Gemeindezeitung Dezember 2012 - Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

krottendorf.gaisfeld.at

Gemeindezeitung Dezember 2012 - Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

Gemeindenachrichten

Krottendorf-

Gaisfeld

Amtliche Mitteilung www.krottendorf-gaisfeld.at zugestellt durch Post.at

Frohe Weihnachten

Dezember

2012


KROTTENDORF-GAISFELD

Seite 2

Inhalt

Seite

Ärztedienst 45

Aus der Gemeinde 5 - 19

Bildung 26 - 29

Bürgermeisterseite 3 - 4

Bürgerseite 20 - 25

Diverses 38 - 45

Freiwillige Feuerwehr 30 - 31

Gratulationen 16 - 17

Termin- u. Veranstaltungs-

kalender 46 - 48

Veranstaltungen 36 - 37

Vereinsnachrichten 32 - 35

Impressum:

Eigentümer, Verleger und

Herausgeber:

Gemeindeamt Krottendorf-Gaisfeld,

8564 Krottendorf 161

Im Sinne der Offenlegungspflicht wird

bekannt gegeben, dass die Gemeinde

Krottendorf-Gaisfeld Alleineigentümer

der Gemeindezeitung ist.

Hinweis:

Für den Inhalt von Artikeln, welche

nicht vom Gemeindeamt verfasst worden

sind, sowie für den Inhalt von angeführten

Webseiten übernimmt die

Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld keine

Verantwortung.

Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Ziel des Mediums:

Bürgerinformation

Redaktion und Layout:

Martina Pratl

martina@krottendorf-gaisfeld.at

Druck:

Druckerei Moser & Partner, Voitsberg

Gemeindeamt Krottendorf-Gaisfeld

Tel.Nr.: 03143/22 22 Fax: 03143/22 22 20

gde@krottendorf-gaisfeld.steiermark.at

Parteienverkehr

Montag 13.00 bis 17.30 Uhr

Dienstag 08.00 bis 12.00 Uhr

Mittwoch 08.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstag 08.00 bis 12.00 Uhr

Freitag 08.00 bis 12.00 Uhr

Bauhofleiter Josef Langmann 0664/49 87 944

Sprechstunden des Gemeindevorstandes

Bgm. Johann Feichter Dienstag u. Donnerstag

15.00 bis 18.00 Uhr

und nach telefonischer

Vereinbarung unter 0676/67 07 174

Vizebgm. Hildegard Guggi nach telefonischer

Vereinbarung unter 0664/94 80 144

Gde.-Kassier nach telefonischer

Walter Schuster Vereinbarung unter 0664/84 38 740

Inserate

Die Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld gibt Interessenten die Möglichkeit gegen

Entgelt in den Gemeindenachrichten Inserate zu schalten. Die Gemeindezeitung

erscheint vierteljährlich und hat eine Auflage von 1000 Stück. Es gelten

folgende Preise:

Farbinserate (Preise inkl. Werbeabgabe und MwSt.)

1/8 Seite € 37,80 9 x 6 cm

1/4 Seite € 63,00 6 x 19 cm oder 9 x 12 cm

1/2 Seite € 126,00 12,5 x 19 cm oder 10 x 25 cm

1 Seite € 277,20 25 x 19 cm

Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe

04. März 2013

Dezember 2012


Liebe Bürgerinnen und Bürger

von Krottendorf-Gaisfeld!

Schauen wir gemeinsam in die Zukunft

- gelassen oder besorgt?

Über die Vergangenheit und über die

Gegenwart können wir reden, über unsere

Zukunft können wir nur mit Bedacht

nachdenken, bzw. ihr vorsichtig entgegengehen.

Letztlich ist überall im europäischen

Raum die gleiche Methode in

der Politik. Die Staaten im Süden, obwohl

in der EU haben es allerdings großzügiger

gesehen. Die Regierungen machen

Schulden, um die Wähler mittels neuer

sozialer Wohltaten zu bestechen um damit

den eigenen Menschen Machterhalt

zu sichern. Die Partei und die Politiker,

die das finanziell beste Angebot machen,

werden bestehen und werden Berufspolitiker.

Bietet eine Partei eine Pensionserhöhung

von 2 % eine andere Partei 4%, wer

wird die Wahl gewinnen?? Und wer wird

sie verlieren.

Diese demokratische Technik der Machterhaltung

mittels Bestechung der Wähler

wird die künftige Generation, das sind die

Menschen die heute 30-40-50 Jahre alt

sind treffen. Vielleicht setzen die Menschen

ja deshalb so wenige Kinder in die

Welt, weil sie sich vor dem Tag fürchten,

an dem sie ihren Kindern beichten müssen,

dass diese jahrzehntelang bestohlen

wurden-von ihren eigenen Eltern. Die

Wirtschaft erhält unser System aber nur

bis zu einem gewissen Grad. Die Steuerbelastung

allgemein und die Vorschriften

und Bestimmungen im Gewerbe und Industrie

sind unerträglich geworden, bestraft

werden die, die arbeiten und somit

dieses System erhalten. Die, die nehmen

werden immer mehr und die, die geben

Juli 2012

werden weniger, daher Steuererhöhung

durch neue Steuern und Gebühren, um

so die schwachen unterstützen zu können.

„Ihr werdet die Schwachen nicht stärken,

indem ihr die Starken schwächt, die ihren

Lebensunterhalt verdienen müssen,

nicht helfen, indem ihr die ruiniert, die sie

bezahlen. Ihr werdet keine Brüderlichkeit

schaffen, indem ihr Klassenhass schürt.

Ihr werdet den Armen nicht helfen, indem

ihr die Reichen ausmerzt. Ihr könnt den

Menschen nie auf Dauer helfen, wenn ihr

für sie tut, was sie selber für sich tun sollten

und können“ (Abraham Lincoln).

In den 70iger Jahren hat alles begonnen;

wir hatten eine Verschuldung von 20%

des Bruttosozialproduktes, das war paradiesisch,

heute haben wir 80% und das

geht nur solange bis die ihr Geld wieder

wollen, die es uns geborgt haben.

Es besteht die Neigung im ständigen

Ansteigen der Zahl jener, die unter dem

Strich mehr Leistungen vom Staat beziehen,

als sie dem Staat abliefern und

so unser gesamtes System gefährden,

somit unser Pensions- und Sozialwesen.

In Österreich ist dieser Prozess besonders

weit fortgeschritten. 6 Millionen Nettoempfängern

des Sozial- und Umverteilungsstaates

stehen nur noch2 Millionen

Nettozahler gegenüber.

Das heißt unter der Bedingung der demokratischen

Mehrheitsfindung, dass 6

Millionen Einwohner dieses System mit

ihrer rechnerischen Mehrheit von 75 Prozent

darüber entscheiden können, welche

finanzielle Last die 2 Millionen Steuerzahler

zu tragen haben!

Wer sind die Profiteure - nicht die Pensi-

BÜRGERMEISTERSEITE

onisten - nicht das arbeitende Volk. Es ist

jene Schicht in unserer Gesellschaft die

dieses System genau durchleuchtet und

kennt und so diverse Unterstützungen

erlangt. Und unsere gewählten Politiker

untermauern dies per Gesetz.

So z.B. in Wien. 43 Politiker mit einem

Monats brutto von € 4.080,- als Bundesrat,

€ 6.070,- als Gemeinderat,

€ 8.160,- als Nationalrat, € 9.307,- als

Bezirksvorsteher und € 16.320,- als Bildungsministerin

wohnen in geförderten

Wohnungen. Davon gehören 31 Politiker

der SPÖ an, 8 Politiker der FPÖ 3 Politiker

Grüne darunter auch der Nationalrat

Dr. Peter Pilz und leider auch eine ÖVP

Politikerin als Nationalrat. (Siehe News

vom 29.11.2012)

So müssen auch wir als Gemeinde Krottendorf

Gaisfeld jährlich € 467.000,- an

den Sozialhilfeverband Voitsberg zahlen,

bisher € 412.000,-. Eine Steigerung von

11 %!!!! Eine Steigerung, die uns die Politik

vorgibt, und sie verfügen daher per

Gesetz über unser Geld mit der Begründung

als Beitrag für die Unterstützung

der Sozialhilfeempfänger. Die Politik beschließt

auch die Schließung unserer

Geburtenstation in Voitsberg, die Politik

übernimmt aber keine Haftung für etwaige

Folgen. Würden die Politiker für ihre

Entscheidungen zur Haftung herangezogen

werden, würden viele Gesetze überlegt

werden. Einer muss das alles


KROTTENDORF-GAISFELD

zahlen.

Vor mehr als 10 Jahre musste jeder österreichischer

Unternehmer am 15.12

eine Steuervorauszahlung leisten, die

er am 15.2 des Folgejahres vom Finanzamt

wieder gutgeschrieben bekam. Es

war notwendig um zum Jahreswechsel

also am 31.12. bilanzieren zu können.

Hochwasserschutz

Heindlergraben:

In einer Aussprache am 5.12. mit DI Ribitsch

Leiter der Wildbach- und Lawinenverbauung,

Dienstelle Graz, wurde uns

der Plan für den neuen Verlauf dieses

Gewässers vorgelegt. Die Gesamtkostenschätzung

ist mit rund € 350.000,-

veranschlagt. Wobei der Anteil des Bundes

mit 55 %, des Landes mit 15 % und

der Gemeinde mit 30 % zu beziffern ist.

Dieses Gerinne soll in einer Breite von

durchschnittlich 4,5 bis 7.5 Meter errichtet

werden und eine Tiefe von 1,20 bis

2,00 Meter.

Beim Einfluss in die Kainach soll eine

Brücke mit einer Länge von 7 Metern

errichtet werden. Das Bauvorhaben soll

im ersten Viertel 2013 eingereicht und

genehmigt werden und der Baubeginn

wäre im zweiten Vierteljahr 2013. Aufgrund

der Gefahrensituation werden wir

seitens der Gemeinde die erste Etappe

in Angriff nehmen und auch finanziell

bevorschussen. Die Grundinanspruchnahme

ist mit ca. 2.600 m² errechnet

worden, das heißt das auch mit den

Grundeigentümern im Frühjahr Kontakt

aufgenommen werden wird. Diese Etappe

ist der untere Teil beginnend ober der

Fuchssiedlung bis zur Kainach. Diese

Kosten für die erste Etappe sind mit rund

€ 120.000,- zu beziffern und müssen von

Seite 4

Damals hat es schon diese Finanzierungsprobleme

gegeben. Zwischenzeitig

ist die Steuerschraube so angezogen,

dass diese Regelung aufgehoben

wurde und gleichzeitig ist aber auch die

Staatsverschuldung gestiegen. Ich glaube

nicht, dass die Verantwortlichen im

Staate Österreich die tatsächliche Situa-

Und nun zu unseren Dauerbrennern:

der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld vorfinanziert

werden, da seitens des Bundes

und des Landes noch keine Gelder zur

Verfügung stehen. Aufgrund der Dringlichkeit

und Gefahr sehen wir dieses

Projekt als unaufschiebbar.

Forstbauerbach:

In dieser Besprechung vom 5.12. konnten

wir uns auch darauf einigen, dass

der Weiterbau des Forstbauerbaches

von der Bahn bis zum Rückhaltebecken

hinter dem Hause Volgger im nächsten

Jahr in Angriff genommen wird. Mit dieser

Verwirklichung stehen umfangreiche

Grundablösen bevor, wo die Zustimmung

sämtlicher Eigentümer schon vorliegt, jedoch

die Auszahlung an die Grundeigentümer

für die Ablöse durch die Gemeinde

erbracht werden muss. Erst dann ist

gewährleistet, dass der Forstbauerbach

nach Plan verlaufen wird und nicht mehr

im alten Gerinne. Das alte Gerinne kann

voraussichtlich bis zur alten B70 aufgehoben

werden.

Mitterweggerinne:

Das ökologische Gutachten zum Mitterweggerinne

wurde zwischenzeitlich erstellt

und der Bezirkshauptmannschaft

Voitsberg als Wasserrechtsbehörde

vorgelegt. Die Wasserrechtsbehörde

hat jetzt ein Verfahren einzuleiten, welches

den Baubeginn vom provisorischen

Rückhaltebecken oberhalb der Gemein-

Forstunternehmen

Gebrüder KONRAD

GmbH

wünscht allen Kunden und Geschäftspartnern

ein besinnliches Weihnachtsfest und ein

gutes und erfolgreiches Jahr 2013

Gebr. Konrad GmbH

Gewerbepark 3 8564 Krottendorf

Tel. 03143 20517 Fax 03143 20517-12

@mail: p.konrad@konrad-forst.com

Homepage: www.konrad-forst.com

tion erkannt haben, oder doch, nachdem

die Immobiliensteuer und die Gebührenerhöhung

und die Änderung in der Umsatzsteuer

gekommen sind bzw. kommen

werden. (siehe auch Artikel Profil

vom 10.12.2012 unter dem Titel „Gib

dem Affen Zucker“.

destraße, im Fraißwald bis zur Kainach

ermöglicht. Im Bezug auf das Rückhaltebecken

ist man sich endgültig noch nicht

klar, ob die große Variante, sprich Fraißacker

oder die kleine Variante im Wald

bevorzugt werden soll. Der Unterschied

liegt im Kostenbereich und in der naturschutzrechtlichen

Beurteilung.

Bedarfszuweisungen:

Von Seiten des Landes erwarten für

unseren Traktor € 30.000,-, für unsere

Neue Mittelschule € 6.000,-, für

die Sanierung der Gemeindestraßen

€ 60.000,-, für den Kostenanteil des

Umbaus der Volksschule Ligist €

18.500,- und für unseren Schneepflug

erwarten wir uns € 9.000,- Bestätigung

ist noch ausständig.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen

gemeinsam mit den Gemeindebediensteten

ein frohes Weihnachtsfest,

Gesundheit und viel Glück für das

Jahr 2013.

Johann Feichter

Bürgermeister von Krottendorf-Gaisfeld

Dezember 2012


Gemeinderatssitzungen

AUS DER GEMEINDE

Es besteht für Sie als Gemeindebürger die Möglichkeit, bei Bedarf während der Amtsstunden Einsicht in das Sitzungsprotokoll

vom 20. September 2012 zu nehmen oder sich dieses auf Anfrage zuschicken zu lassen.

Sitzung vom 20. September 2012

1. Fragestunde

2. Verlesung und Genehmigung des Sitzungsprotokolls der Gemeinderatssitzung vom 21.6.2012

3. Bericht des Bürgermeisters und der Ausschussobmänner

4. Beschluss über Auflösung der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld Infrastruktur KG

5. Beschluss über den Erhalt der Selbständigkeit der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld und gegen eine Zusammenlegung

mit einer anderen Gemeinde

6. Beschluss über Abschaffung des Asphaltierungszuschusses und stattdessen Einführung einer Unterstützung für

Schulanfänger

7. Beschluss über Errichtung von Carports bei den Wohnhäusern Krottendorf 265 und Krottendorf 216 durch die Gemeinde

Krottendorf-Gaisfeld

8. Beschluss über Ankauf eines Schneepfluges für den neuen Gemeindetraktor Deutz

9. Beschluss über das Subventionsansuchen für den VBC Krottendorf

10. Beschluss über die Aufhebung der Bebauungspläne in der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

11. Beschluss über Errichtung eines Hydranten im Bereich Herbst/Hermann

12. Nicht öffentlich - Bericht über die Kassaprüfung

Termin für die nächste Gemeinderatssitzung: 20. Dezember 2012 um 18.30 Uhr

Der Bauausschussobmann berichtet:

Über Anregung der Bewohner

des Wohnhauses 216 und

265 wurden wir angehalten Kostenvoranschläge

für die Errichtung

von 18 Carports einzuholen.

10 Carports sind gedacht für das

Wohnhaus Krottendorf 216 und 8

Carports für das Wohnhaus Krot-

Der Wegbau- und Landwirtschaftsausschussobmann

berichtet:

Wie Sie im vergangenen Herbst feststellen

konnten, haben wir zahlreiche

Straßenabschnitte saniert. Teilweise

wurde abgefräst, aufgegraben, Stützmauern

errichtet und neu asphaltiert.

Von insgesamt 3 Anbietern war die Firma

Teerag Asdag der Billigstbieter. Und so

haben wir uns im Wegausschuss dazu

entschlossen, diese Firma zu beauftragen.

Die Arbeiten wurden ordnungsgemäß

und fachmännisch in kürzester Zeit

durchgeführt. Die Gesamtkosten betrugen

€ 162.387,-. Saniert wurden die Au-

tendorf 265.

Unsere 3 Zimmereien Hojas,

Rössl und Wiesinger wurden

eingeladen einen Kostenvoranschlag

zu erstellen. In diesem

Zusammenhang scheint es

sinnvoll, dass alle 3 zusammen

diese 18 Carports errichten.

enstraßen zwischen Billa und Ligistbach,

die Satzbergstraße und die Straße in

den Lukasgraben.

Seitens des Amtes der Steiermärkischen

Landesregierung werden uns für diese

Maßnahmen insgesamt € 60.000,- als

Förderung zugesagt.

Die Vorleistungen sowie auch die Herstellung

des Bankettes wurden durch

unsere Gemeindearbeiter erbracht.

Des weiteren erwarten wir noch im Dezember

für unseren neuen Traktor einen

Die Kosten sind mit rund

€ 38.000,- zuzüglich 20 % MwSt.

zu beziffern.

Diese Carports werden an die

Bewohner dieser beiden Wohnhäuser

vermietet.

neuen Schneepflug.

Kostenpunkt

€ 18.200,-. Ein

Förderantrag beim

Land wurde eingereicht.

Gemeinderat

DI Christian Walzl

Gemeinderat

Markus Puffing

Im Jahr 2013 ist

beabsichtigt die

Teigitschleitenstraße zu sanieren – Kostenpunkt

ca. € 70.000,-.

Dezember 2012 Seite 5


KROTTENDORF-GAISFELD

Ist Ihnen aufgefallen...?

von Bgm. Johann Feichter

Seit Bestehen der GKB der Gleisstücke

im Ort Gaisfeld wurden 2 bis 3

Signale von jedem Zug abgegeben.

Der Grund war ein Fußgängerübergang

zwischen den beiden befahrbaren

Bahnübergängen. Es ist wieder mal den

Grundeigentümern für Ihr Verständnis zu

Seite 6

danken, dass dieser Grund an die GKB

abgetreten wurde und seit ca. einem Monat

keine Signale mehr zu hören sind.

Dies konnte durch unser Einwirken und

Vermitteln zwischen Grundeigentümern

und GKB erreicht werden und somit ist

uns wieder ein Beitrag zur Lärmbeseiti-

gung gelungen.

Diese Lärmbelästigung war von 5.00 Uhr

in der Früh bis 23.00 Uhr am Abend täglich

zu hören.

Ein Danke an die GKB und an die Grundeigentümer.

Stand Ortschronik Krottendorf-Gaisfeld

Wir dürfen Sie darüber informieren,

dass eifrigst an der Erstellung der

Ortschronik gearbeitet wird. Mittlerweile

wurden 6 Sitzungen mit den Mitarbeitern

der Chronik abgehalten.

Vorraussichtlich ist mit einer Fertigstellung

bis Ende 2013 zu rechnen.

Wir benötigen auch weiterhin alte Bilder,

bäuerliche Bilder, Bilder von den

verschiedensten Veranstaltungen,

Jagdereignisse, Maibaumaufstellen,

Hochzeiten, oder auch gesammelte Zeitungsausschnitte

der Vergangenheit.

Sprüche auf Häusern, in Zimmern, oder

gestickte Handarbeit. Lebensgeschichten

von Familien, Lebensläufe, Hauschroniken,

Wetterberichte, Brauchtümer,

Gedichte, Berichte über Personen über

die wir heute noch reden….

Wir hoffen auf Ihre Mithilfe.

Unsere Most-Birnbäume sind geschützt

Mit Bescheid vom 9.10.2012 der Bezirkshauptmannschaft

Voitsberg

wurde das Grundstück in Klein-Gaisfeld

auf dem sich die alten Mostbirnbäume

befinden zum GESCHÜTZTEN Landschaftsteil

erklärt. Es sollen sogar noch

mehrere Birnbäume gepflanzt werden.

Mit dieser Erklärung zum geschützten

Landschaftsteil sind ab sofort folgende

Handlungen verboten:

1. Das Umschneiden der Mostbirnbäume

2. Das Entfernen von gesunden Teilen

und Ästen von Mostbirnbäumen

3. Die Vornahme von Ablagerungen, Aufschüttungen

und Abgrabungen aller Art

4. Das Ablagern von gärtnerischen

Abfällen und Biomasse aller Art

5. Das Errichten von Bau-

Informationen über die GKB

Erscheinungsdatum voraussichtlich Ende 2013

Geschützter Landschaftsteil

ten und Anlagen aller Art

6. Das Abbrennen von Lagerfeuern

und ähnlichen Maßnahmen

7. Das Jagen, Fangen und Beunruhigen

von Tieren aller Art

Folgende Handlungen sind zulässig bzw.

erforderlich:

1. Die ein- bis zweimalige Mahd,

wobei das Mähgut zur Gänze

von Fläche zu entfernen ist.

2. Durchführung von Maßnahmen des

Artenschutzes bzw. der Erhöhung der

Biodiversität, wie zum Beispiel das

Anbringen von Vogelnistkästen,

Fledermauskästen oder das

Anbringen von Insektennisthilfen.

3. Die Durchführung von Pflegemaßnahmen,

wie das Entfernen von gefähr-

den den Totästen unter Aufsicht der

Naturschutz- behörde oder

von dieser bevollmächtigten Personen.

Dezember 2012


Frohe Weihnachten und

Gemeinderat

Johann Lackner

ein gutes neues Jahr wün-

schen allen Bürgerinnen

und Bürgern Bürgermeister

Johann Feichter und sein

Gemeinderatsteam.

Gemeinderat

DI Georg Kalcher

Gemeinderat

Markus Puffing

Vizebürgermeisterin

Hildegard Guggi

Bürgermeister

Johann Feichter

Gemeinderat

Jürgen Kisovec

AUS DER GEMEINDE

Gemeinderat

DI Christian Walzl

Gemeinderätin

Christa Konrad

Gemeinderätin

Ing. Carina Sonnberger

Krottendorf-Gaisfelder Einkaufsgutscheine

Sie haben noch kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden?

Weihnachten, das Fest des Schenkens - und was schenkt

man lieber als die große Vielfalt.

Der Krottendorf-Gaisfelder Einkaufsgutschein (Wert € 10,- pro

Gutschein) ist bei 10 Geschäften bzw. Selbstvermarktern in

• Buschenschank Fuchsenhof – Fam. Schulhofer

• Buschenschank Lackner vlg. Beingrübel

• Cafe Baresa

• Gärtnerei Sonnleitner

• Gasthaus Riegler „Dreimäderlhaus“

• Kaufhaus Wallner Karl-Heinz

• Lorber Herbert - Büro- und Schulbedarf

• Friseurin Birgit Schlatzer

• Schneiderei – Maria Rozinski

• Strommer Susanne

Krottendorf-Gaisfeld einlösbar. Das ideale Geschenk zu Weihnachten

- fast wie Bargeld, aber doch persönlicher! Sie können

diese Einkaufsgutscheine im Gemeindeamt Krottendorf-Gaisfeld

kaufen.

Dezember 2012 Seite 7


KROTTENDORF-GAISFELD

9. Nacht der Weststeirischen Wirtschaft

Der Wirtschaftsbund Voitsberg lud

wieder zum gesellschaftlichen Event

der besonderen Art. Unter dem Motto

„Gemeinsam Zukunft gestalten“ bot der

Abend Unternehmerinnen und Unternehmern

die Gelegenheit unter Gleichgesinnten

Erfahrungen auszutauschen

und Kontakte zu pflegen und zu knüpfen.

Junge und etablierte Unternehmerinnen

und Unternehmer sowie Persönlichkeiten

aus Wirtschaft und Politik wurden

von Obmann Peter Kalcher begrüßt.

Dieser Abend soll aber auch Wertschätzung

bedeuten. Dieser Abend ist speziell

für die Unternehmerinnen und Unternehmer

der Region gedacht und ist einerseits

ein Dankeschön für Ihre Arbeit,

andererseits geht es bei Unternehmens-

Seite 8

Auszeichnung von regionalen Unternehmen.

treffen immer auch um Nachhaltigkeit

und „networking“.

Auch in diesem Jahr erwartete die Gäste

wieder ein abwechslungsreiches Abendprogramm

inklusive der traditionellen

Verleihung in den verschiedenen Kategorien,

interessante Gespräche und kulinarische

Köstlichkeiten.

Über eine Auszeichnung aus

der Gemeinde Krottendorf-

Gaisfeld freut sich dieses Jahr:

Jungunternehmerin:

Damenkleidermacherin Maria Rozinski,

Krottendorf-Gaisfeld

Neuerungen beim Polizeiposten

Bezirksinspektor Hans-Peter TATZER,

am 12.05.1973 in Eibiswald geboren.

Wohnhaft in 8561 Attendorf, verheiratet,

2 Kinder.

Eintritt in die Bundesgendarmerie am

06.11.1995.

Bis 31.08.2003 auf mehreren Grenzdienststellen

im Bezirk Leibnitz tätig.

Ab 01.09.2003 Dienstverrichtung in der

PI Unterpremstätten im Bezirk Graz-Umgebung.

Mehrere Jahre zusätzlich als Sonderverwendung

in der Einsatzeinheit Steiermark

- Zug Graz-Umgebung sowie in

der Bezirksverkehrsdienstgruppe Graz-

Umgebung als Motorradfahrer tätig.

Vorstellung: Sachbereichsleiter und Stellvertreter des PI-Kommandanten

der Pl Krottendorf-Gaisfeld (seit 1.11.2012)

2009 Ausbildungslehrgang für dienstführende

Wachbeamte.

Ab 2010 Sachbearbeiter in der PI Graz-

Eggenberg (SPK Graz) und PI Unterpremstätten,

Bezirk Graz-Umgebung.

Seit 01.11.2012 Sachbereichsleiter und

Stellvertreter des PI-Kommandanten der

PI Krottendorf-Gaisfeld.

Ziele:

Erhaltung des positiven Arbeitsklimas innerhalb

der Postenmannschaft um den

stetig steigenden Anforderungen des

Dienstes bestens entsprechen zu können.

Hebung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung

durch vermehrte Präsenz im

Außendienst.

Der Seniorenbund Ligist - Krottendorf

wünscht allen Bewohnern der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

gesegnete Weihnachten und ein

glückliches Jahr 2013

Bgm. Johann Feichter mit Jungunternehmerin

Maria Rozinski

Hans-Peter Tatzer, BezInsp.

Dezember 2012


C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Anzeige Gemeinde Volksbefragung 2013 A4hoch weiss V20121114 druck.pdf 1 14.11.2012 16:16:03

Stimmberechtigt sind:

BM.I

BUNDESMINISTERIUM FÜR INNERES

AUS DER GEMEINDE

Volksbefragung 2013

Eine Information des Bundesministeriums für Inneres

Die Frage wird lauten:

a) Sind Sie für die Einführung eines Berufsheeres und eines

bezahlten freiwilligen Sozialjahres

oder

b) sind Sie für die Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht

und des Zivildienstes?

österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger,

die spätestens am Tag der Volksbefragung (20. Jänner 2013)

16 Jahre alt werden und ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben;

Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher, die

ihren Hauptwohnsitz im Ausland haben und in der Wählerevidenz

einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind.

Stimmabgabe persönlich mit amtlichem Lichtbildausweis:

im Wahllokal in der Hauptwohnsitz-Gemeinde oder

mit Stimmkarte:

in einem Wahllokal in jeder

Gemeinde Österreichs

vor einer „fliegenden Wahlbehörde“

per Briefwahl

Informationen:

Weitere www.volksbefragung2013.at

Informationen folgen vor

der Tel.: Volksbefragung 0800 500 180 im (gebührenfrei)

Jänner 2013.

(Mo-Fr 08.00 - 13.00 Uhr)

oder auch auf der Homepage:

www.volksbefragung2013.at

Volksbefragung am

Sonntag, 20. Jänner 2013

Dezember 2012 Seite 9


KROTTENDORF-GAISFELD

Kapelle Krottendorf

erstrahlt in neuem Glanz

von Franz Gössler

Wie Sie sicher bemerkt haben, wurden im heurigen Jahr

Sanierungsmaßnahmen an der Kapelle im Ort Krottendorf

durchgeführt.

Die Agrargemeinschaft Krottendorf unter neuer Führung

mit Obmann Ferdinand Lickel, Kassier Franz Gössler und

Schriftführerin Anneliese Friedrich, hat das Geld aus dem

Verkauf des Käferholzes aus dem Wald der Agrargemeinschaft

dazu verwendet, die Kapelle trockenzulegen, teilweise

neu zu verputzen und zu färbeln, sowie die Fenster

des Turmes zu restaurieren und die Dachrinnen zu erneuern.

Die Agrargemeinschaft bedankt sich auf diesem

Wege bei der Firma Amschl, sowie den freiwilligen Helfern

und der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld für die finanzielle

Unterstützung.

Seite 10

Zum Gedenken

an Ehrenbürger Altbürgermeister August

Langmann

Am 13.10.2012 verstarb unser Ehrenbürger, Altbgm. August

Langmann im 86. Lebensjahr.

August Langmann war als Gemeinderat, Kassier und Bürgermeister

insgesamt 28 Jahre für unsere Gemeinde umsichtig

und erfolgreich tätig, ebenso als politischer Funktionär der Gesinnung

der österreichischen Volkspartei im Bezirksausschuss

unseres Bezirkes Voitsberg. Auf Bezirksebene war August

Langmann in allen Gremien und Ausschüssen vertreten, in denen

wichtige zukunftsweisende Entscheidungen getroffen wurden,

so im Sozialhilfeverband, im Abfallwirtschaftsverband, im

Abwasserverband und im Wasserverband.

Wir können darüber wohl auch staunen wie viele Infrastrukturen

und öffentliche Einrichtungen während seiner Amtszeit als

Bürgermeister verwirklicht wurden. Die Sanierung unserer Gemeindestraßen,

der Zubau der Hauptschule und Kultursaal, der

Bau der Mehrfamilienhäuser und die Installierung eines Kindergartens

in Gaisfeld .

Vor allem aber waren es seine Menschlichkeit und seine Fähigkeiten,

die Spuren hinterlassen haben.

Seine Leistungen fanden ihren Niederschlag in zahlreichen

Auszeichnungen und Ehrungen, 1980 das silberne und 1986

das goldene Ehrenzeichen der Steirischen Volkspartei. 1993

verlieh ihm Landeshauptmann Dr. Josef Krainer das „ Goldene

Ehrenzeichen des Landes Steiermark“ für seine besonderen

Verdienste um unser Land.

So hat auch der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 26. Jänner

1994 den einstimmigen Beschluss zur Vergabe der Ehrenbürgerschaft

gefasst, welche am 2. Feber 1994 vom damaligen

Bürgermeister Anton Langmann im Beisein von Bezirkshauptmann

Hofrat Dr. Klaus Mayr überreicht wurde.

Diese Auszeichnung ist die Höchste, die eine Gemeinde an

eine Persönlichkeit vergeben kann, welche sich in herausragender

Weise um das Wohl der Bürger und das Ansehen der

Gemeinde verdient gemacht hat.

Er war aber nicht nur Politiker, sondern auch liebevoller Ehegatte

und Familienvater von 4 Kindern, Feuerwehrmann, leidenschaftlicher

Jäger, Eisschütze beim ESV Krottendorf und

engagierter Vertreter gemeinsamer Interessen in unzähligen

Vereinen, vom Sparverein am Satzberg bis zum Seniorenbund,

sowie in weiteren Verbänden und Organisationen.

Er kam verwundet in die Kriegsgefangenschaft, war von einem

persönlichen Schicksalsschlag in der Familie getroffen.

Beruflich war August Langmann zuerst im elterlichen Betrieb

beschäftigt, bis er von 1956 – 1987 beim Voitsberg-Köflacher

Milchring als kaufmännischer Betriebsleiter tätig war.

Es ist schwer einen Menschen zu verlieren, jedoch tröstend zu

sehen, wie viel Freundschaft und Achtung ihm erwiesen wurde.

Als nunmehriger Bürgermeister unserer Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

habe ich die Ehre und das Bedürfnis dem Verstorbenen

Dank und Anerkennung für sein Wirken zum Wohle

unserer Gemeinde auszusprechen.

Bgm. Johann Feichter

Dezember 2012


Wer so gelebt in seinem

Leben,

wer so erfüllte seine

Pflicht,

wer so viel Liebe hat

gegeben,

der stirbt selbst im Tode

nicht.

Für die herzliche Anteilnahme in Wort und Schrift anlässlich

des Ablebens unseres geliebten Vaters, Schwiegervaters,

Bruders, Schwagers, Onkels, unserem

Altbürgermeister EABI

August Langmann

möchten wir auf diesem Wege allen herzlich danken.

Ganz besonders danken wir Pfarrer Msgr. Rechberger,

den Ministranten, den Vorbetern Schröttner und Pölzl, Bürgermeister

Feichter, Bezirksjägermeister Zitzenbacher,

Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Huber, dem Kameradschaftsbund

(Herr Gschwind), BH Mag. Peißl, ELBD

Strablegg, ELFR Draxler, der FF-Abschnitt 3, dem Musikverein

Ligist-Krottendorf, Hans-Jürgen Schröttner, dem Jagdschutzverein

(Herrn Acham und Herrn Ofner), der Jagdgesellschaft

Krottendorf, den geschätzten Jagdkollegen, den

Jagdhornbläsern, LAbg. Bgm. Dirnberger sowie den Bürgermeistern

der Nachbargemeinden, Medizinalrat Dr. Heidinger,

den Vertretern des Milchring Voitsberg, den Senioren

und Pensionisten, der Sportunion, den Eisschützen, dem

Sparverein Kreuzblüml, sowie den weiteren Vertretern der

Wirtschaft, Politik, Ämter und Behörden.

Unser aufrichtiger Dank gilt auch unseren Verwandten,

Nachbarn, Freunden und Bekannten, den Kranz-, Kerzen-

und Blumenspendern, sowie allen jenen, die unserem innig

geliebten Papa die letzte Ehre erwiesen haben.

Er wird immer der stumme Mittelpunkt in unserem Leben

bleiben.

In liebevollem Gedenken

Gusti, Ilse, Helmut, Birgit und James

Wir trauern um

Johann Scheer

Krottendorf 43

August Langmann

Krottendorf 213

verstorben am 21.09.2012

im 64. Lebensjahr

verstorben am 13.10.2012

im 86. Lebensjahr

Müh´und Arbeit war Dein

Leben,

Treu und tätig Deine

Hand,

Möge Gott Dir Ruhe

geben,

Rasten hast du nie

gekannt.

AUS DER GEMEINDE

Anlässlich des plötzlichen Ablebens meiner lieben

Gattin und unserer Mutter

Elisabeth Freidl,

in Krottendorf 141, bedanken wir uns für die aufrechte

Anteilnahme bei allen Bekannten, Verwandten und

Nachbarn recht herzlich.

Franz Freidl

Hannelore, Anneliese, Siegrid, Gerhard

Danksagung

Anlässlich des Ablebens unseres geliebten Vaters, Herrn

Richard Mandl

möchte wir uns bei allen Verwandten, Bekannten,

Nachbarn und Freunden der Sackbar bedanken.

Besonderen Dank gilt Monsignore Rupert Rechberger,

dem Kameradschaftsbund Ligist-Krottendorf,

dem Pensionistenverband Krottendorf, dem Musikverein

Ligist-Krottendorf, dem Vorbeter Herrn Lederer,

Frau Jocham (Orgel) und Frau Tasotti (Zither).

Weiters bedanken wir uns bei MR Dr. Peter Heidinger

für die gute Betreuung und bei Herrn Alois Gschwind

und Günther Rothbart für die würdevollen Grabreden.

Danke für die vielen Beileidsbekundigungen,

Blumen- und Kranzspenden.

Familie Harald Poppe u. Richard Mandl

Maria Langmann

Krottendorf 325

Richard Mandl

Krottendorf 7

verstorben am 13.10.2012

im 92. Lebensjahr

verstorben am 16.11.2012

im 82. Lebensjahr

Dezember 2012 Seite 11


KROTTENDORF-GAISFELD

Wir möchten uns bedanken

Altdechant Franz Lebenbauer mit dem Jubilar Pfarrer

Msgr. Rechberger, Dechant Dr. Erich Linhart u. Diakon

Helmut Jerman.

Grüß Gott!

Es ist mir ein großes Anliegen, Ihnen

allen von Herzen für das schöne, festliche

Erlebnis am Sonntag, den 9. September

zu danken! Schön ist es, wenn

man NICHTS weiß! So war es die große

Überraschung vom 9. September - vorbereitet

vom Pfarrgemeinderat Ligist unter

der Führung des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden

Herrn Univ. Prof. Dr. Karl

Farmer und seines Teams; sowie von

den beiden Herrn Bürgermeistern Johann

Nestler (Ligist) und Johann Feichter

(Krottendorf-Gaisfeld), aber auch

von den Vertretern der anwesenden,

zahlreichen Vereine. Schulkinder haben

Seite 12

mich mit einem schönen

Gedicht (verfaßt von

Schulrat Günter Unterweger)

begrüßt. Blumen

und Geschenke haben

nicht gefehlt und vor allem

die große Schar von

Männern und Frauen,

sowie Jugendliche haben

mit fröhlichen Gesichtern

dieses Fest vor

der Kirche mitgefeiert.

Feierlich ging es auch in

der Kirche beim Dankgottesdienst

zu und ich

darf mich ebenso herzlich

für die schöne, musikalische

Mitgestaltung

bei Herrn Prof. Nono Schreiner und allen

Musikern bedanken.

Ganz herzlichen Dank an alle vorhin genannten

Mitfeiernden auch für die vielen

Gebete und Glückwünsche.

Mein Leben in diesen 50 dienenden

Priesterjahren in Ligist war wohl auch

ein Geschenk der Gnade Gottes und

der Fürbitte der Gottesmutter Maria.

Der liebende Gott möge EUCH AL-

LES lohnen und viel Segen möge ich

für EUCH erbitten in edler Dankbarkeit.

Euer Pfarrer Rupert Rechberger

Herzlichen Dank an Bürgermeister Johann

Feichter für die überbrachten

Glückwünsche, die Blumen und das Geschenk,

anlässlich meines 85. Geburtstages.

Stefanie Schütz

Klein-Gaisfeld

Ich möchte mich für die vielen netten

Glückwünsche und Geschenke

zu meinem 80. Geburtstag ganz herzlich

beanken, allen voran bei Bürgermeister

Johann Feichter für die

Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld, bei

Vizebürgermeisterin Hildegard Guggi

und Josef Langmann für den Bauernbund,

bei Franz Schriebl, Trude Dorner

und Josefa Pölzl für die Senioren.

Weiters bedanken möchte ich mich auch

bei der ÖVP Frauenbewegung, vertreten

durch Lore Gössler und Trude Dorner,

sowie beim Volkstanzkreis St. Johann,

speziell bei Obfrau Angela Jocham und

ihrem Gatten Franz für die lieben Glückwünsche

und Geschenke. Mein besonderer

Dank gilt auch meiner Familie für

die schönen gemeinsamen Stunden des

Feierns.

Johanna Knabl

Krottendorf

Zum Jahresende bedankt sich das

Komex-Team

für die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen allen ein gesegnetes

Weihnachtsfest,

Gesundheit und viel Erfolg

im Jahr 2013!

Dezember 2012


������������������������������

AUS DER GEMEINDE

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

Ihr Bgm. a.D.

Gemeinderat

Siegfried Erker

Christbaumentsorgungsaktion

Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Christbaumentsorgungsaktion

durch die Gemeinde geben. Wir bieten Ihnen

das Service an, Ihren Christbaum von zu Hause durch die

Gemeindebediensteten abholen und sachgemäß entsorgen zu

lassen, falls Sie selbst keine Möglichkeit hierzu haben.

Es wird 2 Termine für diese Abholaktion geben:

1. Termin: Montag 07. Jänner 2013

2. Termin: Montag 04. Februar 2013

• Melden Sie bitte die Abholung Ihres Christbaumes bis spätestens

04. Jänner 2013 im Gemeindeamt Krottendorf

Information

Sperrmüll, Sondermüll-

u. Problemstoffentsorgung

Sie können jeden letzten Freitag

im Monat von 07.00 bis 17.00

Uhr Sperrmüll, Sondermüll- und

Problemstoffe aus den Privathaushalten

beim Bauhof in Krottendorf-Gaisfeld

abgegeben.

In den Monaten Dezember und

Jänner gibt es keine Sperrmüllsammlung.

Nächster Sperrmülltermin:

22. Feb. 2013

��������

��������������������������������

������������

�������������������������������������

��������������������

�������������������������������������

���������������������������������������

Information

Gelber Sack

Die gelben Säcke für

das Jahr 2013 - 6 Stück

für 1 und 2 Personenhaushalte

und 12

Stück für 3 und Mehrpersonenhaushalte

- sind ab sofort im Gemeindeamt

Krottendorf-

Gaisfeld erhältlich.

und ein erfolgreiches

neues Jahr

wünschen Ihnen

und Gemeinderat

Alfred Marcher

Gaisfeld unter der Tel. Nr. 03143-22 22 an und geben Sie

Ihre Adresse und den Abholtermin bekannt.

• Stellen Sie den von jeglichem Weihnachtsschmuck und

Süßigkeiten entledigten Christbaum am Morgen des gewünschten

Termins gut sichtbar auf die Straße.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Sie Ihren

Christbaum selbst zum Bauhofgelände der Gemeinde Krottendorf

Gaisfeld bringen.

Frohe Weihnachten und ein

gutes neues Jahr wünscht

auf Wunsch auch Hausbesuche

Dezember 2012 Seite 13


KROTTENDORF-GAISFELD

Seite 14

Frohe Weihnachten und alles

Gute im neuen Jahr

wünscht

Wir wünschen allen Krottendorfern ein gesundes und gesegnetes Weihnachtsfest

Frohe Weihnachten

und ein glückliches,

erfolgreiches neues

Jahr wünschen Ihnen

Christian Schriebl

0699/18 79 47 06

und

Jasmin Gollner

05 9009-84709

8582 Rosental/Kainach

Hauptstraße 1

Hoffentlich Allianz.

Dezember 2012


Frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch

ins neue Jahr

wünscht die Firma G & P GmbH.

mit dem gesamten Team

AUS DER GEMEINDE

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������

• Maler und Anstreicher Meisterbetrieb

• Autolackier- und Karosserie Meisterbetrieb

• Arbeitsbühnen-Vermietung

• Abschleppdienst 07:00 – 22:00

• Taubenabwehr

• Car Wash + SB Wasch- und saugerplätze 06:00 – 22:00

Frohe Weihnachten

und ein

gesundes neues Jahr 2013

Malerei: 8564 Krottendorf • Gewerbepark 2 • Tel. 03143-20900-14 • Fax: DW 18

malerei@jost.co.at • www.jost.co.at

Lackiererei: 8564 Krottendorf • Gewerbepark 2 • Tel. 03143-20900 • Fax: DW 18

office@jost.co.at • www.jost.co.at

Dezember 2012 Seite 15


KROTTENDORF-GAISFELD

Zum 80. Geburtstag

Herta Oberländer, Gasselberg

Zum 91. Geburtstag

Maria Wagnest, Krottendorf

Zum 85. Geburtstag

Seite 16

Zum 75. Geburtstag

Emma Strasser, Gasselberg

Zum 91. Geburtstag

Anna Scheucher, Gasselberg

Zum 80. Geburtstag

August Tappauf, Gaisfeld Johanna Knabl, Krottendorf

Dezember 2012


Hochzeitsjubiläum

Goldene Hochzeit

Dorothea und Alfred Zwanzger, Klein-Gaisfeld

AUS DER GEMEINDE

Neuer Erdenbürger

Leo geb. 22.11.2012

Eltern: Mag. Audrey und Mag. Markus Gruber, wohnhaft

in Krottendorf; Schwester: Lilly

Einwohnerstatistik von Krottendorf-Gaisfeld

mit Stichtag 30.11.2012

Einwohnerstand: 2.472 Personen

Zugezogen: 226 Personen

Verzogen: 84 Personen

Verstorben: 15 Personen

Geburten: 19 Personen

Kaufhaus Heinz Wallner

8564 Krottendorf-Gaisfeld

wünscht allen verehrten Kunden

ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches Jahr 2013

Dezember 2012 Seite 17


KROTTENDORF-GAISFELD

Neue Krottendorf-Gaisfelder Tracht

Vizebgm. Hildegard Guggi und

Heidemarie Langmann haben

zusammen mit Schneidermeisterin

Maria Rozinski die erste Krottendorf-Gaisfelder

Tracht entworfen.

Diese Tracht in den Farben grau, gelb,

schwarz, weinrot und grün wurde Bgm.

Johann Feichter als Geschenk zu seinem

60igsten Geburtstag überreicht.

Die Legende der Krottendorf-Gaisfelder

Tracht:

ROT

Rot mit seiner Bedeutung von Feuer,

Hitze, Aktivität und Bewegung.

Rot schenkt Mut und Kraft, sich in

schwierigen Situationen zu behaupten.

Die Farbe des Blutes, der Liebe, der

Lebensfreude, der Leidenschaft und

Lebensenergie. Die dynamischste,

aber auch aggressivste Farbe.

Sie steht auch für Körperbewusstsein,

Selbstvertrauen, Furchtlosigkeit, Kraft,

Durchhaltevermögen, Selbständigkeit,

Lebenslust, Macht und Eroberung. Rot

wie die Mohnblumen in Korn- und Weizenfeldern,

welche wir in den Sommermonaten

in Krottendorf-Gaisfeld bewundern

können.

Seite 18

Frohe Weihnachten

und ein

gutes neues Jahr

2013

wünscht Ihnen

GRÜN

Die Farbe der Natur, der Harmonie, des

Lebens der Ruhe, Erholung und Entspannung.

Wir verbinden damit Frühling,

Hoffnung, Wohlbefinden, Gleichgewicht,

Willenskraft, beginnende Liebe, beruhigende

Mitte. Grün ist herbe Frische, sauer,

bitter, gesund, aber auch unreif. Grün

ist das Symbol der Hoffnung auf Leben

und Überleben. Grün ist Leben, ist Wald

und Wiese, grün wächst, grün kommt in

Krottendorf-Gaisfeld hoffentlich immer

wieder

GOLD-GELB

Die Farbe des Prachtvollen. Die Farbe

der Sonne, der geistigen Vitalität und

Wärme. Gold-gelb ist die Farbe des Ideenreichtums,

der Gedankenkraft, des

Sprachtalents und des Erinnerungsvermögens.

Sie steht für Gelassenheit und

Heiterkeit. Gold-gelb ist vornehm und

edel. Gold-gelb wird mit Sonne, Wärme,

Reichtum und Verständnis assoziiert.

Gold-gelb vermittelt außerdem: Grenzenlosigkeit,

Heiterkeit, Freude, Freundlichkeit,

Entfaltung, Unternehmungslust,

Fantasie und Freiheitsdrang. Gold-gelb

so wie die Sonnenblumen und Weizenfelder

wie sie alljährlich in Krottendorf-

Gaisfeld wachsen.

GRAU

Die Farbe der Neutralität,

der Unbezwingbarbeit

und der Erneuerung.

Grau symbolisiert

ferner Würde und

Weisheit. Grau steht

für den Übergang zwischen

Bekanntem und

Unbekanntem. Die

Farbe Grau kann als

elegant, langweilig,

sachlich, schlicht oder

auch nur als neutral

gelten. Grau hat außerdem

den Vorteil,

das man nicht jeden

Dreck sieht. Grau wie

unsere Ähren im Gemeindewappen

von

Krottendorf-Gaisfeld.

SCHWARZ

Schwarz bedeutet:

Eleganz ohne Risiko,

Modernität, Sachlichkeit,

Eindeutigkeit und

Unsere wunderschöne neue Tracht.

Auf den Knöpfen befindet sich das

Wappen von Krottendorf-Gaisfeld.

Funktionalität. Schwarz kann alle emotionalen

Reaktionen verstärken, wirkt distanziert

und schwer, vermittelt so Seriosität,

steht auch für Würde und Eleganz.

Schwarz wie unsere immer schön und

neu asphaltierten Straßen von Krottendorf-Gaisfeld.

Dezember 2012


AUS DER GEMEINDE

Bgm. Johann Feichter feierte 60. Geburtstag

Alle waren sie ins Gasthaus Dreimäderlhaus

gekommen um zu gratulieren:

Die Familie, Freunde, Geschäftspartner,

Vereine, Gemeinderäte, Bedienstete,

Bürgermeisterkollegen, die 2 Feuerwehren

und nicht zuletzt die Musikkapelle Ligist-Krottendorf

und St.Johann-Köppling,

die mit einem Ständchen gratulierten.

Es war ein wunderschönes Fest,

das bis in den frühen Morgen dauerte,

mit Erinnerungen an frühere

WKO-Obm. Ing. Peter Kalcher, Regina Gaich und Labg. Bgm.

Erwin Dirnberger gratulierten zum Jubiläum.

Der Musikverein Ligist-Krottendorf und der Musikverein

St.Johann-Köppling.

Zeiten des Geburtstagskindes, mit

g`schmackigem Essen und Trinken!

Von den vielen Geschenken überraschten

den Jubilar zwei besonders:

Erstens: Die erste Krottendorf-Gaisfelder

Tracht in den Farben grau, gelb, weinrot,

schwarz und grün, überreicht von der ÖVP

Krottendorf, den ÖVP Gemeinderäten,

der Frauenbewegung, der Landjugend

Ligist-Krottendorf und den Bediensteten

der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld.

und zweitens Das Ligister Freibad, das

er von Bgm. Hannes Nestler für die

Dauer seiner Amtszeit mittels Urkunde

„überschrieben“ bekam und welches auf

Wunsch des Jubilars in „Hans Feichter

Freibad“ umgetauft werden kann.

Wir bedanken uns bei Bgm. Johann

Feichter für die gelungene

Geburtstagsfeier und wünschen

ihm nochmals für die Zukunft alles

Gute und vor allem viel Gesundheit.

Bgm. Feichter mit der Frauenbewegung Ligist-Krottendorf.

Die freiwillige Feuerwehr überreichte den Hl. Florian.

Bgm. Hannes Nestler überreichte Schenkungsurkunde. Die neue Krottendorf-Gaisfelder Tracht.

Dezember 2012 Seite 19


KROTTENDORF-GAISFELD

Unterstützung für pflegende Angehörige

Sie pflegen seit mindestens einem

Jahr überwiegend

• einen nahen Angehörigen mit einem

Pflegegeld der Stufe 3-7 nach

dem Bundespflegegeldgesetz oder

• einen nahen Angehörigen mit einer

nachweislich demenziellen Erkrankung

und mit einem Pflegegeld

zumindest der Stufe 1 nach dem

Bundespflegegeldgesetz

• oder einen minderjährigen nahen

Angehörigen mit einem Pflegegeld

zumindest der Stufe 1 nach dem

Bundespflegegeldgesetz

und Sie sind wegen Krankheit, Urlaub

oder aus sonstigen wichtigen Gründen

verhindert, diese Pflege selbst zu erbringen?

In diesem Fall bieten wir finanzielle

Unterstützung an, damit Sie sich

durch eine professionelle oder private

Ersatzpflege vertreten lassen können.

Höhe der finanziellen Unterstützung

• bei Pflegegeld der Stufe 1-3: €

1.200,-

• bei Pflegegeld der Stufe 4: € 1.400,-

• bei Pflegegeld der Stufe 5: € 1.600,-

• bei Pflegegeld der Stufe 6: € 2.000,-

• bei Pflegegeld der Stufe 7: € 2.200,-

Seite 20

Diese Beträge beziehen sich

auf die Höchstzuwendung

von 4 Wochen pro Kalenderjahr.

Wird die Ersatzpflegekraft

kürzer in Anspruch

genommen, verringert sich

die Unterstützung. Förderbar

ist nur eine Ersatzpflege von

mindestens einer Woche.

Bei demenziell erkrankten

Personen und bei minderjährigen

Pflegebedürftigen ist die

Förderung bereits für eine Ersatzpflege

von mindestens 4

Tagen möglich. Nur nachgewiesene

Kosten können berücksichtigt

werden. Auf die Gewährung

von Zuwendungen besteht kein Rechtsanspruch.

Feststellung durch Fachpersonal

Als Nachweis über das Vorliegen einer

demenziellen Erkrankung gilt die

Bestätigung der Behandlung der/des

Betroffenen (Befundbericht) durch

• eine neurologische oder psychiatrische

Fachabteilung eines Krankenhauses

• eine gerontopsychiatrische Tagesklinik

bzw. Ambulanz

• ein gerontopsychiatrisches Zentrum

• eine/n FachärztIn für Psychiatrie

und/oder Neurologie

Einkommensgrenzen

Das monatliche Netto-Gesamteinkommen

des pflegenden Angehörigen darf

folgende Beträge nicht übersteigen:

• € 2.000,- bei Pflegegeldstufe 1-5

• € 2.500,- bei Pflegegeldstufe 6-7

Die Einkommensgrenze erhöht sich je

unterhaltsberechtigten Angehörigen um

€ 400,-, bei unterhaltsberechtigten Angehörigen

mit Behinderung um € 600,-.

Kein anrechenbares Einkommen sind

zum Beispiel Familien- und Studienbeihilfen,

Sonder-zahlungen oder Leistungen

nach den Sozialhilfegesetzen der

Länder.

Trend in Österreich zur 24h Betreuung

Die Zahl der Pflegegeldbezieher

sank seit der Einführung erstmalig

im Jahr 2012. Die 24-Stunden-

Betreuung hingegen verzeichnet einen

Zuwachs von fast 13 Prozent.

Eine neue Studie des Sozialministeriums

zeigt, dass die Zahl der Pflegegeldbezieher

erstmals seit langer Zeit gesunken

ist. Im Juni 2011 waren es 435.287 Personen

die Pflegegeld bezogen, im Sommer

2012 waren es um 670 Menschen

weniger, das macht in etwa 0,15 Prozent

aus.

Bund übernimmt Landespflegegelder

Seit der Einführung des Pflegegeldes

1993 haben sich die Personen, die Pflegegeld

bekommen fast verdoppelt. Bis

2012 wurden die Angaben über Pflegegeldbezieher

nach Bundes- und Landespflegegeldbezieher

getrennt, seit

Anfang des Jahres werden aufgrund der

Überführung des Landespflegegeldes in

Bundeskompetenz die Daten gesamt gerechnet.

Bis Ende 2012 soll laut Sozialministerium

ein gemeinsamer Vorschlag der Reformarbeitsgruppe

Pflege entstehen, dieser

soll Mindeststandards, Personaleinsatz,

Versorgungsgrad und Kostenbeiträge

auf Bundesländerebene regeln.

Ganztags-Betreuung im Trend

Im Gegensatz dazu sind die Pflegebedürftigen

die 24-Stunden-Betreuung benötigen

im letzten Jahr deutlich angestiegen.

2011 waren es 11.085 Menschen, die ein

oder zwei Betreuungskräfte benötigten.

2012 waren es um etwa 3.000 mehr. Insgesamt

nehmen etwas mehr als drei Prozent

der Pflegegeldbezieher die 24-Stunden-Betreuung

in Anspruch. Diese wird

mit einem Zuschuss von bis zu 550 Euro

monatlich bei zwei (selbstständigen) Betreuungskräften

oder bis zu 1.100 Euro

monatlich bei Vorliegen von zwei (un-

selbstständigen) Arbeitsverhältnissen,

unterstützt. Voraussetzung ist der Bezug

von Pflegegeld in Höhe der Stufe 3 (120

Stunden Pflegebedarf, 442,90 Euro Pflegegeld)

und ein monatliches Netto-Gesamt-Einkommen

das 2.500 Euro nicht

übersteigt.

Stufe 2 am häufigsten

Auffällig ist die Aufteilung der Pflegegeldempfänger

im Stufensystem. Die

meisten Pflegebedürftigen fielen im Jahr

2010 in die zweite Stufe. Das bedeutet

einen Pflegebedarf von 85 Stunden im

Monat, der mit 284,30 Euro unterstützt

wird. Gefolgt von Stufe 1, die wegen einem

monatlichen Bedarf von 60 Pflegestunden

mit 154,20 Euro gefördert wird.

Die letzte Stufe, in die bettlegrige Menschen

fallen, wird am wenigsten beansprucht.

Die Förderung dafür beträgt

1.655,80 Euro und setzt unter anderem

einen Pflegebedarf von 180 Stunden voraus.

Dezember 2012


Recht aktuell Rechtsanwalt

Mag. Werner Diebald

Hier erhalten Sie immer Informationen zu aktuellen Themen und

Geschehnissen die das tägliche Leben betreffen.

„Achtung Schenkungen bzw. Übergaben von Liegenschaften

verteuern sich ab 2013“

Wie wir in den letzten Wochen den

Medien entnommen haben, werden

sich zukünftig Liegenschaftsübertragungen,

vor allem in Form von Schenkungen

oder Übergabsverträgen massiv

verteuern, weil die Grundbuchseintragungsgebühr

durch eine Gesetzesnovelle

voraussichtlich bereits mit 1.1.2013

angehoben wird.

Grund dafür ist eine Erkenntnis des

Verfassungsgerichtshofes, wonach bei

der Berechnung der grundbücherlichen

Eintragungsgebühr bei unentgeltlichen

Rechtsgeschäften (Schenkungen und

Übergaben) nicht mehr vom dreifachen

Einheitswert der Liegenschaft ausgegangen

werden darf. Zukünftig wird daher

anstelle des dreifachen Einheitswertes

zur Gebührenbemessung der tatsächliche

Verkehrswert der Liegenschaft herangezogen,

der nach meinen Erfahrun-

gen das rund Zehn- bis Zwanzigfache

durchschnittlich ausmacht, woraus sich

ergibt, dass sich schon allein die Grundbuchseintragungsgebühr

um ein Vielfaches

erhöhen wird.

Es hat zwar zuletzt geheißen, dass es

wiederum Ausnahmen bei Schenkungen

bzw. Übergaben an nahe Angehörige geben

wird und soll mit hoher Wahrscheinlichkeit

in diesen Fällen eine niedrigere

Bemessungsgrundlage herangezogen

werden, aber es besteht eine Unsicherheit,

weil derzeit noch nicht klar gesagt

werden kann, ob nicht doch eine Verteuerung

eintreten wird.

Zu berücksichtigen ist allerdings zusätzlich,

dass der Verfassungsgerichtshof

mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die

Einheitswerte als Bemessungsgrundlage

zur Berechnung der Grunderwerbsteuer

(die bei derartigen Übergaben

vom Übernehmer zu bezahlen ist)

„abschaffen“ wird, sodass mit einer

weiteren Verteuerung durch Erhö-

Information

BÜRGERSEITE

hung der Grunderwerbsteuer bei derartigen

Übergaben zu rechnen ist.

Ich empfehle daher allen meinen Mandanten,

ungeachtet der angekündigten

Ausnahmen an sich schon beabsichtigte

Schenkungen bzw. Übergaben, vor allem

an nahe Angehörige, Kinder, Enkel etc.

vorzuziehen und so schnell als möglich

beim Vertragserrichter Ihres Vertrauens

abwickeln zu lassen.

Eines steht nämlich fest:

Egal, wie die zukünftigen Regelungen

aussehen werden, billiger wird es mit Sicherheit

nicht (eher viel teurer)!

Für derartige Vertragsabwicklungen stehe

ich Ihnen jederzeit (auch kurzfristig)

gerne zur Verfügung.

RA Mag. Werner Diebald

RECHTSBERATUNGSTERMINE:

Die Rechtsberatung findet immer montags am Nachmittag im Gemeindeamt

Krottendorf-Gaisfeld statt. Um telefonische Voranmeldung

(03143/22 22) wird gebeten.

Die nächsten Rechtsberatungstermine bei Mag. Diebald sind:

07. Jänner 2013 04. Februar 2013

04. März 2013 02. April 2013

Dezember 2012 Seite 21


KROTTENDORF-GAISFELD

Kinder im Straßenverkehr

Seite 22

Viele Unfälle mit Kindern haben sich in den vergangenen

Jahren in der Steiemark ereignet. Für

uns einmal mehr Grund dafür, darauf aufmerksam

zu machen, dass Kinder noch kein Bewusstsein

für die Risiken des Straßenverkehrs haben.

Schulbus

Der Schulbus gehört zwar zu den sichersten

Verkehrsmitteln, dennoch liegt die Zahl

der verunglückten Kinder beim Transport

mit dem Schulbus noch recht hoch. In der

Hauptsache verletzen sich die Kinder.

• beim Aufenthalt im Bus,

• beim Ein- und Aussteigen,

• beim Warten an der Haltestelle,

• beim Überqueren der

Fahrbahn

• Kinder sollten sich zuerst als Fußgänger

gut zurechtfinden, um dann

später den Weg zur Bus- bzw.

Schulbushaltestelle auch alleine

gehen zu können. Für den Weg

zur Bus- bzw Schulbushaltestelle

sollten sich die Eltern Zeit nehmen

und gemeinsam das Warten dort

üben. Den Kindern sollte außerdem

aufgezeigt werden, was man

während der Wartezeit Interessantes

tun kann, ohne herumzulaufen.

• Zunächst sollten Eltern und Kind gemeinsam

mit dem Bus fahren. Hiebei

muß den Kindern erklärt werden,

daß Drängeln, Schubsen und Raufen

im Bus gefährlich sind. Außerdem

muss Ihnen bewusst gemacht

werden, daß sie sich - falls Sitzplät-

Sie fahren hinter einem Linienbus oder einem Schulbus her.

Sobald der Bus - während der Fahrt - das Warnblinklicht einschaltet, dürfen Sie ihn

nicht mehr überholen

ABSOLUTES ÜBERHOLVERBOT

ze frei sind - hinsetzen sollen, weil

sie sonst schnell den Halt verlieren

und fallen können. Den Kindern

sollte auf jeden Fall gezeigt werden,

wo sie sich festhalten können,

wenn es keinen freien Sitzplatz gibt.

• Beim Bremsen des Schulbusses

sind die Kinder ohne Sitzplatz besonders

gefährdet. Fehlende Halteeinrichtungen

und Drängeleien

um einen Sitzplatz - oft ausgelöst

durch Konflikte zwischen älteren

und jüngeren Kindern - können die

Ursache für Verletzungen sein.

• Mit Kindern sollte geübt werden, daß

sie nach dem Aussteigen warten

müssen und erst dann über die Straße

gehen, wenn der Bus abgefahren

ist und kein Fahrzeug mehr kommt.

Der Bus hält mit eingeschaltetem Warnblinklicht an einer

Haltestelle an um Fahrgäste ein- oder aussteigen zu lassen.

Nun dürfen Sie MIT SCHRITTGESCHWINDIGKEIT am Bus vorbeifahren.

Fahrgäste dürfen aber nicht gefährdet werden. Wenn nötig müssen Sie anhalten.

Sie kommen einem Schul- oder Linienbus entgegen, der auf einer Fahrbahn mit Gegenverkehr

mit eingeschaltetem Warnblinklicht an einer Haltestelle steht, um Fahrgäste

ein- oder aussteigen zu lassen.

Auch an diesem Bus dürfen Sie nur MIT SCHRITTGESCHWINDIGKEIT vorbeifahren.

Verkaufe Bubenbekleidung von Größe 104 bis Größe 164.

Zu besichtigen und abzuholen in Gaisfeld. Bei Interesse bitte melden unter: 0660/34 07 596, Michi Posch.

Dezember 2012


WISSEN SCHÜTZT

Dämmerungseinbrüche

BÜRGERSEITE

Tipps zum Vorbeugen:

o Viel Licht, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

Beim Verlassen des Hauses/der Wohnung in einem Zimmer das Licht eingeschaltet lassen. Bei längerer

Abwesenheit Zeitschaltuhren verwenden und unterschiedliche Einschaltzeiten für die Abendstunden

programmieren. Im Außenbereich Bewegungsmelder und starke Beleuchtung anbringen, damit sich das

Licht einschaltet, wenn sich jemand dem Haus nähert. Vor allem auch Kellerabgänge und Mauernischen

gut beleuchten. Die Außenbeleuchtung sollte nach Möglichkeit zentral steuerbar sein.

o Im Urlaub Nachbarn ersuchen, die Post und die Werbesendungen aus dem Briefkasten zu nehmen,

um das Haus/die Wohnung bewohnt erscheinen zu lassen. Aus demselben Grund im Winter

Schnee räumen oder räumen lassen.

o Keine Leitern, Kisten oder andere Dinge die dem Täter als Aufstiegs-, Einstiegs- bzw. Einbruchshilfe

dienen könnten im Garten liegen lassen.

Außensteckdosen abschalten (können auch vom Täter genutzt werden).

o Lüften nur wenn man zu Hause ist, denn ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster und ganz

leicht zu überwinden (trotz versperrbarer Fenstergriffe). Auch heiztechnisch ist Stoßlüften ökonomischer

als permanentes Spaltlüften.

Achtung – Versicherungen zahlen nicht oder weit weniger, da kein Einbruch sondern evtl. nur ein normaler

Diebstahl vorliegt!!

o Vor der Anschaffung von mechanischen oder elektronischen Sicherungseinrichtungen die kostenlose

und objektive Beratung (kein Verkaufsinteresse) durch die Kriminalpolizeiliche Beratung, in Anspruch

nehmen. Anforderung über jede Polizeidienststelle.

Polizeiinspektion Krottendorf-Gaisfeld – Kriminalpolizeiliche Beratung

Tel.: 059 133 - 6194 – Mail: pi-st-krottendorf-gaisfeld@polizei.gv.at - Weißenberger, AbtInsp

Frohe Weihnachten

und ein gesundes

neues Jahr!

Dezember 2012 Seite 23


KROTTENDORF-GAISFELD

Seite 24

SchachtProfi bietet Komplettlösungen

rund um Schacht- und Behältersysteme aus

hochwertigem Kunststoff an. Die Produkte zeichnen

sich durch geringes Gewicht, Handlichkeit und

monolithischen Aufbau aus. Dadurch wird ein

einfaches und rasches Versetzen ermöglicht.

SchachtProfi liefert Produkte für den

öffentlichen Bereich wie auch für den privaten

Hausbau, z. B. Dachrinnenablaufschacht / Garagenschacht

/ Hofablaufschacht / Drainageschacht

/ Hausanschlussschacht / Rückstauschacht /

Filterschacht / Wasserzählerschacht / Quellschacht

u. v. m.

Das Lager von SchachtProfi ist in Graz in der Triester Straße 276, zwischen Zentralfriedhof

und Brauhaus Puntigam.

Informieren Sie sich vor Ort und nützen Sie den ABHOLRABATT !

Tel : 0316 / 39 22 18 | www.schachtprofi .at | info@schachtprofi .at

G V N

Dezember 2012


4x profitieren

Holen Sie sich Ihren Vierfach-Vorteil!

Nur bis

31.12.12

HOLZBAU

bis zu € 99,- * staatliche

Förderung für Zukunftsvorsorge

bis zu € 18,- * Bausparprämie

5 % Bausparzinsen für die

ersten sechs Monate

4-jährige 1,00 % bis zu

4% Weihnachtsanleihe

* Bei optimaler steuerlich begünstigter Einzahlung auf einen Raiffeisen Bausparvertrag bzw. eine staatlich geförderte

Zukunftsvorsorge. Weitere Bedingungen und Konditionen erhalten Sie in allen Raiffeisenbanken in der Steiermark.

Marketingmitteilung der Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark gem. WAG.

BÜRGERSEITE

Schmackhafte

Weihnachten

wünscht

Familie Gangl

Gasthaus | Fleischerei

Catering | Partyservice

Ligist / Krottendorf

NEU!

Frühstücksbuffet

jeden Samstag

ab 8.00 Uhr

www.raiffeisen.at/steiermark

Die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter der Raiffeisenbank Ligist-St. Johann bedanken sich für Ihr entgegengebrachtes

Vertrauen und wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches neues Jahr.

Dezember 2012 Seite 25


KROTTENDORF-GAISFELD

vom Lehrerteam

Unsere Schule ist vielseitig!

Wir haben gut begonnen!

Das neue Schuljahr ist schon drei Monate alt und

unser Schulalltag ist ausgefüllt mit neuen Begegnungen,

Erfahrungen und sehr interessanten Themen.

Schwerpunkte waren gemeinsame Unternehmungen

wie Kennenlerntage der ersten Klassen,

Wandertag und Boy’s day für unsere Burschen

der 4. Klassen. Die HLW Köflach hat uns zu einem

Workshop eingeladen und der Besuch der Bildungsmesse

in Voitsberg brachte uns Informationen über

die zukünftige Berufswahl.

Wir sind bereit!

Am 15. November besuchten uns die Schülerinnen

und Schüler der vierten Klassen der Volksschulen

von Ligist, St. Johann und Unterwald. In verschiedenen

Stationen konnten sie einen kleinen Vorgeschmack

auf die Neue Mittelschule erleben. Ganz

begeistert waren sie von der Vielfalt der angebotenen

Themen und selbständigen Arbeiten mit unseren

Jugendlichen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen

im nächsten Schuljahr!

Wir sind sportlich unterwegs!

Die Volleyballsaison hat begonnen. Sehr viele

Mädchen trainieren fleißig, um an die Erfolge der

vergangenen Jahre anknüpfen zu können. Unsere

Fußballmannschaft hatte schon 2 Auftritte in der

Bezirksrunde, wo sie sich sehr gut präsentieren

konnte. Die Sparkasse Voitsberg-Köflach unterstützt

dankenswerterweise die Schülerliga Fußball

und Volleyball mit Dressen und Bällen.

Unsere Schule ist lebendig!

Wir bemühen uns um Gemeinschaft!

Die Sozialstunde am Beginn der Woche ist für alle

ein wichtiger Baustein für ein gutes Miteinander in

der Klasse. Dort können wir unsere Befindlichkeiten,

unsere Probleme und Wünsche äußern, damit

ein angenehmes Klassenklima entstehen kann.

Schwerpunkt im November war für jede Klasse der

Workshop „Mobbing“, durchgeführt von der Schulsozialpädagogin

Birgit Purgstaller.

Seite 26

Boy`s day: Soziale Berufe verdienen Anerkennung

Erster Wandertag: Unsere Heimat ist beeindruckend!

Tag der Begegnung: Wir begleiteten unsere zukünftigen Schüler/innen!

Dezember 2012


Mit neuen Sweatern bestens gerüstet starten die Volleyballmädchen der NMS

Krottendorf ins neue Spieljahr. Ein großes Danke gilt unseren Hauptsponsoren:

Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld, Sparkasse Krottendorf und dem Elternverein

Wir erleben Theater hautnah!

Im Turnsaal unserer Schule sahen wir „Arround the World in

80 days“ in englischer Sprache. Weil wir das Stück im Unterricht

erarbeitet hatten, konnten wir sehr viel verstehen und

erlebten die Schauspieler sehr direkt.

Auch wir erarbeiten Theaterszenen in der unverbindlichen

Übung „Darstellendes Spiel“ und studieren jedes Jahr

ein Weihnachtsstück ein. Wir laden alle Gemeindebewohner

sehr herzlich zu unserer Weihnachtsvorstellung ein.

Treffpunkt Bibliothek

Lesen ist Abenteuer im Kopf

BILDUNG

Bunter Versuch: Forschergeist ist gefragt!

Wir freuen uns auf viele Besucher bei unserer Aufführung.

Wir sind on Air!

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen erlebten

einen Vormittag im Studio von Antenne Steiermark. Hautnah

konnten sie die Programmsprecher bei ihrer Arbeit beobachten

und interessante Informationen über das Medium Radio

erfahren.

Einige Kinder durften sich als Moderatoren

betätigen und haben das sehr gut gemacht.

Antenne: Live dabei ist interessant!

Im Wald: Vertrauen auf den anderen ist gefragt!

Dezember 2012 Seite 27


KROTTENDORF-GAISFELD

von Michaela Steinkellner

Mit dem traditionellen Laternenfest um

den 11. November beginnt bei uns im

Kindergarten die stille Zeit.

Wir nehmen uns viel Zeit den Advent

mit allen Sinnen zu genießen. Sei es ein

guter Früchtetee den man schmecken

kann, das Tannenreisig des Adventkranzes,

das man riechen kann, oder

Keksformen die man ertasten kann. Alle

Wahrnehmungsformen werden während

dieser Zeit bewusst gefördert.

Besondere Freude machte uns auch Ida Kalcher, die sich in

dieser für uns Erwachsenen oft so hektischen Zeit, Zeit genommen

hat mit den Kindern gemeinsam den Adventkranz

für unsere Gruppe zu gestalten. Nochmals ein herzliches

Dankeschön, wir haben viel Freude mit dem schönen Kranz!

Seite 28

News aus dem

Der Advent ist nicht nur eine ruhige Zeit,

sondern mit dem Besuch des Nikolaus und

zuhause vielleicht auch mit dem Besuch

des Krampus eine für Kinder emotional sehr

belastende Zeit. Mit dem Herstellen von

Krampusmasken und dem Backen eines

Germteigkrampusses, den man verspeisen

kann, wollen wir den Kindern die Möglichkeit

bieten ihre Emotionen auszuleben.

Im Kindergarten freuten wir uns sehr über

den Besuch des Nikolaus, mit dem wir eine

schöne Feier gestaltet haben. Unser Dank

gilt Herrn Volgger, der als Nikolaus den Kindern

das Leben des Hl. Bischof Nikolaus näher

brachte und über den Brauch aufklärte.

Dezember 2012


Kindergarten

Unser „ehemaliges Kindergartenkind“ Andrea Weiß befasst sich im Zuge ihrer Maturaarbeit

in der HLW-Köflach mit dem Thema „Gesunde Ernährung im Kindesalter“. Aus diesem

Grund hat sie gemeinsam mit den Kindergartenkindern eine gesunde und leckere

Jause zubereitet.

Bei uns im Kindergarten steht die Brauchtumspflege gerade in der Adventzeit im Mittelpunkt

unserer Ziele. Dies können wir den Kindern durch gemeinsames Basteln, Singen

und Feiern sehr gut näher bringen.

Bei unseren Adventfeiern hilft uns unser Adventkalender und der Adventkranz die Wartezeit

bis Weihnachten zu verkürzen.

Gespannt warten die Kinder jedes

Jahr auf den Besuch des

Nikolaus.

Eifrig haben die Kinder gebastelt

und Lieder und Gedichte

gelernt.

Besonders fleißig haben Anna

und Anja auf ihren Flöten geübt

um dem Nikolaus etwas

vorspielen zu können. Unsere

Krampusse waren nicht zum

Fürchten, sie schmeckten sogar

ganz köstlich.

BILDUNG

von Heidelinde Prettenthaler

Mit dem Laternenfest beginnt bei

uns die „Stille Zeit“ im Jahr. Wir tragen

unser Licht hinaus, wir fürchten

uns nicht.

Licht gibt uns Wärme.

Dezember 2012 Seite 29


KROTTENDORF-GAISFELD

Freiwillige Feuerwehr Krottendorf

• von EDV-B. LM Florian Marhold

Seite 30

Unsere Freizeit für ihre Sicherheit !

365 Tage/24 Std.

Jahresüberblick:

Das Jahr 2012 war für die Feuerwehr

Krottendorf ein sehr einsatzreiches

Jahr. Die großen Brände in Krottendorf,

Ligist und Unterwald haben von uns

vollsten Einsatz und zahlreiche Stunden

verlangt. Weiter hatten wir einige Unfälle

und technische Aufgaben zu bewältigen.

Natürlich haben wir auch viele Übungen

abgehalten, die uns bei den vorgenannten

Einsätzen geholfen haben. Der Dank

von einigen Betroffenen bestärkt uns

auch weiterhin für die Bevölkerung da zu

sein und jedem auf schnellstmöglichen

Wege zu helfen und zu unterstützen. Daher

bitten wir Sie auch, uns weiterhin bei

unseren Veranstaltungen zu unterstützen.

Durch Ihre Unterstützung sind wir

in der Lage uns fortzubilden und Ihnen

eine schlagkräftige Feuerwehr zu bieten.

Feuerwehrjugend:

Unser Nachwuchs war wie schon in den

Einsatzreiches Jahr 2012.

Friedenslicht

Wie in jedem Jahr

kommt auch heuer

das Friedenslicht

von Bethlehem am

24. Dezember in

unsere Gemeinde.

Es kann in der Zeit von 8:00 bis 12:00

Uhr im Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr

Krottendorf und beim Lorenzbauerkreuz

abgeholt werden.

EIN JAHR NEIGT SICH DEM ENDE ZU!

vorigen Berichten zu ersehen, auch im

heurigen Jahr sehr fleißig und lerneifrig.

Die erfolgreiche Teilnahme am Wissenstest,

dem Bezirkjugendleistungsbewerb

und dem Landesjugendleistungsbewerb

zeugen von der guten Ausbildung und

dem Eifer der Jugendlichen. Wir wollen

der Jugend sinnvolle Freizeitbeschäftigung

bieten, welche auch im späteren

Leben brauchbar ist. Der Höhepunkt des

Jahres war sicherlich die Teilnahme am

Bezirksjugendlager in Hirschegg. Dabei

wurde Spaß mit Kameradschaft verbunden

und in zahlreichen Spielen und Bewerben

das Teamwork gefördert. Das

Betreuerteam mit OLM Fabian Herbert,

LM Marhold Florian und FM Dirnberger

Manuel hat zahlreiche Stunden für die

Jugend geopfert um diesen ein großes

Wissen beizubringen und auf die Bewerbe

vorzubereiten.

Feuerlöscherüberprüfung:

1. Reihe: Jonas Windisch, Christina Urban,

Marvin Holesinsky; 2. Reihe: Julian Wachter,

Christopher Jocham, Matthias Spielhofer,

Lukas Schlager

Trauerfälle

Leider mussten wir im abgelaufenen

Jahr auch einige Mitglieder zu Grabe

tragen.

ELM Wallner Siegfried

EBM Wiesinger Helmut

EABI Langmann August

werden wir stets als Vorbilder im Feuerwehrwesen

gedenken.

Im Oktober haben wir unsere traditionelle

Feuerlöscherüberprüfung abgehalten.

Die zahlreiche Teilnahme der Bevölkerung

hat uns gezeigt, dass wir damit eine

wirklich gefragte Dienstleistung abhalten.

Nur ein funktionierender Feuerlöscher

kann vieles verhindern und muss somit

auch laufend überprüft werden.

Hompage:

Nach langer Vorbereitungszeit konnten

einige Kameraden endlich auch eine

Homepage im Internet erstellen. Diese

ist für alle Interessenten unter der Adresse

www.feuerwehr-krottendorf.at zu

besuchen. Wir haben versucht, Ihnen

Informationsmöglichkeiten über unsere

Tätigkeiten zu bieten. Damit wollen wir

der Bevölkerung einen Einblick in unsere

Arbeit bieten. Besuchen Sie uns und

schreiben Sie Ihre Meinungen ins Gästebuch.

Wir sind für gute Ideen dankbar

und freuen uns auf Ihre Anregungen.

ABI Alfred Jauk führt die jährliche notwendige

Feuerlöscherüberprüfung durch.

Freiwillige Feuerwehr Krottendorf

Frohe Weihnachten und ein

glückliches Neues Jahr

wünscht dem Gemeindevorstand,

dem Gemeinderat und allen Gemeindebürgern

die Feuerwehr Krottendorf.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den

Damen für die Mehlspeisspenden beim

Dorffest.

Dezember 2012


• vom Pressedienst der FF-Gaisfeld

FREIWILLIGE FEUERWEHR

2 schwere Verkehrsunfälle - Erste Hilfe Kurs

Zweimaliger Einsatzbefehl: „Verkehrsunfall mit Menschenrettung!“

2 Verkehrsunfälle ereigneten sich innerhalb von 2 Monaten auf der Umfahrungsstraße zwischen Krottendorf und Gaisfeld. Beim

ersten Anfang September wich der Lenker einen entgegenkommenden überholenden PKW aus und überschlug sich.

Bei einem Zusammenstoß zweier PKW Anfang November mussten ein Lenker mittels hydraulischem Rettungsgeräts aus dem

Auto befreit werden. Bei beiden Unfällen wurden die Feuerwehren Krottendorf und Ligist mitalarmiert.

Erste Hilfe Kurs im Rüsthaus Gaisfeld

Am 10. und 17. November jeweils nachmittags veranstaltete die Feuerwehr Gaisfeld mit dem Roten Kreuz einen 16-stündigen

Erste-Hilfe-Kurs. Der Kurs diente zur Auffrischung für die älteren Kameraden und der Feuerwehrjugend, welche diesen Kurs für

die Grundausbildung zum Feuerwehrmann benötigt. Auch Verwandte und Bekannte, welche sich die vor langer Zeit erlernten

Kenntnisse auffrischen wollten, haben sich angemeldet. Mit 19 Teilnehmern war das Interesse am Kurs sehr hoch und es gab

Ankündigungen vom Kommando, im Frühjahr 2013 wieder einen Kurs zu veranstalten.

FRIEDENSLICHT AKTION 2012

Am 24. Dezember lädt die Freiwillige Feuerwehr Gaisfeld

wieder zur alljährlichen Aktion „Friedenslicht aus Bethlehem“.

Der ORF sowie die Feuerwehrjugend organisieren

diesen Gedanken der Solidarität im Rahmen der Aktion

Licht ins Dunkel.

Zum sechszehnten Mal in Folge ist auch die Bevölkerung

von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr herzlichst eingeladen, dieses

Symbol des Glücks und Friedens in Gaisfeld, bei der Dorfkapelle,

sowie in Klein-Gaisfeld, vor der Buschenschänke

Lackner, abzuholen.

Die Freiwillige Feuerwehr Gaisfeld

wünscht allen Gemeindebürgerinnen

und Gemeindebürgern sowie unseren

zahlreichen Förderern und Gönnern

„gesegnete Weihnachten soWie glück und

gesundheit im neuen Jahr 2013“

Dezember 2012 Seite 31


KROTTENDORF-GAISFELD

Österreichischer Kameradschaftsbund

von Obmann Alois Gschwind

Zum 85. Geburtstag

August Tappauf, Gaisfeld

Zu den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen

und zum Jahreswechsel

wünschen der Obmann und der Vorstand

des ÖKB-OV-Ligist allen Kameraden

und ihren Angehörigen, der

Fahnenmutter, den Fahnenpatinnen,

allen Spendern und Gönnern des ÖKB,

sowie allen Bewohnern der Gemeinde

Krottendorf-Gaisfeld ein frohes und

besinnliches Weihnachtsfest und ein

glückliches und friedvolles Neujahr.

Seite 32

8563 Ortsverband Ligist

Der Obmann und Vorstand gratulieren zum Ehrentag!

Silvesterlichtergang

am Montag,

den 31. Dezember

2012

Um 17 Uhr wird die

heilige Messe in der

Pfarrkirche gefeiert.

Anschließend findet

der Silvestergang mit

Fackeln zum Kriegerdenkmal

statt, wo den

verstorbenen Kameraden

des abgelaufenen

Verbandsjahres

letztmalig gedacht

wird. Danach gehen

wir zum Friedhof,

wo allen Verstorbenen

die letzte Ehre

erwiesen wird. Der

Vorstand ersucht um

zahlreiche Teilnahme der Kameraden

und Angehörigen.

Einladung zur Generalversammlung

mit Neuwahl des Vorstandes

Der Vorstand des ÖKB-Ortsverbandes

Ligist erlaubt sich alle Kameraden zur

Jahreshauptversammlung am 6. Jänner

2013 (Hl. 3. Königtag) ins Vereinsheim

Gasthaus Gangl mit Beginn um

9.30 Uhr einzuladen. Anwesenheit zur

Berichterstattung und Neuwahl wäre

für den Kameraden ein Pflichttermin!

Schnapserturnier des ÖKB-OV Ligist

Das alljährlich zur Tradition gewordene

Preisschnapsen fand am 14. September

2012 im Gasthaus Herlwirt in Steinberg

statt.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

1. Roman Klug

2. Walter Feier jun.

3. Franz Feimuth

Der Obmann und Vorstand gratulierte

den Hauptgewinnern sowie allen

Preisträgern. Ein Danke erging an alle

Schnapser für ihr faires und kameradschaftliches

Verhalten. Danke auch dem

Spielleiter OSTV August Neumann, sowie

dem OSTV Anton Pölzl für seine

gewissenhaften Aufzeichnungen der

Ergebnisse, als auch an die Spendensammler.

Ein besonderer Dank auf diesem

Wege allen Gönnern, Förderer und

Spendern, für die zur Verfügung gestellten

Warenpreise. Für die Pokalspenden,

danke an Bgm. Johann Nestler, Bgm.

Johann Feichter u. Vzbgm. Wolfgang

Mauser. Dem GH. Herlwirt (Fam. Holzer)

persönlichst vielen Dank für die zur Verfügung

gestellten Räumlichkeiten, damit

dieses Turnier wieder gelingen konnte,

sowie auch ein herzliches Danke für

Gratisbewirtung des Komitees.

Dezember 2012


Theatergruppe

Ligist-Krottendorf

Die Spielsaison 2012 ist vorbei.

Die Theatergruppe bedankt sich recht herzlich für den

zahlreichen Besuch. Danke an die Gemeinde Krottendorf-

Gaisfeld mit Bürgermeister Johann Feichter für die Unterstützung.

Die Theatergruppe würde sich freuen Sie auch

im Jahr 2013 begrüßen zu dürfen. Wir, die Theatergruppe

Ligist-Krottendorf, wünschen ein frohes Weihnachtsfest und

viel Glück im Jahr 2013 Obmann Gerhard Rußheim.

VEREINSNACHRICHTEN

Der Pensionistenverband informiert

Vorweihnachtsfeier des PV Ligist-Krottendorf-St. Johann

Am 25.November 2012 ließen ca. 170

Mitglieder des PV Ligist-Krottendorf-St.

Johann o.H. bei der Vorweihnachtsfeier

das Veranstaltungsjahr ausklingen.

Unter den zahlreichen Ehrengästen

konnte der Vors. Günther Rothbart LV.

u. Bez.Vors. NAbg. a.D. Sophie Bauer,

Vzbgm. Wolfgang Mauser, Vorstandsmitglied

Wolfgang Moser aus Ligist,

ÖKB-Obmann Alois Gschwind, GK. Walter

Schuster, sowie HBI Alexander Gössler

und OBI Ewald Raudner der FF-Gais-

feld, begrüßen. LV.u.Bez.Vors. Sophie

Bauer überbrachte einige Grußworte

und sprach über Pensionsunterstützungen

allgemein. Die Vors. Stellvertreterin

Berti Ofner las eine lustige Weihnachtsgeschichte.

35 Pensionistinnen und Pensionisten

wurden von LV Sophie Bauer

und Vors. Günther Rothbart geehrt.

Für seine herausragenden Leistungen

und Verdienste rund um den PV Ligist-

Krottendorf-St.Johann o.H. wurde der

Vors. der SPÖ St.Johann o.H. Bernd

AM 12. JäNNER 2013

BEGINN 20.00 UHR IM GASTHAUS RIEGLER

MUSIK: DIE ZIRBITZBUAM

2. Jungjägerball

2013

Auf Ihr Kommen freut sich

Familie Riegler

Ofner mit der Treuenadel in Silber ausgezeichnet.

Schoberl und seine Musikanten

unterhielten die Pensionisten den

ganzen Nachmittag. Gut gelaunt und

vorweihnachtlich eingestimmt, konnte

die Veranstaltung beendet werden.

Der Vorstand des PV Ligist-Krottendorf-St.Johann

o.H. wünscht auf diesem

Wege allen Mitgliedern ein frohes

und besinnliches Weihnachtsfest

sowie ein gesundes Jahr 2013.

Dezember 2012 Seite 33


KROTTENDORF-GAISFELD

Infoworkshop „Lernen leicht gemacht“

Seite 34

am 22. Jänner 2013 - im Sitzunssaal des Gemeindeamtes

Krottendorf-Gaisfeld

Lernen leicht gemacht

ein kostenloses Angebot für Frauen zum Thema Weiterbildung und Beruf

Lernen macht Spaß und bringt Frauen beruflich weiter.

Wir zeigen Ihnen wie es geht:

- Tipps und Tricks rund um‘s Lernen...

- Warum merken wir uns manche Dinge leichter und

andere wollen nicht in unseren Kopf...

- Wie funktioniert mein Gedächtnis...

Wir laden Sie herzlich ein, Techniken und Übungen, die die

grauen Zellen in Schwung bringen kennen zu lernen und gemeinsam

auszuprobieren...

...und wir informieren Sie, wie das regionale Kompetenzzentrum

für Bildung und Lernen Sie bei der Planung und Umsetzung

Ihrer beruflichen Weiterbildung unterstützen kann.

Dezember 2012


VEREINSNACHRICHTEN

Der Junioren-Meistertitel für Martin Zendrich

Martin Zendrich aus Klein-Gaisfeld bestätigt

weiterhin sein Riesentalent als Wurftaubenschütze!

Am 8. und 9. September fand in der Schießanlage

in Zangtal die österreichische Meisterschaft

in der „Großen Kugel“ statt. Einen großen Erfolg

konnte das Schützentalent und der Lokalmatador

Martin Zendrich für sich verbuchen. Der Schütze

des SC Voitsberg konnte in dieser Disziplin den

Staatsmeistertitel der Junioren in der Steiermark

holen. Zendrichs Klubkollegin Christa Lautner erreichte

noch dazu die Bronzemedaille in der Damenklasse.

Die Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld möchte Herrn

Martin Zendrich zu dieser fantastischen Leistung

auf das Allerherzlichste gratulieren.

Tanzsportclub Ligist

Das Jahr der Weltmeisterschaften.

Markus Sommerbauer und Anja Sturmann

bei der Standard WM in Schladming (Foto

mit Friedericke Schröttner)

Aufgrund hervorragender Leistungen

im vergangenen Tanzjahr konnte

sich das Paar Markus Sommerbauer

und Anja Sturmann über zwei Nominierungen

bei Weltmeisterschaften freuen.

Als bestes österreichisches Jungendstandardpaar

wurde Markus und Anja

am 15. September 2012 zur Standard

Martin Zendrich wurde österreichischer Juniorenmeister in

berg.

Der Junioren-Meistertite

für Martin Zendrich

WM nach Schladming entsandt. Bei dieser

Heim WM waren 64 Paare aus 36

Nationen am Start. Für Markus und Anja

eine ganz besondere Herausforderung

vor heimischem Publikum zu tanzen. Die

Anspannung war besonders groß, aber

mit einer Platzierung im Mittelfeld konnten

sie sehr zufrieden sein.

Am 8. und 9. September fand

in der Schießanlage in Zangtal

die österreichische Meisterscha�

in der „Großen Kugel“

statt. Einen großen Erfolg

konnte das Voitsberger Schützentalent

und der Lokalmatador

Martin Zendrich für sich

Am 27. Oktober dann die nächste Aufgabe.

Als einziges österreichisches Paar

wurden Markus und Anja zur WM über

10 Tänze nach Moskau entsannt. Eine

großartige Erfahrung für das junge weststeirische

Tanzpaar bei einem solchen

Großereignis dabei sein zu dürfen.

Der TSC Raiffeisenbank Ligist ist ganz

besonders stolz auf dieses erfolgreiche

Paar und wünscht ihnen weiterhin viel

Erfolg.

Auch die Nachwuchspaare des TSC-Ligist

sind auf Erfolgskurs. Am 27.10. 2012

konnten wir uns über den steirischen

Meistertitel in der LA Junioren D Klasse

und den Vizemeistertitel freuen. Errungen

wurden sie von den Paaren Maximilian

Wiesenhofer und Melanie Göttfried,

Benedikt Kalcher und Celina Hermann.

Aber auch in der Schüler LA D Klasse

konnten wir uns über den Vizemeistertitel

und den 3. Platz durch Philipp Karner

und Sarah Sauseng sowie Fabian Ursnik

verbuchen. Der Schütze

Voitsberg konnte in dies

ziplin den Staatsmeist

der Junioren in die Steie

holen. Zendrichs Klubko

Christa Lautner erreichte

dazu die Bronzemedaille

Damenklasse.

Markus Sommerbauer und Anja Sturmann

fuhren zur WM nach Moskau

und Julia Sauseng freuen. Damit beweisen

wir, dass der Tanzsport in der Weststeiermark

im Aufwind ist.

Lust auf’s Tanzen?

Jeden Mittwoch von 19:00 bis 20:00 Uhr

beim GH Riegler – nähere Infos bei

Fr. Friedericke Schröttner 03143/3553

Dezember 2012 Seite 35


KROTTENDORF-GAISFELD

Der Kulturausschussobmann berichtet:

Das war los in Krottendorf-Gaisfeld:

Krottendorf-Gaisfelder Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder kommen nicht nur der

Weihnachtsmann und das Christkind,

sondern findet auch der Weihnachtsmarkt

vor dem Amtsgebäude der Gemeinde

Krottendorf-Gaisfeld statt.

Die Stände für die Aussteller wurden bereits

am Freitagnachmittag in bewährter

Weise von unseren Gemeindearbeitern

aufgebaut und es war für den Abend

Schneefall angekündigt, der auch pünktlich

um 21:30 einzusetzen begann. Am

Samstagmorgen lag die Gemeinde unter

einer ca. 10 cm dicken Schneede-

cke und es schneite munter weiter. Der

zeitweise dichte Schneefall stellte für die

Teilnehmer am Weihnachtsmarkt jedoch

kein Hindernis dar und alle Teilnehmer

begannen im Laufe des Vormittages die

Seite 36

Stände zu schmücken und zu dekorieren.

Der im Areal noch befindliche Schnee

wurde mittels Gemeindetraktor und unter

Mithilfe aller Beteiligten geräumt. Zu

Beginn des Marktes um 13.00 Uhr war

der Schneefall vorbei und der gefallene

Schnee sorgte für eine überaus winterliche

und romantische Stimmung.

Trotz der großen Kälte ließen sich die

Besucher nicht abhalten und kamen zum

Weihnachtsmarkt, um sich an den dargebotenen

Köstlichkeiten zu delektieren.

Ein erster Höhepunkt war der Auftritt

des Nikolos um 15.00 Uhr, der die Kinderaugen

zum Strahlen brachte und Süßigkeiten

an die allesamt braven Kinder

verteilte.

Zum ersten Mal beim Weihnachtsmarkt

fand ein

Schätzspiel

statt, bei dem

5 Sachpreise(gespendet

von der

Gemeinde

Krottendorf-

Gaisfeld) zu

Gemeinderat

Jürgen Kisovec

gewinnen waren. Erster Preis war ein

Kubikmeter Buchenholz ofenfertig vom

Forstunternehmen Konrad, zweiter Preis

ein Geschenkskorb vom Kaufhaus Wall-

ner, dritter Preis ein 20 € Geschenkgutschein,

vierter Preis 1 l Kernöl gestiftet

von Fam. Josef und Susanne Strommer

(ein herzliches Danke an dieser Stelle).

Dezember 2012


Zwei fünfte Preise waren je 1 Kilo Waldhonig

von Eduard Kröpfl. Mit einer freiwilligen

Spende, bei der ein Gesamtbetrag

von € 117,40 eingenommen wurde,

musste die Länge des Weihnachtsbaumes

geschätzt werden. Die fünf Sieger

kamen jedenfalls sehr nahe an die gemessene

Länge von 15,31 Metern heran.

Es handelt sich hierbei um: Carmen Reiter

(15,60m), Herbert Scheer (15,00m),

Angelika Spari (14,95 m), Andreas Wie-

Fitmarsch der 3 Gemeinden

am 26. Oktober 2012

Schilcher Enduro

am Satzberg am 12. und 13. Oktober 2012

singer (15,70 m) und Franz Herndler

(14,90 m).

Die Einnahmen aus dem Schätzspiel

kommen einem wohltätigen Zweck innerhalb

unserer Gemeinde zu gute und den

Teilnehmern am Schätzspiel sei für Ihre

Spenden herzlich gedankt.

Das muntere Treiben dauerte bis ca.

21:00 Uhr an. An dieser Stelle ein herzliches

Dankeschön an unsere Gemein-

Alles Fasching in Krottendorf-Gaisfeld

Ohne nennenswerte Gegenwehr wurde das Gemeindeamt in Krottendorf-Gaisfeld

von den Mitgliedern der Faschingsrunde Ligist am

11.11. um 11.11 Uhr eingenommen. Bürgermeister Johann Feichter

übergab an „Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit Gerhard I“ den

Amtsschlüssel und darf somit bis zum Faschingsdienstag nächsten

Jahres seine Amtsgeschäfte ruhend stellen.

Kartenreservierung für Faschingssitzungen:

Karten für die Sitzungen am 8./9. und 11.Februar in der Mehrzweckhalle

Ligist können ab sofort unter 03143/2229-11 reserviert werden.

Da die Nachfrage schon sehr groß ist, empfehlen die Mitglieder der

Faschingsrunde, die Karten so rasch wie möglich zu erwerben. Für

den Faschingsdienstag gibt es wieder ein tolles und abwechslungsreiches

Programm für alle Altersgruppen.

VERANSTALTUNGEN

dearbeiter für das Auf- und Abbauen der

Stände, an Bruno Jauk von den Stadtwerken

Voitsberg für die Stromversorgung

und last but not least an alle Aussteller

des Weihnachtsmarktes 2012 für

ihr Engagement und die tolle Qualität der

angebotenen Produkte. Auf zahlreiches

Wiedersehen beim Weihnachtsmarkt

2013!

Bgm. Feichter übergibt den Gemeindeschlüssel an Kaiser

Gerhard I

Dezember 2012 Seite 37


KROTTENDORF-GAISFELD

Termine für evangelische Gemeindebürger

Herzliche Einladung

Gottesdienste zu besonderen Anlässen, sowie andere Aktivitäten

22. Dezember 14.00 Uhr Krippenspielprobe

24. Dezember

Seite 38

15.30 Uhr

17.00 Uhr

Heiligabend/Kinderkrippenspiel

Christvesper mit Sl Hermann Miklas

25. Dezember 09.30 Uhr Christtag/ Weihnachtsgottensdienst mit Abendmahl

30. Dezember 09.30 Uhr Altjahresgottesdienst

06. Jänner 09.30 Uhr Neujahrsgottensdienst

Das Verzeichnis für alle Gottesdienste

entnehmen Sie bitte dem evangelischen

Gemeindeboten. Pfarrerin Fleur

Kant ist zur Zeit in Karenz, in seelsorglichen

Fällen wenden Sie sich daher bitte

an Pfarrer Richard Liebeg aus Graz-Eggenberg

(0699 188 77 660).

Liebe Gemeindemitglieder!

Aus gesundheitlichen Gründen habe

ich das Amt der Kuratorin zurückgelegt.

Mein Nachfolger, Mag. Dietmar Böhmer,

hat sich bereit erklärt, dieses Amt

zu übernehmen. Ich bin fest davon überzeugt,

dass er ein ausgezeichneter Kurator

sein wird und bitte Sie, auch ihm die

Unterstützung zu geben, die ich während

meiner Amtszeit von so vielen Menschen

erhalten habe.

Herzlichen Dank und Gottes Segen,

Ihre Roswitha Großauer

„Selig sind, die reinen Herzens sind;

denn sie werden Gott schauen.“

Mit diesem Vers aus dem Matthäusevangelium

(Kapitel 5, Vers 8) wünschen wir

ein froh machendes Weihnachtsfest und

ein gesegneten Jahreswechsel.

Pfarrerin Mag. Fleur Kant und

Kurator Mag. Dietmar Böhmer

Dezember 2012


Ein frohes Weihnachtsfest und ein

erfolgreiches, glückliches neues Jahr

Frohe Weihnachten

und ein glückliches

neues Jahr

wünscht allen Kunden

und Freunden

wünscht

DIVERSES

Familie Lorber

Der ESV Krottendorf

Frohe Weihnachten

und ein gesundes neues Jahr wünscht

Birgit Schlatzer

Allen Kunden ein frohes

Weihnachtsfest und ein

glückliches neues Jahr

wünscht allen Mitgliedern

und Gönnern ein

frohes Weihnachtsfest,

Gesundheit und viel

Erfolg für das Jahr

2013

Der Vorstand des

ESV

A-8564 Krottendorf 47

Tel. 031 43/ 34 14

Mobil: 0664/4950555

Dezember 2012 Seite 39


KROTTENDORF-GAISFELD

Ein frohes Weihnachtsfest,

viel Glück und Gesundheit

im neuen Jahr wünscht die

Seite 40

Ordination

Dr. Johann Schröttner

Gesegnete Weihnachten und

ein gesundes Jahr 2013 wünscht

allen Patienten

Familie Dr. Heidinger

Sylvia Pöschl

8564 Krottendorf 228

Tel.: 03143/42 56

wünscht allen ihren Kunden

FROHE WEIHNACHTEN

Dezember 2012


Gesegnete Weihnachten

und ein glückliches

neues Jahr

wünschen allen Mitgliedern

und Freunden

Elke und Walter Konrath

Familie Marcher

Klein-Gaisfeld 13 8564 Krottendorf

Tel: 03143/3990 Mobil: 0664-36 68 229

www.schilcherweinbau–marcher.at

mail@schilcherweinbau–marcher.at

Frohe Weihnachten

und ein gesundes neues

Jahr 2013

wünscht

Familie Marcher

Pensionistenverband

Krottendorf-Ligist

03143/23 02

Frohe, gesegnete Weihnachten und viel

Gesundheit im neuen Jahr entbieten

Obmann Günther Rothbart, sowie der gesamte

Vorstand des Pensionistenverbandes

Krottendorf-Ligist allen Mitgliedern,

Freunden und Gönnern.

Gärtnerei:

Bernau 17, 8152 Stallhofen

03142/22 034

DIVERSES

individuelle Betreuung - Fitness-Studio -

Solarium - Aerobic - Massage

Wir wünschen ein gesundes und gesegne-

tes Weihnachtsfest und viel Glück

für`s neue Jahr!

Filiale:

8564 Krottendorf 161

03143/25 35

Ihr Blumen Sonnleitner Team

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

sowie ein glückliches und

gesundes neues Jahr

wünscht allen seinen

lieben Gästen

und Bekannten

Gasthaus Langmann

(Kreuzblüml)

Dezember 2012 Seite 41


KROTTENDORF-GAISFELD

8564 Krottendorf 266 Email: huber.bus@gmx.at

Tel.Nr.: 0664/261 61 09

Seite 42

ENTFEUCHTUNGS TECHNIK BAUER GmbH

8564 KrottendorfGaisfeld, Krottendorf 307a

email@etb-bauer.at ▪ www.etb-bauer.at

Frohe Weihnachten und ein

erfolgreiches Jahr 2013

Frohe Weihnachten

und ein

Prosit Neujahr

wünscht allen Gästen und Kunden

ab Ende Februar 2013 ist wieder für Sie geöffnet!

Wir wünschen ein frohes

Weihnachtsfest und ein

erfolgreiches Neues

Jahr!

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht

8564 Krottendorf 3

Tel.Nr. 03143/22 63

Fax.: 03143/20 121

Email: gh.riegler@gmx.at

Frohe Weihnachten und ein

erfolgreiches Jahr 2013

wünscht Ihnen

J ü r g e n Kisovec

Versicherungsmakler & Vermögensberater

+43 676 73 22 569

office@kisovec.at

Akademischer Versicherungskaufmann

Staatlich geprüfter Vermögensberater

Financial Planner (eficert)

Klein-Gaisfeld 132, A-8564 Krottendorf

Dezember 2012


Gesegnete Weihnachten

und ein glückliches

neues Jahr

Am Ende des alten Jahres danken wir allen unseren

Kunden und Geschäftsfreunden für die

angenehme Zusammenarbeit und wünschen ein

frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr

Ihre

Wir wünschen ein

frohes Weihnachtsfest

und ein erfolgreiches

neues Jahr

DIVERSES

REINHOLD JAUNIG

GAS - WASSER - HEIZUNG

ERDWäRME und ALTERN. ENERGIE

Tel. 03143/4132 Fax DW 41 od. 0664/34 25 406

A-8564 Krottendorf - Klein-Gaisfeld 99

www.jaunig.com - info@jaunig.com

Dezember 2012 Seite 43


KROTTENDORF-GAISFELD

Zur Information

Fachärzte für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde:

Dr. Johann Schröttner 8564 Krottendorf 222 03143/35 53

Dr. Hans-Jörg Haas

Fachärzte für Augenheilkunde:

8564 Klein-Gaisfeld 47 03143/27 90

Dr. Gerhard Haas 8570 Voitsberg, Hauptplatz 43 03142/25 666

Dr. Brigitte Pizzera

Fachärzte für Hauterkrankungen:

8580 Köflach, Kärntnerstraße 9 03144 / 31 50

Dr. Gero Gailhofer 8570 Voitsberg, Hauptplatz 43 03142 / 22 877

Dr. Renate Schöllnast 8580 Köflach, Mühlgasse 17 03144 / 35 474

Fachärzte für Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen:

Dr. Peter Genser 8570 Voitsberg, Hauptplatz 36 03142 / 26 930

Dr. Anastasios Archimandritis

Internist:

8580 Köflach, Mühlgasse 17 03144 / 35 410

Dr. Bernhard Kroisel

Facharzt für Kinderheilkunde:

8570 Voitsberg, Hauptplatz 46/1 03142 / 26 210

Dr. Alvaro Bottler

Facharzt für Lungenkrankheiten:

8570 Voitsberg, Conr. v. Hötzendorfstr. 7 03142 / 22 423

Dr. Klaus Platzer

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie:

8570 Voitsberg, Bahnhofstraße 13 03142 / 26 860

Dr. Gerald Pump

Facharzt für Radiologie:

8570 Voitsberg, Conr. v. Hötzendorfstr. 13 03142 / 22 833

Dr. Gustav Dietrich

Facharzt für Orthopädie:

8570 Voitsberg, Hauptplatz 43 03142 / 22 278

Dr. Haschem Ghassempur

Facharzt für Urologie:

8570 Voitsberg, Hauptplatz 43 03142 / 22 304

Dr. Werner Hechtl

Facharzt für Frauenheilkunde:

8570 Voitsberg, Vorstadtgasse 1 03142 / 28 440

Dr. Gerhard Trost 8570 Voitsberg, Roseggergasse 8 03142 / 26 500

Dr. Peter Schrödl

Freiwillige Feuerwehr:

8580 Köflach, Piberstraße 4 03144 / 42 41

HBI Alexander Gössler Freiwillige Feuerwehr Gaisfeld 0664/ 422 57 07

HBI Franz Huber

Tierärzte:

Freiwillige Feuerwehr Krottendorf 0664/ 261 61 09

Dipl.Tzt. Katja Ahrens 8563 Ligist, Markt 62 0664 / 110 64 57

Dipl.Tzt. Alexandra Gillich-Brandstätter 8563 Ligist, Steinberg 238 0664 / 351 99 76

Hilfe bei Pensions- u. Steuerangelegenheiten

und Kummernummer

Bgm. Johann Feichter 0676 / 67 07 174

Krankenbetten Hiden Stefan 0664 / 976 14 64

Besuchsdienste Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld 03143 / 22 22

Essen auf Rädern – Gangl 8563 Ligist 51 03143 / 33 28

Bestattung Voitsberg Oberdorferstraße 12 B 03142 / 22 422

Hospizteam Voitsberg Ute Dolnicar 0664 / 94 87 833

Seite 44

Dezember 2012


ärztedienst für Allgemeinmedizin

DEZEMBER 2012

22.12./23.12. MedR Dr. Heidinger

24.12./25.12. Dr. Schwarz

26.12. Dr. Zagler

29.12./30.12. Dr. Reiter

31.12. Dr. Schwarz

JäNNER 2013

01.01. Dr. Zagler

05.01./06.01. Dr. Tinnacher

12.01./13.01. MedR Dr. Heidinger

19.01. Dr. Schwarz

20.01. Dr. Tinnacher

26.01./27.01. Dr. Reiter

FEBRUAR 2013

02.02./03.02. Dr. Tinnacher

09.02./10.02. Dr. Reiter

16.02./17.02. Dr. Zagler

23.02./24.02. Dr. Schwarz

MäRZ 2013

02.03./03.03. Dr. Zagler

09.03. Dr. Tinnacher

10.03. Dr. Reiter

ärzte für Allgemeinmedizin

ärztedienst für Zahnmedizin

DEZEMBER 2012

22.12./23.12. Dr. Brigitte Schultes, Ligist 03143/20 809

24.12. Dr. Johann Schröttner, Krottendorf 03143/35 53

25.12. Dr. Peter Gössler, Rosental 03142/222 15

26.12. Dr. Bernhard Wieser, Köflach 03144/49 00

29.12./30.12. Dr. Brigitte Wendl, Edelschrott 03145/630

JäNNER 2013

01.01. Dr. Rudolf Wieser, Köflach 03144/49 00

05.01./06.01. Dr. Ursula Gratzer, Bärnbach 03142/613 00

12.01./13.01. Dr. Johannes Krainz, Mooskirchen 03137/344 84

19.01./20.01. Dr. Rainer Zmugg, Voitsberg 03142/233 55

26.01./27.01. Dr. Gerhard Hunger, Köflach 03144/37 36

FEBRUAR 2013

02.02./03.02. Dr. Johannes Krainz, Mooskirchen 03137/344 84

09.02./10.02. Dr. Ingrid Kammerer, Mooskirchen 03137/33 44

16.02./17.02. Dr. Haymo Gruber, Stallhofen 03142/253 00

23.02./24.02. Mag. DDr. Robert Stadlober, Voitsberg 03142/24 230

MäRZ 2013

02.03./03.03. Dr. Gerhard Bäck, Bärnbach 03142/635 00

09.03./10.03. Mag. Dr. Angelika Messanegger, Stallh. 03142/98 237

DIVERSES

MedR. Dr. Peter Heidinger Distriktsarzt

Krottendorf 03143/ 22 35

Dr. Johann Zagler Distriktsarzt

Ligist 03143/32 00

Dr. Karin Tinnacher

Ligist 03143/20 006

Dr. Ferdinand Reiter

Söding 03137/35 31

Dr. Gustav Schwarz

Mooskirchen 03137/50 575

Urlaub (U), Fortbildung (F), Krankenstand (K)

MedR. Dr. Peter Heidinger (U) 04.03. bis 09.03.2013

Dr. Johann Zagler (F) 30.01.2013

Dr. Karin Tinnacher (U) 18.02. - 23.02.2013

(U) 25.03. - 30.03.2013

Dr. Ferdinand Reiter (U) 18.02. - 23.02.2013

Dr. Gustav Schwarz (F) 06.02. - 09.02.2013

Mobile Dienste Voitsberg Land

EL DGKS Thomas Brugger

Tel.Nr. 0664/807 85 18 16

Bürozeiten:

Montag bis Freitag 08.00 bis 13.00 Uhr

Tel.Nr. Büro 03143/204 22

Kosmas Apotheke

Tel.Nr. 03143/44 30 Fax DW 20

Montag bis Freitag

08.00 bis 13.00 Uhr

und 15.00 bis 18.00 Uhr

Samstag

08.00 bis 12.00 Uhr

Krankenhäuser

LKH-Voitsberg 03142/201-0

LKH-Graz 0316/385-0

LKH-Graz West 0316/546-0

UKH-Graz 0316/505-0

Dezember 2012 Seite 45


KROTTENDORF-GAISFELD

Veranstaltungskalender 2013

05.01.

19.30 Uhr

10.01.

09.30 Uhr

12.01.

20.00 Uhr

27.01.

14.00 Uhr

02.02.

19.30 Uhr

Termin wird noch

bekanntgegeben

08.02.

19.30 Uhr

vorraussichtlich

09.02.

Seite 46

Jänner 2013

Neujahrskonzert

VA: Musikverein Ligist-Krottendorf

Mehrzweckhalle Ligist

Lima-Schnuppereinheit

VA: Katholisches Bildungswerk

Sitzungssaal Gemeindeamt Krottendorf

2. Jungjägerball

VA: Fam. Riegler

GH-Riegler

Kindermaskenball

VA: ÖVP Krottendorf-Gaisfeld

GH-Riegler

Februar 2013

Eisblumenball

VA: Singkreis Ligist

GH-Riegler, Liebochtaler Tanzgeiger

Gemeindeeisstockturnier

VA: Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

Eisanlage bei Wallner Mühle

Faschingssitzung

VA: Faschingsrunde

Mehrzweckhalle Ligist

Gemeindeschitag

VA: Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

Änderungen vorbehalten

09.02.

19.30 Uhr

11.02.

19.00 Uhr

09.03.

09.00 Uhr

27.04.

30.04.

18.00 Uhr

03.05.

18.00 Uhr

09.05.

11.00 Uhr

www.krottendorf-gaisfeld.at

Faschingssitzung

VA: Faschingsrunde

Mehrzweckhalle Ligist

Faschingssitzung

VA: Faschingsrunde

Mehrzweckhalle Ligist

März 2013

Frühlingsmarkt

VA: Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

Areal des Amtsgebäudes

April 2013

Tag der Blasmusik

VA: Ortsmusikkapelle St. Johann

Pfarrgemeindegebiet St. Johann

Maibaumaufstellen

VA: Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

Areal des Amtsgebäudes

Mai 2013

Muttertagsfeier

VA: Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

GH-Riegler

Sportler - Frühschoppen

VA: FC Raiffeisen Ligist

Sportplatz Ligist

Dezember 2012


20./21.06.

20.00 Uhr

06.07.

14.00 Uhr

07.07.

10.00 Uhr

04.08.

10.00 Uhr

11.08.

10.00 Uhr

18.08.

11.00 Uhr

31.08.

14.00 Uhr

Juni 2013

Krottendorf-Gaisfelder Kulturtage

VA: Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

NMS Krottendorf

Juli 2013

Sommerfest

VA: Pensionistenverband Ligist-Krottendorf-St.Johann,

Bauhof Ligist

Sommerfest

VA: Freiwillige Feuerwehr Gaisfeld

Rüsthaus FF-Gaisfeld

August 2013

Beingrübeln

VA: ÖVP Krottendorf-Gaisfeld

Buschenschank Lackner

Hoffest

VA: Fam. Marcher

Anwesen Marcher, Klein-Gaisfeld 13

Dorffest

VA: Freiwillige Feuerwehr Krottendorf

Rüsthaus Krottendorf

Familienspielefest

VA: SPÖ Krottendorf-Gaisfeld

Teichanlage Fandl

VERANSTALTUNGSKALENDER

07.09.

19.00 Uhr

26.10.

11. und 12.10.

08.12.

13.00 Uhr

14.12.

14.00 u.

19.00 Uhr

Samstag, 22. Dezember Christmas Party

Montag, 24. Dezember von 06.00 bis 14.00 Uhr

und ab 20.00 Uhr geöffnet

Dienstag, 25. Dezember geschlossen

September 2013

Oktoberfest

VA: FC Raiffeisen Ligist

Sportplatz Ligist

Oktober 2013

Fitmarsch

VA: Gemeinden Ligist, Krottendorf-

Gaisfeld u. St. Johann-Köppling

Schilcher Enduro

VA: MRC-Styria

am Krottendorfberg

www.schilcherenduro.at

Dezember 2013

Weihnachtsmarkt

VA: Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

Areal des Amtsgebäudes

Weihnachtskonzerte

VA: Ortsmusikkapelle St. Johann

Mehrzweckhalle St. Johann

Falls Sie noch Veranstaltungen geplant haben melden Sie

sich bitte im Gemeindeamt Krottendorf-Gaisfeld, damit

wir sie im Veranstaltungskalender veröffentlichen können.

www.krottendorf-gaisfeld.at

FROHE WEIHNACHTEN WÜNSCHT DAS BARESA TEAM

Dezember 2012 Seite 47


Veranstaltungen und wichtige Termine

Dezember 2012

22. Dezember Pfarre Ligist: 07.00 Uhr Rorate - Adventmesse mit musikalischer Umrahmung

24. Dezember

Hl. Abend

24. Dezember

Hl. Abend

25. Dezember

Christtag

26. Dezember

Stefanitag

27. Dezember

Pfarre Ligist: 21.15 Uhr Turmblasen, 22.00 Uhr Christmette

Pfarre St.Johann: 14.00 Uhr Kinderkrippenfeier; 21.30 Uhr Turmblasen, 22.00 Uhr Christmette

Pfarre Stallhofen: 15.00 Uhr Kinderkrippenfeier, 21.30 Turmblasen, 22.00 Uhr Christmette

Dorfweihnacht bei der Kapelle Gaisfeld um 17.00 Uhr gleichzeitig kann das Friedenslicht dort

abgeholt werden

Pfarre Ligist: 08.30 Uhr Festmesse

Pfarre St.Johann: 07.00 Uhr Hl. Messe; 09.00 Uhr Hochamt

Pfarre Stallhofen: 10.00 Uhr Hochamt mit Kirchenchor

Pfarre Ligist: 08.30 Uhr Hl. Messe mit Stefanuswasserweihe

Pfarre St.Johann: 07.00 Uhr Hl. Messe; 09.00 Uhr Hl. Messe

Pfarre Stallhofen: 10.00 Uhr Hl. Amt mit Salz- u. Wasserweihe

Pfarre Ligist: Fest des Hl. Johannes, 07.00 Uhr Weinsegnung in der Kirche

Pfarre St.Johann: Fest des Hl. Johannes, 09.00 Uhr Weinsegnung in der Kirche

27.12. bis 30.12. Pfarre Ligist: Sternsingen in der Pfarre

28. Dezember

unschuldiger

Kindertag

Pfarre Ligist: 09.00 Uhr Kindersegnung mit Kindermesse und Familienweihe

Pfarre St.Johann: 09.00 Uhr Kindergottesdienst danach Sternsingerprobe

Pfarre Stallhofen: 18.00 Uhr Hl. Messe mit Kindersegnung

30. Dezember Pfarre Ligist: 08.30 Uhr Fest d. hl. Familie – Familienweihe

31. Dezember

Silvester

Jänner 2013

Pfarre Ligist: 17.00 Uhr Silvester – Dankesmesse, Lichterprozession u. Gräbersegnung

Pfarre St.Johann: 17.00 Uhr Jahresschluss – Dankgottesdienst

Pfarre Stallhofen: 10.00 Uhr Hl. Messe zum Jahresabschluss

01.01. bis 03.01. Pfarre Stallhofen: Die Sternsinger besuchen Sie in diesen Tagen

02. und 03.

Jänner

01. Jänner

06. Jänner

Hl. 3 Könige

Pfarre St. Johann: Die Sternsinger kommen

Pfarre Ligist: 08.30 Uhr Bittmesse Segen Gottes

Pfarre St. Johann: 09.00 Uhr Hl. Messe

Pfarre Ligist: Hl. 3 Königsfest – 08.30 Uhr Dreikönigswasserweihe

Pfarre St.Johann: 09.00 Uhr Hl. Messe mit den Sternsingern

Pfarre Stallhofen: 10.00 Uhr Festmesse mit den Sternsingern

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine