DSV COUNTRY - Saatgut für erfolgreichen Futterbau 3,37

dsvsaaten

DSV COUNTRY - Saatgut für erfolgreichen Futterbau 3,37

www.dsv-saaten.de

2013

DSV COUNTRY

Top-Gräsermischungen für Grünland und Futterbau

+ 400 Liter

mehr Milch

durch Grünlandberatung*

Mehr ernten mit Beratung


2

03

04

06

10

16

20

21

22

23

Starke Sorten in COUNTRY!

Beratung & Service & COUNTRY

COUNTRY Energy

Energiemischungen für das Grünland

COUNTRY Grünland

Leistungsmischungen mit Ausdauer

Gewinnen mit COUNTRY

COUNTRY Feldgras

Ackerfutter für die Leistungskuh

COUNTRY Horse

Saatgut für die Pferdeweide

COUNTRY Öko

Saatgut für ökologischen Landbau

MESSAGO – Der MilchkuhMais

Gras in Biogasanlagen

Unser Luzerne- und Kleesaatgut in COUNTRY

Energy, COUNTRY Feldgras und COUNTRY Öko

wird mit einem natürlichen Impfstoff behandelt.

Dieses Konzentrat aus Rhizobium-Bakterien mit

einer Lebensdauer von 12 bis zu 24 Mona ten

bindet den Luftstickstoff und sorgt somit in einer

Art Lebensgemeinschaft mit der Leguminose für

deren ausreichende Stickstoffversorgung.

Die Bakterien tragen dazu bei, das Ertragspotenzial

besser auszuschöpfen und die Ertragssicherheit

zu erhöhen.

Das Zeichen für

hohe Futterqualität

Die Verdaulichkeit der Gräser hat einen hohen

Einfluss auf die Milchleistung. Unsere Gräser sind

geprüft und nur Hochleistungssorten, die besondere

Qualitätsansprüche erfüllen, erhalten die

Auszeichnung Milch Index!

Geld sparen mit COUNTRY

• Frühbezugsrabatt bis 28. Februar 2013

für Energy, Grünland und Feldgras

• Mengenrabatt für Bestellungen über 250 kg!

• Lieferung im Big Bag bei Bestellungen

bis zum 28. Februar 2013!

Fragen Sie Ihren COUNTRY Händler vor Ort nach den

aktuellen Rabattstaffeln oder rufen Sie uns an:

Fon: 02941.296-0, Fax: 02941.296-400,

country@dsv-saaten.de


Top-Sorten, die die Futterqualität und den Ertrag steigern!

AstonEnergy – Deutsches Weidelgras mittel, tetraploid

• AstonEnergy ist in Groß britannien das mittlere, tetraploide Deut sche

Weidelgras mit der besten Futterqualität

• Ergebnisse der Landwirtschafts kammer bestätigen die außerordent lichen

Futter qualitäts merkmale

• Die Sorte ist für viele Standorte zu empfeh len

HERBAL – Deutsches Weidelgras spät, tetraploid

• HERBAL ist eine späte bis sehr späte Sorte mit einem guten Leistungspo-

tenzial, das die Sorte mit den guten Empfehlungen in Norddeutschland und

Baden-Württemberg bestätigt

• In dieser Reifegruppe gehört sie zudem zu den Sorten mit der geringsten

Auswinterungsneigung

• Besondere Eignung in Sachen Futterqualität

FORNIDO (M) – Deutsches Weidelgras spät, tetraploid

• FORNIDO (M) zeichnet sich als tetraploides, spätes Deutsches Weidelgras

durch seine hervorragenden Ertragsleistungen aus. Dafür sprechen

die BSA-Notenein stufungen von 7 für den Trockenmasseertrag im ersten

Schnitt und für den Gesamt-Trockenmasse ertrag

• Ein weiteres wichtiges Merkmal von FORNIDO (M) ist die Moor eignung

• Besondere Eignung in Sachen Futterqualität

Die wichtigsten Arten und Sorten in COUNTRY Mischungen

Deutsches Weidelgras Ploidie Reife M-Eignung

Winterhärte*

Rost-

resistenz*

Ausdauer

Narbendichte

Gesamtertrag

Ertrag

1. Schnitt

PICARO d früh M 6 5 5 6 6 6 5

LACERTA t früh M 6 6 6 4 5 3 7

KARATOS t früh M 6 6 6 6 6 4 7

PIONERO t früh M 6 6 5 5 6 5 6

ARSENAL d mittel - 5 5 6 6 6 6 6

RODRIGO d mittel - 5 5 6 5 6 6 6

TORONTO d mittel - 6 6 6 5 6 7 6

ALLIGATOR t mittel - 6 5 7 5 7 7 6

AVENTINO t mittel - 6 6 6 5 7 6 6

EUROCITY t mittel M 6 6 6 5 6 5 6

INTRADA (Exklusivsorte) t mittel - 6 6 7 5 7 7 6

LIDELTA (Exklusivsorte) t mittel - 6 6 7 5 6 6 5

TRIVOS t mittel M 6 6 6 5 7 6 7

AstonEnergy ** t mittel - 5 7 5 5 6 6 6

MAURIZIO t mittel M 6 6 7 5 7 6 6

LIMBOS t mittel - 5 6 5 5 6 5 6

SPONSOR d spät M 5 5 6 5 6 6 5

MEZQUITA d spät - 5 5 6 6 6 6 6

HERBAL (Exklusivsorte) t spät - 6 6 6 5 6 6 6

FORNIDO (Exklusivsorte) t spät M 5 5 6 5 6 6 6

AKURAT t spät M 6 6 5 5 6 6 5

ZOCALO t spät M 5 6 6 5 6 6 6

SURES t spät - 6 6 7 5 6 7 5

ACENTO t spät M 6 5 6 5 6 5 6

RIVALDO t spät M 5 7 6 5 7 7 6

VALERIO (Exklusivsorte) t spät M 6 6 7 5 7 7 5

Welsches Weidelgras: Subtyl (d), Fabio (t), Dorike (t),

Tarandus (t)

Einjähriges Weidelgras: Lifloria, Liquattro, Pollanum

Bastard Weidelgras: Pirol (d), Ibex (t)

Lieschgras: Licora, Lirocco, Lischka

Wiesenschwingel: Liherold, Limosa, Lipoche,

Preval, Pampero

Wiesenrispe: Limagie, Liblue

Starke Sorten in COUNTRY!

INTRADA – Deutsches Weidelgras mittel, tetraploid

• INTRADA ist im Vergleich zu allen in Deutschland zugelassenen mittleren,

tetraploiden Deutschen Weidelgräsern eine Sorte mit der höchsten Benotung

in der Gesamtheit der Ertragsmerkmale

• Gleichzeitig hat sie eine hervorragende Ausdauer

• Diese Eigenschaften verbindet sie darüber hinaus mit einer

hervorragenden Rostresistenz

Weißklee: Liflex

Rotklee: Milvus, Larus, Taifun

Luzerne: Planet

Rotschwingel: Tagera

Knaulgras: Lidacta, Husar

Festulolium (Wiesenschweidel): Felopa

Bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten behalten wir uns das Einmischen anderer vergleichbarer Sorten vor. Quelle: BSA-Liste 2011

* Inversnote | ** DSV-Einschätzungen | 1 = gering | 5 = mittel | 9 = hoch | d = diploid | t = tetraploid

Ertrag weit.

Schnitte

3


Beratung & Service & COUNTRY

Das Erfolgskonzept für mehr Milch

2012 hat die DSV eine bundesweite Befragung zum Thema Grünland durchführen

lassen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich professionelles Grünlandmanagement und

der Einsatz von COUNTRY Mischungen auszahlen.

1/3 der Landwirte sät bereits heute regelmäßig 1- bis 2-mal im Jahr nach

1/3 der nachsäenden Landwirte tut das zur Qualitäts verbesserung des Grünlandes

1/3 der Landwirte erwartet für die Zukunft einen erhöhten Einsatz von Klee

in Grünlandbeständen

Das bekannteste Grünlandmischungsprogramm in Deutschland ist COUNTRY

Landwirte, die COUNTRY Mischungen einsetzen, erzielen eine überdurchschnittliche

Milchleistung

Landwirte, die eine Grünlandberatung nutzen, realisieren eine deutlich höhere

Milchleistung pro Kuh

Über 40 % der Landwirte nehmen eine Grünlandberatung in Anspruch

217 Betriebe mit Grünlandberatung melken pro Kuh und Jahr

400 Liter mehr als 281 Betriebe ohne Grünlandberatung.

281 Betriebe

ohne Beratung

4

Beratung & Service & COUNTRY

+ 400 Liter

mehr Milch

durch Grünlandberatung*

217 Betriebe

mit Beratung

* Kleffmann-Untersuchung 2012, n = 500


DSV Berater vor Ort

Seit mehr als 80 Jahren züchten und

produzieren wir Gräser und sind die Spezialisten,

wenn es um das Grünland geht.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen deutschlandweit

für individuelle Beratungen zur

Gräser bestimmen

und erkennen

Mit Hilfe unseres neuen online

Gräser-Bestimmungsschlüssels

können Sie sich nun einfach und

schnell in der Welt der Gräser

orientieren. In wenigen Schritten

erkennen Sie hier, um welches Gras

es sich handelt. Mehr als 30 Arten werden

in dieser Anwendung beschrieben.

gras.dsv-saaten.de

Verfügung. Gerne vereinbaren wir einen

Ortstermin.

Nutzen Sie DSV Fachkompetenz und

ernten Sie mehr. Ihren Berater finden Sie

im Internet und auf der Rückseite dieser

Broschüre.

Videos zeigen, worauf es ankommt

Wie die Nachsaat gelingt oder wie Sie

die gemeine Rispe und das Deutsche

Weidelgras im Grünland erkennen,

zeigen nun einfach und schnell unsere

Servicevideos:

dsv-saaten.de/service

DSV Mitarbeiter in ganz Deutschland

organisieren jährlich mehr

als 300 Vortragsveranstaltungen,

Feldtage und Feldbegehungen.

15.000 Besucher informieren sich

hier vor Ort über Innovationen aus

der Pflanzenzüchtung und diskutieren

mit DSV Fach beratern über ihre

Anbauthemen.

Grünlandveranstaltungen gehören

zu unserem Spezialgebiet. Wir

zeigen Ihnen, wie Sie von Ihrem

Grünland mehr ernten.

Aktuelle Veranstaltungen „Profis im

Dialog“ finden Sie im Internet. Auch

unser Newsletter, den Sie kostenfrei

dort bestellen können, hält Sie auf

dem Laufenden.

www.dsv-saaten.de

5


6

Das meint

die Praxis

„Als Lohnunternehmen arbeiten wir inzwischen mit 4 Nachsaatstriegeln

und empfehlen grundsätzlich Mischungen aus dem COUNTRY Qualitätsprogramm.

Landwirte, bei denen bereits mehrere Jahre nachgesät wird,

schätzen die Maßnahme aufgrund der deutlichen Verbesserung in der

Qualität und Ertragsfähigkeit ihres Grünlandes.“

Daniel Groteheide, Lohnunternehmen Flaskamp, Rheda-Wiedenbrück

COUNTRY Energiemischungen sind Spezialmischungen, die aufeinan der ab ge stimmte hochleistungsfä hige Gräser

enthalten. Das Besondere: Die Deutschen Weidelgräser der Mischungen schossen in einer engen Zeitspanne und

befinden sich somit zum gleichen Zeitpunkt in einem optimalen Entwicklungszustand. Zum Schnitt verfügen die

Mischun gen über die bestmög lichen Ener giegehalte. So sorgen sie für hohe Ener gie dichten in Silagen bei mehrjäh-

riger Schnittnutzung des Grünlan des.


NEU

COUNTRY Energy – Energiemischungen für das Grünland

Die richtige Mischung für Ihren Standort

Mischung Bezeichnung Nachsaat

COUNTRY Energy 2027 Milch Index

Hochleistungsmischung nur mit Top-Sorten in der

Futterqualität.

• Für die Nachsaat und Neuanlage von

Intensivstandorten geeignet (zwei- bis

mehrjähriger Anbau, vornehmlich Schnitt-

oder Wechselgrünland)

• Enthält mit AstonEnergy eine über ragende

Sorte im Hinblick auf die Futterqualität,

insgesamt 100 % tetraploide Deutsche

Weidelgräser

• Alle weiteren Sorten wurden neben

hohen Ertragsleistungen aufgrund ihrer

besonderen Futterqualität ausgesucht

• Empfiehlt sich für Spitzenbetriebe mit

sehr hohen Milchleistungen

Neuanlage

34 %

Standort

COUNTRY 2020 Spät mit Klee × × ••• ••• •• ••

COUNTRY 2021 Mittelspät ohne Klee × × ••• ••• ••• ••

COUNTRY 2022

COUNTRY 2023

COUNTRY 2024

Mittelspät

mit Klee

Spät für

Hochleistung

Moor und

Mittelgebirge

trocken

normal

feucht

Moor

Höhenlage

× × • ••• •• • ••

Mit AstonEnergy

Deutsches Weidelgras mittel (t)

AstonEnergy

33 % Dt. Weidelgras spät (t) FORNIDO

33 % Dt. Weidelgras spät (t) HERBAL

Nutzungshäufigkeit: 3–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat oder

20–25 kg/ha bei Nachsaat

Mischungseignung

Standort

normal

feucht

Moor

Höhenlage

Nutzung

Weide

Mähweide

Schnitt

Eigenschaften

Narbendichte

Ausdauer

Winterhärte

Futterwert

Energiedichte

Verdaulichkeit

Eiweiß

Beschreibung

Energiemischung für intensive Schnittnutzung auf Mineralstandorten mit

guter Wasserversorgung und hoher Dünge intensität

Energiemischung für intensive Schnittnutzung auf Mineral- und Moorstandorten,

optimiert speziell für nord-westdeutsche Anbaulagen

Hochertragreiche Energiemischung zur intensiven Schnitt- und/oder Weidenutzung

ohne Wiesenlieschgras für günstige weidelgrassichere Lagen

× × • ••• •• •• •• Grünlandmischung aus 100 % späten Deutschen Weidelgräsern

× × • •• ••• ••• •••

COUNTRY 2025 Spezial × ••• ••• ••

COUNTRY 2026 Eiweiß × × ••• •• •• ••

Grünlandmischung für Höchstleistungen in Ertrag und Qualität auf

Moor standorten und in feuchten Lagen

Beste Futterqualität auch auf schwierigen Standorten.

Für trockene, kalte Lagen, Niedermoor oder Mittelgebirge

Hochertragreiche Energie- und Qualitätsmischung mit Klee für zusätzlichen

Energie- und Eiweißschub

COUNTRY 2027 Milch Index × × ••• •• •• •• Hochleistungsmischung nur mit Top-Sorten in der Futterqualität

COUNTRY 2028 Früh mit Klee × •• ••• • • • • • •

••• besonders gut geeignet | •• gut geeignet | • eingeschränkt geeignet | Kein • nicht empfohlen

Frühe Mischung nutzt die Winterfeuchtigkeit auf sommertrockenen

Standorten

Die Mischungen des COUNTRY Energy-Programms werden über ausgewählte Händler und Genossenschaften vertrieben. Bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten werden diese durch gleichwertige ersetzt.

•••

••

••

••

••

•••

•••

••

••

•••

••

•• •••

•••••

••

7

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


COUNTRY Energy

8

Mischungen für höchste Energiedichten

COUNTRY Energy 2020 Spät mit Klee

Energiemischungen für intensive Schnittnutzung auf

Mineralstandorten mit guter Wasserversorgung und

hoher Düngeintensität.

• Geeignet für intensiv geführte und genutzte

Grünlandflächen in güns tigen Lagen

• Mittlere und späte Sorten des Deutschen

Weidel grases sorgen für höchste Energiedichten

in der Grassila ge

• Für Neuanlage und Nachsaat geeignet

45 % Deutsches Weidelgras spät

40 % Deutsches Weidelgras mittel

10 % Lieschgras

5 % Weißklee

Nutzungshäufigkeit: 3 –5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat,

20–25 kg/ha bei Nachsaat

oder 5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)

COUNTRY Energy 2022

Mittelspät mit Klee

Hochertragreiche Energiemischung zur intensiven Schnitt-

und/oder Weidenutzung ohne Wiesenlieschgras für günstige

weidelgrassichere Lagen.

• Diese Grünlandmischung eignet sich speziell

zur Neuanlage und zur Nachsaat von

Flächen, die zum 1. und/oder 2. Schnitt

gemäht und nachbeweidet werden

• Durch die besondere Zusammensetzung

mit mittlerem und spätem Deutschen Weidelgras

und Weißklee wird bei höchster

Energiedichte und Schmackhaftigkeit eine

extrem hohe Nutzungselastizität erreicht

• Der hohe Anteil tetraploider Deutscher

Weidel gräser führt zu höheren Zuckergehalten,

besserer Schmackhaftigkeit, hoher

Futteraufnahme und guter Silierfähig keit

50 % Deutsches Weidelgras mittel

40 % Deutsches Weidelgras spät

10 % Weißklee

Nutzungshäufigkeit: 3–6 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat,

20–25 kg/ha bei Nachsaat

oder 5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)

Mischungseignung

Standort

normal

feucht

Moor

Höhenlage

Nutzung

Weide

Mähweide

Schnitt

Futterwert

Energiedichte

Verdaulichkeit

Eiweiß

Standort

trocken

normal

feucht

Moor

Höhenlage

Nutzung

Weide

Mähweide

Schnitt

Futterwert

Energiedichte

Verdaulichkeit

Eiweiß

•••

•••

••

••

•••

••

•••

•••

••

•••

Mischungseignung


•••

••


••

•••

••

•••

•••

•••

•••

COUNTRY Energy 2021

Mittelspät ohne Klee

Energiemischung für intensive Schnittnutzung auf Mineral-

und Moorstandorten, optimiert speziell für nord-westdeutsche

Anbaulagen.

• Hochleistungsmischung für Schnittnutzung

auf Mineral- und Moorstandorten

• Optimiert speziell für nord-westdeutsche

Anbaulagen

• Der hohe Anteil Deutschen Weidelgrases

in mehreren Sorten liefert höchste

Erträge mit besten Futterqualitäten. Das

sehr winterfeste Lieschgras liefert zudem

notwendige Strukturparameter

15 % Deutsches Weidelgras spät

60 % Deutsches Weidelgras mittel

25 % Lieschgras

Nutzungshäufigkeit: 3 –5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 35 kg/ha bei Neuansaat,

15 kg/ha bei Nachsaat

oder 5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)

Mischungseignung

Standort

normal

feucht

Moor

Höhenlage

Nutzung

Weide

Mähweide

Schnitt

COUNTRY Energy 2023

Spät für Hochleistungsstandorte

Grünlandmischung aus 100 % späten Deutschen

Weidelgräsern.

• Der Anteil von diploiden Sorten sorgt für

Narbendichte und Ausdauer, der Anteil

von tetraploiden Sorten gibt einen weiteren

Leistungs schub und verbessert die

Schmack haftigkeit

• Für die Nachsaat und Neuanlage von

Intensivstandorten geeignet. Dazu

gehören der zwei- bis mehrjährige Anbau,

vornehmlich Schnitt nutzung, ebenso das

Wechselgrünland

• Bei Nutzung als Nachsaat werden die

Bestände kontinuierlich in ihrer Leistungsfähigkeit

verbessert

100 % Deutsches Weidelgras spät

Nutzungshäufigkeit: 3–6 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat,

20–25 kg/ha bei Nachsaat

oder 5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)

Unsere

Empfehlung für

Niedersachsen

•••

•••

•••

••

••

••

•••

Futterwert

Energiedichte •••

Verdaulichkeit ••

Eiweiß ••

Mischungseignung

Standort

trocken •

normal •••

feucht ••

Moor ••

Höhenlage ••

Nutzung

Weide •••

Mähweide ••

Schnitt •••

Futterwert

Energiedichte •••

Verdaulichkeit •••

Eiweiß ••


COUNTRY Energy 2024

Moor und Mittelgebirge

Grünlandmischung für Höchstleistungen in Ertrag und

Qualität auf Moorstandorten und in feuchten Lagen.

• Für die besonderen Anforderun gen von

Moorstandorten ent wickelt

• Das Deutsche Weidelgras liefert hohe

Erträge bei besten Qualitä ten und guter

Schmackhaftigkeit. Die Sorten sind moorgeprüft

und bringen mehrjährig hohe

Ertragsleistungen bei einer guten Narben-

dichte und Ausdauer

• Das Lieschgras zeichnet sich durch eine

gute Winterhärte aus, so dass es gerade

auf diesen Standorten ein unverzichtbarer

Mischungspartner ist

• Zusätzliche Narbendichte und Trag fähig keit

werden durch den Einsatz der Wiesen rispe

erreicht

70 % Deutsches Weidelgras mittel

20 % Lieschgras

10 % Wiesenrispe

Nutzungshäufigkeit: 3–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 30 kg/ha bei Neuansaat oder

15 kg/ha bei Nachsaat

• Der Anteil tetraploider Deutscher Weidelgräser

sorgt für hohe Zuckergehalte,

bessere Schmackhaftigkeit und gesteigerte

Futteraufnahme

• Rot- und Weißklee bringen einen zusätzlichen

Energie- und Qua li tätsschub

• Rot- und Weißklee fixieren Luft -

stickstoff und reduzieren den Stickstoffbedarf

des Grünlandes insgesamt

• Zwei- bis mehrjähriger Anbau, vornehmlich

Schnitt- oder Wechsel grünland

Mischungseignung

Standort

trocken

normal

feucht

Moor

Höhenlage

Nutzung

Weide

Mähweide

Schnitt

COUNTRY Energy 2026 Eiweiß

40 % Deutsches Weidelgras mittel

35 % Deutsches Weidelgras spät

20 % Rotklee (t)

5 % Weißklee

Nutzungshäufigkeit: 3–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 35 kg/ha bei Neuansaat oder

15 kg/ha bei Nachsaat

Aussaatzeit: März bis Anfang September


••

•••

•••

•••

•••

•••

•••

Futterwert

Energiedichte •••

Verdaulichkeit ••

Eiweiß ••

Hochertragreiche Energie- und Qualitätsmischung mit Klee

für zusätzlichen Energie- und Eiweißschub.

Mischungseignung

Standort

normal

feucht

Moor

Höhenlage

Nutzung

Weide

Mähweide

Schnitt

Futterwert

Energiedichte

Verdaulichkeit

Eiweiß

•••

••

••

••

••

••

•••

•••

••

•••

COUNTRY Energy 2025 Spezial

Beste Futterqualität auch auf schwierigen Standorten.

• Energiemischung für schwierigere

Grünlandstandorte

• Deutsches Weidelgras und Wiesen rispe

bringen Ausdauer und Nar bendichte

• Wiesenschwingel und Lieschgras

liefern den Ertrag, wobei Lieschgras

gerade für kalte Lagen, Niedermoor und

Mittelgebirge geeignet ist

40 % Wiesenschwingel

25 % Lieschgras

15 % Wiesenrispe

10 % Deutsches Weidelgras mittel

10 % Deutsches Weidelgras spät

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat

COUNTRY Energy 2028 Früh mit Klee

• Frühere und mittlere Gräser zur optimalen

Ausnutzung der Winterfeuchtigkeit zur

Erzielung des maximal möglichen Ertrages

im ersten Schnitt

• Rot- und Weißklee liefern

Eiweißkomponenten

• Mischung kann über die Ernetezeit im

Rohfasergehalt gesteuert werden

40 % Deutsches Weidengras früh

20 % Deutsches Weidengras mittel

15 % Wiesenschwingel

10 % Festulolium

5 % Knaulgras

5 % Rotklee

5 % Weißklee

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat

Mischungseignung

Standort

trocken

Moor

Höhenlage

COUNTRY Energy

Für trockene, kalte Lagen, Niedermoor oder Mittelgebirge.

NEU

•••

•••

•••

Nutzung

Mähweide

Schnitt ••

•••

Futterwert

Energiedichte

Verdaulichkeit

Eiweiß

•••

••

••

Frühe Mischung nutzt die Winterfeuchtigkeit auf sommertrockenen

Standorten.

Mischungseignung

Standort

trocken ••

normal •••

feucht ••

Moor •

Höhenlage •••

Nutzung

Weide ••

Mähweide ••

Schnitt •••

Futterwert

Energiedichte ••

Verdaulichkeit ••

Eiweiß ••

9

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


10

COUNTRY Grünlandmischungen sind in ihrer Zusammensetzung auf

die regionalen Standortverhältnisse in den verschiedenen Grünlandregionen

abgestimmt. Sie sind bei gezielter Neuan lage und Nach-

saat nicht nur Grundlage für ein hohes Ertragsniveau, sondern auch

für hohe Ertrags sicherheit.


COUNTRY Grünland – Leistungsmischungen mit Ausdauer

Die richtige Mischung für Ihren Standort

Mischung Bezeichnung Nachsaat

COUNTRY 2001

COUNTRY 2002

COUNTRY 2003

COUNTRY 2004

COUNTRY 2006

COUNTRY 2007

COUNTRY 2010

COUNTRY 2011

Nachsaat

Normallage

Nachsaat Moor

und Mittelgebirge

Nachsaat

Trockenlage

Nachsaat mit

Klee

Weide mit

Klee

Weide ohne

Klee

Mähweide

universal mit

Klee

Mähweide

universal

ohne Klee

Neuanlage

trocken

normal

Standort Nutzung Futterwert

feucht

Moor

Höhenlage

× • ••• •• • • ••• ••• ••• •• •• ••

× ••• ••• ••• ••• ••• ••• ••• •• •• ••

× ••• • ••• ••• ••• • •• •• ••

× × •• ••• ••• ••• ••• ••• •• •• •• ••

× × • ••• ••• • • ••• •• • •• •• •••

× × • ••• ••• • • ••• •• • •• •• ••

Weide

× • ••• ••• ••• ••• ••• ••• •• •• •••

× • ••• ••• ••• ••• ••• ••• •• •• ••

COUNTRY 2012 Dauerwiese × × •• ••• • ••• •• ••• •• • •• •• ••

COUNTRY 2013

Mähweide

Trockenlage

× ••• ••• ••• ••• •• •• •

COUNTRY 2018 Süd × × •• ••• ••• •• ••• ••• ••• ••• • ••• •• •••

••• besonders gut geeignet | •• gut geeignet | • eingeschränkt geeignet | Kein • nicht empfohlen

Mäh weide

Schnitt

Extensiv

Energiedichte

Verdaulichkeit

Eiweiß

Beschreibung

Leistungsstarke Nachsaatmischung

für frische bis

wechselfeuchte Lagen,

besonders gut geeignet für

intensive Bewirtschaftung

Nachsaatmischung für

moorige und feuchte

Standorte sowie für

Höhenlagen

Nachsaatmischung für

trockene Standorte

Leistungsstarke Nachsaatmischung

für feuchte und

wechselfeuchte Lagen

Leistungsstarke Grünlandmischung

für intensive

Nutzung für mittlere bis

frische Lagen, vorwiegend

Weidenutzung

Leistungsstarke Grünlandmischung

für intensive

Nutzung für mittlere bis

frische Lagen, vorwiegend

Weidenutzung

Universelle Grünlandmischung

für kombinierte

Schnitt- und Weidenutzung

oder reine Schnittnutzung,

auch auf moorigen und

nassen Standorten und

Mittelgebirgslagen

Universelle Grünlandmischung

für kombinierte

Schnitt- und Weidenutzung

oder reine Schnittnutzung,

auch auf moorigen und

nassen Standorten und

Mittelgebirgslagen

Grünlandmischung für

intensive Schnitt- und Weidenutzung

auf mittleren bis

guten Grünlandstandorten

Grünlandmischung für

intensive Schnitt- und Weidenutzung

auf trockenen

Standorten

Ausdauernde Intensivmischung

für höchste Bewirtschaftungsintensität

und

hohe Grundfutterleistung,

mit in Süddeutschland

empfohlenen Gräsersorten

Die Mischungen des COUNTRY Grünland-Programms werden über ausgewählte Händler und Genossenschaften vertrieben. Bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten werden diese durch gleichwertige ersetzt.

11

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


COUNTRY Grünland

Tipp:

COUNTRY Grünland 2004 eignet sich

auch als Neuansaat auf intensiv bewei

deten Flä chen, z. B. für intensive

Stand weiden in Stall nähe. Die Zusammensetzung

aus den verschieden en

Reife gruppen des Deutschen Weidel -

grases sorgt für eine ausgeglichene

Aufwuchsverteilung und einen langen

Nutzungszeitraum.

12

COUNTRY Grünland 2001 Nachsaat Normallage

Leistungsstarke Nachsaatmischung für frische bis wechselfeuchte Lagen,

besonders gut geeignet für intensive Bewirtschaftung.

• Das Deutsche Weidelgras ist durch die schnelle

Jugendentwicklung und hohe Konkurrenzkraft

ideal für Nachsaaten

• Gleichmäßige Aufwuchsverteilung durch

Einsatz von Sorten aus allen Reifegruppen

• Hoher Anteil an späten Sorten verbessert

die Weideeignung und erhöht die Nutzungselas

tizität und Ausdauer

60 % Deutsches Weidelgras spät

20 % Deutsches Weidelgras mittel

20 % Deutsches Weidelgras früh

Aussaatstärke: 25 kg/ha bei Nachsaat oder

5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)

COUNTRY Grünland 2002 Nachsaat Moor und Mittelgebirge

Nachsaatmischung für moorige und feuchte Standorte sowie für Höhenlagen.

• Es werden nur Deutsche Weidelgräser mit

Mooreignung eingesetzt

• Das Prädikat „Mooreignung” erhalten nur

Sorten, die sich durch ihre hohe Ausdauerleistung

in den speziellen Prüfungen der

nordwestdeutschen Landwirtschaftskammern

bewährt haben

• Das Lieschgras eignet sich aufgrund seiner

guten Winterhärte und Nässeverträglichkeit

besonders gut für Moor und feuchte Lagen

sowie für Mittelgebirgslagen

40 % Deutsches Weidelgras spät

25 % Deutsches Weidelgras mittel

25 % Deutsches Weidelgras früh

10 % Lieschgras

Aussaatstärke: 25 kg/ha bei Nachsaat oder

5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)

COUNTRY Grünland 2003 Nachsaat Trockenlage

Nachsaatmischung für trockene Standorte.

• Der erhöhte Anteil an frühem Deutschen

Weidelgras mit einem guten Ertragsvermögen

im ersten Aufwuchs sorgt für hohe Grünmasseerträge

• Durch die Beimischung des trockenheitstoleranten

Festuloliums verbessert sich das

Ertragspotenzial der Mischung

• Die Mischung kann einen höheren Strukturwert

realisieren

50 % Deutsches Weidelgras früh

30 % Deutsches Weidelgras mittel

20 % Festulolium

Aussaatstärke: 25 kg/ha bei Nachsaat oder

5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)

COUNTRY Grünland 2004 Nachsaat mit Klee

Leistungsstarke Nachsaatmischung für feuchte und wechselfeuchte Lagen.

COUNTRY Grünland 2004 ist die Mischung

zur Sicherung oder Etablierung von Weißklee

im Bestand

• Der Weißklee erhöht die Nutzungselastizität

und wirkt sich positiv auf wichtige Futterwertkriterien

wie Nährstoffgehalt, Verdaulichkeit

und Schmackhaftigkeit aus

45 % Deutsches Weidelgras spät

25 % Deutsches Weidelgras mittel

25 % Deutsches Weidelgras früh

5 % Weißklee

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat,

25 kg/ha bei Nachsaat oder

5 kg/ha bei Übersaat

(2–3 mal pro Jahr)



Gewinnen Sie einen Güttler GreenMaster 300

Der GreenMaster von Güttler bringt Ihr Grünland in Schwung: Er lüftet verfilzte Narben und entfernt die Gemeine Rispe,

sorgt für Bodenschluss, intensivste Bestockungsanregung und dichtere Grasnarben. Die pneumatische Sätechnik verteilt

exakt und wegabhängig und nutzt das wertvolle Saatgut effizient. Auch zur umbruchlosen Neuansaat geeignet sowie im

Ackerbau vielseitig einsetzbar: z. B. für Zwischenfrüchte, Untersaaten im Mais oder Getreide etc..

Ergänzen Sie bitte:

Mehr ernten durch B R A U G

Absender

Name

Vorname

Straße

www.guettler.de

Senden Sie Ihre Antwort an die

Deutsche Saatveredelung AG

Weissenburger Straße 5 • 59557 Lippstadt

oder faxen Sie sie an: 02941.296-400, Einsendeschluss: 01. Juli 2013

+ 400 Liter

mehr Milch

durch Grünlandberatung*

PLZ/Ort

Fon/Fax

GreenMaster 300

Auch getrennt einsetzbare Komponenten:

• HarroFlex Striegel 3 m, 2-reihig

mit robusten Zinken 12 mm

• Die Walze mit dem „Goldenen Huftritt“:

Güttler Walze 3 m, 45/50 cm D, 1030 kg

• Pneumatisches Sägerät mit wegabhängiger

Dosierung

E-Mail Adresse

Gewinnen mit COUNTRY

* Laut einer Kleffmann Studie (2012, n=500)

erzielen Betriebe mit Grünlandberatung 400 l

Milch/Kuh/Jahr mehr als ohne Beratung

Betriebsgröße in ha Grünland in ha

Ich möchte den kostenlosen DSV-Newsletter per E-Mail beziehen.

Einwilligung in Beratung, Information, Marketing: Sie erklären sich ein verstanden, dass Ihre bei DSV

erhobenen persönlichen Daten zu Markt forschungs-, schriftlichen Beratungs- und Informationszwecken

gespeichert und genutzt werden. Sind Sie nicht einverstanden, streichen Sie bitte diese Klausel.

13

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


COUNTRY Grünland

COUNTRY Grünland 2006 Weide mit Klee

COUNTRY Grünland 2007 Weide ohne Klee

Leistungsstarke Grünlandmischungen

14

für intensive Nutzung für mittlere bis

frische Lagen, vorwiegend Weidenutzung.

• Der hohe Anteil an Deutschem Weidelgras

bie tet eine gute Trittfestigkeit und ermög licht

aufgrund der guten Schmackhaftigkeit eine

hohe Futteraufnahme

• Um eine besonders gute Weideeignung zu

erreichen, enthalten die Mischun gen einen

Anteil später Deutscher Weidelgräser

• Der Anteil an mittleren Sorten trägt zu einer

gleichmäßigeren Aufwuchsverteilung bei

• Der Weißklee erhöht die Nährstoffkonzentration

und Verdaulichkeit sowie die Nutzungselastizität

• Die Mischungen eignen sich auch gut für

einen ersten Schnitt mit anschließender

Beweidung

2006 2007

30 % 35 % Deutsches Weidelgras spät

25 % 25 % Deutsches Weidelgras mittel

20 % 20 % Wiesenschwingel

10 % 10 % Wiesenrispe

10 % 10 % Lieschgras

5 % – Weißklee

Nutzungshäufigkeit: 4–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat oder

25 kg/ha bei Nachsaat

(nur bei hohen Lückenanteilen)

COUNTRY Grünland 2010 Mähweide universal mit Klee

COUNTRY Grünland 2011 Mähweide universal ohne Klee

Universelle Grünlandmischungen für kombinierte Schnitt- und Weidenutzung oder reine

Schnittnutzung, auch auf moorigen und nassen Standorten und Mittelgebirgslagen.

• Die ausgewogene Artenzusammensetzung

mit einem höheren Anteil an Wiesenrispe

und Lieschgras sorgt für Winterhärte und

Ausdauer

• Gute Narbendichte und ein hoher Futterwert

werden durch die Verwendung von speziell

auf Mooreignung geprüften Deutschen

Weidelgrassorten erreicht

• Wiesenrispe und Rotschwingel schließen

durch die intensive Ausläufer bildung lückige

Narben gut

2010 2011

35 % 35 % Wiesenschwingel

30 % 30 % Deutsches Weidelgras früh

15 % 15 % Lieschgras

10 % 10 % Wiesenrispe

5 % 5 % Rotschwingel

5 % – Weißklee

– 5% Deutsches Weidelgras spät

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat oder

20–25 kg/ha bei Nachsaat

(nur bei hohen Lückenanteilen)


COUNTRY Grünland 2012 Dauerwiese

Grünlandmischung für intensive Schnitt- und Weidenutzung auf mittleren bis

guten Grünlandstandorten.

• Der erhöhte Wiesenrispen- und Lieschgras-

anteil wirkt sich positiv auf die Winterhärte

und Futterqualität aus

• Der Knaulgrasanteil ermöglicht bei zeit-

weiliger Trockenheit eine Ausschöpfung

des Ertragspotenzials

• Weiß- und Rotklee verbessern den Futterwert

und ermöglichen auch bei reduzierten Düngungsintensitäten

hohe Grün- und Trockenmasseerträge

• Auf trockenen, frostgefährdeten Standorten

auch für die Nachsaat bewährt

• Für höhere Lagen und Mittelgebirge

30 % Deutsches Weidelgras spät

20 % Lieschgras

20 % Wiesenschwingel

10 % Wiesenrispe

5 % Weißklee

5 % Deutsches Weidelgras früh

5 % Knaulgras

5 % Rotklee

Nutzungshäufigkeit: 4–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha bei Neuansaat oder

20 kg/ha bei Nachsaat

(nur bei hohen Lückenanteilen)

COUNTRY Grünland 2013 Mähweide Trockenlage

Grünlandmischung für intensive Schnitt- und Weidenutzung auf trockenen

Standorten.

• Das Deutsche Weidelgras sorgt im ersten

Nutzungsjahr für einen hohen Grün masseertrag

und eine hohe Nährstoff konzentration

• Durch den erhöhten Anteil an feinblätt rigen

Weidetypen bei Knaulgras und Rotschwingel

verbessert sich die Er tragsfähigkeit

• Die Mischung eignet sich für Schnitt- und

Weidenutzung des Grünlandes sowie für drei-

bis vierjährige Nutzung als Feldgras

• Extensivere Bewirtschaftung ist durch den

Kleeanteil möglich

45 % Knaulgras

20 % Festulolium

10 % Rotschwingel

10 % Deutsches Weidelgras früh

10 % Deutsches Weidelgras mittel

5 % Weißklee

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 30– 40 kg/ha bei Neuansaat

Unsere Empfehlung

für Süddeutschland

COUNTRY Grünland 2018 Süd

Ausdauernde Intensivmischung für höchste Bewirtschaftungsintensität und hohe Grundfutterleistung,

mit in Süddeutschland empfohlenen Gräsersorten.

• Intensivmischung für mittlere bis frische

Standorte und höhere Lagen, aber auch

für schwierige Grünlandstandorte

• Maximale Anbausicherheit durch speziell

für hohe Ausdauerleistungen und Winterhärte

ausgewählte Arten

• Entwickelt für intensiv geführte Grünlandbestände

bei höchster Futterqualität und

Ertragsleistung

• Zusätzliche Narbendichte und Tragfähigkeit

durch den Einsatz von Wiesen rispe und von

diploiden Deutschen Weidelgräsern

• Geeignet für Nachsaat und Neuanlage

• Enthält die für Süddeutschland

empfohlenen Sorten:

Deutsches Wei delgras: Lipresso, Picaro,

Alligator, Premium, Herbal;

Lieschgras: Lischka;

Wiesen rispe: Limagie, Liblue, Likollo;

Weißklee: Liflex

40 % Deutsches Weidelgras mittel

25 % Deutsches Weidelgras spät

10 % Deutsches Weidelgras früh

10 % Lieschgras

10 % Wiesenrispe

5 % Weißklee

COUNTRY Grünland

Nutzungshäufigkeit: 4 oder mehr Nutzungen pro

Jahr

Aussaatstärke: 35 kg/ha bei Neuansaat oder

15–20 kg/ha bei Nachsaat

15

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


16

COUNTRY Feldgrasmischungen sind be son ders hochwertige Gräser- und

Gräser-Klee-Mischungen, die speziell für unterschiedliche Nutzun gs -

formen zusammengestellt sind. Für diese Mischungen werden bewährte

Sorten ausgewählt. Sie sind so kombiniert, dass sich die Ertrags-,

Qualitäts-, Resistenz- und Anbaueigenschaften optimal ergänzen.


COUNTRY Feldgras – Ackerfutter für die Leistungskuh

Die richtige Mischung für Ihren Standort

Mischung Bezeichnung

Standort

COUNTRY 2050 Feldgras einjährig • ••• ••• •• •• 1

COUNTRY 2051

COUNTRY 2052

Feldgras ein- bis

zweijährig

Feldgras zwei- bis

vierjährig

trocken

normal

feucht

Moor

Höhenlage

Nutzungsdauer

Jahre

• ••• ••• • •• 1–2

• ••• ••• •• •• 2–4

Beschreibung

Leistungsstarke Gräsermischung für den einjährigen Futterbau auf mittleren

bis guten Standorten

Hochertragreiche Gräsermischung für den ein- bis zweijährigen Feldfutterbau

auf mittleren bis guten Standorten

Feldgrasmischung für zwei- bis vierjährige Nutzung auf mittleren bis guten

Standorten

COUNTRY 2053 Feldgras Turbo ••• ••• •• •• 1 Schnellwüchsige Kleegrasmischung zur Zwischenfruchtnutzung

COUNTRY 2054

Kleegras ein- bis

zweijährig

• ••• ••• •• •• 1–2

COUNTRY 2055 Kleegras mehrjährig • ••• ••• •• •• 2–3

COUNTRY 2056 Luzernegras ••• ••• •• • 2–3

••• besonders gut geeignet | •• gut geeignet | • eingeschränkt geeignet | Kein • nicht empfohlen

Ertragreiche Kleegrasmischung für den ein- bis zweijährigen Futterbau auf

guten bis mittleren Standorten

Bewährte Kleegrasmischung für zwei- bis dreijährige Schnittnutzung auf

mittleren, feuchten bis guten Standorten

Ausdauernde Luzernegrasmischung für zwei- bis dreijährige Schnittnutzung,

für alle luzernefähigen Standorte geeignet

Die Mischungen des COUNTRY Feldgras-Programms werden über ausgewählte Händler und Genossenschaften vertrieben. Bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten werden diese durch gleichwertige ersetzt.

Viel Milch und Gas aus

COUNTRY Feldgras

17

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


COUNTRY Feldgras

18

COUNTRY Feldgras 2050 einjährig

Leistungsstarke Gräsermischung für den einjährigen Futterbau auf

mittleren bis guten Standorten.

• Liefert bei intensiver N-Düngung hohe Grünmasseerträge

• Alle Gräsersorten verfügen über ein gutes Nachwuchsvermögen,

so dass eine ausgeglichene

Ertragsverteilung entsteht

• Die Mischung verfügt über eine hohe Nutzungselastizität

und ist gut für die Sommerstallfütterung

geeignet, da das Welsche

Weidelgras bei Frühjahrs ansaat nicht voll

schosst und ein blatt reiches Untergras bildet

COUNTRY Feldgras 2051 ein- bis zweijährig

Hochertragreiche Gräsermischung für den ein- bis zweijährigen

Feldfutterbau auf mittleren bis guten Standorten.

• Liefert hohe Grünmasse- und Nährstoff-

erträge, insbesondere im 1. Nutzungsjahr

• Die gute Ausnutzung der Winterfeuchtigkeit

und das gute Nachwuchsvermögen ergeben

einen hohen Ertrag auch in allen weiteren

Aufwüchsen

• Der Einsatz von mehreren Sorten minimiert

das Anbaurisiko und erhöht die Ertragssicherheit,

außerdem sind alle verwendeten Sorten

winterhart

• Zusätzliche Anbausicherheit wird im

2. Nutzungsjahr durch die Beimischung

von Bastard Weidelgras erreicht

• Besonders gut zur Silagegewinnung

ge eignet, liefert ein optimal silierbares,

gut strukturiertes Grundfutter

• Auch als 1-Schnitt-Vorfrucht zu Mais

geeignet

COUNTRY Feldgras 2052 zwei- bis vierjährig

Feldgrasmischung für zwei- bis vierjährige Nutzung auf mittleren

bis guten Standorten.

• Liefert aufgrund ausgewogener Zusammensetzung

aus Unter- und Obergräsern hohe

Erträge bei aus geglichener Ertragsverteilung

• Sorgt für ausgezeichnetes Futter und ist

hervorragend für eine Schnitt- und Weidenutzung

geeignet

• Besonders interessant für Milchviehbetriebe,

die hofnahe Flächen nach einem Silageschnitt

intensiv beweiden wollen

50 % Welsches Weidelgras

35 %

15 %

Einjähriges Weidelgras

(Hauptfruchttyp)

Einjähriges Weidelgras

(Zwischenfruchttyp)

Nutzungshäufigkeit: 3–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha

85 % Welsches Weidelgras

15 % Bastard Weidelgras

Nutzungshäufigkeit: 4–6 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha

30 % Deutsches Weidelgras früh

20 % Wiesenschwingel

20 % Festulolium

10 % Lieschgras

10 % Welsches Weidelgras

10 % Bastard Weidelgras

Nutzungshäufigkeit: 3–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 35 kg/ha


COUNTRY Feldgras 2053 Turbo

Schnellwüchsige Kleegrasmischung

zur Zwischenfruchtnutzung.

• Das Einjährige Weidelgras liefert sehr

schnellwüchsiges und ertragreiches Futter

• Der Perserklee sorgt für einen hohen Eiweißgehalt

• Gleichzeitig wird eine gute Durchwurzelung und

Bodenbedeckung erreicht

• Gut zur Frischverfütterung geeignet

80 % Einjähriges Weidelgras

20 % Perserklee

Nutzungshäufigkeit: 1–2 Schnitte

Aussaatstärke: 30 kg/ha

Aussaatzeit: 15. Juli bis Ende August

COUNTRY Feldgras 2054 Kleegras ein- bis zweijährig

Ertragreiche Kleegrasmischung für den ein- bis zweijährigen Futterbau auf guten bis mittleren Standorten.

• Sehr gut für die Sommerstallfütterung

geeignet, ebenso für eine Konservierung des

Aufwuchses

• Die abgestimmte Sortenwahl ermöglicht eine

gleichmäßige Bestandeszusammensetzung

und einen hohen Futterwert

• Durch Beimischung von Bastard Weidelgras

und Verwendung von winterharten Sorten des

Welschen Weidelgrases ist auch eine zweijährige

Nutzung möglich

• Das maximale Ertragspotenzial wird im

1. Hauptnutzungsjahr erreicht

60 % Welsches Weidelgras

30 % Rotklee

10 % Bastard Weidelgras

COUNTRY Feldgras

Nutzungshäufigkeit: 4–5 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 35 kg/ha

COUNTRY Feldgras 2055 Kleegras mehrjährig

Bewährte Kleegrasmischung für zwei- bis dreijährige Schnittnutzung auf mittleren, feuchten bis guten Standorten.

• Hohe Grünmasse- und Rohprotein erträge

• Mischungspartner ergänzen sich hinsichtlich

Konkurrenzverhalten und Ausdauer, so dass

eine konstante Bestandeszusammensetzung

möglich wird

• Gutes Nachwuchsvermögen mit einer

gleichmäßigen Aufwuchsverteilung sorgt für

besondere Eignung zur Frisch verfütter ung

• Hohe Nährstoffkonzentration und hervorragende

Schmackhaftigkeit ergeben verbesserte

Futteraufnahme und damit höhere

Milch- und Fleisch leistungen aus dem

Grundfutter

COUNTRY Feldgras 2056 Luzernegras

Ausdauernde Luzernegrasmischung für zwei- bis dreijährige Schnittnutzung,

für alle luzernefähigen Standorte geeignet.

• Besonders hoher Rohproteingehalt und eine

hohe Ertragssicherheit auch auf trockenen

Standorten

• Wiesenschwingel ist ein besonders geeigneter

Mischungspartner der Luzerne und

verbessert das Protein-/Energieverhältnis

im Aufwuchs

• Diese Eigenschaften und die gute Resistenz

der eingesetzten Luzerne gegen Luzernewelke

sichern eine lange Nutzungsdauer

30 % Rotklee

30 % Wiesenschwingel

20 % Deutsches Weidelgras früh-mittel

20 % Lieschgras

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 25 kg/ha

80 % Luzerne

15 % Wiesenschwingel

5 % Lieschgras

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Nutzungen pro Jahr

Aussaatstärke: 20 kg/ha

19

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


www.dsv-saaten.de

axanfrage: 02941.296-400

Mit vielen Tipps rund

um die Pferdeweide

20

COUNTRY Horse – Saatgut für die Pferdeweide

Die richtige Mischung für jede Nutzung

DSV COUNTRY Horse

Saatgut für die Pferdeweide

Mischung Bezeichnung Aussaatstärke

www.dsv-saaten.de

2013

DSV Ökosaatgut

Für die besonderen Ansprüche des

ökologischen Landbaus

Mehr

Informationen

Zusammensetzung in %

COUNTRY 2117 Pferdegreen 40 kg/ha 25 25 20 20 10

COUNTRY 2118

Nachsaat

Pferdegreen

20–25 kg/ha

Durchsaat;

5–7 kg/ha bei mehr-

maliger Übersaat

Dt. Weidelgras

(Weidetyp)

Dt. Weidelgras

(Rasentyp)

Dt. Weidelgras

(früh)

Dt. Weidelgras

(spät)

Lieschgras

40 20 20 20

COUNTRY 2119 Gourmet 40 kg/ha 30 10 40 10 5 5

COUNTRY 2120 Balance 40 kg/ha 5 30 25 15 15 5 5

DSV 830 Rennbahn

COUNTRY 2122 Kräutermenü

Wiesenschwingel

30 kg/

1.000 m 2 25 25 50

1,5 kg/ha zusätzlich

zur Aussaat

Wiesenrispe

Rotschwingel

DSV COUNTRY Horse“ und „DSV Ökosaatgut“

Bestellen Sie unsere kostenlosen Broschüren:

Deutsche Saatveredelung AG, Weissenburger Straße 5, 59557 Lippstadt

Fon: 02941.296-0, Fax: 02941.296-400, info@dsv-saaten.de

Glatthafer

Rohrschwingel

Kümmel, Wegwarte, Wiesenknopf, Gemeiner Fenchel, Petersilie,

Spitzwegerich, Gemeine Schafgarbe, Bibernelle, Wilde Möhre,

Wiesenlabkraut

Wiesenfuchsschwanz

Beschreibung

Mischung für stark beanspruchte

Pferdeweiden und Ausläufe

Nachsaatmischung zur Verbesserung

lückiger Altnarben, sehr belastbar

durch Verwendung von Rasentypen

Die ausdauernde Mischung für Heu

oder Silage

Fruktanreduzierte Mischung für

die Pferdeweide und zur Heu- und

Silagegewinnung

Mischung für stark belastete Flächen

wie Rennbahnen oder Turnierplätze

Vielseitige Kräutermischung zur

Verbesserung der Schmackhaftigkeit

und des Gesundheitswertes des

Grünlandaufwuchses


COUNTRY Öko – Saatgut für ökologischen Landbau

Mischungen für das Grünland und den Feldfutterbau

Grünland

NEU

NEU

Feldfutter

mehrjährig

einjährig

Mischung Bezeichnung Deutsches Weidelgras

Unser Luzerne- und Kleesaatgut in COUNTRY Öko wird mit einem natürlichen Impfstoff behandelt. Dieses Konzentrat aus Rhizobium-Bakterien mit

einer Lebensdauer von 12 bis zu 24 Monaten bindet den Luftstickstoff und sorgt somit in einer Art Lebensgemeinschaft mit der Leguminose für deren

ausreichende Stickstoffversorgung. Bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten werden diese durch gleichwertige ersetzt.

Neuanlage

Untersaat

Nachsaat

Welsches Weidelgras

Bastard Weidelgras

Einjähriges Weidelgras

Lieschgras

Zusammensetzung in Prozent

Gräser Leguminosen

Wiesenschwingel

Festulolium

Wiesenrispe

Rotschwingel

Knaulgras

Rohrschwingel

COUNTRY Öko 2201 Nachsaat mit Klee x x x 70 30

Weißklee

Rotklee

COUNTRY Öko 2202 Weide- und Schnittnutzung x x x 60 10 30

COUNTRY Öko 2203 Schnittnutzung x x 20 15 30 10 25

COUNTRY Öko 2204 Mähweide günstige Lagen x x 47 17 20 10 6

COUNTRY Öko 2205 Nachsaat ohne Klee x 100

COUNTRY Öko 2206 Moor und feuchte Lagen x x x 80 10 10

COUNTRY Öko 2207 Nachsaat trockene Lagen x 70 20 10

COUNTRY Öko 2213 Mähweide trockene Lagen x x 50 20 20 10

COUNTRY Öko 2214

Mähweide mittlere bis

trockene Lagen

x x 50 20 10 10 10

COUNTRY Öko 2215 Mähweide leichte Böden x x 5 20 5 20 15 5 5 5 20

COUNTRY Öko 2217 Pferdeweide Nature x 25 20 25 10 20

COUNTRY Öko 2249 Luzernegras leichte Böden x x 10 10 10 2 68

COUNTRY Öko 2250 Luzernegras mehrjährig x x 5 15 80

COUNTRY Öko 2251 Kleegras zwei- bis dreijährig x x 30 20 20 30

COUNTRY Öko 2252 Kleegras ein- bis zweijährig x x 60 40

COUNTRY Öko 2253

Luzerne-Rotkleegras

mehrjährig

x x 15 10 5 20 10 40

COUNTRY Öko 2254 Klee-Luzernegras mehrjährig x x 20 40 30 10

Hornklee

Gelbklee

Luzerne

Perserklee

Alexandrinerklee

COUNTRY Öko 2255 Kleegras einjährig x 30 30 20 20

COUNTRY Öko 2256 Sommer-Bio-Trio x 70 15 15

Landsberger Gemenge Ertragreicher Klassiker x x 50 30 20

Inkarnatklee

Winterwicken

21

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


22

MESSAGO – Der MilchkuhMais

MESSAGO – Neue QUALITÄT im Futter!

ca. S 220 | ca. K 230

Verdaulichkeit % (ELOS)

www.dsv-saaten.de

MESSAGO –

Immer top in der Verdaulichkeit – Ihre Nr. 1

75

74

73

72

71

70

69

68

67

66

Platz 1

Region Nord Region Ost Region Süd Deutschland

Quelle: EU-Prüfung Silo früh 2011 Deutschland

2013

DSV Mais

HOBBIT – Der Mais, der auch in Kälte kann.

Gewinnen Sie eine Reise in die Zugspitzregion

Platz 1

Verdaulichkeit von MESSAGO

Mittelwert in der Region

Holen Sie raus, was drin ist!

Alles über MESSAGO:

milchkuhmais.de

Platz 1

Mehr Informationen

DSV Mais

Bestellen Sie unsere kostenlose Broschüre

DSV Mais”

Deutsche Saatveredelung AG

Weissenburger Straße 5, 59557 Lippstadt

Fon: 02941.296-0, Fax: 02941.296-400, info@dsv-saaten.de


Gasindex 2401 zwei- bis vierjährig

Biogasmischung für hohe Trockenmasseerträge auch in sehr

trockenen Lagen. Die Zusammensetzung sorgt für eine

stabile Ertragsleistung unter allen Bedingungen.

• Gute Nährstoffverwertung

• Für Dauergrünland und überjährigen Feldfutterbau

• Ausdauernd und sehr wüchsig

20 % Knaulgras

20 % Festulolium

20 % Deutsches Weidelgras (mittel)

20 % Wiesenschwingel

20 % Rohrschwingel

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Schnitte pro Jahr

Aussaatstärke: 40 kg/ha

Aussaattermin: August bis Mitte September

Gras in Biogasanlagen

Gasindex: Gräsermischungen, speziell für Biogasbetriebe

NEU

Das meint

die Praxis

NEU

Gasindex 2405 zwei- bis vierjährig

Ertragssichere Biogasmischung für die zwei- bis vierjährige

Nutzung mit Leguminosenanteil. Auch für die Milchviehfütterung

geeignet.

• Universelle Mischung für alle Lagen

• Rotklee verträgt Gärrest gut

• Bodenfruchtbarkeit durch Klee und Gräser

20 % Deutsches Weidelgras (mittel)

20 % Wiesenschwingel

10 % Lieschgras

15 % Festulolium

10 % Bastard Weidelgras

10 % Rotklee

15 % Luzerne

Nutzungshäufigkeit: 3–4 Schnitte pro Jahr

Aussaatstärke: 35 kg/ha

Aussaattermin: 15. Juli bis Mitte September

Ihr + für Biogas

• Hoher Methangehalt und hoher Biogasertrag

• Ausnutzung von kühleren Wachstumsphasen

• Nutzung der Winterfeuchtigkeit

• Möglichkeit zur Gärrestausbringung

• Integration in verschiedenste Anbausysteme

Hohe Erträge und Bodenfruchtbarkeit

„Wir bauen seit drei Jahren die Mischung Gasindex 2405 auf

60 ha an. Damit ernten wir bei vier Schnitten/Jahr zwischen

16 – 18 t TM/ha. Das sind Erträge auf Maisniveau. Die Fruchtfolge

wird aufgelockert und der Boden wird für die nachfolgenden Kulturen

perfekt vorbereitet.“, sagt Anlagenbetreiber Norbert Eberhart.

Bioenergie Heuberg GmbH & Co. KG,

Binsdorf, Zollern-Alb-Kreis, Baden-Württemberg,

570 kW Biogas, 360 ha Acker, 150 ha Grünland

Energy So(i)lution – Die Systemlösung für den Energiepflanzenanbau

Nachhaltige und effiziente Energieproduktion ist die Herausforderung für den Biogasbetrieb. In der Energiepflanzenproduktion

bekommen intelligente Fruchtfolgen eine neue wichtige Bedeutung. Hier liegen sowohl

Reserven für „noch mehr Energie“ als auch das unverzichtbare Potenzial, die Leistungsfähigkeit Ihres Bodens,

Ihres größten Kapitals, zu erhalten und zu fördern. Mit Energy So(i)lution bieten wir Ihnen nicht nur ertragreiche

Energiepflanzen, sondern ganze Frucht folgesysteme für die effiziente Energieproduktion, die die Fruchtbarkeit

des Bodens berücksichtigen. Also eine Systemlösung – Energy So(i)lution – Überzeugen Sie sich selbst.

23

COUNTRY Energy

COUNTRY Grünland

COUNTRY Feldgras

COUNTRY Horse | Öko

Mais | Gras


Beratung und Service

Deutsche Saatveredelung AG

Weissenburger Straße 5

59557 Lippstadt

Fon 02941.296-0

Fax 02941.296-100

info@dsv-saaten.de

Nordwest

1. Corinna Schröder

24214 Schinkel

Fon 0170.7781161

2. Andreas Krallinger

23863 Bargfeld-Stegen

Fon 0171.2639317

3. Timo Buschendorf

Fon 0175.1650206

4. Jan Hendrik Schulz

29353 Ahnsbeck

Fon 0171.2123326

5. Holger Schenk

29367 Steinhorst

Fon 05148.9898-0

6. Hajo Haake

31832 Springe-Lüdersen

Fon 0160.8044923

7. Klaus Krüger

32479 Hille

Fon 0170.7782716

8. Bernd Fiedler

59557 Lippstadt

Fon 0160.94916915

9. Hubert Saat

47652 Weeze

Fon 0171.2123317

10. Florian Stroh

54595 Prüm

Fon 0171.4945866

11. Christoph Szekendy

35398 Gießen

Fon 0160.97907988

12. Wolfgang Fisch

54675 Niedersgegen

Fon O6566.408

Faxanfrage: 02941.296-400

Unternehmen

Name

Vorname

Straße

PLZ/Ort

Fon

Fax

Betriebsgröße in ha

13. Stefan Eiden

54411 Hermeskeil

Fon 0170.8139742

Ost

14. Karl-Heinz Henschel

18334 Lindholz-Böhlendorf

Fon 0171.2123335

15. Kersten Fischer

23996 Beidendorf

Fon 0171.6501745

16. Jens Skoeries

17159 Dargun-Zarnekow

Fon 0171.2164810

17. Jens Mewes

19357 Premslin

Fon 0171.6255665

18. Sibille Teßmann

17326 Brüssow

Fon 0171.2123312

19. Christoph Felgentreu

16845 Bückwitz

Fon 033970.991-0

20. Frank Gromeier

29413 Mehmke

Fon 0171.6295008

21. Hans-Jürgen Pfannkuchen

14974 Ludwigsfelde

Fon 0171.6522720

22. Christian Lausch

06179 Teutschenthal-

Holleben

Fon 0171.2127339

23. Heiko Sickert

01594 Seerhausen

Fon 0171.4748550

9

10

12 13

3

7

8

11

31

29

1

2

5 20

4

6

30

28

25

27

15

32

14

16

17 18

19

21

22 23 26 24

24. Peter Lippitsch

01920 Schweinerden

Fon 0171.7445925

25. Heinz-Joachim Ziese

99634 Gangloffsömmern

Fon 0171.2123301

26. Edda Heinemann

01665 Käbschütztal

Fon 035244.44-0

Süd

27. Jakob Schneidmiller

95361 Ködnitz

Fon 0171.2123328

28. Markus Scheller

97337 Dettelbach-Euerfeld

Fon 0170.7788341

29. Dieter Gehrig

74736 Hardheim

Fon 0171.6295002

30. Regionalbüro Ilshofen

74532 Ilshofen

Fon 07904.9428-0

31. Karl Wacker

75392 Deckenpfronn

Fon 0160.96238726

32. Dr. Bartholomäus Zacherl

83564 Soyen

Fon 0171.1751989

DSV Sortenkatalog

RAPOOL-Rapssortenprogramm

DSV Energiepflanzen

Die ganze Fruchtfolge nutzen

DSV COUNTRY Horse

Saatgut für die Pferdeweide

Ihr Boden – Ihr größtes Kapital

Innovation EXTRA

DSV Getreide

Sorten für Profis

DSV Ökosaatgut

Für die besonderen Ansprüche des

ökologischen Landbaus

DSV Magazin INNOVATION

Die Deutsche Saatveredelung AG zählt zu den

führenden Pflanzenzuchtunternehmen Deutschlands.

Sie ist spezialisiert auf die Züchtung, Produktion und

den Vertrieb von Futter- und Rasengräsern, Ölfrüchten,

Mais, Kleearten, verschiedenen Zwischenfrüchten

und Getreide.

Zum Unternehmen zählen in Deutschland neben

der Zentrale in Lippstadt eigene Saatzuchtstationen,

zahlreiche Prüfstellen und ein flächendeckendes

Beratungsnetz.

DSV-Saatgut bietet Qualität aus einer Hand, denn

alle Prozesse rund um das Saatgut sind im Unternehmen

gebündelt. Dabei verbindet das Qualitätssicherungssystem

IQ (= Integrierte Qualität) alle

Bereiche und sorgt für hohe Standards.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.dsv-saaten.de

Alle in dieser Broschüre enthaltenen Sorteninformationen, Anbauempfehlungen

und Darstellungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen,

aber ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Wir können trotz

aller Sorgfalt nicht garantieren, dass die beschriebenen Eigenschaften in

der landwirtschaftlichen Praxis in jedem Fall wiederholbar/nachvollziehbar

sind. Sie können daher nur Entscheidungshilfen darstellen. Die DSV

schließt Haftung für unmittelbare, mittelbare, atypische, zufällig entstandene

oder sonstige Folgeschäden oder Schadensersatzansprüche, die sich

im Zusammenhang mit der Verwendung in dieser Broschüre beschriebenen

Sorteninformationen und Anbauempfehlungen ergeben, aus. Mit

der Herausgabe dieses Prospektes verlieren alle bisherigen ihre Gültigkeit.

Stand: November 2012

Bitte senden Sie mir kostenlos folgende Broschüren bzw. Infos zu:

DSV Zwischenfrüchte

Mit Zwischenfrüchten die

Bodenfruchtbarkeit erhalten

und Futter produzieren

DSV Mais

Holen Sie raus, was drin ist!

Ich möchte ein

Beratungsgespräch

Ich möchte den DSV-Newsletter

per E-Mail beziehen

E-Mail Adresse

Einwilligung in Beratung, Information, Marketing: Sie erklären sich

einverstanden, dass Ihre bei DSV erhobenen persönlichen Daten zu

Marktforschungs-, schriftlichen Beratungs- und Informationszwecken

gespeichert und genutzt werden. Sind Sie nicht einverstanden,

streichen Sie bitte die Klausel.

08818-11/12 www.plantamedium.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine