Wollen Sie nahe am Dorfzentrum leben? - Gemeinde Kirchberg

kirchberg.ch

Wollen Sie nahe am Dorfzentrum leben? - Gemeinde Kirchberg

���������

����������������������������

1


2

Wollen Sie nahe am Dorfzentrum leben?

Wollen Sie trotz zunehmender Beschwerden in einer

eigenen Wohnung leben?

Möchten Sie im Alter nicht allein sein?

Wird die Bewältigung von Haus und Garten zur Last?

Suchen Sie Kontakt?

Bevorzugen Sie eine tolle, sonnige Lage?

Mit dem Projekt «Wohngenossenschaft Bärewisli» geben

wir Ihnen eine sinnvolle Antwort.


Im Alter lebenswert wohnen

Im Jahre 2002 setzte der Gemeinderat

eine Arbeitsgruppe

ein, welche sich mit Fragen

des Alters in der Gemeinde

Kirchberg befassen sollte.

Zusammen mit einer Fachperson

wurde ein Konzept

„Wohnen im Alter“ erarbeitet.

Es wurde festgestellt, dass

in der Gemeinde nebst den

stationären Einrichtungen des

Sonnegrunds und der privaten

Residenz Rosenau kein adäquates

Wohnungsangebot für

ältere Menschen besteht.

Die „Kommission für Altersfragen“

erhielt den Auftrag, ein

Konzept bezüglich Wohnen im

Alter zu erarbeiten und dieses

schrittweise umzusetzen. Sie

setzte sich vor allem zum Ziel,

in beiden Dörfern Bazenheid

und Kirchberg Alterswohnungen

zu erstellen. Eine gross angelegte

Umfrage ergab, dass

dies einem echten Bedürfnis

entspricht.

Auf genossenschaftlicher Basis

soll nun zweckmässiger Wohnraum

an attraktiver Wohnlage

zu massvollen Mietzinsen

angeboten werden.

In dieser Broschüre stellen

wir Ihnen die Genossenschaft

sowie das Bauprojekt näher

vor. Für die Umsetzung sind

wir auf eine breite, finanzielle

Unterstützung angewiesen.

Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft

freuen uns. Wir danken

Ihnen dafür.

Wenn Sie Fragen haben oder

Auskünfte benötigen, wenden

Sie sich bitte an den Präsidenten

der Genossenschaft

oder an eines der Vorstandsmitglieder.

Gerne stehen wir

Ihnen zur Verfügung. Auskunft

erhalten Sie auch beim Sozialamt

der Gemeinde.

Kirchberg, September 2005

Ruedi Wehrli,

Präsident der Genossenschaft

3


Zentrale Lage, gute Infrastruktur

Der Standort unserer Alterswohnungen

ist der Bereich

gegenüber dem Hotel Toggenburgerhof

in Richtung

Fussballplatz. Der obere Teil

der Wiese wird jetzt noch vom

FC Kirchberg genutzt und ist

unter dem Namen «Bärewisli»

bekannt. Mit dieser Bauparzelle,

welche von der Gemeinde

im Baurecht zur Verfügung

gestellt wird, ergeben sich

verschiedene Vorteile:

• Das Grundstück grenzt

unmittelbar an den Sonnegrund,

Haus für Betagte/Ort

der Begegnung.

Dieser bietet bei Bedarf viele

Möglichkeiten gemeinsamer

Nutzung an (Mittagstisch,

Begegnungsräumlichkeiten,

Besuche von Freunden und

4

Verwandten), weshalb im

Projekt auf Gemeinschaftsräume

verzichtet wird.

• Im Sonnegrund befindet sich

auch der SPITEX Stützpunkt

für das Dorf Kirchberg.

• In wenigen Minuten sind

Kirchen, Bank, Post und

Einkaufsgeschäfte erreichbar.

Auch der Weg zu den Ärztepraxen

ist nicht weit.

• Mit den Busbetrieben sind

beispielsweise Bazenheid

und Wil bequem erreichbar.

• Nur wenige Menschen werden

im Alter schwer pflegebedürftig.

Die offene Gestaltung

der Wohnanlage und

die gute Erschliessung mit

Lift ermöglichen die gegen-

Dorfplatz, Einkaufsmöglichkeiten, 300 Schritte Hasenberg, 300 Schritte

seitige Unterstützung.

So kann in vielen Fällen von

einem Wechsel in die stationäre

Einrichtung abgesehen

werden.

Die Alterswohnungen sind somit

eine andere Wohnform im

Gegensatz zum Heim oder zur

Pflegewohnung.


Situation

Hüsligs, 500 Schritte Restaurant Toggenburgerhof, 30 Schritte Naturschutzgebiet, 800 Schritte

5


Baubeschrieb

Alle Wohnungen sind behindertengerecht,

von Süd-Osten

bis Süd-Westen gut besonnt

und belichtet sowie mit einem

Lift erschlossen.

Vom Untergeschoss aus führt

ein Fussweg zum Sonnegrund

«Haus für Betagte» . Die Erschliessungszone

ist von der

Flora- und der Gähwilerstrasse

erreichbar.

Die Unterniveaugarage wird

von der Florastrasse über den

bestehenden Parkplatz des

Sonnegrunds erschlossen.

Schnitt

Massstab 1:400

6

12 x 2 1 ⁄ 2 - Zimmerwohnungen

Netto Wohnfläche 60.5 m 2 , Balkon 7.5 m 2 .

4 Wohnungen im Erdgeschoss

4 Wohnungen im 1. Obergeschoss

4 Wohnungen im 2. Obergeschoss

6 x 3 1 ⁄ 2 - Zimmerwohnungen

Netto Wohnfläche 87.8 m 2 , Balkon 7.5 m 2 .

2 Wohnungen im Erdgeschoss

2 Wohnungen im 1. Obergeschoss

2 Wohnungen im 2.Obergeschoss

18 x Autoeinstellplätze im Untergeschoss.

Abstellplätze für Velos.

Besucher-Parkplätze.

Möglichkeit für eigenen Garten.

Aussenräume sonnen- und schattenseitig.


Nord-Ost Ansicht

Ansicht von Florastrasse

Süd-Ost Ansicht

Ansicht von Gähwilerstrasse

Süd-West Ansicht

Ansicht von Fussballplatz

Nord-West Ansicht

Ansicht von Sonnegrund

«Haus für Betagte»

Ansichten 1:400

7


2 1 / 2 Zimmer-Musterwohnung Massstab 1:100

Netto Wohnfl äche 60.5 m 2

Balkon 7.5 m 2 .

Wohnzimmer-Essen-Küche

Schlafzimmer

Dusche / WC / Waschtisch

Entrée

Balkon

Im Untergeschoss:

Abstellraum – Keller

Waschen / Trocknen für

je 4 Wohnungen

3 1 / 2 Zimmer-Musterwohnung

Netto-

Wohnfl äche 87.8 m 2

Balkon 7.5 m 2 .

Wohnzimmer-Essen-

Küche

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Bad / Dusche /-

WC / Waschtisch

Entrée

Balkon

Im Untergeschoss:

Abstellraum – Keller

Waschen / Trocknen

8


Grundriss Erd-, 1. und 2. Geschoss Massstab 1:250

9


Grundriss Untergeschoss Massstab 1:250

10


Kostenschätzung

Grundstück Fr. 0.—

Das Grundstück wird vom Eigentümer, der Politischen

Gemeinde Kirchberg, im Baurecht zu angemessenem

Baurechtszinsen abgegeben. Notwendiges Bauland : ca. 2‘700 m 2

Gebäudekosten Fr. 3‘660’000.—

Umgebung Fr. 200‘000.—

Baunebenkosten Fr. 370‘000.—

Anlagekosten (exkl. Bauland) Fr. 4‘230‘000.—

Finanzierung

Angestrebtes Eigenkapital : Fr. 730’000.—

Anteilscheine, Zuwendungen, Schenkungen,

Beiträge von Körperschaften

Fremdfinanzierung : Fr. 3‘500’000.—

Bankhypotheken, Zinsfreies oder zinsgünstiges Darlehen

Mieten (Richtpreise, exkl. Nebenkosten)

Auto-Einstellplatz Unterniveaugarage Fr. 100.— / Mt.

2 1 ⁄ 2 - Zimmerwohnungen Fr. 950.— / Mt.

3 1 ⁄ 2 - Zimmerwohnungen Fr. 1‘250.— / Mt.

Post, Busanschluss Wil-Gähwil und Bazenheid Dorfplatz

Sonnegrund, Haus für Betagte

11


Die Genossenschaft und ihre Zielsetzung

Am 3. Mai 2005 war es soweit: Es wurde die gemeinnützige Genossenschaft Alterswohnungen

Kirchberg gegründet. Ebenso wurden der Vorstand gewählt und die Statuten genehmigt. Damit

konnte der entscheidende Schritt zur Realisierung von Alterswohnungen vollzogen werden.

Ihr Ziel ist es, auf genossenschaftlicher Basis in Kirchberg für ältere Leute preisgünstige Wohnungen

zur Verfügung zu stellen.

Auszug aus den Statuten

Art. 2: Die Genossenschaft ist politisch und konfessionell neutral. Sie hat gemeinnützigen Charakter.

Sie verfolgt den Zweck, für ihre Mitglieder preisgünstige gemeinschaftliche Wohnungen

zu bauen und zu verwalten.

Art. 3: Mitglied der Genossenschaft kann jede natürliche oder juristische Person

werden. Juristische Personen haben einen Vertreter zu ernennen, durch den sie das Mitgliedschaftsrecht

ausüben.

Die Zahl der Genossenschafter ist unbeschränkt.

Art. 4: Zur Aufnahme als Mitglied sind eine schriftliche Beitrittserklärung und ein Beschluss des

Vorstandes nötig. Der Vorstand beschliesst über die Aufnahme.

Einem abgewiesenen Bewerber steht das Beschwerderecht an die nächste Generalversammlung

(GV) innerhalb von 30 Tagen seit der Eröffnung des Nichtaufnahmebeschlusses zu.

Die Mitgliedschaft beginnt mit der vollständigen Einzahlung des gezeichneten Anteilscheinkapitals

innerhalb Monatsfrist seit der Aufnahme in der Genossenschaft.

Art. 10: Das Genossenschaftskapital besteht aus der Summe der gezeichneten Anteilscheine. Die

Anteilscheine lauten auf den Kapitalbetrag von Fr. 500.— und müssen voll einbezahlt werden.

Die Anteilscheine lauten auf den Namen der Genossenschafter und dienen als Beweisurkunden.

Die Zahl der Anteilscheine ist unbeschränkt.

Art. 11: Für die Verbindlichkeit der Genossenschaft haftet nur das Genossenschaftsvermögen.

Jede Nachschusspflicht oder persönliche Haftbarkeit des einzelnen Mitglieds ist ausgeschlossen.

Art. 33: Die Vermietung der Alterswohnungen erfolgt nach genossenschaftlichen Grundsätzen in

der Regel an betagte und / oder körperlich behinderte Paare und Einzelpersonen.

Bei der Zuteilung werden Genossenschafter mit Wohnsitz im Gebiet der politischen Gemeinde

Kirchberg zuerst berücksichtigt..

Massgebend ist die Reihenfolge der Anmeldungen.

Die vollständigen Statuten sind auf dem Sozialamt der Gemeinde oder beim Präsidenten der

Genossenschaft erhältlich.

12


Zeichnungsschein

Die unterzeichnende Person / Firma ist bereit, der Wohngenossenschaft Bärewisli Kirchberg

beizutreten. Es besteht auch die Möglichkeit, sich anderweitig z.B. durch Kredite an der Finanzierung

zu beteiligen.

Die Mitgliedschaft wird mit einem Anteilschein bestätigt. Für ein Darlehen wird ein persönlicher

Vertrag (Dauer und Konditionen) aufgesetzt. Wir werden in diesem Fall mit Ihnen persönlich

Kontakt aufnehmen.

Schenkungen, welche die Realisierung dieses Projektes unterstützen, sind sehr erwünscht und

werden in einer Gönnerliste gewürdigt.

Ich beteilige mich an der Finanzierung der Alterswohnungen wie folgt:

❏ Durch Zeichnen von ________ Anteilschein/en à Fr. 500.—

❏ Durch Gewährung eines zinsfreien oder

zinsgünstigen Darlehens

❏ durch Gönnerbeitrag / Schenkung

(Zutreffendes bitte ankreuzen)

Name: _______________________________ Vorname: ______________________________

Strasse: ______________________________ Wohnort: ______________________________

Telefon: ______________________________

Datum: ______________________________

Unterschrift: __________________________

Senden Sie bitte den Zeichnungsschein an:

Wohngenossenschaft Bärewisli

Gemeindehaus

Dorfplatz

9533 Kirchberg

13


Anmeldung für die Alterswohnung

❏ Ich interessiere mich für eine 2 1 ⁄ 2 Zimmerwohnung

(Bezugstermin voraussichtlich Sommer/Herbst 2007)

❏ Ich interessiere mich für eine 3 1 ⁄ 2 Zimmerwohnung

(Bezugstermin voraussichtlich Sommer/Herbst 2007)

❏ Ich interessiere mich für eine Wohnung zu einem

späteren Zeitpunkt, voraussichtlich ab: ___________

Bitte Zutreffendes ankreuzen

Bitte beachten Sie die Erklärungen betreffend der zu

erwartenden Mietkosten auf Seite 11 (Projektstand: 30.9.2005).

Name: ______________________________ Vorname: _____________________________

Strasse: _____________________________ Wohnort: _____________________________

Diese Anmeldung verpflichtet nicht. Mit einer frühzeitigen Anmeldung können Sie sich

eine Wohnung reservieren. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Senden Sie bitte die Anmeldung an:

Wohngenossenschaft Bärewisli

Gemeindehaus

Dorfplatz

9533 Kirchberg

14


Gähwil Müselbach

Dietschwil

Impressum

Herausgeber

Wohngenossenschaft Bärewisli

Vorstand:

Ruedi Wehrli, Präsident

Ernst Baumann

Anna-Martina Bollmann

Christian Haene, Vizepräsident

Noldi Hürlimann

Armin Keller, Finanzen

Ernst Mathies

Lucia Räbsamen

Trudi Schneider

Pascal Hollenstein, Aktuar

Architekt:

Raschle + Egli AG, Josef Egli, Kirchberg

Druck:

MINI-PRINT, Ernst Schneider, Kirchberg

September 2005

15


Kontaktadresse

Wohngenossenschaft Bärewisli

Gemeindehaus

Dorfplatz

CH-9533 Kirchberg

Telefon: 071 932 35 20

E-Mail: info@kirchberg.ch

Internet: www.kirchberg.ch

Eberle Werbung & Fotografie

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine