Core - ECDL

ecdl.at

Core - ECDL

EVA MANDL

3/2005

ECDL

Core

Erfolgsstory

Konica Minolta investiert in Mitarbeiter

Weltweit erzielte Konica Minolta einen Umsatz von 8 Milliarden Euro.

In Österreich waren es 55 Millionen Euro - das sind 6 Prozent mehr

als im Vorjahr. Doch mit dem Ergebnis gibt sich Konica Minolta-Geschäftsführer

Ing. Johannes Bischof MBA nicht zufrieden und will 2006

mehr: die 60 Millionen Euro Marke überschreiten. Damit das gelingt,

investiert das Unternehmen in neue Geschäftsbereiche, in hochwertige

Produkte und in die Weiterbildung seiner Mitarbeiter.

Wer denkt bei Kopiergeräten, Hochleistungs-

Scannern, Laserdruckern, Faxgeräten, Filmen,

analogen und digitalen Kameras nicht an

Konica bzw. Minolta? Zwei Firmen, die 2003

zur Konica Minolta Business Solutions Austria

GmbH fusionierten und seither am österreichischen

Markt immer präsenter werden.

Der Anbieter von Kopierern hat sich mittlerweile

zu einem hochqualitativen IT-Systemlösungsanbieter

entwickelt. Heute stellt das IT-Unternehmen

kundenspezifische- und Branchen-Lösungen

inklusive Software, Wartung und Betreuung

der Systeme zur Verfügung. Statt mehrerer

Einzelgeräte werden komplexe Multifunktionssysteme

produziert. Ein Gerät druckt, scannt,

faxt und kopiert zugleich.

Computerkompetenz wird großgeschrieben

Erfolgreiche Unternehmen haben motivierte und

erstklassig ausgebildete Mitarbeiter. Davon ist

Bischof überzeugt und setzt bei seinen rund

240 Mitarbeitern auf Fortbildung: „Zusätzlich zu

den Produktschulungen bieten wir Kurse in den

Bereichen Methoden- und Sozialkompetenz wie

Projektmanagement- und Kommunikationstrainings

an. Seit dem Frühjahr haben alle Mitarbeiter

die Möglichkeit, den ECDL Core zu absolvieren

und somit ein international anerkanntes

Zertifikat zu erwerben. Das Management nimmt

an so genannten Zukunftswerkstätten teil, wo

wir uns einerseits mit Fragen der strategischen

Ausrichtung des Unternehmens, andererseits

mit Führungs- und Kulturfragen auseinandersetzen“.

Zahlen und Fakten

Konica Minolta hat 7 Standorte in Österreich,

rund 240 Mitarbeiter und 35.000

Vertragskunden. Das Headquarter liegt in

Tokio, und weltweit verfügt das Unternehmen

über 26 Produktionsstandorte, mehr

als 140 Niederlassungen und rund 35.600

Mitarbeiter.

Johannes Bischof, Geschäftsführer von

Konica Minolta Business Solutions Austria

Der Geschäftsführer von Konica Minolta Business

Solutions Austria Ing. Johannes Bischof

MBA im Interview:

ECDL News: Kann jeder Konica Minolta-Mitarbeiter

den ECDL Core kostenlos absolvieren?

Bischof: Ja! Der ECDL wird allen Mitarbeitern

auf freiwilliger Basis angeboten. Wir stellen das

Lernprogramm zur Verfügung und zahlen die mit der Zertifizierung

verbundenen Kosten. Zusätzlich bieten wir bei

inhaltlichen Fragen Support durch die interne IT-Abteilung

an. Der Mitarbeiter erwirbt somit Kenntnisse bezüglich eines

professionellen Umgangs mit dem Computer und den

wichtigsten Anwenderprogrammen, und er schließt diese

Fortbildung mit einem international anerkannten Zertifikat ab.

Im Gegenzug dazu absolviert der Mitarbeiter Vorbereitungs-

und Lernzeiten im Selbststudium in seiner Freizeit.

ECDL News: Wie viele Mitarbeiter haben das Angebot bisher

angenommen und den ECDL Core absolviert?

Bischof: Bisher nehmen an die 90 Mitarbeiter das Angebot

in Anspruch. Nachdem sie im Selbststudium lernen, sind sie

unterschiedlich weit, und nicht alle haben das Gesamt-Zertifikat

schon absolviert. Grundsätzlich bieten wir ihnen 1 ½

Jahre Zeit dafür.

bizhub C450 - ein Multifunktionssystem, das

drucken, scannen, kopieren und faxen kann

Konica Minolta

Amalienstraße 59-61

1131 Wien

Tel.: 01/878 82-0

www.konicaminolta.at

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine