Budapest - Rail Tours Austria

railtours

Budapest - Rail Tours Austria

UNGARN

Budapest

30

Hotelbeispiel

BW Grand Hotel Hungaria ****

Lage: Ideal via-à-vis von Bahnhof Keleti pu.

Metrostation: M2-Keleti Palyaudvar.

Ausstattung: Mittelklassehotel. Restaurants, Bars,

Bierstube. Sauna, Fitnessräume, Massage und Solarium

(gegen Gebühr). Lift.

Zimmer: 499, mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Minibar,

Sat-TV, Radio, Telefon und Klimaanlage. Auch

Mehrbett- und Nichtraucherzimmer.

Verpflegung: Frühstücksbuffet.

Kinderermäßigung: auf Anfrage.

Budapest

Die Hauptstadt Ungarns erhielt nach der Vereinigung der drei Städte Pest, Buda und Óbuda im

Jahre 1873 den Namen Budapest. Die beiden großen Stadtteile Buda und Pest, getrennt durch

die Donau, sind aber weiterhin sehr unterschiedlich – der eine hügelig und grün, der andere völlig

flach. Mit seiner reichen Vergangenheit und dem einmaligen Kulturerbe hat Budapest seinen

alten Zauber und Charme bis heute nicht verloren. Zudem werden die Traditionen auch heute

noch aktiv gepflegt – dies kann man auch als Tourist gut miterleben. Neben dem einst erworbenen

Titel „Königin der Donau“, ist sie auch die Stadt der Heilbäder: Es sprudeln annähernd

einhundert Thermalquellen aus der Tiefe hervor. Mit dem Wasser dieser Quellen werden

12 Thermalbäder betrieben.

Ausflugsvorschläge

STADTRUNDFAHRT

Über die Kettenbrücke geht es hinüber zum Burgviertel mit

den Hauptsehenswürdigkeiten Budapests: der Fischerbastei,

der Matthiaskirche und der Budapester Burg. Nachdem Sie den

herrlichen Blick von der Zitadelle auf dem Gellertberg genossen

haben, fahren Sie über die Elisabethbrücke wieder zurück

in die Innenstadt und weiter zum Budapester Heldenplatz.

Dauer: 4 Stunden

AUSFLUG DONAUKNIE

Zunächst fahren Sie in die malerische, entzückende Kleinstadt

Szentendre, 2o km nördlich von Budapest: Ein Künstlernest, in

dem viele Maler und Bildhauer gelebt und gewirkt haben. Die

kleine Siedlung wurde von serbischen, griechischen und dalmatischen

Flüchtlingen im 15. und 16. Jahrhundert gegründet,

als die türkisch-osmanische Gefahr in Europa immer drohender

geworden war. Die Siedlung hat bis heute 7 orthodoxe

Kirchen – und das in einer völlig katholischen Umgebung. Die

verschlungenen Gässchen, die kleinen Museen und die winzi-

www.railtours.at

gen Privatläden mit handgemaltem Herend-Porzellan, Antiquitäten,

Volkskunstartikeln und Lederwaren werden Sie

begeistern! Weiterfahrt nach Visegrád, wo sie den Panoramablick

von der mittelalterlichen Königsburg auf das Donauknie

genießen. Nach dem Mittagessen geht es weiter entlang der

Donau bis zur ehemaligen Königsstadt Esztergom. Besichtigen

Sie die größte Kathedrale Ungarns mit der Grabstätte des als

Märtyrer geschätzten Kardinals Jósef Mindszenty – einmalig

gelegen direkt auf einem Felsen über der Donau.

Dauer: 7 Stunden

BALATON – PLATTENSEE

Der größte See Mitteleuropas befindet sich rund 100 km von

Budapest entfernt. Man nennt ihn auch das ungarische Meer,

weil er 77 km lang und zwischen 4 und 11 km breit ist. An beiden

Ufern gibt es zahlreiche Erholungsorte, Campingplätze,

Strände und Hotels. Der malerischste Ort ist wahrscheinlich das

am Nordufer auf einer Klippe über dem See gelegene Tihany.

Die Abteikirche von Tihany aus dem 11. Jh. krönt den Gipfel


Ausflugsvorschläge

des Berges und ist umringt von ursprünglichen, Schilf-gedekkten

Häusern im Originalzustand. Die größte Ortschaft des

Balatongebiets ist das ebenfalls am Nordufer gelegene

Keszthely. Das Schloss der Familie Festetics im Stadtzentrum ist

eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Region. Auch

Nachtschärmer kommen am Plattensee nicht zu kurz. Unzähligen

Diskotheken bieten ein breites Musik- und Partyprogramm

für jede Altersklasse.

PUSZTAFAHRT

Man kann sich kaum eine Ungarnreise ohne Puszta-Ausflug

vorstellen. Die unendliche Weite der großen ungarischen

Tiefebene fasziniert jeden Besucher. Puszta bedeutet eigentlich

„große, Gras-bewachsene Ebene, nur als Weide genutzt“. Hier

kann man auch heute noch echte „Cowboys“, so genannte

„Csikós“ – ungarische Pferdehirten, antreffen – und viele

typisch ungarische Tiere, wie Zakkelschaf, Puli, Mangalica-

Schwein und Grauvieh. Gleich wenn Sie auf der Csárda – dem

ungarischen Gutshof – eintreffen, werden Sie mit Barack-

Pálinka und Pogatschen begrüßt, danach erleben Sie eine 30minütige

Pferdeschau und machen eine Kutschenfahrt durch

die eindrucksvolle Landschaft der Umgebung, vorbei an versteckt

gelegenen kleinen Gehöften, durch Akazienwälder und

Weideland. Zuletzt genießen Sie ein typisch bodenständiges

Mittagessen mit ungarischem Wein, begleitet von feuriger

Zigeunermusik.

Dauer: 5 Stunden

UNGARN

Budapest

SCHLOSS GÖDÖLLÖ

Nur 20 km von Budapest entfernt liegt das Lieblingsschloss von

Kaiserin Elisabeth, kurz Sisi genannt. Es wurde im Auftrag eines

der mächtigsten ungarischen Magnaten des 18. Jahrhunderts

errichtet: Graf Anton I. Grassalkovich. Später, 1751, besuchte

Kaiserin Maria Theresia den Grafen, der sie im Erbfolgekrieg

politisch und militärisch tatkräftig unterstützt hatte, in seinem

Schloss in Gödöllö. 1867 schließlich erhielt es Franz Joseph I.

anlässlich seiner Krönung zum ungarischen König vom ungarischen

Staat als Geschenk. Seine Frau Elisabeth liebte es ganz

besonders und wohnte oft mehrere Monate hier. Jetzt ist es

völlig neu renoviert und strahlt in imperialem Glanz. Besuchen

Sie „Sisi´s geheime Liebe“!

www.railtours.at 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine