Demokratie auf Pfälzisch - Bezirksverband Pfalz

bv.pfalz.de

Demokratie auf Pfälzisch - Bezirksverband Pfalz

So schmeckt Natur

Qualitätsprodukte aus dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

Den Klängen eines Drehorgelspielers lauschen, Folklore- und Trach-

tengruppen zusehen und dabei den Geschmack von frischem Ziegen-

käse oder von geräucherten Forellen aus den Bächen des Pfälzerwalds

genießen – all dies ist möglich auf einem der deutsch-französischen

Bauernmärkte, die seit 1999 mehrmals jährlich in verschiedenen Orten

der Pfalz und im Elsass stattfinden.

Die Bauernmärkte sind ein Projekt des

Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvo-

gesen, das die UNESCO 1998 anerkannt hat.

Es erstreckt sich über ein Gebiet von 3.105

Quadratkilometern, wovon 1.800 Quadrat-

kilometer auf deutscher Seite liegen. Da-

mit ist es das größte zusammenhängende

Waldgebiet Europas und das erste grenz-

übergreifende Biosphärenreservat inner-

halb der Europäischen Union. Der deutsche

Teil, der Naturpark Pfälzerwald, feiert in

Klasse statt Masse: Partnerbetriebe

des Biosphärenreservats erzeugen

umweltschonend Qualitätsprodukte

diesem Jahr seinen fünfzigsten Geburts-

tag. Die UNESCO hat mit ihrer Unterstüt-

zung von Biosphärenreservaten das Ziel,

unter Beteiligung der Bevölkerung eine

zukunftsfähige Entwicklung der natürli-

chen und kulturellen Schätze zu fördern.

Kurze Wege zum Genießer

Im Angebot der Bauernmärkte, die stets

mehrere tausend Besucher anziehen, fin-

den sich umweltschonend erzeugte Pro-

dukte aus dem Biosphärenreservat, die

folglich nur kurze Transportwege zum Ver-

braucher zurückgelegt haben. Das hilft der

Landwirtschaft und trägt zum Erhalt der

einzigartigen Kulturlandschaft bei. Durch

den zunehmenden Rückzug der Landwirt-

schaft liegen immer mehr Flächen im

Pfälzerwald und den Nordvogesen brach

und drohen zu verbuschen. Dies würde

allerdings für viele gefährdete Arten, wie

Libellen und am Boden brütende Vögel, die

in einer offenen Landschaft leben, das Aus

bedeuten.

Auf den Bauernmärkten prä-

sentieren rund 40 ausgewählte

Erzeuger ihre regionalen Waren wie Käse,

Schinken, Fleisch, Forellen, Obstsäfte, Bio-

wein und -sekt, Likör, Brot und Marmelade.

Doch nicht nur für die Verköstigung ist

bestens gesorgt. Es werden auch Natur-

produkte wie Kräuterkissen und Holzspiel-

zeug sowie ein passendes und attraktives

Rahmenprogramm angeboten.

Neben den Bauernmärkten gibt es seit fünf

Jahren eine Initiative, die sich dem Mot-

to „Natürlich grenzenlos – Qualität statt

Masse“ verschrieben hat. Rund 40 Partner-

betriebe des Biosphärenreservats, beispiels-

weise Gaststätten, Weingüter, Schreiner,

Bäcker, Imker und Forstämter, erzeugen

nach bestimmten Kriterien umweltscho-

nend Qualitätsprodukte. Als Herbstaktion

findet Mitte Oktober eine „Kulinarische

Woche vom pfälzischen Glanrind“ in zehn

Restaurants statt. Wer sich einen Über-

blick über das Biosphärenreservat Pfäl-

zerwald-Nordvogesen mit seinen Natur-

produkten verschaffen will, sollte sich die

DVD „Grenzenlos genießen“ bei der Ge-

schäftsstelle des Naturparks Pfälzerwald

in Lambrecht, Telefon 06325 9552-0 und

info@pfaelzerwald.de, zum Preis von zwei

Euro zuzüglich Versand, bestellen. Infos

finden Sie unter www.pfaelzerwald.de und

www.biosphere-vosges-pfaelzerwald.org.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine