DSV Getreide

dsvsaaten

DSV Getreide




























Wintergerste Wintergerste mehrzeilig HIGHLIGHT MERILYN YOKOHAMA

HIGHLIGHT mehrzeilig – Eine Klasse für sich

Höchstnote 9 im Kornertrag

großes Korn und sehr hoher Marktwareanteil (Note 9) sichern beste

Futterqualität und sichere Vermarktung

sehr gute Entgrannbarkeit

super Blattgesundheit

geringe Neigung zum Ährenknicken und gute bis mittlere Standfestigkeit

für alle Standorte geeignet

gute Eignung für den Ökoanbau

MERILYN mehrzeilig – Der neue Maßstab für Strohstabilität

hoher bis sehr hoher Marktwareertrag

beste Strohstabilität aller mehrzeiligen Gersten

sichere Ernte auch unter schwierigsten Bedingungen

ideal für Güllebetriebe und Standorte mit langsamer Abreife

YOKOHAMA mehrzeilig – Gib GMV keine Chance

resistent gegen den neuen Typ des Gelbmosaikvirus (GMV)

hohe Ertragssicherheit auch auf Standorten mit

Gelbmosaikvirus Typ-2

sehr gute Resistenzen gegenüber allen Blattkrankheiten

gute bis mittlere Strohstabilität

sehr bestockungsfreudig

sicheres hl-Gewicht

Wintertriticale

VITALIS – Frühreif und vital

sehr früher Wachstumsbeginn im Frühjahr und frühe Druschreife

extrem trockentolerant

hohe Ertragsleistung auf leichten bis mittleren Böden

hohe TM-Erträge bei GPS-Nutzung

AGRANO – Das frühreife Ährenwunder

kombiniert frühe Reife mit guter Standfestigkeit

blatt- und ährengesund

geringe Neigung zum Auswuchs

nicht für Auswinterungsstandorte geeignet

Biogas: hohe Trockenmasseerträge bei GPS-Nutzung

frühe Erntetermine ermöglichen Anbau einer Zwischenfrucht

NEU

Standorteignung/Ertragsstruktur und -potenzial

Typ EÄ/mz KOMP/mz BD/mz

Standorte alle

mittlere bis

bessere

GMV-2

Standorte

Winterhärte gut gut gut

Trockentoleranz gut mittel gut

Bestandesdichte 3 4 5

Kornzahl/Ähre 6 6 6

TKM 8 6 4

Ertrag ohne Fungizid 9 7 8

Ertrag mit Fungizid 9 7 8

Agronomische Eigenschaften

Ährenschieben/Reife

mittelspät/

mittelspät

spät/

mittelspät

mittelspät/

mittelspät

Wuchshöhe 7 5 6

Standfestigkeit 4 1 5

Halmknicken 5 2 4

Ährenknicken 3 3 7

Herbstentwicklung 0 – + 0 –

Frühjahrsentwicklung 0 0 – 0

Bestockung 0 – 0 ++

Resistenzeigenschaften

Gelbmosaikvirus 1 1 1*

Mehltau 2 3 2

Rhynchosporium 3 4 2

Zwergrost 3 2 2

Netzflecken 5 5 3

Atmosph. Blattflecken ++ ++ +++

Typhula + + +++

Ramularia ++ ++ +++

Qualität

Marktwareanteil 9 8 7

Rohprotein 3 3 2

Hektolitergewicht 5 5 4

NEU

EÄ: Einzelährentyp, BD: Bestandesdichtetyp, KOMP: Kompensationstyp, KD: Korndichtetyp / +++ sehr hoch, sehr

schnell, sehr gute Resistenz, sehr gute Eignung / * auch resistent gegenüber Gelbmosaikvirus Typ-2 / Quelle: BSL

2007, eigene Beobachtungen

Wintertriticale AGRANO VITALIS

Standorteignung/Ertragsstruktur und -potenzial

Typ EÄ KOMP

Standorte alle leichtere bis mittlere

Winterhärte mittel bis gering gut

Trockentoleranz gut sehr gut

Bestandesdichte 3 5

Kornzahl/Ähre 7 6

TKM 8 7

Ertrag ohne Fungizid 7 7

Ertrag mit Fungizid 7 7

Agronomische Eigenschaften

Ährenschieben/Reife früh/mittelfrüh früh/mittelfrüh

Wuchshöhe 7 7

Standfestigkeit 4 7

Herbstentwicklung ++ ++

Frühjahrsentwicklung ++ +++

Bestockung – 0 –

Resistenzeigenschaften

Mehltau 2 1

Blattseptoria 5 4

Rhynchosporium 0 0

Gelbrost 1 3

Braunrost 3 4

Fusarium + 0 +

Halmbruch 0 –

Qualität

Auswuchsneigung gering gering

Rohprotein 0 0

Hektolitergewicht + +

Vertrieb:

I.G. Pflanzenzucht GmbH

Fon 089 / 53 29 50 - 10, Fax 089 / 53 29 50 - 60

info@ig-pflanzenzucht.de, www.ig-pflanzenzucht.de

Züchter:

Deutsche Saatveredelung AG

Fon 0 29 41 / 2 96 - 0, Fax 0 29 41 / 2 96 - 100

info@dsv-saaten.de, www.dsv-saaten.de Stand 4/08 www.plantamedium.de

2008

DSV Getreide

Sorten für Profis

www.dsv-saaten.de


Winterweizen AKTEUR PAROLI COMPLIMENT POTENZIAL CHEVALIER DISCUS HATTRICK CAMPARI TRISO

Qualität E A A A A A B B E

Standorteignung/Ertragsstruktur und -potenzial

Bestandestyp EÄ KOMP KOMP BD BD KOMP (BD) KOMP KD BD

Standorte alle alle

mittlere

bis bessere

alle alle alle alle alle

mittlere

bis bessere

Winterhärte sehr gut gut gut gut bis mittel gut gut gut bis mittel gut bis mittel

Trockentoleranz sehr gut gut mittel gut gut (gut) sehr gut gut mittel

Bestandesdichte 5 (4) 5 6 6 (7) 6 (7) 6 5 5 (6) 7

Kornzahl/Ähre 5 (6) 6 (7) 5 6 5 5 6 7 4

TKM 6 6 5 4 5 4 5 4 5

Ertrag ohne Fungizid 5 7 5 8 8 7 6 7 5

Ertrag mit Fungizid 5 (6) 8 5 7 (8) 7 6 (7) 8 7 5

Agronomische Eigenschaften

Ährenschieben/Reife

mittelspät/

mittel

mittel/mittel

(früh)

mittel/mittel

mittel/

mittelspät

mittel/mittel

mittel/

mittelspät

mittel/mittel

mittel/

mittelspät

mittel/mittel

Wuchshöhe 6 4 5 4 4 6 4 4 5

Standfestigkeit 4 (3) 5 5 3 3 5 5 3 5

Herbstentwicklung ++ + 0 – 0 0 – – 0 0 –

Frühjahrsentwicklung 0 ++ – + + – 0 + 0 +

Bestockung 0 – 0 ++ ++ ++ +++ + + ++

Frühsaat – 0 – + + + ++ ++ +

Spätsaat ++ +++ 0 – 0 + 0 + + +++ – ++

Stoppelweizen – – ++ – – ++ ++ ++ +++ + 0

Resistenzeigenschaften

Mehltau 2 (4) 3 2 2 3 1 3 3 4

Blattseptoria 6 6 4 5 4 3 6 5 5

DTR/HTR 6 (5) 5 6 5 5 4 6 6 5

Braunrost 4 6 4 3 2 4 9 4 5

Gelbrost 8 3 2 4 3 8

Fusarium 4 6 (5) 4 5 4 3 5 5 4

Halmbruch 6 6 6 6 6 6 5 5

Qualität

Fallzahlhöhe 8 7 8 8 8 7 5 6 7

Fallzahlstabilität +++ 0 ++ +++ +++ ++ 0 0 +

Rohprotein 8 (9) 5 6 5 5 6 3 4 9

Sediwert 9 6 6 8 8 7 5 5 9

Hektolitergewicht ++ 0 – + ++ ++ +++ – 0 +

EÄ: Einzelährentyp, BD: Bestandesdichtetyp, KOMP: Kompensationstyp, KD: Korndichtetyp / +++ sehr hoch, sehr schnell, sehr gute Resistenz, sehr gute Eignung / ( ) Tendenznote nach eigenen Angaben; Quelle: BSL 2007, eigene Beobachtungen

NEU

Wechselweizen





































Winterweizen

AKTEUR E – Elite in Bestform

meistangebauter E-Weizen Deutschlands

mehrjährig ertragsstärkste E-Sorte in vielen LSV

TOP E-Qualität sichert problemlose Vermarktung und Preiszuschläge

fallzahlstabil, hohes hl-Gewicht, proteinstark

sehr gute Standfestigkeit

geringe Fusariumanfälligkeit

höhere Anfälligkeit für Gelbrost und Septoria beachten

winterhart, trockentolerant

geeignet für alle Standorte

spätsaatverträglich

gute Eignung für den Ökoanbau

POTENZIAL A – Das Kraftpaket

leistungsfähige Dekankreuzung

kombiniert deutschlandweit hohes Ertragspotenzial mit stabiler A-Qualität

hohe, sehr stabile Fallzahl und sehr gutes hl-Gewicht

sichere Rohproteingehalte

standfest und kurzstrohig

gute bis mittlere Blatt- und Ährengesundheit

auch für den Anbau als Bioethanolweizen geeignet

CHEVALIER A – Ertrag x Qualität

hohe Kornerträge

gute Blattgesundheit

Ährenfusariumnote 4

standfest und kurzstrohig

mittlere Reife

ausgesprochen qualitätssicher

sichere Rohproteingehalte und gute Fallzahlstabilität

gute Eignung für trockene Standorte und Ostdeutschland

auch für den Anbau als Bioethanolweizen geeignet

PAROLI A – Der Ertragssieger

sehr ertragsstarker A-Weizen für den intensiven Anbau

frühere Abreife

Standfestigkeit gut absichern, da hoher Ährenertrag

möglichst termingerecht beernten

große ökologische Streubreite

gute Eignung auch für Trockengebiete

sehr spätsaatverträglich, keine Frühsaat

Stoppelweizeneignung

nicht nach Körnermais und Silomais in Mulchsaat bestellen







































DISCUS A – Eine runde Sache

sehr abgerundete Sorte

beste Blatt- und Ährengesundheit

gute Winterhärte

sichere A-Qualität

hoher Proteingehalt und stabile Fallzahlen

sehr gute Eignung für frühe Saattermine, da langsame Herbstentwicklung

starke Bestockung, deshalb 1. N-Gabe nicht überziehen

sehr gute Eignung für Mulchsaaten

idealer Weizen nach Mais- oder Getreidevorfrucht

passt auf alle Standorte

in LSV 2007 hervorragende Ergebnisse auf leichten Standorten

COMPLIMENT A – Da passt alles

qualitätsbetonter A-Weizen

beste, stabile A-Qualitäten, stabile Fallzahl

hohe Vermarktungssicherheit

sehr gute Blatt- und Ährengesundheit

gute agronomische Eigenschaften

HATTRICK B – Immer ein Volltreffer

leistungsfähige Ritmokreuzung

Höchsterträge auf allen Standorten

B-Qualität, Rohprotein über Spätdüngung absichern

sehr ertragsstabil aufgrund sehr guter Kompensationsfähigkeit

trockentolerant

Kurzstrohweizen mit guter bis mittlerer Standfestigkeit

sehr saatzeitflexibel von früh bis spät

sehr gut geeignet als Stoppel- und Mulchsaatweizen

leistungsstark auch als Bioethanolweizen

CAMPARI B – Einer für alle

gute B-Qualität

kurzstrohig, sehr gute Druscheigenschaften

sehr standfest (Note 2)

gute Fusariumtoleranz für Kurzstrohweizen (Note 5)

Frühsaateignung

extreme Spätsaaten vermeiden

Wechselweizen

TRISO E – Europas Nr. 1

stabile Kornerträge

beste E-Qualität, sehr hoher Rohproteingehalt

gute Vermarktungsmöglichkeiten

große ökologische Streubreite

gute bis mittlere Blattgesundheit

höhere Anfälligkeit für Gelbrost beachten

gute Fusariumtoleranz

NEU

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine