weiteren - Gablitz - Volkspartei Niederösterreich

gablitz.vpnoe.at

weiteren - Gablitz - Volkspartei Niederösterreich

durch Betontröge gesperrt und die Sicherheit

der Kindergartenkinder erreicht.

Mit dem „Ersten Gablitzer Ferienspiel“

stellt Manuela Dundler-Strasser mit ihrem

Team und engagierten Gablitzer Vereinen

ein tolles Programm auf die Beine, damit

die Ferien in Gablitz so richtig Spaß

machen.

Und mit der Anschaffung eines wetter -

festen Tischtennistisches für das Gablitzer

Bad wird auch der Badbesuch in den

Ferien noch lustiger. Und ein Team

bestehend aus den VP-Gemeinderäten

Thomas Kadlec, Michael Jonas-Pum,

Klaus Frischmann und Robert Schreiner

hat die Verbesserung des Fußballplatzes

an der Hauersteigstraße geplant und umgesetzt.

Gemeinderätin Barbara Spona

hat sich für ein neues Klettergerüst am

Spielplatz beim Pfarrheim ins Zeug

gelegt. Es tut sich also auch für die

Kinder viel in Gablitz und das ÖVP-Team

überlegt sich laufend, was wir noch weiter

verbessern können.

FUSSGÄNGERQUERUNG RAIKA

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist auch in

diesem Jahr die Verkehrssicherheit. Wir

haben die Planung der Sanierung der

Berggassen-Brücke in Angriff genommen,

gemeinsam mit der Straßenbauabteilung

des Landes haben wir auch die versprochene

Fußgänger-Überquerungshilfe bei

der Raika fertig geplant und diese wird

noch heuer errichtet. Ein sicheres Überqueren

der B1 wird dadurch erreicht und

eine Tempobremse bei der Ortseinfahrt,

die auch der Wohnhausanlage in der

Brauhausgasse zugute kommt.

Gleichzeitig muss ich Ihnen aber auch mitteilen,

dass die Sanierung der B1 in

Richtung Westen auf nächstes Jahr

verschoben wurde. Die EVN musste feststellen,

dass die Wasserleitung entlang der

B1 in einem schlechten Zustand ist und

komplett erneuert werden muss. Die

Straßenbauabteilung des Landes wartet

diese Sanierung natürlich ab und beginnt

erst danach mit der Sanierung.

ENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR

GABLITZ

Besonders wichtig ist mir, uns über die

Zukunft unserer Gemeinde Gedanken

zu machen. Vbgm. Franz Gruber hat

deshalb einen Prozess gestartet, ein

„Entwicklungskonzept“ gemeinsam mit

Experten, aber vor allem mit der

gesamten Gablitzer Bevölkerung zu

erarbeiten.

Wo und wie soll künftig gebaut werden

dürfen, wo werden wir die aus den

Keine Chance mehr für „Falschfahrer“ beim Kindergarten v.l.n.r: Kindergartenleiterin

Susanne Friedmann, Bgm. Michael Cech, Karin Eipeldauer

Nähten platzende Feuerwehr ansiedeln,

wie dicht soll künftig verbaut werden

dürfen, und vieles mehr. Schon im Herbst

werden wir Ihnen diesen Prozess in Form

einer Bürger/-innenversammlung präsentieren

und bitten Sie dann um Ihre Mit -

arbeit. Wir wollen für die nächsten Jahre

und Jahrzehnte voraus denken,

gemeinsam arbeiten wir an der Entwicklung

unseres Ortes und ich lade Sie schon

jetzt herzlich zur Mitarbeit ein!

ÄRZTEZENTRUM

Zum Abschluss freue ich mich sehr

Ihnen berichten zu können, dass das

Gablitzer Kloster schon in diesem

Monat mit dem weiteren Ausbau des

Ärztezentrums beginnt. Somit ist der

Vollausbau des 2. und 3. Stockwerkes

noch früher als geplant in Angriff und

Platz für neue Mediziner/-innen und

Therapeut/-innen wird geschaffen.

Von manchen wurde ich belächelt, ein

Haus mit zwei Ärzten als „Ärztezentrum“

zu bezeichnen. Der Erfolg gibt mir aber

recht, lieber klein anzufangen und mit aller

Kraft am weiteren Ausbau zu arbeiten.

Nur so kann man neue Projekte in Angriff

nehmen.

Liebe Gablitzerinnen und Gablitzer, als

ÖVP-Gablitz halten wir Gablitz auch

weiter in Bewegung. Setzen Projekte

wie versprochen um und arbeiten daran

unsere Gemeinde Schritt für Schritt zu

verbessern. Es freut mich immer wieder

riesig von Bürger/-innen wie auch

Besucher/-innen zu hören, wie sehr

man den Schwung in Gablitz spürt.

Ich würde mich sehr über Ihre Anregungen

freuen, welche Themen wir zu sätzlich in

Angriff nehmen sollten. Wie können wir

Gablitz noch lebenswerter gestalten, wo

drückt Sie persönlich der Schuh?

Ich lade Sie auch sehr herzlich zur

Mitarbeit ein. Besonders in Zeiten, wo

Politik ganz allgemein – und oft zu recht –

in der Kritik steht, kann ich Ihnen

versichern: Gemeindepolitik macht Spaß,

Gemeindepolitik bestimmt über unser

direktes Lebensumfeld, Gemeindepolitik

bewegt und entwickelt.

Machen Sie doch mit. Rufen Sie mich einfach

an, schreiben Sie mir oder besuchen

Sie mich.

Mit lieben Grüßen,

Ihr Bürgermeister

Michael W. Cech

ÖVP Gablitz │3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine