11 Wallach „Toby“ ist Co-Therapeut Einzigartige ... - Neuss Marketing

neuss.marketing.de

11 Wallach „Toby“ ist Co-Therapeut Einzigartige ... - Neuss Marketing

1.10.2009

RennbahnPark

Neuss

Eröffnungs-Renntag am 15. November 2009


��� ������ � ������ �����

������ ��� �������� ��� ��� ��� ������� ��������� �� ������ ��� ���� ��� ��� ���� �� ��������

�����������������������

������� ��������� ��

���� �� ����� � �� ��������� � � ����� �����

������� ����������� � ������� �������������

��� �������

����������� ��� ����������� ��������

��������������� �������� ��� �����������������

������� ���������������� ��� ���� ������������

����������� ��� �������� ����������������� ��� ������������������

��� ����� ��������� ��� ���������� �� �����

���� ������ ���������� ������

��������


November 2009

Ein Park für die Neusser Bürger

soll die Galopprennbahn Neuss sein.

So hat es der Rat der Stadt im Sommer

2008 entschieden.

Wenn der RennbahnPark

Neuss im Frühjahr eröffnet,

bietet das wunderschöne Gelände

im Herzen der Stadt

vielfältige Möglichkeiten, sich

zu erholen, Sport zu treiben,

zu feiern und die Freizeit zu

genießen. Bereits am Sonntag,

15. November, wird das neue

Haus am RennbahnPark seiner

Bestimmung übergeben

und zugleich mit dem ersten

Renntag und einem spannenden

Rahmenprogramm die Galopprennbahn

wiedereröffnet.

Römische Kampfwagen

Zweispännige römische

Kampfwagen donnern vorüber,

zwischen zwei Pferderennen

messen sich Kamele

in einem Tempo, das ihnen

kaum jemand zugetraut hätte.

Neugierige können die neue

Trendsportart Discgolf – nach

Golf-Regeln mit einer Frisbee-Scheibe

gespielt – gleich

einmal ausprobieren. Für die

Kinder gibt es im Rahmen des

„Familientages“ weitere Bewegungsspiele.

Die Großen

können die Faszination Pferderennsport

erleben. Mit einem

fantasievollen Programm

feiern Stadt Neuss und Neus-

ser Rennverein am Sonntag

ab 13 Uhr die Eröffnung des

Rennbahnhauses und – nach

einer Wintersaison Pause – die

Rückkehr des Rennsports an

die Hammer Landstraße.

Logistische Meisterleistung

Das Projekt RennbahnPark ist

damit jedoch noch nicht abgeschlossen.

Bis zum Frühjahr

werden Arbeiten, wie verschiedene

Grünanpfl anzungen, im

Innenraum des Geläufs andauern,

weshalb im Mai 2010

dann gleich noch einmal gefeiert

wird. Bis dahin wird Liegenschaften

und Vermessung

Neuss (LVN) etwa 7,5 Millionen

Euro in das Vorhaben

investiert haben, das für eine

öffentliche Maßnahme dieser

Größenordnung in der beeindruckend

kurzen Zeit von

dann nur anderthalb Jahren

verwirklicht wurde. Eine logistische

Meisterleistung aller

Beteiligten.

Schützenfest, Konzerte, Openair-Veranstaltungen

– die Galopprennbahn

Neuss war auch

schon in der Vergangenheit

nicht ausschließlich für den

Pferderennsport von Bedeutung.

Die fi nanziell angespann-

ERÖFFNUNG | 3

RennbahnPark –

Park für Neusser

Bürger

te Situation im Galoppsport,

die auch die Neusser Bahn zu

spüren bekam, bewog Stadt

Neuss und Neusser Rennverein

bereits vor Jahren, neue

Nutzungskonzepte zu prüfen.

Nach intensiven Beratungen

beschloss der Rat der Stadt

Neuss in seiner Sitzung am

20. Juni 2008, den Innenbereich

der Rennbahn zu einem

Park für die Neusser Bürger

umzugestalten: mit Wasserfl ächen,

Aufenthaltszonen und

Sportanlagen, die das Gelände

auch außerhalb des Schützenfestes

und anderer Events das

ganze Jahr über attraktiv für

Besucher machen.

Der etwa anderthalb Kilometer

lange Rundweg, der die

einzelnen Aktions- und Spielfelder

miteinander verbindet

(Planung: Kipar Landschaftsarchitekten

aus Duisburg),

lädt zum Flanieren oder Laufen

ein. Nicht zuletzt fi ndet

der Turfsport in Neuss eine

moderne Infrastruktur vor:

zeitgemäß, funktional und zukunftsfähig.

Gleichzeitig fi el die Entscheidung

für den Abriss der maroden

Gebäude an der Rennbahn

und den Neubau eines

multifunktionalen Gebäudes

nach Plänen des renommierten

Architekturbüros Fritschi,

Stahl und Baum, von dem bereits

der Entwurf für das Haus

am Pegel stammt.

Das markante Haus am RennbahnPark

bietet unter einem

luftigen Dach die Einrichtungen

für den Galoppsport

und die Breitensportarten im

RennbahnPark, eine Veranstaltungshalle

und Gastronomie:

Das Restaurant Equipe

verspricht – mit verglasten

Wänden und einer fantastischen

Terrasse – eine wohl

einzigartige Kombination von

kulinarischen und optischen

Genüssen in der Quirinusstadt.

„Grüne Lunge“ erhalten

Der Ratsbeschluss von 2008

weist über den Erhalt des Galoppsports

und die Öffnung

des wunderschönen Geländes

für andere Nutzungen hinaus:

Die Entscheidung garantiert,

dass dieses traumhafte Terrain,

nur wenige Schritte von

Hafen, Innenstadt und Münsterplatz

entfernt, unbebaut

bleibt - und damit den Neusser

Bürgern als „grüne Lunge“

erhalten wird.


4 | RENNTERMINE

Rennausschreibung zum Eröffnungs-Renntag

Sonntag, 15.November 2009

November 2009

13.00 Uhr offi zielle Eröffnung – Bürgermeister Napp durchtrennt das Band auf der Freitreppe

Legionäre bilden ein Spalier

14.00 Uhr Kampfwagenrennen der römischen Legionäre mit Ehrengästen

14.30 Uhr 1. Rennen WWW.german-racing.com – RENNEN, EBF-Rennen

2-jähr.Pferde, 1500 m

15.00 Uhr 2. Rennen Preis des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen

3-j.siegl.Pferde, 1900 m, (D)

15.15 Uhr Kamelrennen

15.45 Uhr 3. Rennen www.germantote.de Rennen – Wir erhöhen die Quoten

3-j.+ält.Pferde, 1100 m, (F)

16.15 Uhr 4. Rennen Preis der Besitzvereinigung für Vollblutzucht und Rennen

4j.+ ält., 1900 m, (E)

16.45 Uhr 5. Rennen Preis der Deutschland-Rente – Toni Zimmermann

4j.+ält., 1900 m, ( E)

17.15 Uhr 6. Rennen Preis des Neusser Reiter- und Rennvereins 1875 e.V.,

Ausgleich II (C), 1900 m

17.45 Uhr 7. Rennen Preis der Sparkasse Neuss, Ausgleich III, ( D ), 1100 m

18.15 Uhr 8. Rennen SIS – Satelite Informative Service – Rennen, Ausgleich. IV, 1500 m

18.45 Uhr 9. Rennen Preis des RennbahnPark-Restaurants EQUIPE, Ausgleich IV, 1900 m

19.15 Uhr 10. Rennen Preis der Stadt Neuss, Amateurrennen,Ausgleich IV

für 3-jährige und ältere Pferde, 2300 m

20.00 Uhr Festlicher Abschluss

(Luftballons steigen in den Himmel)

Stand 28.10.2009

+++ Die weiteren Termine der Rennsaison 2009/2010: +++ 29. November +++ 13. Dezember +++ 31. Dezember +++

+++ 10. Januar +++ 24. Januar +++ 7. Februar +++ 21. Februar +++ 7. März. +++


November 2009

Das antike Rom und der Orient

liegen kaum zwei Stunden

voneinander entfernt.

Zumindest am kommenden

Sonntag (15. November),

wenn Bürgermeister Herbert

Napp gegen 13 Uhr das Band

auf der Freitreppe des Hauses

am RennbahnPark durchtrennt

und damit die Neusser

Galopprennbahn nach einjähriger

Unterbrechung (wieder)

eröffnet.

Denn dann weht ein Hauch

von Ben Hur und Lawrence

von Arabien übers Geläuf:

In einem erbitterten Rennen

messen sich die Führer der römischen

Kampfwagen. Wenig

später demonstrieren Kamele,

welche erstaunlichen Geschwindigkeiten

sie im Wettstreit

erreichen können.

Diese beiden originellen Wettkämpfe

sind, neben den zehn

Galopprennen am Eröffnungs-

Renntag, sicher die Glanzpunkte

eines Programmes,

das auch ansonsten Interessantes

zu bieten hat. So besteht

den ganzen Tag über

Gelegenheit, gleich vor Ort die

Renn-Kamele

und römische Streitwagen

neue Trendsportart Discgolf

auszuprobieren, die künftig

im Innenbereich des RennbahnParks

kostenlos angeboten

wird: Die Spielidee ist, (wie

beim Golf) einen festgelegten

Parcours mit möglichst wenigen

Würfen einer Frisbeescheibe

zu durchspielen. Hüpfburg

und Rollenrutsche laden die

jüngeren Gäste zu Bewegung

ein, Buttons werden angefertigt,

die eigens anlässlich der

Rennbahn-Eröffnung gestaltet

wurden. Oder wie wäre es mit

einem Ritt auf einem Kamel?

Dass auf Pferden nicht nur

Rennen geritten werden können,

zeigt das Team um Monika

Münchow, das auf dem

Nixhof in Neuss-Selikum

Heilpädagogisches Voltigieren

anbietet. Schließlich präsentieren

die Liegenschaft und

Vermessung Neuss (LVN) als

Eigentümer der Rennbahn

und Bauherr sowie das Amt

für Wirtschaftsförderung, bei

dem die Projektleitung für die

Baumaßnahmen liegt, ihr ganz

„normales“ Alltagsgeschäft.

Der erste große Showact

schließt sich an die offi zielle

Eröffnung der Rennbahn an:

Die römischen Legionäre aus

Pfaffenhofen formieren sich

um Hans Schaller alias Schal-

lus Brutalus Maximus. Vor

der Tribüne lassen die Wagenführer

sich und ihre Kampfwagen

von der Bürgern Novaesiums

bestaunen, die daraufhin

ihre Wetten abgeben können.

Wenn dann der Schiedsrichter

ein Tuch fallen lässt und damit

das Startsignal gibt, donnern

die Gespanne mit einer

Geschwindigkeit von bis zu 50

Kamel-Galopp: Stute Soraya in Aktion.

Kilometern pro Stunde über

die Bahn. Wer wird gewinnen:

Octavian, Tribun der Nordlegionen,

der starke Römer Potentus

Robustus oder doch

Sordidus Caninus, der gemei-

SHOWACTS | 5

ne Hund aus der Provinz Noricum?

Schreie, Peitschengeknall,

riskante Fahrmanöver:

Die Luft in der „Arena“ wird

vor Anspannung fl irren.

Dass Pferdesport anno 2009

ebenso aufregend sein kann,

erleben die Zuschauer bei den

zehn Galopprennen, die vom

Kamel-Rennen um 15.15 Uhr

unterbrochen werden. Eine

stimmungsvolle Aktion soll

den Tag beschließen: Bei Einbruch

der Dunkelheit zeigen

aufsteigende Ballons, dass die

Lichter im RennbahnPark wieder

angegangen sind.


Peter Müller

Leiter Liegenschaften

und Vermessung Neuss

„Innenstadt - Hafen -

RennbahnPark.

Der RennbahnPark verquickt

moderne Architektur

mit rasantem

Sport und einem

attraktiven Freizeitangebot.

Die LVN

durfte ausnahmsweise

in die Rolle des Bauherrn

schlüpfen und

dieses Projekt für die

Neusser Bürgerschaft

im Eilschritt wachsen

sehen. Das Ergebnis

sollte allen Beteiligten

Lohn für ihre Mühen

und ihren Einsatz sein.

Mein Dank ist ihnen

gewiss.“

Andreas Kipar

Landschaftsarchitekt,

Duisburg:

„Die Stadt Neuss hat

in den zurückliegenden

Jahrzehnten eine nachhaltige

und zukunftsweisende

Baukultur

entwickelt. Der RennbahnPark

als öffentlicher

Raum reiht sich

in diese ein. In einer

außerordentlich kurzen

Zeitspanne ist es

modellhaft gelungen,

die traditionsgeprägte

Galopprennbahn in

einen Ort des öffentlichen

Lebens einer

nachmodernen Gesellschaft

zu verwandeln.“

Andreas Galland

Leiter des Amtes für

Wirtschaftsförderung:

„Ein aufregendes Vorhaben

mit spannenden

Menschen. Eine Herausforderung

und eine

großartige Möglichkeit,

die eigenen Kenntnisse

und Fähigkeiten in

einem städtebaulichen

Projekt unter Beweis

zu stellen. Ein großer

Dank an das ganze

Team. Wir haben in

den letzten 18 Monaten

der Planung und Realisierung

viel miteinander

erlebt. Das Ergebnis

belegt, dass sich

unser Ringen um die

richtige Lösung vieler

Fragen gelohnt hat.“

Professor Benedikt Stahl

Architekturbüro

Fritschi-Stahl-Baum

„Es ist eine besondere

Aufgabe, dieses Haus

zu bauen. An der Nahtstelle

zwischen Stadt

und Landschaft soll ein

beinahe in Vergessenheit

geratener Ort zu

neuem Leben erweckt

werden. Gestern eine

SMS des Bauherrn, die

von seiner Begeisterung

erzählt: Das Lichtschiff

sei nun angekommen.

Später fahren

wir selber noch vorbei

und sehen es bereits

von Weitem leuchten.

Es ist, als habe die

Stadt bereits jetzt

etwas dazu gewonnen.“

Ein Park

entsteht

. . .

7. November 2008: Beginn der Abrissarbeiten

27. Januar 2009: Grundsteinlegung „Haus am

RennbahnPark“

März 2009: Beginn der Arbeiten im Innenbereich

5. Juni 2009: Richtfest „Haus am RennbahnPark“

5. Juni 2009: Der Richtkranz wird hochgezogen. 15. November 2009: Eröffnung Rennbahnhaus

Peter Rebig

Geschäftsführer

Neuss Marketing

„Wenn am 15. November

wieder Hufe hochkarätiger

Galopper über

das Geläuf donnern,

wird das nicht nur

Freunde des Turfs in

Neuss freuen. Sport-

und Erholungsbereiche

im Inneren des weiträumigen

Ovals, dazu

ein Kleinod an Gastronomie-

und Tribünengebäude

laden ein,

diesen grünen Pol

mitten in der Stadt zu

erobern.“

Jan A. Vogel

Präsident

Neusser Rennverein

„Wir freuen uns, unseren

Gästen wieder die

Faszination von Vollblutrennen

bieten zu

können. Die Umgestaltung

des Geländes ermöglicht

es den

Neussern, das herrliche

stadtnahe Gelände

ganzjährig zu nutzen

und sichert den international

bedeutenden

Standort Neuss als Veranstalter

von Pferderennen.

Zugleich wird

der seit 1875 an der

Hessentorbrücke beheimatete

Rennsport als

Bestandteil der Stadtgeschichte

erhalten.“

Dr. Rainer Wiertz

Kulturreferent

Stadt Neuss

„Gratulation und Dank

an alle Spieler, die das

Stück in fünf Akten

Neuss und die Rennbahn‘

mit viel Enthusiasmus

über die

Bühne gebracht haben.

In großer Spannung

und Vorfreude blicke

ich auf das 20. Shakespeare

Festival, das

ab dem 16. Juli 2010

auf dem neu gestalteten

Rennbahngelände

im renovierten Globe

stattfi nden wird.“

Frank Lubig

Geschäftsführer Modernes

Neuss-Grundstücks- und

Bau-GmbH

„Mit der kurzen Realisationszeit

vom politischen

Beschluss bis

zur Fertigstellung des

RennbahnParks Neuss

setzt die Stadt Neuss

wiederholt Maßstäbe

für die gesamte Region.

Dass der ehrgeizige

Bauzeitenplan

eingehalten werden

konnte, spricht für das

große Engagement

aller Projektbeteiligten.

Das Vorhaben als

Projektsteuerer umzusetzen,

war eine interessante

und anspruchsvolle

Aufgabe.“


8 | SPORTLICHE AKTIVITÄTEN

IMPRESSUM:

„RennbahnPark Neuss“ erscheint als

Sonderdruck am 11. November 2009

und wird an alle erreichbaren

Haushalte in Neuss zugestellt.

Herausgeber:

Neusser Marketing GmbH & Co. KG

Oberstraße 7-9, 41460 Neuss,

in Zusammenarbeit mit dem Amt für

Wirtschaftsförderung sowie

Liegenschaft und Vermessung Neuss

Redaktion und Text:

Susanne Niemöhlmann

Mit einem Beitrag von Klaus Göntzsche.

Layout und Produktion:

Helmut Coenen, Frauke Ganahl

Fotos:

Lothar Berns (Titel), Stadt Neuss,

Stadtarchiv Neuss, Kamelfarm Marquardt

Verlag und Druck:

Neusser Druckerei und Verlag GmbH,

Moselstraße 14, 41464 Neuss

Anzeigen:

Peter Rebig

Aktiv-Raum für Neusser Bürger

Sanfte Bodenwellen im Gelände

und großzügige Wasserfl ächen, Entspannungsräume

und Aktionsfelder

- der RennbahnPark Neuss soll ein

Park für die Bürger sein. Und die

sollen sich dort durchaus auch aktiv

erholen können. Denn im Innenbereich

des Geläufs entsteht

ein anderthalb Kilometer langer

Rundweg, der nicht nur zum Spazieren

und Joggen einlädt, sondern

auch die übers Gelände verstreuten

November 2009

Sport und Spaß für jedermann

Aktionsfelder miteinander verbindet.

Wenn der RennbahnPark Neuss

am 8. Mai 2010 nach Abschluss

aller Außen- und Pfl anzarbeiten

eröffnet wird, fi nden ambitionierte

Freizeitsportler mit den neu angelegten

Spielfeldern hervorragende

Voraussetzungen für Sportarten

wie Beach-Volleyball, Boule und

den neuen Trend Discgolf vor. Ach,

ja: Galopprennen wird es natürlich

weiterhin auch geben . . .


November 2009

HISTORIE RENNBAHN | 9

„Stille Stadt mit wenig Fremden“

Am Vorabend des Ersten Weltkrieges: Publikum auf der Tribüne der Neusser Rennbahn um 1912 Fotos: Stadtarchiv Neuss

Von Klaus Göntzsche

Am 30. August 1875 wurden

die ersten Rennen auf der

„städtischen Wiese“ gelaufen.

Es ist im Groben der Platz,

auf dem auch heute galoppiert

wird. Die zum 100-jährigen

Jubiläum von Wilhelm-Josef

Heyers und Wilhelm Kauke

erstellte Chronik berichtet,

„daß das Neusser Reiter-Corps

1828 die ersten Rennen im

Rahmen des Bürgerschützenfestes

veranstaltete“. Neuss,

im Jahre 1875 eine Stadt mit

etwa 15.000 Einwohnern, war

laut den Chronisten „eine stille

Stadt mit wenig Fremden“.

Zu diesem Zeitpunkt existierten

die Bahnen in Düsseldorf

(seit 1836), Aachen-Brand

(1838), Hamm (1839) und Castrop-Rauxel

(1873), die bis auf

Düsseldorf-Grafenberg längst

Geschichte sind. Das Rennjahr

1880 brachte dem Verein

einen Kassenbestand von 1,22

Mark. Präsident Franz Hofstadt

Türmchen-bewehrt (um 1936)

übernahm selbst das Amt des

Schriftführers und des Kassierers,

ein Jahr später waren

2.384,22 Mark in der Kasse.

Mit dem Galopprennsport in

Neuss ging es ständig bergauf.

Neuss avancierte zum führenden

Rennplatz der Region.

Zum Jubiläum 1900 standen

drei Ehrenpreise und 67.100

Mark bereit, doch zwei Tage

lang regnete es, die wenigen

Besucher wetteten kaum.

Schnell galt Neuss in der Szene

als Bahn mit gefährlichen

Kurven, als Leutnant Otto Suermondt

am 27. Juli 1903 mit

der Schimmelstute Freilich

stürzte. Ein Beckenbruch beendete

die Laufbahn des Herrenreiters

mit 506 Siegen. Ein

bis heute unerreichter Rekord

in der Amateur-Kategorie.

Wichtiges geschah im Jahre

1906: Das Wettmonopol lag

beim Rennsport, Buchmacher

blieben verboten. 1908/09

wurde der lange geplante Tribünenbau

Wirklichkeit. Trotz

des Ersten Wekltkrieges fand

schon 1915 in Neuss ein

„Kriegsrenntag“ statt. Fünf

Jahre später traf die Bahn

eine Naturkatastrophe: Das

Rheinhochwasser durchbrach

den Nordkanal-Damm und

ergoss sich auf die Rennbahn

- sechs Meter hoch. Präsident

Dr. Franz van Endert fuhr mit

einem Kahn zu den Ställen

und leitete die Rettungsarbeiten

persönlich. Schon im gleichen

Jahr fanden wieder sieben

Renntage statt.

Der Zweite Weltkrieg traf die

Neusser Bahn megahart: Rund

200 Bombentrichter wurden

auf dem Gelände registriert.

Beim Wiederaufbau wurde die

Gelegenheit genutzt, den Innenraum

von Gebäuden frei zu

halten, der Schlussbogen wurde

neu gestaltet, die Zielgerade

um 100 Meter verlängert. Und

schon am 12. August 1951

ging es in Neuss wieder einmal

los - die bitterste Epoche

des Vereins war vorüber. 1959

entstand die bis 2008 genutzte

Tribüne - ein Meilenstein in

der Rennbahngeschichte.

Neuss wurde von anderen

NRW-Bahnen überholt, die höhere

Rennpreise zahlten. Der

ganz große Sport wurde Düsseldorf

und Köln überlassen. Der

ehemalige Regionalliga-Fußballer

Winfried Engelbrecht-

Bresges als Vereinspräsident

und Geschäftsführer Reinhard

Bochmann verantworteten den

Bau einer Allwetterbahn, die

1995 eingeweiht wurde. Die

Qualität der Sandbahnrennen

stieg stetig. Im Jahre 1999 erreichte

der Neusser Wettumsatz

eine neue Rekordhöhe mit

10,99 Millionen Euro - Rang

drei in Deutschland. Präsident

Jan Antony Vogel und

Geschäftsführer Dr. Bernd

Koenemann müssen sich mit

den Problemen dieser Zeit beschäftigen:

Konkurrenz durch

Internet-und Fußball-Oddset-

Wetten, steigende Kosten und

damit geringere Wetterträge.

Rennbahn-Mode in den 50ern Faszination Rennen (1961)


10 | WETTEN

November 2009

So geht‘s: Rund ums Wetten

Alter des Pferdes: Unabhängig

vom genauen Geburtsdatum

ist der 1. Januar des

laufenden Jahres der Stichtag

für die Berechnung des

Alters beim Pferd.

Ausgleichsrennen: Galopprennen,

bei denen den Pferden

aufgrund bisher gezeigter

Leistungen ein bestimmtes

Gewicht zugeteilt wird. Damit

erhalten schwächere Pferde

einen Vorteil. Es gibt 4 Klassen:

Ausgleich I (sehr gut) bis

Ausgleich IV (schwächer).

Außenseiter: Rennpferd, das

aufgrund seiner aktuellen

Form geringe Gewinnchancen

besitzt, bei einem Sieg

dem Wetter jedoch eine gute

Quote beschert.

Englisches Vollblut: Im Galopprennsport

dürfen ausschließlich

Vollblutpferde

eingesetzt werden. Dies sind

Pferde, deren väter- und mütterliche

Ahnenkette lückenlos

in dem im Jahre 1793

erstmals in England herausgegebenen

General Stud

Book verzeichnet steht. Das

englische Vollblut ist frühreif

und sehr ausdauernd.

Favorit: Das Pferd, dem die

größten Siegchancen von den

Wettern eingeräumt wird.

Flieger: Auf Kurzstrecken

spezialisierte Pferde

Führring: Dient dazu, dem

Publikum und den Wettern

vor dem Rennen die Pferde

vorzuführen. Die Jockeys

sitzen hier außerdem auf die

Pferde auf.

GAG: Abkürzung für Generalausgleichsgewicht.Hierbei

handelt es sich um ein

theoretisches Gewicht, das

am Ende des Jahres für jedes

in Deutschland gelaufene

Pferd ermittelt wird. Zu

Grunde liegen die Rennleistungen

des Pferdes. Grundgedanke

ist, dass theoretisch

alle Pferde mit ihren jeweiligen

Gewichtsbelastungen

die gleichen Gewinnchancen

haben.

Geläuf: Bezeichnung für den

Rennuntergrund, der aus

Gras oder Sand (Allwetterbahn)

besteht. Der Boden

wird besonders gepfl egt und

möglichst in einen einheitlichen

Zustand gebracht. Je

nach Wetterlage kann der Boden

tief oder fest sein. Einige

Pferde reagieren empfi ndlich

auf die Bodenbeschaffenheit.

Gewicht: Das vom Pferd zu

tragende Gewicht setzt sich

aus dem Reiter, dessen Kleidung,

dem Sattelzeug und

eventuell zusätzlichen Bleigewichten

zusammen.

Gruppen-Rennen: Rennen

mit international vergleichbarem

Maßstab. Es gibt drei

Kategorien: Gruppe I, II und

III, wobei Gruppe-I-Rennen

den höchsten Status haben

und entsprechend auch die

höchsten Preisgelder.

Platzwette: Das gewettete

Pferd muss einen der ersten

drei Plätze im Rennen belegen.

Bei sechs oder weniger

Teilnehmern muss das gewettete

Pferd den ersten oder

zweiten Platz belegen.

Quote: Der Geldbetrag, der

ausgeschüttet wird, berechnet

auf der Grundlage von 10

Euro Einsatz. Bei einer Quote

von 20:10 erhalten Sie bei

zehn Euro Einsatz 20 Euro.

Rennfarben: Jeder Pferdebesitzer

hat eigene Rennfarben

(auch Motive), die auf der

Seidenbluse und der Kappe

des Jockeys abgebildet sind.

Die Farben dienen als Orientierungshilfe

im Rennen.

Siegwette: Das gewettete

Pferd muss der Sieger des

Rennens werden.

Steher: Rennpferde, die auf

langen Distanzen die besten

Leistungen zeigen.

Totalisator: Hier werden die

Wetteinsätze gezählt und

ausgewertet sowie die jeweiligen

Quoten errechnet.

Totes Rennen: Zwei Pferde

überqueren gleichzeitig die

Ziellinie.

Vorwetten: Wetten, die außerhalb

der Rennbahn frühzeitig

auf ein Pferd gesetzt

wurden.


November 2009

Die Lage! Die Lage ist unbezahlbar:

Nur wenige Schritte

von der Neusser City entfernt,

aber mitten im Grünen,

mit herrlichem Rundum-Blick

und weit genug entfernt von

möglicherweise lärmempfi

ndlichen Nachbarn.

„Wir halten ein Juwel in Händen,

und darauf sind wir

stolz“, sagt Markus von Werden

(36). Zusammen mit Mike

Schwandt (34) ist er für das

Haus am RennbahnPark mit

Restaurant „Equipe“, Lounge

und Bürgersaal zuständig.

Das Konzept des Event-Managers

von Werden und seines

Geschäftspartners Schwandt,

jahrelang beim Edel-Caterer

Broich fürs Location-Management

verantwortlich, überzeugte

die Stadt. Im gesamten

Gebäudekomplex können bis

zu 1200 Gäste bewirtet werden,

bei Open-Air-Veranstaltungen

wird mit bis zu 7500

Besuchern gerechnet.

Die Fassade des Gebäudes,

das architektonisch von einem

luftigen Schmetterlingsdach

geprägt wird, strahlt in fri-

Einzigartige Aussichten:

Restaurant Equipe

schem Weiß und zartem Flieder.

Von den beiden Terrassen,

die zusammen etwa 250

Sitzplätze bieten, genießen

die Gäste einen fantastischen

Rundblick über Rennbahn-

Park und Hafen sowie – eine

bislang unbekannte Perspektive

– zum Quirinusmünster.

Diese traumhafte Sicht ermöglichen

die verglasten Wände

auch im Winter aus dem Re-

GASTRONOMIE | 11

staurant mit 60 Sitzplätzen.

Hier dominiert in klassischmodernem

Ambiente optisch

die organisch geschwungene

Theke, deren Weiß von rauchschwarzen

Glasscheiben mit

LED-Beleuchtung durchbrochen

wird. Eigentlicher Blickfang

aber ist die großformatige

Fototapete an der Rückwand,

eine historische Aufnahme der

Neusser Galopprennbahn.

Täglich von 11 bis 23 Uhr (kein

Ruhetag!) ist das Küchenteam

für die Gäste da. Die vierwöchentlich

wechselnde Karte

kreierte laut Markus von Werden

ein „Küchenpapst“, dessen

Namen er (noch) nicht nennen

darf. Die Beschränkung auf

maximal 25 Gerichte ist deutliches

Indiz, dass die saisonale,

gutbürgerliche Küche auf

absolute Frische setzt.

Das „Atelier“ im Erdgeschoss,

das für private Feiern ebenso

wie für Brauchtums-Veranstaltungen

oder Firmen-Events

zu „bürgernahen“ Preisen (von

Werden) angemietet werden

kann, wirkt dank seiner sechs

Meter hohen Decken offen und

lichtdurchfl utet. Witziges Detail:

Einige Fenster lassen sich

wie Pferde-Startboxen öffnen.

Wallach „Toby“ ist Co-Therapeut

Doch das Heilpädagogische

Voltigieren, das die Elterninitiative

ATORKA Regenbogen

e.V. zusammen mit dem RSV

Neuss-Grimlinghausen seit

acht Jahren auf dem Nixhof in

Selikum anbietet, ist nicht nur

schönes Hobby. „Das Pferd

spürt feinste Gewichtsverlagerungen

auf seinem Rücken und

reagiert ausgleichend“, erklärt

Marlies Klüter, Vorsitzende des

RSV Neuss-Grimlinghausen,

der Mitglied im Deutschen Ku-

Die Augen der Mädchen und

Jungen leuchten, die Gesichter

strahlen um die Wette,

während die Kinder auf den

Pferderücken Runde um Runde

im Zirkel drehen:

Die Freude an der Bewegung

mit ihrem „tierischen Partner“

ist den Kindern und Jugendlichen

bei der Therapie

mit Voltigierpädagogin Monika

Münchow anzusehen.

ratorium für Therapeutisches

Reiten (DKTHR) ist, „das Kind

muss diese Bewegung wieder

ausgleichen, um die Balance

zu halten. Dieses Wechselspiel

trainiert den Gleichgewichtssinn,

stärkt Muskulatur und

Gelenke und verbessert die

räumliche Wahrnehmung.“

Wärme, Bewegung und Freude

erführen die Therapiekinder,

meint Marlies Klüter, „alles

Dinge, die sie den Alltag

besser bewältigen lassen“. Es

sind Mädchen und Jungen mit

unterschiedlichsten Störungsbildern,

die vom Therapeutischen

Voltigieren profi tieren.

Therapeutisches Reiten

Eine wichtige Rolle spielen die

Co-Therapeuten“: Toby, Wels

und Joker, Paul und Remake

sind erfahrene und nervenstarke

Voltigier-Pferde. Inzwischen

gibt es mehrere Therapieangebote

wöchentlich, teilweise in

Kooperation mit Einrichtungen

wie der GWN Neuss oder

mit fi nanzieller Unterstützung

etwa der Elterninitiative Kinderkrebsklinik

Düsseldorf e.V.

oder des Projekts Tandem der

Eheleute Zülow. Sommerfeste,

Weihnachtsfeiern und Auftritte

runden die Therapiearbeit

ab. Wenn am Sonntag das römische

Kampfwagenrennen

startet, geht der Erlös aus den

Wetten an das heilpädagogische

Team auf dem Nixhof.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine