Aquastop int ITA - Farbenhaus Metzler Onlineshop

farbenhaus.metzler.shop.de

Aquastop int ITA - Farbenhaus Metzler Onlineshop

AQUASTOP von VENEZIANI

Ein wirksames Heilmittel gegen Osmose

Leaders in yacht paint systems

www.venezianiyacht.it


AQUASTOP von VENEZIANI

Ein wirksames Heilmittel gegen Osmose.

Diese Broschüre soll Ihnen helfen zu verstehen, was Osmose ist und

Ihnen mitteilen, dass es möglich ist, Osmosebildung wirksam zu reparieren

oder zu vermeiden, indem man ein spezielles Schutzsystem aufträgt,

das besonders genau verarbeitet werden muss.

Die Osmosebildung ist ein heimtückischer Vorgang, der erst zu einem

späten Zeitpunkt durch Blasenbildung sichtbar wird. Für die Bekämpfung

der Osmose mittels Vorbeugung oder Reparatur hat Veneziani ein sehr

wirksames Mittel entwickelt: Aquastop.

Bei Osmoseverhütung wird praktisch eine zusätzliche Schutzschicht auf

die Gelcoat aufgetragen, aber dieses Verfahren kann nur für neue Boote

- oder Boote die sicher keinen Osmosebefall haben - verwendet werden.

In diesem Fall ist es besonders wichtig, zuerst den Feuchtigkeitsinhalt

des Schiffsbodens zu kontrollieren, um sicherzustellen, dass keine

Wassermoleküle eingeschlossen werden. Wasserdruck auf die Schutzschicht

kann diese durch Haarrissbildung beschädigen und somit

Osmose einleiten. Eine Kontrolle des Feuchtigkeitsinhaltes ist auch

dann empfehlenswert, wenn die Gelcoatschicht zu stark angeschliffen

wurde.

Dank dieser Broschüre können Sie die notwendigen Arbeiten selbst

ausführen, oder sich an eine qualifizierte Werft wenden und die

Arbeitsvorgänge mit unseren Ratschlägen vergleichen.

TECHNISCHER KUNDENDIENST (TKD)

Montag bis Donnerstag 8:30 bis 12:30 Uhr und von 13:00 bis 17:00 Uhr.

Bis 16:00 Uhr Freitags.

Nach den Bürozeiten hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem

automatischen Beantworter.

Tel: +39 040 3783911 Fax: +39 040 3783906

info@venezianiyacht.it

www.venezianiyacht.it

AUSGABE 2008


INHALTSVERZEICHNIS

DIE OSMOSE 1

Boote aus GFK Seite 2

Was ist Osmose Seite 2

Phasen der Blasenbildung Seite 3

Osmoseerkennung Seite 4

DIE VERARBEITUNG 2

Aquastop von Veneziani Seite 6

Verhütungssystem Seite 7

Reparatursystem Seite 10

Oft gestellte Fragen Seite 14

DIE AQUASTOP CENTERS 3

Qualifizierte Stützpunkte für die Verarbeitung Seite 15

Garantiezertifikat „Osmose Adieu“ Seite 15

ZUSÄTZLICHE PRODUKTE 4

Zusätzliche Produkte Seite 16

1


1 DIE OSMOSE

Boote aus GFK

Für den Bau eines Bootes aus

GFK verwendet man eine Form.

Dies wird mit einem Trennmittel

bestrichen. Zuerst wird das

Gelcoat mittels Spritzverfahren

in mehreren Schichten aufgetragen.

Das Gelcoat ist ein

Polyesterharz mit farbigen

Pigmenten, um die gewünschte

Farbe zu erzeugen.

Daraufhin werden verschiedene

Schichten Glasmatten aufgebracht.

Jede Schicht wird mit katalysiertem

Polyesterharz imprägniert.

Nach der Durchhärtung

wird der Bootsrumpf aus der

Form entfernt.

2

Gelcoat mit Luftblasen

GFK

Bauharz

Querschnitt eine Bootrumpfes wo

der Einschluss von Luftblasen im

Gelcoat sowie die Anwesenheit

von nicht durchgehärteten Harz

und Hohlräumen sichtbar ist.

Diese werden von Baufehlern

oder übertriebenem Anschleifen

des Gelcoats verursacht.

Luftgefüllte Hohlräume

Verschlimmerung der Osmose

durch Konzentrationssteigerung

und Wasserabsorbierung von

der Außenseite welche

Blasenbildung verursacht.

Was ist Osmose

Die Osmose ist ein Vorgang, der

durch wassergefüllte Blasen in

Erscheinung tritt. Die Blasen bilden

sich zwischen den Schichten

des Glasfaserlaminats. Zuerst findet

man nur kleine Blasen an verstreuten

Stellen des Unterwasserschiffes.

Mit dem Vorschreiten

der Osmose vergrößern sich die

Blasen und deren Ausbreitung

und schließlich ist ein Großteil

des Bootrumpfes mit Blasen

übersät. Die Osmose wird hauptsächlich

von der Kapillarität der

Glasmaterialien im Kunststoff verursacht.

Durch das Eindringen

von Wassermolekülen bildet sich

ein konzentrierte, saure Lösung,

MEERWASSER

die durch Osmosedruck weitere

Wassermoleküle anzieht und dadurch

die Gelcoat- oder Kunststoffschicht

hochtreibt, was zur

berüchtigten Blasenbildung führt.

Ursachen der Osmose

Osmose wird hauptsächlich durch

die folgenden Ursachen hervorgerufen:

• Anwesenheit von nicht durchgehärtetem

Harz

• Anwesenheit von wasserlöslichen

Fremdkörpern

• Anwesenheit von Mikroporositäten

im Gelcoat oder im Glasfaserkunststoff,

welche durch den

Einschluss von Luftblasen währen

der Bauarbeiten verursacht

wurden.

Nicht durchgehärtetes

Bauharz

Beschädigte, zu entfernende Schicht

Hohlräume zwischen

Gelcoat und

Kunststoff


Phasen

der blasenbildung

Es gibt fünf verschiedene Phasen

bei der osmotischen Blasenbildung

im Unterwasserschiff. Falls

man die untere Zeichnung genau

studiert und mit der Situation des

eigenen Bootes vergleicht, könnte

es möglich sein, rechtzeitig etwas

zu unternehmen, bevor die

Osmose schwere Schäden erzeugt.

Blasenbildung

1 Luftblase

2 Wasseraufnahme

1) Luftblasenbildung, oft von geringer

Größe, im Gelcoat;

2) Wegen der Durchlässigkeit des

Gelcoat nehmen die Blasen

Wasser auf. Dieser Vorgang kann

längere Zeit in Anspruch nehmen;

3) Hydrolyse des Gelcoat-Harzes

und des Harzes in den

Laminatschichten mit Bildung einer

gesättigten Lösung;

4) Vergrößerung der Blasen durch

Osmosedruck;

5) Rissbildung in den Blasen des

3 Wasserblasenbildung

4 Vergrößerung der Wasserblasen

1

Gelcoat, welche durch den ansteigenden

Druck in den Blasen verursacht

wird.

Es ist äußerst wichtig, für die

Reparaturarbeiten die richtigen

Materialien auszuwählen. Im unteren

Diagramm ist die Wirksamkeit

verschiedener Isolierstoffe angegeben,

welche im Bootsbau

verwendet werden.

5 Rissbildung

3


1 DIE OSMOSE

Wie man Osmose

erkennt

Es empfiehlt sich, das Unterwasschiff

Ihres Bootes bei jedem

Saisonende zu kontrollieren.

Nach dem Aufslippen muss dieses

gründlich mit Süßwasser

gewaschen werden. Nach dem

Trocknen soll man das Unterwasserschiff

genau inspizieren.

Nicht alle Blasen sind gleich. Man

achte darauf, Blasen in alten,

porösen und schlecht haftenden

Antifoulinganstrichen nicht mit

Osmose zu verwechseln.

Blasen die von Osmose verursacht

wurden, sind verhältnismäßig

leicht zu erkennen, da sie eine

kuppelartige Form haben, hart

zum Aufschneiden sind und eine

stark nach Essig riechende

Flüssigkeit enthalten.

Falls man Osmoseanfall befürchtet,

entferne man den Antifoulinganstrich

an 6 Stellen (10x10 cm),

3 auf jeder Bootseite, vorne, zentral

und achtern. Mit einem speziellen

Feuchtigkeitsmessgerät

messe man dann den

Feuchtigkeitsinhalt des Unterwasserschiffes.

Falls dieser weit über

10% liegt, sind die Blasen auf

Osmose zurückzuführen.

4

FEUCHTIGKEITSMESSGERÄTE

Die dielektrische Konstante des

Wassers ist 75 Male so hoch wie

die der Luft und weitaus höher als

die von Bootsbaumaterialien.

Diese Eigenschaft ermöglicht es,

den Feuchtigkeitsinhalt von GFK

Laminaten mit einem geeigneten

Messgerät zu ermitteln.

EIGENSCHAFTEN VON

FEUCHTIGKEITSMESSGERÄTEN

Abtastung großer Flächen in kurzer

Zeit.

Keine Beschädigung der Oberfläche.

Wird nicht von gelösten Salzen

beeinflusst.

UNTERSUCHUNG

DES UNTERWASSERSCHIFFES

Die Wassereinsickerung in das

Bootsbaumaterial in eine Quelle

für Probleme, die durch die wohlbekannte

Blasenbildung in

Unterwasserschiffen aus GFK sichtbar

werden.

Feuchtigkeitsmessgeräte besitzen

einen Kissensensor, mit dem

man den Feuchtigkeitsinhalt schnell

und sicher messen kann.

Diese Untersuchung kann viel

Geld und Zeit ersparen, wenn sie

ausgeführt wird, bevor man sich

zu irgend einer Osmosebehandlung

entschließt.

Die Firma Veneziani empfiehlt,

keinerlei Eingriffe durchzuführen,

so lange der Feuchtigkeitsinhalt

des Unterwasserschiffes über 10

-12% liegt.

Ein Feuchtigkeitsmessgerät mit

Kissensensor.


Der Isoliereffekt

von AQUASTOP bei

OSMOSEREPARATUR

Bei neuen Booten wird der Bootsrumpf durch das Gelcoat gegen

Wasserabsorption geschützt. Bei Osmosebefall muss die beschädigte

Gelcoatschicht komplett entfernt und mit einer Beschichtung

Aquastop von mindestens 600 Mikron ersetzt werden.

ACHTUNG Am Markt gibt es auch Laminate schlechter Qualität,

welche die Wirksamkeit des Aquastop-Systems vermindern können.

In einem solchen Fall empfehlen wir, zuerst einen zusätzlichen

Anstrich Aquastop als Imprägnierung aufzutragen und dann das

vorgeschriebene Anstrichsystem von 600 Mikron.

NICHT VERGESSEN Bei der Verarbeitung ist es besonders wichtig,

die aufgetragene Schichtdicke zu kontrollieren, wobei man folgende

Methoden verwenden kann:

- Die Schichtdicke mit einem Nassschichtdickenmesser kontrollieren

(200 Mikron pro Anstrich);

Oder

- Unabhängig von der Anzahl der aufgetragenen Anstriche und

von der Verarbeitungsmethode die vorgeschriebene

Anstrichstoffmenge verwenden, wobei die theoretische

Ergiebigkeit des Aquastop als Rechnungsbasis dient: 5 m 2 /L pro

Anstrich.

Beispiel: Für einen Bootsrumpf mit einer Fläche vom 30 m 2 , braucht man 6,6 l

Aquastop pro Anstrich, also ungefähr 20 l insgesamt.

ACHTUNG:

IMMER DIE

VORGESCHRIEBENE

MENGE AQUASTOP

AUFTRAGEN!


2 DIE VERARBEITUNG

AQUASTOP

Schutzmittel für Osmoseverhütung

und Reparatur

BESCHREIBUNG

Aquastop ist ein 2-Komponenten

Isolieranstrich, der speziell für die

Behandlung von Osmose befallenen

Booten formuliert wurde.

Aquastop ist aber auch bestens

für die vorbeugende Behandlung

und als Schutz gegen Osmose

geeignet. Dieses Produkt ist gegen

Süß- und Salzwasser beständig

und dient auch als wasserdichte

Isolierschicht für die

Metallteile im Unterwasserbereich

(Wulstkiele, Ruder,

6

Aquastop

von Veneziani

Aquastop besteht aus einer

Mischung von Epoxyharzen ohne

Lösemittelzusatz und zeichnet sich

durch folgende Eigenschaften

aus:

• Hohe Wasserundurchlässigkeit

• Hohe Schichtdicke (man kann

200 Mikron pro Schicht ohne

Ablaufen auftragen).

Aquastop ist ein zuverlässiger

Schutz gegen Osmose und dient

zur Osmoseverhütung für neue

Boote oder zur Osmosereparatur

für schon befallene Boote.

Bei Booten mit Osmosebefall ist

es empfehlenswert, sich an eines

der Aquastop Center von

Veneziani zu wenden. Unser

Technischer Kundendienst steht

Ihnen dazu mit Informationen und

Ratschlägen zur Verfügung.

Aquastop enthält ein farbiges

Pigment, welches nach dem

Auftragen dem Anstrich eine transparente,

hellblaue Farbe verleiht.

Das ist bei der Verarbeitung

Trimmklappen, usw.).

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,10 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 100%

Farbton: hellblau

Gebinde: 0,75 L/2,50 L

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät:

Pinsel - Rolle

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 7 Tage

Topfzeit (20°C): 2,5 Stunden

Mischungsverhältnis (Volumen):

3:2

Mischungsverhältnis (Gewicht):

65:35

sehr hilfsreich, da die Farbton desto

dunkler wird, je mehr

Anstrichstoff man aufträgt.

Aquastop sollte nur aufgetragen

werden, wenn der Temperatur-bereich

15° bis 35° C beträgt, die

relative Luftfeuchtigkeit 70% nicht

übersteigt und der Feuchtigkeitsinhalt

des Bootsrumpfes nicht

höher als 10% ist. Manchmal

kann es passieren, dass bei der

Arbeit ein plötzliche Umschwung

der klimatischen Bedingungen

eintritt (niedere Temperaturen,

hohe Luftfeuchtigkeit). In solchen

Fällen kann auf der

Anstrichoberfläche eine klebrige

Schicht austreten (Schleierbildung).

Diese kann am nächsten

Tag leicht durch Abspülen mit

Süßwasser und einem

Reibschwamm entfernt werden.

Danach muss man natürlich warten,

bis die Oberfläche gut getrocknet

ist, bevor man die

Anstricharbeiten wieder weiterführt.

Falls dabei die maximale

Überstreichzeit von 48 Stunden

überschritten wird, muss der

Anstrich angeschliffen werden.

Verdünner: 5610 nur als Reiniger

Trockenschichtdicke: 200 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

5 m 2 /L

Überstreichzeit (20°C):


Verhütungssystem

Auch wenn ein Bootsrumpf nicht

von Osmose befallen ist, kann es

eine gute Idee sein, die Wasserundurchlässigkeit

des Gelcoat

mit AQUASTOP zu verbessern,

denn Vorbeugen ist weitaus billiger

und weniger zeitraubend als

Reparieren.

Auch ein neuer Bootsrumpf kann

Baufehler aufweisen, die mit dem

bloßen Auge nicht erkennbar sind

(Luftblasen oder Einschlüsse von

Fremdkörpern), welche auf die

Dauer Osmose verursachen können.

1

Das Gelcoat gründlich entfetten,

um alle Spuren von

Trennmitteln zu entfernen. Dazu

verwende man einen Reibschwamm

und DETERSIL, ein von

Veneziani für diesen Zweck

entwickeltes Reinigungsmittel.

2

Mit Süßwasser abwaschen.

Mit Schliffpapier Nr. 120 - 180

trocken oder mit Schliffpapier Nr.

240 - 320 nass anschleifen.

3

2 Anstriche Aquastop mit Pinsel

oder Kurzhaarrolle auftragen.

Überstreichzeit 16 - 48 Stunden.

Die Gesamtschichtdicke sollte

400 Mikron und die theoretische

Ergiebigkeit 5 m2 /L pro Anstrich

betragen.

4

Der darauffolgende Anstrich

ADHERGLASS oder ADHERPOX

darf nicht vor 72 Stunden aufgetragen

werden, um die Absorption

von Lösemittel in den Aquastop

zu vermeiden und so eine

einwandfreie Durchhärtung zu garantieren.

ADHERGLASS: 1 Anstrich mit

Pinsel auftragen. TSD 15 Mikron,

theoretische Ergiebigkeit13,3

m2 /L. Überstreichzeit: mindestens

6 Stunden.

ADHERPOX: 1 Anstrich mit

Pinsel, Rolle oder Spritzen auftragen.

TSD 100 Mikron, theoretische

Ergiebigkeit 6 m2 2

/L. Überstreichzeit:

mindestens 10

Stunden, maximal 3 Monate mit

Antifoulingfarben; keine Begrenzung

bei Überstreichen mit

Adherpox.

5

2 Anstriche Antifouling auftragen.

Für die richtige Auswahl

der Antifoulingfarbe siehe die

Broschüre „Sachgemäße Bootspflege“

von Veneziani.

7


2 DIE VERARBEITUNG

Verhütungssystem

mit Eintopf Grundierung

UNTERWASSERSCHIFF

8

2 Anstriche AQUASTOP

Überstreichzeit mindestens

16 Stunden (TSD

200 Mikron pro Anstrich,

theoretische Ergiebigkeit

5 m 2 /L).

Nach 72 Stunden:

1 Anstrich ADHERGLASS

(TSD 15 Mikron pro

Anstrich, theoretische

Ergiebigkeit 13,3 m 2 /L).

Nach 6 Stunden:

2 Anstriche ANTIFOULING

(Schichtdicke und Ergiebigkeit

sind von der verwendetenì

Antifoulingfarbe

abhängig).

Achtung:

Falls die maximale Überstreichzeit

überschritten wird, muss vor

dem nächsten Anstrich angeschliffen

werden.

Anstrichsystem direkt auf das Gelcoat auftragen

WIR EMPFEHLEN eine Trockenzeit von mindestens

7 Tagen und maximal 2 Monaten vom Auftragen des

letzten Anstriches Aquastop bis zum Abslippen.


Verhütungssystem

mit 2-Komponenten Grundierung

UNTERWASSERSCHIFF

2 Anstriche AQUASTOP

Überstreichzeit mindestens

16 Stunden (TSD

200 Mikron pro Anstrich,

theoretische Ergiebigkeit

5 m 2 /L).

Nach 72 Stunden:

1 Anstrich ADHERPOX

(TSD 100 Mikron pro

Anstrich, theoretische

Ergiebigkeit 6 m 2 /L).

Nach 10 Stunden:

2 Anstriche ANTIFOULING

(Schichtdicke und Ergiebigkeit

sind von der verwendeten

Antifoulingfarbe abhängig.

Achtung:

Falls die maximale Überstreichzeit

überschritten wird, muss vor

dem nächsten Anstrich angeschliffen

werden.

Anstrichsystem direkt auf das Gelcoat auftragen

HINWEIS: bei Segelschiffen mit Wulstkiel auf die

bloße Metalloberfläche zuerst EPOXY PRIMER (TSD

40 Mikron, theoretische Ergiebigkeit 10,5 m 2 /L) und

dann das gleiche Anstrichsystem wie für

Osmosereparatur auftragen. Für die richtige Auswahl

der Antifoulingfarbe siehe die Broschüre

„Sachgemäße Bootspflege“ von Veneziani.

2

9


2 DIE VERARBEITUNG

Reparatursystem

1Abtragen der beschädigten

Kunststoffschichten (Gelcoat

und eventuell obere Schichten

des Laminats) mittels Sandstrahlen

oder Hydrojetting. Beide

Methoden sind wirksam.

2Ausmeißeln mit Flachmeißel

und Gummihammer von tiefen

Schadstelle.

Nach dem Ausmeißeln müssen

hervorstehende Glasfasern abgeschliffen

werden.

3Schleifen mit Teller- oder

Flachschleifmaschine (mit

flexiblen Schleiftellern, Körnungsgröße

Nr. 36). Diese Methode

wird bei oberflächlicher Osmose

verwendet, wenn es genügt; nur

das Gelcoat abzutragen und ersetzt

das Sandstrahlen.

4Glatthobeln. Dazu verwendet

man elliptische Hobel mit thermoresistenten

Hobelmessern.

Danach Schleifen mit Teller- oder

Flachschleifmaschine.

5Abwaschen mit Detersil und

mehrmaliges Abspülen, um

die aus dem Laminat sickernde,

säurehaltige Flüssigkeit zu beseitigen.

Eventuelle säurehaltige

Rückstände können die

Reparatur negativ beeinflussen.

Jetzt beginnt der Austrock-nungsphase.

Während dieser sollte

das Boot im Freien gelagert werden,

wobei der Bootsrumpf vom

Wasserpass abwär ts mit

Plastikfolie abgedeckt werden

muss. Falls die Austrocknung in

einem geschlossenen

Lagerraum stattfindet, sollte eine

geeignete Lüftung vorhanden

sein und die Luftfeuchtigkeit

kontrolliert werden. Künstliche

10

Trocknungs-methoden wie

Heißluft oder Entfeuchtung sind

nicht immer wirksam.

Die Zeitspanne für die

Austrocknung dauert von 2 bis

maximal 6 Monate. Um die

Austrocknung und deren

Fortschritt zu kontrollieren, ist

notwendig, einmal pro Woche

den Feuchtigkeitsinhalt zu messen.

Die Messdaten und das

Datum sollten mit Filzstift auf

dem Bootsrumpf markiert werden.

Oft ändert sich bei fortschreitender

Trocknung der Farbton

des Laminats von gelblich zu

weiß.

Während der Austrocknungsperiode

ist es notwendig, den

Bootsrumpf mindestens 3 Male

mit Süßwasser abzuwaschen,

um eventuelle aussickernde

Flüssigkeit zu beseitigen.

Eventuelle verdächtige Stellen

müssen mit einem Meißel oder

einer Schleifmaschine geöffnet

werden.

Der Bootsrumpf ist genügend

trocken, wenn der Feuchtigkeitsinhalt

unter 10% fällt.

Die Feuchtigkeitsmessungen werden

durchgeführt, indem man auf

jeder Seite des Bootsrumpfes 4,

also insgesamt 8 Messungen vornimmt.

Nachdem alle obigen Arbeitsvorgänge

ausgeführt und der

Feuchtigkeitsinhalt unter 10% gefallen

ist, kann die Auftragung

des Anstrichsystems beginnen.

6Auftragen eines Anstriches

AQUASTOP mit Pinsel nach

Vermischung beider Komponenten.

Die Auftragung soll mit vertikal und

horizontal verschlichteten Pinselstrichen

erfolgen, wobei eventuelle

tiefere Hohlräume im Laminat

mittels Tupfen abgedichtet werden

müssen. Die Schichtdicke sollte

200 Mikron betragen, mit einer

theoretischen Ergiebigkeit von

5 m2 /L.

7Nach einer Trocknungszeit von

mindestens 16 bis maximal 48

Stunden bei 20° C, Spachteln von

Unebenheiten mit EPOMAST PRO

oder EPOMAST. Für größere

Flächen empfiehlt sich EPOMAST

PRO, wegen seines geringen spezifischen

Gewichts, welches das

Boot nur geringfügig schwerer macht.

Für kleinere Defekte empfiehlt

sich EPOMAST, wegen seiner

feinen Körnung und leichten


Verarbeitung, oder EPOMAST RA-

PIDO, ein schnelltrocknender

Spachtel (anschleifbar nach 3-4

Stunden).

Falls die maximale Überstreichzeit

überschritten wird, muss vor

dem nächsten Anstrich angeschliffen

werden.

8

Das ganze Unterwasserschiff

mit Nr. 60 Schleifpapier anschleifen.

9

2 weitere Anstriche AQUASTOP

mit Pinsel, Kurzhaar- oder

Schwammrolle auftragen.

Falls man Schwammrollen verwendet,

müssen diese alle 20

Minuten ausgetauscht werden,

da sie sonst zu weich werden.

Falls man Pinsel verwendet, soll

man parallel zur Längsachse

streichen. Die Gesamtschichtdicke

sollte auf alle Fälle 400

Mikron betragen. Überstreichzeit

zwischen den beiden Anstrichen:

16-48 Stunden bei 20°C.

Nach dem Auftragen des 2.

Anstriches AQUASTOP muss man

mindestens 72 Stunden warten,

bis man einen Anstrich ADHER-

GLASS oder ADHERPOX aufträgt.

Ansonsten kann Lösemittel absorbiert

und die Isolierbeschichtung

geschwächt oder die

Durchhärtung behindert werden.

2

Einen Anstrich ADHER-

1 0 GLASS mit Pinsel auftragen.

Schichtdicke 15 Mikron,

theoretische Ergiebigkeit 13,3

m2/L. Überstreichbar mit Antifouling:

nach mindestens 6

Stunden bei 20°C.

Oder einen Anstrich ADHERPOX

mit Pinsel, Rolle oder Spritzen

auftragen. Schichtdicke 100

Mikron, theoretische Ergiebigkeit

6 m2/L. Überstreichbar mit

Antifouling: nach mindestens 10

Stunden bei 20°C.

1 1

2 Anstriche ANTIFOULING

auftragen. Für die richtige

Auswahl der Antifoulingfarbe

siehe die Broschüre

„Sachgemäße Bootspflege“ von

Veneziani.

11


2 DIE VERARBEITUNG

Reparatursystem

mit Eintopf Grundierung

UNTERWASSERSCHIFF

12

1 Anstrich AQUASTOP

(TSD pro Anstrich 200

Mikron, theoretische

Ergiebigkeit 5 m 2 /L).

Nach 16 Stunden:

Mit EPOMAST PRO spachteln.

Fürs Retouchieren

verwende man EPOMAST,

anschleifbar nach 24

Stunden oder EPOMAST

RAPIDO, anschleifbar nach

3-4 Stunden.

Danach:

2 Anstriche AQUASTOP

(TSD pro Anstrich 200

Mikron, theoretische

Ergiebigkeit 5 m 2 /L).

Nach 72 Stunden:

1 Anstrich ADHERGLASS

(TSD pro Anstrich 15

Mikron und theoretische

Ergiebigkeit 13,3 m 2 /L).

Nach 4 Stunden:

2 Anstriche ANTIFOULING

(Schichtdicke und Ergiebigkeit

sind von der verwendeten

Antifoulingfarbe abhängig).

Achtung.

Falls die maximale Überstreichzeit

überschritten wird, muss vor

dem nächsten Anstrich angeschliffen

werden.

Auf den GFK nach Entfernung des Gelcoats auftragen

WIR EMPFEHLEN eine Trockenzeit von mindestens

7 Tagen und maximal 2 Monaten vom Auftragen des

letzten Anstriches Aquastop bis zum Abslippen.


Reparatursystem

mit 2-Komponenten Grundierung

UNTERWASSERSCHIFF

1 Anstrich AQUASTOP

(TSD pro Anstrich 200

Mikron, theoretische

Ergiebigkeit 5 m 2 /L).

Nach 16 Stunden:

Mit EPOMAST PRO spachteln.

Fürs Retouchieren

verwende man EPOMAST,

anschleifbar nach 24

Stunden oder EPOMAST

RAPIDO, anschleifbar nach

3-4 Stunden.

Danach:

2 Anstriche AQUASTOP

(TSD pro Anstrich 200

Mikron, theoretische

Ergiebigkeit 5 m 2 /L).

Nach 72 Stunden:

1 Anstrich ADHERPOX

(TSD pro Anstrich 100

Mikron, theoretische

Ergiebigkeit 6 m 2 /L).

Nach 10 Stunden:

2 Anstriche ANTIFOULING

(Schichtdicke und

Ergiebigkeit sind von der

verwendeten Antifoulingfarbe

abhängig).

Achtung.

Falls die maximale Überstreichzeit

überschritten wird, muss vor

dem nächsten Anstrich angeschliffen

werden.

EPOMAST PRO/EPOMAST/EPOMAST RAPIDO

2

Auf den GFK nach Entfernung des Gelcoats auftragen

Die einzige wirksame Methode für die Reparatur eines von Osmose befallenen

Bootsrumpfes ist die komplette Abtragung des Gelcoat und

der beschädigten Schichten des Laminats. Wenn die Osmose schon

ausgebreitet ist, wäre es zwecklos, die einzelnen Blasen zu reparieren,

da sehr wahrscheinlich der Bootsrumpf schon Wasser angesogen hat.

Da die Osmosereparatur eine sehr schwierige Arbeit ist, empfehlen wir

Ihnen, sich an unseren Technischen Kundendienst für Informationen

über die Aquastop Center zu wenden.

13


2 DIE VERARBEITUNG

Oft gestellte Fragen

14

PROBLEM:

Der Anstrich

trocknet nicht

Der Anstrich trocknet

nur stellenweise

Der Anstrich

bleibt plastisch

Der Anstrich

bleibt klebrig

Der Anstrich haftet

schlecht auf dem

Untergrund

Haftprobleme zwischen

den Anstrichen

Blasen im Anstrich








?

URSACHE:

Die Komponenten wurden nicht oder falsch

vermischt. Zu niedere Temperatur, zu hohe

Luftfeuchtigkeit.

Schlechte Vermischung. Stellenweise Temperaturunterschiede.

Niedere Temperatur, Zusatz von Lösemittel,

falsches Mischungsverhältnis,

frühzeitiges Überstreichen mit Adherglass.

Zu niedere Temperatur, zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Schlechte Untergrundvorbereitung,

überschrittene Topfzeit.

Überschreiten der maximalen Trockenzeit,

unsachgemäßes Anschleifen oder Reinigen.

Zu hohe Feuchtigkeit im Laminat,

verfrühter Wasserkontakt.

ACHTUNG!

Die Firma Veneziani empfiehlt für die Auftragung des Aquastop folgende Bedingungen:

• UNTERWASSERSCHIFF: Feuchtigkeitsinhalt maximal 10%.

• KLIMATISCHE BEDINGUNGEN: Temperatur mindestens 15° C, höchstens 35° C, relative

Luftfeuchtigkeit höchstens 70%


DIE AQUASTOP CENTER 3

Spezialisierte

Stützpunkte für die

Verarbeitung

Diese sind qualifizierte Werften,

welche mit Veneziani unter

Vertrag stehen und welche

Fachpersonal und die richtige

Ausrüstung für Osmosereparatur

besitzen. Zuerst muss der

Osmosebefall untersucht und die

geeignete Reparaturmethode festgelegt

werden. Keine einfache

Aufgabe, für die man Fachleute

mit Erfahrung braucht. Außerdem

muss die notwendige Ausrüstung

zur Verfügung stehen. Wenden

sie sich bitte an unseren

Technischen Kundendienst, welcher

Ihnen das nächstgelegene

Aquastop Center empfehlen wird.

Bei Osmosebefall empfiehlt es sich,

das Boot am Ende der

Saison, also im September oder

Oktober aufzuslippen, damit die

Austrocknung im Frühjahr, bei

günstigen klimatischen Bedingungen

erfolgt. Die Fachkenntnisse

des Arbeitspersonals und die

Qualität der Anstrichstoffe sind

die Trümpfe für ein zufriedenstellendes

Resultat der Reparaturarbeiten.

Das Garantiezertifikat

„Osmose Adieu“

Die bei einem Aquastop Center

ausgeführten Osmosereparaturarbeiten

werden gratis von einer

speziellen Garantie von Veneziani

versichert.

Sobald einer dieser Stützpunkte

mit einer Osmosereparatur mit

Produkten von Veneziani beginnt,

wird eine Garantieakte „Osmose

Adieu“ eröffnet, mit der

Beschreibung des Bootes, des

Schadenzustandes und der

Reparaturarbeiten. Daraufhin werden

von Veneziani Kontrollvisiten

durchgeführt. Während der

Durchtrocknungsperiode misst

das Personal der Werft regelmäßig

den Feuchtigkeitsinhalt

des Bootes und teilt die

Ergebnisse an Veneziani mit.

Wenn der ganze Arbeitsvorgang

laut Vorschrift abgeschlossen ist,

gibt Veneziani ein Garantiezertifikat

„Osmose Adieu“ aus, durch

das direkt und gratis das

Arbeitsresultat für eine

Zeitspanne von 3 Jahren garantiert

wird.

15


4 ZUSÄTZLICHE PRODUKTE

FÜR ARBEITEN MIT AQUASTOP

DETERSIL

Emulgierendes Reinigungsmittel

für Silikone

BESCHREIBUNG

Detersil ist ein speziell für Silikone

formuliertes Reinigungsmittel mit

starkem Emulgiervermögen. Für eine

gute Haftung - ohne Anschleifen -

auf GFK oder Gelcoat, müssen zuerst

alle Trennmittelrückstände re-

ADHERGLASS

Haftvermittler für GFK und Gelcoat

BESCHREIBUNG

Adherglass ist eine mit synthetischen

Harzen formulierte Grundierung,

welche eine ausgezeichnete

Haftung vermittelt. Dieser 1-Komponenten-Primer

kann auf Oberflächen

aus GFK, Gelcoat, sowie auf Epoxyanstriche

wie Plastolite pro und

Aquastop aufgetragen werden.

Adherglass trocknet schnell durch

ADHERPOX

2-Komponenten Epoxy-Grundierung

mit verlängerter Überstreichzeit

BESCHREIBUNG

Modifizierte 2-Komponenten Epoxy -

Grundierung, welche für jedes

Bootsbaumaterial geeignet ist.

Adherpox kann als Grundierung

sowie auch als Unteranstrich

verwendet werden. Eine spezielle

Eigenschaft von Adherpox ist seine

lange Überstreichzeit mit Antifoul-

EPOMAST

Universal-Epoxyspachtelmasse

BESCHREIBUNG

Epoxyspachtelmasse mit hoher mechanischer

und chemischer Beständigkeit.

Epomast besitzt ein sehr gutes

Haftvermögen auf allen Bootsbaumaterialien

und auf Epoxygrundierungen,

ist wasserdicht und schrumpft

auch bei hohen

Schichtauftragungen nicht. Epomast

kann für Profilierungen von groben

Oberflächen, für Reparaturen

EPOMAST PRO

Ultraleichte Epoxy-Spachtelmasse

BESCHREIBUNG

Ein Epoxyspachtel der neuen

Generation, welcher sich durch sehr

niederes spezifisches Gewicht, erstaunlich

leichte Verarbeitung sowie

Anschleifbarkeit auszeichnet.

Epomastpro kann für den Unter- und

Überwasserbereich, für Osmosebehandlung,

sowie für alle

Bootsbaumaterialien verwendet werden.

Wegen der leichten

Verarbeitung und des niederen spezifischen

Gewichts eignet sich

16

stlos entfernt werden. Da diese

Trennmittel Wachse, Paraffine und

Silikone enthalten, braucht man ein

Spezialmittel mit hohen Emulgiervermögen,

das auch als Lösemittel

wirkt. Detersil kann aber auch als

Reinigungsmittel für alle anderen

Bootsbaumaterialien eingesetzt werden.

und wird hauptsächlich als

Grundierung für Antifoulings auf GFK

und auf neuem Gelcoat, sowie auf

Gelcoat, von dem der alte Anstrich

entfernt wurde, verwendet. Dank

des guten Haftvermögens von

Adherglass, ist ein Anschleifen des

Untergrundes nicht notwendig.

Dieser muss nur gründlich entfettet

werden.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,21 +/- 0,02 Kg/L

ings. Dieser Anstrich kann im Unterund

Überwasserbereich verwendet

werden.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,30 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 60%

Farbton: weiß

Gebinde: 2,50 L

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgeräte: Pinsel - Rolle

- Druckluft/Airlessspritzen

schwerer Schäden und für Klebverbindungen

verwendet werden. Man

kann Schichtdicken bis zu 10 mm

mit Spachtelmesser oder Reibbrett

direkt auf Holz, GFK, Stahl und

Aluminium auftragen.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,55 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 95%

Farbton: hellgrau

Gebinde: 0,50 Kg/2,00 Kg

Epomastpro sehr gut für das

Profilieren von Booten aus GFK,

Stahl, Leichtmetall und Holz und

kann für größere Oberflächen

verwendet werden. Wegen seiner

kremigen Konsistenz und der feinen

Körnung eignet sich das Produkt auch

als Ziehspachtel für Lackierungen.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

0,70 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 100%

Farbton: hellblau

Gebinde: 1,50 L/10,00 L

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,05+/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 44%

Farbton: farblos

Gebinde: 1,00 L

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät: Pinsel - Tampon

Verdünner: Wasser nur für Reinigen

Theoretische Ergiebigkeit pro

Anstrich: 30,0 m 2 /L

Festkörpervolumen: 20%

Farbton: rosa

Gebinde: 0,75 L/5,00 L

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgeräte: Pinsel - Rolle

Trockenzeit für Belastbarkeit (20°C):

6 Stunden

Verdünner: 5780 nur als Reiniger

Trockenschichtdicke: 15 µm

Theoretische Ergiebigkeit: 13,3 m 2 /L

Überstreichzeit: (20°C): min 6

Anzahl der Anstriche: 1

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 7 Tage

Topfzeit (20°C): 7 Stunden

Mischungsverhältnis (Volumen): 3:1

Mischungsverhältnis (Gewicht):

82:18

Verdünner: 5610

Trockenschichtdicke: 100/200 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

6 - 3 m 2 /L

Überstreichzeit: (20°C):

min 10 Stunden /max 3 Monate

Anzahl der Anstriche: 1 - 2

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgeräte:

Spachtelmesser

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 7 Tage

Topfzeit (20°C): 1 Stunde

Mischungsverhältnis (Volumen): 1:1

Mischungsverhältnis (Gewicht):

50:50

Verdünner: 5610 nur für Reinigung

Trockenschichtdicke: vom

Untergrundzustand abhängig

Anschleifbar (20°C):

min 24 Stunden

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgeräte:

Spachtelmesser

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 7 Tage

Topfzeit (20°C): 45 Minuten

Mischungsverhältnis (Volumen):

(1:1)

Mischungsverhältnis (Gewicht):

50:50

Verdünner: 5610 nur für Reinigung

Trockenschichtdicke: vom

Untergrundzustand abhängig

Anschleifbar(20°C):

min 24/max 36 Stunden


EPOMAST RAPIDO

Schnelltrocknende

Epoxy-Ziehspachtelmasse

BESCHREIBUNG

Schnelltrocknender Epoxy-Ziehspachtel

mit hoher mechanischer und

chemischer Beständigkeit. Bestens

fürs Feinprofilieren vor Lackierungen

und kleinere Reparaturen geeignet.

Kann mit Schichtdicken bis zu 1 cm

pro Arbeitsgang auf mit Epomastpro

gespachtelte oder auf geeignete 2-

Komponenten Grundierungen aufge-

EPOXY PRIMER

2-Komponenten Haftgrundierung

BESCHREIBUNG

Eine 2-Komponentengrundierung auf

Epoxyharzbasis für jeden metallischen

Untergrund. Epoxy Primer zeichnet

sich durch perfekte Haftung,

verbesserten Korrosionsschutz

sowie durch schnelle Trocknung aus

und wird besonders für Boote aus

Stahl oder Leichtmetall sowie für Zubehör

aus verzinktem Stahl und

Bronze empfohlen. Die Grundierung

BLANC SPRINT

over 35 knots

Antifouling für schnelle Motorboote

BESCHREIBUNG

Ein Hartantifouling für schnelle

Boote. Blanc Sprint wurde für Boote

aus GFK (nach Grundierung mit

Adherglass), Holz oder Leichtmetall

formuliert. Der Farbton dieses Antifoulings

ist stabil und verändert sich

weder im Unterwasser- noch im

Überwasserbereich. Blanc Sprint ist

EUROSPRINT

Langzeit-Antifouling

BESCHREIBUNG

Eurosprint ist ein Antifouling mit

einem hohen Gehalt an Kupferverbindungen,

welches sich für den Einsatz

in Süß-, Salz- und Brackwas-ser

eignet und sich auch durch gute

Abreibfestigkeit auszeichnet. Das

Produkt kann für Boote aus Holz,

Stahl und GFK, nicht aber für Aluminiumboote

verwendet werden und ei-

EVEN EXTREME 2

2-Komponenten Biomatrix-Technologie

Antifouling

BESCHREIBUNG

Biomatrix-Technologie Antifouling der

zweiten Generation. Even Extreme 2

ist die Weiterentwicklung einer neuartigen

Formulierung, die auf der

Synergie von speziellen Polymeren

und Bioziden basiert und sich durch

progressive Löslichkeit, höchsten

und dauerhaften Bewuchsschutz -

auch gegen Mikrofouling - auszeichnet.

Even Extreme 2 trocknet so

schnell, dass man 2 Anstriche am

tragen werden. Vor dem Auftragen

der Lackfarbe sollte man einen geeigneten

Unteranstrich auftragen. Für

den Unter- und Überwasserbereich

geeignet.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,45 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 100%

Farbton: hellgrau

Gebinde: 0,50 L/2,00 L

kann mit Epoxyanstrichen wie Plastolite

pro und Aquastop, mit 2-Komponenten

Lackfarben und mit

Haftvermittlern für Antifoulings wie

Adherglass überstrichen werden.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,35 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 42%

Farbton: hellgrün

Gebinde: 0,75 L/5,00 L

für alle Arten von Wasser (Salz-,

Brack- und Süßwasser) geeignet und

besitzt eine hohe Abriebfestigkeit,

auch beim Slippen. Nicht geeignet

für langsam fahrende Boote und

Boote mit langen Liegezeiten.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,62 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 50%

Farbton: weiß

Gebinde: 0,75 L/2,50 L/5,00 L

gnet sich für schnelle Motorboote

über 35 Knoten aber auch für Segelboote.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,62 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 45%

Farbton: rot, hellblau, schwarz

Gebinde: 0,75 L/2,50 L/5,00 L

gleichen Tag auftragen kann und ist

für Boote aus GFK, Holz oder Stahl

geeignet (nach entsprechender Grundierung).

Nur die weiße Farbe kann

für Boote aus Aluminium verwendet

werden. Das Boot kann schon 4

Stunden (bei 20° C) nach dem letzten

Anstrich zu Wasser gelassen werden,

doch gibt es keine maximale

Überstreichzeit.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,85 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 53%

Farbton: rot, blau, schwarz

Gebinde: 0,75 L/2,50 L

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgeräte: Spachtelmesser

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 7 Tage

Topfzeit (20°C): 30 Minuten

Mischungsverhältnis (Volumen):

1:1

Mischungsverhältnis (Gewicht):

60:40

Verdünner: 5610 nur für Reinigung

Trockenschichtdicke: vom Untergrundzustand

abhängig

Anschleifbar (20°C): min 3 - 4 Stunden

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgeräte:

Pinsel - Rolle - Druckluftspritzen

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 4 Tage

Topfzeit (20°C): 8 Stunden

Mischungsverhältnis (Volumen): 3:1

Mischungsverhältnis (Gewicht): 82:18

Verdünner: 5610

Trockenschichtdicke: 40 µm

Theoretische Ergiebigkeit: 10,5 m 2 /L

Überstreichzeit (20°C):

min 6/max 36 Stunden

Anzahl der Anstriche: 1

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät:

Pinsel - Rolle - Spritzen

Trockenzeit für Belastbarkeit (20°C):

min 24 Stunden

Verdünner: 56470

Trockenschichtdicke: 40/50 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

12,5 - 10,0 m 2 /L

Überstreichzeit: (20°C): min 6

Anzahl der Anstriche: 2

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät:

Pinsel - Rolle - Spritzen

Trockenzeit für Belastbarkeit (20°C):

24 Stunden

Verdünner: 6470

Trockenschichtdicke: 40/50 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

11,3 - 9,0 m 2 /L

Überstreichzeit (20°C): min 12

Anzahl der Anstriche: 2 - 3

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät:

Pinsel - Rolle - Spritzen

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 4 Stunden

Topfzeit (20°C): 7 Tage

Mischungsverhältnis (Volumen): 3:2

Mischungsverhältnis (Gewicht):

72:28

Verdünner: 6470

Trockenschichtdicke: 50 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

10,6 m 2 /L

Überstreichzeit (20°C): min 4

Anzahl der Anstriche: 2


RAFFAELLO

Erodierendes hydrophiles Antifouling

mit Kohlenstoff

BESCHREIBUNG

Ein dauerhaftes, hydrophiles Spitzenantifouling.

Die Rezeptur mit ihrem

hohen Inhalt an Kupferverbindungen

und dank dem Zusatz von reinen Kohlenstoffteilchen

gewährleistet

einen starken und langandauernden

Antifoulingschutz sowie einen niederen

Reibungswiderstand. Raffaello

ist für Salz-, Süß- und

Brackwasser, sowie für gemäßigte

und warme Meereszonen geeignet.

RAFFAELLO

BIANCA RACING

Weißes erodierendes hydrophiles

Antifouling

BESCHREIBUNG

Ein dauerhaftes, hydrophiles, erodierendes

Spitzenantifouling. Die

Rezeptur mit ihrem hohen Inhalt an

organischen Bioziden gewährleistet

einen stabilen weißen Farbton im

Unter- und Überwasserbereich,

sowie einen starken und langandauernden

Antifoulingschutz. Das Harz

ist hydrophil und vermindert daher

die Wasserreibung. Raffaello Bianca

Racing ist für Salz-, Süß- und Brack-

SPEEDY CARBONIUM

2-Komponenten Antifouling

für Regattaboote

BESCHREIBUNG

2-Komponenten Hartantifouling, welcher

Kohlenstoff als aktiven Bestandteil

enthält. Der Zusatz von

Kohlenstoff erzeugt einen äußerst

glatten und schlüpfrigen Anstrichfilm,

der den Reibungswiderstand

des Bootsrumpfes erheblich reduziert.

Das Produkt ist - mit entsprechender

Grundierung - für

Segel-boote aus GFK, Holz, Stahl

Die Löslichkeit dieses Antifoulings

wurde für Motorboote mit mittlerer

Geschwindigkeit und Segelboote formuliert.

Wegen des hohen Gehaltes

an Kupferverbindungen, ist Raffaello

nicht für Boote aus Leichtmetall

geeignet. Raffaello ist auch erodierend,

was bedeutet, dass die Schichtdicke

des Anstriches mit der Zeit

progressiv abgebaut wird und keine

ausgelaugte Farbschicht zurückbleibt.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,67 +/- 0,02 Kg/L

wasser, sowie für gemäßigte und

warme Meereszonen geeignet und

kann auch für Boote aus Leichtmetall

verwendet werden. Die Löslichkeit

dieses Antifoulings wurde für

Motorboote mit mittlerer Geschwindigkeit

und Segelboote formuliert.

Raffaello Bianca Racing ist besonders

für Regatta-Segelboote geeignet.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,67 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 50%

Farbton: weiß

Gebinde: 0,75 L/2,50 L/5,00 L

und Aluminium geeignet. Speedy

Carbonium ist schnelltrocknend - so

dass man 2 Anstriche in einem Tag

auftragen kann - und sollte nur mit

Spritzpistole verarbeitet werden. Der

Anstrich sollte mit 600er Schleifpapier

angeschliffen werden, um eine

extraglatte Oberflä-che zu erhalten.

TECHNISCHE DATEN

Spezifisches Gewicht:

1,79 +/- 0,02 Kg/L

Festkörpervolumen: 53%

Farbton: hellgrau

Gebinde: 0,75 L/2,50 L

Festkörpervolumen: 50%

Farbton: hellblau, blau, hellgrau,

schwarz, rot, grün*

Gebinde: 0,75 L/2,50 L/5,00 L

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät:

Pinsel - Rolle - Spritzen

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 12 Stunden

Verdünner: 6470

Trockenschichtdicke: 40/50 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

12,5 - 10,0 m2 /L

Überstreichzeit: (20°C): min 8

Anzahl der Anstriche: 2

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät:

Pinsel - Rolle - Spritzen

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 12 Stunden

Verdünner: 5470

Trockenschichtdicke: 40/50 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

12,5 - 10,0 m 2 /L

Überstreichzeit (20°C): min 8

Anzahl der Anstriche: 2

GEBRAUCHSANWEISUNG

Verarbeitungsgerät: Rolle - Spritzen

Trockenzeit für Belastbarkeit

(20°C): 8 Stunden

Topfzeit (20°C): 48 Stunden

Mischungsverhältnis (Volumen): 2:1

Mischungsverhältnis (Gewicht):

67:33

Verdünner: 6470

Trockenschichtdicke: 50 µm

Theoretische Ergiebigkeit:

10,6 m 2 /L

Überstreichzeit (20°C): min 4

Anzahl der Anstriche: 2

Die obigen Informationen sind eine Zusammenfassung der Technischen Datenblätter. Weitere Details erhalten Sie vom TKD.

4


LITERATUR VON VENEZIANI YACHTING

Falls Sie weitere Informationen über spezifische Themen wünschen,

steht Ihnen eine Anzahl von technischen Broschüren von Veneziani zu Verfügung.

Für die Bestellung brauchen Sie nur das Formular auf dieser Seite ausfüllen

oder sich mit der Internetseite www.venezianiyacht.it. verbinden.

SACHGEMÄSSE BOOTSPFLEGE

Vorbehandlung, Schutz und Anstrich für alle Arten von Booten.

Alles was man über Anstriche und Wartung, Farbprodukte und Arbeitsgeräte wissen muss.

Eine Anstrichfibel, welche vom Technischen Team der Firma Veneziani verfasst wurde.

Unentbehrlich, um ihr Boot immer in Topform zu halten.

DAS EPOXY SYSTEM RESINA 2000

Schutz, Reparatur und Bau von Holzteilen für Ihr Boot.

LISTINO NAUTICA

Eine Aufstellung aller Produkte von Veneziani, eingeteilt in Kategorien,

mit Bezeichnung der Farben, Codes, Gebindegrößen und Preisen.

Nachdem Sie das folgende Formular photokopiert und ausgefüllt haben,

senden Sie es bitte mit Fax (+39 040 3783906) oder Post an:

Veneziani Yachting - Piazza Tommaseo 4 - 34121 Trieste/Italien)

Schicken Sie mir die folgenden Broschüren von Veneziani Yachting

■ SACHGEMÄSSE BOOTSPFLEGE

■ DAS EPOXY SYSTEM RESINA 2000

■ LISTINO NAUTICA

(gewünschte Broschüren ankreuzen)

Vorname ___________________________________________________________________

Familienname_______________________________________________________________

Straße _____________________________________________________________________

Postleitzahl ____________Stadt___________________________Staat________________

Tel.______________________________e-mail ____________________________________

■ Ich erlaube hiermit, meine persönlichen Daten, laut gesetzlichem Dekret Nr. 195/2003, für kommerzielle Zwecke, Promotionen und Marketing,

welche sich auf die Produkte Veneziani Yachting beziehen, zu benützen.


Leaders in yacht paint systems

www.venezianiyacht.it

P0999603500001000

® used under licence of Chemval S.r.l.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine