und Studienplatzmesse Aalen 2011 - Schwäbische Post

schwaebischepost

und Studienplatzmesse Aalen 2011 - Schwäbische Post

AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 2

An neuem Standort Vielfalt bieten

Platzangebot war nicht mehr ausreichend – Aussteller werden jährlich mehr

Die 14. Ausbildungs- und Studienmesse

steht vor der Tür

und wird in diesem Jahr erstmals

im Beruflichen Schulzentrum

in Aalen stattfinden.

Am Samstag, 26. März, können

Schüler der Haupt- und

Realschulen, der Gymnasien

sowie der Beruflichen Schulen

aus Ostwürttemberg, deren

Eltern, Freunde, Lehrer

und die interessierte Öffentlichkeit

von 9 Uhr bis 13.30

Uhr insgesamt 350 Berufe

und Studiengänge kennenlernen.

SANDRA FISCHER

Auf dem Weg in die berufliche

Erstausbildung sei die intensive

Auseinandersetzung mit den eigenen

Talenten, Fähigkeiten und Interessen

sowie den regionalen

Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten

besonders wichtig. „Die

ganze Energie in die Berufswahl

reinpacken“, legt Peter Baur, Ge-

Folgende Berufs- und Bildungsabschlüsse können

Sie an der Fachakademie für Sozialpädagogik

Maria Stern Nördlingen erwerben:

• Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in

• Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

• Fachhochschulreife

• Hochschulzugangsberechtigung

Zugangsvoraussetzung: mittlere Reife / Abitur

Für Abiturienten besteht die Möglichkeit einer verkürzten

Ausbildung.

Die Breitbandausbildung in Bayern qualifiziert für

den Kleinstkind-, Elementar-, Jugend- und Heimbereich

sowie für den pädagogischen Umgang mit

behinderten Menschen und jungen Erwachsenen.

Praktische Erfahrungen während der Ausbildung

können Sie im In- und Ausland erwerben.

„Eine fundierte

Ausbildung.“

Unsere Auszubildenden suchen Verstärkung

für den Ausbildungsstart 1. September 2012:

Studium zum Bachelor of Arts (B.A.),

Studiengang BWL-Bank

Bankkaufmann/-frau

Wir bieten engagierten jungen Leuten ���� ������������ ���

praxisorientierte Ausbildung mit Zukunft, ein angenehmes

Betriebsklima und eine persönliche Betreuung während der

gesamten Ausbildung.

Bitte bewerben Sie sich ab sofort:

������� ����� � ���� ����� �������

����������������� � � � � ����� �����

E-Mail: beate.brenner@vrbank-aalen.de

Infos unter www.vrbank-aalen.de

Jeder Mensch hat etwas,

das ihn antreibt.

www.vrbank-aalen.de

schäftsführer operativ der Agentur

für Arbeit Aalen den Jugendlichen

ans Herz.

Beste Möglichkeit bietet der Besuch

der Messe. Für Baur ist sie ein

wichtiger Meilenstein und eine

gute Ergänzung zur Berufsberatung

an Schulen. Hier lasse sich

mit dem persönlichen Gespräch

am Messestand schon die erste

Hürde nehmen, wenn vielleicht

bereits mit dem Personalchef des

jeweiligen Betriebs frühzeitige,

erste Gespräche geführt werden

können.

Aber auch Auszubildende werden

vor Ort sein, sich den Fragen

stellen und „leicht zugängliche,

bekömmliche“ Informationen geben.

„Es spricht sich für viele Schüler

leichter mit Jugendlichen“,

weiß Baur. Noch weiter sei die

Hemmschwelle mit dem neuen

Messestandort gesenkt, findet Ulrich

Maier, Geschäftsbereichsleiter

Schulen und Bildung des Landratsamts

Ostalbkreis. „Vielen fällt

es leichter, in eine Schule zu gehen

als ein Amt zu besuchen“, bemerkt

er. Ein weiterer Pluspunkt sei, dass

FACHAKADEMIE FÜR SOZIALPÄDAGOGIK

MARIA STERN NÖRDLINGEN

Wir machen den Weg frei.

VR-Bank Aalen

Meine Bank!

Hüttengasse 2

86720 Nördlingen

Tel. 09081 / 8707-60

Fax 09081 / 8707-61

eMail: faks.mariastern@t-online.de

Homepage: www.faksnoe.de

Die Ausbildungs- und Studienmesse in Aalen ist für viele Ausbildungssuchende und Schulabgänger eine wichtige Anlaufstelle. Hier kann sich

jeder bei kompetenten Fachleuten in zahlreichen Bereichen über Chancen und Möglichkeiten informieren. (Foto: hag)

die zukünftigen Auszubildenden

gleich die ansprechenden Schulräume

und gut ausgestatteten

Werkstätten kennenlernen könnten,

fügt er hinzu. Schließlich fänden

die meisten Ausbildungen im

dualen System statt, Hand in Hand

mit Berufsschule und der Praxis im

Betrieb.

In der Vergangenheit haben sich

über 120 Aussteller auf insgesamt

3000 Quadratmetern in der Agentur

für Arbeit und im Landratsamt

gedrängt. In diesem Jahr werden

135 Aussteller – neuer Rekord –

ohne räumliche Enge und an großzügigeren

Ständen auf insgesamt

5000 Quadratmetern im Beruflichen

Schulzentrum in Aalen zu

finden sein. „Durch den doppelten

Abiturjahrgang im kommenden

Jahr rechnen wir mit 800 bis 900

mehr Informationssuchenden“,

ergänzt Gebhard Bühler, Teamleiter

U25, Berufsberatung der Agentur

für Arbeit.

Die Aussteller kommen aus den

verschiedenen Branchen, zum

Beispiel Südwestmetall, die Industrie-

und Handelskammer Ostwürttemberg,

die Handwerkskammer

Ulm mit den örtlichen Kreishandwerkerschaften

und Innungen,

die Bundes- und Landespolizei,

die Bundeswehr, soziale Einrichtungen,

Berufliche Schulen,

das Bildungsbüro sowie alle Hoch-

��� ���� ��� �����������������

����������� ��� ���������������

��� ��� 1.000 ���� ������������� Beschäftigten�� an

�������� ���������� ��

������������������

��� ���������� ������ ����� ���

����� ����������� ��������

�������������������� ��������

��� ��� ��� ��� ������������

�������������������

���� ���� ��� �� ���������

����� ����������

������ ���

���� �������

schuleinrichtungen der Region

zeigen einen breiten Querschnitt

an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.

Dadurch werden über

350 Berufe und Studiengänge dargestellt,

zum Beispiel aus dem Be-

Die Messe hilft sich in der Berufswelt

zu orientieren.

reich der Banken, Krankenkassen,

Versicherungen und Verwaltungen.

Außerdem werden auch modernisierte

Ausbildungsberufe wie

etwa die Fachkraft für Möbel-, Küchen

und Umzugsservice, Technischer

Systemplaner (ehemals

Technischer Zeichner), Tourismuskaufmann

(ehemals Reiseverkehrskaufmann)

und der neue

Ausbildungsberuf Industrieelektriker

vorgestellt. Die Handwerks-

kammer und Kreishandwerkerschaft

präsentieren mit „lebenden

Werkstätten“ einige der über 120

verschiedenen Ausbildungsberufe

im Handwerk.

Die Aussteller werden entsprechend

ihrem Gewerbe, gewerblich-technisch,

kaufmännisch

oder hauswirtschaftlich/sozial, in

den dazu passenden Schultrakten

untergebracht sein. Die Cafeteria

werden private Schulen und

Hochschulen als Präsentationsfläche

nutzen. Ebenso wird dort bewirtet

werden. Innerhalb der Häuser

wird ein Rundgang ausgeschildert

sein und neben einer großen

Außenfläche mit „Campus-Charakter“,

so Maier, stehen annähernd

800 Parkplätze für die Besucher

bereit.

Erfreulicherweise haben auch

Firmen aus Schwäbisch Gmünd

und Heidenheim zugesagt, freut

sich Gebhard Bühler. Ergänzend

rät er den Jugendlichen, sich mit

den Voraussetzungen in Schule

und Betrieb im jeweiligen Ausbildungsberuf

auseinanderzusetzen

und „motiviert ranzugehen“. Die

Beratung für akademische Berufe

wird nicht fehlen und die „Ausbildung

in Teilzeit“ soll als Möglichkeit

vorgestellt werden. Hierfür ist

die Beauftragte für Chancengleichheit

am Arbeitsmarkt Ansprechpartnerin.Berufsberaterin-

Ein- und Aufstieg für Auszubildende

Die SHW Automotive in Wasseralfingen garantiert mit

praxisnaher Ausbildung, modernen Maschinen und Geräten sowie an der

Seite erfahrener Lehrmeister einen hohen Wissens- und Leistungsstand.

Wir bieten für Herbst 2012 folgende Ausbildungsplätze an:

Industriemechaniker/in

Zerspanungsmechaniker/in

Ein Ausbildungsabschluss bei der SHW Automotive ist ein sicherer Grundstein

für die berufliche Zukunft. Interessiert? Dann sollten Sie uns schreiben.

Senden Sie uns dazu Ihre Bewerbungsunterlagen und ein paar aufschlussreiche

Zeilen zum Berufswunsch.

Bewerbungsschluss: 31. 10. 2011

Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH

Recht und Personal, Hauptverwaltung

73414 Aalen, Postfach 32 80

Telefon (0 73 61) 50 2-2 87

nen und Berufsberater der Agentur

für Arbeit stehen an diesem Samstag

für Kurzberatungen zur Verfügung.

Diese Beratungen sollen einen

Einblick geben, was die jungen

Menschen an ausführlicher

und vor allem individueller Betreuung

und Beratung erwartet,

wenn sie einen persönlichen Termin

bei der Berufsberatung vereinbaren.

Mittlerweile sei die gemeinsame

Veranstaltung des Landratsamts

Ostalbkreis und der Agentur für

Arbeit eine gute Tradition geworden

und unterstreiche die hohe

Bedeutung der beruflichen Bildung

für die Region, sagt Baur. „In

Ostwürttemberg werden gute, zukunftsfähige

Berufe angeboten“,

zeigt er sich begeistert. Die allgemeine

Lage auf dem Ausbildungsmarkt

in der Region habe eine

„ausgeglichene Entwicklung“ genommen.

Leicht zurückgegangene

Schülerzahlen seien einem geringeren

Angebot an Ausbildungsstellen,

bedingt durch die Wirtschafts-

und Finanzkrise, gegebenüber

gestanden. Langfristig

wird es wieder mehr Ausbildungsstellen

geben, ist er überzeugt. Darüber

hinaus hält er es für wichtig,

sich Schwächen zu stellen, wenn

es um das erfolgreiche Abschließen

einer begonnenen Ausbildung

geht.


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 3

Mit Informationen gut gerüstet

Die Ausgabe der „Infos zur Berufsausbildung“ als Leitfaden

Umfassend mit handfesten

Tipps und Adressen über Bildungswege,

Hilfen bei der

Berufsfindung und der Berufsausbildung

in der Region

informiert jährlich die Ausgabe

„Infos zur Berufsausbildung“,

herausgegeben von

der Bundesagentur für Arbeit.

Die Informationenvielfalt macht

diese Schrift unverzichtbar: Soll

ein weiterer schulischer Abschluss

erreicht werden? Oder doch lieber

eine Ausbildung absolviert werden?

Wenn ja, welche? Und wie

stehen meine Chancen, passen die

Anforderungen? Wann bewerbe

ich mich und wie?

Sehr anschaulich und hilfreich ist

eine mehrere Seiten umfassende

Übersicht, welche Berufe in der

Region (Aalen, Bopfingen, Ellwangen,

Heidenheim, Schwäbisch

Gmünd) ausgebildet werden. Anschaulich

wird dargestellt, ob es

mehr oder weniger Stellen als Bewerber

gibt oder das Verhältnis

ausgewogen ist.

Auch sei geraten, einen Blick auf

die Anforderungen zu werfen.

Und wieder eine Absage!

Kein Ausbildungsplatz ist zu

finden. Oder ging er zwischenzeitlich

verloren? Um

nicht perspektivenlos in Mutlosigkeit

und Zukunftsängsten

zu versinken, bietet die

Bundesagentur für Arbeit Hilfen.

Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen

(BvB) oder eine Berufsausbildung

in außerbetrieblichen

Einrichtungen (BaE) können

eine Alternative in dieser Situation

sein. Bei beiden Möglichkeiten

sind Engagement, Motivation, Zuverlässigkeit

und Pünktlichkeit seitens

der Jugendlichen gefragt. Beratung

zu den jeweiligen Maßnahmen

gibt es beim Berufsberater

Nicht immer reiche

ein Hauptschulabschluss,

gerade in

den kaufmännischen

Berufen sei dies häufig

der Fall. Um generell

die Chancen zu

erhöhen, sollten

mehrere Berufe in

Betracht gezogen

werden, eventuell sogar

in verschiedenen

Berufsfeldern, wird

geraten. Ebenso wird

informiert, wo die

zur Ausbildung gehörendeBerufsschule

ihren Standort hat.

Auch schulische

Berufsausbildungen

in der Region und in

ganz Baden-Württemberg

werden aufgezeigt,beispielsweise

zu Grafikdesigner/

in, Wirtschaftsassistent/in,Kinderpfleger/in.

Augenmerk sollte

auch auf der Seite

„Was wünschen sich

Unternehmen von

Schulabgängern?“

Ohne Ausbildungsplatz - ohne Chance?

Zukunftsträchtige Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit

oder dem persönlichen Ansprechpartner.

Bildungsträger unterstützen

dabei, dass die Maßnahme

zum Erfolg führt. Entstehende

Kosten? Keine, ganz im Gegenteil:

Je nachdem gibt es eine Ausbildungsvergütung,

-geld oder -beihilfe.

Berufsvorbereitende

Bildungsmaßnahmen

Die berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen

(BvB) machen

fit für die Zukunft. Zur Zielgruppe

gehören vor allem Jugendliche, die

keinen Ausbildungsplatz gefunden

haben, benachteiligte Jugendliche

mit oder ohne Schulabschluss

und Jugendliche mit einer

Wohl dem, der bei Zeiten seine Neigungen erkennt.

www.berufe-fuer-menschen.de

Behinderung oder mit Migrationshintergrund.

In den BvB stecken:

Einen Beruf zu finden, der zu einem

passt, Stärken, Talente entdecken

und Hilfe beim Schulabschluss

erhalten und so neue

Chancen auf dem Weg der beruflichen

Qualifizierung aufgezeigt bekommen.

Es erhält jeder Teilnehmer

im Rahmen einer individuellen

Eignungsanalyse die Möglichkeit,

sich zunächst in der Vielzahl

möglicher Berufe zu orientieren

und dann eine ganz persönliche

Berufswahlentscheidung zu treffen.

In Kooperation mit Bildungsträgern,

die zur praktischen Qualifizierung

unterschiedliche Berufsfelder

anbieten, werden die Jugendlichen

gefördert. Neben fachlichem

Know-how stehen Persönlichkeitsbildung,

berufliche

Grundfertigkeiten, betriebliche

Qualifizierung, Grundlagenqualifizierung

in IT- und Medienkompetenz,

Sprachförderung und Bewerbungstraining

auf dem Programm.

Ein Betriebspraktikum,

wie es die BvB vorsehen, hilft da-

diploma.de

blindow.de

im Verbund mit staatlich anerkannter

DIPLOMA Hochschule

*

Tag der offenen Tür

02. April

10:00 - 16:00 Uhr

staatlich anerkannte Abschlüsse

Physiotherapie

Pharmazie PTA * *

Grafik-Design

Ergotherapie i.V.

BBS

siehe auch Studienangebot

Feernstuudium

Bachelorr Master

akkreditierte Studiengänge

Wirtschaft/ -ing./ -recht

Touristik Therapie/Pflege

Frühpädagogik Medien

Grafik-Design Mechatronik

HHeinrich--RRieger-Strraße 222

7733443300 Aaaleenn

Redaktion Schwäbische Post

Telefon 0 73 61/5 94-1 71

www.schwaebische-post.de

in sozialen Berufen

•Erzieher/in

•Jugend- und Heimerzieher/in

•Heilerziehungspfleger/in

•Altenpfleger/in

•Altenpflegehelfer/in

aalen@blinndow.de

Tel.:: 0 73 61 / 5 24 88 60

liegen. Unterteilt in

fachlichen, sozialen

und persönlichen

Kompetenzen wird

hier eine Kurzübersicht

gegeben.

Grundlage hierfür ist

ein Flyer, herausgegeben

von der Industrie-

und Handelskammer

Baden-

Württemberg. Ein

Berufswahlfahrplan

sorgt für den schnellen

Überblick, wann

was erledigt sein sollte

und auch die finanzielleUnterstützung

und Tipps für

die ersten Tage in der

Ausbildung werden

nicht aus den Augen

gelassen.

Wer vorerst eine Lebenserfahrung

der

anderen Art vorziehen

möchte, ist mit

den Linktipps zu Aupair-Aufenthalten,

einem Freiwilligen

Sozialen oder Ökologischen

Jahr ebenso

gut beraten.

bei, die Fähigkeiten des Jugendlichen

noch gezielter zu fördern. Die

maximale Förderdauer der Maßnahme

liegt in der Regel bei bis zu

zehn Monaten.

Berufsausbildung

in außerbetrieblichen

Einrichtungen (BaE)

Kein Ausbildungsplatz in Sicht

aber der Wunsch nach einer abgeschlossenen

Berufsausbildung ist

da? Ein Gespräch mit dem Berufsberater

wird klären, ob der Jugendliche

für die BaE vorgeschlagen

werden kann, denn dies ist die

Teilnahmevoraussetzung.

Die BaE dient als Alternative und

findet in den Werkstätten des Bildungsträgers

oder in Zusammenarbeit

mit einem anerkannten

Ausbildungsbetrieb statt. Wie in

einer Ausbildung üblich wird zusätzlich

die Berufsschule besucht.

Der Bildungsträger übernimmt

hierbei die Rolle des Ausbilders. Es

wird ein frühzeitiger Übergang in

eine betriebliche Ausbildung –

möglichst bereits nach dem ersten

Ausbildungsjahr – angestrebt. Gelingt

der Übergang nicht, wird die

Ausbildung bis zum Abschluss außerbetrieblich

fortgeführt. Die BaE

bietet darüber hinaus Nachhilfe in

Theorie und Praxis, Vorbereitung

auf Klassenarbeiten und Prüfungen,

Nachhilfe in Deutsch, sie unterstützt

bei Alltagsproblemen und

vermittelt Gespräche mit Ausbildern,

Lehrkräften und Eltern.

Für einen erfolgreichen

Abschluss der Ausbildung:

ausbildungsbegleitende Hilfen

Eigentlich alles gut gelaufen: Der

Betrieb ist toll, die Kollegen sind

ein super Team und die Ausbildung

zum Wunschberuf ist in vollem

Gange und macht Spaß. Wenn

nur nicht die Theorie in der Berufsschule

wäre, die manchmal Sorgen

bereitet.

Schlechte Noten oder andere

Hindernisse können sich in den

Weg legen, wenn es darum geht

die begonnene Berufsausbildung

���������������� �����

��� ����� ��� �������

��� ������������ ���� ����� �� ��� ������������������ ����������� ��� ������������ ��� ���������

������������� �� �������������������� ��� ���� ��� ��������������������� ��� ������������� ���������

������������ ��� �������� ���� ��������� ������������������ ��� ������� �� ��� �������������

������ ������� ��������

�� ������ ��� ��������� ��������� ������� ������������ ��� ��� ����� ����������� ������

������� ���������������� �� ����������������� ������ ��� ������������������ ��� �� ������������

�������� ������������� ����� ���������

���� �������� ���� ����� �������������� ���� ���������� ��� ����������������� �� �������

�������� ��� ���������� �������������� ������ ������ ��� ��� ���� ����������

���� �������� ��� ������������������ �� ��������� ��� ����� ���� ������� ��� ���������� ���

������������ ��� ������������������ �� ������������

������ ����������� ������ ��� ��� ����������� ��� ������������� ��� ��������

mit Erfolg abzuschließen. Hier setzen

die „ausbildungsbegleitenden

Hilfen“, kurz „abH“ der Berufsberatung

der Agentur für Arbeit an.

Der Berufsberater steht in der Beratung

mit Rat und Tat zur Seite

und teilt mit, ob der Auszubildende

an den abH teilnehmen kann.

Wenn ja, gibt es an mindestens

drei Stunden in der Woche die persönliche

Unterstützung, die gebraucht

wird. Ein ganz individueller

Förderplan und abgesprochene

Termine, in der Regel nachmittags

oder abends, helfen dabei, die Ziele

zu erreichen. Die Unterstützung

kann die Nachhilfe in Theorie und

Praxis, in Deutsch und die Vorbereitung

auf Klassenarbeiten und

Prüfungen enthalten. Ebenso

kann bei Alltagsproblemen unterstützt

werden oder im Rahmen der

abH vermittelnde Gespräche mit

Ausbildern, Lehrkräften und Eltern

geführt werden.

Für den Auszubildenden und

den Ausbildungsbetrieb entstehen

keine Kosten, sondern diese werden

von der Bundesagentur für Arbeit

übernommen. sf

������������� ��� ������������ ��� ������������������ �������� ��� ������� ����������� ����������

���� ��� ���������� ������� �� �������� ����������� �������������� ��� ��������� �������� ����

��� ������� ��� ������ �� ����������� �� ����� ���������� ���

���� ����� ������������������� ���������� ����������� ��� ����� ��� ��������� �� ���

�������������� ����������������������� ����� ������ ��������� ����������� ������ ����

���� ������������� �����������������������

��� ������ ����������� ��� ���� ����� ����� �� ��� ����������������������� ��������

�������������� ��� ������������ ��� ������������ ���������� ��� ���� �� �������������

�������� ������ ��� �������

����� ��� ��� ��������� �������� ������������ ���� ���� ���� ��

���� ������ ��� ��� ����� ���� ���� ������ ��������

������������� �������������������� �������� ����

�� �������� �������� ����� �����

������� ������� ������

������������������������������������


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 4

Mädchen in technischen Berufen, hier im Beruf der Zerspanungsmechanikerin

– oft werden brach liegende Talente dadurch sichtbar.

(Foto: sik)

Keine Angst

vor Technik

Mädchen in MINT-Berufen

Noch immer greift das alte

Klischee: Männer im blauen

Arbeitsanzug, mit Schutzhelm

und verschmierten Fingern.

Lange jedoch gehört

dieses Bild von technischen

Berufen der Vergangenheit

an. Nur ein Bruchteil davon

fällt noch in diese Sparte.

Grund genug, dass sich auch

Mädchen den MINT-Fächern

zuwenden. Mathematik, Informatik,

Naturwissenschaft

und Technik. Kreativität,

Freude am Tüfteln und spannende

Aufgaben warten in

diesen Berufen.

Vielfältige Aufgaben, gute Erfahrungen,

beste Arbeitsplatz-, Ausbildungs-

und Weiterbildungschancen.

All dies bieten die bisher

noch von Männern dominierten

Fachbereiche der MINT-Fächer.

Dass sich aber auch Mädchen und

Frauen in diesen Berufen sehr

wohl fühlen, zeigen die überwiegend

positiven Resonanzen und

die Erfolge.

Das Spektrum ist breit und reicht

von der Chemielaborantin bis zur

Industriemechanikerin, von der

Elektronikerin bis zur Orthopädiemechanikerin

und Bandagistin.

Oft führen Praktika in die Richtung

der technischen Berufe, wie

zum Beispiel der der Elektronikerin.

Große Produktionsanlagen installieren

und programmieren gehört

dazu. Was muss die Anlage

können? Welche Teile muss sie

greifen, welche aussortieren? Der

Elektroniker für Automatisierungstechnik

setzt die Anforderungen

in die Sprache der Elektronik

um. Handwerkliche Tätigkeiten

und der Umgang mit Werkzeug

sind an der Tagesordnung.

Kabel werden gelegt, elektrische

Spannungen sichtbar gemacht,

Pläne und Dokumentationen am

Computer erstellt. Wichtig für die-

sen Beruf sind Mathematik und

Physik, weil sich die Elektrotechnik

dadurch erklären lässt. Auch logisches

Denken ist gefragt. Mit diesem

breit gefächerten Berufsbild

kann man neue Technologien auf

den Weg bringen. Ein Faszinosum

an diesem Beruf.

Eine Verbindung ganz anderer

Art, nämlich zwischen Medizin

und Handwerk, geht die Orthopädiemechanikerin

und Bandagistin

ein. Prothesen bauen, also Ersatz

für fehlende Gliedmaßen, gehört

etwa zu diesem Berufsbild. Dabei

werden von der Orthopädiemechanikerin

alle Arbeitsschritte, von

der Vermessung bis zum fertigen

Produkt, ausgeführt. Der Umgang

mit Schleif- und Bohrmaschinen,

Schraubenzieher und Feilen will

gelernt sein. Dienst im Sanitätshaus,

Beratung und Verkauf stehen

ebenfalls auf dem Stundenplan

der Orthopädiemechanikerin.

Der direkte Kontakt zum Menschen

und zur Gesundheit, auch

das Bewusstsein, helfen zu können,

macht dieses Berufsbild zu etwas

ganz Besonderem.

Wer sich mit Rohren und Leitungen

in Bad und Heizraum auskennen

will, für den ist die Ausbildung

zur Anlagenmechanikerin für Sanitär,

Heizungs- und Klimatechnik

das Richtige. Die Installation von

entsprechenden Anlagen vor Ort

ist die Hauptarbeit in diesem Beruf.

Dort arbeitet man in einem Gebiet,

das jeden Menschen betrifft,

deshalb ist es auch relativ krisensicher.

Der Umstieg auf umweltschonende

Heizformen gewinnt

immer mehr an Bedeutung oder

etwa die Installation von Solaranlagen.

Technisches Verständnis,

logisches Denken und handwerkliches

Geschick sollte man für diesen

Beruf im Gepäck haben. Auch

die Kommunikationsfähigkeit und

der Umgang mit Kunden sind gefragt.

sik

Neuer Look – bewährter Inhalt

Preis für planet-beruf und ein „empfehlenswert“ für BERUFE-Universum

Die eigenen Stärken testen

und erfahren, welche Berufe

dazu passen: Das ermöglicht

das BERUFE-Universum auf

dem Portal www.planet-beruf.de.

Ab sofort können Jugendliche

das Programm in

einer neuen Benutzeroberfläche

durchlaufen.

Ein Klick auf die Weltkugel auf

der Startseite der Homepage

www.planet-beruf.de öffnet den

Weg ins BERUFE-Universum. Ein

spaciger Eingangston erklingt und

neben der bisher bekannten Oberfläche

öffnet sich eine neue Version,

die gewählt werden kann. Diese

zeigt das BERUFE-Universum

in metallischen Farben und vier

neu gestaltete Avatare stehen den

Jugendlichen als Begleiter-Figuren

zur Auswahl.

„Wähle deinen Look“ ist der Benutzer

aufgefordert und schon

heißt es „Willkommen im BERU-

FE-Universum“. Das Selbsterkundungsprogramm

lädt alle Schüler

und Schülerinnen bis zu Klasse 10

ein, mehr über die beruflichen Interessen

und Stärken zu erfahren

und passende Berufe zu finden.

Das Programm fragt in vier Stationen

nach den beruflichen Interessen,

persönlichen Stärken, Verhaltensweisen

sowie Schulabschluss

und Schulnoten und ermittelt

Komm zu

uns ins

Team!

Bei uns gibt’s

interessante

Ausbildungsplätze rund

ums Auto, für Berufe, in denen Dir auch in

Zukunft alle Türen offen stehen.

Servicetechniker/in

Servicetechniker/in

BERUFE-Universum ist eine der Möglichkeiten sich zu orientieren.

dazu passende Ausbildungsberufe.

Der Nutzer erlebt das Programm

als Reise durch den Weltraum,

dessen Planeten Berufe symbolisieren.

Falls die Schülerin oder der

Schüler schon einmal mit dem

Programm gearbeitet haben, besteht

die Möglichkeit das Profil

und die Eingaben zu speichern,

zwischen den Designs zu wechseln

KFZ-Mechatroniker/in

Kraftfahrzeugtechniker/in

Ausführliche

Informationen

gibt’s bei allen 125 Ausbildungsbetrieben der Kfz-

Innung Aalen sowie bei der Kreishandwerkerschaft

Aalen.

Automobilkaufmann/frau

Automobilkaufmann/frau

und sich erneut bei der nächsten

Anwendung einzuloggen und auf

bereits Eingegebenes zurückzugreifen.

Das BERUFE-Universum wurde

im Januar diesen Jahres von der

Stiftung Warentest als „empfehlenswert“

beurteilt und ist Teil der

Medienkombination planet-beruf,

herausgegeben von der Bundesagentur

für Arbeit. Zur Medien-

Informationsveranstaltungen

zum Ausbildungskonzept

Lernen Sie unsere Einrichtung mit ihren großzü!

gigen Unterrichtsräumen und Sportanlagen um

19.00 Uhr kennen:

Donnerstag, den 07. April 2011

Mittwoch, den 11.Mai 2011

Während der Vorstellung unserer Ausbildungen

stehen Ihnen Schulleitung und Lehrkräfte zur

ausführlichen Beratung gerne zur Verfügung.

Telefonische Voranmeldung erwünscht!

kombination gehören neben einem

interaktiven Bewerbungstraining,

Print-Produkte für Schülerinnen

und Schüler von Hauptund

Realschulen (Sekundarstufe

I), Eltern, Lehrkräfte und Berater/

innen.

Planet-Beruf wurde im Februar

2011 mit dem Deutschen Bildungsmedien-Preis

„digita“ in der

Kategorie Allgemeinbildende

Schulen Sekundarstufe I ausgezeichnet.

Die Jury lobt planet-beruf.de

als „didaktisch und formal

überzeugend gestaltete Medienkombination“,

die Jugendliche im

Prozess der Berufsorientierung begleitet.

„Die von der Bundesagentur

vertretenen didaktischen Ansätze

zur Berufsorientierung sind

schlüssig verwirklicht. Entsprechend

erfordern alle Materialien

das selbstständige Lernen, das die

soziale Interaktion einschließt. Die

Jury sieht die komplexe Aufgabe,

Lernangebote zur „Berufsorientierung“

aus einer Hand zu liefern, in

„planet-beruf.de“ überzeugend

gelöst.“

Der „digita“ ist eine Qualitätsauszeichnung

für digitale Bildungsmedien

des Instituts für Bildung in

der Informationsgesellschaft (IBI),

der Stiftung Lesen und Intel. Prämiert

werden jährlich Lehr- und

Lernangebote, die inhaltlich und

formal als hervorragend gelten. sf

Gute Aussichten im Megamarkt

Waldenburger Konzept kombiniert zwei Ausbildungen im Gesundheitssportbereich

Im zukunftsorientierten „Megamarkt

Gesundheit“ ist der

Ruf nach qualifizierten Gesundheits-

und Bewegungsfachleuten

weiterhin ungebrochen.

Zwar führen momentan

Meldungen aus der

Wirtschaft zur Unsicherheit,

doch sorgen gleichzeitig gewaltigeWachstumsprognosen

und boomende Nischen

im bewegungsbezogenen

Gesundheitsmarkt für gute

Karriereperspektiven.

Auf dem Hauptstadtkongress

zum Thema Medizin und Gesundheit

in Berlin wurde dieser Branche

im globalen Gesundheitsmarkt

traumhafte Wachstumschancen

eingeräumt. Aber auch

die hohe Marktdynamik und das

Erzielen von Kostensenkungen,

und der daraus resultierende Wandel,

machen dieses Arbeitsgebiet

sicherlich so spannend wie zukunftssicher.

Die Bedeutung der

Bewegung im Rahmen präventiver

und rehabilitativer Maßnahmen

ist trotz allem weiter unbestritten.

Gleichfalls steigt in unserer Gesellschaft

der Stellenwert von Gesundheitssport,

Fitness, Wellness

sowie Sport- und Physiotherapie

stetig.

Das Berufskolleg Waldenburg

zählt seit über 35 Jahren zu den

staatlich anerkannten Einrichtun-

gen und hat sich

im Kreise der

führenden Bildungseinrichtungen

in

Deutschland

etabliert. Hier

können die beidenAusbildungen

zum staatlichanerkannten

Sport- und

Gymnastiklehrer

mit SchwerpunktSporttherapie

und zum

Physiotherapeuten

im so genannten„WaldenburgerKonzept“miteinander

kombiniert

werden.

Zwei Mal pro

Jahr (April und

Oktober) werden

hier 60 Sport- und Gymnastiklehrer

und 30 Physiotherapeuten

in die Ausbildungslehrgänge aufgenommen.

Über 4000 junge

Menschen aus allen Teilen

Deutschlands und dem benachbarten

Ausland haben in den vergangenen

drei Jahrzehnten auf

dem Schulcampus ihre Ausbildung

absolviert.

„Es ist wichtig die Trends und

Chancen der Zukunft zu kennen“

so Schulleiter Hartmut Binkowski

Gute Karriereaussichten bietet die Ausbildung in Gesundheitsberufen.

„damit kann man seine beruflichen

Ziele erfolgversprechender

erreichen“.

Das Berufskolleg Waldenburg

bietet auch für Interessierte und

Eltern eine umfassende Informationsveranstaltung

an. Hier wird

ausführlich das Ausbildungskonzept

und die Einrichtung vorgestellt

und Schulleitung und Lehrkräfte

stehen gerne Frage und Antwort.

Die nächsten Termine finden am

Donnerstag, 7. April und Mittwoch,

11. Mai, jeweils um 19 Uhr

statt.

Interessierte Personen können

auch an einer ein- oder mehrtägigen

Hospitation teilnehmen. Weitere

Termine, Auskünfte und Informationen

können auf der

Homepage unter www.bk-waldenburg.de

gefunden werden. Informationen

zum Waldenburger

Ausbildungskonzept gibt es auch

telefonisch unter 07942/91 21-0.

Sport!Gymnastik

Physiotherapie

Sie suchen eine vielseitige Ausbildung, die

Grundlage für ein erfolgreiches und erfülltes

Berufsleben ist? Vielleicht sind die Berufe Sport!

und Gymnastiklehrer und/oder Physiotherapeut

genau das Richtige für Sie?

Besuchen Sie uns auf der

Ausbildungsmesse

am 26.03.2011

in Aalen

Berufskolleg Waldenburg gem. e. V.

Eichenstraße 11–13

74638 Waldenburg

Telefon +49 7942 9121!0

www.bk!waldenburg.de

schule@bk!waldenburg.de

www.schwaebische-post.de Telefon 0 73 61/5 94-2 00


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 5

Einander auf Augenhöhe begegnen

Wie begleiten Eltern ihre Kinder am besten bei der Berufswahl?

Der Idealfall ist eher selten.

Genau zu wissen, wie der

Weg nach der Schule aussehen

soll, welcher Beruf zu einem

selbst wirklich passt, dieses

Glück haben nicht viele

junge Menschen. Die meisten

sind anderthalb Jahre vor ihrem

Schulabschluss, dann,

wenn es gilt, zu entscheiden,

sehr unentschlossen. Dann

kommen die Eltern ins Spiel.

Sie sind zentraler Ansprechpartner

für die Kinder in dieser

entscheidenden Lebensphase

– oft die wichtigste

Entscheidungshilfe.

Eins vorneweg: Die Qual der

Wahl liegt bei Ihrem Kind, nicht

bei Ihnen. Der/die Jugendliche

trifft die Entscheidung für sich, als

Eltern können Sie nur helfen. Aber

auch hier liegt schon eine Menge

verborgen.

Versuchen Sie herauszufinden,

ob Ihr Kind einen wirklichen Berufswunsch

hat oder ob nur eine

pubertäre Phase dahintersteckt.

Beobachten Sie Ihr Kind in dieser

Zeit genauer. Wo liegen seine Stärken,

wo seine Schwächen? Das

kann zum Beispiel durch die Über-

So richtig vorstellen können

Jungs sich das oft nicht. Die

Arbeit in einem Alten- und

Pflegeheim, in einem Krankenhaus

oder einer sozialen

Einrichtung sind eher noch

immer von Frauen belegte

Berufe. Doch auch Jungen

sind dort gefragt. Oft verfügen

sie über ein besonderes

Einfühlungsvermögen, über

ein besonderes Talent im Umgang

mit den Kranken und

Alten. Auch im Wissen darum,

dass diese Berufe krisensicher

sind, gewinnen sie immer

mehr an Bedeutung:

Jungs in sozialen Berufen.

SIBYLLE SCHWENK

Der Weg zum Arzt zu lang, das

Bewusstsein, keinen Schreibtischjob

machen zu wollen, der Umgang

mit Menschen, das Feedback.

All dies kann Jugendliche zu

AOK – Die Gesundheitskasse

Ostwürttemberg

Herr Joachim Antoni

Pfeifergäßle 21

73525 Schwäbisch Gmünd

E-Mail: joachim.antoni@bw.aok.de

Redaktion Schwäbische Post

Telefon 0 73 61/5 94-1 71

tragung kleinerer Aufgaben im

Haushalt erfolgen oder beim Besuch

von diversen Veranstaltungen.

Auch Hobbys verraten viel

von den Neigungen oder Abneigungen

des Kindes.

Motivieren Sie Ihr Kind, das

Selbsterkundungsprogramm „Berufe-Universum“

durchzuarbeiten

und besprechen Sie das Ergebnis

miteinander. Auch ein Besuch im

Berufsinformationszentrum (BIZ)

kann auf dem Weg der Berufsfindung

hilfreich sein. Es ist immer

wieder erstaunlich, wie viele Berufe

es zu erlernen, wie viele Studienzweige

es gibt.

Ein wichtiger Meilenstein, der

oftmals zu Erkenntnissen führt,

sind die Praktika, die während der

Schulzeit zu absolvieren sind. Wirken

Sie hier auf Ihr Kind ein, einen

guten Praktikumsplatz rechtzeitig

zu finden.

Überhaupt kennen Lehrer vielleicht

eine Seite an Ihrem Kind, die

Ihnen eher unbekannt ist. Ein Gespräch

mit den Lehrern kann deshalb

im Vorfeld sinnvoll sein, um

etwas über die Stärken und Neigungen

des Kindes zu erfahren.

Ein weiterer Schritt wäre dann

ein Termin bei der Berufsberatung.

Begleiten Sie Ihr Kind dabei.

Ihr Interesse an der beruflichen

Jungs in sozialen Berufen

Einfühlungsvermögen für die Genesung

einem sozialen Beruf führen. „Die

Erfahrung, einem hilfsbedürftigen

Menschen zu helfen und dafür

auch den Dank zu bekommen, ist

sehr schön“, so das Credo jener,

die sich beispielsweise als Altenpfleger

ausbilden lassen.

Dort wird es auf keinen Fall langweilig.

Das Aufgabenfeld ist vielfältig

und direkt am Menschen orientiert.

Die Hilfe, die Begleitung steht

im Vordergrund. Auch die Mobilisation

von älteren Menschen.

Nicht selten baut sich eine gegenseitige

Beziehung auf. Und nicht

selten bewegen sich Altenpfleger

in Grenzbereichen des Lebens.

Aus Erfahrungsberichten ist bekannt,

dass Auszubildende zum

Altenpfleger mehr können, als sie

anfangs von sich selbst denken.

Der Beruf macht stark.

Natürlich gibt es auch Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wer in pflegerischen

Berufen aufsteigen und

mehr verdienen möchte, dem stehen

viele Wege offen. Weiterbilden

kann man sich etwa zum Fachwirt

Auch Eltern sind gefragt, wenn es um die Wahl des zukünftigen Berufes der Kinder geht.

Zukunft des Jugendlichen ist immens

wichtig. Zeigen Sie auch auf,

dass es gut ist, eine Alternative in

der Tasche zu haben, sollte es mit

dem ersten Berufswunsch nicht,

im Sozial- und Gesundheitswesen

oder zum Fachkrankenpfleger für

Hygiene. Unter bestimmten Voraussetzungen

können Berufstätige

im sozialen Bereich auch ein

Studium an einer Hochschule beginnen.

Ausbildungsfeld Krankenhaus

Weniger bekannt im Feld der sozialen

Berufe ist der des operationstechnischen

Assistenten. Dazu

gehört die Betreuung der Menschen

vor und nach der Operation.

Vor einer Operation haben die

meisten Menschen Angst. Manche

möchten für sich bleiben und

nicht angesprochen werden, andere

reden vor lauter Aufregung

ganz viel. Das erfordert viel Feingefühl.

Außerdem bereitet der operationstechnische

Assistent den OP

vor und assistiert dem Arzt während

des Eingriffs.

Als Gesundheits- und Krankheitspfleger

wird der Auszubilden-

Carl Zeiss sucht Dich

Carl Zeiss AG

Berufsausbildung

73446 Oberkochen

berufsausbildung@zeiss.de

oder nicht sofort klappen.

Selbstverständlich ist die Begleitung

der Eltern in Sachen Bewerbungsmappe,Vorstellungsgespräch

oder Vorstellungstest stark

Jungs in sozialen Berufen – das ist schon lange kein Tabuthema mehr.

Der direkte Kontakt zu Menschen und die Beteiligung am Genesungsprozess

sind unschätzbare Vorteile. (Foto: sik)

de neben den „Soft Skills“ mit viel

Technik konfrontiert. Patienten

Informationen und Bewerbung

online unter:

www.zeiss.de/ausbildung

gefragt.

Neben guten Schulnoten und der

Motivation des Jugendlichen spielen

aber auch die sozialen Kompetenzen,

die die Eltern ihren Kin-

sind an Monitore angeschlossen,

die ihre Herzfrequenz und die Sau-

dern zu Hause, im familiären Umfeld

und im Freundeskreis beibringen

können, eine große Rolle.

Selbstständigkeit, Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein

kann geübt

werden.

Machen Sie Ihrem Kind deshalb

Mut, eigene Entscheidungen zu

treffen, geben Sie ihm Rückhalt

und bieten Sie sich als Gesprächspartner

auf gleicher Augenhöhe

an. Übertragen Sie Ihrem Kind

Verantwortung für kleine Tätigkeiten

im Haushalt und achten Sie

darauf, dass diese regelmäßig erledigt

werden. Nehmen Sie Ihrem

Kind nicht alles ab und ermuntern

Sie es, alltägliche Dinge alleine zu

organisieren.

Vergessen Sie bei allen guten Ratschlägen

nicht, dass Ihr Kind in

dieser Zeit in einer schwierigen,

pubertären Lebensphase steckt.

Manchmal entwickelt sich ein Distanzbedürfnis

zu den Eltern, ein

Abnabelungsprozess beginnt. Es

ist hilfreich, sich auf Augenhöhe zu

begegnen, dann ist der gegenseitige

Respekt gewährleistet und es

kann zu einer vernünftigen Lösung

kommen. sik

� Weitere Infos unter www.planet-beruf.de

eltern: „eltern engagieren

sich“.

erstoffsättigung im Blut messen.

Bei ihrer Behandlung kommen Beatmungs-,

Absaug- oder Inhalationsgeräte

zum Einsatz. Sogar Blutdruckmessgeräte

und Thermometer

funktionieren elektronisch.

Diese hat der Gesundheits- und

Krankenpfleger täglich in der

Hand. Die Aufgabe, Menschen gesund

zu pflegen ist ein unschätzbares

Gut und kann eine große Zufriedenheit

im Beruf ausstrahlen.

Auch der Ergotherapeut gehört

in diese Richtung der sozialen Berufe.

In Rehabilitationszentren werden

Patienten nach einer OP wieder

langsam für das Alltagsleben

vorbereitet. Mit Technik und

Handwerk, mit Anwendungen

und Fitnessgeräten kommt hier

der Ergotherapeut ins Spiel. Ganz

alltägliche Dinge müssen oft neu

erlernt werden: Essen, Trinken,

Gehen. Schritt für Schritt begleitet

der Ergotherapeut dabei und ist so

direkt am Genesungsprozess der

Patienten beteiligt.


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 6

Eine neue Heimat gefunden

Ausländische Studenten an der Hochschule Aalen

Sie verlassen ihr Land, um

neue Erfahrungen zu machen,

um eine gute Ausbildung

zu bekommen, um Global

Players zu werden. Dass

nach dem Abitur ein Auslandsaufenthalt

gut tut, oder

während des Studiums ein

Auslandssemester eingelegt

wird, wirkt sich oft positiv für

das weitere Berufsleben und

auch bei Bewerbungen aus.

An der Hochschule Aalen sind

derzeit südafrikanische Studenten,

die für ein Semester

Ostalb- und Aalener Hörsaalluft

schnuppern. Unsere Reporterin

Sibylle Schwenk

sprach mit ihnen.

Seit wann sind Sie in Aalen und

was studieren Sie?

Kgololo Andries Mokala: Ich bin

seit dem 1. März in Aalen und studiere

Betriebswirtschaft, weil mich

das sehr interessiert.

Vuvu Mayezana: Ich bin seit September

hier und studiere Internationale

Betriebswirtschaft.

Wie sind Sie auf die Hochschule

Aalen gekommen?

Mokala: Ein Freund aus Frankfurt

hat uns bei sich aufgenommen

und dann zur Hochschule Aalen

gebracht.

Vuvu Mayezana: Unsere Universität

in Bloem hat eine Partnerschaft

mit Aalen.

Gefällt es Ihnen hier?

Mokala: Momentan genieße ich

meinen Aufenthalt hier und ich

Wir bilden aus!

Gut ausgebildete Fachkräfte sichern die Qualität unserer Arbeit. Das

erreichen wir durch eine praxisnahe und handlungsorientierte Ausbil-

dung im eigenen Unternehmen. Wir suchen darum motivierte junge

Menschen, denen wir ab Herbst 2012 eine umfassende Ausbildung

in diesen Berufen bieten:

Bürokauffrau/-mann

Kfz-Mechatroniker/-in

(Nutzfahrzeugtechnik)

Mit einem guten Schulabschluss und Interesse an einer dynamischen

Branche können Sie bei uns Ihre berufliche Zukunft starten.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung mbH

Tanja Lakner, Graf-von-Soden-Straße 7, 73527 Schwäbisch Gmünd

Telefon: (0 71 71) 18 00-352 www.goa-online.de

WWW.HK-ULM.DE

hoffe, dass es noch besser wird,

wenn alle Studenten angekommen

und in ihre Klassen eingeteilt

sind. Auch die Citytour hat uns die

Stadt und ihre Geschichte näher

gebracht.

Vuvu Mayezana: Schon, aber ich

vermisse auch mein Zuhause. Es

ist nirgendwo so wie zu Hause.

Und was besonders?

Mokala: Das Wetter hier finde ich

klasse. Als wir Südafrika verließen

war es dort super heiß und hier

dann das gemäßigte Klima. Meine

Freunde sagen zwar, es sei kalt

hier. Aber ich genieße das. Und als

wir die Citytour gemacht haben,

hatte ich das erste Mal ein Gefühl

für Geschichte – sonst mag ich Geschichte

nämlich nicht so.

Vuvu Mayezana: Die Verbrechensrate

ist sehr gering. Hier

kannst du auf der Straße gehen bis

zum Morgengrauen, ohne dich zu

fürchten.

Ist Ihnen der Abschied von zu

Hause schwergefallen?

Mokala: Nein, eigentlich nicht.

Ich wünschte mir nur, dass ich im

ständigen Kontakt zu den Leuten

sein könnte, die mir wichtig sind.

Aber es gibt halt nicht überall

Skype oder facebook. Ich glaube

aber auch nicht, dass ich zu einem

späteren Zeitpunkt meine Heimat

vermissen werde. Ich bin hier, um

eine gute Ausbildung zu bekommen.

Punkt.

Vuvu Mayezana: Ich vermisse

meine Freunde und meine Familie.

Der Abschied ist mir schwer gefallen.

Prof. Ulrich Holzbaur mit den südafrikanischen Studenten Thembini Phillis Phandelu, Thabo Michel Tukula,

Rethabile Matura und Kgololo Andries Mokala. (Foto: sik)

Haben Sie in Aalen schon eine

neue Heimat gefunden?

Mokala: Ja, ich wohne im Studentenwohnheim

und ich muss

sagen, alle sind sehr freundlich

und hilfsbereit und es ist großartig

unter ihnen zu sein.

Bewegen Sie was mit uns.

Ressourcen schonen zum Beispiel.

karriere.leitz.org

Als führender Anbieter von Präzisionswerkzeugen

und Dienstleistungen für die Holzund

Kunststoffbearbeitung entwickelt Leitz

ständig neue Ideen. Mit unserem leistungsstarken

Service erhalten wir beispielsweise

die Originalqualität von Werkzeugen

und helfen Umwelt und Ressourcen zu

schonen.

Wie lange wollen Sie hierbleiben?

Mokala: Ich werde sechs Monate

hierbleiben.

Was zeichnet Ihres Erachtens die

Hochschule Aalen aus?

Mokala: Die Vorzüge jeder Uni-

versität, und besonders auch dieser,

sind, dass man hier eine sehr

gute Ausbildung bekommt und auf

dem Arbeitsmarkt gute Chancen

hat.

Und was zeichnet Aalen aus?

Gebündelt auf einer Ebene

Das Berufsinformationszentrum ist die richtige Adresse

Das Feld ist groß. Betriebliche

und schulische Ausbildungen,

Aus- und Weiterbildungen,

Entwicklungen und Perspektiven

am Ausbildungs- und

Arbeitsmarkt, Zugangsvoraussetzungen

an Hochschulen.

All dies hat Platz im Berufsinformationszentrum

(BIZ) der Agentur für Arbeit.

SIBYLLE SCHWENK

Mit einer guten Sortierung der

Berufsspektren, können sich Suchende

hier informieren, auch, um

einen Schritt weiter zu gehen.

Das BIZ ist die richtige Adresse

für alle, die vor einer beruflichen

Entscheidung stehen. Schüler,

Studenten, Auszubildende, aber

auch alle, die Jugendliche und Erwachsene

bei dieser Entscheidung

begleiten wollen, sind hier richtig.

Das Berufsinformationszentrum

befindet sich im Erdgeschoss der

Agentur für Arbeit. Während der

Öffnungszeiten, montags bis mittwochs

jeweils von 8 bis 16.30 Uhr,

donnerstags bis 18 Uhr und freitags

bis 12.30 Uhr, stehen die Informationsquellen

des BIZ zur

Verfügung.

Im Internet-Center sind vielfältige

Informationsmöglichkeiten

eingerichtet, die bei der Berufswahl

oder bei der Suche nach einem

geeigneten Ausbildungsplatz

hilfreich sein können. Es gibt einen

Zugang zu den Programmen und

Datenbanken der Agentur für Arbeit,

wie z. B. BERUFEnet und

KURSnet oder der Jobbörse sowie

auf die Internetseiten von Schulen,

Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen.

Außerdem

können Filme über die einzelnen

Berufe oder berufsbezogene Themen

im Internet-Center abgerufen

werden.

Ein wichtiger Baustein des BIZ

sind die Planet-Beruf-Mappen. Sie

enthalten die wesentlichen Informationen

zu Aufgaben und Tätigkeiten,

Anforderungsprofilen, zu

Ausbildung bzw. Studium. Auch

Beschäftigungsaussichten in krisensicheren

Jobs sind dort zu finden.

Weiterbildungsmöglichkei-

Wenn Sie die innovativen Produkte und

Dienstleistungen eines weltweit aktiven

Unternehmens mitgestalten wollen,

kommen Sie zu uns. Sie haben beste

Chancen zur Weiterentwicklung und wir

tun auch sonst alles, damit Sie ungehindert

Wurzeln schlagen können.

Überzeugen Sie uns von Ihrem Potenzial.

Mokala: Man kann sagen, dass

hier der Maschinenbau zu Hause

ist und den größten Teil der Hochschule

einnimmt. Fast auf jedem

Stockwerk kann man hier irgendwelche

Projekte bestaunen. Darüber

hinaus zeichnet Aalen aus,

dass hier allen Studenten eine qualifizierte

Ausbildung angeboten

wird.

Vielen Dank für das Gespräch!

Infos für

Abiturienten

Studieren in der Region

niversitäten und Hoch-

U schulen stellen ihr Studienangebot

vor:

9 Uhr: Hochschule für Wirtschaft

und Technik Aalen

Prof. Dr. Thomas Hellmuth

10 Uhr: Fernuniversität Hagen

– Studienzentrum Schwäbisch

Gmünd – Studium und

Beruf – Fernstudium

11 Uhr: Duale Hochschule

Heidenheim – Prof. Dr. Michael

Froböse

� Die Vortragsveranstaltungen

finden im Gebäude A (EG

Zi. A129) der Technischen

Schule Aalen statt.

� Studienmesse am 28. Mai

in der Agentur für Arbeit.

ten oder Spezialisierung in einem

bestimmten Beruf haben in den

Mappen ihren Platz.

Spezielle Abi-Mappen sind für

die Gymnasiasten vorbereitet. Sie

zeigen den Weg in Beruf oder Studium,

Auslandsaufenthalt oder

Praktika. Berufskundliche Bücher

und Zeitschriften ergänzen die in

den anderen Medien enthaltenen

Informationen. Darüber hinaus

gibt es Informationsmaterial zum

Mitnehmen. Vielleicht kann beim

ruhigen Stöbern zu Hause dann

eine gute Entscheidung gefunden

werden.

Bei Fragen steht das Team vom

BIZ immer gern zur Verfügung

und begleitet durch die einzelnen

„Ecken“ in der Welt der Berufe.

Leitz GmbH & Co. KG

Leitzstraße 2

73447 Oberkochen, Deutschland

Tel. +49 7364/95 00

Fax +49 7364/95 06 62

karriere@leitz.org

www.leitz.org


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 7

Mobil per App

Angebot auf BERUFE.TV wächst weiter

Im Bus, beim Warten in der

Schlange und wo immer die

Information gewünscht ist:

Seit kurzem gibt es das Online-Portal

BERUFE.TV als App

für iPhone und iPad. Diese eröffnet

dem Betrachter die

Welt der Berufe nicht nur am

heimischen PC, sondern lässt

übersichtlich und komfortabel

wo immer gewünscht,

durch die Berufswelt zappen.

Die TV-Welt wird schärfer und

mobiler. Dies hat auch die Bundesagentur

für Arbeit (BA) erkannt.

BERUFE.TV, das Filmportal der

BA, baut sein Angebot weiter aus.

Die aktuell mehr als 200 Filme

über Ausbildung und Studium stehen

ab sofort in HD-Qualität zur

Verfügung. Jeder Film verlinkt zudem

direkt auf weiterführende BA-

Online-Angebote.

Zusätzlich können die Filme inzwischen

auch als App auf iPhone

und iPad abgespielt werden. Damit

werden Jugendlichen berufsrelevante

Informationen zeitgemäß

und komfortabel zugänglich

gemacht und der uneingeschränkten

Mobilität steht nichts mehr im

Wege. Über 60 000 App-Downloads

mit bis zu 1000 Filmabrufen

pro Tag sprechen dafür, dass diese

neuen Angebote mit viel Interesse

aufgenommen werden. Damit erreicht

das BA-Angebot Platz 1 in

der Kategorie „Bildung“ der Apple

iPad-Charts. Insgesamt verdoppelte

sich die Zahl der Filmabrufe

2010 auf 2,1 Millionen. Die Bundesagentur

für Arbeit wird auch in

2011 dieses Konzept mit neuen

Ideen ausbauen.

Seit 2009 gibt es das Online-Portal

BERUFE.TV. Die Filme konzentrieren

sich auf typische Tätigkeiten

und Ausbildungsschwerpunkte

als ersten Einblick in einen Beruf.

Die Inhalte sind bewusst

exemplarisch und sollen zur intensiveren

inhaltlichen Beschäftigung

animieren. Das besondere an den

Filmen ist, dass Praktikanten, Azubis

und Studenten berichten, warum

sie gerade diesen Beruf gewählt

haben, was sie täglich ma-

FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr

Deine Entscheidung. Dein Weg. Deine Erfahrung.

• Kindergarten/Schule/Jugendhaus

• Krankenhaus

• Altenpflege/Tagespflege

• Rettungsdienst und Krankentransport

• Einrichtung für Menschen mit Behinderung

• Mobiler Sozialer Dienst / Fahrdienst

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

BERUFE.TV als App.

chen, was besonders viel Spaßmacht.

Gezeigt werden Berufe,

Ausbildungswege und berufliche

Tätigkeiten. Kurze Spotfilme geben

einen ersten Einblick in typische

Tätigkeiten und Überblicksfilme

vergleichen die verschiedenen

Ausbildungsberufe in einem

Berufsbereich. Die Berufsfilme

stellen Ausbildungs- und Studienberufe

im Einzelnen konkreter

und ausführlicher dar, sie zeigen

beispielhaft Tätigkeiten und nennen

grundlegende Anforderungen

für Ausbildung und Studium. Neben

der Möglichkeit, Filme zu

empfehlen und als Film-URL an

weitere Interessenten zu verschicken

bietet www.berufe.tv auch

eine direkte Verlinkung zu den Datenbanken

BERUFENET, KURS-

NET, planet-beruf.de, JOBBÖRSE.

Hier gibt es weitere Informationen

zu den Berufen, es kann nach freien

Stellen oder nach Bildungseinrichtungen

gesucht werden, welche

die Berufe ausbilden. sf

� Info:

Die Berufsfilme können unter

www.berufe.tv aufgerufen werden.

Die BERUFE.TV App steht zur kostenlosen

Installation im Apple App

Store zur Verfügung.

Fehlerlos zum Erfolg

Für die schriftliche Bewerbung gibt es Hilfe

ei der schriftlichen Bewerbung

B können die Schreiber viel

falsch machen. Viele Personalchefs

klagen über Bewerbungen,

in denen sich Rechtschreib- und

Grammatikfehler nahezu „tummeln“.

Deshalb Eltern und auch

Lehrer bitten, die Bewerbung daraufhin

zu lesen, denn „null Fehler“

bedeuten einen großen Pluspunkt.

Sinnleere Formulierungen

wie „mentale sowie reale Beweglichkeit“

oder Schmeichelfloskeln

wie „in Ihrer einzigartigen Firma“

besser weglassen.

Die Bewerbung sollte unbedingt

die Individualität des Schreibers

deutlich machen. Ehrlich auf Stärken

und gegebenenfalls Schwächen

hinweisen. Ein Personalchef

schätzt ein Schreiben, bei dem

persönliche Ambitionen spürbar

werden. Es ist wichtig, die Werbetrommel

für sich zu rühren – doch

nicht nach dem Gießkannenprinzip

flächendeckend alle Firmen

anschreiben.

Die Agentur für Arbeit bietet

Schülern ein kostenloses interaktives

Bewerbungstraining an.

Wir bieten Ihnen in Ihrer Region

FSJ-Plätze in interessanten und

vielfältigen Betätigungsfeldern an:

DRK-KV Aalen e.V., Bischof-Fischer-Straße 119, 73430 Aalen

www.drk-aalen.de, E-Mail: fsj@drk-aalen.de, Tel.: 0 73 61 - 9 51 2 69

Starten Sie Ihre Karriere mit uns!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem

Infostand auf der Ausbildungs- und Studienmesse Aalen

Erfolgsmodell Teilzeitausbildung

Zukunft Ostwürttemberg – Ausbildung in Teilzeit

Unter dem Dach des Regionalen

Bündnisses für Familie

Ostwürttemberg wurde das

„Netzwerk Ausbildung in

Teilzeit Ostwürttemberg“ gegründet.

Das Bündnis setzt

sich aktiv dafür ein, die Region

Ostwürttemberg für Familien

attraktiver zu gestalten

und damit den Wirtschaftsstandort

in Ostwürttemberg

zu stärken. Eine gute Balance

zwischen Familienleben und

Berufsleben ist hierfür eine

wichtige Voraussetzung.

Das „Netzwerk Ausbildung in

Teilzeit Ostwürttemberg“ macht

sich mit vielen verschiedenen

Netzwerkpartnern (Agentur für Arbeit

Aalen, Industrie- und Handelskammer,

Handwerkskammer,

JOB Center Heidenheim, JOB Center

Ostalbkreis, Südwestmetall,

DGB, a.l.s.o., Kontaktstelle Frau

und Beruf, regionale Arbeitsgemeinschaft

der kommunalen

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten

und viele weitere) dafür

stark, die Ausbildung in Teilzeit für

junge Eltern oder Menschen mit

pflegebedürftigen Angehörigen

weiter bekannt zu machen, sowohl

bei den Unternehmen als auch bei

Ausbildungssuchenden mit Familienaufgaben.

„Eine Teilzeitberufsausbildung

Energie hat Zukunft.

Ihre Ausbildung oder Ihr Studium bei der EnBW ODR AG auch.

Willkommen in Ihrer Zukunft. Willkommen bei der EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG.

Als regionales Energieversorgungsunternehmen sind wir in den Geschäftsbereichen

Strom, Gas, Wasser, Abwasser und Telekommunikation tätig. Eine Vielfalt, die auch

Ihrer persönlichen Entwicklung zugutekommt. Wir bieten jungen Erwachsenen den

idealen Berufsstart - in einem engagierten Umfeld, in dem wir gemeinsam an der Energie

der Zukunft arbeiten.

Für den Ausbildungsstandort Ellwangen suchen wir:

Kaufmännische Ausbildungsberufe

› Industriekaufleute (w/m)

› Informatikkaufleute (w/m)

Technische Ausbildungsberufe

› Elektroniker (w/m)

für Betriebstechnik

Ausbildungsbeginn:

2012

Studiengänge Duale Hochschule

› Bachelor of Arts (B.A.) (w/m)

- Wirtschaft/Industrie

› Bachelor of Science (B.Sc.) (w/m)

- Wirtschaftsinformatik

› Bachelor of Engineering (B.Eng.) (w/m)

- Informationstechnik

› Bachelor of Engineering (B.Eng.) (w/m)

- Elektrotechnik

EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG

Personalmanagement

Herrn Jürgen Humpfer

Unterer Brühl 2

73479 Ellwangen

j.humpfer@odr.de

Mehr Informationen über die Ausbildungsberufe

und Studiengänge erfahren Sie unter:

www.odr.de

rungen, sowohl bei den Unternehmen

als auch bei den Auszubildenden

sind sehr positiv.

„Mütter sind besondere Auszubildende,

die überaus motiviert

sind und ihre Aufgaben sehr ernst

nehmen“, weiß Martien de Broekert,

Koordinatorin des Netzwerkes

und Projektleiterin „Ausbildung

in Teilzeit“ der a.l.s.o. „Oft

höre ich während meiner Beratungsstunden

die Aussage: „‚Ich

möchte Vorbild für meine Kinder

sein und eine Ausbildung machen.

Aufgrund ihrer Lebenssituation

sind die Teilzeitauszubildenden

darauf angewiesen, dass sie ihren

Karl Groß Alltag gut organisieren und ein ho- Martien de Broekert

ist für junge Eltern die Chance, einen

Berufsabschluss zu erwerben

und somit den Grundstein für

wirtschaftliche Unabhängigkeit

und ein selbstbestimmtes Leben

zu legen.

Teilzeitberufsausbildung erfüllt

nicht nur einen sozialen und gesellschaftspolitischen

Auftrag,

sondern erschließt Unternehmen

motivierte und qualifizierte Mitarbeiter/innen“,

sagt Karl Groß, Vorsitzender

des Regionalen Bündnisses

für Familie Ostwürttemberg

und Personalchef der EnWB Ostwürttemberg

DonauRies AG.

Mehrere Unternehmen in der

Region haben Auszubildende in

Teilzeit eingestellt und die Erfah-

hes Verantwortungsbewusstsein

haben. Sie haben dadurch häufig

einen Vorsprung gegenüber

Gleichaltrigen. Auch erwerben sie

sich durch ihre Elternrolle meistens

einen Zuwachs an Konfliktund

Kritikfähigkeit. Teamfähigkeit

wird sowohl in der Familie als auch

in der Ausbildung verlangt“.

Für Ausbildungssuchende gibt es

verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten

zur Vorbereitung

auf eine Ausbildung, wie zum Beispiel

die Teilnahme an einer berufsvorbereitendenBildungsmaßnahme

(bvB) in Teilzeit, finanziert

durch die Agentur für Arbeit Aalen.

Bei den Ausbildungs- und Studienmessen

in Aalen, Schwäbisch

Gmünd und Heidenheim infor-

mieren Mitglieder des Netzwerkes

über die Ausbildung in Teilzeit.

Informationen über Ausbildung

in Teilzeit:

� Agentur für Arbeit Aalen, Barbara

Markus und Anja Wunder,

Beauftragte für Chancengleichheit

am Arbeitsmarkt, Julius-Bausch-

Str. 12, 73430 Aalen, Telefon: 07361

/ 575 385 oder 07361 / 575 106,

E-Mail: Aalen.BCA@arbeitsagentur.de.

� Netzwerk „Ausbildung in Teilzeit

Ostwürttemberg“, Koordination:

Martien de Broekert, a.l.s.o.

Ausbildung in Teilzeit, Telefon:

0 71 71 / 8 74 35 40, Mobil: 01 60 90

50 18 70, E-Mail: also.debroekert@t-online.de.

sf

ODR

Energie

braucht Impulse


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 8

Ein Teil der Lindenfarb-Azubis vor dem Firmengelände in Aalen-Unterkochen. (Foto: privat)

Heimisches Wissen

Von Produktveredler/in bis Bachelor/Master of Engineering

Die Firma Lindenfarb in Aalen-Unterkochen

ist mit rund

400 Mitarbeitern, davon 24

Auszubildenden und einer

Ausrüstungskapazität von

über 50 Tonnen am Tag, einer

von Europas größten unabhängigen

Textilausrüstern.

Mit moderner Fertigungstechnologie

werden Textilien

u. a. für die Premium-Marken

in der Automobilzulieferindustrie,

für die High-Tech-Unternehmen

der Medizin- und

Umwelttechnik sowie für die

starken Marken im Bereich

der Heimtex-, Bekleidungsund

Wellness-Industrie ausgerüstet

bzw. veredelt.

Die auf die individuellen Kundenwünsche

und High-Tech-Lösungen

ausgerichtete Textilverarbeitung

ist sehr personalintensiv

und setzt u. a. ein umfangreiches

www.ksk-ostalb.de

Fachwissen sowie ein hohes Maß

an Flexibilität der Mitarbeiter voraus.

Die Qualifikation und Motivation

ist deshalb ein wesentliches

Element für den Erfolg für das

schwäbische Traditionsunternehmen

im Ostalbkreis.

Die Auszubildenden sind die zukünftigen

Fach- und Führungskräfte

im Unternehmen. Deshalb

wird neben einer fundierten Ausbildung,

verbunden mit dem erfolgreichen

Abschluss und der

dann angestrebten Übernahme,

auf eine anschließende Fort- bzw.

Weiterbildung gesetzt. Hierzu werden

Bildungseinrichtungen im Inund

Ausland genutzt. Neben

Schwäbisch und Deutsch ist die

Beherrschung einer Fremdsprache

(hier hauptsächlich Englisch),

wie in vielen anderen Branchen,

unverzichtbar.

Neben den klassischen Ausbildungsberufen

wie zum Beispiel Industriekauffrau/-mann,

liegt das

Hauptaugenmerk auf der Ausbil-

Glänzende Berufschancen –

mit einer sicheren Ausbildung

bei uns.

�Sie suchen: �Sie sind:

-eine abwechslungsreiche, - freundlich und kontaktfreudig!

- interessante Ausbildung? -leistungsbereit und flexibel!

-ein berufsbegleitendes Studium? - zuverlässig und teamfähig!

-zudem noch Spaß?

� Dann sind Sie hier genau richtig - denn wir bieten Ihnen:

-eine qualifizierte Ausbildung und attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten

-garantiert jede Menge Interessantes bei Seminaren und im internen Unterricht

Überzeugt? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns. Unsere Ausbildungsberufe:

�Bankkaufmann/-frau �Bachelor of Arts (B.A.)

�Kaufmann/-frau für Bürokommunikation �Studiengang BWL-Bank

�Informatikkaufmann/-frau �Bachelor of Science (B.Sc.)

�Informatikkaufmann/-frau Studiengang Wirtschaftsinformatik

�Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Kreissparkasse Ostalb, Hauptstelle Aalen, Personalabteilung, 73427 Aalen.

dung zum Produktveredler, zur

Produktveredlerin Textil. Voraussetzung

für diesen Ausbildungsberuf

ist ein solider Schulabschluss

(mindestens ein guter Haupt- oder

Realschulabschluss), wobei die

naturwissenschaftlichen Fächer

im Vordergrund stehen. Darüber

hinaus wird ein Interesse an technischen

Entwicklungen, motorisches

Geschick, rasche Auffassungsgabe

sowie Teamfähigkeit

vorausgesetzt.

Der Weiterbildungsgang für Produktveredler/innen

sieht nach der

Ausbildung für Hauptschüler eine

spätere Weiterbildung zum Meister

oder ggf. Techniker vor. Berufsanfängern

im Besitz der mittleren

Reife werden während der Berufsschule

einen Zusatzunterricht für

die Fachhochschulreife besuchen

und anschließend ebenso wie Abiturienten

können diese dann den

Studiengang des Bachelor of Engineering

und weiter den des Masters

belegen.

s Kreissparkasse

Ostalb

Unser Messeteam freut sich auf ein Gespräch mit Ihnen. Gerne beantwortet unser

Ausbildungsleiter, Herr Norbert Stritzelberger, auch telefonisch noch offene Fragen.

Telefon: 07361/508-120.

Informiert mit „STARTit“

Magazin zur Ausbildungs- und Studienmesse

Mit „STARTit!“ liegt das 84

Seiten starke Magazin zur

Ausbildungs- und Studienmesse

Aalen 2011 vor. Orientierung,

Kontakte, Angebote,

Infos und Tipps für eine erfolgreiche

Zukunft werden

geboten. Über die Messe hinaus

lässt es sich mit Hilfe des

Magazins in der Berufswelt

und seinen Möglichkeiten

stöbern.

Sehr sympathisch machen in

diesem Jahr die vielen abgebildeten

Fotos von „angekommenen“

Jugendlichen, die mal vom

Schreibtisch aus, in Schutzkleidung,

an Fertigungsmaschinen,

mit dem Laptop in der Hand oder

mit einem Rettungsring am

Schwimmbeckenrand stehend,

vor einem Schaltpult oder eine

Computer-Tastatur bedienend in

ihrer jeweiligen Berufsausbildung

dem Fotografen entgegen lächeln.

Beim Lesen der Bildunterschriften

wird deutlich: Die Vielfalt an Möglichkeiten,

wie die eigene Zukunft

aussehen kann ist groß und bietet

ein breites Spektrum, auch in unserer

Region.

Einen „großen Teil der Vielfalt“

zeigt die Ausbildungs- und Studienmesse

in diesem Jahr, ganz neu

im Beruflichen Schulzentrum in

Aalen. So dürfen ein Lageplan der

Räumlichkeiten, der Parkmöglichkeiten

und der jeweilige Standort

der rund 135 vertretenen Aussteller

im Magazin, herausgegeben

von der Agentur für Arbeit Aalen

und dem Landratsamt, selbstverständlich

nicht fehlen. Die steigende

Zahl von Ausstellern und Besuchern

habe die Macher dazu bewogen,

nach 13 Messejahren in

der Agentur für Arbeit und im

Landratsamt bei der 14. Ausbildungs-

und Studienmesse auf die

Möglichkeiten im Beruflichen

Schulzentrum auszuweichen. Eine

weiterhin angenehme Atmosphäre

und ein noch besser gelingender

Austausch zwischen Auszubildenden,

Ausbildern und Messebesuchern

sollen im Mittelpunkt stehen,

sagt Hans-Joachim Gulde,

Leiter der Arbeitsagentur Aalen im

Interview.

Auch Landrat Klaus Pavel

schließt sich an: „Inzwischen hat

die Messe eine Größenordnung erreicht,

die das bisherige Raumangebot

sprengt“. Die Messe am neuen

Standort habe den Vorteil,

gleich angehenden Auszubildenden

neben dem Ausbildungsplatz-

Wir bieten mehr als

einen Ausbildungsplatz.

Kessler Achsen und Getriebe.

wir bilden aus:

Zerspanungsmechaniker/in

Industriemechaniker/in

Konstruktionsmechaniker/in

Industriekaufmann/frau

Technische/r Zeichner/in

Bachelor of Engineering (BA)

Studiengang Maschinenbau

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

angebot einen Eindruck von den

modernen Klassenräumen und

den innovativen Werkstätten zu

geben.

Über die Messe hinaus bietet

„STARTit!“ neben vielen Ausbildungs-

und Studienangeboten in

der Industrie, in Handwerk und

Textil, im sozialen Bereich, Krankenkassen

und Banken und bei

Verwaltung und Kommunen viel

Wissenswertes zur Berufswahl und

-findung. Die Informationsmöglichkeiten

und -quellen im Berufsinformationszentrum

(BIZ) und

ein Veranstaltungskalender mit

Vorträgen, unter anderem zur Studienfinanzierung,Auslandspraktika,

Bewerberwerkstatt zu den Themen

Bewerbungsschreiben, Einstellungstest

und Vorstellungsgespräch

wird aufgelistet.

Im Magazin ist von der Handwerkskammer

Ulm zu lesen, wie

vielfältig das Handwerk mit seinen

mehr als 100 Ausbildungsberufen

ist und die Website www.handwerks-power.de

bietet Informationen

rund um das Thema Ausbil-

dung. Handwerksinteressierte erfahren

hier welche Berufe gute

Karrierechancen bieten, wie man

sich richtig bewirbt und vorstellt

und welche Möglichkeiten es gibt,

während der Lehre ins Ausland zu

gehen oder später zu studieren.

Auch sei angemerkt: „Handwerk

ist aber nicht nur Handwerk. Es ist

auch Kopfwerk“. Kaum ein anderer

Berufszweig biete so viele flexible

Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

wie im Handwerk.

Nicht nur Abiturienten oder Leute

mit Fachabitur könnten es zu einem

akademischen Abschluss

bringen, auch pfiffigen Hauptund

Realschülern stehe dieser Weg

offen.

Auch die Berufsberatung für akademische

Berufe wird aufzeigt und

Hochschulen in nächster Nähe wie

in Aalen und Ulm zeigen ihr Studienangebote

auf. Ebenso gibt es einen

Verweis auf das zusätzliche Informationsangebot

bei der erstmals

stattfindenden Studienmesse

am 28. Mai in der Agentur für Arbeit.

sf

Kessler & Co. GmbH & Co. KG

Hüttlinger Straße 18-20

D 73453 Abtsgmünd

Tel +49 (0) 73 66/81-821

Fax +49 (0) 73 66/81-953

personal@kessler-achsen.de

www.kessler-achsen.de


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 9

Auch mit Abitur

Ausbildung zu Sozialversicherungsfachangestellten

ährend der Ausbildungzum

W Soziaversicherungsfachangestellten

lernen Auszubildende

die Bedürfnisse der Kunden zu erkennen

und darauf abgestimmt

individuelle Lösungen aus dem

umfangreichen Angebot der AOK

Baden-Württemberg zu finden sowie

schnell und unbürokratisch

umzusetzen. Sie sichern die hohe

Qualität bei Angeboten durch enge

Kooperation mit Gesundheitspartnern

und Sportvereinen. Firmenkunden

werden von Ihnen beraten

und unterstützt. Sie lernen rechtliche

Grundlagen anzuwenden und

Handlungsspielräume zu nutzen.

Sie informieren neue Kunden und

gewinnen sie für die AOK. Im Rahmen

der Ausbildung wird ihnen

sowohl theoretisches als auch

praktisches Knowhow, unter anderem

in den Bereichen Betriebswirtschaft,

Volkswirtschaft und

Recht.

Wichtige Eigenschaften, die Auszubildende

mitbringen sollten

sind Kommunikationsfähigkeit,

sowie die Bereitschaft sich im

Team für gemeinsame Ziele zu engagieren.

Sehr wichtig ist Freude

am Kontakt mit Menschen zu haben.

Der Beruf Sozialversicherungsfachangestellte

stellt hohe Anforderungen

an die Leistungsbereitschaft

und Eigenständigkeit, dafür

wird die Ausbildung bei der AOK

auch überdurchschnittlich gut bezahlt.

Kathrin Streicher ist AOK-Betriebswirtin

im Studium.

Umicore Galvanotechnik ist

ein weltweit führender Hersteller

von galvanischen Bädern

und Anoden zur Veredelung

von Oberflächen. Ob

Schmuck-, Automobil- oder

Kommunikationstechnik –

die Welt der edlen und funktionellen

Oberflächen ist

groß.

Als kompetenter und angesehener

Ausbildungsbetrieb bietet

Umicore Galvanotechnik verschiedene

Ausbildungsberufe an.

Wir ermöglichen auch Dir eine

Ausbildung in Teilzeit!

Das Netzwerk Ostwürttemberg.

Infos unter:

Mit mittlerem Bildungsabschluss

dauert die Ausbildung drei Jahre.

Bei guten Leistungen ist eine Verkürzung

der Ausbildungszeit möglich.

Bei Auszubildenden mit Abitur

verkürzt sich die Ausbildungsdauer

auf zwei Jahre.

Mit dem erfolgreichen Abschluss

stehen Sozialversicherungsfachangestellten

viele Wege offen. Die

AOK fördert die berufliche Zukunft

ihrer Mitarbeiter/-innen durch

eine systematische Personalentwicklung.

Kathrin Streicher zum

Beispiel ist AOK-Betriebswirtin im

Studium. Sie erläutert, was sie

dazu bewogen hat.

„Ich habe die allgemeine Hochschulreife

gemacht und mich danach

entschlossen eine Ausbildung

zur Sozialversicherungsfachangestellten

bei der AOK zu machen.

Durch mein Abitur hatte ich

die Möglichkeit meine Ausbildung

auf zwei Jahre zu verkürzen. Ich

habe mir schon während der Ausbildung

Gedanken gemacht, wie

ich mich nach der Ausbildung weiterentwickeln

kann. Die AOK bietet

verschiedene Möglichkeiten

der Weiterbildung wie den AOK

Fachberater oder den AOK Betriebswirt.

Nachdem ich mich über

die Weiterbildungsmaßnahmen

informiert habe stand für mich

fest, dass ich den AOK Betriebswirt

machen möchte.“

Das fachliche Wissen über die

Sozialversicherung aus der Ausbildung

wird vertieft. Außerdem findet

auch Unterricht über die Themen

Betriebswirtschaftslehre sowie

Gesundheitswissenschaften

statt. Man wird auch in den Themen

Personalplanung und Personalführung

geschult. Das erlernte

theoretische Wissen, wird am Arbeitplatz

anschließend angewandt.

Das Studium dauert zwei Jahre

mit anschließender Studienarbeit.

Der AOK Betriebswirt beinhaltet

verschiedene Praxisphasen die in

den Abteilungen der Bezirksdirektion

stattfinden. Zusätzlich ist man

in Theorieblöcken im AOK Bildungszentrum,

wo das fachliche

Know How erlernt wird. Die Theorieblöcke

finden in einer Art Internatslehrgängen

statt.

Große Welt der edlen Oberflächen

Glänzende Ausbildung bei Umicore Galvanotechnik

Erfahrene Ausbilder vermitteln dabei

ihr Wissen und Können in modernen

Labors, Fertigungsstätten

und Büros. Während der Ausbildung

zum/zur Oberflächenbeschichter/-in

wird erlernt, wie die

unterschiedlichsten Metalle veredelt

bzw. galvanisiert werden.

Damit erhalten Metalle eine verbesserte

elektrische Leitfähigkeit,

die richtige Härte und Farbgebung

und darüber hinaus auch einen

Korrosions- und Verschleißschutz.

Im Laufe der Ausbildung erfolgt

die Vermittlung von physikalischen

und chemischen Kenntnissen

zur Beschichtung von Oberflä-

Erfolgsstory Kfz-Mechatroniker

Der Kfz-Mechatroniker ist auf dem Vormarsch

Der Kfz-Mechatroniker liegt

bei jungen Männern unangefochten

vor dem Elektroinstallateur,

dem Maler und

dem Lackierer. Was junge

Frauen in diesem Berufsfeld

angeht, wird die Statistik

bald umgeschrieben werden

müssen: Die Tendenz ist

deutlich steigend.

Im Aufgabenheft eines Kfz-Mechatronikers

steht weit mehr als

Schrauben und Montieren: Statt

um Mechanik geht es zunehmend

um Elektronik – daher das Kunstwort

Mechatronik. Ob Diagnosearbeiten,

Systemanalysen, der

Umgang mit moderner Kommunikationstechnologie

oder dem digitalen

Auslesen von Fehlerberichten

– mit Schraubenschlüssel und

Stromprüfer allein lässt sich heute

kaum noch etwas reparieren.

„Ein Software-Update wird künftig

häufiger vorkommen als ein Ölwechsel“,

sagt ein Sprecher der

Kfz-Innungen. Der Kfz-Mechatroniker

sei zu 60 Prozent ein IT-Beruf.

Kfz-Elektriker stoßen bei den

neuen vernetzten Fahrzeugsystemen

ebenso an ihre Grenzen wie

Kfz-Mechaniker, da ihnen jeweils

das fachübergreifende Wissen

fehlt. Der Kfz-Mechatroniker

schließt diese Lücke.

Daher wurde dieser Beruf im Jahr

2003 durch die Zusammenlegung

der früheren Berufe „Kfz-Mechaniker“

und „Kfz-Elektriker“ geschaffen.

Erbe des Mechanikers

Das ehrgeizige Erbe des Mechanikers

ist eine Antwort auf den automobilen

Fortschritt: Moderne

Fahrzeuge enthalten neben mechanischen

Bauteilen immer mehr

Elektronik. Bereits mehr als 30 Prozent

der Herstellungskosten werden

dafür aufgewendet. Mechanische

Bauteile werden meist auch

nicht mehr repariert, sondern nur

ausgetauscht. Befreit von solchem

Ballast kann sich der Kfz-Mechatroniker

den komplexen techni-

chen. Darüber hinaus wird die

richtige Pflege, die Überwachung

und der Neuansatz von hochwertigen

Elektrolyten erlernt.

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Gute Kenntnisse in Chemie, Physik

und Mathematik sind genauso

erwünscht wie handwerkliches

Geschick.

Die Chemikanten bei Umicore

stellen hochwertige Lösungen und

Präparate für die Galvanotechnik

her. Diese enthalten meist edle

Metalle, wie Gold oder Platin.

Während der Ausbildung werden

einerseits Kenntnisse vermittelt,

wie Elektrolyte und Salze für die

Wir sind ein kundenorientiertes, erfolgreiches

Großhandelsunternehmen für Farben, Bodenbeläge,

Tapeten und Gardinen. Für unsere Zentrale

in Aalen suchen wir ab 01.09.2012

eine/n Auszubildende/n

Kauffrau/- mann

im Groß- und Außenhandel

Voraussetzung: Realschulabschluß

Wenn Sie Interesse an einem vielseitigen Beruf, einer

umfassenden Ausbildung und Freude am Umgang

mit Kunden haben, dann freuen wir uns auf Ihre

schrifliche Bewerbung z.Hd. Frau Bopp.

Aalen . Heidenheim . Schwäbisch Gmünd . Fellbach . Neu-Ulm . Ulm . Dinkelsbühl

Farben und Heimtex Großhandel

Robert-Bosch-Straße 15 . 73431 Aalen

Mehr über uns unter: www.jedele.de

Kfz-Mechatroniker ist ein Beruf, d er bei vielen jungen Männern - und

immer mehr auch bei jungen Frauen - sehr beliebt ist.

schen Systemen widmen, die unter

Kürzeln wie ABS oder ESP Einzug

in den Automobilbau gehalten

haben.

Dabei steht die Praxis im Vordergrund:

Die Auszubildenden müssen

vor allem die Vernetzung der

Systeme verstehen und die

Schnittstellen kennen, um Fehler

zu testen und aufzuspüren bzw.

Diagnoseverfahren richtig anzuwenden

und deren Ergebnisse zu

bewerten. Der Einsatz neuer Informations-

und Kommunikationstechnik

ist dabei unverzichtbar.

Auch Informationen über Systeme

und Geräte müssen sich Kfz-Mechatroniker

über das Internet und

das Intranet selbst beschaffen können.

Vor Beginn der dreieinhalbjährigen

Ausbildung ist ein Schwerpunkt

zu wählen: Personenkraftwagentechnik,

Nutzfahrzeugtech-

Galvanotechnik hergestellt werden,

und auf der anderen Seite

wird der verantwortungsvolle und

umweltbewusste Umgang mit

Chemikalien geschult.

Die Ausbildung dauert dreieinhalb

Jahre. Auch hier sind gute

Kenntnisse in Chemie, Physik und

Mathematik genauso erwünscht

wie handwerkliches Geschick.

Im kaufmännischen Bereich bietet

Umicore Galvanotechnik die

Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau

an. Die Auszubildenden

lernen dabei vielfältige

Unternehmensbereiche wie Materialwirtschaft,

Vertrieb und Rech-

nik, Motorradtechnik oder Fahrzeugkommunikationstechnik.

Hohe Qualifikation

Die komplexe Technik mit rund

50 vernetzten Systemen pro Fahrzeug

erfordert eine hohe IT-Qualifikation.

Wer Interesse an Kraftfahrzeugen,

ein gutes physikalisch-technisches

Verständnis und

einen Realschul- oder einen sehr

guten Hauptschulabschluss mitbringt,

hat für eine Ausbildung

zum Kfz-Mechatroniker beste Voraussetzungen.

Deshalb geraten

bei der Bewerbung vor allem die

Noten in Mathematik und Physik

ins Visier. Der junge Ausbildungsberuf

wird immer mehr zur Erfolgsstory:

Insgesamt verfügen

heute mehr als die Hälfte der Berufsanfänger

über einen Ab-

nungswesen kennen. Neben den

Einblicken in Marketing- und Werbemaßnahmen

wird auch der

richtige Umgang mit Kunden, Lieferanten

und Geschäftspartnern

erlernt. Die Ausbildung dauert drei

Jahre. Gute Kenntnisse in Deutsch,

Englisch und Mathematik sowie

die Fähigkeit zur Teamarbeit und

Kooperation sind ideale Voraussetzungen

für eine erfolgreiche Be-

DEUTSCHE ANGESTELLTEN-AKADEMIE

wissen wandeln wachsen

Zukunft braucht Ziele

Chancen für junge Erwachsene

Ausbildung bei der DAA in Ostwürttemberg

� Berufsfachschule für Sozialpädagogik

� Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen

� Berufsfachschule für Altenpflege

� Schule für Physiotherapie

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Deutsche Angestellten-Akademie

Ulmer Str. 126 • 73431 Aalen

Tel. 07361 3766-0 • e-mail: info.daa-aalen@daa.de

schluss, der mindestens mittlere

Reife beträgt.

Wer sich für den Zukunftsberuf

des Kfz-Mechatronikers entscheidet,

kann sich bei allen Betrieben

des Kfz-Techniker-Handwerks bewerben,

die vorher Kfz-Mechaniker

oder -Elektriker ausgebildet

haben. Die Betriebe des Kfz-Gewerbes

stellen rund 20 000 Bewerber

jedes Jahr ein.

Unter www.autoberufe.de können

Interessenten den Ausbildungsbetrieb

in ihrer Nähe finden.

Auch Automobilhersteller und Importeure

von Kraftfahrzeugen bilden

Kfz-Mechatroniker aus. Der

beste Weg, den richtigen Ausbildungsbetrieb

zu finden, ist das Betriebspraktikum.

Alle Beteiligten

können so feststellen, ob Beruf

und Betrieb den eigenen Wünschen

entsprechen.

Wer seine Ausbildung erfolgreich

abgeschlossen hat, kann jede mögliche

Weiterbildung im technischen

oder auch im kaufmännischen

Bereich wählen. Kfz-Mechatroniker-Gesellen

können sich

etwa für die Fortbildung zum „Geprüften

Kfz-Servicetechniker“ entscheiden

– eine bisher im Handwerk

einmalige mittlere Karrierestufe

zwischen Geselle und Meister.

Zukunft im Visier

Die Weiterbildung umfasst Instandhaltung

und Diagnose ebenso

wie Unterstützung des Ausbildungsmeisters

und Kundenberatung.

Sie vermittelt technische Fähigkeiten

in Elektrik/Elektronik,

Pneumatik und Hydraulik und bildet

in den Bereichen Service-Kommunikation

und Service-Qualität

aus.

Die Karriereleiter verläuft weiter

über den Meister im Kfz-Techniker-Handwerk

bis zum Geschäftsführer

oder Inhaber eines Betriebes.

Alternativ kann die Ausbildung

als Basis für ein Hochschulstudium

im kaufmännischen oder

technischen Bereich dienen, um

später wieder in die Automobilbranche

einzusteigen.

werbung.

Nach der erfolgreichen Ausbildung

stehen den jungen Menschen

vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten

zur Verfügung.

So hat beispielsweise der

Chemikant die Möglichkeit, eine

Meisterausbildung zu absolvieren,

der Oberflächenbeschichter kann

den Techniker oder Meister im

Galvaniseurhandwerk anstreben.

www.daa-aalen.de


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 10

20 Berufe und gute Aufstiegsmöglichkeiten

Ausbildung in der Bauwirtschaft bietet Vielseitigkeit und Zukunftsperspektiven

Auch das Ausbildungszentrum

Bau Aalen ist bei der

Messe vertreten Es wird die

Besucher vor Ort über die

vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten

in der Bauwirtschaft

informieren sowie

über die zahlreichen Karrierechancen.

Insgesamt gibt es in

der Baubranche über 20 verschiedeneAusbildungsberufe.

Die Berufsausbildung in der Bauwirtschaft

erfolgt nach dem dualen

Ausbildungssystem. In der Regel

dauert die Ausbildung drei Jahre.

Sie findet in Blockform statt, und

zwar abwechselnd im Betrieb, im

überbetrieblichen Ausbildungszentrum

und in der Berufsschule.

Die Schulungsformen sind aufeinander

abgestimmt und ergänzen

sich. Die überbetriebliche Ausbildung

in den Zentren zählt als Teil

der betrieblichen Ausbildung.

Der Vorteil einer dualen Ausbildung

liegt in der Praxisnähe.

Durch praktische Übungen im Betrieb

und in den Ausbildungszentren

bekommt man schon frühzeitig

Baustellenerfahrung und kann

den theoretischen Lehrstoff besser

verstehen. Im Laufe der drei Ausbildungsjahre

nimmt der betriebliche

Ausbildungsanteil kontinuierlich

zu.

� Berufsschule: In der Berufsschule

wird den Auszubildenden

das notwendige theoretische

Grundwissen vermittelt. Zum Unterricht

gehören unter anderem

Fächer wie Baustoff- und Wirtschaftskunde,

Fachrechnen und

Fachzeichnen. Aber auch Deutsch

Die Deutsche Angestellten-

Akademie (DAA) steht seit

über sechs Jahrzehnten in der

ganzen Bundesrepublik für

ein umfassendes und breites

Bildungsangebot. Es wird

ständig weiterentwickelt, um

dem technischen Wandel und

den organisatorischen Entwicklungen

in der deutschen

Wirtschaft gerecht zu werden.

Entsprechend werden

die Berufsbilder angepasst

oder neue Ausbildungsziele

formuliert.

Unter dem Motto „Wissen, wandeln,

wachsen – Zukunft braucht

Ziele“ will die DAA dem aktuell beklagten

Fachkräftemangel in zahlreichen

Berufen entgegenwirken.

Dass sich eine fundierte Ausbildung

oder Weiterbildung lohnt,

wird durch die Umfrage des Deutschen

Industrie- und Handelskammertages

(DIHK) bestätigt:

und Sport stehen auf dem Stundenplan.

Den theoretischen Teil

der Abschlussprüfung müssen die

Lehrlinge ebenfalls in der Berufsschule

ablegen.

� Überbetriebliche Ausbildung:

Als Ergänzung zur Lehre im Baubetrieb

erfolgt ein wesentlicher

Teil der praktischen Ausbildung in

einem der überbetrieblichen Ausbildungszentren.

Die Gemeinnützige

Berufsförderungsgesellschaft

der Württembergischen Bauwirtschaft

betreibt vier solcher Einrichtungen.

Die Ausbildungszentren verfügen

über mehrere Werkhallen,

große Übungsgelände und moderne

Baumaschinen, so dass die Azubis

hier praxisnahes Arbeiten erlernen.

Während der überbetrieblichen

Ausbildung können die Lehrlinge

bei Bedarf in einem angeschlossenen

Internat wohnen. Die

Übernachtung und Verpflegung

sind kostenlos.

� Stufenausbildung: Die dreijährige

Ausbildung in der Bauwirtschaft

erfolgt in zwei Stufen. Nach

der ersten Stufe (Ausbildungsdauer

zwei Jahre) kann die Lehre je

nach Fachrichtung mit einer Prüfung

zum Hochbau-, Ausbau- oder

Tiefbaufacharbeiter abgeschlossen

werden. Nach drei Ausbildungsjahren

(zweite Stufe) wird

die Abschlussprüfung (Gesellenprüfung)

in einem der aufbauenden

Spezialberufe abgelegt.

Im ersten Ausbildungsjahr bekommen

die Lehrlinge die allgemeinen

Grundfertigkeiten im Berufsfeld

„Bautechnik“ vermittelt.

Hinzu kommt eine Ausbildung im

Bereich Hoch-, Tief- oder Ausbau,

entsprechend dem gewählten

Danach erhöhen sich bei mehr als

60 Prozent der befragten Weiterbildungsabsolventen

die beruflichen

Chancen. Und spätestens

fünf Jahre nach der Prüfung haben

sich mehr als 70 Prozent beruflich

verbessert. Bei der DAA werden

ähnliche Erfahrungen gemacht.

Vor allem im kaufmännischen Bereich

können sich Wiedereinsteiger

und Arbeitslose für die neuen

Herausforderungen fit machen

und ihre Jobchancen erhöhen.

Modulares Kaufmännisches

Trainingszentrum

Nach dem zentralen Leitsatz

„Lernen in der Praxis – für die Praxis“

sammeln die Teilnehmer im

Modularen Kaufmännischen Trainingszentrum

neue praktische Erfahrungen.

Sie werden vor allem in

die Software von DATEV, Sage und

Lexware eingearbeitet. Dabei

wechseln sich Schulungen mit ei-

Steinbeisstraße 6•73430 Aalen

Tel.: 07361-566200 •www.jvl-aalen.de

Neuer Weg zum Abitur:

Berufsoberschule für Sozialwesen

Voraussetzungen:

qualifizierter mittlerer Bildungsabschluss

eine Berufsausbildung im sozialpädagogischen

oder medizinisch-pflegerischen Bereich sowie in

grünen Berufen

oder eine fünfjährige Berufserfahrung

Interessenten melden sich bitte telefonisch!

Neuer Weg zur Erzieherausbildung:

Fachschule für Sozialpädagogik

in Teilzeitform

Nähere Informationen: Infoabend

Donnerstag, den 7. April 2011 um 19.00 Uhr

Ausbildungsberuf. Bereits im

zweiten Jahr wird dann das Wissen

der jeweiligen Fachrichtung vertieft.

Im dritten Ausbildungsjahr

erfolgt eine besondere Spezialisierung.

Schwerpunkt während dieser

Zeit ist die praktische Ausbildung

im Betrieb.

Die Ausbildung unterteilt sich

pro Jahr in drei verschiedene Abschnitte:

Unterricht in der Berufsschule,

überbetriebliche Ausbildung

und praktische Ausbildung

im Betrieb.

Aufstiegsmöglichkeiten

Wer sich nach Abschluss der Berufsausbildung

weiterqualifizieren

möchte, hat vielfältige Möglichkeiten.

Durch spezielle Fortbildungslehrgängen

kann man beispielsweise

den Aufstieg zum Vorarbeiter,

zum Werkpolier im Hoch- oder

Straßenbau oder zum Geprüften

Polier schaffen. Der Abschluss

zum staatlich geprüften Bautechniker

führt über eine Fachschule.

Nach einem entsprechenden Studium

ist sogar eine Karriere als

Bauführer oder Bauleiter möglich.

Wer sich selbstständig machen

will, muss eine zusätzliche Meisterausbildung

absolvieren.

� Vorarbeiter: Der Einsatz als

Vorarbeiter ist die erste Stufe auf

der Karriereleiter nach oben.

Schon kurze Zeit nach der Gesellenprüfung

kann ein Spezialbaufacharbeiter

durch gute Leistung

und großes Engagement in diese

untere Führungsebene aufsteigen.

Als Vorarbeiter leitet man ein kleines

Bauteam. Wer sich dabei bewährt,

kann schon bald die zweite

genverantwortlicher EDV-Sachbearbeitung

und Selbstlernphasen

ab. Die immer wichtiger werdende

Teamarbeit wird ebenfalls trainiert

und Wirtschaftsenglisch rundet

das Angebot ab.

Berufsbegleitende

Weiterbildung

Lebenslanges Lernen ist bei der

DAA ein wichtiges Thema, weil

sich viele Fachkräfte mit dem Erreichten

nicht zufriedengeben

wollen. Berufsbegleitend bietet die

Akademie Lehrgänge an, die auf

anerkannte IHK-Abschlüsse vorbereiten.

Die Interessenten erwartet ein

breit gefächertes Angebot, das

vom gepr. Technischen Betriebswirt

über den gepr. Handelsfachwirt

bis zum gepr. Fremdsprachenkorrespondenten

reicht. Den

sprachlichen Herausforderungen

wird die DAA mit verschiedenen

Kursen gerecht.

Neben den Grundkursen können

auch Zertifikate der London

Chamber of Commerce and Industry

(LCCI) bzw. der Spanischen

Handelskammer in Deutschland

erworben werden. Dazu kommen

MS-Office-Schulungen als Ergänzungsangebot.

Die DAA arbeitet

Die Ausbildung am Bau erfolgt in

zwei Stufen.

Hürde zum Werkpolier nehmen.

� Werkpolier: Um Werkpolier im

Hochbau oder Straßenbau zu werden,

muss man mindestens 22 Jahre

alt sein und ausreichend Fachpraxis

besitzen. Die notwendigen

Kenntnisse für die Werkpolierprüfung

werden in einem Vorbereitungskurs

erlernt bzw. vertieft. Anschließend

findet eine schriftliche

und mündliche Prüfung statt. Der

Werkpolier leitet mehrere Bauteams

an und muss darauf achten,

dass die Arbeitsabläufe aufeinander

abgestimmt sind. Die Prüfung

zum Werkpolier ist Voraussetzung

für eine Weiterbildung zum Polier.

� Geprüfter Polier: Die verschiedenen

Tätigkeiten auf einer Baustelle

müssen sinnvoll eingeteilt

und überwacht werden. Diese Aufgabe

übernimmt der Polier. Er ist

verantwortlich für die einzelnen

Arbeitsgruppen, überwacht die

sachgemäße Ausführung und ach-

Ausbildung für zukunftsorientierte Berufe

Die DAA ist im Wirtschaftszentrum Aalen sowie an Standorten in der Stadtmitte und in Schwäbisch Gmünd präsent

auch eng mit den Firmen in der

Region zusammen und bietet speziell

auf die Firmenbelange zugeschnitteneQualifizierungsmaßnahmen

an.

Die Seminare werden von hoch

qualifizierten Trainern durchgeführt.

Die Themen reichen von

Soft Skills über Wirtschaftssprachen

bis zur Information- und

Kommunikationstechnik.

Berufskolleg Fremdsprachen

Im staatlich anerkannten kaufmännischen

Berufskolleg können

Realschulabgänger in zwei Jahren

die Fachhochschulreife erlangen

und sich danach an einer Fachhochschule

oder für einen Bachelor-Studiengang

einschreiben. Zusätzlich

besteht die Möglichkeit

durch eine Zusatzprüfung den Abschluss

als Wirtschaftsassistent zu

erlangen.

Umschulung

In Zukunft werden selbst kleine

und mittlere Unternehmen ihre

Markt- und Kundenorientierung

noch mehr als bisher auf die Auslandsmärkte

verlagern müssen.

Damit kommt der Weltsprache

www.schwaebische-post.de Telefon 0 73 61/5 94-2 00

tet auf den vorgeschriebenen Zeitplan.

Auf der Baustelle ist er der

wichtigste Ansprechpartner für Architekten

und Bauherren. Als Polier

erwirbt man außerdem die

Ausbildungsberechtigung. Voraussetzung

für den Aufstieg zum

Polier sind eine Lehre als Spezialbaufacharbeiter

und mehrjährige

Berufspraxis. Durch einen entsprechenden

Fortbildungskurs

kann man zunächst den Abschluss

zum Werkpolier und anschließend

zum Geprüften Polier erwerben.

Dabei werden spezielle Zusatzund

Führungsqualifikationen vermittelt,

die der künftige Polier für

seine leitende Funktion benötigt.

� Meister: Gesellen, die sich gern

selbstständig machen möchten,

müssen eine gesonderte Meisterausbildung

absolvieren. Drei bis

fünf Jahre praktische Tätigkeit als

Spezialbaufacharbeiter sind Voraussetzung.

Danach kann man in

seinem Fachgebiet die Meisterprüfung

ablegen. Die notwendigen

Kenntnisse dafür vermitteln

spezielle Meisterschulen. Der

Meistertitel berechtigt zum Führen

eines eigenen Baubetriebes sowie

zum Ausbilden von Lehrlingen.

Wer nicht den Weg in die

Selbstständigkeit sucht und dennoch

Karriere auf dem Bau machen

möchte, dem steht der Aufstieg

zum Polier, Bauführer oder

Bauleiter offen.

� Bautechnik: Die Bauwirtschaft

braucht junge Führungskräfte, die

neben ihrem handwerklichen

Können auch etwas von Planung,

Organisation und Menschenführung

verstehen. Deshalb ist der Besuch

des Berufskollegs für Bautechnik

eine ideale Zusatzqualifi-

Englisch eine enorme Bedeutung

zu. Die DAA bietet Umschulungslehrgänge

mit Sprachkompetenz

an. Jeder Umschüler hat die Möglichkeit,

entsprechend seiner Englischkenntnisse

eine Prüfung vor

der LCCI abzulegen. Gelehrt werden

außerdem Rechtliche Bestimmungen,Außenhandelsabwicklung,

Marktkenntnisse, Kostenbewusstsein,

Entscheidungsfreude

und Teamfähigkeit.

Gesundheit und Soziales

Die Gesundheits- und Sozialberufe

spielen in unserer alternden

Gesellschaft eine immer wichtigere

Rolle. Mit der verstärkten Forderung

nach medizinischem Wissen,

der Notwendigkeit von arbeitsorganisatorischen

Strukturen und

der Weiterentwicklung der Pflegeund

Behandlungsmethoden

wächst der Stellenwert der Fachkräfte

in den Gesundheits- und Sozialberufen.

Die DAA bietet in Aalen

und Schwäbisch Gmünd die

Ausbildung zu Altenpflegern und

Physiotherapeuten an. Darüber

hinaus werden im Lehrgang Fachwirt/-in

im Sozial- und Gesundheitswesen

IHK sowohl praxisbezogene

Kenntnisse als auch volkswirtschaftliche,betriebswirt-

Agentur für Arbeit Aalen

Julius-Bausch-Str.12|73430 Aalen

Aalen.BIZ@arbeitsagentur.de

kation. Die Ausbildung mit Berufskolleg

dauert genauso lang wie die

übliche Lehre am Bau, also drei

Jahre. Voraussetzungen sind der

mittlere Bildungsabschluss und

ein Ausbildungsvertrag als Maurer,

Beton- und Stahlbetonbauer,

Straßenbauer, Zimmerer oder

Bauzeichner. Nach der Gesellenprüfung

ist man staatlich geprüfter

Berufskollegiat. Parallel zu dieser

Ausbildung kann man durch Zusatzunterricht

auch die Fachhochschulreife

erwerben, um später

beispielsweise Bauingenieur zu

studieren.

� Bauingenieur: Der Bauingenieur

hat nach seinem Studium

vielfältige Arbeitsmöglichkeiten.

Er kann zum Beispiel in Bauunternehmen,

Ingenieurbüros oder

auch in der Bauverwaltung von

Land und Kommunen eingesetzt

werden. Je nach Betätigungsfeld ist

er verantwortlich für die Planung,

Berechnung und Ausführung eines

Bauprojektes. Ist ein Bauingenieur

in einem Bauunternehmen

tätig, managt er den Einsatz von

Fachpersonal sowie von Baustoffen

und Baugeräten. Die Aufstiegsmöglichkeiten

in diesem Beruf

sind vielfältig - vom Bauleiter,

Oberbauleiter, Abteilungsleiter bis

hin zum Niederlassungsleiter in einem

Bauunternehmen. Voraussetzungen

für ein Bauingenieurstudium

sind entweder das Abitur

oder die Fachhochschulreife.

� Weitere Infos zu den insgesamt

16 Bauberufen und den verschiedenen

Aufstiegsmöglichkeiten in

der Bauwirtschaft gibt es bei der

Bauwirtschaft Baden-Württemberg:

www.bauwirtschaft-bw.

schaftliche und rechtliche Zusammenhänge

vermittelt. Mit dem Berufsziel,

nach erfolgreichem Abschluss

Führungsaufgaben übernehmen

zu können.

Neu: Fachschule

für Sozialpädagogik

Schon heute werden händeringend

Erzieherinnen und Erzieher

für die ständig wachsenden Kinderbetreuungseinrichtungengesucht.

Der Bedarf wird auch in Zukunft

anhalten. Die DAA hat sich

deshalb entschlossen, die Ausbildungslücke

in Aalen zu schließen:

Ab Herbst startet eine Klasse mit

der vierjährigen Ausbildung zum

Erzieher bzw. Erzieherin. Voraussetzung

ist die mittlere Reife. Nach

dem einjährigen Berufskolleg

Praktikum folgen die zweijährige

Fachschule für Sozialpädagogik

und das einjährige Anerkennungspraktikum.

Außerdem kann während

der Ausbildung durch Zusatzunterricht

und Zusatzprüfungen

die Fachhochschulreife erlangt

werden. Die DAA zeigt mit ihrem

breiten und ständig erweiterten

Angebot Bildungschancen für alle

auf. Mit den unterschiedlichen

Ausbildungszweigen wird sie dem

Ruf nach Fachkräften gerecht.


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 11

Vielfältig und kreativ

Maler und Lackierer gestalten auch Fassaden und Fahrzeuge

Maler verschönern Fassaden

und Innenräume bei Neubauten

und Renovierungen. Sie

streichen Wände, Decken, Türen

und Fenster, tapezieren,

verlegen Bodenbeläge, sorgen

für eine bessere Wärmedämmung

und schützen Gebäude

durch Brandschutz-Beschichtungen.

Durch die gezielte Wahl der Farben

schaffen sie eine angenehme

Atmosphäre – zum Beispiel in Kindergärten,

am Arbeitsplatz, in

Krankenhäusern oder Privathäusern

und Wohnungen – oder tragen

zur Verschönerung des Stadtbildes

bei.

Weitere Aufgabengebiete umfassen

die Sanierung von Betonoberflächen

sowie die Renovierung

und Pflege denkmalgeschützter

Objekte und Bauwerke. Hierbei

wenden sie unter anderem alte dekorative

Techniken wie Marmorieren,

Maserieren, Schablonieren

oder Vergolden an.

�������������������

JAHRE JAHR JJAHR JAH JAHR JAH J JAHR JJAHR JAH JAHR JAH JAHR JAH JAHR JAH JAHR JA JAH JA JAHR JAH JAHR JAH JAHR JAH JAHR J AHR AH A AHR AH AHR AH AHR AH AHR AH AHR AH AHR AH AHR HR H HR H HR HREEA EAL EA EAL EA EAL EA EAL EA EAL EA EAL EA E EAL EA EAL E EAL E EAL E EA EAL EA EAL EA A AL A AL A AL ALFING AL LFING

FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FING FIN FI FIN FING FIN FING ING IING

IIN

ING INNG

N NG NNG

N NNG

N NG N NG

MASCHINENFABRIK

ALFING KESSLER GMBH

AUTOMOTIVE CRANKSHAFTS

LARGE CRANKSHAFTS

HARDENING EQUIPMENT

��� �������� ��� �� ��� �����

����� ������ ��� �� ���� ���� ��� ����� ����

��������������������� ���

�������������������� ���

������������ ��������������

������������������ ���

������������ �������������

�������� �� ����������� ���

������������ ������������

Bunt und vielfältig gestaltet sich die Ausbildung zum Maler und Lackierer.

(Werkfoto: BV Farbe)

Maler und Lackierer behandeln

Holz, Putz, Stein, Kunststoff, Stahl

oder Papier. Dank ihrer Kenntnisse

über die Eigenschaften und das

Verhalten dieser verschiedenen

Untergründe, können sie eine

fachgerechte Beschichtung vornehmen.

Lackierer sind überwiegend mit

dem Lackieren von Fahrzeugen

beschäftigt. Sie bauen beschädigte

Fahrzeugteile aus, bearbeiten diese

und lackieren sie originalgetreu.

Darüber hinaus übernehmen sie

auch individuelle Designlackierungen

oder Unterbodenschutz

und Hohlraumversiegelungsarbeiten.

Umwelt- und klimaorientiert

Sichere Zukunft mit Wasser-, Wärme-, Luft- und Klimatechnik

Auf Umweltschutz lässt sich

auch in Zukunft nicht verzichten.

Deshalb gelten umweltund

klimaorientierte Berufe

als krisensicher und sind bei

Jugendlichen beliebt. Das Sanitär-,

Heizungs- und Klimahandwerk

ist ebenso zukunftssicher

wie vielfältig –

und bietet sowohl Hauptschülern

als auch Absolventen

mit mittlerem Schulabschluss

oder Hochschulreife

interessante Berufsperspektiven.

So punktet etwa die Ausbildung

zum Anlagenmechaniker für Sanitär-,

Heizungs- und Klimatechnik

bei vielen Schulabgängern mit einem

abwechslungsreichen Arbeitsalltag,

guten Verdienstmöglichkeiten

und zahlreichen Weiterbildungsoptionen.

Technisches Verständnis ist im

SHK-Handwerk gefragt.

(Werkfoto: ZVSHK/txn)

Dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung

und sie deckt viele Bereiche

ab. Langweilig wird es im Arbeitsalltag

nie, denn Hände und

Kopf kommen gleichermaßen

zum Einsatz. Die Ausbildung bietet

vielfältige Kundenkontakte und

interessantes Wissen über hygienische,

physikalische und chemi-

sche Anforderungen bei der Gas-,

Wasser- und Abwasserinstallation.

Auch Wissen über Korrosions-,

Wärme-, Schall- und Umweltschutz

ist gefragt. Der Umgang mit

zukunftsorientierten Hightech-

Elementen ist für den SHK-Anlagenmechaniker

genauso selbstverständlich

wie die Planung und

Einrichtung moderner Bäder oder

die Installation von Solaranlagen.

Wer Kreativität, technisches Verständnis

und Spaß am Handwerk

mitbringt, ist bei dieser Ausbildung

klar im Vorteil. Nach der

Lehrzeit stehen den Gesellen die

Türen offen. Selbstständiges Arbeiten

sowie die Weiterbildung

zum Kundendiensttechniker oder

zum Solarfachmann sind problemlos

möglich. Und wer lieber

sein eigener Chef sein möchte,

kann die vielfältigen Hilfen und

Zuschüsse nutzen, um die Meisterprüfung

abzulegen.

��� �������� ������� ��������

��������� ������������ ������������������

Die Maschinenfabrik ALFING Kessler GmbH ist ein international

tätiges und expandierendes Unternehmen mit ca. 1250 Mitarbeitern.

Die kontinuierliche Nachfrage nach unseren Produkten

und Entwicklungen sorgt für dynamische, zukunftsorientierte

Lösungen. Unsere Kunden sind die namhaftesten Hersteller und

Zulieferer von: Automobilen, Nutzfahrzeugen, Großbaustellenund

Spezialfahrzeugen, Schiffen, Energiegewinnungsanlagen,

Großmotoren, Lokomotiven und – als besonderes Highlight –

Rennsportfahrzeugen aus sämtlichen Kategorien.

������������� ��� ������ ���� ������������������ ���� ������� ��� �� ����� �������������� ����������� ���������� ��

����� ��� ����������� ������������ ������������ ����� ������ ���� �� ������ ���������

��������������������� ������� ������ ����������������� ����� ��� ��������� ����� � ��������� ����� ������ ��� ����

�������������������� ��� ��� ��� ��� ���� �� ��� ������������ �������� ������ �����

Hier geht’s hoch hinaus

Gute Chancen bieten sich im Dachdeckerhandwerk

Heute ein Flachdach, morgen

der Ausbau eines Dachgeschosses

mit Wärmedämmung.

Dann eine Solaranlage

oder eine Dachbegrünung.

Auf der nächsten Baustelle

eine Fassadenbekleidung

oder eine kleine Reparatur an

Regenrinne oder Schornstein:

„Das Berufsbild des Dachdeckers

ist extrem vielfältig“, erklärt

Ulrike Heuberger, Sprecherin

des Zentralverbands

des Deutschen Dachdeckerhandwerks.

Dächer zu decken sei nur ein Bestandteil

der Tätigkeit eines Dachdeckers.

Wärmedämmung, Fassaden-Gestaltung,

die Erstellung von

Dachstühlen, Montage von Solaranlagen

und Schutzmaßnahmen

gegen Grundwasser zählten ebenfalls

zum Aufgabengebiet eines

Dachdeckers. „Im Dachdeckerhandwerk

hat man gute Aufstiegschancen:

Man kann Vorarbeiter

werden oder sogar den Meisterbrief

erwerben und sich selbstständig

machen. Selbst ein Studium

ist mit dem Meisterbrief heute

möglich.

Lohnende berufliche Perspektiven

gibt es aber auch bei der Herstellerindustrie

oder im Bedachungshandel“,

so Heuberger. Die

Lehrzeit beträgt drei Jahre – im

dualen System, also in der Berufsschule

und im Betrieb. Voraussetzungen

für eine Ausbildung im

Dachdeckerhandwerk: gute Auffassungsgabe,

Mathekenntnisse,

Sinn für Formen und Linienführungen

und ein gutes räumliches

Vorstellungsvermögen. Das Dachdeckerhandwerk

sucht Nachwuchs.

Informationen bieten

„DachdeckerDeinBeruf.de“ sowie

die Innungen.

� ���� ������������

���� ���������� ��� ���������� ����������������� ����

��� ��� ������������������� ��� ����������� ��������� ���

������������ ������ �� ������� ������ ��������� ���� �� �

��� ������� �������� ��� ����� ��������������� ������

�������� ���� ��� ���� ��� ���� ��������� ������� ����

������ ��� ����� ������������ ���� ������� �������������

������ ���� ���� ��� ��� ��� ����� ��������

��� ������ ����������������� �� ��� �������

� ���������������������� ������������� �������

� ����������������

������������� ��� ������ ��� ��� ���� ��������� ��� ��� ���������

��� ����������������� ����

������������� ��������������� ������

���� �������� ������� �������������������

�������������������

Im Rahmen der dreijährigen Ausbildung

zum Dachdecker erlernen

Azubis auch die Dämmung

von Fassaden.

Vielseitig und anspruchsvoll gestaltet sich der Beruf des Dachdeckers.

(Werkfoto: Dachdecker Verband Nordrhein)


AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLATZMESSE Freitag, 25. März 2011 12

Die Maschinenfabrik Seydelmann KG ist als Hersteller hochwertiger

Maschinen und Produktionslinien einer der weltweit führenden

Lieferanten für die Lebensmittelherstellung, insbesondere der

Fleischwirtschaft.

Wir bieten Ausbildungsplätze für 2012:

� Industriemechaniker/in

Voraussetzung: Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

� Zerspanungsmechaniker/in

Voraussetzung: Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

� Mechatroniker/in

Voraussetzung: guter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

� Industriekaufmann/frau

Voraussetzung: Mittlere Reife

Bei Interesse senden

Sie uns bitte Ihre

Bewerbungsunterlagen

bis spätestens 30.09.2011 zu.

���� �����

����������

���� ���

������� ���

��� ������

������� �������� ������ �� ����� ��������

������ ������� ������������ ��� ��� ����

������ ������������ ���������� �����������

���������������������� ����������� ����������

��� �� ���� ��������� ������ ��� ���� ��������

������� �������� �������� ��� ���� ��� ����

��������� ��� ����������� ��� �������������

������� �� ��� ��������� ������������ �����

���� ��� ����������� ��� �������� ��� ����

���������������

MASCHINENFABRIK SEYDELMANN KG

Burgstallstraße 1-3, 73431 Aalen

Tel. (0 73 61) 5 65- 0 www.seydelmann.com

������� ��������

��� ������ ���� �����������

��� ������ �� ���������� ��� �����������

����

��� ��������

������� �������� ���� � ������������ ������ ��

������� ���������� ����� ��� ��� ��������� �����������������

Weitere

Informationen

erhalten Sie von

Herrn Schönherr

(0 73 61) 5 65- 2 76

Kaufmann/-frau

im Groß- und Außenhandel

Bürokaufmann/-frau

Fachlagerist/-in

����� ������������������� ������������

��� ��������� �����������

����� ���������������� ���� �����

�����������

����������� ���������� ���������� ���

���� ���������� ������ ��� �������

����� ��� ��� ��������� ��������

������ ��� ����� ���� �������������

�������������������� ���

������� �������� ����

����� ������ �����

������� ������� ������

������� ������������������������

Nur Innovationen schaffen echten Fortschritt!

MAPAL gehört seit Jahrzehnten

zu den führenden Anbietern von

Präzisionswerkzeugen. Neben dem

Stammhaus in Aalen gehören

23 Niederlassungen zur MAPAL

Gruppe. Weltweit sind über

3.400 Mitarbeiter beschäftigt. In

engem Kontakt mit unseren Kunden

aus allen Branchen der zerspanenden

Industrie entwickeln, produzieren

und vertreiben wir hochwertige

Präzisionswerkzeuge.

MAPAL bietet nicht nur eine qua-

lifizierte Berufsausbildung, sondern

auch interessante Perspektiven und

Entwicklungsmöglichkeiten.

www.mapal.com

Wir sind der führende Informationsund

Kommunikationsdienstleister im

Ostalbkreis. Unsere Tageszeitungen

Schwäbische Post und Gmünder

Tagespost, die Anzeigenzeitungen

Wochenpost und Gmünder Anzeiger

sowie die Monatszeitung Wirtschaft

Regional sind mit ihrer Reichweitenund

Auflagenentwicklung die hervorragende

Basis für zielgruppenorientierte

Vermarktungs- und Werbekonzepte

in einem wirtschaftlich stabilen

Marktgebiet.

Zusammen mit unseren Dienstleistungsmarken

SDZeCOM und Digital-

Druck Deutschland bieten wir unseren

Kunden eine breite Palette crossmedialer

Print- und Onlineprodukte und

stärken damit unsere Kompetenz als

innovatives Medienhaus.

Nutzen Sie Ihre Chance – wir bieten

zum Ausbildungsbeginn 2012 folgende Ausbildungsberufe an

Zerspanungsmechaniker/-in

Voraussetzung: Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

Industriemechaniker/-in

Voraussetzung: Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

Industriekauffrau/-mann

Voraussetzung: Mittlere Reife

Bachelor of Engineering

in Kooperation mit der Dualen Hochschule (DHBW)

Studiengang Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen | Voraussetzung: Abitur

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 30. September 2011 an:

MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG | Obere Bahnstraße 13 | 73431 Aalen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an Herrn Abele 07361 585-3370 oder Frau Hägele 07361 585-160.

Moderne Medienberufe mit Zukunft ab Herbst 2012

Ausbildungsberufe

Wir bilden aus:

Voraussetzung

mittlere Reife

Voraussetzung

Abitur

Digitaldrucker/in

Fachinformatiker/in

Fachrichtung Anwendungstechnik

Mediengestalter/in

Digital und Print

Medienkaufmann/frau

Digital und Print

Bachelor of Arts (B.A.)

Dienstleistungsmanagement,

Medien und Kommunikation

Interessiert? Dann richten Sie Ihre Bewerbung

bis spätestens 16. September 2011 an:

SDZ Druck und Medien GmbH & Co. KG

Personalabteilung, Bahnhofstraße 65, 73430 Aalen

Telefon: 0 73 61/5 94-6 83,

E-Mail: personal@sdz-medien.de, www.sdz-medien.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine