Untitled

bsbb.lima.city.de

Untitled

Inhalt

Grußwort 4

Der BootsService Berlin Brandenburg 5

Arbeitsproben des BootsService Berlin Brandenburg 5

Informationen zum Törngebiet um die Ostseeinsel Hiddensee 8

Informationskarte Berliner Gewässer 10

Übersicht und Karte der Bundeswasserstrassen 11

Berlin – Müritz – Berlin – Ein Sommertraum (Törnbericht) 12

Wichtige Nummern und Kontakte 18

Wasserschutzpolizeiwachen 18

Informationen für Wassersportler 19

Schleuseninformationen 20

Fäkalientanks auf Sportbooten 20

Fachkraft für Bootsservice 21

Wichtige Termine 2006 23

Wassertankstellen und Endsorgungsstationen für Sportboote 23

Interessante Links 25

Pflegetipps für Sportboote und Yachten 26

Premium Yacht Rubbing 27

Premium Yacht Polisch 28

Premium Yacht Hard-Wax 29

Multi-Cleaner 30

Premium Yacht Teak- und Holztiefenschutz 31

Anti-Fouling 32

Bestellformulare 33

Impressum 34

3


Grußwort

Liebe Wassersportlerrinnen und Wassersportler,

ich begrüße Sie recht herzlich als Initiator dieser neuen Wassersportbroschüre im

Namen der Bootsservice Berlin Brandenburg GbR, welche die Herausgeberin ist.

Wir möchten Ihnen als Wassersportler mit der „Wassersportfibel“ einen hilfreichen

Begleiter an die Hand geben, in dem Sie umfassende Informationen für den

Wassersport finden.

Dazu gehören u.a. Informationen zu Revieren, Yachtpflege, Yachttechnik, nautische

Informationen, Wassersportkarten, Schleuseninformationen, Tankstellen, Bunker- und

Entsorgungsstützpunkte sowie Törnberichte.

Aller Anfang ist schwer – aber der Anfang ist gemacht! Wir haben uns bemüht

Interessante Themen für Sie ausgiebig und umfassend zu recherchieren und die

Ergebnisse in übersichtliche und leicht verständliche Texte und Tabellen zu fassen.

Gleichzeitig zu dieser Broschüre entwickeln wir ein Informationsportal im Internet, um

auch dort Ihnen als Wassersportler alle notwendigen Informationen zur Verfügung zu

stellen. Die Arbeiten an dem „Online Informationsportal“ werden zu Saisonbeginn 2006

abgeschlossen sein. Sie finden bereits jetzt unter www.skipperinfo-berlin.de das Portal

mit seiner grundlegenden Struktur.

Wir möchten Sie einladen bei der Gestaltung dieses Informationsportales zu helfen

und uns mit Anregungen und Ideen zu Themen zu unterstützen. Wir würden uns freuen,

wenn Sie uns Ihre Ideen unter info@bsbb-berlin.de oder telefonisch unter 030 –

55 49 76 78 mitteilen.

Auch im nächsten Jahr werden wir die „Wassersportfibel 2007 der BootsService

Berlin Brandenburg GbR“ erstellen.

Wir hoffen, dass Sie viele nützliche und interessante Themen in dieser Auflage finden.

Wir wünschen Ihnen eine erholsame und angenehme Wassersportsaison 2006, allzeit

eine Hand breit Wasser unter dem Kiel!

Ihr

Thomas Rüffle

BootsService Berlin Brandenburg GbR

4


BSBB – BootsService Berlin Brandenburg GbR

Nach dem Motto „Wir sind wo Sie sind“ bereut der BSBB, mit seinem mobilen

Werkstattwagen, Schiffe im Bereich von Berlin und Brandenburg. Als Fachbetrieb für

Bootsservice bietet das Unternehmen professionelle Schiffsreinigung, Wartungen,

Montagen und Reparaturen Vorort. Dem Wunsch immer ein sofort verfügbares Schiff

vorzufinden entspricht der BSBB z.B. mit einem speziellen, auf das jeweilige

Kundenbedürfnis abgestimmten Ganzjahreswartungs und -pflegevertrag.

Selbstverständlich ist auch die Beratung Vorort ein fester Bestandteil der kostenlosen

Serviceleistungen.

Als Mitglied im Wirtschaftsverband Wassersport e.V. ist der BSBB im Bereich Berlin

und Brandenburg tätig. Im Mittelpunkt steht die Durchführung kundenspezifischer

Lösungen, von Reinigung über Instandhaltung bis hin zur Reparatur.

Der BSBB verfügt durch Kooperationen mit anderen namenhafter Unternehmen über

die Möglichkeiten allen Wünschen und Bedürfnissen eines jedem Skipper zu

entsprechen.

Original Ersatzteile sowie zahlreiches Wassersportzubehör von qualitativ hochwertigen

Herstellern zählen zu dem durch den BSBB zu beziehenden Teileprogramm. Zu den

Herstellern/Anbietern gehören: Vetus, Plastimo, Sika, Ferropilot; SIMRAD,

Philippi, International Yachtfarben, COLEAN, YachtiCon; SeaJet; WAECO, u.v.m

Arbeitsproben des BootsService Berlin Brandenburg:

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht einige Arbeiten für Sie zu dokumentieren.

So ist es möglich sich von unserer abgelieferten Qualität schon im Vorfeld ein Bild zu

machen.

Aufgabe vorher nachher

Entfernen des

Altlackes auf

Teakdeck und

Neuanstrich mit

Teaköl.

5


6

Aufgabe vorher nachher

Sanierung eines

Teakstabdeckes

mit Mahagoni –

Aufbau.

Hierzu mussten durch

schleifen sämtliche

Lackschichten

entfernt werden,

besonders auf dem

Teakholz, denn bei der

Sanierung wurden alle

Teakflächen neu geölt.

Die Mahagoniflächen

wurden glatt geschliffen

und mit 7

Schichten neu gelackt.


Aufgabe vorher nachher

Sanierung eines

Folkebootmastes

durch Ausbesserungen

am Holz, komplettes

Abschleifen des

Altlackes und

Neuauftrag von 7

Lackschichten.

7


Informationen zum Törngebiet um die Ostseeinsel Hiddensee

Thomas Rüffle

Hiddensee ist ein kleines Eiland vor der

Westküste Rügens, das viel Besonderes

und Unverwechselbares bietet und sich

als „touristischer Spätentwickler“ bis

heute seine ursprünglichen Reize

bewahren konnte. Der Name „Hedinsey“

taucht bereits in den Jüngeren Edda

und in der „Historica Danica“ des Saxo

Grammaticus auf und bedeutet soviel

wie „Insel des Hedin“. Der legendäre

Norwegerkönig Hedin soll hier um eine

Frau oder auch nur um Gold gekämpft

haben. Das später unter dänischer

Herrschaft offiziell gebräuchliche

„Hedins-Oe“ wurde von den

Einwohnern dann zu Hiddensee

eingeschliffen.

Für den Hiddensee-Reisenden vor etwa

100 Jahren war die Anreise ein kleines

Abenteuer: Erst einmal musste er sich

vom Tourenschiff Stralsund-

Breege/Wittow wohl oder übel ausoder

abbooten lassen. Über Signal

wurde dann ein Fährmann gerufen, der

ihn mit seinem Ruderboot an das flache

Ufer brachte.

8

Daten zu Hiddensee

Einwohnerzahl: ca. 1300

Länge: 16,8 km

Fläche: 18,6 km2

schmalste Stelle: 250 m

breiteste Stelle der Insel: 3,7 km

höchste Erhebungen: Bakenberg und Swanti

ca. 72 m, Schluckwiek ca. 70 m

Doch dann war der Passagier erst auf der Fährinsel, und ob der Fährmann nun bereit

war, den weiblichen Teil der Gäste über den schmalen Wasserweg zu tragen, soll immer

vom Aussehen und Gewicht der Damen abhängig gewesen sein. Die Herren mussten die

Hosen hochkrempeln und waten. Heute ist diese Fährinsel Brutgebiet für Seevögel.

Auch nachdem am 17. Juli 1887 erstmals der Dampfer „Germania“ auf einer Extrafahrt

mit Getöse Kloster erreicht hatte und ab Juli 1892 der Salon- und Postdampfer

„Caprivi“ dann diesen Ort in seine reguläre Route aufgenommen hatte, blieb die Zahl

der Hiddensee-Urlauber übersichtlich.

Im Jahr 1905 entstand eine Landungsbrücke für Motorboote im Süden bei

Neuendorf/Plogshagen, wenige Zeit später konnten Stralsunder Dampfschiffe Vitte

anlaufen. Dennoch blieb es ruhig auf der Insel, die weder Kurhäuser noch Tennisplätze

oder gar prunkvolle Promenaden bot.


Die Mischung aus äusserst reizvoller

Landschaft und fast meditativer

Ruhe lockte jedoch schon bald - und

das hat sich bis heute nicht geändert -

den feinfühligen Reisenden an,

darunter viele Schriftsteller, Dichter,

Poeten, Maler und Schauspieler, die

nach Ende des ersten Weltkrieges

Hiddensees Ruf als Künstlerinsel

begründeten.

Grieben, Kloster, Neuendorf und Vitte

- jeder Ort hat seinen besonderen

Charakter und bietet

Urlaubsmöglichkeiten von "ganz

einfach" bis "luxuriös".

Grieben

mit seinen ungepflasterten Wegen und

weissgetünchten Reetdachhäusern ist

der älteste und kleinste Ort auf der

Insel mit uralten Feldsteinmauern aus

der Slawenzeit. Nördlich von Kloster

erstreckt sich der Ort entlang des

Boddens zum Enddorn hin. Kloster

war der Sitz des Zisterzienserordens, der vom 13. bis ins 16. Jahrhundert die Insel

beherrschte. Etwa zwölf Mönche nebst einigen Laienbrüdern sollen jeweils auf

Hiddensee gelebt haben. Die Zisterzienser spielen eine bedeutende Rolle bei der

Entwicklung des Ackerbaus auf der Insel. Nach der Reformation wurden die Ländereien

auf Hiddensee von einem herzoglichen Rentmeister verwaltet, das Kloster verfiel mit

der Zeit und wurde im Dreissigjährigen Krieg vollends zerstört. Kloster ist heute mit

Heimatmuseum, Inselkirche und Hauptmann-Haus das kulturelle Zentrum auf

Hiddensee, zugleich Seebad, Künstlerkolonie, Bauerndorf und Feriendomizil. Der

Ortsteil Grieben hat seinen bäuerlichen Charakter behalten.

Neuendorf ganz im Süden ist das stillste Dorf auf Hiddensee und steht komplett

unter Denkmalschutz. Die Bewohner von Neuendorf mit seinem Ortsteil Plogshagen

werden auch „De Süder“ genannt. Der ursprüngliche Charakter des alten

Fischerdorfes hat sich im Laufe der Jahrhunderte kaum geändert: Immer noch prägen

weissgetünchte Reetdachhäuser auf grünen Wiesen das Ortsbild. Es gibt keine Mitte,

keine Zäune, dafür Trampelpfade, breite Sandstrände und viel Platz. Auch fehlen die

üblichen Gärten und Abgrenzungen, fast alle Häuser dort stehen frei und geräumig in

der Landschaft, mit der Breit- und Eingangsseite nach Süden ausgerichtet. Die

nördlichste Häuserzeile in Neuendorf wird "Schabernack" genannt.

Vitte - der Name des Ortes leitet sich von den Fischanlandeplätzen, den Vitten, ab,

die im 13. und 14. Jahrhundert auf Rügen und Hiddensee entstanden. Vitte wird

erstmals 1515 als Ortschaft mit 24 Katen erwähnt. In Richtung Neuendorf erstreckt

sich das Süderende mit reetgedeckten Häusern und grünen Vorgärten; in

9


Richtung Kloster das Norderende mit seinen typischen Fischerhäusern. Vitte ist mit

etwa 600 Einwohnern zum größten Ort der Insel geworden, hier ist auch der Sitz der

Gemeindeverwaltung und der Schule.

Kontakt: BootsService Berlin Brandenburg

Thomas Rüffle

Josef-Orlopp-Str. 54; 10365 Berlin

Mobil: 0175 / 99 41 006 Tel: 030 / 55 49 76 78

Informationskarte Berliner Gewässer

10


Übersicht und Karte der Bundeswasserstrassen

11


Berlin - Müritz – Berlin - Ein Sommertraum

(gekürzte Fassung) (Autor: Dipl. Ing. Peer Einnolf)

Kompletter ausführlicher Reisebericht mit vielen Bildern unter

[www.skipperinfo-berlin.de]

Kurzbeschreibung

Von der Sportboot-Marina Wannsee führte unsere Tour mit insgesamt 17

Schleusungen über die Stationen Hennigsdorf – Zehdenick – Fürstenberg – Marina

Claassee bis auf die Müritz in den Stadthafen von Waren.

Die Müritz–Havel-Wasserstraße verbindet die Müritz bei Rechlin mit den

Havelgewässern bei Priepert. Sie führt an den schönsten Seen der Mecklenburgischen

Kleinseenplatte vorbei bzw. durch sie hindurch. Viele kleine Häfen und eine

unbeschreiblich schöne und ruhige Natur überraschten uns während des gesamten

Törns. Es war eine gesunde Mischung aus Kanalfahrten (unter Motor) und fast

grenzenlosem Segeln auf der Müritz. Nach einem ausgedehnten Segelvergnügen auf

der Müritz ging es über die gleichen Stationen (aber anderen Ausflügen) wieder zurück

nach Berlin.

12


Schleusen in Reihenfolge von Berlin bis zur Müritz

km

Mit Schleusen-Infos vom Wirtschaftsverband Wassersport e.V.:

Schleusen im

Hauptweg

Havel – Oder - Wasserstraße (Ost)

Schleusen bei

Abstechern

Hub

m

0,58 Spandau 2,8 Wannsee /

Havel

28,6 Lehnitz 6 Havel-Oder-

Wasserstrasse

Obere Havel - Wasserstraße

45,3 Liebenwalde 2 Malzer Kanal

Wasserwege Bemerkungen

Wartezeiten

Berufsschifffahrt

Wartezeiten

Berufsschifffahrt

4,35 Bischofswerder 3,3 Vosskanal Selbstbedienung

15,95 Zehdenick 3 Vosskanal Selbstbedienung

32,65 Schorfheide 0,6 Havel Selbstbedienung

36,08 Zaaren 1,1 Havel Selbstbedienung

42,18 Regow 1 Havel

47,85 Bredereiche 2,6 Havel

0,2 Himmelpfort 1,2 Lychener Gew. Selbstbedienung

60,7 Fürstenberg 1,9 Steinhavel

64,6 Steinhavel 1,6 Steinhavel

Müritz – Havel - Wasserstraße

2,7 Strasen 1,5 Müritz-Havel-

Wasserstraße

2,4 Kleinzerlang /

Wolfsbruch

0,4 Rheinsberger

Gewässer

9,5 Canow 1,3 Müritz-Havel-

Wasserstraße

13,2 Diemitz 1,4 Müritz-Havel-

Wasserstraße

22,3 Mirow 3 Müritz-Havel-

Wasserstraße

Schleusenbetriebszeiten:

Engpass Wartezeiten

einplanen

01.04. - 30.09. täglich 07.00 - 20.00 Uhr

01.10. - 30.11. täglich 08.00 - 16.00 Uhr

01.12. - 31.03 keine Schleusen-zeiten

13


Reise Logbuch

1. Tag

Wannsee bis Hennigsdorf 13,98 sm (25,89 km) - 1 Schleuse

Als alles vorbereitet auf den Steg lag war kamen schon ernsthafte Zweifel auf.

Über den Großen Wannsee ging es an der Insel Schwanenwerder und am

Grunewaldturm vorbei in Richtung Spandau. Durch die Schleuse Spandau erreichten

wird die nördliche „Berliner Havel“ und bogen später in Richtung Hennigsdorf ab, wo

wir unser erstes Tagesziel, das Yachtzentrum Nord-West ereichten.

2. Tag

Hennigsdorf bis Zehdenick 26,27 sm (48,65 km) - 4 Schleusen

Vom Yachtzentrum Nord-West ging es die Havel stromaufwärts durch Hennigsdorf

zur meist frequentiertesten Schleuse der gesamten Reise, der Schleuse Lehnitz. Am

Abzweig bei Km 40,5 folgten wir dem Malzer Kanal bis zur Schleuse Liebenwalde,

weiter dem Vosskanal folgend bis nach Zehdenick..

Schleuse Lehnitz Einfahrt in die Schleuse Liebenwalde

14


3. Tag

Zehdenick bis Fürstenberg 24,23 sm (44,8 km) - 4 Schleusen

Der Havel bis km 32 folgend, bogen wir in Richtung Stolpsee ab. In den relativ

unbewohnten Gebieten zwischen Burgwall und Bredereiche leben teilweise noch Biber,

Fischotter und zahlreiche seltene Wasservogelarten. An der Schorfheide (km 32,65)

beginnt eine 15,10 km lange Strecke mit insgesamt 4 Schleusen: Schorfheide – Zaaren

– Regow und Bredereiche. Bei - km 54 - ging es durch den Stolpsee nach Fürstenberg

4.- 5. Tag

Fürstenberg Lychen Fürstenberg 19,41 sm (35,95 km) - 1 Schleuse

Es ging nach Schwedt- und Stolpsee, durch die Schleuse Himmelpfort in den wohl

idyllischsten Teil der Strecke - die Woblitz - einfach Natur pur. Und baden natürlich.

6. Tag

Fürstenberg bis Marina Wolfsbruch 23,80 sm (44,08 km) - 4 Schleusen

Es wartete eine sehr lange Fahrt auf uns. Durch Baalensee, Schleuse Fürstenberg,

Röblinsee, Schleuse Steinhavel, Menowsee, Ziernsee, Ellenbogensee, Schleuse

Strasen, Kleiner Pälitzsee, und die Schleuse Wolfsbruch ging es in die Rheinsberger

Gewässer zur Marina Wolfsbruch unserem Tagesziel.

7. Tag

Marina Wolfsbruch Reinsberg Marina Wolfsbruch 18,2 sm (33,70 km)

Beim Eintreffen in Rheinsberg drehten wir zuerst einmal ein paar Kreise vor dem

Rheinsberger Schloss. Anschließend legten wir an um einen Stadtbummel zu

unternehmen.

15


8. Tag

Marina Wolfsbruch bis Marina Claassee 17,74 sm (32,85 km) - 3 Schleusen

Von der Schleuse Wolfsbruch ging es durch den Canower See, Schleuse Canow,

Labussee, Schleuse Diemitz, Peetschsee, Vilzsee, Mössensee, und Zotzensee bis

zur Schleuse Mirow. Danach durch den Schlumpfsee, die kleine Müritz, in die Müritz

und weiter bis zur Marina Claassee. Hier wurde das Schiff wieder segelfertig

gemacht.

Endlich ist das Schiff wieder komplett !!!!

9. Tag

Marina Claassee bis Waren 12,4 sm (22,96 km)

Es ergab sich eine herrliche (schönstes Wetter und trotzdem ausreichend Wind)

Überfahrt nach Waren. Am Nachmittag liefen wir im Stadthafen von Waren ein.

10.- 13. Tag

Waren (Müritz kreuz und quer) Klink Sietow 30,04 sm (55,63 km)

Die Müritz ist hervorragend betont, Untiefen und Hafeneinfahrten sind entsprechend

gekennzeichnet. Durch zahlreiche Marinas kann ein Segeltag auf der Müritz immer in einem

modernen Hafen enden. Nicht zufällig heißt die Müritz auch " Kleines Meer"

Man wähnt sich tatsächlich mitunter auf dem Meer, wenn man die weite Wasserfläche der

Müritz durchquert und mit den sich schnell bildenden Grundseen zu tun hat.

Die Müritz ist so groß, dass sie ihr eigenes Klima bilden kann. Ein Gewitter braut sich hier im

Sommer schnell zusammen. Auf der anderen Seite gibt es meist auch bei schönstem Wetter

ausreichend Segelwind.

16


14. Tag

Waren bis Röbel 13,80 sm (25,55 km)

Am Westufer in einer Bucht liegt die Kleinstadt Röbel. Neben Waren ist Röbel die

zweite Müritz-Metropole. Hier findet man unter anderem eine gute Infrastruktur für

Wartung und Unterhalt von Booten vor. Ein modernes Freizeitzentrum mit

Badelandschaft, Kegelbahnen und Restaurants ergänzen das Angebot. Gerade bei

schlechtem Wetter bietet sich der Besuch von Röbel an.

15. – 18. Tag

Röbel Rechlin Klink Badetour Röbel 40,08 sm (74,22 km)

Durch die Ausfahrt am Südufer erreicht man die Kleine Müritz und den Hafen von

Rechlin. Hier beginnt die Müritz-Havel-Wasserstraße Richtung Berlin und zur Oder-

Havel-Wasserstraße.

19. – 24.Tag

Röbel bis Sportboot-Marina Wannsee 121,17 sm (224,32 km) –

16 Schleusen

Reisebilanz

Törndauer : 24 Tage

Reisetage : 12 Tage

Tage am Ort : 12 Tage

unter Motor : 14 Tage

unter Segel : 10 Tage

Gesamtstrecke : 361,12 sm ( 668,60 km )

unter Motor : 264,80 sm ( 490,24 km )

unter Segel : 96,32 sm ( 178,36 km )

Schleusungen : 33

17


Wichtige Nummern und Kontakte

Wasser- und Schifffahrtdirektion Ost

Gerhart-Hauptmann-Straße 16

39108 Magdeburg

Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin

Mehringdamm 129

10965 Berlin

Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Schneidenmühlenweg 21

16225 Eberswalde

Landesschifffahrtsbehörte Brandenburg

Lindenallee 51

15366 Dahlwitz-Hoppegarten

Wasserschutzpolizeiwachen

Land Berlin

WSP 1

WSP 2

WSP 3

WSP 4

Land Brandenburg

WSPW Potsdam

WSPW Brandenburg

WSPW Wittenberge

WSPW Lehnitz

WSPW Erkner

WSPW Zeuthen

WSPW Hohensaaten

WSPW Eisenhüttenstadt

WSPW Spreewald

Land Sachsen-Anhalt

WSP Revier Magdeburg

WSP Revier Dessau

WSP Revier Havelberg

WSP-Station Genthin

WSP-Station Burg

18

Tel. 0391 / 288 70

Fax 0391 / 28 87 30 30

poststelle@wsd-o.wsv.de

www.wsv.de, www.elwis.de

Tel. 030 / 27 60

Fax 030 / 69 53 22 01

post@wsa-b.wsv.de

www.wsa-b.de

Tel: 03334 / 27 60

Fax 03334 / 27 61 71

post@wsa-ebw.wsv.de

www.wsa-eberswalde.de

Tel. 03342 / 35 50

Fax 03342 / 35 56 66

www.blvs.brandenburg.de

030 / 46 64 98 31 60

030 / 46 64 98 32 60

030 / 46 64 98 33 40

030 / 046 64 98 34 60

0331 / 968 84 24

03381 / 404 90

03377 / 928 90

03301 / 819 00

03362 / 79 00

03375 / 525 92 24

033368 / 53 90

03364 / 42 10

03542 / 88 80

0391 / 546 26 91

0340 / 650 71 95

039387 / 722 30

03933 / 80 32 96

03921 / 53 16


Informationen für den Wassersportler

Bundesbehörden

Bundesministerium für Verkehr,

Bau- und Wohnungswesen

Bundesamt für Seeschifffahrt

und Hydographie

Wassersportverbände

Bundesverband Wassersport e.V.

Wirtschaftsverband

Wassersportwirtschaft e.V.

Wirtschaftsverbund Maritimer Tourismus

Mecklenburg-Vorpommern

Deutscher Motoryachtverband e.V.

Deutscher Seglerverband e.V.

Deutscher Kanuverband e.V.

Landesverbände

Motoryachtverband Berlin e.V.

Landesverband Motorbootsport

Brandenburg e.V.

Berliner Segler-Verband e.V.

Verband Brandenburgischer Segler

Landes Kanu Verband Berlin e.V.

www.bmvbw.de

Tel. 030 / 200 80

www.bsh.de

Rostock Tel. 0381 / 456 38 00

Hamburg 040 / 66 90 18 51

www.bwvs.de

Tel. 0221 / 59 57 10

www.wassersport-verband.de

Tel. 030 / 331 50 17

www.maritim-mv.de

Tel. 0381 / 401 03 10

www.dmyv.org

Tel. 0203 / 80 95 80

www.dsv.org

Tel. 040 / 632 00 9-0

www.kanu.de

Tel. 0203 / 9 97 59-0

www.dmyv.de

Tel. 030 / 744 60 50 oder 0171 / 70 900 50

Tel. 030 / 522 47 37

www-berliner-segler-verband.de

Tel. 030 / 30 83 99 08

www.segel.de/vbs

Tel. 033203 / 221 38

www.kanu-berlin.com

Tel. 030 / 439 80 70

19


Schleuseninformatiomen

Selbsbedienungsschleusen

Obere-Havel-Wasserstraße

· Schleuse Zehdenick

· Schleuse Schorfheide

· Schleuse Zaaren

· Schleuse Regow

Lychener Gewässer

· Schleuse Himmelpfort

Werbelliner Gewässer

· Schleuse Rosenbeck

· Schleuse Eichhorst

Storkower Gewässer

· Schleuse Storkow

und Selbstbedienungshubbrücke

· Schleuse Wendisch Rietz

· Schleuse Wendisch Riez / Glubigsee

Fäkalientanks auf Sportbooten

Thomas Rüffle

20

OHW-km 15,9

OHW-km 32,6

OHW-km 36,1

OHW-km 42,2

LyG-km 0,9

WbG-km 6,1

WbG-km 8,7

SG-km 15,6

SG-km 22,7

SG-km 23,7

Seit dem 1. Januar 2005 gilt für alle Schiffe, so auch für Sportboote, auf allen

deutschen Hoheitsgewässern einheitlich die Pflicht mit Fäkalientanks ausgerüstet zu

sein, sofern sie über ein See-WC verfügen.

Die Fäkalientanks müssen der ISO 8099 entsprechen, welche die Anforderungen an die

Gestaltung, Konstruktion und Installation dieser sanitären Systeme beschreibt. Bei

Sportbooten gilt diese Norm vorerst nur für Toilettensysteme, Grauwassersysteme

bleiben (noch) ausgeschlossen. Es bleibt allerdings zu vermuten, dass dieses in näherer

Zukunft auch für Grauwassersysteme gilt.

Da wir bei der Wasserschutzpolizei auf Anfrage in Erfahrung bringen konnten, dass

diese Vorschriften in Zukunft vermehrt überwacht werden sollen, raten wir Ihnen vor

Saisonbeginn Ihr Schiff entsprechend auszurüsten.

Sie können als Fäkalientanks Abwasser geeignete PVC-Tanks verwenden, aber auch die

Umrüstung von Niro-Wassertanks ist möglich. Da die Verwendung der Seeausgänge

außerhalb des Geltungsbereiches dieser Vorschriften weiterhin erlaubt ist, dürfen die

Seeventile ein- und ausgangsseitig weiter behalten werden. Voraussetzung hierfür ist

der Einbau eines Doppelventiles (2-Wege-Hahn), welcher in der Position "Fäkalientank"

verschließ- oder verplombt sein muss. Weiterhin sollten Sie einen "Schwanenhals" oder

ein "Rückschlagventil" in nähe des Tanks einbauen um eine Geruchsvermeidung


garantieren zu können. Die Abwasserschläuche sind somit immer leer. Bitte beachten

Sie auch, dass es notwendig ist eine Tankentlüftung nach außenbords zu legen.

Die notwendigen Bauteile für die Umrüstung erhalten sie unter Listenpreis bei der

BootsService Berlin Brandenburg GbR (BSBB). Gerne übernimmt der BSBB für Sie

auch eine kostenlose, sowie unverbindliche Vor-Ort-Beratung und den Ein oder Umbau

zu besonders günstigen Preisen.

Kontakt: BootsService Berlin Brandenburg

Thomas Rüffle

Josef-Orlopp-Str. 54; 10365 Berlin

Mobil: 0175 / 99 41 006 Tel: 030 / 55 49 76 78

Fachkraft für Bootsservice

Dipl. Ing. Peer Einnolf

Die Gemeinschaft der Wassersportler ist ohne Frage eine der Gesellschaftsgruppen,

die gesteigerten Wert auf Qualität legt – mehr noch aber auf den persönlichen

Kontakt zum Stegnachbarn und zum Servicebetrieb, in deren Hände er sein geliebtes

Stück gelegentlich abgibt. In der heutigen Zeit wird deshalb die Ausbildung und

Qualifizierung von Firmen-mitarbeitern ebenso wie die Weiterbildung der steigenden

Zahl privat interessierter Wassersportler wieder zunehmend erkannt und groß

geschrieben.

Eine hervorragende Möglichkeit dieser Entwicklung Rechnung zu tragen bietet die

durch den Bundesverband Wassersport-Wirtschaft e.V. und der Fahrzeugakademie

Schweinfurt initiierte Fortbildung zur Fachkraft für Bootsservice.

Der Autor (selbst Teilnehmer an allen Modulen) kann sowohl die Notwendigkeit einer

„Kundenwunschorientierten Ausbildung“ als auch die Praxisnähe der vorgenannten

Lehrveranstaltungen nur bestätigen.

In 7 Modulen werden die breit gefächerten Weiterbildungsinhalte (von der einfachen

Fehlerdiagnose für jedermann bis hin zur detaillierten Reparaturdurchführung für den

Fachbetrieb) zusammengefasst.

Die Module

[ 1 - Abschleppen, Transport und Lagerung]

[ 2 - Bootskörper, Bootsein- und aufbauten]

[ 3 - Bootsmotoren]

[ 4 - Bordelektrik und Bordelektronik]

[ 5 - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik]

[ 6 - Bootsanhänger]

[ 7 - Beratung und Betreuung von Kunden]

21


werden gut strukturiert und in einem gesunden Wechsel von Praxis und Theorie

vermittelt.

Da jeder Lehrgang mit einer separaten Prüfung vor der Handwerkskammer abschließt,

sind auch einzelne Module, die als interessant für die private Weiterbildung

erscheinen, problemlos zu belegen.

Der gesamte Fortbildungslehrgang umfasst 280 Unterrichtsstunden und schließt mit

einer staatlich anerkannten Prüfung als „Fachkraft für Bootsservice“ ab.

Im Dezember 2004 wurde der letzte Block und damit die gesamte Fortbildung von

einer Gruppe, bestehend aus privaten Schiffseignern, Professionellem Skipper,

Fachverkäufern, Hafenmeistern und Unternehmern aus dem Bereich Wassersport,

erfolgreich beendet.

Eine illustre Truppe, die neben den fachlichen Inhalten der Weiterbildung auch durch

die fachübergreifenden Diskussionen innerhalb der Teilnehmer einen dauerhaften und

Wissens erweiternden Eindruck mit nach Hause nehmen konnte.

Diese Erfahrungen kommen natürlich direkt, sowohl dem privaten Skipper als auch den

Kunden der Unternehmen wieder zugute.

Um den Belangen der Wassersportler entgegenzukommen werden die einzelnen

Lehrgänge jeweils im Februar und im November/Dezember (also in der Wintersaison)

angeboten.

Da die Fortbildung sowohl die im Wassersport notwendigen Umweltaspekte als auch

eine fundierte technische Seite vermittelt, ist sie aus Autorensicht eine richtige und

lobenswerte Entwicklung um dem Wassersport einen im zustehenden und weiter

steigenden Stellenwert zu geben.

Für Fragen und weitergehende Infos steht der Autor natürlich gerne zur Verfügung.

Kontakt: BootsService Berlin Brandenburg

Dipl. Ing. Peer Einnolf

Mobil: 0175 / 967 26 08

22


Wichtige Termine 2006

Messen:

Boot Düsseldorf 21.01.2006 – 29.01.2006

Bärlinboot 23.02.2006 – 26.02.2006

Magdeboot 09.03.2006 – 12.03.2006

Gebrauchtboot- und Zubehörmarkt 24.03.2006 – 26.03.2006

Friedrichshafen

Aqua + Mobil 12.05.2006 – 14.05.2006

INTERBOOT Friedrichshafen 29.09.2006 – 01.10.2006

Hanseboot 28.10.2006 – 05.11.2006

Boot & FUN – Berlin 22.11.2006 – 25.11.2006

Wassertankstellen und Endsorgungsstationen für Sportboote

km

Ortslage

Name

Untere-Havel-Wasserstrasse

115,2 Grütz

Diedrich Havelboot

GmbH

104,4 Rathenow

Zum Alten Hafen

78,5 Pritzerbe

Bootshaus Pritzerbe

61,5 Brandenburg

Bootscenter Chlupka

58,7 Brandenburg

Bootswerft

Hohmann

57,5 Brandenburg

Silokanal

Tankstation Zetan

4,3 Berlin-Spandau

Marina Lank Werft

Potsdammer Havel

6,8 Töplitz

Yachthafen Ringel

li

Ufer

Glidowsee

Porta Helena

23,2 Potsdam

Yachthafen Potsdam

23,8 Potsdam

Tankstelle Zweig

26,5 Potsdam

Weiße Flotte GmbH

26,8 Potsdam

Wassersport-

Servicezentrum

Tankstelle Fäkalienentsorgung

Chemietoilette

Diesel/

Benzin

Altöl/

Bilgenwasser

nein/nein ja 03385 –

51 10 62

nein ja/ja nein 03385 –

50 86 09

nein ja/nein nein 033834 –

5 04 79

nein nein/ja ja 03381 –

7 25 70

Diesel/

Benzin

Diesel/

Benzin

Diesel/

Benzin

nein/nein nein 03381 –

66 01 66

nei/nein ja 03381 –

71 79 55

ja/ja ja 030 –

3 61 00 14

nein ja/ja ja 033202 –

6 02 17

nein ja/ja ja 0171 –

4 08 36 66

nein ja/ja ja 0331 –

97 47 29

Diesel/

Benzin

nein/nein nein 0331 –

97 33 65

Disel ja/nein ja 0331 –

29 20 22

nein jaa/nein nein 0331 –

2 20 40 64

Telefon Öffnungszeiten

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

April/Oktober

Wochenende

Mai-Sept tägl.

ganzjährig

ganzjährig

23


km

24

Ortslage

Name

Havel-Oder-Wasserstrasse

4,1 Berlin-Tegelort

BBS-Nautic-Shop

Otto Borchardt

18,4 Hohen Neuendorf

“Havelbaude”

91,5 Hohensaaten

Märkische Bunker- u

Serv. GmbH & Co KG

Obere-Havel-Wasserstrasse

16,5 Zehdenick

Marina Zehdenick

22,1 Mildenberg

Marina im

Ziegelpark

59,9 Fürstenberg

Fürstenberger

Yachtclub e.V.

59,9 Fürstenberg

Marina Fürstenberg

48,0 Bredereiche

Bootsanlage Bredereiche

94,4 Neustrelitz

Marina Neustrelitz

Rheinsberger Gewässer

2,6 Kleinzerlang

Marina Wolfsbruch

13,0 Rheinsberg

Marina Rheinsberg

(Halbeck)

Ruppiner Gewässer

65,3 Lindow

Bootshafen

Am Gudelacksee

Spree-Oder-Wasserstrasse

23,9 Rummelsburger See

Märkische Bunker- u

Serv. GmbH & Co KG

126,0 Eisenhüttenstadt

Brandol

Obere Spree

Goyatz

Wassertankstelle

Am Schwielochsee

Dahme-Wasserstrasse

3,5 Zeuthen

Bootshaus Zeuthen

12,1 Senzig

Seebrücke Senzig

21,0 Dolgensee

Mietboote Gussow

Storkower Gewässer

32,6 Bad Saarow

Marina Fontane-

Park

Tankstelle Fäkalienentsorgung

Chemietoilette

Normal/

Super/

Diesel

Altöl/

Bilgenwasser

nein/nein nein 030 –

4 31 16 98

Diesel ja/ja nein 03303 –

50 02 39

Diesel nein/nein ja 033368 –

7 04 43

oder 216

Diesel/

Benzin

Diesel/

Benzin

ja/ja ja 03307 –

31 03 57

ja/nein nein 03307 –

42 05 04

nein ja/ja nein 0172 –

9 89 90 80

nein ja/ja nein 033093 –

3 92 03

nein ja/ja nein 033087 –

5 23 10

Diesel ja/ja ja 03981 –

20 58 96

Diesel/

Benzin

ja/ja nein 033921 –

8 99 10

nein ja/ja ja 033931 –

3 86 19

nein ja/ja nein 033933 –

7 23 60

Diesel ja/nein ja 0170 –

2 83 77 25

Diesel nein/nein ja 03364 –

6 10 19

Diesel/

Benzin

ja/ja nein 035478 –

1 21 88

nein ja/nein nein 033762 –

7 03 16

nein ja/ja nein 03375 –

90 22 19

nein ja/ja nein 033763 –

6 18 83

nein ja/ja nein 0171 –

2 18 68 03

Telefon Öffnungszeiten

April -

Oktober

April -

Oktpber

ganzjährig

April -

Oktober

ganzjährig

April -

Oktober

April -

Oktober

ganzjährig

ganzjährig

ganzjährig

April -

Oktober

April -

Oktober

ganzjährig

Mo. – Fr.

7 – 15:30 Uhr

ganzjährig

April -

Oktober

April -

Oktober

April -

Oktober

April -

Oktober

April -

Oktober


Interessante Links

Betreiber / Titel Link

BootsService Berlin Brandenburg GbR www.bsbb-berlin.de

Skipperinfo Berlin www.skipperinfo-berlin.de

WVW – Wirtschaftsverband

Wassersport e.V.

www.wassersport-verband.de

Bundesverband Wassersportwirtschaft

e.V.

www.bwvs.de

Skipper Wassersport GmbH www.skipper.de

Bootsmesse Düsseldorf www.boot.de

MAGDEBOOT www.magdeboot.de

Bärlinboot www.bootsmesse-berlin.de

Boot und FUN Berlin www.bootundfun.de

Wetter www.wetter.de

Deutscher Motoryachtverband e.V. www.dmyv.de

Wassersport in Berlin und Brandenburg www.wassersport-in-berlin.de

Forum für alle Wassersportler www.wassersport.org

Segeln-Magazin www.segeln-magazin.de

Elektronisches Wasserstrasen-

Informationssystem

www.elwis.de

ADAC Sportschifffahrt www.adac.de

Hanse-Sail www.hansesail.com

Kieler Woche www.kieler-woche.de

Bootsschutzbriefe www.nautic-help.com

PALSTEK – Das technische Wassersportmagazin

www.palstek.de

Lübecker Segelmarkt www.segelmarkt.de

Suchmaschine für den Wassersport in

Berlin

www.wabb.de

Nautiklinks www.nautiklinks.com

BSH. Bundesamt für Seeschifffahrt und

Hydrographie

www.bsh.de

Sailworld www.sailworld.de

NautiPro – Professional Boat Care www.nautipro.com

TOP 100 Wassersport www.top100wassersport.de

Tauchbasen www.tauchbasen.net

Segelsuche www.segelsuche.de

Gebrauchtboote im Internet www.gebrauchtboote.de

SEESACK – Törnbeschreibungen und

Erklärungen zum nautischen Handwerk

www.seesack.net

Americas Cup – Deutsche Seite www.americascup.de

Unabhängige Informationsseite zum

Thema Tauchsport

www.mec-dive.de

25


Pflegetips für Sportboote und Yachten

Thomas Rüffle

Viele Bootseigner sind sehr bemüht ihr „bestes Stück“, ihre Yacht möglicht perfekt zu

pflegen. Dieses ist sicher sehr wichtig für den Werterhalt der Yachten, welcher

spätestens bei einem Wiederverkauf sich rechnet.

Um eine best mögliche Pflege zu erreichen, kommt es auf verschiedene Sachen an. Als

wichtigstes ist das die Pflege regelmäßig stattfindet, allerdings sollte man auf die

Auswahl der richtigen Reinigungs- und Pflegemittel achten. Hierfür empfehlen wir

ihnen die Verwendung der NAUTIPRO – Pflegeprodukte, welche wir selber für die

Pflege der Yachten unserer Kunden verwenden.

Sie sollten grundlegende Pflegeintervalle einhalten, welche wir ihnen im

folgenden aufgeführt haben:

- Unterwasserschiffanstrich mit Antifouling sollte jährlich erfolgen, auch wenn der

vorhandene Anstrich optisch noch ordentlich erscheint.

- Die Reinigung des Motorraumes und des Motors sollte ebenfalls jährlich erfolgen. Bitte

achten sie auch hierbei darauf die Filter und Öle zu wechseln, ggf. auch die

Kühlflüssigkeit. Bei Benzinmotoren sollten ebenfalls die Zündkerzen kontrolliert und

evtl. mit einem Tuch gereinigt werden. Dadurch verbessern sie die Verbrennung und

halten den Motor von Russ und anderen Verbrennungsrückständen frei.

- Überwasserschiff und Deck sollten 2 mal Jährlich gereinigt, poliert und mit Hardwachs

versiegelt werden um eine Aufrauung der Lackflächen und somit der Festsetzung von

Staub aus der Luft zu verhindern. Benutzen sie am Besten hierfür unsere

Pflegeprodukte in folgender Reihenfolge, 1. Yacht Rubbing, 2. Yacht Polisch und zur

Versiegelung 3. Yacht Hard-Wax.

- Reinigen sie ihr Unterwasserschiff bei dem Einwintern von Algen und Bewuchst mit

einem Hochdruckreiniger. Hierfür empfehlen wir Ihnen den Zusatz unseres Multi-

Cleaners.

- Die Decksreinigung sollte ein bis zwei mal im Monat erfolgen. Hierfür reicht in der

Regel sauberes Brauch- oder Seewasser. Bitte entfernen sie Vogelkot umgehend, da

dieser Lacke angreifen kann. Bedenken sie aber das sie diesen entsorgen müssen, da er

als Fäkalie gilt und somit nicht in das Gewässer gelangen darf.

Kontakt: BootsService Berlin Brandenburg

Thomas Rüffle

Josef-Orlopp-Str. 54; 10365 Berlin

Mobil: 0175 / 99 41 006 Tel: 030 / 55 49 76 78

26


Hochwertige Schiffspflegeprodukte

NAUTIPro Premium Yacht Rubbing

Intensive und schonende Tiefenpflege für

die Tiefenreinigung stark verwitterter,

stumpfer oder matter GFK-, Polyester-,

Kunststoff- und Lackoberflächen am

gesamten Boot.

Oberflächliche Beschädigungen (Kratzer)

können durch intensives Behandeln

entfernt werden.

NAUTIPro Premium Rubbing ist gut zu verarbeiten und verleiht den behandelten

Oberflächen einen neuen Tiefenglanz.

Auch hervorragend für die Verwendung an KFZ und Wohnmobil geeignet.

Anwendungshinweise:

Vor der Anwendung die Oberflächen gründlich waschen und trocknen.

Hierfür empfehlen wir die Verwendung des NAUTIPro Multi-Cleaner.

NAUTIPro Premium Rubbing vor Gebrauch gut schütteln!

Dünn und gleichmäßig mit einem sauberen Tuch oder Polierwatte auftragen. Je nach

Zustand der Oberflächen, mit mehr oder weniger Druck verreiben. Die sich nach

kurzer Zeit bildende weiße Schicht mit einem weichen Tuch oder Polierwatte gründlich

auspolieren.

Dabei auf häufigen Wechsel der Polierwatte achten.

Anschließend die Oberflächen mit NAUTIPro Hard-Wax versiegeln.

Auch für die Anwendung mit einer Poliermaschine geeignet.

Nicht in praller Sonne anwenden. Vor Frost schützen.

Sicherheitshinweise:

Kontakt mit den Augen vermeiden.

Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser ausspülen und einen Arzt aufsuchen.

Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett

vorzeigen.

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise entsorgt werden. Nach vollständiger

Entleerung kann die Verpackung dem Recycling zugeführt werden.

Richtige Dosierung spart Kosten und schützt die Umwelt.

Inhalt: 500 ml / Preis: 15,95 EUR Jetzt nur 13,75 Euro

27


NAUTIPro - Premium Yacht Polish

NAUTIPro Premium Yacht Polish mit

natürlichem Carnauba-Wachs

Reinigt, pflegt und konserviert

verwitterte oder matte GFK-, Polyester-,

Kunststoff- und Lackoberflächen am

gesamten Boot in einem Arbeitsgang.

NAUTIPro Premium Polish ist leicht zu

verarbeiten, verleiht brillanten Hochglanz und frischt verblasste Farben wieder auf.

Sorgt für langanhaltenden Schutz gegen Witterungseinflüsse, Salzwasser, UV-

Bestrahlung, Neuverschmutzung und beugt Algenbefall vor.

Anwendungshinweise:

Vor der Anwendung die Oberflächen gründlich waschen und grob abledern. Hierfür

empfehlen wir die Verwendung des NAUTIPro Premium Multi-Cleaner.

NAUTIPro Premium Polish vor Gebrauch gut schütteln!

Dünn und gleichmäßig mit einem sauberen Tuch oder Polierwatte auftragen. Je nach

Zustand die Oberflächen mehr oder weniger intensiv behandeln und trocknen lassen.

Die sich nach kurzer Zeit bildende matte Schicht mit einem weichen Tuch oder

Polierwatte auf Hochglanz polieren.

Auch für die Anwendung mit einer Poliermaschine geeignet.

Nicht in praller Sonne anwenden. Vor Frost schützen.

Tipp: Bei nachlassender Schutzwirkung und vermindertem Perleffekt empfehlen eine

Behandlung mit NAUTIPro Premium Hard-Wax.

Sicherheitshinweise:

Kontakt mit den Augen vermeiden.

Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser ausspülen und ggf. einen Arzt aufsuchen.

Bei Verschlucken ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise entsorgt werden. Nach vollständiger

Entleerung kann die Verpackung dem Recycling zugeführt werden.

Richtige Dosierung spart Kosten und schützt die Umwelt.

Inhalt 500 ml / Preis: 16,95 EUR Jetzt nur 14,50 Euro

28


NAUTIPro - Premium Yacht Hard-Wax

NAUTIPro Premium Yacht Hard-Wax mit

natürlichem Carnauba-Wachs

Hochwertige Langzeitkonservierung von

neuen oder gereinigten GFK-, Polyester-,

Kunststoff- und Lackoberflächen am

gesamten Boot. NAUTIPro Premium Yacht

Hard-Wax ist leicht zu verarbeiten,

verleiht brillanten Hochglanz und sorgt

für dauerhaften Schutz. Wirkt extrem wasserabweisend, ist

UV- und Salzwasserbeständig und beugt Algenbefall vor. Enthält keine Schleifmittel.

Anwendungshinweise:

Vor der Anwendung die Oberflächen gründlich reinigen und trocknen.

Je nach Verschmutzungsgrad NAUTIPro Multi-Cleaner oder NAUTIPro Premium

Yacht Rubbing anwenden.

NAUTIPro Premium Yacht Hard-Wax vor und während der Arbeit gut schütteln!

Dünn und gleichmäßig mit einem sauberen Tuch oder Polierwatte auftragen und

trocknen lassen.

Die entstehende matte Schicht mit einem weichen Tuch oder Polierwatte auf

Hochglanz

polieren. Für beste Resultate jeweils nur Teilflächen bearbeiten.

Nicht in praller Sonne anwenden. Vor Frost schützen.

Für angegriffene, matte Bootsoberflächen empfehlen wir NAUTIPro Premium Yacht

Polish.

Sicherheitshinweise:

Gesundheitsschädlich.

Kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.

Entzündlich. VbF A II. Nur in gut belüfteten Bereichen anwenden.

Von Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.

Dampf / Aerosol nicht einatmen. Dämpfe können Schläfrigkeit und Benommenheit

verursachen. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat

einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.

Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise entsorgt werden.

Richtige Dosierung spart Kosten und schützt die Umwelt.

Inhalt: 500 ml / Preise: 18,95 EUR Jetzt nur 16,50 Euro

29


NAUTIPro Premium Multi-Cleaner

Ergiebiger, konzentrierter,

hochwirksamer und umweltschonender

Universalreiniger.

Entfernt mühelos selbst hartnäckigste

Verschmutzungen, wie Algen, Gilb, Kalk,

Bewuchs, Ruß, Fett, Teer, Nikotin, Öl,

Schimmelflecken, Regenstreifen, Silikonöl,

etc., ohne die Untergründe anzugreifen

reinigt rückstandslos und streifenfrei

sämtliche Lack-, Metall-, GFK-, Kunststoff- und Glasflächen, Teak, sowie lackiertes

Holz, Polster, Teppichböden, etc. (Vorher bitte an unauffälliger Stelle auf

Farbechtheit prüfen.)

Enthält keinerlei Säuren, Phosphate oder Lösungsmittel, ist lebensmittelunbedenklich und

umweltverträglich. Wirkt entfettend und antibakteriell.

Tenside zu 99,8 % biologisch abbaubar. (getestet nach OECD 301 E)

Konzentration / Ergiebigkeit: Bis zu 1:500 mit Wasser verdünnbar.

Geeignet für Boot, Auto, Caravan und den gesamten Haushalt.

Anwendungshinweise:

Bei starker Verschmutzung direkt aufsprühen, einwirken lassen und feucht nachwischen. Ggf.

mit Wasser nachspülen. Die Einwirkzeit ist abhängig vom Verschmutzungsgrad:

Bei normaler Verschmutzung: ca. 5 - 10 min

Bei hartnäckiger Verschmutzung: ca. 10 -20 min

Bei normaler Verschmutzung ca. 20 ml (entspricht etwa 20 Spritzern aus der Sprühflasche)

auf 5 Liter warmes Wasser geben. (Verdünnung 1:250)

Für die tägliche Reinigung und die Reinigung von Glasflächen ca. 10 ml (entspricht etwa 10

Spritzern aus der Sprühflasche) auf 5 Liter warmes Wasser geben. (Verdünnung 1:500)

Ebenso geeignet für die Verwendung in Hochdruckreinigern.

Sicherheitshinweise:

Enthält anionische und nichtionogene Tenside.

Sprühnebel nicht einatmen und Kontakt mit den Augen vermeiden. Bei Augenkontakt sofort

mit viel Wasser ausspülen und ggf. einen Arzt aufsuchen. Reinigungsmittel von Kindern

fernhalten. Verschiedene Reinigungsmittel nicht miteinander mischen.

Richtige Dosierung spart Kosten und schont die Umwelt.

Inhalt: 500 ml / 1000 ml / Preis: 12,95 EUR / 18,95 EUR Jetzt nur 11,25 Euro

/ 16,50 Euro

30


NAUTIPro Premium Teak- und

Holztiefenschutz

Seidenmatte Pflege und Konservierung auf

Naturöl-Wachs-Basis für sämtliche

Holzarten. Anders als herkömmliche

Holzöle, dringt NAUTIPro Premium Teak-

und Holztiefenschutz besonders tief in

das Holz ein und schützt es von innen

heraus. Die natürliche Maserung wird

aufgefrischt und die Holzelastizität

erhalten. Farblos. Hinterlässt keine rutschige oder ölige Oberfläche.

Extrem wasserabweisend, abriebfest und widerstandsfähig gegen Wein, Bier, Cola,

Kaffee, Tee, Obstsäfte, etc. gem. DIN 68861. Die behandelten Oberflächen lassen

sich sehr leicht - auch von Vogelkot - reinigen. UV-beständig. Ohne biozide Wirkstoffe

und Konservierungsmittel.

Nach Trocknung ist der Anstrich physiologisch unbedenklich für Mensch, Tier und

Pflanze sowie speichel- und schweissecht gem. DIN 53160.

Geeignet für die Verwendung im Überwasser- und Schiffsinnenbereich, z.B. für Teakdeck,

Mast, Holzroste, Handläufe, etc. Auch für Kinderspielzeug geeignet (EN 71).

Anwendungshinweise:

Die zu behandelnde Holzfläche muss sauber, trocken und frostfrei sein. Alte Farb- und

Lackanstriche entfernen, offenporige Anstriche gründlich säubern. Hierfür empfehlen wir

den NAUTIPro Multi-Cleaner. Gelcoat abdecken oder mögliche Flecken sofort entfernen.

NAUTIPro Premium Teak- und Holztiefenschutz vor Gebrauch gut schütteln!

Dünn und gleichmäßig mit einem sauberen Tuch oder Pinsel in Holzmaserrichtung

auftragen. Bei Teak- und Harthölzern im Aussenbereich reicht in der Regel ein

Anstrich pro Jahr aus. Besonders strapazierte Flächen können ohne sichtbaren Ansatz

problemlos nachbehandelt werden. Stark ausgetrocknetes oder saugfähiges Holz ggf.

zweimal behandeln. Evtl. Überschüsse mit sauberem, fusselfreien Tuch

abwischen.Trockenzeit: ca. 12 Stunden (staubtrocken nach ca. 6 Stunden).

Erst nach vollständiger Trocknung begehbar. Für gute Belüftung sorgen! Vor der Behandlung

von Edelhölzern Verträglichkeitstest durchführen.Arbeitsgeräte mit handelsüblichen

Pinselreiniger oder Terpentinersatz säubern. Für einen seidenmatten Glanz nach Trocknung

mit sauberem Tuch nachpolieren. Ergiebigkeit: ca. 15 qm / 1 Liter

Sicherheitshinweise:

Kontakt mit den Augen vermeiden. Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser ausspülen

und einen Arzt aufsuchen. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen, sofort

ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.

Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise entsorgt werden.

Inhalt: 500 ml / Preis: 24,95 EUR Jetzt nur 21,50 Euro

31


NAUTIPro Premium Yacht Antifouling LB

25 / A III Classic

Dieses Antifouling ist der klassische

Schutz des Unterwasserschiffes Ihrer

Yacht. Es empfiehlt sich für den Einsatz in

fließenden Süsswassergewässern, so wie

auch für den Einsatz in Saltzwassergewässern.

Da das NAUTIPro Premium A III Classic Antifouling zinnfrei ist, ist es besonders

umweltschonend und schon Ihre Gesundheit während des Auftragens und Entfernens.

Typ LB 25

Inhalt 2500 ml / Preis: 59,00 EUR Jetzt nur 50,00 Euro

Typ A III Classic

Inhalt 1000 ml / Preis: 15,95 EUR Jetzt nur 13,75 Euro

32


Bestellformular:

______________________________

Name / Vorname

______________________________

Strasse / Hausnummer

______________________________

PLZ / Ort

______________________________

Kundennummer (falls vorhanden)

Nr. Artikel Menge Einzelpreis Gesamtpreis

1

2

3

4

5

6

7

8

9

______________________________

Datum / Unterschrift

Bitte senden Sie das ausgefüllte Bestellformular an BootsService Berlin Brandenburg

GbR, Siegfriedstrasse 183, 10365 Berlin oder per Fax an 030 / 55 49 76 80

33


Impressum

Autor: Thomas Rüffle, Co-Autor Peer Einnolf

Fotos: NAUTIPro, Lars Scharpenack; Thomas Rüffle; Seiten 12 – 17 Peer Einnolf;

BootsService Berlin Brandenburg GbR

Quelle: Karte Seite 11 Bundesschifffahrtsamt

Herausgeber:

Tel.

Fax:

Web:

Mail:

34

Bootsservice Berlin Brandenburg GbR

Josef-Orlopp-Straße 54

10365 Berlin

030 / 55 49 76 78

030 / 55 49 76 80

http://www.bsbb-berlin.de

info@bsbb-berlin.de

1. Auflage á 1000 Exemplare

Wollen Sie in unserem Heft werben? Dann wenden Sie sich bitte an den Herausgeber.

Hinweis: Alle Angaben in dieser Broschüre wurden sorgfältig recherchiert, eine Gewährleistung für die Richtigkeit

ist jedoch ausgeschlossen.

Diese Broschüre wird ausschließlich durch Anzeigen und die BootsService Berlin Brandenburg GbR finanziert. Wir

danken den Inserenten und bitten um deren besondere Beachtung.

Bestellung: BootsService Berlin Brandenburg GbR

Josef-Orlopp-Str. 54

10365 Berlin

Schutzgebühr inkl. Porto 2,00 €

Ähnliche Magazine