KBO Kurier - Kliniken des Bezirks Oberbayern

kbo.ku.de

KBO Kurier - Kliniken des Bezirks Oberbayern

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych.

Gerd Laux und Hermann

Schmid wurden im Amt

bestätigt

(von oben nach unten)

KBO Kurier

ZeSaM (Zentraler Steuerungsausschuss für den

Maßregelvollzug) und das StMAS eine Mustervereinbarung

erarbeitet. Die Vereinbarung sieht

die Übernahme einer monatlichen Pauschale pro

Patientin bzw. Patient vor. Im Gegenzug verpfl ichten

sich die Kliniken, alle im „Rahmenkonzept für

Forensisch-Psychiatrische (Nachsorge-)Ambulanzen

in Bayern“ angegebenen Aufgaben zu erfüllen

und die beschriebenen Maßnahmen durchzuführen.

Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Bezirkstag

von Oberbayern folgt der Verwaltungsrat

der Beschlussfassung des ZeSaM zur Umsetzung

dieses Rahmenkonzepts.

Neuberufung des Leitungsgremiums

Bereits bei der Gründung des KBO wurde das

Leitungsgremium eingerichtet und in der Unternehmenssatzung

verankert. Durch die Zusammenarbeit

in diesem Gremium wird die enge Einbindung

der Ärztlichen Direktorinnen und Direktoren

sowie der Pfl egedirektorinnen und -direktoren auf

Konzernebene gewährleistet.

Entsprechend der Geschäftsordnung Leitungsgremium

erfolgt alle zwei Jahre die Neuberufung der

Vertreterinnen und Vertreter durch den Verwaltungsrat.

Entsprechend der Wahlergebnisse der

Medizin- und der Pfl egekonferenz wurden folgende

Vertreter bestellt:

Die Ärztlichen Direktorinnen und Direktoren

werden weiterhin durch Prof. Dr. med. Dipl.-Psych.

Gerd Laux, Ärztlicher Direktor des Inn-Salzach-

Klinikums, als Sprecher im Leitungsgremium

vertreten. Seine Stellvertretung nimmt auch in

den nächsten beiden Jahren Dr. Josef Scherer,

Ärztlicher Direktor der Lech-Mangfall-Kliniken am

Klinikum Garmisch-Partenkirchen, wahr.

Als Sprecher der Pfl egedirektorinnen und -direktoren

wurde Hermann Schmid (Betriebswirt

VWA), Pfl egedirektor Klinik Taufkirchen (Vils) des

Isar-Amper-Klinikums, in seinem Amt bestätigt.

Seine Vertretung erfolgt künftig durch Hans-Ulrich

Neunhoeffer, Direktor für Pfl ege und Erziehung

am Heckscher-Klinikum.

Gesetz zum ordnungspolitischen Rahmen

der Krankenhausfi nanzierung (KHRG)

Das KHRG tritt rückwirkend zum 01. Januar 2009

in Kraft und beinhaltet im Wesentlichen folgende,

für das KBO relevante Punkte:

- Einführung eines neuen Krankenhausentgeltsystems

(§ 17d KHG),

- Mahnverfahren, Einzug und Vollstreckung, die

Zuzahlungen zur Krankenhausbehandlung betreffen,

sind durch die Krankenhäuser durchzuführen

(§ 43b SGB V),

- Erhöhung der Aufwandspauschale bei erfolglosen

Prüfungen des MDK von 100 Euro auf 300

Euro (§ 275 SGB V),

- Anspruch auf Umsetzung und Finanzierung von

90 Prozent der Psych-PV-Stellen (§ 6 Abs. 4

BPfl V),

- Differenzausgleich von 50 Prozent, wenn die

Tarifrate die Veränderungsrate übersteigt (§ 6

Abs. 2 Satz 1 BPfl V).

Franz Jungwirth wird

Altbezirkstagspräsident

Bezirkstagspräsident Josef Mederer überreicht

die Urkunde an Altbezirkstagspräsident Franz

Jungwirth

Der langjährige Bezirkstagspräsident Franz Jungwirth

darf mit Beschluss der letzten Plenarsitzung

2008 in Zukunft den Ehrentitel „Altbezirkstagspräsident“

führen. Damit werden die vielfältigen Leistungen

und der große Einsatz von Franz Jungwirth

in den acht Jahren seiner Präsidentschaft gewürdigt.

Unter seiner Präsidentschaft erfolgte unter anderem

der erfolgreiche Übergang der bisherigen

Bezirkskrankenhäuser in eine zukunftsträchtige

Organisationsform. Als Vorsitzender des Verwaltungsrates

begleitete er die Ausgründungs- und

Gründungsphase des KBO.

6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine