebürtiger

Turiner und hat die

letzten Jahre im Großraum

Lignano gearbeitet.

Seine Spezialität ist -

natürlich - die “Pizza

Corrado”; in puncto Geschmack

und Form völlig

einzigartig. Sie werden

sehen!

Unser Bild zeigt Corrado Taboga mit Gattin Iris kurz vor der

Eröffnung ihrer neuen Pizzeria im Fuchspalast - gegenüber der

Volksschule.

Kommunal

TELEGRAMM

• In der Gemeinderatssitzung

am 31. Oktober wurde das Budget

2012 erweitert auf ausgeglichene

€ 50,148 Millionen.

• Die Weihnachtssitzung des St.

Veiter Gemeinderates findet am

14. Dezember statt. Beginn der

turnusmäßig letzten Sitzung des

heurigen Jahres im Rathaussaal

ist um 14 Uhr. Haupt-Tagesordnungspunkt

ist das kommunale

Budget für das kommende Jahr.

• Die nächste Ausgabe von “St

Veit Kommunal” erscheint Mitte

Feber 2013. Redaktionsschluss

ist um den 20. Jänner.

• Auch im kommenden Jahr erscheint

die St. Veiter Stadtzeitung

in der Regel mit sechs Ausgaben

- turnusmäßig um den 15.

der geraden Kalendermonate.

• Die Redaktion dankt ihrer Leserfamilie

für das Interesse im

zu Ende gehenden Jahr und

wünscht herzlichst Frohe

Weihnachten sowie ein gutes

Neues Jahr!

Seidelhof “greift”! Bei den Starkregenfällen Anfang

November wurde das Rückhaltebecken Seidelhof mit rund

200.000 m³ teilweise befüllt. Damit konnten Hochwasserereignisse

völlig vermieden werden. Weitere Staubecken befinden

sich in Schaumboden und Kölnhof. Seit dem Jahr 1993 investiert

die Kommune statistisch jedes Jahr rund eine Million Euro in

effektive Hochwasserschutzmaßnahmen.


6|2012 Ökonomisches 7

Mit über 42.000 Sofortgewinnen

und 15 Hauptpreisen im

Wert von mehr als 170.000 Euro

ist der Weihnachtseinkauf in St.

Veit, mit dem wohl größten

Weihnachtsbrieflosgewinnspiel

Österreichs, im wahrsten Sinne

des Wortes ein Gewinn.

Einkaufen und Gewinnen zur

Weihnachtszeit

hat in St.

Veit bereitslangeTradition.

1961

wurde die

Weihnachtslosaktion der St. Veiter

Kaufmannschaft ins Leben

gerufen und macht seitdem den

Weihnachtseinkauf mit jeder

Menge toller Gewinne so richtig

schmackhaft. Und die Aktion

wächst und wächst. Heuer sind

es bereits über 300.000 Lose, die

über die Ladentheken wandern,

mit mehr als 42.000 hochwertigen

Sofortgewinnen im Wert von

ca. 170.000 Euro und 15 Hauptgewinnen,

die sich sehen lassen

können: 1 x 5.000 Euro, 1 x 3.000

Euro, 1 x 1.000 Euro und 12 x

500 Euro.

In den mehr als 75 teilnehmenden

Betrieben erhalten die Kunden/Innen

bei jedem Einkauf Lose

mit der Chance auf zahlreiche

Sofortgewinne. Pro 10 Euro-Einkauf

gibt es ein Los. Zahlreiche

Unternehmen haben sich wieder

dazu bereit erklärt, "Gewinn-

Zentrale" zu sein. In den Gewinnlosen

wird das entsprechende

Geschäft angeführt, in dem die

Sofortpreise abzuholen sind! Wie

im Vorjahr haben die Kunden der

42.000 Sofortgewinne:

Weihnachtseinkäufe

als lukratives Erlebnis!

Zurzeit heißt es in St. Veit wieder

“Einkaufen, Aufreißen und Sofort Gewinnen”!

Mit über 42.000 Sofortgewinnen und 15 Hauptpreisen im

Wert von rund 170.000 Euro wird Ihr Einkauf ein Gewinn!

Weihnachts-Stadt St. Veit auch

wieder die Möglichkeit, mit den

Jokerlosen am Gewinnspiel teilzunehmen.

Aus den Jokerlosen

werden drei Hauptpreisgewinner

ermittelt - die restlichen acht

Hauptpreise kann man direkt

über die Lose gewinnen.

Den Höhepunkt erreicht das

Gewinnspiel mit

der großen

Hauptverlosung

am 27. Dezember.

Diese findet

um 18.00 Uhr im

St. Veiter Rat -

haushof statt.

Nähere Infos erhalten Sie bei

der Kaufmannschaft, Mag.

Martin & Thomas Sabitzer,

Tel. 04212 6944.

Ausgezeichneter Schmied! Bei den Staatsmeisterschaften

im Kunstschmieden setzte sich der St. Veiter Christoph

Rossmann (21) am 13. Oktober mit einem Eisengitter gegen

Konkurrenten aus ganz Österreich durch. Dieser Wettbewerb,

bei dem sich die besten Kunstschmiede der Nation treffen, fand

zum ersten Mal in Klagenfurt statt. 20 Stunden hatte Rossmann

für diese Arbeit Zeit. Seine große Leidenschaft gilt jedoch dem

Design von kunstgeschmiedeten Dessous! Rossmann arbeitet

in der Firma seines Onkels in der Kunstschmiede-Metallbau

Rossmann, Friesacher Straße; Tel. 04212 5660.

Anzeige


8 Ökologisches 6|2012

Altpapier 2013:

Entsorgung

in “Stadt 1”

A ltpapier-Abfuhrtermine

2013 für “Stadt 1”:

06.02., 20.03., 02.05., 12.06.,

24.07., 04.09., 16.10., 27.11.

Bereich “Stadt 1”:

Aussichtsweg, Bachsteig, Beethovenstr.,

Einsiedlergasse, Gewerbestr.,

Gluckstr., Haydnstr.,

Handelsstr., Industriestr.,

J.-F.-Perkonig-Str., Jägersteig,

Justinus-Mulle-Str., Kreuzweg,

Märzstr., Milleniumspark,

Mozartstr., Neubaugasse,

Novemberstr., Prof.-Anton-

Schmid-Weg, Prof.-Gerhard-

Glawischnig-Weg, Rabengasse,

Rainweg, Reidenwirtsiedlung,

Salpeterstr., Schießstattallee,

Schubertstr., Sonnwendgasse,

Transportstr. u. Villacher Str.

Altpapier 2013:

Entsorgung

in Glandorf

A ltpapier-Abfuhrtermine

2013 für Glandorf:

23.01., 06.03., 17.04.,

29.05., 10.07., 21.08.,

02.10., 13.11., 27.12.

Bereich “Glandorf”:

Aich, Altglandorf, Amselweg,

Auenweg, Bahnweg, Berggasse,

Blintendorf, Dammgasse, Eichenweg,

Eulengasse, Fasangasse,

Finkenweg, Florian-Luger-

Gasse, Flurgasse, Flussgasse ab

Nr. 37, Fritz-Wolte-Str., Fuchsenfeldgasse,

Glanfeldgasse, Husarengasse,

Kalten-Kellerstr., Klagenfurter

Str. ab Nr. 84, Konrad-

Wallisch-Str., Kollerhofstr., Magdalensbergblick,

Meisenweg, Paracelsusgasse,

Reitergasse, Ritzendorf,

St. Andrä, Sterngasse,

Untere Flurgasse, Untermühlbach

11, 11a und Verbindungsstr.

Altpapier 2013:

Entsorgung

in “Stadt 2”

A ltpapier-Abfuhrtermine

2013 für “Stadt 2”:

02.01., 13.02., 27.03.,

08.05., 19.06., 31.07.,

11.09., 23.10., 04.12.

Bereich “Stadt 2”:

Anton-Reichel-Str., Bahnhofstr.,

Dr.-Arthur-Lemisch-Str., Dr.-Jakob-Kobalter-Str.,

Dr.-Johann-

Spöck-Str., Feldgasse, Flussgasse

Nr. 14 - 36, Friesacher Str., Gartengasse,

Glangasse, Grillparzerstr.,

Grundgasse, Grünfeldgasse, Kanalgasse,

Klagenfurter Str. Nr. 18 - 82,

Kölnhofsiedlung, Kölnhofallee,

Lagerstr., Landstr., Lastenstr.,

Marktstr., Martin-Luther-Str.,

Mühlgasse, Ossiacher Str., Personalstr.,

Prinzhoferstr., Ranftlweg,

Schlachthausgasse, Schützenstr. u.

Völkermarkter Str. 2, 3, 4, 11, 14, 16

bis 22, 23b, 24, 26, 28 u. 29.

Altpapier 2013:

Entsorgung

in Hörzendorf

A ltpapier-Abfuhrtermine

2013 für Hörzendorf:

16.01., 27.02., 10.04.,

22.05., 03.07., 14.08.,

25.09., 06.11., 18.12.

Bereich “Hörzendorf”:

Affelsdorf, Arndorf, Baardorf,

Beintratten, Binderweg, Dellach,

Draschelbach, Franz-Puck-Weg,

Galling, Gersdorf, Holz, Karlsberg,

Karnberg, Kirchblick,

Laasdorf, Lärchenweg, Lebmach,

Moorweg, Muraunberg,

Muraunberger Str., Pörtschach

am Berg, Preilitz, Projern, Projerner

Weg, Radweg, Radwegstr.,

Raggasaal, Seekogelweg,

Seestr., Streimberg, Tannenweg,

Tanzenberg, Ulrichsberg,

Unterbergen, Unterwuhr,

Wainz und Zirbenweg.

Altpapier 2013:

Entsorgung

in “Stadt 3”

A ltpapier-Abfuhrtermine

2013 für “Stadt 3”:

09.01., 20.02., 03.04.,

15.05., 26.06., 07.08.,

18.09., 30.10., 11.12.

Bereich “Stadt 3”:

Aussichtshöhe, 10.-Oktober-Platz

7, Botengasse, Bräuhausgasse,

Burggasse, Dr.-Karl-Domenig-

Str., Erlgasse, Falkenweg, Gerichtstr.,

Grabenstr., Hauptplatz,

Herzog-Bernhard-Platz, Höhenstr.,

Kalvarienbergstr., Kirchgasse,

Kirchplatz, Leitengasse,

Lichtenbergstr., Lindengasse,

Martin-Rom-Str., Obermühlbacher-Str.,

Parkgasse, Poganzerstr.,

Postgasse, Schwalbenweg, Spitalgasse,

Sponheimerstr., Stiegengasse,

Treffelsdorfer Str., Unterer

Platz, Urtlstr., Waagstr., Zensweger

Str. u. Oktoberplatz.

Altpapier 2013:

Entsorgung

in St. Donat

A ltpapier-Abfuhrtermine

2013 für St. Donat:

30.01., 13.03., 24.04.,

05.06., 17.07., 28.08.,

09.10., 20.11.

Bereich “St. Donat”:

Baiersdorf, Donatusweg, Friedhofstr.,

Graf-Egger-Str., Hochosterwitzer

Str., Herzog Bernhard

Str., Jakob-Ladroner-Weg, Johann-Pacher-Str.,

Launsdorfer

Str., Lientrattenweg, Mairist, Milbersdorf,

Obere Feldsiedlung,

Pflugern, Sandgasse, Sonnenweg,

St. Donat, Taggenbrunner Str.,

Untermühlbach, Waldweg, Walther-v.-d.-Vogelweide

Str., Wayerstr.,

Völkermarkter Str. 25, 31,

32, 33, 35, 37, 41, 45, 55 und 56,

Zollfeldstr. u. Stefan-Knafl-Weg.

Papier-Sammel-Infos:

Wir bitten Sie höflichst,

Ihren Altpapiercontainer

am Vortag bzw. bis spätestens

6 Uhr des Abfuhrtermines

an der Grundstücksgrenze

bzw. Hauseinfahrt zur

Entleerung bereit zu stellen.

Nicht bereit gestellte Container

werden nicht entleert! Die

nächste Entleerung des Altpapiercontainers

erfolgt erst

wieder am nächsten Abfuhrtermin,

bzw. kann das Altpapier

unentgeltlich bei der

Sperrrmüllübernahmestation

abgegeben werden.

Ebenso bitten wir, größere

Mengen an Kartonagen bei

der Sperrmüllübernahmestation

abzugeben.

Gelber Sack:

Abfuhrplan 2013

Termine St. Veit 1:

14.01., 11.03., 03.05., 01.07.,

26.08., 21.10., 12.12.

Termine St. Veit 2:

15.01., 12.03., 06.05., 02.07.,

27.08., 22.10., 16.12.

Termine St. Veit 3:

17.01., 14.03., 10.05., 04.07.,

29.08., 24.10., 13.12.

Bitte die Säcke am Tag der

Abholung bis spätestens 6 Uhr

am Straßenrand bzw. Sammelplatz

bereit stellen!

Bereich St. Veit 1:

Stadtgebiet südl. der Villacher

Str., südl. der Ossiacher Str.,

südl. der Völkermarkter Str.,

Glandorf und St. Andrä.

Bereich St. Veit 2:

Stadtgebiet nördl. der Villacher

Str., nördl. der Ossiacher Str.

und nördl. der Völkermarkter

Str.

Bereich St. Veit 3:

Affelsdorf, Aich, Altglandorf,

Arndorf, Baardorf, Baiersdorf,

Beintratten, Blintendorf, Dellach,

Draschelbach, Eberdorf,

Galling, Gersdorf, Holz, Hörzendorf,

Karlsberg, Karnberg,

Laasdorf, Lebmach, Mairist, Milbersdorf,

Muraunberg, Niederdorf,

Pflugern, Preilitz, Projern,

Radweg, Raggasaal, Ritzendorf,

St. Donat, Streimberg, Tanzenberg,

Ulrichsberg, Untermühlbach,

Unterwuhr, Wainz.


6|2012 Ökonomisches 9

Kostenlose Info-Hotline: 0800 / 22 66 00

Bitte stellen Sie Ihre vollen Öko-Bags am Vorabend der Abholtage

gut sichtbar vor Ihre Haustüre!


10 Kunterbuntes 6|2012

Termine der:

Röm.-Kath.

Stadtpfarre

Stadtpfarrer Mag. Rudolf Pacher

informiert über die aktuellen

Termine der Röm.-Kath.

Pfarre:

• So., 25.11., Christkönigssonntag,

8.45 Uhr Hl. Messe, Mitwirkung

Stadtkapelle

St. Veit, 10.30 Uhr Firmauftakt

Klosterkirche.

• Di., 27. 11., Atem Schöpfen für

Frauen, 19 Uhr, Pfarrzentrum.

• Im Dezember: Rorategottesdienste,

jeden Mo., Do. und Fr.,

6 Uhr, Stadtpfarrkirche.

• Sa., 01.12., Adventkranzweihe,

17 Uhr, Stadtpfarrkirche.

• So., 02.12., 1. Advent, 8.45 Uhr

Hl. Messe, Stadtpfarrkirche,

Vortragsreihe

Gesundheit

“Gesund, nachhaltig

und effektiv abnehmen”

I 30.11. I 19.30

Uhr I Vereinstreff,

Bahnhofstr. 11a I Sprecher:

Helmut Wergles

“Gesundheit ist kein

Zufall” I 14.12. I 19.30

Uhr I Vereinstreff,

Bahnhofstr. 11a I Sprecher:

Helmut Wergles

FOR KIDS

Vorlesen in der

Stadtbücherei

“Kinder brauchen

Geschichten”

12. Dez. I 16 Uhr

Mitgestaltung: Chor 1863; 16

Uhr AVS-Benefizkonzert, Stadtpfarrkirche,

Gestaltung: Glantaler

Blasmusikkapelle, Mitwirkung:

Kindergartenkinder Maierniggalpe.

• Do., 06.12., Erzählkaffee gestern-heute-morgen,

16 Uhr,

Pfarrzentrum.

• Sa., 08.12., Maria Empfängnis,

8.45 Uhr Hl. Messe, Mitgestaltung:

Bezirkschor; 14 Uhr Besinnungsnachmittag

für Frauen

und Männer, Pfarrzentrum; 17

Uhr Hl. Messe, Stadtpfarrkirche.

• So., 09.12., 2. Advent, 10.30

Uhr Hl. Messe, Klosterkirche,

Mitgestaltung: Singkreis Hörzendorf.

• So., 16.12., 3. Advent, 8.45 Uhr

Gottesdienst, Stadtpfarrkirche,

Mitgestaltung: Eisenbahnerchor.

• Mo., 24.12., Heiliger Abend,

16 Uhr Liturgie mit Kindern,

Schülern u. Familien; 20.30 Uhr

Christmette, Krankenhauskapelle,

Mitgestaltung: Kranken-

hauschor; 22 Uhr Christmette,

Stadtpfarrkirche, Mitgestaltung:

Bläsergruppe, Orgelmusik und

Volksgesang.

• Di., 25.12., Christtag, 10 Uhr

Festgottesdienst, Stadpfarrkirche,

Mitgestaltung: Kirchenchor.

• Mi., 26.12., Stefanitag, 8.45

Uhr Gottesdienst, Stadtpfarrkirche;

10 Uhr Gottesdienst in St.

Donat anschließend Pferdesegnung.

• Do.-Mo., 27.-31.12., Sternsingeraktion:

Die Sternsinger werden

in der Stadtpfarre unterwegs

sein. Mit den Segenswünschen

für das kommende Jahr bitten sie

zugleich um die Unterstützung

vieler Projekte zur Linderung

der Not der Kinder in aller Welt.

Diese Aktion erfährt in ganz

Österreich größte Wertschätzung.

Die Sternsinger und BegleiterInnen

freuen sich über offene

Türen und offene Herzen

und bitten herzlich um Ihre

Unterstützung!

• Mo., 31.12., Silvester, 17 Uhr

Jahresschlussmesse, Stadtpfarrkirche,

Mitgestaltung: Kirchenchor.

• Di., 01.01., Neujahr, 10.30 Uhr

Hl. Messe, Klosterkirche.

• Do., 03.01., Erzählkaffee gestern-heute-morgen,

16 Uhr,

Pfarrzentrum.

• So., 06.01., Dreikönigstag, 8.45

Uhr Dankgottesdienst mit Sternsingern,

Stadtpfarrkirche; 10.30

Uhr Dankgottesdienste mit

Sternsingern, Klosterkirche.

• So., 20. 01., 10.30 Uhr, Familiengottesdienst,

Klosterkirche.

• Sa., 02.02., Darstellung des

Herrn/Maria Lichtmesse, 19 Uhr

Gottesdienst mit Kerzensegnung

und Blasiussegen, Stadtpfarrkirche.

• So., 03.02., Pfarrfasching gemeinsam

mit der Pfarre St. Donat,

14 Uhr, Pfarrzentrum.

• Do., 07.02., Erzählkaffee gestern-heute-morgen,

16 Uhr,

Pfarrzentrum.

Namla Woll Woll

Die Faschingssaison hat wieder

begonnen! Die Termine für

die Sitzungen stehen fest und

Sie können SCHON JETZT

Karten reservieren! Frühbucher-Vorteile

erwarten Sie!

Termine in der Blumenhalle:

13.01. I 14.30 I Familiensitzung

19.01. I 19.30 I Premiere

25.01. I 19.30 I 2. Sitzung

26.01. I 19.30 I 3. Sitzung

01.02. I 19.30 I 4. Sitzung

02.02. I 19.30 I 5. Sitzung

08.02. I 19.30 I 6. Sitzung

09.02. I 19.30 I 7. Sitzung

Am 12.02. den großen Umzug

nicht versäumen!

Die Gilde mit Herzog Werner I.

freut sich auf Ihren Besuch &

wird wieder mit einer Vielzahl

an Pointen Ihre Lachmuskeln

trainieren.

Karten gibt’s bei Ruefa-Reisen

am Hauptplatz (04212/45554)

oder unter www.namla.at.


6|2012 Kunterbuntes 11

Weihnachtscircus Dimitri

22. Dezember 2012 I 17 Uhr

Rathaushof

Eintritt frei!

www.circus-dimitri.jimdo.com

Großer Bartlumzug

5. Dezember 2012 I 19 Uhr

Über 400 Perchten

Rund 30 Gruppen

Eintritt frei!

Die Route führt von der Villacher Straße über die Ossiacher Bundesstraße

zum Schillerplatz, über den Unteren Platz bis zum Hauptplatz.

Der Heilige Nikolo verteilt wieder Geschenke an die “kleinen Besucher”.

Durch die Stadt:

Laternderl

Spaziergang

Im Dunkeln, mit einer Laterne

in der Hand, durch die Gassen

und über die Plätze von St. Veit

spazieren und dabei viel Wissenswertes

und Spannendes erfahren

- dieses Erlebnis bieten

auch heuer wieder die beliebten

Laternderl-Stadtspaziergänge.

Eine Stadtführung der besonderen

Art - und das kostenlos!

Wissenwertes über die Vergangenheit

und Gegenwart der

Stadt, historische und architektonisch

interessante Gebäude

und so manche St. Veiter Anekdote

kann man bei der geheimnisvollen

Wanderung durch die

Gassen erfahren.

An allen Adventsamstagen begleitet

Sie die Stadtführerin Helga

Tripp durch das nächtliche

und weihnachtliche St. Veit.

Alle Termine im Überblick:

Samstag, 24.11.

Samstag, 01.12.

Samstag, 08.12.

Samstag, 15.12.

jeweils um 16.30 Uhr

Treffpunkt vor dem Fuchspalast

Anmeldung ist erforderlich!

Jeweils bis zum Vortag in der

Tourismusinformation im

Fuchspalast, 04212 / 4660.


12 Kunterbuntes 6|2012

Das Museum St. Veit gibt es

bereits seit dem Jahre 1982.

30 Jahre - das muss gefeiert und

geehrt werden. Am 15. November

um 18 Uhr war es dann im St.

Veiter Rathaus soweit: zahlreiche

Ehrengäste, Mitglieder des Vereins

“Verkehrsmuseum St. Veit

und Freunde des Museums trafen

sich zu einem festlichen

Abend.

Neben Ansprachen von Bürgermeister

Gerhard Mock, Obmann

Josef Kejzar und einer Filmvorführung

konnten in wunderschönem

Ambiente und mit kulinarischen

Genüssen die vergangenen

30 Jahre noch einmal Revue passiert

werden lassen. Musikalisch

umrahmt wurde die Feier vom

Eisenbahnerchor St. Veit.

Zur Geschichte

Bereits in den 1970-er Jahren

wurde von St.Veiter Eisenbahnern

begonnen, museale Gegenstände

aus dem Bereich der Eisenbahn

zu sammeln, welche

schließlich auch in einer Ausstellung

öffentlich gezeigt wurden.

Die Ausstellung fand so starkes

Interesse, dass der Entschluß reifte,

über einen zu gründenden Verein

ein „Eisenbahnmuseum"(ergänzt

mit einer funktionellen

Modellanlage) einzurichten.

Nach der Gründung des „Eisenbahn-Musumsverein-Modellbau

St.Veit an der Glan" im Jahre

1982 (seit 2004 heißt der Verein

“Verkehrsmuseum St. Veit”)

konnte bald darauf im St. Veiter

Rathaus ein bescheidenes Museum

eröffnet werden. Der vorhandene

Raum stieß allerdings

bald an seine Grenzen - das frei

gewordene Gebäude Hauptplatz

29 konnte im Jahr 1987 als Mu-

Jubiläumsfeier am 15. November:

seum adaptiert und eröffnet werden.

Hier konnten nun neben

zahlreichen Exponaten aus dem

Eisenbahnwesen - von der k.u.k.-

Zeit bis zur Gegenwart - auch die

geplante Modelleisenbahn

von der vereinseigenen Modellbaugruppe

errichtet und in Be-

30 Jahre

Museum St. Veit

Heuer feiert das Verkehrsmuseum sein 30-jähriges

Jubiläum. Als ehemalige Eisenbahnerstadt hat St. Veit eine

beeindruckende Geschichte, welche mit zahlreichen Exponaten im

Museum präsentiert ist. St. Veit ist stolz auf sein Museum & feiert mit.

trieb genommen werden. Unter

Mitwirkung der Wirtschaftskammer

St. Veit konnte zusätzlich ein

Teil des Museums dem Straßenverkehr

bzw. anderen Verkehrsträgern

gewidmet werden. In Zusammenarbeit

mit der Post-u.Telegraphendirektion

Kärnten

konnten historische Geräte aus

dem Fernmeldewesen, vielfach

noch funktionstüchtig, ausgestellt

werden. So wurde aus dem

bescheidenen Eisenbahnmuseum

das Verkehrsmuseum.

Im Jahre 2003 wurde das Haus,

in welchem sich das Museum befindet,

großzügig und behindertengerecht

ausgebaut. Neben vielen

Umbauarbeiten wurde ein

Stiegenhaus mit einem Panoramalift

und ein Glaszubau errich-

tet. Außerdem wurde das Dachgeschoss

ausgebaut, in dem auf

zwei Ebenen die 900-jährige

Stadtgeschichte von St.Veit gezeigt

wird. So wurde aus dem

Verkehrsmuseum das moderne

Museum St.Veit, welches alle

musealen Einrichtungen der

Stadt beheimatet. Eröffnung nach

dem Umbau war 2004.

Schon kurz nach der Neueröffnung

wurde die Zusammenlegung

Das Museum St. Veit geht in die Winterpause - das Team bedankt sich für Ihren Besuch im

Jahr 2012, wünscht frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr und freut sich, Sie

ab 1.4.2013 wieder begrüßen zu dürfen.

der Gendarmerie mit der Polizei

zum Anlass genommen, einen

Gendarmeriecorner im Museum

einzurichten. Auf dem Dach des

Glaszubaues wurde eine Garteneisenbahn

aufgebaut.

Immer einen Besuch wert!

Weihnachtsgeschenk

Die Kärnten Card kann zum

Frühbucherpreis ab 5.12.

(Mo-Fr 10-12 Uhr) an der

Kassa des Museums aufgeladen

oder ein Gutschein

ausgestellt werden.


6|2012 Kulturelles 13

6 Jänner 2013 um 17 Uhr in der Blumenhalle:

“Alles Walzer”

Neujahrskonzert

Ganz im Zeichen des Tanzes

steht das Neujahrskonzert am 6. Jänner 2013.

Solisten der Vereinigung Wiener Staatsopernballett und

die Wiener Saloniker laden zum Jahresauftakt in die Blumenhalle.

Es ist eine über 300-jährige

Tradition der österreichischen

Tanzkunst, die von der

“Vereinigung Wiener Staatsopernballett”

gepflegt wird. Der

unnachahmliche Stil, charmant

und elegant zugleich, wird zu

Recht als ein Juwel österreichischen

Kulturguts bezeichnet. Zusammen

mit dem Orchester der

Wiener Saloniker wird das neue

Jahr auf schwungvolle Art und

Weise in St. Veit begrüßt.

Am Programm stehen Meisterwerke

aus der Feder Johann

Strauß’, Joseph Lanners, C. M.

Ziehrers und vieler anderer mehr.

Los geht es am Sonntag, dem 6.

Jänner 2013, um 17 Uhr, in der

Blumenhalle. Einlass ist bereits

um 16 Uhr. Kartenvorverkauf: in

der Tourismusinformation im

Fuchspalast. Preise und Details

finden Sie in der Info-Box.

Wiener Saloniker

Die Wiener Saloniker sind ein

aus elf MusikerInnen bestehendes

Salonorchester, das im Jahr

2001 gegründet wurde. Der

Schwerpunkt liegt auf der Verbreitung

der heute nicht mehr so

bekannten Art der Salonmusik,

vornehmlich österreichischer

Herkunft.

Das Orchester setzt sich aus Mitgliedern

führender österreichischer

und deutscher Spitzenorchester

zusammen und kann bereits

auf zahlreiche Auslandstourneen

zurückblicken (z.B.: in

der Türkei, Portugal, Indonesien,

Deutschland, Italien, etc.).

Vereinigung Wiener

Staatsopernballett

1994 als gemeinnütziger Verein

von Balletttänzern der Wiener

Staatsoper gegründet, ist das Ziel

der "Vereinigung Wiener Staatsopernballett",

die Tradition der

österreichischen, speziell der

Wiener, Tanzkunst zu pflegen

und über die Grenzen Österreichs

hinaus zu tragen.

Foto: Richard Schuster

Besonders in Zeiten der wirtschaftlichen

Rezession, die nur

all zu gerne in der Kultur ihr erstes

Opfer finden, ist es dem

Verein ein besonderes Anliegen,

junge Künstler zu unterstützen,

Kontakte zu Choreographen

und Tänzern zu fördern.

Die "Vereinigung Wiener

Staatsopernballett" besteht aus

über 60 Mitgliedern, die ihre

Liebe zum Tanz und ihre Berufung

verbinden: Solisten, Halbsolisten

und Corps de Ballet, die

sich aus dem "Wiener Staatsballett"

rekrutieren.

INFO BOX

KARTEN:

VVK € 15,-

AK € 20,-

Tourismusinformation

Fuchspalast

04212 4660

info@clubsanktveit.com


14 Kulturelles 6|2012

Anzeige

(AUF)

GELESEN

Von Sonja Themel.

ie Weihnachtszeit steht vor

Dder Türe. An den langen,

kalten und dunklen Abenden

macht es besonders viel Spaß,

sich einem guten Buch zu widmen.

Dazu ein süßer Keks, und

der Stress des Tages weicht einem

guten Gefühl der Entspannung.

Auch die Stadtbücherei will ihren

Lesern ein festlich, besinnliches

Flair bieten. Während Sie

in dem großen Angebot stöbern,

möchte das Team Sie mit kleinen,

süßen Aufmerksamkeiten

verwöhnen.

Ein paar Buchtipps:

Der Hundertjährige, der aus

dem Fenster stieg und verschwand

von Jonas Jonasson:

ein Schelmenroman der ersten

Güte, ganz große Unterhaltung.

Winter der Welt: die Jahrhundertsaga

von Ken Follett:

erzählt die Geschichte der nächsten

Generation der Familien

aus Sturz der Titanen. Ein toll

recherchiertes Werk vor dem

Hintergrund des zweiten Weltkrieges.

Unsere Öffnungszeiten:

Mittwoch und Donnerstag

10 - 12 und 15 - 19 Uhr

Fachmännische Verlegung von

Parkett-, Teppich- und

Kunststoffböden

Foto: S. Konitsch

Das am 3.11. veranstaltete traditionelle Freundschaftssingen des

Volksliedchors St.Veit/Glan war ein toller Erfolg. Mit gewirkt haben:

der Jugendchor Tanzenberg, der MGV Lind ob Velden, die

Singgemeinschaft Zollfeld sowie die Sängerrunde Obermühlbach.

Vize-Bgm. Ing. Martin Kulmer, Harald Jannach (Abg.

zum NR) sowie Christine Schmid, die Witwe des Kärntner KomponistenAnton

Schmid, waren von dem Konzert beeindruckt.

Ausstellung “Farbwelten” von Dietrich Schnepf

noch bis 30. November im Rathaus zu besichtigen

- Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Ihr Fußbodenfachmann

Literaturtage 2012

Begeisterung

„mit Humor“

Rund 350 Menschen besuchten

die "St. Veiter Literaturtage

2012" unter dem Titel "Doppelte

Böden" vom 2. bis 4. November

im St. Veiter Rathaushof.

Der Verein St. Veiter Literaturtage

rund um Isolde Pink-Koschu

und Ernst Zuchart organisierte

ein vielschichtiges Lesespektakel.

Den Anfang machte am 2. November

Antonio Fian mit skurrilen

Seitenhieben auf die Kärntner

Seele, das Bärental und Holzschnittturniere.

Der gebürtige

Kärntner und Autor konnte selbst

angestrengten Zuhörern durch

seinen pointierten Sprachstil den

einen oder anderen herzhaften

Lacher entlocken. Den zweiten

Lesetag bestritt der Schweizer

Leo Tuor, der das Kärntner Publikum

auf fesselnde Weise für

das Rätoromanische sensibilisierte.

Der Schriftsteller las aus

unterschiedlichen Werken und

skizzierte mit satirischem Feingefühl

insbesondere das Jägerleben.

Am 4. November stellte der

österreichische Schauspieler

Wolfram Berger unter Beweis,

dass "Karl Valentin sein künstlerisches

Vitamin" ist.

Mit Komik und Groteske erreichten

die Leser unterschiedliche

Auditorien und begeisterten

für Satire. Durch das Programm

führte heuer erstmals Moderator

Mario Wilplinger.

Bodenschleifen Versiegeln

Stiegenverkleidungen

A-9300 St. Veit/Glan • Bräuhausgasse 29 • Tel.: 04212/2758 • Fax: 04212/72 2 66 • Mobil: 0664/404 23 58 • www.boden-deutsch.at


6|2012 Sportliches 15

Der Schützenverein St. Veit an der Glan veranstaltet auch

in diesem Jahr das beliebte Krampusschießen auf der

Kärntner Landeshauptschießstätte in St. Veit an der Glan

(Steinbichler Straße, ober dem Krankenhaus).

Termin: 30. November bis 2. Dezember 2012 .

Dieser Wettbewerb ist vor allem für die Jugend, für Hobby-Schützen

und Freunde des Schießsports ausgerichtet,

die bei dieser Gelegenheit den Schießsport kennen lernen

und wertvolle Preise gewinnen können.

Nähere Infos beim Vereinsobmann, Herrn Steiner Wolfgang,Telefon:

0664/4212530.

Turnen Sie mit! Die “St. Veiter Pensionisten -

PVÖ ASKÖ - Sport 51+” betreiben eine sehr

aktive Turngruppe. Turnstunde jeden Montag

von 18 bis 19 Uhr. Gratis-Schnupperstunde jederzeit

möglich. Anfragen unter 0664/4898593

(Frau Maria Höfferer).

St. Veiter Tenniswinter -

Restabos frei! Anmeldungen

für die freien Stunden

direkt in den Tennishallen.

Halle Kölnhof: Cafe Kölnhof

Tel. 04212/28722. Halle Hallenbad:

Tel. Hallenbadkasse

04212/33160 .

Angebot: 10-er Block zum

Preis von 145,-- Euro gültig in

beiden Tennishallen!

Anzeige


16 Sportliches 6|2012


6|2012 Amtliches

17


18 Amtliches 6|2012

Aktuell:

Anrainer-Pflichten im Rahmen

der Schneeräumung

Getreu dem Motto “Der nächste Winter kommt bestimmt”

informiert die Stadtgemeinde über die Pflichten der Anrainer

für die Schneeräumung auf öffentlichen Gehwegen und Gehsteigen

im Sinne der Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung 1960.

Die Stadtgemeinde gibt bekannt,

dass nach der Straßenverkehrsordnung

(StVO)

1960 die Eigentümer von Liegenschaften

in Ortsgebieten dafür

zu sorgen haben, dass die entlang

der Liegenschaft in einer

Entfernung von nicht mehr als

3,0 m vorhandenen Gehsteige

und Gehwege vom Schnee und

von Verunreinigungen gesäubert

sowie bei Schnee und Glatteis

bestreut werden. Hievon ausgenommen

sind lediglich die Eigentümer

von land- und forstwirtschaftlichen

Liegenschaften.

Ist ein Gehsteig nicht vorhanden,

so ist der Straßenrand in einer

Breite von 1,0 m zu säubern und

zu bestreuen, was auch sinngemäß

für Fußgängerzonen oder

Wohnstraßen ohne Gehwege

entlang der Häusergrenzen gilt.

Die gleiche Verpflichtung trifft

auch Eigentümer von Verkaufshütten.

Diese Maßnahmen sowie

auch die Entfernung von

Schneewächten oder Eisbildungen

von Dächern der an der Straße

gelegenen Gebäude sind jeweils

in der Zeit von 6 bis 22 Uhr

durchzuführen.

Es wird darauf hingewiesen,

dass durch diese Verrichtungen

die Straßenbenützer nicht gefährdet

oder behindert werden

dürfen. Weiters muss der Ablauf

des Wassers von der Straße gewährleistet

werden, d. h. dass

Wasserablaufgitter und Rinnsale

freizuhalten sind. Außerdem ist

das Ablagern des von den Dächern

oder Grundstücken stammenden

Schnees auf öffentlichen

Straßen verboten.

Weiters umfasst die Schneeräumpflicht

auch die Abfuhr der

Schnee anhäufungen - und zwar

nicht nur hinsichtlich des witterungsbedingt

dort liegenden

Schnees, sondern auch des durch

einen Schneepflug der Straßenverwaltung

auf den Gehsteig verbrachten

Schnees (VwGH

28.10.1998,88/18/0314).

Der städtische Bauhof der Stadtgemeinde

bietet wie alljährlich den

betroffenen Personen die Räumung

von Neuschnee, jedoch ohne

Streuung, auf solchen Gehsteigen

innerhalb der Stadt St. Veit an

der Glan an. Wenn auch die

Schneeräumung durch den Städtischen

Bauhof durchgeführt wird,

bleiben die Anrainerpflichten lt.

STVO aufrecht! Die Stadtgemeinde

St.Veit an der Glan hat für die

Schneeräumung auf Gemeindestraßen

und Gehwegen sowie für

die Streuung einen eigenen Winterdienstplan

für die Wintermonate

2012/2013 erstellt. Für die

Schneeräumung stehen der Stadtgemeinde

acht Einsatzfahrzeuge

mit insgesamt 30 Bediensteten zur

Verfügung. Der Streudienst wird

bei auftretender Straßenglätte

(permanente Kontrolle im Rahmen

des täglichen Bereitschaftsdienstes)

täglich ab vier Uhr Früh auf

sämtlichen Gemeindestraßen, auf

denen auch die Schneeräumung

durchgeführt wird, überwiegend

aber an Steilstücken, erfolgen.

Die Mannschaft des städtischen

Bauhofes wird sich bemühen,

durch einen Bereitschaftsdienst dafür

zu sorgen, dass die Unbilden

des Winters für die Bevölkerung

von St.Veit in erträglichen Maßen

gehalten werden.

Infos über:

Legale

Hundehaltung

Auf Grund immer wieder einlangender

Beschwerden bei

der Stadtgemeinde St.Veit/Glan bezüglich

Hundehaltung darf Ihnen

die maßgebliche Rechtslage zur

Kenntnisnahme gebracht werden.

Die im Kärntner Landessicherheitsgesetz

aufgestellten Anforderungen

für das Halten von Hunden

dienen der Gewährleistung, dass

Menschen und Tiere nicht gefährdet

oder unzumutbar belästigt werden.

Entsprechend dieser Zielsetzung

müssen Hunde an öffentlichen

Orten, an denen erfahrungsgemäß

mit einer größeren Anzahl

von Menschen, Tieren oder Verkehrsmitteln

gerechnet werden

muss, entweder mit einem Maulkorb

versehen sein (Maulkorbzwang)

oder so an der Leine geführt

werden, dass eine jederzeitige

Beherrschung des Hundes gewährleistet

ist (Lein

e n -

zwang).

Im Übrigen

sind

Leine oder

Maulkorb

beim Aufenthalt

außerhalb

eingefried

e t e r

Grundflächenjedenfallsmitzuführen

und im

Falle eines

unerwartetenAuftretens

von

Menschen, Tieren oder Verkehrsmitteln,

aber auch Situationen, in

denen durch den Hund Gefahren

verursacht oder vergrößert werden

können, sofort zu verwenden.

Für bissige Hunde besteht an öffentlichen

Orten schlechthin

Maulkorb- und Leinenzwang.

Darüber hinaus müssen hundeführende

Personen sicherstellen, dass

sich der Hund nicht in öffentlich

zugänglichen Sandkästen oder auf

Kinderspielplätzen aufhält.

Weiters ist verboten, Hunde mit

dem unmittelbaren oder mittelbaren

Ziel so abzurichten oder zu erhalten,

dass ein aggressives Verhalten

gegenüber Menschen oder

Tieren hervorgerufen oder gesteigert

wird. Kommt der Hundehalter

seinen aus dem Gesetz sich ergebenden

Sorgfaltspflichten nicht

nach, hat die zur Vollziehung dieses

Gesetzes berufene Gemeinde

die erforderlichen Aufträge zur

Gefahrenabwehr zu erlassen. So

hat die Gemeinde gegebenenfalls

die Anordnung zu treffen, dass bestimmte

Personen den Hund nicht

führen dürfen oder dass ausschließlich

Personen mit nachgewiesener

Fachkunde zur Hundehaltung

berechtigt sind. Kann einer

Gefahr in anderer Weise nicht

wirkungsvoll begegnet werden,

hat die Gemeinde mit Bescheid erforderlichenfalls

die Abnahme und

sichere Verwahrung des Tieres auf

Kosten und

Gefahr des

Eigentümers

zu verfügen.

Letztendlich

verwirklicht

jede Verunreinigung

an

öffentlichen

Orten durch

Extremente

des Hundes

eine von der

Bezirkshauptmannschaft

zu

ahndende

Verwaltungsüber

Fritz

tretung.

Es ergeht

deshalb das höfliche Ersuchen, im

Sinne eines gedeihlichen Miteinanders

von Hundehaltern untereinander

sowie mit ihren Mitmenschen,

die sich aus dem Gesetz

ergebenden Anforderungen

bezüglich Hundehaltung bestmöglich

einzuhalten.


6|2012 Amtliches 19

Aus dem Standesamt

Geburten

vom 21. September bis 18. Oktober

Schlintl Sarah

Wirnsberger Yvonne

Dachskobler Emily

Lagler Julian

Salbrechter Ben

Herr Ujkaj Denis und Frau Unterweger

Nicole, beide aus St.Veit an

der Glan.

Sabitzer Günther, 86 Jahre;

Weismayr Erika, 90 Jahre;

Spöck Bettina, 36 Jahre;

Presterl David Nikita

Strutz Gabriel Johannes

Steiner Luca Alexander

Muminovic Hanna

Toderic Hadasa

Hochzeiten

vom 6. bis 12. Oktober

Herr Streicher Marco und Frau

Mandl-Stangl Melanie, beide aus

St. Veit an der Glan.

Todesfälle

vom 23. September bis 17. Oktober

Änderungen:

Neue

Wahllokale!

Auf Grund eines Beschlusses

der Gemeindewahlbehörde

werden für zukünftig stattfindende

Wahlen auf Gemeinde-,

Landes- und Bundesebene bzw.

Volksabstimmungen und Volksbefragungen

nachfolgende Änderungen

bei zwei Wahllokalen

bekannt gegeben (Änderungen

vorbehalten): Der Wahlsprengel

6 (Gasthaus Schnitzelwirt) wird

aufgelöst und dem Sprengel 13

im Kindergarten Glandorf,

Bahnweg 88, zugeordnet.

Dies betrifft folgende Straßenzüge:

Berggasse, Husarengasse,

Kollerhofstraße, Reitergasse,

Sterngasse, Klagenfurter Straße

73, 75-77, 79, 81, 83-160.

Süssenbacher Katharina, 95 Jahre;

Mag. Rainer Iris , 32 Jahre;

Alle aus St. Veit an der Glan.

Des Weiteren wird das Wahllokal

für den Wahlsprengel 15,

welches bis jetzt im Gasthaus

Prettner eingerichtet war, in den

neu errichteten Kindergarten St.

Donat, Stefan Knafl Weg 34,

verlegt.

Dies betrifft folgende Ortschaften

bzw. Straßenzüge: Aich, Baiersdorf,

Mairist, Milbersdorf,

Pflugern, Ritzendorf, St. Donat,

Untermühlbach, Hochosterwitzer

Straße, Sonnenweg, Donatusweg,

Lientrattenweg, Waldweg,

Obere Feldsiedlung,

Launsdorfer Straße, Zollfeldstraße,

Stefan Knafl Weg.

Es wird darauf hingewiesen,

dass allen Wahlberechtigten vor

jeder Wahl rechtzeitig eine Wählerverständigungskarte,

auf welcher

der Wahlsprengel bzw. das

Wahllokal angeführt sind, übermittelt

wird.

WEIHNACHTSZUCKERL

beim Kauf eines

-24%

SAKKOS

gültig am 1. Weihnachtseinkaufssamstag

24. November 2012

von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet

Dezember durchgehend geöffnet • Am 8. Dez. von 10 bis 17 Uhr.

A-9300 St. Veit/Glan • Klagenfurter Str. 24 • Tel: 04212 / 5371

Anzeige


20 Terminliches 6|2012

Termine

und Sprechstunden

Bürgermeister Gerhard Mock:

Jeden Dienstag, Rathaus, 3. Stock.

Um. tel. Voranmeldung wird gebeten:

04212/5555-25.

Vzbgm. Gotho Stromberger:

Jeden Mi, 17-18 Uhr, Rathaus-Parterre

Zimmer 1. Tel. 0664/2330269.

Vzbgm. Ing. Martin Kulmer:

Dienstags nach tel. Vereinbarung unter

5555-61 (Fr. Pichler), 15.30 - 18.30 Uhr,

2. Stock, Zi. 35, Wohnungsamt.

StR Manfred Kerschbaumer:

Mittwochs nach tel. Voranmeldung,

ab 17 Uhr, Rathaus, 2. Stock. Zi. 21,

SPÖ-Klubzi.; Tel. 0664/73648919.

StR Herwig Kampl: Jeden Mi,

Rathaus, 2. Stock, Zimmer 31, BZÖ-

Fraktionszimmer. Nach telefonischer

Vereinbarung unter 0650/5923466

oder via herwig. kampl@chello.at.

StR Ing. Dietmar Seer: Jeden

Di, 17 Uhr, Rathaus, 2. Stock,

Zi. 31, BZÖ-Fraktionszimmer.

Nur nach tel. Anmeldung:

0664/4205190.

StR Rudolf Egger: Jeden Di,

von 17-18 Uhr, Rathaus, 2. Stock,

Zi. 30, ÖVP-Clubzimmer. Nach tel.

Voranmeldung: 0664/4667967.

Kostenlose notarielle Auskünfte:

Jederzeit im Notariat der

beiden öffentlichen Notare Dr. Isolde

Sauper und Dr. Siegfried Übeleis,

Friesacher Straße 6. Tel.: 2183,

FAX: 2183-20.

Weiteres Gratis-Auskunftsangebot: 2.

Mittwoch im Monat, von 9 bis 10 Uhr, in

der Arbeiterkammer, Friesacher Straße 1a.

Kostenlose Rechtsauskunft

von Anwälten: Jeden ersten und

dritten Freitag im Monat, Rathaus,

2. Stock, Sitzungszimmer, von 14

bis 15.30 Uhr.

Regelmäßige Treffen von

Kärntner Selbsthilfegruppen:

Infos unter Tel. 0463/504871 oder

office@selbsthilfe-kaernten.at

www.selbsthilfe-kaernten.at

Sonstiges

Wohnbauförderung: Bezirkshauptmannschaft,

Hauptplatz 28,

von 8 bis 12 Uhr (nach Vereinbarung

auch von 13 bis 15 Uhr) am

10. Dezember, 14. Jänner sowie 11.

Februar. Sachbearbeiter: Hr. Alois

Ruppitsch, Tel. 050536 30462.

Pensionsversicherungsanstalt:

Auskunft und Beratung in der Gebietskrankenkasse

St. Veit an der

Glan, Platz am Graben 4 (Eingang

Landstraße). Von 7.30 - 13.30 Uhr am

5. und 19. Dezember, 9. und 23. Jänner

sowie 6. und 20 Februar.

Landarbeiterkammer: Jeden

3. Freitag im Monat, Arbeiterkammer,

Friesacher Str. 3, 8.30 - 11 Uhr.

SVA der gewerbl. Wirtschaft:

Jeden 2. Mittwoch im Monat, Wirtschaftskammer,

Bahnhofstr. 27, von

8 bis 12.30 Uhr.

SVA der Bauern: Am 5. Dez.,

16. Jän. sowie 13. Feb., jeweils von

9 - 12 Uhr, in der Außenstelle der

Landwirtschaftskammer,

Lastenstraße 28.

Auskünfte über richtiges Verhalten

in Katastrophenfällen:

Tel. 5555-29 während der Amtsstunden.

autArK Integrationsfachdienst:

Jugend- u. Erwachsenenarbeitsassistenz,Job-Coaching

und Berufsausbildungsassistenz:

Friesacher Straße 20.

Tel. 04212/30056. FAX

04212/30096. www.autark.co.at

Ärzte- und Zahnärztefunk:

Außerhalb der Ordinationszeiten

unter der Rufnummer Tel. 141.

Mobiler Pflegedienst, medizinische

Hauskrankenpflege,

Weiterführung des Haushalts,

Rufhilfe, Essens-Lieferservice

u. v. m.: Tel. 2244,

Rotes Kreuz.

Essen auf Rädern: Anmeldungen

in der Einlaufstelle der Gemeinde,

Tel. 5555-9573.

Alle Bereitschaftsdienste

der Stadt (Wasserwerk,

Bauhof, Tierkörperverwertung

und Liegenschaftsverwaltung)

erreichen Sie

unter der neuen Rufnummer

(04212) 5555-233.

"BÄREN"; Unterer

Platz 22, Tel. 2158.

9. bis 15. November 2012;

30. Nov. bis 6. Dez. 2012;

21. bis 27. Dez. 2012;

11. bis 17. Jänner 2013;

1. bis 7. Februar 2013;

Bereitschaftsdienste

Stadtgemeinde:

Apotheken:

"VITUS"; Hauptplatz

2, Tel. 2127.

16. bis 22. Nov. 2012;

7. bis 13. Dezember 2012;

28. Dez. 12 bis 3. Jän. 13;

18. bis 24. Jänner 2013;

8. bis 14. Februar 2013;

In Bestattungsfällen

ist die BKG Bestattung

Kärnten GmbH.

unter der neuen Bereitschaftsnummer

0664 / 805216450

erreichbar.

JEWEILS VON 18.00 UHR BIS 18.00 UHR!

"WAYERFELD";

Tel. 39921.

23. bis 29. Nov. 2012;

14. bis 20. Dez. 2012;

4. bis 10. Jänner 2013;

25. bis 31. Jänner 2013;

15. bis 21. Februar 2013;

Beratungs- und Sozialdienste

Termine im KIMAMA,

Grabenstraße 34; Info: 0664/4029378:

Mutter-/Elternberatung: Jeden 1. u.

3. DO im Monat, 13.30-15 Uhr.

Hebammensprechstunde: Jeden 3.

DO im Monat, 9-11 Uhr.

Stillgruppe: Jeden 1. DO im Monat,

9-11 Uhr.

Stillberatung:Jeden 4. DO im Monat,

15.30-17.30 Uhr.

Buzzltreff: Für Mütter u Säuglinge.

Jeden 1., 2. u. 3. DO im Monat , 9-

11 Uhr; zusätzl. jeden 4. DO im Monat,

15-17.30 Uhr.

Frauen Info Point: Jurist. Beratung:

jeden 1. FR im Monat (Ausnahme:

11.1.13); Psychosoz. Beratung: jeden 3.

FR im Monat.; tel. Terminvereinb. unter:

0664/73497209, Ort: KIMAMA.

Geburtsvorbereitung: (ab 20.Wo)

Jeden DI, 17.30-19.30 Uhr, im

KIMAMA. Infos Fr. Klabuschnig

0680/3079640 oder Fr. Anderwald

0676/6304927.

Hilfswerk Kärnten: Betreuung

und Pflege daheim (Hauskrankenpflege

usw.), flexible Kinderbetreuung

durch mobile Tagesmütter uvm.

Grabenstr. 10, Tel. 050544-03,

www.hilfswerk.at.

Yoga ab der Frühschwangerschaft:

MO u. MI, 18-19.30 Uhr,

im Vereinstreff, Bahnhofstraße 11a.

Infos Fr. Zuchart 0650/7962874.

St. Veiter Sozial- und Gesundheitssprengel:

Soziale Koordinationsstelle;

Tel. 05-0536-68339 zum

Ortstarif, Frau Silvia Radaelli.

Familien-, Partner- und Jugenberatungsstelle:

Montags,

Bezirkshauptmannschaft, Marktstraße

15, von 17-19 Uhr.

Mobile Pflegedienste der

AVS: Hauskrankenpflege (medizinische

Fachpflege), Altenpflege und

Heimhilfe, Bräuhausgasse 23, 9300

St. Veit/Glan, 04212/6491-19.

PPD-Psychologisch-

Psychotherapeutischer Dienst

der AVS: für Kinder, Jugendliche

und Familien, Bräuhausgasse 23,

9300 St. Veit/Glan, 04212/6491-16.

PSD-Psychosozialer Dienst der

AVS: Bräuhausgasse 23, 9300 St.

Veit/Glan, 04212/6491-14 u. -17.

Österr. Zivilinvalidenverband:

Monatlicher Bezirkssprechtag ; Informationen,

Termin und Örtlichkeit:

Erwin Londer 0699/13231100

(Obmann).


Liebes Christkind!

In 66 Tagen ist Weihnachten!

Hast du schon daran gedacht?

Ich schon!

Ich brauche noch folgende

Drucksorten:

Gutscheine

Weihnachtskarten

Einladungen…

etc.

Kleiner Tipp vom Christkind!

In der Glandruckerei Marzi

da drucken sie es dir!

Egal, ob 1 Stück, 100 oder mehr,

du kannst es haben

in nur wenigen Tagen!

Liebe Grüße !Klagenfurter Straße 23 • 9300 St. Veit/Glan

E-Mail: glandruck@aon.at • Telefon: 04212/4407

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine