Aufrufe
vor 5 Jahren

Die Umstellung von Inhaber- auf Namensaktien durch ... - Jurawelt

Die Umstellung von Inhaber- auf Namensaktien durch ... - Jurawelt

Die Umstellung von Inhaber- auf Namensaktien durch ... -

Juristische Reihe TENEA/ Bd. 1 1 FRANZ W. SCHMITZ Die Umstellung von Inhaber- auf Namensaktien durch deutsche Aktiengesellschaften Gründe und Rechtsprobleme der aktuellen Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung des NaStraG Juristische Reihe TENEA/ Bd. 1

  • Seite 2 und 3: Franz W. Schmitz 1974 in Düsseldor
  • Seite 4 und 5: Tenea (‘η Τεν´εα), Dorf im
  • Seite 6 und 7: Franz W. Schmitz: Die Umstellung vo
  • Seite 9: Vorwort: Zu besonderem Dank bin ich
  • Seite 12 und 13: - II - aa) Übertragung gemäß §
  • Seite 14 und 15: (d) Streichung der bisherigen Eintr
  • Seite 16 und 17: C. Die Ausgabe von Namensaktien als
  • Seite 18 und 19: Literaturverzeichnis Assmann, Heinz
  • Seite 20 und 21: - X - Decker, William E. „The Att
  • Seite 22 und 23: Geßler, Ernst Hefermehl, Wolfgang
  • Seite 24 und 25: Hasselbach, Kai Schumacher, Stephan
  • Seite 26 und 27: Hüffer, Uwe „Kommentar zum AktG
  • Seite 28 und 29: Lander, Guy P. „U.S. Securities L
  • Seite 30 und 31: Münchner Handbuch des Gesellschaft
  • Seite 32 und 33: Raiser, Thomas „Recht der Kapital
  • Seite 34 und 35: Schäfer, J. „Rückkehr zur Inhab
  • Seite 36 und 37: Singhoff, Bernd Seiler, Oliver - XX
  • Seite 38 und 39: Zätzsch, Jörg Gröning, Moritz -
  • Seite 40 und 41: - XXX - CASCADE VNA Central Applica
  • Seite 42 und 43: RichtlHinw. Richtlinienhinweis RIW
  • Seite 44 und 45: - 2 - In jüngster Zeit zeigt sich
  • Seite 46 und 47: - 4 - § 2 Gegenstand der Untersuch
  • Seite 48 und 49: - 6 - B. Die Namensaktie in Deutsch
  • Seite 50 und 51: - 8 - förmlich erklärte Gewährun
  • Seite 52 und 53:

    - 10 - in Deutschland eine untergeo

  • Seite 54 und 55:

    - 12 - Grund für die Zurückhaltun

  • Seite 56 und 57:

    - 14 - Die Satzung konnte sogar die

  • Seite 58 und 59:

    VI. Das AktG von 1965 - 16 - Im Jah

  • Seite 60 und 61:

    - 18 - § 2 Bisherige Gründe für

  • Seite 62 und 63:

    - 20 - wird nach § 366 HGB neben d

  • Seite 64 und 65:

    - 22 - wenn eine Bank als Einkaufsk

  • Seite 66 und 67:

    - 24 - Auslieferungsanspruch aus §

  • Seite 68 und 69:

    - 26 - gehend zunutze gemacht, ihr

  • Seite 70 und 71:

    - 28 - pen, Hüllen oder anderen Um

  • Seite 72 und 73:

    - 30 - 2 Nr. 3 WG durch Übereignun

  • Seite 74 und 75:

    - 32 - (§ 68 Abs. 1 S. 1 AktG in V

  • Seite 76 und 77:

    - 34 - tät der Namensaktien verbun

  • Seite 78 und 79:

    - 36 - II. Zusammenfassende Betrach

  • Seite 80 und 81:

    - 38 - In diesem Sinne kann von ein

  • Seite 82 und 83:

    - 40 - Durch die elektronische Gesc

  • Seite 84 und 85:

    - 42 - wand, Namensaktien seien wen

  • Seite 86 und 87:

    - 44 - rung jedes eingetragenen Akt

  • Seite 88 und 89:

    - 46 - Bis zum Inkrafttreten des Na

  • Seite 90 und 91:

    - 48 - ebenso für den Versand der

  • Seite 92 und 93:

    - 50 - S. 4 AktG) erlaubt, stellt d

  • Seite 94 und 95:

    - 52 - Mannesmann AG, Deutsche Bank

  • Seite 96 und 97:

    - 54 - hindert wird 221 . Ansonsten

  • Seite 98 und 99:

    - 56 - mit der sonst naheliegenden

  • Seite 100 und 101:

    - 58 - videnden- und Erneuerungssch

  • Seite 102 und 103:

    - 60 - dieser gesetzlichen Offenleg

  • Seite 104 und 105:

    - 62 - nämlich die Gesellschaften

  • Seite 106 und 107:

    - 64 - aktionäre einzuholen hat, n

  • Seite 108 und 109:

    - 66 - Identifizierung der Aktionä

  • Seite 110 und 111:

    - 68 - schen Inhaber- und Namensakt

  • Seite 112 und 113:

    - 70 - Nr. 5 AktG). Die Umstellung

  • Seite 114 und 115:

    - 72 - weise Mehrstimmrechtsaktien

  • Seite 116 und 117:

    - 74 - erheblichen Verwaltungsaufwa

  • Seite 118 und 119:

    - 76 - Darüber hinaus ist die Hera

  • Seite 120 und 121:

    - 78 - Lebensfähigkeit die Möglic

  • Seite 122 und 123:

    - 80 - c) Kernbereich des allgemein

  • Seite 124 und 125:

    - 82 - II. Rechtsprobleme bei der A

  • Seite 126 und 127:

    - 84 - die Eintragungswirkung des

  • Seite 128 und 129:

    - 86 - nicht der wirkliche Aktionä

  • Seite 130 und 131:

    - 88 - sche Führung des Aktienregi

  • Seite 132 und 133:

    - 90 - rechtspraktischer Sicht alle

  • Seite 134 und 135:

    - 92 - den in Abs. 1 aufgeführten

  • Seite 136 und 137:

    - 94 - „Anschrift“ ausgelegt, s

  • Seite 138 und 139:

    - 96 - und Sohn (oder Mutter und To

  • Seite 140 und 141:

    - 98 - a. F. („Name“, „Wohnor

  • Seite 142 und 143:

    - 100 - register eingetragen sind,

  • Seite 144 und 145:

    - 102 - nehmen 404 , hätte ein sol

  • Seite 146 und 147:

    - 104 - den angesprochenen Fällen,

  • Seite 148 und 149:

    - 106 - grundsätzlichen Anwendbark

  • Seite 150 und 151:

    - 108 - schriften beziehungsweise A

  • Seite 152 und 153:

    - 110 - bb) Offline/ Online-Einsich

  • Seite 154 und 155:

    - 112 - Der gesetzliche Zweck des

  • Seite 156 und 157:

    - 114 - freiheit (Art. 5 GG) des ei

  • Seite 158 und 159:

    - 116 - Umständen bei kleinen Gese

  • Seite 160 und 161:

    - 118 - Es stellt sich die Frage na

  • Seite 162 und 163:

    - 120 - Soweit Aktien nicht einzeln

  • Seite 164 und 165:

    - 122 - III. Rechtsprobleme bei der

  • Seite 166 und 167:

    - 124 - räumliche Distanz zwischen

  • Seite 168 und 169:

    - 126 - Sinnwidrigkeit der kostenin

  • Seite 170 und 171:

    - 128 - Abs. 2 AktG a. F. auf § 12

  • Seite 172 und 173:

    - 130 - BGB) handelt, das heißt di

  • Seite 174 und 175:

    - 132 - den Kleinaktionär ist also

  • Seite 176 und 177:

    - 134 - wahrzunehmen, setzte bei je

  • Seite 178 und 179:

    - 136 - AktG a. F.) auf die Fälle,

  • Seite 180 und 181:

    ) Teilnahmeberechtigung - 138 - aa)

  • Seite 182 und 183:

    - 140 - Nach Zöllner kann die Gese

  • Seite 184 und 185:

    - 142 - när das Stimmrecht aufgrun

  • Seite 186 und 187:

    - 144 - Namensaktie in die allgemei

  • Seite 188 und 189:

    - 146 - cc) Zulassung eines von der

  • Seite 190 und 191:

    - 148 - bevollmächtigenden Aktion

  • Seite 192 und 193:

    - 150 - Die Gewähr, daß die durch

  • Seite 194 und 195:

    - 152 - IV. Namensaktie und Datensc

  • Seite 196 und 197:

    - 154 - noch in seine eigenen Daten

  • Seite 198 und 199:

    - 156 - Nach § 28 Abs. 1 Nr. 1 BDS

  • Seite 200 und 201:

    - 158 - der allgemeinen Regelung de

  • Seite 202 und 203:

    - 160 - C. Die Ausgabe von Namensak

  • Seite 204 und 205:

    - 162 - weltweiten Kapitalmarktes l

  • Seite 206 und 207:

    - 164 - Meetings“ mit ausgewählt

  • Seite 208 und 209:

    - 166 - a) Der Securities Act von 1

  • Seite 210 und 211:

    - 168 - genannten bundesstaatlichen

  • Seite 212 und 213:

    - 170 - Geschäfte der Gesellschaft

  • Seite 214 und 215:

    - 172 - Instrument des „ADR“ is

  • Seite 216 und 217:

    - 174 - einen Teil der entstehenden

  • Seite 218 und 219:

    - 176 - York eingeführten und schl

  • Seite 220 und 221:

    - 178 - Stellt ein deutsches Untern

  • Seite 222 und 223:

    - 180 - bei der Finanzierung verspr

  • Seite 224 und 225:

    - 182 - den US-amerikanischen Börs

  • Seite 226 und 227:

    - 184 - Hober 712 ist der Auffassun

  • Seite 228 und 229:

    - 186 - richten sich die dem „hol

  • Seite 230 und 231:

    - 188 - der Zulässigkeit der Inhab

  • Seite 232 und 233:

    - 190 - tienurkunde unter der zu le

  • Seite 234 und 235:

    - 192 - delt wurden, hatten einen B

  • Seite 236 und 237:

    - 194 - act and smell like US-stock

  • Seite 238 und 239:

    - 196 - Aktionärsschaft wird in ei

  • Seite 240 und 241:

    - 198 - cc) Neue Verbindung der Akt

  • Seite 242 und 243:

    - 200 - Sinne des § 67 Abs. 1 AktG

  • Seite 244 und 245:

    - 202 - (b) Neue beiderseitige Verb

  • Seite 246 und 247:

    - 204 - es irgendwelcher Umstellung

  • Seite 248 und 249:

    - 206 - auch mit einem Zusammenwach

  • Seite 250 und 251:

    - 208 - lität der Namensaktie an d

  • Seite 252 und 253:

    - 210 - lungsbeschluß eine Zustimm

  • Seite 254 und 255:

    - 212 - Aktionärsstellung vorzuleg

Das Nacherfüllungsrecht des Verkäufers aus Art. 48 CISG - Jurawelt
Neues im Recht der (Namens-)Aktien, Aufsichtsrat aktuell
Informationsblatt zur Umstellung von Inhaber— auf Namensaktien
Inhaber- oder Namensaktien? - Zur Renaissance der Namensaktie ...
MARC SASSE Hauptversammlung und Internet - Jurawelt
"Die Namensaktie" (pdf-Datei 123321 Bytes) - bei ADEUS
Fragen und Antworten zur Umstellung auf Namensaktien ... - Freenet
Englische Limited - Jurawelt
Frage des konzernrechtlichen Unternehmensbegriffes - Jurawelt
Namensaktien in der Girosammelverwahrung - Clearstream
Grundlagenseminararbeit - Jurawelt
Treubindung gegenüber dem Eigeninteresse abhängiger ... - Jurawelt
Grundrechtsberechtigung auf Europäischer und ... - Jurawelt
Nur noch Namensaktien im Freiverkehr? - VEM Aktienbank AG
Das Unternehmensinteresse als Verhaltensmaxime der - Jurawelt
Die Nichtleistungskondiktion: - Jurawelt
Die Sachentscheidungsvoraussetzungen eines ... - Jurawelt
Das Recht des Handelsregisters 1. Das Handelsregister: - Jurawelt
Jenseits der Metaphorik von “Normenflut” und ... - Jurawelt
„Grundlagen des japanischen Deliktsrecht" - Jurawelt
Die Geschichte der Gesetzespublikation – - Jurawelt
(I): Das Irrtumsrecht (Kapitel 4 PECL) - Jurawelt
Der eigennützige Anlageberater - Jurawelt
I.Gegenstand des Gesellschaftsrechts - Jurawelt
Die „Allgemeinen Bestimmungen“ der EU ... - Jurawelt
Amtshaftungsansprüche von Kommunen gegen andere ... - Jurawelt